Nidal Malik HasanMajor Nidal Malik Hasan (Foto), der in Fort Hood 13 Kameraden erschoss, ist mehr als ein durchgeknallter Soldat, der Amok gelaufen ist und zufälligerweise Moslem war – seine Tat war Dschihad und ein terroristischer Akt. Die Nachforschungen haben ergeben, dass Hasan seine tat wohl seit Jahren geplant hat.

Bereits im Juni 2007 hielt er einen Vortrag unter dem Titel: „Islam, die vollständige Unterwerfung, die von Allah und Mohammed verlangt wird und die Bedrohungen, denen das amerikanische Militär gegenüberstehen könnte durch Moslems, die durch das Kämpfen in moslemischen Ländern in einen Konflikt geraten.“

Barry Rubin vom „Global Research in International Affairs Center“ (GLORIA), der den Fall untersucht, hat sich die für den Vortrag verwendete Präsentation angesehen und zieht daraus konkrete Schlüsse für die Horrortat am 5. November. Seit 2007 muss Major Hasan, der ein treuer Anhänger des Korans war und einen palästinensischen Migrationshintergrund hat, sich überlegt haben, wie sein Plan am besten in die tat umzusetzen wäre. Hasan glaubte offensichtlich, nur dann ein guter Moslem sein zu können, wenn es ihm gelang, amerikanische Soldaten zu töten.

Das zentrale Thema der Präsentation war, dass Moslems nicht in einer ungläubigen Armee gegen andere Moslems kämpfen dürfen. Um dies zu beweisen, führte er zahlreiche Koranzitate an. Ein anderes Thema war, dass es die Pflicht aller Moslems sei, jene, die Moslems angreifen und unterdrücken zu bekämpfen. Präsentationsbild 40 zitiert aus dem Koran: „Allah verbietet euch… gütig und gerecht umzugehen“ mit denen, die Moslems bekämpfen – so wie die US-Armee es tut.

Zudem hatte Hasan E-Mail-Kontakt zu einem radikalen Hassprediger im Jemen, der sich für das Töten amerikanischer Soldaten aussprach und den „Krieg gegen den Terror“ als „Krieg gegen die Moslems“ bezeichnete und unterstützte die Al Kaida.

Das bestätigte jetzt ein Offizieller der höchsten Geheimhaltungsstufe den ABCnews. Er zitierte aus 18 E-Mails zwischen Dezember 2008 und Juni 2009, die der Militär-Psychiater an den islamistischen Hassprediger und Anwerber für die Terrorgruppe, Anwar al-Awlaki, schrieb: „Ich kann es kaum erwarten, mich euch im Jenseits anzuschließen.“

Oberstleutnant Tony Shaffer, ein Analyst der Militärischen Abwehr: „Das hört sich wie ein Code an.“ Und weiter: „Entweder hat er sich tatsächlich angeboten oder er hatte bereits den Entschluss gefasst.“

Andere E-Mails enthielten auch Fragen, erklärte ein Ermittler. So erkundigte sich Hasan, wann der Heilige Krieg angebracht und ob das Töten Unschuldiger bei einem Selbstmordanschlag erlaubt sei.

Hasan schrieb Awlaki ebenfalls, dass er es kaum erwarten könne, im Jenseits mit ihm über alkoholfreien Wein zu diskutieren.

Dass Hasan „Allahu Akbar“ beim Ermorden seinen Kameraden schrie (PI berichtete), wäre ja an sich schon Beweis genug gewesen.

Nichts desto Trotz beharren Moslem-Versteher darauf, dies hätte alles nichts mit dem Islam zu tun und fürchteten gewalttätige Gegenreaktionen gegen Mitglieder der Friedensreligion – wie bösartiges Kopftuchzupfen zum Beispiel.

Neue Erkenntnisse in Fall Hasan:

[flash http://video-cdn.abcnews.com/091112_gma_thomas_embed.flv]

(Spürnase: wolfi)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Islamextremisten, sind meistens Geisteskrank, weil sie handeln gegen Gottes Schöpfung, die wahre Strafe bekommen sie nach ihrem Ableben.
    Denn Abgerechnet wird zum Schluß. Wie steht schon in der Bibel, Hilf dir selbst, so hilft dir Gott. Langsam wird es Zeit etwas gegen diese Wahnsinnigen zu unternehmen.

