Ganz im Stile sozialistischer Gedankenpolizei hat die SPD in zwei Berliner Bezirken beschlossen, Berufung gegen den Beschluss der Kreisschiedskommission Charlottenburg-Wilmersdorf einzulegen. Sarrazin muss rausfliegen, entschieden die Bezirke Spandau und Alt-Pankow. Nach bewährtem sozialistischem Motto „bestrafe einen, erziehe hundert“ (na ja, es gilt auch, wenn’s weniger sind) soll der kümmerliche Restbestand an Mitgliedern der ehemals demokratischen Partei auf Linie gebracht werden. Kein Genosse soll es mehr wagen, eine von der Parteilinie abweichende Meinung zu haben. Mehr…

(Spürnase: Max)

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. Gut so, der Drecksladen hat diesen Mann eh nicht verdient und vielleicht nimmt das ihm die Hemmungen, eine Partei aufzubauen…

  2. SPD??? Was ist das? Eine ansteckene Krankheit? Muß man sich impfen lassen? Erst Schweinegrippe, jetzt SPD… 😉

  3. er sollte dem schauprozess zuvorkommen und selber direkt aus dem sauhaufen austreten.
    knackige pressekonferenz zu den gründen abgeben und gut ists

    und dann als unabhängiger kandidat oder bürgerverband /Pro/Pax etc. o.ä. bei den nächsten wahlen antreten, was der linientreuen SPD soviele stimmen kosten würde, daß partybürgermeister pobereit ins schwimmen kommt…

  4. Der Sadistischen Partei Deutschlands reicht es nicht, die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes zu frustrieren (um manche Bürger Asiens zu beglücken), sie muss auch noch ihre edelste Elite zerstören. Also etwa Sadomasochistische Partei Deutschlands?

  5. Die Genossen gehören auf den Mond geschossen.

    Dazu sollten wir das deutsche Raumfahrprogramm nutzen,das demnächst starten soll.

  6. Die können ruhig die Leute rauswerfen, die mal den Mut haben und gesellschaftliche Probleme ansprechen. Das hat in der Causa Ypsilanti schon prima geklappt.

    Dann sind eben nur noch Beauftragte für Popmusik und sich selbstverwirklichende Dünnbrett-Studierende auf dem Kommandostand.

    Die werden nie raffen, warum sie nicht mehr gewählt werden.

  7. #3 Moggy73 (19. Dez 2009 20:10)
    Im Endeffekt wäre es für Sarrazin das Beste.
    Den verbliebenen Idioten nicht die Chance geben, sich an ihm zu profilieren. Traurig, aber wahr…

  8. Sarrazin sollte von sich aus den Austritt aus dem Sauverein SPD in Erwägung ziehen, das wäre nur konsequent. Eine Mitgliedschaft Sarrazins bei Pro oder BPE wäre dann der nächste Schritt. And by the way…spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass die SPD eine undemokratische Partei ist. Abweichende Meinungen sind hier nicht erwünscht und werden bestraft (siehe Lügilanti & Co). Damit befindet sich die SPD in bester Gesellschaft der SED und NSDAP. Diese Partei gehört vom Verfassungsschutz beobachtet. Aber das wäre ja unmöglich, schließlich ist der Präsident des BfV selbst SPD-Mitglied. Nicht wahr Herr Fromm?

  9. Eigentlich sollte Sarrazin diesen Müll-und Scherbenhaufen selber verlassen

    Die SPD arbeitet mit aller Macht auf die 5% Hürde hin

  10. Die SPD schafft es noch unter 5% zu kommen!
    Nicht schade für solch eine Chaoten-Partei die nur noch Politiker ohne Profil hat…

    Ich habe alle Achtung vor Herr Sarrazin’s Aussagen!

    Sollten sich Politiker der SPD einmal durch den Kopf gehen lassen, warum sie bei der letzten Wahl 7Millionen Stimmen verloren haben.

    Ich gehe davon aus:
    das die SPD noch immer nicht gemerkt hat, dass ihre Meinungen konträr zur Meinung der Bevölkerung steht.

    SPD macht weiter so, so wird es Euch bald nicht mehr geben!

  11. Sarrazin soll also von der SPD abgeschoben werden.

    Die Mobber vom Dienst wieder in Aktion.
    Wirklich nur noch ein blödes A-Loch ,wer sich bei denen noch engangiert,drehst du ihnen den Rücken einmal zu,hast du das Messer drinnen.

  12. Sollen ihn die Sozen doch ausschließen! Soviel Vernunft muss diesem Idiotenhaufen doch richtig weh tun!
    Danach kann die SPD vielleicht ihre an die LINKE verlorene Klientel zurückgewinnen, selbst wenn sie den Rest verprellt!

