Diese „Rechtspopulisten“ werden wirklich immer dreister. Schaffen sie es doch inzwischen sogar, linke Feministinnen Glauben zu machen, der Islam hätte etwas mit Frauenunterdrückung zu tun. Deshalb haben auch viele linke Frauenrechtlerinnen am Sonntag mit „ja“ gestimmt. Was Alice Schwarzer schon lange vor uns wusste und anmahnte, scheint auch in die Köpfe noch nicht völlig verblödeter Linker durchzusickern.

Die Schweizer 20 Minuten schreibt:

Politologen rechnen den Frauen eine wichtige Rolle bei der Abstimmung über die Anti-Minarett-Initiative an. Über die Hälfte der Stimmbürgerinnen von links bis rechts hätten sich für das Minarett-Verbot ausgesprochen. Ein wichtiger Grund seien feministische Argumente gewesen.

Obwohl diese Frauenthemen von der sonst wertkonservativen Rechten eingebracht worden sind, scheinen sie bei den Frauen Befürchtungen geweckt zu haben. Die symbolische Minarett-Frage habe zahlreiche Ängste in der Bevölkerung aktiviert, sagte der Zürcher Politologe Michael Hermann in einem Interview mit der Westschweizer Zeitung «Le Temps»

«Ich kann mir vorstellen, dass Frauen, die den Islam mit Kopftüchern, der Scharia und der allgemeinen Unterdrückung der Frauen in Verbindung bringen, für ein Minarett-Verbot gestimmt haben», hielt Hermann fest.

Na wie kann man nur? Seit wann hat Islam etwas mit Frauenunterdrückung oder gar der Scharia zu tun? Islam hat mit nichts etwas zu tun, was schlecht sein könnte, am wenigsten mit Islam. Haben die Volkspädagogen es noch nicht geschafft, uns davon zu überzeugen?

» PI: Onken: “Minarette sind männliche Machtsymbole”

(Spürnase: Florian G.)

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Tja, wenn man verbale Konfliktbewältigung niemals gelernt hat, wird halt jede Diskussion mit ’ner Frau zur Qual…gelle, liebe Musels?

    Da isses doch einfacher, erstmal drauf zu hauen.

    Was ein armseliges Völkchen, dass sich auch noch „Religionsgemeinschaft“ schimpfen darf….

  2. Das lustige daran ist, dass auch wenn 60% der Gesellschaft mit Ja zum Minarettverbot stimmt, das Minarettverbot Rechtsextremistisch bleibt.

    Und auch wenn nur 5% für den Islam ist, betrachtet sich diese 5% als einzig berechtigter demokratisch gewählter Vertreter der Massen, des Volkes.

  3. Ein Autonomer Linker im Interview mit der WELT zum antisemitischen Vorfall in Hamburg!:
    „Diese Linken hätten eins auf die Mütze verdient“
    http://www.welt.de/kultur/article5379741/Diese-Linken-haetten-eins-auf-die-Muetze-verdient.html?page=1#article_readcomments

    Ein Leser revidiert in einem Kommentar dessen Ansicht, dass die Linken im großen und ganzen nicht antisemitisch seien. Er hat vollkommen Recht aber lest selbst!:
    „Der erste schwere judenfeindliche Anschlag auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland kam von linker Seite. Am 9. November (!) 1969 versuchte die Sponti-Gruppe ?Tupamaros West-Berlin? eine Bombe im vollbesetzten jüdischen Gemeindezentrum in Charlottenburg zu zünden. Manche linksradikalen Gruppen begrüßten das Olympia-Massaker von 1972 in München. Und bei der Flugzeugentführung von Entebbe im Jahre 1976 nahm der Deutsche Terrorist Wilfried Böse, Mitglied der „Revolutionären Zellen“, eine Selektion der Flugzeuginsassen in jüdische und nicht-jüdische Passagiere vor. Dies passt nicht zum linken Selbstbild „Wir sind stets die Guten“, ist aber dennoch wahr.“

  4. «Ich kann mir vorstellen, dass Frauen, die den Islam mit Kopftüchern, der Scharia und der allgemeinen Unterdrückung der Frauen in Verbindung bringen, für ein Minarett-Verbot gestimmt haben», hielt Hermann fest.

    in verbindung bringen? das ist gelebte und erlebte tatsache und kein vorurteil.
    sollen die europäer warten bis man ihnen anrät sich dem straßenbild anzupassen und ihren körper in sack zu hüllen?
    frauen wehrt euch, sonst werdet ihr eines tages den stock oder die steine spüren.
    auf unsere politiker ist kein verlaß.

  5. Ich dachte die Linken hätten sich das Gehirn rausgekifft. Aber jetzt sind sie „nazifiziert“ worden, nachdem sie aus der islamfaschistischen Reihe getanzt sind. Und daß, alles nur weil sie nicht die „Kairorer Menschenrechte“ anerkennen wollten, indem Frauen Nutzvieh sind, die Hälfte des Mannes, aber auch nur wenn sie den Status der „Konver-titten“ erreicht haben. Sonst sind ungläubige Frauenkuhviehcher ja nur „Nazidorfschlampen“.

    😆

  6. «Ich kann mir vorstellen, dass Frauen, die den Islam mit Kopftüchern, der Scharia und der allgemeinen Unterdrückung der Frauen in Verbindung bringen, für ein Minarett-Verbot gestimmt haben», hielt Hermann fest.

    Ich find auch, daß es für die Frauen im Islam nicht allzuschlimm kommen wird. Zwar hat die Frau laut Koran und Scharia nur ein halbes Zeugenrecht und untersteht lebenslang der Vormundschaft eines Mannes, was aber noch lange nicht heißt, daß dieser männliche Vormund nicht im Namen und nach dem Willen der Frau – sofern machbar – entscheiden kann. Auch die islamische Kleiderordnung sieht nur in wenigen Ländern eine Komplettverschleierung wie in Afghanistan vor. Gesicht und Hände sind zumeist freibleibend. Eine Verschleierung heißt ja auch nicht, daß die Frau sich nicht wohlfühlt! Es ist nur eine Frage des persönlichen Empfindens und der Gewöhnung. Auch das oft vorgebrachte Argument, im Koran steht, daß der Mann die Frau bei befürchtetem Ungehorsam schlagen soll, ist nur ein Scheinargument. Befiehlt der Koran das etwa oder ist dies letztendlich Auslegungssache des Mannes, wann und ob er seine Frau schlagen soll? Außerdem wäre zu entgegnen, daß die Auslegungen des Schlageverses von dem Schlagen mit einem Zahnputzzweig bis hin zu Schlagen ohne die Frau zu demütigen gehen! Also, liebe Frauen, alles halb so schlimm! Und es soll im Islam ja auch Männer geben, die ihre Frauen respektieren und achten! Auch wenn der Koran eine entsprechende Sure dazu nicht parat hat!

