Eine bisher unbekannte Person hat Papst Benedikt bei der Prozession zur Christmesse auf dem Petersplatz angegriffen. Der Papst kam zu Fall, blieb aber offenbar unverletzt und begann die Messe mit kurzer Verspätung. Über den Täter – andere Quellen sprechen von einer Täterin – und seine Motive ist noch nichts bekannt. UPDATE auf Seite 2

Nach Angaben des Focus  handelt es sich bei der Täterin um eine geistig verwirrte Frau:

Die Prozession mit dem 82 Jahre alten Papst Benedikt XVI. bewegte sich im Petersdom am späten Donnerstagabend gerade auf den Hauptaltar zu, als sich der Angriff ereignete. Die Frau sprang über eine Absperrung und riss Benedikt sowie Kardinal Roger Etchegaray nieder. Trotz der raschen Reaktion eines Sicherheitsbeamten bekam die Frau den Papst am Kragen zu fassen und zog ihn zu sich, der Papst fiel vornüber.

Benedikt verlor bei dem Angriff seine Mitra und seinen Bischofsstab. Seine Begleiter halfen ihm sofort wieder auf die Beine und führten ihn zum Altar. Der 82-Jährige wirkte erschüttert und musste sich bei Gehilfen abstützen. Mit der Messe wurde kurz nach dem Zwischenfall wie geplant begonnen. Benedikt erwähnte den Zwischenfall aber nicht. Er eröffnete die Messe mit den traditionellen Worten „Pax vobis“ („Friede sei mit Euch“).

Bei der Angreiferin könnte es sich um dieselbe Person handeln, die vor einem Jahr – am Ende der Mitternachtsmesse – ähnlich resolut auf das Kirchenoberhaupt zusteuerte, allerdings ohne dass der Papst dabei zu Fall kam. Auch damals trug die Frau einen roten Kapuzenpullover. Die Sicherheitsbeamten betrachteten die Episode damals als unerheblich. Es geschieht öfters, dass Gläubige während der Messen und Auftritte versuchen, Sperren zu überwinden, um sich Benedikt nähern zu können.

Leibwächter überwältigten die Frau und nahmen sie fest. Sie sei offenbar psychisch labil, sagte ein Vatikan-Sprecher. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, sagte sie aus, sie habe den Papst lediglich umarmen wollen. Kardinal Etchegaray wurde aus dem Petersdom getragen und verbrachte die Nacht im Krankenhaus. Er hat sich offenbar ein Bein gebrochen.

image_pdfimage_print

 

103 KOMMENTARE

  1. Der Papst feiert die Messe souverän. Man merkt ihm nichts an. Die Predigt war m.E. sehr gut.

    Ein Protestant

  2. Über Kurz oder Lang war das zu erwarten.

    Allerdings sollten wir nicht über den / die Täter / Täterin spekulieren.

    War halt ein „Armer Irrer“ —
    — oder eine „Sie“, aber was macht das für einen Unterschied.

  3. Wenns eine Sie war, wars eine arme Irre, wenns ein ER war, ein verabscheuungswürdiger hinterhältiger amoklaufender Terrorist.

  4. Täter? Täterin? Wollen wir doch mal festhalten daß es politisch korrekt ist von „Täterinnen und Tätern“ statt nur von Tätern zu sprechen.

    Komischerweise reden die Politiker immer nur von „Bürgerinnen und Bürger“, „Wählerinnen und Wähler“, aber nie von „Terroristinnen und Terroristen“, „Hasspredigerinnen und Hassprediger“ usw.

    Da besteht aber noch viel Handlungsbedarf in Sachen Gender Mainstreaming! 😉

  5. Hallo Leute..
    Es gibt mittlerweile andere Bewegungenden die den Religionsfuzzys einen Furz ins Gesicht setzen…
    EAAAA..Europea Agnostiker.Atheisten,Apostaten..Vereinigung…
    Wir sind die merhrheit weltweit…
    Alle Götter gehen bei uns in Klo..Allah zuerst.-JC unnd seine Legende gleich nach.
    Aufpassen religionsfuzzys ,,bis jetzt sind wir ruhig gewesen…den Bär nicht zuviel kizzlen im Winterschlaf.
    Die einzige Menschenrechtsverletzung sind Religionen…täglichen abfall.

  6. #8 jecla50 (24. Dez 2009 23:49)
    Hallo Leute..
    Es gibt mittlerweile andere Bewegungenden die den Religionsfuzzys einen Furz ins Gesicht setzen…
    EAAAA..Europea Agnostiker.Atheisten,Apostaten..Vereinigung…
    Wir sind die merhrheit weltweit…

    Ich hänge ebenfalls keiner Religion an.

