Plasberg unter SchockDurchaus gespannt sein darf man auf die heutige „Hart aber Fair“-Sendung (ARD, 21.45 – 23 Uhr) zum Minarettverbot in der Schweiz. Im Gegensatz zu seiner ARD-Kollegin Sandra Maischberger gestern Abend wagt sich Moderator Frank Plasberg heute an das brisante Thema, über das derzeit ganz Deutschland spricht. Bleibt zu hoffen, dass die Diskussion nicht so politisch korrekt verläuft wie es der Sende-Titel „Schock-Entscheidung zum Minarettverbot – wie tief sitzt die Angst vor dem Islam?“ vermuten lässt.

Neben dem n24-Journalisten Michel Friedman, Taqiyya-Meister Aiman Mazyek (FDP) und Islam-Beschönigerin Bärbel Höhn (Grüne) sind mit Wolfgang Bosbach (CDU) und dem Schweizer Weltwoche-Chefredakteur Roger Köppel immerhin zwei Gäste eingeladen, die sich in der Vergangenheit wohltuend vom islamophilen Einheitsbrei im öffentlichen Diskurs abgesetzt haben. Vor allem Köppel hat sich im Vorfeld der Abstimmung in einem lesenswerten Artikel eindeutig auf die Seite der Minarett-Gegner gestellt:

“Niemand, der wirklich integrieren will, erlaubt Symbole, die für eine Kultur stehen, die mit der eigenen Kultur nicht vereinbar ist. Wer Minarette verbietet, fördert die Integration der Muslime.”

Wie immer bei Hart aber Fair können die Fernsehzuschauer schon jetzt interaktiv ihre Meinung zum Thema mittels Online-Voting („Finden Sie es richtig, über Fragen der Religion per Volksabstimmung zu entscheiden?“), Bürgertelefon (0800/5678-678), Email (hart-aber-fair@wdr.de)und Gästebuch-Eintrag abgeben.

Kontakt:

» roger.koeppel@weltwoche.ch
» wolfgang.bosbach@wk.bundestag.de
» a.mazyek@zentralrat.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

1054 KOMMENTARE

  1. ”Finden Sie es richtig, über Fragen der Religion per Volksabstimmung zu entscheiden?”

    Dumme Frage. Steht jetzt Religion über dem Staat? Dann haben wir ja schon den Gottesstaat eingeführt.

  2. Das Farblayout der Sendung verrät doch schon die Gesinnnung der Macher.

    Wer Nerven sparen will, der verbringe den Abend mit seiner Familie am Abendtisch.

  3. Aiman Mazyek, wieso muss man dieses Paket zu jeder Sendung einladen?
    Da kann man auch gleich nen Tonbandgerät auf seinen Stuhl legen und das Aufgenommene der letzten Sendungen abspielen. Perfekt auswendig gelernte Taqqia.

    Aber das Gästebuch wird heute glühen, versprochen. Bin mir ziemlich sicher, dass es zum Schluss wieder heißt, dass die Meinungen zu diesem Thema bei 50:50 liegen 😉

  4. Wir haben keine Angst vorm Islam !!
    Die IslambefürworterInnen haben Angst vorm Islam! Sonst würden die nicht einer Ideologie zur Ausbreitung verhelfen, die gegen die eigenen Ideale der Aufklärung ankämpft.

    Als es in Deutschland um ein Scientology-Verbot ging, hat sich die Gutpresse auch nicht unisono hinter die Sekte gestellt. Da waren sie „mutig“ um kritisch gegen Scientology zu schreiben. Und hier beim Thema Islam (es geht ja nur um die Minarette in einem fremden Land) da schlottert der Gutmensch und fürchtet um seinen ruhigen Rotweinabend. Lächerlich das Ganze. Wir werden von Pussies regiert!!

  5. Also bei Michel Friedman fürchte ich, dass er sich auf die Seite dieses unsäglichen ZdJ-Generalsekretärs Stephan Kramer stellt. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

  6. Diese Sendung ist doch mal wieder eine Chance viele Besucher auf pi-news zu ziehen. Also, wenn möglich einfach mal „pi-news“ in Kommentaren im Hard aber fair Board erwähnen. Man muss ja nicht gleich einen Link posten, der von den Mods nicht durchgelassen wird. Vielleicht gibt es dann wieder einen neuen Rekord.

  7. Die Frage ist nicht klar zu beantworten. Die
    Frage führt am Thema offensichtlich vorbei.
    Eine direkte Fragestellung wurde vermieden.
    Schade. Also dann doch Schaumgummi und mehr
    als unklar. Hart ist nicht mal der Korkboden
    im Studio. Diese Sendung schaue ich mir nicht
    an. Wenn ich schon den Türken – Ulbricht
    sehr kommt mir die Ko… hoch.

  8. Na klasse, die (freilich unbegründete) Angst vor dem Islam ist also das Thema, und der Schock über die „mißlungene“ (SPON) Abstimmung.
    Der pädagogische Auftrag zur Verdrehung und Tabuisierung der Perspektive wird also von Anfang an vorbildlich umgesetzt.

    *kotz*

  9. „…Neben dem n24-Journalisten Michel Friedman…“

    Warum ist der da eingeladen!?

    Was hat der mit Minarett/Islam zu tun?

  10. #12
    Weil Friedman eine genügend große moralische Fallhöhe besitzt, um der Republik wieder mal zu erklären, was richtig und was falsch ist.

    Im Übrigen erinere ich mich an die letzte Plasberg Integrationssendung, wo am Ende ein 30 Min Kindergeburtstag ablief, sehr enttäuschend. Bei der Gästeliste werde ich wohl auch nicht reinschauen, die Debatte könnte ich fast vorher schreiben.

  11. 10 unrein (02. Dez 2009 18:31) Als kleines warm-up Kinderschänder Daniel Boykott-Cohn-Bendit vs. Oskar Freysinger im Westschweizer Fernsehen… have fun

    http://www.20min.ch/news/schweiz/story/-Sie-sind-die-Schande-der-heutigen-Welt–13295470

    Ja der Europa-Politiker Spitzname Hosen-Schlitz-Dany
    In diesem Buch (deutscher Titel: „Der grosse Wahnsinn“) beschrieb der Amateurerzieher detailliert, was er in einem linken Kinderladen in Frankfurt mit den Kleinen betrieben hatte. Er hat zwar kein Kind vergewaltigt, sich aber von kleinen Mädchen im zarten Alter von 5 Jahren den Hosenschlitz aufmachen lassen und betatschen lassen und hatte daran Spaß

  12. Ich habe über das Gästebuch eine Frage an Mayzek gestellt, und wollte wisssen was er dazu meint, warum eine Muslimische Politikerin Soad Sbai in Italien auch für ein Minarettverbot ist, aber warscheinlich will man diese mutige Frau beim Ard nicht kennen.

  13. Und wird auf dem Betroffenensofa oder -Stuhl wieder ein türkischer Schläger sitzt, der sich zum guten Gewandelt und als Streetworker der sich um muslimische Schläger kümmert, zeigt, dass es auch gut enden kann, mit diesem muslimischen Gangstern?

  14. Was Taqiyya ist weiß ich doch, bloß das man darin „Meister“ werden kann das wußte ich nicht..

  15. @ #12 Isabella von Kastilien

    Warum ist der da eingeladen!

    Weil Friedman zu allem und vor allem immer etwas zu sagen hat ^^

  16. Jedenfalls zeigen die deutschen Islamsender so wiso lieber Berlusconi wenn es wieder was zum lästern gibt.Aber immerhin kennt man sie in Marokko besser, denn beiihren TV-Auftritt letes mal zu einer Integrationssendung hatte sie 32 Millionen an den Bildschirm gelockt, davon können Ard und ZDF nur ttäumen

  17. Diese Sendung werde ich mir garantiert nicht anschauen, bekomme sonst wieder Herzkasper.
    Friedmann und Mayzek zusammen, das ist einfach zuviel. Broder fehlt!

  18. „Hart“ aber „Fair“ (ARD)

    Früher gute Sendung – Preis bekommen – von der ARD eingesackt – weichgespühlt – der Name ist heute nur noch tote Hülle.

  19. Hart wird es werden, ob Fair wir werden sehen, aber ansehen sollte man es sich auf jeden Fall.
    Außerdem sollten wir ihr Gästebuch ab Beginn der Sendung in Beschlag nehmen.

  20. Ein Dünnbrettbohrer wie Plasberg wird diesem Thema wohl kaum gerecht, da müssten andere Kaliber ran.

  21. Jeder weiß wie die gebriefte Sendung ablaufen wird. Aber schön, daß wir mal wieder (zum Einhundertausendstenmale) darüber geredet haben. Lösen werden wir zwar nie das Problem, es wird sich von alleine lösen, wenn der Islam Deutschland erstmal im Würgegriff erobert hat!

  22. Das Hart aber Fair Gästebuch ist verdächtig still geworden. Wohl zuviel Meinungsfreiheit für die Scheindemokraten.

    Die Nazis beim WDR müsste man Ohrfeigen.

  23. #33 ProContra
    Sarazzin ist bestimmt wegen muslimischer Morddrohungen untergetaucht. Die lassen sowas ja nicht auf sich sitzen.

  24. Wenn ich da bloß was von „Schock“ lese…

    Konnte ja keiner ahnen, dass die Schweizer ihr Recht auf freie Wahlmöglichkeit auch in Anspruch nehmen würden, was? 😉

  25. Ob Plasberg den Blasszwerg machen wird, ist doch die WDRessurelite sein Brötchengeber!

    83% sind für Volksabstimmungen in religösen Fragen, ob die WDressurelite dieses vorher unter den Teppich kehren wird?

  26. Kann die Sendung leider nicht schauen, sonst bekomm ich nen Herzinfarkt.

    Freue mich auf Eure Berichte morgen

  27. Michel Friedman:

    Der Journalist und Moderator stellt klar: In unserem Land herrscht Religionsfreiheit. Deshalb gilt: Wer Minarette für einen Herrschaftsanspruch hält, sollte sich auch über Kirchenglocken aufregen.

    Yo, so kenne ich ihn und so liebe ich ihn.

    Ich verfolge die Sendung bei PI, das ist witziger.

    dann bleibt mir auch das erspart:

    Bärbel Höhn
    B’90/Grüne

    Die stellvertretende Fraktionschefin der Grünen kritisiert: Es ist unverantwortlich, abstrakte Ängste zu schüren und Muslime auszugrenzen. Die Muslime sind Teil unserer Gesellschaft und wir können unsere Probleme nur gemeinsam lösen.

    Bei dieser copy&paste Phrase ich schon wieder kotzen. Frau Höhn ist sich wohl nicht bewusst, dass sie einen Teil der Gesellschaft auf ihre Religion reduziert.

  28. Was im Gästebuch bis jetzt schon veröffentlicht wurde, wäre vor wenigen Monaten absolut nicht möglich gewesen. tempora mutantur.

  29. Natürlich ist ein Minarettverbot nicht die feine Art. Würde es sich beim Islam um eine friedliche, Freiheit und Menschenrechte zulassende und nicht vom Welt-Bekehrungsgedanken besessene Religion handeln, so wäre ich natürlich gegen ein Minarettverbot.

    Durch das Minarettverbot wird das Grundrecht der Religionsfreiheit zwar eingeschränkt, aber meines Erachtens nicht verletzt. Die freie Religionsausübung bleibt weiterhin gewährleistet – ein Minarett ist kein zwingendes Erfordernis für eine Moschee.

    Insofern könnte man hier tatsächlich (wie Broder bereits vorgeschlagen hat) auf das „Tit-for-Tat“-Prinzip (Gleichwertigkeits- oder Äquivalenzprinzip) anwenden. Danach würden Minarette nur bei denjenigen Moscheen zulässig sein, wo in den entsprechenden islamischen Heimatländern Christen oder anderen Glaubensgemeinschaften keine unzumutbaren Hindernisse beim Bau ihrer Kirchen entstehen.

  30. Die Zusammensetzung der Sendung ist mal wieder typisch für die links-grün lastigen deutschen MSM (Main Stream Media) insbesondere die Zwangsgebührenfreunde (GEZ) vom Westdeutschen Rotfunk (WDR).

    3 Linke 2 moderat Rechte

    Spannend wäre eine solche Sendung in folgender Zusammensetzung:
    1 mal gaanz Links (Bürgerkrieg90/Die GrünInnen oder SED/Die LINKE), einmal moderat Links (Laschet-CDU oder SPD)), einmal Liberal/Mitte (FDP), einmal moderat rechts Koch (CDU) und einmal gaanz rechts (Partei muß noch erlaubt werden).

    Das wäre dann wirklich Hart aber Fair und hätte ausgezeichneten Unterhaltungswert. Mal eine echte spannende Debatte mit wirklich gegensätzlichen Standpunkten und heftigen Diskussion ohne Gutmenschen-Tabus. Da freut sich der Zuschauer und die Einschaltquote.
    Warum geht in Deutschland nicht was in anderen ernsthaft demokratischen Ländern problemlos geht? Echte Diskussionskultur und reale Pressefreiheit ohne politkorrekte Vorzensur und Filterung.

    Noch eine Anmerkung besonders amüsiert hat mich die Fragestellung beim Online Voting.

    „Finden Sie es richtig, über Fragen der Religion per Volksabstimmung zu entscheiden.“

    Nur nicht direkt Fragen z.B. Sind sie für ein Minaretbauverbot in Deutschland ? Da man ahnen kann wie das ausgeht und das will man natürlich aus volkspädagogischen Gründen definitiv nicht. Da würden unsere linksgrünen Landesveräter und ihre medialen Steigbügelhalter mächtig ins schwimmen kommen. Direkte Demokratie ? Ja aber nur wenn es um unsere Themen geht ansonsten hat der dumme deutsche Steuermichel (Zahlknecht) nix zu sagen.

  31. Paolo Pinkel alias Friedman ist beizeiten rehabilitiert,-klar?
    also erhalten wir eine Lehrstunde von Moral und Islamtoleranz,-wetten?
    Darüberhinaus wird er bemüht sein die Sendung zu seiner zu machen,-logisch ?
    Beiläufig wird er den TV Zuschauer an seine Kollektivschuld aller Übel dieser Welt erinnern,-oder was?

    (völlig falsche Besetzung ohne Wissenschaftler)
    ==============================================
    http://www.stupidedia.org/stupi/Paolo_Pinkel

  32. Die Endaussage der Sendung steht eh jetzt schon fest:
    Wir Europäer müssen (noch) toleranter werden und „Mißverständnisse“ und „Vorurteile“ gegenüber Islam dahingehend berichtigen, dass wir uns von den verantwortlichen Volkspädagogen sagen lassen, was Islam doch eigentlich für eine Bereicherung ist.
    Typen wie Mazyek werden Vergleiche mit der Judenverfolgung ziehen und behaupten, dass „die Moslems“ jetzt alle Angst hätten und sich diskriminiert fühlen.

    KEIN MENSCH wird ehrlich auf die Inhalte, Absichten und die Kernlehre der Ideologie Islam eingehen oder einfach auf das Leben des blutigen Eroberers Mohammed, der für jeden Moslem eigentlich das erste Vorbild sein solte.
    KEIN MENSCH wird sagen, dass Islam nicht einfach irgendeine Religion ist, sondern eine expansive Ideologie, die erdacht wurde um zu herrschen.

    (Unreformierter) Islam ist für Europa keine Bereicherung, sondern ein gewaltiger Rückschritt.
    Diesen Rückschritt zu verteidigen oder schön zu reden ist nicht Toleranz, sondern Dummheit – mit fatalen Folgen für Europas Zukunft.

    sapere aude

  33. http://schnellmann.org/child_abuse.html

    Islam ist ein Cult von dessen Erfinder, den Pedophilen Massenmörder Muhammmad der ein 6 jähriges Kind Aisha „heiratete“ (eine Frau muss in Arabischen Ländern ihre Heirat zustimmen; ein Kind weiss noch nichts über Heirat!) und mit ihr Sex hatte wo sie 8 Jahre 9 Monate jung war und er 54 Jahre!

    ABSTOSSEND!!!

  34. #40 Abu Sheitan (02. Dez 2009 19:11)

    Jau, sogar mein SAtz, übrigends meine liebste feststellung zur Lösung der Probleme :“Islam ist kein eReligion“ hat’s durch die Zensur geschafft und steht immer noch.
    So langsam glaube ich nicht mehr an eine Eintagsfliege und werde ……..selbstbewuster(?) *jubillier*

    Es tut sich was, um es mit Babylon 5 zu sagen : „so fing es an“. 🙂 *träller*

  35. Wenn sich die Verantwortlichen beim WDR Gästebuch und Abstimmungsergebnis zur „hart aber fair“ Sendung anschauen, kommen ihnen bestimmt die Tränen.
    Ihre jahrzehntelange Volkspädagogik hat offensichtlich nichts genutzt, bis auf grün-links verblödete sind die Deutschen ein Volk von Islamkritikern.
    Wie brauchen unbedingt mehr Steuermillionen im Kampf gegen Rechts.

  36. Wie ich vorhin schon in einem anderen Beitrag, der auf diese Sendung Bezug nahm geschrieben habe, kann ich nur noch ein Mal betonen, dass ich lieber hier etwas darüber lese, als Paolo Pinkel zu sehen oder zu hören. Das geht nach dem Abendbrot gar nicht… *g*

  37. #56 Uthred (02. Dez 2009 19:28)

    Ohhhhh, schidde ……., daß ich daran nicht auch gedacht habe. Sorry Stefan * Team, beim nächsten Mal mach ich’s auch, versprecht!!!!

