So spricht ausgerechnet jener, der folgendermaßen zitiert wird: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Und da wundert sich der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan (Foto), dass die Schweizer das Spielchen nicht mitmachen wollen?

Die österreichische Seite nachrichten.at berichtet:

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat das Neubau-Verbot von Minaretten in der Schweiz als Zeichen einer „zunehmenden rassistischen und faschistischen Haltung in Europa“ kritisiert.

Da würden wir ihm den guten Rat geben, sich von Europa abzuwenden. Aber das Geld der islamfeindlichen Europäer stinkt nicht, und Erdogan nimmt es gerne:

Islamophobie sei wie Antisemitismus ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, sagte Erdogan am Dienstag vor der Parlamentsfraktion seiner Regierungspartei AKP in Ankara, wie der Fernsehsender Kanal 7 berichtete. Die Entscheidung zum Minarett-Verbot müsse korrigiert werden.

Wir schlagen Erdogan vor, erstmal vor der eigenen Tür zu kehren. In der Türkei gibt es schlimmere Menschenrechtsverletzungen als Bauverbote.

Auch Staatspräsident Abdullah Gül kritisierte den Ausgang der Volksabstimmung in der Schweiz vom Sonntag, bei der sich die Mehrheit der Wähler gegen den Neubau von Minaretten ausgesprochen hatte. Die Entscheidung sei eine „Schande“ für die Schweizer und zeige, wie weit die Islam-Feindlichkeit in der westlichen Welt vorangeschritten sei.

Das wirklich Schlimme ist, dass es im Westen genügend nützliche Idioten gibt, die genau diesen Blödsinn nachplappern und sich wahnsinnig tolerant und fortschrittlich dabei vorkommen.

» Spiegel: Erdogan sieht Minarett-Votum als Zeichen von Faschismus

(Spürnase: Antivirus)

image_pdfimage_print

 

218 KOMMENTARE

  1. Wenn das Minarettverbot „faschistisch und rassistisch“ ist, welches Attribut verdient dann der Umgang der Türkei mit Christen und ihren Kirchen, Gottesdiensten usw.?

    Getroffene Hunde bellen. Ich hoffe inständig, dass als sich die Niederlande und Dänemark ein Beispiel an den Schweizern nehmen, und diese wiederum als nächstes das Burkha-Verbot angehen.

  2. „Die Entscheidung sei eine “Schande” für die Schweizer und zeige, wie weit die Islam-Feindlichkeit in der westlichen Welt vorangeschritten sei.“

    Eine Schande für die Menschheit ist der Islam und zeigt wie weit die tägliche Verachtung der Nichtmusels in der islamischen Welt vorangeschritten ist.

  3. Die Entscheidung sei eine “Schande” für die Schweizer
    mit schande kann man als europæer gut leben.

    und zeige, wie weit die Islam-Feindlichkeit in der westlichen Welt vorangeschritten sei.
    dann warte noch mal ein wenig.
    😉

  4. Der Bekloppte sollte lieber mal die Backen halten und auf hören sein Land zu Islamisieren
    und sich aus Europas Innenpolitik raushalten!
    Die Türken haben doch selbst erst vor kurzem die Häuser der Christen makiert und mucken jetzt auf!? Die sollen erstmal bei sich kehren anstatt das Maul aufzureißen! Jeder….ach was soll´s,weiß was los ist!

  5. haha, das sagt der oberfaschist, der „fuehrer“ (lideri), der „fuehrer“, der seine landsleute auf deutschem boden aufgehetzt hat (thema assimilation), der „fuehrer“ der gesagt hat, dass die demokratie nur der zug ist auf den sie (die islamisten) aufspringen bis sie am ziel sind, der „fuehrer“, der sagte: „die moscheen sind unsere kasernen, die minarette unsere bajonette…“, der „fuehrer“, der sagt es gibt nur einen islam (also keinen „moderaten“, friedlichen)…

    also sage ich zu erdogan, dem „fuehrer“: HALT DIE FRESSE!!!

  6. Diese Schnarchnase Erdogan soll erstmal in seinem eigenen Stall aufräumen, bevor er den Schweizern Unterricht in Demokratie & Menschenrechten verpassen will.
    Wenn es in Europa Islamfeindlichkeit und
    Faschismus gäbe, würde hier keine einzige Moschee (mehr) stehen.

    Genau solche arroganten Hasstiraden auf eine freiheitliche und demokratische Gesellschaft sind es, die Antipathien schaffen, ggen Erdogan und seinesgleichen.

  7. Ich hoffe, dass die Schweizer stark bleiben, denn hier gibt es ein grundsätzliches Problem:

    Die Islamisierung und schrittweise Einführung der Sharia ist „von ganz oben“ gewollt, weil die Sharia es erlaubt, die Demokratie in die gewünschte totalitäre Regierungsform umzuwandeln.

    Niemand glaubt ernsthaft daran, dass die Politiker nicht um die Gefährlichkeit des Islam wüssten. Sie wissen es sehr wohl und unterstützen ihn, weil er ihnen in den Kram passt und nützlich für sie ist.

  8. Eine Schande für die Türken ist die Blödheit dieses Ministerpräsidenten.

    Bitte nie vergessen: Türken sind nicht alle so, unter denen gibt es viele aufgeklärte Menschen, die noch immer an der Trennung von Religion und Staat festhalten und gegen die Islamisierung kämpfen.

  9. Anzeige wegen Volksverhetzung und Beleidigung des Schweizertums:
    Wie wäre es mal damit scheiß Staatsanwälte. Ach nein, das wäre ja nicht politisch korrekt. Rassisten können nur europäisch sein.

  10. Dieser verlogene Mohemedaner sollte besser vor der eigenen stinkenden Türe kehren;

    In der Türkei sind Christen und Kirchen seit langem vielfältigen Diskriminierungen juristischer und anderer Art ausgesetzt. So haben christliche Kirchen keine eigene Rechtspersönlichkeit, kirchliche Bauvorhaben sind einem extrem komplizierten und langwierigen Genehmigungsverfahren unterworfen. Die Kirchen dürfen keine Geistlichen ausbilden. Renovierungsvorhaben müssen durch das Außenministerium genehmigt werden. In jüngster Zeit mehren sich gezielte Anschläge auf katholische Priester. In der ersten Jahreshälfte von 2006 wurden bereits zwei Priester durch Messerangriffe verletzt und ein Dritter, Andrea Santoro, in seiner Kirche erschossen.

    Das Pogrom von Istanbul in der Nacht vom 6. auf den 7. September 1955 setzte dem christlich-griechischen Leben in der Türkei ein weitgehendes Ende. Nach Gewaltexzessen des Istanbuler Mobs, mit aller Wahrscheinlichkeit unterstützt durch die türkische Regierung, flohen über 100.000 christliche Griechen aus dem Land. Von 110.000 Griechen im Jahre 1923 ist ihre Zahl in der Türkei heute auf 2.500 gesunken.(….)

    Quelle Wikipedia

  11. Es gibt nenneswerten Rechte für christiliche Religionsausübung in der Türkei. Dann ist die Türkei also auch faschistisch. Und das würde sogar stimmen.

  12. In bestimmt mehr als 90% aller Fälle wird der Faschismus-Vorwurf gegen andere einzig und allein aus dem Grund in den Raum gebrüllt, um von den eigenen Verfehlungen abzulenken.

    Klassiker: der „antifaschistische Schutzwall“, der die DDR angeblich vor den bösen Faschos bewahren sollte, obwohl gleichzeitig in der DDR Leute gefoltert und getötet wurden und die Menschen im eigenen Land eingemauert wurden.

    Und noch heute ist das „Fascho“-Gejohle der Linkspartei und selbst ernannten „Antifa“ in fast jedem Fall ein reines Ablenkungsmanöver von eigenen Sauereien.

    Dass die mit der Nummer nach so vielen Jahrzehnten immer noch durchkommen, ist wirklich erstaunlich. Kein Wunder, dass Leute wie Erdogan da sofort mit auf den Zug aufspringen. Nirgendwo hat man eine größere „Erfolgsgarantie“. Das hat auch schon jeder arabische Intensivtäter in Neukölln geschnallt, dass man jede Sauerei verziehen bekommt, wenn man sagt, dass man von den „Nasis brodusiert“ worden ist oder von den „Nasi-Bullen“ zu hart angefasst worden ist. Ja, das ist ein schönes Spiel, das man nicht oft genug spielen kann.

  13. LOL…und das sagt der ober – Rassist ( erdogan )schlechthin. Frag mich dann wieso die klatschenpresse im selben zusammenhang nichtmal seine tollen Zitate nennt.

  14. Es ist schon eine Frechheit wie sich Herr Erdogan in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates wie die Schweiz einmischt. Hier gilt es Flagge zu zeigen und der Türkei unmissverständlich klar zu machen STOPP bis hierhin und keinen Schritt weiter. Wir können dankbar sein, dass die Schweizer diese so abgestimmt haben, jetzt zeigt sich unverblümt die Fratze des türkischen Herrschaftsanspruch.

  15. Heiner Bremer gerade bei N-TV: „Gutmenschen“, „Political Correctness“

    Edathy zeigt sich wieder als jemand, der die Realität verdreht und die Kriminalitätsstatistiken angreift.

  16. Welche Rechte haben den die Kurden in der Türkei?

    Wann wurde den in der Türkei die letzte Kirche gebaut?

    Erdogan, halt einfach die Fresse!!!
    Wenn hier jemand Faschist ist, dann du!!!!

  17. @ FreedomWriter

    Die massakrierten Armenier wurden in der Türkei teilweise an Fleischerhaken in den Schaufenstern von Fleischereien aufgehängt. Daran hat man Schilder gehängt „Schweinefleisch zu verkaufen“. Nachzulesen in den Memoiren des Diplomaten Thomas Hohler.

  18. Tja, schade dass es einen solchen demokratischen Mechansimus nicht in Deutschland gibt. Erdogan käme aus dem beleidigt sein nicht mehr heraus und würde wahrscheinlich mit dem Iran fusionieren.
    Sayin Erdogan: In Deutschland wäre der Volksentscheid ähnlich ausgefallen!

  19. Der größte Wolf der Türkei fühlt sich angepisst.
    Schön zu hören!
    Die Wolken verschwinden so langsam über dem Abendland und man kann ein Licht sehen,das es in Zukunft wieder gesittete Verhältnisse in einem freien Europa der Vaterländer gibt und man den Barbaren die Türe weist.

  20. Selbst ein Faschist sein und andere des Faschismus bezichtigen.

    Islamophobie ,Antisemistismus, Rassismus und Faschismus.

    Mit diesem Gelaber kann er vielleicht bei 68er-Ideologen Wirkung erzielen, aber nicht bei Menschen, die über den Islam aufgeklärt sind.

    Der Wind beginnt sich zu drehen und bläst den Mohammedanern mehr und mehr ins Gesicht und das ist auch völlig in Ordnung.

  21. Danke, Schweiz!

    Wenn jetzt die Musels toben, müssen wir Europäer uns solidarisch zeigen. Schon beim Karikaturenstreit habe ich kritisiert, dass das Saupack unserer Politiker die Dänen im Stich gelassen hat. Nur ein einiges und wertbewusstes Europa kann gegen diese irren Musels bestehen, wenn wir uns von denen auseinander dividieren lassen, haben wir verloren.

  22. Von der Türkei geht die größte Gefahr für den innereuropäischen Frieden der nächsten 20 Jahre aus.

    Ich wiederhole mich: die Türkei ist das Nazideutschland des 21. Jahrhunderts

  23. Erdogan sagte im Kanal D TV über den Begriff „moderater Islam“, der im Westen oft zur Beschreibung seiner Partei AKP benutzt wird: „Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“
    Quelle: Milliyet,Turkey, 21.08.2007

  24. Islamophobie sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit…

    dass ich nicht lache!
    “Verbot von Islamophobie pervertiert die Menschenrechte”
    Prof. Tilman Nagel, Lehrstuhl für Arabistik und Islamwissenschaft Uni Göttingen

  25. Mustafa Kemal der Begründer der Türkei, genannt Atatürk über den Islam:

    1) “Diese Hirtenreligion eines pädophilen Kriegstreibers ist der größte Klotz am Bein unserer Nation!”

