bananenrepublikEin Gericht in Wesel (NRW) verhandelt derzeit gegen ein türkisches Ehepaar, welches schon 1990 unter Verschleierung seiner wahren Herkunft aus dem Libanon nach Deutschland eingereist ist und Asyl beantragt hat. Seit 1990 haben die Eheleute vom deutschen Steuermichel für sich und ihre nun zwölf Kinder rund 275.000 € staatliche Transferleistungen erhalten.

Die Rheinische Post berichtet:

1990 kamen Halil T. (Name geändert), seine Frau und zehn Kindern als Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem Libanon an den Niederrhein, um hier einen Asylantrag zu stellen. Mehr als 275 000 Euro staatliche Leistungen (Sozialhilfe, Hartz IV) hat die Großfamilie in all den Jahren erhalten. Ob zu Recht oder nicht, darüber sollte gestern das Weseler Schöffengericht entscheiden. Denn das Ausländeramt des Kreises Wesel hatte Anzeige erstattet.

Angeklagte müssen in die Türkei

Mit Hilfe einer Anwältin war es der Behörde gelungen herauszufinden, dass der Kurde Halil T. ein ausgebürgerter türkischer Staatsangehöriger war und von den libanesischen Behörden als Staatenloser geführt wurde. Da Halil T. und dessen Frau, eine Türkin, die mit ihrer Familie als Achtjährige nach Beirut kam und dort später ihren Mann kennenlernte, 2010 in die Türkei zurückkehren müssen, wurde die Verhandlung gestern nach einer Stunde abgebrochen. Nur wenn sich die Eheleute weigern sollten, Deutschland zu verlassen, würde der Prozess fortgesetzt.

Der bei der Verhandlung als Zeuge gehörte Mitarbeiter der Ausländerbehörde erklärte dem Gericht, dass die Eltern von mittlerweile zwölf Kindern Heiratsurkunden verfälscht, falsche Angaben zu ihren Personen gemacht und ständig gelogen hätten. „Erst wenn wir ihnen etwas nachweisen konnten, haben sie es zugegeben“, sagte der Zeuge. Halil T. wies alle Schuld von sich. Erst kurz vor dem Tod seiner Mutter habe er erfahren, dass seine kurdische Familie aus der Türkei in den Libanon gegangen sei, weil man sich dort bessere Lebensbedingungen erhofft habe.

Während also das angeklagte Ehepaar im nächsten Jahr die Bundesrepublik verlassen muss, dürfen die zwölf dann volljährigen Kinder in der neuen Heimat bleiben. Die Hälfte von ihnen ist verheiratet.

Sicherlich nur ein trauriger Einzelfall™…

(Spürnase Hexenhammer, Natanaele)

image_pdfimage_print

 

68 KOMMENTARE

  1. Na ja, 275.000 Euro – pah.
    Außerdem: wir sollten aufgrund solcher Einzelfälle, unsere Talente nicht verschrecken…

  2. Wenn man den Gedanken nun weiterdenkt, stellt sich die Frage: Wieviele der 12 Kinder sind in der Lage, ihren Lebensunterhalt und den ihrer Partner durch ehrliche Arbeit selbt zu finanzieren?

  3. OT
    In den USA hat ein Angehöriger der Armee 11 Soldaten in einer Kaserne erschossen.

    Der Täter ist Muslim und Offizier.,

  4. Wie Sarrazin schon völlig richtig sagte: diese Leute produzieren nur weitere Kopftuchmädchen, die dann – wie sie selbst auch schon – ökonomisch nicht gebraucht werden!

  5. „Schießerei…“

    Den MSM (zB. Nachrichten im MoMa) kommt das Wort „Amoklauf“ oder „Massaker“ nicht über die Lippen!

    „Hintergründe unklar…“

    natürlich, und fertig ist die 10sec-Meldung!

    Auch dass der sonst so beliebte Friedensnobelpreisträger™ schon zu seinem Volk gesprochen hat, ist keine Meldung wert…

  6. Zum Massaker- Moslem: So rächt sich die Naivität der zu offenen Gesellschaft. Wer seine Feinde einlädt und zu Psychatern und Offizieren macht muss sich nicht wundern.