  2. #3 erkanmallekken (20. Nov 2009 18:44)

    Ja, sehr geschmacklos…
    Wieso müssen wir es hier auf so ein Niveau senken?

  3. Lieblingssatz der Schreiberlinge – nicht nur in diesem Fall: (einfach mal googlen)

    „Ermittler rätseln über das Motiv…“

    Na klar! wenn das Motiv gleichermassen sakrosant wie offensichtlich ist, dann muss man ja zwangsläufig im Dunkeln stochern.

  4. Ich habe erst gestern mit einem Muselmanen gesprochen, der mir muselmanisches erzählte.
    Er sagte daß das was im Koran stehe nichts mit dem Islam zu tun habe. Das in diesem Buch alles nicht so gemeint wäre. Die Gutmenschen die um uns herum standen, stimmten ein in den Gesang vom falsch verstandenen Koran.

  5. Mir wird regelrecht schlecht, wenn ich mir das hier ansehe.

    Offenbar ist die USA genauso kaputt und gutmenschlich geworden, wie die dekandente EU.

    Die einzigen Realisten sind wohl aus Überlebentrieb die Israelis geblieben.

    Allerdings sind sie jetzt sehr einsam, nachdem ein weiteres moslemisches U-Boot sogar Präsident und Messias der Weltlinken geworden ist. Ich hatte eigentlich fest vor, in den nächsten vier Jahren mich in Richtung Oregon vom Acker zu machen, weil ich mir das hier nicht mehr länger antun wollte. Wenn ich jetzt Pech habe, finde ich mich dann im Sharia-System von Portland wieder.

    Ich bin froh, dass ich keine Kinder habe!

  6. (…) „nichts mit Islam zu tun“(…)“andere kulturelle Sozialisation“ (…) „schwere Kindheit“ -> Therapie -> vorzeitige Entlassung?

    Ja, es gibt wirklich viele Leute, die es gerne so hätten – nicht nur in Europa.

  7. Ob der SPIEGEL in seiner nächsten Ausgabe nun auch eine Gegendarstellung zu seiner Verständnishymne vom 9.11. bringen wird?

  8. Wer sich das muselmanische Friedenslied zu lange anhört, riskiert in die Irrenanstalt eingeliefert zu werden! Also Vorsicht Leute!
    Nicht daß Ihr glaubt diese Irrenanstalt besäße hohe Mauern und Wächter die Stahltüren bewachen? Dann habt Ihr mich nämlich falsch verstanden. Es ist eine moderne Irrenanstalt und dort herrscht permanenter Freigang!
    Die Zentrale befindet sich im Bundestag. Von da aus wird der Betrieb gesteuert. Vernetzt sind alle Abgeordneten mit den muselmanischen Verbänden per Funkbefehl, der nur in eine Richtung funktioniert! Vom muselmanischen Verband zum Abgeordneten. Das nenne wir Gewaltenteilung. Die eine Gewalt geht vom Deutschen Volk aus. Die zahlen den Betrieb und die Muselmanen lassen die Puppen im Bundestag tanzen …

  9. den Djihadisten wird doch eingeredet / versprochen, daß wenn sie auf diesem Wege sich opfern, direkt (ohne Umwege) direkt neben Allah und besagten 72 Jf landen würden!!?

    Ist eigenlich schon mal jemand auf die Idee gekommen die Überreste der Selbstmordattentäter zusammen mit Schweineresten bzw Schweinesch… zu verscharren? Damit könnte sich die Zusage ja evtl in Luft auflösen?
    Bin mir nicht 100% sicher, ob ich theologisch richtig liege.

