Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und Ali Bardakoglu durchschneiden das rote Band bei der Eröffnung der Duisburger MoscheeAm kommenden Samstag, dem 7.11.09, wird der Grundstein zur Großmoschee in Köln-Ehrenfeld gelegt. Die DITIB erwartet dazu zahlreiche Gäste, u.a. den Diyanet-Präsidenten Ali Bardakoglu (Foto r.), NRW-Integrationsminister Armin Laschet und eine 60-köpflige staatliche Delegation mit Ministern und Politikern aus der Türkei. Die Bürgerbewegung Pro Köln ruft die Kölner Bürger für Samstag, 10 Uhr zu einer Demonstration gegen die Grundsteinlegung auf.

In dem Aufruf heißt es:

Liebe Kölnerinnen und Kölner,

der Kampf gegen die Kölner Großmoschee geht weiter! Das sind wir auch den 20.000 Kölner Bürgerinnen und Bürgern schuldig, die bei der Kommunalwahl am 30. August der Pro-Bewegung ihre Stimme geschenkt haben.

Am kommenden Samstag will nun die türkisch-islamische Union DITIB zusammen mit ihren Helfershelfern in der etablierten deutschen Politik ein großes Jubelfest zur Grundsteinlegung des Mega-Islamisierungsvorhabens feiern. Zusammen mit dutzenden hochrangigen Politikern und Ministern aus der Türkei und Deutschland sowie hunderten Ehrengästen soll so getan werden, als ob ganz Köln und auch die deutsche Bevölkerung diese Grundsteinlegung freudig feiern würden.

Dass natürlich das Gegenteil der Fall ist, werden wir am Samstag beweisen und der schweigenden Mehrheit eine kräftige Stimme verleihen. Bitte kommen Sie alle zu unserer neuerlichen Demo gegen die Kölner Großmoschee, bei der auch Trillerpfeifen, Sirenen und andere „Lärmquellen“ zur „Begrüßung“ der „Ehrengäste“ hoch willkommen sind:

Termin: Samstag, 7. November, 10.00 Uhr
Ort: Venloer Straße / Ecke Innere Kanalstraße, Köln-Ehrenfeld

Zeigen wir gemeinsam Zivilcourage!

image_pdfimage_print

 

87 KOMMENTARE

  1. Na, hoffentlich kommt wenigstens ein Teil der 20.000 Wähler 😉
    Dass das Ganze mit Pauken und Trompeten seitens der Politiker gefeiert wird, ist doch ein klares Zeichen, dat die se nich alle beinander haben.

    DER FASCHISLAM UND DER ARCHIPEL GULAG GEHÖREN IN DEN GULLI

  2. Mich wundert’s, dass Vertreter des Vatikans nicht dabei sind…aber sie könnten ja noch ’ne Einladung versenden, vielleicht klappt’s ja noch terminlich…nur mal so als Idee.

  3. Wenn die DITIB und der Kalif Al Laschet wüßten, womit die Aktionsgruppe „7.November“ die Baugrube präpariert hat… 😉

  4. Ein Politiker denkt an die nächste Wahl, ein Staatsmann an die nächste Generation.
    – James F. Clarke

  5. OT:
    „Der Archipel Gulag“ von Alexander Solschenizyn soll übrigens ein tolles Buch sein und ein Klassiker und Muss für jeden Menschen, der den Kommunismus bzw. Sozialismus kritisch betrachtet oder um seine Kenntnisse zu vertiefen.

  6. Und wann fahren unsere Politverräter in die Türkei,in den Iran oder nach Saudiarabien zur Einweihung eines neuen Domes ?

    Die sind einfach nur noch bescheuert,diese Polit-Schwachköpfe,Toleranz ist für die immer nur eine Einbahnstrasse.

  7. Und wieder eine Megamoschee niemals hätten wir gedacht das tage wie diese kommen würden,an denen das wort Muhammeds laut verkündet wird mitten in Europa des einstigen mächtigen Christenlandes.

  8. Ganz im Sinne des Islam haben die Lokal- und Landespolitiker in NRW gehandelt, indem sie den Bau der Großmoschee unterstützten. Denn laut eben Ali Bardakoglu ist die Ausbreitung des Islam ein Angebot, das die Nichtmuslime nicht ablehnen können:

    Die Sure [9, Vers 5] bedeutet, dass Muslime gegen jene, die die natürliche Ausweitung des Islam verhindern wollten und kriegerisch waren, sich ebenso kriegerisch wehren sollten. Das ist Selbstverteidigung. Der Koran schreibt vor, dass man die Menschen durch Vernunft und Rede überzeugen soll. Wenn die Heiden dies aber verhindern wollen, dann erlaubt der Koran, auch gegen sie zu kämpfen.

