SomaliaNachdem erst vor kurzem ein Ehebrecherpärchen zum Tod verurteilt wurde, wobei die Frau vor der Steinigung scharia-gnädigerweise noch das gemeinsame Kind austragen darf (PI berichtete), wurde jetzt an einer 20-jährigen geschiedenen Geliebten eines offenbar gar nicht verheirateten Somaliers gestern Nachmittag vor 200 Schaulustigen die Steinigung vollstreckt.

Für die Hinrichtung wurde die Frau islamisch-korrekt bis zum Bauch eingegraben. Der 29-jährige Freund kam mit 100 Peitschenhieben davon. Der Richter, Scheich Ibrahim Abdirahman, der auch für andere solcher Urteile verantwortlich ist, arbeitet für die extrem-islamische al-Shabab-Gruppe. Seiner Ansicht nach ist eine Frau, die mit einem Mann schläft auch dann eine Ehebrecherin, wenn sie geschieden ist, und muss getötet werden. Somalia wird seit 18 Jahren von islamischen Extremisten regiert.

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Ach Scientology ist doch das eigentliche Problem … oder doch die Juden und die Zuckerbäcker? Jedenfalls hat dies alles nichts mit dem Islam zu tun…

    … und die Geschichte wird euch für die Ewigkeit verdammen ihr islamophilen Versager.

    :mrgreen:

  2. Die Schönheit des Korans begeistert immer wieder. Da aber natürlich der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat, ist das keine islamische Tat.
    Schade, dass die rote Heidi weg ist. Sie hätte bestimmt dafür gesorgt, dass diese liebenswürdigen herzlichen Menschen, die eine Bereicherung für uns alle sind, mit deutschem Geld Steine kloppen gehen können.
    Ich verstehe gar nicht, dass Ayaan Hirsi Ali in diesem schönen Land nicht bleiben wollte und die Kopfwindel abgelegt hat. Gibt es für eine Frau etwas Schöneres, als als Müllsack verkleidet bei min. 40 Grad rumzulaufen? Wahrscheinlich muss man den Somalis mehr Geld im Kampf gegen Rechts zur Verfügung stellen, auf dass sie besser steinigen können.

  3. OT OT OT
    Eben zeigten sie im Fernsehen das zwei
    Junge Musels wieder Lehrpersonen angegriffen
    haben.
    weiß aber nicht mehr genau wo diese Meldung
    ausgestrahlt wurde.
    verm. RTL

  4. OT:

    Berlin will gegen „Gebetsraum-Urteil“ vorgehen

    Der Streit um das Beten an Berliner Schulen geht offenbar in eine neue Runde. Schulsenator Jürgen Zöllner (SPD) sagte dem „Tagesspiegel“, er erwäge „sehr wohl ernsthaft, Berufung einzulegen, weil das Urteil über den Einzelfall hinaus Bedeutung für die Schulen in Berlin hat.“ Er fügte hinzu: „Wir werden das sorgfältig abwägen.“ Nach Informationen der Zeitung will die Senatsschulverwaltung bis spätestens Freitag Berufung gegen das Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts vom September einlegen. Damit war einem muslimischen Schüler eines Weddinger Gymnasiums erlaubt worden, seiner religiösen Gebetspflicht nachzukommen.

    Quelle: BILD

  5. Mir scheint als würde die Definition des nachfolgend genannten Krankheitsbildes bestens zum Islam passen:

    Die Psychopathie-Checkliste von Hare unterscheidet zwei Dimensionen der Psychopathie mit den folgenden Items:

    * trickreich sprachgewandter Blender mit oberflächlichem Charme
    * erheblich übersteigertes Selbstwertgefühl
    * pathologisches Lügen (Pseudologie)
    * betrügerisch-manipulatives Verhalten
    * Mangel an Gewissensbissen oder Schuldbewusstsein
    * oberflächliche Gefühle
    * Gefühlskälte, Mangel an Empathie
    * mangelnde Bereitschaft und Fähigkeit, Verantwortung für eigenes Handeln zu übernehmen
    * parasitärer Lebensstil

