burkeiIn dieser Nacht vor einem Jahr ist Ralph Burkei bei der islamischen Terror-Attacke in Bombay gestorben. Zehn strenggläubige Moslems hatten die Vorgaben des Korans wortgetreu umgesetzt. Sie liefen wie programmierte Roboter durch die indische Stadt und töteten die Ungläubigen, wo sie sie fanden. Der Prophet Mohammed wäre stolz auf sie gewesen. Der „perfekte und vollkommene Mensch“ des Islam war auch diesen zehn Rechtgläubigen ein leuchtendes Vorbild.

Ralph Burkei war kein Unbekannter. Der Münchner Medienunternehmer galt als einer der Pioniere des Privatfernsehens. Sein Bayern Journal hatte sich im Lauf von 25 Jahren von einem Münchner Lokalsender zu einem Programm im bayernweiten Fenster von RTL und SAT 1 gemausert, das zuletzt über Satellit in ganz Europa zu sehen war. Burkei entwickelte darüber hinaus viele Nebenaktivitäten. Der Politik sah er sich tief verbunden, und als Schatzmeister der Münchner CSU konnte er dort viele Impulse setzen. Er liebte Fußball, und auch dort bewegte er als Vizepräsident des TSV 1860 München und als Präsident des VFB Leipzig einiges.

Der überzeugte und praktizierende Christ hatte sich mit dem Urlaub in Indien einen Lebenstraum erfüllt, denn dort war er zuvor noch nie gewesen. Dass er in Bombay auf die Exzesse des real existierenden Islam treffen würde, hatte er sich wahrscheinlich nicht gedacht. Bei der Flucht vor den wild um sich schießenden Rechtgläubigen fiel er von der Außenfassade des Taj Mahal-Hotels auf ein Vordach.

vordach

Kein Retter konnte zu ihm vordringen, denn die fanatischen Moslems schossen die halbe Nacht wie wild um sich. So lag Ralph Burkei in seinen letzten beiden Lebensstunden schwer verletzt und hilflos auf dem Rücken. Die Knochenbrüche schmerzten und er spürte die inneren Blutungen. Verzweifelt telefonierte er mit seinen engsten Freunden. „Wenn mir jetzt keiner hilft, dann schaffe ich es nicht mehr“. Eine schreckliche Analogie zu den völlig verängstigten Menschen, die aus dem brennenden World Trade Center ihre letzten Gespräche mit Familienangehörigen führten. Bevor die Türme in sich zusammensackten und die Bedauernswerten pulverisiert wurden.

brennendesH

Ein besonders enger Freund, der Münchner Rechtsanwalt und CSU-Politiker Aribert Wolf, versuchte noch über das deutsche Konsulat in Bombay Rettung zu organisieren. Doch als die Sanitäter endlich zu ihm vordringen konnten, war es schon zu spät. Ralph Burkei starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Wenige Wochen vor seinem Urlaub hatte er noch begonnen, sich mit dem Islam zu befassen. Bevor er die Fakten kennenlernte, sah er ihn als eine wesensverwandte Religion an. Von einem seiner Mitarbeiter bekam er das Buch „Islam und Terrorismus“ von Mark Gabriel zu lesen. Das öffnete ihm die Augen und er begann sich mehr für das Thema zu interessieren. Wenn er noch leben würde, wäre er mit ziemlicher Sicherheit ein Teil der islamkritischen Bewegung geworden.

Der Tod von Ralph Burkei geht auf das Konto einer menschenverachtenden Ideologie, deren Wesen sich in täglichem Terror offenbart. Wenn wir in Deutschland nicht bald in einen Strudel der Gewalt versinken wollen, muss diese Ideologie offen, kritisch und tabulos auf den Seziertisch. Schluss mit toleranzverliebtem Wegschauen und verharmlosendem Herumfaseln. Denn die Tatsachen liegen für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen, auf der Hand.

Die Lösung des Problems wäre eine Reformierung des Islam: Die Aufgabe des Prinzips der Gewaltanwendung, die klare Distanzierung von Tötungsanweisungen, die Streichung des alleinigen Machtanspruchs und die Anerkennung der Trennung von Staat und Religion. Aber wer den Islam und seine Regeln kennt, der weiß: Eine Reformierung dieser starren Ideologie ist aufgrund ihrer Prinzipien unmöglich. Daher fahren wir in Europa angesichts der raschen demographischen Veränderungen mit Volldampf einer immensen Katastrophe entgegen.

