Eveline Widmer-SchlumpfDie Schweizer Stimmbürger sowie die Kantone haben die Volksinitiative „Gegen den Bau von Minaretten“ mehrheitlich angenommen, das muss auch die Regierung in Bern akzeptieren. Dennoch wurde gestern über die Bundeskanzlei eine Medienmitteilung erlassen, in der den Moslems versichert wird, dass die bestehenden Minarette stehen bleiben und dass auch zukünftig Moscheen (ohne Minarett) in der Schweiz gebaut werden dürfen.

Justizministerin Eveline Widmer-Schlumpf (Foto) versichert:

„Der heutige Volksentscheid richtet sich nur gegen den Bau neuer Minarette. Er ist keine Absage an die Gemeinschaft der Muslime, ihre Religion und ihre Kultur. Dafür steht der Bundesrat ein.“

Diese Mitteilung veröffentlichte man sicherheitshalber gleich noch auf Arabisch. Dass den Schweizern gewisse Auswüchse der genannten „Religion und Kultur“ durchaus gar nicht gefallen, hat die Entscheidung des Volkes deutlich gezeigt. Eine Anti-Burka-Initiative ist bereits in Planung. Der Bundesrat will darum den DiaLÜG mit dem Islam und den Kampf gegen das eigene Volk Rechts™ unbedingt verstärken.

(Spürnase: Mathias S.)

image_pdfimage_print

 

133 KOMMENTARE

  1. Ich würde einiges darum geben einmal einen Tag das Telefon der jetzigen Befehlsempfänger in der Schweiz mithören zu können.

    Wer da wohl alles anruft und freundlich um eine Aufhebung des mißliebigen Volksentscheides nachsucht…

  2. Ouh mann, wie das eigene Volk von den Medien und Politikern verarscht wird…wer vertritt da nochmal wen?

  3. Naja, der eine oder andere Schweizer wird auch erstaunt sein, dass er mit seiner Ja-Stimme der Initiative zum unerwarteten Erfolg verholfen hat. Und es ist ja nicht das erstemal, dass auf diesem Weg die Verfassung geändert wurde … auch nicht das letztemal. Könnte ja sein, dass die Verfassung bald wieder geändert wird. Abwarten.

  4. Das Volk hat gesprochen und die verräterischen Volksvertreter lassen ihre Mitteilungen jetzt schon auf arabisch verkünden, damit es das gemeine und tumbe Volk nicht mitbekommt.

  5. Wird etwa schon heute der Besucherrekord von gestern eingestellt? Es sieht jedenfalls ganz danach aus…

  6. Es werden auch weiterhin Minarette in der Schweiz gebaut. Da kann das Volk wählen wie es will. Da lachen die Politiker drüber.

  7. „Wir wollen nur nicht mehr schlucken, aber blasen auf jeden fall ! Immer zu !“

    So hört sich das an !

  8. Ich finde man sollte, wo immer man Kommentare hinterlassen kann, ganz klar sagen, dass die Medien und die Politiker, die sich völlig vom Volk entfernt haben, mindestens ein so großes Problem sind wie der Islam.

    Man sollte den Medien-Dummschwallern, wo immer es geht, so sehr einheizen wie möglich!

  9. Sie ist eine Schlumpf …… mehr brauch ich dazu wirklich nicht zu schreiben.

    Was die Koranisten betrifft dies: PI ist euch mutmasslich eine der heilsamsten Seiten für eure Seelen –

  10. Die Anti-Burka-Initiative würde ich sein lassen.

    Erstens ist dieser Stoffsack so hochnotpeinlich, daß ich mich über jede Muslima freue, die damit herumläuft.

    Zweitens würde das zu einem Ermüdungseffekt führen.

    Dann führt sich der Bürger wiederum von den Islamkritikern herumgeführt.

  11. Wie sieht es eigendlich mit ähnlichen Initiativen, außer dem Anti-Burka-Antrag der PVV, in anderen Ländern aus? Weis jemand genaueres?

  12. Frei nach Bertold Brecht:

    Die Regierung hat das Vertrauen in das Volk verloren. Am besten, sie löst das Volk auf und wählt sich ein neues.

  13. Offenbar ist die Regierung der Schweiz auf dem besten Weg, so zu werden wie unsere.

    Wehret den Anfängen, Eidgenossen!

    Am besten den Schwung der Bewegung nutzen und gleich die nächste Initiative nachschieben.

  14. Er ist keine Absage an die Gemeinschaft der Muslime, ihre Religion und ihre Kultur. Dafür steht der Bundesrat ein.”

    OHhhh Wüstenzelte – Kultur erwünscht ? doch lieber Scharia-Kultur als Maria ???

  15. Widmer-Schlumpf (eine Beleidigung für die Schlümpfe) ist einer dieser herben Frauentypen, die nie in Gefahr geraten, Opfer eines sexuell verwahrlosten muselmanischen Gewalttäters zu werden.

    Wie soll aber dann diese dauerhaft ungefährde Tusnelda, von Muslimen übrigens sexuell diskriminiert, je Verständnis etwa für islamfeindliche Frauen, die Opfer muslimischer Sexualtäter wurden, aufbringen?

  16. So schlecht sind die Nachrichten gar nicht!!
    Diese an „DERMACHTBLEIBENWOLLERINNEN“ sind jetzt ganz verwirrt am Rechnen.
    Jetzt müssen wir vorsichtig sein! Es werden Schweine aus dem Versteck kriechen und uns zur Freiheit führen wollen.

  17. #9 nicht die mama (30. Nov 2009 20:33)

    Bück dich, Dhimmi, bück dich tief.