    2) „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“
    „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“

    Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

  26. Ich habe da einen Vorschlag an die Schweizer:

    Zum Jahrestag der Volksabstimmung werden neun Minaretttürmchen aufgestellt, in denen jeweils ein Mueszzin mit Erdogan-Gesicht sitzt. Und dann wird lustig gekegelt.
    Vielleicht wird’s zum Nationalsport. 😀

  27. Die Bajonette sind unsere , die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten

    Da hat doch ein kleines Urvolk dem Erdogan seine ganze Armee völlig friedlich entwaffnet

    Peinlich peinlich Herr Erdogan

    Und die Friedens -Partei . Die Sandalen-Fuzzies der Grünen müssten eiglich weinen vor Freude

  28. NA DA SPRICHT DER EXPERTE. WOHER HAT DER DIE NAZIKEULE? WENN NAZIS NAZIS SCHREIHE UND SELBST
    NAZIS SIND SIND MIR DAS ZU FIELE NAZIS AUF EINMAHL.


    NO MOSLEMS = NO PROBLEMS

  29. Ausgerechnet einer der größten Faschislamisten muss sich über die Schweizer aufregen. Tja Herr Erdogan – das ist nun einmal Demokratie. Allerdings nehmen Sie es damit ja auch nicht so genau.

    Zeigen wir den Politheuchlern und linksgrün verblendeten Integrations- und Multikultiphantasten das das Volk noch eine Stimme hat.
    Darum PI – darum nicht aufgeben!

  30. #26 Odem (01. Dez 2009 17:18)

    Er kriegt aber ordentlich Gegenwind. Zum ersten Mal gefällt mir der Bremer.

  31. @37 Karl Eduard

    Das könnte tatsächlich sein, dass er fantastisch meinte. Man weiß ja, wie es um die Bildung der Türken steht.

  32. Das ist mir so scheiß egal was Erdogan von dem Minaretverbot hält. Das einzige was mich stört ist, dass unsere Politiker solche Personen wie Erdogan und Gadafi überhaupt für voll nehmen und auf so ein Geschwätz auch noch unterwürfig reagieren.

    Ein einfaches :

    „Halts Maul Erdogan“ würde von Westerwelle doch vollkommen reichen. 😉

    ___

    Die Tatsache das es ein Volksentscheid war zeigt natürlich wie faschistoid dieses Gesetz ist.

    Und da Minarette auch nur Menschen sind, ist es natürlich enorm Rassistisch!

  33. Wie passend:
    “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus”

  34. Wie passend für den Islam:
    “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus”

  35. Im Kommentarbereich der NZZ schreibt ein Leser:

    „Das Schweizer Votum ist für mich eine Absage an den politischen Islam und ein Ja für Religionsfreiheit. Denn diese ist nur gewährleistet, wenn sie auf gegenseitigem Respekt basiert. Das Minarettverbot ist nicht die einzige Beschneidung von Religionsfreiheit: Juden dürfen nicht schächten (schwerer Eingriff in ihre Religion, da sie nur Geschächtetes essen dürfen), Hindus ihre Toten nicht öffentlich verbrennen. Das wird von ihnen des öffentlichen Friedens willen akzeptiert. [..]“
    http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/michael_hermann_anti-minarett-initiative_1.4090475.html#comment_article

  36. #29 talkingkraut

    Aber dieses „einige und wertbewußte“ Europa hat es bis heute noch nie gegegeben. Das, was hier „Europa“ genannt wird, ist eine Fiktion von Industrie und Interessenverbänden, die ihr Trachten und Handeln am zu erwartenden Profit ausrichten.
    Die politische „Vertretung“ dieses neuen „Europas“ besteht zum größten Teil aus abgehalfterten und abgeschobenen Politikern, denen man ein gemächliches „Ausklinken“ ermöglichen möchte.

  37. #42 Logiker:
    Und da Minarette auch nur Menschen sind, ist es natürlich enorm Rassistisch!
    __________________

    und sexistisch, denn wir haben ja gestern gelernt, dass Minarette Phallussymbole sind.

  38. Was will man da noch weiter sagen bei dieser hervorragenden Gegenüberstellung.

    Sollen die sich ihre Minarette sonst wohin stecken. Verdammt, dieser Ministerpresident nervt ja so brutal.

  39. zu:

    “Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.”

    Das ist ja mal der absolute Oberhammer!

  40. #26 Odem (01. Dez 2009 17:18)

    Edathy giftet gerade auf N-TV rum.

    Der Typ ist aggressiv, arrogant und dumm!
    Normalerweise müsste man diesem Herrn sofort sein Mandat entziehen.
    Er will sich noch sonnen im Schleim des „Gut“menschentums!
    Aber er merkt am Publikum, dass das nicht mehr so klappt.

  41. „rassistisch“?

    Kann eine unfreiheitliche, auf Expansion ausgelegte Politideologie wie Islam eine Rasse sein?
    Kann Kritik und Ablehnung dieser Ideologie „Rassismus“ sein?

    „faschistisch“?

    Der politische Islam, den auch Erdogan vertritt, ist in seinen Grundzügen genau die Ideologie, die von den heute noch regierenden politischen Systemen dem Faschismus mit am nächsten kommt.

    Mich überrascht es immer wieder, wie viel Zuspruch und wie wenig Gegenwind ein Mann wie Erdogan erhällt, der die Reformen Atatürks wieder zurückdreht, alle Nase lang peinlich dummes Zeug öffentlich verkündet und bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Reaktion eines beleidigten Kindergartenkindes an den Tag legt. 🙁

    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

    Nö, Erdogan! Auf deine türkischen „Bajonette“ (Minarette) können wir auch in Deutschland verzichten!
    Nur ist unsere Demokratie (der „Zug“, auf den du mit deiner faschistischen Ideologie „aufspringen“ möchtest) in Deutschland leider noch mit einem „parlamentarischen Filter“ versehen, der dafür sorgt, das z.B. auch gegen den Willen des demokratischen Souverän (gegen den Willen des Volkes) weiter Minarette gebaut werden können. Das geschieht ja derzeit auch schon massenhaft in Deutschland.

    Es lebe die Basisdemokratie!

  42. Kleiner Aktionsvorschlag für PI-Gruppen:

    Einfach mit einem Auto und einer Mordslautsprecheranlage vor das Wohnhaus eines Pro-Minarett-Politikers stellen und dann mit 120 Dezibel Original-Muezzin-Gejodele direkt vor seinem Vororgarten abspielen lassen – so als Realitätscheck, wie supi es sich neben einer Moschee leben würde.

    Ok, das richtige Feeling kommt natürlich erst mit massig Burka-Frauen und aggressiv auftretenden Männern in Schlabbergewändern auf und Knirpsen, die schon im zarten Grundschulalter statt „Guten Morgen“ einem ein fröhliches „Alte Fotze, ich fick deine Mutter“ entgegenträllern.

    Ich gehe allerdings fest davon aus, dass so gut wie kein Politiker bereit sein wird, das Muezzin-Gejodel auch nur länger als 5 Minuten zu ertragen. Und dann die Wutausbrüche unserer Pro-Moschee-Politiker schön auf Band aufzeichnen und bei Youtube einstellen. Na?

  43. Die Bild lässt auch gerade abstimmen:

    Die Schweizer stimmen über ein Bauverbot von Minaretten ab. Wie ist Ihre Meinung dazu?

    Religionsfreiheit ja, aber Minarette gehören nicht ins Bild eines west-europäischen Landes.
    81%

    Religionsfreiheit ist ein Grundrecht! Der Bau von Minaretten darf nicht verboten werden.
    19%

    stand am 1.12.2009 17:30

  44. Ach ja, dieser vorbestrafte Wichtigtuer aus Kleinasien, der das Kopftuch in seiner Regierung wieder hoffähig gemacht hat und die Türkei von einem aufstrebenden pro-westlichen in ein rückständiges islamistisches Land verwandeln will.

    Der ständig wütend und beleidigt ist und mit Vergeltung droht. Eben ein typischer „hässlicher“ Türke, stellvertretend für die wohl unbeliebteste Volksgruppe weltweit: rückständig, beschränkt, aggressiv und gewalttätig, dabei voller Komplexe. Gerissen und skrupellos in seinem Streben nach Macht: Europa lag schon zum Greifen nah, jammerschade was?

  45. Natürlich brülen die nun wwie die Affen im Zoo-man hat den grossen traum in Erfüllung gehen sehen-die Geschichtsbücher und Schulbücher schon umgeschrieben, und nun wacht das für vollkommen verblödet gehaltene Europa doch noch auf !

    DIESER TRAUM IST VORBEI-ENDGÜLTIG- nochmal 1400 Jahre warten bitte, dann ist es mir egal, was hier so abgeht!

    Dieser kleine Wind hat sich zu einem ausgewachsenen Orkan entwickelt -und ich verspreche auch diesem Hund da oben, all meine Kraft und unzähligen verbindungen und Kontakte werde ich nutzen, um diesen fahrtwind nun zu nutzen und meinen Beitrag zur Verteidigung Europas zu leisten – WIEN 2.0 – die Lunte ist aus, wieder rechtzeitig gelöscht – die Sprengkammern werden geräumt – Tag für Tag – Woche für Woche – Monat für Monat ! Dieses Europa hat genug gelitten – dieses rauben und Morden hat ein Ende – marschiert Richtung Osten – da ist Platz genug für ein grossen Mittelalter-Zoo, da könnt ihr euch gegenseitig in die Luft sprengen, steinigen, hände, Füsse, Schwänze und Schamlippen abhacken -aber lasst uns damit ENDLICH IN RUHE !!!!
    Advent Advent ein Lichtlein brennt-
    erst eins dann zwei dann drei dann vier –
    DANN STEHT DAS CHRISTKIND VOR DER TÜR! HIER !!!

  46. Erdogan der mit seiner AKP die Türkei wieder in ein islamisches Osmanenreich führen will, soll sein Gesockse hier abholen und sich meinetwegen gen Mekka wenden.
    Nach seiner Kölner Rede von 2008 ist der bei mir ganz unten gelandet, noch unter Claudia Roth.

  47. Das schlimmste aber ist , das außer Europa auch in unserem noch „Schönen Deutschland“unsere sogenannten Volksvertreter , ach was Volksverräter gegen das eigene Volk arbeiten und auch die Kirchen , welche doch zumindest sich aus der Politik raushalten sollten , neutral bleiben , so schwindet mein Glaube an die Kirchen tagtäglich , aber meinen Glauben an Gott können mir auch nicht die Kirchen nehmen auch nicht meine Überzeugung “ Ich bin stolz ein Deutscher“ zu sein . Die gleichgeschalteten durchweg haßerfüllten gegen uns „Deutschen“ linken Medien lasse ich seit geraumer Zeit einfach unbeachtet . Als Beispiel; in unserem sechs Familienhaus ragten vor etlichen Jahren noch in allen Briefkästen der sogenannte Kölner Stadtanzeiger und heute in allen Kästen gähnede Leere , aber die können doch nicht alle jetzt „Rechte“ sein ???

  48. Ein Repräsentant eines Staates, dessen Existenz einzig und allein auf der Grundlage von Völkermord, Vertreibung, Unterdrückung von Minderheiten und der zwangsweisen Assimilierung der Reste anderer Nationen in die Türkish Mentality beruht, sollte sehr vorsichtig sein. Sein Staat wird sowieso irgendwann wieder Geschichte sein. Immer mehr Menschen in der Türkei besinnen sich ihrer wahren ethnischen und kulturellen Wurzeln. Und die liegen weiß Gott nicht nur im Islamischen.
    Unterdrückte Völker der Türkei besinnt Euch Eurer animistischen, heidnischen und christlichen Wurzeln ! Vertreibt den Mohammedanismus…

  49. Türkenführer Adolf Erdogan sollte mal lieber sein braunislamistisches Mäulchen halten und sich fragen, ob ein Quasi-Vergleich mit dem Holocaust (und das tut er ja verbal) angebracht ist.

