In der Schusslinie des Linksaußen-Magazin NEWS steht derzeit die österreichische Islamkritikerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff (ESW), nachdem sie in einem FPÖ-Seminar einen Vortrag über die „Grundlagen des Islams“ gehalten hat (PI berichtete). NEWS-Redakteurin Veronika Dolna hatte sich damals ganz mutig „undercover“ unter die Seminarteilnehmer gemischt und im Anschluss Anzeige gegen ESW erstattet. Weil diese sich davon nicht abhalten lässt, weiterhin FPÖ-Vorträge zum Thema Islam zu halten, legte NEWS heute mit einem Stürmer-ähnlichen Hetz-Artikel gegen sie nach.

» dolna.veronika@news.at

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

28 KOMMENTARE

  1. Kritzeleien auf Wänden öffentlicher Toiletten sind in der Regel seriöser zu werten als NEWS-Artikel!!! Weiß in Österreich eh jeder… Der Herausgeber will mit solchen Kampagnen nur das entsetzliche Niveau seines Blattes kaschieren. Macht auch jeder Künstler: Mit einer Prise Antifaschismus das Werk würzen – und er ist unangreifbar. So einfach, so primitiv, so (leider noch immer) wirkungsvoll!

  2. Der Artikel ist gut. 😆

    „Jetzt wehrt sich die Bevölkerung“

    Unnötig, zu sagen, welche „Bevölkerung“ sich da jetzt gegen die Aussagen von Frau Sabaditsch-Wolff „wehrt“, weil die „Bevölkerung“ beleidigt ist 😆

    Die sich wehrenden Mohammedanerinnen sind der Meinung, dass sie als Mutter das Recht hat, die Gesellschaft, in der sie als Mohammedanerin lebt, mitzubestimmen.

    Komisch, wenn ich mich erdreiste, mein Recht einzufordern, meine Gesellschaft dahingehend mitzubestimmen dass in meiner Gesellschaft der menschenverachtende, zu Unfrieden aufrufende Islam und seine Hetzschrift Koran nichts zu suchen haben, gelte ich sofort als islamophober und intolranter Hetzer und Faschist.

    Bravo, Frau Sabaditsch-Wolff, weiter so.

  3. Mutmasslicher Fahrer will sich stellen.

    Ein im Zusammenhang mit dem Unfalltod eines Skaters in Frankfurt-Rödelheim gesuchter 25-jähriger will sich offenbar den Behörden stellen.
    Das erklärte sein Anwalt am Donnerstagabend dem hr. Das heiße aber noch nicht, dass der 25-jährige auch am Steuer des Wagens gesessen habe, der am Samstag den 14-jährigen erfasst und tödlich verletzt hatte, so der Jurist.

    Der 25-jährige war vom Landgericht Gießen wegen räubischer Erpressung und Geiselnahme zu sechs Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Seit November 2008 ist er auf Bewährung frei.

    hr-fernsehen, Videotextseite 123

  4. Friedenspreis für Kenianerin Abdi.

    Die Kenianerin Dehka Ibrahim Abdi erhält den Hessischen Friedenspreis 2009.

    Die muslimische Friedensaktivistin habe sich bei Konfliktlösungen in vielen Ländern der Welt
    engagiert, teilte das Kuratorium der Stiftung für Friedens- und Konliktforschung am Donnerstag mit. „Sie schöpfe die Kraft dazu aus ihrer Religion, aus dem Koran, den sie als Friedenslehre liest“, erklärte Stiftungs-Vorstand Müller.

    Abdi ist die zweite Frau, die den mit 25.000 Euro dotierten Preis erhält. Sie wird die Auszeichnung am 21.Januar im Landtag entgegennehmen.

    hr-fernsehen, Videotextseite 118

  5. Wenn ich solch einen Artikel lese, kotze ich…

    Hoffentlich wird diese Veronica bald mal bereichert…

  6. Welches Land wird den Anfang machen? Österreich, die Niederlande oder die Schweiz?

    Assimilierungszwang verordnet per Gesetz. Kein Kopftuch, keine Ausnahmen beim Schulsport, keine Stütze in Bar sondern Gutscheine, Anerkennung der demokratischen Grundwerte, Ausweisung bei Straffälligkeit und verpflichtende Sprachkurse. Dies würde ein Massenexodus der Betroffenen in die Nachbarländer auslösen. Sollten diese dann um Herr der Lage zu werden ähnlich verfahren, bestünde eine kleine Chance diesen Teufelskreislauf zu verhindern.

  7. Frau Sabaditsch-Wolff ist zu Intelligent um zu Lügen!

    Das stört halt gewissen dumm dreisten muslimischen Kreisen.