    Zur Großfamilie: Das ist ein Einzelfall, wie man ihn täglich beobachten kann.

  7. Da unsere Behörden 100%ig und „wasserdicht“ arbeiten und Irrtümer völlig ausgeschlossen sind, glaube ich nicht, dass es ein türkisches Ehepaar, dem noch nicht einmal unsere behördliche Bonifikationen geläufig sind, sich auch nur einen Cent aus unseren Sozialkassen ergaunern konnten. Das kann ich als deutscher nur bestätigen, denn mir ist es auch noch nie gelungen etwas vom Staat zu bekommen, geschweige denn Auskünfte von Behörden zu erhalten, wo ich hätte etwas bekommen können. Also bitte ja…!
    *IRONIE OFF*

  8. hahahaha,
    haben die doch clever gemacht.
    arme, minderbemittelte, der sprache kaum maechtige armutsimmigranten mit gefaelschter identitaet zocken beim verbloedeten deutschen dummmichel sechsstellige sozialunterstuetzung ab. fuer ihren ferrari?
    das muss man erst mal nachmachen. ehrlich: ich habe das noch nie geschafft, ich zahle immer nur schutzgeld an diese brd.
    das problem ist wie immer nicht die cleverness von betruegern, sondern die abgrundtiefe dummheit der verantwortlichen deutschlinge.
    hahahahahaha, so viel bloedheit! das ist guinness-verdaechtig!!!
    aber es ist ja nicht ihr geld, das da verhoekert wird.

  9. Das europäische Urteil gegen Kruzifixe verursacht einen Schulterschluss von Staat und Kirche gegen Europa:

    Kreuzzug gegen Europa

    Abwegig, gravierend, skandalös: Italienische Politiker wettern gegen den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Nach dessen Urteil gegen Kruzifixe im Klassenzimmer verbünden sich Staat und Kirche – und starten zum Kampf ums Kreuz.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,659474,00.html

  10. Dieser Beitrag und der Essay: Was die islamische Migration Europa kostet, werden hoffentlich noch mehr Nettoleistungszahlern in (Un)Gutwahnistan(formerly Old Germany)die Augen öffnen sowie die Geldbörse schließen lassen und jedem der meint anderes, wahrheitswidriges von sich geben zu dürfen, soll dies dann auch mit seinen eigenen Finanzmitteln ermöglichen, am besten dort wo diese suboptimal Qualifizierten herkommen….

  11. 6 von den Kindern verheiratet ! Oh wie schön !
    Wenn jedes der Ehepaare auch 12 Kinder macht, dann wird die Straße ja bald richtig herzlich und voller Lebensfreude.
    Und die 275000 Euro müssen sie natürlich nicht zurückerstatten. Wir beschissenen Steuerzahler schenken doch gerne Geld her.
    Weil ich als Single und Steuerklasse 1 bezahle über 40% Steuern, also hab ich doch stolze 60% von meinem Lohn über und geb denen gern was ab.
    Weil ich nämlich RESPEKT habe vor Leuten, die so schlau sind.
    Weil ich Orientale und ihre kleinen Satansbraten liebe.

  12. Interessant wäre es zu wissen von was die 12 Kinder mittlerweile leben.
    Könnte mir vorstellen, dass sie jeweils mit einem anderen Musel verheiratet sind und auch ein dutzend Kinder anstreben.

    Da bleibt genug H4-Kohle übrig um den Eltern in der Türkei nen richtig schönen Lebensabend zu finanzieren.
    Die dürfen wesentlich mehr Luxus haben, als so manche Trümmerfrau und WK2-Witwe.

