Mit Kristina Köhler (Foto) wird zum ersten Mal einer Islamkritikerin ein Ministerium anvertraut. Die 32-Jährige soll das Familienministerium übernehmen, dessen bisherige Chefin Ursula von der Leyen ihren Kompetenzschwerpunkt jetzt ins Arbeitsministerium verlagert. Aber als Regierungsmitglied hat man schließlich viele Fähigkeiten…

(Spürnase: Marti)

image_pdfimage_print

 

140 KOMMENTARE

  1. Eine gute Nachricht!
    Sie wird allerdings sehr vorsichtig sein müssen, was kritische Äusserungen zum Islam angeht.
    Das wird sie aber wissen…und eine Verbündete im Kampf gegen die Islamisierung bleiben.

  2. Als bekennender Fan von Altkanzler Helmut Kohl wollte Köhler bereits früh in die Junge Union eintreten, musste aber feststellen, dass sie das Mindestalter noch nicht erreicht hatte. Mit 14 wartete sie aber nicht länger – und ging von der Nachwuchsorganisation aus in schnellen Schritten die Karriereleiter in der CDU nach oben. Bei der Bundestagswahl war es Köhler gelungen, der gestandenen SPD-Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul das Wiesbadener Direktmandat abzujagen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Hessens Ministerpräsident Koch hatten im Wahlkampf für sie geworben. Der frühere Generalsekretär Ronald Pofalla zählte Köhler „zu den großen Nachwuchstalenten in der CDU“.
    19 Reden habe sie in der vergangenen Legislaturperiode im Bundestag gehalten, listet Köhler auf ihrer Homepage auf. Dort verrät sie auch, dass sie neben einigen „Jobs“, zum Beispiel einer Hospitanz bei der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, noch nie außerhalb der Politik gearbeitet hat. Bei „Twitter“ gibt Köhler Lapidares („Koffer verloren“, „jetzt schnell zum Hauptbahnhof“), aber auch Aufschlussreiches preis: Der Kinofilm „Die Anwälte“ über die RAF-Advokaten sei für sie „interessant“ gewesen, da ich Hans-Christan Ströbele aus BND-Untersuchungsausschuss und Otto Schily aus Innenausschuss kenne und persönlich schätze“.
    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:die-neue-familienministerin-kristina-wer/50043440.html#utm_source=rss&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/

  3. Die Tante habe ich schon im Fernsehen gesehen bei dem Thema Sarazzin. Dort sass der linke Vollpfosten Ströbele (Deutschlandhasser), die Vorsitzende der DITIB (natürlich mit Scheuerlappen auf der Rübe) und noch so ein paar Knaller. Viel Konstruktives hat Tante Köhler nicht rausgebracht. Die erste kritische Frage von Köhler wurde gleich im Keim erstickt. Damit hat sie sich dann abgefunden. Vielleicht gab es von der DITIB ein Briefumschlag mit Inhalt. So können die jeden ruhigstellen der das Maul aufmacht. Armes Deutschland.

  4. Schade! Besser wäre für Frau Köhler Arbeitsministerin, denn die meisten Muselmanen sind doch arbeitslos oder abzocker!

  5. #7 Burnmaster
    Quatsch. Natürlich hätte sie mehr einbringen können als Profilneurotiker Ströbele zum Beispiel. Aber die wenigen Sachen die sie gesagt hat, hattens in sich und haben viel Applaus bekommen. Der DITIB-Ollen hat sie den Wind aus den Segeln genommen und ihre „Nazikeule“ (wörtlich) beim Tabuthema Islam klar erwähnt.

  6. OT
    GONG…. Ring frei zur zweiten Runde

    http://nachrichten.aol.de/nachrichten-politik/bundesbank-vorstand-sarrazin-greift-kanzlerin-an/artikel/2009112702201630571950

    Bundesbank-Vorstand Sarrazin greift Kanzlerin an

    Thilo Sarrazin poltert wieder. Angela Merkels aktuelle Politik sei nicht mehr als ein “müder Wiederaufguss der späten Kohl-Jahre”, so der umstrittene Bundesbank-Vorstand. Die Kanzlerin habe keine Ansatzpunkte, wie die Probleme der Zukunft gelöst werden sollen. Sarrazin geriet kürzlich wegen Äußerungen zur mangelnden Integration von Ausländern in die Kritik.

    Der umstrittene Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel scharf angegriffen. Die Regierungschefin müsse ihre Ziele klarer definieren und sie dann auch durchsetzen, sagte Sarrazin dem „Handelsblatt“. „Ich rate der Bundeskanzlerin, sich mal im stillen Kämmerlein einzuschließen, zwei Tage ruhig nachzudenken und sich zu überlegen, was sie wirklich will.“

    Die aktuelle Politik sei nach seinem Eindruck „ein müder Wiederaufguss der späten Kohl-Jahre“, sagte der 64-Jährige der Online-Ausgabe der Zeitung. „Ich vermisse jedweden Ansatzpunkt, wie wir mit den Problemen umgehen sollen, die uns in Zukunft wirklich bedrücken.“

    Es sei gefährlich, in Krisenzeiten Wahlversprechen abzugeben, die nicht zu halten seien. Konkret geißelte Sarazzin die geplante Steuerentlastung für das Hotelgewerbe. Er forderte eine „vernünftige Lösung in der Familien- und Bildungspolitik“ sowie eine andere Rentenpolitik.

    Der erst im Frühjahr zur Bundesbank gewechselte Sozialdemokrat hatte zuletzt Aufsehen mit umstrittenen Äußerungen zur Integration von Ausländern erregt. Der ehemalige Berliner Finanzsenator entschuldigte sich für seine Äußerungen, wurde aber im Bundesbank-Vorstand entmachtet. Die Bank warf Sarrazin vor, dem Ruf des Hauses geschadet zu haben

  7. Dann wird die Vielehe – natürlich nur für Muslime – eben etwas später legal.

    Aber doppeltes Kindergeld für Muslime muss doch schon sein, da diese ja sozial beanchteiligt sind und von der Gesellschaft diskriminert werden…

  8. #8 ProContra (27. Nov 2009 19:34)

    Von der Leyen wirkt nicht so, als dass sie Wert darauf legt abgezockt zu werden und Kritik kann sie weglächeln.