    Aber Sie dürfen mir glauben, wir beide haben über das hinaus geistig nichts, aber auch gar nichts gemeinsam.

  7. #17 Antieselficker (25. Dez 2009 00:09)

    wenn der täter kein türke war, fresse ich einen besen

    Mahlzeit!

  8. Wer religionstrooble oder sonst irgenwie kriminelles aufsehen macht, soll was auf die Fresse kriegen…leider ist die linke kuscheljuztiz eher für kriminelle Ausländer..Ausländer bringen Geld..gilt für…Justizverfahren,Anwelte,Knast,Aufseher..usw..In der Schweiz wollen wir dieses Gesindel sofort ausschaffen..die Linken/Roten sind dagegen…aufpassen,.., Asterix..Helvetix,,Superdoping…WIR SIND DAS VOLK..Das WORT des Volges ist Staatsrecht..KEINE MINARETTS. und weiter keine Kopfwindeln….Basta.
    Meine IP Adresse kann registriert werden..Sie können sich ja Melden..
    Aufpassen Religionsfuzzys..kein Gott ist der beste Gott..nur der BNeste wird überleben im Endkampf..und das ist sicher kein Moslem ..weil er sich vorher zu seinen 99 F…. hochsprengt.

  9. Hallo Bundespopel, Ihre Links funktionieren beide nicht. Wo ist den auf der Sky-Seite das Video zu finden?

  10. Abwarten, ist ja nix passiert! Es ist richtig sich nicht auf das Niveau der anderen zu bringen, erstmal abwarten! Schöne Feiertage euch allen! Wir werden sehen….

  11. #10 Pro West

    #8 jecla50
    Was bist du denn für`ne heidnische Schwuppe.

    Eine heidnische Schwuppe, die droht und meint, das hätte was mit Menschenrechten zu tun.

    P.S.: das haben Weltverbesserer so an sich.

  12. Hey PI: diesen Schwachmathen bitte SOFORT löschen bzw. rausschmeißen. Das müssen wir nicht schon wieder haben. Das ist Terrorismus und geht gar nicht. IP – Adresse rausfischen und ANZEIGEN!!! DAS GEHT NICHT: Das haten wir vor einigen tagen schonmal mit diesem Gecko oder Gucke…oder wie immer der hieß. Oder ist er’s vielleicht sogar!
    Bitte PI macht was!

  13. Danke, Bundespopel. Allerdings sieht man von der (verwirrten?) Frau nichts. Nur wie zivile Sicherheitsleute augenscheinliche aufgeschreckt durchs Mittelschiff rennen.
    Oder habe ich den falschen Film angeschaut?

  14. @ 21 nockerl

    Bitte klicken Sie gleich oben auf „Messa di San Pietro“, Kommentator.

    Man zeigt den Einzug des Papstes und die Unruhe der Sicherheitsleute, nicht jedoch den Überfall selbst, aus welchen Gründen auch immer…

    http://www.corriere.it/

  15. Na, da hat der alte „Papa Razzi“ nochmal „Schwein gehabt“…bei so’was bricht in seinem Alter schnell mal der Oberschenkelhals entzwei… 🙂

    btw. Im Sky-Video (auch aufm Mirror vom Corriere) sind nur die Schweizer Gardisten zu sehen, wie sie hilflos durch den Mittelgang rennen…wohl zensiert?

  16. @ #26 Der Gotteswahn (25. Dez 2009 00:19)

    „Es war Gottes Wille!“

    — —

    Wessen Gottes Wille ? ?

    Vielleicht der Wille der Hindu-Götter Rama, Krishna, Vishnu oder Brahma ? ?

    Warum „eigentlich“ Gott — und nicht Göttin ? ?

    Z.B. Amaterasu, Venus, Aphrodite, . . . !!

    Die sind mglw. viel schöner als „Gott“ !

  17. Ich gehöre dieser Kirche nicht an, für mich ist Benedikt auch jenseits davon ein verläßlicher und mir sympathischer Mann des Glaubens. Symptomatisch dafür ist der Haß erbitterter, den Glauben hassender Gegner, der ihm häufig, leider gerade auch aus Deutschland, entgegenschlägt.

    Da gibt es schon eine gewisse Tendenz. Dennoch müssen wir hier abwarten, bis die Hintergründe dieser Angelegenheit klar geworden sind. Spekulationen bringen nichts.