    So etwas nennt man : „Einen Bückling machen“ oder auch nur Buckeln (und dabei das nach unten Treten nicht vergessen)

  18. Ihr wehrhaften Schwyzer seid nicht allein.
    Laßt uns gemeinsam den neuen Rütli-Schwur schwören:WIR STOPPEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS;EUROPA EINIGES,GEIMEINSAMES ISLAMFREIES VATERLAND!

  19. Übrigens ich kann auch witzig sein:

    „Fatwa gegen gegen den Namen eines Südseeatolls. Das Bikini-Atoll soll umbenannt werden.“

  20. Der totalitäre Islam hat gestern in der Schweiz eine kleine Niederlage erhalten, aber die Gutmenschen die den islamischen Antisemitismus verharmlosen werden nun den Islam noch reaktionärer verteidigen als bisher.
    Die Gutmenschen leben in einem posthistorischen Paradies, durch das sie die Gefahren durch den Islam nicht erkennen können.

  21. Ob das schweizer Militär bereits in Alarmzustand versetzt worden, um das Volk in die Schranken zu weisen?

    Wie doof muss man eigentlich sein um ein solches Votum dahingehend zu interpretieren, dass die Aufgabe der Regierung (von der Mehrheit gewählte) nun ist, gegen dieses Referendum zu kämpfen? Damit bekommen letztendlich (wir wussten es ohnehin schon ale) kritiker des political correctnes noch mehr Rückenwind. Ist es am Ende die alte RAF (RoteArmeeF) Strategie, durch noch mehr Islam das Ende des Islam zu provizieren?

  22. Sobald der Islam in ein Land ankommt, gibt es keine Demokratie bzw. Meinungsfreiheit mehr.

    Das Volk hat Gesprochen, aber den Politikern ist das völlig egal.

    Oy vey…

  23. “Der heutige Volksentscheid richtet sich nur gegen den Bau neuer Minarette. Er ist keine Absage an die Gemeinschaft der Muslime, ihre Religion und ihre Kultur. Dafür steht der Bundesrat ein.”

    mmmhhhh…

    Doch, die Ideologie Islam war gemeint.

    Alles Pappnasen…(Danke für die Vorlage an Broder).

    Pappnasen Politiker, Pappnasen Journalisten.

    Unglaublich, diese Kriecher.

  24. Witzig – die zweite:

    „In einer Eilmeldung entgegnen moderne Burkaträgerinnen, dass sie auch weiterhin den Bikini als Aufdruck auf ihre Vollverschleierungsbadedressen nicht missen wollen……..“

  25. Hoyer zufolge zeigt die Entscheidung, „dass wir uns sehr viel mehr darum bemühen müssen, religiöse Toleranz besser zu verbreiten.

    Die Wahrheit zu verbreiten wäre aber viel nützlicher.

  26. oh….meine Tastsatur mag mich nicht. Rechtschreibfehler meinerseits sind nur Ausdruck meiner Toleranz für mangelnde Integration! :-))

  27. „und dass auch zukünftig Moscheen (ohne Minarett) in der Schweiz gebaut werden dürfen.“

    Ja und? Das ist doch auch das, was die Minarettinitiative wollte. Moscheen ja, kein Minarett!

  28. Verkrampft witzig – die dritte:

    „Fatwa gegen Tanga. Auch das Südseeatoll Tanga soll umbenannt werden.“

  29. Justizministerin Eveline Widmer-Schlumpf

    schlümpfe??? sind das nicht die kleinen blauen männchen mit der zipfelmütze???

    wo hat diese frau nur jus studiert? oder braucht man/frau das als justizministerIn nicht zu können?

  30. Leute, ist euch schon mal aufgefallen, dass wir mit „Volldampf“ auf einen neuen Besucherrekord zusteuern? Der von gestern dürfte heute regelrecht pulverisiert werden!!!

  31. Entwarnung, liebe Mosleme !

    Alles ungültig, denn die Schweizer sind mit deutlich über 50% (:)) Nazis !

    Der Sozialdemokrat Jean Ziegler, von 1987 bis 1999 in der Schweizer Nationalversammlung, spricht im Interview mit dem „Tagesspiegel“ von „Pogromstimmung“. Muslime fürchteten sich vor Anschlägen, vor Gewalt und Stigmatisierung. „Jetzt ist das Feuer im ganzen Land entfacht“, so Ziegler. „Der Moschee-Turm wird als Phallussymbol wahrgenommen.“ Auf der anderen Seite fürchteten sich die Kleinbürger „vor einer Vergewaltigung durch eine aggressive Macht, durch den Islam“

    http://www.n-tv.de/politik/Angst-nach-Minarett-Referendum-article617572.html

  32. Uns muss klar sein,daß die Islamisierung Europas letztlich nicht davon abhängt,wieviel Dschihad-Raketen öffentlich rumstehen,sondern davon,ob wir ein starkes Christentum mit seinen Werten dagegensetzen können.
    Denn wo das Christentum stark ist,da ist der Islam schwach.

  33. Schlumpfinchen rudert zurück soweit es der Volksentscheid zulässt!

    Wie wichtig so ein Entscheid ist, zeigt sich in Hessen dramatisch.
    Trotz Koch(CDU) an der Spitze des Bundeslandes:
    – steigt die Zahl der Moscheen stetig
    – die Integrationsbeauftragte in Frankfurt rät Einheimischen die diese Entwicklung mit Sorge sehen zur Auswanderung
    – klammheimlich wurden in Universitäten und Fachhochschulen im Raum Frankfurt Gebetsräume für „Alle“ Rechtgläubigen eingerichtet
    – in den Schulen bekommen Schüler zu mohammedanischen Feiertagen frei (da sich einige Strömungen nicht sicher sind, wann diese genau sind, bleiben halt alle ein paar Tage weg)
    – aus dem Weihnachtsmarkt wird ein „Winterbazar“ (um bestimmte Eltern nicht zu beleidigen)
    – während des Ramadan wurde es untersagt den Elternsprechtag zu veranstalten, dieser wurde dann am Abend des 11.11.09 (St. Martin) nachgeholt (Christen fühlen sich ja nicht so leicht beleidigt),
    – verbeamtete Lehrer mohammedanischen Glaubens bleiben ganz offen mit der Begründung das Opferfest feiern zu wollen dem Dienst fern, ohne mit Sanktionen rechnen zu müssen
    – Schweinefleisch gibt es schon seit Jahren nicht mehr in der Schulkantine….
    – Kindergärten verzichten aus Schweinefleisch, weil es ja ein mohammedanisches Kind in der KiTa geben könnte

