Atombombe IranNeu aufgetauchte geheime Dokumente enthüllen eindeutige, auch von GutmenschInnen kaum wegdiskutierbare Beweise, dass der Iran tatsächlich Atombomben baut. Die Iraner hatten nämlich bereits im Jahr 2007 Pläne, einen Neutronen-Initiator zu testen – die Komponente einer Atombombe, die die Explosion auslöst. David Albright, Physiker und Präsident des Instituts für Wissenschaft und Internationale Sicherheit in Washington erklärt: „Auch wenn der Iran behaupten könnte, dass diese Arbeit friedlichen Zwecken dient, gibt es keine zivile Anwendung dafür.“ Der Trigger mach nur bei einer Nuklearwaffe einen Sinn.

Die technische Beschreibung zeigt, dass Uraniumdeuterid als Neutronenquelle verwendet wird. Einen anderen Nutzen als für eine Atomwaffe gibt es dafür gar nicht. Uraniumdeuterid ist auch das Material, das für die pakistanische Bombe verwendet wurde, von der die iranische ein Nachbau ist. Verschiedenen westlichen Geheimdiensten sind die bereits zwei Jahre alten Beweisdokumente mittlerweile bekannt. Israel ist zunehmend beunruhigt.

Selbst Obama hat Schwierigkeiten, dieses Dokument mit seiner Anbiederung an den Iran in Einklang zu bringen. Mark Fitzpatrick vom Internationalen Institut für Strategische Studien in London meint dazu: “Die erschütterndste Schlussfolgerung ist: Falls diese Arbeit 2007 begonnen hat, könnte dies ein ein casus belli (Kriegsgrund) sein. Wenn der Iran an Waffen arbeitet, bedeutet dies, dass es keine diplomatische Lösung geben kann.“ Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis Israel gezwungen wird, dieses Problem zu bekämpfen. Die Frage ist, wer sich dann auf welche Seite stellt und wer Däumchen dreht, die Hände in Unschuld wäscht und wartet, dass der bittere Kelch vorüberzieht.

(Spürnase: venefex)

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Ich stelle mal eine rethorische Frage:

    Wenn der Iran die Atombombe besitzt, könnte das nicht zu einem ähnlichen „Kalten Krieg“ führen, wie zwischen Ost und West? Angesichts dieser Gefahr werden doch koventionelle Kriege in weitere Ferne rücken (dennoch gab es genügend).

    Oder nicht? Was könnte dazu führen das ein Land wie der Iran dann die Atombombe doch einsetzen wird? Na???

    Islam ist Frieden!

  2. Hitler hat klar und deutlich in seinen Machwerk „Mein Kampf“ über seine Ziele gesprochen.

    Das er nach seiner Machtergreifung Deutschland aufrüstete diente keinen friedlichen Zweck.
    Er stürzte die Menscheit in einen furchtbaren Krieg mit 50.000.000 Opfern.

    Der isranische Vorgartenzwerg hat ebenfalls klar und deutschlich davon gesprochen was er mit Israel anstellen will.
    Fortsetzung folgt.

  3. Die Kommentare im Originalartikel: die Leute glauben, daß das Dokument ein fake sei. Aus den USA oder aus Israel. Weiterhin meinen sie, man duerfe keinen Krieg anfangen um einen Krieg zu verhindern.
    Die Kommentare hier sind besser!

  4. #1 Platow (14. Dez 2009 11:18)

    meine Gedanken!

    Letztlich wird sich eine der stabilsten Weltregionen entwicklen dort in Nah-Ost. Genau wie in Europa im Kalten Krieg. Schließlich handelt es sich ja um vernünftige Menschen!

    Israle ist eine Demokratie und der Iran…naja.. Islam ist Frieden!

    *ironie off*

  5. Israel wird das Problem irgendwann halt wieder im Alleingang lösen müssen.

    Ein Luftschlag wird unvermeidlich. Oder aber, dass Iranische Volk gewinnt die Oberhand und knüpft den Verbrecher endlich am Baukran auf…

    Warten wir’s ab…wäre nicht gut gesprochen. Denn Abwarten bedeutet irgendwann Nukleare Eskalation.

    Dieser Angriff auf Israel wäre dann die Einleitung in die Endzeit! (Offenbarung)
    Zuerst werden Gog und Magog Isreal angreifen und zerstören.

  6. Nichts ist schlimmer, als Menschen, die beim Koranlesen das Gehirn ausschalten, ethisch im Vormittelalter verharren und die Intelligenz besitzen, Massenvernichtungswaffen zu bauen.

  7. “Die erschütterndste Schlussfolgerung ist: Falls diese Arbeit 2007 begonnen hat, könnte dies ein ein casus belli (Kriegsgrund) sein. Wenn der Iran an Waffen arbeitet, bedeutet dies, dass es keine diplomatische Lösung geben kann.”

    Sag ich schon lange:

    der Präventivschlag gegen den Iran wird Ende 2010 / Anfang 2011 erfolgen.
    Die massive US-Truppenaufstockung in Afghanistan ist eine Vorbereitung dazu; Es ist auch denkbar, wenn nicht sogar unumgänglich, daß die USA ein paar ihrer Atomwaffen für einen nuklearen Erstschlag vorsehen!

    So sehen es zumindest die NATO-Verträge (die auch Deutschland unterschrieben hat) vor !!

  8. @ #1 Platow (14. Dez 2009 11:18)

    Ich stelle mal eine rethorische Frage:

    Wenn der Iran die Atombombe besitzt, könnte das nicht zu einem ähnlichen “Kalten Krieg” führen, wie zwischen Ost und West?

    Nein – diesmal wird es keinen kalten Krieg geben! Es wird sofort heiß, und zwar bevor der Iran Interkontinentalraketen hat!!