    Eine Schande ist das 🙁

  13. Da wuchtest du morgens deinen Arsch aus dem Bett, schlurfst mit halboffenen Augen zur Maloche und rackerst dir für 5,27 € die Stunde die Seele aus dem Leib. Und siehe da, während du gewaltig über die Politikaster lästerst, welche dir von deinem kargen Lohn für ihre Fettlebe gewaltige Steuern abpressen, bekommst du frisch auf´s altbackene Brötchen serviert, daß Ausländer ohne viel Müh und Not mächtige Summen abkassieren. Auch von deinem Geld das du dir sauer erarbeitet und redlich verdient hättest. Aber nein, da fällt dann noch die Ausländerbetreuungsindustrie über dich her und schimpft dich Nazisau, Rassistenschwein, Stammtischbrüller und dergleichen mehr, nur weil du schlicht und ergreifend der Meinung bist, daß du die Schnauze gestrichen voll hast.
    Deutschland ein Irrenhaus. Schleicht euch davon in Länder wo man eueren Einsatz noch zu würdigen weis und euch ein lebenswertes Dasein gewährleistet wird.

  14. http://www.youtube.com/watch?v=AhqszZEN8G8

    Alles Einzellfälle!

    http://www.youtube.com/watch?v=EId8cCr2wV8

    Schlaraffenland Absurdistan(BRD)
    Wer an der gesamten Geschichte der sagenumwobenen libanesisch/kurdischen Großfamilien Omeirat, Al Zein u.a interessiert ist, sollte ab Seite 209 lesen.

    Eine große Gruppe von Migranten aus der Türkei, deren Rückführung ebenfalls große
    Probleme bereitet, sind arabischsprachige Kurden aus der Gegend um Mardin, im
    Südosten der Türkei, nahe der syrischen Grenze.
    In den Jahren 1986 – 1992 reisten u.a. über den Flughafen Frankfurt / Main mehrere
    tausend Personen mit echten türkischen Personaldokumenten (Türkischer Nüfus,
    Türkischer Reisepass) in die Bundesrepublik Deutschland ein. Dieser Personenkreis
    stellte beim Grenzschutzamt Frankfurt / Main einen Asylerstantrag. Dabei wurden die
    türkischen Reisedokumente einbehalten und die Antragsteller zur Fortführung des
    Asylverfahrens an verschiedene Ausländerbehörden weiterverwiesen.
    Unter Missachtung dieser Zuweisung und Umgehung einer erkennungsdienstlichen
    Behandlung begaben sich die Antragsteller zu einer anderen Ausländerbehörde im
    Bundesgebiet und stellten dort, ohne entsprechende Dokumente vorlegen zu können,
    einen zweiten Asylantrag als Staatenlose / ungeklärte Staatsangehörige aus dem
    Libanon. Das bereits anhängige Asylverfahren unter der türkischen Identität wurde
    mit Vorsatz verschwiegen. Da aus dem Erstantragsverfahren keine Fingerabdrücke
    vorlagen und die Personen überwiegend arabisch sprechen konnten, wurde die
    Doppelantragstellung über Jahre hinweg nicht bemerkt.
    In Deutschland leben diese Familien insbesondere unter folgenden Alias-Personalien:
    „EL ZEIN“, „OMEIRAT“, „SAADO“, „MIRI“, „REMMO“ und „FARIS“.
    Verschiedene Schreibweisen dieser Namen sind auf unterschiedliche Transkriptionen
    zurückzuführen. Niederlassungsschwerpunkte dieser Familien waren u.a. Nordrhein-
    Westfalen, Niedersachsen, Bremen und Berlin. Genaue Größenordnungen sind nicht
    verifizierbar, es sollen bis zu 30.000 Personen sein.
    Bei dem beschriebenen Personenkreis handelt es sich um kurdische Volkszugehörige
    mit türkischer Staatsangehörigkeit, die sich im Zuge der Wanderungsbewegung auch
    zu großen Teilen als Gastarbeiter im Libanon aufgehalten haben und dort zum Teil
    geboren wurden. Die Familien beherrschen daher sowohl die türkische als auch die
    arabische Sprache. Die einzelnen Familien sind häufig, bedingt durch Heirat der
    einzelnen Mitglieder untereinander, eng miteinander verbunden.
    Die Identifikation dieser Familien bereitet den türkischen Behörden erhebliche
    Probleme, da diese Personen im Regelfall angeben, nicht die türkische Sprache zu
    sprechen. Erst durch umfangreiche Ermittlungen deutscher Behörden, die durch ein
    loses Netzwerk persönlicher Kontakte untereinander verbunden sind, konnte eine
    Vielzahl von Personen, mit ihrer in der Türkei erfolgten Registrierung in Verbindung
    gebracht und identifiziert werden.
    Allein durch die Zentrale Ausländerbehörde Dortmund konnten seit 2001 über 500
    Personen aus diesem Personenkreis in die Türkei zurückgeführt werden. Zu diesem
    Zweck wurde bei der Zentralen Ausländerbehörde ein Informationsarchiv aufgebaut,
    dass die Möglichkeiten der Identifikation und der Rückführung beschreibt und die
    notwendigen Hintergrundinformationen zusammenfasst. Das Archiv steht auch in
    kompakter, elektronischer Form zur Verfügung.
    Im Kreis Soest, Regierungsbezirk Arnsberg in NRW werden durch die konsequente
    Umsetzung des gesetzlichen Rückführungsauftrages allein aus diesem Personenkreis
    jährlich 1,1 Millionen Euro an Sozialleistungen eingespart. ff