    Die persönlichen Erfahrungen zu diesem Thema im direkten Umfeld in Hessen würden schon für einen eigenen Artikel bei PI reichen.
    Wenn einem dann noch gesagt wird: „Ach Du und der Islam. Die wollen doch nur eine Moschee zum beten und sind genau wie die Christen!“, ist es ausgesprochen schwer die Nerven zu bewahren…

  34. Witzig FF:

    „Wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist wurde durch reflexhaften Hass von einem Fatwa-Gelehrten das Wort Tanga mit dem Wort Tonga verwechselt. Der Fatwa-Gelehrte lässt mitteilen, dass Tonga weiterhin Tonga heissen darf.“

    Wie bekannt wurde beschlossen nun Burka-Trägerinnen auch Tanga-Aufdrucke auf ihre Badedressen applizieren zu lassen.

  35. Den Gutmenschen-Rot-Grün-Faschisten geht mittlerweile der Arsch gehörig auf Grundeis.
    Volkesstimme ist anders als es sich die MSM und die Politikerkaste wünschen.Die können noch soviel labern und manipulieren wollen,wer mit offenen Augen durch Europa geht,sieht den Ver-
    fall und die Islamisierung des kultivierten Abendlandes.WIR WERDEN IMMER MEHR!UND DAS ERFREUT MICH!

  36. Schluss mit witzig: Badebekleidung soll weder ein sexuelles Vorspiel initiieren noch ein Hindernis beim Schwimmen und Tauchen sein.

    Wie Leute in ihren privaten Gemächern sich kleiden ist jedoch deren Privatsache …….

  37. Stoppt den Islam und seine Teufelsverehrer. Die Schweiz ist Vorbild weitermachen! Wer beschwichtigt eigentlich die Christen in islamischen Ländern wenn sie hingerichtet werden? Ihre Kirchen abgefackelt und entweiht werden von Moslems!! Macht weiter bis sie sich schleichen aus unserem europäischen Kulturkreis! Wir wollen die nicht da haben! Genausowenig wie sie uns in ihren Ländern haben wollen. Stoppt den Wahnsinn bevor die einen Krieg vom Zaun brechen!

  38. Die ersten Reaktionen aus der islamischen Welt. Es geht los, der Anhänger des weltweiten Teufelskults reagieren wie pawlowsche Hunde:

    Die Nachricht dürfte am Dienstag Schlagzeilen in allen Zeitungen in islamischen Ländern machen. „Diese Entwicklung spiegelt eine extreme Islam-Phobie unter den Menschen im Westen wider“, erklärte Khurshid Ahmed von der erzkonservativen Partei Jamaat-e-Islami, die im pakistanischen Parlament vertreten ist. Die Entscheidung der Schweizer sei eine „sehr eindeutige und unerträgliche Diskriminierung von Muslimen“. „Sie stellt eine ernsthafte Verletzung von Menschenrechten und internationalen Regeln dar“, sagte er. Bei dem Referendum handele es sich „um einen Versuch, Muslime zu provozieren und Islam und den Westen aufeinander prallen zu lassen“.

    Jetzt FORDERN sie religiöse Toleranz, diese Psychopathen, die sie selbst anderen niemals zugestehen. Was jetzt geschehen wird, ist genau das wahre Gesicht des Islam, jetzt wird es sichtbar. Schaut es euch an.
    Liebe Schweizer, wir stehen hinter euch!

  39. Der Kommunist Jean Ziegler beschwört mal wider das alte Lied gegen das „Kleinbürgertum „, gegen die ihm und allen Kommunisten so verhasste Bourgasie,also das ihnen so verhasste“Bildungsbürgertum“.

    Denn echte Bildung ist etwas, was jeder Kommunist zutiefst ablehnt,genauso wie er die traditionelle Familie als Keimzelle der Gesellschaft zu zerstören trachtet.Dafür lebt er und dafür stirbt er auch notfalls.

  40. Ich dachte mir heute, dass ich mir den Rotfunk der ARD-Tagesschau erspare und mir mal die SAT1-Nachrichten anschaue. Die waren aber auch an Parteilichkeit zu Gunsten der Minarett-Befürworter kaum noch zu überbieten.
    Ich bin gespannt, auf welchen Befehlsnotstand sich Peter Limbourg und Konsorten berufen werden, wenn sie mal zur Rechenschaft gezogen werden…

  41. #45 joghurt (30. Nov 2009 20:51)
    Uns muss klar sein,daß die Islamisierung Europas letztlich nicht davon abhängt,wieviel Dschihad-Raketen öffentlich rumstehen,sondern davon,ob wir ein starkes Christentum mit seinen Werten dagegensetzen können.
    Denn wo das Christentum stark ist,da ist der Islam schwach.

    ———————————————-

    Und wo das Christentum vom Matthäusevangelium und Sätzen in Paulusbriefen frei wird wirds vorüber werden mit der Koranerei.

    Wieso der alte Mann im Vatikan diese einfache Wahrheit nicht sichten will, wird, – wenn er nicht ablässt – sein seelisches Verderben sein.