  13. Wie es die SPD macht hat sie ja in Hessen eindrucksvoll gezeigt, wo sie mit allen Mitteln gegen die Abweichler, die die Wahl von Ypsilanti verhindert hatten vorging (und noch vorgeht). Ich verstehe aber nicht, warum diese 4 nicht aus der SPD ausgetreten sind, hoffe aber, dass es Sarrazin besser macht und den Saftladen SPD verlässt und möglichst eine eigene Partei gründet.

  14. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) war in der DDR die führende Partei, deren Führungsrolle seit 1968 sogar in der Verfassung festgeschrieben war.

    Die SED war bestimmend und lenkend aktiv. Die SED beeinflusste darüber hinaus sämtliche Bereiche der DDR-Gesellschaft.

    Sowas wird uns wieder blühen, wenn die Linken an die Macht kommen.

  15. Irgendwann in nicht all zu ferner Zukunft stehen die SPD – Deppen in den Fußgängerzonen mit den Klapperbüchsen und sammeln für ihre heruntergekommen Genossen, damit die wenigsten einmal am Tag ein warmes Süppchen haben.
    So blöde wie die derzeitigen Genossen sind, haben sie die einst so mächtige Partei in den Abgrund getrieben.

  16. Wow, sie lernen und lernen nichts.
    Der SPD Linken und den 8oer Jahre Juso Linken haben es die Sozis zu verdanken das die SPD bei 20 % liegt.

    🙂 Wo ist die alte Schmidt und Börner Partei ?

  17. Im Grunde genommen ist es das beste, was passieren kann.

    Leute wie Sarrazin in der SPD sorgen nämlich dafür, dass die Partei mehr Stimmen bekommt, als sie eigentlich verdient. Menschen identifizieren sich mit Sarrazin und geben der SPD ihre Stimme. Die SPD-Führung arbeitet weiter an der islamisierung, nimmt die von Sarrazin beschafften Stimmen aber gerne mit.

    Hier sieht man allerdings ein ganz anderes Phänomen: auch die SPD weiß, dass 80 % der Bürger für Sarrazin waren. Dass sie dennoch Sarrazin rausschmeissen möchte zeigt doch nur, dass sie bewußt 80 % der Bevölkerung nicht als Wählerklientel sieht und sich stattdessen die Stimmen der Ausländer sichern will, die vermutlich in wenigen Jahren stimmberechtigt sein werden.

    Sie vergessen dabei, dass die Türken dann eine eigene Partei aufmachen wird, die auf Anhieb bei 30% landen wird.

    Idioten.

  18. Wie kann sich eine Volkspartei nur in allem was sie tut so zielsicher vom Volk entfernen?

    Am besten fusionieren sie mit der Linkspartei.

    Sarrazin sollte mit Stadtkewitz, Buschkowski und Broder eine neue Partei gründen. Dann könnten sie den nächsten Bundeskanzler stellen.

    Ich habs langsam so satt über den Volkswillen hinweg regiert zu werden.

  19. Da läuft wohl eine Verschwörung im Hintergrund ab, mit dem Ziel, die SPD endgültig in die politische Bedeutungslosigkeit zu befördern. Trotz seiner „derben“ Äußerungen genießt Sarrazin den Respekt und das Ansehen der meisten Deutschen, die Menschen geben seinen Ausführungen größtenteils recht. Sarrazin dürfte deutschlandweit das wohl beliebteste SPD-Mitglied sein, das müssten doch auch diejenigen wissen, die ihn jetzt vor die Tür setzen wollen. Sollte dieses Vorhaben gelingen, wird es einen medialen Supergau für die Rest-SPD geben, schlimmer noch als bei der „Ypsilanti-Affäre“, dessen bin ich mir sicher. Ich frage mich deshalb, auch aus beruflicher Neugier: Was will man mit dieser Selbstdemontage bezwecken? Will man den Linken das Feld freimachen? Oder beabsichtigt man die „Reunion“ der Roten und der ganz Dunkelroten? Oder steckt etwa eine rechts-konservative Gruppierung hinter dem Ganzen, natürlich völlig verborgen von den Blicken der Öffentlichkeit? Das kommende Jahr wird´s offenbaren…

  20. Sarrazin liegt mit seiner Äusserung NICHT auf der vorgegebenen Linie der NWO-Globalisten.
    Da er im Volk Recht bekommen hat und es schwer ist, ihn zu chassen, MUSS die SPD das intern regeln.

    Ist das eigentlich so schwer zu begreifen?

