Der Mann, der beurteilen kann, dass Herr Putin zum Beispiel ein „lupenreiner Demokrat“ ist, hat jetzt dem Islam attestiert, friedlich zu sein. Altkanzler Schröder (und es spricht nicht unbedingt für die Deutschen so jemanden gewählt zu haben) leitet diese Friedlichkeit direkt aus dem Koran ab. Die vielen Aufforderungen dort, zu töten (genau 187 Mal!), sind vermutlich Übersetzungsfehler oder nur Spaß. Immerhin sieht der Altkanzler „Defizite bei der Religionsfreiheit in einigen islamischen Staaten“. Man möchte ihm die Frage zurufen: „In welchem nicht?“ Mehr…

(Spürnase: Pepe)

image_pdfimage_print

 

99 KOMMENTARE

  1. Oh mann. Da denkt unsereins, so manche Altlasten hätten sich von selbst ins Ausland entsorgt (Schröder, Fischer). Wieso meinen jetzt speziell diese Beiden, sich immer wieder ins „Tagesgeschäft“ einmischen zu müssen? Herr Schröder, Herr Fischer, auf Ihre Meinung ist geschi**en…

  2. Sozialisten wie hier Schröder mit Heiligenschein bringen Griechenland an den Rand des Wahnsinns.

    GRIECHISCHE BONITÄT HEUTE DAUERHAFT HERABGESTUFT !

    Typisch „südländische“ Zähltricks wie Bewertung von Prostitution und Glücksspiel zwingen zeitweise den Euro in die Knie.

    Die Südostflanke Europas wird durch landesweiten autonomen Terror und sozialistische Pleitegeier erschüttert.

    Wer bitteschön gibt nun den Griechen noch nen Euro ?

  3. @ 3 Rudi Ratlos (09. Dez 2009 14:11)

    WOW!

    Hat er eine Gasquelle in den Emiraten auf ebay ersteigert?

    Nein! Das ist nur die Vorbereitung für eine große weihnachtliche Spendenaktion für Dubai
    weil die ja soooo arm sind und ihre Prunkbauten nicht mehr bezahlen können …

  4. Ach der Schröder, der soll mal schön ruhig sein, er und seinen Kumpan Fischer haben den Deutschen schon genug geschadet.

  5. Der Genosse der Bosse und Freund aller Türken, weil ihre Stimmen ihm zum Wahlsieg verhalfen, hat wohl Entzugserscheinungen und muss seiner Sucht, sein Konterfei in der Öffentlichkeit zu sehen, nachgeben.
    Dass dieser Mann ein „Volksverräter“ ist, mit fragwürdigem Demokratieverständnis, das dürfte mittlerweile klar sein. Während seiner Regentschaft wurden alle Multi-Kulti-Kritiker gnadenlos „niedergeknüppelt“, mit
    der braunen Keule malträtiert.

  6. @ #2 BUNDESPOPEL (09. Dez 2009 14:10)

    Wer bitteschön gibt nun den Griechen noch nen Euro ?

    Wenn die sich mit den Türken anlegen, könnte man ja an eine Spende denken …

  7. Sieht gut aus dieser GAZPROM Heiligenschein.

    Bravo PI !

    Schröder hat eh niewas getaugt ! Und dem Deutschen Volke nur geschadet !

  8. Wenn der Altbundeskanzler noch seine Meinung sagt, dann glaubt es doch niemand. Soll lieber wegbleiben von den Problemen. Er hat genug falsch gemacht. Besser nichts sagen als so ein Geschwätz von sich zu geben.

  9. Die Linken, die Grünen, die 68er und ihre Erziehungsopfer sind doch im Grunde genommen wie kleine Kinder. Hauptsache den Realitäten widersprechen. Egal, wie wirr.

  10. Ein unsägliches Interview!

    Ich habe nur eine Erinnerung: Als der Rot-Grünen Regierung das Handwerk durch den Wähler gelegt wurde, ist der eine (Visa-Nutten-Fischer) nach Amerika und der andere (Gasprom-Basta-Schröder) nach Russland abgedampft. Ich halte die Beiden u.a. für die Architekten der heutigen Zustände in diesem Land, in meiner unbedeutenden Meinung. Ich war schon immer der Meinung, Grün darf nicht herrschen! Diese Grüne Bigotte und heuchlerische ‚kein Mensch ist Illegal‘ Betroffenheitspolitik hat uns sehr viel gekostet und daran knabbern wir heute noch.

  11. Der Koran lehrt also, daß der Islam eine friedliche Religion ist. Vermutlich bezieht sich „Gas-Gerd“ auf die Sure „Beute/Kriegsbeute“.
    Ich glaube eher, daß Schröder seinem Spezi Erdogan noch einen Gefallen schuldet, weil dieser seinerzeit seine Deutsch-Türken aufgefordert hat, Schröder zum Kanzler zu wählen.

  12. So ein Blödmann.
    Es mangelt an fundamentaler Schulbildung.
    Es ist doch ganz einfach:

    Grenzenlose Toleranz, die auch die Intoleranten einschließt,
    beinhaltet die Gefahr, daß die Intoleranten die Toleranz abschaffen.

    Karl Raimund Popper

    oder noch schlichter:

    Keine Toleranz den Intoleranten.