  18. #17 Antieselficker (25. Dez 2009 00:09)

    wenn der täter kein türke war, fresse ich einen besen

    Und? Schmeckt der Besen?

  19. „Jeder soll glauben, wozu er lustig ist.“

    — —

    Gott behüte!
    Warum wir die Religion aus der Politik raushalten müssen

    von Robert Misik.

  20. Was soll das mit dem Password..Einfacher für Internationale Klaviere..Meine Freunde aus Frankreich,Spanien..Italien haben nicht die selbe Tastatur..
    Was sols habt, Ihr richtig Schiss das wir den Vatikan oder Mekka zum Erdboden machen..
    Wenn alle Religionsanbeter mal zu ende gehen ist es keine Schande sondern ein wohltun für die Gesellschaft..da kann man leicht 60% ausrotten..aber die Politiker haben es ja verstanden..mit Religionskomflikte verdient man Geld..
    WIR SIND DAS VOLK..Keine Macht der Religionen..mohammed,jesus-christus..? lasst diese Witzfiguren endlich verblassen..und schickt diese heilige Socke vom Vatikan endlich zum Teufel.

  21. #26 Der Gotteswahn:

    „Es war Gottes Wille!“

    Immerhin sind die Wege des Allmächtigen bekanntermaßen „unergründlich“.

    Vielleicht war’s ja nicht der Antichirit, sondern wirklich der „Gott“ selbst. 😉

  22. #39 jecla50:

    So brutal würde ich es nicht formulieren, aber ohne die Geißel „Religion“ stünden wir alle besser da!

  23. Aug um Aug Zahn um Zahn. Hat ihn jemand absichtlich geschubst sollte er/sie mindestens eine Tracht Prügel bekommen. Auch Christen muss man reformieren damit sie nicht immer gleich die Wange hinhalten.

  24. @ 38

    45 Minuten ohne Kommentar? Wieso unternimmt keiner etwas gegen diesen Blasphemisten?
    ———————————————-

    Weil der offensichtlich einen Knall hat und daher nicht ernst zu nehmen ist.

  25. Corriere Della Sera zeigt nun statt Sky News ein Video des Italienischen Fernsehens RAI UNO. Hier kann man den Angriff auf den Heiligen Vater sehen…

    http://www.corriere.it/

    (Bitte klicken Sie gleich oben auf „Messa a San Pietro“. Das Video erscheint dann links…)

  26. @ remembervienna..

    und andere religionsintros.

    Ihr Religionswahnsinn geht mir und einer Merheit(Atheisten) auf den Sack.. ..verkriecht euch in euren Tempel,Moscheen oder Kirchen,aber bringt euren traurigen Machtkampf nicht unter das normale Volk..Religionsspinner gehören ins 18ten Jahrhundert..weg mit diesen introvertierten „NONSENS“ Figuren.
    Im Namen einer „Religion“ bedeudet für mich und meine Freunde etwas Abartiges(krank).
    Wer nicht stark genug ist sich selber zu verwalten,verbirgt sich hinter einer Religion..jedem das seine..aber ich habe einen Arsch in der Hose..und brauche keine göttliche Witzfigur um zu existiere..um so besser.

  27. @ Esberg

    Danke für den Hinweis..
    Es Scheint so ,das die Meinungsfreiheit auch in gewissermasse Zenzuriert wird.
    Ich erlaube mir hier ,als Atheist,auch zu kommentieren.Ich bin gegen die Macht und Ansprüche der Religionen.
    Leider kann ich jeden Tag in den „News“ wieder neue Schlagzeilen von Anschlägen die im Namen einer Religion stattfinden sehen.
    Als Atheist bin ich bei den Muslime auf der Liste der „Kuffar’s“,bei den Christen ebenfallsnauf der Liste der Ungläubigen,usw..
    Wo sind die Rechte der Darwinisten,Atheisten,oder Agnostiker?
    Ich bin kein Freund von Radikalismus,und schon gar nicht von Religionsfanatismus.
    Der Papst oder sonst eine Religionsfigur hat nun mal keine bedeutung für mich.
    Ich gehöre zu einem Flügel der sich gegen religiöse Machtansprüche stellt,ob Christen,Juden ,Moslems..usw.
    Haben wir Atheisten auch mal das Recht auf die Pauke zu hauen..oder sind wir immer noch gottlosen Abfall?
    Tut mir Leid..aber der Papst in seinem Glanz ung Glitzer hat für mich nun mal keine Bedeutung.
    Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das, wie es interpretiert wird.
    Religion ist Gift.