    http://www.bmi.bund.de/Internet/Content/Common/Anlagen/Themen/Auslaender__Fluechtlinge__Asyl/DatenundFakten/Anlage__1__Evaluierungsbericht__Zuwanderungsgesetz,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Anlage_1_Evaluierungsbericht_Zuwanderungsgesetz.pdf

  15. Etwas mehr Solidarität mit unseren mohammedanische MigrantInnen, jenen Ingenieuren und RentenzahlerInnen von morgen!

    Für die 275.000 Euro an Steuermitteln muss lediglich ein PI-Leser auf ein Haus in mittlerer Lage verzichten, Peanuts!

  16. Zu dem Terroranschlag von Fort Hood:

    Einen PI-Leser überrascht dies nun wirklich nicht, höchstens die Naivität der US-Armee, solche Leute einzustellen.

    Für jede Armee, jede Polizei auf der Welt sind MohammedanerInnen ein Sicherheitsrisiko, sei es die wallonische Police in Belgien, die US-Armee, die eierlose NRW-Polizei.

    Sharia und Gesetze des Wirtslandes führen zu ständigen Loyalitätskonflikten!

    Ausnahmen bilden noch die Schweizer Garde und die IDF!

  17. Interessanter Kommentar zum Terrorasnchlag von Fort Hood, TX, in der WAZ, vor der Löschung schnell bei PI gesischert:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/2009/11/6/news-139791394/detail.html

    @ #1 und #2

    Naja, ist immer so eine Sache mit der Verblendung, die funktioniert durchaus nicht nur in eine Richtung. Nehmen wir mal die bisher bekannten Fakten : Er ist in Virginia geboren und aufgewachsen und Major der US Army ( was nicht gerade ein unterer Dienstgrad ist, das ist schon recht weit oben ). Das heißt er ist „vollständig integriert“ in einem westlichem Lebens- und Wertesystem aufgewachsen, sogar eine Säule davon ( durch seinen Job ). Bezeichnet sich selbst aber anscheinend als Palistinänser statt als Amerikaner ( was selbst seinen Iman erstaunt ! ) , ist strikt gegen die Einsätze in Afghanistan und Irak ( gegen andere in nicht-islamischen Ländern anscheinend nicht ) und streitet darüber sogar mit seinen Kameraden und will, das die Truppen von dort zurück geholt werden. Nun soll er selbst dahin und was tut er ? Tötet seine Kameraden und nimmt in Kauf selbst getötet zu werden ( Märtyrer ? ). Das alles sieht nüchtern betrachtet doch schon etwas danach aus, als wäre er einer radikalen islamischen Ideologie näher als dem westlich geprägtem System in dem er aufgewachsen ist.

    #6 von Bob, vor 19 Minuten

  18. Huch unter Moderation:
    Mir ist ein Fehler unterlaufen,mir ist ein Link
    zuviel in den Text gerutscht.(mehr als 3)

    Ich gelobe Besserung.

  19. #2 Anno II (06. Nov 2009 06:02):

    Wenn man den Gedanken nun weiterdenkt, stellt sich die Frage: Wieviele der 12 Kinder sind in der Lage, ihren Lebensunterhalt und den ihrer Partner durch ehrliche Arbeit selbt zu finanzieren?