    Quelle: Welt
    Mit anderen Worten: sofern die koranische „Vernunft“ nicht verfängt, ist Gewalt geboten. Dabei handelt es sich längst um keine „islamistische“ Randerscheinung mehr, sondern um eines der Paradigmen im „Dialog“ mit „dem Islam“.

  9. Ich habe mal von einem Fall in Huizen/NL gehört. Türken hatten mitten in einem Wohngebiet eine kleine Moschee errichtet, die von den dort wohnenden, autochthonen Niederländern wegen dem vielen Verkehr als sehr störend empfunden wurde.

    Nachdem Beschwerden bei der Gemeinde nichts fruchteten, griffen die Holländer zur Selbsthilfe. Mit Sprühdosen wurden Nachts Abbildungen von Penissen, Vaginas, kopulierenden Paaren usw an die Wand gemalt. Die Türken ließen zwar den „Schaden“ reparieren aber am nächsten Tag waren wieder Penisse, Vaginas und kopulierende Paare zu sehen ! Das ging eine Zeit lang so weiter.

    Aber am Ende wurde die Moschee abgerissen und es war wieder Ruhe.

    Wäre eine solche Selbsthilfe für Ehrenfeld auch denkbar ?

  10. wenn sich 50 deutsche michel dort blicken lassen, muss das schon als RIESENerfolg angesehen werden, ich denke mehr als 50 Personen mit Eiern in der Hose dürften es wohl nicht sein, der rest beschwert sich zwar hat aber nicht den Mut sich dort blicken zu lassen. Unglaublich, aber der michel will es so und er bekommt es so wie er es verdient hat, aber trotzdem weiter so pro köln, nur so geht es

  11. @Noddy
    Die Demonstranten tragen selbstverständlich Helme.
    😉
    Ich kann leider nicht kommen, da ich an einer Dichterlesung teilnehme. Aber Kultur ist ja auch ein Kampf gegen den Islam.

  12. O.T.

    Auch Rußland hatte zu Gunsten Deutschlands
    250Millionen Euro für das GM-Geschäft bereitgestellt. Putin nahm dazu heute Stellung und bedauerte eine abnehmende „Geschäftskultur“.

    Auch über den Lissabonvertrag bestehen in Moskau weiterhin Zweifel.

    http://www.ruvr.ru/index.php?lng=ger

  13. Ich wohne leider 500 km von Köln entfernt, aber kleiner Tipp am Rande. Ein paar Schweinsköpfe, etwas Schweineblut oder Schweinegdärm in die Baugrube und schon ist das entweihtes Gebiet!! wer nur zufällig daran vorbeiläuft ne Schweinswurst tuts auch oder sogar zur Noit ein Leberkässemmel!! aber ganz wichtig fotografieren oder noch besser filmen und auf youtube einstellen…..und schwupps ist die Moschee leer und keiner geht hin!!!!!!!

  14. ….ach ja ganz vergessen Filme und Fotos erst einstellen wenn Satanstempel ups ich wollte sagen Moschee fertig ist, sonst graben die das wieder aus!!!!!!!!!!

  15. Was hat der Herr MiniPräs – dieser Schleimer – nur für eine schöne GRÜNE Krawatte! Nur keinen Fehler machen . Du Arml…..!

  16. Daß die Moschee nichts mit „Religion“ zu tun hat, sieht man daran, daß der Flyer/Einladung auf deutsch und türkisch ist.

    Ich meine, es gibt ja wohl auch arabische, englische, französische Moslems.

    Die Sollen aber gar nicht angesprochen werden.

    Noch ein Beweis, daß es sich um türkische Landnahme handelt. Dieser Boden ist unwiederbringlich verloren und ein türkisches Hoheitsgebiet!

  17. Die Frage, die ich mir immer stelle ist, warum auf solche Demonstrationen immer nur so wenig Leute kommen. Die überwältigende Mehrheit ist gegen den ungehemmten Bau von Großmoscheen, trotzdem werden wieder nur ein paar Dutzend anwesend sein. ich vermute, das hat folgende Gründe:

    1.Die Demo wird von den MSM weitestgehend ignoriert, daher wissen viele überhaupt nichts von der Pro Demo.
    2.Wenn doch berichtet wird, dann nur negativ („Alt-Nazis“, „Ewiggestrige“ etc.).
    3.Angst vor Gewalt durch Türken/Antifa
    4.Angst vorm fotografiert werden mit anschliessender Veröffentlichung in den MSM (Untertitel „da sehen Sie einen Rechtsextremisten“). Was das für berufliche Folgen haben kann, ist nicht zu unterschätzen.
    5.Allgemeine Schwierigkeiten, bürgerliche Wähler auf die Strasse zu bringen. Linke konnten das schon immer besser.
    6. Die Demo ist zu kurzfristig angesetzt.