    Er sollte wegen Volksverhetzung verklagt werden.

  50. Der politische Islam, wie gut er sich auch tarnt und verstellt, muß in Europa irgendwann gegen eine Wand laufen.

  51. Erdogan – halts Maul.

    Deine Sturm- und Besatzungstruppen (vulgo: „Zuwanderer“) will hier keiner mehr haben.

    Wenn die sich nicht anpassen wollen – dann solltest Du schleunigst den Rücktransport per Truppentransporter organisieren.

    Wir helfen Dir gerne mit Spritgeld aus.

    WIR SIND DAS VOLK!

  52. Auf die Belehrungen von Mr. Erdogan können die Schweizer und ganz Europa mit Sicherheit zu 100% verzichten. Er soll seine Schäfchen „heim ins Reich holen“…

  53. Gerade Erdowahn muss die Klappe aufreissen…

    Wessen geistes Kind der grosse Fööhrrerr der Türken ist weiss man ja.
    Findet er doch die „Assimilierung ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, vergisst dabei aber geflissentlich, dass er damit nur die assimilierung von Türken meint während Türken natürlich allas assimilieren(vereinnahmen) dürfen:

    Armenier (die Übelebenden)
    Kurden
    ungläubiges Weihnachtsgeld
    ungläubige Sozialknete

    sogar vor Wörtern machen sie nicht halt, O.K, der Wortteil „Assi“ beschränkt sich noch aufs Verhalten, mal sehen, wies ist, wenn sie „Assimilation“ komplett verstanden haben.
    :mrgreen:

    „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind.“

    War wohl nichts mit den „Bajonetten“… :mrgreen: …jetzt fehlt nur noch der Rest der Schlachtordnung. 😈

  54. @Selberdenker
    Der politische Islam WIRD VOR EINE WAND FAHREN. Vielleicht ist er gerade dabei! (freu!!! 😀 )

    WIR SIND DAS VOLK!

    (DAS SOLLTE UNSER SCHLACHTRUF WERDEN! Können nicht ALLE ihre Beiträge so enden lassen! Das wäre schön – wir können das doch mal ausprobieren…) 🙂

  55. ruhig Blut-dann klappts auch mit der Rechtsschreibung bei mir-aber es ist sehr schwer-wenn ich diese Fresse sehe!

  56. So hetzen Menschen, vor denen man in D zu Kreuze kriecht vor lauter Angst, die Türken könnten aus nackter Angst vor Diskriminierung, Unterdrückung und Progromen das Land
    verlassen 😉

  57. (und wieder: Fast zwei Beiträg pro Minute; d.h. alle dreißig Sekunden ein Kommentar. Mir wird SCHWINDELIIIIIIIIIIIIIG!)

    A.I.M. Rollt!

    WIR SIND DAS VOLK!

  58. Seltsamerweise sind gerade diejenigen, die größten Faschisten, die anderen Faschismus vorwerfen.

    Dieser türkische Hampelmann hat sich damit selbst ins Aus gestellt.

  59. Erdogan! Sie sind rassistisch und faschistisch, sonst niemand.
    Millionen Türken schämen sich für Sie und was mit Ihnen in Zusammenhang gebracht wird.
    Ihre Kommentare : assozial!

  60. n-tv Duell läuft gerade. Hat das einer gesehen, der Edathy soll mächtig ins schwimmen geraten sein so dürftig seine Argumente.

  61. # Watson:

    Der ständig wütend und beleidigt ist und mit Vergeltung droht. Eben ein typischer “hässlicher” Türke, stellvertretend für die wohl unbeliebteste Volksgruppe weltweit: rückständig, beschränkt, aggressiv und gewalttätig, dabei voller Komplexe. Gerissen und skrupellos in seinem Streben nach Macht:

    Danke für diesen Satz! Finde ihn absolut brilliant 🙂

  62. Ich finde er sollte seine Landsleute auffordern aus Protest dieses faschistische rassistische und menschenverachtende Land Schweiz zu verlassen.
    Da wir ja wissen, daß die Türken die zuünftigen Rentenzahler der Europäer sind, werden die Schweizer dann schon sehen was sie davon haben. Schließlich können wir doch auf keines dieser Talente verzichten. Ja, das wird die Schweizer treffen, wenn erstmal der Exodus der grundsätzlich hochgebildeten und reichen Türken einsetzt und ein verarmtes überaltertes Land hinterläßt ohne Fachkräfte, Ingenieure, Wissenschaftler.
    Jawoll!!! Das ist die richtige Strafe für diese Nazis 😉

  63. aus Eisvogels Artikel “Das Streichholz”:

    Werte Moslems, wenn wir auseinanderbrechen,
    dann werden wir überleben!
    Dann werden wir uns trotz unsrer Schwächen
    über uns selbst erheben.
    Wir werden außer Euch gar nichts verlieren,
    nicht die Hoffnung und nicht den Verstand.
    Wir werden uns wehren mit allen Vieren,
    Ihr drückt uns nicht an die Wand.

    Gutmenschlichkeit ist eine seltsame Waffe,
    sie ist niemals entspannt,
    sie ist immer auf einen selbst gerichtet
    und man hat sie nicht in der Hand.
    Doch Ihr werdet uns nicht verletzen,
    wir wollen nicht unter Mohammeds Wahnsinn leiden.
    Ihr, werte Moslems, seid ganz leicht zu ersetzen,
    wir befrein uns von uns beiden.

    Werte Moslems, wenn wir auseinanderbrechen,
    – gestattet uns diesen Vergleich –
    wie ein ungebrauchtes Streichholz,
    dann sagen wir Euch eines gleich:
    Wir werden nicht die Hälfte sein,
    die jeden Wert verliert.
    Nein! Wir werden die Hälfte sein,
    DIE IMMER NOCH FUNKTIONIERT.

    WIR SIND DAS VOLK ! MERKT EUCH DAS !

  64. der nichteuropäer erdogan, rechtsislamistischer populist und chef der nicht zu europa gehörenden türkei, sollte erst einmal die grundrechte der türkischen christen respektieren, die lange vor den rechtsgerichteten muselmanischen eseltreibern und kinderliebhabern in der türkei siedelten, bevor er uns mit seiner verbalen diarrhoe belästigt.

  65. Islamophobie sei wie Antisemitismus ein “Verbrechen gegen die Menschlichkeit”, sagte Erdogan


    Und bei seinem legendären Besuch in Köln sagte er, Assimilation sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ich halte dem entgegen: Der Islam ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

  66. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat das Neubau-Verbot von Minaretten in der Schweiz als Zeichen einer “zunehmenden rassistischen und faschistischen Haltung in Europa” kritisiert.

    Kavgam, die türkische Übersetzung von Mein Kampf, wurde Ende 2004 fast gleichzeitig von 15 türkischen Verlagen auf den Markt gebracht, die sich gegenseitig in den Verkaufspreisen unterboten. Man schätzt die Verkaufszahlen auf über 100.000 Exemplare. Anfang 2005 stand das Buch bereits auf Rang vier der Bestsellerliste der größten türkischen Buchhandelskette D&R, im März 2007 auf Rang drei.
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mein_Kampf

    Der Geliebte Führer der Türken sollte lieber die Klappe halten und vor seiner eigenen Tür kehren.

  67. #53 intercity88

    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unserer Helme und die Gläubigen unsere Soldaten

    man sollte fairerweise dazusagen, daß er für diese Rezitation eines Gedichts ins Gefängnis kam. Hat wohl nichts an seiner Geisteshaltung geändert.

  68. Meiner Meinung braucht sich die Schweiz dies
    nicht von einem ehemaligen Insassen einer
    Strafanstalt sagen lassen.
    Die Steigerung von Größenwahn kann nur lauten:
    ERDOGAN.
    In der Schweiz leben die wenigsten Türken. In
    der Schweiz sind Völkerkriegsflüchtlinge oder
    sonstige Schein…….. aus Bosnien, Albanien
    und Kosevo. Der Junge soll sich um seine
    Analtolier kümmern. Da hat er genug zu tun.

  69. Erdogan ist doch zurzeit eh auf seinem Anti-EU-Trip. Die Schweiz gehört zwar nicht dazu, aber man sollte den Herrn einfach mal weiter rasen lassen. Macht doch ein schönes Bild, wenn er hier von Verbrechen gegen die Menschlichkeit blubbert.

  70. Die Schweizer könnten für jedes Minarett einen Kirchenbau in der Türkei verlangen. Es ist auch dann noch fraglich, ob dieser Drecksack seine eigene Doppelmoral erkennen könnte.

  71. #53 intercity88
    Hast Du das heute zum ersten mal gelesen? Da gibt es noch mehr von der Sorte 😉
    Mich lässt das mittlerweile eher kalt. Es regt mich nicht mehr auf 😉

  72. Gerade der muss sein Maul aufreissen. Hatte er doch selbst mit seinem Minarett-Sprüchlein vermutlich dies selbst so zu verantworten:

    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unserer Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

    Jetzt reissen sie alle wieder ihr Maul auf. Wurde auf Tadschikistan wegen deren Minarettverbot auch so eingedroschen? Ich will ja mal nicht ausmalen was in der Schweiz passiert, wenn das Verbot doch noch gekippt wird oder jemand meint er müsse trotz Verbot nun ein Minarett bauen.

  73. Wie war das nochmal mit den Kirchbauten in der Türkei ? Merkt da eigentlich keiner was von unseren rückgratlosen Journalisten und Politikern ?

    Die dumme Dr***s** Erdogan hat uns gerade eine Einladung ausgesprochen, ihn komplett als scheinheiligen Lügner dastehen zu lassen, nur müsste die Merkel die Torchance auch mal verwandeln: ein paar kühl distanzierte Sätze zur Diskrepanz zwischen den Maßstäben, die Erdogan an Europäer anlegt und der wesentlch schlimmeren Christenunterdrückung in seinem Land würden ihn ziemlich alt aussehen lassen und wären die einzig angemessene Reaktion auf so eine Provokation, aber dazu hat weder sie noch irgendein anderer unserer würdelosen Politiker das Rückgrat.

    Mit ihrer Würdelosigkeit lassen sie auch unser Land lächerlich schwach erscheinen und machen es zum politischen Zwerg auf der internationalen Bühne. Unsere 80 Millionen-Nation präsentiert sich durch das Schweigen seiner Regierung nach dieser Ohrfeige als ein Land, das sich von jedem anatolischen Islamisten willenlos rumschubsen und beleidigen lässt. Schwer zu ertragen, da kommt Zorn auf.

  74. Ha ha ha. Dieser undemokratische, islamistisch verblendete, nationalistisch-widerliche Türkenfaschist will den Schweizern erklären, dass das (demokratische) Abstimmungsergebnis zum Minarettverbot faschistisch ist.
    Ganz grosses Kino, aber es passt ganz genau ins Bild das der vernünftige europäische Kulturmensch von den Türken und Muslems hat.
    Klassisches Eigentor für Erdogan den Ober-Faschisten.

  75. @ pumukelrot

    halt die fresse, denn röter und linker gehts gar nicht PFUI !

    MASSistVOLL hat vollkommen RECHT ! Basta

  76. Der weltweite islamische Proteststurm zeigt, wie sehr der Islam keinen Widerspruch von Christen duldet, wenn er erst einmal in dessen Land eingedrungen ist. Das Verhalten Erdokans und gefährlicher Konsorten macht deutlich, wie stark sie sich fühlen, wenn sie fordern das Ergebnis des Volkswillens rückgängig zu machen. In der Türkei wäre bei einem ähnlichen Fall Blut geflossen. Wo bleibt der Proteststurm friedlicher Muselmanen hier in Deutschland, oder der Schweiß? Respektiert Ihr das Ergebnis nicht, oder habt Ihr Dauerunzufriedenen gerade keine Lust zum demonstrieren wenn es um den Willen von Christen geht, die Euch die Sozialhilfe bezahlen.