  28. #8 jecla50 (24. Dez 2009 23:49) Hallo Leute..
    Es gibt mittlerweile andere Bewegungenden die den Religionsfuzzys einen Furz ins Gesicht setzen…
    EAAAA..Europea Agnostiker.Atheisten,Apostaten..Vereinigung…
    Wir sind die merhrheit weltweit…
    Alle Götter gehen bei uns in Klo..Allah zuerst.-JC unnd seine Legende gleich nach.
    bis jetzt sind wir ruhig gewesen

    was ist denn das für ein Geisteskranker ?? Klingt im Ton wie Original-Ton Terror-Vereinigung ..die unter dem Deckmantel Terror verüben wollen ???

  29. @jecla 50#8

    Ja es gibt einige Agnostiker, aber wenig echte Atheisten unter uns.

    Im Zusammenhang mit der Minarettinitiative habe ich viele Forenschreiber kennengelernt, die sich (plötzlich) als Atheisten und Agnostiker ausgaben, jedoch vehement den Islam vertraten und sich gegen die Minarettinitiative stellten und jetzt noch stellen. Ein seltsamer Zufall, oder ??? Interessant ist auch, dass sich diese angebliche Agnostiker und Atheisten „zufälligerweise“ immer in linken Foren bemerkbar machten/machen. Und ebenso seltsam handelte es sich bei den meisten dieser Forenschreiber um Leute, mit so guten Deutschkenntnissen brillieren, dass man sogleich merkt(e), dass sie nicht aus dem deutschen Sprachraum stammen. Da sind mir doch noch Muslime lieber, die gleich sagen, weshalb ihnen etwas nicht passt, als kleine Foren- und Leserbriefschreiberlinge, die sich als etwas ausgeben, das sie nicht sind.

  30. #50 jecla50 (25. Dez 2009 03:54)

    Ich bin kein Freund von Radikalismus,und schon gar nicht von Religionsfanatismus.

    Zu diesem Satz paßt eindrucksvoll:

    „Aufpassen religionsfuzzys ,,bis jetzt sind wir ruhig gewesen…den Bär nicht zuviel kizzlen im Winterschlaf.“

    „Wer religionstrooble oder sonst irgenwie kriminelles aufsehen macht, soll was auf die Fresse kriegen…“

    „habt Ihr richtig Schiss das wir den Vatikan oder Mekka zum Erdboden machen..“

    „schickt diese heilige Socke vom Vatikan endlich zum Teufel.“

    Das alles sind natürlich keine Aufrufe zur Gewalt, sondern lediglich Erweise von reinster Toleranz und Menschenliebe erster Güte, nicht wahr.

    Einige befinden sich tatsächlich in dem Wahn zu glauben, Fanatismus und Radikalismus seien ausschließlich „religiöse“ Probleme. Solche Zeilen erinnern uns alle daran, daß dem nicht so ist.

    Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das, wie es interpretiert wird.

    Richtig – verantwortlich für Ihr Tun sind Sie ganz allein. Und das hat jetzt mal gar nichts damit zu tun, was Sie oder andere glauben und was nicht.

    Offensichtlich haben Sie jedoch ein eigenes Wahrnehmungsproblem. Bessern Sie Sich oder machen Sie Sich vom Acker, Sie Terrorist.

  31. Ach Du meine Güte, ich bin sicher, da das Christentum so etwas wie der Islam ist, verkünden Kirchendingsis und unsere Politiker, und leben es, werden nun Christen in aller Welt dafür Frauen umbringen. Wetten?

  32. Wenn der Islam in Europa das Ruder in die Hand bekommt werden sich die Atheisten das Christentum zurückwünschen.
    Mein Wunsch für´s Neue Jahr: dass Atheisten, Christen und Juden endlich kapieren, dass die Allierte sind!

  33. Benedikt ist das Oberhaupt der katholischen Kirche. Der Kirche, die in Deutschland die Islamisierung unterstützt.Es sind katholische Priester und Bischöfe, die Moscheebauten segnen.

    Für meinen Teil sehe ich in der Amtstkirche die Hure Babylon. Und er ist der Antichrist. Die Katholiken wenden sich offen gegen Jesus, gegen Ihren Gott und paktieren mit Satan. Sie nennen es „interreligiösen Dialog“.

    Daher kein Mitleid. Wie wie aus Sagen wissen, kommt der Zeitpunkt, wo der Teufel sich eine Seele holen will.

    Ja, Dr. Tilmann, Pfarrer Keller, Pfarrer Rüsing, Dompröpstin Begrich und Co. Ihr seit alle Priester des Satans. Ihr die seine Moscheen gesegnet habt.

    Nach eurer Lehre.

