dresdenIn Dresden hat sich erneut ein schrecklicher Einzelfall™ ereignet. In einem Wohnheim für Asylbewerber wurde die 18-jährige Schülerin Susanna (Foto) des katholischen St. Benno-Gymnasiums tot aufgefunden. Die Polizei fahndet nach dem Freund der Getöteten, einem Asylbewerber (32) aus Pakistan.

Die SuperIllu berichtet:

Schock in Dresden: Die 18-jährige Schülerin Susanna H. aus der Abiturklasse des katholischen am St. Benno Gymnasiums wurde am Mittwochmorgen in einer Wohnung in der Florian-Geyer-Straße tot aufgefunden. Die Polizei geht von einer Straftat aus und sucht derzeit per Großfahnung den dringend tatverdächtigen Freund des Mädchens.

Das Mädchen wurde am Mittwoch morgen gegen 8.30 Uhr tot in der Wohnung eines Übergangswohnheims für Asyslbewerber in einem Plattenbau in Dresden-Johannstadt aufgefunden. Ob einer der in der Wohnung gemeldeten arabisch-stämmigen Asylbewerber der gesuchte Tatverdächtige ist, teilte die Polizei zunächst nicht mit.

Die Bild teilt uns dazu noch mit:

Wenige Tage vor Weihnachten ist die Abiturientin Susanna (18) tot aufgefunden worden. Jetzt sucht die Polizei mit Hochdruck nach einem Pakistani (32). Er soll der Freund der jungen Frau gewesen sein.

Hier noch einige deutsche Qualitätsmedien, die selbstverständlich keinerlei Angaben zum Tatverdächtigen sowie dessen Herkunft und Status machen – und sogar den Fundort der Leiche verschweigen:

» Stern: 18-jährige Schülerin in Dresden ermordet
» Spiegel: Abiturientin aus Dresden ermordet
» Welt: 18-jährige Abiturientin in Dresden ermordet
» RP: Abiturientin aus Dresden ermordet
» MDR Sachsen: Dresdner Schülerin offenbar von Freund getötet
» Abendzeitung: Schülerin (18) in Wohnung ermordet
» Freie Presse: Dresdner Abiturientin umgebracht
» Sächsische Zeitung: Schülerin in Dresden ermordet

(Herzlichen Dank den vielen Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

271 KOMMENTARE

  1. Wer sich in Gefahr begibt .. kommt darin um

    Was sucht ein blondes Mädchen in einem Asylheim ??

    Das ist der Wievielte MORD in einem Asylheim ? war doch erst vor Kurzem einer ?

  2. Warum werden unsere junge Mädchen nicht gewarnt vor derartigen Beziehungen ?

    Staat, Schule und Eltern trifft eine Mitschuld an jeder dieser Bluttaten.

  3. Ich habe die Nachricht heute auch schon mehrfach gelesen, aber nirgends ein Hinweis auf das Umfeld. Allerdings schlug mein PI-Sinn sofort an. Und auf den kann ich mich immer mehr verlassen 😉

  4. …und wieder ein Opfer der staatlich verordneten Kampagne:

    „Multikulti ist gut und heilig, Straftaten und verächtliche, aber kulturbedingte Verhaltensweisen von Zuwanderern dürfen nicht angesprochen und thematisiert werden. Stattdessen müssen alle möglichen und unmöglichen Vorkehrungen getroffen werden, dass dem Bürger diese kulturbedingt anerzogenen Verhaltensweisen und Ansichten als liebenswert und ungefährlich verkauft werden. Und wer etwas anderes behauptet, muss umgehend als Fremdenfeind, Rassist und intoleranter Alt- oder Neu-Nationalsozialist diffamiert und Mundtot gemacht werden!!!“

    Auch dieses Opfer geht in erster Linie auf das Konto der Kulturrelativierungsrassisten.

  5. Ob sie nur 10% der Aufmerksamkeit von Politik und Medien bekommt wie die Marva. S.
    Aber Rassismus gegen Deutsche bzw. nicht-moslems
    kennen die linken Verräter ja nicht.

  6. Was um alles in der Welt hatte das Mädchen dort zu suchen? Was mögen das für Eltern sein, die ihrer Tochter nicht mal die einfachsten Grundregeln zur Aufrechterhaltung der körperlichen Unversehrtheit beibrachten?

  7. Ein typischer Einzelfall wie er typischer nicht sein kann, ich nehme mal an der Pakistaner war Moslem und das Mädchen der katholischen Schule Christ, das Land Deutschland und das Tatmotiv Alah, Ehre oder dicke Ei**

  8. Mein Mitgefühl gilt den Verwandten der Ermordeten.
    Sollte sich morgen anlässlich der angekündigten Pressemeldung der Polizei der genannte Verdacht bestätigen, so wird man sicherlich auch hiervon nichts in den MSM erfahren.

    gibt es eine pi-gruppe in dd?

  9. Sorry wenn ich jetzt vielleicht herzlos und eiskalt wirke, aber mir geht immer das selbe durch den Kopf wenn ich so etwas höre: Warum geben sich unsere Mädels eigentlich selbst noch nach dem X-ten „Einzelfall“tm mit solchem Geschmeiß überhaupt ab? Und warum sind die Viecher meist deutlich älter als ihre Kartofel- Haremsdamen? Nie im Leben würde sich eine solche „Dame“ mit einem älteren deutschen einlassen! (es sei denn er hat Zaster)

    Ohne Scheiss, die häufigste Partnerkombination die ich mittlerweile auf der Straße sehe ist blondes (oder brünettes) deutsches Dummchen im Würgegriff von einem Fitness-Studio – Musel mit 20 kg Gel auf der Birne und der Ausstrahlung eines Neandertalers (sorry für den Vergleich Ötzi)

    Warum? Ich sehe da die Eltern und die PädagogInnen als Hauptschuldige, schliesslich sind „südländische“ Hengste den Scheissdeutschen Luschen deutlich zu bevorzugen.

    (Wobei es natürlich auch noch sein kann, dass das Mädel einfach ins Auto gezerrt, per KO – Pille ausgeschaltet oder sonstwie „beschaffen“ wurde)

  10. Hallo xyz! Ich habe einen braungebrannten, gutaussehenden, orientalischen, beschnittenen (der kann länger), süssen, liebenswerten Mann kennen gelernt! Der steht auf mich! Das ist der Tenor vieler deutscher Mädchen und Frauen! Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!

  11. Wenn sie den Täter erwischen, wird er mit guter Aussicht auf Verbotsirrtum plädieren können.

    Schließlich ist Mord an Christen in islamischen Ländern anerkannter Volkssport.

  12. Für die Eltern eine Katastrophe…

    Wer verliert schon gerne eine junge Tochter, die das Leben noch vor sich hatte?

    Da kann man nur hoffen, dass die Tat aufgeklärt wird…

  13. Richtig muss es heissen – Asylbetrüger.
    Und wie kommt dieser Paki nach Deutschland ? Welche Grenzen hat er illegal überquert ?

  14. Ich weiß, daß jetzt viele über mich herfallen werden, aber mein Mitleid hält sich mehr als in Grenzen!! Wer sich als Mädchen noch dazu als 18jähriges Küken mit 32jährigen Moslemfaschisten einlässt ist selber Schuld und verdient keinen Gedenkstein sondern ein kaltes Grab mit der Inschrift hier ruht eine Landesverräterin. Sorry ist mittlerweile meine Meinung!!!

  15. @#14 chanukka (17. Dez 2009 19:34)

    Meines Wissen gibt es keine Gruppe in Dresden.
    Noch nicht. Die nächste wäre unsere hier in Berlin.

  16. Wer sich mit solchen Subjekten einlässt, hat selber schuld.

    Kein Mitleid mit Multi-Kulti-Schlampen.
    Wer sich in gefahr begiebt, kommt darin um
    und wer sich mit Musels einlässt kommt auch um.

  17. da wird die mulimische welt nun aber geschlossen AMOK-demonstrieren!

    der fall MARWA wird dadurch völlig in vergessenheit geraten!

    ein aufschrei wird auch durch die presselandschaft hallen und selbst redakteure
    werden sich an lichterketten beteiligen.

    QUIZ:
    und alle werden schreien!

    1.das hat nichts mit dem islam zu tun!

    2.der islam bedeutet eigentlich frieden!

    3.die göre ist selber schuld!

    auch mehrere antworten sind zulässig.

    HAUPTPREIS:
    ein koran in der praktischen klorollen-edition.

    und übrigens:
    FASCHISLAM MACHT SADISTEN FREUDE

  18. ..und nochmals eine Bereicherung vor den Festtagen, entdeckt bei Bild Newsticker:

    Massenschlägerei auf Hochzeitsfeier Bei einer arabischen Hochzeit mit 300 Gästen in Berlin ist es zu einer Massenschlägerei gekommen. In einem Festsaal im Bezirk Neukölln gipfelte ein Wortgefecht in einer handfesten Prügelei, bei der sogar Möbel flogen. Als die Polizei eintraf, waren die Männer bereits geflüchtet. Später fand die Rauferei in auf einer Straße mit 40 Beteiligten ihre noch brutalere Fortsetzung: Mit Stichverletzungen oder Gehirnerschütterungen kamen drei Männer ins Krankenhaus. Einer der Täter griff einen Polizisten mit einem Messer an. Ein Mann konnte festgenommen werden, weil gegen ihn ein Haftbefehl wegen eines Rauschgiftvergehens vorlag.

  19. @Haramfresse

    Naja – die Mädels finden eben einen „Südländer“ attraktiv, der in relativ jungen Jahren bereits über relativ viel Geld und Freiheiten verfügt, ihr die Ohren vollsabbert, exotisch ist, die Türsteher aller Diskotheken der Stadt persönlich kennt, nicht an seine eigene Zukunft in Deutschland denken muss und dass er Abitur machen muss, sich um einen Studienplatz und -finanzierung und den anschließenden 14h/Tag-Job etc sorgt und sich am Schluss ohnehin kein Kind mehr leisten kann, weil er um Kopf und Kragen versteuert wird, nicht mehr selber denken darf etc pp

    …Sorry – das musste raus!

  20. In der BILD im Ticker daneben die Meldung über eine traditionelle Hochzeitsfeier:

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=10859132.html

    Massenschlägerei auf Hochzeitsfeier

    Bei einer arabischen Hochzeit mit 300 Gästen in Berlin ist es zu einer Massenschlägerei gekommen. In einem Festsaal im Bezirk Neukölln gipfelte ein Wortgefecht in einer handfesten Prügelei, bei der sogar Möbel flogen. Als die Polizei eintraf, waren die Männer bereits geflüchtet. Später fand die Rauferei in auf einer Straße mit 40 Beteiligten ihre noch brutalere Fortsetzung: Mit Stichverletzungen oder Gehirnerschütterungen kamen drei Männer ins Krankenhaus. Einer der Täter griff einen Polizisten mit einem Messer an. Ein Mann konnte festgenommen werden, weil gegen ihn ein Haftbefehl wegen eines Rauschgiftvergehens vorlag.

  21. DAS passiert, wenn die jungen Mädels in der Schule jahrelang ein rosarotes Multi-Kulti-Bild vermittelt wird anstelle dass vor mohammedanische Prügel-und Mordkultur gewarnt wird.

    Somit werden so viele Mädels total verblendet und gerade nach dem Mord an MARWA wird es gerade in DRESDEN gutmenschliche Ergüsse in rauhen Mengen auf die Schülerin geregnet haben.

    Da wird seiten des Mädels nicht zurückgeschreckt, wenn ein 32-jähriger Asylbewerber aus einem STRENG islamischen Land anzubandeln versucht.

    Es wird NIRGENS berichtet über Heiratsschwindler und Gewalt, über Ehrenmorde etc.

    Das passt nicht ins bunte Multi-Kulti-Bild der Gutmenschen-SS.

    Sterben können dann die jungen Mädels, sie sich SEHR OFT von den Geschichten aus 1001 Nacht blenden lassen.

  22. #26 peterpan99

    da hat es sicher keinen Falschen getroffen. Ich finde untereinander sollten die Typen Äxte anwenden. Das ist auch viel männlicher.

  23. @NachdenklichBerlin

    Hallo und schön, von euch zu hören!
    Kenne Dresden leider nur von gelegentlichen Besuchen (hatte ja vorhin schon von meinem neulichen Taxifahr-Erlebnis zur DD-Synagoge berichtet). Falls sich die Vermutungen zum Mordfall tatsächlich bestätigen sollten, könnte man einmal darüber nachdenken, dort eine Mahnwache o.ä. zu organisieren (nicht instrumentalisierend, aber bestimmt!). Von hier aus sind’s leider etwa 8h Fahrt nach DD.
    Vielleicht wäre es ja auch ein Einfall, zB 1x/Monat oder auch nur 1x alle 3 Monate eine deutschlandweite Mahnwache an einem wechselnden Ort in Deutschland für alle PI-er zu organisieren und bei diesem Anlass eine ganze Reihe aktueller Themen vorzubringen?

  24. Die Gutmenschenrichter geben doch wieder Migrantenbonus.

    Es ist sinnlos zu hoffen, dass sich etwas von alleine tut.
    Sofern es bei den naechsten Wahlen keinen Umschwung gibt, denke ich, dass Ulfkotte mit seinem neuen Buch Recht hat, und es irgendwann zu einem Buergerkrieg kommt.

    Der Staat bringt immer mehr Fluechtlinge aus den Kriegsgebieten zu uns, die sich hier genauso skrupellos wie in ihrer Heimat benehmen. Man sollte den Einwanderungsclown von der CDU (Laschet) wegen fahrlaessiger Gefaerdung anzeigen. Er traegt die Verantwortung fuer jeden einzelnen Kriminellen, denn er bei uns ansiedelt.

  25. Auf dieser Welt bekommt man nichts umsonst.

    Wie man sieht, kann es sehr teuer werden, seine Kinder ohne „Vorurteile“ zu erziehen.

  26. #19 Saskia (17. Dez 2009 19:38)

    Ich denke, du kommst dafür nicht in Moderation.
    Wenn absolut wesentliche, zum Verständnis der Situation, bzw. des Berichtes unerläßliche Fakten durch aufmerksame Leser hinzugefügt werden, kann das nur in unser aller Sinne sein.

  27. #34 chanukka (17. Dez 2009 19:46)

    8 Stunden nach Dresden, dann wohnst Du ja ganz ganz weit an der Grenze oder im befreundeten Ausland!

    Hätte sie sich nicht mit diesem Primaten eingelassen, solche Sätze bringen leider nichts. Schuld sind in dieser Reihenfolge: Politiker, Lehrer, Medien……..

    Die total verblödeten Lehrer hätten dieses Problem schon längst ansprechen müssen. Ob dabei was rüber kommt, who knows? Aber sie hätten dann wenigstens ihre Schuldigkeit getan. Ich denke der Mann ist weg! Wohin auch immer, zum nächsten Mord wahrscheinlich. Wenn die Glatzen ihn kriegen……

    Böse böse Glatzen!

  28. Eine meiner Schwestern war auch mal in einen Araber verliebt. Da war sie 15 und er 19. Wir haben sie einfach nicht mehr rausgehen lassen (bis auf die Schule, da wurde sie dann abgeholt), bis sie einsichtig wurde. Hat ca 1 Monat gedauert. Heute ist sie uns dankbar 😉

  29. Ups, Saskia,

    da habe ich mich wohl vertan, auch wenn dein Hinweis so wertvoll war, daß ich diesen Einzelfall nun in einem ganz anderen Licht sehe!

  30. Klarer Fall:

    Die deutschen Behörden haben versagt.

    (1) Wichtige Massnahmen zur Integration eines Asylbewerbers in das deutsche Rechtssytem wurden nicht mit der nötigen Nachhaltigkeit und interkulturellen Sensibilität durchgesetzt.

    (2) Die junge Frau konnte da vermutlich unverschleiert reinspazieren, ohne dass sie jemand daran gehindert hat.

    Deshalb brauchen auch und gerade Asylbewerberwohnheime dringend mehr

    mainstreaming & diversity managment..

    mainstreaming & diversitiy Management heißt das konsequentes interkulturelles Mainstreaming aller städtischen Dienste und Leistungsangebote. Jede Abteilung der Verwaltung ist angehalten, in ihrem Bereich die Zugänglichkeit der Leistungen zu überprüfen und sie auch auf die Bedürfnisse der Bürger/-innen mit Migrationshintergrunz auszurichten.

    Diversitätsmanagement in Administration und gemeindenahen
    Dienstleistungsunternehmen ist eine Querschnittsmaterie für alle kommunalen
    Handlungsfelder. Ziel ist es, die Entfremdung einer demographisch veränderten
    Bevölkerung von ihrer Stadt zu verhindern.

    Zur effektiven Umsetzung des interkulturellen Mainstreaming dienen Aktionspläne, Zielplanungen und Evaluation. Die Instrumente: Monitoring, Selbstverpflichtungen der Verwaltung, Audits, Trainings für Bedienstete.

    Lesen und staunen:
    http://www.frankfurter-buendnis-fuer-familien.de/fileadmin/webdateien/downloads/FBF_09_nagel.pdf

    Es ist bitter, dass die Dresdner Behörden und Ämter migrationspolitisch noch in der Steinzeit leben.

    Hätte man das moderne “mainstreaming & diversity managment” konsequent umgesetzt, würde die junge Frau jetzt noch leben.

  31. Danke für das geänderte Bild.
    Leider ist eine solche Initiative wie in den Niederlanden in Deutschland (Stichwort: „lover-boy“) nicht möglich, weil sie von Roth, Edathy und sonstigen Deutschenhassern sofort als rassistisch denunziert werden würde. Erst wenn die und ihre Jünger aus dem Bundestag raus sind, kann Deutschland wieder besser werden.
    Ich frage mich natürlich, was in dem Mädchen vorging, dass sie sich mit einem Pakistani eingelassen hat. Da spielt sicher auch das familiäre Umfeld rein. Schade nur, wenn das Mädchen wegen der Multi-Kulti-Phantasien der Eltern sterben musste. Man weiß es nicht. Mir tun alle leid.

  32. @chanukka:

    Nix da mit Sorry, so ist es nämlich, besser hätte ich es nicht formulieren können.

    Habe selbst leidige Erfahrungen damit.

    ABER: Die wahren Schuldigen in solchen Fällen sind die Eltern. Denn als junge Frau, die zumindest etwas Resthirn in der Birne hat kann man sich dem Geschwafel von multikulti- PädagogInnen vielleicht noch entziehen, aber wenn einem schon im Elternhaus eingebleut wird, dass man was das Liebesleben angeht sich unbedenklich mit jedem einlassen kann, egal wem- da ist in der „Erziehung“ wenn man es überhaupt so nennen kann alles schiefgelaufen. Auch Stichwort „Housepoartys“ (wo die 12-14 Gören sich heutzutage gegenseitig bei der Paarung filmen) oder überhaupt die ganze immer frühere Sexualisierung der Jugend heutzutage- alles eine Frage der Erziehung. Und welcher Erziehung? Der Antiautoritären „leck mich am Arsch, mach was du willst“ Erziehung. Und WEM wir die zu verdanken haben wissen wir ja- und so schliesst sich der Kreis.

