Die neuen Grünen-Landesvorsitzenden Marlene Löhr (l.) und Erika von KalbenDa haben Schleswig-Holsteins Grüne jetzt aber ein echtes „politisches Schwergewicht“ an der Spitze (Foto: Marlene Löhr, l., und Erika von Kalben), denkt man sich, wenn man erfährt, dass Marlene Löhr immerhin schon über vier Jahre Lebenserfahrung als Studentin verfügt. Was liegt näher, als auf der Suche nach dem, was sie für den neuen Posten befähigt, einmal ihre Internetseite aufzurufen.

Und da kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Empfangen wird man von einem Video, in dem ein ständig unmotiviert und etwas dümmlich grinsendes junges Mädchen namens Cecile über Kletterabenteuer erzählt.

Wer in Frau Löhrs Blog schaut, der erfährt, dass sie als bisher letzte Großtat im Oktober zusammen mit anderen auf dem Marktplatz von Kopenhagen die Zahl 350 geformt hat. Tief beeindruckt klickt man weiter, um endlich unter dem Stichwort „Politisches“ fünf Presseartikel aus den Jahren 2007 und 2008, sechs ziemlich läppische Reden und sieben „Berichte“ – der aktuellste davon auch schon rund ein Jahr alt – zu finden. An den in Pennäler-Manier verfaßten Aufsätzen beeindruckt am meisten, dass Löhr sich auch von schlechtem Wetter nicht abhalten ließ, an den obligatorischen Demos gegen Castor und Nazis teilzunehmen.

Allen, die ihr Bild von der neuen schleswig-holsteinischen Grünen-Vorsitzenden komplettieren wollen, sei noch der Klick auf „Fotografisches“ empfohlen. Wer solche Schnappschüsse von sich ins Netz stellt, dem ist egal, was andere von ihm denken. Wenigstens eine echte Qualifikation für das neue Amt…

(Gastbeitrag von Angelika P.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. Marlene Löhr, ebenso wie Franziska Drohsel eine der Superhoffnungen ihrer linken Parteien. Ob Grüne und SPD bei der nächsten Bundestagswahl die 5%-Hürde nehmen?

  2. Hab nur die 1st Minute angeschaut… sowas ist einfach nur noch unklar was hier so alles möglich ist im Lande.

  3. Mit ihrer Qualifikation und dieser Vita passt sie doch hervorragend zu den GRÜNEN. Ich weiss gar nicht was ihr wollt.
    Der GRÜNEN-Wähler bekommt was er verdient ( okay, alle anderen Bundesbürger damit leider auch ).

  4. Netter Artikel!

    Allerdings muss ich korrigieren, die gute Frau hat doch auch im September einen Windturbinenflügel auf dem Marktplatz gestellt, da konnten dann Kinder Fingerabdrücke hinterlassen!

    Reschpekt!!!!

    Wer ist das eigentlich, der diese Partei immer wählt??

    Gruss

    Lindener

  5. Von den beiden wird man bestimmt noch viel hören. Die sehen so aus als hätten sie Visionen,
    fragt sich nur von was. Wenn ich so sehe wer alles „Politik“ macht habe ich Alpträume.

  6. #8 MR-Zelle (08. Nov 2009 12:46)

    „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.“ – Über Willy Brandts Visionen im Bundestagswahlkampf 1980, zitiert im Spiegel 44/2002, S.26

  7. LSD soll sehr gut für Visionen sein.
    Ansonsten wärs gut, wenn mehr solcher Leute zu den Grünen, SPD, Linken kämen.

  8. Leute die war länger auf der UNI als Claudia Roth, Bildung scheint sich auch bei den Grünen langsam durchzusetzten. 🙂

  9. Ist doch super, wenn sich die Grünen mit solchen Leuten selbst in die Pfanne hauen!

    Jetzt brauchen wir nur noch einen deutschen Wilders!

  10. Eine „atomstromfreie Webseite“?!
    Schade, die hatte ich mir schöner vorgestellt: komplett schwarz.

    Mein Gott, die geniesst doch noch Welpenschutz, so jung und unbedarft. Wenn dann nach Jahren immer noch kein Freund in Sicht ist, obwohl sämtliche Freundinnen schon mit erfolgreichen Juristen, Wirtschaftern und Architekten verlobt sind, kommt die Erkenntnis und das Erwachsenwerden: Rasieren, Schminken, Fleisch essen und die dummen grünen Parolen vergessen! Dann klappt’s auch mit dem Leben!