    Aber wenn es Gott gibt, wird er euch richten. Dann viel Spaß.

  34. @Tom62

    Keine Angst,bin sicher kein Terrorist,weit davon entfernt.Zugegeben es war etwas „Hart“ geschrieben aber nicht zu Unrecht.

    Was die Religionen insgesamt schon alles angerichtet haben bringt manchen zu kochen.
    Ich verurteile sicher Gewaltakten,aber der Papst muss sich nicht wundern wenn er mit seinen ewigen „Diskriminierungen“ auch nicht nur Freunden hat.Das gilt auch für die Radikalen Islamhetzer.

    Ich habe nichts am Hut mit Religionen.Sicher sind es nicht nur die Religionen die Probleme schaffen,aber sie sind an der Spitze vieler Konflikte.

    Wenn ich sehe wieviel Reichtum im Vatikan liegt,und auf der andere Seite wieviele Leute weltweit im Elend leben,dann habe ich kein verständnis mehr für diese Papst figur.

    Man braucht keine Gewalt um eine Religion zu entschärfen..Man muss sie nur Ignorieren und damit nicht mehr unterstützen.Austreten.
    Und ich hoffe das es,in Zukunft immer mehr Leute gibt die das auch machen.

  35. Immer wieder lustig, dass nach 5 Min. durch Medien die Diagnose der geistigen Verwirrung getroffen wird, ohne Kenntnis der Motive und Hintergründe, geschweige denn einer ärztlichen Untersuchung. Ich würde gern mal lesen, dass Lafontaine oder Sodann geistig Verwirrte sind, wenn sie von Entführungen und Inhaftierungen von Managern phantasieren.

  36. Diesen Artikel auf PI, insbesondere die Mehrzahl der Kommentarbeiträge, wird bestimmt nicht von PI kritischen Beobachtern gelesen.

    Das der oder die Täterin „Türke“ oder ein Moslem sei war zwar auch mal kurz dabei, aber das habe ich eher als standard trotz Kommentar eines Islamkritikers interpretiert.

    Und jetzt zu „unserer offiziellen Medienwelt“ ..

    Man stelle ich sich vor eines der (vielen nicht authorisierten) Islam Oberhäupter wäre bei einer Islamischen Veranstaltung derart geschubst worden. Vielleicht auch noch am höchsten Feiertag des Islams (Welcher ist das, Als Mohammed 2000 Köpfe abgeschlagen hat?)..na?? Ich glaube die ersten Vermutungen, dass es sich bei dem Täter um einen Nazi handelt wären im Nanosekundenbereich gebostet worden.

    Fröhliche Weihnachten!

  37. @67 Platow „gebostet“

    …das kann man ja nicht mal als Tippfehler verklären….ohweia..Edit Fkt..Du lagst nicht unterm Weihnachtsbaum!!

  38. 19 dschihaddiddi

    Die Täterin ist keine muslime. Es war die selbe Person wie letztes Jahr. Sie hat den Papst angegriffen, weil der Papst gegen Homosexualität ist. Die Christenverfolgung in Europa und in der Welt wird nicht immer von Kommunisten und Islamisten verursacht. Ins Bild der Christenverfolger drängen sich auch vermehrt homosexuelle Extremisten sowie Feministen oder Antifa. Oder halt alle Drei zusammmen, wenn es darum geht Christen in Berlin zu stören, wenn sie gegen Abtreibung demonstrieren.

  39. Es gibt auch Atheisten die den Islam unterstützen. Das der Papst nicht so offen gegen den Islam Stellung beziehen kann, liegt auch daran, dass er die Christen in der islamischen Welt schützen muss. Für die Mohammad Karikatur oder die Regenburger Rede, müssen auch immer Christen ihren Kopf hinhalten.

  40. #65 jecla50
    „Ich habe nichts am Hut mit Religionen.“

    Ströbele hat auch keine Ahnung davon, erklärt uns aber ebenfalls wie die Welt funktioniert…

  41. #70 Jens T.T

    Wahrheit gegen Selbstschutz? Suchen Sie sowas mal in der Bibel… Warum schrieben die Apostel denn so gar nicht interreligiös, obwohl die Christenverfolgung schon voll im Gang war?

  42. Er eröffnete die Messe mit den traditionellen Worten „Pax vobis“ („Friede sei mit Euch“).
    ——————————-
    Korrekt muss es heißen: PAX VOBISCUM!

