Al Kaida TerroristGroßbritanniens gefährlichste Terrorverdächtige haben den Steuerzahler seit 2007 bereits über 600.000 Pfund an Unterhalt gekostet. Der Staat zahlt nämlich den Möchtegern-Attentätern und Drahtziehern des internationalen Dschihad die Telefonrechnungen nach Terrorabien und alle anderen Kosten für den Unterhalt bis hin zur Gemeindesteuer und allerlei Annehmlichkeiten

Ins Gefängnis darf man die Terroristen nicht stecken, weil das ihre „Menschenrechte verletzten“ würde. Gefängnisse sind anscheinend nur für Einzelmörder und andere kleine Fische, nicht für Massenmörder und Drahtzieher von Terrornetzwerken. Man versucht lediglich, die Herren festzuhalten und nach Möglichkeit in ihre Herkunftsländer aufzuweisen, aber das geht oft auch nicht, denn sie könnten ja da gefoltert werden.

(Spürnase: R. M.)

image_pdfimage_print

 

39 KOMMENTARE

  1. Warum zahlt der Sozialstaat denn dann nicht auch das Material zum Bombenbau?

    Hat der kreative Moslem nicht auch ein Grundrecht auf künstlerische Tätigkeiten in der geistigen Ödnis seiner Arbeitslosigkeit?

  2. Die Labour Party muss in die Steinzeit zurückgewählt werden. In GB werden ja auch Terroranschläge „Antiislamische Aktivitäten“, oder so, genannt. Die ungefragten Bürger haben alles Recht der Welt die BNP zu wählen.

  3. Ist das jetzt ach wieder Satire?, wie mit Dschihad-Hassan.

    Ich kann das gar nicht mehr unterscheiden.

  4. Ja, ich habe inzwischen auch Schwierigkeiten.

    Wie heisst die verdammte Anwaltsfirma, die das alles für diese Mohammeddanerterroristen durchsetzt?

    Mata.moros

  5. Viel anders sieht es auch in Deutschland nicht aus.
    Z.B. der Papi von Djihad, dem eine Beteiligung beim Bali-Attentat nachgesagt wird, bei dem Terrorvideos gefunden wurden…er lebt hier mit seinen 6 Kindern wie die Made im Speck und lässt noch noch von uns Deppen seine Gerichtskosten bezahlen.

  6. Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute ist so nah? Wieso nach England schauen? Bei uns leben doch die Islamisten wie im Schlaraffenland und fast noch besser als in England!

    Die Islamisten bekommen bei uns Vollverpflegung mit Krankenversicherung und für jeden weiteren Gotteskrieger den ihre Gebärmaschienen in die Welt setzten bekommen Bares vom Staat.

    Und sie haben viel Freizeit und können sich voll auf das Studium des Korans konzentrieren, wo detailliert drinsteht wie sie mit uns Ungläubigen umzugehen haben. Und es bleibt auch noch Zeit zum Bombenbasteln.

    Die Sauerlandgruppe hat zum Beispiel das Geld für den Wasserstoffperoxid für den Bombenbau von ihren Harz4-Zahlungen abgespart. Das ist kein Witz und es zeigt doch wieder mal in aller Deutlichkeit, dass die Zarz4-Zahlugen für unsere südländischen Kulturbereicherer erhöht werden müssen.

    Wir finanzieren denen eine Leben in Saus und Braus und zum Dank wollen die uns in die Luft sprengen! Aber Gott sei Dank wird es auch ein paar Gutmenschen treffen, deren Angehörige dann mal wieder brüllen, es sind doch nur Einzelfälle und das hat nichts mit dieser faschischtischen Ideologie zu tun, die sich als Religion tarnt.

  7. könnte man denn denen so als kleinen Vorschuss aufs Paradies -denn da leben sie ja jetzt schon- einstweilen die Hälfte der 72 zugesagten Jungfrauen -natürlich halal- zur Verfügung stellen???

    Wer soll die denn in ihrer Heimat foltern? Das gibts doch gar nicht, der Islam ist doch FRIEDEN!! Foltern tun doch nur die Amis und die Briten!

  8. Das Einschleusen von Terroristen in westliche Staaten hat Tradition.

    Bekamen doch auch schon Trotzky und seine Terrorbande amerikanische Pässe,so wie man auch islamistische Terrorverdächtige vor dem 11 September mit USA Pässen versorgt hat,ohne vorher genau nachzuprüfen.Tschetschenische Terroristen fanden und finden in England Unterschlupf,die Hamburger Terrorzelle um Atta machte es hier in Deutschland gemütlich.
    Hier liegt Missbrauch vor,die Menschen werden von ihren Oberen für dumm verkauft.

  9. @8 1Eternia

    Wieso umschulen???
    Lass dir einfach einen langen Zottelbart wachsen. Setz dir ne Badekappe auf den Kopf und zieh dir ein Nachthemd an.
    Dann mußt du noch Kackdreist sein( Z.B.
    einen eigenen Gebetsraum bei McDonalds fordern.), viele Kinder in die Welt setzen und überall Diskrimination gegen Moslems sehen.
    Spiel den Herrenmenschen!!!

