Trostpflaster für Konservative: Wolfgang BosbachEs tut sich was in der politischen Debatte. Auf Dauer lassen sich die Probleme schlichtweg nicht mehr verleugnen oder totschweigen. Dies liegt auch daran, dass eine Gegenöffentlichkeit entstanden ist, die Fehlentwicklungen in unserer Gesellschaft ohne Behinderung durch die Schranken der Political Correctness benennt und Veränderungen einfordert.

(Von Nockerl, PI-Gruppe München)

Wieviel näher diese Gegenöffentlichkeit – namentlich PI – an dem liegt, was in der Bevölkerung wirklich gedacht und gewünscht wird, zeigt sich an den Diskussionen um die Feststellungen Sarrazins – spätestens aber durch die Entscheidung des Schweizer Souveräns, weitere Minarettbauten als Machtsymbol des Islam nicht mehr zuzulassen.

Nun scheint auch in Deutschland die angeblich konservative Union sich eines Besseren besinnen zu wollen. Man könnte die Äußerungen Bosbachs aus der letzten Zeit als ein Zeichen für den Willen der Union betrachten, sich seiner konservativen Herkunft zu erinnern. Dazu müsste man allerdings den Umgang der Union mit René Stadtkewitz oder die ständigen Kniefälle Schäubles vor dem Islam außer Betracht lassen.

Wollte man dennoch Bosbachs Äußerungen als ein Zeichen des Wandels betrachten, müsste man sich als Verdurstender auch mit dem Anblick eines Glases Wasser zufrieden geben. Eine Politik, die sich in der Erkenntnis erschöpft, man solle „die Sorgen der Bürger ernst nehmen“, ist im besten Falle Politikersatz, aber keine Politik. Vielmehr wird damit eine Selbstverständlichkeit benannt. Die Union versucht so, auf billige Weise, die bei der Stange zu halten, die sich noch nicht – so wie sie selbst – zu Sozialdemokraten entwickelt haben. Eine konservative Politik aber bleibt nicht bei der Rhetorik stehen.

Eine konservative Politik würde den Zuwanderungswahnsinn der EU stoppen, der – je nachdem welchem Presseorgan man glauben will, zwischen 20 oder 50 Millionen ZUSÄTZLICHE Ausländer in die EU holen will. Die konservative Politik würde eine Demokratisierung der EU herbeiführen oder – so dies nicht möglich ist – den Ausstieg aus der EU vorantreiben.

Sie würde sich der Islamisierung unserer Gesellschaft entgegen stemmen und nicht auf Integrationgipfeln oder Islamkonferenzen den Ausverkauf unserer Werte betreiben. Doch dieses Mindestmaß an konservativer Politik ist nicht im Ansatz zu erkennen. Vielmehr wird von Konservativen erwartet, dass sie sich an dem rhetorischen Trostpflaster Bosbach erfreuen sollen.

Wer aber als Konservativer ein Interesse am Wandel hat, dem sollte Hoffnung zu wenig sein. Die Union muss zu Korrekturen getrieben werden. Dies wird entweder auch durch die (zukünftigen?) Mitglieder der Union oder durch das Aufkommen einer neuen politischen Bewegung mit einer wahrhaft konservativen Ausrichtung geschehen.
Ob ein deutscher Geert Wilders Mitglied der Union ist, wird oder bleibt oder aber einer anderen Partei angehören wird, liegt – noch – in der Hand der Union. Denn merke: Jedes Problem sucht sich seine Lösung!

» PI-Gruppen in Deutschland

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

163 KOMMENTARE

  1. Dieser Irrsinn von Massenzuwanderung aus einer menschenverachtenden Ideologie, die das Ziel hat, westliche Menschenrechte auszulöschen…

    Weshalb begegnet man der demographischen Wahnsinn Europas nicht endlich damit, den Familien den Druck ein wenig zu nehmen und sie zu unterstützen, statt sie auszupressen???

    Dieser merkwürdig pathologische Selbsthass unserer Eliten ist nur schwer zu ertragen.

  2. Jetzt müssen wir Phase II einleiten:

    Wir müssen auch die Menschen ohne Internetzugang aufklären, das ist die breite Masse der Bevölkerung.

    Hierzu müssen wir massenhaft geeignete Flugblätter verteilen.

    Einfach in die Hausbriefkästen.

  3. (Page 330)

    ‘… SHOW ISLAM NO RESPECT.

    Tonight, Western Civilizations is under assault by it’s own political, religious, intellectual, media elites who are demonizing Jesus, Christianity, Judaism, in an attempt to expunge all vestiges of what made the West – the West from our free societies and allying themselves with this very great evil – Islam.

    They are coating themselves in this evil and driving the Islamization of the West.
    These elites are utilizing thr Rule of Law to impose Sharia Law as the Rule of Law.

    http://schnellmann.org/Both_Attempt_to_Change_The_Law.pdf
    “Both (Antichrist & Islam) Attempt to Change The Law” (179 KB), “God’s War on Terror!” …

  4. Wegen mir kann die EU 100 Millionen Ausländer auf den Kontinent holen, sofern diese Christen, Buddhisten, Juden, Atheisten oder sonst was sind, aber Hauptsache keine Muslime. Wenigstens solange nicht, bis der Koran historisiert ist, Mohammed als Kinderschänder und Mörder gebrandmarkt wird und nur noch der spirituelle Anteil dieses Kults gepflegt wird, und zwar privat im heimischen Kämmerchen.

  5. Nur eine im Wortsinn wirklich „konservative“ CDU, die sich zugleich auch ihrer – aus dem nämlichen Weltbild – herrührenden sozialen Verantwortung gegenüber dem eigenen arbeitenden Volk zurückbesinnt – kann den Ausverkauf dieses Landes noch stoppen. Dazu muß sie sich den „gelben“ und „halbgelben“ Populisten der Frei-Durch-Profit-Partei, die ein Gutteil der „Islamisierung“ mit zu verantworten haben, entledigen. Das aber wiederum kann sie nur, wenn das Erstgenannte stimmt.

    Der Titel „Bosbach: Das Trostpflaster“ ist trefflich gewählt. Es ist ja bereits eine Schande für die CDU, wenn diese wenigen einigermaßen klaren Ansagen eines ihrer Vertreter, die eigentlich eine Selbstverständlichkeit und nicht der Rede wert wären, als „Trost“ empfunden werden.

    Es muß eine grundlegend andere Politik her. Alles andere ist Augenwischerei.

  6. Die sogenannten Konservativen begehen stets den gleichen Fehler: In der linken Presse nicht unangenehm auffallen, noch besser: gönnerhaft (mit herablassendem Unterton) erwähnt werden, aber die Stimmen der schweigenden Mehrheit kassieren wollen. Nur – siehe Schweiz – die feige Masse getraut sich, wenigstens teilweise (knappe 60% sind ja noch immer erschreckend wenig!), in der Wahlzelle ungehorsam zu sein.

  7. Hier in Michelsstaat ist noch viel Arbeit nötig, viel zuviel. Solange jeden Monat noch ein bisserl Kohle auf dem Konto ist, Bohlen noch kräht, Schalke Tore schiesst , der Feierabendschnaps noch bei ALDI zu bekommen ist und Chips nach Chips schmecken, solange wird Deutschmichel sich wohlig zurücklehnen und befriedigt feststellen, daß die Welt noch in Ordnung ist.
    Wir armseligen Blogger schreiben uns die Zeigefinger wund, doch verändern werden wir wenig. Da sind uns die Schweizer, Holländer und Österreicher Welten voraus.
    Ein paar markige blöde Sprüche von den CDU – Granden und Politclowns haben Wirkung auf diejenigen welche Parteibonzen für Elite halten.

  8. gestern. Das wort zum Sonntag.
    Generalsuperintendent Ralf Meister,Berlin

    „Die Nikolaikirche hat schon vieles gesehen in ihrer 800 jährigen Geschichte. Und manches Wundervolle war dabei. Was wäre das für ein Wunder, in ein paar Jahren ein großes gemeinsames Nikolausfest von Christen und Muslimen.“

    http://www.daserste.de/wort/sendung.asp

  9. Was die CDU betreibt ist Taqiyya in reinster Form. Bosbachs Aussagen in der Sendung „Hart aber fair“ sind der bevorstehenden Landtagswahl geschuldet. Das wird nach der Wahl wieder ganz schnell vergessen sein.
    Wenn die CDU konservativ sein will, warum bekämpft Merkel dann den neugegründeten „Arbeitskreis engagierter Katholiken in der CDU“? Außerdem hätte die CDU in der letzten Zeit Gelegenheit genug gehabt, Laschet ein wenig zurückzupfeifen. Es ist aber nichts geschehen. Nein, in der CDU wird es auf absehbarer Zeit keine Veränderungen in konservativer Richtung geben.

  10. Bosbach ist das verlogene Vorzeigeschild der CDU, auf dem steht: Seht her ihr Bürger, wir verstehen eure Sorgen, verzagt nicht, es wird alles gut, vertraut uns, wählt uns.

  11. Man sollte sich nicht täuschen lassen. Bosbach ist ein Opportunist, der sich immer so äußert, wie das für seine Partei gerade günstig ist. Mal betätigt sich Bosbach als ein wackerer Kämpfer „gegen rechts“ (wobei mit „rechts“ alles gemeint ist, was sich jenseits von Union und FDP tummelt), mal schlägt er scharfe Töne in der Ausländerpolitik an. Nach dem überraschenden Votum in der Schweiz ist Bosbach nun auf den fahrenden Zug Islamkritk aufgesprungen, weil dieses Thema natürlich auch und gerade Mitglieder und Wähler der CDU umtreibt. Damit die nicht verlorengehen, hat man Bosbach vorgeschickt, der nun plötzlich die gefährliche Seite des Islam thematisiert – nachdem die CDU die massenhafte Zuwanderung aus diesem Kulturkreis über Jahrzehnte hinweg achselzuckend hingenommen hat.

  12. Weil wir immer noch zu sehr subventioniert werden, hat die Regierung jetzt beschlossen, einige Subventionen zu streichen. (Heute Morgen im n-tv-Ticker). Natürlich wird den Oberen nichts weggenommen und anstatt den Raffzähnen von Managern ein paar Boni zu streichen, wird es hier um folgende Dinge gehen: streichen des steuerfreien Sonntagszuschlages, Streichen der Arbeitnehmersparzulage u.ä.
    Mir kocht die Galle hoch.Da rennt man wie bekloppt an den Wochenenden in die Klinik, um fremden Leuten den Arsch zu putzen und jeden Wunsch zu erfüllen, rettet so ganz nebenher ein paar Leben, steht manchmal knietief in Scheiße und Kotze (sorry für meine harte Ausdrucksweise aber so ist die Realität)und ist dann doch der oder die Dumme weil man für diesen Staat immer noch zu viel Subventionen erhält. Ich bitte hiermit die Regierung, ein paar meiner Dienste zu übernehmen und mir dann ins Gesicht zu sagen, das ich zu viel Geld dafür bekomme. Tja Frau Merkel, ich hoffe nur, Sie müssen mal ins Krankenhaus und dort putzt Ihnen keiner den Hintern ab weil Sie es plötzlich nicht können. Viel Vergnügen in der eigenen Scheiße. Ich würde mir dann auch gut überlegen, ob ich Sie reanimiere denn ich könnte ja dadurch 2 Euro zuviel auf meinem Konto haben und dann müßten Sie schon wieder angestrengt darüber debattieren,wieviele „Subventionen“ Sie mir noch wegstreichen könnten. Keine Ahnung, wie lange das noch gutgehen soll, wenn für ehrliche Arbeit immer mehr von den Menschen abgepresst werden soll. Irgendwann finden Sie in unseren Taschen kein Geld mehr aber dafür wohl dann Stahlkappen für die Schuhe um der Regierung mal kräftig in den Arsch zu treten. Sorry, aber das mußte jetzt raus. Sicher bin ich jetzt Neonazi, Rechtsradikal und ähnliches…. Schönen Gruß an die Demokratie. Vergessen Sie bitte nicht, da mir abgepresste Geld unseren moslemischen Bereicherern in den Rachen zu werfen denn die brauchen es dringender als ich…

  13. bosbach ist in der CDU ein „außenseiter“.
    weil das verhältnis zu merkel belastet ist, wurde nicht bosbach, sondern schäuble aussenminister.
    bosbach ist weder ein schwätzer noch schleimer, er hört auf die meinungen der bürger und ist deswegen in seinen eigenen reihen ungeliebt.

