Phoenix-TalkAuch der Phoenix-Talk befasst sich aktuell jetzt!! mit dem Bau von Minaretten und der Wahrnehmung des Schweizer Minarettverbots in Deutschland. Noch bis 13.00 Uhr können Sie auf die Nummer: 01802-8217 (6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend) aktiv mitdiskutieren und Ihre Meinung kundtun. Nutzen Sie die Gelegenheit, rufen Sie an und schildern Sie uns Ihre Erlebnisse hier.

» Sie können auch eine Mail schreiben an: dasthema@phoenix.de

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. Achtung Sondermeldung: Schweiz zieht Schweizer Garde im Vatikan ab zum Schutz der Schweiz zum Schutz vor Übergriffen aus E-DU-Khan!

  2. Tja, da kann ich doch gleich schon mal mein Erlebnis gestern beim Chat zur Münchner Runde schildern.
    Eingeloggt mit dem Nick „Bush-Supporter“ sagte ich einem anderen Chat-Teilnehmer, dass ich es schade fände, dass nicht über das brandaktuelle Thema Islamisierung diskutiert wurde.
    Daraufhin reagierte die Redaktion umgehend: Man könne schon an meinem Nick erkennen, dass ich beim Bayrischen Rundfunk nichts zu suchen habe und das so ein Nick völlig indiskutabel sei. Nun auch noch der Begriff Islamisierung! So etwas fände nun wirklich nicht statt und allein schon weil ich den Begriff benutzte, wurde mir mitgeteilt, dass ich vom Chat nun ausgeschlossen werde…

    Deutschland 2009.

  3. LinksLiegenLassen:

    Bitte sofort der Rundfunkrat oder anderen Stellen mit Belegen (Screenshot uws) melden. Ich werde meine GEZ-Zahlungen demnächst einstellen.

    By the way:

    Verdacht auf Spendenbetrug –
    Bundesweite Razzia gegen Milli Görüs:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,664727,00.html

    Hat nichts mit dem Islam oder der Türkei zu tun – Begriffe wie Betrug verbinde ich in erster Linie mit denen.

  4. Oh, Mina Ahadi ist dabei!

    @ #5 vollmuffel

    Der Herr Michalla am Telefon war etwas langatmig, nicht jeder ist professioneller Redner, aber sein Bodensatz-Argument war nicht verkehrt.

  5. @#6 vollmuffel (02. Dez 2009 12:28):
    GANZ SICHER kein PI’ler – WIR WISSEN, dass es nicht 30 bis 40% Zustimmung zu Minarettverboten gibt, sonder 70 bis 80!

  6. #1 LinksLiegenLassen: So sind sie, die Gesinnungsschnüffler und Sprachwächter unserer „Demokratie“! Ob Gestapo, Stasi oder Bayerischer Rundfunk: Der Hang zu Bevormundung, Ausgrenzung und Verfolgung ist stets der gleiche, mal von links, mal von rechts… Wenn diese Bluthundsnaturen könnten ,wie sie wollten, stünde heute noch eine Abholkommando vor Ihrer Tür!

  7. Ich darf nochmals meine Anregung an pi-news posten :

    Wie wäre es, wenn Pi eine eigene Leiste mit aktuellen TV-Sendungen oder Diskussionen des Tages zu Themen wie Islam, Multikulti, Klimaerwärmung usw. gleich ganz oben links oder rechts installieren würde?
    Gerade in den letzten Tagen verliert man oft die Übersicht bei diesen Themen und versäumt so oft interessante Sendungen.
    Gleichzeitig wäre das für pi-news sicher auch noch ein zusätzlicher “Quotenbringer” wenn immer mehr Personen im deutschen Sprachraum wüssten, wo sie mit einem Klick im Internet eine Übersicht über politisch inkorrekte Themen haben!

    Was meint ihr dazu, leider versäume ich eben gerade jetzt die Phoenix-Sendung, das könnte man mit einer TV-Leiste verhindern!