  33. …deutsche Qualitätsmedien, die selbstverständlich keinerlei Angaben zum Tatverdächtigen sowie dessen Herkunft und Status machen – und sogar den Fundort der Leiche verschweigen:

    ei weil:

    „keinen generalverdacht schüren“
    „nicht provozieren“
    „populismus“
    „dem Stammtisch keine munition liefern“
    und so weiter….

    gaaaaaaanz anders sähen die qualitätsschlagzeilen nat. aus, wenn man irgendwelche sich jährende „rechte“ lebkuchenphantome ausmalt

    oder man stelle sich als geübter PI-mitleser vor, wie unsere Presse reagieren würde bei:

    18 jähriges kopftuchmigrumädchen unterhält liebesbeziehung zu fast doppelt so altem ungläubigen und wird dann tot bei ihm in der wohnung gefunden….

  34. @Bundesfinanzminister

    Nein, das ist schon so okay. PI hat nur einen Hinweis rausgenommen, der schon vorher von anderer Seite kam. Alles bestens.

  35. Wenn wir nicht auf der Hut sind, kommt die
    ganze Verwandtschaft von dem Täter zu der
    Beerdigung ihrer gewesenen Schwiegertochter.
    Meine Vermutung. Die junge Dame hat sich mit
    dem Herren eingelassen und erwartete ein Kind.
    Der Herr kann dies natürlich zugeben, dass er
    mit einer Christin ge……. hat. Folgerichtig
    muss er sie dann also Schariagerecht entsorgen. Pass doch wieder mal alles. Der
    Täter hinterlegt beim Gericht die Tränen.
    Schlimme Kindheit. Nach ein paar Jahren ist
    er wieder an der frischen Luft und bekommt
    vielleicht auch noch Haftentschädigung.
    Irgendwie ist hier alles Irrenhaus. Unsere
    Pfarrer die verlotterten werden schon einen
    Gottesdienst für den armen Asylanten halten.

  36. #41 Saskia (17. Dez 2009 19:57)

    Nochmal. Das ist BLINDE Gutgläubigkeit nach Intensiv-Gutmenschenbeschulung nach dem Fall MARWA an Dresdner Schulen.

    Das ist so sicher wie das AMEN in der Kirche.

    Es wird nicht mehr vor BETRÜGERN, HEIRATSSCHWINDLERN, MÖRDERN und DROGENDEALERN gewarnt, sondern sie sind alle liebe Schätzelein aus WeitWeitWeg.

    Wenn sie dann mal wieder eine Frau abschlachten wie ein Schwein, ist das ein Einzelfall.

  37. Australiens oberster muslimischer Geistlicher hat mit einer Predigt einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Unverschleierte Frauen, so hatte der Mufti gesagt, seien selbst Schuld, wenn sie Opfer sexueller Gewalt würden. Kritiker fordern nun, er solle das Land verlassen.

    Hamburg – „Wenn man Fleisch unabgedeckt nach draußen auf die Straße stellt, in den Garten, in den Park oder auf den Hinterhof – und die Katzen kommen und fressen es: Wessen Schuld ist das dann – die der Katze oder die des unabgedeckten Fleisches?“, fragte Scheich Taj el-Din Hamid al-Hilali in seiner Predigt vor einigen Wochen, die jetzt übersetzt worden ist – und beantwortete die Frage gleich selbst. „Das nicht abgedeckte Fleisch ist das Problem.“

    DEBATTE IN AUSTRALIEN: DIE SCHULD DER UNVERSCHLEIERTEN
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,444869,00.html
    Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (7 Bilder)

    „Wenn die Frau sich zu Hause aufhalten würde und verhüllt wäre, gäbe es keine Probleme“, hieß es in der Predigt weiter. Der Scheich verurteilte Frauen, die sich „anzüglich bewegen“ und Make-up tragen – sie würden sexuelle Übergriffe provozieren. „Und der Richter kennt dann keine Gnade – und verurteilt dich zu 65 Jahren“, fuhr er fort.

    Die Zeitung „The Australian“ druckte eine Übersetzung der Predigt, die Hilali im Fastenmonat Ramadan vor rund 500 Gläubigen gehalten hat. Ein Sprecher des Scheichs sagte, das Zitat müsse im Kontext gesehen werden. Die Richtigkeit der Übersetzung zweifelte er nicht an. Bei den Ausführungen sei es nicht um sexuelle Übergriffe, sondern um eheliche Untreue gegangen. „Er sprach über Menschen, die andere anlocken, um außerhalb der Ehe Sex mit ihnen zu haben, und dazu verlockende Kleidung tragen“, erklärte der Sprecher des Geistlichen, Keysar Trad. Mit den Fleisch-Kommentaren seien Prostituierte gemeint.

    Eine Aufforderung, Straftaten zu begehen

    Die Äußerungen des Geistlichen haben nicht nur öffentliche Empörung, sondern auch Spannungen zwischen der konservativen Regierung und der muslimischen Gemeinde ausgelöst. Immerhin 1,5 Prozent der australischen Bevölkerung sind Muslime.

    „Ich hoffe, dass die gemäßigten Muslime diese Äußerungen verurteilen werden und klar machen, dass es sich bei den Äußerungen nicht um die allgemeine Sicht des Islam handelt und dass man etwas dagegen unternehmen wird“, sagte Finanzminister Peter Costello im australischen Fernsehen.

    Australiens Gleichstellungsbeauftragte Pru Goward forderte, Hilali solle des Landes verwiesen werden, weil er Vergewaltigungen verharmlose. „Ich möchte die islamische Führung dazu ermahnen, ihn dazu aufzufordern, das Land zu verlassen. Wir würden das alle unterstützen“, sagte sie dem Radiosender ABC. „Junge Muslime, die Frauen vergewaltigen, können vor Gericht diesen Mann, ihren Anführer, zitieren“, sagte sie. Die islamische Gemeinschaft müsse mehr tun, als ihr Entsetzen zu bekunden.

    Auch Vertreterinnen muslimischer Gemeinden kritisierten die Äußerungen des Scheichs: Die Bemerkungen seien „widerlich“, erklärte Sherene Hassan vom islamischen Rat des Bundesstaates Victoria. Iktimal Hage-Ali, der die Regierung bei Fragen zum Islam berät, forderte den Rücktritt des Geistlichen. Premierminister John Howard erklärte: „Das sind fürchterliche und verwerfliche Bemerkungen. Die Idee, Frauen seien für ihre eigenen Vergewaltigungen verantwortlich, ist absurd.“

    Kritiker des Scheichs hatten ihm in der Vergangenheit vorgeworfen, die Attentäter des 11. September zu heroisieren. Hilali hatte behauptet, die Anschläge seien „Gottes Werk gegen die Schinder“.

  38. Wenn wir nicht das Klima in Pakistan kaputt gemacht hätten und wir solchen Leuten sofort eine tolle Wohnung und ein bedingungsloses Grundeinkommen bezahlen würden, wäre er bestimmt nicht so wütend geworden.

  39. Das Mädchen ruhe in Frieden, jedwede Häme verbietet sich hier.

    Der ewige Kampf der Kulturen. Kein Mensch ist per se böse. Auch der Moslem nicht. Es prallen zwei Kulturen aufeinander, die unvereinbar sind. Dieser Fall beweist es.

    Er wird aber an der Einsichtsfähigkeit der Verantwortlichen nichts ändern.
    Für die Politiker ist es ein weiterer Einzelfall und für den Richter wahrscheinlich Verbotsirrtum.

    Erst vor wenigen Wochen haben Richter zurecht die Verletzung des Rechtsgutes Gesundheit und Leben einer jungen ägyptischen Frau als besonders schwerwiegend empfunden und die Tat mit der härtesten Strafe geahndet,die das deutsche Strafrecht vorsieht.

    Ich habe den Glauben daran verloren, dass diese Richter die gleiche Rechtsgutverletzung bei einem deutschen Mädchen genau so strafwürdig sehen.

    Mein Beileid den Hinterbliebenen, sie müssen sehen, wie sie damit klarkommen.

  40. Viele größere Zeitungen und Massenmedien verschweigen hier absichtlich wesentliche Tatumstände. Sie tragen damit dazu bei, daß es immer wieder so naiv dumme Mädchen geben wird.
    So etwas dürfte es in einem Land, in dem angeblich Pressefreiheit herrscht, nicht geben.
    Von den genannten Zeitungen lese ich keine mehr.

  41. ..und immer schön beim netten pakistanischen Markthändler der sooo günstig die Chinaware billiger billiger anbietet einkaufen!

  42. Unsere Frauen und Mädchen entwickeln sich immer mehr zu KolaborateurInnen.
    Kein Mitleid für Multi-Kulti-Schlampen.

  43. Dieses Opfer begegnete -wie viele andere Opfer zuvor- einem Mohammedaner!
    Das Fazig kann nur lauten, dafür zu sorgen, dass es solche „Begegnungen“ in D und EU nicht mehr gibt – sonst können wir unseren Sozialen Frieden in die Tonne treten!

  44. Und wieder ein Opfer der MultiKulti-Propaganda und Deutschenfeindlichkeit.

    Frage: War der Täter einer dieser Asylanten, die jetzt nach dem Befehl von Schäuble zwei Jahre länger hier in Lande verweilen dürfen?

  45. @Koltschak
    …jaja – ist wirklich die fast komplett entgegengesetzte Richtung (nahe der Grenze zur schönen Schweiz!) 🙂

    @Haramfresse
    Du sagst es – bin wohl tatsächlich nicht der Einzige mit diesen Erfahrungen! Übrigens: „Jammmern“ macht NOCH unattraktiver, daher mache ich das nur anonym! 😉 Aber im Ernst: die oben erwähnten Zukunftsängste und das damit verbundene „Aufschieben des Lebens in eine ungewisse Zukunft“ ist bei vielen mit mir gut befreundeten (hart arbeitenden und gut verdienenden – zumindest brutto) wirklich der Grund für eine fehlende oder gescheiterte Beziehung… Zwei von ihnen haben den Kampf am Ende verloren…… 🙁

  46. Wir sollten noch nähere Angaben über den Täter abwarten. In Pakistans gibt es nicht nur Moslems.
    Falls der Täter aber ein Muslim ist, haben sich mal wieder die schlimmsten Erwartungen bestätigt. Ebenfalls würde sich einmal mehr zeigen , dass wir keine „Vorurteile“ haben, sondern alles gut begründet ist.

  47. Auf der Internetseite ihres St.-Benno-Gymnasiums ist ein Artikel zur Fortbildung:
    „Her mit dem Handy“

    … denn auch dein altes bringt noch was

    Die Jugendinitiative der Jesuitenmission unterstützt bedrohte Indianervölker am Amazonas, da sie einen Erlös der Handys von einer Recyclingfirma erhalten.

    Deswegen sammeln Südländer also Handys: Sie wollen den Amazonasindianern helfen…

  48. Da kommt vermutlich einiges zusammen. Zum einen hat man in Dresden mit Sicherheit noch nicht so viel Erfahrung mit muslimischer Bereicherung.

    Zum anderen dürfte ein Helfersyndrom vorhanden gewesen sein was ja in kirchlichen Schulen besonders antrainiert wird („Tag des ausländischen Mitbürgers“ und was es da nicht alles gibt). Selbst die Aufforderung an deutsche Frauen, Asylbewerber zwecks Aufenthaltsgenehmigung zu ehelichen habe ich in solchen Kreisen schon erlebt.

    Würde mich nicht wundern, wenn die da sogar bei irgendwelchen Mahnveranstaltungen zum „Marwa“-Fall mitgemacht hätten. Die Naivität ist wirklich grenzenlos, deswegen kann man dem Mädchen keine Vorwürfe machen. Null Erfahrung, null Durchblick, dazu einen Batzen Gehirnwäsche.

    Bin schon gespannt, ob jetzt auch wieder Heerscharen von Politikern nach Dresden reisen, um dort vor Ort medienwirksam ihre Krokodilstränen zur Schau zu stellen. Und ob Andrea Dernbach vom TAGESSPIEGEL auch hier eine mindestens 12-teilige pädagogische Serie verfasst. Wohl kaum. Was soll man auch von einer Zeitung erwarten, die einen ehemaligen Stasi-Offiziersanwärter beschäftigt, der dort über die Stasi schreibt. Und einen Linkslinken, der über Linksextremismus schreibt. Geistiger Inzest ist das. Man muss sich seine Infos woanders holen. Der „kulturelle Verlust“ (O-Ton Neven DuMont) beim Abgang von deutschen Tageszeitungen hält sich in Grenzen.

  49. @johannwi
    Pakistan hatte lt.Wikipedia bereits 1998 96,3% Moslems. Die heutigen Zahlen dürften sich den Wahlergebnissen in der SBZ angenähert haben. Aber ich sagte bereits oben: warten wir die für morgen von der Polizei angekündigte Pressemitteilung ab – ganz ohne Häme oder Instrumentalisierung – aber mit sehr viel Wut im Bauch!

  50. #63 chanukka (17. Dez 2009 20:07)

    Als besserverdienender Single ist es besser Deutschland direkt nach dem Studium zu verlassen.

    Bei 50% Abgaben steht man morgens nicht mehr gern auf. Bei 4000€ brutto gibts etwa 2100€ Netto.

    Dazu dann Minimal-Rente und Standard-KKassenleistung. 1% Soli und der ganze Scheiss.

    Dann gehts mal zur Omma ins Ruhrgebiet und da sehe ich dann das ganze multi-kulturelle Elend. Islamisten mit Kinderwagen wohin das Auge blickt, Gruppen von 5-10 Erwachsenen, kräftigen Südländern dienstags mittags beim schlendern usw usw.

    Da vergeht einem die Lust auf Zukunft.

  51. Mein Beileid den Verwandten und Freunden des Mädchens. Die haben sich ihr Weihnachtsfest sicherlich auch anders vorgestellt.

    Egal wie sehr wir uns anstrengen, wir werden uns nicht in die Lage eines 18-jährigen, verliebten Mädchens versetzen können, die alles und jeden durch die rosarote Brille sieht. Fehlende Erfahrung, Multi-Kulti-Dogma und natürlich nicht zu letzt die Eltern tragen zu solchen unheiligen Beziehungen bei.

    „Alle Hunde kann man streicheln, die beissen nicht, Haie sind garnicht so böse und jeder Mensch hat einen guten Kern“ – Das ist das Credo, mit dem die zukünftigen Opfer aufwachsen. Eine Portion Verliebtheit und eine Prise Samariter-Komplex, fertig ist das zukünftige Hausmütterchen mit Kopftuch.
    Man ist immer erst hinterher schlauer.
    Nicht jeden Hund kann man streicheln,
    Haie sind gefährlich, – und
    nicht jeder Mensch hat einen guten Kern.

  52. Lustig ist im Stern die Reaktion der Leser auf die Form und die Fakten des Artikels. Das zeigt uns, daß auf die Guties schwere Zeiten zukommen.

  53. Durften sich nicht erst kürzlich die Dresdner im Speziellen und alle Ossis im Allgemeinen von Grünen BessermenschInnen ob ihrer dumpfen Fremdenfeindlichkeit belehren lassen? Alles im Fahrwassers des Mordes an Marwi.

    Kein Politiker wird sich hier den Angehörigen des armen Mädchens gegenüberstellen. Kein Politiker wird die islamischen Zustände dafür verantwortlich machen. Im Gegenteil: Von den Angehörigen wird man jetzt verlangen, „bloß jetzt nichts falsches zu sagen.“

  54. #15 Haramfresse (17. Dez 2009 19:35)
    So krass würde ich das nicht sehen. Es ist oft auch eine Frage des persönlichen/schulischen Umfelds. Der Fall der Dresdner Schülerin ist eher untypisch, da sie als Gymnasiastin (zumal in Sachsen) eher zur aufsteigsorientierten und bildungsnahen Bevölkerungsgruppe gehören dürfte. Ein mittelloser erheblich älterer Pakistani ist dann (bis auf seine „braune“ Haut“….) wenig attraktiv. Zu DDR-Zeiten gab es m. W. ebenfalls wenig engere Kontakte mit Gastarbeitern aus Kuba und Vietnam.
    Die „Paarung“ von deutschen jungen Frauen mit bestimmten Migranten, die du feststellst, geschieht eher im Prekariatsmilieu. Dort gibt es ein entsprechendes „Angebot“ von deutschen Männern, die oft wenig attraktiv sind.
    In so einer Situation haben es dann die „südländischen“ Männer etwas leichter, an die Frauen aus diesem Milieu zu kommen.
    Schau dir doch mal diese „paarungen“ bzw. paare auf der Straße an…..

    Ein ganz anderes Kapitel ist das bezness in den Mittelmeerländern und woanders. Dort gibt es eine Nachfrage von Frauen, die sich eben mehr oder weniger bewußt auf diese beznesser einlassen.

  55. Wenn dieser Mord mal nicht die Blutrache für Marwa ist….

    @ Haramfresse:

    Warum geben sich unsere Mädels eigentlich selbst noch nach dem X-ten “Einzelfall”tm mit solchem Geschmeiß überhaupt ab?

    Du glaubst ja gar nicht, wie die jungen Mädels in der Schule indoktriniert werden: Multikulti ist toll, alles andere ist rassistisch und rechtsextrem. Bestes Beispiel dafür ist direkt in meinem näheren Umfeld zu finden – einfach nur erschreckend, wie unreflektiert das nachgeplappert wird, was in der Schule vermittelt und den Medien publiziert wird. Und es ist mehr als ernüchternd, wenn das in der Schule vermittelte Weltbild auf einmal leicht ins Wanken gerät. Dann herrscht Stille, so nach dem Motto: eigentlich hast du ja Recht, aber zugeben werde ich das nicht, darüber diskutieren will ich auch nicht und außerdem will ich doch zu den „Guten“ gehören, ich bin doch nicht rassistisch.

    Aber ich bin guter Hoffnung, daß gerade diese jungen Mädels eines Tages mit Schrecken erwachen werden, sofern sie dann noch am Leben sind.

    @ Chester:

    Was sucht ein blondes Mädchen in einem Asylheim ??