Wenn wir nichts dagegen tun.

(Gastbeitrag von byzanz, PI München)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

43 KOMMENTARE

  1. Ich erinnere mich noch. Ich saß in einem türkischen Kiosk, da lief die Nachricht. Ich redete mit meinem Klassenkollegen darüber, aufeinmal schrie mich der türkische Ladenbesitzer an. Das sei alle eine Vschwörung, im Irak seien 1,5 Mio Menschen durch die USA ums Leben gekommen. Es gebe ungereimtheiten. Wieso brennt nur ein kleines Teil des Daches, während in Pakistan ein ganzes Gebäude in die Luft gejagt wurde. Der türkisch Ladenbesitzer war immer nett, aber bei diesen schreckliche Terroranschlägen zeigte er sein wahres Gesicht. Danach kaufte ich nie wider in seinem Kiosk ein und das ist auch gut so.

  2. Also dann tun wir etwas.
    Denn Stillstand ist deprimierend, sie lähmt und frustriert. Wer einmal erlebt hat, daß zusammen eine Aktion gelungen ist, der schöpft daraus neue Kraft.

  3. Jeder Versuch den Islam zu reformieren ist zum Scheitern (und die es versuchen, mögllichereise zum Tode) verurteilt. Daran braucht man gar nicht erst zu denken. Also bleiben noch 3 Möglichkeiten, um Europa noch zu retten:

    1) Zahlreiche eigene Kinder als Gegengewicht zum Geburtendjihad zu erzeugen. Das ist aber gesellschaftlich kaum machbar. Und wenn überhaupt dauert ein Umdenken Jahrzehnte – und dann ist es zu spät.

    2) Völliger Einwanderungs- und Nachzugsstop. Dieser ist in unserer Gutmenschengesellschaft nicht durchsetzbar. Vielleicht hat sich in ein paar Jahrzehnten der Wind gedreht, aber dann ist es ebenfalls zu spät

    3) Durchsetzung der strikten Trennung von Staat und Religion. Kein weiterer Moscheebau, kein Nachgeben von moslemischen Forderungen. Dieser Punkt ist noch am ehesten machbar, aber nicht derzeit.

    Also: die Katastrophe ist unabwendbar. Wir sind in der gleichen Situation, wie wenn ein Meteorit auf die Erde zurast, und niemand kann (und will) ihn aufhalten…

  4. GRAUENHAFT !!!

    Bald auch bei uns ! Islam bedeutet Frieden!

    Ich bin es langsam Leid, das alles hat doch nichts mit dem Islam zu tun, du Nazi. Nazis sind 100x schlimmer, was die hier bei uns alles anricht! Diese Nazis ÜBERALL

    Selber 5x so erlebt

  5. Korangemäse Telefonate :

    Die Terror-Telefonate der Bombay-Attentäter „Schieß ihnen in die Hinterköpfe!“

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/11/26/mumbai-telefonate/jahrestag-mumbai-attentat-bild-veroeffentlicht-terror-telefonate.html

    Die Telefonauszüge aus dem Dokumentarfilm „Terror in Bombay“ des US-Senders HBO sind erschreckend, zeigen die Kaltblütigkeit der Terrordrahtzieher und ihrer Lakaien.

    Ein Drahtzieher spricht mit Terrorist Fahadullah im Oberoi-Hotel:

    „Fahadullah, bist du da?“ „Ja, ich höre dich.“ „Du bist dem Himmel ganz nah, Bruder. Heute ist der Tag, an dem du im Gedächtnis bleiben wirst, Bruder.“

    Ein anderer brüllt den Attentäter im Taj-Mahal-Hotel an:

    „Du musst das Feuer starten! Und wirf ein paar Granaten. Es schadet nicht, Granaten zu werfen. Was ist daran nur so schwer?“

    Im jüdischen Chabad-Haus ruft „Bruder Wasi“ Terrorist Babar Imran an:

    „Jeder, den du hier tötest, ist 50 Mal mehr wert als woanders.“

    Nach der Geiselnahme fordert „Wasi“: „Setz sie (die Geiseln) auf und schieß ihnen in die Hinterköpfe. Ich höre zu. Tu es.“

  6. Mohammed der angeblich „perfekte und vollkommene Mensch“ war ein Kriegstreiber, Feldherr, Mörder, Vergewaltiger, Dieb, Räuber, Betrüger, Brandstifter und nach heutigen Maßstäben ein Kinderschänder. Period.