  8. „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unserer Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
    Erdogan

  9. Ich möchte gern mal eine Fernsehdiskussion sehen, die sich kritisch mit der Ideologie des Islams auseinandersetzt. Da könnte mir dann mal einer erklären, was am Satz „Tötet die Ungläubigen wo immer Ihr sie trefft!“ so tolerierungswürdig ist.

  10. @ #9

    Speichert die Seite !

    Schickt die Meldung zu Zeitungen !

    PS: Seit wann können Moslems pcs bedienen ?

  11. Man sollte in allen Diskussionen darauf hinweisen
    dass die schwammige Phrase:
    „Diffuse Ängste vor…“ durch
    die klare Aussage:
    „Diverse Erfahrungen mit…“
    zu ersetzen ist,
    dann hat man eine gemeinsame Gesprächsgrundlage.

    Wie der Satz endet?
    „…dem Islam.“ natürlich!!!

  12. Meine Email an die Phoenix-Redaktion:

    Sehr geehrte Phoenix-Redaktion,

    auffallend bei der Debatte um das Minarettverbot ist, daß derzeit nur die Stimmen der Aufwiegler gehört werden.

    Wieso will niemand sehen, daß diese Auseinandersetzung auch produktiv genutzt werden könnte?

    Zwei Beispiele:

    (1) Ein rennomierter russischer Religionsexperte rät dazu, das Minarettverbot nicht zu dramatisieren. Er argumentiert u.a., daß eine Moschee auch dann noch wunderbar zum Gebet genutzt werden kann, wenn sie kein Minarett hat. Weiterhin weist er darauf hin, daß heutzutage jeder Schweizer Moslem ein Mobiltelefon und wohl auch einen Wecker besitzt, in den er sich die Gebetszeiten einprogrammieren kann, um sich so zum Gebet rufen zu lassen, weshalb auch der Gebetsruf nicht nötig ist:

    http://dialogundmenschenrecht.wordpress.com/2009/12/01/rennomierter-religionsexperte-drangt-darauf-das-schweizer-minarettverbot-nicht-zu-dramatisieren/

    Von einer Einschränkung der Glaubensfreiheit kann daher bei nüchterner Betrachtung keine Rede sein. Wer sich jetzt empört, der will sich einfach empören. Dem öffentlichen Frieden wird damit nicht gedient.

    (2) In der Jakarta-Post gibt es einen Kommentar, in dem „Danke“ für das Minarettverbot gesagt wird, weil man es als positive Herausforderung begreift

    http://www.thejakartapost.com/news/2009/12/02/thanking-swiss-vote.html

    Mit freundlichen Grüßen,

  13. Aufjedenfall eine typische Sendung der öffentlich-rechtlichen für die Gutmenschen.
    Fazit: Die Islamkritiker übertreiben und es ist alles garnicht so schlimm.
    Könnte mich wieder aufregen…

  14. OT:

    Razzia in Lübecker Ausländerbehörde
    Unangemeldeter Besuch am Dienstag um kurz nach 8 Uhr bei der Lübecker Ausländerbehörde. Rund 50 Beamte von Bundespolizei und Landeskriminalamt durchsuchten den ganzen Tag die Unterlagen. Von Lübeck aus sollen bundesweit Aufenthaltsgenehmigungen verkauft worden sein!

    http://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=57378

  15. Und immer wieder der gleiche Trick… Die Diskussion geht ueber Minarette und irgendwann drhet das jemand so, als wenn es gegen Moscheen ginge.

    Wobei die auch besser in Islamien aufgehoben sind.

  16. Ich habe mal ein paar Koransuren, Fatwas und Zitate hingeschickt.
    Werden aber bestimmt die Zensur nicht überleben.

  17. Wenn ich mir die Zuschauerbeiträge bei phoenix so anhöre… es ist zum Haare ausraufen…

    Jetzt Herr Potthof, er war gerade im Oman, da war alles wunderbar tolerant.

    Er hat auch den Koran gelesen, der wäre voller Gesetze, das wäre eine sehr enge Theokratie, und die Gesetze sollten unabhängig vom Koran sein.