    Das hat nichts mit Ausgrenzung zu tun,
    zumal sich die Musels ja selber ausgrenzen,
    – sondern mit Überleben der Zivilisierteren.

  13. Im Ernst: Schröder ist der widerlichste Kanzler, den Deutschland je hatte.

    Dass soll nicht heissen, dass die anderen Kanzler – ich habe sie seit Helmut Schmidt bewusst miterlebt – mich „begeistert“ hätten, nein, ganz sicher nicht.

    Aber keiner der vergangenen Kanzler war mir bisher so zutiefst unsympathisch wie Gerhard Schröder.

  14. Ich kenne kaum jemanden, der Deutschland so sehr geschadet hat, wie Gerd Schröder und auch Joschka Fischer.

    Ich verwette meinen Arsch, dass der Mann noch nie auch nur eine Seite des Koran gelesen hat. Und ich hab nen geilen Arsch.

  15. OT
    Trotzdem noch mal zum Gas:

    Die Gaspipline durch die Ostsee zu führen, und somit von der Ukraine wie auch von Polen nicht erpressbar zu sein, war goldrichtig.

    Pechfalsch dagegen sind die Bestrebungen des anderen Herren namens Joseph „Joschka“ Fischer, welcher die Nabocco-Linie unterstützt.

    Diese soll -durch die Türkei geführt- Europa mit Erdgas versorgen.

    Noch Fragen was dies den Türken für eine Macht über/gegen Europa gibt ?…..

  16. „SCHRÖDER MUSS MAN NICHT ERNST NEHMEN“!

    Der verwechselt Politik mit Eigeninteressen und denkt nicht an das Gemeinwohl …

    Es ist besser das dieser Luftblasen-Redner keine Politische Verantwortung mehr in Deutschland hat.

  17. Wer zu solchen Massnahmen greife, so äussert Schröder in dem Blatt, der wolle, dass Menschen mit islamischem Glauben ihre Religion weiterhin in Hinterhäusern ausüben müssten.

    Herr Schröder, es ging um ein Minarett. Die Moscheen stehen doch noch. In islamischen Ländern gibt es auch kein Minarett und die gläubigen des Islam sitzen nicht in den Hinterhöfen, sie gehen in die Moschee. Können sie mir folgen?

  18. Und Aufklärung heisst nicht, Unzulänglichkeiten anderer Gesellschaften bei uns zu wiederholen.

    richtig Schröder! und Aufklärung heisst erstrecht nicht, die Unzulänglichkeiten anderer Gesellschaften auch noch zu importieren!

    Wir hätten uns viel erspart wenn wir die Kirche im Dorf und die Moschee in der Wüste belassen hätten…

  19. Die Pfeife wenn der A sagt, ist es schon gelogen!
    Volksverräter ist absolut treffend formuliert!

  20. «Der Islam ist keine politische Ideologie, sondern eine friedliche Religion. Das lehrt der Koran», so Schröder.

    Taqiyya vom feinsten!

    „Islamexperte“ Schröder scheint sich ja mächtig zu ärgern, daß immer weniger Menschen dem Märchen vom friedlichen Islam glauben. Ob er mit seiner ganzen Lügerei das Volk wieder auf Linie bringen kann, darf allerdings bezweifelt werden. Eines haben die Schweizer nämlich deutlich gezeigt. In Sachen Islam wird das Volk klüger und klüger…

  21. Vielleicht ist es nützlich, die im letzten Frühjahr von einem dänischen Psychologen veröffentlichte Studie über junge, muslimische Kriminelle in Erinnerung zu rufen:
    http://europenews.dk/de/node/21875
    Sein Fazit ist eindeutig: « Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich. »
    Und wenn es vielen Leuten nicht passt – weil sie es nicht wissen oder nicht wissen wollen -, wiederholen wir diese unbequemen Wahrheiten und bringen sie unters Volk.

  22. Von den Kommentaren in der Basler Zeitung finde ich diesen Auszug sehr gelungen.

    Mitlerweilen denke ich aber dass nicht Muslime hier eine Parallelgeselschaft bilden, sondern die (linken) Politiker … eine Parallelgesellschaft sind – weit weg von den Sorgen des Volkes.

  23. #23 unrein

    Die Moschee gehört eigentlich ins Erdloch.

    Die Erde ist eine Scheibe, der Mond ist aus grünem Käse und Relativitätstheorie und Quantenmechanik wurden im Koran bereits detailliert erörtert. Sonst noch Fragen?

  24. Schröder nun also auch Islam-Experte. Da fällt mir doch ein Ei aus der Hose. Der Kanzler mit der ruhigen Hand sollte jetzt mal ruhig die Klappe halten. Gas-Gerd hat Deutschland aus dem Irak rausgehalten, das war gut, der Rest ist Geschichte.

  25. Nimmt Schröder jetzt auch Kohle von den Mullahs??
    Oder will er ein Kind aus Saudi-Arabien adoptieren ??

    Gemein, ich weiß – aber er hat nix anderes verdient!

  26. Schröder soll seine Hackfre**e halten und der Ferres weiter in den Ausschnitt starren, zu mehr langt es nicht.

  27. Alles nur ein kulturelles Missverständnis.
    Mohammed war auch kein Schlächter sondern rief nur zu „Persönlichkeits Delikte“ auf.

