Josef K.In Wachtberg nahe Bonn wurde der 46-jährige Sitzungspräsident Josef K. (Foto) von fünf Jugendlichen fast zu Tode getreten. Als vor dem Dorfsaal, in dem eine Karnevalseröffnung stattfand, ein Jugendlicher auf einen anderen einprügelte, schritt der Familienvater beherzt ein. Josef K. wurde seine Zivilcourage zum Verhängnis, denn kurz darauf rächte sich der Täter an ihm.

Der Express berichtet:

Gegen vier Uhr: Die Jecken-Party war fast zu Ende, als Josef K. unter einem Vorwand („Da draußen liegt einer“) in eine Seitengasse gelockt wurde. Dann fielen fünf Jugendliche über den Familienvater her!

„Ich habe gesehen, wie die auf ihn eingetreten haben. Die Täter waren nicht total betrunken – da war nur Hass“, erzählt eine Frau. Ein Augenzeuge ist überzeugt: „Die »Treter« hätten den Tod des Mannes in Kauf genommen, wenn nicht zufällig ein paar Leute vorbeigekommen wären, die dann auch sofort angegriffen wurden!“ Ihn erinnere der Fall sehr an Dominik Brunner aus München, der seine Zivilcourage mit dem Tod bezahlte.

Josef K. kam unter anderem mit drei herausgeschlagenen Zähnen ins Krankenhaus. Seit er wieder raus ist, soll er die Wohnung noch nicht verlassen haben. Der Schock über die Tat sitzt tief. Bei der KG von Josef K. steht diese Woche eine Krisensitzung an. „Es wird diskutiert, ob Prunksitzungs-, Weiberfastnachts- und Rosenmontag-After-Zoch-Party überhaupt stattfinden“, so eine Karnevalistin. In anderen Orten gibt es ähnliche Überlegungen.

In Dransdorf findet nach einer Schlägerei am Zochweg 2008 keine Party mehr ohne Security statt. Auch in Beuel wird vorgesorgt: „Das Security-Personal sondiert an Weiberfastnacht präventiv das Publikum für unser Zeughaus“, so Hans Hallitzky, Kommandant der Beueler Stadtsoldaten.

Die Ermittlungen im Fall Josef K. dauern an. Polizeisprecherin Dalia Hegerfeldt: „Es wurden Namen ermittelt. Ob die aber tatsächlich mit der Tat in Zusammenhang stehen, muss jetzt geklärt werden.“

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. In diesem Staat ist Zivilcourage tödlich, weil nur der Angreifer bewaffnet ist, aber das Opfer nicht. Und mit welchen Mitteln soll ein harmloser Bürger bitteschön rausgefressene Gewaltproleten mit Gossenkampferfahrung der brutalsten Art in Schach halten?

    Lieber Staat, liebe Politiker, die ihr euch von Leibwächtern schützen laßt, gebt mir ein Mittel zur Verteidigung und ich werde couragiert sein.

    Bis dahin renn ich davon, so schnell es geht.

  2. #2 BUNDESPOPEL

    Tja für solche Fälle ist unter Berücksichtigung der Herkunft aus dem türkisch-arabischen Raum eine Höchststrafe von 40 Sozialstunden vorgesehen.

  3. Wer da wohl „aussondiert“ wird…..?

    Die Antwort ist wohl zu rassistisch. Aber ich kenne das als Hin-und-wieder-Jeck. Gruppen von Schwarzköppen, die nur auf Streit aus sind und den Weibern an den Arsch packen.

    Ganz normal mittlerweile.

  4. OT ——#81 Cherub Ahaoel (25. Nov 2009 21:35)
    Nun nehmen wir einmal an, dass ein “Codex” der Camorra besagte, dass nach Ablauf der oder der Zeit ein Vertragspartner zu düpieren und schliesslich zu ermorden wäre ——— wenn ein Vertragspartner nun merkte, dass er düpiert wird, so stünde er zweifellos unter Stress einen Mordanschlag als das nächste zu erwarten –

    Auf den einen der eingangs erwähnten Casi umgelegt bedeutet dies, dass der Armbrustschütze in einem seelischen Notstand gewesen sein könnte, ….denn Teil eins der “Koranverfügung” Verträge nur bis Ende des Ramadans zu halten wurde “befolgt”, da die Rechnung nicht beglichen wurde —— im Folgenden könnte der Armbrustschütze auch mit Teil zwei der Koranverfügung gerechnet haben, da er in koranischer Sicht als “Ungläubiger” auch mit der Realisation der nächsten Koranverfügung rechnen konnte ……….und die ist lt. Koran die “Tötung”, also Mord.