    Der nächste Anrufer hat Angst vor brennenden Moscheen, verursacht durch rechte Hetze.
    Er kommt angeblich aus Duisburg-Marxloh.

    Leute, die Anrufer sind handverlesen, gebrieft und ach so politisch Korrekt…

  18. Ich will auch keinen Kampf der Kulturen.

    Aber ich weiss genau daß wir ihn bekommen werden,

    WENN WIR JETZT WEGSCHAUEN !

  19. Frau Ahadi ist wirklich eine mutige Frau, die sich gegen Gewalt gegen Frauen in muslimischen Familien und gegen den islamischen Faschismus engagiert. Dafür wird sie mitten in Deutschland mit Mord bedroht. Es ist ein Schande, dass der deutsche Staat Frau Ahadi im Stich lässt.

  20. Alle Moscheen weg Islam und Koran endlich verbieten dann hätten wir wieder eine Zukunft. Religionsfreiheit darf nicht für den Islam misbraucht werden.

  21. Die alternative Minarettenbau wäre: Das Minarett unterirdisch zu bauen, zur Erdenmitte hinweg, um die wixerische Manie der Bigottniks zu befriedigen. Der Muezzin kann dann tageins tagaus in alle Richtungen ungestört blöken.

  22. Reine Verarsche!

    Wird heute Abend bei Hart aber fair nicht anders werden.

    Heiner Bremer war der beste von allen.

    Gruss

    Lindener

  23. DANKESCHÖN an alle !

    die bewegung wächst!

    wir werden den islam herauskomplimentieren!

    niemand: soll mehr ein opfer des FASCHISLAMS sein!

    PI wird die 100 0000 knacken und dann haben auch die MSM ein problem!

    und übrigens
    FASCHISLAM BLEIBT SO PRIMITIV,wie er ist

  24. Fönix tu ich mir schon lange nicht mehr an.
    Die sind so ultralinksmultikulti dass man das keine 5 Minuten aushält.

  25. Der Islam ist aus Sicht des nächsten Anrufers „eine so friedliche Religion“, die von den Islamisten lediglich missbraucht werde.
    Er hat sogar Teile des Koran gelesen.

    Bravo!

  26. Der auf PI geprägte Satz „Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun“ würde auch zu dieser Konvertiteneule gut passen!

  27. #38 Ernst_Ellert
    Es isz zum heylen, nun kommt die Razzia, bei den Muselnazis, nachdem mit dem betrogenen Geld schon wieder zig Sargnägel Deutschlands(Hasstempel) gebaut wurden. Abreißen wird die nun keiner meher.
    Ich erinnere nochmal an den PI thread wo ein Müseltürkenverein bestehend aus 30 Leuten eine Mosche mit einer Dimension von Millionen Euro und für 300 Muselmanen finanziert haben will.
    Da fällt es jedem doch wie Schuppen aus den Haaren.
    Ich könnt tagein, tagaus kotzen, diesen von Außen gesteuerten Islamisierungsvereinen wird freie Hand gelassen, trotz nachweislicher Nähe zu extremistischen Ansichten, Terrorunterstützung und Hass auf die westliche Welt. Verbieten und Rausschmeißen, fertig !

  28. OT
    „Innenministertreffen
    Geduldete Ausländer dürfen länger bleiben
    Eine Dauerlösung ist es nicht, aber immerhin erhalten in Deutschland geduldete Migranten eine zweite Chance. Ihnen werden weitere zwei Jahre gewährt, um sich um eine Arbeitsstelle zu bemühen.“
    Meldung in der FTD
    Die 30.000 Migranten die bis Ende des Jahres das Land verlassen sollten, dürfen jetzt nochmals 2 Jahre die Sozialkassen belasten.
    Diese Meldung hab ich bisher nur in der FTD gefunden.

  29. #45 non smoking woman (02. Dez 2009 13:09)

    Macht dann so 400 Mio. Euro in zwei Jahren, was die Innenminister da beschlossen haben. Ihre Polizisten bekamen dieses Jahr kein Weihnachtsgeld, weil „die Kassen leer“ seien!