    Nicht jeder Moslem ist ein Psychopath, aber die Ideologie ist es allemal.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie

  6. Türken attackieren Lehrerin

    Bergkamen (dpa) – Nach dem Angriff auf eine Lehrerin in einer Hauptschule in Bergkamen sind beide Täter gefasst worden. Die Jugendlichen waren heute in den Klassenraum eingedrungen, hatten die Lehrerin mit einer Waffe bedroht und geschlagen. Die Frau wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Die beiden 14 und 16 Jahre alten Jungen konnten kurz nach der Tat in der Nähe der Schule geschnappt werden. Ihr Motiv ist nach Angaben der Polizei noch nicht geklärt.

  7. „Somalia wird seit 18 Jahren von islamischen Extremisten regiert“ schreibt der Autor.

    In Wirklichkeit ist die Sache aber komplizierter: Im Jahre 1991 wurde Siad Barre, der damalige Präsident Somalias, gestürzt. Seitdem ist das Land nicht mehr aus dem Bürgerkrieg herausgekommen.

    Erst seit ein paar Jahren sind eindeutig radikal-islamische Kräfte immer stärker geworden, so dass sie heute weite Gebiete des Landes beherrschen.

  8. Nachtrag: versehentlich zu früh abgeschickt, aber ich sehe es passt schon… 😉

    die MSM hält natürlich den Ball mal wieder super flach, angesichts eines Grosseinsatzes, mit SEK, Evakuierung, etc… warum wohl???

  9. #10 KDL (18. Nov 2009 20:27) Alles halb so schlimm, denn schließlich wird ja Soamlia von einem gemäßigtem Islamisten regiert. Deswegen durfte sie das Kind wohl noch austragen.
    ______________________________________________

    @KDL,

    da hast du völlig recht, dieser islamist (au backe, darf man sows sagen, ist das etwa autobahn???) ist so dermaßen fortschrittlich, da dürfen die frauen die steine für ihre eigene ermordung selber aussuchen.

    (achtung sarkasmus)

  10. #17 Anon: „Türken attackieren Lehrerin“

    Gibt es irgendwo eine Meldung, die klar sagt, dass es Türken waren?

    „Migrantionshintergrund“ ist zwar naheliegend, aber bisher könnte ich es nirgendwo schwarz auf weiß lesen.

    Ein Link zur die Quelle wäre schön!

  11. Somalia: Wieder eine “Ehebrecherin” gesteinigt

    Deutschland: Wieder kein alleiniger Konsument der Massenmedien, der davon irgendwas erfahren wird.

  12. Erst das Kind austragen und gebären lassen und dann steinigen, allein dieser Kontext ist Perversion in Reinkultur.

    Wenn ich mich recht erinnere, gibt hierzu nicht eine Parallele aus dem Leben und Wirken des Propheten Mohammed? Da war doch was.

  13. Das wird auch in Europa so kommen und ist schon einmal vor ein paar Jahren, laut „Emma“,
    bei Marseille an einer etwa 23jährigen Tuneserin vollstreckt worden. Die Henker waren arabische 17jährige Jugendliche, die aus zurückgewiesener „Liebe“ sich in ihrer „Ehre“ gekränkt fühlten und von daher
    ihre Opfer steinigten.
    Völker, hört ihr die Signale nicht???

  14. Ismael aus dem RTL-Video ist bestimmt kein Türke, sondern wohl eher Araber, denn Türken mit solch afrikanischen Zügen wie Ismael sind extrem selten.

    Die afrikanischstämmigen Türken, die es zur Zeit des osmanischen Reiches in Kleinasien gab, sind wegen der Diskriminierung als „Neger“ so gut wie alle zwischen den Weltkriegen ausgewandert.

    Und Yusuf, der Name des zweiten Täters, kann genauso arabisch, pakistanisch oder sonstwas islamisches sein und muss keineswegs türkisch sein.

    Orhan, Bülent, Erol, das wären typisch türkische Namen.

  15. @#25 Sauron (18. Nov 2009 21:03)

    Die schlimmste Perversion des Islams ist seine
    Frauenverachtung.