    Wie das angehen kann, dass wenn wir eine Camorra-story hätten zweifellos die seelische Verfassung des Bedrohten strafmildernd wäre und nur weil die “Knigge” des “Mohamed” unter “Religion” geführt wird, dem Mann das volle Strafmass zugemessen wurde macht ebenso betroffen, wie der Umstand, dass das “Opfer” der lt. Koran Teil 1 seines “Weisbuches” erfüllte und Teil 2 ……….??????

    Wäre der Typ also Koranist müsste er als solcher auch hinter Gitter, weil er Teil eins in Erfüllungsabsicht seines “Glaubens” bereits erledigt hatte …….

    Und übrigens: Der Ramadan ist so ziemlich eins der größten koranischen “Feste” —— Behaupten zu wollen die Aufforderung zum Vertragsbruch nach Ablauf des Ramadan (wobei dies keinerlei zeitlichen Rahmen hat …… und demzufolge einzig daraus geschlossen werden darf, dass NUR IM RAMADAN Verträge zu halten sind und sonst allgegenwärtig gebrochen und gemordet werden solle ——- dieser Schluss ist sehr nahe, da Muhamed sicherlich vermeiden wollte, dass seine durch tägliche Nahrungs- und Trinkversagung geschwächten Koranisten Morde nicht in geschwächtem Zustand versuchen sollten…………).-also behaupten zu wollen die koranischen ramadanischen bzw folgeramadanischen “Regelungen” seien nur wenigen bekannt ist sicherlich falsch.

    Übrigens empfehle ich den Richtern mal ernstlich darüber nachzusinnen wie das mit dem Religionsstatus sein könne, wenn eine “Religion” zu Vertragsbruch mit anderen und in Folge zum Mord an diesen auffordert ……..

    Wäre dies “Codex” der Camorra —— ich meine Justizia würde nicht einknicken ——-

  5. OT —- F: …… wie Justitia normalerweise vor der Camorra auch sonst nicht einknickte, egal welche „Codices“ dort gerade mordsmässig en vogue sind.

  6. Es wird überlegt! Wir sind böse! Karneval provoziert! Wir sind schuld! Wir sind Scheiße!

    WIR KOTZEN UNS AN

    Sorry, ab Karneval und Islam da hört der Spaß auf!

    Gruß aus dem heiligen Köln, WSD

  7. Trainieren, Fit werden, Ausrüstung zulegen! Es ist weniger Aufwand als man denkt und man tut nebenbei auch noch was für die Gesundheit (in mehrfacher Hinsicht).

    Wenn sich erstmal rumspricht, dass sich die mündigen Bundesbürger zur Wehr setzen und ein paar echte Taten folgen, dann wird sich jeder von den feigen Eselbesteigern überlegen ob es sich um leichte Beute handelt.

    Klar wird das dann eskalieren und die Opferzahlen werden dann steigen. Doch wir dürfen einfach nicht aufgeben und müssen halt auch beim Wettrüsten mitmachen.

    Unser Staat wird uns nicht schützen und nicht unterstützen. Er wird uns eher noch bestrafen und verfolgen.

    Ich tue es sicher nicht für diesen Staat, sondern für mein Heimatland. Für die Berge, Seen und Wälder für die Region und deren Urbevölkerung und für unsere Kinder.

    Viel einfacher wäre es auszuwandern. Doch wenn alle immer weglaufen wird es irgendwann keinen Platz mehr zum Überleben geben.

    Wir müssen ganz schnell lernen diese hinderlichen, selbst auferlegten Hemmungen ab zu bauen und den Krieger raus zu lassen.

    Wer Angst vor Blut an seinen Händen hat soll dann halt wenigstens unterstützen wo es geht. Auch der Widerstand gegen Hitler war vielfältig organisiert. Nicht jeder ist zum Kämpfer geboren, doch mit ein bisschen Willen kann man sich schon was antrainieren.