  30. Ministerpräsident Erdogan sieht seine Felle davon schwimmen.

    So leicht lassen sich die Europäer eben doch nicht übertölpeln,wie er gedacht hat.

    Er war einfach zu frech.

  31. Neuer Bombenanschlag in Rußland nicht geglückt!

    http://www.aktuell.ru/russland/news/neue_zugbombe_detoniert_unter_fernzug_in_dagestan_25798.html

    Gestern habe ich im RTL Videotext noch gelesen, daß ein islamischer Terrorist gesucht wird, und heute ist davon nirgends mehr etwas zu lesen.
    Da hat wohl jemand für ein paar stunden vergessen, RTL gleichzuschaltn.

    Schade daß ich das nicht vom Fernseher abfotografiert habe.

    Aber die Schweizer und ihr Minarett, dazu Anschlage von Islamisten, sind wohl zu viel auf einmal, für unsere Qualitätspresse!

  32. http://schnellmann.org/Complete_Infidels_Guide_To_The_Koran_Contents_Chapter_One_Why_Every_American_Needs_To_Know_Whats_In_The_Koran.pdf
    (1.5 MB pdf document)

    Complete Chapter One (1.5 MB) „Why Every American Needs To Know What’s in the Koran“, Page 22

    „… Jihadist activity will continue as long as there are Muslims who believe that the Koran commands it. And that’s why Infidels have a responsibility to themselves and to their children to know exactly what is in the Koran, and to act accordingly …

    … It’s not a matter of „hate.“ It’s a matter of survival.“

    Of the fantastic book „The Complete Infidel’s Guide to the Koran“, „New York Times“ Bestseller Author Robert Spencer Director of http://jihadwatch.org

  33. #37 5to12 (02. Dez 2009 12:56)
    DANKESCHÖN an alle !

    ….die bewegung wächst!

    Sag lieber : der Widerstand

    „Bewegung“ hat so nen schaaalen Beigeschmack.

  34. Auf achgut ein sehr lesenswerter Beitrag von Roger Köppel, schade dass er nicht mehr bei der Welt ist.

  35. Auf Phoenix Taqiyya vom Feinsten . PI kann aufhören , der Koran ist ein friedvolles Buch laut Poenix . Sowieso machen sich nur Alte Menschen sorgen um den Islam . Ich glaube , das die Leute in der Sendung angerufen haben Schauspieler waren , die ihr Manuskript ablasen so perfekt passte alles ins Bild , was der Zuschauer nach Gutmenschen Indoktrination denken sollte . Man kann nicht mehr alles unter die Decke halten , und versucht mit vorsichtiger Kritik , Glaubwürdigkeit zu gewinnen . Wer GEZ bezahlt , bezahlt die Islamisierung Europas.

    Nutzen Sie die Gelegenheit, rufen Sie an und schildern Sie uns Ihre Erlebnisse hier.

    In solchen Sendungen werden nur die auf Sendung kommen welche die Taqiyya unterstützen , also im Vorgespräch Islam freundlich geben .

  36. Türkischer Minister ruft zu Banken-Boykott auf :

    Kauft nicht bei den Ungläubgen,Juden und Christen

  37. #45 non smoking woman (02. Dez 2009 13:09)

    Und in zwei Jahren sagt man dann, wir können sie doch nicht mehr abschieben, die sind schon zu lange hier und ihre Kinder wurden hier geboren.

  38. Gut, daß ich es verpaßt habe. Alleine das Lesen der Berichte hier über die Sendung lassen meine Stirnadern schon wieder fast platzen !!!!!

  39. Ich fand die Sendung auf Phönix gar nicht schlecht. Solche Zuschaueräußerungen hätte man vor zwei Jahren noch nicht gehört.

    Der „Bodensatzschwätzer“ musste sich vom „Bodensatz“ schon etwas anhören und Frau Ahadi hat Tacheles geredet!