    Mitte/Ende der 80er Jahre gab es mal das Gerücht, daß (Neusprech) Südländer unbedingt eine blonde Frau haben wollten, damit die Kinder, die gezeugt werden, auch blonde Haare bekommen und die Südländer so von ihrer dunklen Haarfarbe weg kommen. Absurd, ich weiß. Meine Freundin und ich waren damals blond und wurden, wenn wir an dem Gästeheim (es handelte sich damals um Gastarbeiter) vorbei mußten (es gab leider keinen anderen Weg), so dermaßen bedrängt, das ging gar nicht. Wir konnten froh sein, daß die uns nicht in das Heim gezerrt haben. Damals lief die Polizei (ABV) noch Streife und war meistens ganz schnell zur Stelle. Die kannten „ihre Pappenheimer“ und wußten, wann und wo es ihrer Hilfe bedurfte. Das ist heute anders, da traut sich die Polizei ja noch nicht mal mehr in die Brennpunkte, um für Recht und Ordnung zu sorgen.

  56. @Hauptmann
    …Deutschland verlassen – wenn Du Dich um versorgungsbedürftigen Elternteil kümmern musst eher schwierig aber bedauerlich wohl bald der einzige Ausweg! Von den 2.100 netto gehen dann noch eine Reihe nicht absetzbarer aber notwendiger Abgaben weg und schon lebst Du in Deiner Freizeit knapp über HIV-Niveau. Das „Gute“ daran: Du hast weniger Zeit, das verbliebene Geld auszugeben! 😉
    Ins Ruhrgebiet muss ich übrigens überhaupt nicht fahren, um das Erwähnte zu sehen… Fahre ja täglich an 3-4 Wettbüros und „Casinos“ vorbei… Ich möchte wirklich wissen, aus welchen Gründen dort keine Steuerfahndung stattfindet! Aber das ist bei mir ja nur purer Sozialneid – oder??

  57. #54 Postkutscher (17. Dez 2009 20:02)

    „Kein Mensch ist per se böse“

    Hääää??? Aber es gibt Ideologien, die sind per se böse und dann auch ihre Anhänger! So einfach ist das! Und dann sind auch die Anhänger des Proleten per se böse!

    Tut mir Leid, Dein Weltbild zerstören zu müssen!

  58. Dass ein großer Teil der Moslems gewaltätig ist und die Gewaltätigkeit desto mehr steigt, je gläubiger die Moslems sind, hat nichts mit dem Islam zu tun. 🙂

  59. Es ist zum Heulen. Schon wieder muss ein naives Mädchen ihre Sehnsucht nach Liebe mit dem Leben bezahlen. Schon wieder!

    Liebe macht bekanntlich blind. Schlimm ist aber, dass niemand sie vor den Arabic Lovern mit ihren 1001 Märchen warnt. Und wenn es einer macht, dann bekommt er ruck zuck mit der Nazikeule eins über die Rübe.

    Bitte Leute, redet mit euren Töchtern! Am besten noch bevor sie ihr Herz an einen orientalischen 1001-Märchenerzähler verloren haben.

  60. Mir hat das schon gewundert, daß der Staatsanwalt im GEZ gesponsorten TV sagte er könne nichts sagen wegen den Ermittlungen. Wieso kann der nichts sagen dachte ich mir? Wenn man ein Bild und eine Beschreibung des Täters hat, kann man ihn doch schneller fassen.
    Unglaublich was hier in diesem Land passiert.

    Mein Mitgefühl an die Angehörigen des Opfers.

  61. Im Übrigen haben die Fotos von dem Täter, die sie aber WIEDER nicht veröffentlichen.

    Schließlich ist es wichtiger Tatsachen zu verschweigen, als einen Mörder zu finden, gell liebe Journalisten.
    Ich weiß, dass viele das hier lesen um auf einen Ausrutscher bei PI zu warten.
    Schämt euch!
    Schämt euch, dass ihr euch als Journalisten bezeichnet. Ihr habt nicht das Recht dazu. Ihr bringt nicht die Wahrheit ans Licht. Ihr lügt und betrügt, wie die Politiker es wollen. Marionetten seid ihr, nichts anderes als Marionetten. Ihr habt all eure Prinzipien verraten.

  62. #72 rubuckduck (17. Dez 2009 20:21)

    Lustig ist im Stern die Reaktion der Leser auf die Form und die Fakten des Artikels. Das zeigt uns, daß auf die Guties schwere Zeiten zukommen.

    Hast Du mal einen Link? Unter dem Artikel oben steht GARNICHTS!

    Es nervt, dauernd Beiträge mit einem Hinweis ohne Hinweis!

  63. nur für alle, die es interessiert: dieses gymnasium steht in einer gegend mit generell hohem mohammedaneranteil

  64. Das St. Benno-Gymnasium ist eigentlich eine Eliteschule in Dresden. Dort lernen überdurchschnittlich viele Kinder, die aus „gutem Hause“ kommen und soziale Probleme nur aus dem Fernsehen oder aus irgendwelchem Ethik-Unterricht kennen. Muselmanische Jugendgangs, die Schulen unsicher machen, wird es dort sicherlich niemals geben, egal wie schnell die Islamisierung Dresdens voran kommt. Allerdings befürchte ich, dass sich dort auch niemand finden wird, der die Probleme mit Migrantengewalt in Deutschland anprangern wird, da so etwas ja ein Karriere-Killer sein könnte.
    Von Gedenk- oder Aufklärungsaktionen am St. Benno-Gymnasium würde ich jedenfalls abraten, weil die SchülerInnen sicherlich alle brav „Nazis raus!“ rufen werden.

  65. So „böse“ das auch klingen mag: Wie schon am Anfang erwähnt- eine dankbare Aufgabe für die Glatzen! Ich hoffe, dass dieser Kaffer seine eigene Bereicherung erfährt. Unrat gehört nun mal in die Müllpresse, auch wenn das Grüne noch so kreischt. Ich erinnere an den „ausdünnenden“ Josef Fischer.
    Abgesehen davon, dass „Glatzen“ nicht unbedingt „Nazis“ sein müssen, es reicht eine Bürgerweher ala Italien um solches Kretur zu disziplinieren. Zeit wirds!!

  66. Die Südländer werden von unseren Qualitätsmedien stets als Helden dargestellt. Und selbst wenn die Gewalt der Südländer sichtbar wird, macht sie das nur noch attraktiver. Denn wenn die Gesellschaft vor ihnen Schiss bekommt, haben sie Macht. Und Macht macht sexy.

    Vorurteile sind per se gaaanz doll Autobahn. Das ist DIE Gehirnwäsche, mit der unsere Jugend misbraucht wird. Dass Vorurteile Schutz gegen eben solche Bereicherungen sind, das versteht zwar Horst am Hochofen und Anne an der Supermarktkasse, aber hochintellektuell selbstverwirklichte mit Dünnbrettstudienhintergrund und Logikverweigerung verstehen das nicht.

  67. Junge Menschen machen Fehler. In Kombination mit linker (kulturrelativistischer) Indoktrination endet das gelegentlich tödlich. Seufz.

  68. Da es sich bei dem Mörder um ein unverzichtabres Talent aus Südland handelt (wie übrigens auch bei dem Mörder Kevins, wir erinnern uns) wird das ganze Hokus Pokus Fidibus schnell unter den Teppich gekehrt. Wir werden in den MSM kein Wörtchen davon erfahren.

    Kollateralschaden der Kulturbereicherung. Das müssen WIR aushalten

    Wann wird in Dresden eigentlich die Marwa Moschee n der Marwa Allee eingeweiht? Ich frag ja nur mal. 🙁

  69. #90 eigenvalue

    Das stimmt. Viele Mädels wollen heute richtige Männer haben, die sie auch beschützen können. Das können die meisten Deutschen nicht, da sie nicht so erzogen worden sind. Deshalb werden solche Morde auch in Zukunft immer häufiger vorkommen.

  70. #86 C. Mori (17. Dez 2009 20:43)

    Genau.
    Eine typische Gutmenschen-Kaderschmiede.

    Dank der großen Toleranzvorbeter in Politik, Presse und Lehrerschaft darf sich das Mädel jetzt posthum auf den Darwin-Award freuen.

    Man soll zwar über soetwas keine Witze reißen, aber die spucken Dir lieber ins Gesicht, wenn man sie versucht diskret vorzuwarnen.

    Für Dresden wäre es mindestens der zweite Fall ultimativer kultureller Bereicherung. Vor Jahren wurde eine Rocksängerin von dem geschaßten öläugigen Lover umgebracht.
    Manche kapieren es nie. 🙁

  71. Die linke Systempresse und alle Sozialisten duerfen sich diesen Mord an ihre Fahnen heften. Wohl deswegen wird darueber auch fast nirgends berichet.

  72. #84 Koltschak

    So ist es leider, der Stern hat die Kommentarfunktion abgeschaltet und die Kommentare gelöscht. Das ist wirklich unverantwortlich. Da stand ein guter Kommentar von einem Leser, der eindringlich davor gewarnt hat, dass sich Mädels mit den Musels einlassen. Gerade der Stern sollte seinen Lesern solche Kommentare nicht vorenthalten, weil der Stern ja eine gute Reichweite hat. Es ist ganz wichtig, dass solche Morde, die von Mohammedanern an deutschen Frauen verübt werden, publik werden. Denn nur so kann man die Mädchen über die mohammedanische Gewaltkultur aufklären.

  73. Sie hatte ihr Leben noch vor sich. Wir sind bezüglich des Islams aufgeklärt, sie war es nicht.

    Ich wär jetzt gerne mit dem Typen in einem Zimmer eingesperrt.

  74. OT: Zu dem umgenieteten Skater in Frankfurt (http://www.pi-news.net/2009/12/14-jaehriger-skater-totgefahren/)

    steht folgendes im Hessentext:

    123 hr-text Do 17.12.09 20:54:56

    NACHRICHTEN Rhein-Main

    MUTMASSLICHER FAHRER WILL SICH STELLEN

    Ein im Zusammenhang mit dem Unfalltod
    eines Skaters in Frankfurt-Rödelheim
    gesuchter 25-Jähriger will sich offen-
    bar den Behörden stellen.

    Das erklärte sein Anwalt am Donnerstag-
    abend dem hr. Das heiße aber noch
    nicht, dass der 25-Jährige auch am
    Steuer des Wagens gesessen habe, der
    am Samstag den 14-Jährigen erfasst und
    tödlich verletzt hatte, so der Jurist.

    Der 25-jährige war vom Landgericht Gie-
    ßen wegen räuberischer Erpressung und
    Geiselnahme zu sechs Jahren Jugendstra-
    fe verurteilt worden. Seit November
    2008 ist er auf Bewährung frei.

  75. #44 Dirty Harry

    Jede Abteilung der Verwaltung ist angehalten, in ihrem Bereich die Zugänglichkeit der Leistungen zu überprüfen und sie auch auf die Bedürfnisse der Bürger/-innen mit Migrationshintergrunz auszurichten.

    Wenn das wirklich da so geschrieben steht…
    sehr treffend! LOL 😀

  76. Höre ich da Ägypter, Iraner, Tunesier, TÜRKEN, Marokkaner und wo sie alle in ihren friedlichen Ländern leben aufschreien und Rache schwören und die Höchststrafe fordern?
    Oder vielleicht eine Entschuldigung?
    Sitzen da Dutzende von Mohamedanern auf blauen Tüten vor dem Gericht und demosntrieren seelische Gemeinsamkeit mit dem Opfer?

    Ich glaube, daß die Welt im Wandel ist.
    Ich weis nur noch nicht in welche Richtung.

  77. Könnte ja gut sein, dass dieser Fall vor dem selben Richter landet, der den Marwa Fall geleitet hat. Wir sind also gespannt.

  78. Verstehe nicht, dass die Polizei nicht schon längst unter Veröffentlichung seines Namens und Fotos nach dem 32-Jährigen fahndet. Man muss doch alles tun, um zu verhindern, dass der sich in sein Heimatland Pakistan absetzt und dadurch seiner Strafe entgeht.

    Wenn es darauf ankommt, ist unsere Polizei lahmarschig. Ich könnte wetten, dass dieser Musel längst in einem Flugzeug nach Pakistan sitzt und morgen vor seinen Moscheebrüdern prahlt, dass er für den Allah ein gutes Werk vollbracht hat, indem er eine Ungläubige ermordet hat.

    Wie es ja den Mohammdanern dieses Hadith ihrer verbrecherischen Lehre nahelegt:

    Der Vorrang des Einsatzes für die Sache Gottes. Gott der Erhabene sagte: ‘Wirklich Gott hat den Gläubigen ihr Leben und ihren Besitz abgekauft und ihnen dafür das Paradies gegeben! Sie sollen für die Sache Gottes kämpfen, sie sollen töten und getötet werden! Das ist das Versprechen, dessen Erfüllung gewährleistet ist, (…) Und wer wird sein Versprechen eher halten als Gott! Freut Euch also dieses Handels, den ihr abgeschlossen habt!

  79. Mein Mitleid hält sich sehr in Grenzen. Man muß es deutlich sagen: In Anbetracht dessen was Muslime über nichtmuslimische Frauen denken muß man schon einen ausgeprägten Selbsthass besitzen um solch eine „Partnerschaft“ einzugehen. Im Übrigen bin ich der Meinung, daß jeder, der sich den Moslems anschließt selbst ein Teil des Problems wird.

  80. @ #21 Rechtspopulist (17. Dez 2009 19:40)

    … Da kann man nur hoffen, dass die Tat aufgeklärt wird…

    Was ist mit deiner Mentalität?
    Soll die Tat nur aufgeklärt werden?
    Was ist mit der gerechten Strafe?
    (Zum Beispiel: Eier abschneiden)

  81. #89 LuckyBastard
    Die Johannstadt könnte noch spannend werden: Dort trifft deutsche Unterschicht auf integrationsunwilliges Muselvolk. Ich bin mir aber sicher, dass nur ein sehr geringer Teil der SchülerInnen des St. Benno-Gymnasiums aus der Johannstadt kommt. Haupteinzugsgebiet ist sicherlich das schwarz-grüne Gebiet Blasewitz/Loschwitz/Wachwitz. In diesen Vierteln stehen viele Villen und Bürgerhäuser. Muselmanen findet man dort eher selten. Sicherlich findet man dort auch viele Teenager, die gern mal aus dieser sorgenfreien Welt, die keine Aussicht auf Abenteuer bietet, ausbrechen möchten. Da kommt so ein Pakistaner, der ja von unseren Qualitätsmedien als ein armer unterdrückter, aber trotzdem ganz friedlicher Mensch beschrieben wird, sicherlich gerade recht.

  82. An alle anständigen Deutschen!
    Wir trauern um ein weiteres UNNÖTIGES DEUTSCHES OPFER!
    +
    Unser aufrichtiges Beileid gilt den seelisch für immer zerstörten Hinterbliebenen!
    +
    Unser aufrichtiger Hass gilt hingegen all jenen,die diesen feigen Mord,
    durch Wort und Tat,
    mit zu VERANTWORTEN haben!
    *****************
    Ich fordere hiermit
    JEDEN anständigen Dresdner UND Deutschen auf,
    sich zusammen zu tun und zu einem „Lichtermeer“ vor dem Asylantenheim einzufinden!
    Einem BRENNENDEN Lichtermeer aus so vielen Kerzen,daß damit ein Zeichen gesetzt ist!

  83. @#57 ProContra (17. Dez 2009 20:04)

    Eltern fordern 16000 Euro Schmerzensgeld

    Dilek G. sagte im Gericht: „Es ist schwer für mich, Alpay richtig lieb zu haben. Mir fehlt die Bindung zu ihm. Ich kann keine Mutterliebe für ihn empfinden, habe ständig Albträume, in denen er tot ist.“ Ein Gutachten soll jetzt klären, ob die Eltern psychische Schäden haben.

    ———-

    Das muss man sich mal vorstellen: Da sagt die Tusse, sie würde keine Bindung zu ihrem Kind haben, nur um die Kohle abzugreifen! DAS müsste man dem Balg später mal erzählen: Eigentlich kann dich deine Alte nicht ab.
    Pfui, ist das ein Gesindel!!

  84. Wer im Koran liest und die Friedenslehre in im sieht, bekommt vom Land Hessen 25.000 Euro.

    hr-fernsehen, Videotextseite 118

    Friedenspreis für Kenianerin Abdi.

    Die Kenianerin Dehka Ibrahim Abdi erhält den Hessischen Friedenspreis 2009.
    Die muslimische Friedensaktivistin habe sich bei Konfliktlösungen in vielen Ländern der Welt engagiert, teilte das Kuratorium der Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung am Donnerstag mit. „Sie schöpft die Kraft dazu aus ihrer Religion, aus dem Koran, den sie als Friedenslehre liest“, erklärte Stiftungs-Vorstand Müller.
    Abdi ist die zweite Frau, die den mit 25.000 Euro dotierten Preis erhäöt. Sie wird die Auszeichnung am 21.Januar im Landtag entgegennehmen.

  85. Also erst mal zur Sache, es handelt sich um einen Verbotsirrtum. Der Packi wußte natürlich nicht das man die dumme deutsche Schlampe nicht abschlachten darf. Hat sich aber denoch entschlossen einen Anwalt aufzusuchen, der ihm geraten hat sich keine Sorgen z7ú machen und einen Kurzurlaub in Packistan zu verbringen. Die gute Nachricht ist, die Frau hat uns einen Hartzer weniger beschert.

  86. #106 elohi_23 (17. Dez 2009 21:15)
    He das christliche Einmannjagdgeschwader wieder schlägt zu… Du bist nicht fair, gehts nicht ohne Aburteilung?

    Prost… 😉

  87. #102 Antifaschist (17. Dez 2009 21:05)
    Freunde in Düsseldorf gesucht:
    pi-dsdf@gmx.de

    Mal unter uns:
    Du suchst mit dem Nickname hier „Freunde“??
    Bist du ein Troll?
    Noch sehr neu hier?

    Etwas verdächtig plump dein Inserat.

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Hier kommt der Faschismus.
    Er wird sagen: Schaut her, hier kommt der Antifaschismus.“ sinngemäß Ignation Silone

    Wenn du hier ernsthaft weiter mitschreiben möchtest, such dir besser n neuen Nickname. Von der Antifa haben wir hier die Nase voll, denn sie sind die heutigen Faschisten intolerant und gewalttätig wie einst die SA.

    Der Begriff „Faschismus“ ist bloß das Ablenkungsmanöver der Sozialisten und Kommunisten um von ihrer Blutsverwandschaft mit allen anderen Totalitarismen (auch Nazis!) abzulenken und sich selbst zu erhöhen.

  88. In einem Wohnheim für Asylbewerber wurde die 18-jährige Schülerin Susanna (Foto) des katholischen St. Benno-Gymnasiums tot aufgefunden. Die Polizei fahndet nach dem Freund der Getöteten, einem Asylbewerber (32) aus Pakistan.

    Was bringt eine 18-jährige deutsche Gymnasiastin dazu, sich mit einem 32-jährigen pakistanischen Asylbewerber einzulassen – einmal abgesehen von der Tatsache, warum der überhaupt in Deutschland ist?

