Während einer deutschen Kassiererin von Lidl wegen eines Pfandbons in Höhe von 1,30 Euro gekündigt wurde, wird die Latte doch deutlich höhergelegt, wenn der diebische Angestellte einen Migrationshintergrund aufweist. 20.000 Euro veruntreute ein iranischer Arbeiter und wurde von einem Düsseldorfer Unternehmern dennoch „zu unrecht“ entlassen.

Der Express berichtet über die „Recht“sprechung in deutschen Landen:

Rudolf Arning ist verzweifelt. Der Inhaber der Baufirma Holstein Gleis- und Tiefbau will sein Unternehmen jetzt verkaufen – weil ihn das Arbeitsgericht zwingt, einen Dieb wieder einzustellen.

Es ist das jüngste Kapitel in einer turbulenten Geschichte, die im September 2008 begann. Damals entließ Rudolf Arning seinen Geschäftsführer.

Der Iraner hatte nachweislich Firmengelder veruntreut, Arning spricht von rund 200.000 Euro. Der Gefeuerte rächte sich, überredete die komplette Belegschaft, zu kündigen und mit ihm in einer neuen Firma anzufangen. EXPRESS berichtete über den Fall.

Die Mitarbeiter kehrten schnell reumütig zurück. Doch jetzt kam raus: Der zweite Polier der Firma, ein Vertrauter des gefeuerten Geschäftsführers, hat jahrelang der Firma Diesel geklaut.

Das zumindest will der Betriebsleiter beobachtet haben, er zeigte zusammen mit Arning den Polier an. „Ich habe ihm dann sofort gekündigt, bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Schaden 20.000 Euro beträgt!“

Doch jetzt soll Arning den Dieseldieb wieder einstellen. Das Arbeitsgericht urteilte: Die Verfehlungen des Mannes in der Vergangenheit seien ja kein Hinweis darauf, dass er auch in Zukunft weiter klaut.

„Ein unfassbares Urteil!“ findet Arning. Vor allem weil der Bruder des geschassten Poliers den Betriebsleiter, der ihn überführte, noch an Leib und Leben bedrohte. „Wenn ich die Aussagen nicht zurückziehe, werde er mit seinem Bagger ein Loch graben und meine Leiche darin verscharren“, soll der Bruder gesagt haben. So steht es in der Strafanzeige, die der Betriebsleiter erstattet hat. Sie liegt der Redaktion vor.

„In solch einem Klima kann ich die Firma nicht weiterführen. Ich kann den Mann nicht wieder einstellen. Deshalb biete ich der Richterin an, meine Firma für einen Euro zu kaufen. Dann kann sie die Verantwortung übernehmen“, sagt Arning. Am Donnerstag informierte er seine 20 Bauarbeiter auf einer Betriebsversammlung über die missliche Lage. Er hat aber auch Dienstaufsichtsbeschwerde eingelegt, hofft noch auf die nächste Instanz. (Hervorhebung von uns)

Die Frage, die sich angesichts solcher Willkürurteile stellt: Ist den verantwortlichen Richtern eigentlich bewusst, dass Deutschland für Kriminelle und Schmarotzer aus aller Welt längst nicht mehr so attraktiv ist, wenn die Wirtschaft erstmal zerschlagen ist und keiner mehr zahlt?

(Spürnase: Bundesfinanzminister)

image_pdfimage_print

 

114 KOMMENTARE

  1. Na fein, nicht nur, dass die Richter den Gewalttätern keine richtige Strafen aufbrummen, damit sie schön weitermachen können, jetzt werden auch noch Existenzen in Form von Firmen vernichtet. Hauptsache Migrationsbonus!
    Die Richter müssten über solche Urteilsfällung auch angeklagt werden können, dann würden sie sicherlich so nicht mehr urteilen.

  2. Na und, in Frankreich hat unlängst ein Mohammedaner einen Geburtshelfer im Kreissaal zusammengeschlagen, weil er mit der Geburtshilfe für seine Frau nicht einverstanden war.

    Danach musste der Geburtshelfer reanminiert werden, weil die Geburt des neuen französischen Staatsbürgers Abhuol, Mourad, Oussama oder Fatime noch nicht abgeschlossen war!

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Wenn-Muslime-Geburtshelfer-niederschlagen/story/24584619

    Wenn Muslime Geburtshelfer niederschlagen

    ….

    «Im Oktober wurde ein Geburtshelfer, der an eine schwierige Geburt gerufen wurde, vom Mann der Patientin verprügelt», sagt ein Spitalleiter. Er musste reanimiert werden, damit er die Geburt zu Ende führen konnte.

  3. Eh Leute was wollt ihr, der wäre beleidigt gewesen und wenn ein Moslem beleidigt ist beleidigt man den ganzen Islam.
    Und wenn die beleidigt sind könnten die böse auf uns sein, und sie könnten aufhören uns kulturell zu bereichern, und das geht ja gar nicht.
    Also soll der Bauunternehmer sich mal nicht so anstellen.

  4. #1 cost (20. Dez 2009 12:27)

    Unsereins hat einfach den falschen Pass.

    Ich verstehe den „Einbürgerungs“willen unsere mohammedanischen GästInnen gar nicht.

    Mit einem türkischen oder arabischen Pass hat man vor den Gerichten unserer 68erInnen-Blutjustiz einfach bessere Karten!

    Hans kommt in den Knast, Murat zum Segeltörn in die Karibik!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Wer soll eigentlich anhand solcher Zustände noch das unternehmerische Risiko tragen? Wofür? Für kriminelle Angestellte, die die Firma eher als Selbstbedienungsladen empfinden, als sich mit ihr zu identifizieren und dann für die Spinner und Phantasten in den Gerichten? Es gibt viele Individuen in unserer feinen Gesellschaft, die fleißig an ihrer Zerstörung arbeiten. Nur ist ihnen eigentlich nicht klar, was danach kommt???

    Was ist nur aus solchen Eigenschaften wie Loyaliät, Ehre und Pflichtbewustsein geworden? Sind das alles nur noch billige Ideale ohne Wert?

  6. Sowas gibts doch nicht! Und Deutschland will freiheitlich sein?! Man darf nichtmal in seiner eigenen Firma einstellen wen man will!! O_O

  7. Der Firmeninhaber sollte sich auf
    einen Vergleich einigen und dem
    Dieb eine Abfindung zahlen.
    150.000 Euro wären angemessen.
    😉

  8. Man muss die Frau ja auch verstehen.

    Wahrscheinlich hat sie Familie und will nicht enden wie Richter Falcone.

    Der Islam hat ein Netz der Gewalt über Europa gelegt, vor dem weite Teile der Justiz und Politik kapituliert haben.

  9. Was haben wir eigentlich für Richter?
    Milde Strafen gibt es doch in der Regel auch für Pädophile…
    Na ja, unter Unternehmern dürfte sich das Urteil wohl schnell herumsprechen. Man stellt halt dann aus der entsprechenden Risikogruppe nicht mehr ein.

  10. Solche und ähnlich Urteile führen seit Jahren dazu, das Unternehmer Menschen mit türkisch-arabischen Hintergrund gar nicht erst eingestellt werden.

