AbstimmungBis um 07.00 Uhr haben sich bereits 18459 Spiegel-Online-Leser an der Abstimmung über das Verbot von Minaretten in Deutschland beteiligt (PI berichtete). Das Ergebnis ist bisher sehr eindeutig: 78,01 Prozent stimmen für ein Minarett-Verbot auch in Deutschland!

image_pdfimage_print

 

143 KOMMENTARE

  1. Es wird sich aber leider in Deutschland gar nichts ändern, da kann es noch so viele Umfragen geben.
    Wann wurde den hier schon einmal Volkes Wille umgesetzt??
    Egal ob DM und Eurobeitritt, offene Grenzen und Islam-Problematik, zu all dem hätte ich gerne eine Volksabstimmung, wie die Schweizer.

    Jetzt sind die Roten weg, doch unsere lieben schwarz-gelben nutzen die Chance nicht, wirklich etwas zu verändern, sind sogar noch schlechter.
    Ich warte schon gespannt auf die Wahl in NRW, schade das das noch so lange hin ist.

    Gruss

    Lindener

  2. Die Tatsache, dass der Islam und seine Symbole in Europa auf Ablehnung stoßen, wird „die Politik“ irgendwann zur Kenntnis nehmen müssen und sich fragen, warum das so ist.

  3. Gestern war so ein schöner Tag und Heute vor 45min. ist mein Schwiegervater gestorben 🙁

    PI: Unser herzlichstes Beileid für Dich!

  4. Danke an die Schweizer!

    Im übrigen Mitteleuropa würde das Ergebnis genau so ausfallen, wenn nicht, dann noch deutlicher.

    Was die Gutmenschen jetzt alles von sich geben…“menschenrechtsfeindlich“…
    Lächerlich!

  5. Glückwunsch zu „55.684“.
    Aber eigentlich sollte dich zumindest jeder 80. Bürger einmal täglich auf PI vorbei schauen, um zu sehen, was die MSM verschweigen und verbiegen. Also, wenn schaffen wir die 1 Million?

  6. Focus Iran:

    Iran baut zehn neue Anlagen zur Urananreicherung

    Der Iran brüskiert den Westen einmal mehr. Ungeachtet der internationalen Proteste gegen das Atomprogramm genehmigt die Regierung in Teheran den Bau von zehn neuen Anlagen zur Urananreicherung.

    http://www.focus.de/politik/ausland/atomstreit-iran-baut-zehn-neue-anlagen-zur-urananreicherung_aid_458544.html

    Es wird Krieg geben – nicht nur einen kleinen Luftschlag, sondern echten Krieg. Und ein Friedensnobelpreisträger wird diesen Krieg beginnen.

  7. Die Spon-Umfrage wird „unsere“ Gutmenschen nicht sonderlich beeindrucken, die merken es nicht einmal (und wollen es auch nicht), so eingelullt, wie die sind ! Bestes Beispiel ist die Reaktion auf René Stadtkewitz und unsere gezeichnete Petition, welche vorerst nicht als öffentliche Petition zugelassen wurde…

  8. Die SPIEGEL-Umfrage bestätigt das Schweizer Votum auch für Deutschland.

    WIR ZEIGEN DER MENSCHENVERACHTUNG DIE ROTE KARTE.

    http://www.pi-blog.net/neu-2009/vergewaltigungen.html

    http://www.pi-blog.net/zwangsehen.html

    CDU-Bosbach heute morgen im Radio:

    „Niemand sollte auf das Schweizer Votum hochmütig reagieren. Auch in Deutschland gibt es ein weit verbreitetes Unbehagen.“

    Und schon melden sich Ökofaschisten, Gulagkommunisten und Multi-Kulti-Wirre zu Wort. Sie wollen durch juristische Winkelzüge das demokratische Votum des Schweizer Volkes kippen. Oder sie wollen nochmals und wieder und wieder abstimmen lassen, bis sich das gewünschte Ergebnis einstellt.

    Dies ist ein bösartiger und gefährlicher Anschlag auf die Freiheit und die Demokratie. Die Urheber dieses Anschlages müssen europaweit geächtet werden.

    WEHRET DER MENSCHENVERACHTUNG DER ISLAMISTEN !

  9. Genau davor haben unsere Politiker Angst.
    Volksabstimmung.
    Hier würde Ihnen in direkter Demokratie
    gesagt wo es langgeht. Da könnte der Herr
    Kolateralschaden nicht von Religionsfreiheit
    sprechen.
    Minarette sind ein Zeichen der Eroberung. Dies
    sollte auch dem Herrn Edathy einleuchten.
    Kreuze in Schulen verbieten aber Minarette.
    Der türkische Richt am Straßburger Tribunal
    liegt mit Magenschmerzen im Krankenhaus. Der
    hat sich üer das Urteil fast totgelacht. Ein
    Muslimischer Türke bestimmt darüber ob bei
    uns in Schulen Kreuze hängen dürfen. Ich lach
    mich schlapp. Dank an alle Schweizer.
    Habe auch nichts anderes erwartet. Auf den
    Tell können wir uns verlassen.

  10. Das Schweizer Votum und die SPIEGEL-Umfrage bestätigen — Europa wünscht keine Diktatur durch eine Wüstenideologie, die sich verschlagen „Religion“ nennt, für die jedoch Staat und Religion eine unauflösliche Einheit bilden.

    Ihr Ziel — die Diktatur skrupelloser Vorbeter.

    Unsere Bürger sagen leidenschaftlich „NEIN“, denn:

    W I R — W Ä H L E N — D I E — F R E I H E I T !
    (Dr. Konrad Adenauer, Bundeskanzler)

    http://www.youtube.com/watch?v=pOuopL-zkHA

  11. erinnert ihr euch noch wie so’n wdr-heini nach der europawahl die holländer beleidigt hat? die hätten sich alle geirrt, und ansonsten wären sie alle nazis und hätten die wahl gefälligst zu wiederholen…. und wie er dann von Broder fertiggemacht wurde?

    die reaktionen in den msm gestern und heute erinnern mich sehr stark daran. die linken hassen die demokratie wie unsereins die pest hasst.

  12. Wie kann man die Verachtung der Demokratie noch besser zum Ausdruck bringen als in diesem Artikel in Welt-Online. http://www.welt.de/politik/ausland/article5370219/Islamkritiker-setzen-sich-in-der-Schweiz-durch.html

    Zitat:

    Der Züricher Politologe Michael Hermann warnte aber davor, mit dem Finger auf die Schweiz zu zeigen: „Ausländische Politiker sollten sich bewusst sein, dass es auch in ihrer Bevölkerung solche Mehrheiten geben könnte.“ Das Besondere an der Schweiz sei, dass sie hier durch die direkte Demokratie auch an die Oberfläche kämen und sich die Elite deshalb nicht darüber hinwegsetzen könne.

    Deutlicher kann man die Demokratiefreindlichkeit und die Verachtung der eigenen Bevölkerung nicht zum Ausdruck bringen. Dieses Statement eines Demokratiefeindes zeigt doch die wahre Gesinnung der Multi-Kulti-Spinner. Das sind Meinungsdiktatoren, die keine anderer Meinung neben sich dulden. Leute mit solchen Einstellungen gehören wie in der früheren DDR ausgebürgert und in ein Land wie z.B. Nord-Korea abgeschoben. Aber in einer Demokratie haben solche Leute nicht, aber auch gar nichts, verloren!

  13. 18.000 Votes hier, 8000 jämmerliche Unterschriften in einem Monat für die Sarrazin Petition . Wie passt das zusammen?

  14. #15 BUNDESPOPEL (30. Nov 2009 07:57)

    Und schon melden sich Ökofaschisten, Gulagkommunisten und Multi-Kulti-Wirre zu Wort. Sie wollen durch juristische Winkelzüge das demokratische Votum des Schweizer Volkes kippen.

    Womit sich wieder einmal eines zeigt:

    Wer erfolgreich die Islamisierung stoppen will, muss zugleich die geballte rotrotgrüne Linke neutralisieren.

  15. #23 Islamkritiker (30. Nov 2009 08:12)

    So schlimm, wie d i e s e Leute sind, waren selbst die Bolschewisten nicht! Da gab es sehr viele, die es, durchaus, gut gemeint und, auch gut gemacht haben!

  16. Schlesier 1976

    Mein Beileid, schön das du trotzdem bei PI bist.

    Es wird in Deutschland kein Abstimmung geben, weil man Angst vor der Wahrheit hat.
    Bei Thilo Sarrazin, lief einen ganzen Sonntag im N24 Live-Ticker, Mehrheit der Deutschen gibt Sarrazin Recht. Die Mehrheit das waren 80%.

  17. @ #17 Feuersturm (30. Nov 2009 08:04)

    Minarette sind ein Zeichen der Eroberung. Dies
    sollte auch dem Herrn Edathy einleuchten.

    Vergiss es!
    Herr Edathy ist doch selbst ein Teil dieser Eroberungs-Armee!

    Welcher Religion gehört Herr Edathy denn an? Als „Indiendeutscher“ sollte er wahrscheinlich Hindu sein, oder Buddhist.

    Auf seiner HP wird eine Religion jedenfalls nicht erwähnt – ist er Atheist?
    Wird auch nicht erwähnt – aber sein Gebaren deutet auf etwas anderes hin, ……..

    Im August 2008 bezeichnete Edathy in einem Interview mit der Zeitung Die Welt die Vorstellungen der CDU zur Ausgestaltung des Staatsbürgerschaftsrechts als von „Biologismus und völkischer Ideologie“ geprägt.
    In der Debatte um das sogenannte Optionsmodell hatten sich mehrere Unionspolitiker für die Wiedereinführung des sogenannten ius sanguinis (Abstammungsprinzip) ausgesprochen. Erst im Jahr 2000 wurde das Gesetz mit der Einführung des sogenannten Geburtsortsprinzips (ius soli) erneuert. Edathy verwies bei seiner Anspielung auf das Erstarken völkischen Denkens in konservativen Kreisen nach der Gründung des Deutschen Reiches in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

    In Indien entstanden vier der großen Religionen: Hinduismus, Buddhismus, Jainismus und Sikhismus. Der Islam kam infolge von Eroberungen, das Christentum durch frühe Missionierungen im ersten Jahrhundert und dann durch den Kolonialismus

  18. Und ?
    Was kümmert es die Deutschen Volksverräter ?

    Außerdem geht es nicht um das Verbot von Neubauten, sondern um den Abriß von diesen faschislamistischen Waffenkammern, und zwar zügig.

  19. Immerhin der Spiegel hat wohl nicht geschummelt (oder nicht so stark), wie die Welt seinerzeit bei Sarrazin

    Und die rund 20% die gegen das Verbot sind, bestehen eben nunmal aus linken-grünen-m-etc. Multi Kulti Phantasten ohne Wissen über das wahre Wesen des Islams, seht euch mal die Bilder (aus der Schwiz) hier an.
    Wie dumm kann man sein ?

    http://www.faz.net/m/%7B079214C9-0670-4383-AE35-A0FB964FD022%7DFile1_4.jpg

    und

    http://www.faz.net/m/%7B3984C168-8BA0-4699-B0FB-AB8CA2595586%7DFile1_4.jpg

    Übrigens ist ein Kirchen(turm)bau in etlichen islamischen Ländern völlig verboten und da beschwert sich dann komischerweise kaum jemand drüber.

    Und NEIN „wir“ wollen euren Islam nicht – ich zumindest nicht.

  20. @ #26 bertony (30. Nov 2009 08:18)

    Womit sich wieder einmal eines zeigt:

    Wer erfolgreich die Islamisierung stoppen will, muss zugleich die geballte rotrotgrüne Linke neutralisieren.

    Genau aus diesem Grund müssen wir uns als Islamkritiker gleichzeitig mit der hässlichen Rotrotgrünen Fratze herumschlagen.

    Es sind zwei Fronten, die man gleichzeitig bedienen muss.