    Die einzige Möglichkeit, die für mich einen Sinn machen würde: der angehende Neubürger handelt nebenbei noch mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus der alten Heimat, hat Susanna H. mit ein paar Gratisproben an den Stoff gewöhnt, und als sie wieder etwas brauchte, sollte sie für ihn anschaffen gehen. Und als sie das nicht wollte, hat er sie umgebracht.

    Ich sage nicht, daß es so war, aber es könnte so gewesen sein, und wenn es so war, werden wir darüber ganz bestimmt nichts in den links-grünen Medien erfahren.

  89. Was macht eine blonde Deutsche im Asylantenheim?

    Jemand mit einem gesunden Paarungstrieb würde sich niemals zu einem solchen Affenmenschen hingezogen fühlen. Ich hasse es das Wort zu benutzen, aber aus Mangel an Alternativen: Das war Rassenschande, und ihren Darwin-Award hat sie verdient. Für so eine habe ich weder Verständnis noch Mitleid.

  90. Mutmasslicher Fahrer will sich stellen.
    Ein im Zusammenhang mit dem Unfalltod eines Skaters in Frankfurt-Rödelheim gesuchten 25-jährigen will sich offenbar stellen.
    Das erklärte sein Anwalt am Donnerstagabend dem hr. Das das heiße aber noch nicht, dass der 25-jährige auch am Steuer des Wagens gesessen habe, der am Samstag den 14-jährigen erfasst und tödlich verletzt hatte, so der Jurist.

    Der 25-jährige war vom Landgericht Gießen wegen räubischer Erpressung und Geiselnahme zu sechs Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Seit November 2008 ist er auf Bewährung frei.

    hr-fernsehen, Videotextseite 123

  91. @#114 RobertOelbermann DSFD = Different Strokes for Different Folks = Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Denke auch das er ein Troll ist.

  92. Ob ich wohl als 32-Jähriger Deutscher der in einem Männerwohnheim wohnt, genau so gute Chancen bei den deutschen Frauen hätte? Wohl kaum. Wem ich als Deutscher nicht gut genug in, kann auch auf mein Mitleid verzichten.Mir ist sogar schon vorgekommen, dass mich Frauen, welche ich kennenlernte, nach meiner Nationalität fragten, als ich dann „Deutsch“ antwortete, kam nur ein entäuschter Seufzer. Sorry, aber solchen Frauen spuck ich noch nicht mal ins Gesicht, wenn ihr Bart brennt.

  93. @Ludwig Wilhelm von Baden
    hehehe – ich hab das tatsächlich als Student mal ausprobiert. Da ich einen MiHiGru habe bin ich mit einem Kommilitonen zu einer Party einer bestimmten Sprachenfakultät gegangen und habe mich dort erfolgreich als Mitglied ebendieser Etnität ausgegeben – da ich „offiziell“ nur gaaaaanz gebrochen Deutsch sprach, war es ein sehr interessanter Abend. War erfolgreich und habe seinerzeit dann auch eine Studentin zu ihrem Wohnheim „begleiten“ dürfen.
    Zum schreien lustig, wenn das Ganze nicht so traurig wäre!!
    Nur, um Spekulationen vorzubeugen: ich bin nicht Angehöriger des Wüstenkultes eines dämonischen Mondgottes!

  94. #111 lorbas (17. Dez 2009 21:23)

    „Hessischer Friedenspreis für Dekha Ibrahim Abdi
    Albert-Osswald-Stiftung zeichnet kenianische Graswurzel-Aktivistin aus“

    Ihre friedensstiftende Arbeit in ihrem von unterschiedlichen ethnisch-religiösen Konflikten geprägten Umfeld habe sie bereits als junge Frau begonnen auf der Basis des Islam, den sie als Friedenslehre begreife. Die Kenianerin war 2005 für den Friedensnobelpreis nominiert.

    http://www.hna.de/hessensolo/00_20091217114500_Hessischer_Friedenspreis_fuer_Dekha_Ibrahim_Ab.html

  95. #84 LuckyBastard (17. Dez 2009 20:41)
    Johannstadt und hoher Muslim-Anteil? Hat Dresden überhaupt einen nennenswerten Muslim-Anteil in der Bevölkerung?
    Bis auf Gast-Studenten kann sich da doch nicht in den letzten 20 Jahren so eine massive Zuwanderung muslimischer Migranten vollzogen haben. Oder sollte sich dort auch in dieser kurzen Zeit eine Angleichung an westdeutsche Verhältnisse vollzogen haben?

  96. #121 chanukka

    Ich bin Russlanddeutscher und habe einen ganz leichten „russischen“ Akzent. Man hat es wirklich viel einfacher wenn man kein „normaler“ Deutscher ist. Die Medien und die Eltern sind auf jeden Fall am meisten schuld an diesen Zuständen.

  97. Es gibt viele MitVERANTWORTLICHE für diesen feigen Mord:
    * Die Medien,die Multikulti verherrlichen und jeden „edlen Fremden“ attraktiver erscheinen lassen,als brave deutsche Jungs!
    * Die Politiker,die wider besseren Wissens und des unterschwelligen,aber bekannten Volkswillens auch DIESEN Mörder,so wie Tausende andere auch,auf uns loslassen!
    * Die KIRCHE,die bei „Begegnungsabenden“ den intensiveren Kontakt mit vielen im Mittelalter aufgewachsenen Moslems erst ermöglicht.
    UND,UND,UND !!!
    All ihr Genannten und die, die sich angesprochen fühlen: SCHÄMT EUCH!
    Seht euch das Foto GENAU an und SCHÄMT EUCH !
    Ihr kanntet die Wahrheit und habt trotzdem dieses junge Leben mit ausgelöscht!
    Wann hört ihr damit auf mitzuhelfen,
    junge und alte Deutsche zu ermorden?
    Wann?

  98. Wäre schön, wenn Muslima sich mit einem Transparent hinstellen vor dem Wohnheim…
    Wird aber nicht passieren, weil es bloß eine deutsche Schlampe war.
    Gott sei ihrer verwirrten Seele gnädig.

    Aber wir haben glücklicherweise nur Klimaprobleme…

  99. Ihr könnt ja über die DDR-Regierung schreiben und denken was Ihr wollt, aber sowas wäre unter Honni und Co. anders geahndet worden, als unter unseren durch die Instanzen marschierten 68er Naivbolzen.

  100. #113 RobertOelbermann (17. Dez 2009 21:27)
    Diesen typ und sein Wunsch („Freunde gesucht“) habe ich fast überlesen. Hört sich sehr schräg an und riecht nach einem Hinterhalt.
    Mit der immer größeren Verbreitung und Leserzahl muß man leider auch mißtrauischer sein bei solchen Sachen, wobei das ja sehr plump ist.

  101. #125 eigenvalue (17. Dez 2009 21:52)
    na, ja.
    Wenn der Täter aber ein Angehöriger der Roten Armee und des sozialistischen Brudervolks gewesen wäre, hätte man ähnlich passiv reagiert und vermutlich alles verschwiegen.

  102. #122 johannw
    An westdeutsche Verhältnisse beim Muselanteil in der Bevölkerung kommt Dresden sicherlich nicht heran, die Veränderung ist aber deutlich spürbar. Auf der großen Einkaufsmeile „Pragerstraße“ trifft man bereits gelegentlich Vollverschleierte und die Muselinnen mit einfachem Kopftuch sieht man auch kaum noch ohne Kinderwagen. Schlechte Aussichten also für die Zukunft des schönen Dresden.

  103. @ #112 Don.Martin1 (17. Dez 2009 21:26)

    … Du bist nicht fair, gehts nicht ohne Aburteilung? …

    Das sagt auch mein anvertrautes Eheweib! 😉

    Habe ich gerade Betriebsweihnachtsfeier gehabt.

    Prost…

    Geisteskranke Muselbacken gehören abgeschoben!

  104. @c.mori
    du hast recht (auch wenn ich die von dir genannten gegenden nicht kenne)

    ich „darf“ ja jeden abend nach johannstadt und manchmal sieht manhalt auch die kiddys vom st.-benno; und von denen, die an dieser haltestelle einsteigen, steigt keines an „den“ haltestellen aus. meist erst später…es gibt ja auch ein „schönes johannstadt“. interessant ist von daher auch die ausstattung(nach neusanierung) der, von mohammedanern stark besuchte, 101. mittelschule.

  105. Viele Frauen und Mädchen sind einfach unbelehrbar. Vor einigen Monaten hat in meiner Nachbarschaft ein junger Afghane seine deutsche Freundin wegen Trennung erwürgt, an sich gekettet, Benzin ausgegossen und sich dann verbrannt. Dies alles geschah in einem 48-Familien-Haus; die Bewohner hatten unglaublich Glück, dass nur Türen und Fenster durch die Gegend flogen und die Fassade brannte.

  106. #TALKINGKRAUT

    Wer war das bloß, dieser Hetzer??
    Der doch tatsächlich behauptet, dass es unterschiedliche Kulturen gibt
    Die Kommentare müssten hier noch zu lesen sein:
    http://www.stern.de/panorama/dresden-polizei-fahndet-nach-moerder-einer-abiturientin-1530128.html#comments

    Übrigens finde ich Kommentare wie #30 (monsignore) nicht ok.
    Den habe ich gemeldet.

    Ursache:
    Ich bin auch der Ansicht, zur mangelnden Lebenserfahrung kommt (kam) in diesem Fall. dass sehr oft KulturRELATIVISMUS betrieben wird.
    Die Länder und Menschen sind eben NICHT gleich, weil sonst die Wanderungsbewegungen relativ ausgeglichen sein müssten.
    Ich kann es mir (vermutlich nicht richtig) vorstellen: Meine Tochter, die Sie vom Alter her hätte sein können zu verlieren.
    Ich habe gleichfalls, durch eine Bekannte eine junge Frau im gleichen Alter. Sehr klug und knuffig.
    Ich würde heulen……..

    Z1

  107. Angenommen man würde ein Blog erstellen in dem jeden Tag tödliche Vertkehrsunfälle dokumentiert werden, bei denen fahrlässig getötet wurde, möglich präzise und entsprechend detailliert.. Das wäre bei 10 tödlichen Unfällen deutschlandweit ne ganze Menge..

    Was würden Menschen, die jeden Tag dieses Blog lesen würden dann über Autofahren denken und vor allem über diese fahrlässigen Autofahrer? Im Gegensatz zur Realität die wir jeden Tag leben, wenn wir im Straßenverkehr unterwegs sind.

    Nein, es ist definitiv wichtig über derartige Dinge zu berichten, auhc in der Art wie PI das tut.. Aber wenn man sich die Kommentare anschaut … naja ich vermute mal Leute die Menschen mit Migrationshintergrund kennen und schätzen (Großstadt, Mittel/Oberschicht) können relativieren, aber all die Leute auf dem Land, mit noch relativ niedrigen Ausländeranteil in ihrer Umgebung(ist jetzt kein Vorwurf), welche Ausländer eben nur von PI kennen, werden sich innerlich definitiv bewaffen (als selbstschutz) und somit auch ganz anders geegen Ausländer vorgehen, im zweifelsfall.. Das ist Volkszorn, mag ja authentisch sein, hat aber geschichtlich gesehen auch oft daneben gehauen.

    Also, auch wenn ihr Recht habt, hier brodelt ne ganz schön heftige Suppe…

    Solange der Koch weiß was er tut.

    Zu der Sache kann man widerrum nur sagen: Einfach mal wieder nur pervers.

  108. #43 Dirty Harry

    Hier ein beliebiger Ausschnitt aus dem von dir verlinkten Atikel:

    Diversitätsmanagement in Administration und gemeindenahen Dienstleistungsunternehmen ist eine Querschnittsmaterie für alle kommunalen
    Handlungsfelder. Ziel ist es, die Entfremdung einer demographisch veränderten
    Bevölkerung von ihrer Stadt zu verhindern.
    Zur effektiven Umsetzung des interkulturellen Mainstreaming dienen Aktionspläne,
    Zielplanungen und Evaluation. Die Instrumente: Monitoring, Selbstverpflichtungen
    der Verwaltung, Audits, Trainings für Bedienstete.

    Ich habe Abitur, bin Akademiker (Naturwissenschaftler) aber verstehe nichts, obwohl es meist deutsche Wörter sind. Es ist interessant zu beobachten, wie sich Soziologen in Worte verpacken, um auszudrücken, dass sie nichts zu sagen haben. Aber auf die Geldgeber machen solche Sätze sicher Eindruck.

  109. @5 chanukka (17. Dez 2009 19:46)

    Also ich bin, um Missverständnisse auszuschließen, in der PI-Berlin-Gruppe aktiv.

    Die DD-Mailadresse habe ich von der PI Seite unter PI-Gruppen gefunden.

    Eine Mahnwache in Dresden würde wahrscheinlich nichts bringen, weil die Medien garantiert wieder so berichten würden, wie es von uns garantiert nicht gewollt ist.(vielleicht berichten sie auch gar nicht)In Rücksicht auf Marwa….meinst Du die lassen solche Opfervergleiche zu? Bestimmt nicht.
    Mahnwache für Marwa ja, aber für „Einzefallopfer“ doch nicht…
    Eventuell kommen sogar ein paar Nazis dazu und machen Krawall. Denen will ich keine Plattform bieten.

    In Berlin würde man sich sogar in große Gefahr begeben, wenn man das einfach mal spontan macht. Das müsste gut organisiert werden inklusive Bewachung der Mahner. Die Antifa ist uns ja schon bei der Demo gegen Rot-Rot in Potsdam auf die Pelle gerückt, was meinst Du passiert bei einem spontanen Protest in Berlin? Antifa und Islamisten würden uns zusammenhauen.

    Alle Deine angesprochen Aktivitäten müssten erst mal separat organisiert werden.
    Dann braucht man eine Genehmigung. usw.usf.

    Ich habe mir schon Gedanken gemacht, Einzelfallmahnwachen zu halten(wenn gerade wieder aktuell was passiert ist) oder auch eine Gedenktafel für Einzelfallmordopfer zu fordern. Aber das wird vorerst Utopie bleiben.
    So lange den Tätern in den Hintern gekrochen wird, haben wir schlechte Karten.
    Das hat nichts mit Feigheit zu tun. Wir sind ansonsten so aktiv wie es möglich ist.

    Man müsste für solche Proteste kurzfristig sehr viele Menschen auf einen Schlag mobilisieren und das geht zur Zeit noch nicht.
    Wir arbeiten daran.

  110. @johannwi

    noch nicht westniveau (habe eine weile in ludwigsburg gelebt und kenne daher stuttgart und umgebung ein wenig), aber es geht rasend (WOBEI die hier ja keine trümmerfrauen ersetzt haben^^)

  111. Wo die Liebe hinfällt. Gleiches Recht für Alle. Wenn sich ein deutscher Mann in eine Usbekin oder was-weiß-ich verlieben „darf“, dann „darf“ das auch ein deutsches Mädel, von mir aus in einen Pakistani. Was mich aber wundert ist, woher die Info stammt, es werde nun nach einem Pakistani gefandet. Schule und Polizei haben Nachrichtensperre bis morgen.

  112. @ #51 Chester (17. Dez 2009 20:02)

    Bei deutschen Gerichten gibt es zu den Ansichten des Scheichs, dass halbnackte Frauen selber schuld wären, eine komplementäre Haltung: Ein Vergewaltiger wird milder bestraft, wenn er keine Beziehung hat.

  113. #134 KDL (17. Dez 2009 22:08)

    Ich würde es einmal so übersetzen: wir haben immer mehr Türken und Araber in den Städten und die Städte und Gemeinden müssen mehr auf deren besonderen Ansprüche eingehen. Warum wir das machen müssen, steht leider nicht da.

  114. #119 Ludwig Wilhelm von Baden (17. Dez 2009 21:34)

    Ich bezweifle, daß Sie je in einem Männerwohnheim waren(bei dem Namen 😉

    Aber ich glaube für die jungen deutschen Männer ist diese Anziehung junger Frauen durch „Südländer“ ein wirkliches Problem.
    Weiß ich auch von meinem Sohn.
    Nur machen diese Frauen einen Riesenfehler,denn ein muselmanisches Ölauge ist nun mal kein „Latin Lover“.

  115. Das 18-jährige Mädchen ist schon durch den Kindergarten, die Eltern, die Lehrer gehirngewaschen, insofern indoktriniert, dass Multikulti etwas ganz ganz tolles ist, dass es tolerant ist, sich von einem Moslem als Taschentuch benutzen zu lassen, dass weisse Mädchen, zumal noch blond Rassisten wären, wenn sie gegenüber Multikulti zurückhaltend sind. Also, was soll das Mädchen tun?

    Verdammt, den Tod haben alle an der Erziehung Beteiligten verursacht und mitverschuldet.

    Wo ist die Merkel? Hat die den Eltern schon ihr Beleid ausgedrückt?

    Ein deutsches Mädchen musste sterben, wie so viele vor ihr, weil Multikulti propagiert wird, das Mädchen kann nichts dafür.

    Und wo bleibt der Aufschrei wie im Fall Marwa?

    Ich höre nichts?

  116. Die “Welt” zieht die Notbremse. Die Kommentare zum Mord an der Abiturientin waren wohl zu rassistisch.


    17.12.2009,
    22:08 Uhr

    Welt Online Moderatoren
    Liebe Leser,
    Die Kommetarfunktion für diesen Artikel wurde deaktiviert.

    #96 penck
    Mehr zu dem skateboard-Fall:

    Drei Supermärkte überfallen: Der 25-Jährige sei vom Landgericht Gießen wegen drei Überfällen auf Supermärkte im Mai 2006 zu sechs Jahren Jugendstrafe verurteilt worden, berichtete der Sprecher der Gießener Staatsanwaltschaft Reinhard Hübner am Mittwoch. Ende vergangenen Jahres sei er auf Bewährung entlassen worden

    http://www.main-netz.de/nachrichten/blaulicht/regionales/art12299,1028370

    Deutsche Rechtssprechung:

    Mai 2005: zu 6 Jahre Haft verurteilt.

    Ende 2008: auf Bewährung entlassen, hat also maximal 3 1/2 Jahre absitzen müssen

    Ende 2009: 1 deutsche Kartoffel konkret plattgemacht

    Das ergibt nach Adam Riese:

    * 1 x Migrantenbonus
    * plus skateboard-Traumatiserungs-Zuschlag
    * plus Erfüllung der Joschka-Fischer-Ausdünnungsdoktrin

    Sofortiger Erlass aller Reststrafen!

    Ps.:
    Haben sich Richter, Bewährungsgutachter und Resozialisierungsexperten schon bei den Angehörigen des Skateboardfahrers entschuldigt ?

  117. #110 lorbas (17. Dez 2009 21:23)

    Wer im Koran liest und die Friedenslehre in im sieht, bekommt vom Land Hessen 25.000 Euro.

    hr-fernsehen, Videotextseite 118

    Friedenspreis für Kenianerin Abdi.