  8. „Es wird diskutiert, ob Prunksitzungs-, Weiberfastnachts- und Rosenmontag-After-Zoch-Party überhaupt stattfinden“, so eine Karnevalistin.
    Das wäre ja in deren Sinne. Alles absagen, Kultur verleugnen, hoch den Rock, rein den Pflock… sich v….. lassen ist schon cool.
    Ich schlage mal was anderes vor – Eier haben, entgegentreten. In diesem Fall vielleicht schwierig, da das Opfer in einen Hinterhalt gelockt wurde, aber:
    Ich bin in der U-Bahn angemacht worden und habe den Rädelsführer sofort angesprochen mit folgendem Satz: DICH NEHM ICH MIT! Komischerweise kann ich mein posting noch schreiben.
    Wehrt euch, steht für das ein, was ihr hier rauslaßt. Wenn mich einer anmacht, dann erkläre ich ihm unmißverständlich, das ich ihn im Falle des Falles auf die Reise mitnehme. Das sind alles FEIGE Rosetten. Fünf oder zehn, mir egal, EINEN nehme ich mit. Und dem sage ich das vorher. Und ich picke mir den stärksten raus. Und aufeinmal können die denken und gehen. Die sind nur stark wenn sie das Gefühl haben, sie kommen damit durch und können dannach posen…
    So long:
    MolF

  9. danach und nicht dannach…
    Hoffe, ich habe andere Rechtschreibfehler nicht übersehen. Man man man, München schlaucht mittlerweile….

  10. Wortlaut des Artikels 20 GG [Bearbeiten]

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Wenn uns unsere gewählten Politiker nicht endlich helfen und Deutschland vor dem Museldreck schützt, dürfen wir uns selbst schützen, wenn ……andere Abhilfe nicht möglich ist! 🙂

  11. Karneval hat mich nie sonderlich interessiert.
    Aber darum geht es nicht.
    Vielen Einheimischen bedeutet er etwas. Er ist Teil unserer Kultur.
    Und jedes Zurückweichen vor dem muselmanischen (Straßen)terror ist eine Teilkapitulation vor der faschistischen,
    imperialistischen Mohamedaner-Ideologie.
    Also feiert Fasching was das Zeug hält und mit Knüppel unterm Kostüm.

  12. #18 danton (25. Nov 2009 22:07)

    Dir ist schon klar, daß das Grundgesetz durch die EU-Verfassung, äh, Vertrag von Lissabon ersetzt wurde?

  13. Es wird diskutiert, ob Prunksitzungs-, Weiberfastnachts- und Rosenmontag-After-Zoch-Party überhaupt stattfinden“, so eine Karnevalistin. In anderen Orten gibt es ähnliche Überlegungen.

    Hurra, Deutschland wird islamischer!

    Danke, Hans-Mohammed Ströbele und Umvolker Beck!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  14. Der Express berichtet:
    … Bei der KG von Josef K. steht diese Woche eine Krisensitzung an. „Es wird diskutiert, ob Prunksitzungs-, Weiberfastnachts- und Rosenmontag-After-Zoch-Party überhaupt stattfinden“, so eine Karnevalistin. In anderen Orten gibt es ähnliche Überlegungen.

    Ist doch alles im grünen Bereich.
    Wieder jede Menge Leute, die mit der Realität bekanntschaft machen.
    Dieser Vorfall wird sich sicherlich in der ganzen Karnevals-Szene rumsprechen.

  15. Gegen fünf Angreifer hilft nur eine Pistole. Da hilft kein Handy, keine Überwachungskamera.

    Auch wenn man das in Deutschland noch nicht einmal denken darf.

  16. Prügeleien im Amateurfußball, abgesagter Karneval, Abifeiern mit Schlägereien in Bad Godesberg…

    Es müsste doch der biodeutsche Michel langsam aus dem Multikultischlaf aufwachen und erkennen, wie seine Heimat verschwunden ist.

    Aber er passt sich an, will kein „Rechter“ sein, ordent sich dem Marx-Mohammed-Pakt unter, vorbildlich, der deutsche Michel!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  17. #20 Plondfair (25. Nov 2009 22:11)

    #18 danton (25. Nov 2009 22:07)

    Dir ist schon klar, daß das Grundgesetz durch die EU-Verfassung, äh, Vertrag von Lissabon ersetzt wurde?
    ———————————————-
    Im Falle eines völkischen Widerstands müsste das Bundesverfassungsgericht entscheiden, ob nationales Recht das EU-Recht toppt!

