Gang in LondonKabel1 Bringt heute Abend 23.15 Uhr auf „K1 Doku“ einen Bericht über das Chaos in den Straßen Londons. Jugendgangs bekriegen sich gegenseitig bis aufs Blut. „Szenen wie aus einem Thriller: Schusswechsel am helllichten Tag, mitten in der belebten Innenstadt. In London ist das längst blutige Realität. Raub, Bandenkriminalität und Waffenhandel gehören zum Alltag der Metropole. Trotz hoher Polizeipräsenz und allgegenwärtiger Überwachungskameras steigt der Schusswaffengebrauch in London kontinuierlich. „K1 Doku“ begleitet Polizisten der Spezialeinheit CO19 auf einer Undercover-Mission gegen jugendliche Verbrecher und berüchtigte Banden.“ Jetzt mit Video!

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. Noch gibt es in Großbritannien Garanten der Demokratie und der Freiheit. Etwa die Britische National Partei.

    Alle Verleumdungen und Vorwürfe, sie sei antisemitisch oder rassistisch, wurden bereits glänzend widerlegt. In der Regel stammen solche Anwürfe von Kommunisten und Islamisten.

    Es geht der Partei um die Rettung von Heimat, Vaterland und Demokratie.

    http://www.bnptv.org.uk/

    http://www.bnp.org.uk/

  2. Labour hat geschafft, woran Hitler und Napoleon zum Glück shaitaten (kein Tippfehler!):

    Die Zerstörung der britischen Zivilgesellschaft!

    http://info.kopp-verlag.de/news/steht-grossbritannien-vor-dem-staatsbankrott.html

    Steht Großbritannien vor dem Staatsbankrott?

    Michael Grandt
    »Inflate or die« scheint das Motto der Bank von England zu sein, um den Konsum anzukurbeln. Doch dadurch gerät der Staat noch viel tiefer in die Krise. Die Anzeichen für einen Staatsbankrott mehren sich.

    Der Zustand der britischen Volkswirtschaft ist verheerend und die Immobilienblase gigantisch. Auch die private Verschuldung ist enorm: derzeit liegt der Wert bei über 155 Prozent. Damit ist er sogar höher als der Wert bei den US-Konsumenten (125,6 Prozent).

    Hinzu kommt eine Aufblähung der Bankbilanzen. So erreichte die Bilanzsumme britischer Banken im August fast 484 Prozent der Wirtschaftsleistung! Zum Vergleich: Deutschland: 317 Prozent und Euroland 354 Prozent.

    Ende der 1970er-Jahre arbeiteten noch sieben Millionen Menschen, fast 26 Prozent aller Beschäftigten, in der britischen Industrie, heute sind es nur noch 2,9 Millionen, also 9,4 Prozent aller Jobs. Die Industrieproduktion fiel auf nur noch 85,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr – das ist der tiefste Stand seit September 1987!

    Fast 14 Prozent des Bruttoinlandsprodukts entfallen auf die Londoner City. Auch hier im Vergleich: in den USA entfallen auf den New Yorker Finanzdistrikt rund 7,5 Prozent und in Deutschland auf Frankfurt rund 3,5 Prozent. (1)

    Wie reagieren die Fiskalpolitik und die Zentralbank auf diese katastrophalen Daten? – Sie unternehmen derzeit alles, um den Konsum und den Kreditstrom wieder in Gang zu setzen. Aber ein gesunder Aufschwung über Ersparnisbildung, Investitionen und Beschäftigung wird gewiss so nicht generiert. Konsum um jeden Preis geht also nur über die Notenpresse, was eine noch höhere Inflation hervorruft, an deren Ende nur die Zerrüttung der Währung, also des britischen Pfund stehen kann. Die Rechnung nach dem Motto »inflate or die« kann so nicht aufgehen.

    Die Bank of England finanziert nahezu die gesamte Neuverschuldung des britischen Staates.

    Per Ende Oktober wurden bereits britische Staatsanleihen (Gilts) im Wert von 168,57 Milliarden GBP durch die Notenbank erworben, was 12,15 Prozent der britischen Wirtschaftsleistung entspricht. Das gesamte Staatsdefizit wird hingegen für das Fiskaljahr 2009/10 von der Regierung mit 175 Mrd. GBP (12,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts) angegeben. (2)