  14. Heute Morgen habe ich die Presseschau im DLF verfolgt . Die Medien waren sich einig das Volk ist dumm und sollte am besten gar nicht mehr gefragt werden . Wahrscheinlich arbeiteten diese Leute schon an Strategien und Techniken um auch noch die Meinungsfreiheit im Web zu behindern . Wer sich hier in Deutschland sich als Konservativer outet der könnte doch gleich seinen Kopf in die Bratröhre schieben , das Ergebnis ist das gleiche er wird von einem Medien Tsunami gebraten . Einen Flankenschutz haben konservative Politiker wohl erst seit 3 Jahren durch das Web . Aber viele erreicht die von der Lügenpresse nicht beeinflussten Nachrichten Quellen gar nicht , die im Tal der Ahnungslosen . Eine auf PI bereitgestellte knappe Zusammen-Fassung alle drei Tage von einer doppel Seite , könnte jeder ohne Aufwand ausdrucken und in seinem Umwelt verteilen .

  15. @ # 10 Dum spiro spero

    Diesen Meister-Schwätzer habe ich auch gehört, und hatte Mühe, das Abendessen bei mir zu behalten.Alle Ähnlichkeiten mit Arthur von Schnitzler, diesem Verbrecher, sind nicht zufällig.

    Angesichts unserer widerlichen Weicheier in der Politik und in der Kirche halte ich es allerdings für wenig wahrscheinlich, daß wir Christen gemeinsam mit Mohammedanern in der Nikolaikirche Nikolaus feiern. Da ist schon wesentlich wahrscheinlicher, daß die Nikolaikirche in die Baba-Nouel-Moschee (Nikolaus auf Arabisch) umgewandelt wird, und biodeutsche Konvertiten sich im Ramadan nachts die Wampe vollschlagen. So könnte dann das Wort Fastenbrechen so zweideutig werden, wie ich es heute schon empfinde.

  16. Imam: „Was haben wir für einen schönen Beruf“, sagt der Imam und blickt über die Dächer Mannheims.
    [dabei denkt er sich: bald gehört das alles uns]

    Paffer: „Ja“, antwortet der Pfarrer, „und was für eine schöne Berufung.“
    [Unter islamischer Knute lässt’s sich bestimmt gut leben. Ich bald bestimmt genauso gut wie in Saudi-Arabien mit meinen 3-4 Gläubigen dem heidnischen christlichen Glauben pflegen.

    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/12/06/minarett-verbot/zusammenspiel-von-deutschem-pfarrer-und-muslimischem-imam.html

  17. Imam Mustafa: „Das Minarett ist wichtig, es weist den Muslimen den Weg zur Moschee“

    ach, sind die musels orientierungslos? den weg zum p..ff finden die doch auch ohne türmchen.

  18. Bis heute haben wir noch das Privileg in einer Demokratie zu leben. Lasst uns dieses Privileg nutzen, um unsere Wertvorstellungen aufrecht zu erhalten. Wir müssen uns unserer schwachen, politischen Führer entledigen. Wir benötigen in unserer heutigen westlichen Welt mehr starke, politische Führer wie es Churchill einmal war und weniger Leute von der Art, wie es Chamberlain war.

  19. Als Schweizer habe ich seit Jahren gelegentlichen Kontakt mit sechs deutschen Freunden. Von allen bekam ich wegen des JA zum Minarett-Verbot Telephonate und beglückwünschten die Schweiz zu diesem Ergebnis. Allgemeiner Tenor: Bei Euch steckt die Islamisierung im Vergleich zu Deutschland ja noch in den Kinderschuhen und trotzdem dieses Resultat, ihr habt noch rechtzeitig geschaltet.
    Fragen eines Schweizers: Weshalb passiert nicht mehr in Deutschland, wo doch in wesentlichen Dingen offensichtlich massivst an der Bevölkerung vorbei politisiert wird? Weshalb lassen sich die Deutschen dies schon solange gefallen? Problematik Einwanderung/Islam war nicht einmal Gegenstand des letzten Wahlkampfes, als ob alles in bester Ordnung wäre. Bewegung gegen Islamisierung pro Köln kam, wenn ich mich nicht irre, nicht einmal auf 5 %. Was ist da los? Völlig unverständlich.

  20. Die CDU hat vor mich als Volkspartei aufgehört zu existieren. Alles, was jetzt da noch abgeht, inkl. der Beibehaltung des Namens, ist taqiyya.

    Wer glaubt, dass diese Partei noch zu einer Wende in der Lage ist, glaubt auch, dass Erika Merkül schon vor 1989 gegen das System der Täterä war oder, dass ein Zironenfalter Zitronen faltet. 😀

  21. #10 Dum spiro spero (06. Dez 2009 10:35)

    Und was hat man dann – außer einer weiteren entweihten Kirche? Ich messe den Grad der Integration nicht an inszenierten Alibiveranstaltungen, sondern an den Realitäten des täglichen Lebens. Und da sieht es nicht nur düster aus, sondern nachtschwarz.

    Vor ein paar Tagen schrieb hier jemand, daß er noch nie erlebt hat, daß sich ein Moslem in der freiwilligen Feuerwehr engagiert. Ich kann das Gleiche zu regionalen Umwelt- oder Naturschutzvereinen, zu freiwilligen Säuberungsaktionen von Städten oder Naherholungsgebieten sagen. Da kann die Stadt noch so umfassend islamisiert sein, bei solchen Aktionen sieht man nie ein Kopftuch, das freiwillig und unentgeltlich anderer Leute Dreck aufsammelt – obwohl gerade in den bereicherten Städten der Verschmutzungsgrad exponentiell ansteigt. Das zeigt die wahre Einstellung und Integration dieser Leute deutlicher, als jede politische Inszenierung von Friede, Freude und Eierkuchen.

  22. #11 Wanderer

    Volltreffer!!!!

    Die CDU hat immer versucht, durch Parolen hohle Phrasen und Anbiederung an die Nationalkonservativen und Wertkonservativen, das Wählerpotential, welches sich hinter diesen Konservativen befindet, an sich zu binden und für sich zu nutzen.

    Aber richtig konservative Politik macht die CDU seit den 70ern nicht mehr. Seitdem läuft die CDU dem mainstream des 68er-Sozialismus hinterher.

    Franz Josef Strauß war der letzte Nationalkonservative in der Union.
    Weshalb Strauß auch dauernd mit dem Europafanatiker Kohl zusammenkrachte.

    Die Union macht sich langsam sorgen um ihr konservatives Profil, das sie wie gesagt seit Ende den 70ern nicht mehr hat.

    Konservative, die Hoffnung in diese schwarzlackierte SPD setzen, kann ich nur als Narren bezeichnen, die von der CDU bitter entäuscht werden.

    Allein, dass eine angeblich konservative Partei eine ehemalige??? 150-prozentig linientreue SED-Kommunistin als Vorsitzende hat , die sie auch noch zur Kanzlerin Deutschlands gemacht hat, zeigt, dass dieser Verein alles ist, aber nicht konservativ.

    Bosbach geht auf Stimmenfang, vielleicht sogar im Auftrag seiner machtgeilen sozialistischen Führerin.

    Wir Islamisierungsgegner brauchen eine völlig neue Konservative Partei und nicht diesen verlogenen Haufen, der sich CDU/CSU nennt.

    Konservativ bedeutet für mich:
    -Erhaltung des Vaterlandes Deutschland
    -Förderung der Familie
    -Förderung der christlichen Religion
    -Erhaltung der demokratischen Grundordnung
    -Erhaltung der Menschenrechte
    -Verbot des Islam als Faschismus
    -Aussweisung aller Mohammedaner aus Deutschland
    -Erhaltung der Deutschen Kultur
    ……usw.

    All das ist bei der schwarzlackierten SPD für Kirchgänger, geführt von einer ehemals fanatischen Kommunistin nicht gewährleistet.

  23. Leute wie Bosbach, Posselt, Gauweiler und Co. vertreten eine Minderheitenmeinung innerhalb der sozialdemokratisierten Union und sind beim geringsten Fehltritt zum Abschuss freigegeben.

  24. #11 Wanderer (06. Dez 2009 10:36)

    Was die CDU betreibt ist Taqiyya in reinster Form. Bosbachs Aussagen (…) sind der bevorstehenden Landtagswahl geschuldet. Das wird nach der Wahl wieder ganz schnell vergessen sein.

    so sehe ich das auch. das ist ein versuch die konservativen wähler bei der stange zu halten und einzulullen: ihr seht, wir sehen eure sorgen und sind dabei uns drum zu kümmern…

    nix kümmern die sich! ich glaub denen kein einziges wort mehr! ich will taten sehen. das gelaber hab ich über.

    mir fällt auf, dass die anzahl der talkshows im umgekehrten verhältnis zur politischen vielfalt steht: je mehr sich die parteien ähneln, umso mehr talkshows gibt es. ich meine, da soll sowas wie politik vorgetäuscht werden, so nach dem motto: wenn wir schon nix tun, dann sollen wir wenigstens den anschein erwecken.

  25. @#28 Prussia:

    „EIne Gruppe Jugendlicher“ haha.. den würde ich gleich mal in nen Deutsch-Kurs schicken 😛

  26. #25 AlterQuerulant (06. Dez 2009 11:18)

    Naja, der Kampf-gegen-Rechts (TM) wird nun um die linksfaschistische Komponente erweitert seit in Berlin auch die hart verdienten und spritsaufenden Karossen mohammedanischer Hartz IV-Bereicherer angesteckt werden.

    Wer Murats Merceds anzündet, der zündet später auch ….

    Ob dieser Staat wirklich die Eier haben wird, mit dem ökonomischen, ökologischen und demographischen Irrsinn weiterer ungebremster orientlalischer Massenzuwanderung in die Sozial- und Justizsysteme aufzuhören hängt davon ab, wieweit die autochtonen Biodeutschen mit multiplen Steuerzahlerhintergrund auch in Zukunft belastbar sein werden.

    Mit der geplanten Abschaffung der steuerlichen Vergünstigungen für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit lassen sich z. B. die 30.000 nicht abgeschobenen Illegalen für die nächsten 10 Jahren bestens finanzieren, derweil das Erscheinungsbild unserer Städte immer weiter verfällt.

    Das Regime der Linkspartei (WASG/PDS) in der DDR ging am Widerstand der kleinen Umwelt- und Kirchengruppen zu Grunde, wird auch die Bevölkerung der Bundesrepublik die Kraft haben, für die Bewahrung ihres hochentwickelten Kulturraums graeco-romanisch-judäochristlicher Prägung aufzustehen?