  10. Ein kulturbedingter Einzelfall™.

    Hier ist noch ein Einzelfall™:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43561/1516057/polizeipraesidium_suedosthessen_offenbach

    Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hanau und des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 20.11.2009

    Tote Frau gefunden – Hanau

    (iz) Mit dem Fund der Leiche einer Frau beschäftigen sich derzeit die Staatsanwaltschaft und die Polizei. Die Tote wurde am Mittwochnachmittag im Kofferraum eines Autos entdeckt, das vor längerer Zeit in Frankfurt abgeschleppt und später auf dem Gelände eines Abschleppdienstes in Hanau abgestellt worden war. Die Frau konnte noch nicht zweifelsfrei identifiziert werden; es handelt sich jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Halterin des Wagens, eine 40-jährige Deutsch-Marokkanerin aus Offenbach.

  11. Die Amerikaner scheinen mehr als nur NAIV zu sein:
    Ihr gesamter Geheimdient bekommt vom 11. September nix mit, der Irak-Krieg wird wie auch Vietnam zur Katastrophe, in Afghanstan erreichen sie – wie auch unsere Jungs – gar nichts, fanatische Moselems ballern in der eigene Armee die Soldaten wech…

    Haben bei denen nur Traumtänzer das Sagen oder wie?

  12. Jetzt komme mir man aber nicht und sage: „Ihr seid doch genauso bescheuert!“ Natürlich sind wir das – aber hier ist das kein Geheimnis!

  13. ich muss mich jedesmal bei der einreise in die usa oder transitreisen halber ausziehen, werde fingergeabdruckt und photographiert, menschenunwuerdig so was. fuer einen zivilisierten menschen allemal. kameltreibertanz nenne ich dieses entwurdigende procedere im hinblick auf seine verursacher.
    und da will man mir erzaehlen, dass die nicht gemerkt haben, dass sie seit jahren einen terroristen in ihrer armee hatten???
    das ist eben die von der political correctness aufokroyierte verstaendnis- und duldungsattitude mit schwerstneurotischem
    charakter, eine art inverser verfolgungswahn: man hat sich bei mohamedanern stets von friedfertigkeit, lebensfreude und menschlichkeit umgeben zu sehen. und wenn man diesem wahngebaeude am kopftuch zupft, wird man wie im mittelalter mit drakonischen sanktionen fertiggemacht.
    ich fuerchte der westen ist genau so geisteskrank und in seiner wahrnehmung gestoert wie der mohamedanische osten.

  14. kennt ihr die geschicht von den drei schweinchen
    und den islamischen wolf ….sweinchen bauten sich eine festung mit zwei türmen damit wolf es nicht umpustet und sie frisst. wolf schmeist zwei jumbos auf die türme und schiebt sether dem CIA und den juden die schuld in die schuhe …..
    islam ist frieden… alles nicht mit islam zu tun….integrationsblabla….frustrationbla….
    kulturbesch..serung AAAAAAAAAAA

  15. Aus meiner Sicht war von Anfang an klar, dass dieser Mann den Anschlag lange vorbereitet hat, bevor er ihn ausführte.
    Was sollte man denn sonst von einem Major der US-Army, der als Facharzt für Psychiatrie seinen Dienst versah, sonst halten?

    Bei einem Mann mit dieser Vita und der Kenntnis um die schlimmsten Verwirrungen der menschlichen Seele ist sehr schwer vorstellbar, dass er plötzlich kollabiert und durchdreht!

    Solche Menschen wissen sehr genau, was sie tun!

  16. Die Amerikanische Regierung ist durchaus in der lage seine eigenen Terroristen groß zu ziehen.Wie nehmen uns ein gutes Beispiel an Europa!

    MfG B.H.Obama

  17. ja ja die Moslemversteher, da haben wir in D ja auch genug!

    Heute in München wieder 2 Moselmversteher verhaftet, die vor 4 Wochen einen Münchner krankenhausreif geschlagen haben in der U-Bahn.

    Es sind ein Türke und ein Kosovo-Albaner. Gesagt wurde Serbe, aber das glaubt kein Mensch!

  18. …aber das eigentliche Problem ist unsere weichgespülte Kuscheljustiz.
    Die Burschen handeln doch vor Allem deshalb so, weil sie gelernt haben, daß sie hier immer und immer wieder damit durchkommen. Das ihnen hier niemand wirklich eins zwischen die Augen gibt.
    Wenn jemand, der einen anderen Menschen zusammentritt für Jahre mit kleinem Hammer im Steinbruch verschwinden würde, dann würde sich das auch bei denen rumsprechen.
    Aber in D geht die Justiz mit aller Härte nur gegen die vor, die falsch parken, zu schnell oder zu dicht auffahren.