    Nein, das Schlimmste am Islam ist seine MENSCHENVERACHTUNG!

    Islam ist keine Religion sondern eine perverse Ideoligie!

  16. Das war ganz klar eine Anti Islamische Steinigung.

    Mit der sharia hat das nichts zu tun.

    Das waren alles verkleidete Juden und Nazis.

  17. So eine Steinigung scheint bei den Muslimen eine Art Volksfest Charakter zu haben.

    Jeder der will darf sich hinten anstellen und der Frau einen Stein ins Gesicht werfen.

    Na das ist doch eine Bereicherung.

    Manchmal frage ich mich ob die irgendwo in der Steinzeit hängen geblieben sind.

    Auf jeden Fall ist der Islam eine Geisteskrankheit.

  18. Die Frau ist zum Tode gesteigt worden, der Mann zu Tode gepeitscht, oder glaubt hier irgenjemand daran, dass ein Mensch 100 Peitschenhiebe überlebt?????????

    Das Geheimnis ist: SICH NICHT ERWISCHEN LASSEN

  19. Oh geil bei der Steinigung ist den Zusehern sicher ein Achterl in die Wäsche gegangen….die lieben das….

  20. # 30 weizenbier,
    „irgendwo in der Steinzeit hängengeblieben sind….“. Was meinst Du damit, willst Du an das Massaker vor 7000 Jahren in Talheim erinnern, wo 34 Menschen, darunter 18 KInder und Jugendliche brutal aus dem Hinterhalt ermordert worden. Waren das auch Muslime? Erst mal vor der eigenen Tür kehren und dann mit dem Finger auf andere zeigen.

  21. #2 Die Realitaet (18. Nov 2009 20:04)
    Man sollte unsere “Volksvertreter” einmal fragen, was denn der Unterschied zwischen “gut” und “böse” ist…

    ,

    Man könnte, müsste, sollte mal … Folgende Anfrage könnten Sie ja einen Abgeordneten bei abgeordnetenwatch stellen:

    Sehr geehrte Frau x,

    in Somalia werden weiterhin Frauen (angebliche „Ehebrecherinnen“) durch die grausame Praxis von Steinigungen getötet, erst heute wieder.

    Da dies der im Grunde friedlichen und toleranten Natur des Islam zuwiderläuft, sollte es doch möglich sein mit Hilfe von wahrhaft islamischen Regierungen eine Kampagne dagegen zu unternehmen.

    Staaten wie Saudi-Arabien, Pakistan, Malaysia, Indonesien, Marokko, Türkei oder Iran sollten doch ein lebhaftes Interesse daran haben diese Praxis zu beenden, die ja den Islam in Misskredit bringt.

    Was halten Sie davon die Bundesregierung zu einer solchen Initiative aufzufordern? Mit freundlichem Gruß,

    Also, „Realitaet“, an die Arbeit … ?

  22. Wir sollten uns daran gewöhnen! In ein paar Jahren haben die Moslems die Mehrheit hier in Deutschland und dann wird auch wie selbstverständlich die Scharia hier in Deutschland eingeführt. Und dann haben wir die Steinigungen von Frauen vor unserer Haustüre. Dann werden Frauen bei uns auf dem Marktplatz gesteinigt und der städtische Bauhof wird dann die Steine auf Kosten der Steuerzahler stellen. Keiner soll sagen er habe es nicht gewusst was auf uns zukommt.

    Ach ja, habe es ganz vergesse: Islam bedeutet Frieden.

  23. #36 kleinchuk (18. Nov 2009 22:22)

    willst Du an das Massaker vor 7000 Jahren in Talheim erinnern, wo 34 Menschen, darunter 18 KInder und Jugendliche brutal aus dem Hinterhalt ermordert worden. Waren das auch Muslime? Erst mal vor der eigenen Tür kehren und dann mit dem Finger auf andere zeigen.

    Es ist ja schon schwierig eine deutsche Kollektivschuld auf sich zu nehmen, die von der Großvätergeneration begangen wurde. Aber jetzt sollen wir an … Talheim … (?) erinnern?