  11. Es ist so traurig, anstatt das sich was ändert, nimmt dieser Irsinn von Tag zu Tag zu. Ich habe bald keine Lust mehr zu arbeiten, wofür, damit wir diese Schweine hier durchfüttern können. Ich kann meine deutschen Kollegen verstehen, dass sie nicht arbeiten, die bekommen Hartz IV, aber haben im gegensatz zu den Türken permanet nen Sachbearbeiter am Arsch, der sie an Leiharbeiterfirmen verhökern will.
    Deutschland wird bald so ausgesaugt worden sein, dass ich in 32 Jahren meine Rente abschminken kann. In 32 Jahren, wer weiß, wie es in diesem jetzt schon miesen Land aussieht.

  12. Logische Konsequenz: Man stellt einfach keine Mohammedaner mehr ein.

    Wenn sich dann die Politik endlich dazu durchringen könnte Ausländern die länger als 6 Monate arbeitlos sind die Aufenthaltserlaubnis zu entziehen und sie auszuweisen …

  13. 13 Wienerblut
    Wenn sich dann die Politik endlich dazu durchringen könnte Ausländern die länger als 6 Monate arbeitlos sind die Aufenthaltserlaubnis zu entziehen und sie auszuweisen …

    Schöner Traum, aber vorher werden die Firmen gezwungen unter drakonischen Strafen Moslems einzustellen. Wer nicht mitzieht, na gut, der ist längste Zeit Firmenbesitzer gewesen.

  14. #14 scrooge

    Hey, es steht Weihnachten vor der Tür und ich habe eh nur diesen einen Wunsch ans Christkind … 😉

  15. Bis jetzt war ich der Meinung, Diebstahl sei ein Grund zur fristlosen Kündigung. Wenn das auf einmal nicht mehr so ist, sollte ich mich vielleicht mal bei ner Bank bewerben, jedesmal abends wenn das Geld in den Tresor geräumt wird, paar tausender abzweigen. passieren kann einem dabei offensichtlich nichts mehr.

    Sind die mittlerweile alle plemplem geworden.
    Aber da die Rede vom ArbG ist, das ist die erste Instanz, dort bekommen in aller Regel immer die Angestellten recht. Das würde ich bis in die oberste Instanz treiben. Die Chancen, dass der diebische Angestellte damit durchkommt sind äusserst gering.

    Allerdings steht über die näheren Umstände nix in dem Bericht, es gibt ja da so nen paragraphen, dass innerhalb 2 oder 3 Wochen nach Bekanntwerden die Kündigung ausgesprochen werden muss. Wenn das nicht passiert ist, Pech gehabt.

  16. mein schwager ist leiter in einem grösseren gastronomischen betrieb und wurde vor etwa 20 jahren von ausländischen mitarbeitern ständig beklaut. hinzu kam, dass die kunden diesen laden immer mehr mieden.

    seitdem hat er nicht einen ausländer beschäftigt, und der laden floriert, ist ständig voll, einen tisch musst du lange vorher reservieren.

    er würde nie wieder einen ausländer beschäftigen. und an solchen urteilen sieht man, dass er recht hat.

  17. Eine Nichteinstellung von Muslimen wird
    wahrscheinlich dazu führen, daß es eine staatliche Zwangsquote gibt zur besseren Integration.
    Selbstverständlich mit besseren Vergütungstarifen und Zusatzurlaub für islamische Feiertage.Alle 5 Jahre muss dann
    vom Arbeitgeber eine Pilgerreise nach Mekka finanziert werden.
    Ach ja …den absoluten Kündigungsschutz hatte ich vergessen.

  18. Denk bitte dran uli12us, du darfst nur stehlen und kommst ungeschoren davon, wenn du ein Moslem bist, mach das mal als deutscher.

  19. Und warum genau kommen Mörder ins Gefängnis?

    Dass sie in der Vergangenheit gemordet haben, ist doch kein Beweis dafür, dass sie in der Zukunft morden werden.

    Die Richterin würde dann wohl im Nürnberger Prozess alle Nazis freisprechen: „Ja dann haben sie halt 6 Millionen Juden getötet. Aber das werden sie doch in der Zukunft nicht. Freispruch!“

  20. Hier nun eine der WICHTIGSTEN AUFGABEN VON PI – als „Pressespiegel“ mit weitgehend unzensiertem Kommentar.

    Dank PI wird es für die Dressurelite immer schwieriger die Menschen auf Linie zu halten. Und das ist gut so.

    Weiter so.

    WIR SIND DAS VOLK!!!

  21. So, jetzt ärgere ich die PI-Leser ein wenig: 🙂

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1791&Itemid=1

    18.12.2009

    Die Bundesregierung muss den Schutz der Migrantinnen und Migranten ernst nehmen
    Zum heutigen internationalen Tag der Migrantinnen und Migranten erklären Umvolker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und Sprecher für Menschenrechtspolitik, und Memet K?l?ç, Sprecher für Migrationspolitik:

    Die Bundesregierung muss den Schutz und die Rechte von Migrantinnen und Migranten ernst nehmen und als wichtige Aufgabe begreifen. Deutschland steht in der Pflicht, endlich die Internationale Konvention zum Schutz der Rechte aller Wanderabeitnehmer und ihrer Familienangehörigen zu ratifizieren, die bereits am 1. Juli 2003 in Kraft getreten ist.

    Neben der gewöhnlichen Migration ist es eine überaus wichtige Aufgabe der neuen Bundesregierung, auch die „Papierlosen“ und deren Lebensumstände im Blick zu behalten. Hierzu müssen die Meldepflichten der Krankenhäuser, Schulen und sonstiger öffentlicher Stellen an die Ausländerbehörden abgeschafft und aus dem Aufenthaltsgesetz gestrichen werden. Menschen, die sich ohne Papiere in Deutschland aufhalten, werden durch die aktuelle deutsche Rechtslage daran gehindert, ihre elementaren Menschenrechte auf Gesundheit und Bildung auszuüben. Aufgrund jener Meldepflichten trauen sie sich meistens nicht, einen Arzt aufzusuchen oder ihre Kinder zur Schule zu schicken.

    Weltweit fliehen derzeit über 220 Millionen Menschen aus Angst vor Krieg, Folter und Verfolgung oder vor den Folgen des Klimawandels und unerträglicher Armut. In den Zufluchtsländern werden sie häufig zu Opfern von Diskriminierung und Rassismus. Trotz ihrer Qualifikationen sind sie dort zumeist gezwungen, einfachster und schlecht bezahlter Arbeit nachzugehen.

  22. Das Urteil ist der reinste Hohn. Einfach eine
    Instanz höher gehen.
    Sich über eine Arbeitsrichterin aufregen lohnt
    sich nicht. Die Richter und Richterinnen sind
    in Ihrer Entscheidung frei. Aber wie geschehen
    in Konstanz, eine Frau, langjährig beschäftigt, wegen 3 Maultaschen entlassen.
    Bei uns steht alles auf dem Kopf. Für mich
    kommt eine Anstellung von Muselmanen nicht
    mehr in Frage. hatte mal einen Konvertiten
    beschäftigt. Wusste davon erst zu spät. Dies
    habe ich bitter bereuen müssen. Nur auf die
    persönliche Bereicherung aus. Arbeitsleistung
    Nahe null. Arbeitsprellerei nennt man das.

  23. Das, liebe Mitleser, ist ein Vorgeschmack auf die kommenden Schariagerichte. Was glaubt ihr denn, welche Rechte ihr noch haben werdet, wenn erst mal Moslems über euch zu Gericht sitzen? Da werdet ihr froh sein, wenn ihr mit dem Leben davonkommt und sie euch nur euer gesamtes Hab und Gut wegnehmen.