    Sonst:

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  27. #5 AufrechterDemokrat:
    Bin genau deiner Meinung. Es wird nunmal eng auf diesem Planeten. Aber nicht die westliche Zivilisation hat Probleme damit, unsereins ist seit Jahrhunderten an die gesellschaftliche und kulturelle Vielfältigkeit gewöhnt. Diese Gesellschaft verträgt sehr viel kulturelle Vielfältigkeit und noch viel mehr „Mulitkulti“. Nur genau das verträgt der Islam nicht.

  28. #30 Maethor (06. Dez 2009 11:27)

    Leute wie Bosbach, Posselt, Gauweiler und Co. … sind beim geringsten Fehltritt zum Abschuss freigegeben.

    Und wer schießt? Du?

  29. Bosbach, Gauweiler und Co stehen auf verlorenem Posten wenn nicht eine breite Mehrheit der Bevölkerung sich hinter sie stellt.

    http://www.br-online.de/bayerisches-…9596012198.xml

    Auf diesem Video wird deutlich gezeigt, das die CSU Basis nicht mehr hinter ihrer Partei steht. Doch die Führung windet sich. Sie will Moscheen. Sie will Islamisierung. Schlusswort des CSU Vorsitzenden Aschaffenburg Stadt war: Ich will die Moschee, aber kein Minarett.

    Wer sich dem Aschaffenburger Widerstand anschließen will kann sich bei mir melden.

    pi.mainkinzig at yahoo.de

  30. Eintelfall, Einzelfall, Einzelfall

    http://www.ka-news.de/region/pforzheim/Gleich-sechs-wollten-den-Geldbeutel;art6217,315475

    Gleich sechs wollten den Geldbeutel [0]
    Pforzheim (pol) – Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 20-Jähriger das Opfer eines Raubüberfalls in der Nähe des Pforzheimer Hauptbahnhofs.
    /region/pforzheim/Gleich-sechs-wollten-den-Geldbeutel;art6217,315475,B?bn=99812
    Gewalt (ka-news)
    zum Bilddetail
    Foto: dpa

    Der junge Mann lief gegen 4 Uhr durch die westliche Bahnunterführung und wollte in Richtung Nordstadt weitergehen. An der Ecke Güter-/Ebersteinstraße wurde er von einer männlichen Person angesprochen und aufgefordert 10 Euro herauszugeben. Als sich der Geschädigte weigerte, kamen fünf weitere Männer hinzu. Diese keilten den Geschädigten ein und zogen ihn trotz Gegenwehr in den Hof des Landratsamtes, wo sie ihn mit Faustschlägen und Tritten gegen Kopf und Oberkörper misshandelten.

    Dann entwendeten sie ihm den braunen Ledergeldbeutel mit Bargeld, Schülerausweis und EC-Karte. Das Opfer begab sich im Anschluss zum Polizeirevier Nord. Die eingeleitete Fahndung verlief bisher ergebnislos.
    Die Täter werden wie folgt beschrieben: Alle trugen dunkle Jacken und hatten Kapuzen aufgezogen. Sie sind etwa 17 bis 18 Jahre alt und offenbar südländischer Herkunft. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 07231/186-0 entgegen.

  31. Speziell der Ruf des Muezzins vom Minarett dient der Missionierung (hier: Islamisierung) auch sogenannter Ungläubiger.

    Hierzu das Interview mit Bekir Büyükbas:

    „Einladung zum Gebet“

    „Ein Besuch bei Bekir Büyükbas, dem bekanntesten Muezzin der Türkei. Von Michael Martens“

    Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 06.12.2009, Seite 7.

    Der Ruf des Muezzins ist ein taeglich mehrfacher, sich in den Zeilen wiederholender Werberuf, wie man ihn auch von anderen Werbeveranstaltungen und Medien kennt. Der Muezzin-Ruf als Luft und Raum deckende Dauerberieselung.

    Ausserdem unrichtig das Gerede vom ‚Hineindraengen in Hinterhofmoscheen‘. Diese wurden ja von den Glaeubigen gewaehlt und in Eigeninitiative aufgebaut und benutzt, nur war die Nachfrage wohl nicht so gross.

    Erst im Zuge der Re-Islamisierung hier lebender Moslems, vornehmlich durch die türkische Religionsbehoerde DITIB, erschien das Thema von Gross- und Prunkmoscheen auf der Tagesordnung, wie auch die flaechendeckende Parkettierung Europas, speziell der BRD, durch Moscheeplantagen.
    Manche nennen es Landnahme oder Vorstufe zu selbiger.

  32. #19 Dum spiro spero

    Imam Mustafa: „Das Minarett ist wichtig, es weist den Muslimen den Weg zur Moschee”

    Das Sozialamt und die ARGE werden doch auch ohne Minarett gefunden.

  33. Vielleicht meint`s Bosbach ernst. Egal, Politik heisst Lösungen finden, nicht nur ansatzweise Probleme benennen. Dafür werden Politiker in einer Demokratie gewählt. Von der aktuellen politischen Klasse in Deutschland sind aber keine Lösungen zu erwarten, auf keinen Fall. So oder so: die Probleme werden eskalieren, sie tun es schon.

  34. #18 PrimusPilus (06. Dez 2009 11:01)

    Warum tust Du das? Heute ist Sonntag, mein arbeitsfreier Tag. Nach dem Lesen des Artikels habe ich sofort aufgehört zu kochen (Hobby) und habe mir erst einmal ein Glas Wein reingeschüttet, weil mich sonst übergeben hätte.

  35. …20 bis 50 Mio. ZUSÄTZLICHE Ausländer in die EU……
    Wer soll diese Menschen aufnehmen? Wer kommt für ihren Lebensunterhalt auf? Wieviel belastung
    ertragen die Europäischen Sozialsysteme noch? Was ist mit der Sozialen Versorgung der Europäer?

  36. #39 Maethor (06. Dez 2009 11:37)

    Das erledigt in aller Regel die Presse.

    Welche „Presse“ denn? Etwa die MSN?

  37. Einen ham wir noch! Dieses Mal Verrat in Mannheim, und das muss die BamS natürlich groß bringen,wie auch die Meldung, dass nur 38% der Deutschen für ein Minarettverbot sind – wenn die sich man da nicht täuschen!

    Pfarrer Hans-Joachim Martin und Imam Mustafa Aydinli Das Minarett-Duett

    Nachdem in der Schweiz 57,5 Prozent des Volkes gegen den Bau von Minaretten gestimmt hatten, bat BamS den katholischen Pfarrer Hans-Joachim Martin und seinen muslimischen Kollegen Imam Mustafa Aydinli auf das Minarett von Deutschlands größter Moschee in Mannheim. Lesen Sie, was die beiden Gottesmänner zu sagen haben.

    Es ist kalt hier oben, 36 Meter über Mannheim. Pfarrer Hans-Joachim Martin, 64 Jahre alt, steigt die 85 Stufen im Moscheeturm empor, unterm Arm seine rote Bibel. Es ist das erste Mal, dass der katholische Geistliche das Minarett von Deutschlands größter Moschee betritt. Dabei sind er und Imam Mustafa Aydinli, der ihn die Stufen hinaufführt, nicht nur Kollegen, sondern auch Nachbarn. Nur eine Straße trennt die Gotteshäuser der beiden Männer.

    Jetzt sind sie gemeinsam hier oben und wollen reden. Über die Abstimmung der Schweizer, von denen 57,5 Prozent gegen den Neubau von Minaretten sind. Über Vorurteile, über die Angst. „Die Menschen müssen einfach mehr miteinander sprechen“, sagt der Imam der Yavuz-Sultan-Selim-Moschee, „diese Ängste vor dem Fremden gibt es doch nur, weil wir uns nicht kennen. Das Ergebnis der Abstimmung ist ein Trauertag für die Menschenrechte.“ Dabei sei ein Minarett gar nichts Gefährliches: „Es ist doch nur ein Turm, der den Gläubigen zeigt, wo ihre Moschee ist. Und die Christen haben ja auch ihren Kirchturm.“

    „Wir beide haben als Nachbarn gar keine Probleme“, sagt der Pfarrer der Liebfrauenkirche, „eure Gemeinde besteht für mich aus guten Freunden.“

    Hört sich alles friedlich an, aber wie schafft man es, dass Menschen mit Vorbehalten oder Ängsten auch so denken?

    „Wir müssen füreinander die Türen öffnen“, sagt der Imam. „Ja“, antwortet der Pfarrer, „ich erinnere mich noch, als vor 14 Jahren die Moschee fertig wurde – damals war der Protest in Mannheim groß. Alle fürchteten, jetzt kommen die Ausländer und überrollen uns. Dann haben wir uns langsam beschnuppert und die christlich-islamische Gesellschaft gegründet und uns abwechselnd in der Moschee und in der Kirche getroffen.“

    Beide nicken: „Mannheim kann Vorbild für die ganze Welt sein“, sagt Pfarrer Martin, „wenn einer sehen will, wie friedlich Christen und Muslime zusammenleben, soll er hierher kommen.“

    Gute Nachbarschaft zwischen den Menschen jeden Glaubens, das ist es, was der Deutsche und der Türke sich wünschen. Und in ihren Gemeinden klappt das auch – und zwar nicht nur mit Gottes Hilfe.

    „Was haben wir für einen schönen Beruf“, sagt der Imam und blickt über die Dächer Mannheims. „Ja“, antwortet der Pfarrer, „und was für eine schöne Berufung.“

    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/12/06/minarett-verbot/zusammenspiel-von-deutschem-pfarrer-und-muslimischem-imam.html

    Na dann möchte ich mal sehen, wie Frauen in der Moschee beten und nicht draußen im Regen stehen, wenn es in der Moschee zu voll ist. Oder dürfen sie gar im Keller beten? Oder im Putzraum?

    Alles OK! Die Berufung des Pfarrers ist es, das Christentum zu verraten! Die Pfaffen sind meisnt noch schlimmer als die Politiker

  38. #23 Don.Martin1 (06. Dez 2009 11:14)
    #15 Dum spiro spero (06. Dez 2009 10:52) Aussenminister??? Ich dachte das ist Westerwave…
    .
    .
    .
    pardon. ich meinte natürlich innenminister. wobei mein rückblick sich auf die vorherige bundestagswahl (2005) bezog, bei der sich die hoffnung bosbach´s -er steuerte das amt des bundesminister des inneren an- zertreute.

  39. Keine der im Bundestag vertretenen Parteien hat ein tatsächliches Interesse an Deutschland, geschweige denn an den Menschen. Es geht ihnen ausschließlich um ihre Interessen. Macht und fette Knete.

    Sie zerstören nachhaltig die Kultur und Lebensgrundlage der Gesellschaft. Im Verbund mit Justiz, Medien und supranationalen Organisationen geschieht das und die demokratische Gewaltenteilung ist nur noch eine Farce.

    Die politische Teilhabe des Souveräns hat sich in Luft aufgelöst und Abhilfe ist nicht zu schaffen. Aber es bewegt sich etwas. Wir können es deutlich an den unsicheren Reaktionen der „classe politique“ erkennen. Sie werden unsicher und knüppeln noch mehr.

    Wir haben heute die Chance zur Veränderung. Nutzen wir sie und formieren wir unsere Kräfte politisch. Die PI-Gruppen sind ein erster Schritt in die Richtung.

    WIR SIND DAS VOLK.

  40. Beim „gemeinsamen Nikolausfest“ von Christen und moslems in 10 Jahren hängen die Christen an Baukränen.

    Nochmal, die islamisierung Europas ist nicht auf Angst der Herrschenden vor Terror zurückzuführen. Wenn man Angst vor dem islam hat, dann bekämpft man doch nicht die Leute, die gegen den islam sind. Und genau das tun die Herrschenden, sie machen Gesetze, um den islam zu schützen.

