Die Wahl hat begonnenDie PI-Gruppe München als diesjährige Preiskommission und PI bedanken sich herzlich für die vielen Vorschläge zum Dhimmi und Anti-Dhimmi Award 2009. Nach Auswertung der Leserkommentare ergaben sich die Nominierungen wie folgt. Dhimmis: Sebastian Edathy, Armin Laschet, Claudia Roth, Wolfgang Schäuble und Fritz Schramma. Anti-Dhimmis: Henryk M. Broder, Ralph Giordano, Dr. Ulrich Schlüer („Schweizer Volk“), Dr. Thilo Sarrazin und René Stadtkewitz.

Die Dhimmi-Nominierten im Überblick (in alphabetischer Reihenfolge):

Sebastian Edathy (SPD) war von 2005 bis 2009 Vorsitzender des Innenausschusses des Bundestages. Seine Devise lautet: Wer nicht meiner Meinung ist, muss rechtsradikal sein, denkt aber in jedem Fall nicht „differenziert“ genug.

Vorgeschlagen von:

#12 Severus Snape (10. Dez 2009 17:11)
Für seinen außerordentlichen Beitrag zur Aushebelung der Meinungsfreiheit, unvorstellbare Unterwürfigkeit unter die derbsten Moslem-Machos, beispiellosen Verrat an der eigenen Bevölkerung und Deutschland- sowie Westen-Hass im besonderen Ausmaße.

#94 Sauerlaender (10. Dez 2009 18:21)
Sein verzweifelter Kampf gegen PI, gegen das Abendland und für Schweizer Minarette machten Edathy 2009 zur schillernsten Figur der Islambewegung. Edathy war 2009 der “gute” Vorzeigesozialdemokrat (mit eingebauten Migrationshintergund) schlechthin. Ein unverbesserlicher Multikulti-Moralist, der am wenigsten vom radikalen Islam versteht, ein Gutmensch zum schlechtwerden.

#29 Glabiator (10. Dez 2009 17:22)
Für seinen unermütlichen Einsatz gegen das christliche Abendland, Deutschland, das deutsche Volk, die Islam-Kenner/Kritiker, PI und andere nicht-linke (und damit “böse”) Webseiten. Vor allem sollte sein Vorhaben PI vom Verfassungsschutz bespitzeln zu lassen erwähnt werden, plus die wahnwitzige Unterstellung die Linksrutsch-CDU würde eine “völkische Gesinnung” pflegen.
Auch in den Reaktionen nach der Schweizer Minarett-Abstimmung tat er sich als heftiger Gegner von Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaat hervor.

#164 Wanderer (10. Dez 2009 19:43)
Herr Edathy geht als Sieger durch’s Ziel, weil bei ihm ja grundsätzlich alles, was mit dem Islam zu tun hat, eben nichts mit dem Islam zu tun hat.

Armin Laschet ist seit 2005 Integrationsminister von Nordrhein-Westfalen. Der Islamversteher ist der lebende Beweis dafür, dass man vor allem mit einem von einem Pudding transplantierten Rückgrat in der Merkel-CDU etwas werden kann.

Vorgeschlagen von:

#97 Krefelder (10. Dez 2009 18:25)
Herr Armin Laschet hat sich in diesem Jahr ganz besonders penetrant hervorgetan. Konsequent und wider besseren Wissens verleugnete Armin Laschet die Probleme, die mit der massenhaften Zuwanderung muslimischer Unterschichten verbunden sind. Niemand, der den Blick davor fester verschloß und dazu noch die ungeheurliche Dreistigkeit besaß, dem anvertrauten “Wahlvolk” weitere Anstrengungen abzuverlangen, um der toten multikulti-Kuh doch noch einen Tropfen Milch abzuzapfen. Ob in öffentlichen Podiumsdiskussionen oder im Rotfunk, keiner bückte sich tiefer vor den “neuen Deutschen”, keiner zeigte mehr Verständnis für jede noch so unverschämte Forderung unserer neuen Herrenmenschen. Auch mit Kritik wusste Herr Armin Laschet umzugehen, kam es zur direkten Konfrontation mit “dem Feind”, verlor niemand souveräner die Fassung als er, ob nun aus Überzeugung oder nur gespielt.

183 vossy (10. Dez 2009 20:21)
Armin Laschet, weil er offensichtlich das, was er von sich gibt, wirklich verinnerlicht hat und uns noch nicht mal davor “bewahrt”, dies für jeden in Form eines Buches (Die Aufsteigerrepublik: Zuwanderung als Chance) zugänglich zu machen. Mit Freude nimmt Herr Laschet an der Grundsteinlegung der Kölner Großmoschee sowie beim Fastenbrechen teil. Es würde jetzt nur noch fehlen, daß auch Armin Laschet sich outet, “sich nicht mit dem Islam auszukennen”. Zu allem und jeden seinen “Senf” dazu geben und keine Ahnung zu haben, ist schon sehr dhimmihaft.

Claudia Roth, die „Nervensäge der Nation“, ist seit 2004 Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Legendär ihr Ausspruch: „Mir gefällt in der Türkei Sonne, Mond und Sterne, mir gefällt Wasser, Wind, mir gefallen die Meze, mir gefallen Kichererbsenpüree, mir gefallen Börek…“

Vorgeschlagen von:

#51 maddy (10. Dez 2009 17:36)
Kaum jemand verleugnet die Realitäten im Islam konsequenter als die Grünenchefin.

#79 Diaspora (10. Dez 2009 17:59)
Zum einen gibt sie vor sich für Homosexuelle und Frauen einzusetzen und zum anderen öffnet sie dem Islam mit all seiner moralischen Perversion Tür und Tor. Jemand, der vorgibt, die Schwächeren zu schützen und dann deren Schlächter und Unterdrücker entgegenarbeitet, ist einfach prädestiniert dafür. Wer sich so dafür einsetzt, dass die Türkei in die EU kommt, ist deutlich abzulehnen und mit einem solchen “Preis” zu küren.

Wolfgang Schäuble war von 2005 bis 2009 Bundesminister des Innern. In dieser Zeit rief er die Deutsche Islamkonferenz ins Leben und zeigte dabei, dass ihm die muslimischen Zuwanderer weit mehr am Herzen liegen als die authochthone deutsche Bevölkerung.

Vorgeschlagen von:

#93 RadikalDemokrat (10. Dez 2009 18:19)
Schäuble hat mit seiner Islamkonferenz reine Blindleistung erzeugt und so getan, als ob hier etwas bewegt wird. Es hat sich etwas bewegt: Man hat das Gefühl, daß die deutschen Kulturellen Werte total zur Diskussion freigegeben sind.

#132 Bloodhounds (10. Dez 2009 19:01)
Schäuble mit seinen unsäglichen Unterwerfungsritualen und seiner Ignoranz. — Außerdem muß gewürdigt werden, daß er seit den 1980ern an maßgeblicher Stelle die massenhafte Einwanderung von Mohammedanern gefördert hat, und jetzt, wo er vor dem von ihm angerichteten Scherbenhaufen steht, den Islam als Realität in diesem Land hinstellt, der man sich anbiedern und anpassen muß.

#165 German (10. Dez 2009 19:47)
Schäuble hat ja schon einen Dhimmi-Preis bekommen: Toleranzpreis für Wolfgang Schäuble. Noch einer und er würde wömoglich vor Stolz platzen.

#217 nicht die mama (10. Dez 2009 22:21)
Schäuble muss den Dhimmi bekommen. Wer den Islam als “Teil Deutschlands, als Teil der Europäischen Kultur” willkommen heisst, sich mit Muslimbrüdern an einen Tisch setzt um das Integrationsdiktat entgegenzunehmen und darüber hinaus noch das eigene Volk unter Generalbeobachtung stellen möchte, der hat sich den “Dhimmi des Jahres” redlich verdient.

#234 Plebiszit (11. Dez 2009 01:28)
Ergebnislos gescheiterte Konferenzen mit Hilfe krimineller Staatsfeinde. Danach Abgabe und Anschub für ein islamisches Konferenzen-Netzwerk auf Länder und Bezirksebene. Eine Verhöhnung aller Deutschen und anderer ”Ungläubigen”.

Fritz Schramma (CDU), bundesweit besser als „Türkenfritz“ bekannt, war bis zum 20. Oktober 2009 Kölner Oberbürgermeister. Er war Wegbereiter des Baus der Großmoschee in Köln-Ehrenfeld und verglich dabei Andersdenkende gerne mit Fäkalien.

Vorgeschlagen von:

#4 Eurabier (10. Dez 2009 17:03)
Für seine “Verdienste” um das okzidentale Ende des Stadtteils Köln Ehren(mord)feld auszeichnen.

#23 Oberschlesier (10. Dez 2009 17:17)
Seine “Verdienste” liegen zwar einige Zeit zurück, aber er hat bewiesen, wie man die, äh, Rechten mit, äh, demokratischen Mitteln unterdrückt.

#34 kleinerMukk (10. Dez 2009 17:25)
Der zu der Grundsteinlegung der Moschee in Köln-Ehrenfeld sagte, sie sei “ein Symbol einer sich öffnenden Blüte, die dazu einlädt, hinein zu schnuppern”. Dumm nur, wenn es sich dabei um eine giftige Blume handelt.

#46 Melina2 (10. Dez 2009 17:33)
Auch wegen des Zitats: “Wer Koransuren in der Öffentlichkeit zeigt, ist ein Hetzer.” Und das Abküssen von Islamfunktionären in der Öffentlichkeit.

#183 vossy (10. Dez 2009 20:21)
Der im letzten und auch dieses Jahr mehr als deutlich gezeigt hat, was er unter Demokratie versteht. Der erste Anti-Islamisierungskongreß wurde erfolgreich durch seine Hetze und diverse Kampagnen, incl. Antifa-Schlägertrupps, verhindert. Die Kölner Bürger wurden aufgerufen, sich mit aller Macht gegen “diese braune Soße” zu stellen, was u.a. dazu führte, daß Taxifahrer die Teilnehmer nicht befördern wollten, Kneipen und Gaststätten die Bedienung verweigerten, Hotelreservierungen storniert wurden u.v.a.m.

Wahl zum Dhimmi des Jahres:

  • Claudia Roth (38%, 3.032 Votes)
  • Wolfgang Schäuble (20%, 1.608 Votes)
  • Sebastian Edathy (20%, 1.561 Votes)
  • Fritz Schramma (11%, 884 Votes)
  • Armin Laschet (11%, 868 Votes)

Total Voters: 7.953

Loading ... Loading ...

Die Anti-Dhimmi-Nominierten im Überblick:

Henryk M. Broder ist wohl einer der politisch inkorrektesten Publizisten in Deutschland (auch wenn er das nie selber von sich sagen würde). Dabei scheut er auch zunehmend nicht davor zurück, den Islam bzw. die Islamisierung zu kritisieren.

Vorgeschlagen von:

#73 Antipode (10. Dez 2009 17:51)
Broder ist der aktivste Mahner und Aufklärer in Sachen Islam, der mit viel Geschick und Humor das ständig akuter werdende Problem einer breiten Öffentlichkeit bewusst macht.