    Die SPD auf der Suche nach einen neuen Wählervolk!

  28. Der „Mossenberger“ mit Notabitur will den Koran gelesen haben? Der kann doch nur dumm „sabbeln“, wie man in Lippe sagt.
    Gerhard Fritz Kurt Schröder, ev., wurde am 7. April 1944 als zweites Kind des Hilfsarbeiters und Obergefreiten Fritz Schröder (geb. 1912) in Mossenberg im westfälischen Lipperland geboren.

    Über die Mossenberger gibt es viele schöne Geschichten, hier ist eine davon:

    Das Brunnenmessen
    Die Mossenberger wollten einmal einen Brunnen messen und wussten nicht, wie sie
    das anfangen sollten. Zuletzt machte einer den Vorschlag: Wir nehmen einen
    Wiesenbaum und legen ihn über den Brunnen, dann hängen wir uns alle daran,
    indem einer die Füße des anderen fasst.“ Das taten sie dann auch. Aber dem
    obersten, der mit seinen Händen an demWiesenbaum hing und die anderen tragen
    musste, wurde die Last zu schwer, und er rief: „Kerls, haltet fest, ich muss erst mal in
    die Hände spucken!“ Als er das nun tat, fielen sie alle in den Brunnen und ertranken.

  29. Dieser Dummschwätzer – den ich 2005 noch gewählt habe – predigt den friedlichen Islam, während bereits in der Türkei Christen schikaniert, drangsaliert und umgebracht werden.
    Dieser Volksverdummungspolitiker hebt bei den Deutschen bei Nichtigkeiten den ermahnenden Finger, während bei menschenverachtenden Zuständen in der Türkei und Co. dieser Herr den Mund nicht aufbekommt.

    Linke Ermahner, Erzieher, Zeigefingermoralisten, 68-er Volksverräter – es wird Zeit, daß eure Zeit abläuft. Jeder, der die Türkei und andere islamische Staaten so toll findet, darf gerne dorthin auswandern.

  30. ###Schröder hat eh niewas getaugt ! Und dem Deutschen Volke nur geschadet !###

    Wie nennt man jemanden, der dem eigenen Volk Schaden zufügt am treffendsten? …

    Und von den Meineid-Verbrechern, die laut Eid den Nutzen des deutschen Volkes mehren wollen und Schaden von Ihm abwenden sollen ganz zu schweigen. Bei dieser Bagage sollte über eine Anzeige nachgedacht werden.

  31. Schröder ist unter den deutschen Bundeskanzlern der Mann mit der größten Klappe und dem geringsten Format. Dass gerade von dieser Polithure in gross-russischen Diensten (Gazprom) islamverharmlosende Äußerungen kommen, bestätigt mich in meiner islamkritischen Position nur noch mehr!

  32. Schröder sagt alles, wenn das Schmiergeld..ähm..Beraterhonorar nur hoch genug ist.

    Machtgeil, eitel und geldgierig.

    „Ich will da rein“
    Student Schröder besoffen am Zaun vom Kanzleramt

    „Ich färbe meine Haare nicht, wer etwas anderes behauptet, den verklage ich“
    Herr Schröder über die Frage, wo die grauen Schläfen geblieben sind.

    „Kriminelle Ausländer müssen umgehend ausgewiesen werden“
    Herr Schröder bei einer Wahlkampfrede

    „Putin ist ein lupenreiner Demokrat“
    Herr Schröder hat heute sein Auskommen bei GazProm, einer Putin-Firma.

    http://www.youtube.com/watch?v=mV5r7SwS-YY

    :mrgreen:

  33. #17 Candide
    Das sehe ich genauso! Dieser ehemalige Ladenschwengel und jeztige Wikeladvokat hat es im Verbund mit den grün angepinselten Kommunisten geschafft, dieses Land an den Rand des Ruins zu führen. Mir wird übel wenn ich diesen knarzenden Zyniker nur sehe!

  34. Der mieseste Kanzler unter den Schlechten, den wir je hatten.

    Na, nun sind wir aber getroffen und machen uns Sorgen wegen der Worte von Herrn Schröder!

  35. «Es waren keine islamischen Staaten, die die beiden Weltkriege des vergangenen Jahrhunderts verbrochen haben. Für Überheblichkeit gegenüber anderen gibt es für uns keinen Grund.»
    ————————————-

    vertrottelter geht es kaum mehr!!! (die islamischen
    staaten währen sehr wohl dabeigewesen, die
    juden auszurotten!!!! UND SIND ES HEUTE NOCH!

    schröder scheint an altersdemenz zu leiden.

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM MACHT MENSCHEN ZU TROTTELN

  36. «Der Islam ist keine politische Ideologie, sondern eine friedliche Religion. Das lehrt der Koran», so Schröder.

    «Der Nationalsozialismus ist keine politische Ideologie, sondern eine humorvolle Bürgerbewegung. Das lehrt „Mein Kampf“», so ich.

  37. http://newstime.co.nz/2009/taqiyyah-the-holy-deception.html
    „Taqiyyah: the Holy Deception – Also “Christians” Politcans like Dr. Huenseler do it!