    Die Muslimischen Lügenstorys müssen weiter verbreitet werden.

    Wer dagegen ist, ist natürlich ein Neonazi und Lügner.

  8. Die Linken Hetzer glauben sich vor (Strafverfolgung )sicher zu sein.
    Aber das Internet vergisst nichts (Vor und Nachteile) aber sie hinterlassen überrall ihre Spuren. Man braucht nur die Suchmaschinen richtig bedienen können.

  9. #1 rossi (17. Dez 2009 21:29)

    Du irrst. Das ist kein Anti-Faschismus.

    Das ist der „Stil“ solcher Atheisten, denen Religion im Allgemeinen nichts weiter als „bunte Folklore“ ist, ihr eigentlicher Kult die Oberflächlichkeit ist und darunter verborgen Gier nach Schlagzeilen……

    ……….denn ohne Koranismus in Europa keinerlei koranisch motivierte Brutalitäten.

  10. Mal wieder der übliche Schmonzes ohne Gehalt und jenseits der eigentlichen Problematik. Das Ausblenden der Problemsozialität des Islams und seiner Verfechter wird nichts nützen, zu groß und zu auffällig sind die Auswüchse rund um die Politideologie der Unterwerfung und ihrer Transporteure.

    @Tizian

    …diese Farge stelle ich mir auch schon seit einiger Zeit, wer wirft den ersten Stein? Denn die Kapitalisierung dieser Unmöglichkeit, Islam vs säkularem Europa , wird unmöglicher, je länger dieser Irrsinn andauert!

  11. NEWS?

    Was ist das denn für ein Schmierblatt?

    Das liest sich ja wie der „Stürmer“ – nur bunter… Da ist uns‘ Veronika aber so richtig in Fahrt gekommen. Ilhämdüllillah!

    Hauptsache sie hält den Mund hinsichtlich der Verhältnisse im Iran usw. usw… 😉

  12. @16 Bundespopel

    ja das wusten sie damals schon aber heute ist es ein verbrechen sowas zu sagen oder zu schreiben!

  13. @ 19 Mostwanted

    Wie können Sie so sicher sein, Kommentator, daß die im Video #15 präsentierten Einlassungen auch morgen noch als ungeahndete Volksverhetzung durchgehen ?

    Jedes Ding hat nicht nur zwei, sondern mehr Seiten. Das lehrte mich von Kindes Beinen an Herr Kung Chiu aus Kufu in Luu, Ihnen gewiß als Konfuzius bekannt.

    Gut Ding braucht Weile. Gut dem Dinge.

  14. <blockquoteDie muslimische Friedensaktivistin habe sich bei Konfliktlösungen in vielen Ländern der Welt
    engagiert, teilte das Kuratorium der Stiftung für Friedens- und Konliktforschung am Donnerstag mit.

    Was für ein Konflikt ist denn da in letzter Zeit gelöst wurden? Hab ich gar nicht mitbekommen.

  15. Ich kriegs kotzen!!
    Wenn ich schon lese was diese Ur-Österreicherin und Muslima „Frau S.“ da von sich gibt:

    „Es gibt da anscheinend einen großen Aufklärungsbedarf. Wir sind alle Mütter und möchten mitbestimmen in welcher Gesellschaft unsere Kinder aufwachsen.“

    Was denn für einen Aufklärungsbedarf? Etwa Missionierung für die Ungläubigen? Oder kennt noch nicht jeder seine zukünftig angedachte Rolle als Dhimmi?

  16. #15 Mostwanted
    Danke für das video,wußte gar nicht,dass die Türken nach dem Krieg unsere Wirtschaft aufgebaut haben.
    Aber man muß sich an diese Dinge gewöhnen,unsere tolle Innenministerin in Ö läßt hin und wieder ein paar starke Sager los,tut aber dann – NICHTS.Ich befürchte nur,dass die guten Mo-Junkies irgendwann den Bogen überspannen und das will doch wirklich niemand erleben………

  17. Ich befürchte nur,dass die guten Mo-Junkies irgendwann den Bogen überspannen und das will doch wirklich niemand erleben………

    Ich schon … 12/9/1683 reloaded …

  18. Email

    Terror-Ideologie -Unterstützung

    Immer wieder wundert es mich , wie wilde Furien sich mit Vollkörper-Einsatz für eine FRAUENVERACHTENDE , menschenrechtsverletzende Terror-Ideologie so weit zum Fenster hinaus lehnen ??
    Dabei benutzen diese Islam-Förderer eine Sprache und Umgangston , über die sich die Stasi und Goebbels hoch erfreut gezeigt hätten !

    Können Sie mir das bitte erklären ?