Ralph Giordano brachte mit seinem Streitgespräch mit Bekir Alboga im Kölner Stadt-Anzeiger alles ins Rollen. Er ist trotz seiner 86 Jahre jünger und frischer im Denken ist als die Rot-Grüne Machtelite mit ihrem unglaubwürdigen Postulat, ewig zu den Jungen und Zukunftsgestaltern zu gehören.

Vorgeschlagen von:

#106 pinetop (10. Dez 2009 18:35)
Er gehört zu den ersten Kritikern.

#117 Quirinus (10. Dez 2009 18:44)
Der “angry old man” der Demokratie, dessen Gerechtigkeitssinn einfach beispiellos ist.

#178 Frieda (10. Dez 2009 20:11)
Einer der wichtigsten lagerübergreifenden Vorreiter in der breiteren Öffentlichkeit, außerdem vorbildlich undogmatisch, weil er als Linker mit linken Tabus gebrochen hat.

#269 Israel_Hands (11. Dez 2009 13:09)
Weil er sich auch in hohem Alter ebenso freiheitsliebend und unerschrocken gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas einsetzt wie bereits seit Jahrzehnten gegen Rechtsradikalismus und Antisemitismus.

Dr. Thilo Sarrazin war von 2002 bis April 2009 Finanzsenator im Berliner Senat und ist seit Mai 2009 Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank. Sein mutiges Interview in der Zeitschrift Lettre machte ihn über Nacht bundesweit bekannt.

Vorgeschlagen von:

#94 Sauerlaender (10. Dez 2009 18:21)
Durch seine klare, offene und ehrliche Aussprache musste Sarrazin 2009 schwere berufliche Nachteile hinnehmen. Sarrazin ist ein Opfer der Wahrheit geworden. Er machte sich 2009 unschätzbar verdient. Sarrazin holte die Debatte um Problemmigranten in die Mitte der Gesellschaft. Sarrazin steht zusätzlich für die andere Sozialdemokratie, einer Partei, die immer weniger Politiker seines Schlages beherbergt.

#183 vossy (10. Dez 2009 20:21)
Durch sein Interview in Lettre International hat er einen Stein ins Rollen gebracht – dass bis dahin politisch korrekte Tabuisierung auf den Tisch kommt und ganz Deutschland darüber diskutiert. Seitdem weht ein kleines Lüftchen durch Deutschland. Wenn das zum Orkan wird…. Und seinen ganzen Kritikern ging es nicht um den Inhalt, sondern um seine Wortwahl. Sarrazin hat das angesprochen, was ein großer Teil der Bevölkerung realitätsnah tagtäglich erleben darf, von den Dhimmis und ihren Helfern – den Medien – aber immer wieder schön- oder gar weggeredet wird.

#97 Krefelder (10. Dez 2009 18:25)
Thilo Sarrazin hat sie angestossen, die längst überfällige Diskussion über das gescheiterte Experiment “Multi-Kulti”, und zwar in einer Art und Weise, die es ermöglicht hat, sich differenziert zu diesem Thema zu äußern. Wir haben Thilo Sarrazin zu verdanken, dass in diesem Lande von vielen verstanden worden ist, dass nicht “die Ausländer” schuld an der Misere sind. Nein, er hat Ross und Reiter in nie dagewesener Deutlichkeit benannt: Die Moslems, zumindest ein beträchtlicher Teil dieser Bevölkerungsgruppe. Thilo Sarrazin ist zu verdanken, dass Islamkritik nicht länger als aus der rechtsextremen Ecke kommend betrachtet wird, sondern der Mitte unserer Gesellschaft entspringt. Viele haben aufgrund seiner Äußerungen Farbe bekannt und Position bezogen und so gezeigt: Wir sind nicht allein, der Kampf um unsere Heimat ist noch längst nicht verloren.

Dr. Ulrich Schlüer, stellvertretend für das Schweizer Volk, ist der „Erfinder“ der Anti-Minarett-Initiative. Er und das Schweizer Volk zeigte mit dem überraschenden Ausgang des Minarett-Votums, dass das Volk zumeist anders denkt, als die politische Elite ihm stets vorschreiben will.

#52 Swisspride (10. Dez 2009 17:37)
Herr Schlüer hat als Vater der Minarett-Iniative den Preis verdient wie kein anderer im deutschsprachigen Raum.

#87 islaminfo (10. Dez 2009 18:11)
Hat die erfolgreiche Schweizer Minarettinitiative praktisch als 1- Mann Unternehmen angefangen und dann mit Mitstreitern vollendet.

#253 Blood Brother (11. Dez 2009 09:29)
Ohne Schlüer hätte es kaum eine solche Abstimmung gegeben!!

#121 worsEcUrse (10. Dez 2009 18:45)
Ohne das JA wäre eine offene Diskussion wie heute nicht möglich (leider)

#145 David08 (10. Dez 2009 19:14)
Die kleine Schweiz hat uns vorgemacht, wie es geht und muss sich nun Diffamierungen von islamistischen Halunkenstaaten und der gesamten World-Dhimmi-Association gefallen lassen. Außerdem glaube ich hätte dies einen größeren Verbreitungseffekt und würde die Gutmenschen vollkommen aus dem Häuschen bringen. Die Schweiz hat es verdient!

#164 Wanderer (10. Dez 2009 19:43)
Das Schweizer Volk, das so tapfer Ihren Politikern und Medien widersprochen hat.

#178 Frieda (10. Dez 2009 20:11)
Sie haben als Volk das Heft in die Hand genommen und ihren Führungseliten gezeigt, wohin die Reise geht.

René Stadtkewitz ist seit 2001 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Mit seiner islamkritischen Haltung hat er sich innerhalb der CDU viele Feinde gemacht und verließ daraufhin die Partei. Trotz eines Brandanschlags auf sein Haus im Jahre 2006 lässt er sich den Mund nicht verbieten.

Vorgeschlagen von:

#215 Humphrey (10. Dez 2009 22:19)
Ein aufrichtiger und mutiger Politiker, der trotz Drohungen und einem Brandanschlag auf seine Familie unverdrossen weiter kämpft gegen die Islamisierung.

#183 vossy (10. Dez 2009 20:21)
Nicht nur, daß er im Vorstand von BPE ist, er unterstützt auch seit mehr als 3 Jahren die ipahb e.V. Seine damaligen Reden auf den Demonstrationen gegen die Ahmadiyya-Moschee in Heinersdorf sind unvergesslich. Auch nachdem seine Familie bedroht und ein Brandanschlag auf sein Haus verübt wurde, hat er nicht aufgegeben und sich für unsere Freiheit und Demokratie eingesetzt. Und er tut dies heute immer noch. Sein Austritt aus der Fraktion war konsequent, wurde er von einem Teil seiner ehemaligen Parteimitglieder im Stich gelassen, als es darum ging, Unterstützung für die am 4. November mit hochkarätigen Gästen geplante Podiumsdiskussion zum Thema “Islam – ein Integrationshemmnis?” zu erhalten. René Stadtkewitz besitzt in meinen Augen Durchhaltevermögen und Beständigkeit, seine Worte sind stets wohl überlegt und dennoch prägnant.

#144 Zensurgegner (10. Dez 2009 19:12)
René Stadtkewitz. Er kämpft gegen die Profillosigkeit der CDU unter Merkel an, auch hat er mit der Online-Petition den richtigen Riecher gehabt. Er ist mutig und seriös!

#61 Katharina von Medici (10. Dez 2009 17:46)
Trotz Drohungen, Molotow-Cocktail auf sein Haus und Risiko für Leib und Leben seiner Familie lässt er sich nicht einschüchtern und leistet im Vorstand von Pax-Europa in Berlin hervorragende Arbeit.

Wahl zum Anti-Dhimmi des Jahres:

  • Dr. Thilo Sarrazin (54%, 4.282 Votes)
  • Dr. Ulrich Schlüer, stellvertretend für das Schweizer Volk (19%, 1.485 Votes)
  • Henryk M. Broder (15%, 1.153 Votes)
  • René Stadtkewitz (8%, 614 Votes)
  • Ralph Giordano (5%, 370 Votes)

Total Voters: 7.904

Loading ... Loading ...

Hinweis: Sie haben vom 23. bis 29.12.2009 die Möglichkeit zur Abstimmung. Pro IP-Adresse kann nur eine Stimme für jede Umfrage abgegeben werden. Am 30.12.2009 werden die Preisträger bekannt gegeben, die Übergabe der Preise erfolgt dann im Januar 2010. PI wird hierüber ausführlich berichten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Fatima Roth, meine Stimme wird Ihnen immer sicher sein, glücklicherweise nur bei dieser Wahl.

  2. Die Qual der Wahl…….
    Edathy oder Laschet – eigentlich tendierte ich zu Edathy, aber als ich Sonntag bei WestPol einen Bericht über die das „Wunder von Marxloh“ und darin Laschet sah, wie er sich fast schmerzhaft verbog, um als Tischnachbar des neuen islamistischen Moschee-Vorstehers ja kein „falsches“ Wort zu sagen, da wußte ich: Laschet ist der Ober-Dhimmi!

    Anti-Dhimmi ist für mich Giordano, auch wenn seine Ausfälle gegen Pro Köln überzogen und verleumderisch waren. Er sagt eben was er denkt, und genau deshalb ist der Anti-Dhimmi.

    Und ganz off topic etwas über die Wirkung von PI aus einem kommentar von karl-fried, den ich in einem anderen strang las; karl-fried wird hoffentlich nichts dagegen haben.
    Im folgenden erklärt er m. E. sehr überzeugend, weshalb und wie PI seine Wirkung entfaltet:

    #123 Karlfried (22. Dez 2009 06:42)
    #68 Israel_Hands (21. Dez 2009 22:21)
    #55 johannwi (21. Dez 2009 22:09)
    #36 Israel_Hands (21. Dez 2009 21:40)
    40.000 – 50.000 Leser sind es wohl nicht, auch wenn es schön wäre.
    Tatsächlich sind es doch jeweils “Zugriffe”.

    Ich denke, daß jeweils um null Uhr neu gezählt wird.
    Und ich denke, daß jeweils die Weltnetzanschlußnummer des Rechners gezählt wird.
    Also wenn ein Mensch zehn Computeranschlüsse ans Weltnetz hat, jeweils mit eigener Nummer, und sich bei jedem Rechner einklickt, dann zählt er als zehn Besucher, obwohl er nur einer ist.
    Wenn ein Mensch sich an seinem Computer innerhalb von 24 Stunden 5mal einklickt, dann zählt er als ein Besucher.
    Wenn sich an dem selben Rechner nacheinander 3 Menschen bei PI einschalten (innerhalb eines Tages), dann zählt das als ein Besucher.
    Wenn zwei oder mehr Menschen zusammen vor dem Bildschirm sitzen, dann zählt das als ein Besucher.
    Das ist für mich die naheliegendste Erklärung.
    Ob das tatsächlich so ist, das kann der Betreiber der Weltnetzseite hier bekanntgeben, falls er möchte.

    Unabhängig von der Wahrheit und von der Genauigkeit der Besucherzählung ist die Wirkung von PI vorhanden:

    PI bietet einen Wissensaustausch und Meinungsaustausch der Leser untereinander.

    PI ist sehr bekannt. Ich habe schon öfter im persönlichen Gespräch festgestellt, daß der Gesprächsteilnehmer PI kannte.