  24. #24 Eurabier; Au fein 220Mio, die alle zu uns wollen, mit 300Mio Mirbürgern naja, woll mer mal nicht so sein 400Mio dürfens auch sein, da sind unsere Renten sicher. Da müssen zukünftig keine 2Leute für einen Rentner arbeiten sondern 20. Wo die Leute aber alle arbeiten sollen ist mir jetzt nicht so recht klar, aber wass solls, dass muss einem wahrscheinlich nur plausibel erklärt werden, dann haut das schon hin.

  25. Wenn bei 1-5€ Diebstähle Landes- und das BundesarbG der Kündigung statt geben, ist das Urteil wohl eindeutig Rechtsbeugung.

    Aber das ist in DE normal geworden.

    Deutsch-Russe ersticht ein Kopftuch = Lebenslang.
    Moslem zerschneidet seine deutsche Freundin in HH = 6-8 Jahre Haft.

  26. @ #24 Eurabier
    Zum Schutz und Überprüfung solcher Angelegenheiten werde meistens irgendwelche Institutionen gegründet.
    Egal wie die Lage ist, diese werden niemals sagen, dass es so gut ist.

    Ein Verein für Integration wird niemals sagen, dass die Integration gut vorankommt, denn dann wäre der Verein ja unnötig.
    Eine Institution zur Überprüfung der Menschenrechte würde aus dem gleichen Grund niemals sagen, dass di Menschenrechte eingehalten werden.

    Flüchtlingsorgnisationen würden niemals sagen, dass das Land die Rechte der Flüchtlinge respektiere.

    Klimaforscher würden niemals sagen, dass der Mensch keinen Einfluss auf das Klima hat usw.

    Das muss man endlich verstehen. Wenn man eine Institution ins Leben ruft, die etwas kontrollieren soll, dann wird diese immer sagen, dass man noch viel zu tun habe, den sonst hat sie ja keine Existenzberechtigung mehr.

  27. „Trotz ihrer Qualifikationen sind sie dort zumeist gezwungen, einfachster und schlecht bezahlter Arbeit nachzugehen.“

    Ja, 4 Stunden täglich vor meinem Bürofenster orientalische Katzenmusik auf Klarinetten dudeln.

  28. Sorry, aber das ist nicht korrekt

    Der zweite Polier der Firma, ein Vertrauter des gefeuerten Geschäftsführers, hat jahrelang der Firma Diesel geklaut.

    Es ist nicht ersichtlich, oder der Vertraute und Wiedereingestellte ein Iraner ist.

  29. #18 uli12us (20. Dez 2009 12:51)

    Der Iraner mit der Mein-Dein-Störung war doch Geschäftsführer. Gibt es für die nicht besondere Bestimmungen im Arbeitsrecht?

  30. Ich habe mal für den Baufirma gearbeitet. Da war das auch an der Tagesordnung. Die albanischen und türkischen Bauarbeiter haben Material auf Firmenkosten bestellt und und privat verbaut. Die haben Bauaufträge der Firma selbst ausgeführt (schwarz). Die haben Briefbögen aus dem Büro geklaut um damit Rechnungen zu schreiben, welche sie dann bar abkassiert haben. Bau und Reinigungsmaschinen wurden unter dem Vorwand die wären kaputt, geklaut. Bestellungen von Baumaschinen die nie für die Firma eingesetzt wurden und plötzlich verschwanden. Rechnung wurden von denen mit Skonto bezahlt und das Skonto einbehalten. So geht das bei denen.

  31. Die wichtigsten Argumente gegen den Islam

    Hier die 25 wichtigstens Argumente, warum der Islam verboten gehört:

    1. Die Moslems dürfen den Koran nicht anzweifeln (Koran 2:1)
    2. Es ist erlaubt, Andersgläubige als Sexsklaven zu haben (Koran 4:23-25)
    3. Andersgläubige werden grundsätzlich für geschworene Feinde des Islam gehalten. (4:101)
    4. Moslems dürfen keine Andersgläubige für Freunde haben (Koran 5:51)
    5. Es ist die heilige Aufgabe der Moslems, Andersgläubige zu töten. (Koran 9:5)

    6. Der einzige sichere, GARANTIERTE Weg, in den Himmel zu kommen, ist für ein Moslem, Andersgläubige zu töten. (Koran 9:111)
    7. Moslems müssen Andersgläubige TERRORISIEREN. (Koran 8:12)
    8. Moslems müssen Andersgläubige belügen um den Islam zu helfen und sie dürfen sich Andersgläubigen nicht anvertrauen. (Koran 3:28, 16:106)
    9. Andersgläubige müssen sich für eine dieser Möglichkeiten entscheiden: 1. sterben, 2. konvertieren, 3. Dhimmisteuer zahlen, damit sie am Leben gelassen werden (Koran 9:29).
    10. Andersgläubige sind böse Menschen, die keine Gnade verdienen. (Koran 98:6)

    11. Prügelstrafe für Frauen ist gerechtfertigt. (Koran 4:34)
    12. Die Kinderehe ist gerechtfertigt. (Koran 65:4)
    13. Vergewaltigung ist gerechtfertigt, man braucht 4 männliche Zeugen als Beweis (Koran 24:13)
    14. Raub und Diebstahl gegen Andersgläubige ist eine gute Tat. (Koran: Der ganze Kapitel 8 heißt Die Beute)
    15. Wenn es Widersprüche im Koran gibt, dann gelten die spätere Verse. (Koran 2:106)

    16. Mohammed heiratete 51-jährig die 6-jährige Aisha. (6-years old).
    17. Mohammed vollzog mit ihr die Ehe, als er 54 war, und sie 9.
    18. Mohammed ließ 600-900 Juden des Qurayza Stammes von Medina im Jahre 627 A.D. (Koran 47:4, 8:12)
    19. Nur Mohammed darf so viele Frauen heiraten, wie er will. Die anderen dürfen 4 Ehefrauen haben. (Koran 33:50).
    20. Eine Frau braucht 4 männliche Zeugen, um zu beweisen, dass sie vergewaltigt wurde. (Koran 24:13).

    21. Der Koran hat 114 Kapitel genannt Suren und diese sind nicht in chronologischer Reihenfolge aufgelistet, sondern nach Länge.
    22. Viele Verse im Koran widersprechen sich, deswegen wird der Konzept der Abrogation angewandt (Koran 2:106) . Das bedeutet, dass bei widersprüchlichen Stellen die späteren Verse gelten.
    23. The last chapter written in the Koran, Chapter 9, is extremely violent., nullifying ALL earlier peaceful passages.

    24. Moslems, die den Islam verlassen (Apostase) MÜSSEN ermordet werden. (Bukhari 4:52:260) zitiert Mohammed: “…wenn ein Moslem seine Religion verlässt, tötet ihn.”

  32. OT So macht der Revolutionäre Stammtisch Spaß alle der selben Meinung und warum auch nicht sollten sich geistesverwandte nicht zusammentun . Nur sollten Sie ihre Vereinstreffen nicht im GEZ-TV stattfinden . Die Presseclub ist heute wieder ein Beispiel für die Asymmetrie der GEZ-Anstalten .

    Die Anmoderation (…)Doch der Start war mehr als holprig. Die neue Regierung sucht sich noch immer. Vor allem die FDP muss sich erst noch in der neuen Rolle zurechtfinden. Dabei stehen Probleme ins Haus, die die Wunschkoalition unter Druck setzen. Der Raketenabwurf auf Kundus wird zum Testfall für die Beständigkeit der Regierung. Wer wusste wann was? Wer verschwieg was? Der Shootingstar der CSU, Karl-Theodor zu Guttenberg wankt. (…).Gäste
    Sabine Adler, Deutschlandradio
    Ulrike Herrmann, Die Tageszeitung
    Günther Jauch, Fernsehjournalist
    Hans-Ulrich Jörges, Stern
    Die Medien Leute sind immer noch betrübt über das falsche Ergebnis der Bundestagswahl .