  21. #17 Feuersturm
    Ob die deutschen Politiker eine Volksabstimmung fürchten, ist nicht sicher. Die leben in einer Parallelgesellschaft, genau wie ihre muslimische
    Lieblingsklientel. Die herrschende Elite in Deutschland merkt nicht, dass unten im Volk die
    Basis völlig wegbricht, sich alles beginnt aufzulösen, dass fast niemand mehr aus der autochthonen Bevölkerung hinter ihren
    seltsamen und volksfeindlichen Machenschaften
    steht.

  22. @PI NEUER Rekord – Herlichen Glückwunsch

    Hoffentlich gibt es jetzt in der Schweiz keine unerklärlichen Autounfälle (wie vor einem Jahr in Österreich).

    Jetzt müssen Österreich und die Niederlande diesen Weg fortsetzen, Deutschweicheiland ist noch nicht so weit.

  23. achja Bosbach warnt !!!
    http://www.ad-hoc-news.de/cdu-innenpolitiker-bosbach-referendum-ueber-minarette-in–/de/Politik/20751057
    Der CDU-Innenpolitiker warnte davor, die Abstimmungsmehrheit in der Schweiz hochmütig zu kritisieren Er plädierte für eine offensive Debatte, wenn solche Projekte anstehen Das deutsche Baurecht gebe genügend Möglichkeiten, zu einem vernünftigen Interessenausgleich zu kommen Volksabstimmungen über Moscheebauten seien in Deutschland weder möglich noch nötig.

    bzw:

    Bosbach warnt vor Islamisierungs Angst – ne ist klar -Bosbach GUDD GUDD „wir“ alle doofffee Islamophobiker.

  24. «Ich stelle schon seit vielen Jahren fest, dass es eine deutliche Diskrepanz zwischen der veröffentlichten Meinung und der öffentlichen Meinung gibt»

    Bosbach im Hambuger Abendblatt

    Hoppla, da hat doch einer was begriffen

  25. Der Wind dreht sich! Bei allen Abstimmungen im Internet haben sich ca. 80 Prozent der Bevölkerung gegen die weitere Islamisierung unseres Landes ausgesprochen. Wenn man die 10 Prozent mit islamistischen Migrationshintergrund von diesem Ergebnis abzieht, dann kann man sagen, dass über 90 Prozent der Bevölkerung keinen faschistischen Islam wollen.

    Und wenn die abgehobenen Herrschenden gegen 90 Prozent der Bevölkerung Politik machen, dann muss man das was wir in Deutschland haben eine Diktatur nennen. Und nichts anderes haben wir in Deutschland. Eine Diktatur der Multi-Kulti-Spinner!

    Wir sind das Volk und was in der DDR gegangen ist, das ist auch hier möglich! Wir können wenn wir wollen diese Diktatur innerhalb von Stunden hinwegfegen!

  26. Umfrage hin, Umfrage her.

    Die grünlackierten 68er-Commies werden sich kaum von solchen Umfragen beeindrucken lassen.

    Die offene Kritik Sarrazins an integrationsunwilligen türkischen und arabischen Djihadisten hat die 68er-Ideologen nicht nur beeindruckt, diese Kritik hat sie regelrecht schockiert.
    Die waren entsetzt und erschüttert darüber, wie leicht jemand den von ihnen in den Medien und der Gesellschaft errichteten politisch korrekten Schutzwall überwinden konnte.
    Ganz so ähnlich, wie die Commies der Zone immer schockiert waren, wenn mal wieder ein DDR-Bürger ganz locker ihren „Antifaschistischen“ Schutzwall überwinden konnte.

    Keiner dieser linken 68er-Verbrecher, bis auf Terrorgreis Ströbele und Taqiyya-Cem, hat sich zu der berechtigten Kritik Sarrazins geäußert; die waren paralysiert.

    Nicht mal die schrille und hysterische Dumpfbacke Roth, inszenierte in den Medien einen ihrer Gutmenschenanfälle.

    Dieses stimmt mich immer noch hoffnungsvoll.
    Sarrazin hat gezeigt, wie man die 68er-Commies doch noch politisch besiegen kann.

    Man muss ihnen in den Medien gnadenlos die Wahrheit um die Ohren schlagen.

  27. Nun, das ist eine Umfrage in SPON.
    Ich halte die Deutschen für so schwach und mutlos, dass sie für die „Religionsfreiheit“ und „gegen Diskriminierung“, also für Minarette stimmen würden. Die Nazikeule wirkt Wunder.
    Die Muslime wissen genau, dass Minarette überflüssig sind und Gebetshäuser keine Minarette brauchen. Das werden sie uns aber nicht sagen, denn die meisten wollen sichtbare Symbole der Islamisierung.

  28. Im „Hamburger Abendblatt“ sagte Bosbach, dass ihn das Ergebnis der Volksabstimmung in der Schweiz nicht wundere. „Ich stelle schon seit vielen Jahren fest, dass es eine deutliche Diskrepanz zwischen der veröffentlichten Meinung und der öffentlichen Meinung gibt“, sagte Bosbach. Während in den allermeisten Kommentaren für Verständnis und Toleranz geworben werde, „haben viele Menschen die Sorge vor einer Islamisierung auch in unserem Land“.

    Gleich mal das Totschlag-Argument GRUNDGESETZ zückt , Ein Inder , der sich offen gegen Deutsches Denken aussprach , Köhler verlangte sogar seinen Rücktritt (Im August 2008 bezeichnete Edathy in einem Interview mit der Zeitung Die Welt die Vorstellungen der CDU zur Ausgestaltung des Staatsbürgerschaftsrechts als von „Biologismus und völkischer Ideologie“ geprägt.[2])

    Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy bezeichnete die Entscheidung der Schweizer in der „Berliner Zeitung“ dagegen als sehr problematisch. Wer Religionsfreiheit garantiere, müsse den Anhängern verschiedener Religionen auch die Möglichkeit geben, Gotteshäuser zu bauen. Eine Entscheidung wie in der Schweiz wäre in Deutschland seiner Ansicht nach mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.
    FORDERER-Meister-Kolat gleich mit de Keule des angeblichen Minarettschutzes untr dem Grundgesetz
    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, bezeichnete das Ergebnis des Referendums als „sehr bedauerlich.“ „Ein Minarett gehört zu einer Moschee“, sagte Kolat. Über ein Grundrecht wie die Religionsfreiheit solle zudem nicht abgestimmt werden dürfen.
    http://www.berlinonline.de/aktuelles/nachrichten/detail_afp_CNG.1c78d13a92ee0fc5630f4473f1057d7b.8f1.php

  29. Hier seht ihr die Perfide und perverse Art und Weise von verlogenene Politikern

    Hier werdn Fakten geschickt wegamputiert und mit Lügen indiziert

    Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy bezeichnete die Entscheidung der Schweizer in der „Berliner Zeitung“ dagegen als sehr problematisch. Wer Religionsfreiheit garantiere, müsse den Anhängern verschiedener Religionen auch die Möglichkeit geben, Gotteshäuser zu bauen. Eine Entscheidung wie in der Schweiz wäre in Deutschland seiner Ansicht nach mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.

    Das Referendum hat NICHTS mit Religionsfreiheit zu tun ..es geht auch nicht um Moscheen ….
    Esgeht um MINARETTE

    Klingelt es ?? PERFIDE VERLOGEN und trieft vor Falschheit

  30. @#38 Islamkritiker (30. Nov 2009 08:38)

    schriebst Du auch auf HAZ.de oder ist das wer anderes??

    Gruss

    Lindener

  31. Ein Triumph der „Direkten Demokratie“! Gegen den massiven und geballten Willen der korrupten Institutionen (Medien, Parteien, Gewerkschaften, Kirchen)!

    „Der Fisch stinkt vom Kopf!“

    Mit den Stimmen derjenigen, die nicht gewählt haben, weil sie schon vorher, alles verloren gegeben hatten, wär das Ergebnis noch weitaus, eindeutiger, noch grossartiger, ausgefallen!

  32. Mehr Geld in den kampf gegen Rechts! Am besten glaich Umerziehungslager her! Gedankenkontrolle! NKWD, Stasi oder änliches! Der ganze deutsch sprachige Raum ist von Nazis durchsetzt, dss vierte Reich steht vor der Tür. Wenn sich dieses Beispiel von Demokratieauslegung durchsetzt ist das der Anfang vom Ende, schließlich bestimmen andere was demokratisch ist 😉
    Ok wahrhiet mal beiseite auf die Dauer können Politik und Medien nicht so weiter machen wie bisher, wenn doch werden die immer größer werdenden Probleme doch noch zu Progromstimmungen führen und das die Sau durchs Dorf getrieben wird.
    Hier wurd eien teilsieg errungen aber man muß aufpassen das diie Muslime ihre Taktig jetzt nicht anpassen und einfach leiser auftreten um ihren Zielen näher zu kommen!

  33. Dem Edathy (der ja erwiesenermaßen ein besonderer P.I. Fan ist -ha ha )sage ich nur.

    Religions-Freiheit ist aber keine Freiheit der Eroberung und weltweiten Unterwerfung unter die UMMA und genau das stellen Minarette da und um einen weiteren Experten zu rate zu zeihe:

    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unserer Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.***

    Das ist der*** der gerne in die EU möchte mit seinem „weltweit beliebsten sowie frieden und freude bringendem Herrenvolke“….

  34. Sebastian Edathy- die wandelnde Schmerzfreiheit
    in Auslegung und Brechung des bundesrepublikanischen „Grundgesetzes“….ach
    Gottchen, nee!

    Zitat:Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy bezeichnete die Entscheidung der Schweizer als sehr problematisch. Wer Religionsfreiheit garantiere, müsse den Anhängern verschiedener Religionen auch die Möglichkeit geben, Gotteshäuser zu bauen. Eine Entscheidung wie in der Schweiz wäre mit dem Grundgesetz nicht vereinbar, sagte Edathy der «Berliner Zeitung.

    Da haben wirs wieder. Aber wo er recht hat, hat er recht. Dazu wird es der Volks-(Verfassungs)gerichtshof in Karlsruhe
    in der Tat NIE kommen lassen. Der Islam ist halt nur Religion, der Nationalsozialismus nur Ideologie und die Erde ist eine Scheibe.
    Durchwinken schamloser Sondergesetze (§ 130) unter Ausnutzung legitimierten Verfassungsbruchs ( Moin, Herr Freisler)….da sind sie alle stark!
    Aber wehe, wenn ihre geistige Weltordnung durcheinander geschüttelt wird.
    Sogar Hund und Katze verbünden sich, wenns gegen den Koch geht!

    Liebe Schweizer, Ihr dürft arrogant sein, dürft Euch gern weiter über die Schwob mokieren, die lieber zu Euch kommen als in diesem Mehltau-Reich Deutschland ständig hilflos die Fäuste ballen zu müssen, lebt weiter so gut wie Ihr lebt….
    aber BITTE bleibt wie Ihr seid!

  35. http://www.shortnews.de/start.cfm?id=734833

    So sieht die Gegenwart einer kleinen aber für Christen sehr bedeutenden Kirche in der Türkei aus.

    Kolat §chei§§ Dir also nicht wegen ein paar nicht mehr in der Schweiz zu bauenden Plärrtürmen in die Hose!
    Dutzende Kirchen im türkischen Machtbereich dienen als Ställe, Mülldeponie oder sind sonstwie „christenfreundlich“ genutzt.

    AUFWACHEN EUROPA!

  36. Die heilige Hetzjagd des Kommunismus gegen das alte,christliche Europa

    Im kommunistischen Manifest lesen wir :

    Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus. Alle Mächte des alten Europa haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies Gespenst verbündet, der Papst und der Zar, Metternich und Guizot, französische Radikale und deutsche Polizisten.

    Karl Marx enthüllt uns hier die eigentliche Aufgabe des Kommunismus:

    Eine “heilige Hetzjagd” gegen Europa zu veranstalten,eine Hetzjagd auf seine ehrwürdigsten Traditionen und Institutionen.

    Das was er seinen Gegnern hier vorwirft,ist genau das, was er und seine Geno-SS-en als Kern ihrer Ideologie bis heute betreiben.

