Der Türke, der nach dem tödlichen Skateboard-Unfall in Frankfurt als Halter des Unfallwagens verhaftet worden war, war wohl doch nicht der Fahrer. Verdächtigt wird jetzt sein Sohn, ein verurteilter Straftäter, den ein verständnisvoller Richter zur besseren Wiedereingliederung in die Gesellschaft auf freien Fuß gesetzt hatte. Er ist untergetaucht.

Die FAZ schreibt:

Der geflüchtete mutmaßliche Todesfahrer von Frankfurt-Rödelheim ist ein verurteilter Straftäter. Der 25 Jahre alte Mann sei vom Landgericht Gießen wegen drei Überfällen auf Supermärkte im Mai 2006 zu sechs Jahren Jugendstrafe verurteilt worden, berichtete der Sprecher der Gießener Staatsanwaltschaft Reinhard Hübner. Ende vergangenen Jahres sei er auf Bewährung entlassen worden. Der Mann wird verdächtigt, mit dem Wagen seines Vaters am Samstagabend einen 14 Jahre alten Skateboard-Fahrer angefahren und tödlich verletzt zu haben.

Nach dem Unfall war der Todesfahrer noch aus dem Auto ausgestiegen und sei dann geflüchtet, bestätigte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt, Doris Möller-Scheu, einen Bericht von Radio FFH.

Ob der Richter noch Schlaf findet? Sein Kuscheln mit einem Straftäter hat einen Jungen umgebracht. Ihn kann niemand mehr in die Gesellschaft eingliedern.

(Danke an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Die Polizei sollte schnellstens Fandungsfotos veröffentlichen.
    Dieser türkische Mitbürger muss zur Rechenschaft gezogen werden.

  2. Warum werden diese Herrenmenschen denn noch
    verurteilt?
    Ich bin dafür, dass diese nicht mehr für ihre
    Straftaten besraft werden. Eine Strafe erfolgt
    sowieso nicht.Haftverschonung.Migrantenbonus.
    Fühlbar dürfen die sich doch alles erlauben.
    Erst wenn die Suppe hochkocht, dann stehen wir
    auch mal auf.Ein Deutscher hätte die Flucht
    vor der Verantwortung sicherlich nicht überlebt. Es ist das zweierlei Maß dass nervt.

  3. Gerecht wäre es gewesen, wenn es den Sohn des Richters getroffen hätte.

    Nur wenn die Gutmenschen selber persönlich betroffen sind setzt bei denen ein Umdenken ein!

    Übigens tut die Tageszeitung meiner Heimatstadt jetzt alle Kommentare löschen, die da Wort Gutmensch enthalten.

    Begründung: Das Wort Gutmensch sei eine Beleidigung.

    Klasse, dass die das endlich begriffen haben!

  4. Wie heißt der Richter, hat er schon mal ein Fehlverhalten in seinem Beruf gezeigt.
    Wie der der_Julius am (18. Dez 2009 10:22)schon geschrieben hat, müssen die Eltern den Richter anzeigen.

  5. „im Mai 2006 zu sechs Jahren Jugendstrafe verurteilt worden…
    Ende vergangenen Jahres sei er auf Bewährung entlassen worden.“

    Offizieller Entlassungstermin: Mai 2012
    Tatsächlicher Entlassungstermin: Ende 2008

    2,5 von 6 Jahren abgesessen.

    Die Eltern des getöteten Jungen werden sicherlich Verständnis für die Wiedereingliederungsmaßnahme finden.

    Natürlich darf dem ernergiegeladenen, dynamischen Mann gerade jetzt die Zukunft nicht verbaut werden.
    In seiner jetzigen schwierigen Situation wäre die Aufhebung seiner Bewährungsstrafe kontraproduktiv, so etwas kann schließlich jedem mal passieren.
    Was er braucht, sind etwa 24 rund-um-die-Uhr Betreuerpsychologen, um ihm bei seiner Traumabewältigung zu helfen, denn schließlich finanziert er doch eines Tages unsere Renten.

  6. Und 3 Sat hat diese Woche gemeldet, dass der türkische Todfahrer untergetaucht und bewaffnet sei.

    Hoffentlich macht dieser Moslem bei seiner Verhaftung von seiner Schusswaffe gebrauch!

    Das würde uns Steuerzahler Millionen an Euros an Integrationshilfe sparen!

  7. Der 25 Jahre alte Mann sei vom Landgericht Gießen wegen drei Überfällen auf Supermärkte im Mai 2006 zu sechs Jahren Jugendstrafe verurteilt worden, berichtete der Sprecher der Gießener Staatsanwaltschaft Reinhard Hübner.

    Warum wurde der Täter mit 22 Jahren noch nach Jugendstrafrecht verurteilt? Entwicklungsdefizite?!? Und warum darf so einer Auto fahren – oder hatte er vielleicht gar keinen Führerschein? Fragen über Fragen…

  8. Wurde in der FAZ tatsächlich nicht einmal auf die Herkunft des Täters hingewiesen?? Ich wusste gar nicht, dass dort die politisch korrekte Zensur auch schon Einzug gehalten hat.

  9. Gibt es auch Daten zum Richter, der den Kulturbereicherer wieder rausgelassen hat?

    Wurde der Richter schon gefragt, warum er diesen Kriminellen wieder raus lies.

    Habe gelesen, dass der Türke natürlich bewaffnet ist, so vermeldet es die Polizei!

    KEIN HAFTBEFEHL ausgestellt,
    NUR Aufenthaltsfeststellung!
    Vorsicht, Täter bewaffnet und gewaltbereit!

    🙂 wär hätte das gedacht!
    Hat glücklicherweise NICHTS mit dem ISLAM zu tun und ist sicher ein EINZELFALL!

  10. #11 MatthiasW (18. Dez 2009 10:32)

    Und wieder ein Toter Deutscher mehr, der durch einen Orientalen ums Leben gekommen ist.