  38. Paolo Pinkel hat sich schon mehrfach als Freund des Islams, der Gleichberechtigung etc. hervorgetan. Von ihm ist also nicht so viel zu erwarten.
    Auch der Bosbach ist harmlos, zahnlos. Unsere Hoffnung liegt bei Herrn Köppel – keinesfalls aber bei dem Pseudokonservativem Bosbach oder dem Berufsjuden Friedeman – auch wenn das der eine oder andere vielleicht erhofft.

    Der ZDJ und die offiziellen Berufsjuden sind keine Verbündeten im Kampf gegen die Islamisierung, sorry.

  39. Der Name der Sendung lautet „hart aber fair“,
    aber ist sie das auch?
    Ich halte die Zusammensetzung der Diskussions-
    runde – vier Freunde des Islams gegen Herrn
    Koeppel – für sehr unausgewogen und nicht fair.
    An dieser geradezu provokativ unausgewogenen
    Diskussionsrunde, lässt sich wohl eine gewisse
    Absicht der Sendungsmacher erkennen. Diese
    Absicht deckt sich nicht mit meinen Interessen
    als GEZ-Gebührenzahler.
    Das sei Herrn Plasberg, den ich ansonsten
    sehr schätze, hiermit gesagt.

  40. Viel Geplappere und nix dahinter.
    Die kommen NIE UND NOCHMALS NIE auf den Kern der Sache, deshalb finde ich diese ganzen lauwarmen Tante Emma Abende in Sache Islam schlichtweg zum kotzen.

  41. Auch wenn die Sendung inzwischen „Fart aber Hair“ ist, wäre das Spannende, zu sehen, wie weit sich Plasberg an die Islamlobby ran traut. Denn auch ihm, dürfte es nicht verborgen geblieben sein, wie weit, öffentliche Meinung und veröffentlichte Meinung auseinander klaffen, und dass sich der Wind langsam dreht.
    Er und seine Sendung sind auch nur Produkte die Käufer suchen. Wenn das, was er mit seiner Sendung vertritt, aber als Teil der Dressurelite wahrgenommen wird und immer mehr vom Volk abgelehnt wird, kann er auch einpacken. Er müßte sich jetzt also unauffällig, an den, sich langsam in Bewegung setzenden Zug, ranmogeln. Denn, die Multikulti-Zuwanderungsdogmen, werden immer lauter hinterfragt und eine genaue Aufarbeitung der Mythen, Fakten und Zahlen verlangt werden. Und auch, unsere „kritischen“ Journalisten, werden sich dann, ein paar „harte“ Fragen gefallen lassen müssen. Dieser Spagat zwischen WDR-Wunschkonzert und weniger Publikumsverarsche könnte unterhaltsam werden.

  42. Bravo an die demokratische Schweiz!
    Seit jahren gibt es erfolglose Diskussionen,90% sind absolut uneinsichtige Islamisten!
    Leider!

  43. Gästebuch (Hart aber Fair) von Selim Türkyilmaz (24 J):

    Die Deutschen machen nun auch kein Hehl mehr draus, die islamophobe faschistische Haltung offen kund zu tun! Wir erinnern uns: Auch jüdische Synagogen wurden eins stigmatisiert, mit dem Argument der schleichenden Überfremdung und Übernahme von Menschen jüdischen Glaubens. Parallele sind hier zu ziehen. Das neue Feindbild steht: Jahrelang haben Spiegel und Konsorten erfolgreiche Medienarbeit geleistet, um die für Manipulation anfälligen Deutschen in die gewollte Richtung zu bewegen: Zu mehr Rassismus und Hass gegenüber Muslimen!

    Gerade Spiegel und Konsorten haben alles versucht um den Islam in Deutschland schön zu reden. Der Schreiber scheint unter Wahrnehmungsstörungen zu leiden.

  44. Noch ein PRessebericht der OnlineZeitung24.de -Leser schreiben für Leser- :
    Die Schweizer haben entschieden
    Das ungewollte Votum

    Eher lauer Kommentar, aber guter Schlußsatz:
    „Die Entscheidung der Schweizer birgt noch eine weitere Gefahr. Politiker könnten sie zum Angriff auf die ungeliebten Bürger- und Volksentscheide nutzen. Eine Gefahr für die Demokratie. Auch dem ist entschieden zu begegnen. „

  45. #64 eisbaer (02. Dez 2009 19:42)
    Den Schwachsinn kenne ich auch; in einem anderen Forum wird das von Linksextremen behauptet.

  46. gracias #52 Chester kannte ich nicht.

    Aber wie zu verstehen im freien Fall?
    Heißt es doch Hochmut vor dem Fall.

    Und wie zu verstehen im Umkehrschluss ?
    Muss wohl was mit Luft und Auftrieb zu tun haben.

    ..hach, mag nicht mehr über diese Luftpumpe weiter nachdenken !
    _______________________________________________

  47. Ja, und dass die Nazis die Synagogen mit dem Argument der „schleichenden Überfremdung sigmatisiert“ hätten, zeugt zudem von starker Wahrnehmungsstörung in Sachen deutscher Grammatik.

  48. Die verlogene`Blassbergmannschaft’wird,wie bei der letzten Sendung erzählen,dass der Kommentarbereich 50 zu 50% ausgewogen wäre. Auch wenn das Verhältnis 99% gegen den Islam spricht.

  49. Es nervt schon gewaltig.
    Das Volk hat entschieden PUNKT! Was gibt es da noch zu diskutieren??? Aber der Gutmensch an sich kann es einfach nicht
    akzeptieren. Sein kleines gutmenschenweltbild hat grosse Risse bekommen 🙂 Und jetzt heulen sie rum 😉

  50. Was, keine Kopftuchtrulla oder Pierre Vogel an der Diskussion beteiligt? Scheint, Plasberg hat doch Volkes Stimme vernommen.
    Oder wird Bärbel Höhn Kopftuch tragen?

  51. UUUUhhhhh das Gästebucg ist aber ganz doll Aitobahn. Ca. 98% klatschen Beifall zum Minaretverbot. Naja bis auf die Paar Hardcore Multi Kulti Träumer und die obligatorischen, jammernden Musels:

    Ich bin ein muslimischer niedergelassener Augenarzt, freue mich Freitags in einer schönen Moschee beten zu gehen. Ist das falsch? muss ich in ein anderes Land umziehen ?

    Ob der auch meinen jüdischen Freund behandeln würde? Und seit wann betet man im Minarett?

  52. Ich glaube es nicht, es gibt tatsächlich noch Leute, die den Türken glauben:

    ->02.12.2009 19:46 Uhr schrieb
    Johann (42 J)

    Ich habe nichts gegen Minarette in Deutschland und würde es gut finden wenn der Muezzin ruft.
    Im Urlaub freue ich mich immer darauf.
    Ich verstehe die Haltung der Bürger nicht, gerade die Moslems haben uns geholfen Deutschland wieder aufzubauen. Genauso wie die amerikanischen Juden. Wir müssen diesen Religionen noch auf Jahrhunderte dankbar dafür sein.
    <-

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/gaestebuch/index.php5?buch=1056

  53. Man kann auch direkt Fragen an die Redaktion schicken. Also nicht nur das Gästebuch nutzen!

    Meine bezieht sich auf Ehsan Fattahian und seine Hinrichtung, weil er den Glauben des Friedens verlassen hat.

  54. Es wird eine Kuschelsendung nach dem Motto> Alles ein Missverstaendnis.

    Islam ist Friede, trotz Massenhinrichtungen,Brennenden Kirchen, Steinigungen und Kinderzwangsehen. Alles nur Missvertaendnis.
    Und ihr Islamkritiker seit eigentlich die Boesen.
    So wirds wohl werden.

  55. Auch wenn die Sendung inzwischen “Fart aber Hair” ist, wäre das Spannende, zu sehen, wie weit sich Plasberg an die Islamlobby ran traut.

    Bei der ARD wird nur der etwas der klare linke Lippenbekenntnisse von sich gibt, wobei diese natürlich nicht die eigene Position spiegeln, falls überhaupt vorhanden.
    Die Meinungen aus dem Gästebuch der letzten Sendungen, die sich mit Islam befassten, wurden immer wohlwollende 50:50 schön gelogen.
    Und bei der „Starbesetzung“ heute Abend, wird die Sendung wieder bestätigen, dass von Medien und Politikern keine Hilfe gegen die Landnahme erfolgt.

    Wir müssen uns selbst helfen.

  56. die Moslems haben uns geholfen Deutschland wieder aufzubauen.

    LOL. Weißt Du was? Das erste Mal, dass ich so was gehört hab, war von Amerikanern!
    In USA quaken Moslems rum, sie hätten Deutschland aufgebaut und nun wollten die pösen Deutschen sie wieder loswerden!

  57. #74 Eisenherz 1988 (02. Dez 2009 19:54)

    ->02.12.2009 19:46 Uhr schrieb
    Johann (42 J)

    das ist Satire

    Wenn dieser Gästebucheintrag wirklich vorgelesen wird, ist der Brüller größer als bei einem Tor für Deutschland in der Letzten Minute der Verlängerung.

    Deutschland lacht Tränen.

  58. Habe versucht PI Adresse im Gästebuch unterzubringen.
    Ratet mal???

    Es werden keine externen Links jeglicher Art im Gästebuch zugelassen.
    Ist doch akzeptabel; gilt für ALLE.

    Dann musst Du den Link per Google-Hinweis umschreiben. 🙂

  59. #77 jojo (02. Dez 2009 19:58)
    Und bei der “Starbesetzung” heute Abend, wird die Sendung wieder bestätigen, dass von Medien und Politikern keine Hilfe gegen die Landnahme erfolgt.

    Immerhin scheint Plasberg uns nicht mehr die Extremisten m. Kopftuch oder Pierre Vogel zuzumuten. Dann hätt ich aber auch mal ne E-Mail geschickt…

  60. #79 Exported_Biokartoffel (02. Dez 2009 19:58)

    Mit der Erfahrung sollten sie als nächstes Afghanistan aufbauen.

  61. So klar wie das Allah U Akbar in der Moschee. Leichenfledderei die 2.759´te

    IM VERGANGENEN SOMMER WURDE DIE MUSLIMISCHE !!!FRAU!!! Marwa El-Sherbini VON EINEM WEISSEN RUSSLAND-DEUTSCHEN MIT UNZÄHLIGEN MESSERSTICHEN WÄHREND EINER DEUTSCHEN GERICHTSVERHANDLUNG VOR DEN AUGEN IHRES MANNES WIE VIEH ABGESCHLACHTET. IHR UNGEBORENES BABY WURDE DABEI AUCH GETÖTET. IHR MANN WURDE VON DEM WEISSEN FAST ZU TODE GESCHLACHTET. Nun frage ich mich, ob all die Islamfeinde damals in Foren diese Schandtat verurteilt haben. Wo waren damals die ganzen Frauenrechtlerinnen??? Fehlanzeige. Was sollen Muslime in Deutschland denken, wenn sie von solchen islamophoben Taten hören…?

  62. Israel National News:
    Ex-Diplomat: Swiss Minaret Vote Could Hurt Jews
    Sinngemäß:
    „Europäer haben die Gefahr des Islam begriffen.
    Sie haben mit einer Welle masiver Einwanderung von Muslimen zu tun.
    Aber die Furcht vor Fremden ist am Ende die wurzel des Antisemitismus. Die Einschränkung der Religionsfreiheit könnte auch einmal die Juden betreffen.“

  63. #83 Exported_Biokartoffel

    Die Umma dürfte sich vom hyperbeleidigte Mazyek gut vertreten fühlen. 🙂

  64. Sicherheit
    De Maiziere will extremistische Imame abschieben
    (53)
    2. Dezember 2009, 17:24 Uhr

    Der neue Bundesinnenminister Thomas de Maiziere gibt seine Linie im Kampf gegen den Islamismus vor. Dazu zählt der CDU-Politiker auch die Ausweisung islamischer Geistlicher. Schließlich sei es „der Wunsch des extremistischen Islamismus, den Islam zu missbrauchen, um unter dem Deckmantel der Theologie zu bomben”.

    Inclusive Umfrage:Wenn das Recht auf freie Religionsausübung im Ausland nicht gewährleistet ist, sollte …

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article5404811/De-Maiziere-will-extremistische-Imame-abschieben.html

  65. Ein guter sachlicher Eintrag :
    ->
    02.12.2009 19:54 Uhr schrieb
    TEAM Sozialarbeiter/Innen (38 J)

    TEAM Sozialarbeiter/Innen schreiben: Seit vielen Jahren sind wir Wähler der SPD und Der Grünen und wehren uns gegen den Ausdruck nur Nazis würden gegen den Islam sein. Wir sind mit Sozialarbeitern aus Frankreich, Niederlanden und Dänemark im Austausch und müssen inzwischen feststellen: Islam und Europa funktioniert. Seit Jahrzehnten setzen wir uns für Multikulti ein, doch wir sehen: Islam bleibt (und will) eine Parallelgesellschaft in ganz Europa.
    <-

    Die haben es verstanden. Daß der Islam nicht nur eine Parallelgesellschaft will, wird denen auch noch bewust.

  66. „Angst vor der Islamisierung“. So ein Geschwätz, ich habe keine Angst vor der Islamisierung, ich lehne sie ganz einfach ab. Und jeder, dem die Freiheit noch etwas bedeutet, sollte der gleichen Meinung sein. Letztendlich ist die Aussage, die Menschen hätten Angst vor dem Islam, eine Diffamierung selbständig denkender Bürger. Man unterstellt uns Islamkritikern, irgendwelchen rechten Fuzzis auf den Leim gegangen zu sein, da wir ja anscheinend nicht in der Lage sind, unser Gehirn einzuschalten, zu vergleichen und abzuwägen. So sieht das Menschenbild der Linken aus.

  67. #89 Puseratze (02. Dez 2009 20:08)

    Die haben jetzt Angst um ihre Pfründe.
    Wenn dem so wäre, hätten die das schon lange machen können. Aber selbst beim Kalifen von Köln dauerte das Jahre und kostete Millionen.

  68. ich halte den plasberg auch für einen angepassten gutmenschen. ich möchte den „journal-demokraten“ sehen, der sich vor das volk stellt.die sind alle geimpft.

  69. das wird doch sowieso wieder nur Hart aber Unfair, selbst im Gästebuch wird schon gefiltert was das Zeug hält, mein Beitrag wurde jedenfalls auch nach 50 Minuten noch nicht angezeigt. So lange kann die Prüfung ja wohl nicht dauern.

  70. Au Weier, beim Gästebuch haben die Meisten immer noch nicht auf dem Schirm, dass es sich bei der Minarettabstimmung um reine Symbolik handelte und in Wirklichkeit eine Abstimmung über den Islam war, die man aber offensichtlich nicht hätte durchführen können. So haben auch die meisten Wähler nicht über eine Baugenehmigung abgestimmt, sondern über ein islamisches Machtsymbol und den Islam schlechthin.

    Übrigens: Das Kopftuch ist das Hakenkreuz der Mohammedaner

  71. #85 Shantana (02. Dez 2009 20:03)

    Gegen DEN habe ich ausführlich meine Meinung gepostet, wurde aber nicht gebracht.

  72. @78 JoJo

    Aber das Lustige ist doch, dass sie sich immer so „unabhängig“ als vierte Gewalt,volksnah und nur dem Gebührenzahler verpflichtet aufspielen und immer öfter mit ihren Manipulationen auffliegen und sich blamieren. Da aber für die öffentlich-rechtlichen und die GEZ die Luft für die Akzeptanz beim Publikum langsam dünn wird, müssen sie immer mehr rumlavieren. Zu beobachten, was ihnen da so alles einfällt, kann auch unterhaltsam sein. Sozusagen ein neues unfreiwilliges Unterhaltungsformat.

  73. Macht euch keine Sorgen. Roger Köppel ist nicht dumm und kann sehr deutlich werden, wenn ihm linke Gutmenschen das Wort abschneiden wollen. Das wird ein Spass.

  74. #65 eisbaer (02. Dez 2009 19:42) Gästebuch (Hart aber Fair) von Selim Türkyilmaz (24 J):

    Die Deutschen machen nun auch kein Hehl mehr draus, die islamophobe faschistische Haltung offen kund zu tun! Wir erinnern uns: Auch jüdische Synagogen wurden eins stigmatisiert, mit dem Argument der schleichenden Überfremdung und Übernahme von Menschen jüdischen Glaubens. Parallele sind hier zu ziehen. Das neue Feindbild steht: Jahrelang haben Spiegel und Konsorten erfolgreiche Medienarbeit geleistet, um die für Manipulation anfälligen Deutschen in die gewollte Richtung zu bewegen: Zu mehr Rassismus und Hass gegenüber Muslimen!

    Gerade Spiegel und Konsorten haben alles versucht um den Islam in Deutschland schön zu reden. Der Schreiber scheint unter Wahrnehmungsstörungen zu leiden.

    Seien wir christlich.

    Der Mann ist Türke UND Muslim.

    Der hat es ohnehin schwer genug. Da darf man nicht noch Ansprüche an den Geist stellen.

  75. Bosbach wird jetzt, wenn sich das Volk aufregt, gezeigt, damit etwas Überdruck abgelassen wird. Genauso wird er kurz vor den Wahlen gezeigt, um Stimmen für die CDU einzufahren. Bosbach äußert gute Worte, aber die Politik seiner Partei, der CDU, ist schon jahrzehntelang auf Überfremdung ausgelegt.

    Wenn wir zu viele Ausländer in Deutschland haben, dann sind wir selbst als deutsches/europäisches Volk nicht mehr vorhanden. Jedes Volk auf der Welt verträgt nur einen recht geringen Anteil an Ausländern, und dieser ist bei uns schon bei weitem überschritten.