    Sie wollen eine neue Ordnung schaffen,ein “neues Europa” durch Chaos und Verwüstung seiner Identität und Moral und das ist es,was Kommunisten tun.

    Die ganzen pseudo-Volkswirtschaftslehren des Kommunismus dienen nur der Bauernfängerrei für verblendete Idealisten.

  37. Ich halte es für sehr gewagt, das Ergebnis einer SPIEGEL ONLINE-Umfrage als repräsentativ für Deutschland anzusehen, zumal bei PI massiv dafür geworben wurde (sogar mit einem eigenen Beitrag).

    PI: Hallo Bedenkenträger. 1. Das hat hier niemand getan. 2. Schau Dir mal bitte das Ergbnis der Umfrage in der BILD an, ohne PI-Hinweis!

  38. Es wird sich aber leider in Deutschland gar nichts ändern

    Es wird sich nichts ändern,wenn es die Deutschen nicht selber in die Hand nehmen.
    Dazu gehört gehört erst mal,daß man die sogenannten „Volksparteien“ auf Splitterparteiengröße bringt,damit sie nicht mehr so quasi absolutistisch frech sind.Die CDU gehört sich auf SPD Niveau gestutzt und eben dieses noch einmal deutlich gesenkt.
    Keinen dieser beiden Parteien darf es mehr erlaubt werden so stark zu werden,daß sie mit einem EINZIGEN kleineren Partner die Regierung stellt.
    Um eine andere Politik zu bekommen müssen erst mal diese großen Parteien genügend geschwächt werden.

  39. Und wieder sprach eine Furie im Namen der ev. Kirche heute früh im Frühst.-TV

    Sorgen in Deutschland
    Die Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Katrin Göring-Eckardt, zeigte sich bestürzt über das Ergebnis des Referendums: „Ich bin erschüttert“, sagte sie im ZDF-„Morgenmagazin“. „Muslime sind nicht willkommen in der Schweiz“ – das sei das Signal, dass von der Mehrheit der Schweizer ausgehe. Das Votum sei ausgrenzend, demokratiefeindlich und verstoße gegen die Europäische Menschenrechtskonvention, erklärte die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin. Religionsfreiheit und Minderheitenrechte dürften nicht in einem Referendum zur Abstimmung gestellt werden.
    http://www.evangelisch.de/themen/politik/kritik-und-zustimmung-nach-minarettverbot-der-schweiz7649

    Rundumschlag-Argumente a la Furien , völlig disqualifizierend

    Übrigens interssante Verbindung …

    GÖRING DDR Theologie Bündnis90 Grüne

  40. In der Schweiz geht nun die Angst vor Gewalt gegen Muslime um, es ist von “Progromstimmung” die Rede.

    Das typische Kommunistengeschwätz.

    Das ist das,was sie heimlich gerne alle hätten,aber von den schlauen Schweizern nicht bekommen werden.

  41. Muslime sind nicht willkommen in der Schweiz

    Blödsinn.

    Christen sind nicht willkommen in der Türkei und auch sonst nirgendwo in der muslimischen Welt.

  42. #44 Chester

    Ja völlig richtig. Was um Allahs Namen hat diese Minarettabstimmung mit dem Recht auf Religionsfreiheit zu tun? Vielleicht soviel wie Islam mit Toleranz und Demokratie?

  43. #48 ComebAck (30. Nov 2009 08:55)

    Religionsfreiheit ist für Religionen, nicht für Ideologien.
    Wann wird diese Ideologie einem Gutacjten unterzogen, damit man dieser barabarischen Unkultur endlich und nachhaltig den Relifionscharakter absprechen kann?
    Dann hätten wir einen Haufen Probleme weniger.

  44. Jetzt haben auf Spiegel Online schon mehr als 16.500 Leser gegen Minarette in Deutschland gestimmt.

    Unglaublich, wieviel Rechtsradikale den Spiegel lesen.

    Wenn das der Spiegel wüßte…

  45. Oh-oooohhhh, schon am Morgen Blau:
    Gutacjten = Gutachten +
    Relifionscharakter = Religionscharakter

    sorry *lall* 😉

  46. Dass diese Umfrage solange online bleibt gibt Rätsel auf, wie kann es sein, dass ein linksdrehendes Informationsmanipulationswerk, wie der Spiegel,solche Zahlen offensichtlich lässt, ohne die Wutschreie seiner zurerst zu bedienenden Klientel zu beachten.
    Ein Edathy schliesst auch ein solches schweizerisches Unterfangen in Deutschland aus, mit dem Hinweis auf die Religionsfreiheit, die, wie der Name auch sagt, die Ausübung von Religionen schützen soll. Was er nicht beachtet ist, die Politideologie ist keine Religion in dem Sinne, die das GG zu schützen sucht. Dies wird von ihm und auch den Amtskirchen gänzlich ausgeblendet. Diesem Diskurs stellen sich diese Steigbügelhalter der Islamisierung unserer Gesellschaft nicht.
    Einzig ein am rechten Rand der CDU zu verortender und IMerikaisierter Bosbach traut sich zu sagen, dass die indigene Bevölkerung Angst hat vor der Islamisierung unserer Werteordnung. Das Eine ist so sinnfrei wie das Andere. Die Menschen wissen sehr wohl welche Läuse sie sich haben in den Pelz setzen lassen und sie wissen noch besser wie sie sie wieder loswerden.
    Dazu gehört auch keine weiteren Orte der Niederwerfung in Deutschland und Europa mehr entstehen zu lassen, und die die politisch gewollt entstanden sind, sollten als Mahnmal auf einen einzigen Ort der Niederwerfung reduziert werden, der die Auswüchse einer in Multikultiwahn entwachsenen Gesellschaft für den Rest der freiheitsliebenden Menschen, die die Säkularität zu schätzen wissen, repräsentiert, ähnlich den NS-Greuelstätten die heute ähnliches darstellen…..

  47. Das Votum sei ausgrenzend, demokratiefeindlich

    Blödsinn.

    Das Ergebnis ist demokratisch zu Stande gekommen.
    Dass man sich abgrenzen will vom Islam,das ist ein Menschenrecht.
    Denn erst seine Grenzen/ seine Begrenzungen machen den Menschen zu dem unverwechselbaren Menschen,der er ist.
    Das heisst : Grenzen sichern auch eigene Identität und überhaupt die Vielfalt !
    Meine und Seine.
    Wenn ich z. B nach Italien fahre,dann will ich dort möglichst auch auf Italiener stoßen und nicht auf Deutsche,Türken oder Saudis.

  48. Der Linksmultikulturelleislamfetischistischegesinnungsterrorismus erreicht wohl gerade historische Dimensionen.
    Selbst ich hätte das nicht für möglich gehalten.
    Einfach unglaublich.

  49. #18 Stolze Kartoffel (30. Nov 2009 08:06)

    NTV.DE:

    In der Schweiz geht nun die Angst vor Gewalt gegen Muslime um, es ist von “Progromstimmung” die Rede.

    Solche Aussagen sind interessant und enthüllend. Denn wann bitteschön hört man von der Angst vor Gewalt DURCH die Moslems? Grundsätzlich nie, obwohl sie inzwischen zum Alltag in Europa gehört. Diese, absolut berechtigte, Angst wird von Medien und Politik kollektiv totgeschwiegen. Und wieso? Aus Angst vor der dann noch weiter steigenden Gewalt durch Moslems.

    Im Übrigen wird das Schweizer Ergebnis, wie auch jede einzelne Umfrage in Deutschland, die eine ähnliche Haltung der Deutschen offenbart, von den Bessermenschen zum Anlaß genommen werden, den Druck der Umerziehung zu verstärken und mit noch größerer Anstrengung alles unter den Tisch zu kehren, was mit den katastrophalen Folgen der Islamisierung in Zusammenhang steht.

  50. Interessantes Wahlergebnis, ohne Frage. Bei Minaretten handelt es sich aber meines Erachtens nach nur um Symbole. Ob ein Turm über einer Stätte steht, wo die Musels ihren Götzen anbeten oder nicht, ist zweitrangig.

    Viel wichtiger wäre es jetzt, das Volk zu befragen, ob es das Praktizieren dieser unmenschlichen „Religion“ in seinem Land weiterhin tolerieren will. Ob dieser Schritt gewagt wird, ist allerdings fraglich.
    Wünschen würde ich es den mutigen Schweizern schon.

    Es erfüllt mich mit Neid, wenn ich sehe, wie in einem Land, das an Deutschland grenzt, Demokratie tatsächlich praktiziert wird.

  51. Wilhelm Tell kann stolz sein auf seine Nachfahren.

    Diese Abstimmung war enorm wichtig, auch für Deutschland und Österreich. Wahrscheinlich für ganz Westeuropa.

    Merken doch die Etablierten langsam, dass das Volk zu recht Angst bekommt und die ganzen Beschwichtigungsreden nicht mehr glaubt.

    Im ZDF wurde wie in anderen Medien auch entrüstet und schulmeisterlich von der Abstimmung berichtet. Was verwunderlich ist, da die schweizer Innenpolitik normalerweise kein Thema ist in Deutschland. Am schönsten fand ich, dass das ZDF im Rahmen seiner Berichterstattung auch noch die Plakate der SVP brachte. Das war aus Sicht eines Dhimmis eigentlich sehr kontraproduktiv.

    Die ersten Politiker werden bald auf den Zug aufspringen. Holland und Österreich haben ja Wahlalternativen. Deutschland leider nicht. ABer Frau Köhler ist eine Hoffnungträgerin und Herr Bosbach scheint auch zu schnallen, wo der Hase lang läuft. Ich hoffe das die Laschet in der CDU irgendwann zur Minderheit werden.
    In Deutschland werden jetzt aber erstmal die Islamverbände mit Unterstützung der RotGrünnInnen eine islamfreundliche Berichterstattung in den Medien fordern und natürlich ein Verbot so „rechtsradikaler, islamfeindlicher“ Seiten wie PI.

    Aber das wird auf lange Sicht nichts bringen. Die bedrohlich wirkenden Minarette sind überall sichtbar. Das bedrohliche Aussehen der überzeugten strenggläubigen Moslems ebenfalls. Die Bereicherungen der Einheimischen in Schulen, Discos, Strassenbahnen nehmen täglich zu. Die Forderungen der Islamverbände werden ständig dreister. Die Sozialkassen werden leerer. Und es gibt mutige und aufrichtige wie Herrn Sarazin.

    Man wird nicht mehr möglich sein, auf ewig die Problematik der Islamisierung totschweigen oder schönreden zu können.

    Entweder man findet Lösungen oder man gibt offen zu, dass die Islamisierung gewünscht ist bzw. für die Etalblierten kein Problem darstellt.
    Dann werden sich aber hoffentlich auch in Deutschland politische Alternativen wie in Österreich, Holland oder der Schweiz auftun.

    Danke Schweizer, danke SVP, danke Herr Blocher

  52. #65 Zu Ende Denker (30. Nov 2009 09:31)

    Ein Edathy schliesst auch ein solches schweizerisches Unterfangen in Deutschland aus, mit dem Hinweis auf die Religionsfreiheit, die, wie der Name auch sagt, die Ausübung von Religionen schützen soll.

    Herr Edarthy versteht offenkundig sehr wenig vom GG und noch weniger von der Schweizer Abstimmung. Denn die AUSÜBUNG des Islam wird durch das Minarettverbot überhaupt nicht berührt. Es werden keine Moscheen geschlossen, kein Koranverbot eingeführt. Jeder Moslem kann weiterhin unbehelligt seinem Blutgötzen dienen.
    Im deutschen GG gibt es darüberhinaus keine Artikel, die den Bau bestimmter Machtsymbole schützen. Entscheidend ist allein, daß die Ausübung der Religion vom Staat geduldet wird und sich der Staat nicht in das religiöse Leben des Individuums einmischt, z.B. durch Mission oder das Verbot von religiösen Versammlugen. Es gibt hingegen KEIN Grundrecht auf Großmoscheen oder Minarette. Daß ein Herr Edarthy das nicht weiß, kann allerdings nicht überraschen. Schließlich zählt er selbst zur Fraktion derer, die andere Menschen am liebsten mit Verboten und staatlicher Gewalt im eigenen Sinne gängeln möchten.

