SPÖ-Frauenministerin Gabriele Heinisch-HosekEs ist hinlänglich bekannt, dass sich Vertreter der Linken in der Gegenwart von Vertretern der Religion des Friedens ganz besonders wohlfühlen und Terrorattacken, ob geglückt oder nicht – als Einzelfälle sehen. Des weiteren ist bekannt, dass sich genau diese linken Gutmenschen gerne heroisch geben und an „Hetz- und Hassseminaren“ der „Nazi-Rechtsaußen-Parteien“ teilnehmen. Das Resultat lautet dann meist: „SPÖ und Grüne entsetzt über Islamhetze“.

Den Inhalt dieser Seminare wird natürlich nicht hinterfragt, geschweige denn ein Blick in den Koran geworfen. Auch die Tatsache, dass es sich immer um islamische Namen bei diversen Tätern handelt und nicht etwa um christliche oder buddhistische oder atheistische (sofern es so etwas gibt), scheint die linken und linkslinken Gutmenschen nicht zu interessieren. Reflexartig heißt es: „Das hat doch alles nichts mit dem Islam zu tun, das sind Traditionen.“ Und unsereiner greift sich auf den Kopf, so er noch einen hat nach all dem Gegen-die-Wand-rennen.

Nun scheint jedoch in Österreich angesichts der niedrigen Umfragewerte der SPÖ ein Umdenken zu erfolgen. So meinte Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas jüngst: „Das Ziel muss sein, die Kopftücher abzuwerfen.“ Dies jedoch nur über Bildung, damit Frauen sich emanzipieren und die Kopftücher, die ja ein Zeichen der Unterdrückung seien, abwerfen. Etwas naiv vielleicht, aber doch ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Vor einigen Tagen legte die SPÖ-Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (Foto oben) nach und forderte ein Verbot der Burka. Und das, obwohl die Zahl der Burka-Trägerinnen österreichweit auf nur 30 geschätzt wird. Der gelernte Österreicher denkt sich: Nur 30? Na, dann gibt es ja auch kein Problem.

Leider sind Politiker nicht dafür bekannt, die Zukunft in ihre Überlegungen einzubeziehen und verkennen, dass die Zahl der Burka-Trägerinnen möglicherweise aufgrund der Demographie in der nächsten Zeit steigen könnte. Wehret den Anfängen und so… sagen die linken Gutmenschen bei jeder Gelegenheit.

Und genau diese Überlegungen, nämlich die Burka zu verbieten, veranlasste den Österreicher Shaker Assem, seines Zeichens Chef der Hibz-ut-Tahrir (einer in Deutschland verbotenen terrorunterstützenden Organisation) dazu, Frau Heinisch-Hosek im Wege der Zeitung ÖSTERREICH eine 3-seitige Drohung zukommen zu lassen. Darin steht unter anderem: Shaker Assem, in Wien ansässiger Pressesprecher der Kalifatbefürworter, die seit 2003 in Deutschland vom dortigen Verfassungsschutz verboten sind, ereifert sich auf drei Seiten über den Vorstoß von Heinisch-Hosek – und „fordert alle österreichischen Muslime auf, die SPÖ nicht mehr zu unterstützen“.

Die muslimischen Wähler in Wien zu verlieren, wäre wahrlich ein harter Schlag für die in Wien so strauchelnde SPÖ.

(Text: AMT)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. Ich glaube noch nicht an ein Umdenken der Linken. Leute die, nachdem sie „gemessert“ wurden Verständnis für den „Hass auf den imperialistischen Westen“ äußern können nicht umdenken. Aber man soll ja nicht aufgeben.

    OT:
    Zur mittlerweile aufgehobenen Sperrung meines blogs liegt jetzt eine Stellungnahme von myblog.de vor: http://kairos.myblog.de/kairos/art/6684058/I-live-again-PART-II

    Ich bin froh „wieder da“ zu sein, trotz der linken Hetze gegen meine Seite.