    Und die zweite Konsequenz: Bevor man nicht an „Talheim“ erinnert hat, darf man nicht die Folter- und Tötungspraxis der heutigen Islamisten in Somalia kritisieren????

    Vielleicht hat ja einer Ihrer Verwandten vor 10.000 Jahren einem Mammut den Hals durchgeschnitten. Da werden Sie sicher mit gesenktem Kopfe am Opferfest teilnehmen, eingedenk der Tierquälerei Ihres Vorfahren.

  24. #24 Crisp

    Erst gebären, dann steinigen ist unverfälschter Islam/Scharia. Die Rechtsprechung orientiert sich an diesem Hadith:

    Es erzählte Abu Nudschaid Imran ibn al-Husain al-Khuza’i, dass eine Frau aus dem Dschuhaina-Stamm aufgrund eines Ehebruchs schwanger wurde. Sie kam zum Propheten, gab ihre Schuld zu und sagte: „Oh Gesandter Allahs, ich habe eine schwere Sünde begangen. Bestrafe mich also dementsprechend.“ Der Prophet ließ ihren Vormund kommen und sagte zu ihm: „Behandle sie gut, und bringe sie wieder zu mir, wenn sie entbunden hat.“ Der Vormund führte die Anweisungen durch und brachte sie zurück zum Propheten, der das Urteil sprach und ihre Hinrichtung anordnete. Man band daher ihre Kleider um ihren Körper fest *, und sie wurde zu Tode gesteinigt. Danach leitete der Prophet ihr Begräbnisgebet. Umar bemerkte sodann: „Oh Prophet Allahs! Sie ist eine Ehebrecherin und du leitest ihr Begräbnisgebet?“ Der Prophet sagte: „Sie hat in so einem Maß bereut, dass, wenn diese Reue auf siebzig Personen aus Medina verteilt würde, sie für alle ausgereicht hätte. Gibt es etwas besseres, als dass sie sich selbst für Allah, den Allmächtigen und Erhabenen, aufgeopfert hat?“

    (Sahi Muslim, hier berichtet aus dem Werk Riyad us-Salihin Nr. 22. Daraus stammt auch die Sternchen-Fußnote:

    *Bei einer Steinigung pflegte man die Kleidung festzubinden, um zu verhindern, dass während des Steinigens eine Blöße des Verurteilten sichtbar wurde.

    http://islamische-datenbank.de/option,com_riyad/action,viewhadith/chap_nr,2/

    Daß viele Zuschauer dabeisein müssen (die ohnehin freiwillig kommen) wurde auch per Hadith (als Abschreckung) institutionalisiert. Habe es aber gerade nicht zur Hand.

    Übrigens stehen die „Islamischen Gelehrten“ der somalischen Al-Shabab in engem Kontakt mit dem rührigen Muslimbruder Anwar al-Awlaki (geboren in New Mexiko/USA, setzte sich 2002 „plötzlich“ in den Jemen ab), der sie seit einiger Zeit in allen Scharia-Dingen berät – vor allem in Sachen Steinigung, zum ersten Mal am 27. Oktober 2008, als die 13jährige Aisha Ibrahim Dulow vor 1000 Leuten wegen „Ehebruch“ (sie war vergewaltigt worden)gesteinigt wurde.

    Awlaki ist der Ex-Imam der Dar al Hijra-Moschee in Falls Church/Virginia. Er unterrichte und beeinflusste neben Attentätern von 9/11 auch beeinflusste den Fort-Hood-Jihadi Nidal Malik Hassan.

    Aus dem Jemen lobte Awlaki Major Hassans korangefälligen Massenmord an Ungläubigen.

    Hier ein detaillierter Background-Check von Awlaki:

    http://www.familysecuritymatters.org/publications/id.4729/pub_detail.asp

  25. # 39 rotgold.
    „einer ihrer Verwandten …einen Mammut den Hals durchgeschnitten…“
    Abscheulich was meine Vorfahren alles für Verbrechen begingen, aus diesem Grund esse ich kein Elefantenfleisch. Spaß beiseite, die Gutmenschenargumentation ist häufig so schwachsinnig, dass man sie gar nicht persiflieren kann.