  42. #53 nonkonformist (30. Nov 2009 20:56)
    Ich fordere eine Synagoge in Islambad neben
    einer Moschee,dort möge der Magen David strahlend leuchten!

  43. Dafür gibt es aus Deutschland zwei gute Nachrichten / Kommentare:

    Freundschaft in der Praxis:
    Achtzigste Städtepartnerschaft zwischen Deutschland und Israel

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=478

    und:

    Kristina Köhler ist neue Bundesfamilienministerin – ein Kommentar
    Eine Freundin Israels und wehrhafte Demokratin

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=468

    … und das hier ist das wahre Gesicht des Islam:

    Ahmadinejad´s Hass gegen Juden und gegen Israel:
    „Holocaust beginnt mit der Sprache”

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=466

  44. eben wo ist das Problem

    Es sollten keine neuen Minaratte ähh Minarette mehr gebaut werden das Ziel wurde erreicht –

    Was erwarten die denn jetzt in der Schweiz ???

    Ausserdem – die Abstimmung war am 29.11.2009 die übliche isLAHMische Reaktionszeit dazugerechnet dauert es locker bis nach Ostern 2010 bevor die Massenproteste kommen und selbst da habe ich Zweifel denn die besseren Karten „haben wir“ oder wie war das noch mit den Kirchen in islamischen Ländern ??

    Wie wäre es denn mit einem „Akt der Freundschaft“ (lol) wenn die SAUdis eine Kirche besser einen Dom nein noch besser eine Kathedrahle und einen (Salom-Tempel)-Synagoge in Saudi Arabien AUS DEREN ÖL EINAHMEN IN MEKKA zu bauen ??

    Ach das geht nicht ??
    Christen und Juden Verboten ???

    ———————————————-

    verdammte Nazis in Saudi Arab.

  45. #57 nowhereman (30. Nov 2009 21:02)
    #45 joghurt (30. Nov 2009 20:51)

    Und was ist mit dem Judentum???

    Nu.

    War Jesus nun ein Jude oder nicht ?

  46. WUNDERBAR AUSGEFÜHRT AUF CDU-POLITIK:

    # T.H. meint:
    30.November 2009 at 13:30

    Dieses Abstimmungsergebnis ist scheinbar ein Wunder!

    Es ist gegen den Druck
    – aller Rundfunkstationen
    – aller Fernsehsender
    – aller Zeitungen (mit einer halben Ausnahme)
    – aller Ämter, Schulen, Behörden
    – aller Städte-, Gemeinde-, Kantons- und Bundesregierungen
    – aller Parteien und Fraktionen (mit zwei halben Ausnahmen)
    – durch Plakatverbote und ähnlichem undemokratischen Behnderungsversuchen

    entstanden.

    Habt Acht!, liebe Bundes- und Landesregierungen in Deutschland. Ihr werdet nicht alle Tage weiter gegen das Deutsche Volk regieren können! Die realität holt Euch schneller ein, als Ihr glaubt! Wir sind das Volk – und Ihr seid es nicht!

    Die Schweiz ist eine Demokratie. Die Bundesrepublik ist nur ein nicht ernst gemeinter, gescheiterter Demokratieversuch.

  47. #16 Stephanie (30. Nov 2009 20:38)
    Sofort wird man als “Rechts” dargestellt, nur weil man die unbequeme Wahrheit ausspricht

    „rechts“ sein ist keine schande. rechts sein ist auch nicht ungebildet oder kriminell.
    rechts sein bedeutet konservativ zu sein. die linke meinungsmafia hat die deutungshoheit der begrifflichkeiten an sich gerissen und betreibt damit gehirnwæsche. wenn ein wowereit sagen kann „ich bin schwul und das ist gut so“ kønnen wir auch sagen „ich bin rechts und das ist gut so“.
    🙂

  48. ES KOMMT ES KOMMT ES KOMMT!!! 😀 😀 😀

    WIR SIND DAS VOLK!

    Besucher gesamt: 26.506.208
    Besucher heute: 54.960
    Besucher gestern: 55.684
    Max. pro Tag: 55.684
    gerade online: 1.374

  49. Aktionen wie diese zeigen das wahre Ausmass der eigentlichen Katastrophe-die europäischen Völker sind führungslos, die sog. Volksvertreter haben sich schon lange im Bund mit den Medien, Banken und Grosskonzernen von uns verabschiedet-es ist unfassabr, wie offen man unsd das hier nun demonstriert. Ein Austausch des Volkes steht also auf der Agenda ganz oben, man wünscht sich eine (seltsame) Mischung aus Schwulen, Lesben, Genderwesen ohne Geschlecht, Muslime und hirnlose Wesen für die Drecksarbeit, man versucht es mit allen Mitteln, erfundenen Pandemien, Klimakatastrophen, Sprühaktionen aus der Luft, vergifteten Lebensmitteln, Totalverblödung der Jugend, totaler Kontrolle aller Bürger ( ja bürgen tun wir! sonst nix),
    Zerstörung aller Werte, Gemeinschaften …ich kann nicht mehr, muss kurz raus hier – das kann nur ein Traum oder ein Film sein .

  50. Na da hat der Schweizer die Türkenrandale nach dem Länderspiel damals doch nicht vergessen und richtig gedeutet. Da ist er den Deutschen weit vorraus.
    Herzlichen Glückwunsch zum Rückrad, liebe Schweiz.

  51. #46 Hausener Bub (30. Nov 2009 20:51)
    Wo kommt eigentlich innerhalb weniger Tage so eine Steigerung her, also um gut 20.000 Zugriffe mehr als sonst um diese Zeit? Haben wir tatsächlich ganz viele neue Leser hier oder wie muß man sich das vorstellen? Etwas rätselhaft.

