Israeli Air Force Band in HamburgAm 21. November fand in der Thora & Talmud Middle School in Hamburg ein Charity-Konzert der „Israeli Air Force Band“ der Tzahal/IDF statt (siehe auch unsere Vorankündigung). PI-Leser leukozyt hat mit seiner Videokamera einige Eindrücke des bewegenden Abends festgehalten.

Teil 1:

Teil 2 mit Gilad-Gedenken:

Aufgrund des großen Interesses werden auf dem Scrapheaper-Kanal Playlists erstellt und sukzessive weitere Teile hochgeladen.

image_pdfimage_print

 

57 KOMMENTARE

  1. Deutschland, ganz europa wird in Zukunft seine Bündnisverpflichtungen nicht mehr nachkommen können, da ein erheblicher Teil der Bevölkerung (der islamische und der linke) KEINE LOYALITÄT mehr zeigt.

    Wir holen uns den BÜRGERKRIEG ins Land.

  2. Israel ist umringt von islamistischen Diktaturen, die Israel und v.a. die Juden vernichten wollen. NS-Literatur und NS-Fanartikel werden in islamischen Ländern verkauft, wie in keiner anderen Region unserer Welt. Hitler, Himmler und andere Judenhasser werden verehrt wie der Prophet Mohammed. Israel ist ein Teil der freiheitlichen Welt und steht im Kampf gegen den islamistischen Dschihadismus an vorderster Front. Regelmäßige Raketenangriffe durch die Hamas gehören in Israel zum Alltag. Viele Menschen sind bereits durch die Hamas und durch die Hisbollah getötet wurden, womit die Terroristen den Koran konsequent anwenden. Denn in der 9. Sure, Vers 29 bis 30 heißt es u.a.: „Die Juden sagen: Uzayr ist Gottes Sohn. Und die Christen sagen: Christus ist Gottes Sohn. Das ist ihre Rede aus ihrem eigenen Munde. Damit reden sie wie die, die vorher ungläubig waren. Gott bekämpfe sie! […].“

    Europa sollte seine historische Verantwortung gegenüber dem Staat Israel verstärken, in dem es Israel in seinen Kriegen unterstützt und sich nicht in die Reihen derjenigen europäischen Staaten einreiht, die das militärische Vorgehen Israels gegen islamistische Terroristen gebetsmühlenartig immer und immer wieder kritisieren.

    http://www.youtube.com/watch?v=lfZ_LXzlfQQ&feature=related

  3. LAGERDENKEN!!! Wen interessiert die israelische Luftwaffe? Wen interessiert Israel? Mich jedenfalls nicht…

  4. #10 Plebiszit (25. Nov 2009 15:18)

    ja, ist richtig.
    auch ester und abi sind noch gut in erinnerung „in the mornig of my life“

  5. #13 Rollbrettfahrer87 (25. Nov 2009 15:32),

    Danke sehe ich auch so!

    Man kann zu dem Land ja stehen wie man will, das aber nun über jeden Furz von Israelis hier berichtet wird, stößt übel auf.

    Und wehe jemand wagt mal etwas nicht ganz so positive über die Israelis zu berichten, schon schafft man es zu einem eigenem Artikel hier.

    Arschkriecherei mag man das nennen, es ist ein Land mit genauso viel gutem, aber auch negativem, die eigene Armee ist jedenfalls unter der normalen Bevölkerung in Israel nicht sonderlich beliebt, zu viele Unschuldige sind durch deren Waffen bereits gestorben, mit dem Unterschied, das dies im eingenem Land sehr heftig Disskutiert wird und diese Leute nicht noch wie hier auf Pi, als Helden gefeiert werden, so zumindest meine Erfahrung als ich vor einem Jahr mal für ein paar Tage dort war.

    Gruss

    Lindener

  6. #13 Rollbrettfahrer87 (25. Nov 2009 15:32)

    LAGERDENKEN!!! Wen interessiert die israelische Luftwaffe? Wen interessiert Israel? Mich jedenfalls nicht…

    Wenn es dich schon nicht interessiert und du es trotzdem anklickst und kommentierst, dann muss deine Langeweile ins Grenzelose gewachsen sein. Gibt es sonst niemanden in deinem Leben, dem du mitteilen kannst, was dich interessiert und was nicht?

    Gruß auch an den Lindener
    Tariernix

  7. Der Typ mit dem Allien Uterus Symbol auf seiner Web, stell doch tatsächlich die Frage an seine Besucher welcher Gruppe man beitreten möchte.
    A.) Lachen über Pro Köln
    B.)Lachen über Hagen Rether
    C.) Feindbild Kopftuch (auch ein Thema zum lachen)
    3 Mitglieder haben sich da versammelt, ganz stolz kündet der Moderator an,- der auch PI observiert,- das sich bei ihm PI Aussteiger gemeldet haben.
    Ein extremer Gutmensch mit Eignung zum KZ Kapo
    ============================================
    Nonsens ignorieren

  8. @ Tariernix

    Doch, doch. Ich bin ein dreckigs Muselkind mit einem sehr erfüllten Sozialleben und vielen Freunden aus allen Schichten unserer Gesellschaft. Und stell dir vor: Einige davon sind sogar Juden 😀 Welch Ironie 😀

  9. Haben die Israelis den Flug selber bezahlt oder hat das unsere geschätzte Bundesregierung gemacht? Wenn man diesem Land schon U-Boote für einen Milliardenbetrag schenken kann, dann sollte man hier nicht zu kleinlich agieren.

  10. #16 Lindener sagt:
    ……….zu viele Unschuldige sind durch deren Waffen bereits gestorben,……….
    ——————————————
    Wenn du schon Stuss schreibst,- formuliere wenigstens richtig.