    Mag schwierig sein, aber nicht aussichtslos!

  18. @EURABIER

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“ [Napoleon]

  19. 30 Millionen Schusswaffen sind illegal in Deutschland…

    Wieviele davon in NazIslamistenhand??

    Ich behaupte, jede Moslemfamilie hat mindestens eine Schusswaffe….

  20. „Gegen fünf Angreifer hilft nur eine Pistole. Da hilft kein Handy, keine Überwachungskamera.

    Auch wenn man das in Deutschland noch nicht einmal denken darf.“

    Denken darfst du schon daran, aber nur mehr eingeschränkt mit einer solchen Waffe trainieren: Gefechtsmäßiges schießen zu trainieren ist warum auch immer verboten. Doch gerade die Simulation von Streßsituationen, hohem Puls, Atemnot, Adrenalin in jeder Körperzelle, befähigt den Trainierten dazu, in fast jeder Situation gezielt und wirkungsvoll mit einer Waffe umzugehen. Das zielen auf Extremitäten sollte spätestens nach der ersten 100er Packung auf 25m als nicht Ziel führend verstanden sein. Rumpftreffer sind einfacher. Und Sicherungsschuß nicht vergessen …

  21. #26 Eurabier (25. Nov 2009 22:25)
    Prügeleien im Amateurfußball, abgesagter Karneval, Abifeiern mit Schlägereien in Bad Godesberg…

    Es müsste doch der biodeutsche Michel langsam aus dem Multikultischlaf aufwachen und erkennen, wie seine Heimat verschwunden ist.

    Aber er passt sich an, will kein “Rechter” sein, ordent sich dem Marx-Mohammed-Pakt unter, vorbildlich, der deutsche Michel!

    Ja nach außen hin ist das wohl richtig.
    Der deutsche Michel ist ebend ein angepasster Feigling.
    Aber in seinem Inneren steht der Kessel immer stärker unter Druck.
    Bis er platzt, und dann …

  22. Ist schon komisch, bei solchen Verbrechen an Menschen, hört und sieht man nichts von Ströbele, CFR, Schäuble, Böhmer, Schiffer und wie sie alle heißen. Entweder ist der Normalbürger nichts wert oder die oben genannten
    sind feige Schweine. Aber wahrscheinlich trifft beides zu. Menschen die bei Verbrechen gegen Menschen den Mund halten, hatten wir schon einmal, wohin es führte, dass wissen wir alle.
    Ich schäme mich, dass solche Menschen in unserem Lande etwas zu sagen haben.

  23. #31 F4TM4N (25. Nov 2009 22:35)

    Der deutsche Michel ist ebend ein angepasster Feigling.
    Aber in seinem Inneren steht der Kessel immer stärker unter Druck.
    Bis er platzt, und dann …

    Auch wieder wahr!

    Wie singen noch gleich die KölnerInnen?

    Kriegt Kartoffel wieder Eier,
    ist’s vorbei mit Murats 3er!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

    2052 – Umvolker Beck tritt PRO Köln bei! 🙂

  24. Sage bloß einer, das dieses Moslems gewesen sind.
    Wie wir durch die Erklährungen unserer Politiker glauben müssen, ist die Gutmütigkeit, Freundlichkeit und Toleranz des Islam auf keinen Fall anzweifelbar.

  25. #33 JFK (25. Nov 2009 22:38)
    @PI: Wo ist der “Maulkorb-Artikel” hin ?

    Würde mich auch interessieren.

  26. Zivilcourage sollte man nur noch mit Messer oder Pistole zeigen. Und dann nicht erst fragen, sondern direkt in den Hals stechen oder ins Gesicht schießen und dann schnellstmöglich verschwinden.

    Immer dran denken, Moslems töten heißt Leben retten.

  27. #29 Wienerblut (25. Nov 2009 22:31)

    Da hast Du leider völlig recht. Allerdings darf man zB als Jäger sehr wohl die Verteidigung mit der KW gegen eine annehmende Wildsau üben. Da lernt man schon was. Viele waren ja auch beim Bund, wenn auch natürlich nicht alle bei der DSO. Das Problem für den rechtstreuen Bürger ist ja wohl eher, das in D aus rein ideologischen Gründen ein CCP völlig undenkbar ist.