  33. Damals entließ Rudolf Arning seinen Geschäftsführer.

    Es ist doch eher stark anzunehmen, dass der Täter vor Gericht Recht bekam, da er eine hohe Position im Unternehmen inne hatte und nicht weil er Migrant ist. So läuft’s doch immer. Der Mehdorn war meiner Kenntnis nach vor seiner Karriere als durchgedrehter Betriebswirt bei der Deutschen Bahn auch schon vorbestraft oder etwa nicht? Ansonsten gibt es doch unzählige weitere Beispiele, wo Straftaten Menschen in höheren Positionen nichts anhaben können, arme, schlecht bezahlte Kassiererinnen aber direkt auf die Straße gesetzt werden…

  34. #36 mohammeld (20. Dez 2009 13:09)

    @eurabier

    V. Beck, war das nicht der Pädophile, der Sex mit Kindern legalisieren wollte?

    Guckst Du hier:

    http://www.campodecriptana.de/blog/2006/06/03/549.html

    Umvolker Beck, 1988

    Mein Flirt mit den Kindern nahm bald erotische Züge an. Ich konnte richtig fühlen, wie die kleinen Mädchen von fünf Jahren schon gelernt hatten, mich anzumachen. Es ist kaum zu glauben. Meist war ich ziemlich entwaffnet. Völlig klar: Einige Kinder haben ihren Eltern oft beim Vögeln zugesehen. Manchmal kam es vor, daß die kleinen Kinder mir die Hose aufgeknöpft haben, und angefangen haben, mich zu streicheln. Wenn die Kinder darauf bestanden, hab ich sie auch gestreichelt…Das Problem mit den Liberalen war: Sie erkannten die Sexualität der Kinder nur an, während ich versuchte sie zu entwickeln!..Ich hatte schon lange Lust gehabt, in einem Kindergarten zu arbeiten. Es ist mir mehrmals passiert, daß einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: ‘Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder? Aber wenn sie darauf bestanden haben, habe ich sie dennoch gestreichelt.”

    Daniel Cohn Bendit

    „Keine Aphrodite ohne Eros. Es giebt aber der Göttinnen zwei, die ältere Aphrodite ist ohne Mutter geworden, sie ist des Uranos Tochter, und wir geben ihr deshalb den Beinamen Urania, die andere jüngere Aphrodite ist des Zeus und der Dione Tochter, wir nennen sie Pandemos. Der Eros der ersteren muss also Uranos, der der anderen Pandemos genannt werden………Die Liebe des Eros Pandemos ist es, mit der die gewöhnlichen Menschen lieben, der Eros von der Urania hingegen hat kein weibliches Theil erwählt, sondern nur männliches, das ist die Liebe zu Knaben. Deshalb wenden sich die von dieser Liebe Begeisterten dem männlichen Geschlecht zu.”

  35. Das Urteil erklärt alles, denn:

    Wenn ein Intensivtäter zum 200sten Mal gekuschelt wird, könnte es noch immer sein, dass er kein nächstes Mal mehr straffällig wird.

  36. Kann endlich mal einer einen guten Gastbeitrag zu dieser Frau hier schreiben:
    http://www.fr-online.de/suche/?such=mely%20kiyak&em_page=10
    Mit solchen Sätzen wie

    Europa. Diese Woche hat die Türkei den Rekord als Dauergeliebte der Europäischen Union geknackt. Nie zuvor war jemand so lange Beitrittskandidatin wie die Türkei. Bertholt Brecht nahm das Drama vorweg und dichtete die Ballade von der sexuellen Hörigkeit.

    oder

    Wenn ich mich heute entscheiden würde, Deutschland zu verlassen, weil ich die hier geschürte Atmosphäre gegen Menschen von nichtdeutschen und nichtchristlichen Eltern nicht gutheiße, ich wüsste nicht wohin. Der Rechtspopulismus hat mich in Europa umzingelt. Dänemark und die Niederlande sind auch nicht mehr, was sie mal waren. Spanien, Italien, England, es ist ganz gleich, wohin ich schaue, überall sind sie völlig hysterisch mit dem „anderen Kulturkreis“. Scheißminarette. Scheißkirchtürme. Scheißländergrenzen. Scheiß-Alles. Ich habe keine Angst vor Menschen, die an einen Gott glauben. Ich selbe

    oder mein absoluter Favorit

    Ach, was wäre das schön, wenn am Wahltag Millionen Menschen zum Bundestag marschieren und weiße Zettel hochhalten. Zettel, auf denen nichts steht… So eine Aktion gab es Mitte der Siebziger Jahre irgendwo im Ruhrpott. Eine Gruppe Türken ohne Wahlrecht marschierte mit Pauken und Trompeten, wie es bei orientalischen Zeremonien üblich ist, während der Kommunalwahl zum Rathaus. Die Reaktion der Gemeinde darauf war, dass man einen Arbeitskreis gründete. Einige der Demonstranten sitzen immer noch in diesem Gremium, das später Ausländer- und dann Integrationsbeirat hieß. Seitdem sind dreißig Jahre vergangen, in denen die Mitglieder ergraut und verrentet sind, sich in Bezug auf die Immigranten als potentielle Wählerschicht jedoch wenig getan hat. Mal war das Minarett zu hoch, das Boot zu voll, die Männer kriminell, die Frauen unterdrückt – der Immigrant war in diesen Jahrzehnten einiges, nur eines war er nicht: Ein Wähler, um den man kämpft.

    bietet sie doch so viel Angriffsfläche.

    Eine dümmere und naivere Frau habe ich noch nie gesehen. Und ihre Artikel werden ständig im FR veröffentlicht.
    Leider sind meine Deutschkenntnisse nicht ausreichend für einen guten Gastbeitrag.

  37. #36 mohammeld (20. Dez 2009 13:09)

    V. Beck, war das nicht der Pädophile, der Sex mit Kindern legalisieren wollte?

    Aber nur für den Eigenbedarf. Oder war das Brigitte Zypries?

  38. Ayatollah Khomeini iranische Revolutionsführer

    Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich ! Wenn der Mann eindringt und es verletzt dann sollte er für sie sorgen ihr ganzes Leben lang. Dieses Mädchen jedoch gilt nicht als eine seiner vier dauerhaften Frauen. Der Mann ist nicht geeignet, die Schwester des Mädchens zu heiraten Es ist besser für ein Mädchen, zu einem Zeitpunkt heiraten, dass sie die erste Menstruation im Haus ihres Ehemanns anstatt ihres Vaters bekommt. Jeder Vater, der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmel. Ayatollah Khomeini
    From Khomeini’s book, “Tahrirolvasyleh”, fourth volume, Darol Elm, Gom, Iran, 1990

  39. „Die Verfehlungen des Mannes in der Vergangenheit seien ja kein Hinweis darauf, dass er auch in Zukunft weiter klaut.“

    absolut unfassbar!

  40. Und was hat das mit dem Islam zu tun, ihr Knallköppe?

    Schon mal darauf gekommen, dass dem deutschen Fiskus jährlich Milliarden Steuergelder entgehen, weil gut situierte Kartoffeln Steuern hinterziehen.
    Könnte noch zig andere Vermögensdelikte nennen.