  9. Trotzdem: Die GutmenschInnen, die jetzt „auch mal Israel kritisieren wollen dürfen“, werden – ist die Bombe erst gefallen – am lautesten verkünden, sie hätten es schon immer gewusst. Schon immerererer als alle anderen. Denn sie möchten stets guter sein als der Rest der Welt.

  10. Andere Schlüsse kann man daraus nicht mehr ziehen. Für Israel wird das ziehmlich schwer sein, seine geistigen und physischen Feinde zu bekämpfen, aber mit GOTTES Hilfe kriegen sie das hin, sie haben schon soviel überstehen müssen, dieser event. kommende Krieg der zig Nummern härter sein wird, als das was sie bisher haben erleben müssen, werden sie trotzdem, wenn auch wohl mit großen Verlusten, überleben.

    http://www.westdemokraten.net.tc

  11. Die Idee, daß der Iran nur „friedliche“ Kernkraftwerke bauen will, ist absurd. Das kann man sich doch an einer Hand zusammenzählen, daß sich die Herrschaften in Teheran die Finger lecken nach Atomwaffen.

    Und überhaupt, würden Kernkraftwerke nicht den, äh, ökologischen Fußabdruck der Iraner vergrößern? Jaja, so sind sie, unsere NGOs und die Grünen, nur die doofen Europäer sollen auf Kernkraft verzichten…

  12. Ein Krieg zwischen Ost und West wird bereits in der Bibel umschrieben. Der Westen wird den Osten zerstören ohne den Boden zu berühren 😉

  13. Die Hauptfrage ist doch, warum will der Iran die Bombe? Will er sich einen unangreifbaren Status sichern (wie Nordkorea)um dann ohne angst weiter alle Terroristen mit Waffen beliefern und ausbilden zu können?!
    Oder wird er wirklich der HamaSS oder Hizbollah eine schmutzige Bombe zu kommen lassen um damit Israel zu vernichten? Was McCain getan hätte, wissen wir alle! Aber Obama? Wo steht Deutschland und unsere bereits islamisierten Freunde (Frankreich, UK? Was ist mit China, Russland? Und wenn jetzt noch ein Irankrieg auf uns zu kommt (was ich ja prinzipiell nicht schlimm finde) werden unsere Truppen in A-Stan und die Koalition der Willigen im Irak noch mehr zu tun haben! Unsere Truppen werden am Rande der Belastung sein, das wäre doch die Chance für Al Qaida und die Taliban sich in Pakistan an die Spitze zu kämpfen! Das Iamge der USA wird unter einem weiteren Krieg leiden. Die Welt wird nicht in 2 Teams geteilt, sie wird in 3 geteilt: Die Guten: Israel, USA, CZ, Polen, Dänemark, Niederlande, Kanada?, Australien?, die Feigen (das liegt aber auch an den Regierungen): Deutschland, UK, Schweiz…. und die Bösen: Iran, Pakistan?!, Libanon, Sryien, Russland?, China?, Nordkorea!

    Die Welt hat schon beim Irakkrieg rumgeheult, Iran wird nochmal schwieriger! Und durch die Halbhezrigkeit Europas verliert die NATO schon in A-Stan! Wie soll dass im Iran werden?! Sollte es zum Krieg kommen, darf es nur eine: „Rein-Raus“ Aktion werden! Alles andere wäre fatal!

  14. Die Frage ist, wer sich dann auf welche Seite stellt und wer Däumchen dreht, die Hände in Unschuld wäscht und wartet, dass der bittere Kelch vorüberzieht.

    Also Kandidat Nr. für die letztere Vorgehensweise ist sicher unsere Bundesregierung. Das Aussitzen haben sie von Helmut Kohl übernommen.

    #1 Platow

    Aber es gibt doch längst den Kalten Krieg zwischen der islamischen und der westlichen Welt, wenn auch eher einseitig. Was anderes als „kalter Krieg“ ist denn die ängstliche Anbiederung (auf gut Deutsch „Arschkriecherei“) an den Islam sonst? Schließlich war die treibende
    Kraft im Kalten Krieg die Angst.

  15. Das iranische Atomprogramm ist rein zivil.

    Das ist genauso eine Tatsache, wie dass die Grünen für Menschrechte eintreten.

  16. #2 r2d2 (14. Dez 2009 11:23)

    WK2 begann allerdings nicht in Europa und wurde nicht von Adolf ausgelöst. WK2 hat seinen Ursprung in China, in der Mandschurai und in Shanghai. Hitler öffnete nur die europäische Front.

    Die euro-zentrische Sicht ist manchmal wirklich lächerlich.

  17. Die totale Vernichtung der Juden ist den Mohammedanern vorgeschrieben.
    Ahmadinejad handelt also konsequent und in voller Übereinstimmung mit seinem Glauben.
    Die Straßen für den „verborgenen Imam“, der nach dem Endsieg in grünliches Licht gehüllt darauf nach Teheran einreiten wird, sind schon gebaut.

  18. Wie schon so oft gesagt wehret den Anfängen, aber sagen ist nicht tun. Wenn jetzt!!!! Nicht Einhalt geboten wird ist es 100%ig zu spät!!!!

  19. Es sollte niemals Ziel sein, Atomwaffen zu benutzen. Die Initiatoren sterben meist nicht. Bevor Khomenei oder Ahmadinadjad die A-Bombe losschicken, sitzen beide irgendwo in Sicherheit. Wer dann draufgeht, das ist das belogene Volk.

    Nach meiner MEinung nach kann man einen Atomkrieg nicht gewinnen.

    Folgendes Szenario :

    Iran wirft auf Israel
    Israel auf Iran
    Syrien und Pakistan auf Israel
    Amerika auf Iran und PAkistan
    Pakistan, Syrien, IRan, Libanon, Lybien,
    Saudi Arabien, etc. auf AMerika und Europa.