  52. Ob wir heute sogar, ich tau mich gar nicht es zu sagen, noch ne 6 vorne stehen sehen?

    Na ja, evtl. doch ein wenig zu optimistisch.

    Mal sehen……

    Glück auf!

  53. #70 MASSistVOLL (30. Nov 2009 21:13)
    muslime ist neusprech. es sind und bleiben moslems, mohammedaner wahlweise auch muselmanen. wir alle muessen uns von der gedankenkontrolle frei machen.

  54. #47 Ping (30. Nov 2009 20:52)
    Deine Aufzählung finde ich interessant. Man sollte vielleicht wirklich viel stärker auf diese „kleinen“ Beispiele für die Islamisierung hinweisen. Insofern wäre ein Bericht von dir dazu sehr gut!

  55. Was zu erwarten war geht offensichtlich los
    SPOn
    „Islamische Welt entsetzt über Minarett-Verbot“
    „Demonstrationen in Pakistan, ein wütender türkischer Kulturminister: In der islamischen Welt wird der Schweizer Minarett-Stopp kritisiert. Politiker erwarten massive Proteste, ein Imam in Genf ruft zur Besonnenheit auf – und die Uno schaltet sich ein. Sie will das Verbot auf Rechtmäßigkeit prüfen.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,664337,00.html

    Es ist doch positiv zu erfahren, wer sich mit seinem Demokratieverständnis und Freiheitsgeschwafel alles selbst entlarvt.

    Die sind alle ein kurzes Gedächtnis des Wahlvolks gewöhnt. Hoffentlich täuschen die sich diesmal.

  56. @Johannwi
    Das kommt daher dass mit diesem ganzen Zeug die Zugriffe steigen. Das siehst Du ja auch an der rasend schnell wachsenden Anzahl der Kommentare hier…

    PI Hop Hop Hop!
    Hop Schwyz!

  57. Vox Populi (Stimme des Volkes)
    Vox Rindvieh (Stimme des Rindviehs)

    Schweizer nehmt es nicht so ernst.
    Ihr habe nun auch sehr viel neue Freunde gewonnen.
    Freunde auf die ihr euch besser verlassen könnt als auf dahergelaufenes Gesocks. 😉

    Wer nimmt eigentlich auf unsere Gefühle Rücksicht?
    Die ganzen Schandmorde, die brutale abschlachterei auch von Tieren, sonst fressen sie es nicht? Diese widerliche Scharia!
    Das Umbringen von Christen und Andersgläubiger?
    Das im Wallfahrtsland, im Kernland des Islam wöchentlich Menschen für den Satanskult umgebracht werden. Aktuell auch welche wegen Hexerei. Die haben doch ganz gefährlich was an der Klatsche!

    Wo sind eigentlich die Berufsempörten, ah zugekifft gerade.
    Aber was auch?
    Was sind schon Menschenleben gegen Minarette?
    Für Minarette rottet sich zugekifftes Pack mit denen zusammen!!!

    Und diese arroganten ewig beleidigten Muslime scheißen doch auf unsere Gefühle!!!

    Wecken wir die mal!

  58. #74 nowhereman (30. Nov 2009 21:15)
    #65 joghurt (30. Nov 2009 21:09
    )
    Ja,aber nicht der Messias.

    Es reicht doch,daß er Jude war,das ist historischer Fakt.

    Finden sie nicht ?

    Was er sonst noch war,ist Glaubenssache.

  59. Oh! Oh! Oh! Jajajajajajajajajaaaaaaaaaa! Bing! Bing! Bing!

    Record! Record! Record!

    Confetti! Blaskapelle! Abmarsch!

    Ufftata! Ufftata! Uff! Uff! Ufftata!

  60. SpON:

    Islamische Welt entsetzt über Minarett-Verbot

    Überall Aufstand der Gutmenschen:

    Die Vereinten Nationen (!) wollen die Rechtmäßigkeit des Bauverbots prüfen.

    Und die Türken erteilen den Schweizern Schulnoten in puncto Toleranz:

    Türkische Zeitungen kommentierten die Entscheidung der Eidgenossen mit scharfen Worten. So schrieb die Zeitung „Bugün“, die Schweiz sei beim „Toleranz-Test durchgefallen“.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,664337,00.html

  61. Sorry, ich wollte nicht noch einmal in den Strang hier gehen.

    Allerdings muss ich eines noch loswerden:

    Die Frau sieht ziemlich krank aus (das ist nicht menschlich abwertend gemeint!).

  62. #81 Jochen10 (30. Nov 2009 21:17)
    Aufwecken,ich bin dabei…mit dem abendländischen Schiehat!Nur bergab mit denen!
    (Schiehat = hat Ski an und ist Abfahrer bis zum geht nicht mehr )Issn´Scherz!

  63. #10 Krefelder (30. Nov 2009 20:34)
    #20 Eigenkraft (30. Nov 2009 20:39)

    Die Bewegung , die herangebildet wird ,
    wächst von Tag zu Tag , von Stunde zu Stunde
    schneller. Wir Deutsche haben aber noch nicht
    genug für die Geschichte gemacht :
    “Jetzt ist das Feuer im ganzen Land entfacht”, so Ziegler. “Der Moschee-Turm wird als Phallussymbol wahrgenommen.” Auf der anderen Seite fürchteten sich die Kleinbürger “vor einer Vergewaltigung durch eine aggressive Macht, durch den Islam …“
    Es sind aber vor allem solche Feststellungen die das Feuer entfachen !
    Gerade in diesen Tagen habe ich die stolze
    Hoffnung ,daß einmal die Stunde kommt ,daß
    die Bürger sich formieren und unsere Werte
    und Verfassung aus dem Schmutz herausgeholt werden ,daß uns unsere Fahnen wieder voranflattern.
    Schwarz – Rot – Gold !
    Einigkeit und Recht und Freiheit !