    Das alles zeigt nur in eine Richtung: Die islamisierung Europas ist GEWOLLT, weil man dadurch die notwendigen Mehrheiten schafft, um die Sharia „demokratisch“ durchzusetzen und damit eine absolutistisch, totalitäre Regierungsform zu installieren.

    Das Gelaber jeder Deutschen Partei ist unerträglich. „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen“.

    Jemand, der noch mehr Immigranten will, bestehende Gesetze ignoriert, um die Abschiebung von arbeitslosen Ausländern zu verhindern (und um im Anschluss über leere Kassen zu jammern) und in der Hürriyet sagt: „Wir brauchen euch“, der zeigt ganz klar, wohin die Reise geht.

    Den Politikern kann man NICHTS, GAR NICHTS mehr glauben. Weil sie das Volk schon längst verraten und verkauft haben, allen voran Merkel, die noch nicht mal Stellung zu den Sorgen der Bürger nimmt.

    Wir haben die Macht, mit einem Generalstreik von 10 Tagen Dauer könnten wir diese Leute in Nullkommanix wieder auf Linie bringen. Aber dazu bräuchte man ja Eier und könnte etwas verlieren. Darum macht man es nicht.

    Es ist leider psychologisch erwiesen, dass zukünftige Ereignisse keine Motivation liefern. Angst vor Lungenkrebs in 20 Jahren hält keinen Raucher vom Rauchen ab. Angst vor der Sharia in 20 Jahren hält keinen davon ab gegen das System aufzustehen, wenn man doch JETZT genug Geld und ein angenehmes Leben hat. Darum gewinnen die anderen und den meisten hier wird nur in 20 Jahren dasselbe durch den Kopf gehen, wie den Juden vor 60 Jahren: Warum haben wir nichts gemacht.
    Denn die ethnischen Säuberungen werden kommen.

  41. #48 David08:

    Man möge es mir nachsehen. Immerhin habe ich dich zu etwas Guten hingeführt. Und gut ist ein Wein doch zumeist.

    zu Bosbach: Das ist nur ein CDU-Späher. Er soll überprüfen, ob die Partei damit evtl. Stimmen fangen kann.

  42. #10 Dum spiro spero (06. Dez 2009 10:35) gestern. Das wort zum Sonntag.
    Generalsuperintendent Ralf Meister,Berlin

    “Die Nikolaikirche hat schon vieles gesehen in ihrer 800 jährigen Geschichte. Und manches Wundervolle war dabei. Was wäre das für ein Wunder, in ein paar Jahren ein großes gemeinsames Nikolausfest von Christen und Muslimen.”

    http://www.daserste.de/wort/sendung.asp

    Schöne Aussichten.

    Wird sich dann der Generalsuperpinsel Ralf (Multikulti)Kleister auch bei den muslimischen Kopfabschneidern für die Kreuzzüge entschuldigen?

    Was hätte wohl Martin Luther mit solchem Gelichter gemacht?

  43. Ich glaube nicht, dass die CDU den Bosbach vorgeschickt hat, um für „gutes Wetter“ zu werben!
    Ich glaube eher, dass die CDU/CSU erkannt hat, dass sich der Wind drastisch gedreht hat, und dass die Moslemproblematik auf die Tagesordnung gesetzt werden muss, da sonst die Gefahr besteht, dass die Dämme reißen – und sich das Volk selbst um diese leidige Causa kümmern wird!

    Die CDU hat erkannt, dass sie nicht gegen die Meinung des eigenen Volkes regieren kann – und die kommenden Wahlen werden das deutlich machen!

  44. Tja, da haben wir Bosbach auf der einen Seite, Laschet, Böhmer und Schäuble auf der anderen Seite, ferner eine ganze Reihe von Innenministern, die für die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis von 30.000 arbeitslosen Scheinasylanten gestimmt haben. Für mich gibt es unter den Etablierten keine wählbare Partei mehr, selbst wenn sie Leute wie Bosbach zu ihren Mitgliedern zählen. Für NRW gibt es bei den kommenden Landtagswahlen 2010 nur eine wirkliche Alternative: Pro NRW!!! Und das sage ich hier als nicht-Mitglied.

  45. #28 Prussia (06. Dez 2009 11:23)
    Wie kam der Polizist auf die Idee, seine Waffe wegzuwerfen??? Kommt mir alles ein wenig bizarr vor.
    #32 PrimusPilus (06. Dez 2009 11:29)
    Aber in F´hain Täter mit Migrationshintergrund zu vermuten, halt ich für gewagt. Ich tipp auf Zecken, die zündeln wollten. Ist zwar auch gewagt, aber wahrscheinlicher.

  46. #38 Templerorden1118
    Ich bin wütend, hätte auch mein Sohn sein können. Dafür ziehen wir unsere Kinder mit viel Liebe und Mühe groß, damit sie durch perverse Südlandschläger für ihr Leben traumatisiert werden??
    Irgendwann werden die Straßen in Deutschland nachts menschenleer sein, angsterstarrt, weil sich niemand nach draußen traut. In meiner stark kulturbereicherten Kleinstadt ist das bereits der Fall.
    „Jedes Problem sucht sich seine Lösung!“
    Ich nehme an, bald „knallt“ es gewaltig in Deutschland, lange werden sich die MitbürgerInnen nicht mehr für dumm verkaufen lassen, von Merkel, Schäuble, Roth & co.

  47. Wer das alles für Spinnerei hält:

    Im Oktober 2008 wurden in England 5 Sharia Gerichtshöfe eingeführt, so dass de fakto ein doppeltes Rechtssystem auf europäischem Boden existiert.

    Im Juni 2009 hatte England bereits 85 Sharia Gerichtshöfe (FÜNFUNDACHTZIG).

    Wenn die Politiker gegen die Sharia wären, warum verzwanzigfachen sie dann die Gerichtshöfe innerhalb eines Jahres?? VERZWANZIGFACHEN !!!!

    Wenn wir nicht gegensteuern, wird die Sharia das neue Gesetz Europas.

  48. Polizist schießt:

    Der Tagesspiegel schreibt:
    „Der Grund für den Angriff ist derzeit unklar. Es deute nichts auf eine politische Motivation des Täters hin. Auch ein Raubüberfall würde ausgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher.“

    Was bleibt als Grund dann noch übrig? Blanker Hass auf den Rechtsstaat? Bitte bleibt da dran PI, würde gerne noch wissen, was für „Jugendliche“ das waren…

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Polizei-Ticker-Polizei-Kriminalitaet-Friedrichshain;art126,2968430

  49. #19 Dum spiro spero; Aber doch sicher nicht, ohne rote Herzerl am Fenster.

    oder, dass ein Zironenfalter Zitronen faltet

    Du überraschst mich, sag bloss dass ein Zitronenfalter… ich hab zumindest schon lange keinen mehr in freier Wildbahn gesehen, etwa genauso lang wie ich keine gefalteten Zitronen mehr gesehen hab. Also, das kann man doch nicht so einfach ausschliessen, schliesslich ist Islam Frieden und die Erde eine Scheibe.

  50. #58 Dum spiro spero (06. Dez 2009 11:57)
    Innenminister???
    Heisst der nicht „die Misere“ 🙂
    Finanzminister…
    heißst hier das Zauberwort. 🙂

  51. @ #18 PrimusPilus
    @ #52 David08

    Über die von dieser Moschee verbreiteten Lach- und Sachgeschichten habe ich mich zuerst amüsiert. Was ein Fehler ist, denn sie sind todernst gemeint – sie sind Programm:

    Dies alles wird gekrönt von dem unvergleichlichen Erfolg, den der Islam davontrug, als der Prophet siegreich in Mekka einzog – der einstigen Feste des KUFR, des Unglaubens. Dies geschah binnen acht Jahren seit Errichtung des islamischen Staates in Medina. Unmittelbar nachdem Mekka sich der islamischen Streitmacht unterworfen hatte, begannen die restlichen feindlich gesinnten Gruppen von Ungläubigen in Arabien sich zu ergeben. Innerhalb des folgenden Jahres hatte man in ganz Arabien den Islam angenommen, und die Muslime errichteten eine machtvolle Herrschaft über ein Gebiet von rund 2,5 Millionen qkm. Arabien hatte eine einzigartige Regierung in dieser Zeit, beruhend auf dem Grundsatz der Herrschaft Gottes und der Stellvertretung durch den Menschen. Das Gesetz des Landes war islamisch. Die Verwaltung des Staates oblag ehrlichen, frommen Menschen. Im Lande fand sich keine Spur von Gewalt, Unterdrückung, Ungerechtigkeit oder Unmoral. Frieden, Gerechtigkeit, Wahrheit und Ehrlichkeit beherrschten alles. Viele der Einwohner des Landes hatten die höchste moralischen Eigenschaften erlangen können, weil sie ehrlich in ihrer Anbetung Gottes und im Gehorsam Gott gegenüber waren. Der Prophet Muhammad (Friede sei auf ihm) veränderte das arabische Wesen in der kurzen Zeitspanne von nur 23 Jahren. Er flösste den Menschen eine Geisteshaltung ein, die half, die Sache des Islam zu stützen. Sie machten sich auf mit dem grossen Auftrag, den Islam in der ganzen Welt zu verbreiten. Der Prophet verstarb im Alter von 63 Jahren, nachdem er die grössten Mission aller Zeiten vollbracht hatte.

    Die Gefährten des Propheten führten sein Anliegen nach seinem Tode fort. Sie reisten in ferne Länder, um die Lehren des Islam zu verbreiten. Sie waren erfolgreich, wo immer sie eintrafen. Hindernisse, die ihnen bei der Verbreitung des Islam im Wege standen, wurden beseitigt. Der Islam wurde in so kurzer Zeit so mächtig, dass niemand sich ihm entgegenzustellen wagte. Die Muslime verbreiteten sich von Indien bis nach Spanien. Sie veränderten das Gesicht des Erdballs. Die gesamte Bevölkerung in den Landstrichen, in die sie kamen, war von ihrem guten Beispiel und ihrem Edler Charakter ist wie eine wunderschöne Rose: Erfeut das Herz und spendet wohlriehende Düfteedlen Verhalten so beeindruckt, dass sie sehr bald den Islam annahm. Wo immer die Muslime hinkamen, brachten sie ihre besten moralischen Eigenschaften mit sich, so dass Unmoral und Ungerechtigkeit aus ihrer Gegenwart wichen. Sie verwandelten gottlose Menschen in gottesbewußte Menschen, gaben ihnen das Licht des Wissens und Charakterstärke. Sie Veränderten die Moral, so dass Tugend und Güte vorherrschen konnten. Die gesamte soziale Sphäre wurde erneuert und neu gestaltet. Die Hände der Unterdrücker wurden gebunden, die Herrschaft von Gerechtigkeit und Anständigkeit eingerichtet. Dies war der grösste Fortschritt in der Menschheitsgeschichte. Die Gefährten des Propheten erwiesen der Menschheit noch einen weiteren Dienst. Dieser bestand darin, den Koran im Gedächtnis zu tragen und ihn in der ursprünglichen Form zu bewahren, wie er dem Propheten offenbart worden war. Sie schrieben den Koran Wort für Wort nieder und liessen selbst orthographische Zeichen nicht aus. Heutzutage sind wir in der glücklichen Lage, den Koran genau so vor uns zu haben, wie er dem Propheten offenbart worden war, geschrieben und gelesen in derselben Sprache und im selben Stil wie zur Zeit des Propheten – vor 1400 Jahren.

    Hier der ganze Text: http://www.ditib-ma.de/islam/html/geschichte_des_islam.html
    Mittlerweile kann ich die Koranpassagen auswendig hersagen, auf die sich solche geschichtsfälschenden Pamphlete stützen.
    Viel Vergnügen noch unter der Herrschaft der „ehrlichen, frommen Menschen“, Pfarrer Martin.