    Ja, das ist wiede ein bedauerlicher Einzelfall, wie er hundertfach täglich bei uns in Deutschland vorkommt.

    Und ist dies die kulturelle Bereicherung die unsere grünen Multi-Kulti-Spinner so herbeisehen?

    Hoffentlich werden die Kinder dieser grünen Spinner auch mal kulturell bereichert!

  11. War keine Glanzstunde von PI der Fall.

    Als veröffentlicht wurde, dass der Halter Türke sei, war für (fast) alle klar, dass er auch der Täter war – und zwar weil der Türke war (ganz klar herauszulesen). Und in wie vielen Kommentaren wurde sich echauffiert, wie unnglaublich und gleichsam typisch es doch sei, dass er sich von der Polizei überrascht zeigte!

    Denn dass auch jemand anderes gefahren hatte, war für viele gleich ausgeschlossen. Da sollte man vorsichtig sein in Zukunft!

  12. #4 Anti-Dhimmi meinte:

    „Nur wenn die Gutmenschen selber persönlich betroffen sind setzt bei denen ein Umdenken ein!“

    Nicht einmal
    Theo Retisch
    trifft das für alle zu!

    Man erinnere sich an Schramma, dessen sohn von türken totgefahren wurde….

    Drei Jahre Haft und fünf Jahre Fahrverbot kassierten beispielsweise die beiden Türken, die am 31. März 2001 Stephan Schramma, den Sohn des Kölner Oberbürgermeisters, töteten. Obwohl die Ampel noch rot zeigte, waren die beiden Täter, Bülent D. und Mehmet K., zu einem illegalen Rennen gestartet. Der Skoda von Bülent D. prallte dann auf der Kreuzung gegen ein anderes Auto und schleuderte es in eine Fußgängergruppe. Stephan Schramma, 31 Jahre alt, wurde getötet, seine Verlobte schwer verletzt. Regungslos nahmen die beiden 23 und 25 Jahre alten Männer im April 2002 die Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung, fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs auf. Ein Wort des Bedauerns kam ihnen nicht über die Lippen.

    Das schrieb http://www.dvu-hamburg.de/index1.html am 24.10.07
    Die MSM verschwiegen die herkunft des todesfahrers.

  13. #7
    das ist leider gängige Praxis, sechs Monate U-Haft, 2,5 Jahre sitzen und nach Verbüßung der halben Strafe auf freien Fuß setzen. Das hat wenig mit Migration zu tun, sondern mit sehr liberalem Vollzugsrecht. Ein Pole, Russe, Eskimo oder Deutscher wäre auch frei gekommen. Ob das so richtig ist bleibt aber zu diskutieren.

    Hippie

  14. So langsam habe ich den Eindruck, dass ein Teil der deutschen Justizbehörden selbst kriminelle Handlungen begeht! Zumindest scheint ein hohes Maß an skrupelloser Bestechlichkeit im Spiel zu sein, um unsere einheimischen Kinder gefährlichen zugewanderten Soziopathen ans Messer zu liefern, statt sie hinter Gitter zu bringen.

  15. # 2
    ‚Mitbürger‘ als Begriff empfinde ich als unpassend, wohl eher ein türkischer Gegenbürger, der weggeschlossen gehört.

  16. Ihn kann niemand mehr in die Gesellschaft eingliedern.

    Aber sie werden es versuchen, die Heerscharen von Sozialpädagogen, Seelenklempnern und Bewährungshelfern … auf unsere Kosten

  17. KOTZ!

    Ich habe es hier ja schon gepostet. Der Polizeisprecher im Fernsehen gab politisch inkorrekt vor laufender Kamera die Info, dass man den Fahrzeughalter hätte, dieser Türke sei und entschuldigte sich für fehlende weitere Informationen, weil man einen Dolmetscher hinzuziehen musste. Vermutlich eine normale türkische Familie die seit 20 Jahren hier lebt? Die offizelle Polizeimeldung war dann politisch korrekt. Ich vermute weiter. Der Türke hat Polizei gesehe und sein erster Satz war „ich nix verstehn“ um gleich mal dem 100% Straftatverfolgungsminderungs-Bonus zu kassieren.

    Tempo 30 Zone. Klar…haben wir in Dietzenbach auch. Ich würde allerdings keine Sekunde darauf hoffen, dass die Mercedes-Fahrer hier Rücksicht nehmen. Ihr könnt Euch denken wen ich meine. Aber nichts gegen Mercedes. Fahre ich auch.

    Und auch klar..tragischer Unfall. Aber das Opfer verblutend zurücklassen … ja ja..da kommen gleich ein paar linksliberale und meinen, der Fahrer stand unter Schock. Aber doch nicht bei diesem hier! Das war ein Kulturbereichere-Profi. Also nix da von wegen geschockt. Vermutlich ist er nur ausgestiegen um den Opfer noch ein „Du scheiss Deutscher hast mein Auto kaputt gemacht“ entgegenzubrüllen.

  18. Frankfurt Rödelheim ist muslimisches Gebiet. Was hat ein deutscher Junge dort zu suchen? Rödelheim, Höchst, Griesheim (Moschebaugenehmigung in 3,5 Minuten vor ein paar Wochen, ich war auf der Ortsbeiratssitzung, aber keine Griesheimer)Gallus und vor allem Hausen sind Stadtteile, aus denen Deutsche so schnell wie möglich wegziehen sollten.

    Aber die Muslime sind großteils integriert. So soll die Frankfurter Antifa zu weit über 50 % aus Menschen mit islamischt, türkischen arabischem Hintergrund bestehen. Frankfurt macht es vor. Integration ist möglich.Wenn die deutschen (wie ich) wegziehen!

  19. Zu dem Mordfall im Asylbewerbeheim:
    Nur zwei Zeitungen erwaehnen, dass es sich um ein Asylbewerberheim und einen pakistanischen Taeter handelt.