  21. Die SPD möchte wohl unbedingt das Projekt „18“ der FDP kopieren … *g* je weniger Sozialisten desto besser …

  22. Man muss sich wirklich fragen, ob die SPD das Attribut „demokratisch“ wirklich noch verdient.

    Jegliche innerparteiliche Diskussion wird unterdrückt, Abweichler von der Parteilinie werden konsequent verfolgt bis hin zur physischen Bedrohung (Hessen), die Parteiführung in Gestalt des Parteichefs Sigmar Gabriel verlangt von den Genossen Kadavergehorsam.

    Binnen weniger Monate ist die SPD hinter das Godesberger Programm zurückgefallen und bekämpft jetzt die soziale Marktwirtschaft und die Einbindung Deutschlands in die westliche Welt.

  23. Sarrazin kennt als Finanzsenator der Bundeshauptstadt die Staatsfinanz- und Bevölkerungsstruktur haargenau und weiß, wohin die Steuergelder fließen und wegen der fehlenden Gelder ständig neue Schulden gemacht werden müssen. Ein Satiriker sprach mal von Berlinostan und Berlinogorsk.

  24. Was besseres kann ihm doch nicht passieren. Wenn die ihn rausschmeißen hat er wenigstens keine Kündigungsfrist einzuhalten, in der er noch Mitgliedsbeiträge zahlen muss…

  25. #30 Spartakus (19. Dez 2009 20:58)
    Gabriel? So eine 0815Type hätte 0Chance in der freien Wirtschaft! Der sieht aus, wie Sport5 und Bettnässer…und Muttis Liebling…

  26. Wenn sie gegen Ihn etwas in der Hand hätten, wäre der Mann schon längst „weg vom Fenster“. Er muss seinen „Job“ also sehr gut machen. Da könnte man bei Claudia Roth „Sarrazin gehört gefeuert!“ auf ganz andere Gedanken kommen. Bei 20Jahre ‚Türkeipolitik‘. Claudia Roths „Grüne“ Betroffenheits- Marsmänschen die nicht von dieser Erde sind und die Betroffenheitsmoral und Hoheit für sich gepachtet haben sind dagegen nur Sittenwächter.

  27. Welche Bedeutung hat denn die SPD-Parteibuch noch für Herrn Sarrazin, nachdem er die Politik verlassen hat?
    Ich verstehe gar nicht, warum er überhaupt noch Mitglied der SPD ist. Eine „schrecklich Strafe“ wäre der Rauswurf für Sarrazin wohl eher nicht.
    Er sollte ein Buch schreiben. Damit könnte er zur Zeit viel Geld verdienen. Und im Gegensatz zu den Ergüssen der meisten Ex-Politiker und amtierenden Promis, die ihr obligatorisches Buch schreiben, wäre seines lesenswert und möglicherweise sogar wirkungsvoll.

  28. ich kann den Hass auf die SPD hier nicht nachvollziehen. Die CDU hat keinen Sarrazin. Die hat Laschet, Schäuble & Co. Trotzdem wird CDU gewählt weil die Leute denken das die CDU das „kleinere Übel“ sei. Davon bin ich schon lange weg. Ich würde SPD wählen wenn Sarrazin was zu melden hätte.

  29. Nun ist aber gut, daß diese Neo-Stalinisten
    Ihre Methoden so klar in den Medien zeigen.
    Bei vielen Wählern ist die SPD ohnehin seit
    Schröder (Genosse der Bosse) unten durch. Diese
    Vorgehensweise wird viele immer wieder daran erinnern, daß Ihre Entscheidung richtig war und ist, diese Partei als unwählbar ein zustufen.
    Leider gilt dies seit 15- 20 Jahren auch für andere etablierte Parteien.
    Ob Herr Sarrazin sich das wirklich antun sollte, eine neue Partei zugründen, aufzubauen
    und mit dieser dann in Wahlkämpfe zu ziehen?!

    Wenn er es denn MACHEN würde,
    meine Hochachtung und aktive Unterstützung hätte er dann.

  30. Sie beharren damit auf einem Parteiausschlussverfahren gegen den Bundesbankvorstand und ehemaligen Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD).

    Bravo! Ich begrüsse diese Entscheidung überaus!

    Projekt 18 war gestern – jetzt gehts eiligen Schrittes Richtung 5%!

    Geil SPD, weiter so, der Untergang kann garnicht schnell genug gehen… es geht doch nichts über die zügige Selbstentsorgung einer überflüssigen Partei. 🙂

    PS: ich fordere jetzt auch noch Helmut Schmidt zu Lebzeiten rauszuschmeissen!