  9. Eine Kinderlose als Familienministerin. Naja…

    Was nicht ist kann ja noch werden 😉
    Musst halt besonders charmant sein, wenn Du ihr auf abgeordnetenwatch schreibst. Oder Du gehst zu einer Wahlkampfveranstaltung von ihr mit ein paar Blumen…
    Nur Mut 😉
    Mir ist sie zu blond…. Sarah Wagenknecht ist auch hübsch…. aber…. mhhhhh

  10. In diesem Zusammenhang, habe ich hier einen interessanten Link:
    http://www.kristina-koehler.de/wiesbaden/unterwegs/2009/kristina-koehler-bei-feier-zur-1/

    Ich finde es gut, dass sie gezielt den Kontakt zu solchen Moslems sucht. Gäbe es nur mehr Türken, deren Einstellung in eine Richtung geht, wie die der auf den Fotos zu sehenden Ezhar Cezairli. Zwar nicht perfekt, aber immerhin ein guter Anfang:

    Sie vertritt die Position der säkularen Muslimin innerhalb der Islamkonferenz. Sie ist Mitglied der Initiative von säkularen und laizistischen Bürgerinnen und Bürgern aus islamisch geprägten Herkunftsländern in Hessen, deren Grundsätze die Trennung von Religion und Staat, die Ablehnung religiös motivierter Gewalt und ein Bekenntnis zum Grundgesetz sowie die Gleichberechtigung von Mann und Frau, und das Recht, auf Religionsausübung zu verzichten sind.[5][6] Die Initiative setzt sich u. a. für Islamkunde an Schulen ein,[7] und kritisierte den Anspruch des Koordinierungsrat der Muslime in Deutschland, für alle Muslime in Deutschland sprechen zu können. Es sei nicht im Sinne des Islam, so Cezairli, dass eine Institution zwischen Gott und Individuum trete.[4] Zudem setzt sich in der Initiative gegen eine Einschränkung der Schulpflicht, was Sport-, Schwimm- und Sexualkundeunterricht betrifft, sowie gegen Antisemitismus ein

    Quelle: Wiki Artikel über Ezhar Cezairli

  11. Wenn man die teils ätzenden Kommentare einiger User liest, könnte man meinen dieses wäre ein Anitifanten-Forum. Kristina Köhler ist jung und kinderlos – na und? Man muss auch nicht blind sein, um als Arzt Blinde zu behandeln! Kristina Köhler ist auf unserer Seite, dass sie jetzt Regierungsmitglied ist, kann nur von Vorteil sein.

  12. Frau Köhler ist eine Islamkritikerin, alleine das ist schon Positiv. Eventuell hat man da eine Ansprechpartnerin und schön das so jemand auf solchem Posten sitzt. 🙂

  13. Solange falsche Engelszungen die Deutungshoheit haben, wird der Schöpfung keine Referenz erwiesen werden.

  14. Wartet mal ab wie sie mit eingeschlagener Fresse und zu 80% verbrannten Körper aussieht, wenn die Teppichflieger erst mal in der Mehrheit sind und der Bundeskanzler mit Namen Ahmet Wasweißich heißt.

  15. Es bleibt dabei Familienministerium! Hallo!

    Sorry, könnt ihr alles nur noch unter Islam sehen? Und jeder der gegen Islam ist, darf dann Minister/Ministerin werden, egal ob er/sie Kompetenz dafür hat? Das ist natürlich auch eine Art von Sozialismus!

    Hallo! Weiß jemand wie sie zu Familien steht, deren Bedeutung, zur gleichgeschlechtliche Ehe, zur Abtreibung, zu Elterngeld, …….

    Tatsächlich trau ich mir auch jedes Ministerium zu, brauch nur die Leute, die mir entsprechend meiner Meinung zu arbeiten! Sofern mich „meine Kanzlerin“ lässt!

  16. #6
    Gerade dass sollte doch ein Anspron für Sie
    sein. Sie ist ledig.
    Ran an den Feind Plapperstorch. Vielleicht
    kommt dann bald der Klapperstorch?

  17. Wenn die beiden „neuen“ Ministerinnen jetzt einen Zug zu konservativen, christlichen Werten … Leistungsgerechtigkeit, Einwanderungsstopp für mohammedanische Zwangsbräute, zeitlich begrenzte Aufenthaltsgenehmigungen für, für die Gesellschaft wertlose, arbeitslose Zuwanderer usw. … zeigen wird sicher keiner hier motzen (keppeln sagt man bei uns). Bis zum 1. März haben die beiden jetzt Zeit Profil zu entwickeln und zu zeigen. Dass die rot-duneklrot-grünen Nazis wie auch gegenüber der Schwarz-Gelben Bundesregierung vom ersten Tag an Gift und Galle spucken sollte uns nicht kümmern. Sollen sie doch daran ersticken ….

  18. @22 FuerstPueckler (27. Nov 2009 19:59)

    #…..jedenfalls sieht sie besser aus als irgend so eine Cassandra KampfBindestrichEmanze….#

    Schon, schon. Mir scheint allerdings, daß hier Jugend als Waffe eingesetzt wird. Ein häßlicher alter Knacker, der konsequent die Prinzipien der Vernuft vertritt, wäre mir lieber.

  19. Ich nehme an, die Dame ist nicht mit Ayyub Axel Köhler verwandt? 😉

    Im Ernst: Frau Köhler war mit Hans-Peter Uhl einer der Gründe, warum ich die CDU bei der Bundestagswahl als kleineres Übel gewählt habe. Auch ihr Engagement zur Bekämpfung von politischem Extremismus jeder Art ist lobenswert. Für ihre Positionen (lt. ihrer Netzseite beispielsweise keine Zusammenarbeit mit Linksextremisten gegen Rechtsextreme) gab es als Dank bereits linksextreme Hetzvideos.

    Schauen wir, wie sie sich als Familienministerin macht!

  20. Zunächst einmal einen uneingeschränkten herzlichen Glückwunsch. Es bleibt abzuwarten wie lange Frau Köhler sich in dieser Position halten kann. Ich schätze, daß einige bereits jetzt Gift und Galle speien. Auf PI und die Leser wird noch eine ganze Menge Arbeit zukommen. Die ersten medialen Angriffe dürften nicht lange auf sich warten lassen (und sei es „nur“, daß sie Kinderlos ist). Vieleicht wird sie trotzdem in einigen Jahren ja Innenministerin – (träumen darf man ja mal).

  21. Wienerblut,

    schöner Traum. Aber wenn die beiden das Maul zu weit aufreißen, werden die von den Muselverbänden wegen Rassismus verklagt. Dann gibt es von ihrer Partei ein Parteiausschlußverfahren und schon ist es vorbei mit dem schönen Kohle kassiern. Bis jetzt ist noch jeder Politiker, auch gegen dessen Willen mundtot gemacht worden.