  19. @#16 Rechtspopulist

    Leider stimmt das nicht. Die Planungen zu 9/11 waren FBI und CIA bekannt. Leider ist das auf dem Dienstweg bis zu Cheney irgendwie verreckt. Das soll keine Verschwörungstheorie stützen, keinen Inside-Job behaupten, aber so ist es nun und so beschreiben es auch die offiziellen Berichte.

  20. Verfassungsschützer sehen keine konkreten Gefahren durch Linksradikale und Islamisten.

    Artikel in der TAZ über eine Tagung über Innere Sicherheit:
    Der deutsche Inlandsgeheimdienst will keine Aussteigerprogramme für radikale Islamisten betreiben. „Wir sind nicht die Institution, die sich aktiv an solchen Programmen beteiligt“, sagte Heinz Fromm, der Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz, am Freitag in Berlin. „Wir haben eine beratende Funktion.“

    Fromms Behörde hatte an diesem Tag in der Bundesakademie für Sicherheitsfragen das inzwischen 8. Symposium zum Thema Innere Sicherheit veranstaltet. Dieses Mal sprachen die Mitarbeiter von Nachrichtendiensten, Ministerialbeamte und Wissenschaftler im Berliner Bezirk Pankow über das Thema „Gewaltbereiter Extremismus und Terrorismus im Zeichen der Wirtschaftskrise. Eine Gefahr für die Demokratie?“

    ….Auf die Frage der Veranstaltung nach der Gefahr für die Demokratie antwortete Verfassungsschutzchef Fromm nach über sieben Stunden Symposium: „Nein.“

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/die-neue-rote-gefahr/

  21. Was war eigentlich mit dem (türkischen?) Busfahrer, der vor einiger Zeit mit Vollspeed und Passagieren in einen Fluss gestürzt war? War das auch Terror?

  22. #23 hundertsechzigmilliarden (20. Nov 2009 20:04)

    Höhöhö….war klar.
    Schau mal, was die Münchner Qualitätspresse aus dem Türken macht.

    Über Wochen tappte die Münchner Polizei im Dunkeln. Nach der Veröffentlichung der Videoaufzeichnungen der Überwachungskamera am 19. November ist jetzt der entscheidende Hinweis – anonym – bei der Polizei eingegangen.

    Noch am gleichen Tag haben Zivilbeamte der Polizeiinspektion 13 (Schwabing) die beiden Tatverdächtigen – einen 19- jährigen deutschen Verkäufer und einen 18-jährigen serbischen Briefträger, beide aus dem Stadtteil Am Hart – festgenommen. Nach bisherigen Ermittlungen haben zwei der drei Jugendliche auf ihr Opfer eingeschlagen.

    http://www.tz-online.de/nachrichten/muenchen/muenchner-freiheitu-bahn-schlaeger-gefasst-534890.html

    Hier gibts ein Foto von dem „Deutschen“ und dem „Serben“, einfach mal aufs Bildchen klicken.
    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Taeter-nach-mehr-als-einem-Monat-gefasst-_arid,1998786_regid,2_puid,2_pageid,4289.html

    Warten wir noch etwas, bis die Namen der Herren zu lesen sind. 😆

  23. #29 Stolze Kartoffel

    Wenn Sie Radevormwald meinen, dann soll es sich um ein technisches Versagen gehandelt haben. Der Bus war uralt.

  24. #29 Stolze Kartoffel

    Ja, dass da was nicht koscher (sorry: halal 😉 )war habe ich damals auch gedacht, zumal das Thema dann totgeschwiegen wurde.

  25. #33 Koltschak

    Lieber Koltschak, warten wir es ab. Da nun feststeht, das Nidal Hasan vor ein Militärgericht gestellt wird, muss das etwaige Todesurteil vom Präsidenten persönlich unterschrieben werden. Da gibt es nach dem amerikanischen Militärgesetzbuch kein wenn und kein aber!

