kleinNachdem der ehemalige Wirtschaftsminister und derzeitige Minister der Verteidigung zu Guttenberg den von der Vereinigten Linken richtig heftig kritisierten Luftangriff auf die von den Taliban gekaperten Tanklastzüge als gerechtfertigt verteidigt hatte, erntet dieser aus den Reihen der Sozialdemokraten und von Bündnis 90/ Die Grünen fürchterlich heftige Kritik. „Afghanistan ist nicht mit dem Abwurf von schweren Bomben auf große Menschenmassen zu rechtfertigen.“

Das rotfunkfernsehen ZDF berichtet:

Als „militärisch angemessen“ hatte Verteidigungsminister Guttenberg den Luftschlag bei Kundus bezeichnet. Jetzt hagelt es Kritik aus der Opposition. Aus der Bundeswehr wird die Sorge um ein Strafverfahren gegen den verantwortlichen Kommandeur laut.

Die SPD hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) nach dessen Äußerungen zum Luftangriff bei Kundus vor einem Strategiewechsel in Afghanistan gewarnt. „Wenn er glaubt, in Afghanistan ist der Abwurf von schweren Bomben auf große Menschenmassen zu rechtfertigen, dann kann die Sozialdemokratie da nicht mehr mitgehen“, sagte der SPD-Wehrexperte Rainer Arnold dem „Tagesspiegel“. „Das ist nicht gerechtfertigt und nicht angemessen.“

(…) Auch der Grünen-Wehrexperte Omri Nouripour kritisierte die Rechtfertigung. So erfreulich es sei, dass Guttenberg jetzt Fehler und zivile Opfer zugebe, so wenig dürfe es zur Bagatelle erklärt werden, dass Regeln nicht eingehalten wurden. „Das würde ja bedeuten, dass die Regeln unwichtig sind“, sagte Nouripour.

Auf das Ende dieser Politik-Posse bezüglich des Friedenseinsatzes Kriegseinsatzes sind wir mehr als gespannt…

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. Wirklich unglaublich.. wie geht man denn bitteschön „Verhältnissmäßig“ gegen mehrere Duzend Gewaltverbrecher vor die sich im Besitz der Größtmöglichen mobilen Brandsätze in Bewegung und Richtung der eigenen Truppen befinden?

    Mit einer Straßensperre? Flugblättern? Tränengas?

    Blödsinn.. Jeder -ausnahmslos JEDER militärische Befehlshaber hätte in dieser Bedrohungslage einen entsprechenden „macht sie platt!“ Befehl gegeben.

    Woran man übrigens sehr gut erkennt dass ein Großteil (wenn nicht gar alle) der hier Aufschreienden eine Kaserne nie von Innen gesehen haben (ausser vielleicht mal zum Fahrzeuge anzünden).

  2. Unser „Neuer“ steht wenigstens hinter den Jungs, ist den Linkslastigen das schonmal aufgefallen?
    Außerdem kann man einen Gegner der keine Regeln kennt nicht mit einem Regelbuch erschlagen.

    Weicheier, Deppenhaufen, feiges Gesindel, Vaterlandsverräter…… hab ich was vergessen?

  3. der Grünen-Wehrexperte Omri Nouripour

    Was macht nun diesen Kapser wieder zum Wehrexperten? Sein abgebrochenes Soziologie-Studium oder die Jobs als Zeitungsausträger und Küchenhilfe (laut seiner Vita)? Werden diese „Experten“-Posten am Anfang jeder Legislaturperiode innerhalb der Parteien ausgelost oder warum darf sich dort jeder Trottel Experte für dies und das nennen ?

  4. Ich möchte einmal nur hören, daß man sich über einen Selbstmordattentäter so aufregt.
    Der Mann hat RICHTIG gehandelt, Diebe und Terroristen.
    Und was wäre wenn die die Laster zurückgebracht hätten und im Lager gesprengt hätten? Dann würden wahrscheinlich dieselben, die jetzt sich das Maul zerreißen, daß jetzt auch tun, nur mit umgedrehten Vorzeichen.

  5. @#2 Eisenherz 1988 (07. Nov 2009 08:28)

    „Einen Gegner, der keine Regeln kennt, kann man nicht mit einem Regelbuch erschlagen.“

    Das trifft den Nagel auf den Kopf! Erlaube mir bitte, diese Formulierung in meinen Zitatenschatz aufzunehmen.

  6. Hach, wie wohl ich mich fühle, den Scheisssender nicht mit GEZ-Gebühren zu unterstützen…ist auch seit Wochen dabei, mir erzählen zu wollen, wie toll die DDR doch war.

    Aber zum Thema: Herr Klein, ich stehe hinter Ihnen!

    Und Guttenberg wird Kanzler, wenn das so weitergeht. LOL Linke, was fällt Euch denn ein, um auch den persönlich zu diffaieren?
    Ich bin gespannt…

  7. #8 Die „Zivilisten“ haben sie getötet, und ihnen den Kopf abgeschnitten während des Überfalls..

  8. wie geht man denn bitteschön “Verhältnissmäßig” gegen mehrere Duzend Gewaltverbrecher vor die sich im Besitz der Größtmöglichen mobilen Brandsätze in Bewegung und Richtung der eigenen Truppen befinden?

    Man wirft an Fallschirmen Sozialpädagogen ab die erst einmal einen Gesprächskreis bilden !