    Palestinenser,-heißen heute Jordanier,- sind nichts weiter als ein Faustpfand der Araber und Geisel des Koran. Sie sind als Fehlgeleitete zu bedauern aber nicht zu bemitleiden da sie sich zur menschlichen Waffe missbrauchen lassen. Denen das nicht zusagt haben die Wahl in ihre alte Heimat Jordanien zurück zu kehren.
    Es reicht nicht seine Beduinenzelte irgendwo auzuschlagen und zu sagen, das alles gehört jetzt mir.
    Vergleiche den absurden Status in de. mit dem selben Anspruch
    ____________________________________________
    so einfach kann man Konflikte sehen incl. Verwerfungen,-hält man sich Geschichte und Realität vor Augen.

  11. Zitate:
    „Mein Hamburg lieb´ich sehr!“

    „Hamburg meine Perle!“

    Das ist das Hamburg was ich liebe Toleranz, Ehrlichkeit und Bodenständig. Was wäre Hamburg ohne Neonazis, Antifa und Islamisten oder muslimischer Migrantengewalt. Nicht nur Klasse sondern Weltklasse.

    In diesem Sinne Shalom und immer wieder Herzlich Willkommen im oder sagt man zum TOR DER WELT HAMBURG!

  12. @#22 Plebiszit (25. Nov 2009 17:53),

    ja, ja, alles Stuss…

    Die Angriffe auf die UN-Schulen, wo Familien Schutz gesucht haben, waren das auch fehlgeleitete??

    Ich bin kein Freund der Palästinenser, aber wenn es Unschuldige trifft, muss man dies auch benenen dürfen, auch wenn die Schuldigen Israelis sind.
    Warst Du überhaupt schon einmal in Israel??

    Wahrscheinlich nicht, den sonst wüsstet Du, das was ich oben bereits schrieb, das die Bevölkerung dort, starke Vorbehalte gegen Ihre eigene Armee hat.

    Gruss

    Lindener

  13. #24 Der-Perser

    Danke Der-Perser. Es wäre nicht schlecht, wenn die Seite die Du verlinkt hast auf Deutsch wäre.
    Interessieren würde mich es schon.

    Da manche behaupten Zarathustra war ein Jude und ein Schüler des Hohepriester Daniel. Quelle: Schriften aus dem assyrischen Reiches die bezeugten das ein Mann gleichen Namens nach Persien verschleppt worden ist und wärend dieser Diaspora tatsächlich ein Hohepriester Namens Daniel in Persien lehrte.

  14. Ich war am Montag in Nürnberg auf dem Konzert. Herrlich, welche Lebensfreude da zu spüren war.

    Leider ist mir kein Terminhinweis in der NZ aufgefallen, somit kamen wieder nur durch andere Medien informierte Besucher oder Mitglieder der israelitischen Gemeinde. Aber feiern können die! War toll!

  15. Ein sehr schöner Auftritt!
    Sehr schöne, tallentierte Mädchen!
    ===================================
    Juden/Judenfreunde & Israelfreunde, besucht:
    http://www.jewish-union.com
    die Plattform für gemeinsame Aktivitäten und Diskussionen zum Thema Judentum!

  16. #16 Lindener (25. Nov 2009 16:08)
    #13 Rollbrettfahrer87 (25. Nov 2009 15:32),

    _________________________

    Vielleicht solltet ihr auch einfach nur das Motto hier verinnerlichen, unter dem hier gepostet wird, das heisst ProIsrael, ProAmerika, GEGEN Islamisierung.Und wenn dann über ein tolles Konzert berichtet wird, steht es sehr wohl zu dieser Überzeugung.

    Wenn Euch das nicht passt, seid ihr hier einfach nur fehl am Platz, Basta.

    PS Alibijuden hat Jeder Antisemit. Erzählt also nichts hier. Lindener, warst du jemals in Israel ? Weisst du, dass die Leute stolz sind auf ihre Armee, daß sie ruhig schlafen können, wenn die IAF ihre Streifen zieht und die Zahal die Busse, Plätze, Strände ect. bewacht ? Du hast überhaupt keine Ahnung was es heisst von Feinden umgeben zu leben. Völlig weg von jeglicher Realität lebst du nur von den dir genehmen „Wahrheiten“, die aber nicht den gefühlten und erlebten Wahrheiten entsprechen. Ich denke nicht, dass ihr beide hier heimisch werden solltet oder könntet…….

  17. #21 ClarkKent (25. Nov 2009 17:44)

    Wenn ein Volk die Angehörigen von hier arbeitenden Leuten in deren Heimatland mit krankenversichern kann, dann können wir denen auch den Flug bezahlen! Den Vorzug der kostenlosen Mitversicherung gibt es im übrigen für autochthone Deutsche nicht!

  18. #25 Lindener (25. Nov 2009 19:17)
    @#22 Plebiszit (25. Nov 2009 17:53),

    ja, ja, alles Stuss…

    Die Angriffe auf die UN-Schulen, wo Familien Schutz gesucht haben, waren das auch fehlgeleitete??

    ______________________________________

    Es gab keinen Angriff auf UN-Schulen, immer noch nicht begriffen, und Familien hattes erst Recht keinen Schutz dort gesucht, es gab Tote und Verletzte VOR den Schulen…….dazu hat die IDF genügend Videos eingestellt…..weil nämlich aus unmittelbarer Nähe Raketen abgefeuert wurden.

    Warst Du überhaupt schon einmal in Israel??

    Na du sicherlich nicht, denn sonst wüßtest du, daß diese sogenannten „Friedensbewegungen“ nichts als Unheil gebracht haben und völlig ins Abseits gerutscht sind.

    Friedensraketen

    Es tut sich was im Friedenslager. Nachdem in Jordanien vor ein paar Wochen Demonstranten forderten, den Friedensvertrag mit Israel zu kündigen, hat der König nun das Parlament aufgelöst.