  77. LOL @ Erdogan

    Na, wenn allen üblichen Verdächtigen nur noch der Schaum aus dem Mund kommt, von den ganzen Hass-Tiraden, dann muss die Schweiz etwas sehr richtig gemacht haben!

    Der Erdogan soll erstmal seine Landsleute von hier wieder nach Hause holen und dafür sorgen, dass es so etwas wie Tierschutz in der Türkei gibt. Ansonsten kann ich den nicht ernst nehmen.

  78. #42 Logiker

    Ja völlig richtig! Da lobe ich mir den spanischen König Juan Carlos. Der hat dem venezuelischen Diktator und Ajmadinedschad-Freund Hugo Chávez nach dessen schwachsinnigen Tiraden gegen die westliche Welt einfach gesagt „¿Porqué no te callas?“ (Warum schweigst du nicht einfach/hältst du nicht das Maul?). Und dann war Ruhe.

  79. Also langsam Derhe ich durch..
    Auf SF.TV der Titel:Minarett-Verbot – Es hagelt Kritik

    Und was Lese ich im Text, wer übt Kritik aus:
    „Der Iran hat den Entschied vom Sonntag als diskriminierend bezeichnet. Der türkische Premier Erdogan sieht im Verbot ein Zeichen von «Faschismus». Und auch von der UNO und der Europäischen Kommission gegen Rassismus erreichen tadelnde Worte die Schweiz. “

    Was wollen uns diese Länder über Diskriminierung beibiringen??? Was ist Diskriminierender, Menschenfeidlicher als der Koran/Islam??!!!

    Also schaut zuerst bei euch was Diskriminiered ist.. Dann könnt ihr alles Diskriminierende aus den Koran streichen..
    Danach ist der Koran noch so Dick wie eine 4 seitige Zeitung, und davon sind dann noch zweidrittel Konsonanten.
    Aber natürlich nimmt das SF ernst wenn Dikaturen oder Menschenverachtende Moslems den Verbot als Diskriminierend ansehen..

    Iran sagt sowas da Lache ich nur..

  80. @kosak
    wer bist du denn???Willst wohl auch mitreden kleines Äffchen??Aber erst melden dann nehme ich dich dran!

  81. Der Genozid der Türken an den Armeniern und Griechen (Smyrna 1922) wird einfach geleugnet. Die Türkei muss anfangen sich ihrer Völkermord-Vergangenheit zu stellen und sollte sehr zurückhaltend bei Begriffen wie „Faschismus“ sein.

  82. #83 Plondfair (01. Dez 2009 17:55) Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat das Neubau-Verbot von Minaretten in der Schweiz als Zeichen einer “zunehmenden rassistischen und faschistischen Haltung in Europa” kritisiert.

    Kavgam, die türkische Übersetzung von Mein Kampf, wurde Ende 2004 fast gleichzeitig von 15 türkischen Verlagen auf den Markt gebracht, die sich gegenseitig in den Verkaufspreisen unterboten. Man schätzt die Verkaufszahlen auf über 100.000 Exemplare. Anfang 2005 stand das Buch bereits auf Rang vier der Bestsellerliste der größten türkischen Buchhandelskette D&R, im März 2007 auf Rang drei.

    Bitte nicht vergessen : DieDruckrechte sind im Besitz der Bayerischen Staatsregierung ..

    Die türkei hatte sich darum einen Allah geschert ( bis 2007 ) und einfach gedruckt !!

    Bereits im März rätselten Buchhändler und akademische Kreise in der Türkei über das plötzliche Interesse junger Türken an Adolf Hitlers Buch. Hauptsächlich Studenten würden es kaufen, hieß es aus Buchläden in Ankara.

    Die Nachfrage war offenbar so groß, dass das Buch in einigen Läden immer wieder ausverkauft war. Allein ein Händler in Ankara habe in den vergangenen Wochen mindestens 1000 Exemplare verkauft, hieß es in Medienberichten. Auf der Liste der am meisten verkauften Bücher stand „Mein Kampf“ im März 2007 sogar auf Rang drei. Die Verkäufe hätten zu dem Zeitpunkt stark zugenommen, als eine neue Ausgabe für 3,50 Euro in den
    http://www.welt.de/politik/article1128347/Tuerkei_verbietet_Adolf_Hitlers_Mein_Kampf.html

  83. also bis jetzt war das Board hier friedlich
    Hab das Gefühl das die ersten U-Boote auftauchen mit Zerstörer-Absichten —

    Der Ton “ Halt die Fresse“ usw war bis heute hier nicht üblich ..

    PI Bitte solche sofort Poster entfernen

  84. Dieser Knallkopf hat 10 Jahre im Knast gesessen – aber nicht weil er sich in seiner Heimat für die Verbreitung des Christentums stark gemacht hat. Von dem braucht sich ein demokratisch gesinntes Volk wie das Schweizer nicht sagen zu lassen, es gebärde sich faschistisch.

  85. das alles schlägt mir auf den darm.
    ich werde mir einige seiten aus dem tagebuch des perversen kinderschänders zum hintern führen, ich muß aufs klo.

  86. Wer ist hier der Faschist?

    Naja aber so kennt man Moslems eben. Wie aggressive, kleine Kinder: nichts hergeben wollen und nur fordern!

  87. Die Türken haben 120.000- 300 000 Griechen und Armenier 1922 in Smyrna umgebracht! DAS war faschistisch.

  88. Da fragen wir doch den türkiscehn Ministerpräsidenten wie viele Bauanträge für Kirchen wurden in den letzten zehn Jahren genehmigt??? Alles Faschsiten diese Türken!

  89. ..tut mir auch leid-Rechner spinnt manchmal-ein Bundestrojaner mischt sich wohl ständig ein hier..habe nur einmal abgeschickt!

  90. Der große Häuptling eines kleinasiatischen Staates (welches von den Menschenrechten so weit entfernt ist wie vom ersten eigenen Mondflug) gibt uns Nachhilfe in Demokratie.

    Sind die Muslime der sie aufnehmenden Mehrheitsgesellschaft nicht tatsächlich Antworten schuldig. Etwa auf die Frage nach den im Koran und Mohammed-Aussprüchen fixierten Gebot, Glaubensabtrünnige zu töten. Oder nach der vom Koran legitimierten Verheiratung vorpubertärer Mädchen. Erst recht natürlich auf die Frage nach der Stellung der Frau, der die Scharia jede Gleichberechtigung verwehrt. Kritische Fragen nach diesen und anderen Dingen sind keine Hetze. Wer die Antworten verweigert, gar die Fragen verbietet, der provoziert sogenannte Islamophobie regelrecht und gefährdet die Integration nicht steinzeitlich denkender muslimischer Zuwanderer.
    Dann darf es eigentlich auch nur ein erster Schritt sein, diesen Menschen die Minarette zu verbieten.

  91. Was sagt Fööhrrerr Erdowahn eigentlich zu seiner eigenen faschistischen Politik?

    27. April 2009 „Im vergangenen Jahr hat der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan bei seiner Rede in Köln gesagt, Assimilation sei ein Verbrechen. Erdogan muss es wissen, denn seit Jahrzehnten versucht der türkische Staat, die Kultur von religiösen Minderheiten durch erzwungene Assimilation zu vernichten.“

    Schon die einleitenden Worte von Kubilay Demirkaya, Sprecher der „Initiative Mor Gabriel“, machten deutlich: Mit freundlichen Mahnungen und Volksfeststimmung, die noch im Januar die Berliner Demonstration für den Erhalt des Klosters Mor Gabriel im Südosten der Türkei bestimmt hatten, will sich die jüngst gegründete „Initiative Mor Gabriel“ nicht zufriedengeben.

    http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~E73477A30988C48A9A1F277F24D38CD9E~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  92. Erdogan vergleicht Äpfel mit Birnen !
    Islamphobie ist nicht mit Antisemitismus zu vergleichen. Oder sind die bei PI engargierten Juden jetzt die Faschisten ?

  93. bei einem minarettverbot in deutschland würde es trotzdem jedes jahr weitere 100 anträge auf neue mocheen geben , wovon dann 70 genehmigt würden , dann eben ohne minarett.
    damit würde der bau also auch nicht aufgehalten . es sollte so gehalten werden , für jede kirche in einem islamischen land darf auch eine in europa gebaut werden .
    wieviel würden dann wohl neu gebaut ?

  94. bevor es vergessen wird: die heldenhaften schweizer haben vor wenigen jahren die türken aus der wm-qualifikation geschossen – oder war es die em? egal, hautptsache türkei nicht dabei.
    damals fand ich es übrigens faszinierend, mit welcher demutsvollen stille die türken ihre niederlage so ganz ohne hupkonzerte und autokorsos zelebrierten. *harharhar* 🙂

  95. Erdogan, der Wolf im Schafpelz, outet sich mal wieder, auf eine sehr primitive und durchschaubare Art und Weise: mit der altbewährten Nazikeule.

  96. Der Herr Erdogan spricht über Faschismus?
    Faschismus konnte man in Köln spüren bei seiner Sportpalastrede vor seinen Landsleuten…
    lasst Euch nicht hinter´s Licht führen vom Führer der Türken!

  97. Erdogan: Schweizer Entscheidung ist faschistisch
    Werter Herr Erdogan die Moslime sind die größten Faschisten; nichts und niemanden neben sich dulden.Manchmal möchte ich einfach schreiben (Vollidiot)Erdogan kehre vor der eigene Türe und sie kommen aus dem kehren nicht mehr heraus; weil soviel Schei… was in ihren Länder abgeht ist nicht mehr wegzukehren::::::::

  98. @ lfroggi:

    Es will doch gar keiner Kirchen in Saudi Arabien bauen. Aber die Paulus Kirche in der jetzigen Türkei sollte wieder an die Nachfolger des Apostel Paulus gehen und zwar ohne den Affentanz den die Rleigionsbehörden in der Türkei darum veranstalten.
    googelt doch mal Kardinal Meissner, Paulus Kirche, Türkei Video und dann kann man staunen…

  99. Als ich das letzte mal die Türkei besuchte vor ca 10 Jahren, da hing noch in jedem Geschäft ein Bild von Attatürk und alle waren stolz auf diesen Mann, der die Türkei aus dem Mittelalter befreien wollte. Mädchen gingen ohne Kopftuch in die Schule und badeten ganz normal mit uns Touristen im Meer, warum auch nicht!

    Ein Juwelier erzählte mir das sein Vater 18 Jahre beim Daimler war, er eine Lehre als Goldschmied gemacht hat und sein Vater ihm den Laden bezahlt hat. Der würde heute wieder glücklich in seinem Dorf leben und seinen bescheidenen Reichtum genießen.

    Dann kam was ich nicht für möglich gehalten habe, er sagte, er könne gut verstehen, das wir die Türken in Deutschland nicht mögen würden, die Türken in der Türkei würden diese ungebildeten, verblendeten Leute auch nicht mögen, deswegen sind sie bei uns, damit sie Kultur lernen!!!!!!!!!!

    Hat nicht geklappt, ich denke wenn er heute sowas öffentlich sagen würde, dann würde man diesen ehrlichen Goldschmied nie wieder sehen.

    Soviel zu Erdogan und seinen Streitern. 100 Jahre Aufbau in nicht einmal 10 Jahren dahingerafft.

    Hippie

  100. Anscheinend ist den Moslems überhaupt nicht klar mit wem sie sich anlegen. Wenn wir Europäer einmal losschlagen, dann richtig.
    Ich persönlich verspüre den „furor teutonicus“ noch in mir, aller Gehirnwäsche zum Trotz.