    Was soll das? Danach ist Asche… und die
    Mayas hatten Recht 🙂

    Aber mal im Ernst… es wird Ahmadinedjad klar sein müssen, dass derjenige, der die A-Bombe zündet, gleichzeitig die Vernichtung seines Landes einleitet.
    Eigentlich könnte er dann die Bombe auch gleich auf Teheran programmieren, der Effekt wäre der Gleiche, nur mit weniger toten.

  20. #1 Platow (14. Dez 2009 11:18)

    Ich stelle mal eine rethorische Frage:

    Wenn der Iran die Atombombe besitzt, könnte das nicht zu einem ähnlichen “Kalten Krieg” führen, wie zwischen Ost und West? Angesichts dieser Gefahr werden doch koventionelle Kriege in weitere Ferne rücken (dennoch gab es genügend).

    Oder nicht? Was könnte dazu führen das ein Land wie der Iran dann die Atombombe doch einsetzen wird? Na???

    Islam ist Frieden!

    Die Atombombe in der Hand der Mullahs ist nicht zu vergleichen mit dem Kalten Krieg zwischen rationalen Ideologien wie kapitalismus und Kommunismus. Im Iran ist die Bombe ungleich gefährlicher. was ist, wenn einoder mehrere Führer dort das selbst glauben was sie Selbstmordattentäter als Wahrheit andrehen, Paradies und jungfrauen etc.? Es braucht dann weniger als eine Handvoll Verrückter und wir haben einen echten weltweiten Atomkrieg. Selbst zwischen Rationalen Atommächten war die Gefahr im Kalten Krieg gegeben, siehe Kubakrise. Und wer weiß wie das mit einem Breschnew gelaufen wäre. Kennedy hätte jedenfalls nicht nachgegeben.

  21. wieso haben alle (auch befuerworter) angst vor einem krieg gegen iran?

    was kann iran schon tun? sie haben rein gar nichts in ihrem arsenal, was wirklich angst machen sollte…noch nicht.

    einen israelischen angriff sind sie nicht in der lage abzuwehren. alle systeme, die sie haben sind fuer flugzeuge gedacht, die israel seit mehr als 20 jahren nicht mehr benutzt.

    sie werde grosse schwierigkeiten haben einen f16/f15 zu orten, da das land kein landesweites radarsystem besitzt und in der naehe der objekten, wird es reichen tief zu fliegen. iran hat keine awakflugzeuge und deswegen sind sie nicht in der lage tieffliegende ziele zu orten.

    und womit koennte iran antworten? mit paar raketen auf tel aviv? kein problem, nach paar treffer und sehr begrenzter zerstoerung (falls ueberhaupt), waere der spuck schon vorbei. sollte iran c oder b waffen benutzen, wuerde israel recht haben alles, was sie fuer noetig haben gezielt zu zerbomben. iranische armee ist nicht hissbolah oder hamas. alle ziele liegen auf der hand, ungeschuetzt und in israelischer reichweite. also wuerde iran mit b und c waffen nur sich selbst schaden. die option liegt also nicht auf dem tisch.

    hisbolah wird auch schweigen, da sonst israel dieses mal sich wirklich alles erlauben wird. besonders jetzt, wo hisbolah offiziel von libanon als streitkraefte anerkannt wurde, koennte israel wirklich alles angreifen.

    die letzte option waere terroranschlaege auf der welt, aber die gibt es auch so.

    iran koennte auch die oel waffe benutzen. aber damit wuerde er der ganzen welt was gutes tun. das koennte die entwicklung elektroautos foerdern und die welt oelunabhaengiger machen.

    also habt keinen angst vor dem krieg! habt angst, falls keiner sich trauen wird!

    wer nicht in den krieg zieht, bekommt einen zu hause.

  22. #16 Big Red Penguin

    „WK2 hat seinen Ursprung in China, in der Mandschurai und in Shanghai.
    Die euro-zentrische Sicht ist manchmal wirklich lächerlich.“

    WK2 hat seinen Ursprung natürlich in Tibet!
    Ich sage nur Thule, Vril und Shambala!
    Die Sino-Mandschurische Sicht ist wirklich lächerlich. 🙂

  23. @ #13…

    Wieso ist Russland und China bei dir im falschen Team? Die Russen gehören auf die christliche Seite und die Chinesen als Volk
    welches von uns stark subventioniert wird, ebenso auf europäische Seite.

    Das wäre ein sehr schneller Krieg.

    @ #16…

    Erzählen ! DAvon weiss ich nichts !

  24. Oder wird er wirklich der HamaSS oder Hizbollah eine schmutzige Bombe zu kommen lassen um damit Israel zu vernichten?

    Dafür würden sie dieses Neutronen-Iniator-Dingens nicht brauchen. Dafür bräuchten sie noch nichtmal ein Atomprogramm.

    es wird Ahmadinedjad klar sein müssen, dass derjenige, der die A-Bombe zündet, gleichzeitig die Vernichtung seines Landes einleitet.

    Man fragt sich, was ihn reitet, den Iran vernichten zu wollen?

    wieso haben alle (auch befuerworter) angst vor einem krieg gegen iran?

    Weil ein Krieg sehr hässlich ist, weil im Iran Menschen wohnen und weil die meisten von uns eine Tötungshemmung haben.

  25. In diesem Zusammenhang fragt man sich dann schon warum der US-Geheimdienst Entwarnung gegeben hat:
    http://www.stern.de/politik/ausland/us-geheimdienstbericht-ahmadinedschad-frohlockt-604527.html

    Welche Prinzenmacher servieren bloß diese ganze Scheinwirklichkeiten … und cui bono ? ?

    http://www.focus.de/politik/ausland/iran/britischer-geheimdienst-iranisches-atomprojekt-weiter-als-gedacht_aid_440448.html

    Warum einige der relevanten Einrichtungen sich in der Nähe Orten befinden, deren Neutralisierung bei Trägern spezieller geistiger Infektion „Unmut“ auslösen werden ist auch interesant. Das wäre doch so als wenn hypothetische Bombenbauer des Opus Dei in den Kellern des Vatikans eine Anreicherungsanlage betrieben… zurecht würde sich hier jeder empören. Mohammedanisten haben hierzulande „Kinderbonus“. Hält man sie etwa für geistig zurückgeblieben :o)

  26. #24 Abu Sheitan (14. Dez 2009 11:58)

    #16 Big Red Penguin

    “WK2 hat seinen Ursprung in China, in der Mandschurai und in Shanghai.