    Der Experte Adam Posen sieht das britische Finanzsystem »nicht in der Lage«, Wege aus der Rezession zu finden, da es durch die Krise selbst beschädigt wurde. Die Hauptfrage wird sein, wie die kleinen und mittleren Unternehmen wieder an Geld kommen. Für ihn ist es zudem falsch, dass die Bank of England die Zinsen trotz der Rezession unverändert lässt, was kein Wachstum generiert. Posen sagt weiter, die Geschichte habe gelehrt, dass eine Wirtschaft sich besser erholt, wenn das Bankensystem schnell korrigiert wird oder Kapital durch alternative Kanäle an die Unternehmen fließen kann. (3)

    Die Anzeichen für einen nahenden Staatsbankrott Großbritannien mehren sich also. Deutschland wäre von einem solchen enorm betroffen, denn kein anderes Land hat so viele Nettoforderungen gegenüber den Briten: im Jahre 2008 waren es immerhin über 617,59 Milliarden US-Dollar.

  3. Nicht nur hohe Polizeipräsenz und Überwachungskameras, auch ist das Waffengesetz seit ein paar Jahren eins der restriktivsten Europas: Keine Kurzwaffen, Einschränkung bei Jagdwaffen. Gebracht hat es NICHTS.

  4. Ich fange wirklich ungern mit OT an aber das hier ist denke ich mal wichtig:

    Bei einer Schießerei auf einer US-Militärbasis in Fort Hood (Texas) sind sieben Menschen ums Leben gekommen und zwölf weitere verletzt worden. Die beiden Täter hätten Militärkleidung getragen. Das berichtet der Sender MSNBC unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Einer der Schützen wurde nach dem Blutbad festgenommen, ein zweiter schießt weiter um sich. Ein dritter flüchtete in das Einkaufszentrum auf dem Gelände. Die Militärpolizei hat das Gebäude umstellt. Nach ersten Berichten begann die Schießerei in einer Poststelle auf dem Stützpunkt. Unter den Todesopfern seien auch eine Frau und ein Kind. In Fort Hood sind bis zu 50 000 Soldaten und Familienangehörige stationiert. Es ist nach Fernsehangaben die größte Militärbasis auf der Welt.
    PS:
    Der wohl berühmteste GI hatte im Jahre 1958 die Nummer:53 310 761

    CNN – unter:

    http://www.cnn.com/2009/US/11/05/texas.fort.hood.shootings/index.html

  5. Ganz ohne Schadenfreude :

    Die Briten ernten heute die Früchte, die sie während ihrer langen weltweiten Kolonialherrschaft gesät haben.

    Dumm gelaufen !

  6. man sollte versuchen, diese Jungendgangs (gegen Bezahlung) nach Sibirien zu verfrachten und dort einer Erziehung und Zivilisierung zuzuführen.

  7. ja G B hatt unter tony blair einen totalen wffenverbot,für privatpersonen, eingführt.
    MAN KANN NUR GRATULIEREN, WIE ERFOLGREICH!
    nachdem jeder ganster sicher ist, auf unbewaffnete bürger zu treffen ist ne wumme in der tasche ein statussymbol.
    IN DEUTSCHLAND BEWEGEN SICH ALLE ETTABLIRTEN
    PARTEIEN (ausser fdp?!!) IN DIE GLEICHE RICHTUNG. damit nur noch verbrecher waffen haben dürfen.

  8. wir haben in der BRD mehr als 2.000.000 prvate waffenbesitzer sie haben keine lobby sind meist
    bürgerlich IMMER UNBESCHOLTEN und bei linksgrün verhasst(BSWAFFNETE DEUTSCHE PFUI TEUFEL ÄH ALLAH) + 2 millionen denen man ihr eigentum nehmen und eine jahrhunderte alte deutsche tradition vernichten will. A LA GB

  9. Hat das eigentlich wer mitbekommen?

    Brutalität: Frankreich gegen Großbritannien

    Europastaatssekretär kritisiert EU-Politik „autistischer“ Tories

    London/Paris – Mit ihren Zweifeln gegenüber der Europäischen Union haben sich die britischen Konservativen scharfe Kritik aus Frankreich eingehandelt. Das Verhalten der Tories sei „erbärmlich“, sagte der französische Europastaatssekretär, Pierre Lellouche im Gespräch mit der britischen Tageszeitung „The Guardian“ , ihre EU-skeptische Linie „lächerlich“ und „autistisch“.