    So sehe ich das;-)

  18. Ich zitiere den Elder Statesman der Bundesrepublik Deutschland, Bundeskanzler Helmut Schmidt:

    “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”

    Helmut Schmidt, Ausser Dienst, S. 236, 2008

    Dagegen:

    “Deutschland braucht mehr Moscheen!”

    Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident Kalifat Al-Laschet, 2008

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  19. #11 Maethor (05. Nov 2009 18:32)

    Der Koran schreibt vor, dass man die Menschen durch Vernunft und Rede überzeugen soll. Wenn die Heiden dies aber verhindern wollen, dann erlaubt der Koran, auch gegen sie zu kämpfen.
    ————————————
    Der Koran schreibt vor…?
    Aber „Vernunft und Rede“ kommt im Islam doch nirgends vor! 🙂

  20. Die Italiener haben halt noch Eier in der Hose!!

    Die Kommunisten in Europa nennen sich heute Demokraten und haben sämtliche Parteien unterwandert und sitzen in (noch) warmen Redaktionsstuben.

    So wie einst ihr Meinungsführer Karl Marx sich als Demokrat tarnte und in der neuen rheinischen Zeitung schrieb,dem „Organ der Demokratie.“

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Neue_Rheinische_Zeitung_N.jpg&filetimestamp=20070707085247

    Jeder weiss,daß Kommunisten ständig von Demokratie schwafeln,sie aber nicht praktizieren.

  21. Wer Eier in der Hose hat, der kommt am Samstag nach Köln! pi-Köln, pi-Bonn, die Krefelder und Teile des Ruhrgebietes sowie noch viele Andere werden da sein! 😉

    Nähere infos bekommt der wer will bei den örtlichen pi-Gruppen. Jedenfalls kann man sich ab Samstag Morgen bereithalten.

    Liest hier ein Bauer mit? Womöglich einer der uns bei „gewissen“ Dingen helfen kann? *quiek*

    QuickMick69@gmx.de

  22. #19 Dichter (05. Nov 2009 18:53)

    @Noddy
    Die Demonstranten tragen selbstverständlich Helme.
    😉
    Ich kann leider nicht kommen, da ich an einer Dichterlesung teilnehme. Aber Kultur ist ja auch ein Kampf gegen den Islam.
    ——————————
    Stimmt!
    Ein bisschen Kultur muss schon sein, …. sonst verroht man total! 🙂

  23. #29 joghurt (05. Nov 2009 19:10)

    Jeder weiss,daß Kommunisten ständig von Demokratie schwafeln,sie aber nicht praktizieren.
    ——————————
    Nein sie praktizieren sie nicht!

    Das ist so wie mit den neuen Faschisten, die von sich behaupten, Antifaschisten zu sein!

  24. Jürgen Rüttgers
    Für mich ein Versager,einer,der die CDU mit in den Untergang reisst,einer,der den Blut-Roten der LINKEN und den Grünen (Moslems) schon heute den Teppich ausrollt.

    DIESER Etikettenschwindel CDU wird es auf längereR Sicht genauso ergehen wie der ehemaligen italienischen christlichen CDU Variante,und der lügnerischen und betrügerischen SPD.

  25. #13 Nixlinx (05. Nov 2009 18:37)

    Wäre eine solche Selbsthilfe für Ehrenfeld auch denkbar ?

    Dazu muss erst einmal der Rohbau stehen 🙂
    Der Kölner Dom wurde ja auch nicht über Nacht gebaut. Ich freu mich schon auf die erste Folge von „Die Leute vom Moscheeplatz“, wenn ich die überhaupt noch erlebe.

  26. @ #28 danton:

    Aber “Vernunft und Rede” kommt im Islam doch nirgends vor!

    Doch, durchaus. Aber ob damit dasselbe gemeint ist, wie in der freiheitlichen Welt, steht auf einem ganz anderen Blatt. Genau so verhält es sich mit im „Dialog“ immer wieder bemühten Begriffen wie „Frieden“, „Freiheit“, „(Menschen)Recht“ etc. Unser Friedens-, Freiheits-, und Rechtsbegriff unterscheidet sich sowohl von dem der alten Römer als auch dem des Islam.
    Ebenso mit dem im Bardakoglu-Zitat aufscheinenden Naturbegriff. Islam ist nach salafistisch-wahabitischer Vorstellung der Naturzustand des Menschen – der Mensch wird als Muslim geboren. Bardakoglu hat im Grunde nichts gesagt, was einen „Islamisten“ herausfordern würde.