    In meiner Heimatstadt Frankfurt am Main hatte bei den Neugeborenen im Jahr 2006 nur jeder dritte Säugling 2 deutsche Eltern, der große Rest war multikulti. Unter diesen Umständen kann in dieser Stadt von einem deutschen Volk keine Rede sein.
    Von städtischer Seite (Multikultiamt, Amka) wird das so gesehen:
    (Zitatanfang)(Blockquote)
    Die zentrale Frage lautet nicht mehr, wie Migranten die Anpassung an die Aufnahmegesellschaft erleichtert werden kann, sondern sie lautet, wie in einer durch Migration demographisch stark veränderten Stadt die Kommune und die lokale Politik den Bedürfnissen einer ethnisch vielfältigen Bürgerschaft entsprechen kann.

    …Die Stadt befindet sich in einem unumkehrbaren demographischen Wandlungsprozess….

    … Die Planer und Entscheidungsträger, erkennen, dass ein Bevölkerungwechsel stattfindet bzw. stattgefunden hat. Die Stadt selbst steht vor der Aufgabe, darauf zu reagieren und zu überprüfen, wieweit sie als Verwaltung und politische Vertretung noch für ihre Bevölkerung repräsentativ ist. Die Tragweite des gedanklichen Sprungs ist kaum zu unterschätzen. Es geht um ein verändertes Selbstverständnis, das akzeptiert, dass in der in ihrem Erscheinungsbild unverändert gebliebenen Stadt eine neue Stadtgesellschaft entstanden ist. Der schwierigste, aber entscheidende Punkt für den Wandlungsprozess mag sein, den Gedanken zuzulassen, dass Zuwanderung die Identität der Stadt verändert hat.

    (Zitatende)(/Blockquote)(Fettdruck von mir)
    Quelle:
    http://www.frankfurter-buendnis-fuer-familien.de/fileadmin/webdateien/downloads/FBF_09_nagel.pdf

    Mit anderen Worten: die Deutschen sollen die ehemals deutsche Stadt Frankfurt am Main geräuschlos an die Ausländer übergeben. Sie können allenfalls als eine Minderheit unter vielen vorerst noch weiter dort wohnen bleiben, müssen sich dann aber mit den Sitten und Gebräuchen der anderen (die in Summe die Mehrheit bilden) abfinden.

    Man kann das gut finden, man kann das für unumkehrbar halten, aber es gibt auch eine andere Ansicht:
    Der Krug mit Namen Multikulti geht so lange zum Brunnen, bis er bricht.

  76. Der auftauchende Vergleich Moschee-Synagoge ist lächerlich.

    Eine Synagoge hat nichts mit Überfremdung zu tun. Bis zur Machtergreifung des Verbrechers Hitler waren Synagogen die Gebetshäuser der Deutschen jüdischen Glaubens. Und diese Juden waren Patrioten! Obwohl man sie immer mistrauische beäugte (lest mal eine Biografie über Paul Ehrlich, Chemiker).

    Eine Moschee ist das Gebetshaus einer Gegengesellschaft. Ein Türke kann Deutscher werden. Ich kenne Iraner die laut sagen „ich liebe Deutschland. Deutschland hat mein Leben gerettet.Man müsste alle rauswerfen, die Deutschland nicht lieben.“ (Das mit dem rauswerfen würde bedeuten, das im Reichstag 75 % der Abgeordnetensitze leer wären). Ein Türke kann Deutscher werden. Ein Iraner etc. Ein Muslim nie.

    Erdogan sagte laut dem bayerischen Integrationsbeauftragten Neumeyer:

    Werdet Deutsche und bleibt Türken!

    Solchen Menschen darf man keine Stätten in Deutschland erlauben, wo sie sich treffen um gegen das Land zu arbeiten.

    Unser „Eliten“ verdanken wir Hitler.

    Die wahre Deutsche Elite wurde in den Gaskammern von Treblinka, Auschwitz, Dachau etc. ermordet! Ohne Hitler kein Joschka, kein Cohn-Bendit CFR ! Hitler ist die Keimzelle der 68 ! Daran muss man immer denken. Die Eltern der 68 er Bewegung waren die Jugend von 33…oder: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

  77. 100 Karlfried

    Der Krug namens Mulitkulti ist in Frankfurt zerbrochen.

    Denn dort wird offen die islamische Umma durch Dr. Eskandari und Helfer eingeführt.

    Aber es gibt Widerstand, der wächst.

    pifrankfurt@post.com und pi.mainkinzig@yahoo.de sowie weitere Gruppen. Besonders Migrantengruppen werden zunehmend gegen die Pläne von Eskandari und Konsorten aktiv.Und das gibt Hoffnung.

  78. #90 Eisenherz 1988 (02. Dez 2009 20:09)

    Die haben wohl das Wort „nicht“ vergessen.

    „Islam und Europa funktioniert NICHT.“

  79. Wer schreibt da unter guter Mensch im Gästebuch ?

    02.12.2009 21:06 Uhr schrieb
    Guter Mensch (69 J)

    Islamphobie und Antisemitsmus sind zwei Gläser einer Brille, die scheinbar hier so einige blind gemacht hat vor lauter Hass. Die AntiIslam Hetzer Internet-Seite PI, die immer noch nicht vom Verfassungsschutz beobachtet wird, hat da „ganze Arbeit“ geleistet. So wie Nazis es mit dem Judentum machten..Diese Sterotypen hängen bei einigen immer noch im Kopf. kursiv

  80. Hier mal etwas zum schmunzeln aus dem HaF Gästebuch:

    02.12.2009 21:10 Uhr schrieb
    Khadidja (52 J)

    Ich, als angehende Soziologin, bin entsetzt, über die Abstimmung des „Volkes“ in der Schweiz. Kann ich jetzt als muslimische Schweizerin eine Volksabstimmung beantragen zum Verbot von Kirchentürmen, oder gar Synagogenkuppeln—ein viertes Reich?

    LOL, mit 52 angehende Soziologin, was soll dabei sonst rauskommen?^^

  81. merci #101 Karlfried für deine klaren und ernüchterden Worte. Nur mit Anerkennung der Realität kann man vorsorgen vorbereitet sein und sich und Familie schützen.
    Nach der sozialen Implosion folgt die Explosion mit Mord und Totschlag.

    Was die Moslems heute um ihre Moscheen herum an homogenen islamischen Staatseigentum errichten, werden wir nachmachen müssen, sonst werden wir regelrecht aufgerieben, bis ins letze Dorf.
    Vermutlich wird es nicht gelingen, die Umerziehung ist voll gelungen.
    Lo siento mucho
    ________________________________________
    http://www.youtube.com/watch?v=eTvN2p6Fx2s&feature=related

  82. @107 GodsArmy: Ich musste herzlich lachen! 🙂

    Kann jemand bestätigen, dass im HaF Gästebuch unliebsame Meinungen heute stärker als sonst zensiert werden?

  83. Ich habe ein paar Koransuren rübergeschickt, bin mal gespannt 😉
    Da schreiben auch Apostaten.

  84. #109 ZeroTolerance (02. Dez 2009 21:23)

    Ich hab mal zwei harmlose Posts geschickt, kamen beide durch, denke die kommen mit dem zensieren nicht nach bei der Menge kritischer Meinungen:)

  85. Mein Beitrag ist auch noch ungekürzt:

    Der Islam wird von Alice Schwarzer als „Faschismus des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet (Weltwoche 12. 10. 09). Ich bin überzeugter Antifaschist und nehme Alice Schwarzer ernst. Daher habe ich Angst vor einem Islam, deren führende Vertreter in der Kairoer Erklärung zu Menschenrechten im Islam in der Scharia das oberste Leitbild sehen.

  86. all hands,
    ihr solltet Zitate von Erdogan und Konsorten einsenden, die sind kurz, bündig und beweisbar.
    Suren werden nicht rezitiert.
    Siehe Kollektion ‚#Schlernhexe von gestern.

  87. #104 laboe (02. Dez 2009 20:53)

    Künstlerische Freiheit 😉

    Es ist nur ein für paar Buchstaben Platz. Vielleicht mußten sie bei der Vokabelauswahl Prioritäten setzen *lach*

  88. #115 Plebiszit
    Schon passiert. Ergebnis: Zitate sind falsch übersetzt worden oder wenigstens aus dem Zusammenhang gerissen worden.

  89. Friedman zur Schweiz: „manchmal ist man auf der Sonnenseite, manchmal auf der falschen Seite“.

  90. #14 Isabella von Kastilien (02. Dez 2009 18:33)

    …Neben dem n24-Journalisten Michel Friedman…”
    Warum ist der da eingeladen!?

    Was hat der mit Minarett/Islam zu tun

    Wahrscheinlich hat er sich mal wieder selbst eingeladen. Der taucht schon wieder überall auf, wo er sich in Szene setzen kann.

    Vorgestern noch konnte man ihn im TV erleben, wie er vor dem Münchner Landgericht beim Demjanuk-Prozess rumtobte.

  91. Warum müssen aggressive und friedliche Religionen eigentlich gleichbehandelt werden?
    Sagt Art. 3 GG nicht, daß wesentlich ungleiches ungleich behandelt werden muß?

  92. Ich glaub das kann ich mir sparen, werd es mir aber doch an tun!

    Das Volk soll wieder auf Linientreue gebracht werden! Den Applaudierenden fehlt nur noch ein DDR-Fähnchen!

    Die Fragestellungen sind schon eine Katastrophe!

  93. Dem Applaus nach zu urteilen haben Herr Plasberg und der rote WDR das Studio-Publikum mal wieder sehr selektiv eingeladen.

  94. Taqiyya-Großmufti Aiman Mazyek (FDP) scheint angesichts des couragiert und sachlich argumentierenden Roger Köppel innerlich zu verglühen. Sein Unterkiefer springt fast aus der Fassung. 😀

  95. Den schmierigen Friedmann kann doch echt keiner mehr sehen, oder? Dieses blöde Lächeln immer.

    Gleich am Anfang hat er mal voll vom Thema abgelenkt.

  96. Roger Köppel wird gleich in die Defensive gedrängt.
    Jetzt wird von Mazyek wieder so hingelogen, als ob es um die Religionsfreiheit gegangen wäre.

  97. Bosbach hat Recht mit der Differenz zwischen weichgespülter veröffentlichter und öffentlicher Meinung bzw. Migration und Islam.

  98. Wir sind ein strunzdoofes Volk,aber leider die Einwohner Deutschland,s nun was tun.Achtet auf den Drogen und Zwangsprostitutionsbeauftragten der Bundesrepublik Deutschland er wird Bescheid wissen . Ansonsten sind die Strukturen des Staatsfernsehen,s klar ,erwartet nichts .Traurig dass Niemand von Euch ,vom Volk zu Wort kommt,nur Kostgänger ,Nutznießer,Meinungspolizisten also keine neuen Erkenntnisse.Alles wie gehabt ,das Volk ,das verkommene ,hat sein Maul zu halten ,sonst nichts.

  99. Sehr gut, Bosbach. Es gibt einen himmelweiten Unterschied zwischen der öffentlichen Meinung und der veröffentlichten Meinung beim Thema Islam.

  100. Hi
    ich werde alles tun, aber eins nicht: Mir in meiner Freizeit die überfettete , grüne Höhn mehr als 1,5 Std. anzusehen- soviel kann ich garnicht fressen, wie ich dabei kotzen müsste.
    Sorry!

  101. Freue mich schon darauf, das syrische HB-Männchen im Laufe der Sendung mehr und mehr seine Fassung verlieren zu sehen.
    War bisher jedenfalls immer so, wenn ich ihn sah. 😀

  102. Die Moslems haben den Friedman irgendwie am Wickel.
    Der wird mit seine Koks und Nuttengeschichten erpresst.
    Anders kann ich mir den Stuss den der redet nicht erklären.

  103. #146 Armin R. (02. Dez 2009 21:56)

    CDU-Bosbach hätte dagegen gestimmt…

    Jede andere Äußerung wäre sein politisches Ende gewesen.

  104. „…was hat die vermummte Gestalt eigentlich mit dem Islam zu tun ?“ 😉 O-Ton, der Hurenkokser

  105. #157 makieken

    LOL!

    Und Höhn vergisst, die da wohnen, trauen sich nicht dagegen zu stimmen oder sind so sehr bereichet, das sie sowieso aussterben!

  106. Magengeschwür-Gesicht und Islamist Mazyek lügt, indem er die „Religionsfreiheit eingeschränkt“ sieht. Bisher eher in der Defensive.

    Offenbar viele gebriefte GutmenschinnenTrottel im Publikum.

    Koks-Friedman: wohl die letzten Tage zu lange unterm Asi-Toaster gelegen. Schwach.

    Die Antideutsche Höhn: Inhaltsleeres Geschwafel.

    Der Schweizer argumentiert gut, ruhig und sachlich.

  107. Diese Grüne hat das GESICHT DES ISLAM offenbar noch nie gesehen.

    Wiederliche Person.

    Soll sie sich doch das Gesicht des Islam anschauen…das findet sie z.B. im Iran oder in Saudi Arabien.

  108. „Die vermummte Gestalt“, von der Friedman schwafelt ist ja wohl eine Islam-Korrekte Burka Tusse.

  109. Schaut mal ins Gästebuch der Sendung…vernichtend für die Gutmenschen-Fraktion!
    Ein Türke faselt was von Menschenrechten…ich schmeiss mich weg!!!

  110. Ich muss noch ne Blutdrucktablette nehmen, sonst
    hab ich gleich einen Blutdruckgau wenn ich Friedman länger ertragen muss.

  111. Wir sind verdammt nochmal nicht trotzig wenn wir den Islam verabscheuen, du Wesen ohne Kinn von den Grünen… wir WISSEN WAS DER ISLAM IST !

  112. Einer gegen 4, war ja irgendwie klar dieses Verhältnis 😀 Man muss das wohl auch so sehen, wäre das Verhältnis auch nur halbwegs ausgeglichen, die pro-Islamisten wären wohl binnen Minuten in Grund und Boden diskutiert.
    Naja, Bosbach würde wohl gern, darf aber nicht, so mein Eindruck. Boah ne, das ist ja mal wieder ne geile Sendung, aber so wie ich das sehe, macht dieser eine Schweizer, übrigens der einzige Demokrat in dieser Runde, alle anderen komplett frisch 😀

  113. Höhn: „Dort, wo die meisten Muslime leben, ist das Referendum nicht durchgekommen.“

    Frau Höhn … könnte das daran liegen, dass dort ein Großteil der Muslime eingebürgert und ein signifikanter Anteil der Wahlberechtigten Muslime sind?

  114. Anscheinend muss die Bevölkerung echt erst zu Tode gesteinigt werden, bevor diese ganzen Schwachmaten aufwachen!

  115. Die Sendung ist ja ein Skandal!!!

    Ein Schneekönig, zwei Dhimmi-Politiker, ein Mohammedaner-Funktionär und nur ein Wilhelm Tellischer Schweizer.

    Und wenn ich schon höre „Angst vor dem Islam“, springe ich im Quadrat. Nicht Angst, Abscheu ist die richtige Wortwahl !!!

  116. Höhn: Ich wollt was sagen zur Lebenswirklichkeit.

    Die hat doch keine Ahnung, komm mit mir und mach mal ne Tour durch Köln und hier ist es noch, noch harmlos!

  117. An den Mauern der vom Volk bezahlten Sendeanstalten endet die freie Meinung ihrer Finanzies,bla bla bla und blub,der alte Mann von den Grünen ist ein Spruchautomat,kann nicht mehr anders ,sabbert und will nichts von der Meinung der Bürger wissen,jagt sie weg ,weit weg.Sollen sie andere Menschen knechten.

  118. Die Grünentante hat eindeutig aufgezogene Klatschkasper von der „Grünen Jugend“ mitgebracht. Da fehlen nur noch die Fähnchen und Wimpel.

  119. Bärbel Höhn bekommt vom Steuerzahler jede Menge Kohle, genug um sich ab und zu einen Friseurbesuch zu leisten. Aber es scheint wohl ein Markenzeichen der Linken zu sein immer schmuddelig und ungepflegt aussehen zu wollen. Vielleicht soll das vom Dünnpfiff den sie absondern, ablenken.

  120. Mazyek, wenn der Islam irgendwann mal weltoffen und liberal werden sollte, dann können wir über Toleranz gegenüber dem Islam weiterreden. Vorher aber nicht. Punkt.

  121. Dieses Schwein hat gerade alle Schweizer die gewählt haben für dumm und unvernünftig erklärt.

    Wieso tu ich mir das an ?

  122. Ich beantrage Asyl in der Schweiz!

    Wenn ich so reden würde, wie die Schweizer abstimmen, darf ich hier keine wichtige Funktionen mehr aus führen!

  123. #178 Citizen Kane
    Gibt wahrscheinlich Lampenkästen im Studio
    mit „Aplaus“-Aufschrift die entsprechend aufleuchten.

  124. Friedman ist sich nicht zu blöd zu fragen, was eine vermummte Gestalt mit dem Islam zu tun hat.
    Wo lebt der, in Frankfurt?

    Na gut, in der Kaiserstraße laufen die nicht rum;-)

  125. Wieso faselt die Alte immernoch von Integration ? Wie kann man nur so dreist sein.

    ICH WILL KEINE MOSCHEE ANNEHMEN !

    MEIN WILLE GEHÖRT MIR DU KUH !