    ——————————–

    Ja und?
    Obama hat seinen Friedensnobelpreis für drei lapidare Worte bekommen: Yes we can!

    Na gut, von „Change“ hat er auch nebulös fabuliert; man weiß nur noch nicht so genau, in welche Richtung sich dieser Wandel darstellen wird.

  118. Wo ist der pakistanische Botschafter?

    Wo ist der türk. Botschafter?

    Wo ist der ägypt. Botschafter?

    Wo sind die islamischen Vorbeter?

    Hat keiner Mitleid um ein blondes 18-jähriges DEUTSCHES Mädchen?

    Warum gibt es überhaupt pakistanische Asylbewerber?? Die können doch in 29 andere islamische Länder, da werden sie doch von der UMMA gerne aufgenommen und untersützt!!

  119. Die Eltern dieses in Dresden ermordeten Mädchens müssten wegen Beihilfe zum Mord angezeigt werden.
    Denn sie haben gewußt, wie diese Beziehung enden wird. Denn das sie so enden wird, ist eine logische, unausweichliche Folge ! Vielleicht haben sie den Tod ihrer Tochter auf diese Weise sogar herbeigewünscht, denn sonst hätten sie dagegen etwas unternehmen können.

  120. #125 eigenvalue (17. Dez 2009 21:52)
    Schon mal drüber nachgedacht, daß wenn 2 (Ost und West) sich streiten, freut sich der 3. die Türken…

    Nach der Wende fiel erst auf, daß sich im Westen ein „Problempotential“ befindet, im Osten wurden viele zurückgeführt, aber viele auch nicht. Mit den Vietnamesen gibt es gar keine Probleme.
    Mit den „Rußlanddeutschen“ schon. Die sind genauso übel drauf, wie die „Südländer“.
    Tja, so ist das in einer offenen Demokratie, ob das schön ist? Ja, jeder hat eine Chance!
    Aber wir sind nicht mehr wehrhaft! Das war die Idee, eine wehrhafte Demokratie. Aber wo ist die? Wir werden von fleischlosen Idioten regiert, von Maden beraten. Ich kann diese hochbezahlten Vollidioten nicht mehr hören..Grrrr

  121. Multikulti ist toll, Ausländer sind eine Bereicherung und falls nicht: Ich muss keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen und wohn im Rotweingürtel, der eh zu teuer für Murat und Özgür ist. Also geht mich das alles nichts an, ich muss mich nicht in die Debatte einmischen um die Multikulti-Seligkeit der Gesellschaft zu stören und bin als Gutmensch wohlbeliebt … bis auf einmal das Töchterchen auf die Idee kommt, einen Asylanten aufregend und exotisch zu finden und schließlich von ihm umgebracht wird, als sie dann mal checkt, dass er sie als sein Eigentum betrachtet. Ich hoffe die Eltern sind zufrieden mit ihrer Erziehung!
    Das Mädchen tut mir leid, sie war erst 18 und ist Opfer unserer Gesellschaft geworden …

  122. #144 hundertsechzigmilliarden (17. Dez 2009 22:21)

    Warum gibt es überhaupt pakistanische Asylbewerber??

    Die Begründung würde mich auch interessieren.

  123. Wie es hieß, werden die Schüler von Seelsorgern betreut.

    http://www.stern.de/panorama/dresden-polizei-fahndet-nach-moerder-einer-abiturientin-1530128.html

    Jetzt nach der Ermordung der Mitschülerin werden die Schüler von Seelsorgern betreut.
    Wenn ich solche Scheisse lese, sehe ich rot.

    Was sorgen die sich um die Seele, wenn es zu spät ist? Erklären die den Mitschülerinnen, dass Islam Friede ist und das man jetzt ja nicht alle Moslems verantwortlich machen darf?

    Jetzt nach dem Mord werden diese „Seelsorger“
    aktiv, es ist grauenvoll!

    Dresdner, geht auf die Strasse und macht Randale.

  124. #144 hundertsechzigmilliarden (17. Dez 2009 22:21)
    Mal wieder auf den Punkt gebracht!
    Eigentlich fehlte jetzt nur noch ein katholischer Geistlicher, der sicher spätestens beim Begräbnis auftreten wird.
    Den Unterschied zwischen Islam und Christentum erkennt man übrigens genau an der Reaktion auf solche Mordtaten: Während die islamische Gemeinschaft mehr oder weniger offen Rache etc. fordert (Fall Marwa uvm.), wird im Christentum um das Opfer wie um den Täter gebetet, ähnlich dem Beispiel mit linker und rechter Backe, die man herhalten soll.
    Human und inhuman, das ist der Unterschied.
    „Human“ heißt aber nicht Selbstaufgabe, wie leider viele der politisch korrekten Christenmenschen es interpretieren.

  125. #114 Plondfair

    Ja, diese Erklärung ist die naheliegendste.
    Hier ist auch das „Asyslbewerberheim“ der stadtbekannte Drogenlieferplatz ….. Alle wissen es und trotzdem wird’s geduldet.

  126. @NachdenklichBerlin
    …wir sollten mal miteinander kommunizieren. Bin öfter beruflich in Berlin!
    docendo discimus…!

  127. #149 Karlmartell

    Nein, die Seelsorger sind dafür da, den Kindern und Jugendlichen klarzumachen, „jetzt bloß nichts Falsches zu sagen“. Und dass es solche Verbrechen selbstredend auch bei uns gibt. Und dass das natürlich mal sowas von überhaupt aber auch gar nichts mit dem edlen „Unterwerfung“ zu tun hat.

  128. #144 hundertsechzigmilliarden (17. Dez 2009 22:21)

    Interessant ist auch, dass diese „politischen“
    Asylanten,welche hier alimentiert werden immer wieder in ihre achso schrecklichen Heimatländer in Urlaub fahren..

  129. Unsere Jugend wird in den Schulen zum Multikulti- Gutmenschenwahn indoktriniert. Man kann den jungen Menschen keinen Vorwurf machen. Sie glauben was ihnen gelehrt wird.
    Die Verbrecher sind unsere Politiker und das GEW-Pädagogengeschmeiß.

  130. Ich kenne auch ein junges Mädchen, dass mit einem Asylbewerber aus jenem Kulturraum zusammen ist. Was finden deutsche Mädels nur so anziehend? Ist das eine Art Hilfsinstinkt? „Der hat so viele Strapazen hinter sich, ich schenke ihm als Integrationsmaßnahme meine Liebe und möchte auch alles über seine tolle Religion und Kultur kennen lernen und mich voll aufopfern“

  131. #157 Stolze Kartoffel

    Nein Hilfsinstinkt ist das sicher nicht. Ich glaube kaum, dass diesselben Frauen bei einem behinderten, kleinwüchsigen oder auch nur schüchternen Mann ebenso viel „Liebe“ empfinden würden.

  132. Ich glaube die Frauen stehen auf Südländer und Afrikaner, weil das eben gerade „In“ ist, Das verhät sich so wie mit Rubensfrauen oder davor weiße Hazt als Schönheitsideal.

  133. #146 Don.Martin1 (17. Dez 2009 22:22)
    Mit den Russlanddeutschen liegst du m. E. falsch. Sie sind nicht so drauf wie „Südländer“, im Gegenteil: da liegen Welten zwischen.
    Natürlich haben viele in Russland einen etwas „rauhen“ oder „brutalen“ Umgang entwickelt. Ich führe das auf eine allgemeine Verrohung im Kommunismus plus Trinksitten zurück. „Schwierige“ Russlanddeutsche gibt es aber viel weniger als es politkorrekte Medien uns gerne glauben machen möchten.
    Und was haben die Russlanddeutschen unter Stalin und später alles mitgemacht! Oder sollte das nicht bekannt sein?
    Nach meinem Eindruck kann die deutsche Gesellschaft froh darüber sein, dass mit den Russlanddeutschen wenigstens ein kleines Gegengewicht zur „südländischen“ Elendszuwanderung entstanden ist.

  134. Rassismus entsteht schon in den ersten Lebensmonaten, das führt dazu, dass Weiße sich schlechter die Gesichter von Asiaten und Schwarzen merken können. Denen geht es umgekehrt auch so. Bei der Sexualität kann mandas auch bemerken. Prominente Beispiele: Boris Becker und Tiger woods. Schwarz begehrt blond, und blond schwarz.

  135. @28 chanukka (17. Dez 2009 19:41)
    #Naja – die Mädels finden eben einen “Südländer” attraktiv, der in relativ jungen Jahren bereits über relativ viel Geld und Freiheiten verfügt, ihr die Ohren vollsabbert, exotisch ist, die Türsteher aller Diskotheken der Stadt persönlich kennt, nicht an seine eigene Zukunft in Deutschland denken muss und dass er Abitur machen muss, sich um einen Studienplatz und -finanzierung und den anschließenden 14h/Tag-Job etc sorgt und sich am Schluss ohnehin kein Kind mehr leisten kann, weil er um Kopf und Kragen versteuert wird, nicht mehr selber denken darf etc pp#

    Nanu? Werden nicht ständig deutsche Männer besonders von Gutmenschinnen behämmert, das dümmere, unfähigere, egoistischere, gefühls- und instinktlosere, kurzum primitivere Geschlecht der Spezie Mensch auf diesem Globus zu sein?

  136. #157 Stolze Kartoffel (17. Dez 2009 22:38
    Bitte mal genauer auf solche „paarungen“ schauen. Da trifft häufig Not auf Elend. Selten sind die Paarungen „hübsche“ intelligente deutsche Frau und „Südländer“ mit beschränktem Aufenthaltstitel.
    Man sieht regelmäßig das Gegenteil.#

    Anders sieht es vielleicht im universitären Milieu aus, aber da gelten andere Gesetze….

  137. sofort 5000 leute vors asylantenheim…wo sind die busse.

    die anderen machen es doch genauso, also organisiert busse und nix wie hin.
    würde ich dort wohnen wäre ich mit meiner familie schon längst dort

  138. Die typischen Russlanddeutschen sind evangelikal geprägte Menschen. Sie sind ja oft aus religösen Gründen einst wie nach Amerika ausgewandert. Nur hat man bei der Einwanderung der Russlanddeutschen nicht darauf geschaut, wer nur ein Pseudo-Russlanddeutscher ist.

  139. Was hat ein Pakistaner, der aus einem relativ friedlichen Land kommt, in einem deutschen Asylbewerberheim zu suchen. Da ist doch etwas oberfaul!
    In deutschen Schulen werden Mädchen einer Multi-Kulti-Gehirnwäsche unterzogen: alles Fremde und Exotische ist vorbehaltlos toll. Vor Gefahren wird nicht gewarnt.

  140. #166 Wotan (17. Dez 2009 22:52)

    Die Deutschen kriegen ihren Hintern nicht hoch, kein Zusammenhaltsgefühl. Das wird den Menschen heute abtraniert. Dann ist auch niemand da, der protestiert, weil es ihn ja nichts angeht.

  141. #161 johannwi (17. Dez 2009 22:47)
    Ich kenn ein paar Russen persönlich und ich kenn(leider) Russengangs…

  142. #162 Elektromeister (17. Dez 2009 22:48)

    “ Schwarz begehrt blond, und blond schwarz“
    ——————————————-

    Das denke ich nicht. Afrikaner (auch Nordafrikaner)wollen eine weiße Frau „besitzen“ um sich an den weißen „Unterdrückern und Kolonialherrn“ zu rächen oder um ihre gefühlte Minderwertigkeit zu stärken.
    Oder aber im Falle älterer Frauen einfach um ein Bleiberecht zu erlangen.

  143. @Ingmar
    …das ist dann wohl der Unterschied zwischen ratio und emotio. Sie fordern so lange den weichgespülten, treu sorgenden Mann, bis er für sie unattraktiv geworden ist und sie zum f….. zu einem autoritären Südländer überlaufen, der sich wenig Sorge um das tägliche Überleben in der Bürokratie macht und sorgenlos „in den Tag hinein“ lebt! 😉

  144. #4 BUNDESPOPEL
    „Staat, Schule und Eltern trifft eine Mitschuld an jeder dieser Bluttaten.“
    ———————————————-
    Die Medien hast du vergessen.
    Und damit ist alles was zu diesem Zeitpunkt gesagt werden kann gesagt.
    Jeder Vorverurteilung soll man sich entschlossen entgegen stellen
    ==============================================
    ..sonst ergeht es euch irgendwann wie den „Nazis“ die den Manichel gemessert haben sollten.

  145. GEW – gutes Stichwort.

    Die GEW ist eine Sekte, die ihre Mitglieder einer systematischen Gehirnwäsche unterzieht und mittlerweile auch in Schulen für ihr krudes Weltbild wirbt:

    Migration als Chance: Positionspapier der GEW
    Kategorie: Soziales

    VON: HK

    Das Zusammenleben verschiedener Kulturen, Sprachen und Nationen als eine selbstverständliche Herausforderung moderner Gesellschaften sowie als kultureller, sozialer und ökonomischer Reichtum wird auch in Deutschland oft immer noch nicht hinreichend erkannt.

    In den öffentlichen Debatten wird Migration leider allzu oft als „Belastung“ oder „Bedrohung“ dargestellt.

    Mit diesem Zusammenhang setzt sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in einer vor kurzem erschienenen Broschüre auseinander. Darin enthalten ist ein Beschluss des Geschäftsführenden Vorstands, der der Broschüre insgesamt auch den Namen gegeben hat: „Migration als Chance“.

    Anm: Die Migration in das deutsche Sozialsystem ist für viele tatsächlich eine einmalige Chance, ohne Anstrengung ein unbeschwertes Leben zu führen.

    Darin sind die grundlegenden Positionen der GEW dargestellt. Dazu kommen zwei Positionspapiere zu den Themen „Sprachförderung in Kindertagesstätten und Schule“ sowie „Heterogenität und Migration als Chance der berufsbildenden Schule“. Den Abschluss bilden Hinweise auf Aktivitäten und Initiativen der GEW zum Thema Migration und Integration.

    Die Broschüre soll aus Sicht der GEW dazu beitragen, dass EinwanderInnen und ihre Kinder gleiche Chancen bekommen und Migration als „ihre“ Chance erleben.

    http://www.forum-interkultur.net/Single-News.21+M54f6f6dfa58.0.html

    Die Broschüre:
    http://www.forum-interkultur.net/fileadmin/allg/dateien/migration_als_chance_GEW.pdf

  146. #173 survivor (17. Dez 2009 23:00)
    Zu Deiner Argumentation:
    Vanille und Schoko…
    Ansonsten, lies richtig…

  147. @ #133 Another Voice :

    Ich kann Dir versichern, auch auf dem „Land“ gibt es KEIN Entkommen mehr. Ich spreche jetzt mal vom schönen Bilderbuch-Oberbayern, Rosenheimer Vorort Kolbermoor. Ist fast nur noch von Türken bewohnt. Trostberg, Altötting, Wasserburg, egal WO , auch in diesen kleineren, euch unbekannten schönen Städtchen kann man den Türken nicht mehr entkommen. Mein 15jähriger Neffe kotzt ab, dort möchte er auf jedenfall wg. einer Ausbildung NICHT hinziehen, lieber mit dem Mofa pendeln.
    Angrenzend an Rosenheim, mit dem Auto 20 min. weg ist Kufstein, Tirol. Türkenhochburg !
    Hallein bei Salzburg, Türkenhochburg !
    Alle Städte sind mir persönlich GUT bekannt, habe dort Verwandte.

  148. @ danke an PI-News,

    dieser traurige Fall mit der „politisch-korrekten“ und verlogenen Selbstzensur der großen Nachrichtenportale über den Täter beweist nur wie dringend notwendig PI für die freie und unabhängige Nachrichtenbildung ist !

  149. @#180 Bernd_das_Brot

    Naja bin selber Ausländer kann jedoch das Ghetto-verhalten und die Disintegration / Migrantengewalt selber überhaupt nicht ausstehen. Würde niemals in einem Ghetto leben wollen..

  150. #179 Bernd_das_Brot (17. Dez 2009 23:17)
    Herr „Südländer“-Beoachter, ist ja schön, daß Du guckst…

  151. „… tot aufgefunden. Die Polizei fahndet nach dem Freund der Getöteten, einem Asylbewerber (32) aus Pakistan.“

    Zwei Worte genügen, den Fall zu kommentieren:

    Selber schuld !

  152. Das Zusammenleben verschiedener Kulturen, Sprachen und Nationen als eine selbstverständliche Herausforderung moderner Gesellschaften sowie als kultureller, sozialer und ökonomischer Reichtum wird auch in Deutschland oft immer noch nicht hinreichend erkannt.

    Bene docet, qui bene distinguit.
    (Gut lehrt, wer die Unterschiede
    klar darlegt.)

  153. Deutsche Männer bemühen sich nicht um Mädchen, die dick oder aus anderen Gründen weniger attraktiv sind. DAS nützen die Kulturbereicherer aus. Eine Aufenthaltsberechtigung auf zwei Beinen braucht schliesslich nicht hübsch zu sein.

  154. #188 Axel_Bavaria
    Diese „selber schuld“ Sprüche sind doch nicht auf so ein junges Mädchen anwendbar! Was wissen die in dem Alter denn schon vom Leben.
    Im Fall einer 48jährigen Frau, die trotz meiner eindringlichen Warnung einen 30jährigen Araber geheiratet hat und auf die Schnauze gefallen ist, habe ich es allerdings selbst schon gedacht.

  155. So Leid es mir um das Mädchen tut, kann ich trotzdem nur sagen: selbst schuld!

    Oder sitzen die Verantwortlichen doch woanders?
    Wären unsere Jugendlichen richtig aufgeklärt würde das sicher nicht so häufig passieren.

  156. @#188 Axel_Bavaria

    „Im Fall einer 48jährigen Frau, die trotz meiner eindringlichen Warnung einen 30jährigen Araber geheiratet hat und auf die Schnauze gefallen ist“

    In Anbetracht der Tatsache, dass jede dritte Ehe geschieden wird und Beziehungen im Westen nunmal mit einer großen Wahrscheinlichkeit auseinander gehen … Inwiefern ist das relevant? Gibts statistische Unterschiede?

  157. Diese verlogenen gleichgeschalteten MSM regen mich immer mehr auf. Ich dachte früher, die WELT ginge noch aber jetzt kann man das auch nicht mehr lesen. Gibt es denn gar nichts mehr außer PI, wo ein tatverdächtiger Musel auch genannt werden darf? Widerlich!

  158. #194 Another Voice (18. Dez 2009 00:07)
    Ziemlich OT! Ansonsten, gib doch Deine Hirnweise bei „PI Kontakt“ ab… Die Welt ist schlimm…

  159. @#198 Don.Martin1

    Das war nicht offtopic. Entscheidend ist die statistische Signifikanz.

    Ein Beispiel beweist nichts.