  27. #30 TomcatK; Warum Bauer, doch eher ein Metzger. Auch wenns eigentlich schade drum ist, dafür sollte man doch die eine oder andere Blutwurst opfern. Da ist ausschliesslich Schweineblut und natürlich ne Menge anderer Zutaten drin.

  28. Lasst sie doch nur bauen. Das wird nur die Lerneffekte der einheimischen Bevölkerung beschleunigen. Beim Bau der Moschee in Duisburg-Marxloh herrschte größtenteils am Anfang wohlwollende Gleichgültigkeit.
    Heute sieht die Stimmungslage der Einheimischen in Duisburg wohl etwas anders aus, siehe den NRZ-Bericht vom 25.10. zum einjährigen Bestehen des Wunders von Marxloh:

    Eher dornig als rosig ist die Stimmung bei anderen Anwohnern. „Wir waren im Vorfeld für den Bau. Wenn wir das geahnt hätten… Bis zwei Uhr nachts geht das manchmal. Wir müssen doch morgens fit sein. Und dann parken die einfach im Halteverbot. Und wenn man was sagt, kriegt man gleich eine freche Antwort. Oder man hat einen Stein im Fenster.” Deshalb wollen die Nachbarn wie viele andere auch ihren Namen nicht sagen. Einschlägige Erfahrung haben sie allerdings noch nicht machen müssen. Das Verhältnis zu den Moschee-Besuchern ist aber nachhaltig gestört, aus kleinem Ärger wächst großer Zorn: „Wir sind für die doch nur die Heiden. Und es dauert nicht mehr lange, dann haben wir in diesem Land nichts mehr zu sagen.”

    http://www.derwesten.de/nachrichten/nrz/2009/10/25/news-138326527/detail.html

    In Köln wird es, da bin ich mir sicher, genauso ablaufen.

  29. der jaularena in köln-ehrenfeld wird die musel-kampfarena westeuropas. da wird noch viel freude aufkommen.

    eines tages wird der schweinskopf unterm peton anfangen zu stinken.

  30. Auf mich übt die menschliche Psyche eine große Faszination aus. Besonders die jener Individuen, die mit Eifer die eigene Auslöschung anstreben.

  31. Mir wäre es lieber, es würde sich der Zewntralrat der Ex-Muslime zu Wort melden, Alice Schwarzer, Giordano usw…

    In 10 Jahren leben um diese Moschee herum nur noch Moslems und deren Frauen werden ausschließlich Kopptuch tragen… wetten?

    DITIB bedeutet das Gegenteil von Integration.

  32. @ #25 koelner_kloster (05. Nov 2009 19:02)

    Daß die Moschee nichts mit “Religion” zu tun hat, sieht man daran, daß der Flyer/Einladung auf deutsch und türkisch ist.

    Sie glauben doch wohl nicht das dort alle Muslime Köln´s „beten“ gehen.

    Das was da eintstehen soll ist nichts anderes als ein Zeichen des Türkisch moslemischen Expansionswillen der in Stein gesetzt wird. Die Muslime sind untereinander zerstrittener als Katholiken und Evangelen zur Zeit des 30 Jährigen Krieges

  33. Ich hatte PI auch mal einen Gastbeitrag zum Thema DITIB geschickt der leider nicht veröffentlicht wurde ich kann den ja mal posten.
    Ist eine gute Argumentationshilfe bei Gutmenschen.

    Soll ich oder nicht?

  34. Die Moschee ist der zementierte oder in Beton gegossene Machtanspruch einer finsteren, undemo-kratischen und intolerante Gewalt-ideologie, die überall Leid und Unfreiheit verbreitet, die mit all ihren Nachbarn und gegen die eigenen Gemeinde-mitglieder Kriege führt. Sie wird nicht menschlicher, wenn wir ihr Raum geben, in hellen, wunder-schönen und freund-lichen Gebäuden verkündet zu werden.
    „In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tribut-abpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legiti-mation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Anders-gläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat. Nicht zuletzt findet sich kein Religions-stifter, dessen Vorbild-wirkung sich wie bei Muhammad nicht nur auf die Kriegs-führung, sondern auch auf die Liqui-dierung von Gegnern durch Auftrags-mord erstreckte.“ Der Gutmensch wird einwenden das wäre nicht der wahre Islam. Dazu sagt
    Recep Tayyip Erdo?an Minister-präsident der Türkei.“Diese Bezeich-nungen [moderater Islam] sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.” Über den Islam sagte Erdogan:„Unsere Religion ist ohne Fehler“.
    Islam heißt Frieden” diese Behaup-tung hat genauso Hand und Fuß wie ein Dieb im Iran

  35. An alle die zu der Demo in Köln gehen:

    Gebt hier im Forum auf keinen Fall den Treffpunkt bekannt, wo ihr euch vorher trefft.
    Die (Anti)Faschisten wollen das nur wieder für ihre Zwecke ausnutzen!!

