Cohn-Bendit: Egoismus der Reichen

Kinderfreund Daniel Cohn-Bendit (Foto) hat reichen Moslems empfohlen, ihre Gelder aus der Schweiz abzuziehen. Diese Sprache würden die Schweizer verstehen. Auch sein Demokratieverständnis offenbart Cohn-Bendit bei der Gelegenheit: Die Schweizer sollen erneut abstimmen, bis es passt. „Aufgabe der politischen Elite sei es, die Bevölkerung für eine neue Abstimmung zu mobilisieren. Vor der Angst im Volk zu kapitulieren, wäre eine Niederlage für alle Demokraten. Cohn-Bendit räumte ein, dass die Schweizer so gestimmt hätten, wie dies zweifellos auch ein guter Teil der Europäer getan hätte. Nämlich mit der Angst gegenüber dem Islam und den Bildern von Selbstmordanschlägen in Pakistan und Afghanistan im Kopf. Dies entschuldige aber nichts, sagte der grüne Politiker und erinnerte an die Rückweisung von Flüchtlingen an der Schweizer Grenze im Zweiten Weltkrieg.“ Deutsche Bessermenschen eignen sich traditionell besonders im Belehren in Demokratiefragen. Mehr…

(Spürnase: Rainer P.)