  22. Noch nicht mal auf ihrer Seite findet man Standpunkte! Wer ist sie? Wer weiß was?

    Bis dahin warne ich:
    Genderismus!
    http://www.youtube.com/watch?v=cJQUfPaE0oM

    Nicht der Islam will das, aber die Wegvorbereiter wollen es und sind sich nicht im klaren darüber, das sie als erstes einen weltoffenen Blick vom Baukran haben werden. Nur genießen werden sie ihn nicht!

  23. Kristina Köhler != Bettina Röhl

    zweitere wäre mir persönlich wesentlich lieber in einer Ministerposition (Innenministerium!) gewesen …

  24. Kristina Köhler ist auf unserer Seite

    Nein.

    dass sie jetzt Regierungsmitglied ist,

    ist der Beweis dafür.

    Ich sehe sie schon vor mir, die Kommentare hier: Das hätte ich nicht gedacht! Wie kann sie nur?

  25. Franz Josef Jung war einer der unfähigsten Politiker, die ich in den letzten 30 bis 35 Jahren erlebt habe.

    Diese Rochade war längst überfällig.

    Kristina Köhler ist eine Hoffnungsträgerin !

  26. Fool me once – shame on you.
    Fool me twice – shame on me.

    Und von „twice“ kann ja nun wirklich nicht mehr die Rede sein.

  27. Wienerblut,

    klar, träumen darf man. Ich gehe aber beim nächsten mal lieber prodeutsch wählen. Ich habe den Traum, dass mal ein paar mehr Deutsche aus Ihren Träumen erwachen und den etablierten Parteien zeigen, dass wir mit dem Mist den die verzapfen, nicht mehr einverstanden sind. Erst wenn die Genossen und Genossinnen Angst um ihren Job haben, wird was passiern.

  28. Hat jetzt nichts direkt mit dem Thema zu tun, aber sie ist verdammt hübsch und auf alle Fälle hübscher als diese Ursula.

  29. #33 Wienerblut (27. Nov 2009 20:19)

    Weil sie in ihrer wirtschaftspolitischer Vernunft, den Arbeitsplatzvernichter „Mindestlohn“ propagiert?

    #34 Osimandias (27. Nov 2009 20:20)

    Waren es nicht, der hier neulich von einer „New World Order“ herumfabuliert hat? In so einem Weltbild ist natürlich jeder auch nur in der Nähe von einem Regierungsamt ein „Bilderberger“.

    Davon mal ab: Selbst wenn Frau Köhler wollte, könnte sie den Krippen-Sozialismus nicht rückgängig machen. Daher sollten wir uns auf andere Aspekte konzentrieren und – ABWARTEN!

  30. Kritina Köhler ist eine junge Frau. Warum also diese Seitenhiebe das sie Kinderlos ist?

    Es bleibt zu hoffen das sie ihren Weg gerade weitergeht.

    Getreu dem Motto: „Wenn wir vor der Wahl stehen, Deutschland oder die Verfassung, dann werden wir Deutschland nicht wegen der Verfassung untergehen lassen!“ Friedrich Ebert, Spd Reichspräsident

  31. #40 Verdrossener

    Klar und eindeutig Position bezogen! Gut so!

    Und warum ist sie die Richtige für das Familienministerium? Welche Werte vertritt sie?
    Ach nee, heute fragt man nach Einstellungen, nicht mehr nach Werten!

  32. Vorwürfe, das sie sich mit Menschen unterhält die türkischen INTEGRATIONSHINTERGRUND haben, sind total unangebracht.

    Rassisten sollten bitte diese Seite meiden und sich auf einschlägigen Internetseiten der neo National SOZIALISTEN auskotzen.

    Ja auskotzen. Mir geht der immer stärker werdende Rassimus einiger Kommentatoren langsam auf den Geist..

  33. Waren es nicht, der hier neulich von einer “New World Order” herumfabuliert hat?

    Ja. Das war ich. Und ich werde es auch in Zukunft tun.

    Aber nicht jeder, der ein Regierungsamt hat, war schon bei den Bilderbergertreffen geladen. Aber jeder, der in einer Partei hochsteigt, ist durch und durch verdorben. Es ist die Aufgabe unserer politischen Parteien, anständige Menschen von der Macht fernzuhalten.

  34. Ihre Einstellung zum Islam hat aber herzlich wenig mit Familienpolitik zu tun, eher schon mit eigenen Erfahrungswerten.

    Daher darf man gespannt sein….

  35. Ich sehe Kristina Köhler als Familienministerin sehr positiv. Sie ist Islamkritikerin und ich hoffe, daß sie in ihrer neuen Funktion den Spagat zwischen Fördern und Fordern schafft. Wenn eine Forderung nicht erfüllt wird, wird eben auch nicht gefördert, sondern sanktioniert. Herkunft(sland) oder Religion spielen dabei keine Rolle (mehr), denn alle haben die Forderungen zu erfüllen und erst dann einen Anspruch auf eine entsprechende Förderung. Ein Schritt in die richtige Richtung scheint zum Greifen nah. Bleibt die Hoffnung, daß dies auch erfolgen wird.

    Im übrigen finde ich, würde der Bundesregierung eine Verjüngung ganz gut tun. Insofern gratuliere ich Frau Köhler und wünsche ihr alles Gute und vor allem gutes Gelingen.

  36. Kommt mir das nur so vor, oder ist ihr eines Auge nach aussen und nach oben versetzt?

    Naja, ist ja auch egal, entscheidend sind die Inhalte. Ich hoffe die Dame ändert jetzt im Amt nicht plötzlich ihre Position.

  37. Ein guter Tag für Deutschland! Es ist genau
    #30 Columbin (27. Nov 2009 20:15) und andere es geschrieben. Wenn Köhler ihrer bisherigen Linie treu bleibt, dann kann sie einiges bewirken. Gerade und auch im Familienministerium.
    Köhler war und ist auch für mich eine der ganz wenigen CDU-Politiker, die einen noch CDU wählen lassen. Zwischen jemandem wie Laschet und Köhler liegen Welten, leider.
    Ich wünsche ihr jedenfalls alles Gute!

  38. Suuuper!

    Herzlichen Glückwunsch!

    Du bist die Idealbesetzung!

    Endlich mal eine Frau, die das ganze Gegenteil der FeministInnen verkörpert.

  39. Kristina Köhler ist sicher eine gute Wahl. Frau von der Leyen als Arbeitsministerin dagegen – da wird wohl nichts Gescheites dabei herauskommen.