    Quran 3:28 “… Guard yourselves from them”
    Lying to non-Muslims in advance to Islam …“

    Taqiyyah: Der Heilige Betrug

    Auch „Christliche“ Politiker lügen zum Vorteil des Islams wie der Dumme Schröder und auch Dr. Hünseler Vorsitzender der Christlich Islamischen Begenungsstätte
    http://www.cibedo.de/huenseler_antwort_papst_138.html

  38. Das Interview ist eine echte Fehlleistung von Gas-Gerd: «Der Islam ist keine politische Ideologie, sondern eine friedliche Religion. Das lehrt der Koran» 🙂 🙂

    Die allgemeine Verurteilung von Schröder teile ich allerdings nicht. Die „Agenda 2010“ war eine wirklich mutige Sache, welche der SPD heute die Wählerstimmen kostet.
    Und Schröder hat Deutschland weitgehend aus dem blödsinnigen Irakkrieg herausgehalten.

  39. #48 laboe (09. Dez 2009 16:04)
    Und Schröder hat Deutschland weitgehend aus dem blödsinnigen Irakkrieg herausgehalten.
    ————————————-

    DER irakkrieg war insofern blödsinnig, dass
    bush nicht auf wirklich interessierte allierte
    getroffen ist (ausser tony blair)

    natürlich hätte es noch geeignetere kandidaten gegeben, ausser dem irak; (nur das
    K gegen ein N austauschen!

    insofern, war der IRAK-krieg blödsinnig, obwohl:
    dies irakische kurden oder aufgeklärte demokraten „insofern es sie geben mag“ möglicherweise anders sehen würden!

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM IST DIE PERMANENTE GEISTERBAHN

  40. Schröder hat eine gute Klappe und kann mit der Presse, aber über seine intellektuellen Fähigkeiten sollte man besser schweigen. Ich vermute, dass er niemals seine Pappnase in den Koran gesteckt hat.

  41. #35 hallodeutschland (09. Dez 2009 15:06)

    Muss eigentlich jeder Depp zu Wort kommen bei uns!

    HalloDu,

    Zitat von Dir:“…jeder Depp zu Wort kommen bei uns!“

    Glaubst Du wirklich das PI-News eine Sekte ist ? Jeder eine Gleichschaltung vertritt! Ich glaube nicht und das ist bemerkenswert und gegen jeder Behauptung der PI-Gegner.

    mfg. „Johnny Depp“ Ex-Linker

  42. Oh gott, Ex-Schreckenskanzler Schröder furzt wieder geistigen Dünnpfiff aus dem Gesicht.
    Es wäre besser, dieser Politlump würde stille schweigen und in seiner Bonzenvilla das Schmiergeld aus seinen Gasgeschäftchen ausgeben.
    Dieser Schruke hat schon genug Unheil angerichtet. Das einzige, was man ihm zugute halten muss, ist, dass dank ihm wenigstens die SPD am Ende ist.

  43. #51 doktor (09. Dez 2009 16:26)

    er hat immerhin den sterbeprozess eingeleitet.
    so soll er in die geschichte eingehen!

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM IST EINE FORM DES WAHNSINNS

  44. Man möchte ihm die Frage zurufen: “In welchem nicht?”

    Was ist mit Algerien, Bangladesch, Bahrain, Bosnien-Herzegowina, Indonesien, Irak, Katar, Kuweit, Libanon, Lybien, Malaysia, Marokko, Tunesien, den VAE, und den ganzen muslimischen Ex-Sowjetrepubliken?

    Oder dem Oman, wo der Staat kostenlos Grundstücke für Kirchen bereitstellt? Oder Syrien, wo Christen auf Wunsch vom Wehrdienst befreit werden?

  45. Der o. a. Artikel sagt unter anderem:

    Der SPD-Politiker warnte vor der negativen Sicht auf Muslime und den Islam, die auch in Deutschland verbreitet sei. «Der Islam ist keine politische Ideologie, sondern eine friedliche Religion. Das lehrt der Koran», so Schröder.

    Nun muß uns dieser hoch-profitable „Herr Genosse“ uns nur noch darüber aufklären, aus welchem Koran er dieses herausgelesen haben will – es gibt allerdings nur den einen, und genau das, was dieser Mann behauptet, gibt er eben nicht her, es sei denn, man risse einzelne Suren aus dem Gesamtzusammenhang.

    Überhaupt sollten sich gerade Deutsche vor stereotypen und falschen Aussagen über die vermeintliche Gewalttätigkeit des Islams hüten. «Es waren keine islamischen Staaten, die die beiden Weltkriege des vergangenen Jahrhunderts verbrochen haben. Für Überheblichkeit gegenüber anderen gibt es für uns keinen Grund.»

    Nun übersehen solche nicht nur „schröderschen“ Stereotypen allerdings die Zusammen- und Mitwirkung zuerst des preußisch-wilhelminischen Militarismus an dem 1915 durch türkische Hand verübten Holocaust an den Armeniern, dann die direkte Mitwirkung der Moslems – Stichworte Al-Husseini, dem damaligen Großmufti von Jerusalem, muslimische SS-Divisionen usw. – am Holocaust an den Juden.