    Wollen diese Frauen sehnsuchtsvoll später als Jungfrau im Himmel bei Allah für die Märtyrer dienen ?

    Gruss

  19. Freunde, wertet doch dieses Käseblatt nicht so auf. News nimmt doch in Österreich kaum wer Ernst, es ist keinerlei „Qualitätsmedium“ linker Kreise, noch von irgendeiner andersartigen Relevanz.
    Zu 90% besteht dieses Blatt aus Reklame, und selbst ein Gutteil der sogenannten „Reportagen“ sind nichts anders als getarnte Werbung, oder geschicktes Produktplacement. Ein großer Teil der Auflage muß verschenkt werden, natürlich werden auch einige Blätter verkauft, aber was soll ich dazu sagen.. es gibt ja auch Leute die sich den Penis durchbohren lassen, sich gerne auspeitschen lassen, oder eine Vorliebe für die kulinarischen Genüsse von Exkrementen haben. Wie schon ein großer Teutone sagte, „Jeder nach seiner Facon..“, dies ist ein Teil der Freiheit, an die ich glaube.
    Natürlich kann grundsätzlich jeder jeden anzeigen, und gerade in „diesen Qualitätsmedienkreisen“ ist das sehr beliebt; besonders wenn man dann schreiben kann „die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits wegen…“, für viele Leser die den Status eines intellektuellen Fußgängers haben, hat das so einen gewissen „Pfau, die müssen aber schlimm sein“ Effekt.
    Das „Profil“Interview (ein anderes österreichisches Magazin) mit Frau ESW, bringt es ja auf den Punkt; von öffentlicher Verhetzung kann gar keine Rede sein, da bei privaten Äusserungen in einer Runde zu der man sich anmelden muß, und nicht jeder zugelassen wird, von „öffentlichen Äusserungen“ keine Rede sein kann.
    http://www.gutenmorgen.apa.at/PSP5/do/Fulltext.act;jsessionid=26075C467A127260142CAFC1AD577EBC?token=OGWATGWPPTOWPCGHAORGOATRGWOPPSESPTO
    Muß ja niemand hören, der es nicht hören will, besonders pharisäerhaft ist es auch sich dann zu beschweren, wenn z.B. ein News-Reporter aus dem Seminar geworfen wird. Dies alleine beweist ja schon, daß hier keine Öffentlichkeit vorliegt, und Gedanken und Meinungspolizei haben wir noch nicht, auch wenn es sich viele Tugendterroristen der MSM wünschen würden.
    Ist ja wie wenn man sich als Nichtraucher in den Raucherraum begibt, um sich dort über den vorhandenen Rauch, und seine Belästigung als Nichtraucher dadurch zu beschweren. Hab ich schon mal erlebt, und habe darauf auf wienerisch meine Contenance verloren:
    „Schleich di, und hau di über die Häuser, du Trottel! Der Nichtraucherraum ist 10 Meter weiter du Koffer!“

  20. #15 Mostwanted (17. Dez 2009 22:36)

    Seit Ewigkeiten baut der Türke Europa auf!

    Also wenn ih mir den Balkan, Rumänien, Bulgarien usw. heute ansehe. Wo wurde da was von den Türken aufgebaut? Moscheen und Zwingburgen, abgesehen davon, was heute nur noch in Geschichten gegenwärtig ist: Die Knabenlese für die Janitscharen.
    Kosovo: ein Mafia-Staat.
    Albanien: Ein Erpresser-Staat.
    Ich weiß nicht, warum sich soviele studierte – ich schreibe studierte, nicht intelligente – Frauen für diese Türken einsetzen.
    Ich war einmal, lange vor Erdogan in Antalya, nie mehr wieder. Ich habe einen Riecher, was unaufrichtige Menschen angeht. Und stundenlang in der Sonne liegen, finde ich mehr als primitiv. Das machen Reptilien, aber nicht in der Evolution fortgeschrittenere Tiere. Ich mache in Österreich und in der Schweiz ErlebnisUrlaub. Das ist Erbauender.

    Und was Kultur in der Türkei angeht. 99% der in der Türkei Kultur stammen aus der Zeit vor den Mohams. Die Türken prahlen mit erbeuteter Kultur.
    Für mich gilt:
    Der Islam kommt aus der Wüste und hinterlässt Wüste.

  21. #25 Wienerblut
    Sie haben hier meine zugegebenermassen etwas versteckte Ironie mißgedeutet.Auch ich warte darauf…….
    #27 Ahab
    Ich finde ihren Kommentar hervorragend,das läßt die Hoffnung aufleben,dass es auch in Ö noch Leute gibt,die es nicht ohne Gegenwehr hinnehmen werden,was sich immer deutlicher abzeichnet.

Comments are closed.