  40. PolitikerInnen scheinen geborene Genies zu sein.

    Die „können“ heute diesen und morgen jenen Job…

  41. Tut mir leid. Von einem 32jährigen Berufspolitiker-Mäuschen erwarte ich nun wirklich nichts.

  42. #55 baden44 (27. Nov 2009 21:46)
    Au ja, Oettinger und Stoiber…
    Was von der „neuen“ Dame zu halten ist, zeigt erst die Zukunft.
    Und der brutalst mögliche Aufklärer hat einen willigen Helfer verloren…

  43. #58 Dummer deutscher Michel (27. Nov 2009 21:59)
    Warum denkt ich grad an Schneewittchen und die böse Schwiegermutter…

  44. Schaut euch die Farben an!
    Von ihrer Homepage und vom BMFSFJ an !!!!
    Ja, ja natürlich die http://www.gender-mainstreaming.net/ Offiziell oder Inoffiziell?

    Das ist kein Zufall!

    Ich pflege meine Islam-Phobie, aber ich bin nicht verblendet! Und nur weil, eine Frau schöne Reden und Bedenken gegen den Islam redet, ist sie noch lange nicht für unser Zukunft! Und genau das ist das Problem!

    Gegen zu sein ist einfach! Aber woffür?

    Ist zwar Gegen aber auch klar Wofür:
    http://www.youtube.com/watch?v=cJQUfPaE0oM
    Auch wenn es nervt! Ihr werdet um diese Diskussion nicht herum kommen!

  45. Was von der “neuen” Dame zu halten ist, zeigt erst die Zukunft.

    Gut. Lasst uns den Link lokal speichern und abwarten.

    Es ist aber heutzutage nicht schwer, ein Prophet zu sein.

    Was würdet Ihr von jemandem halten, der immer darüber gejammert hat, dass er so viel Steuern zahlen muss, und dann eines Tages jubelt: „Juchhu, jetzt wird alles besser, ich habe eine neue Sachbearbeiterin beim Finanzamt.“

    ???

  46. #16 Langhaariger Rocker (27. Nov 2009 19:42)

    Sarah Wagenknecht ist auch hübsch…. aber…. mhhhhh

    …. aber… mhhhhh… zu blöd(?!)

  47. Die Hoffnung stirbt zuletzt! Doch müssen wir uns an jeden Strohhalm klammern?

    Seit Realistisch Leute, fangt endlich an selbst zu kämpfen.

  48. Die 32-Jährige soll das Familienministerium übernehmen, dessen bisherige Chefin Ursula von der Leyen ihren Kompetenzschwerpunkt jetzt ins Arbeitsministerium verlagert.

    Ich bin mir sicher, daß Ursula von der Leyen ihrer neuen Aufgabe genauso gewachsen ist wie ihrer alten.

  49. #63 Osimandias
    Genau, deswegen frage ich die ganze Zeit danach wofür steht sie! Und keiner weiß es!!!!!

    Ich rede nur von ihrer Aufgabe als Ministerin!

    Was sind ihre Positionen?

    Keiner geht darauf ein! Warum? Keiner weiß es!

    Somit alles bla, bla, bla!

  50. @41 Jens T.T (27. Nov 2009 20:30)

    #… aber sie ist verdammt hübsch und auf alle Fälle hübscher als diese Ursula….#

    Der Dirigent eines namhaften Orchesters meinte mal zu Frauen in seinem Emsemble:
    „Ich will keine. Sind sie hübsch, stören sie meine Musiker. Sind sie häßlich, stören sich mich.“

  51. Ich möchte Euch ja nicht die Freude nehmen, aber Koehler ist aktives Mitglied im Deutsch-Türkischen Forum, der islamophilen Lobbygruppe der CDU.

  52. Ich erinnere mich an eine Diskussion mit Frau Köhler und Herr Kizilkaya bei Friedmann.
    Sie war damals gut in der Lage, den beiden anderen rauszugeben, wirkte aber keineswegs so abgebrüht, wie ich das von anderen Politik-Profis gewohnt bin.
    Ob sie als Familienministerin was bewegen kann?
    Abwarten. Blöd ist sie jedenfalls nicht. Aber sie wird keine andere Wahl haben, als im großen und ganzen PC zu sprechen und zu handeln.

  53. #69 LeKarcher (27. Nov 2009 22:29)

    Ich möchte Euch ja nicht die Freude nehmen, aber Koehler ist aktives Mitglied im Deutsch-Türkischen Forum, der islamophilen Lobbygruppe der CDU.

    Und? Besser, als die Lobbygruppe den Türken allein zu überlassen.

  54. Was sind ihre Positionen?

    Sie braucht keine Positionen, WahrerSozialDemokrat. Sie hat eine Position, die der Bundesfamilienministerin. Damit ist klar, was sie machen wird. Man könnte da auch einen Schimpansen hinsetzen oder eine Schaufensterpuppe – nur würde es dann vielleicht (aber auch nur vielleicht!) dem Volk auffallen (wenn auch nur einem Teil), dass da etwas nicht stimmt.

  55. Also eben im Heute Journal ein glasklares Statement gegen falsche Ehre im Migranten Milieu.
    Nicht schlecht für den Anfang:))

  56. Die Beliebigkeit der Besetzungen für die Ämter ist ein Zeichen dafür, das die alle ferngesteuert sind.

  57. #74 cf29 (27. Nov 2009 22:34)

    Also eben im Heute Journal ein glasklares Statement gegen falsche Ehre im Migranten Milieu.
    Nicht schlecht für den Anfang:))

    Und sie hat es drauf, solche Dinge so zu sagen, dass sie dafür nicht mit der Nazikeule angreifbar ist.

  58. #6 plapperstorch

    Ne ledige Familienministerin, dat hat wat. Vorher die Massen-Mama vdL, nu ne Theoretikerin.

    Ich bin immer wieder darüber erstaunt, was für universelle Genies wir als Politiker haben. Die können einfach alles. Von Arbeit zur Wirtschaft über Gesundheit, auch mal Verteidigung oder Soziales usw. Es geht gar nicht mehr darum, wer was kann, es geht darum, dass die Posten durch die eigenen Gesinnungsgenossen besetzt werden, ob sie es können oder nicht. Dieser Politikzirkus ist unwürdig. Niemals würde jemand solch einen Posten bekommen, der es wirklich kann, denn es zählt in allererster Linie die Loyalität und Verschwiegenheit und Gesinnung, dann kommt erst die Wahrheit und das Volk.

  59. #73 Osimandias
    Das ist ne harte Aussage! Ich will das nicht glauben, befürchte aber das Sie recht haben.

    Und genau deswegen frage ich ja immer nach ihren Positionen/ Meinungen/ Einstellungen!
    Doch den Einen ist es genug Hauptsache gegen den Islam, die Anderen finden sie einfach nur schön, die nächsten zu Jung…..

    Und Sie sagen alles egal!