  10. Die BNP ist mir suspekt – dies scheint mir doch eher eine rassistisch motivierte Partei zu sein.
    Sehr schön finde ich die Bürgerbewegung English Defence League, die wirklich von unten kommt, und der sich Menschen aller Couleur anschließen können, um gegen das Vorrücken des Islamismus zu kämpfen.
    Die Frage ist, wie lassen sich die Ziele der EDL am besten in die politische Sphäre übertragen? Gründung einer eigenen Partei, Lobbyismus bei den Tories oder Fortbestand als starke Bürgerbewegung?
    Ähnliche Fragen stellen sich für Deutschland – wie kann es gelingen nationalliberale Positionen in die Bundespolitik zu tragen?

  11. Schon als Kinder haben wir gelernt, man soll nicht nach dem äußeren gehen.
    Doch das Leben lernt mich etwas anderes.
    Die Verbindung Zottelbart, Häckelkäppi zusammen mit dem Islam ist eine unheilvolle, Todbringende Mischung.
    Am besten, erst gar nicht ins Land lassen.

  12. #11 Kolonialist

    Die BNP dürfte Ihnen zu Recht suspekt sein. Ich halte die Partei für einen Haufen von Rassisten. Deshalb dürfen auch keine Schwarzen Mitglied werden, egal ob sie gut angepasst sind und ein wertvoller Teil der Gesellschaft. Bis vor einiger Zeit lebte die BNP auch noch offen ihren Antisemitismus aus. Den will man jetzt zwar begraben haben, nicht zuletzt weil man hofft, dadurch die Stimmen von Juden zu gewinnen, da habe ich allerdings so meine Zweifel. Es wundert mich daher sehr, hier ständig von der BNP zu lesen, als wären dies Volkshelden. Manche Leute sollten sich auch einmal deren Parteiprogramm vor Augen führen: Mit Freiheitsrechten haben die’s nämlich auch nicht so.

  13. Bei uns wird doch das Geld genauso verplempert, ein Sach- und Fachkundiger Beamter sagte zu mir, wenn wir nicht diese immensen Transferleistungen u.ä. zahlen würden, an Leute die hinter unserem Rücken über uns Lachen, wir könnten leben wie die Made im Speck. Jeder der noch nie eingezahlt hat, hat auch keine Ansprüche, Basta.

  14. Hinzu kommen auch noch die sicherheitspolitischen Kosten der Überwachung. Bernd Georg Thamm beschreibt in seinen Buch „Terrorbasis Deutschland“, dass da schnell mal 100.000 Euro für die Überwachung zusammenkommen. Die effektivste Lösung ist nunmal, riesige Abschiebe-Haftanstalten zu bauen, zumal sie nicht abgeschoben werden können, weil angeblich eine Folter droht. Die werden dann auch militärisch bewacht, so ist es auf Malta zumindest.

  15. Also irgendwo wird hier doch falsch gespielt,wenn Terroristen Freiheit gewährt wird,indem sie sich bei uns einnisten dürfen.

    Es sind FALSCHSPIELER unter uns.

  16. Wer Terroristen beherbergt,-aus welchen Motiven auch immer-,der macht sich mitschuldig an ihren nächsten Opfern,der darf dann nicht kommen wollen und am Ort des Terror- Geschehens Kränze niederlegen wollen,wenn er nicht ein gottverdammter Lügner und Heuchler ist.

    Leider habe ich den Eindruck unter unseren Politikern gibt es einige ,die auch das noch fertig bringen würden.

  17. Große englische Tageszeitungen berichten schon sehr ausführlich über die Anbiederung an die Koranisten.

    Da sind in der BRD und vielen Ländern in der EU noch dringliche Aufholbedarfe ……..

  18. Kontrolliert die Politik die Geheimdienste,oder wird sie vielleicht von ihnen kontrolliert.

    Die Frage darf man bei solchen Ungereimtheiten schon mal stellen.

  19. Neben der Agitation der kriminellen Investmentbänker ist die Islamisierung Europas der zweite große Auslöser für die Wirtschaftskrise —- und verursacht vor allem ihre Streckung, die nur dann zu Ende sein wird, wenn die Islamisierung zu ihrem Ende kommen wird.

    Während sehr viele junge gut ausgebildete Araber schon längst Gegner der Koranerei sind und manche nicht mal mehr einen Täuschungsstatus vorgaukeln und ihre Länder frei bekommen wollen von der Koranerei sehen viele Europäer nach dorthin nur durch die Erdöllinse……. und viele derselben meinen dass Moscheebauten Arbeitsplätze sichern —– Irrsinn statt Nachhaltigkeit war nie ein Konzept.