  43. #73 danton (25. Dez 2009 11:31)

    „Er eröffnete die Messe mit den traditionellen Worten „Pax vobis“ („Friede sei mit Euch“).
    ——————————-
    Korrekt muss es heißen: PAX VOBISCUM!“

    Danke für die Aufklärung!
    Ich dachte schon, es heißt: “ OROPAX VOX POPULI“

  44. @ Chester

    Sicher bin ich nicht ernstzunehmen,will ich auch gar nicht.

    EAAA vereinigung von Atheisten gibt es sicher nicht,war auch nur mal so eine utopische vorstellung.

    Es gibt mitlerweile eine Unmenge von Blogs die Weltweit Interreligiöse Machtkämpfe betreiben.Jeder verkauft sich auf seine Art.

    Wenn das so weitergeht könnte es wirklich sein das auch mal Gruppierungen sich gegen Religionen stellen.

    Von mir aus soll jeder glauben was er will,aber seine überzeugung nicht anderen aufzwingen oder Konflikte provozieren.

    Was ist so schlimm daran Religionen und ihre Radikalen führer zu Kritisieren,manchmal auch mit etwas härtere Töne?

    In der Schweiz sind vor kurzem Plakate erschienen mit der Meldung.“Es gibt kein Gott,lebe dein Leben ohne Zwang“.

  45. #37 jecla50 (25. Dez 2009 01:08)

    … schickt diese heilige Socke vom Vatikan endlich zum Teufel.

    Immerhin glaubt jecla50 an den Teufel. Er ist also gar kein Heide, sondern en Satanist.

  46. @#65 jecla50

    Da möchte ich nicht direkt widersprechen.

    Allerdings gebe ich hierzu immer wieder zum Besten, dass der Mensch die Religion (oder was er damit zu füllen versucht) benötigt.

    Ich komme da gerne mit dem Vergleich des „Bretterzauns am Ende der Welt“. Das menschliche Gehirn ist nicht in der Lage viele Dinge zu verstehen. Es müssen Ersatzdrogen her, damit der Verstand nicht durchdreht. Die Religion ist eine der Manifestierung einer solchen Ersatzdroge.

    Oha..ich weiss starker Tobak. Aber ich stelle mal die These auf, dass ohne Religion die Welt noch viel schlechter wäre. Wofür vermutlich jetzt die Gegenthese kommt, das Sie ohne Religion viel friedlicher und schöner wäre. Prinzipiell stimme ich dem letzterem zu. Denn wenn sich jeder Mensch bewusst ist, dass es kein Jenseits neben der Existenz hier auf Erden gibt, wer will sich da schon noch mit Sprengstoffgürtel umbringen, oder auf das Paradies hoffen? Oder, wenn wir die menschliche Ellenbogennatur betrachten, ist es die Frage wie brutal die Welt wäre, wenn jeder Mensch nur versuchen würde im hier und jetzt sein „Nirwana“ zu erreichen. (Alles 100% Kapitalisten?)

    Ok..ich bin jetzt still..das ist einfach ein zu deftiges Thema und ich möchte den Gläubigen (aller coleur) nicht Ihre Illusionen nehmen. Denn ich habe vor den Menschen um mich, die an Gott glauben (ok..den christilichen :-))..zu großen Respekt um keine Toleranz gegenüber dem Glauben an sich zu haben. Und ausserdem glaube ich an den Weihnachtsmann, äh Christkind, dass kommt, seitdem ich mich erinnern kann..alle Jahre wieder…

    Fröhliche Weihnachten!

  47. Ich muss die Sicherheitskräfte in Schutz nehmen, die haben gute Arbeit geleistet für den Abstand der Absperrung zum Papst, schneller hätten sie in dem Fall einfach nicht reagieren können.

  48. @#78 Israel_Hands

    Immerhin glaubt jecla50 an den Teufel. Er ist also gar kein Heide, sondern en Satanist.

    Naja..unsere Sprache ist durch und durch religiös durchdrungen. Selbst die chinesische Kulturrevoltuin hatte nicht alles entfernen können. Daher ist ein solches Fettnäpfchen ok. Das ist übrigens auch meine Brucke zum christlichen Glauben an sich. Warum ich diesen akzeptiere und als meinen Glauben bezeichne. Die Verwebung zwischen christlichem Glauben und unseren westlichen Werten ist sehr eng. Genauso wie die menschrechtsverachtenden Diktaturen der Länder mit mehrheitlich islamischer Bevölkerung (Iran u.a.) Beipiele für den Islam und derern Kulturellen Verwebung sind.
    Wo wir wieder bei dem Kernaspekt sind, woher Menschen bei uns, zumindestens ich, Angst vor dem Islam haben. Nein, bei mir ist es nicht Angst. Es ist mehr Ablehnung. Angst habe ich um meine Kinder und deren Zukunft.