    Anbei:

    #48 laboe (09. Dez 2009 16:04)

    Die allgemeine Verurteilung von Schröder teile ich allerdings nicht. Die “Agenda 2010? war eine wirklich mutige Sache, welche der SPD heute die Wählerstimmen kostet.

    Sehe ich nicht so. Die sog. „Agenda“ kostete auch keinen Mut, sie ist lediglich Ergebnis politischer Blindheit, Sturheit und Borniertheit diverser Wirtschaftslobbyisten, die nicht weiter zu sehen bereit sind als bis zum „schnellen Geld“ der Banker und Konzerne, die sie ausgestattet haben. Insofern sind die heute „geschönten“ Arbeitslosenzahlen und herbeigeredeten „Aufschwünge“ lediglich Ergebnisse unmoralischer Knechtungsverträge, in die Arbeitnehmer vermehrt gezwungen werden, die alles andere als lebenssichernd sind, von der Sicherung eines „Lebensstandards“ mal ganz zu schweigen. Die SPD ist am Ende, und Schröder, Clement & Konsorten waren einige ihrer maßgeblichen Totengräber; der Schaden, den diese Scharlatane der Idee einer sozialen Marktwirtschaft (des sog. Rheinischen Kapitalismus) zugefügt haben, ist immens.

    Diese Partei hat nichts mehr; sie kann sich nicht mal mehr erneuern, da sich diese Themen die Linksradikalen unter den Nagel gerissen haben, nachdem sie unter Schröder und Nachfolger aufgegeben worden sind.

  46. #45 realharbi (09. Dez 2009 15:51)

    «Der Islam ist keine politische Ideologie, sondern eine friedliche Religion. Das lehrt der Koran», so Schröder.

    «Der Nationalsozialismus ist keine politische Ideologie, sondern eine humorvolle Bürgerbewegung. Das lehrt “Mein Kampf”», so ich.

    ——————–

    😆 😆 😆

    Treffer, die Nationalsozialisten müssten nur auf die Idee kommen, die alten germanischen Götter zu verehren.
    :mrgreen:
    Ach, das tun sie? Sowas aber auch, wo ist da die Religionsfreiheit?
    🙄

  47. Meine Nachbarin, die Witwe Frau Elfriede Zickenzahn, wohnhaft erster Hof, II.Aufgang, 3. Stock rechts(!), 3x klingeln, sagte heute morgen im Treppenaufgang zu mir:

    „Wenn der Gasmann Gerd wieder an die Macht kommt, drehe ich bei mir den Gashahn auf. Dann will ich nicht mehr.“

    Dabei ist Elfriede allerhand gewohnt, sie betreibt ein Bierlokal mit Kegelbahn gleich um die Ecke, ne typische Berliner Destille…

    Wie auch immer — die düsteren Gedanken werde ich ihr ausreden, ich bin seit Stunden an ihrer Seite, wir sind nun bei der zweiten Flasche „Zeller Schwarze Katz“, bei der dritten Flasche „Kröver Nacktarsch“ und nun bringe ich als Geheimwaffe gerade eine Flasche fränkischen „Nordheimer Vögelein“ auf den Tisch.

    Das wird sie umstimmen…..

    http://www.promipranger.de/3859-zickenzoff-live-auf-cnn-fran-drescher-die-nanny-vs-elisabeth-hasselback

    http://www.promipranger.joinr.de/16600-giulia-siegel-vs-naddel-der-zickenkrieg-ist-eroeffnet

  48. habe ich zufällig gefunden unter Religionsfreiheit Russland

    Russian court rules against Jehovah’s Witnesses
    Russia’s highest court on Tuesday upheld a ruling halting the activities of a regional branch of Jehovah’s Witnesses and banning dozens of its publications in what the group deplored as an unfair move.

    http://www.msnbc.msn.com/id/34328910/ns/world_news-europe/from/ET

    Also ein lupenreiner Demokrat .. der Herr Putin

  49. Der Islam ist natuerliche eine Religion des Friedens und deshalb hat nach deutschen Geheimdienstinformationen der Iran zum ersten Mal erfolgreich die Expolsion einer Atombombe simulieren koennen:

    German intelligence reports that Iranian scientists have successfully simulated the detonation of a nuclear warhead in laboratory conditions, in an effort to sidestep an underground nuclear test like the one that brought the world down on North Korea’s head earlier this year. DEBKAfile’s Iranian and intelligence sources report that this development is alarming because detonation is one of the most difficult technological challenges in the development of a nuclear weapon. Mastering it carries Iran past one of the last major obstacles confronting its program for the manufacture of a nuclear warhead.

    After this breakthrough, the German BND intelligence believes it will take Tehran no more than a year to perfect its expertise and stock enough highly-enriched uranium to make the last leap toward building the first Iranian nuclear bomb or warhead. DEBKAfile’s military sources confirm that simulated detonation of a warhead takes Iran to the highest level of weapons development.

    Quelle:

    http://www.debka.com/headline.php?hid=6403

    Nach aktuellen militaerisch-israelischen Geheimdiensterkenntnissen hat der Iran jetzt die Faehigkeit zum Bau einer Atombombe erlangt:

    Iran now has the technical capability to build a nuclear bomb and the only thing separating it from the bomb is the decision to go ahead and build one, said Brig.-Gen. Yossi Baidatz, head of Military Intelligence’s research division on Monday.