  20. Sieht doch in Deutschland auch nicht besser aus! Auch von den BRD-Eliten werden solche HardcoreIslamisten mit Freude durchgefüttert und mit Wohnungen versorgt. Aber auf der Steinbach rumhacken das trauen sich unsere erbärmlichen Eliten. Deutschland hat keine Zukunft und das deutsche Volk mitsamt seiner Kultur hat keine Zukunft.

  21. #23 BePe (18. Nov 2009 13:35)
    Deutschland hat keine Zukunft und das deutsche Volk mitsamt seiner Kultur hat keine Zukunft.
    ————————————-

    was verstehst du unter zukunft?

    deutschland hat keine gute zukunft, falls wir nicht etwas unternehmen, wäre stimmiger…..

    und übrigens:
    FASCHISLAM RAUS!

  22. Wir sollten alle Moslem-Fanatiker werden und in England Massenmorde planen – dann erleben wir „christliche nächstenliebe“ von Feinsten!

    Man kann solchen Schwachsinn doch gar nicht mehr fassen. ein Wilders bekommt husverbot und die Mega-Terroristen bekommen alles in den Arsch gesteckt.

    Was ist dagegen schon ein Irrenhaus?

  23. Toll kaum ist man islamischer Terrorist schon öffnen sich Sozialamt Wohnungsamt Passamt für alle Eireisewilligen. Ist doch wie im Schlaraffenland. Noch fehlen einige Dinge aber die werden ja dann mit allem Nachdruck eingefordert. So ist das schöne Leben für Moslems in Deutschland wie auch in Österreich gesichert. Man muss nur angeben das man Folter und Tod fürchtet egal wie viele Menschen man auf dem Gewissen hat.

  24. Ja von der Staats-knete lässt es sich gut leben. Jetzt soll noch der Harz 4 erhöht werden.
    Und hier die Sozialstaat-Terroristen von 2007, was ist wohl aus den geworden?:

    Einbruch bringt doppelten Schaden

    Heilbronn – In der vergangenen Woche haben Unbekannte die Wohnungstüre einer türkischen Familie aufgebrochen die sich zum Zeitpunkt des Einbruchs im Urlaub befand. Als die alarmierten Beamten der Ermittlungsgruppe Eigentum mit Unterstützung der Kriminaltechnik die Spurensicherung durchführten, fanden sie in einem Schrank über 30.000 Euro und eine größere Menge Goldschmuck.

    Als die Bewohner zurückkehrten stellten diese fest, dass die Einbrecher dieses Geld zwar übersehen hatten, jedoch etwa 11.000 Euro Bargeld und anderen Goldschmuck mitgehen ließen. Von den Einbrechern fehlt bisher jede Spur.

    Für die türkische Familie brachte dieser Einbruch außer dem Verlust des Geldes aber auch noch weiteren Verdruss. Der Familienvater ist seit fünf Jahren arbeitslos und bezieht seitdem für sich, seine Frau und die fünf Kinder Sozialleistungen. Nun wird gegen ihn wegen des Verdachts des Sozialleistungsbetrugs ermittelt.

    http://www.stimme.de/heilbronn/polizei/art1491,1068898

  25. DISGUSTING!!!
    Will das nicht glauben. Verdammt aber der Dailytelegraph scheint mir kein Käseblatt zu sein. Mmmmhhh.

  26. Nur 600.000 ! Warum so wenig ? Das ist doch menschenunwürdig und islamophob und rassistisch und, und, und…

  27. Die Crux ist nicht die, dass die das nehmen
    oder bekommen.
    Die bekommen die in den Ar… hereingeschoben.
    So, wie wenn es hierauf einen Rechtsanspruch
    gäbe.
    Wenn alle Völker wüssten, dass man bei uns
    ohne zu arbeiten und nur Kinder machen, ein
    Vemrögen machen kann, dann überfluten die uns.
    Oder wir haben es noch gar nicht gemerkt.
    Wir sind schon überflutet.
    Leben wir in Vollnarkose ?????

  28. Hassprediger haben in einer Demokratie Sonderrechte!

    Sie dürfen auf Kosten des Staates leben!
    Sie dürfen Kriminell sein!
    Sie dürfen frei ihren Hass hinausbrüllen!
    Sie dürfen uns bedrohen!
    Sie müssen von der Polizei geschützt werden!
    Sie dürfen nicht abgeschoben werden!

    Man darf nichts böses über sie sagen!

    Und wenn es doch wagt wird als Rechtsradikal eingestuft, und bekommt von den Moslems oder von der Polizei eine auf die Mütze!

  29. Angesichts dieser Zahlen bestätigt sich einmal mehr meine Behauptung, daß es in Europa einem Verrat am eigenen Volk gleichkommt, wenn man NICHT nach Möglichkeit Steuern hinterzieht.

    Selbstständige, hinterzieht Steuern wo ihr könnt, und gebt das Geld bei denen aus, die ihr des Geldes für würdig haltet. Wer wie ein guter Dhimmi seine Steuern bezahlt, finanziert die eigenen Feinde, die einen entweder verraten (Politiker) oder vernichten wollen (Jihadisten).

Comments are closed.