    Syrien, eigentlicher Erfinder des Friedens, hat angeblich ein Viertel seiner Kurz- und Mittelstreckenraketen in den Südlibanon verlegt, gemerkt hat man davon bislang nur vereinzelte Explosionen in Garagen und Kellern von Privathäusern, die die Friedensfreunde von der Hisbollah in Verletzung der UN Resolutionen zu Waffenarsenalen umfunktionieren.

    Syrien und die friedliche Türkei haben sich in intensiven Gesprächen in den letzten Wochen abgestimmt.

    Die Friedensorganisation Hamas trainiert sowieso ständig für die Befriedung Israels, aber die Tests neuer Raketen deuten auf einen kürzlich erfolgten Technologietransfer hin. Man darf raten – Iran? China?

    Saudi Arabien, bislang in der Tat friedfertig wie kaum ein anderes Land, hat zunächst die Einsatzbereitschaft seiner Luftwaffe und nun auch noch der Panzertruppen an der jemenitischen Grenze getestet.

    Die VAE (das sind die Vereinigten Friedensaraber) sind bis an die Zähne bewaffnet, haben in den letzten paar Jahren ganz groß eingekauft.

    Nur aus Ägypten, das sich ja auch immer ganz besonders durch ihre Friedfertigkeit auszeichnet, kann man noch nichts Konkretes entnehmen.

    Man sieht, alle bereiten sich auf irgendetwas vor. Vermutlich der Ausbruch des großen Friedens.

    Ich hoffe für Israel, dass sie die Waffen rechtzeitig einsatzbereit bekommen und endlich dumme bis realititäsfremde Stimmen in Europa kein Gehör mehr bekommen.

  19. Lesenswert: Aus Hass auf gemeinsame Feinde
    Von Nasrin Amirsedghi
    25.11.2009. Ist sich die westliche Linke eigentlich ihrer Mitverantwortung am klerikalfaschistischen Regime im Iran bewusst?

    Die Achse von Geistlichkeit und Linken konnte nur entstehen durch die Definition gemeinsamer Feinde – Kapitalisten, Juden und Zionisten. Dies alles trug dazu bei, den Schah zu Gunsten des Gründers des modernen Terrorismus auszutauschen. So flog Ajatollah Chomeini, der „heilige Mann“, die „Gandhi-Figur“, „fast so schnell wie der Schall zurück ins Mittelalter“. Er und seine Gefolgschaft öffneten die Tore zu einer Horrorzeit nicht nur für das iranische Volk, sondern für die ganze Welt – vom Nahen Osten über Europa bis Amerika.

    Wo ist denn die Freiheit geblieben?

    Die Bilanz von Chomeinis heiligem Flug ist heute die Existenz des weltweiten Islamismus und Terrorismus, die drohende Atommacht des Iran und die Destabilisierung des Nahen Ostens. Für den Iran selbst ist es noch schlimmer: Er wurde zu einem Gottesstaat, einem Volksgefängnis im 21. Jahrhundert. Seitdem garantiert die Verfassung den Machthabern ihre unwiderrufliche Herrschaft. Sie wird mit religiösen Gesetzen (der Scharia), der absoluten Herrschaft der Obersten Rechtsgelehrten (Welaiat-e Faghih) und dem Koran begründet.

    Das bedeutet dreißig Jahre ununterbrochene Demütigung, Unterdrückung, Repression, Folter, Steinigung, Peitschenhiebe, Massenhinrichtungen, Erhängen von Homosexuellen und „unkeuschen“ Mädchen, Amputation von Gliedmaßen, Ausstechen der Augen, Geschlechter-Apartheid, Zwangsverschleierung, Viel- und Zeitehe, Armut, Prostitution, Kinderarbeit, kulturelle Dekadenz, den Wirtschaftsruin und vieles mehr. Ironischerweise wurden während dieser dreißig Jahre auch viele aus der Gefolgschaft der ersten Stunde hingerichtet, sitzen in den Gefängnissen oder sind ins Exil geflüchtet.

    Seit 1979 nennen die Mullahs ihr System „Islamische Republik Iran“. Es ist ein irreführendes Begriffsgebilde, das weder mit dem „Iran“ noch mit einer „Republik“ und keineswegs mit dem „Islam“ gleichzusetzen ist. Es ist ein Gottesstaat unter der Wahnideologie des Chomeinismus mit faschistischen Zügen. Deshalb sind alle Wahlen fundamental undemokratisch. Alle vorsortierten Präsidentschaftskandidaten haben im wesentlichen etwa die gleichen Programme. Es ist das Programm der absoluten Herrschaft der Obersten Rechtsgelehrten (Welaiat-e Faghih). Sie sind Zöglinge von Chomeini, haben die Diktatur der islamischen Herrschaft von der ersten Stunde an mit aufgebaut und sind ihr treu geblieben, sonst wären sie nicht vom Wächterrat bestätigt worden. Sie alle haben Blut an den Händen.

    Mehr dazu:

    http://www.perlentaucher.de/artikel/5870.html

  20. #16 Lindener (25. Nov 2009 16:08) zu #13 Rollbrettfahrer87 (25. Nov 2009 15:32)

    (…) sehe ich auch so!

    Man kann zu dem Land ja stehen wie man will, das aber nun über jeden Furz von Israelis hier berichtet wird, stößt übel auf.

    Sie befinden Sich in einem freien Land und dürfen Sich gerne den Blog Ihrer Wahl suchen, in dem Sie vor solch „üblem Aufstoßen“ verschont werden. Es gibt eine Fülle davon.

    Und wehe jemand wagt mal etwas nicht ganz so positive über die Israelis zu berichten, schon schafft man es zu einem eigenem Artikel hier.

    Nun, falls Sie mit einer „nicht ganz so positiven Berichterstattung“ über Israel hetzerische und geschichtsklitternde Parolen bezüglich der Palaraber-Problematik meinen, so werden Sie hier sicher nicht bedient werden.