    Übrigens, der Iraner hat dem Islam zuwider gehandelt.

    2:81
    Doch! Diejenigen, die eine schlechte Tat begehen und von ihrer Sünde erfaßt sind (und nicht mehr losgelassen werden), werden Insassen des Höllenfeuers sein und (ewig) darin weilen.

  41. #49 Sophokles (20. Dez 2009 13:29)

    Übrigens, der Iraner hat dem Islam zuwider gehandelt.

    Diese Märchen kannst du deinem Friseur erzählen. Im Islam ist es nicht nur nicht verboten, „Ungläubige“ zu beklauen, es ist sogar ausdrücklich erwünscht.

  42. Während einer deutschen Kassiererin von Lidl wegen eines Pfandbons in Höhe von 1,30 Euro gekündigt wurde …

    Wegen des Diebstahls des Pfandbons (der noch nicht einmal eingelöst wurde) sei das „Vertrauensverhältnis“ zwischen Arbeitgeber und -Nehmer zerstört, argumentierte Lidl.
    Aus dem gleichen Grund – Zerstörung des Vertrauensverhältnisses – gab ein Gericht dem Arbeitgeber einer Altenpflegerin Recht, die eine übrig gebliebene Maultasche (die in den Abfall gewandert wäre) entwendete.
    Selbiges im Falle der Sekretärin, die ein Büffet anrichtete und dabei eine Frikadelle verzehrte.
    Selbiges im Falle des Bäckers, der den Wurstbelag eines Brötchens „mundraubte“.
    Selbiges im Falle des (türkischstämmigen!) Arbeiters, der ein vom Betrieb in den Müll entsorgtes Kinderbett mit nach Hause nahm.

    Und wenn einer Diesel im Wert von 20.000 EUR „abzwackt“, sieht die bundesdeutsche Richterin offenbar kein zerstörtes Vertrauensverhältnis. Das hat eher weniger mit einem Migrationshintergrund des Täters zu tun (siehe türkischstämmiger Arbeiter), als mit den Dimensionen der Tat:
    Wenn du 500 EUR klaust, gehst du in den Knast. Hinterziehst du 50 Millionen, zahlst du 5 Millionen Strafe und das war’s.
    Gibt ein Lehrer einem Schüler eine Ohrfeige, ist er seinen Job los. Tritt ein jugendlicher Intensivtäter einem Menschen den Schädel ein, passiert ihm gar nichts.
    So ist es immer. Unsere Richterinnen und Richter haben eben Respekt vor Leuten, die ganze Sachen machen.

    Man kann nur hoffen, dass dieses Schandurteil einer wertlosen Richterin die nächste Instanz nicht überlebt.

  43. Na, fein. Dann können wir nur noch hoffen, dass bald endlich Schluss ist und der Staatsbankrott eintritt. Dann kriegt wenigstens niemand mehr was.

  44. und wieder zeigt sich in aller Deutlichkeit, dieser Staat repräsentiert uns nicht.

    „Dem Deutschen Volke“ – trifft nicht zu!

  45. # Intolerant…

    Nix capito??

    1. Deutsche werden wegen 3 Maultaschen oder angeblich 1,30 EUR Pfandgutschein unterschlagen, gekündigt und das Gericht sagt ja das ist richtig, die Kündigung ist rechtens!

    2. Moslem klaut für 20.000 EUR Sprit und die Richterin sagt, das wäre die Vergangenheit, in Zukunft wird er schon nicht wieder klauen….und der Arbeitgeber muss ihn wieder einstellen!

    Man kann da von Bonus schon nicht mehr sprechen, das ist eindeutig Diskriminierung von Deutschen in höchstem Maße..

    Das ist ja lachhaft bis zum geht nichtmehr!

  46. das Urteil kann sicher auch nicht „im Namen des Volkes“ gesprochen worden. Vielleicht im Namen der moslemischen Völker um uns Deppen einfacher unterwandern zu können…

  47. #51 Plondfair (20. Dez 2009 13:33)

    Helmut Kohl mit seinen schwarze Konten ist bestimmt durch die Bibel dazu ermuntert worden loool.

    Man, ihr macht euch nur noch lächerlich.

    Apropos Koran, nenn mir mal die entsprechende Sure…

  48. Das kann ich nicht glauben, wenn ein Deutscher 1,50 aus der Leergutkasse entwendet fliegt er raus( die Kündigung finde ich grundsätzlich richtig), aber wenn ein Ausländer der Musel ist die grösste Scheisse baut passiert nichts.Ich glaube wäre dieser Ausländer Christ gewesen sässe er jetzt im Knast, wo dieser Musel eigentlich hingehört.Er müsste dort schufften und der Lohn wird komplett eingehalten, die Toilette richtung Mekka gerichtet und zum Essen gäbe es immer nur die leckersten Schweinefleischgerichte.Nachdem er die letzte Mark erarbeitet, plus Strafzahlung, ab ins nächste Flugzeug mit ihm und nichts wie nach hause.

  49. #62 Sophokles (20. Dez 2009 14:00)

    Apropos Koran, nenn mir mal die entsprechende Sure…

    Wie wäre es zum Beispiel mit dieser (aber, schon klar, das hat nichts mit dem Islam zu tun)?

    Sure 24,29 Es ist (aber) keine Sünde für euch, Häuser zu betreten, die nicht (eigentlich) bewohnt sind, und in denen etwas ist, das ihr benötigt.

  50. at Mr. Taquia:
    Sure 24,29
    Pa: Es ist (aber) keine Sünde für euch, Häuser zu betreten, die nicht (eigentlich) bewohnt sind, und in denen etwas ist, das ihr benötigt.

    Fragt sich, wer sich hier lächerlich macht.

  51. Das wird sich noch rächen – wir werden das rächen müssen.

    Wir müssen genau diese beiden Zeitungsartikel ÜBERALL POSTEN.

    Wenn die jemand hintereinander liest – da kriegt er es kotzen. (Es sei denn – er gehört zur moslemischen Besatzerarmee).

    Wie gesagt: Einfach die beiden Links irgendwo posten, wo man gerade online ist.

    Es ist so krank, so abartig, so ekelerregend, so ENTARTET: Diese real existierende Gesellschaft hat fertig. Aber: Noch ist DEUTSCHLAND NICHT VERLOREN – wir haben hier die schweigende Mehrheit hinter uns.

    Lasst uns den ELITEN IN DEN ARSCH TRETEN; die sollen ihres linksgrünen parasitären Daseins nicht mehr glücklich werden! (Das war mein Wunsch an den Weihnachtsmann; Amen!)

    WIR SIND DAS VOLK!

  52. #54 Sophokles (20. Dez 2009 13:29)

    Die „schlechte Tat“ die in Deiner angegebenen Sure gemeint ist, ist ein schlechte Tat gegen andere Mohamedaner, also Menschen, nicht gegen Ungläubige, also Nicht-Menschen.
    Ein Mohamedaner im Sinne des Islam ist nur, wer biologisch männlich und volljährig ist. Selbst MohamedanerInnen sind nach islamischem Verständnis keine Gläubigen, also Nicht-Menschen.
    Demnach braucht dieser klauende Mohamedaner keine Angst vor seinem Wüstendämon haben, er wird sogar belohnt.

  53. Selber schuld sag ich da nur: wer einen Iraner zum Geschäftsführer macht, hat nichts anderes verdient. Man muss ich mal das ganze aus anderer Perspektive betrachten: als Deutscher einen muslimischen Vorgesetzten, da kannst du dir gleich die Kugel geben. Jeden Tag nur darauf warten, dass diese Testosteronbomben hochgehen oder die eigenen Fehler auf einen abschieben.