    Vielleicht hat WK II seinen Ursprung in der Gallenkolik Napoleons III. Hätte der nach einer Kolik-Nacht nicht 1870 den Deutsch-Französischen Krieg angefangen und verloren, wäre es vielleicht nicht zum WK I und damit zu den Versailler Verträgen gekommen und damit vielleicht nicht zu WK II.

    Aber was solls? Eine andere Frage ist viel wichtiger. Welche 12 Jahre im zwanzigsten Jahrhundert waren verheerender für Deutschland: Die zwölf Jahre Nazidiktatur von 1933 bis 1945 oder die zwölf Jahre türkische Zuwanderung von 1961 bis 1973? Ich tippe auf Zweites.

  27. @ PI wäre das nicht einen kleinen TV Tipp wert?

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/tv_programm/vor_ort/278154

    ca. 11.15 Uhr – Dokumentation:
    Für Allah und Vaterland
    Neue Moscheen in Deutschland
    Film von Alessandro Nasini und Ahmet Senyurt

    ca. 12.00 Uhr – Berlin:
    „Das Minarett-Verbot und die Folgen für das europäische Selbstverständnis“ – Diskussion mit Norbert Lammert (Bundestagspräsident), Navid Kermani (Islamwissenschaftler, Schriftsteller), Michael Wolffsohn (Historiker und Publizist), Adolph Muschg (Schweizer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler), Prof. Susanne Baer (Professorin für öffentliches Recht und Geschlechterstudien)

  28. #15 r2d2

    hast dich wohl verlesen die fordern keinen islamischen religionsunterricht sondern es IST bereits eingeführt und schon längst im Gange.

    Und wo? natürlich in der multi kulti hochburg mannheim ( wo denn sonst )

  29. Ich kann den Iran verstehen was nicht heißen soll das ich es befürworte.
    Ich denke aber bevor man sich um dieses Problem kümmern sollte , sollten wir lieber das in Pakistan angehen!!!

  30. Nochmal zu Phoenix.
    Hey da wird ja richtig Klartext gesprochen.
    Ich versuch mal zu zitieren.
    „Es war doch klar dass wenn man Massen importiert, das man sich große Probleme ins Land holt, dass das nicht schon in den 60er Jahren erkannt worden ist ist unbegreiflich.“
    „Es findet eine zunehmende radikalisierung in islamischen Ländern und auch in Europa statt“

    Sind die Political Correctness Dämme wirklich gebrochen, man glaubt es kaum. **etwas freu**

  31. @#26 Osimandias

    „Weil ein Krieg sehr hässlich ist, weil im Iran Menschen wohnen und weil die meisten von uns eine Tötungshemmung haben.“

    leider ist es manchmal viel haesslicher keine kriege zu fuehren, weil es oft zu viel groesseren haesslichkeiten fuehrt.

    es waere auch kein krieg gegen den iran, sondern eine auf paar stunden begrenzter luftangriff auf seine atomanlagen. man braucht dafuer keinen einmarsch. die atomanlagen koennen sich zum glueck nicht unter zivilisten „verstecken“.

  32. #34 ben dewora

    ja klar wie willst das den machen mit der öffentlichkeit in nem land wo es schon grossen aerger gibt beim liqudieren von feinden bei akkuter bedrohung.
    siehe afgha tanklastzuege

  33. Das Problem ist, die GutmenschInnen unserer Eliten schauen auch dann weg, wenn es die klarsten Beweise gibt. Andererseits springen sie *sofort* an, wenn man sich reflexartig über vermeintlichen „Rassismus“, „Islamophobie“ oder fehlende „Politische Korrektness“ echauffiere kann.

  34. leider ist es manchmal viel haesslicher keine kriege zu fuehren, weil es oft zu viel groesseren haesslichkeiten fuehrt.

    Das ist leider richtig. Ich bin kein Radikalpazifist. Aber die Entscheidung ist extrem schwierig, und ich kann daher verstehen, warum viele Menschen Angst davor haben. Und selbst wenn man sich für Krieg entscheidet, heißt das nicht, dass man sich dabei wohlfühlt oder gar ganz ohne die bohrende Frage: Wars wirklich unumgänglich?

    Ich ärgere mich oft, dass wir keine Demokratie sind, dass wir als Volk nichts zu sagen haben. Nun … aller Schatten hat auch seine Lichtseite, auch wenn sie klein ist. In so einem Fall bin ich froh, dass unsere Regierenden meine Meinung (oder die der Mehrheit) sowieso nicht im geringsten bei ihrem Handeln beeinflusst – dann muss ich mir schon keine bilden.

  35. @35 escofear

    die bundeswehr wird es bestimmt nicht machen. die drecksarbeit werden natuerlich wie 2006 und 1981 die israelis erledigen muessen. denn keiner ausser ihnen hat das problem direkt vor augen.

  36. #26 Osimandias (14. Dez 2009 12:02)

    Man fragt sich, was ihn reitet, den Iran vernichten zu wollen?

    Weil erst dann die Wiederkehr des Madhi gesichert ist, Gerechtigkeit einzieht und die Welt gerettet wird. Sein Freund Chavez sieht es genauso und liefert dem Iran raffiniertes Öl:

    During a visit to the sacred city of Mashhad in northern Iran, Venezuelan President Hugo Chavez said to his host, Iranian President Mahmoud Ahmadinejad, that Jesus and the Mahdi (the Shi’ite messiah) will arrive soon and establish justice in the world

    http://www.thememriblog.org/blog_personal/en/19786.htm

    Wenn Religion im Spiel ist, sollte rationales Verhalten ausgeschlossen werden.