    Parteichef David Cameron hatte am Vortag seine neue Europapolitik vorgestellt. Dabei versprach er den Briten, Macht von Brüssel nach London zurückzuholen. Falls er die Wahl gewinne, werde er die Gesetze ändern, damit die Briten über alle EU-Verträge per Referendum abstimmen dürfen. Cameron steht damit aber auch innerhalb der eigenen Partei unter Kritik, allerdings unter anderem Blickwinkel: Europaskeptikern geht seine Politik nicht weit genug.

    http://derstandard.at/fs/1256744100958/Brutalitaet-Frankreich-gegen-Grossbritannien

  10. Wer hilft mit bei einer Infiltrierung?

    Die Seite http://www.shortnews.de wird auch hier von einigen gerne genutzt und lebt davon, dass Hobby-Nachrichtenschreiber eine Quelle in drei Absätzen zu einer „Shortnews“ umformulieren und sie auf diese Seite einstellen. Man wird dafür auch entsprechend mit „Shorties“ belohnt. Shortnews ist ähnlich gut frequentiert wie Pi-News und wird von vielen Linken und Muslimen gelesen.

    BLOGS sind ebenfalls als Nachrichtenquelle zugelassen, jedoch mit einer großen Ausnahme: PI-News! Jede Nennung dieser Seite in einer News-Einlieferung kann zu einer Sperrung des Accounts führen.

    Die Seite http://www.Shortnews.de muss und kann auf das leichteste infiltriert und zu unserem Sinne genutzt werden indem, 1) Kommentare gepostet, 2) Shortnews verfasst und 3) Kommentare und Nachrichten entsprechend bewertet werden oder 4) man sein eigenes Profil mit Infos über den Islam „ausschmückt“. Diese können von jeden durch einen Klick auf den Usernamen eingesehen werden.

  11. Die Briten ernten heute die Früchte, die sie während ihrer langen weltweiten Kolonialherrschaft gesät haben.

    Leute wie dich können wir BRITEN gerade gebrauchen – Du hast doch keine Ahnung!
    Was haben ich mein Vater, mein Onkel, Tante, Oma, Opa, Cousins und Cousinen mit diesen Früchten zu tun? Das ist doch die gleiche Scheiße wie wenn man Dir vorhält, daß ein Deutscher die Früchte jetzt des Hitlerregimes zu tragen hätte!!
    Dumm gelaufen – was? DU ARSCHLOCH!!!!

  12. Wir brauchen auch Kameras! Und noch viel mehr davon! Kameras schützen vor Verbrechen! Kameras können dir helfen! Kameras…?

    Jedenfalls machen Kameras ein paar IT-Unternehmen steinreich. Das wars auch schon.

  13. #13

    Und wie kamen denn die vielen Negerlein nach Brittanistan?

    Die sind wohl wegen wegen der starken Strahlung von Sellafield aus dem blassen Normalvalisier mutiert?

    Dein Vergleich hinkt:
    Währen man sich in Deutschland von der Nazivergangenheit allerorten distanziert, ist in England eher das Gegenteil der Fall. Von Nichts kommt nichts. 😛

  14. #15

    Ich meine natürlich nicht, das England eine Nazivergangenheit hätte. Ich meine das „Empire“.

  15. #14 Rudi Ratlos (05. Nov 2009 22:23)

    In Hamburg werden sie wieder abgebaut (GRÜNE SEI DANK, oder besser CDU sei Dank)

    Bündnis68/Die bekifften wollen Verbrechen jetzt mit einer neuen „Baustrukturen“ verhindern !

  16. 13 Lockheed (05. Nov 2009 22:19)

    Die Briten ernten heute die Früchte, die sie während ihrer langen weltweiten Kolonialherrschaft gesät haben.

    Leute wie dich können wir BRITEN gerade gebrauchen – Du hast doch keine Ahnung!
    Was haben ich mein Vater, mein Onkel, Tante, Oma, Opa, Cousins und Cousinen mit diesen Früchten zu tun? Das ist doch die gleiche Scheiße wie wenn man Dir vorhält, daß ein Deutscher die Früchte jetzt des Hitlerregimes zu tragen hätte!!
    Dumm gelaufen – was? DU ARSCHLOCH!!!!

    Du angeblicher Brite solltest mal deine Tonart ändern. Aber den rechten und linken Mob fällt es halt schwer sich gewählt auszudrücken.

  17. Die Briten ernten heute die Früchte, die sie während ihrer langen weltweiten Kolonialherrschaft gesät haben. Dumm gelaufen !

    Oje da hat jemand aber null Ahnung. Buchtipp: Niall Fergusson: How Britain made the Modern World

    Ohne das Empire würde es heute aber ganz anders aussehen in der westlichen Welt. Und nicht zum positiven!

    Natürlich konnte es nicht auf alle Zeiten bestehen, aber a) war es dem damaligen Zeitgeist WEIT voraus und b) ist das Chaos deshalb entstanden weil die Dekolonialisierung zu SCHNELL von statten ging.