    Ja, warum dann noch weiter ……

    Mensch, Mensch, Mensch……

  60. Und Sie sagen alles egal!

    Das tut mir leid, wenn der Eindruck entstanden ist. Ich denke überhaupt nicht, dass alles egal ist.

    Aber wie die Leute auf den Ministerposten heißen und was sie sagen, ist mir in der Tat egal.

  61. Hoffentlich schafft sie den bescheuerten FSK Flatschen auf DVDs,den Ursel uns hinterlassen hat wieder ab.

  62. Aber wie die Leute auf den Ministerposten heißen und was sie sagen, ist mir in der Tat egal.

    Da sie austauschbar sind

  63. #80 Osimandias

    Wer jetzt noch nicht verstanden hat, dass die Politiker-Elite alles austauschbare Marionetten sind, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Ein 32-jähriges Fräulein, dass weder Mann noch Kinder hat und deren einzige Qualifikation die UNI und die Schwärmerei für Helmut Kohl ist, wird Familienministerin. Da stellen sich eigentlich keine Fragen mehr.

  64. Wat mich an der Dame stört, nachdem ich ihre Vita gelesen habe, die hat noch nie im Leben gearbeitet. Schule. Studium, Politik. Ein Apparatschik. Hat auch keine Verwaltungserfahrung. Die wird es nicht leicht haben.

  65. @ 67 WahrerSozialDemokrat:

    Welche Positionen Kristina Köhler als Ministerin vertreten wird, wird hier keiner beantworten können, da sie bislang keine Ministerin war und ihre Positionen auch noch nicht vertreten konnte (außer in diversen Talkrunden, jedoch nicht als Ministerin). Also hör doch bitte auf, auf den Positionen von Frau Köhler als Ministerin herum zu hacken. Sag doch entweder ganz klipp und klar, du vertraust ihr nicht oder du traust es ihr aufgrund ihres jungen Alters nicht zu. Reite aber bitte nicht auf ihren noch nicht formulierten Positionen als Familienministerin herum – zu aller erst hat sie mal eine Chance verdient, sich zu beweisen, bevor sie hier gleich in Frage gestellt wird.

  66. #16
    Hübsch isse ja…und klug scheint sie obendrein….
    Na da werde ich mich doch mal blicken lassen müssen.
    Wenn sie MICH sieht….Geigen spielen auf im Hintergrund….alles dreht sich….
    Schlagartig wird ihr klar, dass das Warten nun ein Ende hat;-)

  67. #85 vossy

    Von mir aus könnte sie 15 sein oder 85! Ist mir egal!
    Chancen OK, aber sorry, ich stelle in meiner Firma nur Leute ein, die auch Ahnung von ihrem Job haben, unabhängig von ihren sonstigen Einstellungen!

    Nicht das es vollkommen Egal ist, aber wer einen Alkoholiker als Kellner einstellt ist blöd!

    Das darf mal doch mal Hinterfragen! Da hilft dem Wirt auch nichts wenn dieser Moslem und gegen den Islam ist!

    Verstanden?

  68. Vergleicht man mal das Kabinett der verflossenen großen Koalition mit dem schwarz-gelben, dann tauchen mehr als ??? auf. Von der Leyen war Familienminister und ist es (zunächst) geblieben, vielleicht, weil Merkel und Co der Meinungen waren, sie habe ihren Job gut gemacht. Jung war Verteidigungsminister. Hätte er auch bleiben können. Aber Jung wurde Arbeitsminister. Nun ist er wech, da bräuchte man nur einen neuen Arbeitsminister. Statt dessen macht Merkel die große Rochade und versetzt die vdL auf Arbeit und macht einen anderen Stuhl frei, auf den dann ein Nobody gesetzt wird. Warum? na zum einen musste es wieder ein Hesse sein. In Hessen kann wohl keiner Arbeit, oder warum wird Familie frei gemacht? Nach überlegtem Plan sieht das nicht aus.

  69. also ich finde die neue Regierungsaufstellung schrecklich und aus dem Bauch heraus gemacht.

    Was macht
    – Westerwelle als Außenminister? (hätte Wirtschaftsminister sein sollen)
    – Schäuble als Finanzminister? (gut, dort kann er zumindest weniger Schaden anrichten, als in der Position des Innenministers, trotzdem)
    – von und zu Guttenberg als Verteidigungsminister?

    und jetzt Köhler als Familienministerin?

    Das sind ganz und gar nicht die Schwerpunkte, die diese Menschen als Kompetenz besitzen. Die Regierung ist somit völlig orientierungslos.

    Aber das passt sehr gut zum Zeitgeist…

  70. #76 Asmodean (27. Nov 2009 22:38)
    Auch andere HÄTTEN es drauf, bestimmte Dinge zu sagen, aber sie tun es nicht. Sie tun es deshalb nicht, weil sie ANGST vor der Nazikeule haben.
    D. h. sie zeigen praktisch vorauseilenden Gehorsam/Unterwerfung. Schlimm daran ist, dass man bestimmte Dinge sagen könnte, ohne mit der Nazikeule geschlagen zu werden, wenn man muß es nur klar und ohne Stammeln, Rotwerden etc. vorbringen würde.

  71. Nu muss sie ja keine Islamkritik mehr betreiben, da sie ja mit `nem Posten versorgt ist.

    Ich finde sie zu jung und zu unerfahren für den Job. Wäre ich ältere, gestandene Mitarbeiterin mit Mann und Kindern im Familienministerium, würde ich bei so einer Chefin abkotzen.

  72. Nach welchen Qualifikationsmaßstäben werden den ministeriale Ämter auf Bundesebene vergeben ?

    Ichtendiere sehr stark zu der Annahme, dass überwiegend die PR-Strategen in der Regierungspartei entscheiden, welche Gesichter an der Medialenfront in Erscheinung treten sollen und welche nicht. Im Endeffekt sind also Politiker nur Gesichter, ohne wirklich tieferes Fachwissen in einem Bereich.

    Was haben diese Leute in der Regel studiert ?

    Frau Merkel ist ein Paradoxon, als Physikerin habe ich weit mehr von ihr erwartet, als wenn sie Sozialpädagogin wäre.

  73. @ 87 WahrerSozialDemokrat:

    Warum so aggressiv? Ich verstehe, was du meinst. Und wen du in deiner Firma einstellst, ist ganz allein deine Sache. Wenn für dich Ahnung vom Job an oberster Stelle steht, ist das deine Prämisse. Aber was ist mit Zuverlässigkeit, Fleiß, Engagement und Eigeninitiative, Flexibilität oder Loyalität? Haben Berufsanfänger in deiner Firma keine Chance, weil sie noch nicht so viel Ahnung von ihrem Job haben, weil ihnen die Berufserfahrung fehlt? Wie sollen sie die Berufserfahrung denn dann je erhalten?

    Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben, sagt man so schön. So ist es auch in jedem Job. Und nicht nur da – auch Eltern müssen erst mal lernen, Eltern zu sein, davon hat man keine Ahnung und schon gar keine Erfahrung, wenn es das erste Kind ist. Aber wird den Eltern dann das Elternsein abgesprochen, weil sie davon keine Ahnung haben??? Mir zumindest ist davon nichts bekannt.

  74. Die Wahl zwischen diesem Hühnchen und Zensurursula ist wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Ich will mich nicht von solchen „Frauen“ (das ist PC) regieren lassen, basta!

  75. #73 Osimandias (27. Nov 2009 22:32)

    Das mit den Schimpansen auf den Ministerposten finde ich gar keine so schlechte Idee.
    Schlechter würden die es auch nicht machen.

  76. Gratulation Frau Merkel!
    So wird Frau Köhler an die Kandarre genommen – sprich in die Kabinettsdisziplin und PC eingebunden…

  77. – Westerwelle als Außenminister? (hätte Wirtschaftsminister sein sollen)

    Richtig, aber das AA hat nun einmal das meiste Prestige aller Ministerien. Damit ist die FDP saturiert; auch Guido ist am Ziel seiner Träume, denn Kanzler kann er nicht werden.

    _________________

    Frau Köhler ist eine aalglatte Karrieristin, welche die die Islamkritik nur solange „gepflegt“ hat, als diese ihr für alle Fälle nützlich erschien.

    Abgesehen davon: wozu braucht das Land ein „Familienministerium“?

  78. #94 vossy
    Im Gegenteil oder auch nicht?
    Gegen die IHK musste ich kämpfen, es war wirklich ein Kampf, war nicht alleine, das wir einen „Hauptschüler“ (war sein Abschuss) bei uns als Azubi einstellen „durften“, obwohl das „Berufsbild“ mind. Real tatsächlich Abitur voraussetzte! UND ES WAR KEIN FEHLER!

    Wenn ich aggressiv rüber kam dann tut es mir leid! Hättest du wehhemmend gemeint wären wir uns näher.

    Aber bist du auf meine eigentliche Frage eingegangen?

    Mal anders, wer noch nicht mal einfache Lieder singen kann, soll diese dann ne Oper singen?

    Chance verdient, na klar! Wie wäre es mit, sich eine Chance erarbeiten?

  79. #94 vossy

    Irgendwie hät ich das gleiche schreiben können und wollen oder müssen!

    „Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben“

    und er fällt mit seiner Ignoranz.

  80. Es wird bei vielen Kommentaren auf die Fachkompetenz der Minister abgehoben,
    dafür haben die ihre Fachleute im Ministerium.
    lt. Helmut Schmidt wäre das aber nicht dermassen entscheidend, sondern andere Qualitäten.
    Da Politik im wesentlichen aus Kompromissen besteht ist viel entscheidender, daß der Minister in der Lage ist Konsenz herzustellen und Mehrheiten (für ein Gestzesvorhaben)zu beschaffen.

  81. Macht Euch mal schön alle etwas vor!

    Kristina Köhler wurde Familienministerin und damit hat sie zu schweigen und die Linie der „“Eliten““ zu vertreten. NICHTS SONST!

  82. Immer noch nicht begriffen: Es ist egal welche Personen in Europa eine entscheidende politische Position erlangen. Sobald sie diese inne haben, sind sie dem Diktat der NWO unterworfen.
    Streitet euch weiter über irgendwelche Politiker und überlegt , wen ihr wählen wollt. Das ist alles nur Makulatur. Unsere Politiker sind nur noch Narren, die nichts begreifen außer ihrer Gier nach einem Dienstwagen, Macht(eingebildet) und Geld..

  83. #30 Columbin (27. Nov 2009 20:15)

    Im Ernst: Frau Köhler war mit Hans-Peter Uhl einer der Gründe, warum ich die CDU bei der Bundestagswahl als kleineres Übel gewählt habe. Auch ihr Engagement zur Bekämpfung von politischem Extremismus jeder Art ist lobenswert. Für ihre Positionen (lt. ihrer Netzseite beispielsweise keine Zusammenarbeit mit Linksextremisten gegen Rechtsextreme) gab es als Dank bereits linksextreme Hetzvideos.

    —————————————————

    In Deutschland gibt es keinen Extremismus nennenswerten Ausmaßes – nicht von Links und nicht von Rechts. Und auch keinen islamischen (zumindest in den Augen von Frau Köhler). Von daher ist es kein Großes gegen Extremisten Stellung zu beziehen. Was es aber immer mehr gibt ist der Extremismus der Mitte – fest verankert auf dem Fundament der politischen Korrektheit – der längst die freie Bürgergesellschaft im Würgegriff hat. Jeder der sich diesem aufgezwungenem Mainstream widersetzt ist Extremist. Auch eine Frau Köhler singt in diesem Chor mit – ob es nun manche wahrhaben wollen oder nicht. Blauäugig zu glauben in einem scheindemokratischen System, wie wir es allenthalben vorfinden, würde eine einzelne kritisch denkende und im Sinne des Volkes handelnde Person a) eine nennenswerte Position bekommen und dazu noch b) wahrnehmbare Veränderungen bewirken können. Wer das glaubt hat die politischen Selektionmechanismen nicht verstanden. Daraus resultiert dann offensichtlich auch das hier weitverbreitete Festhalten an vermeintlich konservativen Parteien/Personen.
    Die Zukunft wird zeigen, daß wir auf solche Heilsbringer vergeblich warten werden.

  84. #103 Wotan47

    Richtig!!!! Im ersten Teil! Mann/ Frau braucht Fachleute.

    Falsch!!!! Zur Begründung! Konsens um Mehrheiten herzustellen! (war wohl eher Ironie, das Zitat)

    Entweder habe ich eine Meinung oder nicht! Da ist, so blöd sich das auch anhört, Fachkompetenz eine Sekundärtugend! Es geht darum zu führen, nicht zu leiten, doch zu sagen wohin ich will!

    Da kann, die liebe Frau nichts dafür, es sei denn sie ist gegen Islam und für Gender! Und das ist ein Widerspruch in sich! Denn wer für Gender ist, wird keine Islamisierung aufhalten!

    Dafür muss man aber erst den Tatsachen gegenüber treten!

    Wer will sich schon gerne einschränken……..

    Ihr habt die Wahl: Einschränkung für Scharia oder für Demokratie?

    Und Einschränkung ist ein netter Begriff!