  53. „In der Schweiz geht nun die Angst vor Gewalt gegen Muslime um, es ist von “Progromstimmung” die Rede.“

    Die waren schon immer gut in maßlosen Übertreibungen, auch wegen ihrer „Opferrolle“.
    War aber abzusehen. Als nächstes sehen die ihre Vertreibung und Vernichtung voraus.

    Die armen, armen Milchbubis.

  54. #73 KyraS (30. Nov 2009 09:52)

    Er weis es, er weis es ganz sicher.
    Auch das GG ist Auslegungssache. Wenn Edathy unsere Politiker überzeugen kann, dem Kind einen Namen gibt, dann wird er im namen der „Religionsfreiheit“ alles bekommen, was er will.
    Er muß nur Schlau genug sein und sich um Begriffsbstimmungen so herummanövrieren, diese so Biegen und drehen, daß es nicht auffällt daß er tatsächlich nur Scheiße labert.

  55. Der Architekt des geplanten Kölner Prunkbaus hat die Schweizer Abstimmung als „undemokratisch“ bezeichnet. In Deutschland sei dies mit dem GG nicht vereinbar.

    Wäre das Ergebnis anders gewesen, hätte er den Schweizern zu ihrer demokratischen Abstimmung gratuliert.

  56. Das heisst : Grenzen sichern auch eigene Identität und überhaupt die Vielfalt !

    Jeder Hausbesitzer weiss,daß erst ein genügend hoher Zaun wirklich Frieden mit dem Nachbarn bringt.
    Dieses Haus Europa muss auch wissen,wogegen es einen Zaun errichten will,will es nicht völlig entgrenzt und damit letztlich identitätslos dahintreiben.
    Es gehört zur Redlichkeit dazu und ist wichtig zu erklären,was uns alle als Menschen verbindet,aber ebenso gehört dazu darauf hinzuweisen,was uns trennt und was es ist,was uns genau zu dem macht,was wir sind und wodurch wir es geworden sind.Dazu ist es natürlich notwendig,seine GANZE Geschichte gut zu kennen ,den kulturellen Raum,in dem jeder Mensch lebt und der überall auf der Welt anders ist.Niemand muss sich selber aufgeben und seine Wurzeln verleugnen,das ist sein Menschenrecht- aber er hat auch die Wurzeln anderer zu respektieren,eben deren Menschenrechte.
    Gänzlich ihrer Herkunft,Geschichte und Kultur entwurzelte Menschen sind schwach und können leicht im Ortlosen erwürgt werden,denn es fehlt ihnen der eigene Boden,der Urgrund all ihrer Kraft.

  57. @74 Eisenherz 1988

    Die Angst ist einfach begründet und gut zu verstehen. Die Moslems wissen nur zu gut, was Sie selbst mit den Christin und Juden machen würden (wenn erst einmal die Sharia hier eingeführt ist) und bekommen jetzt, nachdem erstmals die Meinung der Bevölkerung durch solches Referndum bekannt geworden ist Angst, dass Ihnen gleiches widerfährt. Sie (die Moslems) haben nichts, aber auch gar nichts von unserer freiheitlichen Grundordnung verstanden.

  58. Der Architekt des geplanten Kölner Prunkbaus hat die Schweizer Abstimmung als “undemokratisch”…

    Ein Lügner.
    Die Abstimmung war demokratisch.

  59. #34 Sauron
    Ich denke, dass dies doch irgendwann dem
    Herrn Edathy einleuchtet. Spätestens dann,
    wenn er nichts mehr zu sgen hätte.
    Man schaue sich die Schweiz an. Bei einer
    Volksbefragung wird nicht über irgendeinen
    Pipifax abgestimmt. Hier geht es um sehr
    wesentliche Dinge. Auf alle Fälle ist die
    Schweiz jetzt das einzige Land, dass den
    Bau von Minaretten verboten hat.

  60. @ Kenan Kolat

    Das ist der Minderwertigkeitskomplex von uns Europäern. Wir sehen, dass wir vor den großartigen Kulturen des moslemischen Orients verblassen.

  61. 0 (in Worten NULL) Leserkommentare in der „taz“ zum Thema Volksabstimmung in der Schweiz.
    100% Zensur

    Ein schwarzer Tag für die Meinungsbestimmer.

  62. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, bedauert das Ergebnis der Volksabstimmung: „Es zeigt sich, dass die europäischen Gesellschaften noch nicht ganz reif sind für die Zuwanderung und für die Einwanderung“, sagte Kolat

    Schön,daß hier mal die sonst verheimlichten Ziele der Multikulti Kommunisten offen ans Tageslicht kommen :

    Masseneinwanderung und Auslöschung der europäischen Identität,Auslöschung der hier lebenden Menschen,Auslöschung des „alten Europa“,dasselbe Ziel also, das man schon im kommunistischen Manifest ganz am Anfang findet.

    Wir kenenn eure Pläne Jungs,ihr wart so dumm und habt sie uns sogar noch schriftlich hinterlassen.

  63. Umfrageerbnis SPON zur Zeit zur Dokumentation:

    Ja 78,49
    Nein 19,27
    Neutral 2,24

    Es soll ja vorkommen, daß Umfragen mit unbequemem Ergebnis „überraschend“ verschwinden.

  64. #75 Eisenherz 1988 (30. Nov 2009 10:00)

    Da ist natürlich was dran. Wenn man den Leuten lange genug Lügen erzählt, werden sie sie irgendwann für Wahrheit halten. Mit dieser Umerziehungsmethode arbeiten die Linksgrünen ja nun schon seit Jahrzehnten äußerst erfolgreich. Würde ich beispielsweise auf die Straße gehen und eine Umfrage machen, in der mir beliebige Menschen erklären sollen, was „Islam“ übersetzt bedeutet, ich würde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein 99% Ergebnis für „Frieden“ bekommen.

  65. Europa hat genug Vorleistungen in Sachen Toleranz gegenüber der muslimischen Welt gebracht.
    Schon zu viele Zugeständnisse wurden gemacht.
    Zurückgekommen ist bisher so gut wie nichts.
    Aber Toleranz ist eben keine Einbahnstrasse und wenn der Gegenüber nicht mitmacht,ist es reiner Selbstbetrug.

  66. #83
    Das ist ja das Dilemma. Mit wem hätte denn
    Obermufti Schäuble reden sollen.
    Der Herr Kolateralschaden konnte wenigstens
    deutsch. Aber auch hier wird die Erkenntnis
    kommen müssen. Ich glaube nicht, dass wir
    einen ewigen Minderwertigkeitskomplex haben.
    Wir wollten eigentlich nach zwei Weltkriegen
    unsere Ruhe und wollten in Frieden leben. Das
    Spannungsverhältnis bis 1989 hat sein übriges
    dazu getan. Eigentlich wollten wir uns jetzt
    zurücklehnen und auch mal das Leben richtig
    schön genießen. Leider hat uns die leidige
    aufgezwungene Zuwanderung einen Strich durch
    die Rechnung gemacht. jetzt müssen wir wieder
    kämpfen. Ich bin des kämpfens nicht müde.
    Der Kampf fängt erst erichtig an. Denkt immer
    an Wien.

  67. Im ZDF wurde wie in anderen Medien auch entrüstet und schulmeisterlich von der Abstimmung berichtet. Was verwunderlich ist, da die schweizer Innenpolitik normalerweise kein Thema ist in Deutschland

    Es wird erst dann zu einem Thema wenn WIR ALLE dafür sorgen,daß es eines wird.
    Das Totschweigen ist eine beliebte Taktik der Medien.
    Wir müssen sie durch unsere Aktionen ZWINGEN darüber zu berichten.

  68. Muß jetzt zur Arbeit. Nachmittags dürfte das Ergebnis sich noch etwas nach unten korrigieren, da dann die vereinigte Linke langsam aufstehen wird.

    Bin gespannt, ob die Umfrage vom Netz genommmen wird!

  69. Als nächstes sehen die ihre Vertreibung und Vernichtung voraus.

    Die armen, armen Milchbubis.

    Was gäbe ich dafür, wenn die einmal rechthätten. Und dabei bitte auch die restlichen Moslems aus ganz Euopa mitnehmen.

  70. Fundstück bei „Winkelried“. (Ich weiß ansonsten nicht, was es mit dieser Site auf sich hat. Aber dieser Text ist recht interessant.)