  26. PS zu #34 plapperstorch

    Fest steht nun auch, dass Nidal Hasan gelähmt bleibt, also im Rollstuhl vor das Erschießungskommando gekarrt werden müsste. Eine andere Art der Vollstreckung sieht das Gesetz bei von Militärgerichten verhängten Todesstrafen nicht vor, zuletzt 1961 vollzogen. Was ist nun die härtere Strafe für Nidal Hasan, erschossen zu werden oder noch 30 bis 40 Jahre gelähmt weiter zu leben, im Gefängnis. Die Antwort steht im Buch Moses. Kain wollte den Tod vom Herrn, nachdem er seinen Bruder Abel erschlagen hat. Der Herr war anderer Meinung und bestrafte ihn mit Weiterleben.

  27. #34 plapperstorch

    Ich will nicht über Gebühr spitzfindig sein, aber das „Todesurteil“ selbst wird nicht vom Präsidenten unterzeichnet, sondern nur eine Anordnung, das Urteil zu vollstrecken.

  28. #38 aberratioictus

    Sie haben Recht, die Vollstreckungsbestätigung. Das Urteil selbst muss vom Kommandeur der Einheit unterzeichnet werden, der auch begnadigen kann. Erst wenn der Kommandeur nicht begnadigt, wird es dem Präsidenten vorgelegt. Sorry.

  29. Manchmal tuen mir Moslime einfach nur leid. Sie sind die ersten Opfer dieses bitterbösen Menschen Mohammed und seines Satans Allah.

    Sie knechten und belauern sich gegenseitig, sie kontrollieren jede Lebensäußerung im Namen Allas und sind so fehlprogrammiert und entfernt von Licht und Heiligkeit.

    Liebe und Sexualität ist ihnen sündhaft.
    Mein Gott, welche Vergeudung von positiven Energien.
    Mit „Liebe“ meine ich „Liebe“ und Sexualität hat nichts, aber auch gar nichts mit dem zu tun, was unseren Kindern erzählt wird.

    Genau das will die NWO und aus diesem Grund werden wir islamisiert!

    Bessere Bevölkerungskontrolle als den Islam gibt es nicht, oder sie wird teuer.
    Und Ausgaben meidet der gemeine NWO Kreator.

  30. @ aberratioictus & plapperstorch

    Ihr streitet euch bereits über das Fell des Bären, dabei ist er noch gar nicht erlegt – sprich das Todesurteil gefällt. Vielleicht hat er ja einen guten Anwalt, der einen Freispruch erwirkt, zumindest aber eine Einweisung in die Psychiatrie. Nach der Urteilsverkünung kann man gerne weiter diskutieren.

    Schönen Abend noch.

  31. #41 KDL

    Nein, wir haben bei den Konjunktiv benutzt. Hasan hat nicht nur einen Verteidiger, sondern zwei: einen zivilen, ehemals Oberst und hochdekorierter Veteran und einen vom JAG, man könnte ihn Pflichtverteidiger nennen. Die Amis nehmen es in diesen Fällen sehr ernst mit dem fairen Verfahren. In diesem Verfahren könnte auch eine Geisteskrankheit des Täters herauskommen, aber das schützt in den USA nicht vor der Todesstrafe.

  32. Islamisten sind nicht geisteskrank! Sie sind nur Anhänger die einem falschen Gott anbeten.

    Dieser Gott, bei den Islmaisten auch Allah genannt, ist eigentlich kein Gott. Es ist eher der Anti-Chirst. Dieser Gott befürwortet Sex mit kleinen Kindern, Massenmorde, Völkermord, Verstümmelungen, Kopfabschlagen, usw.

    Kann man daher den Gott der Islamisten nicht eigentlich auch bei seinem richtigen Namen, also Satan nennen? Sind dann die Anhänger des Islams in Wirklichkeit nicht einfache Satanisten?

    Und wie Satan so verlangt Allah von seinen Gläubigen nach Blutopfern. Und in seiner Blutgier ist dieser Satansgott nicht zu bändigen! Oder doch?

  33. #43 Islamkritiker

    Sie verwechseln Allah mit Mohammed. Einen falschen Gott kann es nicht geben. Es kann nur falsche Propheten geben und Mohammed ist der Ober-Fälscher.