    Ein tolles Vorbild haben sich die Mohammedaner da ausgesucht.

  7. @#2
    Ja, so ist es, bei solchen Nachrichten oder Vorfällen kann (unter Umständen) das wahre Gesicht des „lieben netten Gemüsehändkers/Kebabverkäufers etc. zum Vorschein kommen…. oh Schreck!
    Ich nerve mich jedesmal, wenn gutmenschliche, multikulti-Träumer vorschwärmen, wie nett doch der Ali vom Dönerladen um die Ecke sei und wie nett doch diese Leute im orientalischen Supermarket seinen, wo es ja so billig Kartoffeln zu kaufen gibt und wo die Oliven so sensationnel gut seien…….

  8. Ist irgendjemand auch auf solche ähnliche Situation gestoßen, als er mit Moslems darüber diskutiert hat.

    Meine Erfahrung!


    Ich erinnere mich noch. Ich saß in einem türkischen Kiosk, da lief die Nachricht. Ich redete mit meinem Klassenkollegen darüber, aufeinmal schrie mich der türkische Ladenbesitzer an. Das sei alle eine Vschwörung, im Irak seien 1,5 Mio Menschen durch die USA ums Leben gekommen. Es gebe ungereimtheiten. Wieso brennt nur ein kleines Teil des Daches, während in Pakistan ein ganzes Gebäude in die Luft gejagt wurde. Der türkisch Ladenbesitzer war immer nett, aber bei diesen schreckliche Terroranschlägen zeigte er sein wahres Gesicht. Danach kaufte ich nie wider in seinem Kiosk ein und das ist auch gut so.“

  9. Ich möchte an diesem Tag auch an Rabbi Gawriel, seine Frau Riwka Holtzberg und weitere jüdische Opfer erinnern, die in Mumbai im Chabad Lubawitsch bestialisch!!! ermordet wurden.

  10. „Reformierung des Islam“ :

    Reformation bedeutet <bWiederherstellung.

    Wer den Islam „reformieren“ will, der will ihn so wiederherstellen, wie er zu Zeiten des „Propheten“, Massenmörders und Kinderschänders Mohammed bestanden hat.

    Dies war und ist das Ziel der Taliban (Koranschüler) in Afghanistan.

    Die Taliban (Koranschüler) sind also die „Reformatoren“ des Islams !

    🙁

    Merke :

    Wenn ein Christ seine Religion „reformieren“ will, dann schlägt er ein Thesenpapier an eine Kirchentür.

    Wenn Muslime ihre „Religion“ „reformieren“ wollen, dann werden sie — ihrem Vorbild Mohammed folgend — zu Verbrechern !

  11. ot

    Was die Musels können,können wir schon lange.

    Deutsche Männer,nehmt euch polnische Frauen und zeugt in der BRD viele Kinder mit ihnen und erzieht sie mit ihnen im christlichem Glauben.
    Polnische Frauen gehören zu den Schönsten und Intelligentesten überhaupt,da kann man nicht viel falsch machen.

    http://pv-polonia.de

    Lasst deutsche Aggro-Feministinnen und christenbashende Kommi-Lesben links liegen.

    Die können sich von mir aus mit den Musels vergnügen.

    Spar dir den Ärger, heirate eine Polin.

    http://singles-polen.de

  12. #4 KDL (26. Nov 2009 20:23)

    stimme hier allen Punkten zu. Vielleicht sollte man sich eine weitere Alternative überlegen.

  13. #11 A Prisn

    Na dann besteht ja kein Handlungsbedarf. Die Türkei ist mitten in der Reformation des Islams.

  14. Zur “Reformierung des Islam” :

    Reformation bedeutet Wiederherstellung.

    Wer den Islam “reformieren” will, der will ihn so wiederherstellen wie er zu Zeiten des “Propheten”, Massenmörders und Kinderschänders Mohammed bestanden hat.

    Dies war und ist das Ziel der Taliban (Koranschüler) in Afghanistan.

    Die Taliban (Koranschüler) sind also die “Reformatoren” des Islams !

    Merke :

    Wenn ein Christ seine Religion “reformieren” will, dann schlägt er ein Thesenpapier an eine Kirchentür.

    Wenn Muslime ihre “Religion” “reformieren” wollen, dann werden sie — ihrem Vorbild Mohammed folgend — zu Verbrechern !