  126. Wollte noch anmerken, daß die Leserbriefe im KSTa heute auch eindeutig sind pro Minarett-Verbot, mit wirklich fundierten Anmerkungen. Ich weiß nicht, ob die Zeitung bewußt eine einseitige Auswahl getroffen hat oder ob es keine anderen Meinungen gab? Volksmeinung ließ sich wohl selbst bei den Lügenblättchen wohl nicht mehr unter den Tisch kehren.
    Und bei den Sat1-Umfragen im Videotext herrscht stets über 90 % Zustimmung.

  127. Islamfaschist Mazyek: „nochmal abstimmen“
    –>ab in die Klapse!

    Bosbach verliest islam pamphlet einer islamistischen HJ-Organisation. Erschreckend!

    Die senile Höhn schwafelt von der heilen Welt im Ruhrgebiet. Verbreitet Lügen: „Moschee in Duisburg von allen angenommen“. Pure Propaganda!

  128. der bosbach hats faustdick hinter den ohren!

    und die höhn: ich habe bis vor KURZEM in einem migranten-viertel gewohnt, GEwohnt…

  129. Ah, man hat Frau Höhn meine Frage übermittelt!

    Oh, Duisburg schon wieder als Vorbild!

    Da sollte PI aber noch mal Aufklärung betreiben!

  130. Höhn hat sich verquatscht,“ ich bin da weggezogen “ oder „ich habe bis vor kurzem da gewohnt „habt ihr gemerkt , wie sie danach rumgestottert hat, als sie es selbst bemerkte?

  131. Ich glaube Bosbach hat nicht ehrlich geantwortet,als er sagte er hätte mit nein gestimmt.Dafür argumentiert er genau andersherum.

  132. Aha…das Rätsel warum Frau Höhn so schmuddelig aussieht ist gelöst. Sie lebt nach einigen Angaben in einem Türkenviertel. Da macht es natürlich Sinn, denn im Pennerlook ist sie als potentielle Beutekartoffel weniger attraktiv.

  133. Was habe ich oben orakelt,

    Paolo Pinkel alias Friedman ist beizeiten rehabilitiert,-klar?
    also erhalten wir eine Lehrstunde von Moral und Islamtoleranz,-wetten?
    Darüberhinaus wird er bemüht sein die Sendung zu seiner zu machen,-logisch ?
    Beiläufig wird er den TV Zuschauer an seine Kollektivschuld aller Übel dieser Welt erinnern,-oder was?
    —————————————–
    Die Höhn ist aus ihrem Ghetto weggezogen
    __________________________________________

  134. Hi,#25
    ich gehe davon aus, dass Putin weiss, was die richtige Antwort darauf ist!!!
    Zum Glück (oder Pech für die Tschetschenen) ist er kein Gutmensch.
    Sinnvoll und heilsam wäre ein Vernichtungskrieg….(auch für andere „Gotteskrieger“ in seinem Umfeld.)
    Strafe 100, erziehe Millionen! Mao war nicht der Dümmste!!

  135. #218 nordlaender

    Richtig! Warum gewohnt? Warum ist sie weg gezogen?

    Und wie lange ist vor kurzem?

  136. Die Passanten haben zum Teil Angst (vor der Nazikeule und die Moslemkrummdolch) dagegen zu sein. Kein Wunder, dass Meinungsumfragen ganz anders als die geheimen Wahlen ausfallen.

  137. Haha Frau Höhn…die Moschee als Begegnungsstätte für alle.

    Unglaublich Naiv….oder extrem Hintertrieben

  138. Friedman, wieso soll das Angst sein, DAS IST ERKENNTNIS !

    UND WENN DU MEINST DASS DAS NICHT BERECHTIGT IST, DANN GEH DOCH MIT DEINEM MASSGESCHNEIDERTEN ANZUG NACH TEHERAN, DU VOGEL !

  139. Diese linksgescheitelte Grüninnen erzählt Quatsch (Zitat: „ich lebe in einem bereicherten Viertel und weiß, wovon ich spreche“) und der Zentralrat der Judenvertreter hört sich gerne reden.

  140. Tja, Herr Friedman, aus den fünf Prozent werden mehr. Jede Bevölkerungsentwicklung ist dynamisch.

  141. Geil, die Strassenbefragung.
    Die meisten sind Pro-Schweiz.
    Mehrere hatten Angst sich zu äussern.
    Das spricht für die sogenannte Meinungsfreiheit in D.

  142. Friedman ist ein Konvertit und hasst deutsche „Spießer“, also Leute, die nicht mit ukrainischen Nutten koksen….

  143. Bezüglich des Gästebuchs muss ich sagen, im Gegensatz zu der letzten Islam-Sendung wurde jeder Kommentar von mir eingetragen.

    Ich denke aber, die ganze Diskussion geht wieder am eigentlichen Thema vorbei. Wir müssen erreichen das Europa frei von Muslimen wird.

    Warum haben unsere Ahnen denn so vehement gegen die moslemischen Eroberungsbestrebungen gekämpft? Weil sie auch, wie Frau Höhn immer noch denkt, dachten, dass Islam Frieden heißt? Sicherlich nicht!

    Wien 1683 – so muss es laufen! Prinz Eugen und der Markgraf von Baden aka Türkenlouis müssen wieder zu zentralen Vorbildern unserer Gesellschaft werden.

    Und Friedman vergisst eins, wenn die Mohammedaner in Deutschland erst die Macht haben, dann lernt er den Baukran kennen, anscheinend blendet er das völlig aus.

  144. NEUUUUUUSSSSS!!!
    Dort wo die Erft den Rhein begrüßt,
    einst meine Wiege stand.
    Dort wo Quirin den Himmel grüßt,
    da ist mein Heimatland.
    Ich grüße dich Novesia,
    mit Herz und frohem Sinn.
    Und singe Dir ein Gloooria,
    weil ich ein Neusser bin 😀

  145. Geil, vor wenigen Monaten haben die Schlechtmenschen hier den Friedman in höchsten Tönen gelobt. Kaum hat der ne andere Meinung ist der das Hassobjekt No.1!
    Blog für Meinungsfreiheit – Muhahaha

  146. Mein Puls ist auf 300 wenn ich diese selten dämliche, bläde Tussi von den Linken sehe von Mazyek gar nicht zu sprechen, wenn der den Mund aufmacht genau wie Friedman ist mit Verlaub, ein Riesenarsch, mal hüh mal hott (na ja Koks ist ja bekanntlich Wesensverändernd) !

    Nachtigall ick hör dir tapsen!

  147. Geostrategisches Problem. Alles klar. Friedman hat vom Islam keine Ahnung. Noch nie den Koran gelesen. Wahrscheinlich stattdessen zuviel im Sonnenstudio gelegen.

  148. #229 FreedomWriter
    Absolut, wenn Höhn öfter im Hotpants mit Tusche im Gesicht und paltinblondiert im Türkenviertel flaniert, wird sie natürlich auch mal von paar Türkboys abgeschleppt.

  149. Boheh – Der Friedman? Geht mir auf dem Sack!

    Islam ist Geopolitisch ein Problem, aber hat nichts mit uns zu tun! Wie doof kann man denn sein!

    Sind wir nicht GEOPOLITISCH ?

  150. Sie laufen auf, Friedman wirkt aufgesetzt, Höhn wie eine gestrippte Burka, Bosbachs Zitat war GEIL! Der hat da ein Konzept! Der Köppel ist gut. Und der Musel platzt gleich

  151. Soll er doch Bauingenieur werden der Michel, dann kann er Brücken bauen und muss nicht mehr auf dem Bildschirm nerven.

  152. Ich halte den Fernseher ausgeschaltet. Wenn ich
    das Gelaber der korrumpierten Psychopathen live erleben müsste, bekäme ich das Kotzen.

  153. Der Friedman wird auch dann noch für Toleranz gegenüber dem „Islam“ werben, wenn in Deutschland die Musels den ersten Juden die Kehle durchgeschnitten haben.
    Wer solche Freunde wie Friedman hat, braucht keine Feinde.

  154. Kokser Friedmann verscherzt es sich gerade bei allen :

    Moslems genauso so bieder und spießig wie die deutschen Nachbarn.

    Was hat der sich reingepfiffen ?

    AU WEIHA.

  155. Die beste Frage wäre gewesen, wie es denn sein kann, dass eine „kleine Minderheit“ von 5% solchen Druck ausüben kann.

  156. Diskriminierungen gegen Moslems ?

    Ich halte es nicht mehr aus…echt.

    Diese korrupten verlogenen Gestalten.

    ISLAM IN DEUTSCHLAND ?

    WIRD NIEMALS TEIL SEIN DU WICHT !

    ISLAM IST UNTERWERFUNG ! HIER UNTERWIRFT SICH KEINER ! WENN DU DAS WILLST, DANN BEKRIEGE UNS !

  157. Wir geben zu schnell klein bei. Die armen Moslems. Immer diskriminiert. Ziehen sich in ihre Ghettos zurück. Das sind die Fehler, die Moslems machen. Mazyek, Du bist der größte Verharmloser und Vertuscher, den es gibt.

  158. @ #244 Hasenzahn

    Ich sag‘ es mal Friedmans eigenen Worten:

    “Manchmal ist man auf der Sonnenseite, manchmal auf der falschen Seite”.

    Jetzt darfst Du Dich weiter grämen. 😯

  159. Abschalten!!!

    Ich halt die Lügenfresse von der Höhn und dem Mayczak (oder wie der heißt) nimmer aus!

  160. Der Mazyek hat jeden Sinn zur Realität verloren. Eine Frechheit sowas öffentlich auftreten zu lasen.
    Andreas

  161. Ja, der Deutsche Pass mancher Muslime ist ein Bekenntnis zum Deutschen Sozialstaat „Wir wollen hier bleiben“

  162. Warum lässt man Nutten-Michel zu solch einem Thema reden ,warum nur.Ist er die Stimme eines 80 Millionen -Volkes, ist er das ,ist das ein Irrenhaus ,ein Krimineller redet für uns ,absurd nur absurd.

  163. lol – Muslime gehören zu diesem Land…. Muslime wollen dieses unseres Land übernehmen.

    Ausweisen sofort!

  164. Mayziek: „Ich glaube… dass Muslime sich zu schnell zurückziehen in ihr Ghetto und nicht deutlich machen: Wir sind ein Teil dieser Gesellschaft!“

    Lügner. Sie separieren sich seid 40 Jahren, verachten unsere Gesellschaft und fordern, fordern, fordern, wenn es um Kohle geht.

  165. Zum zitierten Islamisten hat sich Mayzek ein riesen fopas geleistet^^ Dieser Islamist ist nämlich im selben Verband wie unser Lügen-Meister.

  166. Hoho, auf der Schlachtbank. Mazyek, soweit sind wir noch nicht. Wir sprechen nur davon, unsere Werteordnung vorbehaltlos zu akzeptieren.

  167. Plasberg: Der WDR findet kaum sprachlich-eloquente MohammedanerInnen, daher muss immer FDP-Mazyek eingeladen werden…

  168. Mazyek hat sich grad Moslemtypisch als Opfer dargestellt „auf die Schlachtbank führen[…]“

  169. #261 C. Mori
    Wir hatten dass doch schon in Frankfurt, wo ein Jude vom Moslem gemessert wurde.

  170. #268 WahrerSozialDemokrat

    Gibt es irgendwo ein Tool, “Friedmann-Stumm”?

    wäre zu begrüßen…

  171. Ah ha – Friedmann haut erst auf die Einen drauf, dann auf die Anderen!

    Na was soll man davon halten?

  172. Bosbach scheit mir gut zu sein, Streiter für die westliche Lebensart, den Islam braucht keiner.
    Bosbach gefällt mir gut zur Zeit. Er hat richtig Rückgrad, selten zu senen bei deutschen Politdeppen.

    ooops, ich habe deutsch gesagt, das ist doch verboten….

  173. Ja die Muslmanen mit deutschem Pass wollen natürlich hier bleiben, hier kann man ja so schön vom deutschen Steuermichel leben, bekommt nur Zucker in den Arsch geblasen und kann obendrein noch deutsche Schlampen klarmachen.
    Sorry für die Wortwahl bin wie gesagt auf 300.

    Die meisten von den Türken/Arabernazis wollen nur das Paper, mehr nicht !!

    @ Mazyek der Fussballspieler hat in seinem VERTRAG UNTERSCHRIEBEN, DASS ER AUFS FASTEN VERZICHTET, ICH FASS DAS NICHT !

  174. Friedman ängstigt sich vor einer angeblichen christlichen Dominanz in Deutschland.

    Selten so gelacht.

  175. Hihi, was ist mit Michel los, läßt die Wirkung nach? Und jetzt noch Bosbach, los feste druff.
    Der ist gut vorbereitet, Respekt.

  176. Wolfgang Bosbach zu Taqiyya-und-Schallplatten-Großmeister Aiman Mazyek (FDP):

    „Was Sie sagen ist mir zwar sympathisch, hat aber mit der Lebenswirklichkeit in diesem Land nichts zu tun !“

    Sagenhaft – Respekt Herr Bosbach !!!

  177. Bobach ist Weltklasse. Mazyek kommt ins Schwitzen. HAHA. Hat alles nix mit dem Islam zu tun. Mazyek LÜGT.

  178. Und bei der Ditib gibt es Online Formulare zum Downloaden um Mädchen von dem Schwimm-Untericht zu befreien!

    Jetzt war Bosbach schneller! Hat aber Ditib vergessen.

  179. Und nun Bosbach. Ist da ein Knoten geplatzt bei den Politikern. Mazyek sagt wortwörtlich: Islam hat nichts mit dem Islam zu tun 🙂

  180. „Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun“

    Ich lach mich schlapp…mit was dann? Mit dem Christentum?

  181. Immerhin greift Friedman jetzt Mazyek an. Aber sein Gegeifere gegen das Minarettverbot passt in keiner Weise dazu.

    Bosbach ist nicht schlecht, hätte aber die Traute haben können, sich zu dem Verbot zu bekennen, was er ausdrücklich nicht tat. Das war schwach.

    Plasberg kann die Schallplatte von Mazyek nicht mehr hören, der war nicht schlecht.

  182. Zecke:“Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun“ Einzelfälle LOL LOL LOL
    und der wirft Bosbach Schallplatte vor LOL

  183. Mazyek: schwach, kritikunfähig, unproduktiv, hässliche Krawatte 🙂
    Palavert von Diskriminierung: lächerlich.
    Nichts als Lügen von seiner Seite.
    Islamische Probleme „alles Einzelfälle“ jaja…

    Friedman wird jetzt langsam wach.

    Bosbach: verliest terror-statement der imam riesa Moschee – erschreckend, aber aufklärend.

  184. Da war er wieder, der berühmte Satz:

    „Das hat nichts mit dem Islam zu tun!“ 🙂

    Und dann gleich noch was von „Einzelfällen“ nachgelegt! … Klasse Mazyek!

  185. @Faust84 #284

    Ach ja, 90% sind nicht fundamental der Muslime ? Dass ich nicht lache.

    Die Zahl kommt aus einer Studie der Bertelsmann Stiftung. Diese Stiftung ist ein linker Think Tank, der den Gutmenschen die zurechtgebogenen Zahlen und Fakten liefert. Die sind genausowenig ernst zu nehmen wie Prof. Pfeiffer.

  186. ah… das sind wieder Einzelfälle…
    das habe ich schon mal gehört…
    oft gehört….
    sehr oft gehört…

  187. Einzelfälle… nix mit dem Islam zu tun … soziale Probleme … Desinformation … Bildungsprobleme …

    Eine Schande für die FDP der Typ.

  188. Mayzek: „Hat nichts mit dem Islam zu tun“, „Das sind Einzelfälle“ und nennt Bosbach eine Schallplatte!?

  189. Strela 2009 ;
    prima ,jetzt stürzt sich Friedmann
    noch auf den Türken.
    Schweißperlen auf dessen Stirn ;

    im TV-Studio bei uns gab´s mal den Spruch:

    Beleuchter; noch 5 KW mehr ,der Mann schwitzt
    noch nicht richtig

    Danke

  190. Ok, 22:24, es ist soweit.

    Das war zu viel Mayzek für heute…gehe jetzt kotzen!

    Alles Einzelfälle – aaaaaaaaaaaaaaaaaaargh…

  191. mazyek: es
    (die ganzkoerperverhuellung maedchen ab 9) sind „einzelfaelle“ ™. wer hat die rechte auf diese markennamen ? sofort rechnung schicken.

  192. Hat man jetzt Bosbach den Maulkorb kurzzeitig entfernt oder traut er sich, dank Schweiz?

    Bin verwirrt! So deutlich war er noch nie!

  193. Wow, jedem, absolut jedem in diesem Studio wurde nun bewusst, nach welcher Taktik diese Diskussion mit Muslimen abläuft. Lügen a la „Islam ist Frieden“, „Hat nichts mit Islam zu tun“ und und und…

  194. Wann wird die Duisburger Protzmoschee erwähnt?

    Jaaaa: jetzt erwähnt der Schweizer die große Mehrheit contra terrorminarette in den Foren, Bravo!

  195. #344 Eurabier (02. Dez 2009 22:24) Die Moschee im Dorf lassen!
    _____________________
    Darauk kltschten die Idioten, für die ist das nur Comedy die Schwachmaten im Puplikum, Hauptsache ein Gag, dann geiern sie dieses blöde Pack

  196. Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß viele 10jährige Moselmmädchen mit Kopftuch zur Schule kommen. Das hat auch nix mit dem Islam zu tun.

  197. Köppel sagt es endlich mit seinen Worten. Das Volk hat erkannt, dass Integration nicht möglich ist.

  198. In Deutschland haben die Leute keine Möglichkeit, ihre Bedenken zu äußern. Sehr richtig, tapferes Schweizerlein. Wenn sie es könnten, dann wär die letzte Moschee bald dichtgemacht.