    Bestimmt besteht der halbe Laden aus dem Kulturkreis – ansonsten hätten nicht alle treudoof dem Geschäftsführer die Stange gehalten.

    In meinen Augen hat da mal einer der Richtigen was abgekriegt. Ein aufrechter deutscher Unternehmer stellt eben nicht den letzten Dreck ein, sondern Arbeiter mit Qualifikation und Persönlichkeit.

  54. #65 Plondfair (20. Dez 2009 14:05)#67 getupstandup (20. Dez 2009 14:18)

    Selbst mit ganz viel Phantasie kann ich nicht erkennen womit damit Diebstahl legitimiert ist, schon gar nicht zu dem aktuellen Sachverhalt hier.

    die nicht (eigentlich) bewohnt sind

    gerade dieser Satzteil führt eure These
    absurdum.

    § 242
    Diebstahl

    (1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    einem anderen!

    Eure Subsumtion treibt die merkwürdigsten Stilblüten. Tja, es kann nicht sein, was nicht sein darf, alles muss antiislamgerecht umgemodelt werden.

    So jetzt bin ich mal weg, Allah hat uns heute viel Schnee geschenkt…..

  55. #72 Sophokles
    Die Firma gehörte ja nicht ihm.
    Also sind die Vorraussetzungen für den Paragraphen erfüllt.

    Ihre Arroganz sieht man an etwas ganz anderem:
    Das Wort „Subsumtion“ ist weder deutsch, noch eingedeutscht.
    Aber Hauptsache mit Fremdwörter um sich werfen, um seinen Intelektuellen-Status zu unterstreichen gell? 🙂

    Tja, es kann nicht sein, was nicht sein darf, alles muss antiislamgerecht umgemodelt werden.

    Meinen Sie etwa so wie hier?

  56. Jeder, der einen Muslim einstellt, ist selbst schuld! Das tut man einfach nicht, wenn man noch alle Tassen im Schrank hat! Denn das anänglich so nette Aishelchen wird eines schönen Tages mit Kopftuch, oder Schlimmerem in der Arztpraxis auftauchen und es wird ihr und auch dem Arbeitsgericht scheißegal sein, ob die Kulturbereicherin irgendwelche Patienten vergrault, oder nicht! Auch Murat, Ömur und Mehmet werden mit hoher Wahrscheinlichkeit früher oder später Probleme machen und sei es nur der Umstand, dass man schnell aufpassen muß, wenn man als „Schweinefleischfresser“ die Religion des Friedens, des ortschritts und der Menschenrechte nicht in jenem rosa Lichte sieht, wie es unsere verblödete Polit-„Elite“ und „Qualitätsjournalisten“ zu tun pflegen! Man muß eben sein Lehrgeld zahlen- ein zweites mal wird dieser Unternehmer, wenn er das Ganze finanziell oder gar physisch überlebt, wohl keinen Sarazenen mehr einstellen und das würde ich jedem Unternehmer raten!

  57. Eine RichterIN! Wieder mal.
    Bitte auch in Zukunft immer mal genau hinterfragen, wer Vorsitz bei Skandalurteilen
    hatte, wenn Straf- und Verwaltungssachen (z.B.
    dauerhafte Aufenthaltsgenehmigungen, auch für fragwürduge Nachzügler, Erschwindelungen etc.pp.).
    Die überwiegende Mehrheit sind dabei als Entscheidungsträger „unabhängige Richter“, dito Frauen.
    Das betrifft meistens auch den Pillepalle wenns gegen Deutsche gibt wie:
    Volksverhetzungsanklagen und Zeigen verfassungswidriger Kennzeichen (inzwischen hat sich ja die Palette der Anklagen auf
    das harmlose kulurelle Erbe unserer Vorfahren erweitert).
    Das ist scheinbar Methode geworden, was mir ein befreundeter Amtsrichter kürzlich sagte,
    und seiner Meinung nach auf den antrhropo-sozial-determinierten Eigenschaften wie umfassendes Schutzbedürfnis der Sippe beruht, wenn der Mann auf der Jagd war und und die
    Familie für diese Zeit hilflos war.
    Das klingt weit hergeholt, macht aber Sinn:
    Passt der Angreifer die Familie ab, wenn sie schutzlos ist, z.B. wenn sie abends ins Auto einsteigt?
    Auf jeden Fall: Nachdenkenswert.
    Und: Die rabiatesten und brutalsten 68er waren…na?

  58. Wieso hat noch niemand diesem ‚Geschäftsführer‘ die Scharia angedeihen lassen, so dass er keinen Dieselkanister oder Tankrüssel mehr anfassen kann ?

  59. Wenn das so ist, geht es doch um Beugung des Rechts!
    Ich habe mal die Urteile aufgerufen, die gefällt wurden, wenn klauen der Anlaß war!
    Da ist der Dieb draußen!
    Selbst vorsorgliche Kündigungen gingen durch!
    Im Kittner steht nichts darüber, wo Grenzen gesetzt sind!
    Deshalb sind ja auch die Minimalfälle so hart erschienen!
    Und hier sind 20000 Euro ein Grund zur Wiedereinstellung?
    Muß der Chef den Betrag für Lohnausfall nachzahlen?
    Wie stehts mit ner Abfindung?
    Zehnmal den entwendeten Betrag oder einen Laster Diesel? Das wärs doch!
    Warum hat der Richter nicht verfügt, den Polier zum Buchhalter zu machen?

  60. Ja, da hat das Gericht den ausführungen der Kläger nicht geglaubt. Der Diebstahl hätte direkt bewiesen werden müssen. Das war wahrscheinlich nicht der Fall. Der Unternehmer hätte besser eine Detektei beauftragt und eine Lückenlose Dokumentation erstellen lassen. Jetzt wird der Dieb nicht mehr klauen und Angestellt bleibt er auch noch.

  61. Man sollte sich überlegen, ob man Organisationen, die konsequent gegen solche Mißstände vorgehen, nicht Geld zukommen läßt, ggf. anonym. Nur so ne Idee…

  62. #72 Sophokles
    Das hat natürlich nichts mit Deinem heißgeliebten Islam zu tun- zumindest nicht direkt! Es hat mit diesem kranken Selbstverständnis zu tun, das Muslime ihren Drecksbälgern in die Wiege legen und das diese dann im Kindergarten schon dazu anstiftet, sich wesentlich gewalttätiger zu verhalten, als- wie sagtest Du so schön- „Kartoffeln“und dazu, keinerlei Respekt zu zeigen, gegen jeden, der nicht Anhänger dieses pädophilen Wüstenräubers ist, den Ihr Prophet nennt! Die Tatsache, dass hier Geschädigte sich von diesem Abschaum noch bedrohen lassen müssen, was ich für symptomatisch erachte, zeigt, dass Eure Kultur werder Respekt vor Anderen, noch die Fähigkeit zur Selbstkritik, oder gar zu Schuld- und Unrechtsbewußtsein aufbringen kann! So seid Ihr eben! Und all das, und die Tatsache, dass Ihr überall, wo Ihr Euch mit Euren muslimischen Ärschen breit macht, für Chaos, Unruhe, Gewalt, Verbrechen, Leid und letztendlich für Krieg sorgt, verursachen früher oder später einen natürlichen Abwehrmechanismus, wie bei einem fiebergeschüttelten Körper, der dafür sorgt, dass alles wieder ins Lot gerät! Die Schweizer haben es begonnen und andere werden folgen! Also versau uns mit Deinem gesabbere von Allahs Schnee nicht die Adventszeit, sondern geh in Deine ekelhafte Moschee und bitte Deinen Heidengott um Hirn!