  31. Überweisen Sie Ihren Spendenbetrag an:
    SPD-Landesverband Berlin
    Konto-Nr.: 1000 407 701
    Bank: SEB
    BLZ: 10010111
    Im Feld Überweisungszweck bitte Ihre frohe Botschaft angeben.

    Also 0,01€ kann man ab und zu springen lassen für die GUTE SACHE (ich unterstelle, man kann kostenlos überweisen). Sollten hingegen bei dem Spendenempfänger Kontogeb. entstehen, wäre das traurig.

    Frage: hat Bremen ein “Knöllchenkonto”?

  32. Was hat man von dieser SPD noch anderes zu erwarten.
    Die linken Genossen sind komplett durchgedreht.
    Diese idiologisch verblendeten Verbrecher interessieren weder demokratische Spielregeln noch die Realitäten im Land.
    Das gute an der Sache ist, dass sie sich damit selber schaden.

  33. Volkspartei SPD, das gilt schon lange nicht mehr. Schaut euch nur diesen unsäglichen Gabriel an. Bei diesem dicken Populisten hat man ständig das Gefühl, er denkt nur ständig nach, wo es die nächsten fetten Gänsekeulen und ein anständiges Glas Rotwein gibt. Mit anständiger Politik hat der nichts am Hut. Mit dem gehen die geschlossen unter. Was der heute wieder von sich gegeben hat über den Afgahnistan Einsatz, einfach Wahnsinn. Der denkt doch immer noch, das Aufbauhelfer dieses Land befrieden können. Was für ein Schauspieler, der zieht doch falsche Luft!!
    Und wenn man dann noch nach Brandenburg schaut, wo die Staatssicherheit wieder in den Landtag mit eingezogen ist und das durch einen ehemaligen Bürgerrechtler der zur SPD konvertierte, dann kann man nur sagen, „Gute Nacht Deutschland“.
    Herr Sarrazin verlassen sie sofort diese SPD, gründen sie was eigenes und sie werden sehen, dass sie bei der nächsten Bundestagswahl mehr Stimmen haben als diese unsägliche rote und linke SPD. Die zeigt mit solchen sogenannten Spitzenkräften wie Gabriel,Nahles und Platzeck doch jetzt schon Auflöseerscheinungen.

  34. Vielleicht stehen die Chancen nicht so schlecht, dass Sarazzin eine eigen Partei gründet, wenn er von der SPD geschasst wird?

    Und so etwas nennt sich Sozial „Demokratische“ Partei Deutschlands! Unglaublich, einfach unglaublich!

    Und in Hessen nahm das Verhängnis seinen Lauf! 🙂

    Haben die keine Bedenken, irgendwann einmal im Zulassungsbereich, in der Nähe von 5% zu landen?

  35. #39 JaZuDeutschemWasser

    Wie heisst es doch so schön: Zwischen CDU, SPD, FDP, DIE LINKEN und GRÜNEN unterscheide ich nicht. Das hieße Scheiße nach dem Geruch zu sortieren.

  36. Ihre Spende als Banküberweisung. Unsere Kontoverbindung lautet:

    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
    Kontonummer: 8035 815 900
    Bankleitzahl: 430 609 67
    Bankinstitut: GLS-Bank

    Man freut sich dort schon über den kleinsten Betrag, also keinesfalls mehr als das!

  37. #39 JaZuDeutschemWasser (19. Dez 2009 21:30)

    Ich würde SPD wählen wenn Sarrazin was zu melden hätte.

    Bevor der bei der SPD noch was „zu melden hätte“ wird Geert Wilders noch Vorsitzender beim Zentralrat der MohammedanerINNEN Deutschlands… 😉

  38. #40 JaZuDeutschemWasser (19. Dez 2009 21:30)
    ich kann den Hass auf die SPD hier nicht nachvollziehen. Die CDU hat keinen Sarrazin. Die hat Laschet, Schäuble & Co. Trotzdem wird CDU gewählt weil die Leute denken das die CDU das “kleinere Übel” sei. Davon bin ich schon lange weg. Ich würde SPD wählen wenn Sarrazin was zu melden hätte.

    Was die CDU oder alle anderen Blockparteien betrifft, gebe ich dir recht. Aber eine aufrechte Persönlichkeit wie Sarazzin brächte dieser verlogenen SPD mehr Stimmen, als dieses linke Pack verdient hätte.
    Darum ist es besser er verlässt die Partei.

  39. SPD ist für mich die Schande der Nation.

    Sehr geehrter Dr. Thilo Sarrazin,

    bitte handeln Sie.

    Wir brauchen Sie.

    Vielen Dank.

  40. Was erwartet man von einer Stadt, in der das Abfackeln von „Bonzen“karren zum Vokssport verkommen ist, die Mohammedaner bereits die Strassenhoheit haben und rechtsfreie Räume existieren. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die SPD mit dem Maopack fusioniert. WIDERLICH.