  9. Die Linke (und ihre Gläubigen in SPD,Grüne)ist in ihren Forderungen und Äußerungen und auch mit den Inhalten mit der NPD fast Identisch!
    Aber ich habe das Gefühl wenn mann deren Wahlergebnisse sieht, das das die Masse der Bundesbürger nicht stört ! im Gegenteil für die Deutschen ist nur die NPD Böse ((obwohl sie eine Verfassungsschutzpartei ist)ist sie ja auch! Sowie alle „rechten Wertkonservativen“ Verdächtig!
    Wir müssen viel schneller stärker werden und nochmer Menschen erreichen ! Nur durch eine Gegenöffentlichkeit können wir den Wahnsinn eindämmen

    Schweiz Mutmasslicher «Ehrenmord» 20-Jährige musste sterben, weil sie abtrieb

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisraelisch

  10. Mal ganz nüchtern betrachtet…
    Welches fatale Zeichen geht davon aus?
    Jetzt wirds richtig laut in Afghanistan, weil sich keiner mehr traut zu agieren. Sondern nur noch reagieren. Und selbst dann, müssen die Soldaten sich politisch korrekt verhalten, sonst droht die Staatsanwaltschaft.
    Und richtig die Krone ist, 6 Monate Wehrdienst… Ich weiß nicht, soll ich jetzt lachen oder weinen… Egal, in beiden Fällen hab ich Tränen in den Augen.

  11. Sind unsere Soldaten in diesem Land um den Taliban den Arsch zu küssen oder ihnen in den Arsch zu treten?

  12. #7 La Valette (07. Nov 2009 08:50)

    Danke für deine Zustimmung.
    Ich erlaube mir Dir zu erlauben diesen Satz anzuwenden und zu verbreiten 😉

  13. Vereinigte Linke fordert Konsequenzen für Klein

    Och :-), das höre ich jetzt aber doch gerne.
    An welchen Orden denkt „die“ Linke den?

    Warte mal, was gibt es denn so für vorbildliche Pflichterfüllung im Dienst?
    Was können wir dem Mann bieten?

  14. Das erinnert fatal an das Ende des ersten Weltkrieges als Sozialisten durch Generalstreiks und gezielte Streiks der Waffenindustrie das Land den Versailler Verträgen auslieferten welche den zweiten Weltkrieg zur Folge hatten. Dümmer geht’s nicht. Wenn die schon Beschlüsse mittragen oder sogar selbst beschließen, eigene Soldaten in so eine unselige Gegend zu schicken, dann haben die gefälligst auch hinter den Soldaten und deren Leben und körperlicher Unversehrtheit zu stehen.

    Hätte Kommandeur Klein gezögert und die Taliban hätte mit den Tankwagen hunderte deutscher Soldaten getötet, würden genau Dieselben schreien und seine Bestrafung fordern. Lächerlich ist an der Sache nur, dass sich alle zu Experten in Sachen Kriegsführung aufspielen wollen. Wäre vielleicht angebracht erst mal das eigene Handwerk zu lernen und da Kompetenz zu zeigen. Ich kann mit Sicherheit nicht beurteilen ob die Anforderung der Luftwaffe in der Form gerechtfertigt war, aber ich weiß, dass jemand in einer Stresssituation (und was kann mehr Stress hervorrufen als Gefahr für das eigene Leben und das der anvertrauten Untergebenen?) nicht unbedingt die beste Lösung des Problem findet. Und was die beste Lösung ist/war, wissen wir immer nur danach und oftmals nicht einmal dann.

    Also liebe Politiker, anstatt aus purer Unkenntnis oder Halbwissen jemanden sein Handwerk erklären zu wollen, lernt Euer Handwerk und zieht unsere Truppen ab. Erspart uns Geld und solche Situationen. Ihr seid verantwortlich dafür, nicht der Kommandeur vor Ort. Nur wissen wir halt was politische Verantwortung bedeutet: Nämlich gar nichts.

  15. Bundeswehr + waffentechnik abziehen.
    kostet nur Geld und sinnlos vergossene Ströme an schweiß, nerven und leider auch Blut für eine archaische, zutiefst islam-hörige Clangesellschaft, die offenbar nicht westlioch beglückt werden WILL.

    also einfach durch linksgrüne „wehrexperten“, dialogführer, alt-68er weltverbesserer, streetworker und ähnliche „one world-traumtänzer“ ersetzen.
    die schaffen datt!

    es ist wie beim Hausbau: wenn man etwas neues bauen will, muß man das alte vorher abreißen.
    ein modernes staatswesen nach westlichem Vorbild auf den fundamenten einer vor-industriellen gesellschaft= extrem instabil.

  16. #15 cedricom (07. Nov 2009 09:26)

    Um es mal mit eigenen Worten zu beschreiben :

    unsere Jungs und Mädels sind dort um den Polizisten und den Regierungskämpdern, auch Soldaten genannt, das richtige Kämpfen beizubringen.
    Im momentanen jämmerlichen Zustand, Ausbildungs- und Waffentechnisch, sind die ehrenvollen Gotteskrieger nicht in der Lage uns Ungläubigen den Garaus zu machen. Also müssen wir sie in Taktik und Wehrkunde unterrichten.
    Wenn sie dann geschult sind, werden unsere Jungs und Mädels dem Dschihad anheimfallen und erschossen (wenn sie Glück haben -> siehe USA).
    Das Gelernte wird dann angewendet um die Ungläubigen, in diesem Falle : wir, vom Planeten zu tilgen.

  17. Bundeswehr raus aus Afghanistan. Grün/Rot/Dunkelrot mit unseren allseits beliebten Volker Beck und Claudia Fatima Roth (unverhüllt) vorneweg als Aufbauhelfer an die Taliban-Front. Und als Nachhutsicherung Petra Pau und unser einmaliger ehemaliger Umwelt-Sigi. Dann klappt es auch mit der friedlichen Völkerverständigung!

  18. Mich überkommt bei solchen Meldungen nur noch der blanke Brechreiz. Da ich selbst einige Zeit gedient habe – bin 1996 als StUffz d. R. aus der Bundesluftwaffe ausgeschieden – kann ich nachvollziehen, wie sich unsere Jungs in diesem Einsatz fühlen müssen. Pausenlos bedroht in Leib und Leben von den Taliban; und wenn sie sich adäquat gegen diese Verbrecher wehren, drohen von zu Hause die LinksGrünInnen mit dem Staatsanwalt und dem Richter. Und unsere Justiz entblödet sich offensichtlich nicht, bei diesem miserablen Spiel mitzumachen.