    PI wirkt nach außen in Presse und Politik. Sehr oft werden Formulierungen und Gedankengänge zuerst hier bei PI veröffentlicht, zeitlich später dann in politischen Fernsehgesprächen.
    Auch die Schreiber der Lügenpresse kommen nicht umhin, zumindest in Ansätzen gewisse Dinge aufzugreifen, die sie bislang verschwiegen und bemäntelt haben, sonst laufen ihnen die Leser davon.
    In diesem Fachgebiet versagen aber ihre bisherigen Formulierungen und Denkmuster (denn dieser Mist hat ja die Leser vertrieben).
    Also was tun: Man bedient sich mit Formulierungen, Beispielen, Zusammenhängen bei PI, denn hier sind Worte und Begriffe bereits gebildet und in hunderten von Beiträgen unter unterschiedlichen Gesichtspunkten beleuchtet. Eine Fundgrube für einen Zeitungsschreiber.

    Dasselbe gilt für die Leserbriefe an Zeitungen. Bei vielen Leserbriefschreibern merkt man an den Formulierungen, daß sie PI gelesen haben (ich lese FAZ, da ist das so).
    So gelangt PI langsam auch in andere Kreise hinein.

    Noch eine Nebenwirkung: PI Leser nähern sich einander immer näher an, weil einer vom anderen lernt, Wissen und Meinungen mit seinem eigenen Stand abgleicht und dabei teilweise fremdes Wissen und fremde Meinungen sich selbst aneignet.

  3. Dr. Schlüer und Sarrazin gehen m.E. sicher in Führung, da sie maßgeblich daran beteiligt waren, die Diskussion über die Überfremdung und Islamisierung voranzutreiben. Weiter so! Das Volk wird sich in freier Selbstbestimmung seiner Verräter wie Fatima Roth und Konsorten entledigen!

  4. Sarrazin und Co in allen Ehren, aber der Anti-Dhimmi ist definitiv René Stadtkewitz!

    Er ist aus der CDU ausgetreten, weil sie ihm eine islamkritische Veranstaltung verboten hatte! Mehr Rückgrat geht nicht.

    Er hätte es runterschlucken können.
    Er hätte die Veranstaltung abändern können.
    Er hätte sonstwas machen können
    …und all seine Posten behalten können.
    Niemand hätte etwas gegen ihn gesagt.

    Aber nein, für ihn galten seine Überzeugungen mehr. Für ihn war hier eine Grenze überschritten.

    Er hat seine politische Karriere geopfert, um seinen Idealen treu zu bleiben. Wieviele hätten diesen mutigen Schritt getan?

    Rene Stadtkewitz wird unser Geert Wilders!

  5. Broder und Giordano als Publizisten in allen Ehre: Sarrazin hat nur das gemacht, was er schon lange vorher als Berliner Senator hätte tun müssen.

    Die einzigen, die wirklich dauerhaft aktiv was bewegt haben, sind Renè Stadtkwewitz und Uli Schlüer.

  6. Ralph Giordano brachte mit seinem Streitgespräch mit Bekir Alboga im Kölner Stadt-Anzeiger alles ins Rollen. Er ist trotz seiner 86 Jahre jünger und frischer im Denken ist als die Rot-Grüne Machtelite mit ihrem unglaubwürdigen Postulat, ewig zu den Jungen und Zukunftsgestaltern zu gehören.

    Giordano?

    Nun ja …

  7. Wer da wohl dahinter steckt?:

    http://www.fnp.de/nnp/region/lokales/rmn01.c.7035845.de.htm

    Zwei junge Männer rasten nach Unfall aus.
    Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: Um diese drei Delikte geht es nach einem Unfall am Sonntagabend auf der Faulbacher Straße. Ein Kleinwagen geriet auf der schneeglatten Fahrbahn in einer Kurve ins Schleudern und rutschte auf einem angrenzenden Parkplatz gegen einen BMW. Der Verursacher setzte seine Fahrt jedoch fort und flüchtete in Richtung Innenstadt – laut Zeugen sollen zwei Männer in dem Wagen gesessen haben. Bis zum Eintreffen der Polizei war der Pkw jedoch zurückgekehrt, am Steuer saß eine Frau und nebenan einer ihrer Söhne. Ein weiterer 23-jähriger Sohn geriet mit dem Ehemann der BMW-Eigentümerin in Streit und schlug ihm ins Gesicht. Er ließ sich auch von der Polizei nicht beruhigen und musste festgenommen werden, was seine Mutter und sein 25-jähriger Bruder zu verhindern versuchten. Als der Streifenwagen rückwärts wegfuhr, warf sich der 25-Jährige mit nacktem Oberkörper auf die Motorhaube und hielt sich an den Scheibenwischern fest, wobei das Polizeiauto beschädigt wurde. Im Wagen mussten sich die Beamten Beleidigungen und Drohungen des 23-Jährigen anhören. Nach einer Blutentnahme verbrachte er den Rest der Nacht zur Ausnüchterung in der Zelle. nnp

  8. Bevor Fritz Schramma verwelkt und er sich in den Ruhestand zurückzieht, sollte man in noch schnell mit diesem Preis ehren. Die anderen Kandidaten bleiben uns noch lange erhalten.

  9. Wie sieht denn eigentlich der Award aus? Ein Koran?
    🙂 Oder noch besser, die 2 DVDs (SOS und Bürgerkrieg)von Ulfkotte. Das wär doch ein toller Preis. Da können die Dhimmis gleich noch was lernen.

    Bei den Dhimmis ist die Auswahl schwer. Ich denke, man sollte danach gehen, wer von ihnen das größte Übel angerichtet hat bzw noch anrichten kann. M.E. ist das Schäuble.

  10. Ohne Sarrazin wär vieles nicht möglich. Er brachte den Stein ins Rollen und musste dafür einstecken.

  11. @ Ixenthor

    Aber Stadtkewitz ist wieder in der CDU-Fraktion drin. Eines ist klar: Wer sich direkt oder indirekt dem System Angie Merkel unterwirft, der wird nie wesentliche Dinge in Deutschland ändern können. Noch bin ich da skeptisch, ob ein Stadtkewitz eine ähnliche Karriere wie ein Geert Wilders einschlagen kann.

  12. Schade, auch wenn er kein D oder A oder Ch ist, aber für mich gehört Geert Wilders in die Liste der Erleuchteten. Und zwar an erster Stelle.
    Das was er gegen die Vermuselung Europas geleistet hat, da kommt keiner mit.

  13. Ich überlege, wie sich wohl Thilo Sarrazin verhalten wird sollte er den Anti-Dhimmi gewinnen?

  14. Das ist eine tolle Idee, die Dhimmi/Anti-Dhimmi-awards zu küren. Anfangs dachte ich „was für ein Unsinn“, aber im Gegenteil: das schafft eine humoristische Publizität, die am Ende auf den Kern hinweist, nämlich auf die beiden Charakterzüge willige Unterwerfung und aufrechte Gesinnung.

  15. @ johannwi

    Man denke nur an die Kommentare in den etablierten Medien: „Rechtsextreme küren ‚Kämpfer für und gegen die Islamisierung’ Deutschlands“ 🙂

  16. Eine schwierige Wahl:

    Dhimmi: Schramma (eigentlich unsere liebe Claudia, aber die hat sich dieses Jahr vergleichsweise verdeckt gehalten)
    Anti-Dhimmi: Sarrazin

  17. Den Dhimmi soll doch bekommen wer will.
    Allerdings den Anti-Dhimmi,oder besser den 1sten Anti-Dhimmi darf meines erachtens nur einer bekommen, der leider nicht nominierte.
    STEFAN HERRE
    Ihm und nur Ihm gebührt mein Größter Respekt. Ohne Herrn Herre wären Wir alle allerwarscheinlichkeit noch Unaufgeklärte Dhimmis.
    Danke S.Herre für Deinen MUT nach den ganzen Anfeindungen und Morddrohungen das Du die Flinte noch nicht ins Korn geworfen hast.

  18. #16 johannwi (23. Dez 2009 01:36)
    @

    Richtig und gut was du sagst, ich persöhnlich finde das alle Nominierten an ihren angestammten Platz angelangt sind.

    Alle haben durchwegs ihre Nominierung verdient.

    * Wer den Hafen nicht kennt, für den weht der Wind ungünstig*

    Der (Die)rudert in die richtige Richtung, Der(die) halt in die Falsche.

    Fröhliche Weihnachten an Alle

    Gruß

  19. Der Anti-Dhimmi des Jahres war und ist einfach Thilo Sarrazin. Er ist m.E. ein großer Wegbereiter, der sich von den Gutmenschen nicht unterkriegen lässt. Giordano hätte den Preis vor drei Jahren bekommen können, aber da gab es diesen ja noch nicht.

  20. Dhimmi ist sehr schwer,aber habe für Schramma gestimmt.Der soll zum Ausklang seiner Karriere den Preis noch mitnehmen.

    Anti Dhimmi ist für mich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Stadtkewitz und Broder,wo ich aber Stadtkewitz die Nase ein bischen mehr vorne hat.
    Sarrazin hat 1! Interview zum Thema Islam gegeben,was guterweise zwar hohe Wellen geschlagen hat,…hat sich aber hinterher größtenteils dem Druck der Gegner gebeugt und sich öffentlich für seine Aussagen entschuldigt. Ansonsten hat man von ihm keinen weiteren großen Einsatz zu der Sache gesehen.
    Deshalb kann er für mich nicht mit den anderen mithalten.

  21. bzw.würde für Schramma stimmen.
    Irgendwie ging die Dhimmi Funktion bei mir nicht zu voten,nur die Anti-Dhimmi.

  22. Schäuble, in meinen Augen hat er am meisten Schaden angerichtet, die Macht der Medien (die er hinter sich weiß), ist leider zu groß.

    Ich hätte auch gern so viel Arsch in der Hose wie Sarrazin.

  23. Ich werde wie folgt voten:

    Den Dhimmi 2009 bekommt Fritz Schramma.

    Fritz Schramma hat am 20. September 2008 die Pro Kölner auf dem Heumarkt (ich war auf dem Heumarkt mit dabei) extrem beleidigt.
    Er sagte: „Dort auf dem Heumarkt ist die braune Soße, die man die Toilette runterspülen soll“

    Es ist eine Schande, dass man es einen Bürgermeister erlaubt solche Sätze in der Öffentlichkeit zu sagen, ohne dass man ihn dafür des Amtes verbannt.

    Den Anti-Dhimmi 2009 bekommt Thilo Sarrazin.
    Ganz klar, die Grü´nde brauche ich wohl nicht zu nennen.

    Gruß
    Thomas Lachetta

  24. #26 HomerJaySimpson
    Nicht nur das, Er wurde Bedroht, Mann hat Ihm vor Seinem Wohnhaus Aufgelauert, PI wurde mehrfach Gehäkt, und und und. Er hat den Arsch in der Hose den Sarrazin noch lange nicht hat. Ich kann es nicht Beweisen, dennnoch bin ich sicher ohne Stefans Pionierarbeit hätte auch ein Sarrazin Geschwiegen.
    Für mich ist Er DER Aufrüttler schlechthin.
    Für mich ist diese Abstimmung eine Fars. Ich enthalte mich.
    🙁 🙁 🙁

  25. Bin ich nur zu blöde oder klappt beim Abstimmen etwas nicht?
    Grünen Punkt gesetzt und auf Abstimmen geklickt aber es passiert nichts.
    Wenn ich die Results anklicke, passiert auch nichts.
    Muss das so ???