  7. Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun!

    Inzwischen ein echter Klassiker 😉

    Wer außer der dummen Gutmenschenpresse wundert sich eigentlich wirklich über das Ergebnis? Es ist doch völlig klar, daß westliche Frauen am allerwenigsten etwas mit dem Islam zu tun haben wollen. Peitschenhiebe für das Tragen von Miniröcken mögen zwar sabbernde Muslime und eifersüchtige Burka-Trägerinnen befriedigen, der Rest der zivilisierten Welt sieht das zum Glück anders.

  8. Gut. Die Femmen haben einen Lichtstrahl Wahrheit erblickt. Das ist ein Erkenntniszugewinn. Sowas ist immer erfreulich.

    Vielleicht schwappt AIM über die linken Femmen ins linke Mileu über?

  9. betrachtet sich diese 5% als einzig berechtigter demokratisch gewählter Vertreter der Massen, des Volkes.

    Das liegt in der Natur der Sache 🙂 Populistische Forderungen sind auch nur dann, aber nur dann nicht populistisch, wenn linke Themen berührt sind.

  10. #8 Rabe (01. Dez 2009 14:04)
    Das ist eben die Willkür im Koran-Islam. Es ist wie „Russisches Roulette spielen“, wenn die Frau nicht pariert, dann kann es eben gegen sie verwendet werden. Von heut auf morgane, wenn es dem pascha nicht mehr passt. Shariagerecht legitimiert, auch die Gewalt an Frauen, abgesegnet von Koran & Allah.

  11. OT Einzelfall

    Mit der Axt fast ein Ohr abgetrennt

    Der Täter Hakan D. kam jetzt vor dem Schwurgericht mit einer vergleichsweise milden Strafe davon. Die Kammer verurteilte ihn zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe und setzte 3000 Euro Schmerzensgeld für das Opfer fest.

    http://ksta.de/html/artikel/1256137097104.shtml

  12. Nach der Machergreifung Khomeinis im Iran waren die Frauen unter den ersten, die die Unterdrückung und die Willkür zu spüren bekommen haben mit Kleidungszwang, Berufsverboten, Abbau der Frauenrechte, das ganze volle Programm.

    Hier zu lesen unter dem Kommentar von
    #10 Leserin:
    3 Khomeini und die Frauen
    http://www.pi-news.net/2009/11/30-jahre-schach-mit-affen/

    Es geht nicht darum, dass in der Schweiz die Frauen jetzt „rechts“ gestimmt haben, sondern sie haben auch für ihre Freiheit und die der moslemischen Frauen gestimmt. Jeder der die Bilder der vergewaltigten Frauen in den skandinavischen Ländern gesehen hat, weiß das.

  13. tja, da wollen die Frauen wohl lieber selbst entscheiden wann sie ein Kopftuch tragen

    Heute dürfen sie, morgen müssen sie!!!!

    Recht so Frauen, lieber eins mit der Nazikeule verpaßt bekommen, als die Faust auf‘ s Auge.

    Gruß Hippie

  14. „scheinen sie bei den Frauen Befürchtungen geweckt zu haben. “

    so ein Geschwafel kann auch nur ein bezahlter Mainstream-Lohnschmierer zu Papier bringen. Da wird nichts geweckt(!), denn ein Blick auf ein beliebiges islamisches Land zeigt jeder Frau, dass es im Islam nicht weit her ist mit Frauenrechten! Und die eingewanderte islamische Kontrollgruppe in den westlichen Ländern zeigt auch jeder Frau, dass auch in den eingewanderten islamischen Parallelgesellschaften sich für die Frauen nichts viel ändert.

  15. OT Einzelfall

    Mit der Axt fast ein Ohr abgetrennt

    In deinem Link heißt es weiter:

    „Es ist ein außerordentliches Glück, dass nicht der Schädel des Opfers gespalten wurde“, hieß es in der Urteilsbegründung.

    Weil zufällig der Schädel nicht gespalten wurde, gibt es also mal wieder den üblichen Muselbonus vor Gericht. Was für ein Urteil wäre wohl gesprochen worden, wenn ein Einheimischer einen Musel mit einer Axt angegriffen hätte?

  16. Politologen rechnen den Frauen eine wichtige Rolle bei der Abstimmung über die Anti-Minarett-Initiative an. Über die Hälfte der Stimmbürgerinnen von links bis rechts hätten sich für das Minarett-Verbot ausgesprochen. Ein wichtiger Grund seien feministische Argumente gewesen.

    Ironie on:

    Schön zu sehen wie alte Werte sich wieder durchsetzen.

    Ironie off.

    Nein…übel das es erst so weit kommen mußte.

    Bloggy

  17. @1 Sandro Teuillet
    Gruselig! Die Fotos sind nur gruselig. Als Vater einen kleinen Tochter überfällt mich sofort der Wunsch mich zu bewaffnen und einzuschreiten!

    Als ich diese Bilder gesehen habe, dachte ich sogleich daran, das bei Kinderschändern oft ein Täterprofil exisiert, das den Täter selbst als Opfer während der Kindheit ausweist. Wenn ich also die Fotos sehe, sehe ich keine gläubigen Menschen die das aus Ihrem (heiligen) Glauben tun. Ich sehe Opfer die nun dieses Leid über die nächste Generation bringen.

  18. Serap hat die Brutalität ihres Ehemannes öffentlich angeprangert und verurteilt. Nun lebt sie in Angst. Sie ist schon mehrfach bedroht worden – von Islamisten in Deutschland.

    Auf der Homepage des Zentralrats der Muslime in Deutschland kann man es sehen und bestellen: das Buch mit der Anleitung zum Umgang für Frauen, das wir eben geschildert haben.

    Quelle:
    http://www.buergerbewegungen.de/040513ardkontraste.htm

  19. Was denn jetzt? Die LINKEN sind die RECHTEN? Sind wir jetzt linke NAZIS oder rechte NAZIS? Als was muß ich mich denn jetzt beschimpfen lassen? Gilt rechts = links dann nur für Frauen aber nicht für Männer?
    Bitte um Aufklärung!

  20. „Ich kann mir vorstellen, dass Frauen, die den Islam mit Kopftüchern, der Scharia und der allgemeinen Unterdrückung der Frauen in Verbindung bringen, für ein Minarett-Verbot gestimmt haben“

    Da hat er natürlich vollkommen Recht.
    Scharia, Unterdrückung und Kopftücher sind Kennzeichen westlicher Demokratien und des Christentums, aber keinesfalls des Islams.