    Daß Israel keine Probleme habe, hat auch hier niemand behauptet. Nur geht es Ihnen offensichtlich wohl kaum um diese.

    die eigene Armee ist jedenfalls unter der normalen Bevölkerung in Israel nicht sonderlich beliebt (…)

    Das ist Unfug, es sei denn, Sie erklären die Behauptungen der wenigen Leute, die Sie besucht haben oder haben wollen, als repräsentativ für das Volk Israel. Oder wie sonst erklären Sie Sich die nachfolgende Meldung,

    Immer mehr zum Wehrdienst eingezogene junge Israelis wollen in Kampfeinheiten dienen. Dies gab nun die Personalabteilung der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) bekannt.

    Den Angaben nach haben in diesem Monat 73% der Teenager, die als dafür geeignet befunden worden sind, um die Aufnahme in Kampfeinheiten angesucht. Im November letzten Jahres waren es lediglich 67%. Im gesamten letzten Jahrzehnt ist die Bewerberzahl nicht so hoch gewesen.

    Diese Entwicklung ist besonders ermutigend in Anbetracht der Tatsache, dass sich inzwischen jeder vierte israelische Teenager dem Dienst in der Armee entzieht. Der neue Trend hin zu den Kampfeinheiten wird innerhalb der Armee nicht zuletzt auf den Erfolg der Militäroperation im Gaza-Streifen im letzten Winter zurückgeführt.

    (Yedioth Ahronot, 13.11.09,)

    wenn die Armee und vor allem deren Kampfhandlungen im Volk doch keinerlei Rückhalt genießen, wie Sie vollmundig behauptet haben?

    zu viele Unschuldige sind durch deren Waffen bereits gestorben, mit dem Unterschied, das dies im eingenem Land sehr heftig Disskutiert wird

    Im Gegensatz zu den Palarabern, unter denen weder ein jüdisches Leben noch das der eigenen Leute wirklich etwas gilt, wird in Israel immerhin über solche Dinge diskutiert.

    Zum anderen übersehen Sie wie so viele andere Leute auch immer wieder den Kontext, warum Israel leider auf solche Aktionen angewiesen ist.

    und diese Leute nicht noch wie hier auf Pi, als Helden gefeiert werden

    Meinen Sie, „diesen Leuten“ macht es Spaß, immer wieder in Kampfaktionen einberufen zu werden? Oder meinen Sie etwa, uns macht es Saß, immer wieder demselben Stuß entgegenzutreten, den die Medien zuzüglich der diversen Palästina-Freunde, Schönredner und Relativierer der Lügen und des Terrors ihrer „Schützlinge“ in der Welt immer wieder verbreiten?

    so zumindest meine Erfahrung als ich vor einem Jahr mal für ein paar Tage dort war.

    Und nach „ein paar Tagen“, wie Sie behaupten, meinen Sie Sich ein solches Urteil erlauben zu dürfen?

    Die Angriffe auf die UN-Schulen, wo Familien Schutz gesucht haben, waren das auch fehlgeleitete??

    „Schutz gesucht haben“ ist tatsächlich ein Euphemismus der übelsten Sorte und gehört wohl in die Rubrik der Relativierung und des Schönredens der Taktiken von Hamas & Co. deren Propaganda Sie wie Fliegen auf den Leim gehen.

    Es war in dem Falle nicht zufällig die Hamas, die – in langer „Palästinenser-Tradition“ übrigens – Frauen und Kinder in Gefahrenzonen erst (oft unter Anwendung von Gewalt) gebracht hat, damit die israelische Armee sie bei Kampfhandlungen möglichst treffen solle, damit sie die so erzeugten Opfer an den eigenen Leuten der Weltöffentlichkeit präsentieren konnten?

    Es war also auch nicht die Hamas, die – wie auf diversen Videos dokumentiert – ihre Raketen vom Gelände z. B. einer UN-Schule abfeuerte, sich in Gaza im Krankenhaus einquartierte, Waffen und Sprengstoffe in Moscheen lagerte und dergleichen mehr, alles Dinge, die rein zufällig von gleich mehreren Genfer Konventionen verurteilt werden?

    Das übersehen zu wollen nenne ich eine wahrlich selektive Sichtweise.

  21. @#36 Tom62 (25. Nov 2009 20:11)

    wow, Respekt, da haben Sie aber eine sehr seriöse Quelle aufgetan, die Personalabteilung der Israelischen Armee….

    Das einigst seriöse daran ist wohl der letzte Absatz, das kaum jemand mehr in diese Armee will!
    Habe vor einigen Wochen gerade einen Bericht über die massenhafte Fahnenflucht aus eben dieser gesehen, weiß leider nicht mehr welche Sendung es war!

    Trotzdem Danke für Ihre gegenteilige Meinung,
    die wenigstens ohne Beleidigung auskommt, nicht jedoch einige andere hier.

    @#30 Zahal (25. Nov 2009 19:20)

    habe geschrieben, das ich vor ziemlich genau einem Jahr dort war (bitte gründlicher Lesen), und das dort jemand stolz auf die Armee war…??
    Nee, tut mir Leid, habe niemanden getroffen, der diese Ansicht vertrat, eher das Gegenteil(auch das schrieb ich) aber natürlich ist das nicht repräsentative.

    Gruss

    Lindener

  22. Von Nasrin Amirsedghi Zitat Kommentar von Zahal.

    …Das bedeutet dreißig Jahre ununterbrochene Demütigung, Unterdrückung, Repression, Folter, Steinigung, Peitschenhiebe, Massenhinrichtungen, Erhängen von Homosexuellen und “unkeuschen” Mädchen, Amputation von Gliedmaßen, Ausstechen der Augen, Geschlechter-Apartheid, Zwangsverschleierung, Viel- und Zeitehe, Armut, Prostitution, Kinderarbeit, kulturelle Dekadenz, den Wirtschaftsruin und vieles mehr. Ironischerweise wurden während dieser dreißig Jahre auch viele aus der Gefolgschaft der ersten Stunde hingerichtet, sitzen in den Gefängnissen oder sind ins Exil geflüchte

    Das bedeutet:
    Würde man es einer Claudia Roth, Ströbele oder irgend einen 68er wünschen. NENNT MAN ES FASCHISMUS.