  2. #1 Kairos (30. Dez 2009 13:40)
    Die kurzzeitige Sperrung deines blogs, nur weil sich einige anonyme user „beschwert“ haben, finde ich sehr bedenklich. Das kann im Grunde hier genauso passieren, wenn das Wahrheitsministerium dies so will.
    Bitte halte uns weiter auf dem laufenden, z. B. was man dir konkret vorwirft (ich kann leider nicht deinen ganzen blog durchlesen)!

  3. Man lese und staune:

    „Nun scheint jedoch in Österreich angesichts der niedrigen Umfragewerte der SPÖ ein Umdenken zu erfolgen. So meinte Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas jüngst: „Das Ziel muss sein, die Kopftücher abzuwerfen.““

    Tja, man sollte jetzt einmal linke Methoden auf die SPÖ-Dame anwenden. Äh, wie war das doch gleich? „Islamkritik ist im Kern ausländerfeindlich…“, gell?

    Diese Frau ist RECHTS! Sie ist intolerant und versteht den Islam nicht richtig. Sie ist ausländsichen Traditionen gegenüber verstockt. Sie anerkennt andere Religionsformen nicht. Die ist islamophob, fremdenfeindlich und rechtsradikal. Sowas geht gar nicht.

    Ich fordere: Parteiausschluss! 😉

  4. @ 2 johannwi: Der Link unter 1 führt Sie direkt zur Stellungnahme von myblog.de.
    Es ging tatsächlich darum, dass einige Leser sich bei myblog.de beschwerten, ich vertriebe „volksverhetzende“ Inhalte in meinem Blog. Nach zwei Wochen der kommentarlosen Sperrung wurde der Blog gestern wieder freigeschaltet mit der erwähnten Stellungnahme. Ich finde das auch bedenklich, verstehe aber die Betreiber von myblog (Beschwerden=Mehrarbeit/ Befürchtung rechtlicher Probleme), auch wenn ich finde, man hätte mich informieren müssen. Zudem hätte das procedere sein müssen: Blog offen lassen, prüfen, bei Bestätigung des Verdachtes schließen. Stattdessen war ich zwei Wochen lang im Unklaren, was überhaupt passiert war.

  5. KOPFTÜCHER ABWERFEN — SHAKER HASSEM RAUSWERFEN

    A so a Schuus hat sich die Staatsbürgerschaft erschlichen, for sure.

  6. Den Sozialisten, (inkl.) Medienleuten, „Eliten“ und der classe politique, wird nie „ein Lichtlein aufgehen“. Sie sind diejenigen, die von den Migranten profitieren. Die Sozialisten mit dem Nachwuchs ihrer schwindenden Zahl einheimischer Mitglieder und der „Internationalisierung“. Die „Eliten“ und die classe politique (inkl. ihrer Wirtschaftsverbände) am internationalen Renomee, sprich Zuwanderung einheimischer Arbeitsplatzkonkurrenz. Das „Lichtlein“ geht denen allenfalls unter, und zwar dann, wenn das Volk endgültig die „Nase voll“ von deren Politik hat.

  7. Liebe PI-Redaktion,
    Linke sind unbelehrbar. Punkt. Aus. Warum geht das nicht in euren Schädel???

    Wenn diese Affen so tun, als wären sie islamkritisch, dann sind das nichts als heimtückische Lügen!!!

    Da können sie sich in Umfragen noch so sehr für ein Minarettverbot aussprechen oder Sarrazin zustimmen – in Wirklichkeit ist das alles nur eine riesige Täuschung, um uns Konservative und Patrioten in Sicherheit zu wiegen.

    Linke Taqiya, mehr nicht.

    Und PI macht dann auch noch Werbung für dieses heuchlerische Pack. Warum?

  8. #4 obiwahn:

    „politiker sind wie fahnen.
    sie zeigen immer dahin wo der wind hin bläst.“

    Das kann man einem Helmut Schmidt z.B. nicht vorwerfen. Wehner und Strauß ebensowenig.