  41. Ich kippe grade halb vom Stuhl vor Lachen:

    Leute, wer von Euch Claudia Roth oder ähnlichen Idolen was Schönes zu Weihnachten schenken will: es gibt jetzt klimaschonendes und recyclebares Sex-Spielzeug (konservativere Gemüter jetzt bitte mal den Beitrag überspringen) :

    Mit diesen Accessoires erleben Sie Ihren eigenen Klimagipfel: Der Vibrator der irischen Firma Canden spart Strom, weil er mit einer Kurbel, statt aus der Steckdose mit Energie versorgt wird. Vier Minuten Handarbeit am „Earth Angel“ (ca. 70 Euro) reichen für 30 Minuten wohliges Summen. Verstummt der Vibrator, muss er durch erneutes Kurbeln wieder aufgeladen werden. Und: Der Öko-Stab ist komplett recycelbar. Faule können auch zum „SolaVibe“ (ca. 50 Euro) greifen. Dieser Vibrator wird mit Sonnenenergie betrieben.

    Der komplette Text hier:

    http://www.bz-berlin.de/erotik/sex-mit-oeko-sex-spielzeug-article677420.html

    Tja, bei Solarantrieb bleibt wohl im Winter die Küche kalt.

    Nachdem wir hier neulich schon die politisch-korrekte Che-Guevara-Reizwäsche zum Thema hatten, gibt es nun kompostierba…äh…ich meine: recylcbares Sexspielzeug, und das mit Handkurbel! Voll Chavez-Revoluzzer-mäßig. Coooooool!

  42. #54 Paula (19. Dez 2009 22:06)

    Aaahhahahaa…Pünktlich zu Weihnachten..ähm.. zum politisch korrekten Geschenkefest.

    Und auch noch ökoverträglich Recyclebar…das heisst, Claudi-Fatima kanns nach Gebrauch steckenlassen?!

  43. Wie ideologisch irre geleitet muss man nur sein, um auf einer solchen Nummer noch weiter herum zureiten und sich dabei auch noch bis auf die Knochen zu blamieren. Steht die Übernahme der SPD-Abteilung Altpankow durch SED-Schergen aus der vergangenen Meinungsdiktatur kurz bevor?
    Langsam beginne ich mich wirklich für meine einstige SPD-Zugehörigkeit zu schämen. Bah!

  44. #53 Paula (19. Dez 2009 22:06)

    Och nöö, dit war ja jetzt so richtig pöhse.

    So richtig obszcheeen. Pöhse aber auch.

    Weiter so!

    Bütte Bütte…

  45. #58 Thomas Winter

    „Langsam beginne ich mich wirklich für meine einstige SPD-Zugehörigkeit zu schämen. Bah!“

    Willkommen im Club! Und nie hät ich gedacht das ich dieses Lied auswendig lerne:

    Marc Uwe Kling – Wer hat uns verraten?
    http://tinyurl.com/yaht6q9

    Das Beste an dem Video ist das Publikum!

    Die sind zwar Links und fühlen sich verraten. Aber das muss eine Partei auch erst mal schaffen! Linke und Rechte gleichzeitig verraten!

  46. Mein Wahlverhalten bis dato:

    Als Hamburger habe ich SPD-Leute gewählt wie Schmidt; Wehner; Apel; Wagner(„Beton-Eugen“).

    Nicht weil ich die SPD besonders mochte.
    Sondern weil sie harte und teils auch rücksichtslose Verfechter der Interessen
    Deutschlands/Hamburgs waren.
    Sie alle waren genau wie Sarrazin.

    Und was haben wir jetzt in Hamburg?
    Einen schwulen CDU-Bürgermeister der ein Opernhaus baut(wie weiland Ludwig von Bayern)und den Grünen freie Hand lässt.
    Das hätte noch in den 90ern kein linker Lehrer zu träumen gewagt.

    Vielleicht ist die Krise der SPD gar nicht mal so schlecht. Denn linke Oberstudienräte sind immer nur so lange tonangebend wie Posten für ihre Klientel vorhanden sind.
    Wenn sie das sinkende Schiff verlassen, dann kann es durchaus wieder flottgemacht werden. Nach dem Motto:
    Wenn Kielschwein ohne Last – Du Auftrieb hast.

    CDU habe ich übrigens nur einmal gewählt (=Kohl).
    Das war 1990 als Helmut Schmidt indirekt dazu aufrief Kohl zu wählen,indem er den Kanzlerkandidaten(!) Lafontaine nicht unterstützte sondern sich klar für die Wiedervereinigung aussprach.