    Weil ein Krieg sehr hässlich ist, weil im Iran Menschen wohnen und weil die meisten von uns eine Tötungshemmung haben.

    Wohingegen die Klerikalfaschisten keine Hemmungen haben Kindern ein Schlüsselchen zum Paradies umzuhängen um sie als Minenräummittel und lebende Bomben zu missbrauchen.

  37. #20 Faust84 (14. Dez 2009 11:51)

    Iran wirft auf Israel
    Israel auf Iran
    Syrien und Pakistan auf Israel
    Amerika auf Iran und PAkistan
    Pakistan, Syrien, IRan, Libanon, Lybien,
    Saudi Arabien, etc. auf AMerika und Europa.

    Ich sehe das anders.

    Iran wirft auf Israel.
    Isreal und eventuell USA auf den Iran.
    Und Schluss ist. Dann gibt es kein Iran mehr.

    Die USA mit Atomwaffen zu provozieren wird kein Land mit rational-denkenden Anführern wagen. Die USA können mit ihrem Arsenal die ganze mohammedanische Welt in radioaktiv verseuchten Schutt und Asche zerbomben. Die Mullahs kommen mit ihren Feuerwerkskrachern noch nicht mal über den Atlantik.

  38. Ich hoffe das Israel dadrauf vorbereitet ist und ihr Militär auf das zerstören von Atomanlagen spezialisiert,,denn wenn die Iraner die Bombe haben werden sie auch nicht zögern sie zu benutzen denn sie sagen ja schon die ganze Zeit das Israel verschwinden wird,ich hoffe das unsere Regierung den Israelis helfen wird da wir den Juden auch was schuldig sind!Ausserdem ist das schließlich das heilige Land,alle Christen und Juden müssen zusammenhalten damit Jerusalem nicht zerstört wird!!Der Iran soll es sich lieber 2mal überlegen sich mit der Westlichen Welt anzulegen.

  39. Dass die Grün-Islamische-Allianz bestreitet, dass der Iran Atomwaffen herstellt kennen wir bereits aus dem Fall Nordkorea. Nachdem dort Atomwaffentest nicht mehr zu verschleiern waren, drehten diese Gutmenschen den Spiess um und begründeten den Anspruch Norkoreas auf Atomwaffen damit, dass nicht einsichtig seie, dass Grossmächte Atomwaffen haben, nicht aber kleine Länder um sich „zu verteidigen“. Im gleichen Atemzug verlangen diese Gutmenschen aber die nukleare Abrüstung, selbstverständlich nur bei den verfeindeten Staaten, sprich z.B. Amerika. Und genau so wie bei Nordkorea, wird auch beim Iran die Aenderung der Lügentaktik der Rot-Grün-Islamischen Allianz lauten.

    Uebrigens, die iranische Opposition machte bereits vor Jahren den Westen auf die nukleare Aufrüstung Irans aufmerksam:
    http://iran-nachrichten.de/index.php?option=com_content&task=view&id=49&Itemid=1

  40. #47 kreuzfahrer2k (14. Dez 2009 13:00)

    Iran wirft auf Israel.
    Isreal und eventuell USA auf den Iran.
    Und Schluss ist. Dann gibt es kein Iran mehr.

    Ihr habt einfach keine Phantasie. Die Mullahs sind vielleicht religiös verblendet, aber dumm sind sie nicht.

    Wie wäre es denn damit? Iran greift Israel nicht an (jedenfalls nicht sofort), sondern benutzt seine Atombomben, um die anderen Ölstaaten in der Region mehr oder weniger freiwillig in ein neues persisches Weltreich zu integrieren. Damit kontrollieren sie einen Großteil der weltweiten Ölförderung und können den Westen nach Belieben erpressen. Schachmatt.

  41. Wenn die Mullahs im Iran Atombomben entwickeln, tun sie dies weniger aus nationalen Gründen, sondern aus ideologischen Gründen, die im Islam liegen. Der Grund dürfte darin liegen, ein politisches UND militärisches Druckmittel zu besitzen gegenüber dem Westen (Europa, USA) und Israel. Außerdem befürchtet das theokratische Regime im Iran ausländische Einflüsse, die es destabilisieren könnten und glaubt damit unangreifbar zu werden. Die Entscheidung zu treffen, einen Präventivschlag gegen Atomanlagen zu führen ist sehr schwierig. Auf der einen Seite gehören Atombomben nicht in die Hände unberechenbarer, irrationaler Diktatoren oder fanatischer religiöser Führer. Auf der anderen Seite entwickelt sich im Iran eine jugendliche Protestbewegung, die vielleicht einmal das Potential hat, die islamische und theokratische Diktatur abzulösen und zu ihren kulturellen Wurzeln zurückzufinden (Zoroasthrismus). Dieser Regimewechsel könnte durch einen Mlitärangriff erschwert werden. Welche Auswirkungen ein Präventivschlag hat, kann unmöglich vorher abgeschätzt werden, genausowenig wie die Frage beantwortet werden kann, warum NACH einem iranischen Atomangriff die USA oder Israel nicht schon vorher eingegriffen haben. Ich möchte auch daran erinnern, daß ein islamisches Land, Pakistan, bereits Atomwaffen besitzt und wenn das dortige Regime stürzt und Islamisten die Macht übernehmen die Gefahr des Einsatzes solcher Waffen noch viel größer ist. Im übrigen glaube ich, daß den islamischen Diktatoren im Iran oder Pakistan ihr eigenes Volk letzlich egal ist und sie es in den Untergang mitnehmen würden, wenn es um die Umsetzung ihrer islamischen Agenda geht und es dem Endziel des globalen Jihad dient.