    Und jetzt stellen wir zu unser aller Erbauung noch vor, wieviele weitere Nachkommen diese 12 Kinder noch in die Sozialhilfe hineinproduzieren. Vielleicht 30? Oder gar 50? (Mehrere Kinder sind ja bei unseren Bereicherern mitnichten eine Seltenheit, denn die Reproduktion ist eine jener wenigen Fertigkeiten, in denen die Musels wahre Meisterschaft entwickeln…).

    Also, Leute, zupacken auf der Arbeit, damit das Sozialprodukt gesteigert wird. Wir wissen ja, wohin ein erklecklicher Teil fließt.

    (Mir reichts schon wieder für heute…)

  20. Da Halil T. und dessen Frau, eine Türkin, die mit ihrer Familie als Achtjährige nach Beirut kam und dort später ihren Mann kennenlernte, 2010 in die Türkei zurückkehren müssen, wurde die Verhandlung gestern nach einer Stunde abgebrochen.

    Kann es sein, daß das Gericht da etwas vergessen hat – die 275.000 EUR zum Beispiel?

  21. Solche Fälle stellen nur die oberste Spitze eines riesigen Eisberges dar ! Nahezu jeder muslemische Migrant nutzt die Löchrigkeit des deutschen Sozialsystems und die Gutmütigkeit des braven Bürgers schamlos aus.
    Interessant wäre es, wenn man mal wirklich jeden türkisch-muslemischen Haushalt, welcher Leistungen vom Staat bezieht, einer genauen Prüfung unterziehen würde.
    Da liessen sich Abermillionen sparen !

  22. Um das alles zu bezahlen, wurden die Sozialleistungen für uns Biodeutsche massiv gekürzt und findet eine finanzielle Umverteilung von uns zu dieser Art von Migranten statt. Danke, ihr Volksverräter/Volkszertreter.

  23. #15 Mark100 (06. Nov 2009 08:02)

    Weil ich als Single und Steuerklasse 1 bezahle über 40% Steuern, also hab ich doch stolze 60% von meinem Lohn über und geb denen gern was ab.

    Wenn Sie das wirklich glauben, empfehle ich Ihnen dringend die Lektüre „Melkvieh Mittelschicht“ von Clemens Wemhoff. Seien Sie aber gewarnt, daß das Erwachen bitter sein wird. Ihnen bleiben definitiv KEINE 60% vom Bruttolohn. Es sind auch keine 50%. Sie vergessen in Ihrer Rechnung beispielsweise sämtliche indirekten Steuern, die überall lauern. Ein kleines Bonbon schenke ich Ihnen: als abhängig Beschäftigter bekommen Sie von 1 Euro Lohnerhöhung ca. 30 Cent ausbezahlt. Den Rest verschlingt der Staat in Form direkter Steuer und der sog. Sozialabgaben. So werden von Ihrem Beitrag zur Arbeitslosenversicherung dann zum Beispiel millionenteure Fördermaßnahmen für Migranten gesponstert. Sie finanzieren sie also nicht nur über Ihre Steuern, sondern auch über Beiträge, von denen Sie bis eben dachten, sie wären eine Absicherung für den Fall Ihrer eigenen Bedürftigkeit.

    Mehr soll nicht verraten werden. Viel Spaß beim Lesen und vor allem gute Nerven!

  24. „Türkische Familie ergaunert 275.000 € Sozialhilfe“

    Dafür mußten deutsche alleinerziehende Mamas wieder auf einiges verzichten.

  25. Wenn jedes von den 12 Bälgen auch wieder 10 neue Kindergeldmaschinen produziert, und deren Nachkommen dann auch wieder, sind in 2 Generationen aus einer einzigen Familie 1200 Sozialfälle entstanden! Das möchte ich jetzt nicht hochrechnen auf alle hier lebenden Musels, mir ist jetzt schon schlecht.