    Türken -Louis

  64. Ich bin völlig fassungslos! Leben die Politiker und das gemeine Wahlvieh in unterschiedlichen Universen?

    Das kann doch nicht sein! Mir wird himmelangst, dass diese erfahrungsresistenten Realitätsverweigerer uns alle noch umbringen.

  65. Harald Schmidt vor kurzem: Nur noc 11% der Deutschen denken in diesen Ost-Westkategorien – ist das nicht fantsatisch ?! Der Rest sagt – ich gehe sowieso irgendwann zurück in die Türkei ! hahah

    JA-DER WIND DREHT – UNSERE FEINDE ZEIGEN DIE FRATZEN AM HELLICHTEN TAG -SEHR SCHÖN; das macht es uns nun sehr viel leichter, denn täglich erwachen mehr und mehr Eingeborene aus ihrem Kuschelträumen, willkommen in der Realität, es ist noch nicht zu spät. Dubai ist pleite – Europa ist pleite -die ganze Welt ist pleite, dass ist gut für uns, denn die Kassen sind leer – da gibts schon bald nichts mehr in den Arsch zu blasen. Heimreisen sind einzuplanen, das Pardies ist in anderer Richtung zu suchen-hier war es nur eine Illusion, byby Steinzeitkult!

  66. #19 xtranews.de

    Danke Schweiz

    Dieser Uhl spinnt auch, viele Menschen hätten erhebliche Probleme mit der dominanten, bevormundeten Architektur der Minarette. Die CSU möchte nicht einsehen, dass es sich beim Islam um eine Terror-Religion, eine Kriegerreligion, eine militante Religion, oder wie man das sonst noch bezeichnen kann, handelt und dass sie in der Pflicht ist, dieser Religion Schranken zu setzen, damit wir Deutsche vor dieser Religion geschützt sind. Lange genug haben sie die Öffentlichkeit über den Islam getäuscht. Aber das ist hoffentlich demnächst vorbei. Dann muss das Saupack die Hosen runterlassen und zugeben, dass es sich um eine Religion handelt, die nicht mit unserem Grundgesetz kompatibel ist.

    Wir möchten dieser Religion keine Präsenz im öffentlichen Raum zugestehen, weil sonst die Gefahr sehr groß ist, dass es den Musels gelingt, junge, dumme Menschen, die durch die Bildungsreformer der SPD noch dümmer geworden sind, zur Konversion zu bringen und diese Leute dann in Terrorlager gehen und Krieg gegen uns führen, das wollen wir nicht. Man sollte den Islam gesellschaftlich ächten, damit niemand in die Gefahr kommt, in die Fänge der Musels zu geraten, darum geht es und nicht um Architektur.

  67. Eine demokratische Entscheidung wird nun kritisiert. Also dann lehnen die Kritiker des Minarettenvolksentscheids im Endeffekt auch die Demokratie ab, wenn Mehrheiten nicht so ausfallen, wie sie wollen !? Die Schweizer haben richtig entschieden. Minaretten sehen aus wie Rakteten und verschandeln die Umgebung. Nicht eine Kirche wird in der islamischen Welt gebaut werden. Aber bei uns bauen sie Moscheen! Es reicht.

  68. In der Türkei darf nicht eine einzige neue Kirche gebaut werden,geschweige dürfen da Kirchenglocken läuten.So what??
    Es gibt keine Argumente,die für einseitige Minarette sprechen!

  69. Tut mir leid

    Frau Justizministerin Eveline Widmer-Schlumpf:

    Was Sie da machen ist „ANGST-SCHISS-POLITIK“

  70. Der eine kriecht vor einem rücksichtslosen Despoten, die andere macht sich vor den Musels klein wie ein Schlumpf.
    Bei der Vereidigung eines Bundesrates oder einer Bundesrätin, ist im Schwur von Verfassungstreue die Rede. Was wir aber in letzter Zeit erleben durften/mussten, grenzt jedoch an Hochverrat seitens der Landesregierung – denn soviel Dummheit an der Spitze des Landes kann und darf nicht sein.
    In diesem Sinne ist das Votum des Stimmvolkes ein Zeichen an der Wand.

  71. The following has been attributed to

    State Representative Mitchell *Aye
    US-State of Georgia.

     

    ZuDeutsch:
    In dem Versuch , jedem Bürger zu helfen, Grundsätze des Rechts zu validieren, Gewalt zu mindern, unsere Nation zu sichern, positive Grundhaltung zu fördern, die wahre Freiheit für uns und vielen folgenden Generationen zu sichern , versuchen wir , die engagierten Bürger diese Landes, die ‚Bill of Rights‘ gegen den Trend der Jammerer , mit Selbstschuld Gequälten, Profi-Desillusionisten und anderen linken Schwarzsehern in Form einer ‚Bill of Non-Rights‘ zu formulieren

    Artikel 1
    Du hast kein Recht auf ein neues Auto, einen Großbildfernseher oder jede andere Form von Reichtum. Wenn Du diese Güter legal erwirbst, gut, aber eine Garantie wird nicht gegeben.

    Artikel 2
    Du hast kein Recht von Kränkung & Straftaten verschont zu bleiben. Dies ist ein freies Land und auch andere wollen ihre Freiheit – nicht nur Du.
    Du kannst den Raum verlassen, den TV-Kanal wechseln, eine andere/eigene Meinung vortragen u.a.m. ABER die Welt ist voller Idioten und das wird wohl auch in Zukunft so bleiben.