  101. OT

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=782734
    79.600.000.000 Prozent Inflation in Simbabwe
    Die zweithöchste Inflationsrate aller Zeiten erzielte Simbabwe im vergangenen Jahr.

    Das haben die beiden Wirtschaftsforscher Steve Hanke und Alex Kwok berechnet.

    Nur 1946 lag die Inflationsrate in Ungarn noch deutlich höher. Zum Vergleich: Die Inflationsrate in Deutschland lag 1923 „lediglich“ bei 29.500 Prozent

  102. Interessant finde ich aber, mit welcher Aufmerksamkeit, in der islamischen Welt, die Entscheidung eines kleinen demokratischen Landes in einer Baurechtsfrage verfolgt wird.

    Die sind extrem alarmiert und nervös. Mögen weitere Gründe für ihre Panik und Hysterie in Zukunft hinzukommen.

  103. Wenn Herr Erdogan mal ehrlich antworten möchte auf folgende Fragen:

    1. Wieviele Moslems wurden in den letzten Jahren im Westen wegen ihres Glaubens getötet?
    2. Wieviele Christen wurden in der Türkei wegen ihres Glaubens getötet?

    3. Wieviele Deutsche wurden in Deutschland von Türken getötet oder schwer verletzt?
    4. Wieviele Türken wurden in der Türkei von Deutschen getötet oder schwer verletzt?

    5. Wieviele Moscheen wurden in den letzten Jahren im Westen gebaut?
    6. Wieviele Kirchen wurden in den letzten Jahren in der Türkei errichtet?

    7. Wieviele Moscheen bekamen im Westen ein Minarett?
    8. Wieviele Kirchen bekamen in der Türkei einen Glockenturm?

    9. Was bedeutet Religionsfreiheit im Westen?
    10. Was bedeutet Religionsfreiheit in der Türkei?

    11. Wieviele Türken leben in Deutschland vom Sozialsystem?
    12. Wieviele Deutsche leben in der Türkei vom Sozialsystem?

    13. Wieviele Moscheebauten in Europa wurden mit staatlichen bzw. kommunalen Fördermitteln unterstützt?
    14. Weiviele Kirchenbauten wurden in der Türkei mit staatlichen bzw. kommunalen Fördermitteln erbaut?

    15. Wie wurde der deutsche Faschismus von den Deutschen aufgearbeitet?
    16. Wie wurde der türkische Faschismus (Armenier)von den Türken aufgearbeitet?

    17. Wie sieht es mit der Ausbildung islamischer „Geistlicher“ in Deutschland aus?
    18. Wie sieht es mit der Ausbildung christlicher Geistlicher in der Türkei aus?

    19. Wieviele Moscheen bekamen im Westen den Namen eines islamischen Eroberers?
    20. Wieviele Kirchen bekamen in der Türkei den Namen eines christlichen Eroberers?

    21. Was fordert die türkisch-islamische Religionsbehörde in Deutschland?
    22. Was fordert die deutsch-christliche Religionsbehörde in der Türkei?

    und, und, und…

    Ich könnte diese Reihe von Fragen noch sehr viel weiter fortführen, ich könnte sie auch über die Grenzen der Türkei hinaus für die ganze islamische Welt stellen, aber ich denke es wird auch so deutlich, wo die wahren Faschisten zuhause sind.

  104. Ach Erdogan, schreib dir mal das Sprichwort hinter die Ohren:
    “ Die größten Kritiker der Elche sind am Ende selber welche!“
    Kehr vor deiner Tür, da liegt genug Dreck rum.
    Die eine Diktatur der DDR hat mir gereicht, nochmal sowas, nein Danke.
    Wie bescheuert können Menschen sein?!

  105. In der Schweiz gibt es 4 Minarette.

    Vorgestern war der erste Advent………….
    Mir kommt da so ein Adventgedicht in den Sinn-;)

  106. Hier mal einige Zitate einflußreicher Moslems (bzw. bekennender Islamisten) zum Thema Islamisierung Europas aus dem Artikel: „Eurabia: Die geplante Islamisierung Europas“ Michael Mannheimer vom Juli 2009

    http://www.pi-news.net/2009/08/eurabia-die-geplante-islamisierung-e

    „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“ (Imam von Izmir) (1)

    – Vural Öger, deutsch-türkischer SPD-Abgeordneter und Reiseunternehmer – Öger-Tours, in der türkischen „Hürryiet“: “Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen!”

    – Boumediennes, ehemaliger algerischer Staatschef: „Eines Tages werden Millionen von Menschen die südliche Halbkugel verlassen, um in die nördliche einzudringen. Sicherlich nicht als Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu erobern. Und sie werden sie erobern, indem sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern bevölkern. Der Leib unserer Frauen wird uns den Sieg bescheren.”

    – Izetbegovic, bosnischer Ex-Präsident: „Die islamische Bewegung muss die Macht im Staate ergreifen, sobald sie moralisch und zahlenmäßig so stark ist, dass sie die bestehende nichtislamische Macht stürzen und eine islamische Macht errichten kann.“

    – Erbakan, ehemaliger türkischer Ministerpräsident: “Unser Ziel ist es, auf dem europäischen Kontinent Wurzeln zu schlagen und dort in Ruhe und gemäß den Gesetzen zu leben, so dass eines Tages vielleicht ganz Europa muslimisch ist.”

    – Ibrahim El-Zayat, Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland: “Heute gibt es ca. 3 Millionen Muslime in Deutschland. Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir (die Muslime). Ich glaube, dass es möglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener Muslim ist. Und mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem islamischen Paradies auf Erden machen!”

    Und alle kennen den islamischen Auftrag zur Welteroberung und alle setzen sich mit all ihrer Kraft dafür ein.

    Und im Koran steht wörtlich geschrieben: Sure 3:118: „O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen.“ und in Sure 5:51: „Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden.“

    Das ist keine rechts-verbrämte Propaganda, sondern sind real geäußerte Meinungen/Zitate.

    Zum Thema Erogan:

    Die Welt online vom 22. September 2004

    Dietrich Alexander: Reformer oder Wolf im Schafspelz?
    Zitat:
    1998 wurde Recep Erdogan (heutiger türkischer Ministerpräsident) wegen Anstiftung zu religiösem Hass zu zehn Monaten Haft verurteilt, von denen er vier absaß. „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“, hatte er bei einer Wahlveranstaltung in Südostanatolien aus einem religiösen Gedicht von Ziya Gölalp zitiert. Seine Worte seien falsch ausgelegt worden, beteuerte er vor dem staatlichen Sicherheitsgericht in Diyabakir.

    Hier weiterlesen: http://www.welt.de/print-welt/article341831/Reformer_oder_Wolf_im_S
    http://www.welt.de/wams_print/article853878/Der_Islamist_als_Modern
    und
    Die Welt online, vom 6. Mai 2007

    Das System von Recep Tayip Erdogan
    Zitat:
    „Gott sei Dank sind wir Anhänger der Scharia“, sagte Erdogan 1994 der Zeitung „Milliyet“. Der Satz daraus „unser Ziel ist der islamische Staat“, hat die Türkei erschüttert und außenpolitisch großen Flurschaden angerichtet. Vom heutigen Außenminister Abdullah Gül ist der Satz überliefert: „Der Islam regelt die weltliche Ordnung. Ich als Moslem glaube daran. In der Türkei gibt es Gesetze, die den Islam unterdrücken, und diese Unterdrückung muss aufgehoben werden.“ Für Parlamentspräsident Bülent Arinc muss noch heute der türkische Staatspräsident vor allem eine Qualifikation haben: Er muss fromm sein.
    Hier weiterlesen: http://www.welt.de/politik/article1042341/Das_System_von_Recep_Tayi

    Zum Thema Assimilierungsverbot:
    n-tv.de vom Sonntag, 10. Februar 2008
    Zitat:
    „Assimilierung ist Verbrechen“
    Erdogan warnt Landsleute
    Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat die in Deutschland lebenden Türken in einer von Jubel und tosendem Applaus begleiteten Rede in der Kölnarena vor einer zu starken Anpassung gewarnt. „Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, sagte er vor etwa 16.000 überwiegend türkischen Zuhörern, die aus ganz Deutschland, aber auch aus Frankreich, Belgien und den Niederlanden angereist waren. „Ich verstehe sehr gut, dass ihr gegen die Assimilierung seid. Man kann von euch nicht erwarten, euch zu assimilieren.“

    Es sei zwar wichtig, Deutsch zu lernen, aber die türkische Sprache dürfe darüber nicht vernachlässigt werden. Die Türken stünden in Europa vor der Herausforderung, ihre Identität und ihre Kultur zu bewahren. Im Übrigen betonte er die Friedfertigkeit aller im Ausland lebenden Türken: „Wir haben mit Hass überhaupt nichts zu tun, wir haben mit Feindschaft, mit Streit und Gewalt überhaupt nichts zu tun.“

    Hier weiterlesen:
    http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-warnt-Landsleute-article19647.html
    und
    http://www.welt.de/politik/article1656828/Erdogan_warnt_Deutschtuer

  107. Und der verlogene Hund schickt Kurden wegen faktisch NIX ins Gefängnis weil sie ihre Kultur (zwar beschissene) leben wollen.

    Ich tausche den Namen aus und zitiere Joschka Fischer sonst wortgetreu.

    Gestatten Herr

    Erdogan

    aber sie sind ein Arschloch!!!

    oder ein Faschist

  108. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

    Direkte Demokratie heisst wohl Endstation.

    Der Vorbildliche Umgang mit Minderheiten in der Türkei ist allgemein bekannt. Erdogan ist unverschämt!

    Ein Muslim kann kein Völkermord begehen, nicht wahr…

    http://www.welt.de/politik/ausland/article5144277/Ein-Muslim-kann-keinen-Voelkermord-begehen.html

    Deshalb wohl keine Reue über der Vorfälle im Schatten des 1. Weltkriegs.

    Von diesem Mann als faschistisch bezeichnet zu werden, das sollte man als Kompliment betrachten.

  109. Ein verurteilter Volksverhetzer nennt eine demokratische Entscheidung faschistisch?

    Wann wird die nächste Kirche in der Türkei gebaut?
    Wird nicht? Wie demokratisch…

  110. An Erdogans Stelle würde ich Türken und andere Moslems präventiv aus den europäischen Staaten abziehen und ihnen in der Türkei lebenslanges Asyl bei voller Kostenübernahme gewähren.

  111. Wo ist die nächste Klapse in Ankara??? In diese muss Herr Erdogan mit sofortiger Wirkung eingewiesen werden!

  112. Jaja,Herr Erdogan, jetzt haben die Nachfahren Wilhelm Tells Ihre Minarette (=Bajonette des Islam) geschleift.
    Macht Schwerter zu Pflugscharen,
    macht Minarette zu Strassenschotter !

  113. Das wirklich Tragische an der ganzen Sache:

    Die EU teilt Erdogans Meinung. Sie formuliert sie nur netter.

  114. Man möchte sich fragen ob dieser Mann überhaupt merkt wie scheinheilig und selbstverlogen er ist?
    Ich denke er merkt gar nichts mehr, wie das nach einem Aufwachsen in der islamischen Gehirnwäsche-Umma nunmal ist.

  115. Dieser türkische Nazi mit seinem KZ-Aufseher-Charakter will nicht wissen, was ich gerne mit ihm täte, wenn weit und breit kein Zeuge wäre.

  116. Die österreichische Seite nachrichten.at berichtet:

    Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat das Neubau-Verbot von Minaretten in der Schweiz als Zeichen einer „zunehmenden rassistischen und faschistischen Haltung in Europa“ kritisiert.

    Will uns dieser türkische Rechtspopulist, Faschist („lideri“-Führer), National(sozial)ist, Islamist und auch Rassist in meinen Augen etwa ein Volk, das sich in freier und selbstbestimmter Wahl der moslemischen Bevormundung wehrt, des Faschismus und des Rassismus bezichtigen?