  42. #51 nonkonformist

    „Globaler Jihad“ … vom Iran? Ich dachte das sind Schiiten. Der Jihad ist eher ein Problem der Sunniten, oder irre ich mich da?

  43. @blondfair #50

    Nein, der Versuch des Irans, die arabische Welt auf seine Seite zu ziehen ist missglückt, nicht zuletzt, weil Iraner keine Araber sind. Auch werden sich die arabischen Staaten durch eine Atommacht Iran nicht einschüchtern lassen. Um dies zu begründen bedürfte es allerdings eines ziemlich langen Berichtes, den ich zur Zeit nicht verfassen kann. Aber glaube mir (einstweilen) dass dem wirklich so ist.

  44. #52 plapperstorch

    Ma sollte den Leuten immer gut zuhören, was sie vorher sagen. Wenn man dies bei Hitler getan hätte, wäre die Geschichte vielleicht (oder vielleicht auch nicht) anders verlaufen.

    „Wir beten nicht den Iran an. Wir beten zu Allah. Patriotismus ist ein anderer Name für Heidentum. Ich sage Euch: Lasst dieses Land (Iran) brennen. Ich sage Euch: Lass dieses Land in Rauch aufgehen, vorausgesetzt der
    Islam triumphiert im Rest der Welt.“ Ayatollah Khomeini 1979

    Es ist ein Fehler anzunehmen, die Mullahs würden wie die Führer herkömmlicher Nationalstaaten denken. Sie sind religiöse Eiferer, die auch um den Preis des Untergangs der Welt die Rückkehr des 12. Imam herbeisehnen.

    http://www.steinhoefel.de/blog/2009/11/30-jahre-schach-mit-affen.html

  45. @#23: Unterschätz die Iraner nicht:
    http://www.danmil.de/Iran2.html

    Egal wie alt das Zeug ist, ne Kugel aus nem AK47 tötet genauso wie eine ausm Scar H oder AG36K! Und 1 Million Soldaten sind nicht zu unterschätzen!

    Und auch im Irakkrieg haben die Amis glaube 6 Abrams verloren!

    @#25: Warum sollten die Chinesischen Kommunisten welche mit Russland eine Allianz haben sich in den Krieg mit den USA einreihen? Zu mal die Russen doch dem Iran zu beginn noch geholfen haben!

    Kurz vor dem 6-Tage Krieg gab es mehrere 10.000 Freiwillige, die extra nach Israel gereist sind um dort für die Freiheit köämpfen zu können! Damals hat Israel die Frewilligen gar nicht gebraucht! Israel hatte immer den Überraschungsmoment auf seiner Seite, aber diesmal brauchen Sie die Cruise Missiles der Amerikaner! und ob Obama da zustimmt? McCain hätte den Erstschlag gewagt aber Obama? Jetzt braucht Israel alle Frewilligen die es kriegen kann! Aber wie viel werden es diesmal sein? Israel wird diesmal an allen Fronten kämpfen müssen und das hoffentlich nicht alleine!

  46. #54 nonkonformist

    Ich versuche ja zuzuhören, aber Sie haben den globalen Jihad mit Schiiten in Verbindung gebracht. kann man machen, aber man sollte dann auch sagen, dass nur der Imam den Jihad befehlen kann und auf den warten die Schiiten ja nun schon paar hundert Jahre.

  47. #2 r2d2 (14. Dez 2009 11:23)

    Hitler hat klar und deutlich in seinen Machwerk “Mein Kampf” über seine Ziele gesprochen.

    Nämlich welche? Bitte zitieren mit genauer Quellenangabe.

    Daß er nach seiner Machtergreifung Deutschland aufrüstete diente keinen friedlichen Zweck.

    Bitte mal die personelle und materielle Stärke der späteren Kriegsparteien am 01.09.1939 miteinander vergleichen! Ebenso die Rhetorik der Politiker jener Zeit. Weiterhin die Bemühung zu friedlicher Lösung der Konflikte in den polnisch besetzten Gebieten!

    Der isranische Vorgartenzwerg hat ebenfalls klar und deutschlich davon gesprochen was er mit Israel anstellen will.

    Nämlich was??? Bitte im Original und Übersetzung zitieren!

  48. #15 blingding (14. Dez 2009 11:43)

    Ein Krieg zwischen Ost und West wird bereits in der Bibel umschrieben. Der Westen wird den Osten zerstören ohne den Boden zu berühren 😉

    Könnte ich die entsprechende Bibelstelle mal erfahren?

  49. #56 plapperstorch

    Ich habe die theokratischen Führer des Iran erwähnt. Ich habe nicht gesagt „die Schiiten“. Es macht auch keinen Unterschied. Die Welteroberungsphantasien sind bei allen Moslems vorhanden. Wer den Jihad befiehlt und ausführt sind taktische und strategische Fragen. Die westliche Welt befindet sich bereits seit dem Jahr 1982 durch das Projekt der Muslimbruderschaft im Jihad.

    http://www.eussner.net/artikel_2008-03-21_19-25-15.html

  50. #54 safado (14. Dez 2009 13:40)

    Auch werden sich die arabischen Staaten durch eine Atommacht Iran nicht einschüchtern lassen.

    Darauf würde ich nicht wetten. Der Iran unterstützt überall in der Region Fundamentalisten und so richtig beliebt sind die saudischen Königshäuser in der Bevölkerung auch wieder nicht.

  51. Ich vermute mal, daß die A-Bombe den Moslems als Druckmittel gerade recht kommt.
    So nach dem Motto: „Wenn es keine Expansion des Islam gibt, töten wir die Ungläubigen!“
    und alle P-Leute (PolitikerInnen, PressefritzInnen, PublikatorInnen, PsychopathInnen)schließen wieder mal die Augen und Ohren.
    Erst, wenn es passiert ist fragen sie sich dann: „wie konnte das geschehen…..“

  52. Ich denke auch, dass die Uhr tickt….und tickt. Wenn man früh genug einen Entschlossenen hat, braucht man später weniger Helden (und Opfer) zu beweinen.