  52. #34 AchMachIchIhnPlatt (06. Dez 2009 11:25) #11 Wanderer

    ………..

    Konservativ bedeutet für mich:
    -Erhaltung des Vaterlandes Deutschland
    -Förderung der Familie
    -Förderung der christlichen Religion
    -Erhaltung der demokratischen Grundordnung
    -Erhaltung der Menschenrechte
    -Verbot des Islam als Faschismus
    -Aussweisung aller Mohammedaner aus Deutschland
    -Erhaltung der Deutschen Kultur
    ……usw.
    …………………

    Zustimmung.

    Auch zum Rest des Textes.

  53. @Sauron und danton

    Dieses Gerede vom großen Knall, der irgendwann kommt, wenn doch endlich mal irgendwer irgendwas machen würde, ist unerträglich.

    Jetzt, wo wir noch die Mehrheiten und die wirtschaftliche Macht haben, könnten wir mit einem kurzen Generalstreik durchsetzen, was wir wollen. Und zwar legal und nachhaltig, indem wir Gesetzesänderungen forern. Aber da werden mit Sicherheit nicht genügend Leute mitmachen.

    Und ihr erwartet, dass Menschen, die zu feige sind um eine Woche zu Hause zu bleiben, sich bewaffnet auf die Strasse begeben, um ihre Freiheit unter Einsatz ihrer Gesundheit zu verteidigen? Lächerlich.

    Ein Feigling bleibt ein Feigling. Wer jetzt nicht kämpft, kämpft auch später nicht. Lediglich die Begründung für die Feigheit wird sich ändern.

    Anzunehmen, die Politik würde tatsächlich etwas ändern, ist völlig an der Realität vorbei. Da kann man ja beinahen Glauben, islam wäre Frieden. Das sagen die Politiker ja auch.

  54. #63 danton

    Ich glaube nicht, dass die CDU den Bosbach vorgeschickt hat, um für “gutes Wetter” zu werben!
    Ich glaube eher, dass die CDU/CSU erkannt hat, dass sich der Wind drastisch gedreht hat, und dass die Moslemproblematik auf die Tagesordnung gesetzt werden muss, da sonst die Gefahr besteht, dass die Dämme reißen – und sich das Volk selbst um diese leidige Causa kümmern wird!

    Die CDU hat erkannt, dass sie nicht gegen die Meinung des eigenen Volkes regieren kann – und die kommenden Wahlen werden das deutlich machen!

    Danton, es gibt keine Gewähr für deine Annahme. Die CDU ist auf FDJ Kurs und wird die BRD 2.0 genauso abwracken, wie es die SED mit der DDR vollzogen hat.

    Wir, die Bürger, müssen den „Laden Deutschland“ wieder auf Kurs bringen, Deutschland wieder in ein liebenswertes Land und in eine sympathische Gesellschaft transformieren.

    Dazu brauchen wir keine Hasspolitiker wie Franziska Drohsel (SPD) oder „Fahnenpinkler“ vom Schlage Ario Ebrahimpour Mirzaie (Die GRÜNEN).

    Wir müssen uns selbst zu einer politischen Kraft vereinen.

  55. O.T.

    Sonntag Mittag — High Noon.

    ZEIT FÜR HANS-OLAF HENKEL JAZZ RAFIO BERLIN.

    Ja, ja, deer (!) Henkel präsentiert jetzt wieder eine ganze Stunde lang Preziosen des Jazz und kramt in seiner höchstpersönlichen Plattenkiste. Dazu amüsante Erzählungen aus seinem interessanten Leben.

    http://www.jazzradio.net/

    Jazz-Juwelier Hans-Olaf, oft mit einem echten Florentiner wie diesem hier….

    http://www.youtube.com/watch?v=b5WVkl_f7_E

  56. Konservative Parteien jetzt prüfen
    Anstatt eine neue Partei zu gründen, sollte man mal die vorhandenen Parteien und deren Parteiprogramm prüfen. Ich habe mir das Programm von den Republikanern durchgelesen und in Wikipedia darüber gelesen. Ich meine, wenn wir alle diese Partei unterstützen und dort mitgestalten, dann haben wir eine Chance für den Wandel!
    Die Rep´s sind nicht rechtsradikal, nur so am Rande… 🙂

  57. #19 Dum spiro spero (06. Dez 2009 11:03)

    Imam Mustafa: „Das Minarett ist wichtig, es weist den Muslimen den Weg zur Moschee”

    ach, sind die musels orientierungslos? den weg zum p..ff finden die doch auch ohne türmchen.

    ———

    Und die Wege zum Sozialamt, zur Leistungstelle des AA, zur Kindergeldstelle finden sie auch ganz ohne Türmchen. Und es kräht auch kein Kassenwart, wann sie die Kohle abholen können…

  58. @ #74 Don.Martin1

    Guten Morgen…

    Hab‘ ich was verpennt? Meinen Sie damit, dass diese „Jugendlichen“ wohl wieder Kulturbereicherer sind, oder spielen sie darauf an, dass #32 Prussia den Artikel schon erwähnt hat. Beides ist mir wohl bewusst!

  59. #76 BUNDESPOPEL (06. Dez 2009 12:13)
    Wenn ich sone Musik höhren will, spiel ich „Fallout3″… 😉

  60. #1 schmibrn (06. Dez 2009 10:10)

    Weshalb begegnet man der demographischen Wahnsinn Europas nicht endlich damit, den Familien den Druck ein wenig zu nehmen und sie zu unterstützen, statt sie auszupressen???

    ———-
    Wir brauchen genau so viel Nachwuchs, wie die autochthonen Deutschen derzeit haben: 1,3 Kinder pro Frau. Die Bevölkerung passt sich immer den gegebenen Umständen an. Dass wir Millionen reinholen, liegt daran, dass man bei hohen Arbeitslosenzahlen auf die noch beschäftigten Arbeitnehmer Druck ausüben kann: Seht her, wenn ihr nicht so wollt wie wir, dann fliegt ihr und landet im Dreck. Deshalb auch Hartz IV. Gossenschröder wusste ganz genau, was er da tat- den Druck auf die verbleibenen Arbeitnehmer immens erhöhen.
    Gäbe es hier „nur noch“ 50 oder 60 Mio. Einwohner- was wäre schlimm daran? Nichts! Mehr Natur, preiswertere Mieten und Grundstücke, preiswerter Häusle bauen, so gut wie keine Arbeitslosigkeit, Ruhe, man kann sich auf die paar Kinder konzentrieren und sie excellent ausbilden, man hätte die eigenen Assis im Griff (weil es ja nicht mehr so viele gäbe) usw.

  61. Neben Herrn Bosbach tritt auch Norbert Geis (CSU, MdB) ebenso öffentlich gegen den Verfall
    unseres Christlich-Jüdisch geprägten Abendlandes ein. Er war vorgestern Talkgast bei
    N24 Studio Friedman. Dank Herrn Sarrazin können jetzt diese Themen offen ausgesprochen werden.

  62. #57 Koltschak (06. Dez 2009 11:56)

    Alle fürchteten, jetzt kommen die Ausländer und überrollen uns. Dann haben wir uns langsam beschnuppert und die christlich-islamische Gesellschaft gegründet und uns abwechselnd in der Moschee und in der Kirche getroffen.“

    Ja ja und heute kommt der Nikolaus… Mannheim wurde überrollt. Ich habe das schon mal gepostet. Aber das Gebiet in dem die Moschee liegt ist lt. Ulfkotte – Karte Bürgerkriegsgebiet. Wer mal Lust auf südländischen Kurzurlaub hat sollte im Sommer mal abends dort spazierengehen. Lebensfreude pur.

  63. @ #18 PrimusPilus

    Leider war wohl kein bibelfester Christ vor Ort, um dem Dhimmi-Pfarrer seine eigene Bibel vorzulesen die er verleugnet:

    1. Johannes 2, 22

    Wer ist der Lügner, wenn nicht der, welcher leugnet, daß Jesus der Christus sei? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet!

    Das weiß ich als Ex-Kirchengänger noch aus dem Konfirmationsunterricht.

  64. http://www.welt.de/politik/ausland/article5436121/Das-schwere-Los-der-Christen-im-Islam.html

    Ähnlich kompliziert stellt sich die Situation in Indonesien dar, wo sich Christen und Buddhisten von der Bevölkerungsmehrheit der Moslems zunehmend bedrängt sehen.

    Die indonesische Verfassung garantiert zwar Religionsfreiheit, aber die Regierung duldet stillschweigend die Islamisierungskampagnen extremistischer Gruppen.

    In den vergangenen vier Jahren wurden über 1000 Kirchen in Brand gesteckt und christliche Dörfer von Muslim-Milizen terrorisiert.

  65. #80 zappafrank (06. Dez 2009 12:22)
    Ich glaub nicht, daß es Südländer waren. Schon die Sache mit den 4 gegen 10 am B´hof Frankfurter Allee vergessen. Aber nichts für ungut. Näheres ist ja noch nicht bekannt und wird es wahrscheinlich auch nicht. Aber ich tipp auf „Linke“. Ist aber auch nur eine Indizienvermutung.

  66. #69 Don.Martin1 (06. Dez 2009 12:07)
    #58 Dum spiro spero (06. Dez 2009 11:57)
    Innenminister???
    Heisst der nicht “die Misere”
    Finanzminister…
    heißst hier das Zauberwort.
    .
    .
    .
    aber lesen kannst du doch , oder?
    ich korrigierte mich und verwies auf 2005!!

  67. beim Rheinischen Merkur wird man jetzt auch offiziell auf PI aufmerksam:
    http://www.merkur.de/2009_49_Ein_Gespenst_geht.38956.0.html?&no_cache=1
    Ein gewisser Anselm Neft, laut Eigenauskunft u. a. „Schalmeienbläser einer Mittelalterband“, darf sich dort über die angeblich rassistischen Macher und Leser von PI ergehen. Nebenbei attestiert er uns noch große „Bildungsrückstände“ etc….
    Wer weiß, wer Joseph Görres war und welche christlichen und demokratischen Ideale er 1841 bei der Gründung des Rheinischen Merkurs besaß, der dürfte jetzt an der Görres-Gruft den Boden durch die Rotation wackeln spüren.

  68. Der Union kann man in Sachen Ausländerpolitik keinen Zentimeter trauen, der jüngste Beweis ist das unterlaufen der eigenen Regeln beim Bleiberecht für geduldete Ausländer. Nichts zeigt es besser, die Union ist zu einer vernünftigen Einwanderungspolitik nicht fähig und fördert aktiv die Einwanderung in die deutschen Sozialsysteme.

    Bosbach hätte nach eigenem Bekunden gegen das Minarettverbot gestimmt.

    Typischer Fall von rechts blinken und links abbiegen.

    Ich werde die Union nicht mehr wählen, Punkt!

  69. #91 Dum spiro spero (06. Dez 2009 12:32)
    Jaa… Asche auf mein Haupt. Hatte leider erst geschossen(gepostet) und dann genauer gelesen.

  70. @9 Copperfield (06. Dez 2009 10:28)

    #…Steuern heissen jetzt Subventionen#

    In der Agonie eines realitätsleugnenden Systems wird auch seine Sprache skurriler. Etwa so: Mein Weihnachstgeschenk ist, Dich weniger zu bestehlen.