  28. Das pisst mich nun aber wirklich an. Erst stellt sich der Morsal-Artikel als Ente heraus und dann wird schon wieder was unkritisch von den sogenannten MSM übernommen, zudem vom EXPRESS, der fast so zuverlässig wie die BLÖD ist. Dieser Sitzungspräsident heißt Franz-Josef Kaspari. Die Gesellschaft nennt sich KG Grün-Gold Gimmersdorf. Passiert soll es am 16.11.2009 sein. Nur weiß bei der KG niemand was davon.

  29. #37 Grant

    Aber viele wissen noch wie sie, zu gegebener Zeit, mit einem G3 umgehen müssen. Und dann wird in der arabischen Presse ein gar großes Wehklagen einsetzen … und den Westen wird es nicht kümmern.

  30. „Kulturelles Mißverständnis“……………………..

    Leider war die DLF-Diskussion (Gewalt in den Städten) heute abend mit Heitmeyer, Luft, Freiberg und Roters sehr unergiebig. Heitmeyers wirre Welt kennt ja, Freibergs Verschweigen der wahren Probleme ebenso und der Kölner OB Roters brachte nichts neues. Im Gegenteil: Er kaute ständig wieder, dass man mehr in die bekannten Problemgruppen „investieren“ müsse usw….
    Stefan Luft hielt sich bedeckt und sprach leider nie aus, was nach Sarrazin schon viele andere erkannt haben. Stattdessen wurde alles in Soziologendeutsch verpackt.

  31. #39 Wienerblut (25. Nov 2009 23:04)

    Jepp. Und weißt Du, was ich am Besten finde?

    Das die Dinger als Halbautomaten seit der WAFFENRECHTSVERSCHÄRFUNG nach Erfurt von Sportschützen LEGAL erworben werden können. Gleichzeitig hat man sich damals immer über Bush aufgeregt, weil er diese Halbautomaten in den USA nicht verboten hat.

  32. Ist schon komisch, bei solchen Verbrechen an Menschen, hört und sieht man nichts von Ströbele, CFR, Schäuble, Böhmer, Schiffer und wie sie alle heißen. Entweder ist der Normalbürger nichts wert oder die oben genannten
    sind feige Schweine. Aber wahrscheinlich trifft beides zu.

    Der eigentliche Grund für das Totschweigen obiger Personen ist etwas komplexer. CFR und Co. haben die Konsequenz für sich aus dem 3. Reich gezogen, daß NIE MEHR und ZU KEINEM ANLASS ein Deutscher etwas aussprechen darf – sei es auch „wahr“, was Ausländerverhetzend interpretiert werden könnte. So sind diese Herrschaften wie CFR bereit, wieder und immer wieder systematische Gewalt fremder Kulturen gegen Deutsche zu ignorieren und diese nicht zu thematisieren. Daher sind obige Personen auch völlig ungeeignet deutsche Interessen zu vertreten. Sie legen sogar bei Regierungsverantwortung einen Meineid ab (Stichwort Schaden vom deutschen Volke abzuwenden) und lassen Gewalteinwirkungen gewalttätiger orientalischer Bevölkerungsgruppen auf Deutsche unkommentiert.

    Der Zeigefinger der Ermahnung kommt nur bei Themen und Vorkommnissen, bei denen die deutsche Gesellschaft angeprangert wird.

    Solange solche „Ich opfere gerne Deutsche“-Politiker gewählt werden, ist das eben so, daß sie auch diese Politik umsetzen.

    Bei der Fußball-WM 06 hat Ströbele in einem Interview gesagt, daß er bei diesen Deutschen Fahnen Bauchweh bekommt. Komisch – bei
    150%igen türkischen Nationalisten mit Halbmond-Fahnen bekommt der gleiche Herr Ströbele scheints kein Bauchweh. Sowas ist für mich schon ein Beweis der Politunfähigkeit dieser Personen. Deutschland müßte vor solchen „Kranken“ geschützt werden.

  33. „#36 B. Adler (25. Nov 2009 22:51)
    Zivilcourage sollte man nur noch mit Messer oder Pistole zeigen. Und dann nicht erst fragen, sondern direkt in den Hals stechen oder ins Gesicht schießen und dann schnellstmöglich verschwinden.

    Immer dran denken, Moslems töten heißt Leben retten.“

    Dem schließe ich mich vollinhaltlich an!!! Greift mich ein Musel an, kommt er mittels Kal. 9 mm Para schneller zur Hölle, als er denkt!