  40. #43 vollmuffel

    Tja, nur lesen nützt nichts, der Typ muß den Koran auch verstehen, das schien sein
    Problem zu sein. 😉

  41. #56 Wotan47

    Warum ruft er denn nicht auch gleichzeitig zum Boykott von schweizer Sozialhilfe auf, oder besser noch, er sollte sie aufrufen die Schweiz zu verlassen und in die Türkei zu kommen. 🙂

  42. Mal schauen ,wie die „Hart aber fair“ Sendung verläuft-auch da erwarte ich nichts Gutes-obwohl das Gästebuch voll von islamkritischen Kommentaren ist!

  43. @BePe:
    Super Idee! Alle Muslime in der Schweiz sollten der Sozialhilfebezug boykottieren! Von Faschisten wollte ich mir mein Leben auch nicht finanzieren lassen:-))

  44. #28 Ernst_Ellert

    Jede Wette dass solche brisanten Islam-Diskussionen im Ö-R-Fernsehen von den Journalisten im Vorfeld abgesprochen sind. Wie damals beim Rausschmiß der Eva Hermann, oder dem (nicht) gebrieften Türkenjungmacho. Was die betreiben ist keinen offene demokratische Diskussionskultur, sondern Volkserumziehung mit den Mitteln der psychologischen Kriegführung.

  45. #68 Aurelia

    Dann sollten sie den Boykott gleich auf Deutschland ausweiten, schließlich sagen unsere Gutmenshcen, Politiker und Journalisten ja tagtäglich, dass auch wir Deutsche eigentlich alle verkappte
    Faschisten sind. 😉

  46. Der erste Schritt ist getan! Viele müssen folgen! Wann wird in Bayern das Volk befragt? Ist etwas in Vorbereitung?


  47. HÄNGT DOCH EINFACH DIESEN PI-WERBE-SLOGAN (oder einen besseren) IN EUREN SUPERMÄRKTEN; AN DEN UNIS, usw. AN DIE SCHWARZEN BRETTER:

    DER NEUE FASCHISMUS ISLAM EROBERT EUROPA!

    WIE DIE GLEICHGESCHALTETEN DDR-MEDIEN EUCH MANIPULIEREN!

    MEHR INFOS DAZU AUF http://WWW.PI-NEWS.NET!

    Noch dazu hängt es an jede E-Mail und wer Geschäftsleute kennt, der hat viele Kunden! :mrgreen:

    Dann verdoppelt sich die Leserzahl von Pi innerhalb kurzer Zeit wieder! 😀

    Auch nicht schlecht ist es, wenn man in den Redaktionsstuben anruft , um sich Luft zu machen! Einfach “WIR SIND DAS VOLK” (damit wird niemand beleidigt oder bedroht)in den Hörer brüllen, bis die Buxe voll ist!

    WIR SIND DAS VOLK!

  48. #75 Islamophober

    Der Islam kann schon allein deshalb nicht der NEUE Faschismus sein, weil er schon vor ihm ein über-tausendjähriges Reich hatte.
    Natürlich ist die geistige Verwandtschaft unübersehbar, und in den Zwanzigern gab es auch einen Austausch zwischen den Moslembrüdern (den Trägern der islamischen Renaissance) und faschistischen Bewegungen in Europa.
    Aber der Islam war schon immer so. Er ist nicht erst durch böse Europäer vergiftet worden.
    Daher gefällt mir der Ausdruck „Urfaschismus“.
    Er macht die Reihenfolge klar, klingt nach Steinzeit – und was außer dem Islam könnte mit diesem Wort gemeint sein?
    Islam ist der Urfaschismus.
    http://i48.tinypic.com/28rlk7n.jpg

  49. ich habe diesen Mail geschickt:

    Diese politische Ideologie, solange sie Hass, Mord, Versklavung und Zwang gegen andere Religionen nicht eindeutig aus dem Koran streicht, gehört verboten.

    Es gibt Religionsfreiheit. Und so muss es sein.
    Aber meine Toleranz endet dort, wo beginnt Intoleranz mir gegenüber.