  15. Solang es den Islam gibt, wird es den terror geben. Man sollte den Islam weltweit verbieten, Korane verbrennen, Moscheen abreißen und die Menschheit endlich von dieser Krankheit die sich religion schimpft heilen!!

  16. wie nett doch diese Leute im orientalischen Supermarket seinen, wo es ja so billig Kartoffeln zu kaufen gibt und wo die Oliven so sensationnel gut seien…….

    Den Leuten sollte man mal sagen, dass Kartofeln ne Amerikanische erfindung sind und die Oliven nur von Griechenland geklaut, nebenbei würd ich auch keine türkischen Oliven kafen, sondern höchstens griechische, spanische oder italienische sind auch in Ordnung.

  17. Ralph Burkei wurde das Opfer von Anhängern einer verbrecherischen Ideologie. Auch wenn sein Tod sinnlos war, hat er uns doch ein Vermächtnis hinterlassen und das ist, nicht zu ruhen, bis wir die Politiker gestoppt haben, die in Deutschland diese verbrecherische Ideologie installieren wollen. Es darf ihnen nicht gelingen.

    Der Islam ist kein Teil Deutschlands, auch wenn das ein Innenminister gesagt hat.

    Der Islam ist in Deutschland nicht willkommen, auch wenn das ein Innenminister sagt.

    Der Islam darf als verbrecherische Ideologie nicht Macht über die Herzen argloser Leute bekommen, denen nicht bewusst ist, worauf sie sich einlassen, wenn sie den verführerischen Reden von Muslimfunktionären folgen oder den Islamverharmlosern, gerade in der CDU und CSU, auf den Leim gehen.

    Wir müssen die Kirchen dazu bringen, dass sie sich wieder auf das Christentum besinnen und, statt mit den Muslimen einen heuchlerischen Dialog zu führen, unter den Muslimen missionieren.

    Es sind doch unsere korrupten Politiker, die den Kirchen diesen Dialog aufgenötigt haben, weil diese Politiker einerseits vor den Terrordrohungen des Muslime in die Knie gegangen sind und andererseits wohl in großem Umfang Bestechungsgelder der Muslime angenommen haben.

    Man sollte sich dabei einmal die Spender der Koran-Adenauer-Stiftung und der Hanns-Scharia-Stiftung genauer ansehen.

    Hier noch ein Link zur Hanns-Scharia-Stiftung, zur Veranschaulichung, was für Irre da zu Gange sind.

    http://www.hss.de/internationale-arbeit/themen/themen-2009/politischer-islam-als-ein-faktor-der-eu-aussenbeziehungen.html

    Es muss dem Saupack von Politikern endlich klar gemacht werden: Wer Muslime dabei unterstützt, ihre verbrecherische Ideologie in Deutschland zu verbreiten, ist ein Kollaborateur, und damit selbst ein Verbrecher.

    Wir können die Islamisierung aufhalten, wenn es uns gelingt, dass der Islam als verbrecherische Ideologie einer gesellschaftliche Ächtung anheimfällt.

  18. In den ZDF Nachrichten wurde von den Gedenkfeierlichkeiten angesichts der Anschläge berichtet, ohne mit einer einzigen Silbe den islamischen Hintergrund der Terroranschläge zu benennen! Höhnischer kann man den Opfern seine Verachtung nicht mehr ins Gesicht spucken.
    Auch im Artikel auf der Homepage der heute-Nachrichten sucht man das I-Wort vergebens.
    Ich kann meinen Ekel vor diesen Redakteuren nicht mehr in Worte fassen.

  19. P.S. Dafür berichtete man (beim ZDF) heute ausführlich darüber, daß Istanbul 2010 europäische Kulturhauptstadt sein wird.
    Schön, wenn man Prioritäten setzt…

  20. Genau! Der Islam ist nicht reformierbar, er muß raus aus unserem Land, er ist eine Schande für ein Gesellschaft, die sich die Freiheit auf die Fahnen schreibt, aber zusieht, wie muslimische Frauen abgestochen werden, weil sie frei leben wollen.
    Bekannte, Bücher schreibende Muslime, die ihn für reformierbar halten, sind entweder sehr naiv, oder führen Böses im Schilde.
    Der Islam kostet unser Geld und unser Leben, wenn wir zögerlich gegen ihn kämpfen.
    Die Unterwerfung unter den Islam nützt Angie und Guido. Angie erhofft sich viele Geschäfte und viel Macht und Ruhm zusammen mit dem Islam. Guido viele starke Männer, auf das ihm nie langweilig wird im Bett …und das man nie seinen Kopf fordert für den Baukran, weil er so lieb ist zum Islam …