  34. Der heldenhafte „Narr“ kann froh sein, wenn er nicht noch Anzeigen vom Staatsanwalt oder den Tätern aufgehalst bekommt; und wenn es nur wegen „übertriebener Härte“ ist.

  35. Der Karneval ist eine einzige Provokation gegenüber dem Gesindel … äh .. den sozial benachteiligten Jugendlichen mit islamischem Migrationshintergrund. Außerdem eine Brutstätte nationalfaschsistischer ewig Deutscher. Daher muss ab sofort als Zeichen für Verständnis und Intergration der Karneval abgeschafft werden.

  36. #50 RadikalDemokrat

    Komisch – bei
    150%igen türkischen Nationalisten mit Halbmond-Fahnen bekommt der gleiche Herr Ströbele scheints kein Bauchweh.


    Wer sagt denn das?

    Wir sollten auch vom RAF-Ströbele nicht immer gleich das Schlechteste denken. Vielleicht kriegt der Herr mit dem empfindlichen Därmchen gar nicht erst Bauchweh von den Türkenfahnen, sondern gleich Durchfall.

  37. Es hilft alles nichts, wenn wir keinen „Krieg“ wollen müssen wir eben Karneval abschaffen und Bier und Schnitzel und Demokratie solange wir dafür ins schön warme Ägypten fahren können sollte doch alles ok sein ,hauptsache wir können irgendwo mitlaufen und haben von nichts gewusst…nur diesesmal nicht als Nazi sondern als deren Nachkomme in grün…geht aber auch links ganz gut

  38. #56 hackschnitzel
    Statt des deutschen Karnevals könnten wir ja dann den brasilianischen feiern und so beweisen, dass wir keine Rassisten sind. Das wäre doch richtig schön politisch korrekt. Ach nee, geht auch nicht 🙁 Die brasilianischen Sambagruppen würden unsere muslimischen Mitbürger mit zu viel nackter Haut und heissen Tänzen ohne Ende provozieren. Lassen wir’s lieber ganz und gehen dafür zum gemeinsamen Beten in die Moschee. Macht doch auch Spass, nicht?

  39. Mal abgesehen davon, dass der Artikel mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf einer Ente basiert (siehe #44), lieben türkische Jungs den Karneval, zumindest hier im Rheinland. Da können selbst die Verklemmtesten saufend und grölend mit der Bierflasche in der Hand durch die Strapen ziehen und Mädels anmachen.

  40. #61 plapperstorch

    kann mich an einige der besten kölschen Karnevalfeste erinnern ,hier fiel schon auf das Südländer unverkleidet primitiv an Frauen herummachten welches meist schnell Ärger gab
    von Seiten der Frauen -völliges Unverständnis vom Ziegenhirt der zu Hause alles in Tücher einwickelt-welch wunder -wir integrieren uns zu Tode ,oder schotten uns ab,Islam und Christentum bleibt wie Wasser und Öl -das heisst nicht das wir vom Islam nicht viel lernen könnten wenn wir christlich wären…

  41. VORSICHT SARKASMUS!!!!ICH weiß darüber kann man streiten (Sarkasmus). Es geht nicht darum was passiert ist sondern darum wer der Mörder ist!

    …und jetzt der Satz warum ich Hemmungen hatte.

    ………..

    Warum wählt ihr auch SPD,Grüne und PDS eure MÖRDER! Selbst Schuld.

  42. Vorhin war ein Bericht im TV. Vor 7 Jahren hat ein Türke einen Griechen in D ermordet. Er wird international gesucht, aber die Türkei liefert ihn nicht aus, verweigert sogar das Gespräch. Der Mörder läßt es sich derweil in der Türkei gut gehen und arbeitet in einer Touristenburg. Das TV Team war vorort. Er ließ sich sogar fotografieren. Unglaublich.
    Der Grieche hatte ein Restaurant in D. Seine Familie hat bis heute keine Ahnung, warum er ermordet wurde.