  26. Erst wenn wir ihnen etwas nachweisen konnten, haben sie es zugegeben

    Na so blöd, etwas zuzugeben was einem NICHT nachgewiesen wurde und sich Nachteile einzuhandeln, ist nicht mal ein Asylbetrüger.

    Das erstaunlich zu finden, zeigt nur die Naivität und Dummheit der Deutschen. Nicht die Ausländer sind schuld an solchen Zuständen, sondern die Politiker, die sie aus taktischen Gründen ins Land gelassen haben.

    Die Empörung richtet sich an die falsche Adresse! Ich bin dafür, ein Tribunal für die Politiker einzurichten, die Deutschland in den letzten 20 Jahren dies Pest aufgeladen haben und ihnen direkt und persönlich die Verantwortung in Rechnung zu stellen, auf Heller und Pfennig.

    Die Kosten für zukünftige Generationen sind allerdings so gewaltig, dass sie niemals bezahlt werden können. Europa ist dazu verdammt, ein Schmelztiegen zu werden und damit als Europa wie wir es kennen unterzugehen. Es zählt nur die bloße körperliche Macht der Vielen. Zehn starke und freche Dummköpfe können allemal drei Nobelpreisträger aus seinem Haus vertreiben – der Schulhof macht es vor.

  27. Jetzt stellt Euch bitte hier nicht so an. Das Geld wurde über Jahre bezahlt. Die Banken haben es innerhalb von 4 Wochen bekommen – und auch noch mehr als 275Td.€
    Außerdem bin für noch mehr Musels , Türken, Araber, Marokkis usw.. Günstiger kann man keinen Sprachunterricht hier bei KIK, EDEKA, ALDI usw. bekommen.
    Nur auf meine Alpen dürfen sie nicht – da werd i grantig.

    Wie kriegt ihr eigentlich die Smilis hin? Ich wollt so einen mit zugedrückten Auge haben.

  28. #35 holzmichelklaus (06. Nov 2009 10:04)

    Dir ist schon klar, daß wir Hundertausende (oder Millionen) von diesen Schätzchen haben?

  29. Ist doch nichts Neues! Wir zahlen von unseren Einkommen auch so viele Abgaben, dass wir uns gerade mal eine Wohnung in einer Genossenschaft leisten können, Tür an Tür mit Ausländern, die die Miete vom Amt bekommen. Das, was wir an finanziellen Mitteln mehr zur Verfügung haben, fließt in Bildung, Sprachreisen, VHS-Kurse und- das geht natürlich nicht- einmal im Jahr Urlaub. FH, HSA, Promotion bringen uns also keinerlei Wohlstand, sondern lediglich wahnsinnig hohe Abgaben. Wenn ich dann so etwas wie diesen Artikel lese, dann weiß ich ja jetzt, wohin unsere Abgaben fließen und freue mich, etwas für die sozial Schwachen tun zu können. Starke Schultern müssen eben mehr als schwache Schultern tragen. Merkt euch das! Hoch die nationale Solidarität!

  30. Ehepaar mit 10 Kindern = 12 Personen *
    19 Jahre * 12 Monate / 275.000 Euro
    = 100 Euro/Monat/Person

    Mal im ernst! Ich glaube das nicht! Das muss noch viel viel mehr gewesen sein… ! 🙁

  31. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“ (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  32. #33 hiobatheist (06. Nov 2009 10:02)

    wer in einer deutschen Grundschule einigermaßen aufgepasst hat, kann sich diese Entwicklung ausrechnen…

    @ 45, Watson

    „Nürnberger Gericht“ für alle Multikulti-Penner.
    Leider zu schön, um wahr zu sein…

  33. Stand der Fall nicht schon in dem Buch von Ulfkotte 2008??? Oder ist das ein neuer Fall? Oder ist das eine weitere Familie die beim Betrug aufgeflogen ist? Oder war unsere Justiz wieder einmal so uuuuunnnnnnnglaublich schnell?

    Fragen über Fragen!!!

  34. #39 faith; Hast völlig recht, ich komm auf 1,5Mio.