    http://www.winkelried.info/2009/11/22/der-beginn-einer-neuen-bewegung/

    22. November 2009 von David Frankfurter
    Soziologen haben herausgefunden, wie eine politische Bewegung entsteht. Dazu müssen 4 Elemente zusammentreffen. Erstes Element ist eine herannahende Katastrophe. Das zweite Element sind Ereignisse, die sich auf dieses Szenario zubewegen. Das dritte Element ist ein politischer Mainstream, der diese Entwicklung bewusst unterdrückt. Und zuletzt muss die Bewegung selbst eine Lösung für das Problem anbieten.
    Treffen diese vier Elemente zusammen, liegt ein „political movement“ vor, der nicht mehr reversibel ist. Wir werden soeben Zeuge einer solchen Entwicklung.
    Zu den Voraussetzungen …
    Nicht jede Apokalyse ist geeignet
    Als erste Voraussetzung braucht es ein Schreckensszenario. Aus der Religion sind sie als Apokalypsen bekannt. Doch es müssen keine Weltuntergänge sein, sondern Katastrophen, die abgewendet werden können.
    Wäre der Untergang sicher, z.B. ein Meteoriteneinschlag, hätte das politisch keine Wirkung. Warum soll man kämpfen, wenn das Schicksal so oder so nicht mehr abwendbar ist? Auch muss die Katastrophe alle treffen und nicht nur die „Bösen“. Wenn man sich durch Wohlverhalten ihr entziehen kann, ist die Solidarität schnell vorbei.
    Klassische Katastrophenlieferanten sind die Grünen.
    Das Wichtigste sind Fakten und Ereignisse …
    Es müssen zudem Ereignisse vorhanden sein, so die Wissenschaftler weiter, die unweigerlich auf diese Katastrophe zusteuern. Sie müssen von der Bevölkerung wahrgenommen werden und müssen sich im Lauf der Zeit verstärken.
    Wer also nur ein paar grüne Männchen (Illuminati, o.ä.) zu bieten hat, wird wohl politisch kaum etwas erreichen und bringt es bestenfalls zum Sektenguru. Etwas seriöser machen es die Grünen. Sie entwerfen Apokalypsen, die erst eintreffen, wenn alle tot sind. Die Wissenschaftler, staatliche Angestellte, liefern gegen Forschungsetats dennoch “Beweise”. Wenn sich das Ganze nach ein paar Jahren als Blödsinn entpuppt, ist sicherlich schon die nächste Apokalypse erfunden.
    Erfolgreich war hingegen die Anti-AKW-Bewegung. Jahrelang war die Angst vor Atombomben geschürt worden, um die Bevölkerung gegen den Iwan zu einigen. Als dann auch noch Kühltürme vor der Nase der verängstigten Leute in die Höhe wuchsen, ging der Protest wie von alleine los.
    … die sich verstärken
    Die Fakten müssen sich zudem schnell verstärken. Bleiben sie konstant oder verändern sie sich nur langsam, gewöhnt sich der Mensch an sie und lernt mit ihnen umzugehen. Die Politiker kennen das und wenden in solchen Fällen die Salamitaktik an. Ein klassisches Beispiel ist die EU-Politik des Bundesrates.
    Wenn der Staat selbst schwarzmalt
    Doch eine mögliche Katastrophe und Ereignisse, die sich in ihre Richtung entwickeln, sind noch kein Auslöser für eine neue politische Bewegung. Der Staat selbst wendet diese Taktik laufend an, in dem er zuerst den Teufel an die Wand malt, diesen mit mehr oder weniger wahren Tatsachen unterlegt und dann die Lösung in Form einer Steuererhöhung anbietet (CO2-Abgabe, Schweinegrippe, Sanierung der IV, etc.). Die Soziologen konkretisieren:
    Eine politische Bewegung entsteht erst, wenn eine Entwicklung gegen die bestehenden Interessen des Staates (oder wichtiger Interessengruppen) läuft.
    Der Umweltschutz beispielsweise wurde lange als störend empfunden, weil er die wirtschaftlichen Interessen der Industrie gefährdete. Die Bevölkerung wollte nicht den Wohlstand riskieren und nahm anfänglich diesen Nachteil billigend in Kauf. Es dauerte 10 Jahre, bis das änderte und er ernst genommen wurde.
    Der moslemische Einwanderung
    Eine Entwicklung vereinigt alle Elemente perfekt in sich: die muslimische Einwanderung.
    Als wilde Horden aus dem Osten sind den Europäern die apokalyptischen Einfälle der Hunnen, Mongolen, Araber, Türken und Sowjets genetisch fest verankert. Die Einwanderung über das Asylstatut und Familiennachzug ist zwar nicht so schockierend, doch fordert sie täglich ihren Blutzoll auf unseren Strassen. Und der wird immer schlimmer.
    Jeder gesunde Körper würde sich wehren und die Entwicklung bekämpfen, doch diese Mechanismen wurden bewusst deaktiviert. Dadurch, dass die Einwanderung nur allmählich kam, und die Wirtschaft sich positiv entwickelte, bildete sich rund um diese eine eigene Industrie.
    Der Staat ist gezwungen, nicht die Einwanderung zu bekämpfen, sondern gerade jene, die die Einwanderung bekämpfen.
    Die ganzen Antirassismus-Kampagnen sind ein praktisches Beispiel dafür.
    Gleichgesinnte sind noch keine Aktivisten
    Jetzt ist die Mischung perfekt, damit eine “movement” in ein “political movement” mutiert.
    Die amerikanische Wissenschaftler sehen diesen Punkt erreicht,wenn eine Gruppe Gleichgesinnter zu einer identitätsstiftenden Gruppe mutiert.
    Die Gruppe hat nun eigene moralische Werte und Interessen, die ihr eine Identität gibt, sie gegen aussen immunisiert und solidarisiert. Die Masse gerät nun in Bewegung.
    Der Anti-Islamic-Movement (AIM)*)
    Wir werden zur Zeit Zeuge einer solchen Metamorphose. Die Anti-Islam-Bewegung mutiert immer rascher zu einer eigentlichen politischen Bewegung. Sie ist keine Strohfeuer mehr, sondern in ganz Europa unverkennbar. Sie hat auch schon längst ihre embryonale Phase hinter sich.
    Die Bekämpfung
    Das die Anti-Islam-Bewegung plötzlich so intensiv in Erscheinung tritt und das in ganz Europa, haben die Staaten sich selbst zuzuschreiben. Sie haben sie jahrelange bekämpft und so den “Caldera-Effekt” noch angeheizt. Soziologen sprechen von diesem Phänomen, wenn eine gesellschaftliche Entwicklung unterdrückt wird. Wenn der Druck von unten anhält, muss der Staat immer mehr Gegendruck erzeugen. Das funktionierte im Falle der AIM folgendermassen:
    1. Zuerst wird die ganze Gruppe stigmatisiert: Nazis, Ewiggestrige, usw. Man wirft ihnen vor, die Entwicklung nicht oder falsch zu verstehen.
    2. Funktioniert das nicht, werden die Exponenten medial exekutiert: Falschparken, unkorrekte Steuererklärung, aus dem Zusammenhang gerissene Zitate, die Journalisten haben freie Hand.
    3. Die Justiz und die Verwaltung beginnt mit der Drangsalierung. Die Mitglieder stehen plötzlich unter nachrichtendienstlicher Beobachtung. Das ist ein sicheres Zeichen, dass der Staat die Bewegung als potentiell gefährlich betrachtet.
    4. Auf der nächsten Eskalations-Stufe werden die Fakten unterdrückt. Die Nationalität der Täter darf nun nicht mehr ohne weiteres erwähnt werden. Auf dieser Stufe hat der Staat bereits kapituliert und weiss, dass er nichts mehr gegen die Ursachen unternehmen kann.
    5. Nun wird die gesamte Kritik der Einwanderung faktisch unter Strafe gestellt. Dazu dient das Antirassismusgesetz.
    … ist aussichtslos
    Noch nie in der Geschichte gelang es, eine solche Entwicklung aufzuhalten.Handelt es sich wie bei den Grünen um Umweltanliegen, so kann man sie integrieren. Auch mit gewerkschaftlichen Anliegen ist es gelungen. Doch wie geht man mit einer ungewollten Einwanderung um? Durch Integration! Das hat gut bei Italiener, usw. funktioniert. Doch was macht man mit einer Einwanderergruppe, die sich gar nicht integrieren will? Eine Lösung gibt es nicht.

  71. „Es zeigt sich, dass die europäischen Gesellschaften noch nicht ganz reif sind für die Zuwanderung und für die Einwanderung“, sagte Kolat

    Und es besteht auch nicht die geringste Veranlassung, daran etwas zu ändern. Angenehm, dass es der Herr Kolat jetzt gemerkt hat.

    Der Kampf fängt erst erichtig an.

    Wenn Ihr kämpfen wollt, kämpft gegen die Zuwanderung, nicht gegen den Islam.

    Eine Islamisierung findet in Europa NICHT durch eine Verbreitung des Islam in die Köpfe der Europäer statt. Es findet auch keinerlei Anpassung der Gesetzgebung an die islamische Moral statt – im Gegenteil (Genderkram, Homoehe, Toleranzzwang etc.) Es findet lediglich eine Anpassung der Gesetzgebung an die Bedürfnisse unverschämter Minderheiten statt, von denen die Moslems lediglich eine sind.

    Das, was hier als „Islamisierung“ wahrgenommen wird, findet einzig und allein durch Zuwanderer statt (und natürlich Fortpflanzung der Zuwanderer).

  72. nur mal so als Beispiel von einem gewissen „zakaria“, der vermutlich von deutschen Steuerzahlern sein Leben unterhalten läßt und und dafür unverhohlen droht:
    Appropo pi-news.net Fans und Verantwortliche, vernehmt das hier bloss nicht als Niederlage. Wir haben schon gesehen wie geschockt ihr berichtet habt, wie normal doch Thobe und Niqab in London sei (Birmingham sogar noch krasser). Ihr koennt euer Naziland behalten, alle hassen euch sowieso, sogar die Briten Kuffar hassen euch und denken immernoch das Deutschland aus Jodelmusik und Nazis besteht (manche wundern sich das es in eurem Naziland ueberhaupt Immigranten gibt..). Die Briten haben keine Wahl, die haben die falsche Karte gezogen. Ihr habt halt sekulare Voelker wie Tuerken, Albaner und ketzerische hardcore sukalaristen Perser abbekommen (solltet euch eigentlich daruber freuen). Die „Armen“ in UK dagegen haben Somalis, Bengalis und Pakistani abbekommen, ein ganz anderes Kalibar. Deren Fussvolk sieht optisch gesehen schon wie die „boesen“ Taliban aus, dementsprechend die Farbe die sie der Gesellschaft geben (mal abgesehen von den aktiven Muslimen aus diesen Laendern und was sie alles auf die Beine Stellen und ganze Stadteile und sogar Staedte uebernehmen).

    Also, wenn ihr einen Herzinfarkt wollt, liebe pi news, dann kommt mal nach Brixton, East London oder warum nicht gleich nach Birmingham. Moeget ihr an eurem Hass zugrunde gehen. Die Muslime haben hier ne Geburtenrate von ueber 5.0…ihr seit am Ende, am Ende und das wisst ihr. Wir kommen Insha2allah von UK und uebernehmen euch dann, also geniesst die Ruhe vor dem Sturm, ihr dreckigen Kuffar.

    Uebrigens, Kuffar, die Mutter meiner Frau hat mehr als 8 Kinder Masha2allah, dass ist hier unter denen ganz normal, der weisse Nachbar hat 2 (eine davon ist Prostituierte geworden). Die Gebaermutter unserer Frauen hier werden euch schon bald erschlagen. Keine Gewalt von noeten (sprich unnoetig die Haende dreckig zu machen), Al-7amdulillah.

    bye bye

  73. Laut New York Times ist auch Amnesty International schockiert, dass die tolerante Schweiz so eine Diskriminierung akzeptiert:

    “That Switzerland, a country with a long tradition of religious tolerance and the provision of refuge to the persecuted, should have accepted such a grotesquely discriminatory proposal is shocking,” said David Diaz-Jogeix, Amnesty International’s deputy program director for Europe and Central Asia.

    Und die Schweizer Grünen haben angekündigt, dagegen zu klagen, vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.

  74. „Und die Schweizer Grünen haben angekündigt, dagegen zu klagen, vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.“

    Auf diese weise läßt sich eine demokratische Entscheidung aushebeln; man zwingt den Demokraten ein demokratisches Gerichtsurteil auf, das demokratisch die Meinung eines Richters wiederspiegelt.

  75. Aus dem verlinkten Islamisten-Kommentar:

    Ihr koennt euer Naziland behalten,

    Mehr wollen wir doch gar nicht.

    alle hassen euch sowieso

    Damit können wir leben. Achso, übrigens:

    In einer BBC-Umfrage (das ist ein Sender, der den „britischen Kuffar“ gehört) wurde ermittelt, dass Deutschland der beliebteste Staat der Welt ist.

  76. Grad schau ich auf der ahlu-sunna-Seite umher.
    Funde:
    – Verweis auf http://www.palestine-info.co.uk/en/
    Name ist Programm.
    _ Interessant auch der Begleit-Thraed zur Israel-Offensive zum letzten Jahreswechsel:
    http://www.ahlu-sunnah.com/viewtopic.php?f=15&t=2296 Lidl hätte Tageseinnahmen an Israel gespendet; dazu Boykott- und Drohaufrufe: „aber im falle einer spontanen geballten ächtung und nichtkaufs von bestimmten marken, verbunden mit der einschüchterung eines ganzen landes (dänemark bspw.), kann das doch sehr wirksam sein.“

  77. Um 11.30h immer noch fast 80% gegen die Musels, mich wundert , das SPON das noch nicht mainpuliert hat.

  78. der Europäische Gerichtshof

    …soll zur Hölle fahren.

    Der hat uns gar nix zu sagen.

    Genauso wenig wie den Italienern.

  79. Die üblichen Verdächtigen äussern sich heute in SPOn zum Abstimmungsergebnis

    „Bosbach attestiert Deutschen Angst vor Islamisierung

    Die Schweizer haben sich für ein Minarett-Verbot entschieden – nun meint CDU-Innenexperte Bosbach auch in Deutschland eine zunehmende Angst vor Islamisierung erkannt zu haben. CSU-Generalsekretär Dobrindt hingegen warnt davor, das Votum im Nachbarland überzubewerten.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,664161,00.html

  80. #105 Bleistift

    Wieso wird immer angenommen, das Online-Umfragen von Zeitungen manipuliert werden. Manipulieren können auch diejenigen, die ihre Stimme abgeben und das mehrmals, wenn sie das Cookie zwischendurch löschen. Die meisten Umfragen funktionieren nicht auf IP-Basis, sondern nur mir Cookies.

  81. #54 Chester: „Muslime sind nicht willkommen in der Schweiz.“ Stimmt, mir fällt auch kein nicht-moslemisches Land ein, in dem dies anders wäre!

  82. #100 johannwi: Ich liebe das Bellen getroffner Hunde! Dieser Zakaria ist übrigens ganz sicher einer, der unsere Rente verdient…

  83. Spontan hab ich mich schon gefreut, aber denkt Ihr nicht, daß dergleichen auch kontraproduktiv sein könnte? An der Sache ändert das Verbot doch nichts: Der Islam selbst ist nunmal nicht verboten, die Musels sind da, sie sind hier und ihr Einfluß wird immer größer. Malt man sich durch die Abstimmung nicht das Bild nur schön, indem man eine besonders krasse Fehlfarbe verbannt? In 30 Jahren ist die nächste Abstimmung, bis dahin ist die Bevölkerung demographisch so gekippt, daß es genau andersrum kommt. Also dann lieber gleich die volle Breitseite, laßt die Leute doch wissen was dem Land blüht. Moscheen gibts doch auch und prosperierende Gemeinden. Auch wenn Vergleiche hinken: Mir kommt das so vor, als hätte man nach 1945 die NSDAP erlaubt gelassen und nur die entsprechende Symbolik verboten.