    Und Glaube, dass alle Andersgläubigen müssen entweder umgebracht, oder versklavt, oder konvertiert werden (s. z.B. Vers. 9-29) ist nicht akzeptabel und darf nicht toleriert werden.

    Das betrifft jeden Nichtmuslim, der diese Wörter jetzt liest.

    Und dieser Befehl für Muslime ist auf keine Weise begrenzt. Sie müssen es solange tun, bis die ganze Welt dem Islam gehört (s. Vers. 8-40).

    Schweizer sind weder von Angst bessesen noch voll mit Vorurteilen. Aber sie sind mutig sich gegen Mainstream und Gehirnwäsche zu wenden.

    Islam ist kein Frieden, Islam heisst Unterwefung (richrige Übersetzung). Ohne Unterwerfung unter Islamsherrschaft gibt es nur Tot.

    Und die ganze Geschichte des Islams, alle islamische Staaten, Kosovo, Ephiopien, Nigeria heutzutage usw, zeigen uns, dass sobald Muslime die Möglichkeit haben, fangen sie Andersgläubigen zu jagen.

    So eine politische Ideologie hat kein Anspruch auf Toleranz. Und darf nicht toleriert werden.

  50. #74 Gottfried von Bouillon (02. Dez 2009 14:18)

    Was? Wir Bayern haben zwar einen Freistaat und eine eigene Verfassung, was aber nicht heisst, dass wir deswegen gefragt werden oder sonst irgendetwas zu melden hätten.
    Unsere Souveränität beschränkt sich auf das „Frei“ vor dem Wort „Staat“ und darauf, dass wir sehen wie die Verfassung ignoriert wird, das wars dann aber auch schon.

    Wo kämen wir denn hin, wenn jeder in der EUdSSR machen könnte, was er wollte?

  51. Phoenix ist doch Kinderprogramm. Wir verweigern die geplante Welteroberung durch den Islam. Komme was wolle.

  52. Das Minarettverbot war gestern Thema im „TalkTäglich“ auf „TeleZüri“:

    Gäste:
    Hans Fehr, SVP-Nationalrat
    Daniel Vischer, Nationalrat Grüne Partei

    Die Annahme der Minarett-Initiative wirft weltweit hohe Wellen. In den internationalen Medien hagelt es Kritik, Engstirnigkeit und Ängstlichkeit wird der Schweiz vorgeworfen. Ganz anders sieht es z.B. auf deutschen Online-Plattformen aus, dort erreichten Umfragen sogar ein noch deutlicheres Ja-Ergebnis. Die Nationalräte Hans Fehr und Daniel Vischer diskutieren im TalkTäglich über die Auswirkungen des Minarettverbots.

    http://www.telezueri.ch/index.php?id=6815&show_uid=7327&yyyymm=2009.12&cHash=6e9709f0aa
    (Zum Abspielen des Videos auf „Zum Film“ klicken)

  53. #76 Keats (02. Dez 2009 15:25)
    Weiß ich doch. Aber das ist für Gutmenschen geschrieben. Aber ich hatte ja auch darauf hingewiesen, selbst bessere Slogans zu machen, wenn der nicht gefällt.
    Wichtiger ist; so ein Slogan bleibt hängen und erregt Aufmerksamkeit. Es geht jetzt um die Sache, Pi weiter zu verbreiten.
    😉

  54. Man darf getrost davon ausgehen, daß sowohl Talkrunden als auch „call-in“-Sendungen im ÖR-TV nahezuvollständig vorab durchorchestriert werden. Da gibt’s kaum Pannen und wenig Zufälle.

    Die Anrufer sind handverlesen oder gar gecastet, das Personal auf dem Betroffenheitssofa ist gebrieft.

    Es geht bei solchen „journalistischen“ Machwerken eben nicht um Meinungsaustausch, sondern um Meinungsmanipulation.

    Immer mehr zeigt sich aber die Macht des Internets und damit der blogs, das die Desinformationskampagnen der MSM stärker den je beeinträchtig.