  21. Gab es angesichts dieser grauenvollen Tat, die im Namen des Islam begangen wurde, eigentlich Friedensdemos der hier lebenden Moslems? Haben sich die hier lebenden Moslems von der grauenvollen Tat ihrer Glaubensbrüder laut und öffentlich distanziert? Oder ist es nicht etwa so, daß viele Moslems diese Blutat billigten und insgeheim mit diesen grausamen Mördern sympathisierten?

  22. Ich kann meinen Ekel vor diesen Redakteuren nicht mehr in Worte fassen.

    Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Der Bevölkerung ist allerdings längst klar, welche zahlreichen Verbrechen weltweit im Namen des Islam begangen werden. Was wir hier erleben ist nichts weiter als der verzweifelte Versuch der PolCor-Medien, die Bevölkerung über die wahren Absichten des Islam zu täuschen und zu belügen.

    Ich sehe in den Redaktionen eigentlich nur noch sinkende Schiffe, die langsam aber sicher untergehen. Die wahre hässliche Gesicht des Islam läßt sich kaum noch verbergen.

  23. Wer es im Netz noch irgendwo findet, UNBEDINGT ANSEHEN: „Dispatches Mumbai“ – eine Doku von Channel 4. War auch in dem PI-Artikel über das Massaker verlinkt, inzwischen aber gelöscht wegen der Urheberrechte (na klar)

  24. #27 2001x
    Du hast es auf den Punkt gebracht: Während unsere TotalversagerInnen™ beim kleinsten Fehlverhalten von Bio-Deutschen auf die Barrikaden gehen, gibt es bei muselmanischem Terror bei ihnen nur brüllendes Schweigen und bei den Rechtgläubigen zusätzlich noch klammheimliche Freude und in ihren Ländern sogar noch offenen Jubel!
    Im Grunde müsste man all unsere Oberbeschwichtiger wegen Hochverrats vor Gericht bringen; aber die Justiz ist ja selbst von solchen Tpen unterwandert.

  25. #29
    Den Tipp wollte ich auch gerade posten. Die 5-teilige Doku gab es vor einigen Monaten noch auf YouTube.

    Wahrscheinlich hat sich irgendjemand in seinen religiösen Gefühlen verletzt gefühlt und die Clips mussten entfernt werden.

    Aktuell im Netz habe ich nur das gefunden:

    (Achtung: graphic content !!)

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2009/07/complete-video-islamic-terror-in-mumbai-actual-dispatches-this-is-a-struggle-between-islam-and-unbel.html

  26. Die 5-teilige (englische) Dokumentation zum Massaker in Mumbay hat den Titel:

    DISPATCHES ISLAMIC TERROR IN MUMBAI PART 1 OF 5.flv

    Quelle:

    http://www.truthtube.tv/play.php?vid=2394

    Warnung:
    Brave Menschen, die weiterhin friedlich von “Mond, Sonne und Sterne” oder leckeren Börek-Rezepten träumen möchten, sollten sich diese Filme NICHT ansehen.

  27. Meinem Sohn war es gelungen, mit einem Kollegen aus dem Oberoi-Hotel zu flüchten. Ein Angestellter zeigte ihnen eine Möglichkeit, durch den Keller auf die andere Gebäudeseite nach draussen zu gelangen.
    Dort gerieten sie in eine panische Menschenmenge, aber die Schießerei fand zu dem Zeitpunkt auf der Vorderseite statt. Er wurde umgerannt, brach sich aber nur einen Arm. An ärtzliche Versorgung war natürlich nicht zu denken.

    Die Nacht verbrachte er dann auf dem obersten Deck eines nahegelegenen Parkhauses. Einige weitere Deutsche, Franzosen und ein Däne, alles Angehörige von Airlines fanden ebenfalls den Weg dorthin.

    Mein Sohn schilderte mir später, dass er (sowie auch die anderen Geflüchteten im Parkhaus)zunächst gar nicht wussten, was eigentlich passierte. Als er die ersten Schüsse hörte, meinte er, dort würde dauernd irgendwo in die Luft geballert, bei Hochzeiten, Geburten, bestandenem Examen usw.