  26. Die kleinen Pippischwanzlutscher trauen sich doch nur an kleine Mädchen und Frauen heran. Wenn echte Männer kommen, machen die sich wie die deutschen Möchtegern-Glaubenskrieger in Pakistan in die Hose, wenn der erste Schuss fällt oder die erste Bombe fällt. Schulkinder und unschuldige massakrieren, ja da kommen sie sich sehr stark vor. Was haben die nur für einen Glauben, was haben die nur für einen Gott? Das Wort „glauben“ ist vor sehr langer Zeit aus der Bedeutung „Sehnsucht“ entstanden. Wenn das deren „Sehnsucht“ ist, dann gute Nacht. Das sind keine Menschen, das sind niederste Tiere! Und selbst das nicht.

  27. #Politischer Beobachter: Berlin will gegen „Gebetsraum-Urteil“ vorgehen

    —————–
    Ich frag mich auch, was ist mit der Unterrichtszeit, die der durch sein Beten verpaßt?
    Schulpflicht vor Religion!

  28. In 20 Jahren werden wir diese Verhältnisse auch in Deutschland haben, wenn nicht sofort alle Moslems ausgewiesen werden.

  29. Wozu die Aufregung?

    Angesichts der schweigenden Zustimmung der europäischen Politik und Medien handeln die Steiniger doch politisch korrekt und islamfriedlich.

  30. Vielleicht ist das mit dem Stein im Koran falsch übersetzt?
    Die Sure in der der Stein dem
    Nicht-Linksgeleiteten sagt, daß hinter ihm ein Jude sitzt, muß wohl eher lauten: „da vorn ist eine Ehebrecherin, nimm mich und töte sie“.
    Oder auch als Kombination; wobei ich mir allerdings nicht sicher bin, daß die in der Lage sind auf 2 Geschehnisse in einem Satz unterschiedlich entsprechend zu reagieren.

  31. Widerlich, abscheulich, brutal, entsetzlich, furchtbar, herzlos, widerwärtig …

    *verzweifelter Sarkasmus EIN*

    Aber ja, es ist ja gerechtfertigt, da ich ja für alles Elend dieser Welt verantwortlich bin und vor allem für den Krieg in Irak und in Afganistan. Mea culpa, mea grandissima culpa. Ich bin Schuld, dass diese Frau gesteinigt wurde.

    *verzweifelter Sarkasmus AUS*

  32. #22 Marti (18. Nov 2009 20:49)

    #17 Anon: “Türken attackieren Lehrerin”

    Gibt es irgendwo eine Meldung, die klar sagt, dass es Türken waren?

    “Migrantionshintergrund” ist zwar naheliegend, aber bisher könnte ich es nirgendwo schwarz auf weiß lesen.

    Ein Link zur die Quelle wäre schön!
    —————————————-
    Welche Ethnie handelt sonst wohl noch dermaßen enthemmt, skrupellos, hartgesotten und rechtlos – und das schon als Jugendliche?!

  33. Unsere Berufsmoslems in Deutschland sind wahrscheinlich entzückt über den reinen Islam in Somalia. Das wagen sie aber noch nicht offen auszusprechen.

  34. Korankonformes Töten von Schwächeren in islamischen und neuerdings westlichen Ländern?

    Ist gerade ein Fahrrad umgefallen?

  35. #57 schmibrn (19. Nov 2009 13:35)

    Korankonformes Töten von Schwächeren in islamischen und neuerdings westlichen Ländern?

    Ist gerade ein Fahrrad umgefallen?
    —————————————-
    Könnten Sie Ihren Kommentar bitte noch einmal wiederholen, ich habe ihn nicht ganz verstanden?! 🙁

  36. #43 Candide (18. Nov 2009 22:50)

    Moslems sind halt doch Wilde.
    ————————————
    Nein, Moslems sind TIERE – deshalb unterliegen sie auch dem deutschen Tierschutzgesetz!

Comments are closed.