  199. Ja, Bosbach ist genial! Endlich mal ein Politiker mit Rückgrad.
    Nicht so wie dieses Gemerkel, das sich aus allem raushält, es sein denn, es handelt sich um CO2.

  200. Ich glaub es nicht, gleich mehrfach der berühmte Satz heute vorgetragen von Mazyek: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“. Aiman Mazyek hat mit seiner Taqqiya heute erhebliche Probleme. Der Bosbach ist jedenfalls ziemlich gut vorbereitet.
    Vielleicht sollte ich auch am Wochenende mal mein Weltwoche-Abo erneuern.

  201. #360 Arabtimes

    Höhn hat nichts zu sagen
    und Köppel ist Opfer „unserer“ bedauerlichen aggresiven Redekultur! Leider

  202. Nein nein, islamische Länder lieben die Christen ! Aufgehangen und geschächtet !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  203. ERDOGAN DU DRECKSAU !

    BIEDERT SICH SYRIEN UND IRAN AN , IN WELCHEN TODESSTRAFE AUF KONVERTIEREN STEHT UND SPRICHT VON MENSCHLICHKEIT !

    VERDAMMTER HEUCHLER !

  204. Die Türkei hat in Europa rein gar nichts zu fordern, so lange wir die Sozialleistungen an Türken zahlen und nicht die Türkei selbst an ihre Landsleute.

  205. Ja, der Schweizer hat ebenfalls Rückgrad. Das was unseren Politdeppen aus Berlin fremd ist.
    Die kriechen lieber allen anderen in dern Arsch.

  206. Es ist eine Frechheit wenn Islamisten und Faschisten Toleranz einfordern und selber auf Toleranz scheißen!

  207. Soso…wo sind dann die radikalen Gruppen ? In deinen Augen sicher die Aleviten, was ? Du schwitzender Witz !

  208. Mazyek spricht von Fortschritten in der Türkei, wo Kirchen nicht mal ihre maroden Dachrinnen reparieren dürfen, und kritisiert die Schweizer. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

  209. Mayzek ist ein geistiger Brandstifter, der Muslime gegen die westliche Kultur aufhetzt und mit gezielten Unwahrheiten von grausamen Vorkommnissen innerhalb der islamischen Gemeinschaft in Deutschland ablenkt. Mayzek verschweigt die Dominanz des Mannes innerhalb der islamischen Ehe, der seiner Frau verbieten darf, eine bestimmte Arbeit nicht anzunehmen, im Bikini in einem Schwimmbad schwimmen zu gehen und das sie sich nicht mit einem deutschen Mann verabreden darf. Wenn sich die Frau nicht an diese Vorgaben hält, dann darf sie nach islamischem Recht geschlagen werden.
    Junge muslimische Frauen dürfen keinen deutschen Freund haben, wenn sie einen deutschen Freund haben, müssen sie ihn verstecken. Andernfalls drohen Schläge oder Mord (www.ehrenmord.de).

    Laut Bundesamt für Verfassungsschutz leben in Deutschland 300 Mitglieder der Hamas, 350 Mitglieder der Hizb ut-Tahir, 700 Mitglieder der Tablighi Jama`at, 900 Anhänger der Hisbollah, 1300 Mitglieder der Muslimbruderschaft, aus der viele Anhänger von Al-Qaida hervorgegangen sind, und sage und schreibe 27.500 Mitglieder der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG). Hinzu kommen noch einige weitere islamistische Organisationen, die ebenfalls eine hohe Mitgliederzahl aufweisen. Diese Fakten verschweigt Mayzek, vielleicht auch gezielt, weil er latente Sympathien für diese extremistischen Organisationen hegt.

  210. Was hat er gesagt ? Die Muslime hier stehen für Religionsfreiheit ein ?

    Jedes mal wenn der Kerl „unser Land“ sagt, könnte ich „§!=)$(§$ !!!!!

  211. hab erst um 22:15 eingeschaltet:
    (pi braucht einen extra medienkalender
    was hat baerbel bisher gemacht ausser laecheln,
    was tut diese politikerin aktiv.

    RECHTSPOPULISTEN SEHEN PROBLEME BEI MOSLEMS ???
    herr mazyek, ich moechte nicht in ihrer haut stecken. sie haben argumentativ verloren.

  212. Die Lügen werden immer mehr entarnt!

    Und die Lügner ebenso!

    Und Frau Höhn schweigt! So offen wie Mayzek kann sie wohl doch nicht lügen!

    Mal abwarten!

  213. Der Kerl, unser Land, das ist nicht sein Land. Sein Land ist die Türkei, da gehört er hin.
    Unser Land, scheiss Unverschämheit.

  214. Der Schweizer hat dem Bart-Döddel echt mal die Meinung gesagt, einwandfrei…

    Der Schweizer haut mal Fakten raus, da wackeln unsere deutschen Deppen nur mit den Ohren…

  215. Deutsche Muslime , der will an die Harmoniesucht der Deutschen Idioten appellieren und dieses blöde Pack klatscht.
    Das Puplikum ist unter aller Sau

  216. Also, ich amüsiere mich gerade köstlich. Herr Bosbach hat sich gut informiert und Herrn Mazyek gehen die Argumente aus, so dass er sich sichtlich unwohl fühlt (und schwitzt). Schön, dies zu erleben.

  217. Mazyek meint, die Mohemmedaner setzen sich für Frieden ein…

    Sure 2, Vers 191: „Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …“

    Dann können sie sowas ja ausm Koran streichen…
    😆

  218. Mazyek ist ein Hassprediger, der äußerst aggressiv auftritt und aus seiner menschenfeindlichen Gesinnung kein Geheimnis macht!

  219. Das ist fast wie in einer DDR-Talk-Show. Da wurden auch Statisten zum Klatschen angekart. Aber 90 Prozent der Bevölkerung ist gegen diesen Steinzeitislam!

  220. Gut für meine Gesundheit-dass hier nur als Kurzkommentare mit zu bekommen – klingt ja ganz gut, wenn ich diese Lügenfratze sehe, versaue ich mir wieder die Gesundheit, aber nun weiss ich, dass wir einigen von denen verdammt mehr die Gesundheit verderben, da brechen ganze Traumwelten zusammen.

    JA -WIR SIND DAS VOLK – UND HIER IN POLEN STEHEN VERDAMMT VIELE JUNGE MÄNNER MIT KRAFT UND STOLZ BEREIT –

  221. Höhnchen, wir streuen nicht Zweifel gegen deren Integrationsfähigkeit – wir beobachten nur. Und ziehen daraus unsere Schlüsse.

  222. Aiman* der* Islam* hat* nichts* mit* dem* Islam* zu* tun* Mazyek (FDP):

    „Wenn die Religionsfreiheit in einem islamischen Land beeinträchtigt wird, dann macht mich das traurig.“

    Er sollte sich bei Claudia Roth bewerben und das „ein Stück weit“ noch üben.

  223. Sagt die da, dass wir die Moslems BRAUCHEN für die Rente ???

    WER HAT DIE LEUTE GEHOLT ? ICH NICHT !

  224. Jetzt Adolf Erdogan-Zitat.
    hart aber fair kontert: Keine Religionsfreiheit in der islamfaschistischen Türkei.

    Schweizer weist auf Adolf erdogans Sporpalastrede hin: Gut!

    Grauschopf Höhn: sonne mond und sterne Multikultiphantasien.

  225. Gute Diskussion.

    Endlich wird zaghaft damit begonnen, den Islam auf den Prüfstand der Verfassung zu stellen. Da sind bei Höhn, Friedman noch gar keine Kenntnisse vorhanden, bei Bosbach beginnt langsam der Lernprozess.

    Höhn die Ahnungslose, glaubt immer noch es ginge um Integration.

    Und Mazyek ist weiter erfolgreich mit seinen Vernebelungsprechblasen.

  226. Der Schweizer bemerkt, Erdogan habe in den 90ern den Bau türkischer Universitäten in Deutschland gefordert, die Türken wollen unsere Bildung mitnehmen und in die Türkei zurückkehren. Das habe die Schweiz auch wahrgenommen.

    Nehmen, nehmen, nehmen, fordern, fordern, fordern. Und unsere einheimischen Babyboomern müssen jeden Renteneuro umdrehen. Ich könnte heulen.

  227. Höhn erklärt Deutschland wieder zum Einwanderungsland – warum haben wir dann schon lange nicht die entsprechenden Regeln die in anderen E-Ländern gang und gebe sind.

  228. Ich bin doch das Opfer……..harr harr harr harr…Bart-Man gibt das Opfer….oh mei…

  229. Er ist das Opfer – so wie er schwitzt könnte man es fast meinen.

    Bosbach ist Weltklasse!

  230. Die Olle muß schreien – lol.

    Sie merkt halt, daß die beiden, die rechts neben Herrn Friedmann sitzen, die Sendung im Griff haben.

    Bosbach-Power !!!

    Und Köppel rulez – ruhig und sachlich.

  231. „ich bin das Opfer“ sagt Mayzek und drückt damit die ganze Krux der islamischen Denkweise aus

  232. Alles zusammen, Dank an Herrn Bosbach! Ein Politiker mit Rückgrad.

    Die pflaume Höhn: Deutze muss fragen, was fals gemacht hattt. Hau ab in die Türkei und nimmt die Roth, Trittihn und nimm den Politgreis Ströbele mit.

  233. Wir müssen Millionen Nazis integrieren? Was labert Friedman für einen Stuss oder meint er damit linke Antizionisten?

  234. Bosbach sinngemäß:
    wer sich kritisch zu Zuwanderung äußert, wird in die Rechte Ecke gestellt.

    Koks-Friedmann: „wir müssen millionen Nazis (meint er moslems?) integrieren.“
    Koks-Backflash?

  235. Friedmann: wir müssen Millionen Nazis integrieren. Was denkt sich dieser Volksverhetzer eigentlich.
    Andreas

  236. #253 natter (02. Dez 2009 22:15)

    Unsäglich dieser Mensch und dennoch, bei mir
    entstehen keine antijüdischen Ressentiments.

    Richtig – wie sollte es auch, das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun, auch wenn diverse Leute uns dies nur allzu gerne unterstellen.

    Es ist gerade Friedmann, der diese Dinge m. E. unzulässigerweise miteinander verbindet und insofern das Judentum mißbraucht, hoffend, dies gäbe ihm eine Art eines rechthaberischen „Unantastbarkeitsbonusses“.

    Der ehemalige Vorsitzende des ZdJ, Ignatz Bubis (1992-1999, Vorgänger von Paul Spiegel, dessen Art und Auftreten ich ebenfalls sehr geschätzt habe) soll sich (nach Angabe eines mir bekannten Unternehmers, der Kontakte zu Insidern besaß) zu Lebzeiten nicht gerade zugunsten Friedmanns geäußert haben, und das ist noch sehr zurückhaltend ausgedrückt.

  237. Ich glaube Bosbach ist einfach nur froh endlich mal aus sich heraus zu kommen!

    Hab ich mich getäuscht? Werd ja noch ein Fan von ihm! Wobei der „Schweizer“ (Name gerade entfallen) ist mir wesentlich lieber!

    Und Friedmann geht mir wieder auf den Sack!
    Da ist mir Höhn fast lieber.

  238. Ekelhaft dieser Mazyek. Hier offensiv Rechte einfordern, aber sich nicht für die Verbrechen der eigenen Herkunftsländer verantwortlich fühlen.
    Mazyek, der Führer der kriminellsten Tätergruppe in Deutschland, fühlt sich wieder mal als Opfer.

  239. was soll eigentlich Paolo Pinkels Masche mit dem ständigen Hand auf den Unterarm legen bei Bosbach?
    Ich hätte ihm schon längst mal auf die Finger geklopft!

  240. Ich habe jetzt mal 5 Minuten reingeschaut in diese Sendung, entschuldigt bitte, das ist mir einfach zu dumm.

  241. der Kokser wird ultrapeinlich – eine klassische Nebenwirkung von Koks… man muss sich für Pinkel fremdschämen

  242. Friedmann hetzt gegen Christen,sie wären nicht integriert in Deutschland.

    Ich glaube er merkt,daß er verloren hat.

  243. Friedmann scheisst auf Deutschland. Und wenn er gerade die Gesetze anspricht, dann müsste man ihn wohl auch „integrieren“ da er diese ja wohl offensichtlich nicht beachtet hat.

  244. Ich hab sicherlich 50 Fragen ins Gästebuch geschrieben. Ich wette, keine einzige wird genannt.

    Ich bin Hellseher !

  245. Ahhh, Köppel! Eine wohltat seine Stimme zu hören!

    Mensch Friedmann halt die Schnauze!!!!!!

  246. Ich bin zuversichtlich, dass die überwältigende Mehrheit der Zuschauer in der Lage ist, die Perfidie in Mazyeks „Argumentation“ zu drchschauen. –
    Ist Friedman wieder auf Koks?

  247. Bosbach redet von „Verfassung“ in deutschland.
    Die haben wir aber gar nicht.

    Gleich kommen endlich die Zuschauer zu wort.
    Mal sehen, wie viel „gefiltert“ wird.

    Schweizer erwähnt causa Sarrazin, Gut!

  248. Ist eine Sauerei, wie sie die Schweizer verunglimpfen.

    Lachen die auch, wenn man sagt, der Moslem wäre „langsam“ …intelligenz und so ?

  249. LOL der Köppel !!!

    Gut den Pinkel angepisst.

    LOOOOOOOOL bitte jetzt keinen Wortschwall, auch nicht ganz langsam, Sie halten jetzt einfach mal den Mund.

    Hahahahahaha

  250. Was geht denn da ab. Gleich fliegen Fäuse! Sowas hab ich noch NIE erlebt.

    Meine Lieben PI-Leser. Die Sache hat sich verselbstständigt. Ich glaube nicht mehr daran, dass diese Gesellschaft islamisiert wird. Irgendwann, in 1 oder 2 Jahren wird man auch auf Mohammed zu sprechen kommen. Dann ist alles für die Muslime, welche von einer weltumfassenden Umma träumen, verloren.

  251. Der Friedmann redet bewusst immer nur blödsinnigen, sinnlosen Mist daher um den anderen damit in die Parade zu fahren und deren Argumente lautstark zu verhindern… so ein Arschloch! Mehr fällt einem dazu echt nicht ein!

  252. Zum kotzten! Wir diskutieren, fabulieren, bemänteln und deskalieren hier in Deutschland auf Teufel komm raus und wollen nicht sehen, wie wir mit vollen Segeln in den Bürgerkrieg reinrauschen.

  253. Wieso kann der Moslem nicht mit einem Herzinfakt vom Stuhl fallen? Dann wäre er endlich bei seinem geliebten Allah!

  254. Mal echt Leute!

    Die können erzählen was sie wollen.
    Ich lasse mich nicht mehr verarschen!

    Ich will keinen Islam hier!

    PS:Friedman sollte einfach die Drogen, die er nimmt nicht mehr nehmen.
    Und der Musel mit seinen „Lösungsvorschlägen“ … nein ich will kein Geld mehr für die Muslime ausgeben.

  255. Mazyek lügt wieder: Kopftuchtragende Frauen sind „tagtäglich“ diskriminierung ausgesetzt.
    Meint er deren dauergeilen Ehemänner?

  256. Mayzek sucht nacht Lösungsansätzen? Gerne. Ein paar Rückfahrkarten würde ich auch spendieren. Wäre auf lange Sicht sehr rentabel, da ich damit in meine Zukunft, meinen Wohlstand, meine Sicherheit und die Wahrung meiner Wertegesellschaft investiere.

  257. Ich hab von Mazyek auch nichts gehört, wenn ein Mohammedaner nen Deutschen beleidigt und zerschlägt…der Typ shaut nur auf seine Schäf..ähm..Schweinchen

  258. Eins muss man ganz deutlich sagen. Niemand in der Runde kann Friedmann das Wasser reichen. Egal welche Position dieser Mann vertritt. Er ist rhetorisch eine glatte Eins !!

  259. was ham denn die moslems bitte für probleme?
    nein.. jetzt nennt er tatsächlich den mord im dresdner gericht. was bitte schön ist den mit den ganzen morden an christen?
    das verfolgen von deutschen in deutschland?

  260. Ja, Friedmann ist keine Werbung für das Judentum. Der bedient alle Vorurteile die man gegen Juden haben kann.

  261. Falls es Friedmann hier nicht gefällt, soll er endlich abhauen, keiner weint ihm eine Träne nach.
    Friedmann, bewerbe dich bei der israelischen Arme, aber da hat er bestimmt Schiss. diese Grossmaul.
    Frag mich nur, nimmt diese Arme Kokser auf?

  262. Im Koksrausch wähnt sich Pinkel als Diskussionsleiter in seiner eigenen Sendung… Realitätsverlust total, meingott ist der peinlich!

  263. Jetzt kommen die zensierten Zuschauermeinungen!

    Wetten: Jetzt kommt erst eine Meldung, in der ein Zuschauer die Abstimmung bedauert.

  264. Die Marwa-Nebelkerze ist verpufft. Jetzt kommt die Zuschauer-Fragen-Tusse mit ihrer bekannten Volksverdummung.

  265. Die allermeisten Zuschauer befürworten den Entscheid in der Schweiz. Aber die Tante liest jetzt natürlich die Gegenstimme vor.

  266. #470 makieken (02. Dez 2009 22:37)
    War Friedman grad auf der Toilette?

    Liegt es daran, dass er nur Koks redet?

  267. Der Kokainschnüffler Friedman leugnet den islamischen Antisemitismus und die tiefe Feindschaft der Muslime gegenüber dem Staat Israel, somit gibt Friedman dem Antisemitismus entscheidenden Antrieb.