  26. Edathy gehört NICHT auf die Dhimmi-Liste. Er ist ein islamisches U-Boot, vermutlich längst konvertiert.

    Er kann kein Dhimmi sein.

  27. Eigentlich haben ja alle der hier genannten ihre jeweiligen Preise verdient.
    Meine Wahl
    Dhimmi:Edathy
    Anti-Dhimmi:Schlüer

  28. 26 Homer..
    Da gibts gar keine Frage und ich denke mal das weiß hier auch jeder.
    In jedem anderen Blog würde Stefan bei sowas garantiert auch zur Wahl stehen.

    Aber es ehrt jemanden,der solche Blogs und Wahlen ins Leben ruft aber umso mehr,sich nicht selbst zur Auswahl zu stellen.
    Dadurch zeigt man,daß man als Betreiber neutral zu sowas steht und das ist wertvoller und respektabler,als seinen eigenen Preis in Empfang zu nehmen.

  29. #33 widerstand
    Du Verwechselst da etwas, nicht Stefan hat die Nominierten aufgestellt sondern Wir.

  30. Wahltag ist Zahltag.

    Wie war der Kinderreim bei der Beerenlese ?
    „Die guten ins Kröpfchen, die schlechten ins Töpfchen.“

  31. 34 Bad Religion

    Das ist wohl größtenteils Richtig,die User haben ihre Vorschläge gemacht,….aber darunter waren auch viele,die Stefan Herre genannt haben.

    Wenn ich mich nicht vertue,hat die Redaktion schon im Vorfeld gesagt,daß sie die best begründedsten Vorschläge in die engere Auswahl nimmt.
    Darunter waren auch mehrere über Stefan,aber trotzdem hat die Redaktion ihn nicht mit reingestellt.

    Wie das jetzt intern bei der Redaktion genau gelaufen ist,kann ich natürlich nicht sagen.

  32. Wenn man einen Schädlichkeitsfaktor bei den Dhimmis mitbewerten würde, dann würden Roth und Schramma am Ende stehen.
    Roth ist so schrill, dass sich selbst ihre eigene Partei oft die Ohren zuhalten muß.
    Schramma hat zwar in Köln großen Schaden angerichtet, aber auch ohne ihn hätte wohl jeder andere OB die Moschee durchgedrückt.
    Schäubles Schädlichkeit ist unbestritten, dabei hat er vor längerer Zeit ganz andere Sprüche von sich gegeben. Aktuell ist er gewissermaßen kaltgestellt, aber sein Gift wirkt in Form der IK weiter.
    Edathy ist glücklicherweise jetzt Opposition und nicht mehr Innenausschußvorsitzender, trotzdem wühlt er natürlich weiter.
    Am meisten Schaden kann im Moment Laschet anrichten. Wer sich einmal das Organigramm seines Ministeriums anschaut, wird bestürzt feststellen, an das an vielen Stellen bereits DITIB-Leute und ihr Umfeld positioniert sind.
    Wie eine Krake hat sich diese Truppe in NRW ausgebreitet.

  33. Stadtkewitz hat den größten Verlust riskiert, er ist noch nicht vollends saturiert-dem Rentenanspruch nach, außerdem riskiert er im Brennpunkt (Groß)-Berlin Leib und Leben…traurig, aber der linksgrüne Panzer fährt nunmal mit gutmenschlichem Pathos sogar über einst hochgehaltene Werte. Was solls? Es ist doch nur eine deutsche Seele.
    Deshalb Stadtkewitz!!!(achja ne Petition gabs ja auch noch von ihm;-)

    Anti: C.Fatima Roth: Dummheit will beständig sein, sie schaft es, sich selbst abzuschaffen.

    LANG LEBE UNSER PREUßEN!

  34. *********
    Rene Stadtkewitz ist nicht nur ein Herzblut-Politiker mit
    Erfahrung,der sein Leben aufs Spiel setzt,sondern auch ein exzellenter Kenner des Islam und anderer Materien,die Widernatürlichkeiten in der Gesellschaft betreffen!
    Er vereint Vieles,das noch vonnöten sein wird.
    Am Wichtigsten wird in der EuDSSR Zukunft sein,
    frei und unzensiert vor Menschen,auch in der Welt 2.0, zu sprechen!
    Deshalb Rene Stadtkewitz!
    ***
    Die Stimme für den Dhimmi 2009 fiel mir schwerer,eingedenk der Fülle an Argumenten FÜR JEDEN Kandidaten!
    Genau so gut könnte man fragen,welcher Blinde der Blindeste ist! 😉
    Wollte ich reflexhaft Claudia Fatima R. meine Stimme geben,möglicherweise bin ich durch die permanente „Eurabier“-Propaganda(!) „verhetzt“, entschied ich mich nach reiflichem Überlegen doch für den,dessen Handlungen die weitestreichenden Folgen für Deutschland und seine Bürger haben UND dessen Ignorierung ihm BEKANNTER Tatsachen beispiellos ist!
    Außerdem wäre das persönliche Überreichen des Preises dazu angetan,Herrn Schäuble ohne Kameras und OHNE Häme,aber mit RESPEKT,
    eine Frage zu stellen:
    Kann es sein,daß ihr Hass eine unbewußte Bestrafung aller Deutschen und alles Deutschen ist?
    Des „Deutschen“ aus dem der Attentäter kam,
    der Ihnen Entsetzliches zufügte und immer noch zufügt?
    Wenn das,was ich befürchte,für Wolfgang Schäuble,einen ansonsten anständigen Menschen,seit 20 Jahren
    täglich IMMER NOCH Realität ist,kann man vielleicht seine Intention verstehen!
    Ihn aber NICHT richten,denn er hat mehr erlitten,als sich die Meisten auch nur vorstellen können!
    Sondern ihn bitten,
    auch um seinetwillen,
    seinen Hass zu begraben,
    unseren Kindern,
    der NÄCHSTEN,unschuldigen(!) Generation,
    Zukunft zu geben,
    und somit auch seinen Frieden mit Gott und sich selbst zu finden!
    Vergebung,Herr Schäuble, hilft!
    Uns allen!
    Danke

  35. nette idee, hab für sarazin und Türkenfritze gestimmt.

    daß nicht alle Dhimmis (z.b. altkanzler „flasche leer“ schröder )in die nominierung kommen können, ist schon klar.

    aber von „ich kenne den islam nicht, reiße aber trotzdem meine klappe auf“- mohammed Blutgreis RAF-versteher Ströbülü hätte ichs denn doch erwartet.

  36. Anti-Dhimmi:

    muss m.E. unbedingt das SCHWEIZER VOLK werden!!!

    Bedenkt nur die internationale Wirkung dieses Zeichens, dieses Paukenschlages!

    Sarrazin traf mit seinen Äußerungen sicher auch den Nagel auf den Kopf – aber von der Bedeutung her war sein Beitrag weit weniger gewichtig als der des schweizer Volkes!

  37. Mein persönlicher Hass-Dhimmi ist Schramma!
    Und die Anti-Dimmis des Jahres sin für mich Sarrazin, Wilders und Ulfkotte.

  38. Claudi! Claudi forever.
    Wir sollten froh sein, dass wir die haben. Die könnte sich kein Hollywood – Autor ausdenken!

    Frohe Weihnachten noch mal.

  39. Die Wahl des Anti-Dhimmis ist wirklich schwierig.
    Thilo Sarrazin hat als erstes, Deutschlandweit, kleine, bemekbare Risse in die Eisplatte des Tabutthemas gebracht. Auch nachhaltig lässt er nicht locker.

    Die SVP hat dafür gesorgt, daß das Thema wirklich „in der Mitte der Gesellschaft“ angekommen ist. Seit der Abstimmung kann man,selbst mit wenig oder nicht politisch interessierten,über die Problematik des Islams diskutieren.

    p.s. Ich hätte für den Dhimmi-Award Didi vorggeschlagen. Er wäre sicherlich stolz gewesen! (Außerdem hätten mich beidseitige Berichte vom „Gipfeltreffen“ interessiert.)

  40. @ #50 Antiburka (23. Dez 2009 08:03)

    habs auch gerade gesehen: groß auf Spiegel-Online mit Foto:

    Heiligabend-Attacke

    Islamischer Gelehrter will Weihnachten verbieten

    Fatwa gegen das Weihnachtsfest: Ein erzkonservativer populärer Prediger hetzt gegen Christen und will ihnen das Feiern untersagen. Die islamischen Regierungen sind entsetzt bis pikiert, protestieren aber nicht – denn niemand wagt die direkte Konfrontation mit dem Idol der Massen.

    „Araber und Muslime dürfen keine Weihnachtsfeste mehr erlauben“, wetterte er in einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten. Man müsse es den Christen in den islamischen Ländern verbieten. Denn solche Feste seien „haram“, verstießen also gegen den islamischen Glauben.

    Und weiter: Kein Geschäft dürfe Weihnachtsbäume verkaufen – eine Praxis, die mit der Ausnahme von Saudi-Arabien in allen Teilen der islamischen Welt üblich ist. Er könne sich angesichts der Weihnachtstreibens in Doha fast fragen, in welcher Art von Gesellschaft man lebe, einer islamischen oder einer christlichen. “

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,668258,00.html

  41. Endlich abstimmen, man konnte ich es nicht bis heute erwarten, hoffentlich erfahren die jeweiligen Personen, zu was sie nominiert wurden und gibt Ihnen zu denken 😀

  42. Eine sehr schwierige Wahl!
    Dhimmi d. J. ist bei mir Laschet: Als CDUler ist seine Islamkriecherei noch widernatürlicher als die der anderen, Roth ist eh nur peinlich, Schramma (zum Glück!) politisch weg vom Fenster, Schäuble als psychisch gestörter und traumatisierter Wüterich eher ein Fall für den Psychater.
    Also Laschet, der Oberdhimmi d.J.

    Anti-Dhimmi d.J. ist sogar noch schwieriger als Dhimmi d.J.; ich entscheide mich für Stadtkewitz, der mit seiner ungebeugten Haltung trotz persönlicher Bedrohung einen solchen Preis besonders verdient hat.

  43. Dhimmi
    ist für mich Schäuble. Er sitzt in wichtigen Ämtern und Positionen und ist daher brandgefährlich. Er kann nämlich den Scheixx den er für richtig hält auch tatsächlich umsetzen. Seine „Islamkonferenz“ zeugt von schlechter Bildung zum Thema Islam.

    Anti
    die Schweizer 🙂

    …davon werden wir noch Jahre zehren! Und dies soll uns allen ein positives Beispiel sein.

  44. 48 Rheinperle

    Wo lässt Sarrazin nicht locker?
    Sorry,aber ich habe nicht eine einzige Aktion von Sarrazin mitbekommen,wo er in dem Thema mal nachgehackt,oder vorgehackt hat.
    Im Gegensatz dazu setzen sich alle anderen Islamkritiker,wie die genannten regelmässig ein und stehen teilweise unter Morddrohungen.