    Unglaublicher Maulkorb!

  20. wann werden, wir uns endlich wehren !!! es werfe doch bitte endlich jemand,'“ den ersten stein“!!!! täglich sterben deutsche,durch muslime und keiner reagiert… es ist zum heulen !!!!

  21. #16 Hippie (18. Dez 2009 10:40)

    Migrationshintergund ist mir egal, aber ich halte es für falsch, wenn eine Strafe nicht einmal zur Hälfte vollzogen wird, generell.

    Aber was mich aufregt:

    http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/WillkommeninD/EinreiseUndAufenthalt/Zuwanderungsrecht.html

    Ausweisungstatbestände
    Eine zwingende Ausweisung („muss“) erfolgt bei einer Verurteilung des Ausländers wegen einer oder mehrerer vorsätzlicher Straftaten zu einer Freiheits- oder Jugendstrafe von mindestens drei Jahren…

    Der Todesfahrer ist Türke.

    Warum ist er bei einer vorausgegangenen Strafe von 6 Jahren überhaupt noch hier?

    Warum werden unsere Gesetze nicht angewendet?

    Warum haben wir überhaupt noch Gesetze, wenn Richter nach Gutdünken entscheiden?

    Dieser Mann hätte seine Strafe absitzen und danach gesetzeskonform in die Türkei ausgewiesen werden müssen.

    Die konsequente Nichtanwendung vorhandener
    Gesetze hat hier wieder einmal ein Menschenleben gekostet, auch wenn es nicht vorsätzlich war (hoffe ich zumindest).

  22. Ein Architekt, dessen Gebäude einstürzen; ein Arzneimittelhersteller, an dessen Medikamenten Menschen sterben; ein Flugzeughersteller, dessen Maschinen abstürzen …. usw.
    All diesen Menschen würde man instantan die Lizenzen entziehen, wenn sie nicht ohnehin schon vom freien Markt gefegt wären.

    Nicht so unsere hochgebildete Richterkaste. Diese dem gemeinen Pöbel so unendlich überlegenen hochintellektuellen kennen Verantwortung nur aus Historienschinken und halten sowas für Spießermuff.

    Zeit, die wahren Schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen.

  23. Ich kann den Gedanken nicht loswerden, dass endlich mal in der deutschen Justiz „grosses Reinemachen“ angesagt wäre. Was dieser Verein uns Bürgern zumutet ist ein Skandal. Sogenannte „Gutachter“ und weichgespülte RichterInnen bereichern uns durch die frei herumlaufenden Verbrecher. Ist das OK?
    Eine „Jugendstrafe“ kann für klein Fritzchen eine erzieherische Wirkung haben, der mal eine CD von Tokiohotel im Supermarkt geklaut hat. Aber niemals für kampfsporttrainierte, bildungsferne und hinterhältige Südländer. Ab 18 müssten alle die volle Verantwortung tragen.

  24. Dass es ein Türke war haben sie gestern im HR3-Radio mit keinem Wort gesagt. Wegen Vater und Sohn war mir dennoch gleich klar, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit um Türken geht.

  25. Der Name des Richters? Für Beschwerdebriefe und so…
    Da könnte man auch mal was von unseren Linken/Autonomen/Faschisten lernen: Jedesmal, wenn der seinen Gerichtssaal aufmacht: Eine Mahnwache. Vor seinem Haus: Eine Mahnwache. Vordem Kindergarten, in den sein Kind geht: Eine Mahnwache. Wenn er abends ins Theater geht: Eine Mahnwache.
    Irgenwann wird er sich juristisch wehren wollen, spätestens dann hätten wir die Öffentlichkeit, die wir brauchen…

  26. Ich schätze mal, daß der aus 6jähriger Haft vorzeitig entlassene

    TÜRKISCHE VERBRECHER UND KINDSMÖRDER

    bei seinen ONKELS, TANTEN UND BRÜDERN Ratschläge für sein weiteres Vorgehen einholen wird.

    Könnte man ihn nicht da abfangen ?

  27. An # 4 Anti-Dhimmi

    Übigens tut die Tageszeitung meiner Heimatstadt jetzt alle Kommentare löschen, die da Wort Gutmensch enthalten.

    Begründung: Das Wort Gutmensch sei eine Beleidigung.

    Klasse, dass die das endlich begriffen haben!

    Versuch es doch mal mit „Bessermensch“

    Abgesehen davon: Es gibt mit Sicherheit ein Gutachten von einem Bessermensch-Psychiater, der bestätigt hat, dass es besser ist, „den armen Kerl“ nicht ins Loch zu stecken, da er dort noch mehr Unheil anrichten wird. Menschen, die solche Gefälligkeitsgutachten machen sind noch mehr verantwortlich als die Richter.

    Mata.moros

  28. @ 27 Bundesfinanzminister

    Ich bin mit Ihnen einig, daß unsere ohnehin viel zu laschen Strafen wenigstens vollzogen werden sollten. Auch darin, daß man dieses Stück Unrat (Räuber und Geiselnehmer) durch Abschiebung aus der deutschen Gesellschaft hätte entfernen sollen. Zu befürchten steht aber, daß besagter Nebenmensch Paßdeutscher ist. Was dann ggf. sogar noch bewirkt, daß eine von ihm begangene Straftat in der Statistik die Quote von Ausländern begangener Taten senkt!

    Im Übrigen mag ich die Tiraden in diesem Thread zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Für eine fundierte Beurteilung des Geschehens haben wir alle noch zu wenige Informationen.

  29. @ #2 Heinz:

    Also mein Mitbürger ist das definitv nicht. Solchen Abschaum darf man nicht als Bürger bezeichnen…es ist schlicht Verbrecherpack.

  30. Der Richter wird keinerlei Probleme mit seinem Gewissen haben – Gewissen ist bei deutschen Richtern nämlich eine Seltenheit.