  268. Ich kann das Gelaber von der irrationalen „Angst“ nicht mehr hören. Es sind Fakten. Es ist keine Angst.

  269. Als Drogen-Konsument kann Friedman auch nicht besonders energisch gegen Musels vorgehen. Da gibt es nämlich bestimmt genügend muselmanische Dealer, die zu viel über ihn wissen.

  270. ja klar, die Deutschen in der Türkei bringen die Kohle, die Türken in Deutschland kosten uns nur… aber klar, dass dies wieder gesagt werden musste.

  271. Oha, die pöhsen Deutschen in der Türkei sind auch ganz integrationsunwillig.

    Pro Anti-Sauerkraut Plebiszit in der Türkei !!!

  272. Man sollte auf der Toilette des ARD-Studios einen Drogentest machen. Wahrscheinlich wird man Rückstände von Kokain finden, das Friedman von Mazyek gekauft hat und mit ihm gemeinsam konsumiert hat.

  273. Diskutiert nicht über die Scheiß-Minarette.

    Diskutiert über Zuwanderung, bzw Abwanderung natürlich. Dann erledigen sich die Minarett-Streitereien von alleine.

  274. Jetzt: Zuschauerreaktionen:

    „Die meisten Zuschauer befürworten Schweizer Abstimmung“. Tja!
    Aber erstmal wird ein Gutmenschinnenstatement vorgeschickt, zur Abmilderung.
    Dann noch eins von einer „integrierten türkin“.
    Die 90% Zustimmung zu dem Minarettverbot im Hart aber fair Gästebuch wird nicht erwähnt.

    Zwischeneinspieler: „Duisburger Moschee ein reines Prachtwerk“ und „offen und transparent“. Reine Taqyia!
    Das der betreffende Stadtteil ein asozialenghetto ist, wird nicht erwähnt.

  275. Wer schon mal in Duisburg war, z.B. Duiburg Wedau, weiß, was da los ist. So ein Vorzeigebeispiel! Typisch!

  276. Regt euch nicht noch mehr auf. Es ist doch egal, was die da reden. In 2 Wochen weiss keiner mehr was von einem Minarettverbot. Nach der Pressewelle, kommt das nichts…. Es wird nachher wieder weiterhin Totgeschwiegen, leider.

  277. Ich will das Wort RELIGION nicht mehr hören mit dem Wort ISLAM verbunden !

    DAS IST KEINE RELIGION !

  278. Broder nannte in seinem Buch „Hurra wir kapitulieren“ diese Sendung Hart aber Feige und wenn man Plassbergs kumpelhafte Spässchen mit Mayzek beobachtet, weiß man warum. Ekelhaft.

  279. mal so als info:

    der „Schweizer“ heisst roger köppel und ist der einzige konservative intellektuelle, den ich gerne lese (neben nationalrat christoph mörgeli).

    er ist chefredakteur der WELTWOCHE, einer schweizer wochenzeitschrift, die gerne kontroverse themen aufgreift (bleibt aber politisch fair, jede meinung wird aktzeptiert und es werden auch gerne artikel mit gegenteiliger meinung gedruckt, aber das autorenteam hat eine tendenz zu konservativen haltungen).

    Er hat sich imho sehr gut geschlagen: mla so ne frage,d ieser zappelphillip, hat der ne krankheit oder nimmt der drogen?

  280. #553 George Washington (02. Dez 2009 22:47)

    Man sollte auf der Toilette des ARD-Studios einen Drogentest machen. Wahrscheinlich wird man Rückstände von Kokain finden, das Friedman von Mazyek gekauft hat und mit ihm gemeinsam konsumiert hat….“““

    HAHAHA – DANKE – SEHR GUT für die Gesundheit !!!

  281. Moschee im Hinterhof oder Moschee im Vorderhof..am liebsten wärn sie mir auf nem türkischen/marokkanischen oder sonstwo- Hof

  282. was für ein Kindergarten. was sollen die Schweizer nur von Deutschland denken? und warum lassen die sich alle von Schwuchtel Friedmann anschreien?

  283. Im GG sollte die Religionsfreiheit dahingehend eingeschränkt werden, dass nur diese sich darauf berufen dürfen, die GG-konform sind!

    Argh…Friedman… können wir den nicht wieder nach Frankreich ausbürgern?

  284. die immer mir ihrer religion…lasst uns alle auf die RELIGION scheissen und macht ein religionsfreies land dann haben wir ein problem weniger kannns nicht mehr hörn ey.

  285. Wenn die schon zugeben, dass die überwiegende Mehrheit der Zuschauer für die Schweizer votiert haben, muß die Zustimmung bei 99.9% Pro-Schweiz gelegen haben.

  286. Ich fordere eine Volksabstimmung mit dem Ziel den Islam hier in Europa zu verbieten! Handabhacken und Frauensteinigen haben in Europa nicht, aber gar nichts, verloren!

  287. #550 Ludwig von Baden

    Die Deutschen in der Türkei führen evtl. zu Ärger, aber das sind wenige, kann man damit leben?

    Die Türken in Deutschland führen zu Angst, das sind aber auch nur wenige, können wir damit leben?

    Ärger und Angst ist ein himmelweiter Unterschied!

  288. Bei der Al-Quds-Moschee, wo der berühmte Hassprediger Mohammed Fazazi gepredigt hat, kann man nicht ernsthaft von einer „Hinterhofmoschee“ sprechen. Als ob größere Moscheen solche Hasspredigten verhindern könnten!

  289. @ #559 Andreas61

    http://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Plasberg

    Frank Plasberg (* 18. Mai 1957 in Remscheid) ist ein deutscher Journalist und Fernsehmoderator.

    1980 begann er selbst ein Studium der Theaterwissenschaft, Politik und Pädagogik in Köln, das er nach siebzehn Semestern abbrach.

    Im September 2005 gründete er zusammen mit dem Produzenten und Regisseur Jürgen Schulte das Unternehmen Ansager und Schnipselmann GmbH & Co KG, das seinen Sitz in Düsseldorf hat und unter anderem Hart aber fair produziert.

    € € € €

  290. Unser Schäuble-Gesprächspartner mit dem Wahabiten-Bart kam ganz schön ins Schwitzen. Gut war die Aussage von dem Schweizer Journalisten zu dem Islamisten Erdogan. Traurig, dass ein Schweizer ansprechen muss, dass der Islamist uns öffentlich vorführt.

    Ich halte es auch für Novum, dass erstmals im deutschen Fernsehen die Angst der Leute gezeigt wurde, offen vor der Kamera ihre Meinung zu sagen. Offenbar wird immer deutlicher, dass wir eine kleine schmierige Diktatur geworden sind.

    Mal wieder einige Teenies als „Klatscher“ im Raum, um dem Michel -trotz der Umfragen- zu suggerieren, dass die Mehrheit anders aus sieht. Offenbar haben die GRÜNEN ihren Polit-Nachwuchs zum politischen Kräppelkaffe eingeladen.

    Zu Friedmann und Höhn: einfach nur zum Kotzen. So etwas Heuchlerisches habe ich noch nicht gesehen. Friedmann ist ein gestörter Profilierungsneurotiker.

    Das dumme ist nur, dass viele Deutsche diese ungeliebte Flachschippe mit Israel gleichsetzen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass Friedmann ein U-Boot ist, das beim deutschen Proletariat Stimmung gegen die Juden allgemein und gegen Israel im Besonderen machen soll.

    Im Übrigen habe ich das Gefühl gehabt -so auch der Schweizer Journalist und Bosbach mit dem Hinweis auf Abstimmungen im Netz- dass PI in der Tat etwas bewegt.

    Ich glaube nur nicht, dass unsere Meinungs- und Politelite sich so einfach vom Trog vertreiben lässt.

  291. Der Schweizer:
    Zwangsheirat, Beschneidung, Hassprediger im Islam.
    Wurde auch Zeit.

    Lügner Mazyek: „hat mit dem islam nichts zu tun“ jaja….

  292. Ich will ebenfalls keinen Islam hier. Saudi Aribien hat das ganze Land zur Moschee erklärt, das wird von unseren Politdeppen als hohe Kultur gefeiert, wollen allerdings Christen unter sich sein, dann ist das Rassismus.Das ist Arschkriecherei, der letzte Staatsmann war Schmidt.
    Daher, meinen Dank an Bosbach, der hat Rückgrad.

  293. O Mann, was ist der Plasberg doch für ein weltfremder Vollhost. Plappert vor sich hin und grinst, als gäbe es keine Bosheit auf der Welt.

  294. #578 F4TM4N

    Hab ich auch gedacht, beim letzten Mal, war bei 80% in der Sendung 50/50 ???

  295. Genau das Sirituelle ist vollkommen nebensächlic, das sollte von anfang an aus der Diskussion heraugehalten werden

  296. Islam spirituell? Mannomann Friedmann, hast du Filzstifte geraucht? Der Islam ist ein Regelwerk,das jedes kleinste Detail des Alltags abdeckt und einer geistigen Entwicklung oder Spiritualität keinerlei Raum lässt. Nicht einmal das Gebet lässt kreativen Freestyle zu, sondern beschränkt sich auf auswendiggelernten Müll.

  297. WIE HAT DOCH DIESER Mayzek geschwitzt, als er bemerkte, dass die ewig gleichen Sprüche („Islam hat nix mit Islam zu tun“ / „Einzelfall“) nicht wirken, wie tief gekränkt war er doch, als er nicht das Opfer sein durfte.

    Wer es nach dieser Sendung nicht verstanden hat ist selbst schuld.

    Der Islam muss aus Europa verschwinden, sonst wird Europa verschwinden.

  298. Und wieder hat Islam nichts mit dem Islam zu tun. Es ist so lächerlich. Wenn es nicht zum Weinen wäre würde ich mich kaputt lachen.
    Andreas

  299. Die sollen doch einfach nur die Meinung des VOLKES akzeptieren !

    Interessant, dass die PRO MINARETT Stimmen zum Schluss kommen, nicht wahr ?

    Das bleibt hängen 🙂

    Der arme Ali ! 🙂

  300. 90 min. Staatsfernsehen: Informationswert gleich null. Halbstündige Lektüre in Rankes Weltgeschichte: Kriegerreligion des Mohammedanismus in seinen wesentlichen Grundzügen verstanden.

  301. Ach ja… wieder hat der Islam nichts mit dem Islam zu tun…

    …und wieder das AT… aber keiner weißt darauf hin, dass für uns Christen erstmal das NT zählt.

  302. Die Tante liest komischerweise immer wieder nur Minarettbefürworter vor. Obwohl fast alle Zuschauer dagegen sind.

  303. Mayzek: “Hat nichts mit dem Islam zu tun”, “Das sind Einzelfälle” und nennt Bosbach eine Schallplatte!?

    @ (#353) makieken (02. Dez 2009 22:25)

    Schauen wir auf die vielen Einzelfälle, dann erkennen wir ein Muster.

    MfGrüßen

  304. Der fette Moslem erzählt wieder das Märchen von der friedfertigen Islam.

    Aber wo bleiben die Demonstrationen der ach so friedfertigen Moslems gegen die Radikalen in ihren eigenen Reihen?

    Die gibt es einfach nicht, weil die Moslems alle radial sind!

  305. Vollhorst natürlich.

    Jeden Tag verschiebt sich der Bevölkerungsanteil in Richtung der Moslems. Deshalb haben wir jeden Tag mehr Probleme als am Vortag. Da kannste Milliarden in „Intergrationsprojekte“ pumpen; du machst es damit nur schlimmer.

  306. Der Islam hat doch nichts mit dem Islam zu tun!

    Dass Mazyek immer noch so dreist und unverschämt lügen kann, ohne dass ihn jemand entlarvt, zeigt, dass es noch ein lange Weg wird.

  307. Mit seinem ewigen „Hat nichts mit dem Islam zu tun“
    schadet sich Mayzek nur selbst.
    Den Schwachsinn müsste langsam auch der beknackteste Zuschauer durchschauen.

  308. Bosbach finde ich über Strecken wirklich gut, aber seine Aussage in Deutschland sei eine Abstimmung über Minarette nicht nötig, lässt vermuten, dass alles so weitergehen soll wie bisher.

  309. Dass ich nicht lache, der gastarbeiter Ali im Hinterhof, dem man keine repräsentative Moschee gönnt.

    Tatsächlich ist es doch eher so, dass der gastarbeiter Ali zum Abendessen eingeladen war und zwei Tage später mit seiner gesamten Sippe noch am Mittagstisch sitzt.

  310. Plasberg: Gibt es gute/schlechte Volksabstimmungen, gibt zu: bei türkeibeitritt wäre Mehrheit dagegen.

    Höhn labert wieder Stuss. Drückt sich um die Frage herum ob Volksabstimmung über türkei herum, die grünen-oma.

  311. Die Grünen sind angeblich nur deshalb für Plebiszite weil sie genau wissen das die so genannten Volksparteien dies verhindern werden.

    Der Deutsche ist nur gut als Stimmvieh alle 4 Jahre, da ist er angeblich kompetent…ansonsten hat er ja laut den Parteien von nichts nen Schimmer. Es ist zum kotzen!

  312. Merkwürdig! Ich hab auch den Eindruck, das im Verlauf der Sendung der Zuschauer-Applaus/ Zustimmung sich am Wandeln ist??????

    Grübel

  313. Die grüne fette Tante spricht von gute Volkskabstimmungen und schlechte Volksabstimmungen!

    Das erinnert doch mehr an eine grüne Diktatur! Undemokratisch ohne Ende.

    Pfui! Wie können normale Menschen so etwas nur wählen!

  314. Höhn: Wir müssen diskutieren….Sprich: Wir LASSEN abstimmen, bis das Ergebnis UNS passt…

  315. Für alle Diskutanten hier ein paar Lösungsvorschläge : Ich bin für Geburtenquote unserer moslemischen Mitbürgern bzw (noch besser) mehr Bildung der mosl. Frauen: Studien besagen ja, je höher der akademische Bildungsgrad einer Frau (bis 40j.) desto weniger Kinder bringt sie zur Welt. Übrigens: Jetzt verstehe ich erst den Wahl-Slogan der österr. Grünen aus den 90ern „Grün fickt besser“. (ich dachte immer dumm fickt besser, aber erklärt immerhin den Geburtendschihad)

  316. Plasberg ist gleichgeschaltet wie alle. Er bekommt Geld dafür. Er wil sich über den selbsternannten Grossinquisitor Kerner erheben.

  317. Nochmal zu Bosbach. Es hat schon seinen Grund, weshalb er in der Union nix zu melden hat. Es ist doch kein Zufall, dass er bei Ministerbesetzungen regelmäßig übergangen wird. Er ist dazu da, den rechten Flügel der Union bei der Stange zu halten.

  318. Man merkt Friedmann an, dass er in seinem Element ist, wenn er wieder zu verletzten Menschenrechten dummschwätzen darf.
    Damit kennt er sich ja auch aus, insbesondere bei russischen Zwangsprostituierten.
    Braungebräunte Fachkompetenz pur. Da freut einen das Zusehen, oder?

  319. Ich habe nur mitbekommen, das Friedman etwas von Millionen Nazis geredet hat, die in Deutschland noch integriert werden müssen. Meint er jetzt die Anhänger des Islam oder tatsächlich unverschämterweise die deutschen Bürger? Der Mann ist doch nicht mehr bei Trost.

  320. Liebe Güte, Höhn! Wenn es Dir tatsächlich um Umweltschutz und Schonung der Resourcen geht, warum bitte, möchtest du jede Menge Sozialfälle nicht in ihren ökonomisch-wertvollen Heimatländern lassen? Weißt Du nicht, dass diese Menschen hier mehr Co2 ausstoßen, statt auf Eseln und Kamelen mit Autos fahren, heizen, Infrastruktur und Wohnraum benötigen (der der Natur abgeht)?

  321. „Hat mit dem Islam nichts zu tun. Dann zeigen Sie mir Zitate!?“
    Zitat von Taqiyyah-Stümper Mazyak

    Hier sind die Beweise:

    http://schnellmann.org/Islamic_Stoning_to_Death.html
    Viele ahadith to stoning in Islam
    http://schnellmann.org/http___faithfreedom.org_Articles_stoning.pdf
    (202 KB, pdf)

    http://schnellmann.org/Female_Circumcision.html
    Sunan Abu Dawud Book 41, Number 5251: „… A womam used to perform circumcision in Medina. The Prophet (pbuh) said to her: Do not cut severely …“

    Muhammad allowed to cut off the end of the clit!

  322. Mazyeks Beispiel mit der Toleranz innerhalb einer (Männer-)Fußballmannschaft tangiert die Problematik überhaupt nicht.

  323. Schlussrunde:
    Völlig abstrus. Kann man vergessen.

    Ich denke, Mazyek braucht nach der Sendung erstmal eine Flasche Jägermeister.
    (Und Friedman muss schnell auf Toilette).

    Gute Nacht!

  324. Boah is die bescheuert

    Die erkennt nichtmal wenn jemand ofensichtlich druff is.

    „ICH NEHME EINEN JUNKIE MIT….!!“

    Diese Hippie Triene

  325. absolute Scheißfrage mit den Marsmenschen, absolut lächerlich von Bosbach das er so dumm lacht auf diesen albernen Spruch von dem Ausländer mit dem hässlichen Bart.

  326. Friedman, ein friedliches Beispiel für Moslems und Christen.. Der denkt echt, dass Juden aus der Schusslinie der Moslems sind..