  84. OT

    Erste Erosionserscheinungen bei SchwarzGelb. Kein Wunder! Merkel ist ganz AgitProp. Die merkt das gar nicht. Sie kann nicht anders.

    Merkel und Platzek. Wölfe im Schafspelz.

  85. Moin,
    bei n-tv wird heute ebenfalls im täglichen Telefon-TED über ein Minarettverbot auch in Deutschland abgestimmt.

    Ja: 01379-101030
    Nein: 01379-101031
    (50c aus dem Festnetz)

    Natürlich muss man hier abwägen, ob man diesem Medium Geld in den Rachen werfen möchte, doch die bisherigen 90% pro Verbot erfreuen das Herz schon…

    Pro Deutschlandweit – StaderGeest

  86. Befreien wir uns endlich aus der Hegemonie der intellektuellen Gulagwächter, auch als Qualitätsjurnaille bekannt.

    Der Ergebnis der Schweizer Minarett-Initiative ist und war urdemokratisch, es ist die Wllensbekundung des Souveräns, von dem alle Macht im Staate ausgeht.

    Das sollten sich die stalinistischen Hetzer aus Medien und Politik ganz genau vor Augen halten, denn sie sind keine Vertreter bzw. Sachwalter in Sachen Demokratie.

    Machen wir uns gemeinsam auf den Weg, um sie in die Öffentlichkeit zu zerren und ihr anti-demokratischen Verhalten anzuprangern. Es sind bösartige Gestalten, die über Leichen gehen. Wir erleben bereits den molekularen Bürgerkrieg, wenn wir auf Ehrenmorde, Justizschikanen, Kriminalität, etc. schauen.

    Macht die PI-Gruppen überall stark. Verlinkt euch, tauscht euch aus, gemeinsam sind wir stark „und das Volk“!

  87. #79 joghurt (30. Nov 2009 10:05)

    Ganz einfach mal den Herrn Architekten fragen, wie eine demokratische Abstimmung bei ihm aussieht.

  88. #78 JediFerdi (30. Nov 2009 10:04)

    Allah wünscht nicht, daß seine Gläubigen etwas verstehen. Die haben das zu pauken, was Allah sagte – witzig, er hat praktisch ausgeschlossen, daß man heute auf ihn hört – und das Denken ihm zu überlassen.
    Irgendwie kommt mir das bekannt vor. Irgendwie ist das ein allseits bekannter Spruch zwischen einem Unteroffizier und dem Rekruten: „Das Denken überlassen Sie gefälligst mir!“ Wie wenn je ein Unteroffizier gedacht hätte. Wäre er demnach Unteroffizier, wenn er jemals gedacht hätte?
    Hier beisst sich die Katze in den Schwanz.

  89. @PI: ist die Umfrage jetzt weg??

    Ich finde die Umfrage nicht mehr bei Spon, vor 2 Stunden war sie noch da. Scheinbar gefaellt denen die Antwort nicht.

  90. #53 joghurt (30. Nov 2009 09:12)

    Und genau dahin führt der KundusAusschuss. Die SPD tut jetzt so, als hätte sie nie den AfghanistanEinsatz befürwortet. Heute ist rausgekommen, daß die Fakten, wofür die AussschussKampagne gefahren wird, schon vor der Bundestagswahl bekannt waren. Und damit ist die SPD wieder mittendrin. Mal sehen, ob die SPD so schlau ist und mit Merkel ein Stillhalteabkommen beschliesst.
    In beiden Fällen – a) unter den Tisch fallen lassen b) Ausschuss durchziehen – werden die beiden Volksparteien Federn lassen.
    Es wird Zeit dafür.

  91. @ #3 Reinhard (30. Nov 2009 07:26)

    Die nehmen die Onlineabstimmung beim Spiegel sowieso bald vom Netz, da könnte ich wetten.

    Der Wahrsageraward des Tages geht an:

    Trommelwirbel

    Reinhard

    (ok zugegeben, war eine leichte Übung bei unseren pseudodemokrötischen Schmierfinken)

  92. @PI: Vielen Dank für den Hinweis auf die zweite Umfrage. Ändert aber nichts an meinen Bedenken bez. der Auslegung von Online-Umfragen. Letztendlich sind sie alles andere als repräsentativ. Wenn sie es wären, hätte die „Piratenpartei“ wahrscheinlich die absolute Mehrheit geholt 😉

  93. Es gibt tausende von Seiten, die aus dem, was bei PI kommentiert und geschrieben wird, ihre Daseinsberechtigung im Internet herleiten.

    Diese Islamversteher kritisieren PI , kritisieren die Kommentare, ohne auch nur ein einziges Mal auf auch nur eine Seite der Moslems zu schauen. Gegen diese Seiten aus Foren, in denen Moslems schreiben, ist alles, aber auch wirklich alles, was bei PI geschrieben wurde und wird, ein Kinderbuch.

    Aber lest bitte selbst:

     
    UmmTuraab,
    Betreff des Beitrags: Stefan Herre, der Macher von Pi-News hetzt gegen Akhwat
    Verfasst: 26 Nov 2009, 22:13 

    dieser verdammte Hund hat eine Aktion ins Leben gerufen, bei der wir Schwestern fotografiert und bei ihm ins Netzt gestellt werden sollen:
    http://www.pi-news.net/2009/10/neue-pi-serie-burka-alarm/

    Ich warne euch, auf der Seite findet ihr lauter solche dreckigen Aktionen, auch wurden dort die Karikaturen von unserem Gesandten veröffentlicht.
    Möge Allah ihm geben was er verdient!

    Wie kann man mit diesem offenen Feind noch diskutieren wollen?
    _________________

    40.28. … „Wollt ihr einen Mann töten, nur weil er sagt: „Mein Herr ist Allah“ …

    Muhammad_Ali,
     Betreff des Beitrags: Re: Stefan Herre, der Macher von Pi-News hetzt gegen Akhwat
    Verfasst: 26 Nov 2009, 22:46 

    Was ist das für ein Abschaum, diese Kuffar abscheulichster Gattung spriesen wie Pilze aus den Boden.
    Es vergeht wohl kein Tag wo es nicht gegen Islam gehetzt wird!
    Sie provozieren uns auf übelster weiße.
    Sie wollen unsere Schwestern demütigen, doch das wird sich rächen inshallah!
    Diese Panikmache vor Islam ist doch die neue Strategie des Westen!
    Sie reden von Toleranz und tun uns diskriminieren auf verschiedenster Art, was für eine Ironie…
    Möge Allah sie hart bestrafen für das was sie den Muslimen antun!
    _________________
    Wahrlich, ALLAH wird es nicht vergeben, dass Ihm Götter zur Seite gestellt werden: doch Er vergibt, was geringer ist als dies, wem Er will.( 4:116)

    Zakaria2010,
    Ok das wars langsam oder etwa nicht? Naziland ist kein Ort fuer Muslime. Wer ein Staatsbuerger der EU ist kann sich bei mir Melden insha2allah. UK ist die ALLER beste Alternative in Europa und zu diesem drecksland Deutschland. Auch Tawaghit, kein Zweifel, aber wer keine Moeglichkeit hat Europa zu verlassen (Finanzielle Gruende etc.) der sollte so EINIGES Ausnutzen was ihm als EU Buerger zusteht. Ich war heute in East London, dort sieht man mehr BURQA/NIQAAB als alles andere, ganze Geschaefte werden von Akhawaat gefuehrt! (in allen Krankenhaeusern sieht man Akhawat mit langan Hijab!) Das ist eine andere Welt und ich sage aus Erfahrung das es besser fuer den Imaan ist und das diese Tawaghit GENERELL zu ihren einheimischen Muslimen BESSER sind als drecksdeutschland die ja nichtmal wahrhaben wollen das sie ein Einwanderungsland sind (Leitkultur….).

    Wie gesagt, aufwachen und Realitaet akzeptieren. Die Deutschen werden nicht den selben Fehler wie die Briten machen und werden alles im Keim ersticken. Der Unterschied zwischen UK und Dland ist wie Makkah und Beirut, ohne Uebertreibung sag ich das. Wie gesagt wer Infos will, kann sich mit meiner Frau in Kontakt setzen, wir werden jeden interessierten Muslim der SUNNAH helfen zumindestens aus diesem Maloch Deutschland rauszukommen. Und bitte unterlasst Kommentare wie:“Das ist genau was die Kuffar wollen bla bla bla“. Unsinn, Deutschland ist nicht und WIRD nicht (zumindestens in absehbarer Zeit) so wie UK und die Pflicht eines Muslims ist es seinen DIN zu schuetzen so BALD wie moeglich.

    Sub7anallah das so eine Aktion ueberhaut DENKBAR IST! Sowas wuerden die Kuffar NIEEEMALS in UK wagen NIEEEEMALS. Wie denn auch, ganze STADTEILE sind in Hand von Niqabis und „Baertigen“. Die meisten Buss fahrer tragen Bart und Kappe. In East London sieht man manchmal den GANZEN Tag nicht einen Kafir! In Ramadan (natuerlich aus Eigennutz aber IMMERHIN) machen die Riesen Supermarkt Ketten wie Tescos und Asdas WERBUNG (!) fuer Ramadan und Bullen etc beglueckwuenschen Muslime, der ganze Staat tut das. Wie gesagt ich habe keine Rosa Brille auf und weiss was alles diese Britischen Tugha gegen unsere Geschwister IN UK und ausserhalb tun, ich spreche aber vom UEBEL und aus Erfahrung sage ich euch, dass ihr im Hause Abu Jahls lebt und die Muslime hier in Makkah genauer gesagt Daar Al-Arqam (ein krasser Vergleich um es zu verdeutlichen).

    Der Post hat mir sehr wehgetan und ich weiss das sogar das KLEINSTE umziehen umstaendlich ist aber wir wuerden alles versuchen um unsere Geschwister aus diesem Drecksloch rauszuholen.

    Allah yan9urukum 3ala Al Qaum Al Mushrikin!

    _________________
    Abul-Abbas Ibnu Taymiyyah (rh) pflegte zu sagen:

    „Das Widerlegen der Leute der Erneuerung (Ahl Al-Bida/Häretiker) ist Jihad. Bis zu einem Grad, dass Yahya bin Yayha Al-Nisaburi sagte:“Die Verteidigung der Sunnah, ist vorzüglicher als der Jihad auf dem Wege Allahs“ [In Naqd Al-Mataq wa Al-Kalam. Bin Yayha ist der Lehrer Imam Muslim Al-Nisaburis, beide aus Persien/Nisabur]

    Abshiru an jene, die wenn schon zu den Qa3edun gehörend, wenigstens das Schreibrohr erheben um die Ketzer mit Wörtern zu erschlagen. Der Sunnah willens…

    Zakaria2010,
     Betreff des Beitrags: Re: Stefan Herre, der Macher von Pi-News hetzt gegen Akhwat
    Verfasst: 27 Nov 2009, 00:43 

    Appropo pi-news.net Fans und Verantwortliche, vernehmt das hier bloss nicht als Niederlage. Wir haben schon gesehen wie geschockt ihr berichtet habt, wie normal doch Thobe und Niqab in London sei (Birmingham sogar noch krasser). Ihr koennt euer Naziland behalten, alle hassen euch sowieso, sogar die Briten Kuffar hassen euch und denken immernoch das Deutschland aus Jodelmusik und Nazis besteht (manche wundern sich das es in eurem Naziland ueberhaupt Immigranten gibt..). Die Briten haben keine Wahl, die haben die falsche Karte gezogen. Ihr habt halt sekulare Voelker wie Tuerken, Albaner und ketzerische hardcore sukalaristen Perser abbekommen (solltet euch eigentlich daruber freuen). Die „Armen“ in UK dagegen haben Somalis, Bengalis und Pakistani abbekommen, ein ganz anderes Kalibar. Deren Fussvolk sieht optisch gesehen schon wie die „boesen“ Taliban aus, dementsprechend die Farbe die sie der Gesellschaft geben (mal abgesehen von den aktiven Muslimen aus diesen Laendern und was sie alles auf die Beine Stellen und ganze Stadteile und sogar Staedte uebernehmen).