  11. Helmut Schmidt

    „Wir haben eine Grundhaltung der Abwehr gegenüber diesen Religionen erzeugt, und wenn jetzt einige Idealisten von Toleranz reden, kommt dieser Appell Hunderte von Jahren zu spät.“ – faz.net, 24. November 2004

    „Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muss ich für unser Vaterland schwarz sehen.“ – im Gespräch mit Autoren in der Dokumentarreihe „Der Fall Deutschland“, Sender Phoenix, 12. Februar 2006, phoenix.de

  12. Knuesel (08. Nov 2009 12:52)

    Leute die war länger auf der UNI als Claudia Roth, Bildung scheint sich auch bei den Grünen langsam durchzusetzten. 🙂

    😆

  13. Meine Güte, es muss doch politische Alternativen zu solchen Polithelden/-Innen geben?!?!?

    Es kann doch gar nicht sein, dass sowas auch nur eine einzige Stimme außerhalb ihres Familienkreises erhält. Spinn‘ ich, oder was???

  14. Einkünfte
    habe ich hier nicht weiter aufgeführt, weil mir das als Studentin als nicht Notwendig erscheint. Ich kann aber versichern, dass ich von keiner Lobbygruppe meinungsbildend gesponsort werde. Wink

    WAS DAS FÜRN TEXT: Stellengesuch für Lobbyisten
    Ich persönlich will wissen woher die Asche kommt:
    Mit Containern kann man keine Miete zahlen

    SCheiß Hippie kotzen mich an
    schwule Ökos

  15. Ich finde es super, dass man die kontaktieren kann.

    Als erstes frage ich sie, wie sie dazu steht, dass 85 Sharia-Gerichtshöfe in GB parallel zu den normalen Gerichten existieren, obwohl die Sharia erwiesenermassen nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist.

  16. dass Löhr sich auch von schlechtem Wetter nicht abhalten ließ, an den obligatorischen Demos gegen Castor und Nazis teilzunehmen.

    Na Gott sei Dank hat sie diese wichtigen Aktionen nicht verpasst, daß ist die Anschubhilfe für eine Gutmenschkarriere 😉

  17. Wie STROHDUMM und und welchen IQ müssen erst die Wähler dieser 2 völlig geistig naiven Teenies haben ???

    was erwarte ich , wenn ich VOLLBLUT-Laien und Reinigungsfrauen als Chef über eine Firma einsetze

    Wie ruinier ich mein Land ??

    Mit Glückspiel – das macht am meisten Spaß.
    Mit IT – das ist am sichersten
    Mit strohdummen Frauen-Furien – das ist am anstrengensten.

  18. WOW! so stellt man(Inn) sich grüne muttis vor.
    die bisherige vita erinnert zwar an eine fließige ameisenarbeiterin, aber das ist in der politischen rinke/lechten szene nicht von nachteil.

  19. Früher haben wir Leute wie Zimmermann, Dregge, Kanther, Schwarz Schilling etc. gehasst, dann mussten wir feststellen, daß die Generation danach, die der Annens, Edathys, Nahlesse usw. viel schlimmer ist.
    Doch was als nächste Generation nachwächst, ist nur noch Pippi Langstrumpf.

  20. Server überlastet. Da klicken sich wohl zu viele PI-ler im Moment durch.

    Für so viele Besucher ist ihre Seite vermutlich nicht ausgelegt. 😉

  21. Naja es hätte auch schlimmer kommen können. In der Partei der Pädos, der schwulen Exhibitionisten und der roten Terroristen, ist die Dame doch ein angenehmes Neutrum.

  22. @ Lindener

    Wer ist das eigentlich, der diese Partei immer wählt??

    Laut einer Analyse die ich mal auf MDR gesehen habe überwiegend Leute mit höherem Bildungsabschluss, viele Lehrer und junge Menschen aus Schichten mit höheren Einkommen ( ich gehe mal davon aus das die höheren Bildungsabschlüsse im Bereich Sozial- und Geisteswissenschaften zu finden sind ).

    Einfach ausgedrückt: Das typische Rotweingürtelklientel, dass unter den ideologischen Blindflügen dieser Partei noch am wenigsten zu leiden hat und in dessen Lebensbereiche die von Linken und Grünen angerichtete Schxxxxe zuletzt schwappen wird.