  63. Ich würde so einen von morgens bis abends den Hof fegen lassen, und, wenn’s fertig ist, nochmal von vorn.

  64. Dem Firmenchef muss geholfen werden – im Sinne unsere (noch) funktionierenden Rechtssystems. Da gibt es nur eine einzige wirksame Antwort.; massenweise Klageerhebungen gegen die Düsseldorfer Richterin einreichen! Ich habe eine solche Klage gegen die Prügel-Richterin in Frankfurt eingereicht (die vor Jahren die Klage einer halbtotgeschlagenen Marokkanerin gegen deren Mann mit dem Argument abgewisen hat, dies sei im Islam (Sure 4) erlaubt). Erst durch die zahlreichen Klagen gegen diese Unrechts-Richterin wurde der Fall europaweit publik.

    Genau dies muss man jetzt auch machen. Adresse des Hier die Adresse:

    Arbeitsgericht Düsseldorf

    Hausanschrift:
    Ludwig-Erhard-Allee 21
    40227 Düsseldorf

    Postanschrift:
    Postfach 10 13 45
    40004 Düsseldorf

    Telefon:
    0211 7770-0

    Telefax:
    0211 7770-2299

    E-Mail:
    poststelle@arbg-duesseldorf.nrw.de

    Klageschrift gegen die Richterin (Name konnte ich nicht herausfinden) einreichen. In der Sache des Rechtsstreits von „Rudolf Arning , Baufirma Holstein Gleis- und Tiefbau gegen seinen iranischen Geschäftsführer“. Klagegrund: „Klage wegen des Verdachts auf Rechtsbeugung und aller sonstigen möglichen Delikte“.
    JEDER kann eine solchge Klage erheben, ohne dass ihm Nachteile daraus entstehen. In der Klage keine Beldidigungen oder Drohungen erheben. Das kommt zu Anzeigen durch das Gericht. Nüchtern, sachlich, objektiv formulieren.
    Das Wichtigste kommt jetzt: DIE KLAGESCHRIFT AN PI WEITERREICHEN. WENN GENÜGEND KLAGEN VORHANDEN SIND, WIRD PI DIES VERÖFFENTLICHEN. Nicht eure Nemen, sondern nur die Fakten: Soundso viele Klagen gegen das Arbeitsgericht Düsseldorf eingegangen…etc. Erst durch eine Veröffentlichung haben solche Klagen überhaupt eine Chance.

    Wenn Juristen unter euch sind: Vielleicht könnt Ihr eine solche Klageformulierung hier einbringen…dann gehts leichter. Es geht aber auch so…
    Ich jedenfalls werde meine Klage heute noch auf die Post bringen.
    Es lebe die Freiheit!

  65. Tja, hätte er mal besser Deutsche eingestellt … Mitleid geht gegen Null! Billig ist eben doch teuer, gilt auch bei Angestellten.

  66. Tja, jetzt geht es richtig zur Sache. EUdssr REGIERT! Der Arbeitgeber darf sich warm anziehen. Es steht noch die Entscheidung des Arbeitsgerichtes aus, ob Allah vor Arbeit geht http://www.pi-news.net/2009/12/dortmund-arzthelferin-klagt-auf-kopftuch/ und nun muss der Arbeitgeber schon kriminelle Elemente vielleicht durch Beschlüsse wieder einstellen, weil ein Dieb, der das Unternehmen schwer schädigt, ja „eigentlich“ kein Dieb ist, zumindest in der Zukunft nicht mehr. Sie kennen wohl den Minority Report! Die Firmen sind nicht mehr Herr im Haus, sie werden praktisch über kurz oder lang „enteignet“ und Fremdgesteuert. Der Arbeitgeber sollte ganz genau überlegen, wen er in Zukunft einstellt. Es gibt so viele legale Mittel, Bewerber abzulehnen, die ihm später Kopf und Kragen kosten könnten und die die restliche Belegschaft im ungünstigsten Fall mit in die Arbeitslosigkeit und in die Pleite zwingen wird. Der Quotenmigrant wird verheerend sein. Denn nicht mehr Wissen, Leistung und Ausbildung zählt, was wirklich zählt, erklärt euch dann die Kopenhagener Weltklimaregierungsreligion, denn ihr Weltklima ist nicht das Wetter. Und die Lehrerinnen und Lehrer geben keine Noten mehr für Leistung, sondern für Anwesenheit. Sie entwerten Schule, Abi, Lehre und Ausbildung. Denn wie sieht das denn aus, wenn der heilige Kulturjesus geistig ein Versager ist. Das ist diskriminierend und sie werden das auf den Rücken der Arbeitgeber und zu lasten unserer Wirtschaft und der Qualität sowohl auch zu lasten derer, die Lernen wollen und können, ausbaden. Die Gleichmacherei bis zum Barbarentum hat schon längst begonnen.

  67. #83 Nils74
    genau BINGO !!!

    Was passiert , wenn alle deutschen Arbeitgeber nur noch Deutsche einstellen ?
    Was passiert wenn alle wohnugsvermieter nur noch an „Ungläubige“ vermieten ????

  68. ich las Richteresse und es war alles klar, die stellen noch die übelsten nichtweiblichen 68er Rechtsbeuger in den Schatten. Da wird mit Körperteilen gedacht, die mit dem Verstand (so vorhanden) nichts zu tun haben. Ich bitte die wenigen vernünftigen Richterinnen um Nachsicht, aber das müssen sie aushalten, ich dagegen halts bald nicht mehr aus.

  69. Die Richterin ist doch auf der Gehaltsliste oder der Todesliste der kriminellen Familie. Und da entscheidet sie für ihr persönliches wohl!

    Jede andere Erklärung für dieses Unrechtsurteil scheidet aus…..

    Man kennt es doch auch aus Bremen. Das haben kriminelle Familien die Stadt im Griff und agieren völlig auserhalb jeglicher Gesetze.

  70. #34 Plondfair; Er muss ja nicht den GF wiedereinstellen sondern den Polier, der Diesel geklaut hat. Ein GF hat überhaupt keinen Kündigungsschutz, dafür ist sein Vertrag in der Regel so abgefasst, dass er sein über den Vereinbarten Zeitraum zu kriegendes Gehalt auch dann kriegt, wenn er schon nach 2 Monaten, wegen was auch immer rausgeworfen wird. Dafür gibts ja leider genügend Beispiele.

    #54 Sophokles; Diese angeblich hinterzogenen Mrd Steuergelder (hast dus nicht etwas kleiner, Mio reichen doch auch schon) sind Peanuts gegenüber dem Vermögensschaden, der dem deutschen Volk durch kriminelle Moslems entsteht. 160Mrd, so viel dürfte uns etwa das moslemische Faulenzervolk kosten.
    Und du täuschst dich damit, dass der nach Islam eine Sünde begangen hat. Das alles gilt doch nur, wenn ers an nem Moslem gemacht hätte. Davon kann man jedoch keinesfalls ausgehen.

    #81 what be must must be; Als Polier den Hof polieren, wenn das mal nicht den Nagel auf den Kopf trifft.