    In einer militärischen Metaphorik könnte man sagen, die MSM sind die hochgerüsteten regulären Söldnertruppen eines Unrechtsregimes, die über ungeheure Resourcen, manpower und Feuerkraft verfügen, die anti-pc & antiislam-blogger sind unterbewaffnete Freischärler, die – noch – nur dazu in der Lage sind, dem übermächtigen Unterdrückerheer Nadelstiche zu versetzen.

    Der große strategische Vorteil der blogguerillia liegt jedoch in der immer stärker werdenen Unterstützung durch das Volk und dem simplen Umstand, die Wirklichkeit auf ihrer Seite zu haben.

    Die Ergebnisse des schweizer Volksentscheides und zahlreicher Internet-Umfragen in Deutschland zeigen, daß der Widerstand gegen Islamofaschismus & pc sich im Volk bewegen kann wie der Fisch im Wasser (frei nach Mao).

    Venceremos !

  55. Nach derzeitigem Recht kann ein Minarett in den meisten eh verboten werden, weil die Kantone jeweils ihre Zustimmung zum BAuantrag geben müssen:

    Was soll geändert werden?

    Gemäss derzeit geltendem Recht braucht es für den Bau eines Minaretts eine Baubewilligung des Kantons. Dazu muss das Türmchen den Bauvorschriften des jeweiligen Kantons entsprechen – darunter fällt an vielen Orten etwa die Vorschrift, dass der Turm in das Ortsbild passen muss. Deshalb ist es kaum denkbar, dass ein Baugesuch für ein Minarett in einem alten Dorfkern bewilligt würde. Hingegen ist es aufgrund des Diskriminierungsverbots nicht zulässig, die Baubewilligung aus religiösen Gründen zu verweigern.

    Bei einem Ja zur Vorlage wäre der Bau von Minaretten neu für die ganze Schweiz einheitlich durch die Bundesverfassung verboten.

  56. Earth Times 9 Nov. 2009 Berlin – De deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, rief zu mehr Zusammenarbeit zwischen den Nationalstaaten und zur Übergabe von Macht an multilaterale Organisationen wie die Vereinten Nationen in einer Rede vor der Jahres-Feier des Falls der Berliner Mauer auf. „Diese Welt wird nicht friedlich, wenn wir nicht für mehr globale Ordnung und multilaterale Zusammenarbeit arbeiten“, sagte Merkel , später vor den großen Staats-und Regierungschefs der Welt in Berlin. Merkel gab den bevorstehenden UN-Klimagipfel in Kopenhagen als ein Beispiel dafür an, wo die Nationalstaaten ihre eigennützigen Interessen hinter das Gemeinwohl stellen müssen. „Das Wichtigste ist, wenn man versucht, Barrieren zu überwinden: Sind die Nationalstaaten bereit und willens, Kompetenzen an multilaterale Organisationen abzugeben, egal was es kostet?“ fragte Merkel.

    ,

    http://euro-med.dk/?cat=4

    Minarette/Moscheen/Moslems sind nur die relativ kleine Wirkung, die URSACHEN sind andere.

  57. Nötig wäre ein internationales „Islamtribunal“, mit prominenter Besetzung, mit allen, die von islamkritischer Seite Rang und Namen haben. Auf diesem Tribunal wird der Islam angeklagt. Es wird kein „Dialog“ geführt. Die Zeiten eines „Dialogs“ sind unwiderruflich vorbei. Das muss kommuniziert werden. Der Islam wird angeklagt, seiner Verbrechen überführt und seine Absichten werden enttarnt. Gibt es hierzu genügend Intelligenz und Tatkraft in unseren Reihen?

  58. Das Foto, das ich auch schon auf irgendeinem Zeitungs- oder Zeitschriftenportal (SPON? Focus online? Welt Online? …?) zum Thema Minarettverbot gesehen habe, sagt alles: die Türkenfahne stolz im Winde wehend, die deutsche Flagge zerrissen und verstümmelt, dahinter ein Minarett mit Lautsprechern.

Comments are closed.