  160. Wie kann man jemand eine Selbstschuld zuschreiben, der von Kind auf unter Drogen gestellt wird und wurde?Denkt doch bitte mal zu Ende bevor hier um sich geschlagen wird
    ==============================================
    Nur das Wissen macht frei und lehrt uns unsere Instinkte zu benutzen..
    Der Desinformierte und links Erzogene ist und bleibt Opfer des Systems.
    Jetzt lehnt euch zurück und murmelt,
    „Gott sei Dank gehör‘ ich nicht dazu“, erst:

    „Mit dem Wissen wächst der Zweifel.“ -Goethe

  161. #124 chanukka (17. Dez 2009 21:41)

    Du bööööhser, hinterlistiger Semit!
    *satansmiley*

    Blonde Tussen zur Rassenschande zu verleiten. Du du Du! 😉 Wie konntest du nur!?

    😉

    Tja, und die Moral aus dieser Geschicht:
    Dumme Tussen verdienen uns nicht! 😀

  162. Während die Moslems bereits wegen einer Karikatur austicken, scheinen es die Deutschen reaktionslos hinzunehmen, wenn man seine Mitbürger ermordet, verprügelt oder beraubt.
    Solange nicht wieder das alttestamentarische Prinzip des “ Auge um Auge “ dagegengesetzt wird, wird es nicht besser, sondern schlimmer werden.
    Dieses mittelalterlich geprägte Volk der Orientalen und sonstigen Moslems deutet Nachsicht als Schwäche und Rechtsstaatlichkeit als Dekadenz, die es auszunützen gilt.
    Das muss und wird nicht so bleiben.

  163. #177 Don.Martin1 (17. Dez 2009 22:59)
    Glaube ich dir. Probleme mit Russlanddeutschen gibt es.
    Ich kenne aber ganz viele Beispiele von gut integrierten, tüchtigen und intelligenten Russlanddeutschen, denen viele „altdeutsche“ Jugendliche und junge Erwachsene nicht das Wasser reichen können.
    Ähnliche Beispiele von schon viel länger hier lebenden „Südländern“ gibt es leider kaum.

  164. #182 Dirty Harry
    Kleiner Tip zur Bestätigung deiner Vermutung.
    Klick mal den Link rechts oben im PI sidebord auf „Prächtige neue Schulen“ und link dich weiter,
    da klingeln dir die Ohren

  165. Ach, wieder mal?!

    Schon lange habe ich für derlei ‚Opfer‘ kaum noch Verständnis. Es sei denn, sie sind echt Opfer! Also unter z.B. unter falschen Vorwänden in die Falle gelockt oder schlimmer.

    Dann haben sie selbstverständlich mein volles Mitgefühl samt ihren trauernden Hinterbliebenen, ihren Freunden oder anderen Liebenden. Doch hier scheint das wahrscheinlich (mal wieder) nicht so.

    Wenn diese ‚Jungfrau‘ sich dort und mit solchen abseitigen Leuten freiwillig oder schlimmer herum trieb, kann ich nur sagen: Dämliches Weibsbild! Das kommt davon! Selbst schuld!

  166. #134 C. Mori (17. Dez 2009 21:59)

    #122 johannw
    Auf der großen Einkaufsmeile “Pragerstraße” trifft man bereits gelegentlich Vollverschleierte und die Muselinnen mit einfachem Kopftuch sieht man auch kaum noch ohne Kinderwagen. Schlechte Aussichten also für die Zukunft des schönen Dresden.

    Echt?
    Ich komme da sowieso nicht hin.
    Aber im Kugelhaus gegenüber dem Hbf. ist so ein Orient-Süpermarkt. Oder war es gewesen.
    Das ist deren Nest und Treffpunkt.
    Der Laden hat noch als Bazar in den 90-ern im Hbf. angefangen und ich könnte wetten, daß von hier aus die ganze Muselinvasion in DD begonnen hat.

  167. #203 – Mist, doppelt gemoppelt! Entschuldigung! Es muss heißen: „Also z.B. unter falschen Vorwänden…“

  168. #164 Stolze Kartoffel (17. Dez 2009 22:38)

    Ich kenne auch ein junges Mädchen, dass mit einem Asylbewerber aus jenem Kulturraum zusammen ist.

    Du, solange die noch kein Kind von dem Schatz hat, kann sie für den Darwin-Award kandidieren.

    Bezeichnend ist diese Scheinfürsorge der jungen Dame. Das ist ein typisches Beispiel der Umverteilungsmentalität, die in Deutschland herangezüchtet wurde.
    Sie markiert die selbstlose Helferin und die malochenden Eltern dürfen dann für alles zahlen.
    Es reicht halt nur für einen exotischen Unterschichtelnlover. Die Exoten aus besseren Kreisen geben sich in der Regel mit solchen Fräuleins nicht ab.

  169. #51 Chester (17. Dez 2009 20:02)
    ______________________________________________

    Ich habe deinen Hinweis
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,444869,00.html
    angeklickt und bekam dann diese Antwort!

    SERVER-FEHLER 404
    Dokument nicht gefunden
    Die von Ihnen gewählte Adresse/URL ist auf unserem Server nicht bzw. nicht mehr vorhanden.
    Möglicherweise haben Sie einen veralteten Link bzw. ein altes Bookmark verwendet.
    Versuchen Sie ……..

    Wie üblich sonst!

  170. #2 Max79 (17. Dez 2009 19:28)

    Ist mir gänzlich recht, wenn die das machen, weil alle anderen da nichts machen. Der Feind meines Feindes, oder so.

    #39 Koltschak (17. Dez 2009 19:52)
    “ Wenn die Glatzen ihn kriegen……

    Böse böse Glatzen!“

    Wenn die den kriegen, dann kommt danach der Aufstand der Anständigen 2.0 und es werden Fathwas gegen die BRD erlassen und Produkte von Mercedes oder VW in den Musel-Ländern boykottiert. Dann darf Schäubli wieder an die Volks-Überwachung übernehmen und noch mehr bürgerliche Freiheiten werden abgeschafft. Dann gibt es Mediengeheul und Hubschrauberflüge nach Karlsruhe, für unschuldige. Das wäre es aber trotzdem wert.

  171. vieleicht sollten die Herren/innen Qualitätsjournalisten von DER SPIEGEL und co mal ein Volontariat bei der SUPERILLU machen ^^ da gibts scheinbar noch was zu lernen, bzgl. Wahrheit und nicht-den-leser-anlügen usw.

  172. @PI

    spitzen Idee, die Verräterischen Käseblätter aufzulisten, die ihren Lesern Lügen auftischen.

  173. Danke, PI. Seit ich euch kenne, schärfen sich meine Insinkte. Als ich das erste Mal von diesem Mord las, schoss mir gleich durch den Kopf: Wenn das mal keine Kulturbereicherung war.
    Nun warten wir aber erst mal ab (wir tun ja eh nie was anderes als klagen) und sehen uns dann u. U. bald wieder einmal bestätigt.

  174. @ #15 Haramfresse (17. Dez 2009 19:35)

    Sorry wenn ich jetzt vielleicht herzlos und eiskalt wirke, aber mir geht immer das selbe durch den Kopf wenn ich so etwas höre: Warum geben sich unsere Mädels eigentlich selbst noch nach dem X-ten “Einzelfall”tm mit solchem Geschmeiß überhaupt ab? Und warum sind die Viecher meist deutlich älter als ihre Kartofel- Haremsdamen?

    Das ist leicht zu erklären:
    Die Presse erzieht das Volk !!

    Ich bin mir sicher, daß diese junge Frau nie über den Islam aufgeklärt wurde! Sie kann da gar nix dafür!

    Es ist ja nicht so, daß junge Leute sich mutwillig auf Moslems einlassen – sie denken wirklich, daß sie damit etwas richtig machen!

    Schuld an der Mangelaufklärung ist die Erziehungs-Presse der MSM.

    Und die Frage, warum besonders junge Menschen auf ältere Menschen hereinfallen, ist allgemeingültig:
    Jugend hat keine Erfahrung – auch wenn sie selbst immer das Gegenteil behauptet!

    (Dabei nehme ich niemanden aus – nicht mal mich selbst!)

  175. @207 Rudi Ratlos (18. Dez 2009 00:45)

    #Sie markiert die selbstlose Helferin und die malochenden Eltern dürfen dann für alles zahlen.#
    Einen ähnlichen Fall kenne ich auch. Unter Tränen und Vorwürfen erflehte sie vom Vater den Segen zu ihrem Glück mit einem Traumtürken. Umsonst. Darauf kappte sie die Verbindung zu ihren Eltern, kehrte aber nach einem Jahr weinend, mit blaufleckigem Gesicht und Windelkind unterm Arm (einstweilen) geläutert ins Elternhaus zurück.

  176. Junge Mädchen sind bei Ausländern, mögen sie noch so gewalttätig sein, wehrlose Opfer. Ihre Neugier und die Unfähigkeit, Gefahren realistisch wahrzunehmen, macht sie zu idealen Angriffszielen für die Ausländer – das kenne ich aus meinem eigenen Erleben.

    Die Gesellschaft hat sie zu schützen und vor den Gefahren der Ausländer zu warnen, Schadenfreude ist hier fehl am Platz.

    Wo die Warnung nicht geschieht (durch Verschweigen der Herkunft des Täters z.B.) machen sich die entsprechenden Zeitungen zu Schuldigen am nächsten Fall von Mord und Vergewaltigung.

  177. auweia,das lassen sich die rechten hier nicht bieten.das asylbewerberheim wird sicher jetzt streng bewacht.der paki muss jetzt ganz besonders aufpassen,denn das geht ja garnicht das ein „ausengeländer“ sich an einem deutschen mädchen vergreift.wir hier im osten (thüringen,sachsen) sind noch nicht so sehr bereichert und das ist auch gut so,denn hier werden sie mal eher auf die fresse gehauen.ich habe in meinem leben 4 schleiereulen gesehen und das war ein schock,für die anderen sicher auch denn die haben auch nicht gerade begeistert geschaut.aber es werden auch immer mehr von dennen hier,nur sie müssen eben mehr aufpassen.
    ich hatte auch mal eine kleine erfahrung mit einem unserer „ehrenbürger“,ich war da gerade mal 13 jahre alt,saß im zug auf der heimfahrt. er war über 20 und aus marokko,der hat sich an mich ran geschmissen,einfach nur egelhaft,dem wars egal wie alt ich war,haubtsache blond und noch sehr grün hinter den ohren.ich hatte gleich ein ganz komisches gefühl und hab mich noch ferner gehalten von diesem pack als sonst.

  178. Die PI Aufkleber an Schulen sollten provokante Sprüche haben:

    Wir fordern mehr HARZ-IV für Koma-Schläger!
    Mehr Info unter http://www.pi-news.net

    Wie soll ein Türke tagsüber Abi machen, wenn er nachts Einbrüche macht und Drogen dealt!
    Mehr Info unter http://www.pi-news.net

    Türken & Araber sind Spitze!
    Vor allem in der Kriminalitätsstatistik
    und beim Beziehen von Harz IV!
    Mehr Info unter http://www.pi-news.net

    Ja zum Beitritt der Türkei in die EU!
    – um die Arbeitsplätze der Polizei zu sichern
    – um die Sozialkassen schnell leer zu bekommen
    – um die Gewaltkriminalität zu steigern
    Mehr Info unter http://www.pi-news.net

    oder was?!

  179. 5to12
    Den Koraon als Klorollenpapier !!!
    Dann die Bierdeckel,man könnte ein richtiges „Merchandising“ draus machen.
    Tut mir leid für das Mädel,aber…
    Wo liegt der Reiz an diesen Männern ?!?

  180. Im Fernsehen wurde nichts darüber berichtet!
    In unseren zeitungen lese ich nichts!

    Wird es etwa verschwiegen?

  181. selber schuld!!! es tut mir sogar immerwieder gut,dass solche verräterinnen sterben!!! sonst bestraft sie doch keiner !!! was hat ein 18jähriges mädchen im asylbewerberheim zu suchen ??? hoffentlich schmort sie in der hölle !!! aber es ist wirklich krass..in der presse kommt wieder nichts !!!

  182. Wahrscheinlich wird der MDR aufgrund dessen schon bald einen Krimi drehen, indem die Tote im Asylantenheim hinterrücks von bloggenden Neonazis, die sich einen demokratischen Anstrich gegeben haben, umgebracht wurde und die Tat einem armen verwaisten und hochintelligenten Bürgerkriegsflüchtling in die Schuhe schieben wollen.

    Die Tote selbst war angagierte Minarettbefürworterin und musste deswegen sterben. Der Bürgerkrieg wurde durch radikale Evangelisten ausgelöst und vom Mossad unterstützt und vom CIA gebilligt.

  183. 147 survivor (17. Dez 2009 22:14)

    Aber ich glaube für die jungen deutschen Männer ist diese Anziehung junger Frauen durch “Südländer” ein wirkliches Problem.

    Man kann hier bei PI oft Vermutungen von Männern lesen, was die Ursachen für diese „Anziehungskraft“ sind, jedoch würde ich das meiste davon in die Kategorie „moderne Mythen“ stecken. Ich kann Männer und Jungs nur DRINGEND ermutigen, einfach Mädchen und Frauen selbst zu fragen (und nicht immer nur andere Männer) und das wird sehr aufschlussreich für sie sein.

    Für einen völligen Mythos halte ich z. B. diese These vom angeblich so anziehenden „Archaischen“. Im Ernst: was sollte an einem Neandertaler so attraktiv sein? Ich will mal versuchen zu erklären, wie das so abläuft:

    Deutsche Jungs sind in einem bestimmten Alter meist sehr indifferent in ihrem Verhalten. Kurz: sie signalisieren den Mädchen einfach nicht klar, was eigentlich los ist. Da ist natürlich viel Unsicherheit dabei, die Angst womöglich zurückgewiesen zu werden, gerade auch wenn tiefere Gefühle im Spiel sind. Die Mädchen ihrerseits können aber nicht Gedankenlesen.

    Die Jungs mit muselmanischem Hintergrund haben diese Selbstzweifel nicht und zeigen den Mädchen klar, wenn sie sie „toll“ finden. Die Art, wie sie das machen, wird von vielen Mädchen strikt abgelehnt, aber es gibt eben auch einen Teil, der darauf abfährt. Es ist ja so, dass Jungs mit einem muselmanischen Hintergrund anfangs, wenn das Rehlein noch nicht in der Falle ist, ordentlich herumschleimen (die altbekannte „Isch liebe disch, mein Sonnenlischt“-Nummer – ich find’s gruselig, aber manche fahren eben drauf ab, besonders diejenigen, die im sonstigen Umfeld selten was nettes zu hören bekommen). Dazu ab und zu mal ein kleines Geschenk, eine Rose usw. – also die legen sich da teilweise schon ins Zeug, zumindest solange, bis Bambi noch nicht angebissen hat.

    Wenn sie dann irgendwann anbeißt, aber dann doch Zweifel bekommt, kommt meist (wenn nicht schon früher) Plan B ins Spiel, indem es dann vorwurfsvoll heißt (sinngemäß) „Du hast doch nicht etwa was gegen Araber/Türken/Albaner etc.?“. Ali (Murat, Cem etc.) lässt schon mal leichte Aggressivität durchklingen, um klarzumachen, dass wenn Bambi jetzt stiften geht, auf jeden Fall Konsequenzen drohen. Bambi ahnt langsam, dass sie in der Falle sitzt, weiß aber nicht , wie sie aus der Sache wieder heile rauskommt. Und je länger das so geht, desto schwieriger wird es für sie.

    Deutsche Jungs vehalten sich in einem bestimmten Alter auch sehr sonderbar. Da wäre zum einen eine sehr auffallende Passivität: Wenn man was von einem Nädchen möchte, muss man auch einen gewissen Einsatz zeigen. Bekifft in der Ecke hängen oder ein Mädchen zu sich nach Hause einladen und dann aber die ganze Zeit vor dem Computer hängen, während sie wie bestellt und nicht abgeholt daneben gelangweilt auf dem Sofa sitzt – das funktioniert so nicht.

    Ein weiterer SEHR bedeutender Punkt ist, dass deutsche Jungs häufig SEHR SCHLECHT über alle Mädchen/Frauen reden, und zwar pauschalisierend. SEHR abwertend, was man übrigens auch hier im Forum immer wieder lesen kann. Solche Jungs/Männer sind völlig außerstande, sich vorzustellen, wie solche Sprüche beim anderen Geschlecht ankommen. Wenn Mädchen immerzu hören müssen, wie doof die Weiber sind, dann fragen die sich natürlich auch, wieso sie sich ausgerechnet mit jemandem zusammentun sollten, der sie im Grunde genommen allein schon aufgrund ihres Geschlechts verachtet. Solche Sprüche sind ein absolutes NO GO!

    Türken und Araber etc. reden natürlich auch so, doch tun sie es meist in türkischer und arabischer Sprache, so dass der Eindruck entsteht, bei ihnen wäre ein solches Gequatsche nicht so verbreitet. Wenn so manches Mädchen mit einem türkischen oder arabischen „Isch liebe disch mein Sonnenlischt“-Lover wüsste, wie abwertend der mit seinen Kumpels teilweise sogar in ihrer Anwesenheit über sie redet, dann wäre sie mit Sicherheit total geschockt. Ich kannte mal eine Lehrerin, die Türkisch sprach, die hat ab und zu mal erzählt, was da so abgeht. Also das ist schon extrem, und die Bambis haben nicht die leisete Ahnung und lächeln noch dabei.

    Ein dritter, wesentlicher Punkt ist, dass muselmanische Männer – im Gegensatz zu Deutschen – Mädchen das Gefühl vermitteln, sie würden sie im Notfall verteidigen. Ob das so stimmt, ist natürlich die Frage, denn oft geraten sie ja dadurch erst in gefährliche Situationen. Tatsache ist aber, dass auch auf dem Sektor sich deutsche Jungs oft sehr passiv verhalten. Da kommt dann voll das Gutmenschliche durch. Plakativ gesagt: wenn ein Mädchen das Gefühl hat, wenn sie jetzt von einem Unbekannten ins Gebüsch gezerrt würde und ihr Freund nur daneben stünde und sagen würde „Ich bin überhaupt nicht eifersüchtig und teile gerne“, dann ist das eine ungute Entwicklung.

    Also zusammenfassend würde ich sagen, dass deutsche Jungs sich häufig indifferent und passiv verhalten, die Mädchen über ihre Absichten häufig im Unklaren lassen und dadurch leicht „den Zug verpassen“. Sie strengen sich oft auch nicht besonders an (gilt natürlich nicht für alle, aber schon für einen großen Teil). Wobei schon klar ist, dass das viel mit Unsicherheiten und der Angst, verletzt zu werden zu tun hat.