  327. Was wäre „Hart aber fair“ ohne volkspädagogisch wertvolles Happy End, die können es einfach nicht lassen, ihre Zuschauer zu verhöhnen und zu bevormunden…

  328. Musel fussball als zeichen für integration ist cool. Die steigen ja nur auf weil niemand mehr sich auf dem feld verprügeln lassen will…

  329. Gott sei Dank habe ich einen großen Eimer neben den Fernseher gestellt zum Abkotzen.

    Was war das für eine Drecksendung. Aber immerhin wäre so ein Thema noch vor ein paar Wochen undenkbar. Deshalb ist auch so eine Kotzsendung noch ein Vortschritt!

  330. Mea Culpa, Herr Bosbach, ich habe Sie falsch
    eingeschätzt, ich bekunde Ihnen meinen Respekt.
    Und auch in Ihnen habe ich mich getäuscht,
    Herr Plasberg, leider.

  331. Wie heißt denn Mazyeks Fußballklub? Fatih-Spor? Schon der Name würde ja für die bekannte muselmanische Toleranz gegenüber den Christen stehen.

  332. Zu geil der Schweizer……er zeigt den Deutschen, wie gelebte Demokratie aussieht! Der Hammer, und leider hat er sowas von recht…

  333. Nehmen wir als Fazit mit:

    Vor einem halben Jahr wäre diese Sendung NICHT möglich gewesen.

    Das zeigt doch, daß die Leute aufwachen und das Problem mit dem Islam langsam erkennen und sich auch nicht mehr den Mund verbieten lassen.

    Ohne das Internet wäre das alles nicht möglich gewesen.

  334. Köppel musste sich vorkommen wie ein Mensch aus einem freien Land, der in eine hysterische Debatte in einem totalitären Land geladen wurde.

  335. Der Schweizer wat topp, so muss politicaly-incorrect sein… der Grünen war Angst anzumerken wenn keiner den Moslems pariert, Friedmann war total Angst- und Sinnfrei da auf Drogen (?)

  336. Ich find für solche Sendungen sollte es einen Chat geben? Wär doch mal einen Versuch wert!

  337. Na, ja…HART ist anders.
    Trotzdem ganz gut, einige klare Ansagen mit Biss, ein durchschaubar-ratlos-beleidigter Mohammedaner, eine fastnichtwahrnehmbare Grüne und ein komischer Friedmann.
    Der denkende Bürger hat etwas Hirnfutter, der Nichtdenkende war vorher schon uninteressiert und der Ängstliche ist jetzt auf keinen Fall eingelullt.

    Hätte deutlich schlechter sein können.

  338. Die Zeit des Redens muss beendet sein, es ist alles gesagt, es wird nur um den Kern der Sache, nämlich die weltweite Expansion des Islam herumgeredet.
    Es wird Zeit, dass gehandelt wird. PI GO

  339. Ich warte immernoch darauf, dass endlich mal jemand die Cojones hat und ausspricht, dass der Islam eine Ideologie ist. Ein machthungriges Wesen gesteuert von Intoleranz und Hass.

  340. Zum Schluß hat man ganz deutlich gemerkt wie Friedman auf Koksenzug gekommen ist. Seine Nasenlöcher haben sich für jeden sichtbar weit geöffnet!

  341. Bosbach hat leider ein Problem mit der Rhetorik. Da war der Schweizer top, der hatte ja dermaßen diee Ruhe weg, dass ich meinen Hut ziehe! Ayman „das hat doch mit dem Islam nichts zu tun“ Mazyek wie immer der arme Unschuldsengel. Friedmann hätte doch lieber in den Puff gehen sollen.

  342. Habt ihr gemerkt wie die Höhn ausgetickt ist, wo die Gewalttätigkeit des Koran angesprochen wurde? Ich wette sie kennt beide Bücher nicht und sieht nochnichteinmal, dass in der Bibel Gott/Jesus in der Endzeit Gewalt anwendet und der Koran Allahs Gläubige zu Gewalt auffordert.

  343. Quintessenz:

    Friedmann Schulter an Schulter mit Mayzek gegen deutsche Nazis.
    Wieso kann man Deutsche jahrzehnte ungestraft kontinuierlich in den Arsch treten und die sagen, danke.

    Wir müssen 8 Millionen Nazis integrieren und die Christen, sagt Friedmann. Es ist unglaublich was dieser unmoralische Mensch sich anmasst.

  344. Fazit: Trotz der Haf-typischen Abstriche kontroverse Diskussion!

    Köppel: Ruhig, besonnen. Mit einer Gelassenheit, die jemand hat, der die Argumente auf seiner Seite weiß.
    Bosbach: Sehr gut vorbereitet, schlagfertig, sprach überraschend Tacheles.
    Friedman: Versuchte sich als Mittler zwischen den Welten. Durchaus einige gute Argumente.
    Höhn: War da, weil es fünf sein mussten.
    Mazyek: Konnte seinen Kontrahenten nie das Wasser reichen. Niederlage auf ganzer Linie.

  345. Das Verhalten und die Kommentare von michel Friedmann lassen sich wohl nur auf den übermäßigen Kokainkonsum zurückführen.
    Die Höhn redet mal wieder, wie es zu erwarten war,nur Scheiße und wirkt auch ganz schön verunsichert.Bei ihrem Wortbeitrag zur Türkeibeitrittsabstimmung hat sie mich stark an den Bürotrottel Ernie aus der Serie Stromberg erinnert. :-).
    Bosbach hat mir gut gefallen!!!
    Am wackersten hat sich aber der Schweizer geschlagen.

  346. am besten hat mir, gleich zu Beginn der Sendung, das Wort „Meinungsführerschaft“ gefallen, als gezeigt wurde, welche Parteien und welche Zeitungen in der Schweiz gegen die Abstimmung waren.

    Das ist es: Führerschaft! Führer, wir folgen Dir!
    Da haben aber die Schweizer Demokraten eine ganz andere Ansicht, sie folgen einfach nicht dem „Führer“.
    Bravo!!!

  347. Das kann und wird auch niemand leugnen:
    Solche Diskussion im öffentlichen Fernsehen wäre noch vor einem viertel Jahr unmöglich gewesen.

  348. Friedmann hat gespürt daß er rein argumentativ verloren hat.

    Das hat er mit Lautstärke kompensieren müssen,denn so etwas hält er nicht aus,Friedmann kann nicht verlieren.

  349. #656 Orianus

    Wie hart und wahr! Unsere „Redekultur“ ist zum kotzen! Es gibt nichts schöneres wie sich in der Schweiz zu streiten! Ich werde dann immer rühiger!

  350. #667 Heiner und sonst keiner
    Bosbach hat kein Problem mit Rethorik. Er hatte leider zuviel auf der Seele und durfte nur so wenig sagen. Hätte er aber noch in den Koran reingeguckt wäre er für alle Zeiten informiert.

  351. Was mich am meisten nervt, ist die Länge der Sendung. Man müsste die Leute festbinden und 5 Stunden lang debattieren lassen.

    Dass endlich der Kern angesprochen wird.

  352. Ich widme dem ähh… Herrn Mazyek schon seit Jahren verstärkte Aufmerksamkeit. Auf meinem Blog habe ich seine ähh… Leistungen schon häufig kommentiert und analysiert. Wer nach dieser Sendung mit dem Chefislamisten immer noch einen dicken Hals hat, kann sich auch dort abreagieren, z.B. mit Artikeln wie:
    Aiman Mazyek, Lobbyist
    – neuester Eintrag: Mazyek für Gesellschaftsvertrag
    Beide Texte beleuchten Mazyeks „Argumentations“technik, die ihn zum Islamisten macht.

  353. Heute waren wir alle Schweizer!

    Und wir werden die Freiheit wählen und wir werden nicht vor dieser Steinzeitsekte in die Knie gehen!

  354. Über die problematische Gebärfreudigkeit unserer Bereicherer traute sich niemand etwas zu sagen. Das wäre eine mögliche Antwort auf Friedmans Gefasel gewesen, ob wir Angst vor lächerlichen 5% Moslems in Deutschland hätten.

    Holland ist 2030 mehrheitlich muslimisch. Bei uns soll es angeblich ein paar Jahre länger dauern. In allen westeuropäischen Ländern ist es ähnlich.

    Eine Gesellschaftsgruppe, die aufgrund ihres Kultur und vor allem ihres Glaubens nichts von unseren Grundwerten und unserer Verfassung hält, und die zahlenmäßig immer größer wird, ist eine große Gefahr für unsere Gesellschaft.

    Das muss doch jeder Depp kapieren.

  355. Vierjähriger in Moschee vergewaltigt und getötet
    Dubai. (dpa) Am höchsten islamischen Feiertag des Jahres hat ein betrunkener Mann in Dubai einen vier Jahre alten Jungen im Waschraum einer Moschee vergewaltigt und getötet.

  356. Liebe Leute die NICHT gekuckt haben, ihr habt NIX verpasst !
    Schön ausgewogen à la WDR, 3 finden Islam irgendwie toll bzw. sind Muslim, 2 kritische Stimmen. Wie geht die Diskussion wohl aus. Es wurde überhaupt nicht auf die Themen die Hr. Bosbach angesprochen hatte, eingegangen. Schulabbrecher, muslimische Kriminalität gegenüber Deutschen, etc.
    Und ein Moderator als Weichei der sich noch nicht einmal traut Paolo Pinkel (Friedman) zurechtzuweisen, da der Schweizer Journalist auch nur mal eine Satz zuende sprechen wollte. In jedem Business meeting hätte es einen Satz heisse Ohren vom Chef gegeben. Aber Hr. Plasberg ist halt auch nur ein Weichei.
    Hart aber fair war er vielleicht im 3. Programm, jetzt hat er brav die politische Leitline vom WDR ausgeführt.
    Schon GEZahlt?

  357. Liebe Kinder, lasst die Finger von den harten Drogen!
    Denn was diese in einem Menschenhirn gräßliches anstellen können, dafür war Paolo Pinkel heute abend das abschreckende Beispiel!

    P.S.:Der Schweizer hatte die Aura göttlicher Souveränität, Bosbach war auch erstaunlich gut.

    Letztendlich kann man guten Gewissens behaupten, dass auch durch diese Sendung der Islam und die Musels keine Sympathien gewinnen konnten, im Gegenteil!

  358. #655 Alkibiades (02. Dez 2009 23:03)

    Vor einem halben Jahr wäre diese Sendung NICHT möglich gewesen.

    Ich würde sagen: Noch am Sonnabend hätten wir sie nicht für möglich gehalten.

  359. #677 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2009 23:10)

    Einem ruhigen, rationalen, demokratiegewöhnten und normal-tickenden Schweizer muss eine solche Sendung wie ein Horrorkabinett aus einem fernen, fremden Land vorkommen.

  360. Plaßberg wirkte übrigens nach kurzer Zeit irgendwie weichgespült!
    Vielleicht sollte er mal langsam darüber nachdenken doch lieber den Tigerentenclub zu moderieren!

  361. ich fands interessant, wobei dieser Moslem-vertreter ja nur lächerlich war. der hat die ganze sendung lang doch immer nur hartnäckig alle tasachen über den islam abgestritten „das hat doch nichts mit islam zu tun“ wieder einmal das berühmte märchen von den gemäßigten muslimen und den tragischen einzelfällen erzählt und sich bis zuletzt stur geweigert einmal sachlich auf die probelme einzugehen, die seine landsleute und mit moslems der zivilisierten welt bereiten.

  362. #671 Arabtimes (02. Dez 2009 23:09)
    Ja die zecke ist eine Flasche, und er ist einer der wenigen von denen, die man überhaupt vor die Kamera holen kann, wie Plasberg sinngemäß sagte.
    Gott Sei Dank, dass die alle blöde sind :mrgreen:

  363. Zur Höhn: Dort in Oberhausen, wo die Tante es im Türkenviertel ganz kuschelig fand sieht es genauso schlimm aus wie in Berlin Neukölln. Wie blind muss man sein um das Elend um einen herum nicht zu sehen?

  364. Der Schweizer Roger Köppel gibt regelmäßig auf der Nachrichtenseite http://www.weltwoche.ch seine Meinung zum besten.
    Weltwoche ist tatsächlich einer Zeitungen, welche sich vor der Minarettabstimmung nicht parteiisch und feige auf der Seite der sonstigen Eliten gestellt haben. Wenn nicht überhaupt die einzige schweizerische Zeitung!

    P.S: Beinahe 700 Kommentare, wahnsinn! Hats hier auf PI jemals soviele Kommentare gegeben?

  365. Leute ihr könnt sagen was ihr wollt. Aber es tut sich etwas. Es bewegt sich der Berg auf dem Propheten zu! Oder nicht?

  366. Wir leben seit 7 Jahren in der Schweiz und habe mir dieses DDR Fernsehen mal angesehen !

    Das Publikum war voll auf Linie , bzw. schon Tot nur zu faul in die Grube zu springen !

    Nachdem der Grüne Vollpfosten , der sich hier als Frau tarnt, ausgelassen hat habe ich meiner Freundin gesagt : „Wenn die esrten Köpfe den Kuhdam runterrollen und die ersten Enthauptungsvideos aus Deutschland zu sehen sein werden , werden wir weit weg sein und vor allem : „Ich komme keinem in Deutschland zu Hilfe !“
    Ihr wolltet nicht hören also müsst ihr fühlen !
    Das nenne ich Göttliches Prinzip !

  367. Das Publikum war einfach unerträglich.
    Man sieht daran, wie Mario Bart verblödet das Volk bei uns ist.
    Wir müssen dieses verblödete Volk aus seinem Dornröschenschlaf holen, nicht mit einem Kuss, mit einem Hammer, und zwar voll auf die Nuss!

  368. ich möcht noch was zu Köppels ruhe sagen: in der shcweiz ist es allgemein üblich, dass man sich bei so sendungen ruhig und überlegt ausdrückt, da fliegen bei euch emhr die fetzen (kommt dafür auch wenig kluges raus)

  369. Haben wir heute einen neuen Rekord für Kommentare für ein Thema?

    Nachträglich noch viel Glückwunsch für die über 65.000 Besucher von PI!

  370. #676 Ingmar (02. Dez 2009 23:10)

    Das kann und wird auch niemand leugnen:
    Solche Diskussion im öffentlichen Fernsehen wäre noch vor einem viertel Jahr unmöglich gewesen.

    Vielleicht merken langsam einige GEZ-Journalisten, dass es auf die Dauer nicht gut geht, wenn man immer nur Themen der links-liberalen Oberschicht behandelt. Selbst die PI-Anhänger sind da noch das kleinere Problem für die Staats-Journalisten. Wir reden nämlich wenigstens noch ab und zu über den öffentlich-rechtlichen Rotfunk. Für viele Menschen finden aber ARD, ZDF und Co gar nicht mehr statt und sie werden an deren Existenz nur durch die vierteljährlichen Rechnungen der „Gebühreneinzugszentrale“ erinnert.

  371. Viel Gerede um den heißen Brei.
    Ja nicht über die Junksuren diskutieren.

    GEZ ist der Dieb im Gesetz.

  372. Inteligente Disskussionen in Deutschland die ausnahme? Hysterisches Rumgebrabbel um nebensächliches, ständig im Kreis, ohne da mal zur Sache zu kommen die Regel? Der Schweizer war aber gut, mir gefiehl auch das er nicht auf jeden dummen Zwischenruf, geistig unterprivilegierter Mit-Talker eingegangen ist, guter stil irgendwo ^^ schade nur, das seine wenigen guten Wortbeiträge in dem Hühnerhaufen fast untergegangen isnd.

  373. Die Medien lügen immer noch vom „friedlichen Islam und zur Gewalt missbrauchten Islam“.

    Aber es tut sich EINIGES.

  374. Am Ende das peinliche Beispiel mit den Schweizer Nationalspielern, völlig zurecht hat der Schweizer Fußballbund keine Aussage zu deren Religionszugehörigkeit gemacht.
    Aber ein paar positive Integrationsbeispiele können gegen zehntausende Schulabbrecher (in D.)und die alltäglichen Pöbeleien (insbesondere auch bei Amateurfußballspielen!) von Migranten GEGEN die Einheimischen eben es NICHT herausreißen.
    Von der migrantischen Gewaltkriminalität ganz zu schweigen.

  375. #702 Islamkritiker (02. Dez 2009 23:21)

    Habe ich mich auch schon gefragt, aber 700 hatten wir bestimmt schon mal.

  376. Köppel sagt, dass es in Deutschland Themen gibt, über die nicht diskutiert werden darf, ohne sofort eins übergebraten zu bekommen und wird sofort niedergebrüllt.

  377. #693 Kairos

    Und warum ist sie weggezogen, wenn es so toll war? Wohnraum kann dort doch nicht so teuer sein!

    Evtl. wegen der Politik? Dann zieht man doch aus Überzeugung wieder in ein Multi-Kulti-Viertel! Also wer weiß, wo wohnt sie jetzt?

    Ist sie sich treu geblieben? Lass mich gern belehren!

  378. Hab nicht alles gesehen, weils unerträglich war!

    Wozu werden die Leute eigentlich eingeladen, wenn sie dann nicht mal eine(!) Minute ungehindert sprechen können??!

    Vor dem Schweizer hab ich mich für diese restlichen Idioten geschämt, die sich allesamt auch Deutsche nennen (wenns bloß niemand hört).

    Die Islamisierung und gesellschaftliche Desintegration geht unaufhaltsam weiter…

    Vielleicht sollte man mal Fernsehsendungen stürmen… – ist leider nicht mein Stil.

  379. In jeder Abstimmung in Deutschland waren mehr als 70% FÜR die Minarett-Initiative und im Publikum sitzen nur Jubel-Perser. Vermutlich wurden die vorher gebrieft.