    Speaking at the Knesset Foreign Affairs and Defense Committee, Baidatz said Iran had successfully enriched 1,800 kilograms of uranium, enough to build over one bomb.

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1260181011737&pagename=JPost/JPArticle/ShowFull

  50. Die vielen Aufforderungen dort (im Koran), zu töten (genau 187 Mal!), sind vermutlich Übersetzungsfehler oder nur Spaß.

    Das hat doch alles nichts mit dem Islam zu tun, das solltet Ihr doch inzwischen alle wissen.

  51. Komm Gerd, mal unter uns:

    Welche monetären Zuwendungen und welchen Aufsichtsratposten hat es für diese Expertise gegeben?

  52. Herr Multikulti-Fischer, der ja mitschuldig an der deutschen Misere ist, soll seinen Wohnsitz aus Berlin-Neukölln ins feine amerikanische Princeton verlegt haben.
    Wo nächtigt eigentlich der Arbeiterführer Schröder dieser Tage? Noch in Duisburg-Marxloh, wo auch sein Sohn zur Schule geht?

  53. WENN alle solch einen guten therapeuten hätten wie
    „elfriede zickenzahn“, könnten wir wieder mit
    wehrhaften weibern rechnen……

    weiter so…!!!!

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM GEHÖRT UNTER DAS NUDELHOLZ

  54. #58 BUNDESPOPEL (09. Dez 2009 16:50)

    WENN alle solch einen guten therapeuten hätten wie
    “elfriede zickenzahn”, könnten wir wieder mit
    wehrhaften weibern rechnen……

    weiter so…!!!!

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM GEHÖRT UNTER DAS NUDELHOLZ

  55. #13 DeutschlandHatFertig (09. Dez 2009 14:25)

    Seine Worte sollte man nicht zu sehr auf die Goldwaage legen, denn sein Redefluß und seine Gehirnaktivität laufen asynchron.

    ,,

    Diese Feststellung macht weitere Kommentare überflüssig. 🙂

  56. Noch drei Extra3-Satiren über Schröder:

    youtube.com/watch?v=jZLTRckONzw

    youtube.com/watch?v=t4cGigw4zxg

    youtube.com/watch?v=QxaA0TfWVo8

  57. Als ehemaliger Kanzler sollte man mental soweit gereift sein zu begreifen dass Islam keine Rasse ist sondern eine Einstellung/Ueberzeugung.

    …und zwar eine verdammt unsaegliche, fuer jeden gesunden Menschenverstand absolut unakzeptable !

    Uebrigens: Schandhafte Ueberzeugungen lassen sich aendern, natuerlich nur wo ein Wille vorhanden. Ob der Kanzler in seinem Leben schon mal bis hierhin gedacht hat ???

  58. Der Religionsexperte Gerhard Schröder hat seine Islamkenntnisse wahrscheinlich aus der Reader´s Digest. Anders ist der Quatsch nicht zu erklären, den der Mann vom Stapel läßt. Während ich den Artikel gelesen habe, hatte ich sofort einen Anfall von Fremdschämen. Peinlich, daß so einer mal Kanzler war. Aber was soll man auch von einem erwarten, der Leute schon deshlab verklagt, weil sie behaupten, er würde sich die Haare färben? Unglaublich.

  59. Ich spendiere Schröder eine Flasche Doppelkorn, damit sein Gehirn wieder in Schwung kommt.
    D

    efizite bei der Religionsfreiheit in einigen islamischen Staaten sind nicht zu bestreiten, aber sie können nicht als Begründung für eine Einschränkung der Rechte in unserem eigenen Land dienen.

    Und warum gibt es in allen „islamischen“ Ländern Strömungen, Islamismus genannt, die auf die Absetzung ihrer zu wenig islamischen Regierungen hinarbeiten, O Kanzler, wo doch der Islam „Frieden“ bedeutet und sonst nichts? Warum macht sich dieses Gedankengut unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit offensichtlich auch in Deutschland und Europa breit?

  60. Der Mann ist ein marxistischer Quatschkopp, er redet über Dinge die er nicht kennt, begreift und versteht. Übrigens, zu seiner
    Nachfeier zum 65. Geburtstag im Juni oder Juli 2009 ( PI berichtete ausführlich!) war der türkische Ministerpräsident(„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“) sein gerngesehener Gast. Kein Wunder daß der
    Gas-Gerd ein Fürsprecher der islamischen Gesellschaft ist. Solche Typen darf man seine Ohren nicht verleihen.
    Jedenfalls ist der Kerl mir sehr unsympathisch!!!

  61. Ausgerechnet dieser Halunke meldet sich wieder zu Wort. Schröder, der seinen Posten als Kanzler dazu ausnutzte, sein Volk von den Russen -eine Semi-Demokratie- ernergiepolitisch abhängig zu machen, um dann als Mafia-Boss einer russischen Gaspipeline-Firma Kohle scheffeln zu können, belästigt uns immer wieder mit seinem dummen und korrupten Geschwätz.

    Schröder stand übrigens seinerzeit schon als Juso-Vorzeigesozialist im Verdacht, mit dem KGB zu klüngeln.

    Mein Gott, hat dieses Land wirklich solch einen Abschaum in der politischen Führung verdient?