    Was würde ich nur ohne Qualitätsjournalisten machen?

  21. Das hat ihnen die Augen geöffnet! Immerhin muss man bedenken, dass die Linken und Grünen auch Opfer unserer Gesinnungspresse sind!

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm (Ayatollah Khomeinis perverse Sex-
    Vorgaben)

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

  22. Mit der Axt fast ein Ohr abgetrennt.

    Also, der Täter hat nach dem ersten Hieb daran gedacht, dass er sowas hier nicht darf. Und hat dann brav aufgehört. Das muss man doch belohnen.

  23. Liebes Volk,

    mache doch bitte zum Thema Islam dasselbe, was du auch schon richtigerweise zum Thema Kommunismus gemacht hast: Du lässt dir nicht einreden, wofür diese Weltanschauung angeblich steht, sondern schaust, wie der real existierende Islam tickt. Das bestimmt dein Urteil.

    Dann wirst du die Schweizer Abstimmung sehr gut finden.

  24. ja ja die schweizer haben das plakat gesehen und füüüürchbahreeee ANGST bekommen. vor grauen der minarette erfasst haben sie gegen den eigenen willen für die iniziative gestimmt. MANN DIE WOLLEN DAS WIR DAS GLAUBEN.
    wenn minaretverbote gegen die religionsfreiheit
    verstoßen dan auch der verbot den muezin wegen ketzerei zu grillen. er ruhft (KRAKEHLT)allah ist der grösste und es gibt da so alte traditionen……ja die stehen nicht in der biebel! und? ES STEHT NICHTS VON MINARETTEN IM QURAN!!!!!!!
    sorry die medien verwirren mich wohl etwas..

  25. #24 Wanderer (01. Dez 2009 14:25)
    Ich glaube, daß muß jeder für sich selbst definieren. Nach Sitzordnung der Nationalversammlung und Originalansichten/Definitionen der Nazis (1933-1945) selbst sind linksextreme Sozialisten=Nazis:

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke….Nichts ist uns verhasster als der rechts stehende nationale Besitzbürgerblock.“
    (Dr. Joseph Goebbels, 1931 in „Der Angriff“)

    Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links, das Sozialistische mindestens ebenso betonend wie das Nationalsozialistische.
    (Adolf Eichmann, seine Memoiren)

    Ich hab nichts gegen Islam. Er drillt unsere Jungs in der Division für mich und verspricht ihnen den Himmel wenn sie im Kampf getötet werden. Eine sehr praktische und attraktive Religion für Soldaten
    (Heinrich Himmler, Reichsführer SS)

    Ich kam mit der Überzeugung nach Paris, der Nationalsozialismus sei eine rechte Bewegung, ein letzter Versuch, den Kapitalismus und die bürgerlichen Privilegien zu retten, doch das Regime stehe wesentlich weiter links, als man im Ausland glaubte. (Schweizer Journalist Denis de Rougemont, 1935 aus seinem Tagebuch)

  26. @#20 2001x

    Wäre der Schädel gespalten worden, dann hätte der arme Täter (also das eigentliche Opfer westlicher Dekadenz) gesagt, er wollte ja nur das Ohr abtrennen und wäre abgerutscht und er hätte 2,5 Jahre auf Bewährung bekommen, sowie eine Geldentschädigung weil er sich beim Hieb den Arm verletzt hatte.

  27. #21 Wanderer (01. Dez 2009 14:25)

    Was denn jetzt? Die LINKEN sind die RECHTEN? Sind wir jetzt linke NAZIS oder rechte NAZIS? Als was muß ich mich denn jetzt beschimpfen lassen? Gilt rechts = links dann nur für Frauen aber nicht für Männer?
    Bitte um Aufklärung!

    Ok, Du brauchst Dich gar nicht beschimpfen zu lassen, denn wie sagte ein berühmter Deutscher so treffend ?
    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph Goebbels, 1931 in “Der Angriff”
    😳

  28. @#31 Islamophober
    @#33 wolaufensie

    Wer hätte gedacht, dass Joseph Goebbels einmal dazu beiträgt zu klären, wer ein Nazi ist und wer nicht.

    Ich lehne mich zurück und fühle mich zum ersten Mal mit meinen tendenziell rechten Ansichten sauwohl. (PS: Ich habe früher leidenschaftlich Grün gewählt)

  29. #27 wolaufensie (01. Dez 2009 14:27)

    Keep your Burka, I´ll keep my Clitoris.

    Super!

    Steinzeit oder Hochkultur? Beschneidung oder Nichtbeschneidung? Demokratie oder Schariarecht?
    Ihr Frauen habt noch die Möglichkeit zu wählen! Nutzt eure Macht weise solange ihr sie noch habt.

  30. OT
    http://www.ksta.de/html/artikel/1256137097104.shtml

    HAKANS schwere Strafe für Mordversuch

    Mit der Axt fast ein Ohr abgetrennt
    Von Hariett Drack, 01.12.09, 13:49h

    Er hatte einem Werkstatt-Inhaber mit einer Axt beinahe ein Ohr abgetrennt. Allerdings hatte er es bei einem einzigen Hieb belassen. Und kam deshalb mit einer vergleichsweise milden Strafe davon

  31. Die Spannweite der AIM ist sehr viel breiter als dass manche Gutmenschen- und aber auch rechtskonservative Kreise sich oftmals vorstellen können. Nur machen sie es eben selten öffentlich, weil das für viele berufsbedingte und auch persönliche Nachteile gravierenden Ausmaßes hätte.

    Ich glaube, so mancher würde sich wirklich wundern, wie viele Freaks, Künstler, Politiker, Journalisten hier mitlesen und schreiben, von denen das der vollkommen glattgefegte Tunnelblick-MuKu-Ideologe niemals erwarten würde.

    Die AIM kann nur dann wirklich was bewirken, wenn sie ganz flächendeckend aufgestellt ist. Auch nur deswegen schlägt es jetzt mit Wucht durch: weil sie im Grunde durch alle Bevölkerungsschichten (wirtschaftlich, politisch, sozial) schlägt. Das ist schon lange kein Splittergrüppchen wie ursprünglich die Grünen mal, auch wenn sich bestimmte Flügel der AIM aus anderen Gründen nicht über den Weg trauen und sich gelegentlich in internen Zänkereien verzetteln (z. B. Atheisten gegen Christen, Koservative gegen Progressive usw.).

    Letztlich vereinigt sie alle Leute, die was gegen Doppelmoral, Verlogenheit, ideologische Verbohrtheit, Bevormundereien, Unfreiheit und politischen Realitätsverlust haben.