    Und eine Strafanzeige gegen den Richter würde von der Staatsanwaltschaft nicht einmal angenommen werden – die deutsche Justiz hat nämlich NICHTS mit Gerechtigkeit zu tun.

  31. Ein junges Leben ausgelöscht, um eine bessere Wiedereingliederung zu erhoffen. Den Jungen kann man nicht mehr wiedereingliedern – er hat für immer sein Leben verloren. Ich hoffe, die Eltern des Jungen werden rechtliche Schritte gegen Richter und Staatsanwalt prüfen lassen.

  32. Er wird inzwischen in der Türkei sein und sich neue Papiere ausstellen lassen, mit denen er in Deutschland unverdächtigt und unbehelligt leben kann. Oder er kauft sich gleich einen deutschen Pass, wenn er noch genügend finanzielle Rücklagen aus seinen früheren „Einkünften“ hat.

  33. Ich hoffe und bete, dass der Türke seine Waffe zieht wenn er festgenommen werden soll und die Jungs vom SEK eine NOTWEHR Situation optimal lösen – Kopfschuss, fertig!

    Das erspart den Eltern des Jungen einen lächelnden Türken vor Gericht und uns sehr viel Geld! Und es rettet vermutlich ein weiteres Leben, das der Kulturbereicherer sonst noch im Laufe seiner Karriere ehrenmorden würde. ISLAM ist FRIEDEN!

  34. #12 der_Julius (18. Dez 2009 10:33)
    „KEIN HAFTBEFEHL ausgestellt,
    NUR Aufenthaltsfeststellung!
    Vorsicht, Täter bewaffnet und gewaltbereit!“

    Also wenn es der Wilde Westen wäre und auf dem Steckbrief noch stünde, Nicht Lebend, nur Tot ergreifen, dann könnte ich das nachvollziehen. Aber einer von dem bekannt ist, daß er bewaffnet! und gewaltbereit“ ist, der sich der Strafverfolgung entzieht und schon Vorbestraft ist, nicht direkt in U-Haft zu nehmen! Was willst dazu nur sagen?
    Wenn die Polizei den Kerl zufällig findet und er dann nichts macht, dann meldet Streife XY „Wir haben ihn, er „wohnt“ gerade XY“ und der Kerl darf dann gehen. AHHH, natürlich wird man ihn dann in einer Stunde, einem Tag, … ganz sicher auch noch bei der Anschrift auffinden können. Was muss man als edler Wilder = Türke, Moslem, Neger, … bitte machen, um von der völlig verkommenen Justiz auch mal belangt zu werden?

    #19 schenefelder (18. Dez 2009 10:44)
    # 2
    „‘Mitbürger’ als Begriff empfinde ich als unpassend, wohl eher ein türkischer Gegenbürger, der weggeschlossen gehört.“

    Eine Veränderung an ihrem Text würde ich vornehmen, weggeschossen, nicht weggeschlossen. Mit wegschließen vertagt man nur, aber löst das Problem nicht,

  35. #27 Bundesfinanzminister (18. Dez 2009 10:55)

    ich bin da ganz auf deiner Linie, volle Strafe absitzen lassen und dann mit Gefängniszug in Richtung Türkei und zwar nicht nur des Täters sondern der gesamten Sippe.

    Ergebniss dieser total verfehlten Strafjustiz sehen wir jeden Tag aber scheinbar leider nur wir.

    Hippie

  36. http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=10864418.html

    Ja das hat er gut erkannt,er kann sich ruhig
    stellen.
    Es wird ihm schon nichts geschehen.
    Dafür sorgen dann unsere feinen Richter und das ganze Sozial-Geschwerl.
    Da laufen dann die Linken zur Hochform auf,eventuell wird sich eine Dame mit roten und blauen Haaren finden ,die sogar noch einen Schrottplatz im Gesicht trägt.
    Auch wird sie sich nicht scheuen solch ein Geschöpf zu ehelichen,damit er ein Bleiberecht für immer erhält.(Bezznes)

    Eine Bereicherung,nicht nur…..
    Dieser Bodensätzling schafft auch noch weitere
    Arbeitsplätze in der Migranten-Industrie.

    Mein Mitgefühl gilt den Eltern,des getötetem
    Jungen.

  37. Sharia für den Richter ud den Todesfahrer –
    beide gemeinsam in der nächsten Moschee steinigen.

  38. Warum war der Kerl überhaupt noch hier? Gelegenheit zur Abschiebung gab es doch anscheinend oft genug…

  39. In der Schweiz ist ein Volksbegehren in Vorbereitung, das die Ausschaffung

    MOSLEMISCHER MÖRDER

    wie hier im geschilderten Fall des

    MÖRDERTÜRKEN

    zwingend vorschreibt und Bestandteil der Schweizer Verfassung wird.

    Ich befürworte ein solches Volksbegehren und wünsche mir, daß möglichst rasch auch hierzulande eine entsprechende Initiative gestartet wird.

  40. #27 Bundesfinanzminister; Wenn der nach den 2 1/2 Jahren in den Flieger gesetzt worden wäre, dann würde sein Opfer heute noch leben.

    #43 Hippie; bitte kein Zug, da kann unterwegs ein Unfall passieren und die Insassen könnten ausreissen, bei nem Flieger ist das unmöglich,
    wenn da was passiert, sind die Fluchtchancen sehr eingeschränkt.

  41. Durch den Verfassungsrang, so die Schweizer Ausschaffungsinitiative, wird sichergestellt, daß

    KOMMUNISTISCHE RICHTER,
    ÖKOFASCHISTISCHE RICHTER,
    MULTI-KULTI-VERWIRRTE RICHTER

    keine Gelegenheit erhalten, das AUSSCHAFFUNGSGEBOT FÜR MOSLEMISCHE VERBRECHER wie üblich zu unterlaufen.

    Deo Gratias.

  42. Zur Islam-und Migrationsproblematik in der Schweiz äußert sich regelmäßig Alt-Bundesrat Christoph Blocher in seiner beliebten halbstündigen Fernsehsendung.