    Jeden von den Knalltüten, die jetzt mit dem Finger auf diesen Oberst zeigen, würde ich meinem Gerechtigkeitssinn zufolge sofort als neuen Freiwilligen für den Einsatz in Afghanistan verpflichten. Damit sie mal wissen wovon sie überhaupt reden.

    So was gäbe es in keinem Land der Welt, außer natürlich in Absurdistan… ähem… Verzeihung… der tollen Bundesrepublik. Anstatt den eigenen Jungs, deren Einsatz in diesem Land schwer genug ist, Respekt zu zollen und sie nach Kräften zu unterstützen, überzieht man sie noch mit Klagen vor deutschen Gerichten. Pfui Teufel.

  19. Na dann: In Zukunft fährt bei jeder Patrouille ein Sozi, ein Grüner zwei Staatsanwälte und fünf linke Journalisten mit!

  20. ERST FANGEN DIE LINKSGRÜNEN KRIEGDIENST-VERWEIGERUNGS-EXPERTEN KRIEGE AN nur um dann den jungs in den rücken zu fallen. SIE STERBEN DORT! ODER KEHREN ZURÜCK VERLETZT AN SEHLE UND LEIB. VERACHTET VON LINKS VERUNSICHERT.
    SCHICKT DOCH DIE „ANTIFA“ UND DIE “ NAZIS “ AUCH

  21. #24 Entfernungsmesser (07. Nov 2009 09:40)

    Na dann: In Zukunft fährt bei jeder Patrouille ein Sozi, ein Grüner zwei Staatsanwälte und fünf linke Journalisten mit!

    Und entlang der Route stehen moderate Taliban Spalier und schwenken rosa Mohnblüten!
    Hach, kann die Welt schön sein!
    😀

  22. An #18 felixhenn (07. Nov 2009 09:30)
    … Ich kann mit Sicherheit nicht beurteilen ob die Anforderung der Luftwaffe in der Form gerechtfertigt war, aber ich weiß, dass jemand in einer Stresssituation (und was kann mehr Stress hervorrufen als Gefahr für das eigene Leben und das der anvertrauten Untergebenen?) …

    Das verstehen die rot-grünen Idioten nicht.
    War einer von ihnen beim Bund? Allesamt Wehrdienstverweigerer!

    Das Leben der Talibanmörder ist den Grünen und Linken mehr wert als das Leben der eigenen Soldaten. Für solche Verräter würde ich sofort ein Standgericht berufen und sie alle auf die grüne Aue befördern.

    Beim nächsten Angriff bitte 2 Bombons mehr über die Talibanmörder abwerfen – nur zur Sicherheit.

    Ich stehe hinter unseren tapferen Soldaten, Oberst Klein und K.T zu Guttenberg.

  23. Der Wind hat sich gedreht.

    Die Anwürfe, Deklamationen, Erklärungen, Dossiers und Papiere der Ökofaschisten und Gulagkommunisten landen bereits dort, wo sie hingehören — auf dem Müll.

    Ich danke dem Herrn Bundesverteidigungsminister
    für seine klaren Worte. Das war nötig. Für die Truppe und deren Kampfkraft in der Auseinandersetzung mit einem zu jeder Gemeinheit entschlossenen Feind.

    Und es war eine Erklärung für den Kameraden Klein. Denn seine Entscheidung war untadelig.

    Den deutschen Soldatinnen und Soldaten in den Krisengebieten dieser Welt danke ich. Ihr Einsatz sichert die Freiheit der Heimat.

    http://www.youtube.com/watch?v=pOuopL-zkHA

  24. Ja ja, die Roten und die Grünen mit ihren zusammengezählt 33,7% bei der letzten Wahl brauchen gerade das Maul aufreißen. Die Union alleine hatte schon mehr, nämlich 33,8% 😀

    Wer hat sich denn 4 Jahre zuvor mit dem Versprechen wiederwählen lassen, die Bundeswehr werde sich nicht am Afghanistan-Einsatz beteiligen, während das KSK bereits dort war?

    Wer hat danach groß getönt, Deutschland werde am Hindukusch verteidigt?

    Wer war jahrzehntelang gegen die Wiedervereinigung und ist dann bei den Feierlichkeiten in der ersten Reihe gesessen?

    Wer hat sich immer als Gegner der Atomkraft hingestellt, während in den eigenen Bundesländern die meisten, die größten und die riskantesten Reaktoren stehen?

    Es sind genau dieselben, die meiner Prognose nach die ersten sein werden, die gegen neue Moscheebauten sind, sobald es dem eigenen Machterhalt dienen wird (nämlich dann, wenn Moslems mit ihren eigenen Parteien antreten, was schon bald der Fall sein wird). Wetten?

  25. #28

    Weiß nicht, ob Streß oder nicht. Der Oberst hat korrekt gehandelt und Gefahr von der Truppe abgewehrt.
    Ich weiß ja nicht, was in den Bergen nachts um 3 Uhr irgendwelche Menschenansammlungen um Tanklaster treiben, vor allem, wenn die nicht mal aus der näheren Umgebung sind.
    Ein Nachtflohmarkt war es sicher nicht.

    Man kann das Szenario drehen und wenden wie man will, es wäre auf jeden Fall letztlich Luftunterstützung angefordert worden.

    Grüne und Linke machen sich hier zum verlängerten Arm der Taliban. Das sollte denen auch offiziel so im Parlament gesagt werden.