    Also, wenn ihr einen Herzinfarkt wollt, liebe pi news, dann kommt mal nach Brixton, East London oder warum nicht gleich nach Birmingham. Moeget ihr an eurem Hass zugrunde gehen. Die Muslime haben hier ne Geburtenrate von ueber 5.0…ihr seit am Ende, am Ende und das wisst ihr. Wir kommen Insha2allah von UK und uebernehmen euch dann, also geniesst die Ruhe vor dem Sturm, ihr dreckigen Kuffar.

    Uebrigens, Kuffar, die Mutter meiner Frau hat mehr als 8 Kinder Masha2allah, dass ist hier unter denen ganz normal, der weisse Nachbar hat 2 (eine davon ist Prostituierte geworden). Die Gebaermutter unserer Frauen hier werden euch schon bald erschlagen. Keine Gewalt von noeten (sprich unnoetig die Haende dreckig zu machen), Al-7amdulillah.

    bye bye

    _________________
    Abul-Abbas Ibnu Taymiyyah (rh) pflegte zu sagen:

    „Das Widerlegen der Leute der Erneuerung (Ahl Al-Bida/Häretiker) ist Jihad. Bis zu einem Grad, dass Yahya bin Yayha Al-Nisaburi sagte:“Die Verteidigung der Sunnah, ist vorzüglicher als der Jihad auf dem Wege Allahs“ [In Naqd Al-Mataq wa Al-Kalam. Bin Yayha ist der Lehrer Imam Muslim Al-Nisaburis, beide aus Persien/Nisabur]

    Abshiru an jene, die wenn schon zu den Qa3edun gehörend, wenigstens das Schreibrohr erheben um die Ketzer mit Wörtern zu erschlagen. Der Sunnah willens…

    UmmTuraab,
    Es gibt da auch eine Bilderreihe über Schwestern in GB:
    http://www.pi-news.net/2009/09/ninja-al … irmingham/
    http://www.pi-news.net/2008/09/londonis … ilderreise
    http://www.pi-news.net/2009/07/multikul … -in-london

    Wenn man sich die Kommentare mal gibt, dann merkt man erst mit was für feigen Schweinen man es zu tun hat. Die raten sich doch wirklich gegenseitig uns nur zu fotografieren wenn unsere unterdrückenden Männer nicht dabei sind, damit sie keine Probleme bekommen. Mal abgesehe davon wie feige diese Aussagen sind, ist es auch übelster Schwachsinn, dass Schwestern zum Niqab gezwungen werden. Die meisten die ich kenne sind nicht mal verheiratet und haben Stress mit ihren Eltern, weil die lieber ein „normales“ Kopftuch an ihrer Tochter sehen wollen und andere müssen ihre Männer überreden(!).

    Es ist diesen Kuffar so fern an das einfachste zu denken: Sie trägt aus Liebe und Gehorsamkeit Allah gegenüber. So einfach.

    In Berlin werden die Kuffar immer frecher und wenn man mich fragt sollte man sich dem entsprechend ausrüsten und nur wenns nötig ist rausgehen.

    Zakaria2010
     Betreff des Beitrags: Re: Stefan Herre, der Macher von Pi-News hetzt gegen Akhwat
    Verfasst: 27 Nov 2009, 01:07 

    Bi kulli Sara7a Schwester, ganz Ehrlich, mein Rat an dich (falls nicht verheiratet) und allen anderen Akhawaat (die haben Vorrang vor Maennern):

    Einfach einen guten Bruder aus UK heirten, hierhehr kommen (ist wie von einer S-Bahn Station zur anderen fahren, da EU) und heiraten. Hier gibt es exzellente Brueder und besser grosse Hijra von hier vollziehen als von diesem DRECKSDEUTSCHLAND wo man anscheinend sogar in einer SUPERMETROPOLE wie Berlin, Niqab immer noch als „Fremd sieht“ (hier haben sich die OMAS in den VORORTEN von London sogar an Niqab gewoehnt, von East London/Whitechappel GAAANZ zu schweigen).

    Ukhti, dass ist ein sehr ernstgemeinter Rat, raus aus dem Drecksland aber schnell. Meine Frau wird dir Helfen Insha2allah, wenn du oder andere moegen. Euch allen Insha2allah.

    _________________
    Abul-Abbas Ibnu Taymiyyah (rh) pflegte zu sagen:

    „Das Widerlegen der Leute der Erneuerung (Ahl Al-Bida/Häretiker) ist Jihad. Bis zu einem Grad, dass Yahya bin Yayha Al-Nisaburi sagte:“Die Verteidigung der Sunnah, ist vorzüglicher als der Jihad auf dem Wege Allahs“ [In Naqd Al-Mataq wa Al-Kalam. Bin Yayha ist der Lehrer Imam Muslim Al-Nisaburis, beide aus Persien/Nisabur]

    Abshiru an jene, die wenn schon zu den Qa3edun gehörend, wenigstens das Schreibrohr erheben um die Ketzer mit Wörtern zu erschlagen. Der Sunnah willens…

     
    AllahuAkbar, UmmTuraab, AbulHassan AlQassab, Muwahhid, SaifulislamFalastin

    AbulHassan AlQassab

    @Zakaria2010 Akhil Aziz du hast vollkommen recht. Viele leiden hier in Deutschland vor allem Akhawat die ständig schief angeschaut werden ja sogar öfter angeschrien werden und viele andere schlimme Sachen. Fakt ist das das jene Schwester und auch Brüder so gut wie möglich versuchen sollten die Hijra vorzuziehen und wenn man die Möglichkeit nicht hat in den islamischen Ländern dann halt nach London

    Der Muslim soll es sich nicht extra schwirig machen in dem er hier in De lebt sondern muss versuchen in einem Land Hijra zu machen wo er seinen Islam am besten leben kann. London ist wirklich und sehr empfehlenswert

    Wer es nicht macht hat selbst Schuld und sollte auch dann anschließend nicht jammern oder sich wundern wenn dies schlimme Folgen haben können.

    _________________
    ???????? ??? ????????? ???????? ??? ??????????
    Das Wissen ist im Kopf und nicht im Heft
     
    Zakaria2010, UmmTuraab

    Zakaria2010

    Verfasst: 27 Nov 2009, 01:33 
    Akhi hier gibts MASSENKONVERTIERUNGEN von Jamaicanern und Leuten aus der Karibik (soviele und manche in der 3tten Generation!), Weissen u.a. sogar POLEN! offziell 4000 Polen sind hier konvertiert (soviele Akhawaat von denen MASHA2ALLAH). Diese Jamaicaner und co. sind ein anderers Kaliber als der, naja ich behalte es mal hier….

    Hier wagt es KEIN Kafir eine Schwester schief anzuschauen (geschweige denn anzupoebeln). Natuerlich passiert das hier wie ueberall anders auch, aber die Chance fuer einen Kafir von einem Riesen Jamaicaner mit Thobe und riesenbart niedergeknueppelt zu werden ist so so hoch, das sowas hier sehr selten vorkommt. Bemerke, ich rede gerade von Vierteln mit grossem Anteil von Weissen (british Kuffar), East London, Whitechappel und weiter, (wo Murtaza Khan z.B. wohn), dort ist es FAST ein islamisches Emirat. FAST keine Kuffar, UEBERALL NIQAB und Bart, JEDEN TAG DARS. Ueberhaupt hier werden nicht nur MUSLIME respektiert, UK ist ein EINWANDERUNGSLAND, STRASSENNAMEN sind nach HINDUTEMPLES benannt (genauso heist die Busstation in East London: East London MOSQUE). Sikhs, Christen alle. Die haben gerafft das Islam ein Teil der Gesellschaft ist, sie versuchen noch zu retten was geht (sprich Modernisten unterstuetzen, aber das scheitert uebelst wie man sieht).

    In Deutschland wurde so ein Drama gemacht von den Schwuchteln nur weil ein Bilal Phillips zu Besuch kommen wollte, hier gibt er MEHRMALS IM JAHR Dars in der QUEEN MARY UNIVERSITY. Ein Abul Hussayn Hardcore Apologet wird in Dland als „Extremist“ gesehen lol hier laufen TAUSENDEN von seiner Sorte rum und nochmals 1000mal „heftiger“ als er und die geben locker Dars in STAATLICHEN UNIS und fuehren islamische GERICHTE (vornehmlich bezueglich Eherecht etc.). Die Masstaebe sind einfach anders, UK wuerde sich freuen wenn ihre „Extremisten“ dem Kalibar des Abul-Hussayns gleichen.

    Wie auch immer, ich will nicht zuviel Werbung fuer diese Tugha machen, will nur meine Geschwister mit 3AQL aus diesem DRECKSLOCH Deutschland (welches alle auf der Welt hassen) rausholen helfen, INSHA2ALLAH!

    _________________

    al_firdaws>
    Verfasst: 27 Nov 2009, 10:35 
    Wir sollten endlich mal wie Männer handeln wallahi

    Fitra
     Betreff des Beitrags: Re: Stefan Herre, der Macher von Pi-News hetzt gegen Akhwat
    Verfasst: 27 Nov 2009, 10:35 

    Gegenaktion: Fotografiert die Fotografen. Geht mit Niqab raus und fotografiert all jene, die mit der Kamera auf euch zeigen^^
    Solche Aktionen von PI bringen einen zum Lachen. Wie viele Fotos wollen sie machen? Ist es eine aufdringliche Islamisierung, wenn sie Deutschlandweit 200 Frauen mit Niqab fotografiert haben? Diese Spinner sollten langsam mal anfangen, ihre Zeit mit sinnvollen Dingen zu verbringen.

    _________________
    An-Nu’man ibn Baschir (r.a.) berichtet, dass Rasul Allah (s.a.s.) sagte:
    „Das Gleichnis der Gläubigen in ihrer gegenseitigen Freundschaft und Barmherzigkeit sowie ihrem Mitgefühl füreinander ist wie der Körper eines Menschen: Wenn ein Glied leidet, so leidet der ganze Körper an Schlaflosigkeit und Fieber.“

    Djihad_777
    Akhi, was haben diese asozialen Langzeitarbeitslosen denn sonst zu tun, als sich eine derart biedere Beschäftigung zu suchen um vom eigenen Versagen abzulenken und dann schliesslich kollektive Selbsttherapie im Internet betreiben. Mir tun diese Leute fast schon leid, wie verloren muss man sein, wenn man auf die Straße geht um Menschen zu fotographieren, die einem fremd erscheinen?

    Ibrahim al-Hanif
    27 Nov 2009, 22:39
    Meine lieben Geschwister, lasst doch diese unreinen Kuffar reden, wie und was sie wollen, denn was auch immer ihr antwortet, im Endeffekt werden sie nie mit uns zufrieden sein, wie uns Allah mitteilt:
    Mit dir werden weder die Juden noch die Christen zufrieden sein, bis du ihrem Bekenntnis gefolgt bist.Sprich: „Die Rechtleitung Allahs ist doch die wahre Rechtleitung.“ Und wenn du ihrem Ansinnen folgst, nachdem zu dir das Wissen gekommen ist, so wirst du vor Allah weder Freund noch Helfer haben. [2:120]

    Die Argumentation der hartnäckigen Kuffar läuft nämlich nach folgendem Schema ab:
    Und Wir schickten die Gesandten ja nur als Bringer froher Botschaft und als Warner. Die aber, die ungläubig sind, streiten in Falschheit, um dadurch die Wahrheit zu widerlegen. Und sie verspotten Meine Zeichen und das, womit sie gewarnt werden. [18:56]

    Aber alhamdulillah, die Aufrichtigen unter den Kuffar sind gerade tagtäglich dabei, unserer schönen Religion beizutreten und mit Allahs Erlaubnis den Islam zum Sieg zu verhelfen.
    Wenn die Hilfe Allahs kommt und der Sieg [110:1]
    und du die Menschen zur Religion Allahs in Scharen übertreten siehst, [110:2]
    dann lobpreise deinen Herrn und bitte Ihn um Vergebung! Er ist wahrlich Der, Der die Reue annimmt. [110:3]

    Sprich zu denen, die ungläubig sind: „Bald schon werdet ihr besiegt sein und in Dschahannam versammelt werden – was für eine schlechte Ruhestätte!“ [3:12]

    Das ist es, was euch Satansanbeter erzürnt, alhamdulillah.