  32. #41 Chester

    „Die Kammer verurteilte ihn zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe “

    Das haben unsere schrecklichen Juristen ja wieder fein hingebogen, so kann er nicht einmal abgeschoben werden! Hätte mit dem ersten Schlag getroffen wäre der Deutsche jetzt wahrscheinlich Tot. Ein blonder deutscher Täter wär nicht mit so einem lächerlichen Strafe davongekommen.

  33. @ Sandro Teuillet

    So schlimm die Bilder auch sind, auf unseren Marktplätzen sah es vor ~150 Jahren auch nicht anders aus.
    Da sollten wir uns nicht so arg weit aus dem Fenster lehnen.
    Aber solange sie bei sich daheim sind, finde ich haben wir kein Recht den Musels vorzuschreiben wie sie leben sollen. Wie ich finde, sie auch kein Recht haben bei uns zu bestimmen und Moscheen und Minarette zu bauen.

    Ich habe mich schon immer gefragt, warum ausgerechnet Frauen den Islam so anziehend finden. So viel ich weiß, ist der größte Teil der deutschen Konvertiten weiblich – in etwa so als wolle ein Schwarzer in Alabama unbedingt in den Ku-Klux-klan eintreten… 🙂

  34. Ich mache die Frauen schon seit Jahren darauf aufmerksam, dass sie im Fall einer Islamsierung mit Einführung der Scharia am meisten zu verlieren haben. Die Frauen sind neben den Ex-Muslimen die wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen die grölenden Filzbärte. Diese Pflänzchen gilt es zu hegen und zu pflegen.

    Und zur Minarett-Abstimmung: Je lauter die Vertreter der Filzbärte und Ihren links-grünen Steigbügelhalter kreischen, desto klarer wird mir , dass in das richtige Wespennest gestochen wurde. Jetzt gilt es, weitere Nester anzustechen.

  35. #16 anorionil (17. Nov 2009 10:09)

    Selbstverständlich sind sie männliche Machtsymbole: sie sehen wie dünne Schwänze aus.

    Hi, hi, hi, lang und schmal, der Frauen Qual !

    PS: Ich bin leicht erschüttert über den teilweisen Hass, der hier uns Feministinnen entgegengebracht wird.

  36. #36 Platow (01. Dez 2009 14:50)
    Im Prinzipü ist es egal,w as du wählst. Es kommt die gleiche totalitäre Blockpartei raus.

    Wenn die Medien kulturhistorisch die Wahrheitsdefinition schreiben müßten, würden sie sich ja nur selbst durch den Edikettenschwindel als geistige Nazis entlarven und ihr Volkserziehungsinstrument der Nazikeule (sozusagen die Peitsche zur Bestrafung für die schlechten Gewissensbisse, den Zensur- und Maulkorb) verlieren. Sie wären dann ja entwaffnet und könnten das Volk mit der alles umfassenden Control Mind nicht länger beeinflußen. Und wären dann demokratisch verpflichtet sich den Launen des Volkes auszusetzen. Doch unsere Eliten bevorzugen lieber nichtdenkende Arbeistlohnsklaven, die für die zwangsislamisierte EUDSSR ihre Grund-und Menschenrechte eintauischen, zum Preis von einem Apfel als Essen dafür.

    Das Tavisstock Institute arbeitet für die EU, in allen sozialen umfassenden Bereichen, die Schaltstellen, um die Menschen für ihre Zwecke/Interessen gleichzuschalten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/The_Tavistock_Institute

  37. #32 Islamophober (01. Dez 2009 14:37)
    #34 wolaufensie (01. Dez 2009 14:40)

    Danke für die Aufklärung! Ich mach’s wie
    #36 Platow und fühle mich sauwohl.

  38. #13 Islamophober

    Das was du bezüglich der Männer im Islam beschreibst gilt übrigens auch für Allah selbst. Es ist im Islam ja nicht so, dass wer streng nach den koranischen Vorschriften lebt dadurch automatisch ins Paradies kommt. Nein, jeder Moslem muss hoffen, dass Allah einen guten Tag hat und ihm sein Wohlwollen schenkt. Immer schön brav alles zu machen, was der Koran verlangt ist bestenfalls die halbe Miete. Also: Wie der Herr so’s Gescherr 😉

  39. #36 Platow (01. Dez 2009 14:50)
    Ergänzung:
    Schlagworte, wie „Nazi“, „Rechtsextrem“, „islamophob“, „völkisch“, „heidnisch“, usw. ist das Erziehungsinstrument der Elite. Über das Stöckchen springen nur wenige, um sich von den Fußfesseln zu befreien. Man weiß ja, daß die Bluthunde der Antifa optimal dafür dressiert sind, auf alles das zu reagieren.
    Es braucht dazu nur einen Thor-Steinar-Schlüpfer, die Medien machen darauf noch eine hysterische Schlagzeilenhype, um nur einen Bürger als Nazi zu verunglimpfen, bis zur Vernichtung seiner Existenz. „Kampf gegen Rechts“ ist die Ideologie dazu. Die größten Adolfs sind nicht die die bekämpft werden, sondern diejenigen die Nazikeulen verkaufen, wie Sand am Meer. Deswegen ist ganz Deutschland ja auch voller Nazis!

  40. #13 Islamophober (01. Dez 2009 14:11)
    #8 Rabe (01. Dez 2009 14:04)
    Das ist eben die Willkür im Koran-Islam. Es ist wie “Russisches Roulette spielen”, wenn die Frau nicht pariert, dann kann es eben gegen sie verwendet werden. Von heut auf morgane, wenn es dem pascha nicht mehr passt. Shariagerecht legitimiert, auch die Gewalt an Frauen, abgesegnet von Koran & Allah.