  36. yo?urt:
    „Und wann fahren unsere Politverräter in die Türkei,in den Iran oder nach Saudiarabien zur Einweihung eines neuen Domes ?“

    hier kannst du sehen
    warum es dafür zu spät ist..;)

  37. #8 nicht die mama (05. Nov 2009 18:27)

    #4 Rudi Ratlos (05. Nov 2009 18:21)

    Das muss man den Bauherrn aber auch mitteilen.

    Das wurde bestimmt schon weitergeleitet. 😉
    Und wenn nicht… die werden schon noch merken, wenn ihre Gebete ungültig verhallen.
    😀

  38. Wie kann man sich nur derart erniedrigen? Es ist ekelhaft, wie sich Menschen doch zum Gespött machen können. Wieviel Verachtung empfinden die selbsternannten Herrenmenschen in dem Moment wohl für diese unterwürfigen Dhimmi-Kriecher? Welches Gefühl ist es eigentlich, wenn man eine Landnahme und die Errichtung eines islamischen Herrschaftssymbols durch Christenfeinde auf deutschem Boden feiert, während die Christen in der Türkei wie Dreck behandelt werden? Wie kann man die Zerstörung unserer Traditionen und Werte dulden – durch die Hofierung des Islams in unserem Land?
    Ich kann vor unseren Politikern nur noch ausspucken und hoffe, dass sie für diesen Hochverrat bezahlen müssen – eines Tages. Ich empfinde tiefsten Ekel vor diesen unstolzen Kriechern.

    So sieht es hingegen in der Türkei aus:
    „Für Christen ist der Neubau von Kirchen oder bauliche Erweiterungen praktisch verboten. Selbst kleine Reparaturen benötigen langwierige Genehmigungsverfahren mit ungewissem Ausgang. Staatlich angestrebt wird ein Verfall der christlichen Bauwerke. Kirchliche Immobilien dürfen nach türkischem Gesetz ausschließlich von Stiftungen verwaltet werden. Das Problem dabei ist: Viele christlichen Gemeinden haben mittlerweile nicht mehr genügend Menschen, die sie in die Stiftungen entsenden können. Der türkische Staat hat nämlich das Recht, die Besetzung eines frei gewordenen Sitzes in einer Stiftung abzulehnen. Das macht er solange, bis den Gemeinden personell „die Luft ausgeht“. Die Folge ist: Die Gemeinden können die staatlichen Vorschriften der Stiftungsverwaltung nicht mehr erfüllen – mit der Konsequenz: die kirchliche Immobilie wird Staatseigentum.
    Gerade in den letzten Jahren gab es massenweise Enteignungen von kirchlichem Eigentum. Betroffen war vor allem die katholische Kirche“ (Gerhard Duncker, Kirchenrat im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Westfalen, Pfarrer der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in der Türkei von 1993 bis 2002).

  39. @rango:Die Moslems sind vom Islamischen Wahnsinn befallen.Die haben einen an der Waffel,anders kann man das nicht mehr bezeichnen.Die bekommen Angst deshalb auch Pi und die Reps zu verbieten,die Moslems müssen noch mehr Angst bekommen,es reicht das sie deutsche und alle nichtmoslemische Kinder in Angst zu verschrecken,sie bespucken,nötigen und zusammen schlagen.Die Alten Leuten die sie überfallen, nicht zu vergessen.Nee,es reicht.Die deutschen Politiker sind allesamt Verräter und auch nicht mehr normal,Islamgeschädigt.

  40. Also Trillerpfeifen und Sirenen werden da vermutlich nicht viel bewirken.

    Viel besser wäre es die Gutmenschen und Muslime mit dem „Prinz Eugen Lied“ so laut als möglich zu beschallen.

    http://www.youtube.com/watch?v=n-MUH16Min0

    Das wäre für die Gutmenschen und Muslime mal ein richtig schöner Schlag ins Gesicht. Zudem das Prinz Eugenlied auch gut zum mitsingen geeignet ist und eine klare Botschaft vermittelt !

    Mit den großen, mit den kleinen
    Auf die Türken auf die Heiden,
    Daß sie laufen all‘ davon!

    Prinz Ludewig ritt auf und nieder‘.
    Halt’t euch brav, ihr deutschen Brüder,
    Greift den Feind nur herzhaft an!

