Die bösen „rechtspopulistsch“ aufgehetzten Schweizer haben sich heute (wie berichtet) gegen den weiteren Bau von Minaretten entschieden. Wir aber sind besser, dachte SpOn, und ließ die Leser abstimmen. Doch aller volkspädagogischen Berieselung zum Trotz sprechen sich zur Zeit 75% gegen den weiteren Bau von Minaretten aus, und das noch vor manipulativer Einflussnahme durch böse PI-Leser. Das Ergebnis der Umfrage lässt hoffen, dass ein großer Teil der Bürger seinen Verstand noch nicht dem Zeitgeist abgeliefert hat.

(Spürnase: Kölschdoc)

image_pdfimage_print

 

147 KOMMENTARE

  1. Vermutlich schon von jemand gepostet:

    Artikel der suedeutschen

    Ich warte auf die Rufe an die Schweiz „nasis raus aus Europa“. Es ist einfach grotesk. Die Schweizer entscheiden sich für die Freiheit und damit den Verbot der Minarette und sind nun die Rechten Nummer eins!

    Ich werde Schweizer! Sofort!

  2. Sie haben für dieses Vote bereits abgestimmt!

    Vote-Auswertung
    Nach Entscheidung der Schweizer

    Sollen Minarette auch in Deutschland verboten werden?
    Ja 5378 76,25%
    Nein 1484 21,04%
    Weiß nicht 191 2,71%
    Gesamtbeteiligung 7053
    Stand: 29.11.2009, 19.23 Uhr

  3. SpOn & Co (selbst die WELT ist ja lau-infiziert) macht vermutlich am meisten Angst, dass die Schweizer sich TROTZ einer massiven Kampagne in ALLEN Medien (Ausnahme: Die WELTWOCHE) gegen die Initiative nicht an das gehalten haben, was die Volkserzieher ihnen im wahrsten Sinne „vorgeschrieben“ hatten.

  4. Frei nach Bertolt Brecht:

    „Das Volk hat das Vertrauen der Spiegels verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Spiegel löste das Volk auf und suchte sich ein anderes?“

  5. Die Umfrageergebnisse werden einkassiert!
    Keine UN-Beobachter waren anwesend und der politischen Kaste gefallen solche Resultate nicht!

  6. Sorry Doppel-Post wegen Ttippfehler

    Frei nach Bertolt Brecht:
    „Das Volk hat das Vertrauen des Spiegels verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, der Spiegel löste das Volk auf und wählte ein anderes?“

  7. Die Umfrage ist keine Überraschung, 80% aller Europäer sind gegen Moscheen, Minarette und anderen islamischen Errungenschaften. Und das ist auch gleichzeitig das Problem: Weil jeder weiss, das eine grosse europäische Abstimmung zu diesem Thema nicht mit der heile multikulti Welt übereinstimmen würde, wird einfach nicht abgestimmt. So einfach ist das.

  8. #5 PrimusPilus

    dir sei verziehen, ich kam bis eben auch nicht dahinter, dass spOn sp(iegel)On(line) heißt :‘)

  9. Auch wenn ich kein Schweizer bin, freue ich mich diebisch. Vielleicht erfolgt jetzt auch in Deutschland ein Umdenken, fürchte aber dass die Medienmacht kräftig dagegen anstänkern wird. Aber auch die können auf Dauer ein Volk nicht manipulieren.

    Aber was macht denn nun Gaddafi? Wird er jetzt in die Schweiz einmarschieren und das Land wie kürzlich angedroht aufteilen? 😉

  10. Europa befindet sich in der Sarrazin-Ära, die 68erInnen gehen nun in den unverdienten Ruhestand!

    Der Spiegel zeigt ein letztes Gefecht, das Volk aber möchte keine Mohammedanisierung der europäischen Hochzivilisation!

    Multikulturalismus ist Völkermord!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom!

  11. #12 Sauerlaender

    Ganz genau, 80% der Deutschen haben Thilo Sarrazin zugestimmt, auch das wurde schön verschwiegen. Die Info kam einen ganzen Sonntag
    im Live-Ticker auf N24, Mehrheit der Deutschen
    gibt Sarrazin Recht, die Mehrheit das waren über 80%.

  12. Glückwunsch an die Schweizer zu dieser mutigen Entscheidung. Ich aber befürchte das der linke und Islam-freundliche Pressemob ganz schön auf die Schweizer einschlagen wird. Auch werden sicher Konsequenzen von bekannte linken Politkern gefordert. Wie auch immer die aussehen sollen. Vielleicht gehen ja auch Kairo ein paar Islamisten auf die Straße und verbrennen Schweizer Fahne. Das müsst ihr Schweizer aushalten, seit standhaft und gebt dem Mob nicht nach.
    Linker Multikulti Terror auch jetzt in Hamburg. Fast jede Nacht stehen dort Fahrzeuge in Flammen.

    http://www.youtube.com/watch?v=ROtjWHLkEpw

  13. „Die Schweiz fällt hinter die Aufklärung zurück“, wütet welt-online und sperrt vorsichtshalber den Kommentarbereich. Das Springerblatt verhält sich hier wieder linientreu, im Dienste der Zuwanderungslobby. Dass die deutsche Bevölkerung den ganzen Islamscheiß ebenfalls nicht will, spielt bei diesen Meinungsmachern im Dienste der herrschenden Eliten keine Rolle.

  14. #7 Kybeline

    Die Süddeutsche toppt sogar noch das, was ich was die Presse anbetrifft vorausgesagt hatte. Bei Worten wie „Eine erschreckend klare Mehrheit der Schweizer lehnt den Bau von Minaretten ab. Das Votum ist eine Katastrophe für ein Land…“ wird mir ganz schlecht. Dazu kommt, dass dies eine unzulässige Einmischung in die Angelegenheiten eines anderen Landes ist. Wäre ich Abonnent dieser Zeitung würde ich sie spätestens jetzt kündigen, aber mit einem bitterbösen Brief

  15. Die Mohammedaner interpretieren das Votum kategorisch als islamfeindlich !

    Ist es also islamfeindlich, wenn ich als Bürger der Schweiz (oder Deutschlands) meinen kulturellen Lebensraum erhalten möchte? Denn Minarette passen nun einmal nicht in die Schweizer Landschaft!

    Im übrigen symbolisiert das Minarett die islamische Landnahme und ist somit als Machtsymbol zu verstehen.

  16. Die NAcht ist noch lang und wenn heute nacht so ab 04.00h ein organisiertes NEIN geklicke losgehen sollte sind die Ergebnisse ähnliche wie be der Welt und der ersten Sarrazin Umfrage zu erwarten.

    Nicht vergessen:

    Spiegel = Neusprech

  17. Schaut mal :

    Sie können es nicht lassen ….

    Erstmals überhaupt hat der Bundesrat seine Erklärung zu einer Eidgenössischen Abstimmung auch auf „Arabisch“ veröffentlicht.

    Man respektiere den Entscheid der Volksabstimmung, teilte die Landesregierung mit.

    ++

  18. Es ist so der Schenkelklopfer was dir hier als gelebte Demokratie verkauft/verkloppt wird.

    Gibt es eine Deutschsprachige Zeitung die man ,ohne böses zu vermuten, lesen kann?
    Die NZZ macht soweit nen Halbwegs vernünftigen Eindruck.
    Die Welt nicht….