  71. #95 Dum spiro spero (06. Dez 2009 12:45)
    Warum stellt die „Welt“ in ihrem Votum, die Antwortmöglichkeiten, so Kacke? Lassen die sowas von Praktikanten machen? Die sollten sich schämen…

  72. #93 ProErwin (06. Dez 2009 12:38)
    Auch wieder dabei? Lange nichts mehr gehört.
    kewil hatte gerade mal einen Artikel zu „verschollenen“ nicks gestartet.
    Mir fallen da spontan D.N.Reb, markus oliver und Multikulturelle Gesellschaft am Beispiel der hutu und tutsi ein………

  73. @Dum spiro spero
    Solange ich lebe, hoffe ich NICHT. Auf was soll man denn hoffen? Auf schönes Wetter? Auf die Einsicht der Menschen? Auf die Ankunft des Antichristen oder des Messiahs? Auf was soll man denn hoffen?

  74. Wir benötigen in Europa ergänzende Gesetze, welche das Recht der freien Meinungsäußerung stärken.

  75. es ist doch immer die gleiche methode, wie umfragen „manipuliert“ werden.
    ich glaube, bei deren fragestellung: „Ja, ich fühle mich beschränkt durch die Minarette“
    hatten die ein anderes votum erwartet.
    denn die türme würden ja niemanden, wie auch immer, beschränken. das ablehnende votum jedoch ergibt sich nicht aus der fragestellung, sondern aus der grundsätzlichen haltung der bürger. vergleichbar mit der meinung die zentralratsvorsitzende der ex-muslime Mina Ahadi. zitat: „Das Nein zu Minaretten ist eigentlich ein Signal gegen Islamismus, Scharia und Kopftuchzwang. Das Minarett steht da nur als Symbol für eine begründete Furcht vor dem politischen Islam“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,664161,00.html

  76. Bosbach wird immer vorgeschickt, um die Sozialdemokratisierung der CDU zu verschleiern. Das hilft aber auch nicht mehr die verlorenen Wähler zurückzugewinnen.

  77. LINKSEXTREME ÜBTEN IM ZELTLAGER NAHKAMPF

    Leider ist diese Meldung (Tagesspiegel) etwas untergegangen, obwohl es ein Skandal ist. Jetzt dazu was im Regionalblatt:
    http://www.lauterbacher-anzeiger.de/lokales/vogelsbergkreis/alsfeld/7987629.htm

    Schon der Umstand, dass 100 Linksextremisten ungestört Nahkampf üben können, ist ein Skandal. Was auch stutzig machen sollte: Eine Pfadfinderorganisation (sicher irgendwie staatlich gefördert) stellt ihre Räumlichkeiten/Zeltplatz (auch irgenwie staatlich gefördert) für das Terrorcamp der Linksextremisten zur Verfügung, damit die dann nach erfolgreichen Übung in die Praxis übergehen dürfen (Hamburg, Berlin).
    Was ist da eigentlich los, Herr Innenminister Bouffier???

  78. Christians in Turkey
    One has to see that there are still a few Christian churches in Turkey. In the 1960s lived about 200 000 Christians in Turkey. 30 years ago, they numbered still 73 000. At the time, there live about 2000 Christians in Turkey. That is a decrease of 97% of Christians in the last 30 years. Such a situation is usually called genocide.

  79. Wir müssen den Bau neuer Moscheen stoppen und wir müssen Moscheen schließen, in welchen zu Gewalttätigkeiten aufgerufen wird.

  80. #103 Dum spiro spero (06. Dez 2009 13:11)
    Ich fühle mich normal. Ich bin nicht „beschränkt“. Die Moslems sind „beschränkt“. Ich lebe hier und jetzt. Ob ich die Freiheit liebe? Ja, aber wenn Freiheit zur Frechheit und Intoleranz führt, werd ich skeptisch.
    Ich wünsch mir keinen Führer zurück und auch keine miefige Gesellschaft. Einfach leben und leben lassen. Aber davon sind wir galaxienweit entfernt, weil wir immer eine Ausrede haben…

  81. #100 Don.Martin1 (06. Dez 2009 13:04) @Dum spiro spero
    Solange ich lebe, hoffe ich NICHT. Auf was soll man denn hoffen? Auf schönes Wetter? Auf die Einsicht der Menschen? Auf die Ankunft des Antichristen oder des Messiahs? Auf was soll man denn hoffen?
    .
    .
    wenn du nicht hoffst, es werde sich eines tages zum guten wenden, muss du resignieren oder jetzt eine entscheidung treffen.

    was ist deine entscheidung?

  82. Climategat

    die Gegenöffentlichkeit ist auch dringender nötig denn je, denn die abgewirtschafteten Eliten sind sich nicht zu schade dem Volk mit falschen Behauptungen angst einzuflößen um sich dann selbst als Retter aufzuspielen, während sie die heutigen Probleme und die langfristigen Folgen der Islamisierung abstreiten und verharmlosen. Siehe EU, die sich versucht über die angebliche Rettung des Weltklimas gegenüber den europäischen Völkern zu legitimieren, während sie aber gleichzeitig massiv an Vertrauen verliert, siehe Förderung der Islamisierung und Bekämpfung des Christentums.

    Snow in Houston Texas Earliest Snowfall in City’s History; Closes Schools

    http://www.dailyworldbuzz.com/snow-in-houston-texas-earliest-snowfall-in-citys-history/5112/

  83. Wer aber als Konservativer ein Interesse am Wandel hat, dem sollte Hoffnung zu wenig sein. Die Union muss zu Korrekturen getrieben werden.

    ,

    Die Union treibt niemand mehr.
    Die Union WIRD getrieben.
    Von geopolitischen Interessen!

    Angela Merkel (CDU) Deutsche Bundeskanzlerin:
    Freitag, 13. November 2009
    „Die Nationalstaaten müssten Kompetenzen an multilaterale Organisationen abgeben“.
    ,

    Ist dieses klare Statement von Merkel denn immer noch nicht aussagekräftig genug?

    Was soll denn da noch erklärt werden?

  84. Bosbach: wollte uns doch nur eine Beruhigungspille verabreichen, damit wir noch bis 2010 still halten.

    ab 2010 werden durch geheime EU-Verträge die Schleussen für 9 islamische Länder Afrikas und des nahen Ostens geöffnet und deren Bewohner können unbegrenzt zuwandern. Deshalb hatten die Politiker das so eilig, den Lisabon-Vertrag noch 2009 inkraft zu setzen

    Da werden unsere Sozialsysteme schon 2015 den Kollaps erreichen. Wer soll das noch bezahlen, wer will für diese Zuwnaderer in den Sozialsystem noch arbeiten, für was??

    Macht euch auf etwas gefasst, die Islamisten kommen aus: Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Jordanien, die palästinensische Selbstverwaltung, und die Türkei….

    Diese Verträge werden bewußt mit Selbstzensur von der Presse verschwiegen, darauf haben die sich 2006 in wien geeinigt, die EU Bürger sollen das nicht erfahren, was auf uns zurollt.

    Ein ehem. Präsident Frankreichs bringt es auf den Nenner im Hinblick auf diese Verträge die 2003 geschlossen wurden:
    die Politiker betrügen ihre Völker

    Syrien wird noch dazu kommen demnächst.

  85. #107 karlmartell (06. Dez 2009 13:25)
    Ich seh die Sache so, in den südlichen Regionen, ist es immer warm! Der Rest findet sich!
    Aber wer friert, der läßst sich was einfallen, damit es warm wird. Und darum sind Nordländer schlauer… Ist aber nur ein Gefühl! Ob das Hand und Fuß hat, weiß nicht…

  86. #113 hundertsechzigmilliarden

    Und woher wissen Sie von diesen „geheimen EU-Verträgen“? Gibt es dafür auch nur irgendwelche Quellen?

  87. #64 danton

    Es wäre schön, wenn es so wäre. Aber Bosbach ist in der CDU längst abgeschrieben. Den Ton gibt Frau Merkel an. Und ich glaube kaum, dass die sich der Tragweite des Problems bewusst ist. Sie beharrt nur weiter auf ihrem empörenden Standpunkt, dass plebiszitäre Elemente auf der Bundesebene falsch sind und wahre Politik nur im Hinterzimmer gemacht werden kann — von selbsternannten „Eliten“ und Parteibonzen, die sich ausschließlich für ihre eigene Karriere interessieren und die oft mit heimlicher Verachtung auf die Bürger herabblicken, die den Staat und das Parteiensystem eigentlich finanzieren.

    Dieser antidemokratische Geist, der das Volk gering schätzt und, wenn auch im Stillen, zu entmachten sucht, ist in der Politik leider überall anzutreffen, in jeder Partei.

    Ich fürchte, wenn Bosbach nicht selbst wüsste, dass er schon lange abgeschrieben ist, würde er sich auch nicht so äußern.

  88. #110 Dum spiro spero (06. Dez 2009 13:31)
    Entscheidungen muß ich und jeder ständig treffen!
    Ich entscheide mich fürs Leben! Hoffnung spielt dabei keine Rolle!
    Und Religion spielt garkeine Rolle! Ich hab schon lange den Glauben an das Gute im Menschen verloren, nur manchmal seh ich Hoffnung.
    Leben und leben lassen! Und wer diese Toleranz nicht aufbringt, wird sehr bald feststellen, wohin Intoleranz führt.
    Damit mein ich unsre islamischen „Mitbürger“.

  89. #117 aberratioictus
    Der Fisch stinkt vom Kopf her.
    Die neoliberale und ausschließlich machtbesessene Dame Merkel vertritt die Interessen der Großkonzerne und der Finanzwirtschaft, also der Lobby, die die unbeschränkte und ungeregelte Zuwanderung profitiert. Ihre inhaltsleeren Reden, ohne Emotionen vorgetragen, ihre austauschbaren Sprechblasen, versinnbildlichen dieses Fiasko nur allzu deutlich. Es geht nur um die Bewahrung der eigenen Macht und der eigenen Pfründe, die Probleme der MitbürgerInnen interessieren sie nicht. In einem derartigen System gibt es aber immer wieder Außenseiter wie Bosbach.

  90. #90 Don.Martin1

    Ja, nichts genaues weiß man nicht. Ich urteile vielleicht auch wieder vorschnell, ist aber einfach ein Reflex, wenn ich „Jugendliche“ mit „aus dem Südland stämmige Jugendliche“ assoziiere…

    Ist das eigentlich strafbar, wenn ich mich bei der zuständigen Polizeistelle als Journalist ausgebe um Informationen (Namen, Migrationshintergrund) in Erfahrung zu bringen? Ich dachte jeder Bürger darf sich als Journalist titulieren… irre ich da?

    Ansonsten nichts für ungut, Don.Martin1! 🙂

  91. man kann in deutschland keine revolution entfachen. was uns weiterbringen würde, wäre eine partei, die nicht mit dem ruf rechter gesinnung behaftet wäre. menschen deren leumund unbefleckt ist. es sollten keine „namenlose“ sein aber und auch keine polit-opportunisten.
    es geht nur mit volkes zustimmung.träumereien oder gar gewalt bringen uns nicht weiter.

  92. [….] Nun scheint auch in Deutschland die angeblich konservative Union sich eines Besseren besinnen zu wollen. Man könnte die Äußerungen Bosbachs aus der letzten Zeit als ein Zeichen für den Willen der Union betrachten, sich seiner konservativen Herkunft zu erinnern. Dazu müsste man allerdings den Umgang der Union mit René Stadtkewitz oder die ständigen Kniefälle Schäubles vor dem Islam außer Betracht lassen.

    Wollte man dennoch Bosbachs Äußerungen als ein Zeichen des Wandels betrachten, müsste man sich als Verdurstender auch mit dem Anblick eines Glases Wasser zufrieden geben. [….]