    Wenn man mal von H4 ausgeht.
    352€+282€+246*11,8+1000Wohnung+170*11,8KV *12*19 = ca 1,5Mio.
    Kann sogar sein, dass die H4 Sätze noch höher sind. 11,8 deswegen weil die mit 10 Kindern gekommen sind und wenn alle Volljährig sind, die nächsten 2 unmittelbar nach Ankunft geboren sind. Wahrscheinlich hab ich noch einiges dabei vergessen. Schulkosten z.B.

    Also liebe Qualitätska(jour)naille, vielleicht erstmal nachdenken, bevor man einfachst nachprüfbare Zahlen veröffentlicht.

  35. „Türkische Familie ergaunert 275.000 € „Sozialhilfe“….

    Wieso „ergaunert“?

    Wir sind doch so blöd!!!

  36. Wo bleibt die Bildung und Intelligenz?

    Da gehen manche bis zu ihrem 30. Geburtstag auf Schule um sich Bildung anzueigenen, wogegen ein Musel mit seinem Schwanz dasselbe bei uns ohne Schule erreichen kann.

  37. Da fällt mir nur ein:
    12x12x12xTransferleistungen…
    Herzlichen Glückwunsch! Deutschland…

  38. @“Während also das angeklagte Ehepaar im nächsten Jahr die Bundesrepublik verlassen muss, dürfen die zwölf dann volljährigen Kinder in der neuen Heimat bleiben. Die Hälfte von ihnen ist verheiratet.“

    Weiß Jamnd etwas darüber ob sich diese Leute hier selbst versorgen ( Wieviel Transferleistungn sie erhalten.

    Für Einheimischen wie auch schwer schuftende Migranten sind solche Beispiele ein Schlag in die Fresse. Wann werden endlich vernünftige Gesettze in diesem Drecksland gemacht die solche Leute und ihre Unterstützer sanktionieren (Sofortige Abschiebung der ganzen Sippe + Supporter)

  39. Es gibt ein Gerichtsverfahren, aber anscheinend ist die Möglichkeit ausgeschlossen, dass diese Leute in den Knast müssen?? Denn sie „müssen“ ja in die Türkei. Ist Betrug nicht mehr strafbar? Bitte erklärt’s mir.

  40. Ein Einzelfall, wahrscheinlich auch ein Verbotsirrtum, müssen wir aushalten und als Bereicherung verstehen lernen.

  41. Bleib mal als nativer Deutscher dem Finanzamt 10 Euro schuldig….

    Das ist zig mal schlimmer als muslischer Sozialbetrug.

  42. Stimmt – die Zahl kam mir gleich zu niedrig vor, das kann nicht stimmen! 1-2 Millionen kommen mir da schon als Schätzwert realistischer vor. Warum der Wert zu niedrig angegeben wurde, ist ja leicht einzusehen: wenn die wirklichen Kosten bekannt wären, würde sich vielleicht doch mal der doofe Deutsche von seinem Sofa erheben und protestieren…

  43. Jedem Arbeitnehmer binden die „Eliten“ drei Moslems auf den Rücken. Wie lange sind die Arbeitnehmer ist Deutschland noch Lastesel?

  44. Und die Oma kriegt keine Arzneimittel, Brille oder sonstiges mehr verschrieben. Nur noch widerlich!

  45. Diese schmarotzenden okkupanten haben uns allein wegen falscher identität schon abermilliarden euro gekostet.

    Der Präsident von berlin, Al-Zein reiste 1982 mit seiner ehefrau ein – als angeblich „staatenloser moslem“ ohne gültigen pass. Zuerst als libanese, dann als kurde ausgegeben, wurde er nicht ausgewiesen.

    Trotz abgelehnter asylanträge scheiterte eine abschiebung.

    Ob mit Ausweis oder ohne: Al-Zeins Ehefrau und seine Kinder wollten derweil versorgt werden und beantragten Sozialhilfe. Über 4000 Mark kassierte die Familie im Monat, bis das Bezirksamt Schöneberg die Zahlungen einstellte, weil die Polizei klare Anhaltspunkte dafür hatte, dass der Libanese Teil der organisierten Kriminalität war. Al-Zein übertrug das Problem seinen Rechtsanwälten – das Verwaltungsgericht ordnete die Fortführung der Zahlungen an.