    Helft ma schnell , will nich Dumm sterben

  19. Na und ??

    als Islamfeindlich „angesehen“ zu werden ist für mich eine Auszeichnung denn damit steht ja nunmal fest das ich Satan (aka Allah) kein Wasser hinterhertrage.

    Desto mehr die mich angreifen desto näher ist der Tag X

  20. Nun immer mehr Menschen lesen den Koran.

    Ich habe mir am Tag der Moschee auch wieder einen gekauft. Ich dachte, vielleicht steht da was anderes drin.

    Aber nein, auch da steht drin das man Juden und Christen töten muss.

    Wen verwundern also solche Umfragewerte.

    Man kann heute Lieschen Müller aus Hintertupfinghausen, wo kein Muslim lebt, erzählen das Islam Friede ist.

    Aber selbst im Umkreis von 70 Km um unsere Großstädte glaubt keiner mehr das Islam die Religion des Friedens ist.

    Macht in den Pi Gruppen mit. pi.mainkinzig@yahoo.de

  21. Wie war das nochmal, Gaddafi wollte doch die Schweiz abschaffen, nun jetzt schafft die Schweiz die Minarette ab. Wer zuletzt lacht, lacht am besten. 🙂 🙂 🙂

  22. Ich hoffe, die Muslime schäumen vor Wut, sind beleidigt oder was auch immer.
    Sollen sie doch, diese *************

    Fehlt noch das Kopftuch- und Burkaverbot oder – statt hunderte Einzelverbote – ein allgemeines Verbot der offenen Ausübung und Propagierung des Islam, und zwar solange, wie das Christentum in Saudiarabien (das man wegen der heiligen Stätten als islamisches Referenzland hernehmen kann) nicht propagiert und ausgeübt werden kann.

    Zumindest die Schweizer haben gezeigt, dass der Westen sich nicht alles gefallen läßt, nicht immer einknickt und sich unterwirft.

    Aber ich vermute, das ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Über den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte oder durch andere Winkelzüge wird es nicht zu einem effektiv durchgesetzten Minarettverbot kommen.

    Es bleibt bei einem Achtungserfolg, wenn wir uns nicht alle offensiv für die Wahrung der christliche bzw. westlichen Werte einsetzen.

  23. Der Kommentarbereich wird bei Themen wie Migrantengewalt, islamischen Terror usw. bei den MSM mittlerweile gar nicht mehr geöffnet. Früher konnte man wenigstens ein paar Minuten den eigenen Kommentar lesen, heute geht es erstmal durch die Redaktionszensur. Wenn man weit genug links ist, dann hat man weiterhin sehr gute Chancen, das seine Meinung veröffentlicht wird.

    Wir sollten mal einen Zensuroskar vergeben. Die schlimmsten „Nordkoreaner“ sind die online Redaktionen der „Welt“, gefolgt von der „Zeit“ und der „SZ“.

  24. Mittlerweile stimmten 77% gegen Minarette in Deutschland.

    Armer Spiegel. Was spiegelt der eigentlich?

    Auf keinen Fall die politische Situation im Lande.

  25. Macht euch keine Hoffnung, es wird so kommen, wie der Spiegel schreibt:

    Entscheidung beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

    Voraussichtlich werden in der Schweiz nun aber trotzdem weiterhin Minarette gebaut werden dürfen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte wird über das Verbot wohl endgültig urteilen müssen. Und die meisten Staatsrechtler sind der Ansicht, dass ein grundsätzliches Minarettverbot der freien Religionsausübung und dem Diskriminierungsverbot widerspricht.

    Und damit ist das ganze in 6 Wochen, wenn die Medienpanik und Warnung vor dem Untergang des Orients mitten in Europa abgeebbt ist, Schnee von gestern.
    Da wir ja freiwillig unsere Nationalstaatliche Souveränität, indoktriniert und getäuscht, fehlinbformiert oder gar nicht informiert, bis hin zur zweifachen Abstimmung bis das ERgebnis passt,
    im Vertrag von Lissabon abgegeben haben, übernimmt es die EU als Fronthumanistische Beseelungsinstitution den weitern Gang der Dinge.
    Es wird schon passend gemacht, keine Angst.

  26. #28 Max79
    Gibt es eine Deutschsprachige Zeitung die man ,ohne böses zu vermuten, lesen kann?“

    In Sachen Islam, EU, MultiKulti (womit eigentlich Islamisierung gemeint ist) kannste keine MSM-Zeitung mehr lesen.

  27. Ja………..6.603…77,50%
    Nein………1.701…19,96%
    Weiß nicht…..216….2,54%
    Gesamt…….8.520

    Uhrzeit 19:51

  28. Ich hab zwar auch gevotet und könnte jubeln. Mach ich aber nicht, weil ein SCHWULER Außenminister ist nicht Deutschland!!!!!!!!!!!

  29. Vor 20:00 40.000 Besucher auf PI mit über 4.000 pro Stunde, das ergibt einen neuen Besucherrekord für heute und zeigt, wie wichtig PI als Nachrichtenquelle geworden ist, sehr zum Ärger der QualitätsschmierfinkInnen Frangenberg, Lau, Lau, Jessen, Prantl, Dernbach und Didi NäherIn! 🙂

  30. Ob sich wohl

    „Türkenfritz“ aus Kummer

    heute einen anfeuchtet

    oder sich seinen „Schatzi“

    massiert ?

    Hahaha ….

    ++

  31. Die Stalinisten in den Meinungsmanipulationmedien scheinen Angst zu bekommen, dass sie ihre Wirkung verlieren.

    Naja, das hat selbst Goebbels erleben müssen…..

  32. Ganz klasse war auch die repräsentative Umfrage, die N24 durchgeführt hat. Also alle, aber wirklich alle Schweizer schämen sich für das Ergebnis der Abstimmung. So was aber auch, so wie N24 es darstellt sieht es für die Gutmenschen so aus, als wenn die Abstimmung manipuliert worden ist…

    Was haben die eigentlich alle damit, dass es zu außenpolitischen Problemen für die Schweiz führen könnte? Denken die etwa im Ernst, dass beispielsweise Libyen oder Afghanistan die Exporte einstellen könnte ( 😀 )? Nun ja die 68er fürchten vielleicht um ihren Drogen-Nachschub. Ich sehe es schon kommen, einige könnten dies als Grund sehen, die Auflösung der Schweiz zu fordern – ach wartet, ist dies nicht schon geschehen? Oder werden jetzt etwa in muslimischen Ländern Christen verfolgt und der Bau von Kirchen blockiert? Ach mir ist gerade so, als wenn ich ein Déjà-vu hätte, ich könnte meinen das es schon Realität ist.

    Ich könnte mal wieder gar nicht so viel essen, wie ich gerne – na Ihr wisst schon was ich sagen möchte…!