  9. Obwohl Leute, die SPÖ-Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek kann man getrost links liegen lassen. Buchstäblich. Die Frau ist ein Witz, genauso wie ihr Amt.

  10. OT
    der Gewinner des Tages hat mir heute morgen ein Schmunzeln entlockt 😉

    http://www.bild.de/BILD/news/standards/gewinner-verlierer/gewinner-verlierer.html

    Ein ganz Großer hört nach 20 Jahren auf: Ertugrul Özkök (62) legt zum Jahreswechsel sein Amt als Chefredakteur der wichtigsten türkischen Zeitung „Hürriyet“ nieder. Mit seinen Artikeln (auch in BILD) baute er Brücken zwischen Orient und Abendland, Islam und Christentum. Er leistete mehr für die deutsch-türkische Freundschaft als alle Sonntagsredner.

  11. Darin steht unter anderem: Shaker Assem, in Wien ansässiger Pressesprecher der Kalifatbefürworter, die seit 2003 in Deutschland vom dortigen Verfassungsschutz verboten sind, ereifert sich auf drei Seiten über den Vorstoß von Heinisch-Hosek – und „fordert alle österreichischen Muslime auf, die SPÖ nicht mehr zu unterstützen“.

    Interessant zu beobachten, wie hier der politische Druck aufgebaut wird. Wo doch der Islam nur eine „Religion“ ist, noch dazu eine „friedliche“. Auch interessant, daß wieder die totalitären Religionsfaschisten zu Wort kommen und in ihrer islamisch aufgebauten psychologischen Kriegsführung sofort gegenmauern. Die trojanischen Pferde der Mohammedaner setzen sich zum Abschluß in jedem Land durch, in dem der Islam erstmal Fuß gefasst hat. Das scheint immer noch zu wenigen der Sozis klar zu sein.

    Gut ist aber der Konflikt der entstanden ist und die drohende Reaktion der Musel. Das zeigt auf, wie sich der allgemeine Musel im Konfliktfalle verhält, nämlich gegen jeden, der kritisch aus der Reihe des Islamsozialismus tanzen möchte und von den Muselmigranten europäische Rechte, Werte & Pflichten mal umgekehrt als sonst einfordert. Es macht deutlich, daß der Islam mit Europa gar nicht kompatibel ist. Und nicht hier her gehört.

  12. Ach — die SPÖ gibt es noch? Ich dachte, die habe sich mittlerweile (in Wohlgefallen) aufgelöst.

  13. diese schwachmatinnen! wenn die fpö islamhetze betreibt, betreiben die linkinnen freiheitshetze und demokratiehetze.
    jetzt, wo die sozialdemokratur abgewirtschaftet hat, geht ihnen angeblich ein lichtlein auf? das glaube ich nicht, linkinne sind von natur aus unterbelichtet und scheuen das licht der erkenntnis, wie dracula den sonnenaufgang.

  14. @ 16 lorbas: Mittlerweile bin ich überzeugt, dass alles links von der CDU (und Teile derselben) Profit aus der Tabuisierung gewisser Themen schlägt. Die Zeit des Wartens ist vorbei, die Zeit des Kämpfens ist gekommen!

  15. #4 obiwahn

    Welch wahren Worte !!

    Die Linken,die Grünen und die vielen
    Gutmenschen werden doch gerne aus islamistischer Sicht als nützliche Idioten bezeichnet. Selbst dabei ist Ihnen noch kein Lichtlein aufgegangen.

    Seid wachsam….

  16. Denen wird auch kein Lichtlein aufgehen. Diesen Deppen geht es nur um den Macht- und EInflusserhalt. Ab und zu muss man dem Maul auf’s Maul schauen, damit man sich mit Stimmen der Leichtgläubigen über die nächste Wahl retten kann.