    _________________
    O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen. Sie werden nicht zaudern, euch zu verderben, und wünschen euren Untergang. Schon wurde Haß aus ihrem Mund offenkundig, aber das, was ihr Inneres verbirgt, ist schlimmer. Schon machten Wir euch die Zeichen klar, wenn ihr es begreift.[3:118]

    Seht da! Ihr seid es, die ihr sie liebt, doch sie lieben euch nicht; und ihr glaubt an das ganze Buch. Und wenn sie euch begegnen, sagen sie: „Wir glauben“; sind sie jedoch allein, so beißen sie sich in die Fingerspitzen aus Grimm gegen euch. Sprich: „Sterbt an eurem Grimm.“ Siehe, Allah kennt das Innerste eurer Herzen.[3:119]

    ,

    http://www.ahlu-sunnah.com/viewtopic.php?f=15&t=8105&sid=3c6b0b91b62260660281394b1e3bb94a&start=10

    Und so geht es seitenlang weiter. Wir, die unreinen Kuffar. Es ist unglaublich, was sich diese Leute in Deutschland, dem Land, das sie aufgenommen hat und das sie zu einem großen Teil alimentiert, herausnehmen dürfen.

    Und mit diesen unglaublich unverschämten Moslems stellen sich unsere „“Eliten““, die uns den Islam noch immer als „friedlich“ verkaufen wollen, Schulter an Schulter auf.

    Und DAS ist nur EIN Forum. Davon gibt es in Deutschland tausende. Und der Hass auf alles Deutsche darf unverblümt geäussert werden. Bleibt straffrei.

    Wo bleiben eigentlich die sogenannten Hüter des deutschen Grundgesetzes?

    Und schaut Euch einmal an, wie und was die Moslems über England schreiben.

  94. So witzig 😀

    „Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels konnten SPIEGEL-ONLINE-User in einem Vote über das Schweizer-Minarett-Verbot abstimmen. Nach Hinweisen, dass diese Abstimmung von außen manipuliert wurde, hat die Redaktion das Vote vorzeitig abgeschaltet.“

  95. Hatte ohnehin schon lange überlegt, in der Schweiz ein Refugium zu suchen.
    Unser Sohn macht’s vor, er geht als Arzt nach Basel.
    Ja, auch ich habe heute die Scheiße schleudernde, kotzende Empöreritis der Pressebengel des Satans ‚genossen’ – KStA usw. em hillige Kölle!
    Fremdschämen ist angesagt.
    Aber auch für die sich überschlagenden Stimmen im Radio, beim Betroffenheitsfern-sehen.

    Dem Minarettverbot wird hoffentlich das Moscheebauver- bot folgen.
    Dem wiederum – oder bereits zuvor – ein Kopftuch- und Burkaverbot in der Öffentlichkeit – adäquat ist.
    Hinter Fassaden und in ihren Territorien des Bösen können sie tun und lassen, was sie wollen, so lange wir sie lassen – aber nicht (mehr) hier.
    Natürlich sind umgehend alle Muselmanen mit gleichzeitig mehr als einer ‚Angetrauten‘ wegen Bigamie vor Gericht zu stellen, jedwede Sozialleistung ist sofort einzustellen, anschließend sind sie samt Anhang auszuweisen.

    Non hinc et nunc!

    Wir möchten nicht in einem Land, nicht in einem Europa leben, das ins Mittelalter zurück gebeamt wird. Und das nicht nur religiös, sondern rechtlich, gesellschaftlich, ökonomisch, ökologisch, sozial, im Gesundheitswesen, Schulwesen, Bildung allgemein usw. usw.
    Und das ist unverhandelbar, nicht einmal diskutabel!

    Ich habe vorige Woche – da stehe ich natürlich nicht alleine, da gibt es Berufenere – dem brandenburgischen Wegsehbeauftragten Winfriedusia Schreiber, siehe „Islam passt zu freiheitlich-demokratischer Grundordnung“ – aufgezeigt, dass der Islam gegen mindestens die GG- Artikel I bis V verstößt, v. a. keine Religion im schützenswerten Sinne des Art. IV darstellt.

    Auch bei uns wird es zu einer Befreiungsbewegung gegen den Islam kommen, wie bereits drei Mal in der Geschichte.

    N. S.: SWR1 kündigt soeben (17.05) ein Interview mit Wolfgang Bosbach, CDU, zu dem Thema an.
    Angeblich feiern lt. Moderator nur „die Rechten“. Na, da bin ich doch in guter Gesellschaft.
    Bosbach geht in die Offensive!

  96. @nikolaj

    ab ca. 13.30 uhr wurde nicht mehr aktualisiert. da waren ca. 30.000 stimmen abgegeben. das verhälntis war in etwa 76% für ein minarettverbot in deutschland, 2% keine ahnung und der rest dagegen. hab leider keinen screenshot da….

  97. #62 Eisenherz 1988 (30. Nov 2009 09:30)

    #48 ComebAck (30. Nov 2009 08:55)

    Religionsfreiheit ist für Religionen, nicht für Ideologien.
    Wann wird diese Ideologie einem Gutacjten unterzogen, damit man dieser barabarischen Unkultur endlich und nachhaltig den Relifionscharakter absprechen kann?
    Dann hätten wir einen Haufen Probleme weniger.

    @#62 Eisenherz 1988 (30. Nov 2009 09:30)

    Hätten „wir“ in der Tat, aber eines sollte klar sein – wenn der Islam tatsächlich einmal und „hochoffiziell“ als Idelogie betrachtet und „bewertet“ werden sollte WÜRDE ES NAZIKEULENNHAGELN OHNE ENDE und die „Feinde“ kämen von allen Seiten, noch mehr als gegenwärtig.
    Aber Sie haben Recht anders wird es irgendwann nicht mehr gehen.Und pseudoreligiösen Missbrauch gibt es ja nicht nur beim Islam die Parallelen zum dritten Reich sind ebenfalls zu erkennen wo politik und (pseudo) „religiöses“ vermischt wurden

  98. Also so „gerne“ ich auf ddem Spiegel rumhacke bzw. meckere dieses mal ist die Umfrage aber wohl dann doch „halbwegs ehrlich“ abgelaufen.

    rund 20% gutlinkegrünem´s sind nunmal vorhanden und die Gehirngewaschenen der Mr. Methan fraktion stimmen eh nicht ab sonst wäre wohl der Bereich „weis nicht“ höher. Was solls rund 80% is mehr als demokratisch legetimiert ist ja eine satte 2/3 Mehrheit.

  99. Ich weiss nicht, ob schon jemand darauf hingewiesen hat:

    Spiegel Online hat die Umfrage zurückgezogen. Unter dem fadenscheinigen Manipulationsvorwurf, der auf nichts weiter als „Hinweisen“ von außen basiert, hat der SPIEGEL eine ihm unangenehme Wahrheit unterschlagen: auch die eigenen Leser wollen mehrheitlich keine Minarette sehen in ihrer Umgebung!

    Hier die lächerliche und peinliche Begründung der Spiegel-Redaktion:

    In einer früheren Version des Artikels konnten SPIEGEL-ONLINE-User in einem Vote über das Schweizer-Minarett-Verbot abstimmen. Nach Hinweisen, dass diese Abstimmung von außen manipuliert wurde, hat die Redaktion das Vote vorzeitig abgeschaltet.

  100. alle hassen euch sowieso

    In einer BBC-Umfrage (das ist ein Sender, der den “britischen Kuffar” gehört) wurde ermittelt, dass Deutschland der beliebteste Staat der Welt ist.

    Hier besteht gar kein Widerspruch. Deutschland ist als Staat in der Welt beliebt, weil es bei der Einwanderung keine Fragen stellt und noch weniger Hindernisse aufstellt, weil jeder buchstäblich Hergelaufene Geld von irgendwelchen Ämtern bekommt, weil allerhand „Minderheitenförderung“ und „Antidiskriminierung“ staatlich finanziert wird, weil die Fremden hier und nur hier für wertvoller als die Einheimischen gehalten werden, weil lieber die berechtigte Empörung der Deutschen kriminalisiert wird, als dass Anpassungsunwillige hinausgeworfen werden.

    Nur wir Deutschen sind es, die die Eliten und die Fremden in Deutschland noch stören.

  101. Nur wir Deutschen sind es, die die Eliten und die Fremden in Deutschland noch stören.

    ,

    „kommt alle, die krank, mühselig und beladen seid“.“ Deutschland zahlt immer.

  102. Ach ist das süß:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,664161,00.html

    Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels konnten SPIEGEL-ONLINE-User in einem Vote über das Schweizer -Minarett-Verbot abstimmen. Nach Hinweisen, dass diese Abstimmung von außen manipuliert wurde, hat die Redaktion das Vote vorzeitig abgeschaltet.

    Kaum bringt eine Abstimmung ein unerwünschtes Ergebnis, schon wird sie abgeschaltet. Bei Wahlen kommt das auch noch. Da haben die Deutschen große Erfahrung und Übung.

  103. So so ,ca 80% der Bevölkerung sind gegen Minarette ,gegen Scharia ,gegen Muezzine ,gegen
    ihre gewählte Regierung ,gegen ihre Gez Medien,
    gegen die angeblich noch freie Presse…

    Wer vertritt in dieser Demokratie eigentlich die 80% ? Die Regierung welche gegen eine offene direkte Demokratie ist ,nach Vorbild Schweiz? Wer hat die gewählt ?
    Oder ist es erst wieder eine Demokratie wenn der Islam die Oberhand hat und dann logischer weise die Scharia eingeführt wird ?

    Schliesst sich diese Regierung eigentlich Obama an und schickt mehr Truppen nach Afghanistan ? Warum wenn der Islam doch so harmlos ist?

    Fragen über Fragen –

  104. #125 karlmartell (30. Nov 2009 16:37)

    Danke, karlmartell, für diesen interessanten Beitrag. Wer beim Lesen solcher Seiten immer noch nicht glaubt, dass der Islam in gläubigen Moslems Welteroberungsfantasien erzeugt, dem ist nicht mehr zu helfen.

  105. ffr/dpa/AFP

    Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels konnten SPIEGEL-ONLINE-User in einem Vote über das Schweizer-Minarett-Verbot abstimmen. Nach Hinweisen, dass diese Abstimmung von außen manipuliert wurde, hat die Redaktion das Vote vorzeitig abgeschaltet.

  106. #142 intercity88

    wenn die Ergebnisse nicht zum eigenen islamophilen Wunschdenken passen wird abgeschaltet…schätze diese Art des Spiegelonline Redakteurs ist nur durch ein tätowiertes christliches Kreuz auf der Stirn in Pariser Vororten vom wahren Islam zu überzeugen…

  107. hey leute!
    …freu mich voll dass so viele hinter uns schweizern stehen! =D
    …bin echt froh das das mit der minarettinitiative geklappt hat! 😉
    …naja jetzt bekommen wir ziemlich böse kommentäre von der uno der eu (wo wir zum glück nicht dabei sind) etc…
    …und die medien versuchen genau so wie die aussländischen und linken politiker uns ein zu schüchtern! (…alles linke @ç*..+?`) …viel hört man auch grad von den deutschen politiker was wir für einen „scheiss“ gemacht haben! …um so mehr freut es mich das so viele deutsche mitmachen würden! =D
    danke! =D

    en liebe gruess us de schwiiz! =D

Comments are closed.