    Zur Auflockerung:

    Erster Schultag in Berlin

    Der Direktor ruft die Schüler auf:

    „Mustafa El Ekh Zeri“
    „Anwesend“

    „Achmed El Cabul“
    „Anwesend“

    „Kadir Sel Ohlmi“
    „Anwesend“

    „Mohammed End Ahrha“
    „Anwesend“

    „Mi Cha El Mai Er“
    …Stille im Klassenzimmer…

    „Mi Cha El Mai Er“
    ….Stille im Klassenzimmer…

    „Ein letztes Mal: Mi Cha El Mai Er“

    Jetzt steht ein Bub in der letzten Reihe auf und sagt:
    „Das bin wahrscheinlich ich, aber mein Name wird MICHAEL MAIER ausgesprochen…“

  33. Der so rechtspolulistisch wirkende Spiegel mit seinen rechtspopulistischen Lesern wird diese rechtspopulistische Abstimmung mit diesem rechtspopulistischen Ergebnis doch sicher nicht so rechtspopulistisch stehen lassen, oder?

  34. Und die IntelligenzbeauftragtIn „Prof.“ Maria BöhmerIn will uns weitere 30.000 Hartz IV-MohammedanerInnen aufdrücken, in Zeiten eines bankrotten Staates böswilliger Landesverrat an der eigenen Bevölkerung!

    Treten Sie zurück, „Prof.“ BöhmerIn, Sie schaden dem deutschen Volke mit Vorsatz!

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/2009/11/28/news-142049711/detail.html

    Berlin. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, hat sich dafür ausgesprochen, das zum Jahresende auslaufende Bleiberecht für Flüchtlinge um zwei Jahre zu verlängern. Andernfalls drohe bis zu 30.000 Ausländern ohne Job die Abschiebung.

    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, plädiert für eine zweijährige Verlängerung des zum Jahresende auslaufenden vorläufigen Bleiberechts für geduldete Flüchtlinge. Andernfalls müssten etwa 30 000 Ausländer abgeschoben werden, wenn sie bis Jahresende keine Arbeit gefunden haben, sagte Böhmer im Südwestrundfunk.

    Auch wegen der Wirtschaftskrise müsse die Regelung verlängert werden. Böhmer zeigte sich zuversichtlich, dass die Innenministerkonferenz in der kommenden Woche die Verlängerung beschließt. (ddp)

  35. Danke, Danke, Danke liebe weitsichtige und wachsame Schweizer. Ihr habt euch von euren Dhimmi Politikern und Journalisten nicht verblöden lassen. “ die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten…“ Recep Tayyip Erdogan, Ministerpräsident der Türkei. Ihr tapferen Schweizer habt ihnen schon mal die Bajonette aus der Hand geschlagen. Ich bin sicher, noch ! würde eine Volksabstimmung in Deutschland ergeben, dass die überwiegende Mehrheit der Deutschen gegen einen islamischen Gottesstaat auf deutschem Boden sind. Lasst uns eintreten für das Recht auf Volksabstimmung in Deutschland.

  36. hmm.. könnte man eine Abstimmung nicht auch in Deutschland und Österreich durchbringen?

    Ev. gibt es demnächst von der FPÖ eine Petition bzw. Unterschriftensammlung o.ä.

    Am besten wäre gleich ein Moschee Bauverbot, und alles Hassprediger raus aus Europa und mit einem dauerhaften Einreiseverbot belegen.

  37. # 35 Sauerländer
    Es wurde hier schon mal vorgeschlagen den „Mannichl“ zu vergeben. Das könnte wie beim
    Oskar in verschiedenen Kategorien und auch Abstufungen geschehen. Preis für maximales mannichln: Der große Mannichl am Bande mit gekreuzten Lebkuchenmessern.

  38. Kundgebungen:

    Zürich: heute 29.11.09 17.00 Uhr Protestkerzen auf der Pestalozzi-Wiese!

    Zürich: heute 29.11.09 20.30 Uhr Spontandemo auf dem Helvetiaplatz!

    St. Gallen: heute 29.11.09 18.00 Uhr Mahnwache auf dem Marktplatz!

    Basel: heute 29.11.09 19.00 Uhr Minarett-Bau auf dem Marktplatz!

    Basel: heute 29.11.09 20.00 Uhr Mahnwache Schifflände!

    Basel: heute 29.11.09 21.00 Uhr Spontandemo Claraplatz!

    Bern: heute 29.11.09 19.00 Uhr Mahnwache auf dem Bundesplatz!

    Ganze Schweiz: Morgen. Tragen einer Weissen Armbinde als Protest gegen das Resultat der Abstimmung.

    Kaum hat die Klimahysterie einen Tag Pause, kommt die linke Nazihysterie um die Ecke, Achtung in der Schweiz ist heute das 4. Reich ausgebrochen, da muß man schnell ein paar Kerzen und symbolische Minarette auf die Plätze bauen. Mein Freund ist Moslem!

  39. mit welcher unglaublichen arroganz maßt man sich hier in deutschland an, eine demokratisch vom souverän, dem schweizer volk (das soll lt. gg in d auch das volk sein !!!), getroffene entscheidung zu kritisieren und als falsch zu bezeichnen. die entscheidung spiegelt den willen der schweizer wider und damit basta.
    hoffentlich ist das nur der anfang, nach der abstimmung wird nix mehr so sein wie bisher.
    ich glaube zukünftige wahlen werden nur gewonnen, wenn man sich dieser themen annimmt.

  40. #54 lorbas (29. Nov 2009 20:02)

    Die Tagesschau sprach nicht von „rechtspopulistisch“ sondern von „rechtskonservativ“, aber insgesamt tobte die ARD-Journaille vor Wut, ein gutes Zeichen!

  41. #7 Kybeline
    #15 KDL

    Der Schreiber in der SZ outet sich hier als überheblicher Besserwisser:

    Außerdem ist das Ergebnis eine Art Kollateralschaden der direkten Demokratie. So kann es kommen, wenn das Volk nicht nur über Turnhallen oder Transrapidbahnen abstimmt, sondern über alles. Gerade bei Initiativen, die gegen den vermeintlichen „Gutmenschen-Mainstream“ gerichtet sind, lassen sich die Bürger mobilisieren – umgekehrt bleibt die liberale Mehrheit aus Bequemlichkeit oder einem Ekelgefühl heraus den Urnen fern.

    Ja, ihr widerlichen Dreckspatzen von der SZ, mich ekelt es auch gewaltig und zwar bei solchen Kommentaren. Von direkter Demokratie wollt ihr nix wissen, davon habt ihr keine Ahnung. Euer Suhlen in besserwisserischer Arroganz ist das Zeichen des Endstadiums geistiger Dekadenz. Ein einziger Schweizer Bürger der gegen Minarette gestimmt war, hat mehr Intelligenz als die gesamte SZ-Redaktion.
    Die gesamte Tagespresse in der Schweiz hat gegen das Minarettverbot mobil gemacht und auch eure Zeit, in der ihr eure Leser weiter verdummen und verarschen könnt läuft BALD ab!