  41. Und er singt die neue Weise
    Einmal, zweimal, dreimal leise
    Denen Reitersleuten vor;
    Und wie er zum enemale
    Endet, bricht mit unmale
    Los der volle kräft’ge Chor:

    „Prinz Eugen, der edle Ritter!“
    Hei, das klang wie Ungewitter
    Weit ins Türkenlager hin.
    Der Trompeter täth den Schnurrbart streichen
    Und sich auf die Seite schleichen
    Zu der Marketenderin.

    http://www.youtube.com/watch?v=iO3ea89nyvI

  42. Auch diesen „Grundstein“ werden wir irgendwann einmal finden!

    Und wenn wir Glück haben, erledigt diese Satanssekte den Job selbst – wie es unter Sunniten und Schiiten gang und gäbe ist!

  43. Die Zeit für den Widerstand ist noch nicht da. Wählen ja, aktiv selber gegen den Ausverkauf von Deutschland vorgehen nein. Ich denke die Gegendemonstration wird eher klein und von der öffentlichen Presse noch kleiner gemacht. Erst wenn die Zahl der vertriebenen durch die Integrationswilligen groß genug ist wird sich Widerstand zeigen.

  44. Für alle die mit dem Auto kommen wollen:

    Am Wochenende wird die A3 zwischen den Autobahnkreuzen Leverkusen und Köln-Ost in beiden Richtungen wegen Bauarbeiten gesperrt. Wie der Landesbetrieb Strassen NRW mitteilt, wird die Sperrung von Freitag den 6.11. 22:00 Uhr bis Montag den 9.11. 6:00 Uhr andauern. Entsprechende Umleitungen sind zwar ausgeschildert, es wird allerdings empfohlen, den Bereich großräumig zu umfahren. Nähere Infos unter: http://www.strassen.nrw.de

    Und den Leuten die Samstagmorgen auf die Dichterlesung gehen,statt auf die Demo, möchte ich noch sagen:
    Ihr habt echt Eier.

  45. #55 westerner (05. Nov 2009 20:33)

    Für Christen ist der Neubau von Kirchen oder bauliche Erweiterungen praktisch verboten. Selbst kleine Reparaturen benötigen langwierige Genehmigungsverfahren mit ungewissem Ausgang. Staatlich angestrebt wird ein Verfall der christlichen Bauwerke.

    Das ist islamische Tradition.

    In seinem Kommentar auf den Schwertvers schreibt Ibn Kathir:

    (and feel themselves subdued.), disgraced, humiliated and belittled. Therefore, Muslims are not allowed to honor the people of Dhimmah or elevate them above Muslims, for they are miserable, disgraced and humiliated. Muslim recorded from Abu Hurayrah that the Prophet said[…]

    This is a document to the servant of Allah `Umar, the Leader of the faithful, from the Christians of such and such city. When you (Muslims) came to us we requested safety for ourselves, children, property and followers of our religion. We made a condition on ourselves that we will neither erect in our areas a monastery, church, or a sanctuary for a monk, nor restore any place of worship that needs restoration nor use any of them for the purpose of enmity against Muslims. We will not prevent any Muslim from resting in our churches whether they come by day or night, and we will open the doors [of our houses of worship] for the wayfarer and passerby.[…]

    Ibn Kathir, aus http://tafsir.com/default.asp?sid=9&tid=20986

    Wer war Umar?

    Umar ibn al-Chattab oder Omar ibn al-Khattab war der zweite Kalif nach dem Ableben von Prophet Muhammad (s.)

    Man bedenke, dass laut Mohammed die ersten drei Generationen nach ihm die besten sein werden. Der Unterdrückungsvertrag hat also Vorbildscharakter

    Wer war Ibn Kathir?

    Abul-Fida Ismail ibn Umar, der als Ibn Kathir bekannt war ein bedeutender muslimischer Gelehrter in Damaskus.

    http://www.eslam.de/begriffe/i/ibn_kathir.htm

    Man beachte: In diesem Dokument gehen alleine die Christen die Verpflichtungen ein. Diese Art der Vertragsschließung erinnert doch sehr an heute.

  46. Dieses Dokument über den Schutzvertrag und die Jizya, ist eine direkte Umsetzung der Anweisungen im Schwertvers. Wollte ich nur anmerken, damit man ein Bild bekommt, wie der Koran von Mohammeds unmittelbaren Gefolgsleuten in der Praxis umgesetzt wurde (wie gesagt, diese Leute haben nach Mohammed Vorbildcharakter).

  47. @ #26 Sauerlaender (05. Nov 2009 19:03)
    Ich stimme Ihnen völlig zu ! Nur „3.Angst vor Gewalt durch Türken/Antifa“ trifft es nicht. Eher Angst vor unseren Richtern nach dem Zurückschlagen. Es dürften auch viele Beamte „mit uns“ symphatisieren, die Pension setzt man ungern aufs Spiel. 🙁 Ich komme leider nicht.