    Ansonsten war bei mir (BT-Wahl) meist FDP angesagt.
    „Meine“ FDP war übrigens immer ein Loser.
    Verzwickt war meine Lage als damals Lambsdorff vs. Schmidt stand.
    Ich mochte und schätzte beide Kandidaten.
    Also ließ ich in der Wahlkabine eine Münze entscheiden. Kopf war Schmidt; Zahl war Lambsdorff. Es kam Kopf.

    Westerwelle und/oder Merkel habe ich nie gewählt. Heutzutage gehe ich ohne jede Emotion zur Wahl.Ich sympathisiere mit BPE und Bewegungen im Schweizer Stil.
    Das es ein Luxusproblem war zwischen Schmidt oder Lambsdorff entscheiden zu können, das wußte ich damals natürlich nicht. Heute weiß ich es.

  47. #65 Goku

    byzanz weiß was er tut und das er sich aus der Deckung der Anonymität in die Öffentlichkeit begeben hat, führt automatisch zu Gegenreaktionen! Das ist uns doch allen klar! Und das kennen die Meisten hier auch im privaten Umfeld !

    Wie schnell ist man aufeinmal ein Nazi, Judenhasser, Rassist, Kranker…. nur weil man Tatsachen erkennt und benennt und sie in Zusammenhang mit dem Verhalten und Überzeugung anderer Menschen bringt!

    Die beste Gegenreaktion wäre selber öffentlich zu werden, auf Demos gehen und einfach da sein!

    Der nächste Schritt ist mit seinem guten Namen auch für seine Meinung Einzustehen! Ich selber brauch noch ein wenig dafür und nicht weil ich denke etwas falsches zu sagen, sondern weil ich einfach noch nicht frei genug bin! 😉 Aber es wird!

  48. Sarrazin ist mit seiner Ehrlichkeit seiner Zeit voraus.
    Solche Leute gab es immer und sie wurden auch schon immer verteufelt.

    Die Zukunft wird nicht über die wenigen Ehrlichen richten, sondern über ihre vielen Gegner, die die Probleme noch weiter verschärfen und sich dabei auch noch für „die Guten“ halten.

    SAPEREAUDE

  49. #68

    und deshalb brauchen wir ein Nürnberg 2.0

    in dem all die Hauptäter und Mitläufer der neuen radikalen Ideologien (insbesondere Islam) zur Rechenschaft gezogen werden.

    Wer im Laufe seine Berufsleben gewaltbereite Ideologien gefördert oder nicht gestoppt hat, darf sich keine Renten- und Pensionsansprüche erworben haben.

  50. @ Don.Martin1
    @ Nichtdiemama
    @ bln

    Recylebare Sexspielzeuge mit Handbetrieb hatten die Neandertaler bestimmt auch schon. Es zeigt schon, in welche Richtung die grüne Reise wieder geht.

    Ich will jetzt nicht vulgär werden, aber wenn man erst 4 Minuten an dem Gerät abrackern muss, damit die nötige Energie bereitgestellt wird, dann kann man sich den Umweg über das Gerät auch sparen, oder?

    Die BZ-Berlin ist wirklich ein Satire-Magazin mit Realitätsbezug. Und der Autor ist ein wirklich er Poet: „Mit diesen Accessoires erleben Sie Ihren eigenen Klimagipfel“ – Köstlich! Man, ich habe Tränen gelacht.

  51. Fragt sich nur wer wem mehr fehlen wird. Der SPD der Sarrazin oder dem Sarrazin die SPD. Glückliche Partei die auf solch hervorragende Köpfe verzichten kann.

  52. Kein Wort zum Inhalt der Aussagen Sarrazins. Vermutlich hat keiner von denen das Interview überhaupt gelesen, die lassen lieber lesen – und denken.

  53. Ein besonders schändliches Produkt islamistischer Hetzpropaganda ist auf folgendem Video von arabischen TV-Programmen entnommen:

    http://www.youtube.com/watch?v=G1hQiaCZBTc

    Darin wird freiweg die Geschichte gefälscht un den Zusehern beigebracht,dass die Juden die Bombardierung deutscher Städte verursacht hätten,sowie die Wehrmacht derartig geschwächt hätten,dass Kindersoldaten eingesetzt wurden.Dies wäre der Gund gewesen sich zu „wehren“ und die Juden zu vernichten.In einer Einstellung bei ca 8 min. stehen amerikanische Soldaten vor jüdischen Toten in einem KZ und es wird erklärt,dass diese Soldaten zuvor von den Juden gedemütigt worden seien aber jetzt triumphiert hätten,also den Opfern die gerechte Strafe zukommen ließen.
    Diese traurigen Kriegsdokumente zu dreckigster Hetze und verbrecherischer Propaganda zu verwenden,müßte eigentlich eine klare Antwort unserer Politiker provozieren.
    Können sich SPD Kleingeister mit so etwas identifizieren indem sie Leute diskreditieren,die den Blick von der Realität nicht abgewendet haben,nur weil es scheinbar prinzipiell um Unterstützung dieses verdammten Faschislam geht?Sie machen sich nach deutschem Recht eines Verbrechens schuldig.
    Mich drängt es immer mehr Dinge zu schreiben (und vielleicht auch zu tun),die ein posting hier unmöglich machen würde.