    Was dieser und der nächste Abschnitt sehr deutlich darstellen, die Unionspolitik kommt in einer neuen halbherzigen Tarnverpackung, deren Inhalt das altbekannte Rezept beinhaltet. Das Rezept beinhaltet für mich „Zuckerbrot (Bosbach) und Peitsche (Multikulti-EinheitsUnion).

    Viele werden es durchschauen.

    MfGrüßen

  93. #119 Sauron

    So leid es mir tut, doch ich kann nicht (mehr) glauben, dass Bosbach ein echter (und ehrlicher) „Außenseiter“ ist. Es wäre schön, wenn Sie recht haben würden, aber ich habe ihn schon so oft reden gehört. Er vertritt andere Standpunkte als die überzeugte Antidemokratin Merkel, aber er entspringt demselben Zirkel von Karrieristen und Parteibonzen, die, wie in jeder Partei, von der Jugend an gelernt haben, dass die Partei im Zweifel immer recht hat — es sei denn, es geht um die eigene Karriere.

    Wenn Bosbach nun deutlicher wird als sonst üblich, dann doch wohl vor allem, weil er nichts mehr zu verlieren hat. Er wollte Innenminister werden und ist es nicht geworden, weil Merkel ihn nicht wollte. Sie hat andere Günstlinge. Es ist zwar gut, dass nun etwas deutlichere Worte zu hören sind und Bosbach sagt, man müsse das Volk ernst nehmen, doch was steckt schon dahinter? Ist das nicht zuletzt vor allem wiederum der verletzte Stolz eines Mannes, dem die Karriere über alles geht?

  94. Ich stimme dem Artikel zu, doch an einer kleinen Stelle, natürlich auch meinem Namen geschuldet, muss ich ein Veto einlegen!

    „Die Union versucht so, auf billige Weise, die bei der Stange zu halten, die sich noch nicht – so wie sie selbst – zu Sozialdemokraten entwickelt haben.“

    Hätte sich die CDU zu einer Sozialdemokratischen Partei entwickelt, wäre ich nach 22 Jahre SPD-Mitgliedschaft wohl dort eingetreten. Doch leider ist auch diese Partei links an mir vorbei gerauscht! Nicht die Sozialdemokratie ist das Problem, bestenfalls ihre Vertreter, die einen Global-Öko-Sozialismus umsetzen wollen!

    Die Klimalüge 1v6
    http://tinyurl.com/ycv49tc

    Ein Sozialdemokrat kann sehr wohl für konservative Werte, für Familie, für sein Vaterland stehen und gleichzeitig für Frieden, Demokratie und soziale Gerechtigkeit sein. Das sind doch keine Widersprüche für sich!

    Doch was die SPD angeht:
    Marc Uwe Kling – Wer hat uns verraten….
    http://tinyurl.com/yaht6q9

  95. #120 zappafrank (06. Dez 2009 14:09)
    Du kannst es ja versuchen, aber die Polente ist doch so gepolt, daß sie auf die Pressestelle verweisen! So kommt man nicht an Informationen, leider… Ich kenn auch keinen „Bullen“, jedenfalls nicht wissentlich… 🙂
    Alter Ossiewitz.. 🙂 🙂 🙂

  96. hundertsechzigmilliarden (06. Dez 2009 13:34)
    „Da werden unsere Sozialsysteme schon 2015 den Kollaps erreichen“.
    Wann das genau sein wird, kann niemand so genau sagen. Aber der notwendige starke Rückschnitt der Sozialsysteme wird twangsweise genau jene Dynamik erzeugen, die viele bei den regierenden „Eliten“ vermissen und die hier im Blog oft beklagt wird.
    Die aktuellen Diskussionen über den Sparwillen im griechischen Haushalt können als Beispiel dienen. Das lasse ich mir nicht entgehen, genausowenig wie die „Marktkommentare“ von Walter K. Eichelburg auf ef-online oder hartgeld.com, der die Finanzkrise als einer von ganz wenigen Fachleuten bereits 2006 vorhergesagt hat.
    Beim angekündigten Zusammenbruch des internationalen Finanzsystems, gehe ich ebenfalls parallel. Das könnte bereits vor dem Jahre 2015 geschehen. Insofern kann es keinem Blog-Leser schaden, nunmehr Lebensmittelvorräte in Betracht zu ziehen. Plausibel erscheint mir auch seine Ansage, dass elektronische Guthaben- oder Kreditkarten rasch funktionslos werden.

  97. #127 WahrerSozialDemokrat

    Nicht die Sozialdemokratie ist das Problem, bestenfalls ihre Vertreter, die einen Global-Öko-Sozialismus umsetzen wollen!

    Letzteres ist ein Teil des Problems. Das weit größere Problem aber dürfte, insgesamt, darin bestehen, dass alle Parteien durchsetzt sind von Karrieristen und Bonzen.

    Ich kann nicht behaupten, dass ich je ein Anhänger der Sozialdemokratie gewesen sei, aber ich hatte große Achtung vor der SPD, als sie sich noch als staatstragende Partei begriff und dergestalt handelte. Heute ist es undenkbar, dass Menschen sich, wie einst Kurt Schumacher, für ihre aufrechten Überzeugungen einsperren und fast umbringen lassen würden.

    Solange die Sozialdemokratie bedeutete, Solidarität mit anderen zu zeigen, war sie mir recht und habe ich mich damit gerne abgefunden. Heute aber bedeutet „Solidarität“ nur mehr, irgendeiner Partei zur Macht zu verhelfen. Dann herrschen deren Günstlinge, denen Ideale weitestgehend fremd sind. Es mag gerade unter den Linken und Grünen auch viele Ideologen geben, doch es sind genauso Bonzen. Und ideologische Bonzen sind die schlimmsten von allen!

  98. Das passt ja gerade:
    „Wie andere Länder Europas kämpft Irland mit einem Haushalt, in dem kaum noch Geld für Investitionen da ist. Dublin gibt 38 Prozent seines Geldes für Sozialausgaben aus, weitere 34 Prozent für öffentliche Gehälter und Renten. „Jeder, der glaubt, dass wir uns sanieren können, ohne an diese beiden Posten heranzugehen, ist geistig verwirrt“, sagte Finanzminister Brian Lenihan. Am kommenden Mittwoch stellt Lenihan die nächsten milliardenschweren Einsparungen vor. Ob er sie durchsetzen kann, steht auf einem anderen Blatt. Schon die Absichtserklärung zu Gehaltskürzungen ließ am 24. November 200?000 der gut vier Millionen Iren streiken. Und selbst neuen Kürzungen müssen auf Jahre hinaus weitere radikale Schnitte folgen.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article5441814/Angst-vor-Staatspleiten-Wer-ist-als-Naechster-dran.html

  99. #1 schmibrn

    Weshalb begegnet man der demographischen Wahnsinn Europas nicht endlich damit, den Familien den Druck ein wenig zu nehmen und sie zu unterstützen, statt sie auszupressen???

    Weil sie einen neuen Menschen (wenn man das so schimpfen darf) erschaffen wollen. Einen LULU* Der blonde Engel wird demographisch verwässert, so das ein dunkelhäutiger übrig bleibt. Das ist das Ziel in Europa durch die Eliten. Das ist nur meine ganz persönliche Meinung. Für Hellhäutige wird es in Zukunft sehr schwer.
    *LULU (Menschskalve) ist von den Anunnaki erschaffen worden.

  100. Grundgedanke der heutigen deutschen Politik seit der Nachkriegszeit

    Niemals darf es zugelassen werden, dass das Deutsche Volk
    beginnt, selbst nachzudenken. Denn es könnte merken,
    wie sehr es belogen und manipuliert wird.

  101. Bosbach ist genauso ein Multikultist wie die gesamte CDU und die anderen Dhimmi-Parteien. Er wollte nur für die konservativen Wähler den Anschein von gesundem Menschenverstand wahren. Das ist Wählerbetrug par excellence!

  102. OT
    Wichtiger Programmtip!
    Morgen DLF
    10:10 Uhr
    Journal am Vormittag
    Kontrovers
    Das Kreuz mit der Volks-
    abstimmung – Müssen wir die
    Angst vor dem Islam ernster
    nehmen?

    Studiogäste:
    – Bekir Alboga,Dachverband
    Türkisch-Islamische Union
    – Sebastian Edathy, SPD-MdB,
    Mitglied der Arbeitsgemein-
    schaft Migration und Integra-
    tion
    – Hans-Hermann Tiedje, Publi-
    zist
    Hörertel.:00800-44644464
    Hörerfax: 00800-44644465
    dlf.kontrovers(a)dradio.de

  103. Man sollte auch nicht vergessen wie sich Bosbach beim Ausschluss von Martin Hohmann aus der CDU verhalten hat!

  104. #139 German hat recht:

    „Bosbach ist genauso ein Multikultist wie die gesamte CDU und die anderen Dhimmi-Parteien. Er wollte nur für die konservativen Wähler den Anschein von gesundem Menschenverstand wahren. Das ist Wählerbetrug par excellence!“

    Genau!

    Und dann erst die CSU:
    CSU richtete schon 2003 „Forum für Muslime“ ein

    Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet will die CSU eine politische Heimat den Muslimen anbieten.
    Die CSU wolle Gesprächsbereitschaft signalisieren und Muslime „im Idealfall für die Mitgliedschaft“ interessieren. Das „C“ im Parteinamen sei dabei keineswegs ein Hindernis, so Spaenle: „Je klarer der eigene Standpunkt, desto ernster nehmen einen die anderen.“

    Oder das:
    „CSU bestätigt “Recht auf Moscheebau”“
    Schon mal hier diskutiert unter: http://www.pi-news.net/2009/04/csu-bestaetigt-recht-auf-moscheebau/

    Nicht mal
    Theo Retisch
    ist bisher von den csu-bonzen erklärt worden, worin denn die sog. gemeinsamkeiten zwischen christen und moslems bestehen soll….

  105. zu den Geheim-Verträgen der EU

    Die kannst du in der EU finden auch im WWW. sind zwar gut versteckt, dass man sie so nicht leicht finden kann, aber das kannst du nachlesen:

    Diese Verträge wurden 2003 in Neapel von den Aussenministern geschlossen mit den 9 muslimischen Ländern, tritt inkraft 2010. Wer hat das für Deutschland gemacht?? Na wer war da wohl Regierungschef und wer Aussenminister?? Natürlich ein Grüner Gutmensch.. Fischer!

    Dabei wurde vereinbart:

    freier Verkehr für Güter, Dienstleistungen, Kapital, Menschen und wirtschaftliches Zusammenschmelzen

    weiter wurde vereinbart:

    – wesentlich mehr EU Geld für diese islamischen Länder
    – eine Kulturelle Partnerschaft
    – Respekt vor dem Islam wird von der EU garantiert
    Enge gegenseitige europäisch-muslimische Beieinflussung fon Rundfunk, Fernsehen, Zewitungen und Magazinen soll die kulturelle Verständigung fördern. Die EU will aktiv eine solche gegenseitige Beeinflussung fördern

    Jetzt kann sich mancher auch eine Meinung bilden, warum Fernsehen, Rundfunk und Zeitungennur noch Pro-Islamisch berichten.

    Alle EU-Regierungschefs haben bis heute ihren Völkern diese Verträge verschwiegen

    Jetzt hat ab 01.11.2009 die EU das sagen, nachdem man Irland mit Geld gekauft hat den Lissabon Verträgen zuzustimmen. Wir sind alle entmündigt.

    dÈstaing hat wörtlich gesagt:

    Die Politiker in der EU betrügen ihre Völker

  106. 105 Johannwi:

    LINKSEXTREME ÜBTEN IM ZELTLAGER NAHKAMPF…

    Danke für den Link.
    Ausgedruckt und am Aushang der Dienststelle platziert..