  53. Ich denke auch, dass die Uhr tickt….und tickt. Wenn man früh genug einen Entschlossenen hat, braucht man später weniger Helden (und Opfer) zu beweinen.

  54. #2 r2d2 (14. Dez 2009 11:23)

    Bitte nicht diese PC / Guido Knopp Verblödungspropaganda zu den Ursachen des 2. Weltkrieges. Einfach mal Schultze-Rhonhof „Der Krieg der viele Väter hatte, Der lange Anlauf zum 2. Weltkrieg“ lesen. Und lassen sie mich mal aus dem Buche zitieren Nachwort (6. Auflage):
    „Die Kritik betrifft nur selten die Einzelereignisse oder die historischen Abläufe, wie ich sie beschrieben habe. Sie besteht dagegen fast immer aus der „Widerlegung“ meiner These, daß der Zweite Weltkrieg viele Väter hatte und macht dazu eine Alleinschuld Adolf Hitlers geltend. … Die Kritik besagt, daß Hitler einen lang gehegten und seit 1933 vorbereiteten Langzeitplan für einen Eroberungs- und Vernichtungskrieg um „Lebensraum im Osten“ hatte. … Ein solcher Langzeitplan zur Osteroberung oder gar zur Welteroberung ist allerdings als Dokument nicht überliefert. Er ist selbst nur eine Hypothese.“
    Danach wird im Nachwort 4 kleinen Seiten dargelegt, warum Schultze-Rhonhof diesen Langzeitplan für eine Fiktion erachtet. Und diese gesamte Darstellung ist wesentlich stimmiger, logischer und nachvollziehbarer, als das PC-gerechte, Hitler ist an allem Schuld und wollte die Welt erobern.

    Oder auf youtube Schultze-Rhonhof lauschen:

    http://www.youtube.com/watch?v=czuDTh0urOc

    http://www.youtube.com/watch?v=IkeCUyMph40&feature=PlayList&p=4A84AAD552CD42C8&index=0&playnext=1

    Könnte einige Stunden dauern alle Teile zu gucken.

    Und lassen sie mich das zitieren, was ausländische Historiker gesagt haben sollen: „Wir Deutschen sollen endlich aufhören „unserem“ Hitler eine solche Machtfülle und Wirkungsreichweite zu unterstellen, so als hätte es keine anderen Akteure in der Zeit gegeben.“

    Am auffälligsten hierbei ist, daß Sie Hitler bei 50Mio Kriegstoten auch die verhungerten in der Sowjetunion (in Stalins Machtbereich),die Kriegstoten in China (wo ja ab 1937 gekämpft wurde und was manche als eigentlichen Beginn des 2.WK werten, ohne eurozentristische Sicht halt) und die Kriegstoten in ganz Asien ab Pearl Harbour, 6.12.41, anhängen. Also in Machtbereichen, auf die er keinen Einfluß hatte.

  55. @Ostbrandenburg, #64

    Auch ich (als Schweizer) bin wie Schultze-Rhonhof weit davon entfernt, den Deutschen die alleinige Schuld am 2. Weltkrieg zu geben. Uebrigens auch Winston Churchill in seinem 1. Band, 1. Kapitel, Der zweite Weltkrieg, 1948 (6 Bd)nicht. Ich gebe jedoch den Deutschen (Politikern) nebst den Engländern, Franzosen, etc., eine gehörige und unverzeiliche Mitschuld an der Festigung des islamischen Terrors im Westen.

  56. Wenn das stimmt, was über die Atommächte im nahen Osten vermeldet wird, dann gibt es dort mindestens ein Land, das den Iran mit Atomwaffen bedroht. Wäre es da vielleicht verständlich, wenn Iran versucht, sich auf eine wirksame Verteidigung vorzubereiten?

  57. #68 Rudi123 (14. Dez 2009 17:41)

    Wenn das stimmt, was über die Atommächte im nahen Osten vermeldet wird, dann gibt es dort mindestens ein Land, das den Iran mit Atomwaffen bedroht. Wäre es da vielleicht verständlich, wenn Iran versucht, sich auf eine wirksame Verteidigung vorzubereiten?

    „Zentraler Bestandteil der Ideologie der Hojjatieh [Mahmud Ahmadinedschad gehört zu dieser Organisation] ist die Auffassung, dass zunächst Chaos und Wirrnis gestiftet werden müssen, um die Wiederkunft des Mahdi, des Verborgenen Imam, zu beschleunigen. Nur so, argumentieren sie, könne eine genuine Islamische Republik installiert und der Islam zur Rettung der ganzen Welt werden – de facto durch Ausdehnung der Umma auf die gesamte Menschheit.“

    Hältst du es immer noch für eine gute Idee, wenn der Iran Atomwaffen bekommt?

  58. Osimandias,

    wenn es mir vernünftig erschiene, einen Weltkrieg vom Zaun zu brechen, täte ich es im Rahmen meiner Mittel.

    Eine bewußt provokante Aussage, aber brazenpiss verwies bereits zutreffenderweise auf den von den Schiiten erwarteten Mahdi. Ahmadinechad handelt vollkommen vernünftig. Die, die ihn lediglich für verrückt erklären, sind die eigentlich Verrückten, weil sie ignorieren (wollen), daß es auch andere, ja sehr krude Vernünftigkeiten gibt. Verstand haben wir wohl alle. Dieser zeigt uns, was geht, die Vernunft filtert den Verstand und sagt uns, was sinnvoll ist. Fur Ahmadiusw. ist es sinnvoll, die Welt in einen möglichst großen Krieg zu stürzen, um die Ankunft seines Mahdi zu beschleunigen.