  42. #46 iPod (29. Nov 2009 19:56)
    Sonst alles gerade? Du Hirni! Machst hier ein flotten Lustigen, oder was?
    Das ist Realität, aber nicht von Direktoren verlesen…

  43. So sieht es zur Zeit aus:

    Vote-Auswertung
    Nach Entscheidung der Schweizer

    Sollen Minarette auch in Deutschland verboten werden?
    Ja 7239
    77,92%
    Nein 1820
    19,59%
    Weiß nicht 231
    2,49%
    Gesamtbeteiligung 9290

  44. #50 Leserin

    HEUTE KNALLT BEI MIR EIN SEKTKORKEN

    Sekt? Pappelapapp, um der Reizung der Gutmenschen noch die Krone aufzusetzen, muss es schon ne Flasche Veuve sein. Damit diese Grünen und Linken Gutmenschen durch die Dekadenz ihren restlichen Mageninhalt auch noch erbrechen müssen 😉

  45. #58 Eurabier
    Die Initiative würde gegen die Menschenrechte verstossen. Die Grünen wollen den Europäischen-
    Gerichtshof anrufen und eine Klage einreichen.
    Sehr gut, desto mehr Wirbel, desto mehr Menschen
    werden zwangsläufig über den Islam aufgeklärt.

  46. Da können die betroffenen Spiegel-Kommentatoren ja noch von Glück reden, dass in der Schweiz nur die harmlosen Schweizer abgestimmt haben und nicht die hardcore-islamophoben Spiegelleser. 🙂 Herrlicher Tag !!

  47. #46 iPod

    Ganz klasse war auch die repräsentative Umfrage, die N24 durchgeführt hat. Also alle, aber wirklich alle Schweizer schämen sich für das Ergebnis der Abstimmung. So was aber auch, so wie N24 es darstellt sieht es für die Gutmenschen so aus, als wenn die Abstimmung manipuliert worden ist…

    Eher sind die Interviews auf der Straße mal wieder manipuliert. Wir brauchen eine neue Generation von Journalisten, die Demokratie nicht als einseitig links / sozialistisch auslegen.

  48. #56 Ironman (29. Nov 2009 20:04)

    Diese Abstimmung wird unseren Politikern sagen, daß es demokratisch reicht, daß sie gewählt wurden. Denn das was sie wollen, ist das, was die Mehrheit will, sonst wären sie wohl nicht gewählt.

    Eine Volksabstimmung wird es hier also nicht geben, weil das Ergebnis bekannt ist und nicht ins Konzept paßt.

  49. #46 iPod (29. Nov 2009 19:56)
    Sonst alles gerade? Du Hirni! Machst hier ein flotten Lustigen, oder was?
    Das ist Realität, aber nicht von Direktoren verlesen…

    Entschuldigen Sie Herr Pfarrer bzw. Don. Meiner Meinung nach ist Sarkasmus ein gutes Mittel, um sich zu erheitern und den Ernst der Situation kurz außen vor zu lassen.

  50. #59 baden44 (29. Nov 2009 20:04) ARD um 20:00 h:

    “Muslime in der Schweiz gelten als gut integriert”

    Lügen wie gedruckt!

    Das ist keine Lüge.

    Integriert sein heißt, alle Winkelzüge zu kennen den Staat zu bescheißen, Sozialhilfe abzuzocken, Leistungen zu erschleichen und alle Rechtsmittel (und Drohungen hinsichtlich einer Veröffentlichung von Diskriminierung bei Nichtanerkennung)bis ins ef ef zu beherrschen.

    Ergo: Im Gastland perfekt angekommen, also integriert.

    Da kann sich so mancher tumbe deutsche Hartz IV Empfänger, der Sozialhilfebescheide für´s Evangelium hält, eine Scheibe von abschneiden.

  51. Thomas Kirchner bei der SZ ist überhaupt nicht daran interessiert, was das Volk denkt und gleichzeitig mit reichlich Unkenntnis belastet:

    „Dieses Referendum ist eine Katastrophe für die Schweiz. Ein solches Bauverbot gibt es nirgends sonst in Europa. Wenn jene sechs Worte – „der Bau von Minaretten ist verboten“ – künftig in der Verfassung stehen, dann verstoßen sie nicht nur mehrfach gegen ebendiese Verfassung, etwa gegen die Religionsfreiheit oder das Diskriminierungsverbot. Sie verstoßen auch eklatant gegen die Europäische Menschenrechtskonvention.!“

    So ein Blödsinn! Seit wann dürfen sich verfassungswidrige Bewegungen zu ihrem Schutz auf die Verfassung berufen?

    Präsident des Verfassungsgerichtshofes NRW, Bertrams:

    „Der Präsident des Verfassungsgerichtshofs und des Oberverwaltungsgerichts des Landes NRW, Michael Bertrams, hat das islamische Gesetz, die Scharia, als nicht vereinbar mit den Grundwerten der deutschen Verfassung bezeichnet. „

    http://www.pi-news.net/2009/09/verfassungsrichter-islam-ist-unvereinbar-mit-gg/

    Wie kann man „teilweise“ verfassungswidrig sein?

    Der Islam gehört auf den Prüfstand der europäischen Verfassungen.

  52. Sollen Minarette auch in Deutschland verboten werden?

    Ja 7609 78,15%
    Nein 1889 19,40%
    Weiß nicht 238 2,44%
    Gesamtbeteiligung 9736
    Stand: 29.11.2009, 20.16 Uhr

  53. Der Artikel in der Süddeutschen spricht den Schweizern tatsächlich ab, zu wissen, was gut für sie ist. Lt. der Süddeutschen sollten die Schweizer lieber über Turnhallen und Parkplätze abstimmen, anstatt über die Islamisierung Ihres eigenen Landes. Das sollte man doch tunlichst den opportunistischen, überbezahlten und bestochenen Volkszertretern überlassen, die wissen das besser.
    Dieser Tenor von den nun folgenden Nachteilen, dem Imageverlust (wo denn? höchstens im Iran, Lybien und in Deutschland) und natürlich nicht zu vergessen die „Angst“ vor jetzt folgenden Terroranschlägen, die sich die Schweizer natürlich selbst zuzuschreiben haben, dazu die Ankündigung des Iran, weitere Anreicherungsanlagen zu bauen – alles nur wegen der Schweizer. Der nächste 9/11 geht sicherlich dann auch auf das Konto der störrischen Eidgenossen.
    Die Krönung ist natürlich der „Rückschritt“, den die Schweizer hie vollführt haben. als ob die Religion der Sharia „fortschrittlich“ wäre…. 🙂

    Was aber auffällig ist:
    Es ist immer mehr die Rede von „Islamfeindlichkeit“ anstatt, wie früher oft von „Islamphobie“.
    Man könnte das fast für west-Taqyya halten, welche den Muslimen sagen soll: Sie sind jetzt Eure Feinde, denn sie haben keine Angst mehr, wie früher.

  54. #53 Moderater Taliban (29. Nov 2009 20:00)

    Jetzt wollen die schweizer Linken ihr Volk loswerden.

    Das kommt mir bekannt vor 😉

  55. #59 nonkonformist (29. Nov 2009 20:04)
    #15 KDL

    Ja, der schreibt so emotional, dass ich beinahe den Schaum vor seinem Mund erkennen kann.
    hihihi

  56. #13 Roland (29. Nov 2009 19:28)

    „Muslime sind geschockt vom Ergebnis….“

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder : sie sind nicht mehr beleidigt *lach*

    Ich wünsche mir, daß „geschockt“ die Steigerung von „beleidigt“ ist 😉

    Aber irgendwo daneben steht schon, daß die doch ihre Phalluslandnahmesymbole bauen wollen.