    Artikel 3
    Du hast kein Recht auf ein Leben ohne Gefahren. Wenn Du Dir einen Schraubenzieher ins Auge stichst, lerne vorsichtiger zu sein und erwarte nicht, daß der Werkzeughersteller Dich und Deine ganze Verwandschaft mit Reichtum überschüttet.

    Artikel 4
    Du hast kein Recht auf kostenlose Lebensmittel und Unterkunft. Amerikaner sind die gebefreudigsten Spender die es gibt und helfen freudig jedem der bedürftig ist. Unsere Hilfsbereitschaft erschöpft sich schnell, wenn wir Generation für Generation von Couch-Rittern durchfüttern, die sich lediglich auf die Zeugung einer weiteren Couch-Ritter-Generation konzentriert.

    Artikel 5
    Du hast kein Recht auf freie Heilfürsorge. Wenn wir eure total verwahrlosten Sozialwohnbau-Anlagen betrachten stellen wir uns die Frage : Wenn Du einen Scheiß auf Deine (von uns finanzierte ) Wohnung gibst, wirf uns nicht vor, daß uns Deine Gesundheit genausowenig interessiert.

    Artikel 6
    Du hast kein Recht andere Menschen zu verletzen. Wenn Du Dir das Recht nimmst, Menschen zu entführen, vergewaltigen, zu Krüppeln zu schlagen oder zu ermorden, so sei nicht überrascht, daß wir, die potentiellen Opfer, Dich auf dem elektrischen Stuhl sehen wollen.

    Artikel 7
    Du hast kein Recht auf die Besitztümer anderer ! Wenn Du stiehlst, betrügst, oder Menschen zwingst, Dir Besitz oder Leistungen zu überlassen, dann wundere Dich nicht, wenn wir Bürger zusammentreten und beschließen, Dich langfristig an einem Platz zu verwahren, an dem Du immer noch kein Recht auf Großbildfernseher oder Freizeit hast – ok?

    Artikel 8
    Du hast keinen Rechtsanspruch auf einen Job. Gewiß wollen wir alle, daß Du einen Job findest und unterstützen Dich in kritischen Zeiten. Wir erwarten aber, daß Du Chancen der Weiterbildung und Sprachunterricht nutzt um im Arbeitsmarkt erfolgreich sein zu können.

     

    Artikel 9
    Du hast keinen Rechtsanspruch auf Glück. Als Amerikaner kannst Du nach Glück streben. Übrigens, es ist leichter, wenn Du Dich nicht belastest mit Kenntnis von idiotischen Gesetzen , die von Leuten gemacht wurden, die ihrerseits die ‚Bill of Rights‘ total missverstanden haben.

    Artikel 10
    Dies ist ein englischsprechendes Land ! Es ist uns nicht wichtig, woher Du kommst : Englisch ist unsere Sprache. Wenn Du bleiben willst, erlerne sie! Wenn Du sie nicht lernen willst, geh hin wo immer Du herkommst!

    und zum Schluß

    Artikel 11
    Du hast nicht das Recht unser Geschichte und oder unser kulturelles Erbe zu ändern. Dieses Land gründeten wir im Glauben an den einen Gott. Und gleichzeitig ist Dir das Recht gegeben, an Deine oder jede andere Religion zu glauben, oder an nichts zu glauben – ohne die Gefahr dafür verfolgt zu werden. Der Ausspruch ‚In God we trust‘ ist Teil unserer Geschichte und unseren kulturellen Erbes und wenn Du Dich dafür nicht erwärmen kannst – DEIN PECH !

    Wenn Sie, Leser, mit dem Schreiber dieser ‚Bill of Non-Rights‘ einer Meinung sind, geben Sie eine Kopie an Freunde weiter .
    Ich bin der Meinung: die ’schweigende Mehrheit‘ muß aufstehen und sprechen.

    Wohlmeinende Bürger – mit eurer oft vornehmen Zurückhaltung – steht auf und sagt eure Meinung ! Wenn ihr es nicht tut, machen es die Agitprop-Figuren UND behaupten gleichzeitig, sie verkündeten EURE Meinung !!

  72. Im Express hieß es, daß die Ablehnung der Minarette „überraschenderweise“ komme, also wie aus heiterem Himmel!
    So was aber auch. Liebe Express-Redakteure: das kommt davon, wenn man nur Express liest oder KSTA. Und Chefe nach dem Mund redet. Es gibt auch andere Jobs, wo man nicht seine Seele verkaufen muß! Jeder Aushilfsjob in einer Frittenbude ist angenehmer, als sich so zu verbiegen und die Realität verleugnen zu müssen.
    Selbst für Bild- und taz-Redakteure kam das nicht „überraschend!

  73. Zeit für eine Volksinitiative „Gegen den Bau von Moscheen“.

    Und danach für eine Volksinitiative „Gegen die Ausbreitung des Islam in der Schweiz“.

    Schritt für Schritt das Land zurückgewinnen, welches die Politverräter verkauft haben.

  74. Die Abstimmung war gegen Minarette und damit symbolisch gegen eine weitere Ausbreitung des Islam. Nicht mehr und nicht weniger. Punkt.

    Die Schweizer haben nicht gegen Religionsfreiheit oder Ausübung des Islam abgestimmt. Darf man das so nicht artikulieren? Ich meine nicht, dass man da jetzt – ätschibätsch – nachtreten müsste.

    Himmel, Donner. Es gibt Islamkritiker. Es gibt aber auch Islamhasser. Heute jedoch, so bekommt man den Eindruck, feiern die Moslemhasser am lautesten.

  75. #118 Heiner und sonst keiner (30. Nov 2009 22:29)
    Also ich gehöre zu den Islamhassern.
    Ich weis genug über Mohammed um zu verstehen, dass der schlimmer wie Hitler und Stalin zusammen war. Und Millionen und Abermillionen leiden und litten unter den Lehren dieses egoistischen Kerls!