  85. #104 Steppenwolf (28. Nov 2009 00:43)

    Die Mehrheit begreift eben schwer, Steppenwolf. Sie könnten auch jeden Strassefeger wählen, der würde das gleiche tun müssen wie die gegenwärtigen „“Eliten““.

  86. @ WahrerSozialDemokrat:

    Allein dein „Verstanden?“ am Ende des Postings # 87 wirkte aggressiv – so nach dem Motto: Bist du blöd und verstehst nicht, was ich meine? Und das, ohne mir die Möglichkeit zu geben, auf deine Argumentation in dem Posting zu reagieren. Selbst wenn ich es nicht verstanden hätte, wäre ich immer noch nich blöd, sondern hätte lediglich eine andere Meinung. Aber sei es drum – ich bin weder beleidigt noch nachtragend. Also Schwamm drüber und gut ist.

    Um auf deine ursprüngliche Frage nach den Positionen von Frau Köhler zu antworten, empfehle ich dir, dir diese Frage selbst zu beantworten, indem du in eine Suchmaschine deiner Wahl den Suchbegriff Kristina Köhler eingibst und dir dann die für dich interessanten Seiten mal zu Gemüte führst. Ich habe aber schon mal etwas Vorarbeit geleistet mit nachfolgendem Link:

    http://www.kristina-koehler.de/

    Scrolle bis ganz nach unten runter, da findest du auch die Rubrik „Ziele“, die in unterschiedliche Bereiche eingeteilt ist. Ich denke, damit ist deine ursprüngliche Frage beantwortet.

    Was du sonst noch beschrieben hast, die Ausbildungsvoraussetzungen, ist nun wieder ein anderes Thema. Aber auch in dieser Hinsicht verstehe ich, was du meinst. Dennoch müsste doch die Frage gestellt werden, wer diese Ausbildungsvoraussetzungen festlegt? Ist es nicht allein Entscheidung der Firma, wer für welche Berufsausbildung geeignet und dann auch angenommen wird? Sicherlich sollten gewisse Grundvoraussetzungen vorhanden sein, die jedoch wiederum jede Firma für sich selbst entscheiden sollte. Wer entscheidet und auf welcher Grundlage die Ausbildungsvoraussetzungen festgelegt werden?

  87. @ # 101 WahrerSozialDemokrat:

    Wessen Ignoranz meinst du konkret? Jetzt stehe ich wirklich auf dem Schlauch. 😉

  88. Bei der Frau Köhler ob sie nun was erreicht oder nicht…kommt es doch wohl auch auf die Pareilinie an ….und die ist nun weder Grün noch Rot!

    Gruß

    PS:Zwar keine Garantie….aber halt anders …….

  89. Kristina Köhler mit Mails und sonstigen „verwertbaren“ Schriftstücken eindecken.

    Ich habe sie nach der Sendung „Hart aber fair“ vom 07.10.2009 angeschrieben und sogar eine Antwort von ihr bekommen.

    … Bleibt abzuwarten, wie sie ihre „revoltionäre Haltung“ mit ihrem Ministermat in Einklang bringen kann.

    Ich bleibe dabei, die CDU braucht Druck von rechts, deshalb sollten wir uns schon zeitig Gedanken machen, wie wir das effektvoll erreichen können. … Ohne Glatzköpfe und „Berufsschläger“.

  90. Eines wird man ihr lassen müssen: sie ist hübsch. Definitiv. Das sind Drohsel und – mit Abstrichen – W’knecht auch. Der Unterschied ist: Kristina Köhler bleibt auch dann noch attraktiv, nachdem sie ihren Mund aufgemacht hat. Das unterscheidet sie von Drohsel und Wagenknecht.

    Inwieweit eine Ministerin im System der BR Deutschland ihren Überzeugungen treu bleiben kann, wird die nähere Zukunft zeigen. Ich würde sie jetzt nicht mit Erwartungen überfrachten, sondern erst mal ihren Job machen lassen. Mit jedem Tag wächst ihr Standing innerhalb der Regierung und sie wird reif für höhere Aufgaben.

  91. Dumm geboren, nichts dazugelernt und dann noch die hälfte vergessen.

    … antiFaschist … oder Rot, Rot Rot, Grün?

    1980 haben wir uns noch unterhalten, 2009 diffamieren wir uns nur noch. … Wo ist da der Fortschritt?

    Lernen und studieren sind immer zwei paar Schuhe, ich denke, Lernen ist die bessere Variante.

  92. Die Olle kann mir morgen gern mein Frühstück servieren. Mehr will ich von der gar nicht wissen…

  93. Sie hat es getan!

    In ihrem ersten Fernsehinterview als Familienministerin gestern Abend im ZDF wurde sie zum Islam befragt und hat in ihrer Antwort Gewalt gegen Frauen und den falschen Ehrbegriff in Migrantenfamilien thematisiert.

    Ich finde, das ist ein hoffnungsvoller Anfang.

  94. Eine Kinderlose als Familienpolitikerin? Inkompetenz vermute ich jetzt einfach mal.

    Ich finde sie attraktiv. Ihre islamophobe Grundeinstellung gefällt mir. Außerdem ist sie Gegnerin der Linkspartei. Wunderbar.

    Viel Erfolg wünsch ich ihr.

  95. Danke, #7 Burnmaster (27. Nov 2009 19:31):
    >Dort sass … die Vorsitzende der DITIB (natürlich mit Scheuerlappen auf der Rübe) …<
    Beim Lesen des vorigen threads (Forderungskatalog von Immigranten an unser Gesundheitswesen) hab ich fast vor Wut in die Tastatur gebissen. Jetzt hab ich doch wieder was zu Lachen bekommen, und der Morgenkaffee schmeckt wieder! Tausend Dank!

  96. Gut, sie ist eine 32 Jahre altes Mädchen.

    Was aber wenn Sie als Familienministerin nun schwanger wird, und da von schwärmt wie toll das ist.

    Was werden dann die anderen Mädchen machen?

  97. Es ist schon interessant das es hier immer noch einige gibt die zugeben die „CDU“ gewählt zu haben.
    Was muß mit Deutschland passieren bis diese Leute mal kapieren das diese Parteien (CDUSPDGRÜNEusw)dieses Land kaputt regieren und dem Islam in die Hände spielen.
    Bei den kommenden Wahlen bitte nur „RECHTE“
    wählen.
    keine rechte Partei kann Deutschland so schaden wie es die Altparteien täglich tun.

  98. Frau Köhler, war gestern Abend im Interview in den Nachrichten zu sehen, nur kurz, aber sofort
    kam das Thema Islam ins Gespräch und sie möchte da einiges (vieles) ändern, z.B. Machokultur, die Rolle der Frau, Ehrenmorde usw. Frau Köhler
    lässt einen Hoffnung schöpfen. Sie ist jung und voller Tatendrang und macht nicht den Eindruck als wolle sie nur Karriere machen.