  48. # 65

    …und das haben wir doch nicht gewußt!!

    oder das hat uns doch keiner gesagt!!

    wahlweise geht auch noch, wenn wir das gewußt hätten!!

    …das konnte man doch nicht sehen, ist auch noch drin!!

  49. Tut mir leid, aber die Bewegung ProKöln und ProNRW sind doch, auch wenn es wehtut, ziemlich rassistische Vereine wenn man sich mal ihre Redner und anerkannten Sympathisanten ansieht. Find ich scheiße, sich ihrer Demo anzuschließen. Und wenn ich nächste Woche wieder mit meinem super integrierten somalischen Kumpel unter ner Unterführung hergeh, gibbet wieder ordentlich Haue von netten ProKöln-Mitdemonstranten. Fantastisch Leute! Immer weiter so! Dann wird’s auch was mit der Seriosität..

  50. Wir von pi machen eine seperate Veranstaltung. Da braucht es keine „Berührungsängste“ mit pro-Köln zu geben!

  51. #72 Rollbrettfahrer87

    Wenn die Leute von Pro-Koeln so rassistisch sind, warum haben sie mir Briefe und Posters geschickt? :/

  52. #10 Jesus von Nazareth (05. Nov 2009 18:30)
    Und wieder eine Megamoschee niemals hätten wir gedacht das tage wie diese kommen würden,an denen das wort Muhammeds laut verkündet wird mitten in Europa des einstigen mächtigen Christenlandes.

    Sag mal, schöpfst Du Deine Weisheiten aus einem stinkenden Tümpel der Unwissenheit? Solltest Du Muslim sein, so hat Deine Zuschrift eindrucksvoll bewiesen, dass Du keine Ahnung hast. Verkündet wird im Islam das Wort Allahs und nicht das Wort eines Analphabeten namens Muhammad. Eurem Allah gefiel es, jenen Muhammad zu erwählen, aber Allah hätte sich genausogut aus dem Maul eines Esels offenbaren können. Insofern wären die Funktionen des Esels und Muhammads identisch, nämlich die Offenbarung des literarisch lahmen, unerschaffenen Koran zwecks Ermüdung oder Terrorisierung einer Kultur von Analphabeten.

  53. Bezeichnend das Foto wie Rütgers sich dem Iman anbiedert -nur absolute Unkenntnis des Islam
    der niemals Demokratie sondern Scharia fordert
    kann dieses Bild erklären….

  54. Ich muss mal was über die Leute sagen, die irgend welche „Entschuldigungen“ hervorbringen, um nicht auf die Demo zu gehen….
    Wenn nicht IHR, wer dann? Ihr lest hier täglich etwas darüber, wie der Islam unsere Welt bedroht und nicht wenige verfassen Kommentare dazu. Natürlich, vom Schreibtischsessel aus ist das ja auch sehr einfach und gemütlich. Man muss sich ja nicht mit Gegendemonstranten, Polizei, der Anreise etc. beschäftigen. Genau das ist das Problem in Deutschland. Jeder hat etwas gegen die Einwanderungspolitik, aber kaum jemand macht etwas dagegen. Lieber werden Entschuldigungen hervorgewürgt. Man will sich nicht mit Pro Köln in ein Boot setzen, oder geht lieber zu Dichterlesungen…. Wenn ich so etwas lese? Die Zukunft unserer Nation, die Zukunft Europas und die Zukunft unserer Kinder steht auf dem Spiel und ihr geht zu Dichterlesungen? Fasst euch mal ein Herz und werdet zu den revolutionären Deutschen, die ihr vorgebt zu sein.

  55. Warum muss eigentlich die „Großmoschee“ gerade in Köln stehen? – als Gegenpol zum Kölner-Dom natürlich, ja wenn das keine Provokation unserer Kultur ist weiß ich es auch nicht mehr.

    Nur etwas über schlappe 8,5 Tausend Einträge in der Online-Petition – . . . was zumindest jeder einzelne von Euch tun kann ist, geht heim und zeugt Jungens, denn Deutschland braucht Männer.

  56. #72 Rollbrettfahrer87 (05. Nov 2009 21:38)

    Tut mir leid, aber die Bewegung ProKöln und ProNRW sind doch, auch wenn es wehtut, ziemlich rassistische Vereine

    Bitte begründe deine Ansichten mit Beweisen. Aber das wirst du nicht können. So fällt deine Aussage unter Rufmord. Die Fakten sprechen nicht für die Linke, da ist es nicht verwunderlich, das zu Verleumdungen gegriffen wird. Demokraten greifen nicht zu solchen Methoden greifen.