  26. Aus der Ausnüchterrungs Zelle dringt dichter Rauch, ein Mensch stirb, er hatte, ein von den Polisten nicht gefundenes Feuerzeug, dazu benutzt seine Matratze anzuzünden. Fall abgeschlossen, Unfall. Könnte man meinen, nur war der Säufer ein Schwarzer, also waren die Polizisten Rassisten simple links Logik. Egal ob Rauschgift Händler Terrorist Frauen-Schläger, wenn die Täter eine schwarze Hautfarbe haben unterstellt die linke Presse immer Rassismus. Aber das geschieht nur zum Teil Solidarität mit den Tätern, die Hauptsache es geht gegen den verhassten Staat. Weite teile der Presse lassen jede Professionalität vermissen, sie ähneln mehr geifernden Waschweibern, als Journalisten. So ist das Muster, es ist der Presse schlicht egal ob die Bomben zurecht abgeworfen wurden, die Bundeswehr ist Scheisse für die Presse. Aber es gibt Hoffnung, wenn die roten die Macht haben, wird aus der BW über Nacht eine Friedensarmee und sie kann Morden so viel sie will.

  27. Linke „Wehrexperten“? Das hört sich an sich schon sonderbar an, wenn nicht obskur. Die sollen bei ihren Leisten bleiben und Fachjournalismus über die Messe „Jagen und Fischen“ betreiben.

  28. Auch wenn der Fall für Oberst Klein keine Folgen haben sollte, jeder zukünftiger Kommandeur weiss dass er in unserer linksgrüngutmenschlich dominierten Landschaft fertiggemacht wird wenn er allzu effektiv gegen die Taliban vorgeht.

    Nicht jeder deutscher Offizier hat so viel Mut und Stehvermögen eine linksgrüne Hasskampagne gegen sich auszuhalten und als Folge davon wird er die Taliban eher laufen lassen als eine solche Hasskampagne über sich abzurufen.

    Linke und Grüne haben auch ohne Strafverfahren ihr Ziel erreicht und den Taliban freut’s.

  29. Verkommene Schweine – so bezeichne ich Politiker, denen au irgendwelchen Gründen der Afghanistaneinsatz nicht paßt und die ihre Ablehnung auf dem Rücken der dortigen Soldaten austragen.
    Wäre ich Herr Klein – meiß Haß auf diesen Staat wäre grenzenlos. Da werde ich von meinem Land in den Krieg geschickt wo von vorne herein feststeht, daß dabei solche Situationen entstehen, wo es um Leben und Tod geht. Und dann, wenn die linken Dreckschweine irgendwo einhaken können, dann wird man von diesem Land angeklagt, das dafür gesorgt hat, daß man in diese Situation gekommen ist. Was für ein Drecksstaat.

    @PI Es wäre zu überlegen, wie man sich öffentlich zu Herrn Klein bekennen kann.

  30. Was wollten denn die Taliban mit den Tanklastern? Reparieren und zurückbringen sicherlich, die lieben Mainzelmännchen. Herr Klein hat sehr verantwortungsvoll gehandelt. Unsere Rot-Grün-Roten Theoretiker dagegen hätten beraten, gewartet und beraten. Doch so kann das beim Militär nicht laufen, ist kein Kindergeburtstag da unten Herr Gysi und Co. Die Talibanprimaten lassen sich auch auf nichts anderes ein, als auf Zorn und Chaos! Jedesmal wenn ich von zivilen Opfern in diesen Breitengraden höre, horche ich in mich hinein und vernehme rein gar nichts. Traurig aber wahr. Bei anderen Volksgruppen würde mich mit Sicherheit ein Anflug von Mitleid ereilen.

  31. Wer glaubt, dass man Krieg ohne Tote führen kann, der ist naiv. Nach dem Motto „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“ Ich kann unseren Freunden von der Opposition nur raten, wenn sie denn protestieren wollen, dann gegen die Pali-Bomben auf Sderot, da ist wirklich Protest angebracht, denn es trifft nur die israelische Zivilbevölkerung, keine kämpfenden Soldaten. Aber einen solchen Protest kann man von diesen Antisemiten wohl nicht erwarten.

  32. #36 RadikalDemokrat

    @PI Es wäre zu überlegen, wie man sich öffentlich zu Herrn Klein bekennen kann.

    Sehr gut Idee. Das kann ich nur unterstützen!
    Aber nicht nur zu Oberst Klein, auch für unsere Soldaten in Afganisten und für die ganze Bundeswehr.

    Hoffentlich lesen sie auch PI!

  33. #39 elohi_23 (07. Nov 2009 11:15) #36 RadikalDemokrat

    @PI Es wäre zu überlegen, wie man sich öffentlich zu Herrn Klein bekennen kann.

    Sehr gut Idee. Das kann ich nur unterstützen!
    Aber nicht nur zu Oberst Klein, auch für unsere Soldaten in Afganisten und für die ganze Bundeswehr.

    Vollkommen der gleichen Meinung. Der Fall Klein wäre jetzt der richtige Aufhänger.

  34. An #38 epistemology (07. Nov 2009 11:09)

    Du hast Recht. Die rot-grünen Gutmenschen sind nicht nur Antisemiten, sie sind auch Feiglinge.

    Die Suppe in Deutschland kocht und ich habe da eine berechtigte „Sorge“, dass die rot-grünen Fabelwesen bald unter die eigenen Räder kommen können.

    Ich wünsch es ihnen nicht, wäre aber nicht traurig, wenn es dazu käme.

  35. Ausgerechnet die LINKEN !!!! Diese Mörderbande!Wieviele Millionen Morde wurden in ihrem Namen verübt und gut geheißen?

  36. Vor ein paar Wochen hab ich im Weblog.Sicherheitspolitik.info gelesen das im Deutschen Lager die Delta Forces eingezogen ist, die die Neutralisierung der Zielpersonen übernimmt. Das ansich ist ja schon peinlich genug für die deutsche Politik, aber mich würde interessieren, was das für Auswirkungen auf die deutschen Soldaten hat, die ja mit ihnen in Kontakt kommen und natürlich die Geschichten erzählt bekommen, wie man es machen sollte.