    Es sind mittlerweile weit über hundert Sendungen geworden, man kann jede einzelne Sendung durch einen Klick links im Archiv sofort anschauen. Natürlich kommen auch weitere schweizrelevante Themen zur Sprache.

    http://www.teleblocher.ch/
    http://www.shf.ch/

  43. #50 Eisfee (18. Dez 2009 12:14)

    Der Täter stelle sich weil der Fahndungsdruck zu Groß sei??? Lächerliche Begründung. Der stellt sich, weil er dann Bonusse kassieren kann.
    2. Interpretation: er stellt sich nicht, weil es ihm leid tut oder weil er ein schlechtes Gewissen hat.

    Primitiver Primat.

  44. Und was tun die beklopten Deutschen?
    Teelichter aufstellen ,Teddybären ablegen und Plakate malen auf denen in großen Buchstaben steht: Warum?
    Wenn es nicht so traurig wäre dann müßte man sich eigentlich totlachen.
    So etwas hat erst ein Ende wenn die Verantwortlichen härteste Vergeltungsmaßnahmen zu fürchten haben!
    Rache bringt Dir einen toten Angehörigen zwar nicht zurück,aber sie hilft Dir deinen Seelenfrieden wieder zu finden.

  45. „Da werden Täter zu Opfer!!!“

    Wie krank muss man sein, solch ein Urteil im Namen des Volkes zu sprechen!

    UNGLAUBLICH …

  46. Wenn ich mir den Roland Koch und sein Koalitionspartner anschaue, bekomme ich schon das Grausen.
    Arme CDU! Du weisst gar nicht, was dir noch blüht.

  47. Ob der Richter noch Schlaf findet? Sein Kuscheln mit einem Straftäter hat einen Jungen umgebracht.

    Das kostet den keine Sekunde seines Schlafs. Im Gegenteil: Er bedauert, den Delinquenten überhaupt eingeknastet zu haben, denn erst im Gefängnis ist der arme Junge vollends verroht.

    (P.S.: Seltsam, dass einer wegen drei Überfällen auf Supermärkte leibhaftig, wenn auch nur kurz, ins Gefängnis kommt, während jemand, der drei Menschen zum Krüppel prügelt, eine Zelle trotzdem nicht von innen sieht.)

  48. OT.
    Die JF hat heute dem Miriclan aus Bremen eine ganze Seite gewidmet.
    Lesen und Beißholz bereitlegen!!!

  49. Ausländische Verbrecher müssen nach Verbüßen ihrer Strafe unverzüglich ausgewiesen werden. Auch darf es keinen Kuschelknast mehr geben. Arbeiten im Knast statt mit dem Psychologen Händchenhalten.
    Das steht sinngemäß im Wahlprogramm
    von http://www.pro-deutschland.net

  50. #61 Lepanto71 (18. Dez 2009 12:32)

    Und was tun die beklopten Deutschen?
    Teelichter aufstellen ,Teddybären ablegen und Plakate malen auf denen in großen Buchstaben steht: Warum?
    Wenn es nicht so traurig wäre dann müßte man sich eigentlich totlachen.

    Wie wahr!

    Hierzu folgender Absatz aus einem Bericht von Martin Große im „Gegengift“ über die Reaktionen der Einwohner von Schöppingen auf den Mord an ihrem 18jährigen Mitbürger Kevin, der am 22. August 2009 in von einem iranischen Asylbewerber hinterrücks erstochen wurde:

    „Dem Betrachter drängt sich an dieser Stelle der Vergleich auf zwischen dieser abendlichen Trauer- und Gedenkveranstaltung in Deutschland und ähnlichen, schon des öfteren im Fernsehen gesehenen Veranstaltungen im Nahen oder Mittleren Osten. Hier das christlich-demüte Schweigen und Erdulden, die leise Trauer, dort das laute Wehklagen und Geheul, die rasende Wut und die hysterischen Schreie nach Rache und Vergeltung. Wer sich dieser Unterschiede bewusst ist, der weiß, dass es über einen solchen kulturellen Graben hinweg niemals eine Brücke der Verständigung gegen kann. Und noch eines wird hier im abendlichen Schöppingen klar: Dieses schweigende Dulden und Erdulden der Deutschen ist schon längst keine Tugend mehr, sondern vielmehr eine lebensbedrohliche Schwäche. Damit soll nicht gesagt werden, daß christliche (oder atheistische) Mitteleuropäer in ihrem Trauerverhalten hysterisch gebärdenden Nicht-Europäern nacheifern sollten. Aber man wünscht sich doch mehr Stolz, mehr Selbstbewusstsein, mehr Stärke und ja, auch mehr Härte bei seinen Landsleuten, wenn es darum geht, wessen Land dies hier ist und in Zukunft sein wird.“

    Rache bringt Dir einen toten Angehörigen zwar nicht zurück, aber sie hilft Dir deinen Seelenfrieden wieder zu finden.

    So ist es.

  51. http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/rmn01.c.7014977.de.htm

    Lokales Frankfurt

    Marc: Verdächtiger stellt sich

    Schon wieder ist ein Elfjähriger angefahren worden – auch mit Fahrerflucht

    Die Staatsanwaltschaft hat einen Kontakt zu dem 25-Jährigen, der der Unfallfahrer im Fall Marc gewesen sein könnte. Am Mittwoch wurde aber schon wieder ein Kind angefahren – auch dieser Fahrer flüchtete.

    Derweil hat sich doch ein Unfallzeuge gemeldet. Er will gesehen haben, dass der Fahrer des Mercedes’ nach dem Zusammenstoß auf der Sternbrücke angehalten und aus seinem Wagen gestiegen sei. Obwohl Marc, der durch die Luft geflogen war, schwer verletzt am Boden lag, stieg der Fahrer wieder ein und fuhr weg.