    Man hat es ja nur noch mit, Korrupten, Volksverrätern oder einfach praktisch Bildbaren zu tun. Ich glaube solch ein Schmodder, wie er sich in unserer politischen Kaste festgesetzt hat, hat kaum ein anderes Land zu bieten.

  62. gerade G. Schröder, EX Bundeskanzler

    hat als erster Nachkriegskanzler 1999 einen echten völkerrechtswidrigen Krieg vom Zaun gebrochen und Serbien angegriffen

    um die kosovarischen Menschenhändler, Mafia, Rauschgifthändler zu schützen und letztendlich einen mafiösen moslemischen Präsidenten an die Regierungsspitze zu bringen. Es gibt kein Land in Europa, das so korrupt ist wie der Kosovo…

    Bei den Angriffen gegen Serbien gab es hunderte von Toten, Frauen und Kinder, da hat keiner das Maul aufgerissen…so wie jetzt in Afghanistan!

  63. vor allem frage ich mich, warum ausgerechnet in moslemischen Ländern die Bundeswehr stationiert ist

    – in Bosnien seit 18 Jahren !!!!!!!!!!

    – im Kosovo seit 10 Jahren !!!!!!!!

    – in Afghanistan seit 8 Jahren!!!!!!!!

    wo die doch überall nur 1 Jahr bleiben sollten…

    wenn die Bevölkerung und deren moslemischer Glaube so friedlich ist, dass man z. B. in der Türkei die Kirche und den Pfarrer mit Stacheldraht einzäunt, Leibwächter für den Pfarrer nötig sind und der Pförtner am Kirchentor mit einer Machinenpistole bewaffnet ist…

  64. Schade, der war mal ein wirklich guter Redner…..aber zu viel regieren macht anscheinend blöd.

    Siehe Albrecht, siehe Schröder…..

  65. Äh, Herr Schröder,
    könnten Sie Ihren Kommentar bitte noch einmal wiederholen, ICH habe ihn nicht ganz verstanden?!!! 🙂

  66. #82 Koltschak (09. Dez 2009 19:53)

    Schade, der war mal ein wirklich guter Redner…..aber zu viel regieren macht anscheinend blöd.

    Siehe Albrecht, siehe Schröder…..
    ————————————
    Schröder war nie ein guter Redner!
    Schröder war -und ist!- ein sehr guter Blender und ein prolliger dazu!

    Oh yes, I’am the great pretender!

  67. Der hat doch schon als Kanzlerdarsteller die Leute verarscht.
    Man kann eben vom Ochsen nicht mehr als Rindfleisch erwarten.

  68. @ Wotan: So ist es.

    Gerhard hat in seiner Juso Jugend mit DKPlern gekifft, das war zu der Zeit als Fischer gern Steine warf.

    Dieser Typ ist der zweitgrößte Verräter Deutschlands nach Hitler, alles, was der angepackt hat, wurde zu Scheiße (wenn man Rot und Grün mischt, kommt Braun raus).

    Unvergessen seine dummdreiste, besoffene Pose als er die Wahl verlor, wo er Merkel vorrechnete, weil er weniger als erwartet verloren habe, hätte er die Wahl gewonnen. Unvergessen sein Engagement bei Gazprom und seine Aussagen über Putin. Unvergessen wird auch diese Aussage über den Islam bleiben – man wird sich daran erinnern, wenn Schröder und die anderen 59er Verbrecher in Nürnberg 2.0 Rede und Antwort stehen müssen.

    Bis es so weit ist lest: http://kairos.myblog.de/

  69. „Hol` mir noch `ne Flasche Bier, sonst streik` ich hier“

    Dieses Qualitätszitat vom Qualitäts-Exkanzler musste noch sein.

    Schröder hat fertig, Gehirnzellen wegalkoholisiert.

  70. Dachte der Schröder wurde Richtung Russland entsorgt? Gut das dieser Mann in Deutschland nichts mehr zu sagen hat, mich stört eher das unsere regierenden Politikversager und Volksverräter ähnlichen Mist absondern.

  71. Der garantiert Ungetönte mal wieder suboptimal …

    Schröder „warnt vor der negativen Sicht auf Muslime und den Islam, die auch in Deutschland verbreitet sei.“

    Schröder hat auch schon gecheckt, dass es diese beklagte negative Sicht außer in Deutschland und der Schweiz auch noch
    in Italien
    in Österreich
    in den Niederlanden
    in Frankreich
    in Dänemark
    in Schweden
    in GB
    also praktisch in ganz Europa gibt.

    Falls ihm seine vielfältigen Beratertätigkeiten wie u.a.

    http://www.faz.net/s/RubCC21B04EE95145B3AC877C874FB1B611/Doc~E9A9F2CCAF1B6423CB51DAC15D39CA385~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    einmal Zeit lassen, sollte Türkenfreund Schröder vielleicht einmal bei einem gemütlichen Wasserpfeifchen mit seiner Doris über die Gründe nachdenken.

  72. Der Schröder war schon immer ein absoluter Opportunist und ein Verräter. Ich habe ihn immer missachtet. Diese Aussage passt zu ihm.