  37. #42 RadikalDemokrat (07. Nov 2009 11:18)

    Ihr könnt euch alle mit der „Gelben Schleife“ zu unseren Jungs un Mädels bekennen !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gelbe_Schleife

    Aktion Gelbes Band
    Trotz des aus Umfragen hohen Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in die BW und ihre Auftragserfüllung fehlen unbelastete Symbole, mit denen man seine Solidarität mit den Soldatinnen, Soldaten und auch mit den Reservisten deutlich sichtbar ausdrücken kann. Deshalb haben wir uns das „Gelbe Band“ und die „Gelbe Schleife“ als eine Idee patentieren lassen, die neues Denken mit zeitlos gültigen Symbolen und Werten verbindet.
    Ein Teil des Erlöses geht an die Privatinitiative Lachen Helfen e.V. für ein Krankenhausprojekt in Afghanistan.

    http://www.natoshopnord.de/shop/index.php/cat/c66_Aktion-Gelbes-Band.html

  38. als die vereinigte Linke SPD, PDS mit den Grünen zusammen einen „völkerrechtswidrigen Krieg“ 1999 gegen Serbien angezettelt und geführt hat, Menschen bombardiert haben und hunderte Zivilisten auf deren Befehl getötet wurden, wurde niemand angeklagt oder verurteilt…!! Das war eindeutig ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg, denn Serbien hatte Deutschland nicht angegriffen oder den Krieg erklärt…

    Die scheinheilige Frau Roth hat diesen Krieg mit verlangt und dann nach 3 Tagen in die TV Geräte geweint „die armen Kinder die hier bombardiert und getötet werden“..

  39. was macht denn diese grünen und roten Deppen eigentlich zum „Wehrexperten“ ?? Haben die denn selbst mal bei der Bundeswehr gedient so wie ich oder Millionen andere Bürger hier in Deutschland?? Was haben die denn in ihrem Leben vollbracht für die Allgemeinheit außer dummfreche oder dummschlaue Reden schwingen??

    Das waren doch die Drückeberger die sich UK stellen ließen oder sich nach Berlin abgesetzt haben um nicht zur Bundeswehr zu müssen. Heute sind es dann „Wehrexperten“ – dass ich nicht lache…

  40. „der Grünen-Wehrexperte Omri Nouripour“ ich lach‘ mich tot!!

    Der Wehrexperte der Grünen war wahrscheinlich selbst Taliban-Kommandeur und schöpft aus seinem reichen Fundus an Erfahrungen! Oder er zündelt auch an Autos in Berlin 🙂

  41. Was ist das eigentlich, so ein Grünen-Wehrexperte? Klingt ungefähr so plausibel wie „Cabrio-LKW“ oder „Sauna-Jacke“. Zu Guttenberg hat nicht nur Recht, sondern vertritt erfreulicherweise in dieser Angelegenheit auch eine Position, die nicht der der linken Elite/Presse und der von ihr gewünschten Art von Öffentlichkeit entspricht. Der Klang des Echos, das ihm entgegenschlägt, lässt tief blicken.

    Tausche Noelle-Neumann gegen Gerhards & Neidhard…. die Schweigespirale beginnt zu versagen, es lebe das Arena-Modell von Öffentlichkeit!

  42. #47 Nordisches_Licht (07. Nov 2009 11:45)
    Gelb? Gelbes Band? Gelbe Lichterkette?…
    Gelb ist die Farbe der FDP!
    Gelbe Gefahr ist China…
    Soviel zum Thema gelb… oder sind hier alle vergilbt???
    P.S. Der Moslem lacht sich ins Fäustchen und schick wieder einen los!!!

  43. Woran man übrigens sehr gut erkennt dass ein Großteil (wenn nicht gar alle) der hier Aufschreienden eine Kaserne nie von Innen gesehen haben (ausser vielleicht mal zum Fahrzeuge anzünden).

    das Gefühl hab ich auch. Jeder, der wenigstens seinen Grundwehrdienst geleistet hätte, denkt anders (besser) über die Bundeswehr als es die meisten Menschen außerhalb des Militärs tun.

    Jeder abgefeuerte Schuss der Soldaten wird SOFORT von Anwälten überprüft. Erbärmlich ist das. Das kann jeder Ausbilder der Bw bestätigen!

  44. Wie dieser Mann ins Visier von Medien und Öffentlichkeit geriet ist eine Schande. Klein hat unter Umständen vielleicht einen Fehler gemacht, das ist aber kein Grund, ihn wie einen Kriegsverbrecher zu behandeln und ihn und seine Familie öffentlicher Repression auszusetzen.

  45. .. wie geht man denn bitteschön “Verhältnissmäßig” gegen mehrere Duzend Gewaltverbrecher vor die sich im Besitz der Größtmöglichen mobilen Brandsätze in Bewegung und Richtung der eigenen Truppen befinden?

    Man schickt SPD/LINKE Politiker gegen sie vor.

  46. Sorry, ein t hat sich aus dem Staub gemacht. Oder wurde es auf der Flucht erschossen? Oder fiel einem Ehrenmord zum Opfer? Wer weiß…
    😉

  47. Ich habe einen Universitätsabschluß in Militärgeschichte (Military Studies heißt es neuerdings) und kann nur sagen: In noch KEINER kriegerischen Auseinandersetzung in der Menschheitsgeschichte ging es vollkommen ohne zivile Opfer ab. Das hat es leider immer gegeben und wird es leider immer geben, so lange es Kriege gibt. Die Frage die sich stellt ist die nach der Verhältnismäßigkeit. Ich persönlich halte es für gerechtfertigt, in solch einer Situation einen Luftschlag anzufordern. Es kann nicht sein dass man unsere Soldaten nach Afghanistan schickt, und sie dann nicht angemessen ahndeln lassen will. Der Schutz von zivilem Aufbau ist leider verstärkt einem Kampfeinsatz gewichen, aber man kann mit Kum ba ja-Gesängen die Taliban nicht zum aufgeben bewegen.