    Aus: http://www.spiegel.de/sptv/magazin/0,1518,249466,00.html vom 1.5.05

    Laut den Behörden ist der angebliche Libanese in Wahrheit ein aus Anatolien stammender Türke.

    Was den verbrecher Mahmoud el-Zeid betrifft, erklärte die sprecherin der rbb-abendschau gegenüber dem Innensenator am 26.4.05, Al-Zein habe sich 20 Millionen Euro Sozialhilfe erschlichen, was Körting bestätigte. Er erklärte das mit den 10 kindern des verbrechers, die allerdings nicht bei ihm leben.

    Am 2.5.05 hieß es in der genannten sendung, daß zur „familie“ des verbrechers über vierhundert familienangehörige gehören sollen. Da kommen schnell die millionen erschwindelte stütze zusammen, zumal diese und viele andere „libanesische großfamilien“ eigentlich türken sind, die sich den asylstatus erschlichen haben.

    Wenn man sich mal vorstellt, was Berlin mit den Millionen in Schulen oder auf Straßen oder in Theatern hätte machen können….

    Und das nicht etwa
    Theo Retisch

    http://www.rbb-online.de/_/nachrichten/vermischtes/beitrag_jsp/key=news5155219.html
    berichtete am 08.12.2006 17:55

    „El Presidente“ wird aus Haft entlassen

    Der mutmaßliche Pate der arabischen Drogenszene in Berlin, „El Presidente“, muss aus der Untersuchungshaft entlassen werden.

    Das entschied das Berliner Kammergericht am Freitag. Eine Fortdauer der Untersuchungshaft sei „zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr verhältnismäßig“, hieß es zur Begründung. Damit fügt sich das Kammergericht Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts….

    Zudem wurden die Haftbefehle für sieben Mitangeklagte in dem Drogenprozess aufgehoben.

  46. @#41 oldie (06. Nov 2009 11:23)

    Dass, was Maria Böhmer eigentlich wirklich sagen wollte, ist höchstwahrscheinlich dieses:

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen NimmAllesWasDuKriegenKannst-Kultur, ihrer VorgetäuschtVerlogenen-Herzlichkeit und ihrer WennSieDichErstAbgezogenHabenEmpfundenen-Lebensfreude sind eine LandplagenPest-Bereicherung für uns alle!” (im groben und ganzen v. Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  47. 275k ist ja nicht sehr wenig und wer sie kriegt ist ja wohl klar.

    Leute die auch mit anderen Dingen Geld verdienen.

    Da haben wir uns ja wirklich ein böses Kuckucksei in Nest gesetzt.

  48. Ich verdiene mal grade so 35000 € im Jahr und zwar als Student, da ich mein Studium finanzieren muss.
    Das hohe Gehalt wird von meinem Vater mitfinanziert, da ich ansonsten zu hohe Steuerkosten hätte.

    Die Musels kriegen für nix Alles.

    Aber dieses zu beklagen ist selbstverständlich Rassismus, Gute Nacht Deutschland.

  49. Ich weiß irgendwie schon immer nicht, was ich am Islam als Bereicherung empfinden muss.

    Die 2 Messerstiche im Bauch sind es auf jeden Fall eher nicht.

    Meine Nichte, die befroht wird ist auch nicht betroffen von der Bereicherung.

    Wer ist eigentlich betroffen von der Bereicherung?

  50. diese Summe 275.000 EUR ist aus den letzten 5 Jahren, die früheren Zahlung sind verjährt. Es dürfte sich insgesamt um einen 7-stelligen Betrag handeln, der an diese Türkenfamilie und deren Abkömmlinge geflossen ist…

    Ihr könnt aber davon ausgehen, dass derzeit an diese Familie bzw. deren Abkömmlinge ein Vielfaches an Geld gezahlt wird.. Da arbeitet keiner!!

    Da fehlen einem die Worte…

  51. Ich verdiene mal grade so 35000 € im Jahr und zwar als Student, da ich mein Studium finanzieren muss.

    Was soll der Quatsch, bitte???? 🙁

    Typo oder Provokation………………..

Comments are closed.