  18. Um die Wartezeit bis Sendungsbeginnn kurzweilig zu gestalten, kann man hier…

    http://www.youtube.com/watch?v=rdOl2oLh_U8

    …sehen, was für ein Projekt in Frankfurt „Jugendkriminalität eindämmen“ soll. Unter dem kosmopolitanen Titel „KOSMOS“ werden Schläger von Schlägern zu Kickboxern ausgebildet…

  19. A propos TV-Tip (absichtlich mit einem p): heute abend kam auf der ARD ein Krimi, der türkischen Frauen beibrachte, wie gefährlich es ist, sich bei der Betreiberin eines Internet-Forum über den untreuen Gatten zu beklagen. Diese Emanzen, die wegen ihres Extremismus aus Zeitschriftenredaktionen rausfliegen, bringen doch glatt ungefragt den Ehemann um! Die sind schlimmer als muslimische Fundamentalistinnen und ukrainische Nutten zusammen. So, das ist jetzt geklärt. Wisst ihr, auf wessen Buch der Krimi basiert?

  20. Du angeblicher Brite solltest mal deine Tonart ändern. Aber den rechten und linken Mob fällt es halt schwer sich gewählt auszudrücken.

    Der „angebliche“ Brite kann halt manchmal nicht immer so Locker seine „angeblichen“ Gefühle im Zaum halten – aber das tat schon weh, wenn einer einem so was vorsülzt, der es eigentlich besser wissen sollte, der PI u.ä, liest.

    Das ist wie wenn einer sagt:
    Wenn die Mehrheit heute die Moslemisierung stillschweigend hinnimmt, dann müsst Ihr euch nicht wundern wenn eure Kinder und Kindeskinder Zwangsmoslemisiert werden.

  21. P.S.: Ausserdem klang mir der Gedanke von A Prisn wesentlich eher nach diesem Lumpenproletariats-Mileu als meine herzhaften Ergüsse? (bezügl. R-L-Mob)

  22. #13 Lockheed (05. Nov 2009 22:19)

    Lass sie ruhig plappern.
    Euch auf der Insel gehts auch nicht anders als uns.
    Es gibt genug, die uns allen ein schlechtes Gewissen wegen der Vergangenheit einreden wollen.
    Du hat völlg recht:
    Was können WIR alle für die Fehler früherer Regierungen? NICHTS.

    Die Patrioten in den europäischen Ländern müssen zusammenhalten, was hilft es, wenn zum Beispiel die Briten ihre Moslemverbrecher rauswerfen und diese dann nach Deutschland oder Frankreich gehen?
    Die Moslems werden wir nur GEMEINSAM aus Europa rauskriegen.

  23. #14 Lamm (05. Nov 2009 22:13)

    Hat das eigentlich wer mitbekommen?

    Brutalität: Frankreich gegen Großbritannien

    Europastaatssekretär kritisiert EU-Politik “autistischer” Tories

    London/Paris – Mit ihren Zweifeln gegenüber der Europäischen Union haben sich die britischen Konservativen scharfe Kritik aus Frankreich eingehandelt. Das Verhalten der Tories sei “erbärmlich”, sagte der französische Europastaatssekretär, Pierre Lellouche im Gespräch mit der britischen Tageszeitung “The Guardian” , ihre EU-skeptische Linie “lächerlich” und “autistisch”.

    —————-

    Der Herr Europasekretär hat wohl Befürchtungen, dass das Grössenwahnkonstrukt namens EU zu bröckeln anfängt noch bevor es seine ganze Machtfülle errichten kann.
    Bravo, nur getretene Hunde bellen.

    Wenn auch nur ein Staat austritt oder lautstarke, begründete Kritik anbringt, wirds eng mit den „Vereinigten Staaten von Eurabia“.

  24. Die Briten ernten heute die Früchte, die sie während ihrer langen weltweiten Kolonialherrschaft gesät haben. Dumm gelaufen !

    Ich wünsche Ihnen noch ein recht langes Leben, damit Sie sehen, welche Früchte Sie und Leute, die denken wie Sie ernten werden. Das wird aber dann ziemlich dumm gelaufen sein, mein Lieber. Und hoffentlich werden Sie Zeuge all des Leids, was Sie uns durch diesen Schwachsinn eingebrockt haben. Ich freu mich jetzt schon drauf! Ein bisschen Schadenfreude am Abend muss sein.