  54. „bestrafe einen, erziehe 100“? das war mal, heute heißt das, ‚bestrafe einen, schaffe dir 100 widerständler‘!!!
    und nebenbei bemerkt:
    ;-)) wieviele wollen denn heute noch auf spd-ticket karriere machen???
    gröl, schenkelklopf…
    ihm könnte nix besseres passieren als von ‚denen‘ ausgeschloßen zu werden.

  55. „Your comment is awaiting moderation.“

    Was ist denn das?
    Ich erlaubte mir den Link auf ein empörendes Hetzvideo der Islamisten mit kurzer Angabe des Inhaltes.
    http://www.youtube.com/watch?v=G1hQiaCZBTc

    Ich finde es sehr wohl relevant wenn eine SPD zum Verteidiger solcher Vorgänge wird indem Islam kritiklos gutgeredet werden soll und Leute,die sich die Sicht auf die Realität nicht verstellen lassen,zur persona non grata erklärt werden sollen.

    PI: Nicht aufregen! Alle Youtube-Links gehen in Moderation.

  56. Der Erlass des Abbasidenkalifen al-Mutawakkil gegen die Dhimmis

    * Gemäß dem Historiker at-Tabari erließ der Abbasidenkalif al-Mutawakkil im April 850 einen Befehl, wonach Christen und alle Schutzbefohlenen honigfarbene Umhänge taylasan und die althergebrachten Gürtel zunnar und eine gelbe Kopfbedeckung zu tragen hatten. Kleidervorschriften und weitere Unterscheidungsmerkmale sind allen Gemeinschaften des ahl al-dhimma auferlegt worden.
    * al-Mutawakkil ließ ferner an die Häuser aller Nicht-Muslime schwarze Teufelsköpfe malen und ihre Gräber einebnen, um sie dadurch von den Gräbern der Muslime unterscheiden zu können.
    * Gottesdienste und Beerdigungen sind unauffällig zu halten; dabei sind keine Zeichen ihres Glaubens, z. B. Kreuze, zu zeigen.
    * Gemäß diesem Erlass von al-Mutawakkil mussten neu errichtete Gotteshäuser zerstört werden. Wenn der Platz groß genug war, sollte er als Bauland für eine Moschee verwendet werden.
    * Dhimmis durften in Staatsämtern nicht beschäftigt werden.
    * Kinder von Dhimmis hatten keinen Anspruch darauf, Schulen der Muslime zu besuchen oder von einem Muslim unterrichtet zu werden.[10]

    noch fragen?

  57. @ #74 von Schwarzenberg (20. Dez 2009 06:38)

    Es macht wenig Sinn, Geschichten die vor 1000 Jahren passiert sind, vorzuhalten. In Europa herrschte vor 400 Jahren auch eine extreme religiöse Intoleranz. Man denke nur an die Zeit der Reformation. Alle Untertanen hatten den christlichen Glauben in der Version des Landesfürsten zu haben. Da alles Land dem Fürsten gehörte, blieb den Widerständigen nur das Auswandern. Beispiele: Die Abwanderung französischer Hugenotten und salzburger Protestanten nach Preussen.

    Es ist auch ein beliebter Trick der Kopftuchapologeten, dass vor 50 Jahren in Deutschland die Landfrauen auch Kopftuch getragen haben. So verteidigen heutige Fortschrittsmenschen ein halbes Jahrhundert Rückständigkeit.

  58. So etwas passiert in einem Land, in dem vor siebzig Jahren BürgerInnen wegen eines „falschen“ Wortes im KZ landeten! Die SPD hatte damals versagt, heute versagt sie wieder und beugt sich totalitären Strömungen!

  59. Die SPD ist schon klinisch tot. Einen Mann wier Thilo Sarrazin haben die Restsozen gar nicht mehr verdient. Der Mann gehört an die Spitze einer Partei, die nicht nur ein tolles Parteiprogramm hat, sondern auch für deutsche Interessen eintritt. Diese Partei sucht m.W. derzeit dringend nach einem charismatischen Menschen, der sie wieder mitreißt. Ich glaube, die REP suchen gerade einen passenden Chef. Herr Sarrazin wäre die Idialbesetzung.