  52. Er wurde im Mai 2006 zu 6 Jahren verurteilt – und Ende letzten Jahres, also 2008 auf Bewährung entlassen? Folglich hat er von den 6 Jahren höchstens eineinhalb Jahre abgesessen. Das ist eigentlich unmöglich. Normal kann der Rest nach 2/3 zur Bewährung ausgesetzt werden, bzw. wenn es ein Ausländer ist, kann er schon nach Verbüßung der Hälfte abgeschoben werden. Aber solche Fälle, wo „Herrenmenschen“ die eigentlich im Knast sitzen sollten, sich aus unerklärlichen Gründen in Freiheit befinden, die häufen sich.

  53. Merkt euch in allen diesen Fällen die Beteiligten aller Coleur für den judgement-day !

    Er wird kommen, ich weiss es !!!

  54. Weitere Organisationen, wie „Sicherheit und Demokratie“, „Reformbewegung für Sicherheit und Erziehung“ und die Bewegung „Recht für Guatemala“-Bewegung sehen in erster Linie aber die Schwäche der Regierung und der heimischen Justiz als Grund für das Ausufern der Lynch-Justiz. Nach ihrer Meinung fühlt sich die Bevölkerung zu wenig geschützt und greift deshalb zur Selbsthilfe.

    Mit unseren Handorglern als Richter sind wir auf dem besten Weg nach Guatemala.

  55. #18 Hippie (18. Dez 2009 10:40)

    Wohl nicht.

    Deutschrusse ersticht im Gerichtsaal eine Mohammedanerin. Lebenslänglich.

    Mohammedaner filetiert regelrecht seine deutsche Freundin. 6-8 Jahre.

    In Frankfurt musste sich ein deutscher Unfallfahrer auch schon mit 60k Euro Blutgeld freikaufen, weil er 2 Mohammedanerinen plattgefahren hat.

  56. #71 Weiser demokrat

    Da mach dir mal keine Sorgen.

    Diese Schwerverbrecher, ob Richter oder Politiker, stehen alle auf meiner Liste!

    Und allein im Buch „Vorsicht Bürgerkrieg“, was ich zur Zeit lese, stehn auch ne Menge Namen drin.

    Noch am Tag X, gleich nach dem Knall, sollten wir eine Task Force gründen, die diese Ratten weltweit jagd, sollten sie versuchen sich abzusetzen, dann daß werden sie natürlich als erstes versuchen.

  57. So läuft es doch mit der Justiz immer. Da wird erst ernsthaft gegenm solches Pack vorgegangen wenn schon jemand sterben musste.

  58. Es ist die übliche Geschichte: Während ein deutscher Supermarkträuber für ein paar Jahre ohne vorzeitige Bewährung hinter schwedischen Gardinen verschwindet, wird das muslemisch-osmanische Pendant nach 2 Jahren zur Bewährung laufen gelassen.
    Es wundert überhaupt nicht, dass dieser Türke sofort wieder straffällig geworden ist. Doch auch für diese Straftat wird er sicher wieder nur mit aller Milde der deutschen Schweinejustiz „bestraft“.
    Kein Wunder also, dass diese muslemisch-osmanische Gangsterbrut deutschlandweit ohne grosse Skrupel in immer frecherer Weiser ihrem verbrecherischen Tagwerk nachgeht.

  59. #73 fight4israel (18. Dez 2009 13:25)

    ich mag persönlich überhaupt keine Messerstecher, egal welcher Nationalität!

    Es ist ein Frechheit das Verbrecher nach wenigen Jahren bereits wieder frei rumlaufen.

    Ein Christian Klar hätte das Gefängniss ledigliche mit den Füßen voran verlassen dürfen.

    So ist es aber nicht und das gehört geändert, es werden Schwerverbrecher aller Coleur viel zu schnell, vorzeitig entlassen und dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob ein Musel da noch 1 Jahr früher raus kann.

    6 Jahre für drei Raubüberfälle ist eh schon viel zu wenig, 15 Jahre wie es es das StGB fordert, schwerer Raub mindeststrafe 5 Jahre! Schwerer Raub ist auch Leute abziehen, wenn er in der Gruppe oder mit Waffengewalt ausgeübt wird. Einfach mal die Strafen anwenden, die vorgesehen sind und schon wird es ruhiger auf Deutschlands Straßen. Nach Vollzug, direkte Abschiebung in das Land der Vorfahren.

    Hippie

  60. Es wird noch eine weitere Welle an Ex-Häftlingen auf uns zu schwappen, vor allen Dingen nach dem neuen EU-Urteil eine Welle von Leuten die eigentlich in die Sicherheitsverwahrung gehören.Letzte Woche im TV-Schulfunk: Ein Andenvolk hängt nicht nur zur Drohung nun in ihrem Dorf Puppen auf, mit einem Schild darunter, :“Wer hier bei uns kriminelle Dinge tut, dem blüht dasselbe!“ Seitdem haben sie Ruhe in ihrem Ort.
    Leider fallen der Lynchjustiz schonmal unschuldig Verdächtigte zum Opfer.Und sie gehen gesammelt auf die Polizei los, wenn diese Ihnen die Täter zur Bestrafung abnehmen möchte.So schlimm ist es dort schon gekommen.
    Macht doch das Kolloseum wieder auf- wenn der erste Bösewicht von einem Löwen gefressen wurde, …..laßt verblödete Richter und Gutachter gegen die unverbesserlichen Täter antreten.

  61. #16 Ypsilanti

    Das es ein vorbestrafter Sohn des Halters war, macht die ganze Sache noch schlimmer und typischer finde ich.

  62. Liebe Leute, ein Richter war hier nicht im Spiel. Der Typ wurde vorzeitig auf Bewährung aus der Haft entlassen. Bei der ersten Haftstrafe ist das routinemäßig nach der Hälfte der Haftzeit der Fall.
    Das Problem sind nicht irgendwelche Richter, sondern unser bis zum Kern verrottetes Justizsystem.