    Islamophobie sei wie Antisemitismus ein “Verbrechen gegen die Menschlichkeit”, sagte Erdogan am Dienstag vor der Parlamentsfraktion seiner Regierungspartei AKP in Ankara, wie der Fernsehsender Kanal 7 berichtete. Die Entscheidung zum Minarett-Verbot müsse korrigiert werden.

    Es wird Ihnen, Herr Erdogan, nicht gelingen, die fälschlich als „Phobie“ bezeichnete Islamkritik in einen Topf mit Antisemitismus zu werfen, demselben Antisemitismus, dem Sie frönen, indem Sie u. a. gegen Israel hetzen.

    Was ist mit den Verbrechen gegen die Menschlichkeit, geschehen an 1,5 Millionen Armeniern durch türkische Hand – jenem Völkermord, der so barbarisch war, daß man ihn „Holocaust“ nannte – jene Orgie des Massenmordes und der Vertreibung, die den Nazis auch zum Vorbild für den Holocaust an den Juden diente, so daß Hitler sich – neben Mussolini – als Atatürks Schüler bezeichnet hatte?

    Was ist mit den Christen- und Judenpogromen, geschehen durch die Horden Mohammeds im Verlaufe der Geschichte?

    Was ist mit dem hunderttausendfachen Völkermord, den Vergewaltigungen, Verstümmelungen und Vertreibungen im Sudan, geschehen und noch immer geschehend v. a. durch arabisch-muslimische Reitermilizen?

    Was ist mit der fortgesetzten und ungebrochenen Diskriminierung, der Verfolgung, der Willkürjustiz, dem Entzug an Lebensgrundlagen und den Morden von bzw. an Christen in islamischen Ländern?

    Das alles, Herr Erdogan, sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Dieselben Vorwürfe treffen m. E. wegen ihrer Mittäterschaft zumindest teilweise auch die fälschlich sogenannte „UNO“, die bei all diesen Dingen (wenigstens) stets „beredt“ geschwiegen hat, während sie sich bei der Anti-Minarett-Initiative, wie bei den diversen Israelthemen auch, geradezu reflexartig zu Wort meldete und – im „Namen der Menschenrechte“ natürlich – fragwürdige, heuchlerische und verlogene Resolutionen ausstieß. Diese Vereinigung ist allerdings seit Jahrzehnten keine Interessenvertretung „aller Nationen“ mehr, sondern ist zu einer des Islam und diverser mit diesem verbändelter Schurkenstaaten verkommen.

    Es ist eine Clique von Mördern, Lügnern, Hetzern und Demagogen am Werk, die nach der Methode „Haltet den Dieb, sprach der Dieb“ vorgehen. Es reicht!

  117. An den ganzen Desaster ist Deutschland selbst schuld, man hätte sie nur nicht als Gastarbeiter ins Land holen brauchen.Es hätte genug andere Alternativen gegeben,Hundertausende Italiener wollten damals Zusätzlich noch nach Deutschland, man hat aber gesagt es gäbe jetzt schon Genug, dafür hatten man statt Italiener noch ein Halbe Million Türken geholt (1965)in einen Knappen Jahr,und die Italiener durften zu Hause bleiben

  118. Das ist doch eine Frechheit. Da sagt so ein Oberfaschist der Westen sei nicht tolerant. Ja, lieber Erdogan, dann zeig uns mal was der Islam unter Toleranz versteht. Entschuldige dich doch erst mal bei den Armeniern wegen den Völkermord an ihnen. Dann zeig doch mal wie tolerant die Türkei ist und das es in diesem Dreckland Religionsfreiheit gibt. Erlaub doch mal den Bau von Kirchen. Muss man sich das eigentlich von so einem Dreckland gefallen lassen? Toleranz einfordern aber selbst unterlagt bis zum Erbrechen! Das ist doch typisch für dieses islamische Dreckland. Ich bin dafür mit diesem Dreckland sofort die diplomatischen Verbindungen abzubrechen. Sollen doch die toleranten Türken sich Saudi Arabien anschließen. Dann können die ungestraft wieder Frauen steinigen und Hände abhacken.

  119. Man Hätte damls ganz ohne Türken auskommen können, man hätte die Leute aus den Balkan Bekommen ( Serbien und Croatien-Slowenien)-(Spanien -Italien-Griechenland ) keinen einzigen Türken hätte es gebraucht, wer was anderes Heute erzählen möchte, der lügt euch direkt ins Gesicht.

  120. So nebenbei bemerkt sogar bis in den späten siebziger Jahren gab es fast zweihundertausend ÖSIS als Gastarbeiter in D/, während die ÖSIS die Arbeitsplätze der Auswanderer mit Türken auffüllten, jetzt haben sie die gleichen Probleme. Sie haben nach 1683 trotzdem Wien errobern können, dank Mithilfe linker Politiker gleich wie in Deutschland

  121. Wozu sich aufregen ? Man kann alles schnell ändern. Dabei kommt die Lösung all unserer Probleme aus Israel. Wir sollten die unstrittenste Forderung des israelischen Außenministers und Vorsitzenden der Partei Israel Beitenu ( Unser Haus Israel )übernehmen und der Bundesregierung zur Forderung machen.
    Einen Treueeid auf das Grundgesetz und die Symbole des Staates, zu leisten von jedem, der in Deutschland lebt, auch Asylanten , Asylbewerber, Aufenthaltsgeduldete, ab der unteren Strafmündigkeitsgrenze ( 14 ).
    Wem es nicht passt……….. Raus !

  122. Der Kerl hat zuviel Schauzbart im Gesicht!

    Links was weg, rechts was weg und dann passts endlich.

  123. #165 Total meschugge (01. Dez 2009 20:14)

    Der Kerl hat zuviel Schnauzbart im Gesicht!

    Links was weg, rechts was weg und dann passts endlich.

    Bahaha, Recht hast Du! 😆

    Und – Herr Erdogan: Erlassen SIE als Führer der Türkei SOFORT Tierschutzgesetze nach deutschem Vorbild. Ansonsten kann ich gar nicht hören, was Sie da sagen oder fordern!!! HÄH?

  124. Ich habe so den Eindruck, als ob alles, was gegen die Politik von Erdogan und seine AKP läuft, „ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ ist:

    In Köln letzten Jahres war es noch die Integration (bzw. mit den Worten von Erdogan zu sprechen: die Assimilation) in die deutsche Gesellschaft, und nun soll auch noch Islamophobie ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit sein.

    Die wirklichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, nämlich die Verletzung der Menschenrechte, interessieren Erdogan in keinster Weise. Was für ein Heucheler.

  125. O-Ton Bosbach (CDU) : „Es gibt eine offensichtliche Diskrepanz zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung“

    Jetzt hat es auch der letzte Michel gelernt.

    Es gibt wieder „+ Danke Schweiz +“ T-Shirts mit dem Datum der Abstimmung.
    Hab Sie gerade bei eBay entdeckt.

  126. #156 German
    Man möchte sich fragen ob dieser Mann überhaupt merkt wie scheinheilig und selbstverlogen er ist?

    Wieso selbstverlogen? Hast du denn gar nicht mitbekommen, wie Erdogan im Mai dieses Jahres seine eigene türkische Minderheitenpolitik als faschistisch bezeichnet hat?

    «Haben wir etwas gewonnen?» fragte er. «Das ist nicht mit gesundem Verstand durchdacht worden. Genau genommen war es das Ergebnis einer faschistischen Herangehensweise.» Erdogan:«Wir schlagen die Hände über dem Kopf zusammen und sagen, was haben wir angerichtet.»
    http://jungle-world.com/artikel/2009/23/35193.html

    Diese historische Äußerung eines türkischen Ministerpräsidenten war PI-News komischerweise keine Meldung wert.

  127. Das Neubauverbot sei ein Zeichen einer „zunehmenden rassistischen und faschistischen Haltung in Europa“, sagte Erdogan!

    Und jetzt frage ich mich, was Minarette -oder der Islam- mit Rassismus und Faschismus zu schaffen haben könnten!?

    Er wird es sicher wissen! 🙂

  128. Ich habe mich heute mit einem türkischen Arbeitskollegen über Erdogan unterhalten. Der ist der Meinung das Erdogan so etwas wie eine EU im arabischen Raum anstrebt und sich deswegen neue Freunde im Islam wie den
    iranischen Staatspräsidenten sucht. Weiter ist mein Kollege der Meinung das dieses neue Staatsmodell unter der Führung der Türken stattfinden soll und sich damit der Einfluss der Türkei weltweit vergrößert. Eigentlich ganz gut vorstellbar, wenn man weiß was Erdogan für eine linke Ratte ist. Er hat schon als Bürgermeister in Istanbul 94-98 bei Bauaufträgen nach Aussage einiger Landsleute die hier leben die Tasche aufgehalten. Er wurde auch nach Artikel 14 der türkischen Verfassung nach Artikel 312/2 des türkischen Strafgesetzbuches mit lebenslangem Politikverbot belegt. Von März bis Juli 1999 war er inhaftiert (Quelle Wikipedia).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo%C4%9Fan

    Ich habe mich mit Atatürk befasst. Wenn der zweifelsfrei große Staatsmann wüsste was Erdogan heute so treibt, würde der sich im Grabe umdrehen.

  129. 1) Ob ein Herr Erdogan auch nur den blassesten Schimmer von der Bedeutung des Wortes „Faschismus“ hat? Wohl eher nicht, denn dazu hätte er ja z.B. Mussolini lesen müssen. Den gibt’s aber gar nicht in turkmenischer Übersetzung! Und seit wann kann Erdogan Italienisch???
    2) Die Schweizer haben absolut richtig entschieden. Wir schulden Ihnen größten Dank, zumal jetzt offenbar eine – von den jeweiligen EU-Regierungen selbstverständlich ungewollte – Diskussion in Gang zu kommen scheint.
    3) Man sollte jedoch allmählich die entscheidende Problematik avisieren: Ist der Mohammedanismus überhaupt eine „Religion“? Oder ist er nur eine rassistisch-totalilatäre Anweisung zur Welteroberung?

  130. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat das Neubau-Verbot von Minaretten in der Schweiz als Zeichen einer “zunehmenden rassistischen und faschistischen Haltung in Europa” kritisiert.

    Schockierende EU-Umfrage: Türken wollen keine Christen, Juden oder Atheisten als Nachbarn haben
    http://info.kopp-verlag.de/news/schockierende-eu-umfrage-tuerken-wollen-keine-christen-juden-oder-atheisten-als-nachbarn-haben.html

    Der „grösste Führer aller türkischen Zeiten“
    ist sicher Analphabet, sonst würde er wissen, dass Türken die grössten Rassisten sind.
    Der Mann ist schlicht nicht ganz bei Sinnen.

  131. Nur mal so zum Demokratieverständis der Türkei.

    Bilanz des Putsches in der Türkei von 1980.