  23. Naja, hübsch sieht sie ja schon aus. Nützt ihr aber auch nichts, da sie ja in ein paar Jahren sowieso Burka oder Kopftuch tragen muss. So eine Tussi hätte dann sicher auch nichts dagegen. Sie ist ja tolerant und man muss halt die anderen Kulturen respektieren. Die würde dann sogar noch zum Islam konvertieren um Ihre Toleranz auszudrücken.

  24. Wie kommt es eigentlich, dass diese linken Weiber fast immer aussehen, wie aus einem Musterbuch der RAF? Was ich besonders lustig finde, dass sich dieses Exemplar über die „Schäublesche Internetzensur“ erbost- aber PI verbieten wollen, frei nach dem Motto: PI verbieten ist „Kampf gegen Rechts“, linksextremistische Seiten sperren und Islamisten im Netz aufstöbern ist unzulässige Zensur! So wird heute „Politik“ gemacht! Die Frau ist unfähig, hat null Lebenserfahrung, ist frisch von der Uni (wahrscheinlich mit SDB- Erfahrung!), brütet einen Gehirnfurz nach dem anderen aus, hat ein großes Maul und hat kein Problem mit Islam, sondern nur mit dessen Kritikern- alles in allem die besten Voraussetzungen für eine steile pol. Karriere! Es bleibt ihr auch nichts anderes übrig, denn ansonsten ist die zu nix zu gebrauchen!

  25. Warum soll eine Partei die sich eine Claudia Roth als Vorsitzende leistet nicht auf Länderebene jemanden wählen, die auf der Entwicklungsstufe einer SchülervertreterIn stehen geblieben ist?

  26. tolle Frau. Zuerst habe ich mich in Claudia Roth verliebt, da habe ich aber zuviel türkische Konkurrenz. Nun diese attrative Frau gesehen und sofort mein Herz verloren.

  27. Besonders gefällt mir ihr Plädoyer für das Grundeinkommen, da es so frauenfreundlich ist und das Schlampentum, ähh flexible Familienmodelle, fördert.
    Bei sooo viel Sinn für Gleichstellung, müsste ihr der Kampf gegen die Islamisierung doch eine Herzensangelegenheit sein.
    Ach nee Moment mal, die ist ja grün, grün wie Islam eben!

  28. #36 Unbequemer Demokrat

    Natürlich landet die irgendwann bei den „Rechtgläubigen“ und wenn`s nur als Sympatisantin ist! Leute von diesenm Schlag haben ein offenes Herz für sämtlichen experimentellen Schwachsinn! Man (sorry- Frau!)versucht es erst mit Buddhismus, dann etwas Schamanismus, dann wird man „Hexe“, alsbald auch Hindu, dann folgt der Töpferkurs und die Magie irgendwelcher Flusskiesel und dies alles begleitet von stetem radikalen Feminismus und ausgeprägtem Kirchenhass, der sich aus fundiertem Halbwissen nährt! Es sind fast immer ähnliche Lebensläufe, die diese Typen absolvieren!

  29. top Leute
    bis 35 so tun als ob man Studiert und dann schnell in Rente nach so 15 Jahren in der Fraktion. das ist ein Leben !!!!!

    armes Deutschland

  30. Dazu fällt mir eine Parodie von Kalkofe zum Thema Kada Loth ein:
    „Ich bin eine Bereicherung für jedes Land dieser Welt: China, Kan-a-da, Prada, Dschungel Camp…egal…ich bin eine Cosmopolitesse…ja!

    Ich mache soviel…z.B. Malen nach Zahlen…da bin ich schon bei Fünf…“

  31. #7 Lindener
    Wer ist das eigentlich, der diese Partei immer wählt??

    Gartenzwergbesitzer deren einzige Angst es ist das man ihnen eine Autobahn vor dem Zaun her baut. Aber die ersten die heulen wenn es am Supermarkt keinen Parkplatz direkt am Eingang gibt !
    Tatsache , das sind die „Grünenwähler“ die ich so kenne. Das ganze andere „politische Zeugs“ intressiert die gar nicht.

  32. Hab gerad mal ihre Presselinks angeklickt und bin gleich auf den gegangen:

    Eva Hermann:

    Mit ihren Äußerungen, Mütter seien in der NS-Zeit mehr wertgeschätzt worden, ist Eva Hermman eindeutig zu weit gegangen.

    usw., den Rest erspar ich mir hier zu zitieren, man braucht die bereits von vielen Denkern interpretierte Story jetzt hier nicht wieder aufrollen.
    Aber eine Wahrheitsverdreherin ist sie allemal.