  63. #81 max.w (18. Dez 2009 16:10)

    da irrst du gewaltig, natürlich muss ein Richter die Halbstrafe genehmigen und dem Entlassungsgesuch stattgeben.

    Das dies Routinemäßig geschieht ist leider gang und gäbe. Deswegen hast du vollkommen Recht das Justizsystem ist verrottet, weil die 68er dieses System korrumpiert haben!

    Hippie

  64. Mich würde es wirklich interessieren welche *Strafe* in einem *islamischen Staat* auf diesen *tödlichen Unfall mit Fahrerflucht* verhängt würde.

  65. Wenn er angeblich zu 6 Jahren verurteilt wurde, warum wurde er nicht abgeschoben? Sind Abschiebungen bei über 3 Jahren Haft nicht verbindlich?

  66. Die ARD hat übrigens nicht seine Nationalität mitgeteilt, sondern nur, dass nach einem jungen „Mann“ suchen würde. Hingegen wurde ein Opfer eines anderen selbstverschuldeten Unfalls als „türkisch“ bezeichnet. Opfer dürfen Türken sein, Täter hingegen sind scheinbare Deutsche. So eine GEZ-Selbstzensurverarsche direkt in einer Sendung!!!

  67. #52 BUNDESPOPEL (18. Dez 2009 12:08)

    In der Schweiz ist ein Volksbegehren in Vorbereitung, das die Ausschaffung

    MOSLEMISCHER MÖRDER

    wie hier im geschilderten Fall des

    MÖRDERTÜRKEN

    zwingend vorschreibt und Bestandteil der Schweizer Verfassung wird.

    Ich befürworte ein solches Volksbegehren und wünsche mir, daß möglichst rasch auch hierzulande eine entsprechende Initiative gestartet wird.

    —————————

    Löblich, sehr löblich.

    Aber leider völlig unnütz, wenn die Administration und ihre Büttel diese Gesetze, die wir übrigens auch haben, bei Bedarf nicht umsetzen sondern aushebeln.

    AuslG § 47 Ausweisung wegen besonderer Gefährlichkeit

    (1) Ein Ausländer wird ausgewiesen, wenn er

    1. wegen einer oder mehrerer vorsätzlicher Straftaten rechtskräftig zu einer Freiheits- oder Jugendstrafe von mindestens drei Jahren verurteilt worden ist oder wegen vorsätzlicher Straftaten innerhalb von fünf Jahren zu mehreren Freiheits- oder Jugendstrafen von zusammen mindestens drei Jahren rechtskräftig verurteilt oder bei der letzten rechtskräftigen Verurteilung Sicherungsverwahrung angeordnet worden ist oder
    2. wegen einer vorsätzlichen Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz, wegen Landfriedensbruches unter den in § 125a Satz 2 des Strafgesetzbuches genannten Voraussetzungen oder wegen eines im Rahmen einer verbotenen öffentlichen Versammlung oder eines verbotenen Aufzugs begangenen Landfriedensbruches gemäß § 125 des Strafgesetzbuches rechtskräftig zu einer Jugendstrafe von mindestens zwei Jahren oder zu einer Freiheitsstrafe verurteilt und die Vollstreckung der Strafe nicht zur Bewährung ausgesetzt worden ist.

    http://www.aufenthaltstitel.de/auslg.html#45

    An die Juristen im Blog:

    Wie schauts, kann man damit keinen der Verantwortlichen drankriegen? Rechtsbeugung oder sowas?

    Keine Mühen, ist eine rein rhetorische Frage. Ich glaube, ich kenne die Antwort bereits.

  68. #78 Der Gotteswahn (18. Dez 2009 15:18)

    Und der Benz gehöhrt nach den Untersuchungen der Polizei ersatzlos in die Schrottpresse!

    ——————————

    Falsch.
    Der Benz gehört, ebenso wie die restliche Habe sämtlicher (Mit)Täter, zwangsversteigert zu Gunsten der Opfer bzw. Hinterbliebenen.
    Falls noch was übrigbleibt, ab mit der Kohle aufs Staatskonto zum Haft- und Ausweisungskosten zu decken.

    Es reicht!!

  69. @ schweizerlein: „diese richter machen sich zu verbrechern. auf sie wartet der zweite nürnberger prozess.“

    der war aber schon vor über 60 jahren (es gab über 10 nürnberger prozesse)! dein urteil stimmt sachlich, historisch und wertend überhaupt nicht, obwohl ich deine verärgerung verstehen kann. als ich laß, dass der pkw einem türken gehört, habe ich mich bei einem kleinen „war ja klar“ ertappt. aber deine vollkommen überzogene kritik macht diese auch angreifbar und letztendlich wertlos, hält sie doch keiner debatte stand.

    auch der richter ist dem gesetz unterworfen, er macht es nicht, er führt es aus. und natürlich hat er, und was auch sinnvoll ist, bei fast allen fällen einen spielraum. jeder fall ist anders. und da ist natürlich auch der knackpunkt: wenn sich die strafe im gesetzlich vorgeschrieben rahmen bewegt, ist der richter relativ frei in seiner strafzumessung. auch das ist sinnvoll, denn jeder fall ist eben anders.
    und, auch zugegeben, finde ich manche kuschelurteile gegen kulturbereicherer lächerlich, während der „nicht-ndh“ die angemessene strafe bekommt. ebenso sehe ich die gefahr, dass teile der justiz bloß nicht als rechts dargestellt werden wollen und deshalb unobjektiv werden.
    da wird die deutsche von ihrem ndh-exfreund im parkhaus wegen eifersucht mit messerstichen im zweistelligen bereich abgeschlachtet: totschlag. der rechtsradikale arsch macht wegen fremdenfeindlichkeit etwas vergleichbares im gericht bei einer ndh: mord mit feststellung der besonderen schwere der schuld (jo, der fischer hat da eine sehr auslegungsbedürftige meinung).

    dein vergleich ist aber wasser auf die mühlen der pi-news-kritiker.
    sorry, aber eine so direkte anspielung zu nazijuristen aus der ns-zwangsherrschaft geht gar nicht.