    Diese Leute haben wesentlich mehr Anerkennung verdient,als jemand,der sich nach einem Interview für dieses entschuldigt und den Mund hält.
    Auch,wenn ich dieses Interview sehr schätze und Sarrazin darin Recht gebe.

  45. Ich mußte zwischen Dr. Sarrazin und Dr. Schlüer würfeln, ich konnte mich nicht entscheiden. Die Würfel fielen für Dr. Schlüer. Die Schweizer bewirkten doch etwas mehr mit ihrer Monarettinitiative, weil sie Global nicht nur eine Diskussion auslösten. Dr. Sarrazin wirkte dagegen eher auf D beschränkt. Die paar stimmen aus dem Ausland …….., naja.

    Dann Schäuble als Gegenpart.
    Er gründete die Islamkonferenz, in der wohl eher die Stellung und Ansprüche der Dhimmis in der Mohamedanergesellschaft geklärt wurden, nicht die der Mohamedaner.

    Für eine wie Roth müßte es einen Sonderpreis geben, da sie seit mehr als 20 Jahren schon Türkeipolitik macht. Sie ist die Steigerung von Judas, der heimliche Türöffner für die Mohamedaner.
    Einfach nur ein „Dhimmipreis“ wäre ihr nicht würdig. Und ich drückte mich noch gewählt und diplomatisch aus!!!

  46. Es ist wahrlich eine schwierige Wahl. Jeder Dhimmianwärter hat seine ganz spezielle Empfehleung:

    Unser Claudia – die die moslemische Einwanderung als Erziehungsmaßnahme gegen deutsche Bürgerlichkeit einem per Körperverletzung einimpft und die sich ihre eigene Wirklichkeit zu diesem Thema aufgebaut hat.

    Laschet – einer, der so „trottelig“ ist, daß man – obwohl er unser Untergang ist – trotzdem beinahe noch Mitleid empfindet. Einer, der den Draht zur Realität verloren hat.

    Edathy – ein Halbinder bezüglich der Herkunft – ich habe nichts gegen Inder! – der hier in Deutschland sowas wie der orientalische Staatsanwalt spielt und wohl wie Fr. Roth die deutschen schulmeistern will und das ganz speziell mit seiner extremarroganten Art und Weise. Aber Widerwärtigkeit ist in der SPD kein Aufstiegshemmnis.

    Ja und unser Ex-Innenminister, der sinngemäß äußerte: Deutschland hat noch nie die Einwanderer ausgewählt. Allein dieser Satz sollte das berechtigte Ende eines Politiker bedeuten müssen. Davon abgesehen, merkt er gar nicht, daß auf der „integratinskoferenz“ es nur darum geht, unter welchen Umständen der erstickende Islam sich hier verbreiten darf.

    Am liebsten hätte ich alle auf einer Bank: Wegen Meineids („den Nutzen zu mehren …“) auf der Anklagebank. Dort Herr Edathy würde ich dann gerne den Staatsanwalt spielen. So gnadenlos, wie sie alle dieses Land vernichten.

  47. #50 Antiburka (23. Dez 2009 08:03)

    Der ist gut 😉

    Zum Thema steht auch : „wer hat den stärkeren Gott?“
    Nun, es kann nur Einen geben.
    Das Judentum, danach das Christentum waren zuerst da. Da der Koran hauptsächlich zum Töten dieser Juden und Christen aufruft, kann der Koran wohl nur vom Antichristen sein. Ist der Antichrist ein Gott?
    Demnach dürfte sich diese Frage im Spiegel schon fast von selbst beantworten.

  48. @#57 AliMente

    Vielleicht kommt er ja noch – der „Judas des Jahres“ mit 30 Denare (damaliges Geld) und einem elektronischen Hahn, der morgens dreimal kräht als Preis.

  49. der am MEISTEN Einfluss auf die Islamisierung hatte ist auf jeden FAll der Rollstuhlfahrer , der sich mit Terror-Verurteilten an einen Tisch setzte und freudentrunken verkündete : Der islam ist endlich in Deutschland angekommen

    Die CFR ist einfach nur ne billige Schauspielerin die es gerne mit Türken treibt .. hässlich und rund genug ist sie ja

    da wäre ne Burka von Vorteil …

  50. #60 RadikalDemokrat (23. Dez 2009 09:32)

    Eine gute Idee.
    Es wäre auch ein Preis angebracht, der explizid das Verbrechen des „Volksverrates“ herausstellt.
    Aber wie kann man das Symbolisieren?

    Aber Deine Idee ist wirklich „himmlisch“ gut 😉

  51. 60 RadikalDemokrat (23. Dez 2009 09:32)

    Vielleicht kommt er ja noch – der “Judas des Jahres” mit 30 Denare (damaliges Geld) und einem elektronischen Hahn, der morgens dreimal kräht als Preis.

    Ohhh da gäbs ne ganze Latte von Pfaffen und widerlichen Furien-Bischöfinnen , die sich um den Preis streiten würden

  52. #53 Alchemistz123 (23. Dez 2009 08:44)

    Es wäre eine prima Umsetzung, wenn man die Preisträger unter irgendeinem Vorwand zu einer Veranszaltung einladen könnte um sie dann zu überraschen, oder sie während einer bereits bestehenden Veranstaltung antreffen.
    Am Besten wäre es, wenn diese Veranstaltung Öffentlich wäre und auch von schreibender und filmender „Öffentlichkeit“ besucht.
    Diese Preisüberfabe sollte von den medien in alle Welt getragen werden.

  53. Als Veranstaltung könnte man einen Titel nehmen, wie ihn die Dhimmis gern sehen würden : „Für das Engegement für eine multikulturelle Gesellschaft und Integration“.
    Darauf fallen die Dhimmis locker herein. Den AntiDhimmis kann man schon direkt sagen worum es geht.
    Taqiya 😉

  54. Eine schwere Entscheidung. Den Dhimmi-Preis haben eigentlich alle Nominierten verdient.
    Meine Wahl:

    Dhimmi: Claudia Roth
    Anti-Dhimmi: Schlüer

  55. #63 Anti-Dhimmi

    Hab ich gestern schon gelesen. Nun bin ich mal gespannt, wie der Mufti von Hamad bin Chalifa Al Thani, dem Boss von Katar, wo der Spinner predigt, in die Stiefel gestellt wird. Dafür wird Sheikha Mozah Bint Nasser, seine Frau, schon sorgen. Sie ist äussert liberal und hat riesigen Einfluß auf den Emir. Sheikha wird auch dafür „verantwortlich“ gemacht, dass in Katar die große Kirche gebaut werden durfte. Der Spinner bekommt seine Packung, da wette ich drauf.

  56. OT: Achtung aktuell auf „Das Vierte“ eine Sendung zum Thema Vergleich Christentum – Islam. Ist allerdings von Living Gospel – kommt nach CNBC

  57. Die 50% für Sarrazin kann ich leider nicht nachvollziehen.

    Sarrazin und Stadtkewitz waren in der selben Situation, aber während der eine noch heute in der SPD ist, hat Stadtkewitz seinen Hut genommen und ist gegangen.

    Fragen wir uns doch einmal folgendes:

    Wäre Sarrazin morgen wieder Senator, würde er dann die Interessen des Dt. Volkes (also die PI Linie) vertreten? Höchst unwahrscheinlich. Sonst wäre er schon 10x aus der SPD raus.

    Der Anti-Dhimmi ist und bleibt Stadtkewitz.

    PS: Leider ist Stefan Herre nicht nominiert, sonst hätte ich für ihn gestimmt. Ohne ihn und PI gäbe es keine Hoffnung, das Ruder rechtzeitig rumzureißen.

  58. Auch wenn die Qualifiaktionsrunde vorbei ist:

    Der größte Dhimmi im Deutschen Raum ist der Theologe Hans Küng, vom Papst nach Jahrzehnte langen Attacken gegen die Kirche ausgeschloßen.

    Nichts am Christentum, was er nicht kritikwürdig findet und sein tiefestes Mißfallen erregt.

    Dafür ist er seit Jahrzehnten bei jeder Doku über dem Islam als „Experte“ dabei und lügt „im Namen der Wissenschaft“ für den Islam, dass sich die Balken biegen.

    Das perfide daran ist natürlich, dass niemand hinter einem bekannten Christlichen Theologen einen Ideologen der Muslimbrüder vermutet.

  59. #22 Bad Religion (23. Dez 2009 01:57)

    Du hast nicht Unrecht.
    Allerdings wäre er dann wohl der neue Napoleon, der sich selbst zum Kaiser ernannte.
    Wir wissen wie es mit Napoleon zu Ende gibng, das wollen wir Stefan besser ersparen 😉

    Wir, als Leser und Kommentatoren können uns etwas eigenes ausdenken um Stefan die Ehre zu erweisen die ihm gebührt: machen wir ihn bekannter und argumentieren vernünftig, sachlich und ausgewogen, damit seine Seite nicht in eine Richtung gedrüclt werden kann. Das wird für Stefan die Belohnung und den Preis bringen den ER verdient.

  60. Bei der Wahl zum Dhimmi des Jahres kann ich mich nicht zwischen Schramma, Schäuble und Roth entscheiden. Mein Vorschlag: diesen Dhimmi-Award dreimal zu vergeben, alle drei haben ihn sich redlich verdient.

    Der Anti-Dhimmi-Award kann eigentlich nur an René Stadtkewitz gehen. Es stimmt zwar, dass Sarrazins Äußerungen die Debatte beschleunigt haben, aber im Gegenzug zu Stadtkewitz hatte Sarrazin längst nicht so viel riskiert und auch nicht so viel zu verlieren. René Stadtkewitz kämpfte bereits gegen die Islamisierung als sich noch niemand an das Thema heranwagte.

  61. Keine Ahnung warum Roth und Sarrazin vorne liegen. Beide labern nur rum, mehr nicht.

    Schlüer hat mehr getan als nur große Reden zu schwingen, und hat definitiv etwas erreicht.

    Und die Roth ist zwar eine Dummlaberin aber harmlos. Schäuble hat mit seiner Islamkonferenz radikale Moslems direkt die Tür zu Regierung geöffnet. Der Typ ist hundertmal gefährlicher als eine dummschwätzende Roth. Schon seltsam, wie PI-Leser bei dieser Wahl die Schwerpunkte setzen…

  62. #72 Kooler:

    Küng weiß selbst nicht, was er glauben soll – und so liest sich ein Unfug dann auch. 🙂

    Topp-Dhimmi war bei mir der Schramma und Schlüer aus der Schweiz als stärkster Anti-Dhimmi, der für (un)sichtbare Zeichen gesorgt hat. 😉

  63. Da ich zur Zeit auf Arbeit mit dem T-Shirt „Solidarität mit Thilo Sarrazin“ rumlaufe, ist klar, wer für mich der Anti-Dhimmi ist.

    Schramma ist der Dhimmi des Jahres für mich, auch wegen seiner unglaublichen Dummheit.

    Die Roth ist nicht Dhimmi des Jahres, sondern Dhimmi des Jahrzehnts!

  64. Meine Wahl:

    Schäuble – Stadtkewitz

    Schäuble – weil man von Roth und Edathy nichts anderes erwarten kann. Von diesen linksgrünen Islam-Kriechern gibt es doch unendlich viele. Von Schäuble (CDU) muss man aber enttäuscht sein, er hatte die Macht, etwas zu ändern. Seine Aussage, der Islam sei ein Teil Deutschlands, ist ein Riesenskandal.