  57. #56 Ironman
    Unsere meinungsbildenden Eliten und korrupten schleimigen Meinungsmacher aus den Printmedien mischen sich
    sogar in die Angelegenheiten anderer Länder ein, wenn es gilt, die Interessen der internationalen Zuwanderungslobby durchzusetzen.
    Das ist der „Deutschland-Clan“, wie er leibt und lebt, mafiaähnliche Seilschaften aus Wirtschaft, Politik und Medien! Sie arbeiten gegen die Interessen und das Wohl der Bevölkerung, indem sie einer zugewanderten Gewaltideologie an die Macht verhelfen und jegliche Kritik zerschlagen. Dass sie damit die Demokratie gefährden, spielt bei denen keine Rolle.

  58. @ #62 iPod (29. Nov 2009 20:07)
    … und bei mir steht ´ne grosse Flasche
    ___ Grand CRU ___
    im Kühler. 🙂

    War ´ne gute Woche, die letzte. 🙂

  59. Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) zeigte sich über die Annahme des Verbots besorgt. Für Sprecher Walter Müller ist das Ja „ein Hindernis auf dem Weg der gegenseitigen Integration und des interreligiösen Dialogs“.

    Es geht nicht um Dialog, sondern um ein klares Bekenntnis zu den europäischen Verfassungen. Das ist nicht verhandelbar und wurde von Teilnehmern der Islamkonferenz bei Innenminister Schäuble verweigert!

  60. @#52 0815 (29. Nov 2009 20:00)

    Preis für maximales mannichln: Der große Mannichl am Bande mit gekreuzten Lebkuchenmessern

    😀
    Vor allem Am Bande!

  61. Wie Wahnsinnige spucken die PC Medien Gift und Galle gegen die Schweiz. Die Schweizer haben sich für den „Angstislam“(?) … NEIN gegen den ausbreitenden Islamfaschismus entschieden Der erste Schritt ist erfolgt.
    Herzlichen Glückwunsch

  62. #24 danton (29. Nov 2009 19:43)

    Die Mohammedaner interpretieren das Votum kategorisch als islamfeindlich !

    Ist es also islamfeindlich, wenn ich als Bürger der Schweiz (oder Deutschlands) meinen kulturellen Lebensraum erhalten möchte? Denn Minarette passen nun einmal nicht in die Schweizer Landschaft!

    Mohammedaner bekämpfen alles, was ihre wüste Expansion und ihren grauenvolle Ideologie auch nur leisest kritisiert. Selbst Guties, die realtivieren, sind davon nicht verschont. Als zaghafte Argumente „Krieg gegen Terror“ auftauchten, brüllten Musels sofort „Der Westen führt Krieg gegen den Islam“.

    Als der Westen, flott von Mohammedanern auf die Sprünge geholfen, „Islamisten“ und „Islamophobie“ auf Einflüsterung einführte, um Mohammedaner ja nicht zu beschädigen, brüllten die Musels „Wir haben es ja gewußt, der Westen will uns vernichten.“

    Was der Westen auch tut – aus Sicht der Muserls führt er (oder andere Nicht-Musels) immer, grundsätzlich, ausschließlich und bis zum jüngsten Gericht Krieg gegen sie, weil das so in Koran, Hadith und Sunna steht.

    So nett und tolerant und verbogen der Westen ist: Für den Islam ist er grundsätzlich Feind, der grundsätzlich lügt. Projektion. Seit 1450 Jahren in Koran, Hadithen, Sunna festgelegt. Der Islam wäre nicht Islam, wenn individuelle Erfahrungen an dem Dogma rütteln könnten.

    Klartext: Was wir auch Versöhnliches tun, der Islam akzeptiert es nicht. Weil laut Islam Ungläubige nur wollen, daß Moslems ungläubig werden. Dabei mühen sich westliche, tolerante Staaten sich einen Wolf, dem Islam ein nettes Heim zu bereiten. Das wird vom Islam verachtet und als Heuchelei abgetan.

    Fazit: Warum sind wir nicht endlich so häßlich, wie es uns der Islam dauernd unterstellt? Während wir uns krummlegen und alle Zähne einfahren, brüllt der Islam dauernd „Die blecken die Zähne, die blecken die Zähne!“

    Wenn wir mit einer toleranten Haltung gegenüber dem Islam dieselben Vorwürfe kassieren wie mit einer intoleranten Haltung – die es bisher nicht gegeben hat (macht euch da nichts vor, liebe Mohammedaner!)- können wir doch gleich selbstbewußt werden.

  63. aktueller stand :

    Ja 8150
    78,24%
    Nein 2014
    19,33%
    Weiß nicht 253
    2,43%
    Gesamtbeteiligung 10417
    Stand: 29.11.2009, 20.32 Uhr

  64. #72 iPod (29. Nov 2009 20:11)
    Aufpasst? Nö oder? Weil es supereinfach…
    Du bist ja voll der iPod…

  65. Uiiii, sind die alle böööööööse bei SpOn!!! Von nunmehr [20:32 h] 10.317 Stimmen sind doch glatt 78,24 gegen Minarette! Tendenz s t e i g en d! Da werden die ‚BRD‘-Qualitäts-Parteien ganze Klinik-Packungen Valuum ‚einwerfen‘ müssen, um mit solch einer Art medialem ‚Nazi‘-Terror (be)ruhig(t) einschlummern zu können! Angenehme Ruhe ist ihnen von ganzem Herzen zu wünschen… besser noch… für immer!!!

  66. #90 Don.Martin1

    Aufpasst? Nö oder? Weil es supereinfach…
    Du bist ja voll der iPod…

    Ich bitte Sie darum, mich nicht auf meinen Benutzernamen zu reduzieren. Ich lese seit einigen Jahren auf PI und den Account habe ich im letzten Jahr erstellt. Mir fiel spontan einfach kein Name ein und ich habe einfach den Namen eines Gegenstandes gewählt, der mir zufällig ins Auge gefallen ist und der keinen politischen oder persönlichen Bezug hat.

    Es war auch nicht meine Absicht, irgendetwas in lächerliche zu ziehen – im Gegenteil, dafür ist die Lage einfach zu ernst.
    Wäre es für Sie/Dich in Ordnung, wenn wir noch einmal von vorne anfangen? Man muss ja sicher nicht immer einer Meinung sein, aber ich gehe mal stark davon aus, dass wir beide Erwachsen genug sind.

    Anderes Thema. Könnte man die Medien bei bewussten Falschmeldungen wegen Manipulation oder so was wie Volksverhetzung zur Rechenschaft ziehen?

    P.S. Ich denke Pi wird heute die 55.000 oder gar die 60.000 Besucher Marke knacken!

  67. Ist vielleicht OT
    Was ist daran so schwer die Kopfzeile zu kopieren
    #92 elch (29. Nov 2009 20:37)
    So, ich hab die einfach eingefügt Und, ist es so schwer, oder seid ihr nur dummy´s?

  68. Die versammelten Links-Grünen globalistischen Umvolker der Europäer würden jetzt gerne der Schweiz den Krieg erklären, wenn sie es denn könnten und alle Schweizer, die für das Minarettverbot gestimmt haben, an die Wand stellen, wenn sie sich nicht ihrem Meinungsdiktat unterwerfen.