    Eine einigermassene Übersicht über das volle Ausmaß der Ereignisse erfuhr er durch diverse Handygespräche mit seiner Firma in Frankfurt.

    Für die Familie hier, seine Frau und Kinder, waren die Stunden und Tage kaum zu ertragen.

    Aber eigentlich war auch das alles ja nur ein Einzelfall.

  28. @Dirty Harry
    Danke für die Quelle! Hatte mir den Beitrag damals direkt gesichert, da yt ständig löscht – aber ein Link lässt sich wesentlich einfacher verschicken!
    Über die Doku gab es auch einen PI-Beitrag.

  29. Zu: #24 KyraS (26. Nov 2009 21:12)

    > … daß Istanbul 2010 europäische Kulturhauptstadt sein wird. …
    Pruuuhaha!
    1. gehört Istanbul nicht zu Europa,
    2. wird dort so gut wie keine europäische Kultur praktiziert – wie es ausgeht, wenn doch, hat ein Konzert vor ca. einem halben Jahr gezeigt: fromme Streiter Allahs drangen brüllend in den Konzertsaal ein, verprügelten das Publikum und versuchten, der Pianistin die Fingerknochen zu brechen;
    3. ist Istanbul nicht Hauptstadt von irgendwas, nicht mal Hauptstadt der Türkei.
    Solch einen Schei.. können sich nur GutmenschInnen ausdenken, die vom Islam keine Ahnung haben und die vor der tagtäglich wachsenden Islamisierung der Türkei fest die Augen verschließen. Der wahre Grund für die Drangsalierung und Ermordung von Christen und kritischen Journalisten wird rundweg geleugnet: Gewalt und Haß auf westliche Kultur sind tief im Islam verwurzelt.
    P.S.: beim Zappen geriet ich gestern abend zufällig auf den Türkensender TRT, hörte das Stichwort „Don Pasquale“ (das einzioge türkische Opernhaus steht m.W. in Ankara) und versuchte anhand von Fremdwörtern zu eruieren, worum es ging. Der Regisseur sprach offensichtlich davon, wie brandaktuell die Story doch sei (alter Herr will junge Frau heiraten, zum Schein geht sie darauf ein, fährt dann die Krallen aus, bis Don Pasquale dankend auf die kratzbürstige Braut verzichtet), außerdem ist wohl die Inszenierung skandalös: die Sopranistin trägt unterm Mäntelchen nur Unterwäsche, Spitzenstrümpfchen und einen Liebestöter, der im Westen Lachstürme im Publikum entfesseln würde. Es wurden nur Bilder gezeigt, keine Hörprobe.

  30. empathie und trauerarbeit hat die deutsche oeffentlichkeit schon im fall marwa vollstaendig verbraucht.
    fuer einen landsmann reicht es in diesem kranken volk nicht mehr.

  31. Tja jetzt stellt euch bitte einmal vor wenn nicht zehn, sondern sagen wir mal 10.000 dieser Friedensengel durchdrehen. Oder 100.000. Der blaue Planet würde zum roten Planeten werden. Die sind so was von Mord und Blutgeil. Kleiner Vorgeschmack (habe ein Pro-Islam Video auf YT kritisiert)

    Haaaaaa Ok du hurensohn du gehösrt zu denen die über <Islam schlechtes verbreiten du bist TOT
    dein IP_adresse gehört mir und ich werde dein kopf vorlaufender kamara abschneiden und das vorlaufneder kamara dan werde ich auf dein abgeschnittenes kopf salzsäure baschütten du hurensohn schon ganz bald werden wir uns begegnen ich werde gegen dich dschihad errichten ich werde ein wohnung oder hasu in die luft sprengen

  32. #37 innocent (27. Nov 2009 02:12)

    Joghurt,es gibt noch andere christliche und hübsche Frauen ausser Polinnen

    Sicher.
    Aber ob Menschen wirklich zueinander passen,hängt von ihrer Mentalität ab und da sind mir die Polen oder Italiener entschieden näher als die Deutsche.

  33. Danke, lieber byzanz, wir gedenken natürlich aller 164 Opfer dieses Massakers. Du hast es genau richtig dargestellt, die zehn Attentäter haben sich minutiös an die Vorgaben ihres selbsternannten Propheten gehalten.Musels kennen eben nichts anderes als Abschlachten und Weltherrschaft. Möge G*tt uns vor diesem Pack schützen.

Comments are closed.