    Es müsste von der politischen Führung ein deutliches Signal an die Truppe ausgehen, indem man sich hinter Oberst Klein stellt. Die rückgratlosen Feiglinge im Parlament werden das aller Voraussicht nach leider nicht tun. Vielleicht können wir, als die Bürger die Oberst Klein zu schützen und zu verteigen gelobt hat, ihm zumindest moralische Unterstützung gewären. Die Bundeswehr muss entweder Handlungsfereiheit bekommen oder abgezogen werden, diese Wischi-waschi-Nummer jetzt geht gar nicht.

    Ich persönlich habe damals den Dienst an der Waffe verweigert, und Zivildienst geleistet. Ich habe 13 Monate mit sinnvoller Arbeit in der Betreuung behinderter Menschen verbracht. Trotzdem stellt sich mir zunehmend die die Frage, ob das die richtige Entscheidung war. Zu meiner Verteidigung: ich wurde lediglich T7 gemustert.

    Unterstützt die Bundeswehr!

  48. #58 Nordisches_Licht (07. Nov 2009 12:39)
    Sehr abwegig! Obwohl, wenn drüber nachdenke, hmmm, kein gelb. Nee, eine Ampel ohne gelb, geht nicht, ergo, ich könnte gelb…
    Die Sonne scheint so unverhohlen gelb, daß es in den Augen schmerzt… 😉

  49. Immer das gleiche Theater. Politiker verbocken etwas, oder sind unfähig ein Problem zu lösen. Danach muss das Militär für sie den Kopf hinhalten. Und zuletzt schlagen dieselben Politiker auf diejenigen ein, die ihren Scheiss ausbaden müssen. Aber das ist seit dem Vietnamkrieg so. Wenn wundert es da, dass nebst den ohnehin feigen Rotsocken auch immer mehr „normale“ Bürger keinen Bock mehr auf den Kummis haben?

  50. @ nordisches Licht

    Die Idee mit dem gelben Band sinde ich sehr gut. Allerdings wäre mir eine Erlösspende an das Soldatenhilfswerk lieber.

  51. Die LINKE fordert, unbter Anderem, das Recht auf RAUSCH

    gerade im Radio Bayern1 in den Nachrichten gesendet worden.

  52. Die Linke fordert:

    Die Verstaatlichung der Großbetriebe,
    30 Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich,
    und das Recht auf Rausch.

    Wo bin ich eigentlich????

  53. # don.martin #
    man könnte sie unterstützen mit NATO-flecktarn
    KLAMOTTEN und AUFKLEBERN (gibt es überall)
    wenn man unbedingt was gegen gelb hat.

  54. Kurzfristig hätten die Bomber Flugblätter mit der mit der Bitte um Rückgabe der Laster abwerfen können. Natürlich mit einem Angebot des finanziellen Ausgleichs!
    So oder ähnlich stellen sich Claudia Roth und andere Grünlinge sowas vor!
    Letztlich hat man es doch mit friedfertigen, unbedarften Afghanen zu tun, die nicht wollen als Frieden und Freundschaft!
    Die Überfälle und Bombenattentate sind Einzelfälle, die nichts mit der Einstellung der Afghanen zu den westlichen Truppen zu tun haben!
    Alles wäre aber anders, und das ist zum Thema zu sagen, wenn die westlichen Truppen nicht dort wären auf Wunssch dieses unsäglichen Scharlatans Karsai!
    Ein Betrüger, wie er im Buche steht! Verstrickt über seine Familie in Korruption und im Drogenhandel.
    Und wenn irgendwann die Truppen abziehen und alles ist, wie am Tag vor dem Einrücken der Alliierten, dann ist dieser Mensch nicht mehr dort. Er wird in den USA seinen Lebensabend verbringen mit Hilfe unserer Steuern, die er abgezweigt hat aus den Milliarden, die da fließen!

  55. #68 mike hammer (07. Nov 2009 13:13)
    Erstmal, Grüße an alle „Marsianer“!
    Grundsätzlich hab ich nichts gegen gelb. Und mit Militärklamotten rumzurennen, ist Assi!
    Ich geh lieber mit anderen Sachen rum und unbewaffnet!
    Ich bin kein Täuscher, aber ich weiß, was alles Waffe werden kann…

  56. Wann werden die „Roten Nazis“, also SPD, Linke, Grüne und alle Kommunistischen Parteien endlich unter die Beobachtung vom Verfassungsschutz gestellt.

  57. könnte man denn nicht unseren „El Masri“ aus dem Gefängnis holen und als Wehrexperten einsetzen. Einschlägige Erfahrungen als Führer einer libanesischen Terroreinheit hat er doch… und Wüstenkampferfahrung und Erfahrung, was man mit Tankwagen alles so anstellen kann. Zündeln kann er auch, „schlagfertig“ und ohne Respekt ist er bestimmt…

  58. #3 thabadguy; Ich denke der hat als Küchenhilfe mit dem General die Küche geputzt. Reicht das denn nicht, als Wehrexpertenqualifikation.

    #9 Onkel_M; Persönliche Diffamierung ist doch das Mittel der Wahl bei allen linken, sobald die Argumente ausgehen. Natürlich ebenso, wenn gar keine da sind.

    #11 Unlinks; Hervorragender Gedanke und wenn das so ausgeht wie wir hier alle wissen, macht man so weiter, wies dann passiert ist.
    Dann hätte man auf diese Weise noch ein paar solche Sozi… entsorgt. Ob sich wohl viele finden würden, die das machen?

    #24 Entfernungsmesser; Bin ich nicht dafür, die von dir genannten können doch ruhig allein fahren.

    #34 the third option; Das geht doch auch nicht, schliesslich sind die Grünen doch allesamt Tierschützer. Und jedes Bambi und jeder Bruno und Flipper natürlich auch muss geschützt werden, das gilt natürlich auch für Paul den Stachelrochen oder Fritz die Würfelqualle. Und nicht zu vergessen Paul das Wildschwein.