    Man kann man nun auch wieder diskutieren was zuerst da war..das Ei oder die Henne. Es gibt interessante Bücher zum Entstehen der Religionen. Wie diese aus den verschienden Stammeskulturen diverse Rituale übernommen haben, die wir heute als UR-christlich bezeichnen würden. Der Tannenbaum z.B. der heute in jeder Kirche steht.

  49. #12 dschihaddiddi

    Es soll sich um eine “geistig verwirrte Katholikin” handeln.

    Da ist immer so. Ein Angriff, den die „politische Korrektheit“ gut findet, wird immer von „geistig verwirrten“ Menschen verübt. Umgekehrt war es immer ein rechtradikaler und rechtsextremer Nazi. Es wird sogar einfach erst einmal behauptet und vorweggenommen.

  50. #83 keinervoneuch

    So einen üblen Kommentar habe ich schon lang nicht mehr gelesen. Nur zu, runter mit der Maske.

  51. Atheismus ist eine Religion, zumindest aber ein Religionsersatz, und Eiferer legen dieselben Eigenschaften an den Tag, die sie anderen immer wieder zu unterstellen versuchen. Solange jemand ständig das Wort „Religion“ in den Mund nimmt und es schreibt, aber gleichzeitig ihre Bedeutung leugnet, gehe ich davon aus, dass solch ein Mensch religiös-fundamentalistisch antireligiös ist, abgesehen von dem zwanghaften Bedürfnis, sich anderen gegenüber überlegen zu fühlen, was immer zum Unheil gereicht.

    @jecla50:
    Ihre Übergriffe lassen vermuten, dass Sie kriminell oder therapiebedürftig sind.

    Ob Ihnen meine Religiösität passt oder nicht, lassen mich und meine generell toleranten Mitmenschen gleichgültig.
    Es geht nicht darum, Diskussionsteilnehmern ihre Meinung abzusprechen. Wir alle diskutiueren hier und Meinungsverschiedenheiten gehören dazu, aber zwischen Diskussionen und Gewaltdrohungen liegt ein ganz enormer Unterschied! Das ist ganz klar mit krimineller Terrorgesinnnug besetzt und
    gehört hier nicht hin! Wenn Sie diesen Unterschied nicht begreifen, ist in Ihrer Entwicklung etwas grundlegend schief gelaufen.

    Eine frohes Fest wünsche ich Ihnen trotzdem.

  52. #87 remembervienna (25. Dez 2009 15:22)

    „Atheismus ist eine Religion.“

    Vegetarismus ist eine Religion oder zumindest Fleischersatz.
    Islam ist eine friedliche Religion.
    Die Erde ist eine Scheibe.
    🙂

  53. Es ist keine Schweizerin, es ist eine Italienerin mit Schweizer Pass.

    Wir können nichts dafür, dass der Schweizer Pass allen nachgeworfen wird.

  54. @#89 Schweizerlein

    Als Schweizerin müssten sie schon wissen, daß es auch einen italienischsprachigen Teil in der Schweiz gibt (Lugano) Eine Schweizerin die in diesen Landesteil aufgewachsen ist. Ich habe leider keine Quelle gefunden, die bestätigt,daß es eine eingebürgerte Italienerin in der Schweiz ist .
    Es gibt auch „Südtiroler “ die italienische Namen haben, hervorgegangen aus Mischehen vor Generationen, die aber sich trotzdem der deutschen Sprachzugehörigkeit eingetragen haben.

  55. Sie ist in der Schweiz geboren.
    Aber was macht es für einen Unterschied ob sie in der Schweiz oder in Italien oder sonstwo geboren ist. Traurig genug, dass sie psychisch krank ist und schon in der Schweiz in Behandlung war.. Nun hat sîe dadurch wieder neue Probleme …

  56. #61 meinereiner (25. Dez 2009 09:34)

    Wenn der Islam in Europa das Ruder in die Hand bekommt werden sich die Atheisten das Christentum zurückwünschen.

    Und umgekehrt!

  57. @#93 Argutus rerum existimator

    Kommen jetzt gleich wieder die Kreuzzüge als Argument?

    Und umgekehrt!

    Beinhaltet wieder die These, dass Christentum und Islam sich sich miteinander vergleichen lassen. Geht nicht. Diese Diskussion ist sinnlos. Das eine ist eine Relgion, dass andere eine politische Ideologie die sich unter der Religionsfreiheit versteckt.