  34. # 27
    Na was ist denn jetzt nun schon wieder. Die
    Pläne wären dem FBI und der CIA bekannt
    gewesen. Diese konkurrierenden Unternehmen
    hätten schon geschaut, wer am Besten in
    Washington angekommen wäre.
    Alles Dummes Geschwätz. Das Attentat hat
    stattgefunden. Wer einmal vor den zwei
    Schwestern gestanden hat, weiss was da
    vernichtet worden ist.
    P Du hattest doch klare Anweisung ins Bett
    zu gehen und keine Kommentare mehr zu
    verzapfen. Soll ich Dir ein Schoppele
    bringen? Mit flüssigem Sprengstoff vielleichtß

  35. #42 plapperstorch

    „Die Amis nehmen es in diesen Fällen sehr ernst mit dem fairen Verfahren.“

    Wenn es um die Todesstrafe geht, sollte man das wohl auch erwarten können. Sonst eigentlich auch.

    „In diesem Verfahren könnte auch eine Geisteskrankheit des Täters herauskommen, aber das schützt in den USA nicht vor der Todesstrafe.“

    Die Frage ist: Was verstehen Sie unter „Geisteskrankheit“? Davon hängt nämlich alles ab.

  36. #44
    Reschbekt. Sie entwickeln sich ja richtig
    zu einem richtigen I- Versteher.
    Bitte, machen Sie eine Fernsehsendung.
    Wie versteht ALI den Muhammel. Das wird der
    absolute Hit.
    Und Plapperstrolch als Hitmeister. Ich komme
    in jede Sendung versprochen. Sie sind der
    kommende Einiger der Islamgläubigen.

  37. #45 Feuersturm

    Und wenn er nun aber keine Lust hat, so früh schon ins Bett zu gehen? Sind Sie etwa sein Erziehungsberechtigter?

  38. @#47 aberratioictus

    Nun haben Sie sich aber krumm ausgedrückt, denn natürlich hängt von mir nix an (frage Sie #45 Feuersturm). Nein, wir Juristen ziehen uns da fein aus der Affäre und überlassen die Antwort des Püschiatern. Aber deren Antwort spielt in den USA keine so große Rolle. Könnte in Deutschland kein Geistesgestörter zu Tode verurteilt werden (klar geht eh nicht, es geht um die Höchststrafe), ist das in einigen Bundesstaaten der USA möglich. Wie es nach Militärgesetzbuch ist, weiß ich nicht.

  39. Dieser Gott, bei den Islmaisten auch Allah genannt, ist eigentlich kein Gott.

    Nicht verwechseln, unser Gott hat mit Allah rein überhaupt nix zu tun. Und wenn die Moslems von Gott reden, meinen sie immer Allah oder auch den Erzengel Beelzebub, Asmodeo oder wie immer er sonst noch genannt wird. Dieser predigt Hass, Mord und Verwüstung anstatt Liebe, Güte und Vergebung.

    Oder wie hier jemand vor kurzem schrieb: „Jesus ging übers Wasser, Mohammed über Leichen“

  40. Hallo P. Ich habe keine Ahnung was Sie
    studiert haben.
    Jura:
    Kann Juristerei bedeuten.
    Aber auch Kalkstein. Kann bei Ihnen eine
    Verkalkung vorliegen ?

  41. #50 plapperstorch

    Na, so krumm war es nun nicht. Von Ihnen persönlich hängt im wirklichen Fall natürlich nichts ab, aber allgemein von der Definition, was als „geisteskrank“ zu verstehen ist. Wenn Sie Gedankenspiele anstellen wollen, müssen Sie auch ein paar Prämissen nennen. So habe ich Sie nämlich verstanden.

    „Insanity“ ist als Verteidigung durchaus anerkannt. Das gilt auch für das Militärstrafrecht. Zudem steht der 8. Verfassungszusatz im Raum.

  42. #52 Feuersturm

    Ja, Jura war Teil meines Studiums und nun bin ich fast 28 Jahre Anwalt in Deutschland. Da kann man schon verkalken.