    Stadtkewitz – weil er dorthin geht, wo es wirklich weh tut. Sarrazin hat zwar aus seinem bequemen Sessel heraus eine Diskussion angestoßen, aber so richtig offensiv geht er nicht gegen die Zustände vor.

  65. Hi
    Für mich gibt es nur eine Wahl:
    Die versoffene grüne „Rockermatratze“ Fatima Roth.
    http://www.pi-news.net/2009/12/kardinal-meisner-kritisiert-islamische-intoleranz/
    (# 53)
    Allein schon wegen der eventuellen Möglichkeit, nach der Einführung der von ihr so sehnlich erwünschten Sharia das Kretur mitsteinigen zu dürfen.
    Schliesslich hat sie alle Voraussetzungen für eine Steinigung: grosses grünes Maul, Säufer, sauhässlich und sowas ähnliches wie eine Frau!!!
    Tschüss Fatima

  66. Die Entscheidung fällt wirklich schwer. Aber ich habe mich für die gleiche Wahl wie Roland entschieden:

    Dhimmi: Laschet
    Anti-Dhimmi: René Stadtkewitz

    @ # 16 Bonn:

    Aber Stadtkewitz ist wieder in der CDU-Fraktion drin.

    Da irrst du dich. Er ist weiterhin Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, jedoch parteilos. Das ist ein kleiner – wenn auch winziger – Unterschied. Die CDU-Fraktion wollte ihn zurück holen, das ist richtig. Aber er hat dies abgelehnt. Somit ist und bleibt er MdA, jedoch parteilos (warum auch nicht, auch der Finanzsenator von Berlin ist parteilos).

  67. #73 AliMente
    Nee Nee Nee. Alles Schönreden hilft nix, Stefan würde sich ja nicht selbst Wählen sondern Wir Ihn. Aber is mir auch egal für mich bleibt es eine Farc, wünsche noch viel Spass. 😉
    Allen eine Friedliche Weinacht 🙂

  68. Dhimmi des Jahres (bzw. der letzten Jahre)ist für mich Wolfgang Schäuble. Er hat es in der Tat erreicht, dass seitens der Bundesregierung die Werte des Grundgesetzes mit Islamisten verhandelt werden.

    Claudia Roth ist wegen ihres geringeren Einflusses vergleichsweise harmlos. Sie hat sich nicht nur in letzter Zeit als Dhimmi verdient gemacht.
    Claudia F. Roth sagte ja selber: „Ich mache seit 20 Jahren Türkeipolitik.“
    Das qualifiziert zu einem lifetime-award; ein Jahrespreis ist da zu wenig.

    Ähnlich meine Argumentation bei den Anti-Dhimmies:
    Da wähle ich Sarrazin. Der hat sich dieses Jahr am meisten Ärger und Verdienst eingehandelt und lässt sich trotzdem nicht den Mund verbieten.

    Giordano und Broder würde ich in der Kategorie Anti-Dhimmi-lifetime-award vorne sehen.

    Roger

  69. #81 Bad Religion (23. Dez 2009 10:49)

    Ist nicht unrichtig, die Sache hat aber einen Haken: er müßte sich für die Wahl selber nominieren, auch wenn wir ihn vorschlagen.

    Es gebietet der Anstand, daß man sich nicht selber nominiert, also „lobt“ oder „lobpreist“.

    Ihn wird die Zeit (nicht die Zeitung) ehren, wenn es soweit ist.

  70. Der gemäßigte Moslem Jussuf al-Kardawi will, dass Weihnachten verboten wird.

    in:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,668258,00.html

    spon:
    Die islamischen Regierungen sind entsetzt bis pikiert, protestieren aber nicht – denn niemand wagt die direkte Konfrontation mit dem Idol der Massen.

    „Entsetzt bis pikiert“? Was soll das sein?

    Vielleicht sind die islamischen Führer auch einfach nur der selben Ansicht.

    Weiter meint der Spiegel, Karadawi „habe sich vergallopiert“ – lustig.
    Spon wähnt weiter:
    Auch die ägyptische Muslimbruderschaft muss sich jetzt von einem Mann distanzieren, dem sie einmal den Posten des obersten Führers („Murschid Amm“) angetragen hatte.

    Warum sich ausgerechnet die Muslimbruderschaft distanzieren müsse – das weiß der Spiegel freilich nicht zu sagen.

    @ PI:
    Lobt doch bitte einen zusätzlichen Special-Dhimmi-Award aus:
    Dieser geht an den Journalisten, der als erster das Weihnachtsverbot den Schweizern in die Schuhe schiebt.

    Es ist wohl keine Frage, dass diese Geistesverrenkung von mehr als einem Gutmenschen vollzogen werden wird.

    gruß
    Roger

    PS
    Allseits ein frohes Weihnachtsfest.
    Feiert schön, solange es noch erlaubt ist.
    (sarkasmus off)

  71. #83 AliMente
    Is schon in Ordnung, für mich ist es wie im Wahren Leben, wie bei jeder Wahl, für mich is nix dabei. 😉

    @ PI Nette Weinachtsdeko, vor allem mit der Schweizer Fahne.

  72. #86 Bad Religion (23. Dez 2009 11:06)

    Dann müssen wir das nehmen, was da ist und daraus das Beste machen 😉

    Dein Lob an PI teile ich. Es fehlen nur noch ein paar Minarette als Kerzen.
    Ich finde aber den Link nicht mehr. 🙁

  73. Ich glaube nicht, dass Leute wie Edathy, oder CFR als Dhimmis bezeichnet werden können.

    Das sind Sozialisten, also Antidemokraten, die im Islam einen Verbündeten finden. zumindest vorläufig.

    Echte Dhimmis sind dafür Schramma und Laschet, die theoretisch einer konservativen und demokratischen Partei und wahrscheinlich aus Angst sich dhimmikonform verhalten.

  74. #87 AliMente
    Auf meinen letzten Wahlzettel hatte ich, aus mangel am Angeboten (Wohne in NRW und noch nicht mal die Pro’s waren Vertreten) dick fett Horst Schlemmer
    draufgeschrieben 😉
    So geht es mir hier auch. Stefan Herre

  75. Es gibt sicher verschiedene Gesichtspunkte, einen Anti-Dhimmi zu bewerten wie etwa Inhalt, Auftreten, Wirkung etc.

    Ich nehme mir die Freiheit, zu aller erst den persönlichen Mut und die Opferbereitschaft zu bewerten, dieses „hier stehe ich und kann nicht anders“!

    Deshalb habe ich für René Stadtkewitz gestimmt.

    Trotzdem halte ich die von PI getroffene Auswahl auch im Ganzen für einen Volltreffer.

  76. Dhimmi des Jahres 2009 ist

    ——–Schäuble————

    Mein seinem Spruch wird er in die Schandgeschichte für immer und alle Zeiten eingehen. Seine eigenen Kinder und unsere Kinder und Enkelkinder werden ihn dafür zur Rechenschaft ziehen und verfluchen.

    Wolfgang Schäuble, (CDU) damals Innenminister der BRD und heutiger Finanzminister:

    „Muslime sind für uns alles andere als eine Bedrohung. Sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordnung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt.“,

    Er hat die Deutschen belogen.
    Und er belügt sie wieder.
    Er kann nicht aufhören zu lügen.

  77. Ich stimme Roger1701 zu und habe Schäuble als Dhimmi gewählt.

    Er hat es in der Tat erreicht, dass seitens der Bundesregierung die Werte des Grundgesetzes mit Islamisten verhandelt werden.

    Das ist für einen Bundesminister so unglaublich, dass es nach einer Antwort in Form eines Dhimmi-Awards geradezu schreit.

  78. #93 karlmartell
    Warum erst Seine und Unsere Kinder ?

    @ Alle, suche Videomitschnitte von den Vereidigungen der `Politiker` die Uns das angetan haben und immer noch tuen.

  79. Die Wahl von T. Sarrazin könnte als Schuß nach hinten losgehen. Man muss eines bedenken, Sarazzin ist -immer noch- (SPD-)Politiker und als solcher an den Zuständen in Berlin aktiv beteiligt gewesen. Darüber hinaus ist ein bei der Bundesbank in ein System eingebunden, welches selbst den Dhimmi-Preis verdient hätte.

    Da ich davon ausgehe, dass der Preis offiziell verliehen wird, denke ich, dass Sarrazin selbst nicht begeistert sein wird. Die Reaktion könnte kontraproduktiv sein.

    Das ändert natürlich nichts daran, dass er hier begründet nominiert wurde.

  80. #90 Bad Religion (23. Dez 2009 11:19)

    Jau, ich fragte bei der Europawahl lauthals wo denn die Partei von Geert Wilders zu finden ist, ist immerhin eine Europawahl. Da will ich auch Europäisch wählen und nicht deutsch.
    DA konntest Du Köpfe fliegen sehen *hihi*

    Ich stimmte daraufhin ungültig 😉

  81. #97 AliMente
    Solche Szehnen erlebe ich bei fast jeder Wahl, nehme da auch kein Blatt mehr vor den Mund.
    Nochmal’s die Frage an ALLE, Wer kann mir Link’s oder Informationen geben wo ich die Vereidigungen der Volksveräter …. äh Politiker finde. Ich will das nicht erst Unsere Kinder erledigen lassen. Ihr könnt mir diese auch gerne an:
    kumpelschwein@yahoo.de
    schicken.

  82. Eine Preisverleihung dient nicht zuletzt dem Zweck, dass sich hierbei eine Institution als kompetent in einer Sache darstellen möchte. Deshalb sollten wir nicht außer Acht lassen, mit welchen Beteiligten wir die beste Wirkung erzielen werden.

    So sind wir z.B. bei einem Anti-Dhimmi Preisträger von dem nur Distanzierung und Diffamierung zu erwarten ist, voll der Häme unserer Gegner ausgesetzt.

    Glücklicherweise gibt es Menschen mit denen sich beides verbinden lässt: Eine gute Medienwirkung und würdige Preisträger.

    Anti-Dhimmi: René Stadtkewitz.

    Er hat sich nicht nur wegen ein paar Phrasen verdient gemacht, sondern er kämpft aktiv und das trotz der Bedrohungen und Benachteiligungen.

    Während sich die anderen von PI distanzieren war er sich nicht zu schade uns ein Interview zu geben.

    Er braucht unsere Unterstützung. Eine Auszeichnung würde von ihm mit Sicherheit positiv aufgenommen werden und ihn in seiner Arbeit bestärken.

    Dhimmi : Wolfgang Schäuble.

    Schäuble gibt nicht wie die anderen nur blöde Antworten in Talkshows sondern ist aktiv dabei dem Islam hier Tür und Tor zu öffnen.

    Er ist in seinem Tun weitaus gefährlicher als die anderen Dummschwätzer.

    Dennoch, Schäuble kennt auch die Gefahren, vielleicht – wenn auch höchst unwahrscheinlich – bringt ihn solch ein Votum auch zum Nachdenken.

  83. Claudia Roth ist Dhimmi des Jahres. Wenn es den Preis vorher gegeben hätte, dann hätte sie ihn schon mehrmals bekommen. Sie hat sich zwar dieses Jahr eher bedeckt gehalten, aber Ihre Gesamtleistung bezüglich Dhimmitum übertrifft noch Schäuble und Laschet zusammen.