    Schweigen diese Leute. NENNEN SIE ES REPRESSIVE TOLERANZ.

  23. #38 Lindener (25. Nov 2009 20:24)

    da haben Sie aber eine sehr seriöse Quelle aufgetan, die Personalabteilung der Israelischen Armee….

    Was ist daran unseriös, wenn die Zeitung diesbezügliche Aussagen der Personalabteilung der IDF erwähnt?

    Das einigst seriöse daran ist wohl der letzte Absatz, das kaum jemand mehr in diese Armee will

    Wenn 25% der Teenager sich vorm Militärdienst drücken wollen, ist das zwar viel, bedeutet aber wohl kaum, daß „kaum jemand in diese Armee“ wolle.

    Habe vor einigen Wochen gerade einen Bericht über die massenhafte Fahnenflucht aus eben dieser gesehen, weiß leider nicht mehr welche Sendung es war!

    „Seriös“ ist das aber nun gerade nicht, ich habe immerhin eine Quelle angeführt, deren Wahrheitsgehalt ja durchaus erkennbar ist, und zwar daran, daß sie eben auch die „unvorteilhaften“ Dinge erwähnt.

    Sicher werden diese Dinge in Israel diskutiert, es stimmt aber nicht, daß die IDF keinen Rückhalt im Land habe.

    Das ist halt der Unterschied zwischen einem demokratischen Staat und den diversen ins Land gestrichenen Palästinerserregimes, daß auf der einen Seite offen diskutiert wird, während die „Diskutanten“ oder „Verweigerer“ auf der anderen Seite gefoltert, erschossen oder sonstwie massakriert werden.

    Wobei ich hinzufüge, daß die wohl meisten Sendungen im „Qualitäts-TV“ wohl kaum für seriös zu halten sind, weil die meistens 1:1 die Behauptungen der Moslems transportieren, und wenn sich doch mal versehentlich ein „brauchbarer“ Beitrag dahin verirrt, so senden sie den zu nachtschlafender Stunde…

  24. #30 Zahal wettert hier gegen zwei Kommentatoren und sagt:
    „Vielleicht solltet ihr auch einfach nur das Motto hier verinnerlichen, unter dem hier gepostet wird, das heisst ProIsrael, ProAmerika, GEGEN Islamisierung.“
    ——————————————–
    zunächst ist PI ein deutscher Blog , das primäre Motto ist immer noch pro Deutschland. Da es sich hier um einen Kulturbeitrag handelt kann man darüber und ob überhaupt, eine Meinung haben, die man sich ebenso verkneifen kann, aber auch ohne gleich als Antisemit verortet zu werden.
    „seid ihr hier einfach nur fehl am Platz, Basta.“
    Deine Maßregelung ist völlig deplaziert.

    Nasrin Amirsedghi hat in der Tat einen drastischen Beitrag geschrieben wie auch einen an die BR:
    http://hpd.de/node/745
    Die Vereine und Org. mit denen die Ex Muslime sich einlassen sind mit Vorsicht zu genießen.
    Dennoch, hier sind bekennende Kommunisten die der Linken einheizen und mit uns am Strang ziehen, das ist zu begrüßen.
    Mit solchen Leuten kann ich bestens diskutieren im Gegensatz zu Heuchlern wie Sozies Grüne und unverbesserliche Gutmenschen. Denke so geht es auch Dir.
    =========================================

  25. Leider spielte die „Israeli Airforce Band“ nicht in Berlin 🙁 , so dass ich keine Möglichkeit hatte, ein Konzert von ihr zu besuchen. Kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Konzert megastark war.

    Immer wieder denke ich daran, dass Israel der Leuchtturm im Mittleren Osten, eine Insel des 21. Jahrhunderts in einer Steinzeitregion ist, für die Freiheit in Europa einsteht. Deswegen hat Israel alle erdenkliche Liebe, Unterstützung, Solidarität verdient. Ich stehe voll und ganz zu Israel.

    Der HERR segne und schütze Israel. Amen.

    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

  26. Super, hopffentlich kommen sie wieder in viele Städte Deutschlands. Klasse Chorsätze haben die Jungs und Mädels. Besonders berührt hat mich die Erinnerung an Gilad.

    Für alle, denen das letzte Stück (2. Teil) besonders gefallen hat, hier die Songs in voller Länge:

    http://www.youtube.com/watch?v=4MKtQ–ayDM
    http://www.youtube.com/watch?v=OLwB1PYOG5A

    Wenn Ihr Urlaub macht in Israel, kriegt Ihr das sicher auch mal live in Jerusalem – sehr zu empfehlen!

    Nach vielen Jahren in Israel habe ich noch keinen Israeli kennengelernt, der nicht voll hinter der IDF steht. Manchen Deppen würde vielleicht ein geschenkter Militärdienst bei Ram(mel-)allah etwas von der offensichtlich verlustig gegangenen Realitätswahrnehmung zurückbringen:

    In diesem Sinne, @ Lindener & co.
    Wenn ihr nicht aushalten könnt, dass Israel und seine IDF hier ein Lob bekommen, dann ist das euer Problem. Lindener macht sich mit seinem Pseudoexpertentum lächerlich. So ein Shmock hat zuletzt nur Michael Lüders hinbekommen und der hat für den Müll den er vorbringt wenigstens studiert. Troll dich zu deinem Mentor Ströbele und zünde noch ein paar Autos an, dann geht es dir besser.