  99. #127 Schweigende Mehrheit

    Rechte Parteien wählen kannst du genauso vergessen, wie CDU zu wählen! Nachdem es im rechten Spektrum inzwischen sogar 5 (!) Parteien (REP, DVU, NPD, PRO Deutschland, Deutsche Partei) gibt, auf die sich die rechts-konservativen Wählerstimmen aufsplitten, wird nie eine Partei die 5% Hürde knacken! Ich frage mich langsam, ob das Gründen zahlloser rechter Parteien nicht der verdeckte, wahre „Kampf gegen Rechts“ ist?! Oder sind die zahllosen Parteigründer tatsächlich der Meinung je in einem Parlament sitzen zu können?
    Das mit der NPD und DVU gleich 2 rechte Parteien unverhältnismäßig stark in Ostparlament vertreten waren, wird den Gutmenschen sicher kein zweites Mal passieren…

    Meiner Meinung besteht die einzige Möglichkeit langfristig etwas zu bewirken darin:

    1.) auf „vernünftige-rationale“ Menschen in CDU/CSU/SPD wie z.B. Stadtkewitz, Sarrazin, Buschkowsky, Gruber einzuwirken, damit sich in diesen Parteien nochmehr Leute aus der Deckung trauen
    2.) öffentlichen Druck gegen Skandalentscheidungen aufzubauen (Gerichtsurteil, geistreiche Politikeräußerungen etc.)
    3.) GAR NICHT wählen zu gehen! ->denn dann sind Medien und etablierte Politik gezwungen, sich damit zu beschäftigen warum, wieso, weshalb niemand wählen geht (-> die 0,8% bei der REP oder die 1,5% bei der NPD interessieren doch eh keine Sau)

  100. Woher habt Ihr hier die Weisheit bei Frau Köhler von einer Islamkritikerin zu sprechen? Doch wohl nicht etwa wegen ihres Auftritts in der „hart aber fair“ – Sendung mit diesem unsäglichen Plasberg?

  101. #18 Katharina von Medici (27. Nov 2009 19:51)

    Wenn man die teils ätzenden Kommentare einiger User liest, könnte man meinen dieses wäre ein Anitifanten-Forum. Kristina Köhler ist jung und kinderlos – na und? Man muss auch nicht blind sein, um als Arzt Blinde zu behandeln!

    Ohne Gerüchte in die Welt setzen zu wollen: Es soll auch Frauen geben, die keine Kinder bekommen können. Solchen Frauen ihre ungewollte Kinderlosigkeit dann noch bei jeder sich bietenden Gelegenheit unter die Nase zu reiben, wäre eine ziemliche Schweinerei.

    Eine Frau mit 36 hat nur noch eine maximal 40prozentige Schwangerschaftschance!

  102. #113 vossy (28. Nov 2009 01:08)

    @ # 101 WahrerSozialDemokrat:

    Wessen Ignoranz meinst du konkret? Jetzt stehe ich wirklich auf dem Schlauch. 😉

    Sorry, da ist wohl gestern mein Gaul durch gebrannt!

    Ignoranz der Gesellschaft! Da hab ich wohl mehr als einen Gedanken im Kopf gehabt.

  103. Jung und islamkritisch, gute Wahl!

    Aber hoffentlich fällt sie mit der Zeit in diesem Amt nicht wieder um…

  104. da es gerade zur Sprache kam:

    Sarah Wagenknecht ist NICHT hübsch!!!

    …ihr steht der kranke, linksfaschistische Hass in den Gesichtszügen geschrieben!
    So stelle ich mir ein Nachwuch-Kampf-Kommunistinweib vor!

  105. #112 vossy
    „Scrolle bis ganz nach unten runter, da findest du auch die Rubrik “Ziele”, die in unterschiedliche Bereiche eingeteilt ist. Ich denke, damit ist deine ursprüngliche Frage beantwortet.“

    Ich dachte ich hätte weit vorher erklärt, das ich mir ihre Seite schon angeschaut habe und auch sogar bewertet habe!

    Rubrik Familienpolitik ist nicht wirklich aussagekräftig! Nun gut, das kann mir ihr persönlich nicht wirklich zum Vorwurf machen.
    Wer klar Stellung bezieht hat halt keine Chance in der Politik!

    Von daher stimme ich #81 Osimandias zu, eigentlich ist es egal!

  106. Im Familienministerium sind die Programme gegen Extremismus eingegliedert. Da Frau Köhler sich ja schon oft eindeutig dafür ausgesprochen hat, dass man neben Rechtsextremismus auch Linksextremismus und Islamismus bekämpfen soll, kann sich die Berufung Köhlers nur positiv auswirken.

  107. 129 Timo78
    vielleicht hast du ja irgendwann einmal recht.
    Aber bis die hiesige CDU unterwandert werden kann sind die Musels schon beim Schächten der Vorsitzenden.
    Bei meiner Restlebenszeit von ca. 15 Jahren ist das für mich keine Option.
    Ich bin z.Zt. bei PRO NRW, stelle aber auch dort die alten Fehler fest.
    Anstatt jetzt bis 2 Monate vor der nächsten Wahl die Wähler über den Islam zu informieren warten sie bestimmt darauf wieder „Wahlkampf“ zu machen.
    Ich vermute aber das sich PRO NRW durchsetzen wird.
    Bei der letzten Versammlung hat Herr Uckermann einen sehr guten Vortrag über den Islam und die Türkei gehalten.
    Dieser Mann weiß wovon er spricht.

  108. Es geht gar nicht mehr darum, wer was kann, es geht darum, dass die Posten durch die eigenen Gesinnungsgenossen besetzt werden, ob sie es können oder nicht. Dieser Politikzirkus ist unwürdig. Niemals würde jemand solch einen Posten bekommen, der es wirklich kann, denn es zählt in allererster Linie die Loyalität und Verschwiegenheit und Gesinnung, dann kommt erst die Wahrheit und das Volk.

    Sehe ich auch so.

    All die Jubelperser unten in den Parteien wissen doch gar nicht,WER da wirklich Oben an ihrer Spitze sitzt und v.a WARUM genau er da sitzt.
    Ist in anderen Großorganisationen ja nicht anders.
    Klüngeleien und Intriegen sind es,waren es schon immer und es wird nie etwas anderes sein.

  109. Sie ist jung und voller Tatendrang ….

    Der Mut der Ahnungslosen.
    Immer wieder gerne in Anspruch genommen.

Comments are closed.