  184. Asylanträge nur noch im Nachbarland zulassen.
    Nicht in dem Land, daas die höchste Sozialhilfe zahlt.
    Übrigens, was haben die Eltern gemacht?
    Wenn meine Tochter sich mit einem Ungläubigen Moslem – (wer nicht an die Bibel glaubt, ist ungläubig) – abgibt, hätte sie 1 Jahr Hausarrest und 20 Min. Zeit nach Schulende zuhause zu sein.
    Mit dem Ungläubigen würde ich klartext reden und ihm klarmachen, dass es eine Ehrenk*stration gibt, wenn er noch einmal in die Nähe meiner Tochter kommt.

  185. #45 Haramfresse

    Multikulti-Eltern? Muss net unbedingt der Fall sein. Es reicht wenn die Schule mit einem Großkontingent an SozialpädagogInnen, die den Mädels vormachen, wie es geht und sie gegen ihre Eltern für „ihre Rechte“ angehen können, den Jugendlichen die Multikulti-Ideologie einspeisen. MTV, Bravo, Facebook, MSM & Co. besorgen den Rest.

    Ist einer befreundeten Familie passiert. Die Tochter war vor dem Besuch dieser Gesamtschule ein völlig normales, mit den üblichen pubertären Allüren versehenes Mädel. In der 7. wurden zwei Sozis der Klasse als „Vertrauensleute“ vorgestellt. Diese Dämlichkeiten (von denen sich eine übrigens passenderweise als „rote Zora“ bezeichnete) organisierten Events, Freizeiten (u.a. auch Moscheen- und andere „Kulturbesuche“ ..), Eisdiele nach der Schule usw. Die Eltern erfuhren es oft erst hinterher. Bei diesen Gelegenheiten wurde den Mädels dann eingebleut dass man dumm-tolerant gegenüber dem Islam sein muss usw.

    Eine der Sozitanten hatte einen arabischen Kerl (der übrigens den Aggrotraining-Raum der Schule betreute (na so was :), die andere war alleinerziehend mit einem Kind von einem Türken. Das Mädel von unseren Freunden kam mit immer seltsameren Ideen nach Hause. Auf einem Elterntreff kam es immer wieder zu Klagen, dass die Mädels ihr Elternhaus immer mehr verachten, es kam zu immer mehr Streit mit den Eltern etc. Das Übliche.

    Problematisch war die schleichende, kaum greifbare Entwicklung. Die Sozis hatten sich zunächst die Sympathien ihrer jungen Clientele eingefangen, indem sie permanent Verbote, Anordnungen und Lebensweise der Eltern in Frage stellten.

    Für unsere Freunde war das ein Horrortrip. Auch ihr Mädel hat sich später mit einem albanischen Bereicherer eingelassen. Als der Typ kriminell wurde (bzw. geoutet wurde) und sein wahres Gesicht zeigte, bekam sie es mit der Angst zu tun und brach den Kontakt ab. Sie hatte wochenlang Angst, dass der Schächti vorbeikommt. Nach einem weiteren Jahr (in dem sie von Sozis und Klassenkameradinnen gemobbt worden war) hat sie die Schule gewechselt.

    Heute ist sie gescheit.

    Leider geht das nicht immer so glimpflich aus wie man oben sieht. Mein tiefes Beileid mit den Eltern und Geschwistern.

  186. Aber bitte, wieso den kulturfremden, lieben Menschen aus Pakistan so vorverurteilen ???

    Der Mann stammt aus einer Gegend und Gesellschaft die vor Gewalt, geistiger Unterbelichtung, religöser Intoleranz, Dummheit, Rassismus und asozialsten Tendenzen nur so strotzt. Irgendjemand – das „Opfer“ möglicherweise – hat einen seiner vielen Psychoschalter umgelegt die bei der Sozialisierung dieses Menschen – unter anderem dem REAL existierenden Moahmmedanismus – angelegt wurden.
    Der Sozialisierungsparameter „real existierender Mohammedanismus“ ist in diesem Zusammenhang bereits – aus Nichtmohammedanersicht – ein Pluspunkt bei der Urteilsfindung für Mohammedaner.
    Deutsche Gerichte haben das immer wieder bestätigt. Wer ist OpferIn wer ist TäterIn ?!?

    Auf der anderen Seite muß man nach den Beweggründen gewisser „Schwanz-“ und „Gemütsforscherinnen“ suchen, sich in Gefahr zu bringen oder die Gesellschaft selbst mit ihren Egotrips zu schädigen. Mit 18 Jahren darf ich wählen, bin voll geschäftsfähig, aber laut Gutmenschendiktum nicht für mein Handeln im persönlichen Umgang mit meiner Gefühls- und Außenwelt verantwortlich ?
    Das Schicksal des Mädchens ist tragisch aber solche Opfer scheinen nurmehr Kollateralschäden auf dem Weg des Wunschtraumes einer hetorogenen Gesellschaftsstrukturalität zu sein wie sie in den friedvollen, blümeranten und das „Kapital brechenden“ Phantasien vieler Lehrerinnen, Politikerinnen und nichtzuletzt auch jetziger Opfer möglicherweise rumgeistern.

  187. # Paula

    Als heranwachsender junger deutscher Mann bekommst Du während Deiner Sozialisation an einer staatlichen Schule im Grunde genommen permanent eine Schuld eingeredet, die Dein Selbstwertgefühl gefährlich nahe dem absoluten Nullpunkt bringt. Uns wurde zum Beispiel im Sozialkundeunterricht eingetrichtert, dass wir Euch Frauen schon mit Blicken sexuell belästigen und wir haben feministische Texte lesen müssen, in denen Hetero-Sex schon als Gewalt ansich dargestellt wurde.

    Der weiße, heterosexuelle Mann war eigentlich immer das Monster, das es kaum wert war auf der Welt zu sein. Stets ist uns suggeriert wurden, unendliches Verständniss für die haarsträubendsten Dinge ist der einzige Schlüssel, ein Frauenherz zu erobern. Die Frau war stets das edle, aber unterdrückte Wesen. Genau wie der Homosexuelle und der Ausländer. Unterdrückt natürlich vom weißen Hetero.

    Mich – das kann ich heute sagen – hat diese Gehirnwäsche mindestens 10 Jahre völlig beziehungsunfähig gemacht. Ich kann heute von Glück reden, dass das nicht im Suizid geendet hat.
    Doch heute, im Berufsleben stehend und einiges an Erfahrungen gesammelt, habe ich nur noch Wut auf diese ganze Sozpäd-Shicé, dass ich mich echt beherrschen muss, keinen von diesen Gutmenschpädagogen mal richtig eins in die Fr..se zu hauen (tschuldigung für die Ausdrucksweise). Ich möchte nicht wissen, wieviele Jungs sich schon aus Einsamkeit umgebracht haben, weil sie völlig lebensfremd erzogen wurden.

    Der Gipfel des Zynismus ist dann, dass von genau denselben Labertaschen erklärt wird, dass all das Machogehabe ja so bereichernd ist, wenn es nur von Achmed und Mohamed kommt.

  188. Wieso lässt sich eine 18-jährige deutsche Gymnasiastin mit einem 32-jährigen Asylbewerber ein?

    Vielleicht deswegen, weil unser Nachwuchs gutmenschlicherseits zu Sozialarbeitern erzogen wird?

    Wahrscheinlich wollte er sich die deutsche Staatsbürgerschaft erheiraten. Als sie noch nicht so weit war, machte sich sein muslimischer Ehrkomplex geltend.

  189. @ eigenvalue

    Ja, das stimmt. Man ist da phasenweise enorm über das Ziel hinausgeschossen, was bei vielen Jungs enorme Minderwertigkeitskomplexe und Unsicherheiten ausgelöst hat. Ich glaube aber, dass sich das inzwischen teilweise wieder normalisiert. Zum einen durch die Wiedervereinigung (im Osten gab es diesen 68er-Wahn zumindest nicht) und zum anderen, weil die 68er-Lehrer mehr und mehr in Rente gehen und sich insgesamt auch immer mehr Mauern in den Köpfen auflösen.

    Wenn man z. B. alte Filme sieht, wo Alice Schwarzer in den 1970ern zu sehen ist und wie radikal die da war – und dann sieht, wie locker die in manchen Dingen heute drauf ist: da hat sich doch einiges entspannt, würde ich sagen.

  190. @ Paula

    Besagte A. Schwarzer wundert sich heutzutage, wie es sein kann, dass sich mit moslemischer Einwanderung ein Machokult breitmachen konnte, der ihren Idealen völlig entgegengerichtet ist (wenigstens schweigt sie dazu nicht, wie es andere tun – das ist ihr hoch anzurechnen).

    Dass es allerdings nicht zuletzt ihr „Verdienst“ ist, dass unsere Gesellschaft sich nicht mehr gegen schädliche Einflüsse verteidigen kann, wird ihr wohl nie in den Sinn kommen. Es widerstrebt eigentlich jedem Mann, mitansehen zu müssen, wie Fremde sich seiner Umgebung bemächtigen und auch noch die Frauen darin ankrabbeln.

    Nun denn, es gibt ein altes Märchen von einem Fischer und seiner Frau. Hätte sie Kinder, könnte sie denen ja mal sowas vorlesen. Aber so wird vielleicht erst wieder die heiße Herdplatte, auf die jeder mal fassen muss, der beste Lehrmeister sein

  191. #23 peterpan99 (17. Dez 2009 19:40)

    Ich weiß, daß jetzt viele über mich herfallen werden, aber mein Mitleid hält sich mehr als in Grenzen!! Wer sich als Mädchen noch dazu als 18jähriges Küken mit 32jährigen Moslemfaschisten einlässt ist selber Schuld und verdient keinen Gedenkstein sondern ein kaltes Grab mit der Inschrift hier ruht eine Landesverräterin. Sorry ist mittlerweile meine Meinung!!!

    Amen

    Den Begriff „Landesveräterin“ in diesem Zusammenhang anzuwenden halte ich allerdings für überzogen.Naiv passt da wohl besser.

  192. Warum werden unsere junge Mädchen nicht gewarnt vor derartigen Beziehungen ?

    Weil derartige Beziehungen ERWÜNSCHT sind.

    Googelt halt mal nach „Hooton Plan“

  193. naja, es liegt sicher nicht nur an der geellschaft überhaupt, sondern ist mm. auch bei jungen mädchen nicht unüblich, das sie sich nach ein bisschen Abenteuer umsehen. Und tja, was soll man sagen, vielen deutschen wurde eine kämpferische Haltung abtrainiert, da wird dann eben sich 100% auf die Polizei verlassen, wird der Rechtsanwalt gerufen usw usf. Sehr angepaßt und staatstreu leider und das bei einem staat, der nicht mal auf unserer Seite ist. Man muss sich mal umsehen, zB. sind in größeren städten die Straßenbahn-Kontrolleure heute oft nicht mehr deutscher Herkunft sondern offensichtlich Ausländer, da man sich ausrechnet, das hier der Respekt größer ist, leider oft zurecht. In unserem eigenen Land werden also Ausländer angeheuert, um uns zu kontrollieren und Authoritätspositionen zu übernehmen. Das sollte uns zu denken geben.

  194. #224 eigenvalue (18. Dez 2009 11:13)

    Wahrscheinlich wird der MDR aufgrund dessen schon bald einen Krimi drehen, indem die Tote im Asylantenheim hinterrücks von bloggenden Neonazis, die sich einen demokratischen Anstrich gegeben haben, umgebracht wurde …

    Der war gut!
    Und die Blondine hatte auch beste Beziehungen zur Marwa-Family, deren Gastfreundschaft sie beim Ägypten-Urlaub kennengelernt hat und beim Marwa-Papa ihr Praktikum im Fraunhofer-Institut machen wollte, um ganz viele Menschen von Krebs zu heilen…

    Da läßt sich schon was draus machen. 😉

  195. Vielleicht ging es darum:

    ” SCHUTZEHE – Vorwort

    Es gibt viele Gründe zu heiraten, einer davon ist die Solidarität und Unterstützung von Flüchtlingen und MigrantInnen. Heirat ist eine Möglichkeit, einen Menschen vor Abschiebung zu schützen und ihm/ihr zu einem dauerhaften Aufenthaltsrecht zu verhelfen.

    Diese Seiten sollen eine Einführung in die Thematik der Schutzehe bieten und all denen Hilfestellung geben, die eine Schutzehe in Erwägung ziehen.”

    http://www.schutzehe.com/data/de_index.htm

    Ist das nicht sogar ein Aufruf zur Straftat ?

  196. #227 Paula (18. Dez 2009 11:24)

    Recht hast du schon, denn eine Beziehung braucht immer zwei Seiten.

    Aber das dürfte in diesem Falle nicht relevant sein.

    Der jungen Dame wurde einfach nicht beigebracht, daß man nicht mit jedem dahergelaufenen Betthupferli macht.

  197. @#56 ProContra (17. Dez 2009 20:04)
    Eltern fordern 16000 Euro Schmerzensgeld
    In diesem Fall bin ich auf Seiten der Klägerin. Bei aller Berechtigung unserer Kritik am Islam, aber es ist das Recht einer Mutter, für Ihr ungeborenes Kind zu kämpfen, auch wenn sie Kopftuch trägt. Von Ärzten gewissenhafte Behandlung ihrer Patienten zu verlangen, hat nichts mit dem Islam zu tun und genau sowenig mit der Islamkritik, aber eine ganze Menge mit dem hippokratischen Eid und der westlichen Zivilisation, die wir hier bei PI verteidigen.

  198. #231 eigenvalue (18. Dez 2009 11:59)
    # Paula

    Endlich kommt Licht ins Dunkel. Dankeschön
    Auf die Aussagen hin muss ich erstmal nen langen spaziergang machen.

    Wenn du diese 68er Gehirnwäsche nicht hattest(ost) wunderst du dich nurnoch und zweifelst an ´deinem´ Realitätsempfinden.

    Wie lange ham diese „Rosarote-HerzchenBrilleTräger“
    noch vor ihre Jugend (Zukunft) auf den falschen Pfad zu bringen…?

    Das ist pure Absicht und gehört unter Starfe.

    Ein trostpflaster bleibt mir: Ich wurde zum Skeptiker erzogen und meine „ManipulationsFireWall“ läuft hier,im Augsburger Raum, auf hochturen.
    Die Einschläge der verzweifelten BesserMenschen kommen näher und werden heftiger.

    Dank diesem Blog kann ich meinem SozialKundeLehrer ein verschmitztes Grinsen erwiedern , was Gutis zur WeissGlut bringt.

    Danke und Frohes Fest an alle

  199. #123 Ludwig Wilhelm von Baden (17. Dez 2009 21:34)

    Ob ich wohl als 32-Jähriger Deutscher der in einem Männerwohnheim wohnt, genau so gute Chancen bei den deutschen Frauen hätte?
    *****************
    Du stellst dir insgeheim auch die Frage,wieso viele deutsche Frauen etwas mit „dunkleren Typen“ haben,hier eine biologische Antwort:
    Weil Weibchen der Spezies Mensch offensichtlich dem Urtrieb folgen und weiter „entfernte“ Gene und somit andere Immunabwehrsysteme in ihren Nachwuchs „integrieren“ wollen.
    Das Problem dabei ist,stand in einem Artikal UND war im TV(!),daß gesunde Gene zumeist auf Gene treffen,die das Produkt oftmaliger Inzucht,also Heirat innerhalb von Blutsfamilien sind!
    Dies hat,denn daß war Thema beider Beiträge,teilweise dramatische Folgen.
    Bis zu 30 (!) mal so häufig Behinderungen bei Neugeborenen,teilweise,wie man am „Nachwuchs“ eines 50 Jährigen Ägypters und einer 20 jährigen Deutschen sah,schwerste Mehrfachbehinderungen,fehlende oder andersgewachsene Körperteile,blind,taub, etc,etc,etc,es war ERSCHÜTTERND.Empören sich auch hie und da Mediziner im Internet!
    Unvorstellbar,daß davor nicht eindringlicher gewarnt wird!
    Aber unseren „guten“ Menschen ist ja selbst das Schicksal von Kindern egal,wie wir wissen!

  200. Die besagt Anderartigkeit der Gene ist in Pheromonen (GeruchsMolekülen) verschlüsselt, auf die gewisse Rezeptoren in der Nase reagieren. Reaktion über das Endokrinologische System (DatenHighWay Hirn_NebennierenRinde) Befehl: SexualHormone her, und was sonst noch so ballert, die zum Hirn zurückfliessen ERGEBNISS: „Abber deer Bülent is Korekkt“ ehrlich.

    Das Junge Mädels sich sehr von Emotionen leiten lassen is nix neues.

  201. #152 Bernie0711 (17. Dez 2009 22:22) Die Eltern dieses in Dresden ermordeten Mädchens müssten wegen Beihilfe zum Mord angezeigt werden.
    Denn sie haben gewußt, wie diese Beziehung enden wird. Denn das sie so enden wird, ist eine logische, unausweichliche Folge ! Vielleicht haben sie den Tod ihrer Tochter auf diese Weise sogar herbeigewünscht, denn sonst hätten sie dagegen etwas unternehmen können.
    ——————————

    was für ein saublöder kommentar 😡

    schämen sie sich gar nicht für solche worte? spekulation und böswilliges unterstellen. sie projizieren ihre böse seele auf die angehörigen.

  202. @ blackinblack2

    Gut, dass wir uns hier treffen, denn der Thread neulich war dann geschlossen, so dass ich nicht mehr antworten konnte (Pardon bei den anderen für OT jetzt):

    Ich habe mir das Buch von dem Ex-Moslem noch mal angeschaut. Also es geht um einen gebürtigen Türken, der teilweise im Irak aufgewachsen ist (zweite Hälfte 19. Jhdt.) und Mullah wurde. Er hat dann bei einer belesenen Frau im Irak das Neue Testament entdeckt und darin gelesen und da sein erstes „Erweckungserlebnis“ gehabt. Nach vielen Verwicklungen ist er dann zum Christentum konvertiert und ist Missionar geworden, vor allem in Bulgarien, weil die Türkei zu gefährlich für ihn war. Er hat auch einen christlichen Namen (sogar einen armenischen) angenommen und war dann auch viel in Europa unterwegs. Um 1900 hat er in Berlin protestantisch geheiratet.

    Ich habe allerdings inzwischen meine Zweifel, ob eine Neuauflage wirklich lohnt, weil das Buch doch sehr fixiert ist auf die christlichen Erweckungserlebnisse und das Missionarische (ich hatte es etwas weltlicher in Erinnerung). Also das schränkt die Zielgruppe einfach enorm ein und kommt somit nur für Menschen mit ähnlich streng christlicher, wenn nicht gar missionarischer Einstellung in Frage.

    Ich bin ein bisschen ratlos, zumal ich vom Verlagswesen keine Ahnung habe und deswegen nicht einschätzen kann, was man da realistischerweise erwarten kann. Es geht ja nicht darum, Reichtümer zu scheffeln, aber wenn man am Ende auf den Kosten sitzenbleibt, ist das natürlich auch nicht gut.