  69. #95 iPod (29. Nov 2009 20:48)
    Wer unter Nick postet, seriös oder nicht, ist Du. Oder haben Du\Sie ein Problem damit?

  70. #85 laboe (29. Nov 2009 20:27)

    Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) zeigte sich über die Annahme des Verbots besorgt. Für Sprecher Walter Müller ist das Ja “ein Hindernis auf dem Weg der gegenseitigen Integration

    Was meint der mit „gegenseitiger Integration“?

    Die Schweizer integrieren die in der Schweiz lebenden Muslime – und die in der Schweiz lebenden Muslime integrieren die Schweizer?

    Weiß der, was er da schwätzt?

  71. Den Gutmenschen und 68ern tropft der Durchfall schon durch die Hosen. Ihrem Weltbild läuft Gefahr, in wenigen Jahren wie ein Kartenhaus einzustürzen. Ich freu mich drauf.

  72. Der Schmierartikel von SpOn hat nicht lange auf sich warten lassen:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,664135,00.html

    Das Land, das sich gerne als neutrale Hüterin der Menschenrechte sieht, das Land, in dem das Rote Kreuz gegründet wurde und die Genfer Konvention beschlossen wurde – dieses vermeintliche demokratische Musterland missachtet das Menschenrecht der freien Religionsausübung und diskriminiert eine einzelne Religionsgruppe, die Muslime.

    Der Spiegel ist wieder mal köstlich. Leider vergessen die Schreiberlinge nur, daß es sich um ein 100%ig demokratisches Votum dieses „vermeintlich demokratischen Musterlandes“ handelte und daß selbst die eigenen Leser dieses Votum zu mittlerweile fast 80% unterstützen.

    Jetzt kommt es noch besser :

    Das Verbot wird folgenschwere Auswirkungen haben – es wird nicht die Integrationsprobleme in der Schweiz beseitigen, aber es wird die Schweiz international vor große Probleme stellen. Die Schweizer Banken und die Schweizer Wirtschaft, die mit der ganzen Welt, auch mit der arabischen Welt, eng verflochten sind, werden darunter zu leiden haben – und womöglich auch der Tourismus.

    Da fragt man sich wirklich, wer hier unter Islam-Angst leidet, falls jemand versteht, was ich meine.

  73. wir sind das volk! und das werden wir der totalitaeren, gleichgeschalteten neusprechmafia der msm jetzt beibringen!
    das demokratische system der schweiz markiert einen wesentlichen meilenstein auf diesem weg!
    danke, Schweizer! mier mögget euch. löhnt nit logger, machet wider!

  74. FAZ-online scheisst sich gerade die Hosen voll:

    Ein Bericht an erster Stelle und ein Kommentar über die Schweizer Initiative, resp. deren Ergebnis, aber bei beiden ist die Kommentierfunktion abgeschaltet!

  75. zwischenergebnis vor Zensur ???

    Nach Entscheidung der Schweizer

    Sollen Minarette auch in Deutschland verboten werden?
    Ja 9648
    78,61%
    Nein 2333
    19,01%
    Weiß nicht 292
    2,38%
    Gesamtbeteiligung 12273
    Stand: 29.11.2009, 21.26 Uhr

  76. Die Schweizer sind eben echte Kulturbanausen. Wissen einfach nicht, dass der Muezzin besser klingt als der ewiggestrige Alphornbläser. Beim Barte des Propheten, dass wird dem typischen Schweizer Nazi noch leidtun. Wo kann man nur spenden, um den Kampf gegen Rechts (TM) in der CH zu unterstützen…?

  77. Diese Spiegel-Online Umfrage zeigt, dass es sinnvoll ist, in Deutschland nicht das Volk abstimmen zu lassen.

    Da könntest Du auch nach der Ausweisung von straffälligen Ausländern, der Wiedereinstellung der Todesstrafe, der Einwanderungspolitik etc. fragen uns würdest ähnliche Ergebnisse erhalten.

  78. Hoffentlich gibt es jetzt in der Schweiz keine unerklärlichen Autounfälle (wie vor einem Jahr in Österreich).

    Jetzt müssen Österreich und die Niederlande diesen Weg fortsetzen, Deutschweicheiland ist noch nicht so weit.

  79. Seit ich bei PI lese, habe ich eine erweiterte Sicht der Dinge.

    Mal abwarten, wie lange es dauert, bis sich das Umfrageergebnis wieder zu Gunsten der sog. Political Correctnes verschiebt, so wie damals bei Sarrazin.
    Ca. 85 % gaben ihm Recht, bis plötzlich die Umfrageergebnisse umkippten.
    Bei der „offiziellen“ Emnid-Umfrage waren es dann lediglich 51 %.

    Das Volk steht nicht zu dem, was ihm versucht wird, überzustülpen.
    Was ihm suggestiv versucht wird, weiszumachen.
    Nachdenkenswert der Wikipedia-Artikel zur „Schweigespirale“ (wenn auch nicht ganz wissenschaftlich).

    Und bemerkenswert der Kommentar des Spiegelkommentators PHPeter #23, 14.10 Uhr:

    Text Interessant waren auch die sogenannten „Meinungsumfragen“ im Vorfeld, die mit ihren komplett falschen und himmelschreiend tendenziösen Angaben wohl vor allem dazu dienten, die Bevölkerung
    einzuschüchtern und auf Linie zu bringen.

  80. #112 AlterQuerulant

    Ja, wir sind noch lange nicht soweit.

    Schon komisch, die SPD ist weg vom Fenster, aber die CDU macht deren Weg weiter:

    Sonntag, 29. November 2009, 20:57 Uhr
    CDU einig über Bleiberecht

    Das Bleiberecht für geduldete Flüchtlinge soll nach Informationen des Bremer „Weser Kurier“ um zwei Jahre verlängert werden. Das sehe ein Vorschlag der CDU/CSU-Bundestagfraktion und der Unions-geführten Bundesländer vor. Dabei soll das ernsthafte Bemühen um die Sicherung des eigenen Lebensunterhalts als Voraussetzung genügen. Nach dem Bericht muss ein Flüchtling Anhaltspunkte aufzeigen, dass für ihn eine Chance auf eine Arbeitsstelle bestehe, hieß es im niedersächsischen Innenministerium. Auch sollen Eltern von integrierten Kindern zumindest bis zu deren 18. Lebensjahr nicht ausreisen müssen. Von Mittwoch bis Freitag treffen sich in Bremen die Innenminister von Bund und Ländern, um unter anderem über eine Verlängerung des Bleiberechts zu beraten.

  81. Habe gerade den Artikel in der Süddeutschen zum Thema gelesen. Was ist denn dieser Thomas Kirchner für ein Clown ? Dieser Dhimmi kann mit einer demokratisch gefällten Entscheidung souveräner Bürger absolut nicht umgehen.
    Demokratie hat dieses ärmliche Würstchen nie gelernt…

  82. #113 li.berte (29. Nov 2009 21:47)

    Mal abwarten, wie lange es dauert, bis sich das Umfrageergebnis wieder zu Gunsten der sog. Political Correctnes verschiebt, so wie damals bei Sarrazin.
    Ca. 85 % gaben ihm Recht, bis plötzlich die Umfrageergebnisse umkippten.
    Bei der “offiziellen” Emnid-Umfrage waren es dann lediglich 51 %.