    Ich finde es unglaublich, was PI hier immer wieder offenlegt.
    Wir sollen von Minderintelligenten regiert werden.

  33. Rechts auf dem Photo: Ist das das Gespenst von Ypsilanti?
    |Sarkasmus an|
    Und das Marlenchen hat es doch tatsächlich schon zu einem BA in Politikwissenschaft gebracht?! Dann darf sie sich ja bereits eine staatlich lizenzierte Studienabbrecherin nennen! Reschpeckt!
    Aber gemach: An ihrem Master in ‚European Studies‘ (???) an der Universität Flensburg und der Syddansk Universität (beides anerkannte Eliteschmieden des Weltgeistes) bastelt sie bereits. Bei so viel Bildungseifer ist mir um die Zukunft meines Landes nicht bange! Ich wette, die wird mal meine fette Rente verdienen! Im Idealfall und wenn alles glatt geht als grüne Lobbyistin in Brüssel.
    |Sarkasmus aus|

    Don Andres

  34. …passt in die Partei-wie Fischer-ROTATIONSKÖRPER – mal 36 mal 44 – als Kleidergrösse, das Hirn wächst leider nicht mit…aber passt genau in unser Land, nicht die Zuanhme der Temparatur sondern die zunehmende Verblödung sollte uns Sorge bereiten !

  35. Und dennoch gibt es in jedem Bundesland zwischen 6% und 15 % der Bevölkerung Vollidioten welche diese Superschwachmaten wählen.

  36. Was habt Ihr denn? Die ist doch für grüne Verhältnisse fast schon überqualifiziert.

    Ich mache mir bei jeder Wahl den Spaß, auf dem Wahlzettel mal die Berufe der Kandidaten (wenn es denn dabei steht) durchzulesen. Bei den Grünen steht bei „Beruf“ zu 90% „MdL“, „MdB“, „Berufspolitiker“ und dergleichen.

    Es reicht halt bei den Grünen, die „richtige“ Haltung zu haben. Wozu WISSEN mitbrigen? Es reicht, die richtige Choreographie von Sprechblasen (Klimaschutz, Willkommenskultur, soziale Gerechtigkeit) zum Einsatz zu bringen. Gilt inzwischen auch für die SPD. Die SPD hat es inzwischen geschafft, keinen einzigen Menschen mehr in der Top-Etage zu haben, der auch nur GRUNDkenntnisse in Wirtschaft mitbringt. Nicht mal das absolute Minimum. So nach der Devise „Wer für soziale Gerechtigkeit ist, der braucht so schöndes Fachwissen doch nicht“.

  37. @ Lindener

    „Wer ist das eigentlich, der diese Partei immer wählt??“

    Extrem viele junge naive Frauen, die von Politik nicht den Funken Ahnung haben aber die Grünen sind ja voll für Umweltschutz und gegen Krieg und Gleichberechtigung und so!!!

    Da passt es natürlich wie die Faust aufs Auge dass man dieser Zielgruppe so eine Person wie die Studententussi präsentiert.

    Und dann disktutiert man darüber das Alter für das Wahlrecht runterzusetzen. Na herzlichen Glückwunsch!

  38. Gurken wie die gibt es quer duch alle Parteien. Null Lebenserfahrung, keine berufliche Qualifikation, aber immerhin eine stramme Parteisoldatin, was ihr ein Auskommen als politische Funktionärin beschert. Das Gegenstück in der SPD ist Andrea Nahles.

    Solche Leute, die im „echten“ Leben bisher noch nie ein Bein auf den Boden gekriegt haben (und wahrscheinlich auch zukünftig niemals kriegen werden), mischen in der Politik mit und stricken an lebensfernen Gesetzen und Regeln, nach denen Leute wie ich dann leben müssen.

    Die Art und Weise, wie die Parteien ihr Personal rekrutieren und anschließend in öffentliche Ämter hieven, ist auch so ein Beispiel für die Demokatiekrise in diesem Land. Denn in Wahrheit herrscht in Deutschland ja nicht das Volk sondern die Parteien. Und die zwingen dem Volk durch ein unfaires Wahlrecht über die sog. „Listen“ ihr unterdurchschnittliches Personal auf.