  17. Wieso ist ein “ Nazi “ ein „Rechter “ Die Abkürzung “ Nazi “ kommt von National-Sozialist. Seit wann gibt es Sozialisten die
    “ Rechts “ zu finden sind. ? Im Dritten Reich wurden die “ Rechten “ verfolgt und umgebracht. Also Nazi und Rechts passt nicht zusammen. Es wird zu viel erfunden, um irgend welche
    “ Etiketten “ drauf zu kleben. Ich will Inhalte sehen. Die “ Linken “ und Kommunisten, deren Inhalte sind bekannt siehe “ DDR “ Kuba Nord Korrea.

  18. Nochmal, jetzt korrekturgelesen vor dem Submit-Klicken:

    Denen wird auch kein Lichtlein aufgehen. Diesen Deppen geht es nur um den Macht- und EInflusserhalt. Ab und zu muss man dem Volk auf’s Maul schauen, damit man sich mit Stimmen der Leichtgläubigen über die nächste Wahl retten kann.

    (Bitte eine Editierfunktion zu Ostern!!!)

  19. @ #1 Kairos:
    Gratulation, Dein Host spricht wenigstens mit Dir. Ich hingegen bin für blogg.de weiterhin Luft.
    Wer bei mir volksverhetzende Inhalte findet, dem spendiere ich einen Kasten Bier. Ich arbeite mit Vorliebe mit Quellen und O-Ton, alle Behauptungen lassen sich jederzeit auf ihre Richtigkeit überprüfen.
    Mein Blog befindet sich nun auf http://maethor-islam.blogspot.com/

    Übrigens, @ PI, nun wäre eine gute Zeit, die neue Adresse in eure Linkliste zu übernehmen. 😉

  20. Illusionisten sind dafür bekannt dass sie sich nur sehr, sehr, sehr ungerne von ihren Illusionen trennen. Das gilt in besonderem Maßen für die linksgrünen 68er Illusionisten.

    Eine multikulturelle Gesellschaft in der alle glücklich und zufrieden sind ist eine Illusion, genau so wie der Wunsch einen Menschen heranzuziehen der sich zuerst für die Gesellschaft und zuletzt für sich selbst einsetzt.

    Anders gesagt, mach mal einem Bekloppten klar dass er bekloppt ist.

  21. #1 Kairos (30. Dez 2009 13:40)

    OT:
    Zur mittlerweile aufgehobenen Sperrung meines blogs liegt jetzt eine Stellungnahme von myblog.de vor: http://kairos.myblog.de/kairos/art/6684058/I-live-again-PART-II

    Ich bin froh “wieder da” zu sein, trotz der linken Hetze gegen meine Seite.

    Hallo Kairos,
    ich habe Dir einen Kommentar auf MyBlog hinterlassen.

    Aber sowas geht ja schon mal gar nicht:

    Dein Kommentar wurde von der Software als S-p-a-m identifiziert und geblockt. Bitte schreibe an help@myblog.de, falls hier ein Fehler aufgetreten ist.

    Mein Tipp: Zieh schnell bei Big Brother aus…

  22. SPÖ und Grüne entsetzt über „Islamhetze“
    26. November 2009, 14:53

    * Artikelbild

    SPÖ-Rudas: „Eine unfassbare Verschwendung von Steuergeldern für FPÖ-Hetze.“

    FPÖ soll Steuergelder zurückzahlen – Wirtschaftsbund-Generalsekretär: „Ausländerfeindliche Botschaften gefährden Wirtschaftsstandort“

    Mit Entsetzen und Kritik reagieren SPÖ und Grüne auf die in den Seminaren des freiheitlichen Bildungsinstituts verbreitete „Islamhetze“. Laut einem Bericht der Zeitschrift News sollen dort unter anderem Sätze wie „Der Islam ist feindselig. Der Koran ist böse.“ gefallen sein. „Das liegt weit jenseits der Grenze des Zumutbaren. Wie hier Menschenhetze im wahrsten Sinne des Wortes ‚doziert‘ wird, ist von beispielloser Widerwärtigkeit“, meinte etwa die Wiener Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) in einer Aussendung. Als „zutiefst widerlich und einmal mehr entlarvend“ bezeichnete der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch die Vorkommnisse. „Eine unfassbare Verschwendung von Steuergeldern für FPÖ-Hetze“, sagt die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas.