  59. @55 nonkonformist: Bassam Tibi beschreibt in seinem Buch – http://kairos.myblog.de/kairos/art/6675622/Tibi – sehr eind´rücklich, dass die Idee des Nationalstaates eine den Arabern vom Westen diktierte Idee ist. Sie sehen als identifikationsmerkmal eher die Umma oder den Panarabismus. Dazu passt auch Ihr Zitat.
    Tibis Buch ist sowieso sehr empfehlenswert.

  60. @ #72 Abu_blablabla (14. Dez 2009 18:15)

    Ich bin zwar kein Jurist, aber dass in dem Video sogar die Adressen herausgegeben werden, kann man bestimmt zur Anzeige bringen, da es sich nicht um Personen des öffentlichen Lebens handelt! Ich hoffe, PI liest das und geht umgehend dagegen vor!

  61. @ #69 Plondfair (14. Dez 2009 18:00)

    „Hältst du es immer noch für eine gute Idee, wenn der Iran Atomwaffen bekommt?“

    Ich halte alle Atomwaffen für schlecht, weil es zu viele unbesonnene oder auch schlechte Menschen in allen Bevölkerungen gibt. Da ist das Risiko zu groß, daß einer davon die Macht übernimmt und auch uns hier wird wegbomben wollen.

  62. Korrektur:

    Diese Bomben kann er auch nach Deutschland und in die Schweiz schiessen – nicht nur nach Jerusalem (auch islamisches Heiligtum). Diese Stadt wird er – trotz vieler Drohungen – eher verschonen als München oder Zürich .

    Ein guter Krieger sagt nie wirklich das aus, was er im Schilde führt. Das sollte man auch im Verkehr mit Muslims nie ganz vergessen. Man denke an den Yom Kippur Krieg 1973, denn Aegypten und die verbündeten Armeen im Ramadan, der mit Yom Kippur zusammenfiel, startete. Die ganze Zeit sendeten die Aegypter Sachen zum Ramadan und dessen Heiligkeit, so gut, dass sogar die Israeli sich beruhigt auf das Yom Kippur-Fest konzentrierten…

    Dank der grösseren Effizienz der Israelis (z.B. von General Ariel Scharon) in Sachen Kriegsführung ging dann die islamische List nicht auf – obwohl die Aegypter noch heute jährlich den Sieg in diesem Krieg feiern! Ein Fakt, ganz nobel verschwiegen von unseren westlichen, „initiierten“ Führern und unsern in Aegypten verheirateten Konvertitinnen…

    http://www.aaronedition.ch/Aegyptens_Sieg_im_Yom_Kippur_Krieg.htm

  63. @ blabla: Ja, das ist Hetze, die selbe Hetze, die einen linken Hirnverbrannten zu dem Attentat auf ein Pro-Köln Mitglied verleitete.

    An einer deutschen Uni klebten die Linksfaschisten mal Fotos von einem NPD Mitglied überallhin, mit dem Statement: Dieser Mann ist ein Nazi. Ich fühlte mich irgendwie an den Nationalsozialismus erinnert.

    Unfassbar, wie dreist und vor allem tolpatschig und wenig eloquent die Linksfaschisten sich ihre Meinungshoheit zu bewahren trachten. Aber die alten Schallplatten sind verkratzt und keiner will sie mehr hören.

  64. #70 boanerges

    Die Reihenfolge ist aus schiitischer Sicht, soweit ich weiß, falsch. Erst muss der verborgene Imam, der Madhi erscheinen, denn nur der darf den Jihad befehlen.

  65. Plapperstorch,

    „Die Reihenfolge ist aus schiitischer Sicht, soweit ich weiß, falsch. Erst muss der verborgene Imam, der Madhi erscheinen, denn nur der darf den Jihad befehlen.“

    Dann sag das dem Ahmadiusw. Der sieht das nämlich anders, er meint nämlich, daß der Mahdi erst kommt, wenn weltweiter Krieg vorhanden ist. Mir ist aber auch egal, warum er was wie sieht. Er will Krieg, und er tut alles dafür. Von mir aus kann er auch Krieg haben, wenn er unbedingt will.

    Die Leute, die ungestraft Säuglinge penetrieren, werden wohl kaum auf Deine und meine moralthelogischen Ergüsse irgendeinen Wert legen.

  66. der Iran die Atombombe besitzt, könnte das nicht zu einem ähnlichen “Kalten Krieg” führen, wie zwischen Ost und West? Angesichts dieser Gefahr werden doch koventionelle Kriege in weitere Ferne rücken

    Der Unterschied ist, dass Kommunisten Materialisten sind und nicht an ein Leben nach dem Tod glauben – d.h. sie wollen nicht sterben. Außerdem wollen sie den Kommunismus als sog. „Paradies auf Erden“ errichten. Ein Atomkrieg, bei dem die meisten draufgehen und die Erde danach verwüstet ist, steht beiden Zielen (Leben und eine soziale Gesellschaft für alle) entgegen. Islamisten sind religiöse Fanatiker, die das Leben nur als Durchlauferhitzer für das wahre Leben im Jenseits erachten, der Tod im Jihad gilt ihnen als Eintrittskarte in den islamischen Himmel. Ein Atomkrieg ist geradezu die direkte Luftlinie zu (zumindest einigen) religiösen Zielen des Islam.

    Kommunisten: wollen unter allen Umständen einen heißen Krieg verhindern.
    Islamisten: wollen unter allen Umständen einen heißen Krieg anfangen, um die Ungläubigen und die Sünde zu vernichten und selbst als Märtyrer in den Himmel zu kommen.

  67. „Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis Israel gezwungen wird, dieses Problem zu bekämpfen. “

    Ist das nur ungeschickt ausgedrückt oder soll es einen „Präventivschlag“ andeuten?

Comments are closed.