    * Das Parlament wurde aufgelöst.
    * Alle politischen Parteien wurden verboten und deren Vermögen beschlagnahmt.
    * 650.000 Personen wurden festgenommen.
    * 1.683.000 Personen wurden polizeilich registriert.
    * In 210.000 Prozessen wurden 230.000 Personen vor Gericht gestellt.
    * Für 7.000 Personen wurde die Todesstrafe gefordert.
    * 517 Personen wurden zum Tode verurteilt.
    * 50 Personen wurden gehenkt (18 linksorientierte und 8 rechtsorientierte politische Gefangene, sowie 23 Straftäter und 1 ASALA-Anhänger).
    * 71.000 Personen wurden wegen Meinungsdelikten vor Gericht gestellt.
    * 98.404 Personen wurden als „Anhänger illegaler Organisationen“ vor Gericht gestellt.
    * 388.000 Personen wurde ein Reisepass verweigert.
    * 30.000 Personen wurden entlassen, weil sie „verdächtig“ seien.
    * 14.000 Personen wurden aus der Staatsbürgerschaft entlassen.
    * 30.000 Personen flohen ins Ausland.
    * 300 Personen wurden durch unbekannte Täter ermordet.
    * 171 Personen starben unter Folter.
    * 937 Filme wurden verboten.
    * 23.677 Vereine wurden geschlossen.
    * 3.854 Lehrer und Lehrerinnen, 120 Universitätsdozenten und 47 Richter wurden entlassen.
    * Für 400 Journalisten wurden insgesamt 4.000 Jahre Haftstrafe gefordert. Verhängt wurden 3.315 Jahre 6 Monate.
    * 300 Journalisten wurden angegriffen.
    * 3 Journalisten wurden getötet.
    * Die Veröffentlichung der Zeitungen wurde insgesamt 300 Tage verhindert.
    * 13 große Zeitungen wurden 303 mal vor Gericht gestellt.
    * 39 Zeitungen und Zeitschriften wurden verbrannt.
    * 133.607 Bücher wurden verbrannt.
    * 299 Personen starben im Gefängnis.
    * 14 Personen wurden beim Todesfasten getötet.
    * 16 Personen wurden „auf der Flucht“ erschossen.
    * 144 Personen starben unter verdächtigen Umständen.
    * 95 Personen wurden bei einem „Schusswechsel“ erschossen.
    * 73 Personen starben aus „natürlichen Gründen“ in Polizeihaft.
    * 43 Personen begingen angeblich Selbstmord in Polizeihaft

  132. Erdogan?
    Ist das nicht dieser Musel-Türkenhäuptling der noch vor nicht allzu langer Zeit einen 15 Jährigen Schüler WÜRGTE, weil er ihm ein paar unangehme Fragen stellte?

    Der Fall landet übrigens vor einem türkischen Gericht, wo dem Schüler die Leviten gelesen werden wegen seiner „unverschämten“ (wahrscheinlich das glorreiche Türkentum beleidigenden) Fragen!

    Noch Fragen?

  133. der erdogan lacht bestimmt darüber, was wir uns hier für eine mühe geben, ihn wohl bedacht und gut formuliert argumentativ zu widerlegen. er lacht darüber. er weiß, das er mit solchen reden provoziert. er ist gar nicht beleidigt. es geht ihm um stimmungsmache. er weiß um das problem des westens, dass wir uns mit unseren eigenen Werten und Waffen besiegen lassen. der mann ist nicht dumm. alle moslems, die sich beschweren und die angeblich „verletzte gefühle“ haben sind nicht auf den kopf gefallen. es geht nicht um verletze gefühle. es ist ihnen egal, was wir gegen sie tun. sie wissen aber, dass sie durch ihr gejammere die westlichen gutmenschen überzeugen können, die ihnen den weg bereiten. das jammern und klagen, das beleidigtsein ist strategie. und das sagen sie uns auch noch. herr erdogan und seines gleichen äußern sich vorwurfsvoll gegenüber dem westen ausschließlich nur um weiter Land im Westen zu gewinnen und weiter fleißig ihren bevölkerungsanteil zu erhöhen. zudem sind seine reden herzblut für alle türken hier. er kann mit solchen reden nur gewinnen. leider. aber, wie dumm sind wir, wenn wir wissen was hier passiert und trotzdem den gutmenschen die entscheidungsbefugnisse überlassen. der fehler liegt auch bei uns. einfach nur bloggen und zusehen, wie die userzahlen hier hoch gehen, kann es nicht sein. die zeit ist reif…

  134. #89 MASSistVOLL (01. Dez 2009 17:53)

    aus Eisvogels Artikel “Das Streichholz”
    ——————————-
    W U N D E R S C H Ö N ! ! !
    Einfach „himmlisch“!!!

  135. Wenn die Volksentscheidung der Schweizer tatsächlich vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte landen sollte, muss dort umgehend eine ähnliche Klage gegen die Türkei wegen deren Verbot von Kirchenneubauten eingereicht werden!

  136. Assimilation von Türken – ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, denn die Türken müssen ihren kulturellen Überbau verteidigen.

    Schweiz verbietet die Machtsymbole des Islam, Minarette – ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, denn die Schweiz darf ihren kulturellen Überbau

    nicht

    verteidigen.

    Wenn Chinesen sich gegen uigurische Terroristen und Überfälle auf Zivilisten, Vergewaltigungen, Messer- und Nadelstiche aus Menschenmengen heraus wehren – ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, denn es gibt nunmal keine Schutzrechte für Ungläubige gegen den Krummsäbel der globalen islamischen Umma.

  137. Da habt ihr den Kinderwürger von Istanbul aber eiskalt erwischt. Aber so was von … Türkei den Türken heißt es doch immer so schön in der großen Tageszeitung der Türkei!

  138. @ Hans2000

    Und gegen Saudi-Arabien. Meines Wissens gibts dort ein allgemeines Verbot gegen Kirchenbauten, außerdem dürfen „Ungläubige“ die Stadt Mekka nicht betreten – aber das ist natürlich keine „Diskriminierung“.

  139. Die Saudis haben Macht über Politiker,weil die genug Geld haben. Ich möchte nicht wissen wie wieviele westliche Gutmenschen auf deren Gehaltsliste stehen.Jeder ist käuflich.

  140. @Besht
    Stimmt, aber man sollte realistisch bleiben. Die Überprüfung der Türkei vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte würde schon reichen, das würde unseren Tayyip „Minarette sind unsere Bajonette“ Erdogan aber ganz gewaltig in Erklärungsnot bringen.

  141. #183 Burnmaster (01. Dez 2009 22:28)

    Die Saudis haben Macht über Politiker,weil die genug Geld haben. Ich möchte nicht wissen wie wieviele westliche Gutmenschen auf deren Gehaltsliste stehen.Jeder ist käuflich.
    „““““““““

    Kann dir Dokumente schicken-Zahlung an Vatikan!

  142. #158 Integralrechner

    Da können ruhig Zeugen dabei sein. Für meine Meinungsfreiheit und für meine Familie gehe ich sogar in den von den guten Migranten beherrschten Knast.

  143. #187 Burnmaster (01. Dez 2009 22:42)

    #158 Integralrechner

    Da können ruhig Zeugen dabei sein. Für meine Meinungsfreiheit und für meine Familie gehe ich sogar in den von den guten Migranten beherrschten Knast.–„““

    Sehr gut-und ich hol dich dann wieder raus–da habe ich meine Wege!
    Gute Einstellung-denn

    WIR SIND DAS VOLK!

  144. ZEIGEN WIR ES DEM LASCHET!

    Unterstützungsunterschriften für die Landesliste gem. Landeswahlordnung können jetzt für Pro NRW geleistet werden.

    Das formgerechte Formular kann hier ausgedruckt werden:

    http://www.pro-nrw.org/images/ltw/formblatt.pdf

    Man muß Pro NRW nicht in allem “gut” finden. Zwei Dinge kann man ihnen aber nicht absprechen:
    Die Leute haben echte zivilcourage, wenn sie sich gegen Großmoscheen und die vereinigten PC-Mächte (Dumont, Laschet u. Co.) wehren.
    UND: Sie sind bei der NRW-Wahl die einzige Partei, die auch die Meinung der (schweigenden) Mehrheit zum Ausdruck bringt.

    Alle Leser aus NRW sollten umgehend dort unterschreiben. Nur so können wir bei der Landtagswahl im Mai zeigen, dass wir alle Schweizer sind!

  145. der große „Führer“ Erdogan:

    – er macht aus Moscheen Kasernen, die Bundeswehr schließt dafür unsere Kasernen eine nach der anderen

    – er macht aus Minaretten Bajonette, die Schweizer haben sie seiner Exportarmee wieder abgenommen, eine Entwaffnung sozusagen..

    – klar dass das dem großen „Führer“ Erdogan nicht passt.

  146. Mohammedaner untereinander wissen sehr genau, was sie mit Minaretten symbolisieren: Den Anspruch ihrer totalitären Ideologie mit Kriegsverpflichtung und Siegversprechen.

    Da machen sie untereinander kein Hehl daraus. Und wenn sie sich großmäulig stark fühlen, dann erzählen sie das neuerdings auch freien, demokratischen, säkularen Bürgern, die für sie im Falle Europas immer 100 Prozent „Christen“ sind (siehe Erdogan).

    Eine besonders interessante, vorbildlich tolerante Islam-Neuerung waren die Schädelminarette (googeln): Im Tod sind alle Kuffar gleich und weichen dem Islam.

    Und da Mohammedaner seit Jahrhunderten mit Minaretten Sieg und Territorium markieren, müssen sie sich nicht wundern, daß schon lange bekannt ist, was so ein Minarett symbolisiert:

    2006: Eine Düsseldorfer Kunststudentin hat ihre ausgestellte islamkritische Skulptur entfernen lassen, weil sie um ihre Sicherheit fürchtet. Das Werk «Aggression» zeigt Minarette in Raketenform.

    http://www.netzeitung.de/kultur/382241.html

    2007: Künstler (man achte auf die Namen!) erkennen die Zeichen der Zeit sehr wohl. Der Kurator der Istanbuler Biennale Hou Hanru windet sich im Gespräch mit der FAZ:

    Die kemalistische Moderne ist gescheitert?

    Gescheitert ist das falsche Wort. Die türkische Moderne steckt in einer Krise. Stattdessen wächst der Einfluss des politischen Islam.

    Setzen sich die Künstler kritisch damit auseinander?

    Einige schon. Huang Yong Pings „Construction Site“ stellt den Aluminiumnachguss eines der vier Minarette der Hagia Sophia dar. Er will zeigen, mit welch geringen Mitteln die religiöse Bedeutung eines Gebäudes verändert werden kann. Um die Hagia Sophia, die 916 Jahre lang eine christliche Kirche war, für 481 Jahre in eine Moschee zu verwandeln, genügten vier Minarette und acht Kalligrafien mit dem Namen Allahs. Das Kreuz wurde beseitigt.

    ((Jetzt kommt Relativierungsblaba:))

    Diese einfache Transformation mag man bedrohlich finden. Sie zeigt aber auch im positiven Sinne, wie beliebig Bedeutungszuschreibungen sind.

    Das Minarett ist wie eine abschussbereite Rakete arrangiert.

    ((Relativierungsblaba:))

    Das ist eine Frage der Interpretation!

    http://www.faz.net/PRINT/feuilleton/Das-Minarett-als-Rakete

    Der Islam ist eine totalitäre Ideologe, die alle anderen Staatsformen mit allen denkbaren, möglichen, erlaubten und unerlaubten Mitteln bekämpft und, wenn siegreich, abschafft.
    Das ist Kern und Dogma dieser Ideologie (Koran, Hadith, Sunna + 1450-jährige, dies immer wieder bekräftigende und festschreibende „Literatur“).

    Erdogan: Typisch mohammedanischer Despot, mit allen Zam-Zam-Wassern gewaschen.

  147. Schlimm daran ist nur, dass es hierulande genug nützliche Idioten gibt, die den Schwachsinn nachplappern. Ansonsten wäre es egal was der Schwachkopf von sich gibt.

  148. Erdogan ist ein Schwachkopf ersten Ranges.

    #124 Joel (01. Dez 2009 18:30)

    Vollkommen richtig. Der Vergleich zwischen Antisemitismus und Islamophobie ist total obszön. Diese Bemerkung stammt übrigens nicht von mir als Jüdin, sondern vom Chefredakteur der franzözischen Internetzeitung Ripostelaique, laizistischer Gegenschlag.

    Bitte unterschreibt die Petition für Burka- und Schleierverbot.

    http://www.ripostelaique.com/Halte-a-la-burqa-et-au-voile.html

    Einfach nur unter „Nom“ den Nachnamen, unter „Prénom“ den Vornamen, die e-mail eingeben, unter „Statut“ muss nicht unbedingt etwas eingetragen werden.

    Danach bekommt ihr eine Mail mit der Bitte um Bestätigung. Gutes Gelingen und fuck Islam.