  43. #61 plapperstorch (26. Nov 2009 00:14)
    Den Eindruck habe ich überhaupt nicht. Zumindest beim Straßenkarneval gibt es von Jahr zu Jahr mehr Exzesse, die nicht nur auf alkoholisierte deutsche Jugendliche zuruückzuführen sind. Im Gegenteil: In Köln liegt es nahe, dass muslimische Jungmänner mit Karneval sowieso nichts anfangen können und sich nur an den angeheiterten Karnevalisten „erfreuen“. Bessere Gelegenheiten als im Schutz dieser Festivitäten mitzumischen bieten sich eigentlich nicht.
    Wenn man mal die seit einigen Jahren massiv hochgefahrenen Sicherheitsmaßnahmen herausrechnen würde und auf noch vor einigen Jahren übliche Vorkehrungen stutzen würde, dann gäbe an diesen Tagen Mord- und Totschlag.

  44. Was sollen die Kommentare über Türken/Südländer? Weder der Express noch PI machen auch nur die kleinste Andeutung in diese Richtung. „Kategorie: Deutschland, Kraftanwendung, Zivilcourage“ nicht etwa, „Migrantengewalt, Islam ist Frieden usw.“

  45. Diese Brutalos aus „Südland“ wollen ihre Maßstäbe in Deutschland durchsetzen: Lachen und feiern nur noch bei islamischen Festen, Menschen mit geradem Rücken und Zivilcourage, die sie anschauen oder solche, die sich gar einmischen, werden gleich mit erledigt. Pfui!

  46. Auch wenn ich mich wiederhole:
    Reizgas am Mann haben, wenn es sein muß draufhalten (dann heult das Opfer halt auch mal, besser als was sonst passiert wäre) und abhauen. Helft aber lasst euch nicht erwischen! Für alle die mehr Geld über haben: Reizschaum oder -gel.

  47. Hat sich Claudia Dumpfbacke Roth schon nach den Gesundheitszustand und dem allgemeinen Befinden der fünf südländischen Schätze erkundigt???

    Nach dem Motto: die können sich doch beim Treten gegen den Kopf des Scheißdeutschen gaaanz, gaaanz doll weh getan haben. Hoffentlich hat sich keiner von meinen gliebten Jungens die Füße verstaucht oder geprellt.

    Die 68er-Ideologen haben aus Deutschland ein solches Irrenhaus gemacht, dass man auf solche Gedanken kommen kann.

  48. #15 guts_god_guns
    Ich tue es sicher nicht für diesen Staat, sondern für mein Heimatland. Für die Berge, Seen und Wälder für die Region und deren Urbevölkerung und für unsere Kinder.
    Du sprichst mir,und ich glaube nicht nur mir,aus dem -Herzen-
    Was ist aus unserem Deutschland geworden…
    Ein -Irrenhaus-
    Wir müssen diese Brut ein für allemal loswerden,oder wir gehen gnadenlos unter.

  49. @#70 Anon

    Ah, Danke, der (2.) missing Link (Quelle), den ich nicht gefunden hatte. Aber Alkohol ist kein Argument.

  50. Der Staat verliert nach und nach sein Gewaltmonopol. Die Mohammedaner vermehren sich rasant, die Polzeikräfte werden hingegen abgebaut. Es wird nicht mehr lange dauern dann werden die Muselhorden überall in Deutschland plündernd durch die Städte ziehen.

    Wer hier im Land bleiben will, wäre vielleicht gut beraten sich auf einen Bürgerkrieg in 1-2 Jahrzehnten vorzubereiten.

  51. Unglaublich.

    Es wird von Seiten der Karnevalisten nicht überlegt, ihrerseits Maßnahmen zu ergreifen sondern -typisch Deutsch- die anstehenden Feierlichkeiten abzusagen.

    Hoffentlich reißt niemand von unserern jugendlichen Moslems dem Christkind an Heiligabend ein Flügelchen ab, denn dann wird vermutlich überlegt, ob man das Weihnachtsfest in dieser Form noch halten kann…

    …armes Deutschland.

  52. #64 Brandenburg (26. Nov 2009 00:29)

    Die Türkei liefert ihre kriminellen Bürger nie an ausländische Gerichte aus. Weit weniger Hemmungen haben sie, wenn es darum geht, die Kriminellen und Sozialschmarotzer gleich dorfweise zu exportieren oder auf Kosten der Deutschen den Bürgern im eigenen Land eine medizinische Luxusversorgung angedeihen zu lassen.

  53. #77 KyraS; Wenn das stimmt würde das Möglichkeiten eröffnen. In Abwesenheit verurteilen. Wenn man dem Verbrecher habhaft wird in nen Flieger nach Türkei setzen und ein paar Stunden später, nachdem er den Flugplatz verlassen hat, Auslieferungsantrag stellen. Dann hätte man die bösen Buben los.