    Die Grünen finden den Islam und Koren also nicht Böse?

    Interessant, der Islam erhebt den Anspruch, über die Welt zu herrschen.
    Der Koran ruft zur Tötung von Andersdenkenden auf, befiehlt, dass Frauen in ihrer „Wertigkeit“ unter den Männern stehen und besagt, dass der Rechtgläubige ein höherwertiger Mensch als ein Ungläubiger ist.

    Das alles beanspruchte auch der Nationalsozialismus für sich und die Arier.

    Ich finde diese Ansichten nicht gut und das sage ich öffentlich und verwehre mich gegen eine derartig pervertierte Ideologie.

    Und die Grünen möchten den Bürger über die Islamideologie im Unklaren halten und befürworten die Installation dieser, in der Tat demokratiefeindlichen Ideologie namens Islam.
    Die Grünen sind Nationalsozialisten, Nazis.
    Und da es um eine internationale Installation geht, ist es legitim, die Grünen als Internationalsozialisten zu bezeichnen.

    Sie erdreisten sich sogar öffentlich, Gelder, die zur Information über eine nationalsozialismusgleiche Ideologie bereitgestellt wurden, zurückzufordern.
    Die Grünen verfügen, wie die Nationalsozialisten, über eine Kampftruppe.
    Bei den Nazis hiess es SA und bei den Grünen nennt man diese militante Gruppe AntiFa.
    Beide gngen/gehen mit Gewalt gegen Andersdenkende vor und arbeiten gegen die Demokratie, indem Kritiker bedroht und, auch körperlich, geschädigt werden und Staatseigentum beschädigt wird.

    Islam und Grüne, da wächst zusammen, was verboten gehört.

  23. Der SPÖ-Landeshauptmann Niessl ist momentan der ärgste Ausländerhetzer. Er weigert sich ,ein Asylantenheim zu bauen,also ist er der Sprachregelung der linken Gutdeppen entsprechend ein Ausländerhasser!!!Tja,Leute,so schnell kann das gehen…..

  24. #20 rob567 (30. Dez 2009 14:26)
    Hab ich mir doch gedacht, daß es nur Hawwacks sein konnten. Die Schüße fielen auf der Föhrerstraße. Den Banden gehört nach aufgebauter Mafiastruktur dort das Ghettoviertel. Sozusagen No-Go-Area für den Normalbürger. Wer dort mit den Museln in Konflikt gerät wird schnell gemessert.

  25. Ein Sozialist, dem ein Licht aufgeht?
    Schwer denkbar. Entweder Sozialismus oder Wahrheit – beides ist ein Widerspruch in sich…

  26. Die Initiative liberale Muslime tritt hingegen vehement für ein Burka-Verbot ein, weil die Verschleierung „gegen die Freiheit der Frauen gerichtet“ sei.

    Immerhin!

  27. @#9 Theodiscus

    Der Grossinquisitor ist wieder da…und will den langjährig immer erfolgreicheren Blog PI belehren!
    …der die Frauen hinter den Herd verbannen will und zum Kinder kriegen abkommandiert, der Arbeit nur für richtige Männer richtig hält.
    Du bist doch eh hier falsch, das ist nicht das Muslimforum!
    Wir sind auch nicht mehr im Mittelalter, sondern Anno Domini 2009/2010.

  28. PI ist auch christlich, der Begriff „Hoffnung“ ist immer mit dabei, wie sich das für echte Christen nun mal so gehört.