    Diese Frau steht für alles, was ich an der Linksgrünen Propagandamaschine verachte. Sie ist eine faule, ungebildete und wenig talentierte Studienabbrecherin, die sich für den Nabel der Welt (und für hübsch!!!) hält, jedem ihre Meinung aufzwingt und Selbstanzeigen stellt, um mediale Aufmerksamkeit zu erlangen. Ihre Äußerungen über die Türkei und die Türken sind angesichts von Erdogans Welteroberungsphantasien mehr als peinlich.
    Schäuble, selbst Laschet, traue ich zu, in einer ruhigen Minute einzusehen, dass man vom Kurs abgekommen ist (Laschet z.B. hat zugegeben, dass Sarrazin Recht hat – er solle es nur nicht sagen), Roth aber ist durch und durch verdorben, sie wird sich nichtmal ändern, wenn eine Horde arabischer Bereicherer sie bereichert – selbst das würde sie noch als Gegenreaktion auf den deutschen Rassismus deuten.

    Anti Dhimmi ist für mich Broder, er hat in seinen Büchern lange vor Sarrazin mutig Themen aufgegriffen, für deren Ansprechen man mittlerweile gerne Morddrohungen erhält. und er „darf“ das nicht, weil er Jude ist – im Gegenteil: Dass er Jude ist macht ihn erst Recht zur Zielscheibe arabischer Nazis und lässt ihn auch vielen verblendeten deutschen Nationalisten suspekt erscheinen. Daher mein klares Votum für Broder.

  84. Edathy knapp vor Laschet. Der Edathy redet, man glaubt es kaum, noch mehr Blödsinn als Laschet.

    Anti: Ulrich Schlüer

  85. Also die Wahl zum Anti-Dhimmi fiel mir recht leicht. Meine Stimme ging eindeutig an Dr. Thilo Sarrazin. Er war wohl eindeutig dem heftigsten Feind-Feuer ausgesetzt, und obwohl sie Ihn, symbolisch gesehen, verstümmelt haben, ist er nach wie vor wie ein Fels in der Brandung: einfach unbeugsam!!! Ich ziehe aus tiefstem Respekt meinen Hut vor diesem Mann.
    Der Dhimmi hingegen fiel mir wesentlich schwerer und ich konnte mir nur eine Wahl mit Kompromissen abringen. Ein Dhimmi ist ja ein Mensch, der sich selbst, den Barbarenhorden unterwirft, und nicht gleich sein ganzes Volk. Daher ist für diese genannten Personen dieser Titel nur die halbe Wahrheit. Jemand der gleich sein ganzes Volk dem Ausverkauf Preis gibt ist vielmehr ein Hochveräter und somit ein Verbrecher. Denen gebührt kein Preis sondern der Baukran! Und den hätten zweifelsfrei alle fünf verdient.
    Dennoch hab ich mich entschieden: Türkenfritz Schramma, der so maßgeblich heroische Symbolik von Fremdherrschaft zu installieren half.

  86. Anti-Dhimmi 2009 müsste natürlich Sarrazin werden, aber ich sehe diese Wahl eher auf lange Sicht. Also…

    Dhimmi: Claudia Roth

    Anti-Dhimmi: Henryk M. Broder, ganz klar.Der Mann hat es verdient für seine langjährigen Bemühungen.

    Gleiches gilt für Roth auf der Gegenseite für ihre ekelhafte Unterwürfigkeit.

  87. #100 Kairos

    Schäuble, selbst Laschet, traue ich zu, in einer ruhigen Minute einzusehen, dass man vom Kurs abgekommen ist (Laschet z.B. hat zugegeben, dass Sarrazin Recht hat – er solle es nur nicht sagen), Roth aber ist durch und durch verdorben, sie wird sich nichtmal ändern, wenn eine Horde arabischer Bereicherer sie bereichert – selbst das würde sie noch als Gegenreaktion auf den deutschen Rassismus deuten.

    Würde das aber nicht darauf hindeuten, dass Roth schlicht unzurechnungsfähig ist? Die Frau scheint mir in solcher Weise verblendet, dass ich schon zögere, ihr böse Absicht zu unterstellen. Deshalb würde ich zum umgekehrten Urteil neigen.

    Was Laschet angeht, dürften Sie nämlich recht haben. Ich habe seine Äußerungen in der Causa Sarrazin auch so gedeutet, dass er geneigt ist, Sarrazin in der Sache recht zu geben (wie sollte er es auch wirkungsvoll bestreiten?) – Sarrazin aber seiner Meinung nach um des lieben Friedens willen die Klappe zu halten hat. Das erscheint mir viel verwerflicher, weil es erkennen lässt, dass Laschet diese Probleme nicht wie Roth aufgrund ideologischer Verblendung konsequent verleugnet oder marginalisiert, ja gar nicht anders kann, als dies zu tun, sondern dass er nur öffentlich abstreitet, was für erhebliche Schwierigkeiten wir haben, er also um die Wahrheit weiß und absichtlich lügt.

    Als Politiker und schon zweimal als Integrationsminister (!) wäre es aber, bei allem Verständnis für vermeintlichen „Pragmatismus“, gerade Laschets Aufgabe, auf solche dringenden Probleme hinzuweisen und eine Lösung anzustreben! Wenn Laschet nun aber Sarrazin selbstgefällig den Mund verbieten will, trägt er nur dazu bei, die bestehenden Probleme zu verschlimmern.

    Man kann zusammenfassen: Roth spinnt, aber Laschet ist ein Lügner. Sehenden Auges spricht er die Unwahrheit, und er verbittet sich dann auch noch, dass andere die Wahrheit sagen, obwohl er genau weiß, dass es die Wahrheit ist. Weil dies alles im Fall von Laschet vorsätzlich und zurechenbar geschieht, finde ich das, was er tut, viel verwerflicher. Ich habe deshalb für Laschet gestimmt.

  88. Ich möchte noch gerne einen Sonderdhimmi vergeben und zwar an alle Wähler die 2002 Schröder und Fischer nochmal gewählt haben.!
    Denn sie bestätigten das Perfide im Lande und viel Zeit ging verloren, das eben genannte Perfide fühlte sich in Hochform und tat dies auch kund.
    Wer wie ich damals in einer Großstadt lebend und tätig, dadurch auch viel in Kontakt mit Migranten merkte zu dieser Zeit spürbar das dort Siegerposen anzutreffen waren, ja….sie riefen auch freimütig heraus …Hurra nun haben wir endgültig gewonnen.
    Die häßliche Fratze der unerwünschten Zuwanderung nach 1973 über Asyl und dergleichen zeigte sich da deutlich.
    Der Islam und seine Schergen taten dann noch das übrige, ein Ergebnis dieser Zeit dürfte auch das Auftreten dess unseligen sogenannten Ministerpräsidenten der Türkei in Köln sein, im Zuge der STROMKLAUBRANDSTIFTUNG von Ludwigshafen.Das war zur Erinnerung im Spätwinter 2008.

    Gruß

  89. Na is doch klar wer Dhimmi Nr. 1 wird. Claudia Al-Fatima Roth!!!! Wie schon richtigerweise erwähnt: Die Nervensäge der NAtion!

  90. Den aktuellen Stimmzahl-Stand der Abstimmung zu zeigen, halte ich für falsch, da dadurch das Abstimmungsverhalten beeinflusst werden kann (wegen des menschlichen Naturdrangs, sich dem Mehrheitsverhalten anzuschließen. Wer z. B. stimmt für Ralph Giordano, wenn er absehen kann, dass Giordano weit abgeschlagen ist und kaum eine Chance hat? Gleiches gilt für Laschet).

    Meiner Meinung nach haben alle Nominierten den Preis verdient; die Auswahl ist gut.
    Doch halte ich es für wünschenswert, dass diejenigen gewinnen, deren Auszeichnung nur in diesem Jahr Sinn ergibt. Das sind beim „Anti-Dhimmi“ etwa die Schweizer (die nun mal 2009 und nicht 2010 oder 2011 gegen Minarette gestimmt haben) oder Sarrazin (dessen LI-Interview nun mal 2009 stattfand).

    Hingegen ist Claudia Roth eine Kandidatin im Rennen um den „Dhimmi-Award“, die sich permanent ein quasi zeitloses Anrecht auf diese Auszeichnung erwirbt. Sie läuft dem Award nicht davon, wie man so sagt.
    Fritz Schramma hingegen ist bald wieder „out“. Er hat seine Dhimmi-Karriere glorreich mit der Entgegennahme des „Mohammad-Nafi-Tschelebi- Friedenspreises“ des Zentralinstituts Islam-Archiv gekrönt und kann nur in diesem Jahr mit dem „Dhimmi“ beschert werden – oder nie.

    Woran ich nicht glaube, ist, dass jeder der Geehrten den Preis persönlich entgegennehmen würde. Am ehesten würden das vielleicht Broder, Stadtkewitz, Giordano und Schluer tun. Sarrazin wohl eher nicht.

  91. Schäuble war in meinen der größte aller Dhimmis.

    Die anderen Vertreten mehr oder weniger ihre Politischen Überzeugungen.

    Der Sebastian Edathy ist ein überzeugter Egalist und Sozialist mit den für alle West-Linken Typischen latenten Deutschenhass. Wohingegen der Schäuble scheinbar alle ehemaligen Werte der CDU für irgendwelche nicht genau bestimmbaren Versprechungen ( Zusagen, „Geschenke“…ect…) seitens der Islamverbände verraten und verkauft hat.

  92. #107 Indianer Jones (23. Dez 2009 13:14)

    Ich möchte noch gerne einen Sonderdhimmi vergeben und zwar an alle Wähler die 2002 Schröder und Fischer nochmal gewählt haben.

    Das ist nett von Dir. Also her mit Deinem Sonderdhimmi! Oder gibt es Gegenkandidaten?

  93. Die Wahl zwischen Roth, Schäuble und Edathy ist wie eine Wahl zwischen TB, Pest oder Cholera. Man weiß nicht was schlimmer ist und am Besten man hat nichts von diesen Übeln.

    Gegen den Islam, für die Freiheit!

  94. Claudi, Claudi, Claudi……..
    Leute, wenn die gewählt wird und ihren Preis vor dem Gebäude ihres Zentralkomitees entgegen
    nehmen soll, wird das ein Spaß ohne Ende. Das schrille Gekeife dieser Politkugel möchte ich unbedingt erleben.

  95. zum Dhimmi des Jahres gibts normal nur „Türken Fritz “ ,damit nie vergessen wird wer die schuld an der Riesenmoschee in Köln hat !!
    Obwohl eigendlich alle 5 Ratten sind und aus dem Land getrieben werden sollten !!!!!!

  96. bitte, Menschen nicht mit Ratten bezeichnen, ich will keine Rassisten und NS -Sprache unterstützen. Es geht auch anders.
    Ich bin auch der Meinung, F. Schramma gilt der Preis, sein Name wird immer mit seinem intensiven Kampf für die Moschee in Verbindung bleiben. Welche Armseligkeit eines – nicht neutralen – Mandatsträgers !!