  60. die Parteilinke der SPD bestätigt einmal mehr die Vorurteile gegen linke Kräfte, wonach diese allesamt autoritär und intolerant sind und generell nicht gewillt sind, andere Meinungen zu akzeptieren. Die Parteilinke der SPD gräbt das Grab der SPD. Solange die Parteiführung der SPD nicht begreift, dass die Parteilinke der SPD massgeblich für den Niedergang der SPD verantwortlich ist und effektive Gegenmassnahmen einleitet, wird der Verlust der Mitte und damit die Verwandling zu einer linken Splitterpartei nicht zu stoppen sein.

  61. #76 von Schwarzenberg; Sollte man bei uns auch einführen, bloss Dhimmis und Moslems umtauschen. Nun ja, auf die Klamottenfarbe kann man verzichten. Die laufen doch eh meistens klar erkennbar im Kopftuch, Burka Häkelmützchen, Kaftan rum.

  62. Ich denke dass mittlerweile Sarrazin dafür nur noch ein müdes Lächeln übrig hat.
    Oder wäre jemand darüber traurig, ein sinkendes Shiff verlassen zu können/müssen?

  63. Sollen sie doch Sarrazin ausschließen. Vielleicht gründet er dann hoffentlich mit Hans Olaf Henkel, Buschkowsky und Broder eine Partei der Vernunft. Meine Stimme hätte er.

  64. „Eine Mitgliedschaft Sarrazins bei Pro oder BPE wäre dann der nächste Schritt“

    Was er auch machen möchte, er sollte es schnell tun. Als Rentner, a.D., oder ex-Sonstewas wird er wie so viele einfach verschwiegen und vergessen.
    Ich wünsche ihm Mut und Entschlossenheit.
    Leider wird er nur bequem nichts machen, außer aus Spaß an der Freude ab und zu seinen Senf dazu geben. Leider,leider….

  65. Das Benehmen der SPD wird immer kurioser. So hatte der SPD – Haufen bei den letzten Bundestagswahlen eine Ohrfeige vom Volke bekommen die mehr als eindeutig gewesen ist und wird einfach nicht klüger. Mit ein Grund, dass die SPD bei 20% und weniger liegt ist die Islamfreundliche und unsoziale Politik. Anstatt Herrn Sarrazin zu tadeln, sollten sie Kniefälle vor diesem Mann machen, denn Thilo Sarrazin ist einer der wenigen SPD-ler der dieser Partei wieder Stimmen einbringen könnte!!!
    Blindheit, Eitelkeit und absurde Meinungspflicht führten zum Desaster dieser Partei. Hier scheint Machtgier stärker als Erfolg zu sein. Dass man Macht nur mit Erfolg erzielt, dass scheinen die Industrie,- und Konzernbücklinge noch nicht verstanden zu haben.

    Gruß

    Katthaus

  66. Ich frage mich wirklich, warum Sarrazin nicht der sozialdemokratischen CDU beitritt. Oh sorry… der sozialdemokratischen xDU beitritt.
    Diese xDU könnte vernünftige Leute gut gebrauchen – vernünftige, unblockierte Politiker mit Charakter sind nämlich heute eher selten und ausserdem in der Bevölkerung äußerst beliebt.

  67. @94skek (20. Dez 2009 14:09)

    http://www.dailymotion.com/video/xbkf3d_europas-rechte-tun-sich-zusammen_news

    Sie gezeigten Kommentare sind teils wirklich einfach nur ekelhaft. Die Kritik daran ist sehr berechtigt! (Keine Ahnung, ob PI den Mist schon gelöscht hat – nötig wäre es.)

    Dass das Video aber zur „Beseitigung“ von Mitarbeitern von PI und seinen Lesern aufruft, ist noch eine Spur heftiger. Solche Mordaufrufe stehen aber leider massenhaft bei YouTube und anderswo im Netz – und keinen störts.

  68. was habt ihr in berlin für einen scheisshaufen beinander..ihr habt einen schwanzlutschenden bürgermeister,gebäude in millionenhöhe, der bundesadler fliegt tuntenmäßig im pinkfarbenen himmel und ein bürger darf nicht seine meinung äußern.

  69. Sarrazin ist für diese verlodderte Genossenpartei viel zu schade. Er müßte eine eigene Partei gründen. Auf Anhieb würde er es in den Bundestag schaffen. Denn da gehört er hin mit seinem gesunden Menschenverstand.

Comments are closed.