    Da hofft man schon, dass letztendlich auch linke Gutmenschen mal zur Vernunft kommen.

  29. @#39 Mikel123

    Ich bitte um einen Vers, wo die Burka verpflichtet wird.

    Gibt es nicht!
    Fakt ist, dass sie Ausdruck erzkonservativer Muslime ist, die die im Koran geforderte Bedeckung der Frau stark übertreiben!

    Sure 24:31 an-Nur (Das Licht)

    Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten, ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer dem, was (sonst) sichtbar ist. Und sie sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer ihren Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen, die ihre rechte Hand besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen (Geschlechts)trieb (mehr) haben, den Kindern, die auf die Blöße der Frauen (noch) nicht aufmerksam geworden sind. Und sie sollen ihre Füße nicht aneinanderschlagen, damit (nicht) bekannt wird, was sie von ihrem Schmuck verborgen tragen. Wendet euch alle reumütig Allah zu, ihr Gläubigen, auf daß es euch wohl ergehen möge!

  30. @ 30 esbjerg: Ihr Kommentar wird auf http://kairos.myblog.de/ angezeigt, also kein Grund, sich aufzuregen. Ich hoffe ja noch, dass myblog.de zur Vernunft kommt und mich weiterbloggen lässt. Zu einer ausländischen Plattform zu wechseln käme für mich beinahe dem physischen Auswandern gleich (ich meine nur von der Gestik her, was haben wir denn davon, wenn wir uns von den deutschen Blogbetreibern die freie Meunungsäußerung verbieten lassen? Das gleiche, das wir davon haben, uns von unseren Chefs die freie Meinungsäußerung (während Ausübung unserer Dienstpflicht) verbieten zu lassen. Die Zeit des Wartens ist vorbei, die Zeit des Kämpfens hat begonnen. Sagt, was ihr denkt, und wenn man euch deswegen diskriminiert schreit es in die Welt hinaus. ICH WILL AUCH SONDERRECHTE, ICH WILL WIE EIN IN DEUTSCHLAND LEBENDER MOSLEM BEHANDELT WERDEN.

    Ach. ihr wisst schon, worauf es ankommt. Vergesst nur nie, dass ihr die leute in eurer Umgebung erst noch langsam an das Thema heranführen müsst. Wenn ihr mit Sarrazins Kosovo Vergleich beginnt, dann habt ihr schon verloren, dafür sind die meisten Leute zu „gut.“ Fangt mit der alltäglichen Bereicherung an und den ungleugbaren Zuständen in Saudi Arabien et al. Dann arbeitet euch über die Religionskritik vor zu den wirklich drängenden Themen…

    Kairos knuddelt PI.

  31. Zenta
    Das stimmt und was lernen wir daraus?
    Antwort:die Burka ist kein islamisches sondern extremistisches Problem.

  32. #31, nicht die mama
    >Die Grünen finden den Islam und Koran also nicht Böse?<
    Ganz einfach begründet: Das Grüne IST selber das Böse! Wer Kinderfickerparolen in die Welt setzt (Cohn Bendit,Volker Beck, etc) beweist das immer wieder. Darunm fehlt auch das entsprechende Feingefühl gegenüber anderem Bösen.
    Gleiches zu Gleichem
    Gruss

  33. Meine Anfrage wurde offenbar wegradiert – warum?
    Aber wir sind ja nicht bei den willkürlich zensierenden Qualitätsmedien™ – ich versuch’s nochmals:
    Zitat aus dem Lead-Text:?“Auch die Tatsache, dass es sich immer um islamische Namen bei diversen Tätern handelt und nicht etwa um christliche oder buddhistische oder atheistische (sofern es so etwas gibt), ….”
    Kann mir jemand erklären, was mit der in Klammern gesetzten Formulierung “(sofern es so etwas gibt)” gemeint ist? Was wird damit angedeutet?
    Ich bin gespannt.

Comments are closed.