  27. #41 Plebiszit (25. Nov 2009 21:08)
    #30 Zahal wettert hier gegen zwei Kommentatoren und sagt:
    “Vielleicht solltet ihr auch einfach nur das Motto hier verinnerlichen, unter dem hier gepostet wird, das heisst ProIsrael, ProAmerika, GEGEN Islamisierung.”
    ——————————————–
    zunächst ist PI ein deutscher Blog , das primäre Motto ist immer noch pro Deutschland. Da es sich hier um einen Kulturbeitrag handelt kann man darüber und ob überhaupt, eine Meinung haben, die man sich ebenso verkneifen kann, aber auch ohne gleich als Antisemit verortet zu werden.
    ____________________________________

    Wir beide haben eh ein Verständigungsproblem, ich habe die beiden User nicht als antisemtisch verurteilt, ich habe auf das Motto dieses Blogs aufmerksam gemacht. Und da ist es auch willkommen, wenn man einen Kulturbeitrag einstellt, verfolge die Aussagen beider, der eine outet sich als Moslem und der andere als Linker, ist nicht das erste Mal, daß ich ihre Kommentare lese und nicht damit konform gehe, es bleibt also auch MIR überlassen, ob ich schreibe oder nicht. Und was willst du jetzt damit sagen ? Daß nur Deutsche hier willkommen sind, meine Familie kann ich bis 1653 zurückverfolgen, können das andere auch hier ? Ich will hier keine persönlichen Daten freigeben, aber ich denke, ich habe einen guten Grund, hier sehr kritisch zu sein, Israel Bashing ist ja heute en vogue.

    “seid ihr hier einfach nur fehl am Platz, Basta.”
    Deine Maßregelung ist völlig deplaziert.

    Wenn jemand so schreibt: Arschkriecherei mag man das nennen, es ist ein Land mit genauso viel gutem, aber auch negativem, die eigene Armee ist jedenfalls unter der normalen Bevölkerung in Israel nicht sonderlich beliebt, zu viele Unschuldige sind durch deren Waffen bereits gestorben, mit dem Unterschied, das dies im eingenem Land sehr heftig Disskutiert wird und diese Leute nicht noch wie hier auf Pi, als Helden gefeiert werden,/b> so zumindest meine Erfahrung als ich vor einem Jahr mal für ein paar Tage dort war.

    Kriege sind nun einmal kein Zuckerschlecken und Israel hat sich diese auch nicht ausgesucht, sondern wurde und wird weiterhin gezwungen. Nun ich habe selbst in der Armee gedient und leiste immer noch meinen Beitrag und ich weiss, im Gegensatz zu Lindener, wie die israelische Öffentlichkeit für ihre Armee einsteht, natürlich gibt es auch dort Linke, die Israel mehr schaden als nützen. Ich denke, es reicht, wenn die Israelis selbst kritisch genug sind, manchmal sogar zu kritisch, das wird dann von den Israelhassern als Grund für weiteres Bashing wahrgenommen. Ich jedenfalls ärgere mich, wenn behauptet wird, die Armee hätte keine oder wenig Unterstützung in der Öffentlichkeit, weil ich es anders weiss. Wenn Israel keine so starke Armee hätte, würde es heute nicht mehr existieren, das sind Tatsachen.

    Nasrin Amirsedghi hat in der Tat einen drastischen Beitrag geschrieben wie auch einen an die BR:
    http://hpd.de/node/745
    Die Vereine und Org. mit denen die Ex Muslime sich einlassen sind mit Vorsicht zu genießen.
    Dennoch, hier sind bekennende Kommunisten die der Linken einheizen und mit uns am Strang ziehen, das ist zu begrüßen.
    Mit solchen Leuten kann ich bestens diskutieren im Gegensatz zu Heuchlern wie Sozies Grüne und unverbesserliche Gutmenschen. Denke so geht es auch Dir.

    Ich sehe die Gefahren eben immer auch in Bezug auf Israel und Europa, und die Linken haben mit diese heutige Situation geschaffen. Ich bin kein Kommunist und auch kein Linker, aber ich erkenne an, wenn sie Wahrheiten schreiben. Und mir geht es nicht nur um Diskussionen, mir geht es um Existenzrecht. Ein kleiner Unterschied.

  28. @#30 Zahal (25. Nov 2009 19:20)

    habe geschrieben, das ich vor ziemlich genau einem Jahr dort war (bitte gründlicher Lesen), und das dort jemand stolz auf die Armee war…??
    Nee, tut mir Leid, habe niemanden getroffen, der diese Ansicht vertrat, eher das Gegenteil(auch das schrieb ich) aber natürlich ist das nicht repräsentative.

    Gruss Lindener
    _________________________________

    dein Beitrag stand noch nicht, als ich meinen schrieb. Nun, es kommt darauf an, in welchem Milieu man sich bewegt, wenn man sich in dem sogenannten „Friedenslager“ bewegt, stell dir vor es gibt Krieg und niemand geht hin, dann kann ich mir gut vorstellen, daß diese ablehnend der Armee gegenübersteht, nur eines haben diese Idioten bis heute nicht begriffen, sollte die gesamte arabisch Armada sich wieder einmal entscheiden, GEGEN Israel zu marschieren, und es wäre ja nicht das erste Mal, haben auch diese Linken nichts mehr zu sagen, denn dann wird nicht gefragt, ob man dem Krieg und der Armee feindlich gegenübersteht oder nicht, denn dann kommt der zweite Satz von Brecht zum Tragen: Dann kommt der Krieg zu dir !!! Das verstehen diese Blödmänner nämlich nicht !

    Land für Frieden hat NICHT funktioniert, im Gegenteil, es gab nur noch mehr Gewalt.