  97. Es müsste auch einen internationalen Award geben.
    Da stehen für mich für Anti-Dimmi das schweizer Volk an erster Stelle, dann Sarrazin -Mario-Borghezio
    (Aufdeckung Bilderberger) Soad Sbai, die mutigste muslimische Politikerin Europas, so wie auch Daniela Satanche und die ital.Regierung zu den Gegenmaßnahmen des Kruzifixverbotes

  98. Das mit der Blüte und dem schnuppern hat Schrammer gesagt? Mamma Mia! Was für ein unfassbar würdeloser Super Dhimmi (meine Wahl!). Kriecht diesem Pack bis zum Anschlag in die ungewaschenen Hintern und bedankt sich dann noch dafür. Unfassbar was wir für Masochisten an den Machthebenln sitzen haben. Mir wird bei Anblick seines Konterfeis nur noch schlecht! Wo hat der Verräter seine „kleine Villa“ – Wie Claudi Fatima in Bodrum? Oder auf der Palmeninsel in Dubai?

    E-K-E-L-H-A-F-T !!!

  99. Mal ehrlich. Es bringt nichts so hoffnuslosen Fällen wie Claudia Rot, Edathy oder Schramma den Dhimmi-Preis zu verleihen. Die geistige Umnachtung dieser verwirrten Gestalten ist für jedermann offentsichtlich. Daher stellen sie mMn eine kleinere Gefahr da, als so verlogene Typen wie Schäuble und Laschet. Wegen ihres konsequenten Verrats an den konservativen Wählern sollte definitiv ein CDU-Politiker den Dhimmi bekommen!

  100. Sebastian Edathy wäre nicht die beste Wahl zum Dhimmi des Jahres. Er geniest nämlich einen relativ guten Ruf in der Legal-Waffenlobby von Deutschland. Fast als einziger Sozialdemokrat hat er die pauschale Hetze gegen Jäger und Sportschützen nach dem Amoklauf in Winnenden abgelehnt und dabei auch massive Kritik aus dem eigenen links-grünen Lager in Kauf genommen.
    Diese eine positive Verhaltensweise kann zwar nicht alle anderen negativen Aktionen kompensieren; er müsste aber dafür einen Pluspunkt bekommen, dem die anderen Kandidaten nichts Vergleichbares entgegenzusetzen haben.

  101. @ Melina
    Schliesse mich dem an.Es ist unerhört den Ratten gegenüber, sie mit diesem linksgrünem Biomüll zu vergleichen- Ratten sind hochintelligente Tiere und haben diese Unterstellung nicht verdient……

  102. Anti-Depp: Dr. Sarrazin
    Depp: Laschet

    Sonderwürdigung auch von mir: Stefan Herre!!!!

    @PI-Team, Herre und co, Alle Kommentatoren etc

    Mir san mir! Und mir san GUT!!!!!!

    DANKE für eure Arbeit!

  103. Dr. Thilo Sarrazin spricht allen Deutschen und Europäern, denen ihre Kultur am Herzen liegt, aus der Seele.

  104. Claudia Roth hat den Dhimmi-Preis voll verdient, weil sie sich gegen Israel stemmt, eine Steinzeitfreundin ist.

  105. Ich habe natürlich Edathy als Dhimmi des Jahres gewählt. Vor allem sein Kampf gegen PI bleibt mir in guter Erinnerung. Claudia Roth hat aber einen Sonderpreis verdient, als „Nervensäge des letzten Jahrzehnts“, Edathy kannte Gott sei dank vor ein par Jahren noch niemand.

    Egal wer gewinnt, ich freue mich auf die Übergabe des Preises;-)

  106. Schade, dass im Moment Frau Roth vorne liegt.

    Aus meiner Sicht macht es keinen Sinn, dieser Frau solch einen „Preis“ zu verleihen.
    Sie wird dieses wohl aus Auszeichnung empfinden, Stolz darauf sein und es als Ansporn betrachten, die Islamisierung dieses Landes noch weiter zu beschleunigen.

    Schäuble dagegen, als konservativem Politiker wird es vielleicht zu denken geben für den Verrat am eigenen Volk „geehrt“ zu werden….

  107. Würde gerne auch abstimmen,kann mich aber nicht entscheiden.
    Da stehen ja in beiden Kategorien echte Hochkaräter zur Wahl!!!

  108. By the Way.
    Was Claudia Roth meiner Meinung nach verdient hat äußere ich hier besser nicht.
    Sonst fliegt mir wohlmöglich heute noch die Tür auf und ich werde nach Karlsruhe geflogen! 😉

  109. Es wäre doch gut und gerecht diesem schmierigen, kleinen kotzübelen, nach Gulag, Genickschuss und Kommunismus stinkenden Drecksack da aus Stuttgart für den Superdhimmi zu nominieren. Oder ?

  110. Ich finde enttäuschend, dass uns Claudi vorne liegt. Schäuble hat mit seiner ehemaligen Innenministermacht viel größeren Schaden angerichtet.

  111. sorry, es war falsch sie mit ratten zu vergleichen , weil die lieben tierchen echt schlau sind , MÜLL ist schon eher angebracht !

  112. @ # 128 Lepanto71:

    Vorschlag:
    Entscheide dich pro Kategorie für 2 Kandidaten und schreibe dir zu jeder Kategorie 5 oder mehr Eigenschaften auf (am besten eine ungerade Zahl, damit du eine „eindeutige“ Entscheidung hast), die für dich den Dhimmi/Anti-Dhimmi auszeichnen. Mache zu jeder Eigenschaft bei einem Kandidaten ein „+“ und bei dem anderen ein „-„. Wo mehr „+“ stehen, für den/die votest du dann.

    Oder, so mache ich das auch gerne bei wichtigen Entscheidungen, erst mal eine Nacht drüber schlafen, morgen noch mal darüber nachdenken und dann eine Entscheidung treffen. Du schaffst das schon – schakka. 😀

  113. @ rubuckduck

    Bin ganz deiner Meinung. Grünen-Vorsitzende Roth hat die Intelligenz von 100 m Feldweg und wird nur von ihren eigenen Parteianhängern ernst genommen.

    Schäuble hingegen war Innenminister, als er mit radikalen Moslemverbänden um die Verhandelbarkeit unseres Grundgesetzes schacherte.

  114. Ohne Zweifel, er ist es, ja er ist gewiss mein erste Anwärter, Armin Laschet soll es sein, dieses Begehrlichkeiten weckende Dhimmi-Flutscherchen.

  115. Warum bekommen nicht alle vorgeschlagenen
    einen Dhimmi.
    Sie haben ihn alle verdient.
    Ebenso den Anti-Dhimmi alles um unsere Sache verdiente Leute.

  116. Bin eigentlich auch der Meinung: Stefan Herre. Wie konnt ich den nur vergessen – hat am meisten bewegt, vor allem: mich!

  117. Und auf der anderen Seite natürlich Claudia Roth. Erstens für die Dreistigkeit, auf drei Vokabeln (ausgrenzen,stigmatisieren, diskriminieren) eine politische Karriere aufzubauen. Zweitens für die dauerhafte Unbelehrbarkeit, mit der sie die letzten Reste funktionsfähigen Verstandes einem Bauchgefühl opfert. Mündet zwangsläufig in die bekannt devote Kriecherhaltung ggüber dem Islam. Da gibt’s nur eins: winner by unanimous decision!

  118. Bitte nicht mehr für Sebspastian Edathy Voten.
    Ich fürchte mittlerweile, dass er den
    Dhimmi Titel als Auszeichung sieht und sich 2010 besser bezahlen lässt.

  119. #122 Yogi.Baer (23. Dez 2009 15:47)

    @ Melina
    Schliesse mich dem an.Es ist unerhört den Ratten gegenüber, sie mit diesem linksgrünem Biomüll zu vergleichen- Ratten sind hochintelligente Tiere und haben diese Unterstellung nicht verdient……
    ***********
    Der Vergleich hinkt auch in der Hinsicht,daß sich Tiere NIEMALS BEWUSST gegen die eigene Art stellen !!!

  120. Was gibt es für Preise ?

    Ich schlage vor für die Dhimmis :

    Hotelaufenthalt in Duisburg Marxloh oder sonstwo in einem tiefmuslimischen Viertel in Deutschland mit Fahrkarte im öffentlichen Nahverkehr !
    (mindest. 95% Migrantensanteil als Mindestanforderung)
    Je „besser“ der Preisträger desto mehr Tage dort , damit er lernt und begreift ,was er politisch fördert !
    (Am besten mit Ehefrau und minderjährig , pubertierendem Töchter`chen !)

    (wobei ich fürchte es gilt hier der Lehrsatz :
    Es gibt nichts unbelehrbareres ,als einen über Fünzigjährigen 68-er !(gilt auch für Damen))

    Ich bin unverbesserlicher Optimist und hoffe immer noch ,daß auch Die das mal begreifen !

    .

    Für die Antidimmis schlage ich als Preis vor :

    Ein Aufenthalt auf den Azoren !
    Ich war gerade dort auf Kurzurlaub !
    .
    Man hatte uns Waal“fische“ zu sehen bekommen ,versprochen ;….war nichts …..

    schade..
    .
    aber als tollen Ausgleich habe ich auch eine Woche lang keinen einzigen Pinguin gesehen !
    .
    WAHNSINN !
    .
    Mailenweit kein Pinguin !
    .
    Herrlich !
    .
    Eine Woche kein Pinguin !
    .
    (keine einzige Frau mit islamischen Kopftuch ,geschweige den Burka!)
    .
    Wie im Paradies !
    .
    Man fühlte sich wie in Europa !
    Herrlich!
    .
    So einen reinen Genuß gönne ich den Antidimmis !
    Die totale Erholung !
    .

  121. Der Anti-Dhimmi des Jahres ist für mich eindeutig der, der am meisten zu verlieren hat. Herr Stadtkewitz, Sie haben meine volle Anerkennung. Sich gegen eine Sache zu äußern, ist des eine. Dabei seine Existenz und auch Leben und Gesundheit von sich und seinen Liebsten zu riskieren, ist schon deutlich weitergehend. Diejenigen, die Sie offensiv bekämpfen wollen, sind vom gleichen Typus wie diejenigen, die vor 70 Jahren mit eben der gleichen medialen und politischen Unterstützung gegen ihre Gegner losgingen.

    Dhimmi des Jahres ist für mich einer, der nicht in einer Organisation ist, die sich Dhimmitum auf die Fahnen geschrieben hat und der seine nach außen hin vorgetäuschten Ideale (Christlich! Demokratisch!) verrät — schämen Sie sich, Herr Laschet!

    (Fritz Schramma zählt nicht. Seit dem Tod seines Sohnes ist er nicht mehr der alte. Es ist seiner Partei der Vorwurf zu machen, daß sie ihn nicht bei der Trauer und Verarbeitung dieses schweren Verlusts unterstützt hat.)

  122. Geerd Wilders, der mir nach der EU Wahl tagelang ein Lächeln ins Gesicht gezaubert <3 hat ist nicht dabei 🙁

    Na ja, erspart einem die Qual der Wahl zwischen ihm und Sarrazin.

  123. #147 Det0k (24. Dez 2009 14:54)

    Geerd Wilders, der mir nach der EU Wahl tagelang ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat, ist nicht dabei …

    Es waren nur Kandidaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zugelassen.

Comments are closed.