    Wenn du gesehen hast was ich gesehen haben, wenn du weist was ich weis, kannst du diese Lehre nur noch verfluchen!

    Das macht mich noch nicht zum Muslim-Hasser Aber ich hasse und verachte Fundamentalisten die die Scharia einführen wollen wie die Pest und bei weitem mehr wie die Nazis und ich denke das geht den meisten so die wirklich Ahnung haben.

    Ich bin auch nicht nur ein Faschismus Kritiker
    Enweder hasst man ihn oder man hat keine Ahnung vom Faschismus!

  76. 1. Schritt: Minarette verbieten
    2. Schritt: Moscheen zurück in den Hinterhof
    3. Schritt: Moscheen unter die Erde
    4. Schritt: …

  77. Der politische Baum trägt faule Früchte. Wenn uns das missfällt, dann müssen wir, das Volk, an die Wurzel des Übels gehen; und das sind unsere Politiker. Wie kann es sein, daß nur unlogisch denkende uns gängeln dürfen?

  78. “Der heutige Volksentscheid richtet sich nur gegen den Bau neuer Minarette. Er ist keine Absage an die Gemeinschaft der Muslime, ihre Religion und ihre Kultur.“
    _________________

    Doch, is er 😛 🙂

  79. Im TV haben sie sogar schon zugegeben, dass sie Schiss haben vor islamischen Reaktionen und deswegen über die Schweiz meckern.

  80. Diese Schweizer mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude – und mit ihrer Direktdemokratie sind eine Bereicherung für uns alle…

    Wenn es den Musels hier nicht gefällt, dann können sie das Land wechseln.

    Und liebe Gutmenschen… das müsst ihr jetzt eben aushalten!

  81. Es ist interessant, wie quer durch die Medien behauptet wird, es sei ein FEHLER des Schweizer Volkes gewesen. Die Schweizer hätten eben aus einer Angst-Stimmung heraus gehandelt. Und das hören wir nun nicht nur aus der – leider mehrheitlich linken – Schweizer Presse, sondern aus ganz Europa und und sogar aus unserem geliebten Bundesbrüssel. Ui, da saust uns jetzt aber die Muffe! Dass der Schweizer Bundesrat ratlos ist – und peinlich berührt – ist kein Versehen. Die Wähler feixen sich einen ab. Prompt hat Widmer-Schlumpf doch behauptet, es gehe nun um «Schadensbegrenzung»! Es ist also schädlich, wenn das Volk einen eigenen Willen hat? Für wen denn? Für die Schlumpfine? Weiter: wir hätten eben die Anstrengungen zur Integration verstärken müssen. Nur: wer hat denn hier wen zu integrieren? Der Bundesrat die Schweizer? Und damit beweist der Bundesrat, dass er absolut rein gar nichts kapiert hat.

    Im Vorfeld zur Debatte war tatsächlich eine Stellvertreterdiskussion geführt worden. Aber es ging dabei nicht nur um die Musels. Es ging vorwiegend um unsere unsägliche Regierung, die seit Jahren mit einer unerträglichen Ignoranz an am Volk vorbeiregiert. Kuschelsanktionen für Raser, die unschuldige um die Ecke bringen. Perverse Schläger, die therapiert werden müssen. Lächerliche Höchststrafmasse, die niemals ausgesprochen werden. Von Resozialisierung der Straftäter reden, anstatt die Leute einfach für ein paar Jahre von der Piste zu nehmen. Nein, bei dieser Abstimmung ging es darum, die Regierung in die Schranken zu weisen. Das Ja zur Minarett-Iniative hat beweisen, dass das Gros der Schweizer eben kein Haufen unmündiger und rückgratloser Ja-Sager ist, wie es der Bundesrat gerne gegen Innen sehen würde und nach Aussen projiziert. Ich freue mich darüber, dass unsere vor Arroganz strotzenden Politiker eins auf den Deckel bekommen haben. Und ich freue mich, dass nun endlich «Zug in den Ofen kommt», wie es Steinbrück formulierte. Die Diskussion um die Musels und ihre kriminellen Bälger dürfte nun Europaweit auf den Tisch kommen und nicht mehr so leicht schönzureden sein.

    Übrigens: Wir haben uns die Musels nicht «ins Land geholt», wie uns des öfteren vorgeworfen wird. Sie wurden uns vor allem aus dem ehemaligen Jugoslawien ursprünglich als Kriegsflüchtlinge untergejubelt, worauf nicht nur eine Massenwanderung einsetzte, sondern die sich auch noch munter vermehrten und sämtliche Onkels und Tanten nachziehen liessen. Unsere feige, linke Regierung bürgert die Jugoslawen seither im grossen Stil ein. Auch so lässt sich der Ausländeranteil senken.

    Gruss aus der (wieder) schönen Schweiz!

  82. Ich wär eher dafür, dass jede(r) bekennende Moslem ne Burka tragen muss. Das gilt auch für die Männer. Dann fiele vielen Leute erst auf, wieviele von denen bei uns schon rumlaufen. Momentan kann man sich erst bei näherem hinsehen sicher sein, obs ein Moslem kopftuch ist, oder eher ne ältere Frau, die sich das umbindet, weils ihr zu kalt oder regnereisch ist.

  83. Die Moslems können weiterhin ihren Glauben ungestört in der Schweiz ausüben. Das Minarettverbot ist nur ein erster symbolischer Akt dem antisäkularen, politischen Islam Grenzen aufzuzeigen, anstatt ihn weiterhin gegen den Willen des Volkes aktiv zu fördern, wie dies unsere Politiker und Medien naiverweise tun.

Comments are closed.