  58. #94 Platow (25. Dez 2009 21:08)

    „Und umgekehrt“

    Beinhaltet wieder die These, dass Christentum und Islam sich sich miteinander vergleichen lassen.

    Abgehsehen davon, daß sich selbstverständlich alles mit allem vergleichen läßt (denn Vergleiche unterliegen ja keiner Einschränkung), geht deine Kritik an der Sache völlig vorbei.

    Weder ist das (heutige) Christentum für den Atheismus noch dieser für jenes eine gefährliche Bedrohung – wohl aber der Islam für beide. Sollte der also einmal herrschen (was ich befürchte), dann werden sowohl Christen als auch Atheisten wünschen, sie hätten es nur miteinander anstatt mit den Moslems zu tun.

    Das eine ist eine Relgion, dass andere eine politische Ideologie die sich unter der Religionsfreiheit versteckt.

    Beide sind Religionen, wenn auch von unterschiedlicher Art. Dazu kommt noch, daß das Christentum durch Aufklärung und andere Einflüsse gezähmt wurde, während dem Islam die ihm eigene archaische Brutalität nie abhanden kam.

    Nur in einem Sinne würde ich dem Islam den Status einer Religion absprechen: er ist sicherlich nicht das, was jene Religion nannten, die sich das Prinzip der Religionsfreiheit ausgedacht haben. Deshalb sollte man ihm diese Freiheit auch nicht gewähren sondern ihn (genauso wie den ihm wesensverwandten Nationalsozialismus) konsequent verbieten.

  59. #83 keinervoneuch (25. Dez 2009 14:04) zu #17 Antieselficker (25. Dez 2009 00:09)

    wenn der täter kein türke war, fresse ich einen besen
    ———————————————-
    Mir wäre auch lieber wenn der Angreifer ein Türke mit religösem Hintergrund gewesen wäre, am besten noch seine Tat vollendet hätte (…)

    Solche „frommen“ wie entlarvenden Wünsche sind nicht Bestandteil dieses Blogs und für sein Anliegen kontraproduktiv.

    Viel Spaß noch mit den Besen!

  60. Eine „geistig Verwirrte“ kann niemand mit so großer Brutalität zu Boden reissen.

    Das war ein Angriff einer toppfitten Furie.

    Bedenklich,daß sie immer eine ROTE Jacke trägt.

  61. “…im Gedränge verlor der Papst das Gleichgewicht und stürzte…”

    Ich fordere einen Alkohol und Drogentest für Journalisten.

  62. Es ist klar,wenn ALLES Gottes Wille ist,dann sind es auch Mord und Totschlag.Es ist aber nicht alles Teufelswerk Gottes Wille,sondern es ist einfach nur menschliche Bosheit.

  63. #99 joghurt (25. Dez 2009 22:24)

    Es ist aber nicht alles Teufelswerk Gottes Wille,sondern es ist einfach nur menschliche Bosheit.

    Für alles Böse, das geschieht, obwohl es nicht Gottes Wille war, gilt logisch zwingend, daß Gott es entweder nicht verhindern konnte oder nicht verhindern wollte.

  64. #102 Argutus rerum existimator (26. Dez 2009 08:45) #99 joghurt (25. Dez 2009 22:24)

    Für alles Böse, das geschieht, obwohl es nicht Gottes Wille war, gilt logisch zwingend, daß Gott es entweder nicht verhindern konnte oder nicht verhindern wollte.

    Nicht wollte, Argutus. Nach der Lehre des Neuen Testaments erntet der Mensch selbst, was er sät, bis dahin, daß auch andere darunter leiden; es ist ein Denkfehler, anzunehmen, daß dasselbe etwas mit dem „Inschallah“-Fatalismus der Moslems, in dem „Allah“ sogar noch vorausbestimmt, wer irregeht und wer nicht, auch nur im Ansatz zu tun habe.

    Der Mensch wird auch im christlichen Glauben nicht aus der eigenen Verantwortung, sowohl für sich als auch für andere, entlassen.

  65. #103 Tom62 (26. Dez 2009 14:56)

    Nach der Lehre des Neuen Testaments erntet der Mensch selbst, was er sät, bis dahin, daß auch andere darunter leiden

    Und sollte diese Lehre wahr sein und der Gott der Christen tatsächlich existieren, dann folgt daraus eben zwingend, was ich schrieb: Daß Gott das entweder so wollte oder nicht verhindern konnte. Da letzteres der Allmacht widerspräche, müßte ersteres zutreffen.

    Somit ist Gott für die Kollateralschäden moralisch voll verantwortlich.

Comments are closed.