  43. Erbsenzähler
    Schlaf wohl. gute Nacht. Weiterhin guten
    Fang bei Klientelsuche im PI. Bitte Adresse
    hinterlassen. Habe Strafzettel bekommen.
    Vertreten Sie auch Temposünder ?
    Höre gern MORGEN von Ihnen.
    Tschau Advokato. Lieber wäre mir ein
    Aquavit.

  44. #54 aberratioictus

    Wie gesagt, aus dem Thema bin ich lange raus, aber ich werde den Prozess sehr aufmerksam verfolgen und in meinem kleinen Blog nachhalten, wenn er hier längst in Vergessenheit geraten ist. Das soll kein Vorwurf sein.

  45. #50 plapperstorch; Ich hab aber mal davon gehört, dass ein Kranker nicht hingerichtet werden darf. Der muss also erstmal in Behandlung und wenn er dann als geheilt angesehen wird, wars das dann, recht bald danach.
    Wie das mit der Querschnittslähmung ist, weiss ich nicht. Wahrscheinlich zählts zwar als Krankheit, aber da eine Heilung nach menschlichem Ermessen nicht möglich ist, noch dazu selbst verschuldet…

  46. @aberratioictus

    BTW: den Unterschied zwischen aberratioictus und error in persona habe ich nie verstanden. Aber bitte versuchen Sie ihn mir jetzt nicht zu verklickern. Ich werde es immer noch nicht verstehen.

  47. #53 plapperstorch; Das ist aus dem Zusammenhang gerissen, wahlweise falsch übersetzt. Es kann sich nur um den Satan handeln.

  48. #59 uli12us

    Nur geistige Behinderungen spielen in den USA zwingend eine Rolle. Körperliches Gebrechen in aller Regel nicht, siehe z.B. Clarence Ray Allen.

  49. #60 aberratioictus

    Ja, aber ich bin lausig im Strafrecht, während ich in kleinen Nischen des Zivilrechts … naja, in einer Nische bin ich in Deutschland der (fast) einzige (fast muss sein, weil ich sonst eine Abmahnung wegen Alleinstellunsbehauptung riskiere). Über Strafrecht zu plappern, was interessant ist, ist aber was anderes, als einen Totschläger zu verteidigen. Steuerstrafrecht, das war OK, der Rest nicht. Aber das muss jeder Jurist mit sich ausmachen.

  50. #64 plapperstorch

    Sie haben also Angst vor der Verantwortung?

    War das mit dem Unterschied zwischen error in persona und aberratio ictus nun eigentlich ein Witz, oder verstehen Sie den (dogmatischen) Unterschied wirklich nicht?

  51. #65 aberratioictus

    Ich bin Jurist. Ich mach keine Witze. Und Verantwortung hat ein Anwalt erst recht nicht, aber das ist natürlich ein Witz.

  52. Was mich immer wundert (bzw nicht wundert) ist:
    Gott ist groß, Gott ist unerforschlich in seiner Weisheit, in seinen Ratschlüssen… etc.

    …aber an jeder Ecke findet man jemanden, der angeblich GENAU weis, was SEIN Wille ist!!

    Ich und wahrscheinlich auch sonst kein Mensch hat/habe bisher ein eMail, Fax, Brief oder Telex mit persönlicher Unterschrift zu sehen bekommen!!
    Da alles schriftliche oder überlieferte von Menschen stammt habe ich den ganz bösen Verdacht, daß es bei Allem nur um die Macht geht!
    Wenn ich von der höchsten Instanz eingeweit bin (auch wenn ich mir das nur einbilde oder behaupte), dann weis ich mehr als du und bin dir überlegen. Du hast zu tun, was ich dir sage, denn sonst stellst du dich gegen die höchste Instanz etc.
    So lächerlich das Ganze auch ist, aber genau so funktioniert es. Es funktioniert aber nur, weil es genügend deppen gibt die dem das auch abnehmen und sich danach richten!
    Andererseits ist es ja auch so bequem. Wenn alles Gottest Wille ist bin ICH ja nicht für den sch… den ich baue verantwortlich, es ist ja Gottes Wille! Es sind also immer andere für alles Verantwortlich nur nie man selber!
    Dies haben die Muslime bis zum exzess perfektioniert.
    In der Beziehung haben es Atheisten etwas schwerer. Die können sich nur selber an die Nase fassen.