    Ich hoffe, du hast den Sarkasmus in meinen Worten gelesen. Zu den koranischen Gesetzen (Suren im Koran, die Gesetzescharakter haben!) ist noch einiges zu sagen. Die Frauen werden ihrer Menschenrechte grundsätzlich beraubt: Ihr Wert ist nur der eines halben Menschen (Mannes), ihre Zeugenaussage ist nur die Hälfte wert und wird in vielen Verfahren gar nicht erst zugelassen, sie ist schuld, wenn ihr eine Vergewaltigung widerfährt, denn dann hat sie erwiesenermaßen den Mann durch ihr Auftreten und ihre Anwesenheit provoziert (deshalb ist ihr Platz auch nicht im öffentlichen Leben, sie hat öffentliche Plätze nur mit Zustimmung des Vormundes und nur aus wichtigem Grund zu passieren und deshalb auch die Kleiderordnung, die verhäßlichend wirken soll), d.h. es wird regelmäßig und zwingend angenommen, daß die Frau den Mann verführt hat und so wird aus der Vergewaltigung eine Unzucht, die je nach Familienstand der Frau mit Peitschenhieben oder der Steinigung geahndet wird, eine Frau erbt nur den halben Erbteil, eine Frau hat nach dem Ableben des Mannes mit einer Ein-Jahres-Frist das eheliche Haus zu verlassen und sich unter die Obhut des nächsten männlichen Vormunds zu begeben, also Vater, Bruder, Schwager oder wer sonst so in Frage kommt, Kinder gehören grundsätzlich zum Mann, Frauen können nach Belieben verstoßen werden (es genügt der dreimalige Rückenspruch des Mannes: „Ich verstoße dich…“), Männer können ohne Zeugen gegen Frauen aussagen (viermaliger Schwur vor Allah reicht), Frauen haben immer dem Mann zu gehorchen, bei befürchtetem Ungehorsam darf er sie schlagen, der Mann soll, wann immmer er möchte, seine Frau beschlafen, sofern er nicht deren viere hat (vier Frauen sind nämlich erlaubt) und ab und zu mit Mägden und anderen Frauen in abhängiger Stellung in seinem Haus Sex treibt (nach dem Koran erlaubt und unter „rechte Hand des Mannes“ zusammengefaßt)und damit den Pflichten der ersten Frau Erleichterung verschafft, eine Frau darf nicht einfach ohne Erlaubnis ihres Mannes ihre Eltern besuchen, die Geschlechter dürfen sich nicht mischen, was heißt, das das gesamte gesellschaftliche Leben geschlechtergetrennt organisiert ist, eine Frau ist unrein, wenn sie ihre Periode hat: weder darf sie den Koran anfassen, noch vom Mann angefaßt werden, noch fasten, Männer dürfen Frauen nicht die Hand geben, auch nicht in die Augen schauen, auch Frauen sollen die Augen niederschlagen, Frauen haben das Zimmer zu verlassen, wenn männlicher Besuch kommt, der nicht in den Kreis der engsten Verwandten gehört, Frauen dürfen nicht einfach Geschäfte abschließen, Frauen werden verheiratet, in dem der Vater mit dem Bräutigam, der der Braut oft ganz oder weitestgehend unbekannt ist, einen Vertrag abschließt, der vor dem Imam durch Zahlung der vereinbarten Geldsumme und durch die Unterschriften des Vaters, des Bräutigams und des Imams gültig wird. Nach dieser Zeremonie und den darauf folgenden Feierlichkeiten wird die Braut dem Bräutigam zugeführt….

    Ich habe bestimmt noch etwas vergessen!

    Natürlich ist nicht jeder Staat mit islamischer Bevölkerung streng islamisch und nicht jeder Moslem ein gegen seine Frau handelnder Mensch, aber: Das ist das Frauenbild des Islam und so wird es umgesetzt, wenn sich der Islam durchsetzt und die Scharia oder die entsprechenden Teile der Scharia Teil des Rechtswesens werden!

  41. Ist doch ein Gesetz von alters her: Sobald der linke Gutmensch selbst von der islamischen GEsinnung und ihren Jüngern betroffen ist, ändert sich die „Politisch Korrekte“ Einstellung meist ganz schnell, wie auch dieser Fall wieder eindrucksvoll beweist.

    Man sollte diese verblendeten Multikulti-Muslem-Befürworter deshalb einfach mal zwangsweise in von mehrheitlich von Muslems bewohnten Gegenden ansiedeln. Nach einem Tag hätten auch diese Spinner ihre Meinung geändert.
    Aber solange es sich diese Bande in ihren Vorstadt Häusern im Rotweingürtel auf unsere Kosten gutgehen lässt bleibt alles so wie´s ist.

  42. #7 Islamophober (01. Dez 2009 14:03)

    Sonst sind ungläubige Frauenkuhviehcher ja nur “Nazidorfschlampen”.

    😆

    Oder auch „scheißdeutsche Schlampen“! In diesem Fall waren es wohl „scheißschweizer Schlampen!“

    Die „scheißschweizer Schlampen“ haben also den Islamisierern in die Suppe gespuckt. Ist das zu fassen! 😆
    Tja, das kommt davon, liebe Musels, wenn man den lieben langen Tag einheimische Frauen belästigt, beleidigt, sie bedroht und ausnutzen will und überdies ständig Streit m. den sie begleitenden Einheimischen sucht, Schlagzeilen von Messerstechereien, Gewaltdrohungen und -anwendungen gegen Ex-Frauen und -Freundinnen produziert und immerzu lauthalts schreit: „Isch fick Euch alle! Isch fick Deine Mutta!“

    😆 😆 😆

  43. Nun seid Ihr die „Gefickten“!
    😆 😆 😆

    Danke an die Schweizer! Und herzlichen Glückwunsch an PI, zum Durchbrechen der 60.000er-Marke. Gestern konnt ich gar nichts schreiben, denn ich bin mit dem Lesen gar nicht mehr nachgekommen. Hab mich aber köstlich über das Medien-Geheule amüsiert und überall fleißig mitabgestimmt, auch wenn später wohl einige Umfragen manipuliert wurden im Sinne der Meinungsmafia.

    Gibt es schon Bilder von Claudia, wo ihr der Börek im Halse stecken bleibt? 😆

  44. Politologen rechnen den Frauen eine wichtige Rolle bei der Abstimmung über die Anti-Minarett-Initiative an.

    Politologen! Nicht Statistiker!

    Über die Hälfte der Stimmbürgerinnen von links bis rechts hätten sich für das Minarett-Verbot ausgesprochen.

    Da über die Hälfte aller Wählenden sich für das Minarett-Verbot ausgesprochen haben und das Abstimmungsverhalten bei Wahlen im allgemeinen zwischen Männern und Frauen nicht sehr unterschiedlich ist, ist diese Aussage ungefähr so bedeutungsvoll wie „Wasser ist wahrscheinlich nass“.

    Ich habe noch keine nach Geschlechtern (oder auch Alter) aufgeschlüsselten Statistiken zum Wahlausgang gefunden – geschweige denn, dass man überhaupt Statistiken angefertigt hat, die über Alter und Geschlecht hinaus auch noch die edle Linksfeminismusgesinnung abgefragt haben.

    Insofern ist das leider Kaffeesatzlesen und das übliche „Wir-sind-die-Tollsten“-Geschwalle stupider Feministinnen und ihrer Politilogen-Fußabstreifer.

    PS: Ich bin leicht erschüttert über den teilweisen Hass, der hier uns Feministinnen entgegengebracht wird.