    #40 elohi_23; Die englischen Poppies wärn nicht schlecht, nur gibts bei uns sowas nicht, das wär ja sicher wieder kriegsverherrlichend und halt ganz einfach Nazi oder Autobahn. Hm, da fällt mir ein, ein Autobahnschild in klein als Anstecker.

    #61 Svarog; Ich wage zu bezweifeln, dass in Afghanistan und wo in der Gegend sonst noch unsere (sowie englische, französische usw) Soldaten zugegen sind, insgesamt soviele Opfer zu beklagen sind wie es allein bei 9/11 gab. Die ganzen Zivilisten die dort gestorben sind, werden wohl höchstens ne niedrige 3stellige Zahl ausmachen.

    #67 Kreuzotter; Das mit Grossbetrieb, müsste man doch erstmal definieren, wo geht das an, etwa so wie in der DDR, Chef und 1 Angestellter ist wohl schon ein Grossbetrieb.

  59. Fest steht:
    Soldaten werden ausgebildet, um Kriege zu gewinnen.
    Im Gefecht oder Kampf überlebt nur der gut ausgebildete Soldat. Grundlage hierfür sind Kameradschaft, Selbstdisziplin, Härte, sowie unbedingter Gehorsam, das Verinnerlichen der „Preußischen Tugenden“ vom Gefreiten bis hin zum General, können dabei sehr hilfreich sein. Auftrag und Durchführung müssen klar umrissen sein. Es kann doch nicht sein, dass sich der Soldat/Vorgesetzte auf dem Gefechtsfeld, bei allgemeinen oder besonderen Gefechthandlungen, vom Staatsanwalt seines Auftraggebers, bedroht fühlen muss.

    Ich bin sicher das Oberst Klein hier richtig gehandelt hat, das Schema lautet: Lagefeststellung – Planung – Entschlussfassung – Befehlsgebung – Kontrolle, ganz einfach.
    Zu meiner Zeit (1970 JgReg.44), wurden alle Vorgesetztenhirne so trainiert, dass rationales, logisches, operatives, Vorrauschauendes Denken, fester Bestandteil, der militärischen Überlegungen wurde.

    Das Gejaule unsere linken Gutmenschen kommt doch nicht unerwartet, oder?
    Immer das gleiche Ritual, was will man aber anderes von diesem 68 ziger Gesindel erwarten?
    Früher auf Polizisten und Militär geschis….
    und heute deren „Vorgesetzte“. Das kann nicht klappen. Also, weg damit, legal durch Wahlen entsorgen, ganz schnell, auch im Mai 2010 in NRW.
    Es ist wieder modern geworden in Deutschland, sich zum„ Konservativen“ zu bekennen und auch öffentlich dafür Einzustehen.

  60. Tut mir leid die Begründung von dem BW-Häuptling Klein -man mußte den Tankwagen vernichten weil er event.als rollende Benzinbombe genutzt worden wäre ist ziemlich mager.Den tank-LKW hätte man bei Annäherung ans Lager immer noch mit einer 20mm Mk(ist bestimmt vor Ort)ja selbst mit MG-Feuer stoppen können,da der LKW ja völlig ungepanzert ist hätte auch ein Feuerstoß aus nem G36 ausgereicht.Alles in allem ein Armutszeugnis für die Möchtegernkrieger der Bundeswehr

  61. Oberst Klein hat mehr Mut als die ganzen Sesselfurzer die jetzt aus dem gemütlichen Deutschland heraus von oben herab urteilen. Der hat gehandelt und nicht gesabbelt und wusste mit Sicherheit genau das die Linken ausrasten würden vor Wut. Bisher schwanken sogar die Opferangaben von 17 – 142 Toten! Wobei die Medien natürlich am liebsten die höchste Zahl rausbrüllen. Abgesehen davon, was soll das geschrei. Die sind direkt zu den 72 Jungfrauen geschossen worden, sozusagen eine Win-Win Situation.

  62. Tut mir leid die Begründung von dem BW-Häuptling Klein -man mußte den Tankwagen vernichten weil er event.als rollende Benzinbombe genutzt worden wäre ist ziemlich mager.

    Ich bin sicher du hättest den mit einer Zwille erledigt, und dabei dem Fahrer aus 300 Meter entfernung das linke Auge ausgeschossen, du Militärexperte. Kann dem Mann mal jemand eine Uniform bringen? Der schreit geradezu danach.

  63. #73 Sepp Bayern (07. Nov 2009 13:43)
    Wann werden die “Roten Nazis”, also SPD, Linke, Grüne und alle Kommunistischen Parteien endlich unter die Beobachtung vom Verfassungsschutz gestellt.

    Da hast du glaub ich was nicht richtig verstanden.

    Das ist hier der „Verfassungsschutz“ in Deutschland.

  64. # don martin 1 #

    ich hab da eher an eine schleife, tuch oder kappe gedacht und nicht an ne montur ist wirklich assy. geht natürlich auch mit gelb, sehe nur keinen bezug zur bundeswehr.

    unbewaffnet herumlaufen ist klasse, nur hoffe ich das sich davon kein moslem beleidigt fühlt!
    der könnte ja sagen das man damit ja fridlicher daherkommt als die türkoarabischen kulturbereicherer oder das man keinen respekt hat vor den musels wenn man sich quasi nackt auf die strasse wagt.

    übrigens darf man ja als unbescholtener bürger keine waffen bei sich mitführen.
    da gibt es nen spruch den man aristoteles zuschreibt – DIE FREIHEIT EINER GESELSCHAFT IST DIREKT PROPORTIONAL MIT DEM RECHT DES EINTZELNEN WAFFEN ZU BESITZEN – ob es stimmt?
    na ja der alte aristoteles war schon ein schlauer kerl……..