  53. #67 aberratioictus

    Das habe ich mir gedacht und einkalkuliert, dass ich in Ihren Augen ein Netzbeschmutzer sein könnte. Ich weiß nicht, welcher Art Jurist sie sind (Richter, Anwalt, Verwaltung etc.) und wie lange Sie schon praktizieren, aber ich habe dem Corps (oder Chor-)Geist nie was abgewinnen können. So, für heute ist Feierabend. Gute Nacht!

  54. #69 plapperstorch

    Ich stellte mit Erstaunen fest, dass Sie doch durch und durch ein Jurist sind, ganz nach Ihrer eignen, sehr treffenden Definition.

    Von Corpsgeist halte ich auch nichts. Gute Nacht.

  55. Die Terroranschläge waren immer vorhersehbar, egal ob 9/11, Madrid oder Beslan. Dies rechtfertig aber nicht die Opfer, als Täter hinzustellen.

  56. #72 Jens T.T

    Die Terroranschläge waren immer vorhersehbar, egal ob 9/11, Madrid oder Beslan. Dies rechtfertig aber nicht die Opfer, als Täter hinzustellen.

    Habe ich was verpasst? Mit wem sprichst du und worauf beziehst du dich?

  57. Es wird einem wieder einmal schlecht, wenn ich mir den Kommentarmüll mancher so called -Juristen- hier durchlesen muss und an die GE-RICHTERT- (schreibweise Absicht!!)
    Freissler war auch ein Jurist – right ?? Und die Richterhuren Stalins ebenfalls – die Reihe ist endlos.

    Und wenn die Sharia dann kommt seit Ihr die ersten die HEIL ALLAH schreien werdet dessen bin ich mir 1.000.000.000.000%ig sicher.

    Typen wie Ihr sind meines Erachtens auch nicht besser als Hasan, da diese/ihr der selben dämonischen Denkweise entsprechen + danach Handeln und m.E. zu viele nur aus Geldgeilheit und Machtstreben Juristen werden – tja und Ihr wisst ja RICHTET NICHT AUF DAS IHR NICH SELBST GERICHETET WERDET – ausserdem wundert es mich schon sehr wie man/ihr auf diesen Puff* (Justiz* in D-Land) dann auch noch irgendwie „Stolz“ sein kann denn ganz offensichtlich geht ja Gesetzestext (und sei dieser noch so verwerflich) vor Gerechtigkeit und Wahrheit.
    Wie bei Gericht gelogen wird und wie Richter Lügen als Wahrheit vereinamen, ist nichts neues selbst wennn es nioch so offensichtlich ist. Aber die Uhr tickt greift „Justizium oder Justitium, Rechtsstillstand, den Stillstand der Rechtspflege nennt man eine gerichtliche Untätigkeit, die auf höchst unterschiedlichen Gründen basieren kann:
    * Allgemeine Notsituation, z.B. Krieg oder höherer Gewalt.“ sprcih Stillstand der Rechtspflege wird abgerechnet.
    ==============================================
    Zum Thema selber, Hasan ist ein Terrorist (das sagte ich schon nach sehr kurzer Zeit) und Fort Hood war ein Terroranschlag.

    9/11 11/5 7/7 3/11 usw. usw.

  58. ALLE Musels sind IRRE!!!

    Wer an Kinderfi..er Mohammed, an Allah und die 72 Jungfrauen im Sexparadies glaubt, kann nur IRRE sein!

  59. Wer an Kinderfi..er Mohammed, an Allah und die 72 Jungfrauen im Sexparadies glaubt, kann nur IRRE sein!

    Nun ja, man muss sich auch wenig in Mohammed hineinversetzen. Das geilste was er sich im Paradies/Himmel vorstellen konnte waren kleine Mädchen. 72 waren wohl eine angemessene Zahl. Bescheiden, der Mann. Was dem Mann gefehlt hat ist eine Frau, die ihn eine gescheuert hätte und gesagt hätte: „Du kriegst gleich 72 Jungfrauen… zensiert“ Vielleicht wurde der Mann auch einfach nur nicht von Mama und Papa in den Arm genommen.

Comments are closed.