  39. Und jetzt erzähle mir bloß keiner, man könne, angesichts solcher Tatsachen, nicht Verständnis oder die ein oder andere Sympathie für den Islam empfinden?

    Dort weiss man schon seit über 1400 Jahren, wozu Frauen gut sind?

    😉

  40. #60 Paula

    „Es reicht halt bei den Grünen, die “richtige” Haltung zu haben. Wozu WISSEN mitbrigen?“

    Drum verstehen die GRÜNEN A…löcher sich auch so gut mit Muslimen! Bei denen reicht es auch, nur ein religiöser Fanatiker mit bestimmter charakterlicher Bauart zu sei und schon wird man Imam, Lehrer, türkischer oder iranischer Präsident oder sonst eine Plage! Gleich und Gleich gesellt sich nun mal gern!

  41. @ ingsoc

    Glaube ich nicht. Diejenigen, von denen ich weiß, dass sie grün wählen, sind ausnahmslos über sechzig, sowohl Männer wie auch Frauen. Und die leben meist in Gebieten, Vierteln, wo sie von Migrationsauswüchsen nichts mitbekommen.

    Für die sind die Grünen immer noch die Partei, die für Umweltschutz steht, für erneuerbare Energien und für Biotope im Garten.

    Meist handelt es sich da um Leute, die stark in der Vergangenheit verhaftet sind (68er-Milieu und Umfeld). Die Probleme der Gegenwart werden dabei völlig ausgeblendet oder sind schlicht überhaupt nicht bekannt. Die informieren sich auch selten übers Internet.

    Wie es bei den Erstwählern ist, weiß ich nicht. Bei den 30-45jährigen ist es meiner Einschätzung nach eher so, dass da viele früher grün gewählt haben und inzwischen eher zur FDP oder nach rechts gewechselt haben, meist in einem Alter, wo man beruflich in Bereiche vorstößt, wo man merkt, wie wenig die Grünen davon verstehen bzw. aufgrund der Tatsache, dass die Migrationsprobleme nun wirklich nicht mehr als vorübergehende Sache zu betrachten sein können.

    Der Trend bei Jungwählern dürfte eher weggehen von Grün, weil die Jugendlichen von heute das Migrationsdesaster ja an vorderster Front ausbaden müssen. Die kann man einfach nicht mehr verarschen mit „Bereicherung“ und „Unsere Welt bunter machen“.

    Mein Eindruck ist, dass die Jugendlichen wie in der DDR genau unterscheiden, was sie sagen dürfen (in der Schule und Öffentlichkeit), und was sie denken und unter vier Augen sagen. Die lassen das ganze ideologische Brimborium in den Schulen mit der gleichen Haltung über sich ergehen, wie in der DDR die Endlos-Vorträge über die Errungenschaften des Sozialismus. Die sind aber sehr wohl imstande, sich selbst ein eigenes Bild zu machen.

    Wie man aber in anderen Ländern (Österreich, Holland) sehen kann, wählen die Jungen erstaunlich unterdurchschnittlich grün. Bei uns ist es sehr wahrscheinlich inzwischen ähnlich.

    Wie bei der SPD und der Linkspartei werden aber immer junge Kandidatinnen ins Rennen und in die Talkshows gesetzt (Drohsel, Kipping usw.), um das jumgmännliche Politvolk anbeißen zu lassen und zu signalisieren, dass diese Parteien total hip wären. Was sie natürlich nicht sind, denn im Hintergrund werden natürlich die Strippen alle von den Altgedienten Parteifunktionären gezogen.

  42. Da sieht man von welchen Demokratischen Vollpfosten dieses Land regiert wird. Ein besseres und schonungsloseres Beispiel gibt es eigentlich nicht. Gute Nacht, der letzte macht das Licht aus oder geht 350 mal klettern

  43. #63 zweifel
    Du redest Stuss! Jeder Furz aus einem Affenarsch ist mir lieber, als Islam und seine Plagen! Ich kenne eine ganze Menge Frauen , die genauso angeekelt sind von Muslimen und ihrer Ideologie, wie jeder gesunde Mensch!

  44. Genau diese Sorte von naiven und sozialromantischen Frauen in der Politik hat unser Land zugrundegerichtet. Die Dummen sterben nie aus. Wenigstens etwas positives hat sie geschafft:

    Ein guter Tag für die Demokratie in Schleswig-Holstein!