    Die waren aber nicht umgekippt. Die haben einfach völlig unrepräsentativ (nur ca. glaube 500 Befragte) eine willkürliche Umfrage herausgenommen. Auf BILD waren es weit über 80% Pro Sarrazin mit einem Stimmenanteil von über Hundertausend, also wahrhaftig repräsentativ. Alles andere ist ideologischer Schmu!

  83. Die Kommentatoren unserer gleichgeschalteten auf Multi-Kulti-Linie gebrachte Medien in Deutschland haben schon Schaum vor dem Mund. Geil! Nur getroffenen Hunde bellen. Und die Multi-Kulti-Trottel sind getroffen. Jahrzehnte von Gehirnwäsche, Zensur und Meinungsmanipulation prallen am deutschen Bürger ab wie ein Gummiball. Überall die gleichen Unfragewerte. Ca. 80 Prozent der Einheimischen lehnen diesen Islamofaschismus ab! Die Mehrheit der Bevölkerung macht diesen Scheiß nicht mehr mit.

    Es stellt sich die Frage waren unsere Meinungsmanipulatoren zu schlecht. Nein, die waren sehr gut. Die haben hier in Deutschland zensiert und gelöscht und jede freie Meinungsäußerung wie in einem Land wie z.B. Nord-Korea unterdrückt.

    Ganz einfach. Die Moslems waren zu schlecht. Die hatten hier 40 Jahre Zeit die Vorurteile gegen sie abzubauen. Und was haben unsere Moslems gemacht? Genau das Gegenteil. Die haben uns kulturell bereichert. Mit religiösen Fanatismus, mit Messern und totaler Intoleranz. Haben immer nur gefordert und bezeichnen uns als ungläubige Schweinefresser. Die leben hier in totaler Integrationsverweigerung und von unserem Geld. Und das ist die Quittung! Und für allen Islamisten die sich hier nicht ausleben können habe ich den Tipp: Kofferpacken und ab nach Saudi Arabien!

  84. Das Ergebnis der Volksabstimmung in der Schweiz ist großartig und angesichts der moslemischen Unterwanderung unserer westlichen Demokratien eine klare Entscheidung für die Beibehaltung von Menschenrechten und Demokratie. Der Ausgang war auch so zu erwarten gewesen.

    Es stört mich deshalb erheblich, dass in unseren Medien „N24, RTL, ZDF“ von einem überraschenden Ergebnis die Rede war. Haben die Vertreter der politisch korrekten MSM denn ernsthaft erwartet, dass sich die Schweizer gegen ihre Demokratie entscheiden würden?

    Ganz offensichtlich leiden die linkslastigen Medienvertreter an einem gravierenden Realitätsverlust, sonst wären sie nicht so überrascht von diesem Ausgang. Das dieser Realitätsverlust auch in Deutschland vorherrscht, zeigt sehr eindrucksvoll die aktuelle SPON-Umfrage. Danach sind 79,13% [Stand 22:30 Uhr] ebenfalls für ein Minarett-Verbot in Deutschland.

  85. Es ist fast schon lustig:

    Bei der Abstimmung auf SPON sind über 75% (bevor die Abstimmung bei PI erschien!) der Leute gegen den Bau von weiteren Minaretten auch in Deutschland.

    Gleichzeitig hat SPON direkt unter der völlig eindeutigen Zustimmung zu dem Votum der Schweizer ein Diskussionsforum verlinkt mit der Frage:

    „Minarettverbot – isoliert sich die Schweiz international?“

    Vielleicht sollten sie das Abstimmungsergebnis ihrer Leser ansehen und sich diese dusselige Fragen danach einfach selbst beantworten? 🙁

  86. Vote-Auswertung
    Nach Entscheidung der Schweizer

    Sollen Minarette auch in Deutschland verboten werden?
    Ja 11751
    79,16%
    Nein 2752
    18,54%
    Weiß nicht 341
    2,30%
    Gesamtbeteiligung 14844
    Stand: 29.11.2009, 22.40 Uhr

  87. Diese Spiegel-Online Umfrage zeigt, dass es sinnvoll ist, in Deutschland nicht das Volk abstimmen zu lassen.

    An der Frage, ob das sinnvoll ist oder nicht, scheiden sich eindeutig Demokraten und Anhänger von Diktaturen.

    Aber lassen wir das. Ich stimme Dir zu, dass es in Deutschland tatsächlich SO IST.

    Das wirft dann aber auch wieder einige Fragen auf:

    1. Warum heißt unser System dann noch Demokratie?

    2. Wer, wenn nicht das Volk in Abstimmungen, entscheidet dann eigentlich in Deutschland?

    3. Wie wird sichergestellt, dass die Personen, die ins Parlament und die Regierung gewählt werden und die ja durchaus auch Teil des Volkes sind, im Sinne der Diktatoren (die aus Punkt 2) und nicht im Sinne der Mehrheit des Volkes entscheiden?

  88. Die deutschen TV-Dhimi-Moderatoren tun gerade so , wie wenn die Schweiz , das 17 Bundesland wäre, daß man gnadenlos kritisieren könnte. Es scheint diese schon zu einer Mentalität geworden zu sein, über den Tellerand zu schauen und andere zu Kritisieren, wobei gerade die Integration in Deutschland gnadenlos gescheitert ist .Sie widersprechen sich slelbst, wenn sie sagen die große Mehrheit der 400.000 Muslime in der Schweiz sind bestens intergriert. Die Schweizer sehen es anders, sonst wäre es nicht zu dem Minarettverbot gekommen. Aber wie soll das Grüner -Linker Fachideot verstehen, der nicht in D/ seinen Arsch aus seinen Rotweingürtel bewegt, und sich seine Stadt mal richtig anschaut, um so weiter ist dann noch die Schweiz entfernt.
    Müssen laut Ard und ZDF jetz die Schweizer Angst haben, wenn sie in Deutschland unterwegs sind?
    Ja dann haben sie nur Angst von der Linken-Mafia und den Islamisten zu haben.
    Die Schweizer haben das, was die deutschen Politiker schon längst nicht mehr haben, nämlich eine eigene Meinung (oder Arsch in der Hose) zu haben, die man in Deutschland den mündigen Bürgern absprechen will, denn hier gilt nur noch die Meinung wie ähnlich bei den machern in China, die auch das Staatsfernsehen benutzen den Menschen so zu erziehen, wie man ihn haben möchte.

  89. Na na… nicht mehr lange und das Ergebnis wird sich „über Nacht“ zu einem ein 30% dafür und 60% dagegen und 10% „weiß nicht“ verwandeln.

    Wetten?

  90. 1. Warum heißt unser System dann noch Demokratie?

    Damits schöner aussieht.

    2. Wer, wenn nicht das Volk in Abstimmungen, entscheidet dann eigentlich in Deutschland?

    Die Regierung.

    Und so lange das Volk Solche wie die Jetzigen als Regierung wählt,bekommt es genau das,was es gewählt hat.