    Mach Dir nichts draus, Almuthe. Den Moslems gehts ganz genauso! Die kapieren auch nicht, warum sie außerhalb von Politiker- und Mainstreammedienkreisen so wenig beliebt sind.

  45. #59 nonkonformist

    Orianna Fallaci hat in ihren Buch „Die Wut und der Stolz“ ihre Schwestern, die mit Osama bin Laden ins Bett gehen, auch ziemlich heftig kritisiert. Ist wirklich toll zu lesen wegen ihren „zurückhaltenten diplomatischen“ Sprache. Kostet auch nur so um die 8 Euro das Buch.

  46. Bitte vier Bier für EuraBier!

    Hammer:

    #5 Eurabier (01. Dez 2009 16:08)

    Irgendwann kommen wir alle noch ins Integrationslager!

    Das ist ein finsterer, sehr treffender, gruseliger Ausspruch. Danke dafür!

  47. #62 Osimandias
    Politologen rechnen den Frauen eine wichtige Rolle bei der Abstimmung über die Anti-Minarett-Initiative an.

    Politologen! Nicht Statistiker!

    Über die Hälfte der Stimmbürgerinnen von links bis rechts hätten sich für das Minarett-Verbot ausgesprochen.

    Da über die Hälfte aller Wählenden sich für das Minarett-Verbot ausgesprochen haben und das Abstimmungsverhalten bei Wahlen im allgemeinen zwischen Männern und Frauen nicht sehr unterschiedlich ist, ist diese Aussage ungefähr so bedeutungsvoll wie “Wasser ist wahrscheinlich nass”.

    Ich habe noch keine nach Geschlechtern (oder auch Alter) aufgeschlüsselten Statistiken zum Wahlausgang gefunden – geschweige denn, dass man überhaupt Statistiken angefertigt hat, die über Alter und Geschlecht hinaus auch noch die edle Linksfeminismusgesinnung abgefragt haben.

    Hab auch keine Aufschlüsselung im Fjordmann-Link entdecken können. Dort wird einfach behauptet, mehr Frauen als Männer würden Einwanderung begrüßen.

    Insofern ist das leider Kaffeesatzlesen und das übliche “Wir-sind-die-Tollsten”-Geschwalle stupider Feministinnen und ihrer Politilogen-Fußabstreifer.

    Ach so, ging mal wieder drum, die dummen Schlampen in ihre Schranke zu weisen.

    @Almuthe
    Ich bezeichne mich zwar nicht als Feministin, aber mach Dir nichts aus Leuten wie diesem oder ein paar anderen hier. Die Mehrzahl der Männer hier scheint mir doch vernünftig zu sein. 😉

  48. #63 the third option

    Die Wut und der Stolz kenne ich seit 2001. Ich habe es mir nach dem 11/09 gekauft, heimlich gelesen und meine inkorrekte Meinung genossen 🙂

  49. #61 BePe (01. Dez 2009 16:35)

    “Gerade 15 Uhr und schon bei 27000 Lesern!”

    90 Minuten später 32000 Leser! Hammerhart.

    Seit ich hier lese+schreibe (und das sind nur ein paar Wochen), sind 15.000 mehr User hinzugekommen! 🙂
    Wenn Ihr weiter so wachst, dann besteht vielleicht doch noch Hoffnung für Europa.

  50. Gibt’s vielleicht ein Bild von Claudia, als sie die schlimme Nachricht erreichte? (Das dumme Gesicht würd ich zu gern sehen.) 😆

  51. Dort wird einfach behauptet, mehr Frauen als Männer würden Einwanderung begrüßen.

    Dort wird behauptet, dass der Anteil der weiblichen Wähler an typisch einwanderungsfreudigen Parteien (Linke, Grüne) ETWAS höher ist als der der männlichen Wähler.

    Das ist mit Statistiken (!) nachgewiesen. Und daher ist das auch eine korrekte Aussage.

    Der Unterschied ist aber nicht groß, deshalb habe ich auch geschrieben, dass sich das „Wahlverhalten nicht sehr unterscheidet“.

    Ach so, ging mal wieder drum, die dummen Schlampen in ihre Schranke zu weisen.

    Eine solche Wortwahl ist offenbar Dein Niveau. Meines nicht.

  52. Ach so, ging mal wieder drum, die dummen Schlampen in ihre Schranke zu weisen.

    Eine solche Wortwahl ist offenbar Dein Niveau. Meines nicht.

    Stimmt. Deins ist tiefer: „Geschwalle stupider Feministinnen“.
    Dabei ist dieser Artikel sicher nicht von irgendeiner „Feministin“ geschrieben worden.
    Dein Nicht-Anerkennen-Wollen, dass hier auch jede Menge Frauen zum positiven Wahlergebnis mit beigetragen haben und Dein Rundumschlag, der nur Deinen persönlichen Hass auf westl. Frauen offenbart, lässt Dich leider nur selbst in einem sehr schlechten Licht und sehr abstoßend erscheinen, nicht nur für „Feministinnen“, sondern auch für normale Frauen.

  53. Dein Nicht-Anerkennen-Wollen, dass hier auch jede Menge Frauen zum positiven Wahlergebnis mit beigetragen haben

    Das habe ich nicht bestritten.

    Es ist ein bisschen nervig, ständig gegen Strohmannargumente zu diskutieren.

    Obwohl ich noch keine Wahlstatistik gesehen habe (und auch nicht weiß, ob überhaupt eine angefertigt wurde), gehe auch ich der Erfahrung nach einfach mal davon aus, dass Frauen und Männer ungefähr gleich abgestimmt haben.

    Linksfeministinnen sind aber nur eine Teilmenge der Frauen.

  54. #70 BUNDESPOPEL (01. Dez 2009 17:36)

    Erst recht in Kenntnis wichtiger Dokumente anerkannter Fachleute über die Causa konnten ganz gewiß auch linke, grüne und rote Frauen nicht umhin…

    Na, die Grünen vermiss ich hier noch. Wo ist das Bild von Claudia, wo ihr der Börek im Halse stecken bleibt? :mrgreen:

    Es ist möglicherweise auch falsch, Feministinnen grundsätzlich als „links“ zu verorten. Auch bei Konservativen – zumindest in Deutschland – gilt jedenfalls die Gleichberechtigung von Mann und Frau.
    Die Grünen BEHAUPTEN nur, sie würden sich für die Gleichberechtigung von Frauen einsetzen. So wie sie behaupten, sie wären „anti-faschistisch“. Wo sie die ersten sind, die gegen demokratische Entscheidungen vorm EU-Gerichtshof klagen wollen, damit eine Minderheiten-Meinung durchgesetzt wird!
    Alles nur Lüge, darum ist Claudia Roth auch keine „Feministin“ und jeder der das behauptet, ist ein armer Tropf.