    Zu der Entscheidung des Bundesverfassungsgericht, die 5%-Hürde bei Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein sei verfassungswidrig, erklärt das Flensburger Mitglied im Landesvorstand der Grünen, Marlene Löhr:
    „Der Erfolg unserer Klage ist ein großer Schritt hin zu mehr Demokratie in Schleswig-Holstein! Weniger Hürden bedeutet mehr Demokratie — auch für Flensburg. Der Flensburger Rat wird durch diese Entscheidung wahrscheinlich bunter werden — wir freuen uns drauf!“

    Na dann freu dich schon mal auf den Einzug der NPD, Republikaner oder von Pro SH…in die Kommunalparlamente. 🙂

  45. Also ich kann an den Fotos nichts finden, wirken vielleicht nicht professionell aber doch sympathisch .

    Da gibts doch weit aus schlimmeres.

  46. #70 Steinhauer (08. Nov 2009 15:50)

    Die Webseite eines Politikers, sofern er ernstgenommen werden will, ist halt kein studivz-Profil, auf dem man zeigen sollte, wie „unkonventionell“ man doch ist.

  47. #45 Anno II (08. Nov 2009 13:43)

    Nicht mein Typ, zu wenig Holz vor der Hütte.

    Macht doch nix, schließlich hat sie zum Ausgleich schon ein schönes Doppelkinn. Warte mal ein paar Jährchen, dann erreicht das Dimensionen die jeden Mops schlagen.

    Ich frage mich ohnehin, wer solche Schabracken behüpfen kann. Da kann man ja gleich die Pobereit… Huaaaaaaaaah

  48. Es gab mal einen Grünen Vorsitzenden,der hatte keinen Schulabschluß keine Ausbildung war Steineschmeißer und bestenfalls Taxifahrer.
    Dagegen sind die Mädels doch grüne Weltklasse,oder??

  49. Es spricht doch deutlich für sie, daß sie regelmäßig und intensiv PI liest — fast alle Punkte des Artikels sind wenige Stunden später schon ausgeräumt.
    Ihr Auftritt ist kein bißchen barrierefrei und verstößt gegen die Impressumpflicht (wer ist den jetzt verantwortlich, sie selbst oder der Landesverband?), aber da ist PI ja auch nicht besser.

  50. Die Grünen werden zum Ausgleich zur Anschaffung des stärksten Hybrids aller Zeiten gewählt.

    Die Wähler der Grünen haben das höchste Durchschnittseinkommen, krisensichere Berufe beim Staat, leben im Grünen oder eine hübschen Altbauwohnung und schicken ihre Kinder auf garantiert islambefreiten Privatschulen. Grün sein ist das bißchen Luxus gegen das schlechte Gewissen. Am meisten ärgert es den Durchschnittsgrünen, dass andere kein schlechtes Gewissen haben und trotzdem zufrieden sind. Das will der Grüne ändern.

  51. Echt niveauvolles Dickenbashing (ich denke ihr seit proamerikanisch) – sie macht imemer noch 5 mal intellektuelleren Eindruck als der durchschnittliche US-WASP.

  52. Na, dann ist ja Frau Löhr ja das reinste Bildungswunder und für dieses Amt absolut geeignet. Zumal, wenn man CFR als Maßstab nimmt, die als Studienabbrecherin gerade mal 1 Jahr Theaterwissenschaft „studiert“ hat.

    Auch das übrige „Spitzenpersonal“ dieser kommunistischen Partei besteht durchweg aus gescheiterten Existenzen und Studienabbrechern.

    Fischer und seine Gangster sind nicht menschlich, sondern Schweine, “die Politik lediglich um des eigenen Vorteils willen betreiben” und die “sich 1982 aus purer lebensperspektivischer Verzweiflung auf die Grünen stürzten, um dann diese Partei binnen kürzester Zeit zu usurpieren”.
    Schreibt Christian Schmidt in seinem Buch „Wir sind die Wahnsinnigen“!

    Der wahre Feind sind Verräter am deutschen Volk vom Schlage eines „Joschka“ Fischer. Der ehemalige Molotow-Cocktail Werfer und Polizisten-Prügler hält die Deutsche Nation für gefährlich und spricht ihr ihre Identität ab. Man sollte Ihn wegen Schädigung des deutschen Volkes verklagen! Hier einige Zitate:
    • „Deutschland muss von außen eingehegt, und innen durch Zustrom (Migranten) heterogenisiert, quasi “verdünnt” werden“!
    • „Kommen Sie einmal nach Deutschland z.B. nach Berlin: Berlin ist die größte türkische Stadt außerhalb der Türkei“!
    • „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen“!