  70. @ #16 Ypsilanti und #18 Hippie
    Gibt es hier tatsächlich nur zwei Stimmen die versuchen sachlich zu denken, statt in Tiraden auszubrechen?
    @ #1 0815 Als Vater des Jungen hätte ich nur noch EIN Ziel im Leben (Wohin führt Rache?)
    @ #29 oberst79  …….es werfe doch bitte endlich jemand,’” den ersten stein”!!!!…..
    (Bitte lies die Stelle in der Bibel nochmal! Vielleicht fällt dann ja der Groschen!?)
    @ #49 Verfassungstreu  Sharia für den Richter und den Todesfahrer – beide gemeinsam in der nächsten Moschee steinigen. (Auweia! Das ist ja nun völlig daneben!)
    Stellvertretend für die überwiegende Zahl der Kommentare. Sagt mal merkt ihr nicht, daß diese Äußerungen und die entsprechende Geisteshaltung genau die Gleiche ist die ihr dem möglichen Todesfahrer, Muslimen und Migranten allgemein vorwerft!?
    Eine der großen – wenn nicht sogar DIE – Errungenschaft der Aufklärung in Europa war die GLEICHBEHANDLUNG vor dem Gesetz, die allgemeine Erklärung der Menschenrechte und auch das Diskriminierungsverbot im GG. (Das Verfassungs-/Gesetzesanspruch und -realität auseinanderklaffen ist mir durchaus bewußt! Was aber nicht heißt daß deshalb die Verfassung/Gesetze außer Kraft gesetzt wäre(n), sondern diese Mängel sind eher ein ständiger Aufruf Anspruch und Realität zur Deckung zu bringen.)
    Ersetzt mal – nur so zum Spaß – die eigenen Nicks durch arabisch klingende Namen und vertauscht in den Kommentaren die Nationalitäten bzw. Religionen! Fällt Euch was auf?
    Ich bin ja ebenfalls der Meinung, daß seit einigen Jahren die Rechtsprechung seltsame Wege nimmt, es ein Ducken vor den steigenden Ansprüchen muslimischer Vertreter gibt und das „Gutmenschentum“ in Deutschland einer schleichenden Veränderung zum Schlechteren Vorschub leistet. Aber meine Meinung ist, daß wir darauf nicht mit den gleichen Methoden und dem gleichen Denkmuster antworten dürfen; dann sind wir nämlich um keinen Deut besser und begeben uns auf genau das gleiche niedrige, barbarische, irrationale Niveau.
    Richtiger wäre, diesem „Treiben“ die mühsam – auch mit Blut – erkämpften Prinzipien eines Rechtsstaates entgegen zu setzen und Geltung zu verschaffen, die da wären: GLEICHheit vor dem Gesetz, GLEICHberechtigung der Geschlechter, GLEICHE Gültigkeit der Gesetze für Alle, KEINE Diskriminierung aufgrund Hautfarbe, Rasse, Herkunft, Sprache, politischer oder religiöser Überzeugung. Es darf weder einen „Migrantenbonus“, noch einen „Eingeborenenbonus“ geben (da ist sicherlich Einiges im Argen!).
    Im anderen Falle würden wir den Kritisierten, deren Rechtsverständnis und deren Staatswesen immer ähnlicher, bis letztlich kein Unterschied mehr feststellbar wäre.
    (Dies ist meiner Meinung nach auch die einzige Möglichkeit – ohne Blutbäder – den Islam zu einer Aufklärung zu bringen/zu zwingen. Bin jetzt aber zu faul es zu erläutern!)

  71. #93 dentix07 (18. Dez 2009 23:17)

    (Dies ist meiner Meinung nach auch die einzige Möglichkeit – ohne Blutbäder – den Islam zu einer Aufklärung zu bringen/zu zwingen. Bin jetzt aber zu faul es zu erläutern!)

    Um es kurz zu sagen: das kannst du vergessen.

  72. Das waren Raubüberfälle MIT Geiselnahme. Vorbestraft wegen Körperverletzung war er auch schon. Da gibts für einen Deutschen mal locker 12 – 15 Jahre!

    Immigrantenbonus 6 – 9 Jahre…

  73. #93 dentix07 (18. Dez 2009 23:17)

    Hallo dentix07,
    sehr guter Kommentar, den ich sofort unterschreiben würde. Bei allem Verständnis für ohnmächtige Wut sollten wir uns erst einmal auf unsere eigenen Stärken besinnen. Wer die Scharia für in Deutschland lebende Muselmanen unterstützt, sorgt damit nur für eine weitere Islamisierung Deutschlands. Für alle in Deutschland Lebenden hat deutsches Recht zu gelten, ohne Ausnahme und ohne Berücksichtigung kultureller Eigenarten. Dieses sollte selbstverständlich sein. In England und Frankreich wird schon die Einführung der Scharia für Mihigrus gefordert (natürlich von Musels selbst); bekannter Teil der alten Salami-Taktik.
    Was die Anwendung deutschen Rechts betrifft, bin ich generell immer für das Motto „No tolerance“. New York scheint damit gut gefahren zu sein…

    Auch wenn es nicht unbedingt zum Thema passt, wünsche ich allen PI-Mitlesern und -Mitarbeitern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

  74. Was kann man erwarten, wenn man bald nur noch von Frauen und Schwulen regiert wird ?
    Da kann keine Härte aufkommen.
    Aber die Deutschen wollen es ja so, sonst würden sie ja anders wählen.
    Allerdings gehe ich davon aus, dass man in Deutschland irgend etwas ins Trinkwasser tut, dass den Leuten das Gehirn aufweicht.
    Also was soll dabei heraus kommen?

Comments are closed.