  25. Ach, hört doch auf mit dem Briten-Bashing. Was meint ihr denn, wovon Kaiser Wilhelm II. geträumt hat?

  26. In der TV-Reportage wurde übrigens gesagt, dass die Gangs nur dann „mutig“ sind, wenn sie unbewaffneten Zivilisten gegenüberstehen. Greifen bewaffnete Spezialeinheiten hart durch, zeigt dies Wirkung. Natürlich wird dies schon wieder von den Gutmenschen kritisiert, obwohl die Überwachungskameras ziemlich brutale Szenen aufgezeichnet haben.

  27. Ach ja, ein Polizist sagte auch, dass über die Toten und Verletzten durch Schiessereien in London nicht in den Medien berichtet wird. Diese Omerta kommt uns doch bekannt vor.

  28. So langsam kommen die Infos rein:

    The slain gunman was identified as Maj. Nidal Malik Hasan, 39, a law enforcement source told CNN. Licensed in Virginia, Hasan was a psychiatrist who previously worked at Walter Reed Army Medical Center but more recently was practicing at Darnall Army Medical Center at Fort Hood, according to professional records.

    Bild gefällig ??

    http://i2.cdn.turner.com/cnn/2009/US/11/05/texas.fort.hood.shootings/t1main.gunman.site.jpg

    Barack Hussein (pres.usa) hatte seine Ansprache übrgens mit einem deutlichen God bless America abgeschlossen, der weiss wohl schon was los ist.

    Gut möglich das Hasan von Al Kaida umprogammiert wurde.

    So noch was die ganzen Ölplattformen (vor Australien) Tanklager (Indien und Puerto Rico ) waren das alles Unfälle ?

  29. Kann man heutzutage noch unbewaffnet aus dem Haus gehen? Leider habe ich nur 3 Gewehre und die kann man schlecht verstecken. Eine kleine Damenpistole würde reichen sich zu schützen.

  30. Bei manchen Kommentatoren glaube ich die haben sich Wischmeyers Satire zu oft zu Gemüte gezogen.
    Sorry aber, die Kolonialzeit ist lange vorbei, und die Kriminalität lässt sich nicht damit begründen dass irgendetwas wieder gutzumachen wäre.

  31. Schusswaffengebrauch steigt kontinuierlich?? Die Briten haben doch legalen Waffenbesitz in Privathänden verboten?? Sieh mal einer an!

  32. Zu der Vorgehensweise der engl. Polizei kann ich nur sagen: „Die haben wenigstenz noch oder wieder Eier in der Hose“

    Sollte sich Toto und Harry schleunigst mal ne Scheibe von abschneiden.

    Der eine Polizist sagte ja wenn die in der Überzahl sind hamse ne große Klappe.

    Wenn wir aber mit ner scharfen Wumme anrücken hamse mächtig „räspäckt“.

    Das ist die einzige Sprache die die verstehen.
    Und vor allen Dingen in jeder Habbacksprache international verständlich.

  33. @PI-redaktion,

    aber geh, ihr von PI machts doch nur Schmähs. man sieht doch am foto, das sind alles „echte, indigene briten“, sind bloß zu lange im solarium gelegen. hört sofort auf immer soviel hass zu schüren, ihr menschenhetzer, ihr pösen. sonst mach ich anzeige bei der claudia. ätsch
    😉

    Europa hat fertig

  34. mellitirol „Europa hat fertig“ – ich befürchte es auch und das tut weh. Wenn wir jetzt nicht umsteuern, fahren wir mit hoher Geschwindigkeit einem Eisberg entgegen. Der Islam schert sich nicht um unsere Werte und Normen. Für ihn zählen nur die Werte der Unfreiheit und Unterdrückung. Wenn ich daran denke, wie viele Moscheen eröffnet werden und dann unsere gewählten Politiker Beifall klatschen, wird mir übel.

  35. Ich habe selten so gelacht. Was sollen denn „mehr“ Polizisten und Kameras bewirken? Können die schießen? Nein! Da helfen nur Dialügtische und Ledersofas! Ich würde sogar soweit gehen und den Besuch von Jugendcamps bei einem Absprung aus 7.ooom über dem Atlantik ohne Fallschirm zu unterstützen.
    Fallen Narkosegewehre unter das Waffenrecht?

  36. Das kommt dabei heraus, wenn man das Volk durch eine Bevölkerung ersetzt, weil man in seiner Verblendung glaubt, ein Mensch sei wie der andere und Rassen seien nur eine Idee, keine Realität.

    Wer das glaubt, hat von Geschichte keine Ahnung und erntet nur, was er gesät hat.

  37. Noel Gallagher (Oasis) verlässt London, die Stadt habe seinen Glanz verloren…das glaub ich auch…

Comments are closed.