    Bezeichnend: Kaum mediale Resonanz. Bei übenden Rechtsextremen wäre die Empörungsmaschinerie der Dressurelite wochenlang im Gange.

  107. Grundgedanke der heutigen deutschen Politik seit der Nachkriegszeit
    Niemals darf es zugelassen werden, dass das Deutsche Volk
    beginnt, selbst nachzudenken. Denn es könnte merken,
    wie sehr es belogen und manipuliert wird.

    Ob SPD-GRÜNE-CDU-FDP es ist immer der gleiche
    Geist!Egal wer gerade regiert. Es ist Antideutsche Politik.
    Wählt! Aber nicht mehr diese Parteien!!!!

  108. #145 hundertsechzigmilliarden (06. Dez 2009 17:28)

    Ne, ne, der Genscher hat das alles sehr viel früher mitunterzeichnet.
    Googel Sie mal nach Vertrag von Nizza. Usw.

  109. #9 Copperfield

    „Steuern heissen jetzt Subventionen“

    soll man sich darüber wirklich wundern?

    Die Denkweise bei der Clique ist doch folgende

    „eigentlich könnten wir euch 100% wegnehmen, da wir aber nur 60% nehmen schenken wir euch 40%“!!

    Klartext: der Staat nimmt nicht etwa bei einigen Punkten etwas weniger, nein er GIBT uns was, was eigentlich ihm gehört!!!!

    Die sind nicht nur in dem uns hauptsächlich interessierendem Thema krank sondern auch in anderen Punkten.

  110. #85 Civis   (06. Dez 2009 12:25)  
    #1 schmibrn (06. Dez 2009 10:10)
    Weshalb begegnet man der demographischen Wahnsinn Europas nicht endlich damit, den Familien den Druck ein wenig zu nehmen und sie zu unterstützen, statt sie auszupressen???
    ———-
    Wir brauchen genau so viel Nachwuchs, wie die autochthonen Deutschen derzeit haben: 1,3 Kinder pro Frau. Die Bevölkerung passt sich immer den gegebenen Umständen an. Dass wir Millionen reinholen, liegt daran, dass man bei hohen Arbeitslosenzahlen auf die noch beschäftigten Arbeitnehmer Druck ausüben kann: Seht her, wenn ihr nicht so wollt wie wir, dann fliegt ihr und landet im Dreck. Deshalb auch Hartz IV. Gossenschröder wusste ganz genau, was er da tat- den Druck auf die verbleibenen Arbeitnehmer immens erhöhen.
    Gäbe es hier “nur noch” 50 oder 60 Mio. Einwohner- was wäre schlimm daran? Nichts! Mehr Natur, preiswertere Mieten und Grundstücke, preiswerter Häusle bauen, so gut wie keine Arbeitslosigkeit, Ruhe, man kann sich auf die paar Kinder konzentrieren und sie excellent ausbilden, man hätte die eigenen Assis im Griff (weil es ja nicht mehr so viele gäbe) usw.

    Einerseits hat schmibrn recht, die Familien werden ausgepreßt. Eine verstärkte Unterstützung der Familien muß sich auf deutsche Familien beschränken, ansonsten wird eher der Ausländeranteil gefördert.

    Andererseits hat Civis recht, die derzeitige Schrumpfung der deutschen Bevölkerung ist an sich kein Grund zur Sorge, sondern ein gutes Zeichen.
    Früher, als Millionen von Fabrikarbeitern gebraucht wurden und als Millionen von Soldaten getötet wurden, war eine große Kinderzahl notwendig, um ständig für Ersatz zu sorgen.
    Das entfällt heute. Für ein Land mit 350.000 Quadratmetern Grundfläche wären auch 35 Millionen Einwohner genug, das sind 100 Einwohner je Quadratmeter, das ist nicht dünn besiedelt.

    Die Untergangsgefahr für Europa liegt in der wahnsinnigen Politik, ständig neue Ausländer aus Nichteuropa hereinzuholen und deren weitere Vermehrung hier in Europa zu fördern.

    Es gibt auf der Welt in Afrika und Asien immer sehr viel mehr Menschen, als hier nach Europa hineinkönnen. Und wenn wir einen Teil von deren Bevölkerungsüberschuß aufnehmen, dann erzeugen sie halt immer weiter neue Afrikaner und Asiaten über das Maß hinaus, das ihre Länder ernähren können.
    Den Signalgeber: Halt, wir sind überbevölkert, nichts geht mehr, diesen Warnsignalgeber haben diese Völker nicht mehr eindrücklich genug, wenn immer wieder ein Teil der Armutsmassen nach Europa entfliehen kann und über Handy den Verwandten in Afrika und Asien erzählt: Uns geht es gut, wir können als Arbeitslose/Asylanten oder auch als Arbeiter/Professor sehr gut leben und für euch ist auch noch Platz hier, die Europäer machen das gern, wir wissen zwar nicht warum, aber uns kann es nur recht sein.

  111. #147 rot   (06. Dez 2009 18:25) 

    Ich stimme Ihnen vollständig zu.
    Seit 50 Jahren ist es so, daß wir genau die Regierungsparteien haben, auf die in allen Wahlen zusammen 80 bis 90% der Wählerstimmen entfallen.
    Diese Parteien haben 50 Jahre lang die Überfremdung in Deutschland/Europa willentlich herbeigeführt und es ist zumindest in den letzten 30 Jahren für jeden Wähler klar erkennbar gewesen, wohin die Reise geht. Trotzdem haben die deutschen Wähler diese Parteiengruppe bei jeder Wahl bestätigt, wie gesagt mit 80 bis 90% jedesmal.

  112. Die Idee des Autors vom Konservatismus ist eine recht eigenwillige:
    „Die konservative Politik würde eine Demokratisierung der EU herbeiführen.“

    Das ist Quatsch. Der Konservatismus hatte noch nie besonders viel mit Demokratie am Hut. Kein jetziger und auch kein früherer. Lustig ist zudem, dass gerade die hier so verhasste Sozialdemokratie Fürsprecher für mehr direkte Demokratie ist, während sämtliche konservativen Kräfte diese ablehnen. Wer also wie in der Schweiz abstimmen möchte, müsste SPD wählen.

  113. #43 BUNDESPOPEL (06. Dez 2009 11:35)
    Mensch, Nockerl, bei Ihrer Analyse war der Heilige Geist anwesend.

    Die ersten zwei Sätze sagen bereits alles aus. Grandios.

    Glüchwunsch. Deo Gratias.
    pepe.

    http://www.youtube.com/watch?v=d_VPPgT2YC4

    Vielen Dank! Sie werden verzeihen, wenn ich meinen Artikel nur mir selbst zuschreibe. Mit religiösen Dingen habe ich es nicht so. Zumal bislang nicht, man soll niemals nie sagen.

    Aber den von Ihnen eingestellten Link habe ich genutzt UND

  114. #16 Dum spiro spero (06. Dez 2009 10:52)

    „bosbach ist in der CDU ein “außenseiter”.
    weil das verhältnis zu merkel belastet ist, wurde nicht bosbach, sondern schäuble aussenminister.“

    Hab ich was verpasst? Wann war Scheuble Aussenminister? Oder war Innenminister gemeint?

    😉

  115. #43 BUNDESPOPEL (06. Dez 2009 11:35)
    Mensch, Nockerl, bei Ihrer Analyse war der Heilige Geist anwesend.

    Die ersten zwei Sätze sagen bereits alles aus. Grandios.

    Glüchwunsch. Deo Gratias.
    pepe.

    http://www.youtube.com/watch?v=d_VPPgT2YC4

    Vielen Dank!
    Ich habe nicht sonderlich viel mit Religion zu tun und erlaube mir daher, mein Geschreibsel ausschließlich mir selbst zuzuschreiben.
    Aber wer weiß…….

    Jedenfalls habe ich den von Ihnen eingestellten Link genutzt. Ich habe mir – sogar mit großer Freude – das Lied in Gänze angehört. Was einem doch nicht alles passiert.

  116. #153 amanda (06. Dez 2009 19:32)
    Die Idee des Autors vom Konservatismus ist eine recht eigenwillige:
    “Die konservative Politik würde eine Demokratisierung der EU herbeiführen.”

    Das ist Quatsch. Der Konservatismus hatte noch nie besonders viel mit Demokratie am Hut. Kein jetziger und auch kein früherer.

    So, so. KEIN jetziger….

    Zunächst bedanke ich mich für den Hinweis. Ich darf mich meinerseits den Hinweis geben, dass Sie sich mal mit dem tea party movement beschäftigten könnten.

    Lustig ist zudem, dass gerade die hier so verhasste Sozialdemokratie Fürsprecher für mehr direkte Demokratie ist, während sämtliche konservativen Kräfte diese ablehnen. Wer also wie in der Schweiz abstimmen möchte, müsste SPD wählen.

    Nach meinem Dafürhalten ist die hiesige Sozialdemokratie immer dann oder besser immer dort für „plebiszitäre Elemente“ wo sie sich der (zustimmenden) Meinung der Bevölkerung sicher sein kann.

    Übrigens auch die Grünen. So sagte Fischer sinngemäß, dass Kohl damals (doch) recht gehabt habe; hätte man nämlich das Volk befragt, gäbe es heute noch keinen Euro.

    Die allgemeine Aussage und das somit erworbene Image des rot/grünen Parteienspektrum, für eine Volksbeteiligung zu sein, mag Ihnen für eine Wahlentscheidung genügen, mir ist es zu dünn.

  117. Sorry, mit dem Tippen (und teilweise mit der Grammatik) habe ich es heute nicht so.

    #154 habe ich aus Versehen – vor Fertigstellung – in die Weiten des WWW geschossen. Daher die Wiederholung in #156

    Ansonsten: Dank an alle für die Beiträge.

  118. … man solle “die Sorgen der Bürger ernst nehmen” … Vielmehr wird damit eine Selbstverständlichkeit benannt.

    Diese Sichtweise ist zu optimistisch, denn sie geht davon aus, dass die Politiker mit dieser Formulierung ehrliches Verständnis für die wohlbegründeten Sorgen der Bürger bekunden. Dies aber trifft nicht zu. Denn was die Politiker mit der Formulierung „wir müssen die Sorgen der Bürger ernst nehmen” meinen, ist: Die „Sorgen“ – d. h. die rassistischen Vorurteile und irrationalen Phobien der Bürger – sind eine ernstzunehmende Bedrohung unserer Multikulti-Bestrebungen.

  119. Das habe ich Bosbach geschrieben – der Mann ist ein Ass !!!

    Sehr geehrter Herr Dr. Bosbach,

    nachdem ich sie gestern Abend „souverän-überzeugend-1A-vorbereitet-mit-Schuzzpe-und viel Standing-Rückgrad-in-alter-Form“ bei Plasberg gesehen habe, wie sie dem „Taquyyia-Meister-Lügner-und –gefühltem-Beduinenzeltoberhaupt“ die Leviten gelesen haben, ist meine Woche gerettet und meine Depressionen verschwunden.

    Ich bleibe ihr Fan ! Bleiben sie am Ball ! Es gibt nur noch wenige, die mit Sachverstand dieses Lügengebäude durchblicken und für die Bevölkerung eintreten können.

    Ich befürchte sonst in 10 – 20 Jahren, wenn diese Herrschaften (im wahrsten Sinne des Wortes als Herren) hier die Mehrheit haben, dass wir Verhältnisse wie in Beirut, im Gazastreifen oder auf dem Balkan bekommen und unseren Kindern und Enkeln irgendwann das Schicksal der Armenier droht.

Comments are closed.