  55. oJ oje oje, ist der Edaty ein Kotzbrocken!!
    Der Redet wirres Zeugs daher, ich möchte schon geren Wissen wie viele Kirchen in Deutschland in den letzten Zwanzig Jahren gebaut wurden.
    Ich würde sagen der letzte Kirchtum über 40Meter höhe ist in Deutschland gebaut worden, bevor ein türkischer Hirte nach Deutschland zun Arbeiten gekommen ist.Edaty versucht das Abendland so hinzsutellen, daß nicht wir die Gastgeber sind, sondern umgekehrt.
    Wen ich Gesprächspartner gewesen wäre, ich hätte ihn mal mit den peinlichsten Zitaten von Erdogan und Genossen konfrontiert
    Edaty ist ein Schalspur-Rethoriker, der es am besten versteht, wie man bei Peinlichen Diskussionspunkten einen Nebenschauplatz eröffnen kann (Bangldadesch) und da hat er auch noch gelogen, denn in Bangladesch sieht es ganz anders aus, siehe hier:

    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/10/islambangladesch-muslime-wollen.html

  56. #39 Aramis (01. Dez 2009 14:54)

    #27 wolaufensie (01. Dez 2009 14:27)

    Keep your Burka, I´ll keep my Clitoris.

    Jau! T-shirts damit bedrucken! 🙂

    Wie hier schon jemand schrieb: Opfer wiederholen die selbst erlebten Taten an der nächsten Generation. So kommt mir das auch vor. (Beschneidung von kl. Mädchen, es wurde Geld für die Familien dafür geboten.)
    Ich hab ne Bekannte, die zur chin. Minderheit in Malaysia gehörte, dazu noch Christin. Sie meinte, sie könne nie mehr zurück, obwohl ihre Eltern immer noch dort leben. Dort wären immer mehr Moscheen gebaut worden und der Islam beherrsche nun alles dort. 🙁

  57. Wir müssen alle mit aufpassen das denen hier nicht vor den Kopf gestoßen wird.
    A) haben die das nicht verdient B) brauchen wir eine breite Front und zwar von links bis rechts und von religiös bis atheistisch!
    Egal alles was sich im freiheitlich demokratischen Rahmen einfindet!

  58. @ nonkonformist

    Die Umerziehung nach dem WK 2 war wohl nicht nur auf Deutschland beschränkt, in ganz Europa ist den Leuten ins Hirn geschi*** worden.
    Die AIM wird nicht von Deutschand ausgehen, aber das ist nicht schlimm sie wird nach Deutschland kommen.

    Ich frage mich wann den Engländer der Kragen platzt?
    In Italien geht es los (white Chrismas) und in Ungarn sorgt die Garde für Ruhe und Ordnung…

  59. Was Alice Schwarzer schon lange vor uns wusste und anmahnte, scheint auch in die Köpfe noch nicht völlig verblödeter Linker durchzusickern.

    Alice Schwarzer hat doch mit ihrem forcierten Abtreibungswahn den Museldschihad erst so richtig effektiv gemacht :Die marktschreierische Aktion : „Wir haben abgetrieben“ ,stammte doch von ihr.

    Wenn,dann muss man schon die ganze Wahrheit sagen.
    Schöne Worte sind nicht wahr und wahre Worte sind nicht schön.

  60. #10 kreuzfahrer2k (01. Dez 2009 14:05)
    Gut. Die Femmen haben einen Lichtstrahl Wahrheit erblickt. Das ist ein Erkenntniszugewinn. Sowas ist immer erfreulich.

    Ja aber leider bräuchte es bei denen nicht nur einen Leuchtstrahl an Erkenntnis wie jetzt,sondern gleich eine ganze Lichtdusche.

  61. @Almuthe

    Ja, manchmal geht es hier ein bißchen hoch her… aber ganz ehrlich, manche selbsterklärten FeministInnen sind darin nicht so ganz unschuldig.

    Übrigens erinnert mich das ganze immer wieder an einen DDR-Witz aus den frühen 80ern:

    Treffen sich an der deutsch-polnischen Grenze zwei Hunde, ein deutscher und ein polnischer… was willst du denn in der DDR?

    „Mal wieder was Vernünftiges fressen!“

    Und was willst du in Polen?

    „Endlich mal wieder richtig bellen!“

    😉

  62. #76 Jochen10 (01. Dez 2009 19:25)

    Wir müssen alle mit aufpassen das denen hier nicht vor den Kopf gestoßen wird.
    A) haben die das nicht verdient B) brauchen wir eine breite Front und zwar von links bis rechts und von religiös bis atheistisch!
    Egal alles was sich im freiheitlich demokratischen Rahmen einfindet!

    Richtig! 🙂 Europäer – Männer und Frauen – vereint gegen den faschistischen Islam!
    Wer wen in Schubladen packt, ist mir daher ziemlich egal. Eins weiß ich aber: Claudia Roth ist keine „Feministin“. Feministinnen kämpfen für Frauenrechte, egal wo und gegen wen. Frau Ahadi (die Perserin) ist allerdings eine Frauenrechtlerin und wohl auch links, aber in dieser Sache denkt sie wie wir.
    Claudia Roth ist so weit davon entfernt wie die Sonne vom Mond und den Sternen. Claudia Roth möchte im Namen der „Anti-Ausländerfeindlichkeit“ reaktionäre und faschistische Islamisten unterstützen und m. Steuergeldern fördern und die Mädchen, Frauen und Kinder, die unter Beschneidung oder der Scharia leiden müssen, sind ihr VOLLKOMMEN EGAL dabei, im Gegenteil möchte sie diesen Faschisten noch mehr Opfer – besonders deutsche Frauen und Kinder – zuführen im Namen der Religionsfreiheit.

  63. #53 wolaufensie (01. Dez 2009 15:21)
    Ich wollt´s dir echt net vermiesen. Beim nächsten Mal laß ich dir den Vortritt.

    #54 KDL (01. Dez 2009 15:21)
    Danke für die Ergänzung.

    #36 Platow (01. Dez 2009 14:50)
    Und außerdem, ja. Ich finde die Originalzitate näher an der Wahrheit dran, als die kulturmarxistische Geschichtsverfälschung von Definitionen der 68er! Ich habe was gegen Unaufrichtigkeiten!

    #56 Rabe (01. Dez 2009 15:31)
    Ich geb zu dein erster Kommentar war etwas mißverständlich. Der zweite war eindeutig. 😉

    #52 Wanderer (01. Dez 2009 15:18)
    Jedem so wie er denkt in einer Demokratie, die leider keine echte ist.