  149. Ich dachte Assimilation sei ein Verbrechen, da ist es doch gerade richtig, dass die Schweizer sich nicht mit den Türken assimilieren, oder?

  150. Als Tausende Kirchen und Synagogen mit Gewalt Minaretisiert wurden – das war faschistisch Mister Erdöhahn. Versuchen sie ausnahmsweise mal mit Taten gegen Faschismus vorzugehen und geben sie die ehemaligen Kirchen und Synagogen den Christen und Juden zurück, verlangen sie das selbe von den anderen muslimischen Staaten, dann würde es viel weniger Faschismus auf der Welt geben. Und Mr. Turkish, geben Sie endlich zu, dass die Türken über eine Million Armenier umgebracht haben, das würde dan zu dem moralischen, erdoganisch-antifaschistischen Bild passen. Und noch etwas Herr Osman Reich Fan. Sie sprechen oft von leid der Palästinenser, vergessen aber die Kurden in ihrem Land. Wie wärs mal mit Kurdischen Staat? Währ logisch nach ihrem Konzept…

  151. Sind wir doch einmal ehrlich:
    Dieses Arschgesicht hat uns mit seinen Aussagen den Krieg erklärt. Und was machen unsere Dhimmi-Politiker?
    …….
    allen voran Konferenzen-Schäuble?

    Wer nicht hören will muss fühlen!

  152. Der Sprecher des Faschislam und Diskriminierer der CHRISTEN meldet sich zu Wort . . . die Nacht vom 6. auf den 7. September 1955 bis Heute – und dafür zahlen wir Entwicklungshilfe?

  153. Nur so zur Info:
    „Das ZGB/OR wurde von Kemal Atatürk weitgehend ins türkische Zivilrecht übernommen (rezipiert). Das heisst jedoch nicht, dass heute der Inhalt des schweizerischen und des türkischen Zivilrechts in allen Bereichen identisch wären, denn einerseits wurden nicht alle Abschnitte deckungsgleich übernommen, und andererseits haben sich die Erlasse der beiden Länder aufgrund zahlreicher Revisionen weiter von einander entfernt.

    Dass kann man sagen!

  154. Zu: „Bild“ läßt abstimmen.
    Schon die Alternativen sind falsch gewählt.
    Das Gegenstück zur sog. freien Religionsausübung ist nicht „Minarette passen nicht ins Stadtbild“, sondern wäre gewesen: „Minarette als Symbol für den absolut intoleranten islamischen Herrschaftsanspruch lehnen wir ab“; es geht nicht ums Stadtbild, sondern um die Reste unserer Demokratie!

  155. Herr Neumeyer, der Integrationsbeauftragte von Bayern zitierte Erdogan mit den Worten:

    „Werdet Deutsche und bleibt Türken!“

    Es werden immer mehr Menschen wach.Und trauen sich ihre Meinung zu sagen.

    Naziargument zieht nicht, denn die alten und neuen Nazis marschieren auf der Seite der Muslime, ob Himmer sie zu Muselgermanen machten oder Herr Voigt reden vor radikal islamischen Verbänden hält.

    Der Koran ruft zum Mord an allen Andersgläubigen auf. Das kann jeder lesen, kein Muslim leugnet es.

    Der Koran fordert die Muslime auf zu lügen, wenn es Allah dient. Das heist, Verträge mit Muslimen sind das Papier nicht wert auf dem sie gedruckt sind.

    Macht mit in den Pi-Gruppen.Wir müssen Flugblätter verteilen, Infostände machen.

    pi.mainkinzig@yahoo.de

  156. Das Autorenpaar Mitscherlich erschütterte die Deutschen mit dem Werk „Die Unfähigkeit zu trauern“. Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass die Türken ihre Geschichte ebenso überdenken wie die Deutschen. Ein „türkischer Mitscherlich“ würde wahrscheinlich wegen Beleidigung des Türkentums hinter Gitter wandern.

  157. Nun beschimpft dieser selbsternannte „Führer“, dieser Islamist und Antisemit die Europäer bereits als Faschisten.

    Warum bloß hat der Islam solche Probleme mit der Wahrheit?

    Ausgerechnet der Kinderwürger aus Ankara…

  158. oh Wunder, der „Führer“ Erdogan und seine Frau:

    Die Frau des „Führers“ Erdogan war und ist persönlich massgeblich an der Christenhetze in der Türkei beteiligt. Ihre Hetze könnte auch die 5 Mörder der christlichen Missionare beflügelt haben, die diese armen Menschen 2007 zu Tode gefoltert haben….

    Gottseidank haben die Schweizer seiner Exportarmee die Flügel gestutzt…

  159. Christen werden in der Türkei wie Terroristen beobachtet und bei der Polizei als verdächtige Terroristen geführt…

  160. Was ist an der Entscheidung der Schweiz rassistisch ?
    Erdogan weiss nicht was rassistisch bedeutet-rassistsich wäre es alle Schwarzen auszuschliessen -da aber der Islam nicht vor der Missionierung verschiedener Rassen haltmacht kann man diese Aussage Erdogans nur als Taquiya bezeichnen …

    Was ist an der Entscheidung faschistisch wenn sie demokratisch abgestimmt wurde?

    Solche Aussagen muss gerade Erdogan machen der ein Land regiert welches zB den Kurden nicht mal Rechte auf eigene Sprache zugesteht.

    Wer in diesem Land noch Urlaub macht sollte wissen welche Einstellnung damit finanziert wird- da dürften dann schon sehr bald 30% des türkischen Bruttosozialprodukts durch Touristik und damit die Akp wegfallen…

  161. ich mache bei diesen Christenhassern keinen Urlaub mehr. Hier sind schon genug Türken, da brauche ich nicht in die Türkei.

    Lieber Italien, die freuen sich wenn ich komme, da bin ich sicher..

  162. #195 epistemology
    Der Vergleich zwischen Antisemitismus und Islamophobie ist total obszön.
    Der Vergleich ist nicht nur obszön, er hinkt auch.
    Unter Antisemitismus verstehen wir einen manifestierten Hass auf Juden.
    Unter Islamophobie müssen wir eine Krankheit sehen ( Phobie ). Das heiß, wir werden von den s.g. Gutmenschen, schon mit dieser Wortschöpfung stigmatisiert.
    Antiislamismus kann man uns nicht vorwerfen, da sich unser Ansinnen nicht gegen Muslime an sich richtet, sondern nur an den radikalen politischen Islam

  163. So wirkt sich die Christenhetze in der Türkei aus:

    3 Christen derunter 1 Deutscher wurden hingerichtet in Malatya, nicht im 15. Jahrhundert sondern 2007:

    Regelrecht „zerstückelt“ worden seien die drei Christen, berichtete der Krankenhausarzt Murat Ugras erschüttert. Die Autopsieberichte untermauern seine Schilderungen: Den Männern sollen bei lebendigem Leib und vollem Bewusstsein die Hoden und der After aufgeschlitzt, Nasen und Münder zerschnitten, Bäuche und Innereien aufgeschnitten und die Finger einzeln und bis auf die Knochen zerhackt worden sein, berichteten türkische Zeitungen. Erst nach stundenlanger grausamer Folter wurden den Opfern die Kehlen durchgeschnitten.

    Da fällt einem nichts mehr ein, was ist dagegen ein Minarettverbot (Bajonettverbot) in der Schweiz…

  164. Einer meiner Besten Freunde, mit dem ich mich immer gerne über Geschichte und Politik unterhalten habe, kam immer, wenn er nicht mehr weiter wusste, ganz trocken mit dem Spruch „das ist ja faschistisch“. Und was soll ich sagen? Das funktioniert immer! Man sieht sich sofort als Täter und hinterfragt seine eigene Argumentation dahingehend ob da vielleicht etwas falsch ist. Ob es Rassistisch oder Judenfeindlich sei.

    Genau das hat Erdogan hervorragend gelernt, so wie alle hier in Deutschland lebende Türken. Es ist wie eine Sicherung die sie bei uns ausschalten können und schon können Sie ihr eigenes nationalitisches Treiben fortführen.

  165. Eine Frechheit wie die Regierung eines Landes, das seit hundert Jahren keinen Kirchenneubau genehmigte, aufmuckst, wenn ein Land lediglich die Lautsprecherständer für islamische Dauerberieselung verbietet.
    Noch schlimmer ist es, dass der schwedische Ministerpräsident gerade aus der Türkei kommt und die Türkei als in Europa angekommen bejubelt und die Schweizer als Europa verlassend beschimpft.
    Unsere Politiker in Europa müssen ausgetauscht werden, bevor es zu spät ist.

  166. Es wäre mehr als angebracht, dass sich die Türkei mit ihren großen Menschheitsverbrechen der Vergangenheit auseinandersetzt.
    Der türkische Völkermord von Smyirna

    Die Türkei hat nicht nur den ersten Genozid des 20. Jahrhunderts an den Armeniern zu verantworten, der bis heute geleugnet wird und dessen Erwähnung als „Beleidigung des Türkentums“ bestraft wird. Einen weiteren Völkermord haben sich die Türken 1922 in Smyrna (heutiges Izmir) zuschulden kommen lassen, dem etwa 120.000 – 300 000 Griechen und Armenier zum Opfer fielen. Die Einnahme der kurz zuvor von griechischen Streitkräften geräumten Stadt Smyrna (türk. Izmir) durch türkisch-nationalistische Truppen im September 1922 beendete die 2500-jährige griechische Präsenz in der Region. Die Eroberer plünderten die wehrlose, überwiegend von Christen bevölkerte Stadt und verübten schauderhafte Massaker. Kurz zuvor konnte noch ein Teil der griechischen Bevölkerung von englischen Schiffen aus der Stadt evakuiert worden.

    Der armenische Arzt Garabed Hatscherian war einer der ?berlebenden des Massakers. Das Buch „Smyrna 1922. Das Tagebuch des Garabed Hatscherian“ von Dora Sakayan gehört zu den wichtigsten Zeugnissen des türkischen Völkermords an Griechen und Armeniern nach dem 1. Weltkrieg. Dora Sakayan hat das sorgsam in der Familie aufbewahrte Tagebuch ihres Großvaters 1995 veröffentlicht. Beschrieben wird das barbarische Vorgehen von türkischer Polizei und Armee, nachdem das griechische Militär aus Smyrna abgezogen war. Garabed Hatscherian schreibt von Massenvergewaltigungen, dem Niederbrennen ganzer Stadtviertel und vom enthemmten sadistischen Quälen unschuldiger Christen durch die türkische Soldateska. Jedes christliche Haus der Stadt und selbst die Kirchen, in die sich viele Menschen geflüchtet hatten, sind in Brand gesetzt worden, so berichtet er.

    Hatscherian bleibt zunächst in Smyrna, in der „Hoffnung, dass die Türken ein zivilisiertes Volk“ sind. Allerdings hat er sich darin schwer getäuscht und schließlich gelang es ihm in letzter Minute auf dem US-Konsulat für sich und seine Frau und die Kinder Schiffstickets zu erstehen, um endlich „aus dieser Stadt des Leidens“ herauszukommen. Nur mit Hilfe „vieler Geldscheine“ gelangte die Familie an Bord des Dampfers. In der Dunkelheit am Sonntag, 24.09.1922, setzt sich endlich eine „aus sieben Passagierschiffen bestehende Flotte unter Führung eines amerikanischen Kriegsschiffes in Bewegung“ Richtung Mytilene [die Agäis-Insel Lesbos] als Ort, „wo die türkische Barbarei nicht mehr herrschen wird, wo wir die türkischen Soldaten und das blutfarbene Banner nie wieder sehen werden.“ Die zehn zurückgebliebenen Familienmitglieder der Hatscherians wurden von der Kemalistenarmee ermordet.

  167. Es war eine Wahl gegen den Islam und indirekt gegen Minarette!

    Das sollten Politiker zur Kenntnis nehmen.

Comments are closed.