  65. #79 Beatrix Kiddo (07. Nov 2009 16:48)

    Da die „Verstorbenen“ nach Muselbrauchtum ja binnen 24h unter der Erde landeten und nicht exhumiert werden dürfen, sind all diese Angaben nutzlos. Unter den gegebenen Bedingungen, kann jeder dort alles behaupten, um die BW zu diffamieren oder um Blutgeld von der BRD zu erhalten.

    “Afghanistan ist nicht mit dem Abwurf von schweren Bomben auf große Menschenmassen zu rechtfertigen.”

    Kein Problem, einfach viele süße, kleine Streubomben, über weite Flächen des Landes abwerfen.
    Hören sich diese Vollpfosten jemals selber zu oder lassen sich von einem ihrer Speichellecker mal sagen, was für eine gerührte … sie von sich geben?

  66. Die islamischen Taliban haben keine Skrupel Mädchen die zur Schule gehen in die Luft zu jagen, und diese miesen linken Politiker haben nichts besseres zu tun als unseren Soldaten die gegen die Taliban kämpfen einen Dolch in den Rücken zu treiben.

    Afghanistan
    Taliban brennen wieder Mädchenschule nieder

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,426991,00.html

    Taliban-Attentate auf Schülerinnen

    http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes/2009/01/15/taliban-saeureopfer/tapfer-wieder-zur-schule.html

    Afghanistan: Taliban verüben Giftgasanschlag auf Mädchenschule
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=764407

    Taliban sprengen Mädchenschule
    http://www.geo.tv/4-5-2009/39109.htm

    Diese linken Spinner möchte ich sehen, wenn die Taliban so einen Tanklastzug vor einer Mädchenschule hochgejagt hätten. Aber das ist Linken egal, für Linke gilt, schade Deutschland dem Volk und der BW soviel wie möglich. Dass die Genossen da mitmachen ist echt erbärmlich, 20% sind für die SPD noch zuviel.

    Ps. Eben sagte ein afghanischer Regierungsvertreter die Bundesregierung solle doch bitte den Oberst befördern, weil es seit dem Angriff bedeutend ruhiger geworden ist in der Region. Wird wohl daran liegen das bei den Tankern nur unschuldige Dorfbewohner rumlungernten, oder hat der Oberst vielleicht doch nur eine große Talibankampfgruppe erwischt?

  67. Die Linken sind anscheinend der Meinung, in einem Kriegsgebiet kommt man mit „Bitte, Alter, lass uns das ausdiskutieren“ weiter?

    Alles klar, Stümper an die Macht.

    😆

    Hurra Deutschland.

  68. Was für ein „Wehrexperte“ soll das sein, der per se den Abwurf von Bomben auf Menschen verurteilt? Beruf verfehlt würde ich sagen, der sollte lieber zu den Hare Krishnas gehen…

    Um die SPD ist es offensichtlich schlechter bestellt, als je zu befürchten war…

  69. Es ist unerträglich wie unseren Soldaten in Afghanistan zuhause in den Rücken gefallen wird.
    Von der Besatzung der Tanklastwagen, die auf sehr grausame Weise Ihr Leben verloren haben, reden die linken Voksverräter nicht, es macht sie auch nicht traurig. Respekt vor Herrn K.T zu Guttenberg der Mut und Anstand hat, im Gegensatz zu dem restlichen erbärmlich feigen und korrupten Politikerpack. Auch unsere Bundestrulla aus der Uckermarck hält sich wie immer schön raus, einfach nur zum kotzen.

  70. Ich gönne Ströbele und dem ganzen Stasipack eine gründliche Portion persönliche muslimische Bereicherung, damit sich ihr hässliches Heuchlertum mal so richtig offenbart.

  71. Ich finde es schlimm für alle detuschen und europäischen Soldaten, dass ihnen derart die Handlungsfähigkeit von unfähigen Politikern genommen wird während die Taliban sie derweil verspotten und als Frischfleisch für ihre barbarischen Angriffe betrachten. Das ganze ist einfach demoralisierend wie so vieles in der europäischen Gesellschaft ebenfalls.

  72. @#4 Vasil

    Uneingeschränkte Zustimmung! Es ist eine Schande, wie das linksreaktionäre Pack auf Leuten rumtrampelt, die ainfach nur ihre Arbeit machen.

    Mit Verlaub, wer in einem Kriegsgebiet Tanklaster stiehlt, oder davon weiß, und mitkriegen musss, dass man beobachtet wird (schließlich haben mehrere Kampfbomber Livebilder der Szene geliefert, was den Terroristen nicht entgangen sein dürfte), der muss damit rechnen, dass Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Es war ja wohl so, dass „Nicht unbeteiligte Zivilisten“ vor ort waren. Nun ja, Terroristen sind auch Zivilisten, oder?

  73. …der Grünen-Wehrexperte Omri Nouripour

    Noch so ein wichtigtuerischer Tagedieb, der sich auf unser aller Steuergelder einen schlauen Lenz macht und mithilft, dass dieser Staat durch solches arbeitsscheues Gesindel von innen heraus ausgehöhlt wird.

    Was für Pisa-Idioten müssen das sein, die die Ansammlung dieser lichtscheuen Gestalten auch noch wählen?

    Ein Musel-Abkömmling als „Wehrexperte“! Gehts eigentlich noch schlimmer?

  74. Es ist schier unglaublich wie dispektierlich unsere Freunde und unsere Truppe geschildert wird und zwar von der eigenen Regierung.

    Das ist schizophren, insbesondere was Roth, die Becks, Ströbele und sogar Fischer damsls abzog.

    SAchade, dass Uli Wegener schon so alt ist und Günzel kaputt gemacht wurde.

  75. Ich bin irgendwie immer noch schockiert, dass jetzt auch noch die NATO auf Klein rumhackt.

    zu Guttenberg hat klare Worte gewählt, sollten wir tatsächlich mal einen kompetenten Mann in der Politik haben?

Comments are closed.