  29. Whow Zahal,- bin ich aber jetzt schwer beeindruckt.
    „Daß nur Deutsche hier willkommen sind, meine Familie kann ich bis 1653 zurückverfolgen,“

    Ja ja ,- Deutsche gibt es erst seit 33.
    Schreibe ein Buch über deine Vita und family und stell es vor.
    Sodann müssen wir nicht deine ellenlangen anstrengenden Beiträge hier in den threads zur Kenntnis nehmen.
    Merkst du nicht, das du ungewollt Feindseligkeit herstellst. Meine Handreichung hast du auch ausgeschlagen. Ich respektiere deine Meinung, tust du das auch zu anderen?, Selbstkritik ist ein heres Ansinnen.
    —————————————–
    Machs’s gut alter Haudegen.

  30. #45 Plebiszit (25. Nov 2009 23:10)

    Sodann müssen wir nicht deine ellenlangen anstrengenden Beiträge hier in den threads zur Kenntnis nehmen.

    Es ist in der Regel nicht möglich, zu einem diffizilen und vielschichtigen Thema sich in drei Sätzen zu äußern. Es entspricht sicher nicht nur meiner Erfahrung, daß gerade in der Israelthematik die diversen Palästinenser-Thesen leichthin mit drei, vier Sätzen vorgebracht werden, währen deren Richtigstellung und Einordnung, wenn man seriös arbeiten will, ungleich viel mehr Mühe macht, weil auf die realen Zusammenhänge eingegangen werden muß.

    Das sollte man berücksichtigen, denke ich.

  31. Es ist in der Regel nicht möglich, zu einem diffizilen und vielschichtigen Thema sich in drei Sätzen zu äußern.

    Das ist der springende Punkt. Und man erkennt sofort, wer Bereitschaft zeigt, die Argumentation nachzuvollziehen.

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie das Thema Israel die Spreu vom Weizen zu trennen vermag.

  32. Wem Israel egal ist, dem ist wohl nicht zu helfen. Offensichtlich haben sich die Leute die ihre seltsamen Geschichten über Israelis schreiben, im Blog geirrt. Die Israelis lieben ihre Armee, es ist diesen Jungs zu verdanken dass Israel exzellent verteidigt wird.

    Ich bin dankbar, dass es ein deutschsprachiges Blog wie PI mit vielen Menschen gibt, die an der Seite Israels stehen. Danke weiter so und toda rabah an den fleissigen Kamermann unter den Besuchern oben!

    Ich kann leider die diesjährigen Termine der IDF-Band nicht wahrnehmen und hoffe, dass sie bald wieder mal nach Europa kommen.

  33. @#41 Plebiszit (25. Nov 2009 21:08)

    zunächst ist PI ein deutscher Blog , das primäre Motto ist immer noch pro Deutschland.

    Guten Morgen Plebiszit,

    Danke, genau so sehe ich es auch!
    Kurz noch zu meinem Besuch in Israel, der hatte überhaupt keinen politischen Bezug, meine Freundin und ich waren wegen einem Länderspiel vor Ort und wir lernten viele junge Israelis kennen, die zu Feiern verstehen wissen.
    Auch ist mir sehr wohl klar, wer der Hauptaggressor in der Region ist, bestimmt nicht die Israelis…
    Dennoch, und darauf kam es mir an, sollte man halt nicht immer zu allem „ja und armen sagen“, was die so machen…

    Und das ich auf einmal ein Linker bin…
    Nun ja, tatsächlich war ich 19 Jahre Mitglied der SPD, schäme mich heute dafür und bin nun politisch irgendwo zwischen Reps und Pros anzusiedeln…
    Wie viele hier!

    Dennoch, wenn ich ein Land ernst nehmen will, darf ich es auch kritisieren, zumindest die jungen Israelis, die Deutschland völlig vorbehaltlos gegenüberstehen, erwarten dies sogar!
    Denke beide Länder haben viel mit einander gemeinsam, und das ist auch gut so…

    In diesem Sinne

    es ist jetzt 4.45 Uhr, Zeit endlich mal wieder ein paar Autos abzufakeln, nicht wahr, lieber
    @#43 jodln4freedom (25. Nov 2009 22:04)

    Man,man…., Leute gibt es…

    Gruss

    Lindener

  34. Moin
    Gebe #47 Tom62 recht mit der Einschätzung das die Gesamtproblematik von Nahost hier jeden Rahmen sprengt. Daher ist es um so ärgerlicher aus dem schönen Beitragsbeispiel eine militärische pro und contra Diskussion mit allerlei Halbwissen und Rechtfertigungen loszutreten. Wenn es denn sein soll,- so halte ich es,- bleibt man bei knappen news mit Quellennachweis und setzt einfach voraus das man Geschichtskenntnisse besitzt, wie auch den pol. Status quo selber einschätzen kann. Über die Glaubwürdigkeit der Medien braucht hier bei PI keiner Nachhilfe.
    Auch im zweiten Satz gebe ich ihm recht und sehe sogar eine Parallele zu der in de.,- die von den Linken vor sich hertreibenden Liberalkonservativen (Bürgertum)mit ihrer KgR Keule. Auch hier defensiv, klägliche Rechtfertigung.
    Motto und Strategie der linken InterNazis: „Revoluzer (Freiheitskämpfer?)gleich wo und welcher Coleur unterstützen und Ängste in der Bevölkerung schüren(Krieg/Atom/Klima)“ Beides funktioniert auch heute noch wie seit den 68er und 80er Jahren sehr erfolgreich.
    Mimose Zahal sollte sich besser hier einklinken http://www.jdl-germany.org/forum/ , wobei ich mir die Bemerkung nicht verkneifen kann ,:“würde sich das Forum ‚deutsch-israelische Verteidigungsliga‘ nennen, gebe es Massenzulauf“.
    ——————————————–
    Einigkeit Recht und Freiheit gilt auch in der Sache

  35. Diejenigen, die hier auf Israel schimpfen, sollten sich in Grund und Boden schämen. Ich bewundere die Israelis, weil sie sich nicht einschüchtern lassen.
    Während unsere feigen Politiker als „Dank“ für Terror-Videos über 3.500 neue Moscheen bauen – die alten nicht mitgezählt -, sind die Israelis wenigstens bereit ihre Freiheit und Demokratie zu verteidigen. Keine feigen deutschen Politiker und feige deutsche Wähler, die Katzbuckeln vor einer Minderheit von Steinzeit-Menschen.
    Respekt vor Israel und viel Glück im Kampf gegen die Terroeisten, die den Irrglauben des Kinderschänders Mohammed folgen.