    # Macht nix # Almuthe
    Die Frauen die stolz sind und die Ironie verstanden haben, die können auch mit dem Humor leben. Außerdem habe ich keine „hassvollen“ Kommentare zu den „FeministInnen“ gelesen. Lerne erst mal unterscheiden, zwischen Hass und Ironie. Kann bei bestimmten Personen etwas länger dauern, je nach Ideologie. Und wer Haare in der Suppe finden will, der kann auch beim Ober n´Teller Suppe bestellen. 😀

    #58 Exported_Biokartoffel (01. Dez 2009 16:01)
    Ja, war auf „unser aller“ Europa bezogen.

    #65 Exported_Biokartoffel (01. Dez 2009 17:10)
    Ich mag stolze & starke Frauen. Ist mir lieber, als ideologische Feministinnen. Die entfremden die Geschlechtern mehr voneinander, als das sie beide fördern. Osimandias Aussagen waren dazu nicht verkehrt, wenn man den Sinn versteht. Das hat nichts damit zu tun, daß Männer die „phösen Machos“ sind oder Frauen ihre Rechte deswegen absprechen wollen. Du könntest als Frau da noch ein bisschen cooler werden. 😀

    Alles nur Lüge, darum ist Claudia Roth auch keine “Feministin” und jeder der das behauptet, ist ein armer Tropf.

    Da wird dir auf Pi sicher keiner widersprechen. :mrgreen:
    Allerdings ist mir auch egal, was die grüne Fleischmade ist. Ich find sie als Person mit das Widerlichste was der Planet hervorgebracht hat. Äußerlich, wie innerlich,- als Gesamtkunstwerk.

  64. „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph Goebbels, 1931 in “Der Angriff”

    Das könnte genauso gut im kommunistischen Manifest stehen.

  65. #9 2001x

    Da kann man sich noch täuschen!!
    Gerade „emanzen“ oder „feministinnen“ haben oft Muslimische Männer bestes beischpiel meine Schwester:Ist ne ziemliche Emanze hat sich aber nen Mann aus Tunesien geholt.

  66. #82 Islamophober (01. Dez 2009 20:16)
    Du könntest als Frau da noch ein bisschen cooler werden. 😀

    OK. 😀 Aber weißt Du, es ist mir auf Dauer echt zu anstrengend, immer so zu sein, wie andere mich gern hätten (Emanzen oder Männer). Ich möcht einfach nur ich selber oder Frau sein dürfen. 🙁

    Allerdings ist mir auch egal, was die grüne Fleischmade ist. Ich find sie als Person mit das Widerlichste was der Planet hervorgebracht hat. Äußerlich, wie innerlich,- als Gesamtkunstwerk.

    LOL. Da bist Du sicher nicht allein. Obwohl sie doch immer so besonders „schick“ (nach Türken-Geschmack) angezogen ist.
    Nee, nee, die Grünen sind nicht mehr links, noch für die Frauenrechte und auch nicht für die Umwelt, die sind nur noch islam-grün.

  67. Bei den Grünen hat der Aufruf „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“ Priorität vor dem Schutz der einheimischen Menschen, Tiere und Umwelt.

  68. #86 Wirtswechsel (01. Dez 2009 22:51)

    Bei den Grünen hat der Aufruf “Proletarier aller Länder, vereinigt euch!”

    —————-

    Ja, somit sind sie eigentlich sehr links und ich muss meine vorige Aussage korrigieren.
    „sind nicht mehr links“ also streichen.
    Die sind sooo links, denen ist es egal, ob wir von primitiven Musels abgeschlachtet werden, Hauptsache, sie haben die Hoffnung, dass diese irgendwann so kommunistisch werden wie sie.

  69. #81 Exported_Biokartoffel (01. Dez 2009 20:13)
    Genau, und es muß hier auch nicht gleich jeder alles verstehen. Mancher braucht halt Zeit.

  70. Jochen10 und Exported_Biokartoffel
    Ganz links findet sich genauso wenig Freiheit, Demokratie und Individualismus wie ganz rechts. Beides ist autoritär, anders kann es nicht funktionieren. Ich wünsche mir, dass auch die Antifa das irgendwann einmal begreift.

  71. Hier etwas Musik für die Ohren der Forenmullahs, die das Wort Islamkritik noch nicht buchstabieren konnten, als Fallaci protestierte:

    “Das Wort von der Frauenemanzipation ist ein nur vom jüdischen Intellekt erfundenes Wort, und der Inhalt ist von demselben Geist geprägt. Die deutsche Frau brauchte sich in den wirklich guten Zeiten des deutschen Lebens nie zu emanzipieren, sie hat genau das besessen, was die Natur ihr zwangsläufig als Gut zur Verwaltung und Bewahrung gegeben hat. […] Wir empfinden es nicht als richtig, wenn das Weib in die Welt des Mannes, in sein Hauptgebiet eindringt, sondern wir empfinden es als natürlich, wenn diese beiden Welten geschieden bleiben.”

    A.H. auf dem Reichsparteitag der NSDAP am 8. September 1934 in Nürnberg

    „Die unvermeidliche Folge des weiblichen Massenstudiums und des Eindringens der Frau in alle männlichen Berufe sind Blaustrumpfkultur und Frauenherrschaft.“

    „Welche Tragik wäre es, wenn das deutsche Volk, das männlichste Volk der Welt, das Volk der Dichter und Denker, der Pionier des kulturellen und technischen Fortschritts
    mit seiner mehr als tausendjährigen Kultur dem Feminismus anheim fiele und durch diese Volksentartung zugrunde ginge!…“

    (Josef Rompel: „Die Frau im Lebensraume des Mannes, Emancipation und Staatswohl“, Darmstadt 1932)

    _______________

    Zuerücklehnen und geniessen, wie die deutsche Bierpfützte aus tiefem Grunde aufspritzt.

  72. Tja, da kommt offenbar Hilfe von ganz unerwartetet Seite – das dürfte den linken Zerstörern Europas sehr ungelegen kommen.

    Die Vorstellung, bald einen schwarzen Sack über dem Kopf tragen zu müssen und ihrem Herrn und Gebieter (einen Freund darf sie ja nicht mehr haben vor der Ehe) einen Meter hinterherlaufen zu müssen (sofern sie überhaupt das Haus verlassen darf), dürfte eben nur sehr wenigen westlichen Frauen gefallen.

    Ich wäre für eine radikale Lösung: alle Moslems binnen 4 Wochen ausweisen, die nicht den christlichen Glauben annehmen, für ihren Unterhalt selbst aufkommen und sich unseren Sitten entsprechend verhalten.

Comments are closed.