    Nur weiss das Volk überhaupt wirklich,WAS es da ALLES wählt ?

    Es ist ja immer auch ein großer Mist dabei bei allen Parteien,den man eigentlich nicht haben möchte.

    Das Volk darüber aufzuklären,WAS hier alles gewählt wird,wenn man jemanden wählt,das wäre eigentlich die Pflicht der Medien.

  91. Schon komisch, die SPD ist weg vom Fenster, aber die CDU macht deren Weg weiter:

    Das ist nicht komisch sondern von langer Hand so geplant.
    Der Schwenk nach LINKS begann schon unter Kohl.

  92. Die Wirtschaftskrise scheint Deutschland noch nicht hart genug getroffen zu haben, sonst würde man nicht so GrOsse TÖne spucken, daß man Problemlos über eine ZWei Millionen Faulenzer weiter Alimentieren kann:

  93. In der Schweiz funktioniert noch die Demokratie, die ich Detschland und anderen Ländern abspreche, unter anderem solche Länder die Volksabstimmungen hassen oder meiden,wie der Teufel das Weihwasser, wer der Meinung ist sein Volk gut regieren zu können, der hat auch keien Angst vor Volksabstimmungen, ausser Solche eben, die Angst um ihren Scheißposten haben

  94. So langsam habe ich den Verdacht die SED/PDS wurde nur DESHALB nicht verboten,damit es überhaupt noch so etwas wie eine sichtbare Opposition gegen die .DU gibt.
    Denn dass DIESE SPD sich zerlegen würde,war ja schon viel länger klar,so viele Vorsitzende,wie hier verschlissen wurden,das war glatter Selbstmord.

  95. Das wollte ich den Welt-Kommentator eigentlich schreiben. Aber die WELT war clever. Wenn nicht dort, dann hier.

    Sehr geehrter Herr Clemens Wergin,

    mit Verlaub, Sie haben eine Klatsche, wenn Sie behaupten, die Schweiz falle hinter die Aufklärung zurück. Offensichtlich haben Sie sich noch keine Sekunde in ihrem Leben gefragt, ob es eine Toleranz gegenüber totalitären und mörderischen Ideologien geben kann und ob das nicht Beihilfe zum Mord ist.

    Haben Sie sich schon jemals gefragt, warum Christen in mohammedanischen Ländern verfolgt werden, sogar mit dem Tode bedroht sind (wir nehmen Christen aus dem Irak auf und im Jemen werden Deutsche wg. Christ sein ermordet) und christliche Gebäude in mohammedanischen Ländern zerstört bzw. erst gar nicht gebaut werden können?

    Was wollen Sie uns also erzählen? Wollen Sie uns Europäern erzählen das Europäer keine Rechte in ihren Ländern haben und das nur Qualitätsjournalisten, welche zu 80% im Sozialismus ihre geistige Heimat haben, die absolute Wahrheit besitzen?

    Vielleicht bemerken Sie es ganz langsam, aber Journalisten wie Sie verlieren die Deutungshoheit im politischen Diskurs immer schneller.

    Winds of Change.

    ,

  96. Die WELT hat 8 Kommentare zugelassen (alle für die schweizer Initiative) und dann den Kommentarbereich gesperrt (wegen Netiquett-Verstößen).

  97. wie lange läuft das denn noch ?
    .:
    schwenkt der Spiegel um ,daß er das duldet ?

    Sollen Minarette auch in Deutschland verboten werden?
    Ja 12828
    78,59%
    Nein 3116
    19,09%
    Weiß nicht 378
    2,32%
    Gesamtbeteiligung 16322
    Stand: 29.11.2009, 23.55 Uhr

  98. Der hier zur Schau gestellte Hass auf das deutsche Volk ist mindestens so ausgeprägt wie auf Seiten der Linken.

    Dieses Land ist keine Demokratie!

    Wer auch immer regiert, das Volk hat keinen Einfluss auf die Politik.

    Die „Wahlen“ sind eine Show zur Aufrechterhaltung der Demokratie-Illusion. Was auch immer man wählt, man bekommt dieselbe Politik. Denn die eignetliche Regierung hinter den gewählkten Marionetten ist unsichtbar.

    Dieses Prinzip ist aufgrund gewisser Umstände in der Bundesrepublik ausgeprägter und als in anderen europäischen Staaten. Aber über die EU und andere internationalistische totalitäre Organistionen (Eruoparat, UNO, NGOs etc. ) werden die anderen zunehmend auch auf dieses Niveau gebracht.

    Der einzige Sinn und Zweck davon, dass dieses Sstem „Demokratie“ heißt, ist der, dass das Volk sich gegenseitig hasst und die Verantwortlichen nicht sieht.

  99. Vote-Auswertung
    Nach Entscheidung der Schweizer

    Sollen Minarette auch in Deutschland verboten werden?
    Ja 13587
    78,07%
    Nein 3423
    19,67%
    Weiß nicht 394
    2,26%
    Gesamtbeteiligung 17404
    Stand: 30.11.2009, 01.36 Uhr

  100. #15 KDL (29. Nov 2009 19:31)
    „Aber was macht denn nun Gaddafi? Wird er jetzt in die Schweiz einmarschieren und das Land wie kürzlich angedroht aufteilen?“

    Er kanns ja mal versuchen. Das ergäbe einen saftigen Tritt in den arabischen Hintern…
    😉

  101. Die Linkspresse kollabiert vor Wut:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1256137088792.shtml

    Minarett-Verbot schürt Konflikte

    Das Verbot von Minaretten ist diskriminierend und schürt Konflikte. Der Islam wird in der Schweiz zur Religion zweiter Klasse, ja zur Gefahr erklärt. Der Islam wird damit als demokratie-unverträglich dargestellt.
    Es ist erschreckend, zu wie viel Intoleranz die Bevölkerung eines Landes mitten in Europa heute noch fähig ist. Dass die Schweizer mit der deutlichen Mehrheit von 57 Prozent ein Minarettverbot beschließen, war nicht nur in Deutschland nicht erwartet worden und sorgt europaweit für scharfe Kritik. Und man fragt sich bange, ob bei uns eine derartige Abstimmung anders ausginge.

    Man kann nur hoffen, dass dieser Schweizer Irrweg bald korrigiert wird. Ein Weg hierzu könnte die Klage von Betroffenen beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg sein. Zwar gehört der Bau von Türmen sicher nicht zum Kern der Religionsfreiheit, doch verbietet dieses Grundrecht eindeutig die gezielte Diskriminierung einer Glaubensrichtung.

  102. #145 Der-Perser

    Sicher wird einer klagen, aber ich habe Zweifel, ob eine solche Klage erfolgreich wäre. Die das annehmen, stützen sich nicht auf Art 9, sondern Art 14 EMRK, das Diskriminierungsverbot. Aber Art 14 erweitert nicht die Rechte, sondern stellt nur klar, dass der Zugang zu diesen Rechten nicht zB aus religiösen Gründen eingeschränkt werden darf. Aber sicher bin ich mir natürlich nicht.

  103. Im Gegenzug würde mich eine TED-Umfrage im Videotext oder bei Kerner interessieren.

    Dann wäre vermutlich die Welt für unsere Gutmenschen wieder in Ordnung…

Comments are closed.