  54. Aha, es wurden Namen ermittelt . Toll. Wenn die Namen wie Mustafa, Ali, Achmet oder Mohammed klingen, stehem sie mit der Tat garanziert in Zusammenhang.

  55. @plapperstorch

    Wohnst du in der Gegend? In dem Artikel steht doch der Ort dabei, aus dem die Schläger kommen. Gibt es dort vielleicht eine Russenkolonie? Oder Jugoslawen? Auch diese Gruppierungen zeichnen sich durch exzessive Brutalität und Auftreten in Rudeln (laut Artikel 50 Personen) aus. Nach dem Vorfall soll es innerhalb dieser Gruppe noch eine Massenschlägerei gegeben haben. Das alles hört sich für mich typisch russisch an. Alkohol und Karneval sprechen weiterhin gegen Moslems.

    Aber diese ganzen Spekulationen wären nicht notwendig, wenn die Polizei und Presse die Namen veröffentlichen würde.

  56. @#81 Anon

    Nicht weit davon entfernt. Wie es in Gimmersdorf aussieht weiß ich nicht, aber im Süden von Bonn gibt es starke russische „Kolonien“. In Wachtberg ein russisches restaurant etc.

  57. mohamedaner koennen das schon deshalb nicht gewesen sein, weil diese ideologie eine religion des friedens ist, welche die menschen zum frieden motiviert.

  58. Unabhängig von der ethnischen Herkunft der Täter im konkreten Fall kann prognostiziert werden, daß der altbekannte Straßenkarneval in Deutschland bis spätestens 2020 -2025 nahezu verschwunden sein wird.
    Die immer prekärer werdenden Sicherheitprobleme bei derartigen öffenlichen Massenveranstaltungen sind in ein völlig heterogenen Bevölkerung ohne gemeinsame Traditionen & Sitten nicht mehr zu lösen, da die notwendigen Binde- und Deesaklationsmittel Gemeinsamkeit und „good will“ fehlen.
    Zudem stehen große Teile der jungen Bevölkerung, nämlich Mohammedaner, dem Karneval als abendländisch-christlicher Tradition aus religiösen Motiven feindlich gegenüber, was als Rechtfertigung für Ausschreitungen gegen Karnevalisten genutzt wird.

  59. #84 Hobbes

    Quark! Den Karneval lässt sich der Kölsche nicht nehmen. Und junge Türken lieben Karneval, auch wenn sie ihn nicht verstehen.

  60. # plapperstorch

    Selber Quark !

    Die Jungtürken mögen Karneval mögen, aber haupsächlich, weil dieses Kartoffelevent es den intellektuell andersbegabten, aber gewaltaffinen Testosteronbündeln aus asia minor ermöglicht, allerlei fröhlichen (im Sinne des islamischen Humors) Schabernack mit den angesoffenen Ungläubigen und deren Hu… ähm, Frauen zu treiben.

    Irgenwann ist aber auch dieser Spaß zuviel und die „Opfa“ der islamohumoristischen Bereicherungen wollen einfach nicht mehr mitspielen und bleiben zu Hause, anstatt unter dem herzlichen Gelächter der Sendboten mohammedanischer Fröhlichkeit in’s Krankenhaus verschubt zu werden.

    Der „Kölsche“ hat sich übrigens vor lauter pc bereits 1991 wg. „Golfkriech, 1.Teil“ seinen Fastelovend verbieten lassen, Herr Kollege P..

  61. Ich hab noch nie Türken Karneval feiern, herzhaft lachen und spaßig gut drauf gesehen.
    Wenn dann höchstens als Stressfaktor auf jdem Volksfest; Fleischbeschau, Angrapschen, Stress mit dem Freund anfangen, Bonbons an die Köpfe der Karnevalisten auf den Wagen zurückfeuern.

    „Friedlich feiernde Musels“; das muß eine Mär sein, wie „Islam ist Frieden“.

  62. # 84 Hobbes

    Genau so sieht es aus! Mit den Moslems als Mitbürger geht es in einer Gesellschaft nur in
    eine Richtung, nämlich steil bergab und das in
    allen Teilen des gesellschaftlichen Lebens.
    Schöne neue Multikultiwelt.

Comments are closed.