    Oder nehmen wir den Versager Jürgen Trittin:

    Trittin hatte Anfang 1993 im Londoner Goethe-Institut eine Rede gehalten und dabei gesagt, Deutschland sei ein – ich zitiere –

    “in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land”;

    er hat CDU/CSU und Teilen der SPD vorgeworfen, sie würden eine rassistische Antwort auf die Flüchtlingsfrage geben, die zudem kein reales Problem sei, sondern das Produkt ihrer politischen
    Kampagnen.
    Britische Zuhörer haben daraufhin den Saal verlassen, haben die Bundesrepublik Deutschland gegen einen niedersächsischen Minister in Schutz genommen.

    Ginge es nach dem Kommunisten Trittin, sollte alles Deutsche ausgemerzt werden.

    O-Ton Trittin:

    ”Deutschland verschwindet immer mehr und das finde ich schön”.

  53. Bei der Klettererin handelt es sich um die Französin Cécile Lecomte, die in Lüneburg wohnt, sich als „Vollzeitaktivistin“ bezeichnet und Hartz4 bezieht. Die gute Dame hat im Januar durch Abseilen einen Atomtransporter sechs Stunden auf Steuerzahlerkosten aufgehalten. Daraufhin wurde sie von irgendeinem 68er-Aushilfsrichter vom Vorwurf der Nötigung und eines betriebsstörenden Eingriff in den Bahnverkehr mit absurder Begründung freigesprochen.

    Aus diesem Dokument auf ihrer Netzseite geht hervor, dass gegen sie etliche Strafverfahren liefen und diese immer wieder eingestellt wurden. Das sollte beim Betrachten der Anzahl von linksextremen Straftaten im Verfassungsschutzbericht bedacht werden.

    Hierzu passt auch, dass Lecomte angesprochen darauf, dass die Bahn mit Kosten von rund 20.000 Euro rechnet, der Münsterschen Zeitung sagte: „Es wird viel angedroht. Was vor Gericht raus kommt, ist eine andere Sache. Ich bin länger politisch aktiv und musste noch nie solche Kosten bezahlen.“

    Ohne Kommentar.

  54. Ich habe einen Kommentar in Löhrs Blog hinterlassen, mal gespannt, ob er freigeschaltet wird:

    Ihr Beitrag wartet auf Freischaltung.
    9. November 2009 @ 11:34

    Ich finde es toll, dass die Wissenschaftler herausgefunden haben, dass man durch eine CO2-Reduktion für gutes Klima, also tolles Wetter, sorgen kann. Das kostet die Menschen zwar Wohlstand, aber wer möchte schon auf gutes Wetter verzichten? Wetter, Wetter über alles, über alles auf der Welt!

    Deshalb bitte ich die GRÜNEN dringend darum, sich auch weiterhin für gutes (kaltes!) Wetter einzusetzen, koste es, was es wolle.

    P.S. Selbst wenn das arktische Eis komplett abschmelzen würde, käme es nicht zu einem Anstieg des Meeresspiegels, aber das wussten Sie sicher schon, Frau Löhr. Sie sind doch gebildet. Falls Sie es dennoch nicht wussten, fragen Sie einfach mal Ihren früheren Physiklehrer (Sie hatten doch mal Physik?); dieser wird Ihnen das erklären können.

  55. aus zeitgründen äußere ich hier ausschließlich mein unverständnis über das video auf der startseite.
    1. die frau findet es NICHT in ordnung dass man potenzielle straftäter überwacht?? was soll man denn mit leuten die einen anschlag planen machen?? warten bis es passiert ist damit man auch was hat für das man sie bestrafen kann?
    2. sie klettert auf gefahrentransporten herum, wird nach der anklage sogar freigesprochen und findet es IMMER NOCH zu hart, dass man sie zunächst verhaftet? das wird eh nur u-haft gewesen sein.
    3. die sicherheitsverwahrung ist vermutlich nichts was man schon als „menschenunwürdig“ bezeichnen kann, das kommt eher von ihrem subjektiven und verweichlichen empfinden.

Comments are closed.