  57. Jemand aus dem Münsterland da, der Interesse an einer Fahrgemeinschaft hat?

    Werde aus Münster anreisen… wenn jemand eingesammelt werden möchte
    ein kurzes Bescheid

  58. Jeder Mensch, der für Freiheit und Demokratie steht, sollte an der Demo teilnehmen.

    Keine Toleranz der Intoleranz !

    Wenn die sogenannte ANTIFA auch nur etwas Mumm hätte, würde sie ebenso dagegen demonstrieren. JEden Tag werden Muslimische Frauen und Kinder unterdrückt. JEden Tag werden Tieren die Hälse aufgeschnitten…für islamische Schächtung.

    Ich wünsche mir, dass dieser Rohbau von oben bis unten vollgespritzt wird mit Schweineblut.

    Wasserbomben mal anders.

    ICh hab keinen Bock auf eine neue Faschismuswelle. Raus mit dem faschistischen politischen ISlam !

  59. folgende email habe ich an die NRW-Landesregierung gesandt:

    An:
    poststelle@stk.nrw.de

    Herr Ministerpräsident Rüttgers, Herr Laschet,

    Sie werden sich morgen staatsoffiziell zur Grundsteinlegung der Ditib–Prunkmoschee in Köln unter anderem mit Ali Bardakoglu treffen.

    Ich fordere Sie auf, diesen Baradakoglu dabei öffentlich mit seinen vielfältigen dschihadistschen Äußerungen zu konfrontieren, die er gegen Christen und „Ungläubige“ machte und weiterhin macht. Hier eines der Beispiele solcher Hassreligion des Ditib-Murschids, das „die Welt“ verbürgt. Die angeführte Sure, dient auch immerzu dem islamischen Terrorismus dazu, seine Vernichtungsgewalt gegen den demokratischen Westen aus dem Koran und damit „unmittelbar aus Allah“ zu legitimieren.

    Stellen Sie, Herr Ministerpräsident, unmissverständlich klar, wer im Fall des Baradakoglu der Angreifer und wer der Angegriffene ist, bevor es tatsächlich auf deutschem Verfassungsboden zu Religionskriegen im Namen Allahs kommt.Und tun Sie dies öffentlich, wie Sie auch öffentlich solche Gestalten hoffieren.

    Mindestens eine solche öffentliche Konfrontation ist Ihre Staatspflicht, eine Unterlassung bei Kenntnis solcher Feinderklärungen ihrer „Freunde“ eine eklatante Verletzung Ihres Amtseides.

    Hier das erweisene wörtliche Zitat dieses Ali Bardakoglu, laut „Welt“, das dringende Kritische Zurückweisung erfordert:

    „Die Sure [9, Vers 5] bedeutet, dass Muslime gegen jene, die die natürliche Ausweitung des Islam verhindern wollten und kriegerisch waren, sich ebenso kriegerisch wehren sollten. Das ist Selbstverteidigung. Der Koran schreibt vor, dass man die Menschen durch Vernunft und Rede überzeugen soll. Wenn die Heiden dies aber verhindern wollen, dann erlaubt der Koran, auch gegen sie zu kämpfen.“

    Quelle: Welt

    Ihre …

  60. @71 TomcatK:

    Habt ihr noch alle Tassen im Schrank? PI hat sich an den seinerzeitigen Mahnwachen von pro Köln führend beteiligt (ich war von Hamburg aus dreimal da!).
    Was soll die blöde Distanzierung? Fallt ihr immer noch auf die Diffamierungen ala Rollbrettfahrer rein?
    Packt eure Eier in die Hosen!

  61. Prima Idee für ein T-Shirt, das man zur Grundsteinlegung des Wahrzeichens des expansiven türkischen Politislam tragen könnte:

    KLICK HIER

    (das Shirt gibts wohl noch nicht so zu kaufen – hab das Motiv bei http://www.isnichwahr.de/ gefunden) 😉

    (Der Gründer der modernen Türkei würde sich im Grabe rumdrehen, wenn er die Erfolge der reaktionären Islamisten in seinem Land und deren osmanische Expansionsgelüste in unseren europäischen Ländern sehen müsste…)

  62. Es ist nicht mehr zu ertragen. Die Blutspur des Islam und seines blutrünstigen “Propheten” geht über die Philippinen über Bali, Thailand bis Algerien, Tunesien, Madrid, New York, London, Madrid, egal wohin man schaut. Hat nichts mit dem Islam zu tun, was ? Für wie blöd halten die uns eigentlich ? Der Islam ist eine kriminelle Vereinigung.

Comments are closed.