    #82 Roxana und andere; Vorsicht, der GF hat 200.000€ geklaut und ist draussen. Die Wiedereinstellung betrifft aber den Polier, der für 20.000€ (was auch nicht wenig ist, ungefähr das was ein durchschnittlicher Angestellter als Jahresgehalt ausbezahlt kriegt) Diesel geklaut hat.

  71. Ich kann nur jedem deutschen Gewerbetreibenden dringendst empfehlen, keine Muslems einzustellen ! Wie dieser und so viele andere Fälle beweisen: aktive Muslems können schnell zu einer existenziellen Bedrohung für jedes Unternehmen werden ! Egal ob es um die Ausübung ihrer Gesinnung während der Arbeitszeit oder die sonstigen abstrusen Forderungen geht, oder ob gar solche gravierenden Fälle vorliegen – der gesinnungsaktive Muslem stellt eigentlich fast immer eine Gefährdung des Unternehmensfriedens dar.
    Ausserdem denken mittlerweile immer mehr Deutsche um und meiden soweit es geht Geschäfte, Praxen oder sonstige Einrichtungen mit offensichtlich muslemischer Belegschaft.

  72. Wo steht das eigentlich in dem Bericht des Express, daß der Dieselklauer Ausländer oder Musel war ?
    Ich lese da nur was von einem Vertrauten des ehemaligen Gf, der Iraner war.

    Mal abgesehen von dem Dieselklauer: wie dumm ist jemand, der einen Iraner zum Geschäftsführer seiner Firma bestellt ?

  73. @ Winnipeg
    Deswegen hassen sie die neuen Regierung:
    http://www.fdp-bundespartei.de/files/1410/Buvo-GEZ2006.pdf
    Das Erbe des Dr. Josef Goebbels wird von denen nicht gebührend in Ehre gehalten.
    (und die GEZ angeschossen und eventuell abgeschafft) Dann ist es aus mit 7,2 Millionen im Jahr. Deswegen das hysterische Gegeifer. (Für mich war das der Grund, die FDP zu wählen)
    Gruss
    PS: Auch Auskunft des hiesigen Abgeordneten, den ich sehr gut kenne und der mir das ganze noch etwas deutlicher erklärte. Ich halte ihn
    (noch) für glaubwürdig. 2013 abwarten!

  74. Da meint man, einen gewissen, schwer zu überbietenden Grad an abolut & totaler Volksverarsche erreicht zu haben und dann ließt man sowas. Es fällt mir immer schwerer, bei derartigen Nachrichten NICHT an eine Verschwörung gegen das deutsche Volk zu glauben. Ich bin kein Jurist, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Urteil, mit der Begründung, rechtens ist, bei aller Rechtsbeugerei, das kann nicht sein.

  75. Dieser Kommentar entsprach nicht den Nutzungsbedingungen und wurde daher entfernt!

    Standardsatz der deutschen Zensur!

  76. In der hier dargestellten Form kann das Urteil beim LAG auf keinen Fall Bestand haben, denn es ist abwegig. Ich vermute, dass hier wesentliche Teile des Sachverhaltes fehlen, denn nicht mal eine verstrahlte 68erTotalversagerIn, deren es in der Arbeitsgerichtsbarkeit angeblich die eine oder andere geben soll, würde so eine shice zusammenschmieren. Da muss irgendwo was fehlen. Ansonsten wird das mit Sicherheit aufgehoben.

    Im übrigen stimme ich denen zu, die sagen: Selber schuld! Allerdings müsst Ihr dabei immer das idiotische Dhimmigesetz AGG beachten. Die Musels also nicht ablehnen, weil sie eben Musels sind, sondern… Man findet immer einen anderen Grund. Musels gehören in ihr schönes Muselland, wo sie prima dem Propheten dienen können, oder was weiß ich was. Ist mir auch egal. Hauptsache raus hier!!!

  77. Selber schuld! Allerdings müsst Ihr dabei immer das idiotische Dhimmigesetz AGG beachten. Die Musels also nicht ablehnen, weil sie eben Musels sind, sondern…

    Nur dass dieses AGG ganz sicher nicht auf leitende Angestellte zutrifft. Wieviele davon stellt ein Unternehmen denn in der Regel ein, und dass es nicht mindestens einen deutschen Bewerber um die Stelle gegeben hat, kann ich mir echt nicht vorstellen.

    Wo steht das eigentlich in dem Bericht des Express, daß der Dieselklauer Ausländer oder Musel war ?
    Ich lese da nur was von einem Vertrauten des ehemaligen Gf, der Iraner war.

    Das steht zwar nicht in dem Bericht, aber dafür im Koran, der ja über jeglichem anderen Gesetz steht. Ich weiss die Nummern nicht auswendig, könnte aus der zweiten sein. „Nehmt euch nicht Juden und Christen als Schutzherren (in anderen Übersetzungen als Freunde)“

  78. Fa.Holstein , alt , bekannt,renommiert und solide
    verankert in der Düsseldorfer Wirtschaft.
    Wer kann es dem Eigentümer verleiden ,unter diesen
    Umständen seinen Betrieb verschleudern zu wollen.
    Drücken wir ihm für den nächsten Gerichtstermin die
    Daumen .

  79. Habe in diesem Forum mal folgenden Spruch gelesen: „Wenn ich mal groß bin, dann will ich auch Ausländer in Deutschland werden.“

    Besser kann unser bescheuertes System nicht umschreiben. Ich finde, das trifft hier mal wieder den Nagel auf den Kopf. Als Muselmann in Deutschland kann ich auch meine Tochter ehrenhalber ermorden und gehe straffrei aus, weil ein Ehrenmord ja noch lange nicht bedeutet, dass ich in Zukunft noch einmal ehrenmorden würde. Wir leben wirklich in Absurdistan! Unsere Richter sind offenbar total plemmplemm!!

  80. Wahrscheinlich wurde der Richter und seine Familie auch bedroht. Der Rat kann nur lauten: „solche“ Menschen aus jenem Kulturkreis gar nicht erst einstellen. Bestimmt ist meine Aussage schon Volksverhetzung und ich werde jetzt vom Verfassungsschutz verfolgt. Aber es sind nunmal die Richter mit ihren Urteilen und die Politik mit ihren Gesetzen, die das Volk dazu bringen.

  81. Die Verfehlungen des Mannes in der Vergangenheit seien ja kein Hinweis darauf, dass er auch in Zukunft weiter klaut.

    Das wäre doch Rechtsbeugung. Zudem dürfte die Mordandrohung aus der Familie schon ein Kündigungsgrund sein. Also irgendwas ist das faul!

  82. also ich will ja nicht lästern, sowa ist mir in meiner ganzen arbeitsrechtlichen Praxis nocht nicht vorgekommen.

    Entweder ist die Richterin nicht zurechnungsfähig, oder da stimmt anderweitig was nicht, MiHiGru hin oder her…..

  83. #109 volksfreund (21. Dez 2009 10:10)

    Was zum Teufel hat dieser Fall mit dem Migrationshintergrund des Angestellten zu tun?

    Lesen kannst du doch?

  84. Schlimm schlimm diese Diebe. Den Deutschen Gutsmenschen wie Zumwinkel gesteht man bei ner Banken- und Firmenpleite auch noch n paar Milliönchen. Fein fein.

  85. Titus, da gebe ich dir Recht, unsere Justizdeppen sind plemmplemm. In diesem Lande ist es von Vorteil einen MiHuGru zu haben.

  86. Das ist die „Generation Hassemer“ in den Gerichten. „Verbotsirrtum“ lässt grüßen.

    Kann man die Richterin irgendwie anmailen, zwecks Protest?

Comments are closed.