  36. Na ja,- habe mich mal sachkundig gelesen, so ganz koscher ist die Liga ja auch nicht.

    Dennoch sollte mein Vorschlag der Umbenennung vielleicht zu einer Neugründung ein Denkanstoß sein.
    Wir werden als bald bis demnächst es bitter nötig haben Verbündete zu keilen. Dabei sehe ich auch weit nach Osten.
    http://info.kopp-verlag.de/news/kopp-exklusiv-us-globalstratege-fordert-toetet-die-gegner-der-globalisierung-wenn-sie-widerstand.html

    Nachdenkliches zu den Strippenziehern

  37. Für alle Interessierten:

    Empfehlenswert die Sendung gesehen zu haben: „Tauziehen um den Tempelberg“

    http://www.daserste.de/gottunddiewelt/beitrag_dyn~uid,8ewxxoi6d0lvkwqa~cm.asp

    Am besten dargestellt wird der Mufti von Jerusalem, der mit einer Broschüre konfrontiert wird, die seine eigene Behörde 1935 herausgegeben hat (Inhalt sinngemäß: die Al-Aksa Moschee steht auf den Grundmauern des salomonischen Tempels). Sein Kommentar dazu: dieses Heft ist voller Lügen, die die Juden verbreiten.

    Erschreckend, wie von muslimischer Seite behauptet wird, es habe in Jerusalem nie einen Tempel gegeben. Es gab dort auch nie Juden usw..

    Die Sendung wird ausgestrahlt am:
    SWR, Di 08.12., 23:00 – 23:30 Uhr

    Auszug – Beschreibung: Prunk- und prachtvoll ragte er einst über Jerusalem, der Tempel König Salomons, genau da, wo heute die Al-Aksa-Moschee steht. Das zumindest meinen die meisten Wissenschaftler.

    Nicht so die islamische Welt, allen voran die palästinensischen Muslime. Geht es nach Mohammed Hussein, dem Mufti der Al-Aksa-Moschee, können Rabbiner, Historiker und Archäologen bis ans Ende aller Tage behaupten, die Moschee stände auf den Ruinen des jüdischen Tempels. Für ihn ist das alles zionistische Propaganda. Das Heiligtum der Juden, meint der Mufti, sei nie in Jerusalem gewesen.

  38. #51 Plebiszit (26. Nov 2009 11:01)
    Moin
    Gebe #47 Tom62 recht mit der Einschätzung das die Gesamtproblematik von Nahost hier jeden Rahmen sprengt.
    _________________________

    Eben, ich versuche hier nur einiges richtigzustellen und ja, du hast vollkommen Recht mit dieser Bemerkung:

    Wir werden als bald bis demnächst es bitter nötig haben Verbündete zu keilen. Dabei sehe ich auch weit nach Osten.

    Übrigens Mimose Zahal schaut überall hin und in Israel wird auch geschaut, glaub mir das. Leider tun gerade die deutschen Medien ihr Bestes, um Israel in ein falsches Licht darzustellen (aktuell die „Siedlungsproblematik“, die keine ist), deshalb meine Verteidigung hier und anderswo. Das heisst nicht, daß ich andere Meinungen nicht gelten lasse, gehen die aber für mein Dafürhalten an die Substanz, wehre ich mich. Kritik und Falschdarstellung, geschichtliches Unwissen und Halbwahrheiten lese ich täglich, das brauche ich nicht auch noch hier……

    Machs ebenfalls gut – Haudegen ?

  39. #50 Lindener (26. Nov 2009 04:49)

    Dennoch, wenn ich ein Land ernst nehmen will, darf ich es auch kritisieren, zumindest die jungen Israelis, die Deutschland völlig vorbehaltlos gegenüberstehen, erwarten dies sogar! Denke beide Länder haben viel mit einander gemeinsam, und das ist auch gut so…

    Gerade die jungen Israelis gehen in Gefahr, die Situation nicht mehr richtig beurteilen zu können, sie sind zum großen Teil schon ein wenig dekadent, genau wie es die Deutschen sind, und laufen deshalb in Gefahr, eines Tages überrannt zu werden. Das sage nicht nur ich, sondern ein Großteil derer, die sich verdient gemacht haben und darum auch für die Zukunft dieser jungen Menschen Sorge tragen – noch……….

    In diesem Sinne

    Zu diesem Blog noch einmal, ich streite ja nicht ab, daß es ein deutsches Blog ist, nur mit dem Schwerpunkt auch auf Israel, denn die Gefahr der Islamisierung sehen die Israelis weitaus klarer, sie sind direkt involtiert, Wilders hat es erkannt, Robert Spencer auch – Deutschland dagegen braucht noch ein wenig, bis ihr Gazaähnliche Zustände bekommt, ich denke, erst dann werden einige von Euch aufwachen. Erst wenn die Einschläge näher kommen, werden anscheinend erst einige wach.

  40. #55 Zahal
    Na dann versuch es doch mal als Brückenbauer, füge aktuelle Kurznachrichten von der israelischen links/rechtsfront, den Problemen mit den 20% Araber innerhalb Israels (auch de. hat 20% Migranten).Gibt es Aussagen von Militärs zum Spannungsfeld Iran? Es gibt mehr Gemeinsamkeiten als Trennendes dieser Generationen.
    Was hier nicht ankommt ist eine zu starke Selbstreflexion. Diskussionen werden dann immer gleich statisch. Setz einmal mehr Wissen der Besucher voraus, dann werden deine Beiträge interessanter und vor allen kürzer, ok?

Comments are closed.