  73. Der Gasmann soll sich lieber um seine Pfründe durch Gasprom und die Ostseepipeline kümmern und nicht von Dingen reden, von denen er offensichtlich keine Ahnung hat, dafür hatte er von 98-05 schon mehr als reichlich Gelegenheit.

  74. Nicht genug das die SPD ihren totalen Niedergang Schröders Weitsicht verdankt und wir deshalb einen SED Zuwachs haben auch in religiösen Dingen kennt sich „gib mirmal ne Falsche Bier “ sehr gut aus -möchte Schröder mal in Pariser Vorstädten mit Kruzifix oder Dänemark Fahne bei einer Türken Kurden Demo sehen …leider ist das niedere Volk nicht Schröders Meinung das zeigen zumindest die Minarett Umfragen in Deutschland.

  75. Machtgeil, eitel und geldgierig
    Ich hatte auch gehofft das sich diese „Politiker“ nachdem sie genug geschmiert wurden,sich in der Toskana oder sonstwo entsorgen würden.
    Wenn es aber darum geht dem -Deutschen Volke- noch eins mitzugeben,dann sind die Herren aufeinmal wieder da.
    Wie schützt man sich vor solchen Altlasten,und warum stellt Altkanzler Helmut Schmidt diese Totalversager nicht mal an den Pranger.
    Selbstreflexion geht diesen Menschen gerade mal am Ar… vorbei.
    Langsam glaub auch ich an eine Verschwörungstheorie,Bilderberger-„One world order“-
    W.t.F

  76. HÄ??? Der Islam ist keine politische Ideologie? Lieber Genosse Gerhard: genau das ist der Islam und zwar seit 1.400 Jahren.
    Wie kann man so dreist die Unwahrheit sagen! Denkt er vielleicht, die SPD-Basis glaubt solchen offensichtlichen Tatsachenverdrehungen?
    [Aber das „verschönte“ Konterfei gefällt mir sehr gut!]

  77. Mein Gott Gerhard,

    wir waren sooo froh, dass sie und Ihre verlogene und falsche Politik verschwunden waren. Lassen Sie es doch dabei, kein Mensch interessiert sich noch dafür, was für eine Meinung Sie haben.

  78. Ist doch klar, als ehemaliger „Spaßpolitiker“ muss er die „Spaßreligion“ Islam mit all ihren Mord und Gewaltaufrufen doch prima finden!

    Prima und spaßig findet er sicher auch, dass im Laufe des 1400 jährigen, immerwährenden Dschihads, zum Wohle des Wüstengottes Allahs, rd. 260 Millionen Menschen ihr Leben lassen mussten. Von den Ausgeplünderten, Versklavten, Vergewaltigten etc. will ich gar nicht erst sprechen. Alles zur Mehrung von Reichtum für die umma, „die beste aller Gemeinschaften“!

    Wenn man diese Zahlen zu Grunde legt, haben die verbrecherischen, braunen Nazis mit ihren 20 Mio. Opfern noch eine Menge nach zu holen.

    Aber klar, der gnadenlose Opportunist und raffgierige Geschäftemacher, der Milliardengeschäfte mit dem verbrecherischen Mullah-Regime anpeilt, muss den Islam ja schön finden.

    Wie weit dieser Antideutsche und Vaterländsverräter inzwischen gesunken ist, läßt sich schon allein daran festmachen, dass er dem Deutschen Volk – wider besseres Wissen – auch die Kriegschuld am Ersten Weltkrieg gibt. Dafür schüttelt er dem Holocaust Leugner, Schiit und Anhänger der Apokalypse (der er wohl mit der iranischen Bombe nachhelfen will), Allahmachhinnedschad die Hand!

    Der ehemalige Polit-Clown Schröder ist so etwas von moralisch auf den Hund gekommen, dass man nur noch Verachtung für ihn übrig haben kann.

    Und der will die wackeren Schweizer, eine der ältesten Demokratien der Welt Mores lehren? Zum Kotzen!

    Auch das passt ins Bild des moralisch deskreditierten Spaß-Politikers:

    (Der deutsche Ex-Kanzler Gerhard Schröder, Chef der Nord Stream AG, des Betreibers der Gas- Pipeline, die durch die Ostsee von Rußland nach Deutschland gebaut wird, traf gestern im Iran ein. Sein inoffizieller Besuch traf zusammen mit dem Beginn der Gespräche zwischen Teheran und der EU über die Möglichkeit, daß der Iran sich an dem Projekt Nabucco beteiligt, einer Pipeline, die an Rußland vorbeiführen soll.
    Schröder, schon seit langem ein Freund Rußlands, dürfte versuchen, den Iran dazu zu bringen, sich stattdessen für die South Stream- Pipeline von Gazprom zu entscheiden. (…) Mikhail Korchemkin, der Direktor der Beratungsfirma East European Gas Analysis, erklärte: “Schröder als Einflußagent der Gazprom wird in Teheran über Flexibilität des Exports sprechen”.)

    Die russische Zeitung Kommersant, zitiert von der Nachrichten- Agentur RIA Novosti, unter der Überschrift “Gazprom’s ‘agent of influence’ arrives in Tehran” (Gazproms “Einflußagent” trifft in Teheran ein) zum selben Thema.
    http://zettelsraum.blogspot.com/2009/02/zitate-des-tages-was-

Comments are closed.