    Also im Moment stehe ich ein bisschen auf dem Schlauch. Die nächste Anschaffung wird daher wohl ein Buch sein über Verlagswesen/Selbstverlage usw. Mal sehen, was das für Erkenntnisse bringt.

    Soweit der Stand der Dinge.

  203. Ich habe kein Mitleid mit der. Die ist doch selber Schuld. Was läßt die sich auch mit diesem Pack ein. Wenn ihr Mitglieder des eigenen Volkes so zuwider sind, daß sie keinen deutschen Freund haben kann oder will, dann hat sie bekommen, was sie verdient.

  204. Schwarz und Weiß
    Jing und Jang
    EbenHolz und Elfenbein
    Schoko und Vanille
    Koch und Kellner
    Minus und Plus

    Wenn die Chemie stimmt kochen die Endorphine hoch
    ab da ist der gesunde Verstand machtlos

    Bis du in Manthua landest.

  205. Als Vater zweier halbwüchsiger Töchter kann ich an die anderen Eltern hier nur appelieren:

    Klärt eure Kinder über die wahre Natur des Islam und seiner Anhänger auf !

    Macht euren Kindern deutlich, daß die offizielle Multi-Kulti-Propagenda eine einzige Lüge ist !

    P.S. Meine 13jährige Tochter kennt inzwischen auch PI – ich bin überzeugt, das hilft gegen die „Märchen aus 1001ner Nacht“. 🙂

  206. Die Abiturientin hat im Dresdener St.Benno-Gymnasium sicher die interkulturelle Gutmenschen-Dressur absolviert und wird für ihre persönliche Bereicherung durch einen echten Muslim-Macho in Wahrheit dankbar sein. –

    Diese herzliche und direkte Art der muslimischen Männer – das müssen wir schon aushalten!

  207. Gemessen am Fahndungsaufwand nach dem Mannichlritzer müßte die Ergreifung des Dresdner Studentinmörders und des Fahrerfluchtmörders mindestens mit doppeltem Eifer betrieben werden.

  208. #227 Paula (18. Dez 2009 11:24)
    „..Also zusammenfassend würde ich sagen, dass deutsche Jungs sich häufig indifferent und passiv verhalten, die Mädchen über ihre Absichten häufig im Unklaren lassen und dadurch leicht “den Zug verpassen”. Sie strengen sich oft auch nicht besonders an (gilt natürlich nicht für alle, aber schon für einen großen Teil). Wobei schon klar ist, dass das viel mit Unsicherheiten und der Angst, verletzt zu werden zu tun hat…“
    ***
    Sehr gut zusammengefaßt,Paula. LG 😉
    Zwei Punkte noch:
    Verantwortlich für genau das von dir beschriebene Verhalten ist einerseits der Mangel an männlichen Lehrern,also Vorbildern und Autoritäten,der auch von Lehrerinnen schon kritisiert wird und andererseits die GenderUMerziehung,die Buben zu völligen Weicheiern heranzieht!
    ****************
    Mein Rat an die Jungs:
    Nur Mut,ran an den Soeck!
    Mädels sind MINDESRENS genau so schüchtern und ängstlich wie ihr,wenn ihr NUR den ersten kleinen Schritt macht,habt IHR SIE!
    Oft ist es ein Lächeln und ein HALLO…,das werdet ihr ja noch rausbringen,das Ehen stiftet! 😉
    Und noch etwas ganz Wichtiges!
    Egal was du für einen Scheiss laberst,dem Mädel gefällts!
    Warum? Weil DU SIE ansprichst,dir was TRAUST,nur darauf kommts an!
    Also macht den Mund auf!
    Legt euch einen LUSTIGEN Spruch zurecht, den ihr natürlich auch öfter verwenden könnt und das FUNKT!
    War und bin immer noch ein guter „Aufreisser“,wie man bei uns sagt,
    also glaubt mir,es funktioniert.

  209. Ran an den SPECK sollte das heißen!

    Aber nochmals den Rat an die Jungs:
    **Breitestes Lächeln
    (wer lächelt hat keine Sorgen und ist souverän!)
    **PLUS EIN witziger Spruch!
    DAS GENÜGT,um euer deutsches Traummädel zu bekommen!
    Und würde uns hier,die wir das Multikulti-Geschlechtertreiben leider mit anderen Augen sehen,HOFFNUNG geben!
    Ran an den Speck,deutsche Jungs!!!
    Und nicht vergessen,immer… 🙂

  210. #241 backinblack2

    Da wir im Drawin-Jahr leben, noch ein Kommentar dazu: Die Häufigkeiten von Krebs sind bei Kindern, die aus Ehen von genetisch weit entfernten Eltern hervorgehen auch massiv erhöht.
    Wer begriffen hat, wie Evolution und auch Specification (Artbildung) ablaufen, der wird Erklärungen für solche Phänomene leicht finden.

    Wer’s nicht glaubt und an einen rassistischen Kommentar meinerseits denkt ,der möge sich in einem modernen Lehrbuch der Humangenetik weiterbilden.

  211. Als ich in der roten Sächsischen Zeitung las, dass der Mörder ein „Ausländer“ sei (in einem unbedeutenden Nebensatz war die Rede von einer grausamen Tat) war mir eh alles klar … Das Mädchen kann nichts dafür, sie ist wahrscheinlich in einem christlichen Gutmenschen-Elternhaus aufgewachsen, dazu Unerfahrenheit, Abenteuerlust, das Verschweigen und Vertuschen in den „Qualitätsmedien“ … Hoffentlich wachen jetzt welche auf …

  212. @ #256 friedrich.august (18. Dez 2009 14:56)

    „…Die Häufigkeiten von Krebs sind bei Kindern, die aus Ehen von genetisch weit entfernten Eltern hervorgehen auch massiv erhöht…“
    *****************
    Danke,das wußte ich nicht!
    Ich werde mich mit dem Thema demnächst intensiver auseinandersetzen (MÜSSEN)!
    Deine Info bedeutet ja nichts anderes,als daß Multikulti = Potenzierung der Imunabwehr,wahrscheinlich eine dreiste,aber VERBREITETE Lüge ist,nicht MEHR! Oder?
    Mansieht aber an diesem Beispiel,wie weit die Politische Korrektheit schon Einzug in die VERÖFFENTLICHTE Wissenschaft gehalten hat!

    mfg

  213. Ein pädagogisches Opfer der Bessermenschen in den Institutionen, die aktive manipulative Meinungsmache im „Ethik-Unterricht“ betreiben. Ein Kollateralschaden beim züchten eines internationalen neuen Menschen.

  214. #244 Max79 (18. Dez 2009 13:52)

    Die besagt Anderartigkeit der Gene ist in Pheromonen (GeruchsMolekülen) verschlüsselt, auf die gewisse Rezeptoren in der Nase reagieren.

    Das sind keine Pheromone, das sind Knoblauchausdünstungen. Warum manche Frauen darauf abfahren, kann ich dir allerdings auch nicht sagen.

  215. @ blackinblack2

    Ja, es sollten unbedingt mehr männliche Lehrer in Schulen – jedoch löst sich das Problem dadurch nicht zwangsläufig. Mein schlimmster Lehrer in Sachen „Jungs-demütigen“ war z. B. ein Mann (natürlich 68er). Jeder Junge, der sich jungenhaft verhielt, wurde gemobbt und der Lehrer hetzte dann auch Schüler auf die bemitleidenswerten Exemplare.

    Er tat das meiner Ansicht nach, um lästige Konkurrenz aus dem Weg zu räumen, denn er schleppte regelmäßig Schülerinnen ab, bei denen er sich natürlich einschleimte. Überhaupt hatten an unserer Schule FAST ALLE 68er Affären oder Beziehungen mit Schülerinnen, obwohl die in deren Abhängigkeitsverhältnis waren.

    Als Vorbild in Sachen Männlichkeit taugten die gar nix. Das waren fast alles solche Bütikofer-/Trittin-Klone mit 30 Jahre alten Häkelwesten an, die sie schon „damals“ bei irgendwelchen Brokdorf-Sit-Ins oder weiß der Kuckuck wo getragen haben. Manche Leute ändern sich wirklich nie. Die Handvoll Lehrer, die nicht so drauf waren, waren eher der Typ Graue Maus und sahen so aus, als ob sie sofort umfallen würden, wenn man sie nur anstupst. Also als Vorbilder auch nur bedingt tauglich.

    Vielleicht liegt es daran, dass Männer, die eine positive, konstruktive Form von Männlichkeit ausstrahlen tendenziell eher einen Bogen umd das Minenfeld Lehrerzimmer machen. Die suchen sich tendenziell vielleicht lieber einen anderen Beruf, in dem das Kollegium weniger ideologisch drauf ist.

  216. Wieder ein tragisches Opfer deutscher Schulerziehung. Die Kleine fand es wohl unheimlich angesagt, sich intensiv um Asylbewerber zu kümmern.

    Wird doch von unseren linken Volkspädagogen in Fernsehen, Schule, Parteien und Öffentlichkeit immer wieder gepredigt, was für arme Menschen diese alle Asylbewerber sind und wir hier alle Nazis.

    Auf eindrucksvolle Weise hat sie nun erfahren, wo die Gefahr wirklich lauert. Die Erkenntnis dürfte nur für sie und ihre Eltern zu spät kommen. Der Lehrer des jungen Mächens und alle anderen, die dafür verantwortlich sind, weil sie vor den Moslems nicht ausreichend warnen, werden sicherlich auch dafür eine Erklärung haben, wenn sie das Thema der Bequemlichkeit halber nicht lieber totschweigen.

  217. Oh Mann. Wie kann sich eine 18jährige nur mit einem 32jährigen Muselpakistaniasylanten einlassen ?
    Wollte die ihre Eltern ärgern, oder wurd sie in der katholischen Schule über den Islam falsch informiert ?

  218. Der Mörder wird uns später in gebrochenem Deutsch erklären, er hat aus Liebe getötet. Weil er sie so sehr liebte, musste sie sterben.

    Und zwischen den Zeilen der Ergüsse der QualitätsjournalistInnen wird dann zu lesen sein:

    starker Mann
    echte Gefühle
    der Täter ist auch Opfer
    wir sind die eigentlichen Täter
    wir sind langweilig

  219. Jeder Einzelne da draußen sollte sich fragen, wo nun die tatsächliche Gefahr lauert. Bei den paar Rechten, die vielleicht ein paar ungezogene Lieder singen und verbotene Symbole präsentieren um zu provozieren, oder aber doch eher durch die staatlich und medial dem Volk verordnete Massenzuwanderung und die daraus entstehende Multikultur, dessen Vertreter für immer furchtbarere Einzelfälle sorgen. Wieviele Mütter und Väter, Brüder und Schwestern werden noch an den Gräbern ihrer Angehörigen weinen, die dem Multikultitraum einiger Weltverbesserer zum Opfer fielen ?

  220. #259 the third option (18. Dez 2009 16:22)

    „… die aktive manipulative Meinungsmache im “Ethik-Unterricht” betreiben…“
    ***
    Das ist das Gefährliche am neuen Ethikunterricht.
    Die „Ethik“ der lehrenden Gutmenschen ist keine!

  221. #227 Paula (18. Dez 2009 11:24)

    Danke für die Auklärung. 🙂
    Na,ja, das war früher halt etwas anders.

  222. ha ha ha !!! selber schuld !!! wer sich 32jährigen muselmännern einlässt, soll seine strafe bekommen !!! so traf es mit recht,die kleine volksverräterin !!!

  223. ps… den schuh,können sich auch besonders ihre feinen linken eltern und lehrer anziehen !!! hoffentlich sterben nochmehr frauen die sich mit moslems einlassen. anders scheint die gesellschaft ja nicht zu lernen! wir brauchen mehr solcher „einzelfälle“,dass auch langsam mal, die so edlen „gutsmenschen“ wach werden !!!ich hab mit solchen frauen kein mitleid! !!!

  224. Oh da sind wieder die bösen Gutsmenschen auf einen guten Muselmann reingefalllen. Was für eine tiefe Trauer bei den Gutsmenschen.

  225. Wann endlich begreift die, sorry, letzte deutsche Tusse, dass eine Beziehung zu einem Angehörigen der „Religion des Friedens“ meist erst nur machohaftes Geschleime, später Stress und oft Prügel und in Extremfällen, zu so einem Ende führt?

    Ich will nicht heucheln, deshalb, mein Mitleid hält sich leider in Grenzen!

  226. Häme gegenüber dem Opfer dürfte wohl unangebracht sein ! Kennt jemand die genauen Umstände dieser „Beziehung“ ? Wie Paula schrieb, Indoktrination der Gutmenschen mag eine Rolle spielen, vielleicht auch Missionarswille oder einfach nur Sehnsucht nach Geborgenheit bei einem „Mann“. Hier betrachte ich einfach mal deutsche 80, 90-ger Geburtsjahrgänge…

    Letztendlich zeigt es wiedereinmal: PI lesen kann Leben retten!

  227. #273 ronny666 (19. Dez 2009 13:13)

    Häme gegenüber dem Opfer dürfte wohl unangebracht sein ! Kennt jemand die genauen Umstände dieser “Beziehung” ?

    Richtig. Vielleicht hatte sie gar keine Beziehung mit ihm und/oder hat eine solche auch keineswegs angestrebt? Vielleicht wollte sie einfach nur „gutmenschlich“ beim Asylantrag helfen und hat den Fehler gemacht, diesen Menschen als „gleich“ mit sich selbst zu betrachten, so wie es die Schule einbleut?

    Gerade (männliche) Moslems, die frisch aus den islamischen Staaten hierher kommen und obendrein ein schwebendes Asyl-Verfahren haben, sind sehr gefährlich. Nur sagt das den armen Frauen natürlich niemand. Da Islam ja „Frieden“ heißt…
    für diese gilt vor Gericht auch der sog. „Musel-Bonus“ (so wie ich es bisher mitbekommen habe), da sie mit unseren Werten weder aufgewachsen noch vertraut sind. Für Musels, die hier aufwuchsen, gilt dieser nicht (s. Strafmaß Bruder von Morsal O., Ehrenmord, lebenslänglich).
    Mir hat eine sehr attraktive, alleinerziehende deutsche Mutter von 2 Kindern unterschiedlicher Väter einmal anvertraut, was ihr geschah: Sie hatte einen Afrikaner wg. des Asylantrags ehrenamtlich „beraten“ wollen. Der Afrikaner hat die Situation ausgenutzt und sie vergewaltigt, danach bekam sie ein farbiges Kind. – Sie hatte einen ständigen Kampf m. unseren Behörden zu kämpfen, dass der Vater weder das geteilte Sorgerecht noch irgendwelche „Besuchsrechte“ bekam. Bedroht hat er sie auch.

    Ferner hatte ich mal ne Bekannte, die bereits eine kl. Tochter hatte, danach einen Palästinenser heiratete und noch einen Sohn bekam. Als sie sich von ihm trennte, entführte der „Vater“, der Besuchsrecht für beide Kinder hatte, die Kinder. Die Polizei hier konnte nichts machen. Nach Monaten, in denen er täglich anrief und manchmal auch die Kinder zur Mutter sprechen ließ, erfuhr sie, dass die Kinder und er in einem Palle-Lager in Libyen waren (sie hatte Syrien vermutet und zunächst Schriftverkehr nach dort geführt.) Sie brauchte die Erlaubnis hoher Palle-Führer, um überhaupt dorthin reisen und ihre Kinder sehen zu dürfen. Als sie das endlich durfte, erschien ihr Ex-Mann und schlug sie, bevor sie die Kinder sehen durfte.
    Das war das Letzte, was ich erfuhr, danach hatte ich keinen Kontakt mehr zu der Frau.
    Ich bezweifle aber, dass ihre Kinder oder zumindest ihre Tochter, wo der Palästinenser noch nichtmals der leibliche Vater war, wieder nach Deutschland durften.

    Jedenfalls stimmt es, was Paula geschrieben hat. Deutsche Männer flirten nicht so offensichtlich wie Moslems oder Afrikaner. Wobei ich bei denen immer das Gefühl hab, die suchen nur ne Blöde, damit sie hierbleiben dürfen. In USA z.B. benehmen sich die schwarzen Männer nicht so wie die Schwarzen hier. Ich nehme an, das liegt daran, dass die keine Aufenthaltsgenehmigung brauchen, weil sie ja Staatsbürger sind. Die rennen einem jedenfalls nicht auf der Straße hinterher und tun so, als wär man die aufregendste Frau, die sie je gesehen haben, sondern benehmen sich ganz normal.
    Deutsche Männer hingegen flirten eigentlich nur in Diskotheken, auf Veranstaltungen, Konzerten etc.
    Aber nicht in der U-Bahn. Wie oft die arme dt. Single-Frau, vor allem, wenn sie sich dann auch noch „schön“ macht, auf dem Weg zu solchen Veranstaltungen von meistens Mohammedanern oder Afrikanern belästigt wird, wissen die leider gar nicht.Da vergeht einem schon die Lust, überhaupt auszugehen oder sich überhaupt „schön“ zu machen.
    Ich hab mich in Hamburg jedenfalls bis über Mitte 20 nicht getraut, abends allein irgendwohin zu fahren. (Ganz toll ist ja auch, wenn der Taxifahrer Mohammedaner ist.)

    Im Sommer hab ich mal die Gelegenheit ergriffen, den „Kiez“ zu inspizieren. Dort stehen heutzutage überall Verbotsschilder (Waffen, Flaschen, Alkohol: alles verboten). Überall stehen/laufen junge Muselgruppen herum. Das Polizei-Team dort bestand aus Asiaten, Türken und ich glaube, nicht einem einzigen Deutschen. Das war wirklich ein Schock für mich, dass kein dt. Beamter dabei war.

    Na ja, wie auch immer, wie Paula schon sagte: Deutsche Männer äußern sich hier abfällig über dt. Frauen und beschuldigen sie, „schuld“ an allem zu sein. Aber ihr Spacken kriegt die Kauleiste nicht auf, wenn ihr was von den dt. Mädels wollt. Was können wir dafür?

    Da kann ich nur amerikanische Männer empfehlen. 😉 Die sind häufig blond, blauäugig, attraktiv, machen den Frauen Komplimente und haben reinweg gar nichts gegen Heirat/eigene Familie. Das ist für die nämlich vollkommen normal.
    Ferner kann man in Amerika noch seine Meinung sagen, auch wenn unser Rot-Funk es anders darstellt. Der Durchschnitts-Amerikaner sagt Sachen, dafür kämen Deutsche hier, wenn sie genauso sprächen, in den Knast oder würden gesellschaftlich gechasst.
    Wie links wir eigentlich schon sind, wird einem erst klar, wenn man Kontakt zu den wirklichen Amerikanern hat.

Comments are closed.