  380. Taqiyya im Ersten (ARD)!
    Wie immer!
    Außer Bosbach und Köppel wurde wieder dermaßen geschleimt, dass ich jetzt erstmal unter die Dusche muss.
    Der Dreck muss weg; der Lügenschleim.
    Unerträgliches Geschwafel!
    Wieso kam bisher noch niemand auf die Idee, der Türkei (z.B.) alle finanziellen Hilfen zu streichen?
    Wieso sind die hier alle so feige in Europa?

  381. #699 Islamkritiker (02. Dez 2009 23:18) Leute ihr könnt sagen was ihr wollt. Aber es tut sich etwas. Es bewegt sich der Berg auf dem Propheten zu! Oder nicht?
    ——————————–
    Du hast Recht, aber es darf uns nie genug sein, wir dürfen nicht stehenbleiben, wir müssen fordern und immer unzufrieden sein eine archaische Strategie des Überlebens wie die Moslems es uns vormachen.

  382. Köppel argumentiert total sachlich und wird von einem hysterischen Hühnerhaufen auf rein ideologischer Schiene weit abseits von jeglicher Ratio niedergebrüllt. Der muss ja nen Kulturschock kriegen. So reden Schweizer einfach nicht miteinander. Das gibt es nur in Deutschland. Der kann einem ja richtig leid tun.

  383. Koksman scheint ehrlich daran zu glauben, dass es sich nur um ein Integrationsproblem handelt, das man durch Dialog, Bildung und Erziehung bewältigen könne. Nur, was macht mich jemand, der sich gar nicht integrieren will und lieber seinen Glaubenregeln folgt?

  384. #723 Paula (02. Dez 2009 23:25)

    In jeder Abstimmung in Deutschland waren mehr als 70% FÜR die Minarett-Initiative und im Publikum sitzen nur Jubel-Perser. Vermutlich wurden die vorher gebrieft.

    Bei einem Schwenk der Kamera konnte man sehen, dass nur wenige klatschten. Entweder wurde der Applaus im Studio verstärkt oder die Applaudierer hatten ihren eigenen Verstärker in der Tasche.

  385. Eine Sendung wie sie noch vor kurzer Zeit nicht möglich gewesen wäre.

    Bosbach hatte eine gute Argumentationslinie, die sowohl Friedmann wie auch auch Mayzek nicht durchbrechen konnten.

    Die Kommentare im h.a.f-Webauftritt sprechen eine klare Sprache und alle Beteilgten wissen was die Stunde geschlagen hat…., gut und weiter so!

  386. Roger Koeppel war der einzige in der Runde der sachlich war und Argumente hatte.

    Bosbach ist dem Mayzek nicht gewachsen. Dem Bosbach zitterte das Kinn, wenn Mayzek ihn nicht zu Wort kommen liess, obwohl er etwas sagen wollte.
    Bosbach hat KEIN Durchsetzungsvermögen, nach meiner unmassgeblichen Meinung :mrgreen:

    Höhn denkt mit Recht an ihre Rente und labert, wie immer GRÜNES.

    Friedmann denkt nur an Friedmann, alles andere geht an ihm vorbei. Hauptsache, er war mal wieder im Fernsehen und konnte seine neben ihm sitzenden Gesprächspartner angrapschen. Unangenehm ist dieser Mann, genauso unangenehm, wie Stefan Kramer.

    Und Mayzek vertritt die Besetzung Deutschlands durch den Islam auf’s Feinste. Er ist perfekt für die Durchsetzung der islamischen Interessen. Und er gerät dabei ins Schwitzen, weil er alle belügt.

  387. #709 caprisonne (02. Dez 2009 23:22)

    Der Schweizer ist schließlich Chefredakteur einer Wochenzeitung. Dazu gehört mehr Intelligenz als zur Politiker- oder Lobbyistenkarriere! Nun gut, Friedman ist ebenfalls überdurchschnittlich intelligent.

  388. #708 Kairos (02. Dez 2009 23:16)

    Zur Höhn: Dort in Oberhausen, wo die Tante es im Türkenviertel ganz kuschelig fand sieht es genauso schlimm aus wie in Berlin Neukölln. Wie blind muss man sein um das Elend um einen herum nicht zu sehen?

    Deshalb ist sie ja auch mittlerweile dort weggezogen…
    🙂
    Sagte sie ja selbst!

  389. #724 Traurig (02. Dez 2009 23:26)
    Wieso sind die hier alle so feige in Europa?
    ____________________
    Das ist dekadente Trägheit.
    Die Leute meinen man bekommt sein Leben geschenkt, man brauche nicht mehr darum zu kämpfen.
    Das ist Dekadenz die allen Hochkulturen widerfahren ist.
    Aber wir erkennen es und es werden immer mehr!

  390. Nachdem was ich hier so gelesen habe, bin ich froh, dass ich mir diese Sendung nicht angetan habe. Es ist doch eigentlich immer dasselbe. Es wird geredet und geredet und geredet, aber ändern tut sich nichts. Die Gutmenschen (genauso wie die Musels) leben in Ihrer eigenen Welt aus Zuckerwatte und Lollipops. Sie sind resistent gegenüber Kritik, man darf Ihr heiles Weltbild nicht hinterfragen und sie beharren auf Ihrer Meinung. Hat jemand mal die Talkshows seit dem 11.09.01 gezählt welche sich mit dem Thema Islam befassen?

  391. Ein ganz dickes Lob an Roger Köppel. Seine Art und nicht nur was er sagt, sondern wie er seine Argumente rüberbringt, hat einfach Spass gemacht, ihm zuzuhören.

    Ein absoluter Symphatieträger, der Chef der Weltwoche.

  392. #729 Citizen Kane

    Der Schneeball kann nur abwärts rollen, deswegen lasst uns schräg sein!
    😉

  393. Hallo PI-Leser,

    hallo Plaßberg-Runde,

    mal ganz ehrlich, das war wieder so eine Sendung wo man sagen muss: Zeitverschwendung!

    Das Schlimmste an der Sendung ist meines Erachtens, dass über „Religion“ diskutiert wurde,

    aber garantiert keiner in der Runde + Moderator, geistig so zurückgeblieben ist, dass er/sie den Schwachsinn glaubt, den irgend eine der angesprochenen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) als absolute Wahrheiten verbreitet.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Herr Bosbach glaubt, dass Gott, nachdem er die Menschheit in der Sintflut schon einmal fast ausgerottet hatte, nochmal zur Rettung seiner Schöpfung ansetzte, in dem er sich selbst, als sein eigener Sohn bei einer Jungfrau zeugte um dann für die Sünden der Menschen zu sterben und uns die Institution Kirche zu schenken……….

    Mazyek hat so oft dem Koran widersprochen, dass er nach der Auffassung gläubiger Muslime gar kein Muslim mehr sein kann. Ich gehe davon aus, dass Mazyek mit Sicherheit nicht glaubt, dass vor 1300 oder 1400 Jahren Mohammed von einem höheren Wesen den Koran vermittelt bekommen hat. Der Koran ist so wiedersprüchlich, aus moderner Sicht so dumm und so Gewalt aufhetzend, dass man sagen muss, ein höheres Wesen, das so etwas verfasst kann allenfalls erbärmliches charakterliches und geistiges Niveau haben.
    Mazyek ist Berufs-Muslim, der mit Sicherheit den Schmarn, den seine eigene Religion verzapft nicht glaubt.

    Friedman nennt sich „Jude“, aber auch er glaubt mit Sicherheit nicht die vielen Storys seiner eigenen Religion.

    Höhn – mit Sicherheit Atheistin – oder aus Hass auf Deutschland zum Islam konvertiert.

    Der Schweizer: Ebenfalls zu gebildet um irgend welche religiösen Märchen aus vergangenen Jahrtausenden zu glauben.

    Wann bricht endlich der Damm und es sagt mal jemand in solch einer Sendung folgenden Satz:

    Hört endlich auf die Leute mit religiösen Märchen und Dummheiten von Gestern zu verlböden, wir sind doch im aufgeklärten, 21. Jahrhundert.

  394. #734 karlmartell (02. Dez 2009 23:29)

    Bosbach ist dem Mayzek nicht gewachsen.

    Habe ich genau andersherum gesehen.

  395. Sehr geehrte Köppel-Freunde,

    kauft einfach seine wunderbare Zeitschrift „Weltwoche“. Bitte. Das ist auch in Deutschland an jedem Kiosk problemlos möglich.

    Sollte sie nicht vorrätig sein, wird sie auf Euren hin Wunsch bestellt und liegt dann in der nächsten Woche bereit. Preis 3,90 EURO. Es lohnt sich sehr.

    Mit Gruß aus Berlin,
    P. Schmidt

  396. Nun gut, Friedman ist ebenfalls überdurchschnittlich intelligent.

    Nö glaub ich nicht.

    Frechheit und Schlagfertigkeit hat nichts mit Intelligenz zu tun.

    Die besseren Argumente zeigen Intelligenz,nicht Aufdringlichkeit und Redeschwall.

  397. Fazit nach vorzeitigem Abschalten:
    – Zuschauer waren gecastet
    – Kommentarvorlesungen manipuliert
    – Millionen Nazis (Islamkritiker) müssen wie immer mehr integriert werden
    – Bosbach hatte nichts entgegen zus etzen
    – Mayzecke war dominierender Mullah, erfolgreich jedes Wortgefecht für den Islam gewonnen
    – Koksnase Paolo stellt sich auf Seite der unterdrückten Musel und hat sich an die islamische Sonderstellung schon angepasst
    – Plasberg bleibt blasser bezahlter Mods
    – die Sendung war für´n Arsch und meine letzte getürkte „Weich-Aber-Unfair-Show“
    – die Show hat erfolgreich wie immer solide die Europäer hingehalten
    – der Europäer ist weiter Stimmvieh & Arbeitssklave für die angestrebte & unumkehrbare Islamisierung
    – selbst Erdogan wurde nicht weiter kritisiert
    – die Türkei kommt in die EU und läßt sich von den Schutzbefohlenen Dhimmistaaten weiterhin ausbezahlen
    – 2020 wird Kölner Dom C.Fatima Roth-Dom
    – 2030 viele viele Einzelfälle von verschwundenen Ungläubigen
    – 2100 Deutsche in Dütschlan hat es nie gegeben. Es war schon immer islamisch. Von den Türken aufgebaut. Die Türken ein Volk von Dichtern, Denkern und Nobelpreisträgern. Der Letzte wurde allerdings zu letzt vor der Einweihung des C.Fatima Doms gesehen.

  398. Dieses blöde Gfriss von dem Türkenheini der sich als Opfer darstellte, der debile Aussdruck seiner Augen das fadisierte Getue und die Lügen die er von sich gab. Mann hat der Glück das ich nicht dort war. Er hat Zwangsehen ebenso bestritten wie das Moslemmädchen nicht mit Jungen turnen gehen dürfen. Ja der hat das voll abgestritten! Ich packs nicht! Bei den Kirchen im Ixlam hat er nur den Kopf geschüttelt. Diese Mohammeds halten uns für Volldeppen und machen was sie wollen! Dem hätt ich am liebsten eine gedonnert. Und nicht zuletzt dem doofen Friedmann na der hat erst einen Hieb. Das ist schon kriminell.

  399. #734 karlmartell (02. Dez 2009 23:29)

    Und Mayzek vertritt die Besetzung Deutschlands durch den Islam auf’s Feinste. Er ist perfekt für die Durchsetzung der islamischen Interessen. Und er gerät dabei ins Schwitzen, weil er alle belügt.

    Dieser Mann hat immer so einen bestimmten Zug um das Mündchen, wenn er spricht…
    Erinnert mich immer an …..

  400. „AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“

    Was wir in unserer Bananenrepublik und der EUDSSR brauchen ist so etwas wie AUFKLÄRUNG 2.0. Leider fehlen uns dazu Persönlichkeiten wie Immanuel Kant oder Gotthold Ephraim Lessing.

    Man muss sich nach diser Sendung ernsthaft die Frage stellen, Wie unvoreingenommen unsere so teuer bezahlten – GEZfinanzierten Sender sind?

    Die Sendung heute hat mich in nicht unerheblichem Umfang an den gleichgeschalteten Sondermüll aus DDR-Fernseh-Zeiten erinnert. Die Meinungen aus dem Gästebuch wurden natürlich auch wieder PC kanalisiert und die AUswahl der Publikumsteilnehmer war sicherlich nicht repräsentativ.

    Daher „..es bleibet dabei, die Gedanken sind frei!“ und WIR SIND DAS VOLK!

  401. Zum Glück hat Köppel eine gewisse Vorliebe für Deutschland, das unerträgliche Gebrüll seitens der Moslemfraktion wird ihn also nicht wirklich gestört haben.

    Ich bewundere seine Geduld. Hätte ich in der Runde gesessen, wär‘ nach zwei Minuten ein Stuhl Richtung Mazyek geschleudert worden.

  402. @ #715

    Das Volk ist nicht verblödet !

    Das Volk ist mehrheitlich GEGEN den Islam und GEGEN Minarette.

    Das Problem ist nur, dass solche Sendungen gecastet sind. Die wissen doch genau, wen die sich ins Publikum holen.

  403. Ach ja, die Millionen Nazis…
    Dazu gehören wohl auch die Anhänger des Muftis von Jerusalem, Herr Friedman.

  404. Friedmann meint, dass man erst mal 1 Million Nazis in Deutschland integrieren müsste. Kleiner Tipp: einfach mal weniger die Nase in den Schnee halten.

    Höhn sagt nach vielem Rumgeeier, sie befürworte eine Volksabstimmung zum EU-Beitritt der Türkei. Sagt sie natürlich nur, weil sie weiß, dass so eine Abstimmung nie stattfinden wird. Wir werden aber dennoch drauf zurückkommen.

    Bosbach ist gut mit dem El-Zayat-Zitat und dass er sagt, El-Zayat sei in Mazyeks „Verein“.

    Ich schätze, das Publikum ist an den TVs daheim auf Köppels Seite – schon aus Mitleid. Und weil er der einzige ist, der ruhig und sachlich argumentiert. Selten hat man so drastisch vor Augen geführt bekommen, dass in Deutschland keine vernünftigen, zielführenden Diskussionen möglich sind. Man hätte im Erdboden versinken können. Hoffentlich hat niemand in der Schweiz dieses Dramolett im TV angeschaut. Man schämt sich ja richtig.

  405. #737 Traurig (02. Dez 2009 23:30)
    Dieses Miststück hat sich verraten, und sie hatte es sofort bemerkt, konnte aber keinen Rückzieher mehr machen.
    Hat dann noch gestottert “ ich lebe in einer solchen Region“ (mit Musels)

  406. Schade, das war die letzte Sendung wo ein nicht ANGEPASSTER mitdiskutieren durfte, der Herr aus der Schweiz war derjenige der die wichtigen Themen angesprochen hat, Bosbach ist doch auch nur angepasst( seine Aussagen zur Moschee in Köln) BEI EINER NÄCHSTEN SENDUNG ZU DIESEN THEMEN WIRD ES KEINEN DEUTSCHEN TEILNEHMER GEBEN DER SO ARGUMENTIERT WIE DER GAST AUS DER SCHWEIZ!

  407. Weiter so. Wir bringen zwar noch keine richtigen Demos auf die Beine – aber die Arbeit in den Kommentarbereichen der Medien fruchtet.

  408. #734 karlmartell
    ich fand Bosbach super und auch nicht sonderlich eingeschüchtert . ehr im Gegenteil hat er Maissack alt aussehen lassen. Ausserdem, wenn ich an Ulfkottes Auftritt seinerzeit denke…aua-aua.

  409. #468 Eurabier (02. Dez 2009 22:37)

    Welche Millionen Nazis meinz Friedman?

    Er meint glaub ich ne Studie von der linken Friedrich Ebert Stiftung. Und wir alle wissen ja, wie objektiv die bei so Themen sind. Das war ne Umfrage in der 13-15% der Bevölkerung Antisemitismus und Rechtsdextremismus vorgeworfen wurde. Welche Fragen waren das denn? Haben die die Moslems rausgerechnet, bei denen der Antisemitismus um ein vielfaches höher ist als bei den Deutschen? Wen haben die denn da befragt? Zählen Anhänger der Grauen Wölfe auch als Rechtsradikale, es sind ja schließlich rechtsradikale Türken?…

    Wie heißt es doch so schön, traue keienr Statistik, die du nicht selber gefälscht hast!

  410. @ paula: sorry, habs gekuckt 🙂

    nun ja, jedes land hats eine gutmenschen, eure haben leider nur mehr macht

  411. „Friedmann denkt nur an Friedmann, alles andere geht an ihm vorbei. Hauptsache, er war mal wieder im Fernsehen und konnte seine neben ihm sitzenden Gesprächspartner angrapschen. Unangenehm ist dieser Mann…“

    Und in den kurzen Schreipausen immer recht fein und selbstzufrieden lächeln. Und gleich erst mal ne Line, voll korrekt!!!

  412. Ich hab die Sendung ( leider ? ) verpasst, aber die Wellen schlagen höher und das Rauschen wird lauter !

  413. #738 Traurig (02. Dez 2009 23:30)

    Die Höhn lügt. Die Strassen in der Gegend wo sie gewohnt hat, waren hermetisch von der Polizei oder einem Wachdienst abgeschirmt.
    Verlogenes Pack ist das.

  414. Die Sendung war schon ein echter Fortschritt. Hatte was von den letzten Tagen der DDR, wo ein paar Journalisten die Faust aus der Tasche genommen haben und mal ein bisschen auf den Tisch klopften. Aber natürlich immer noch mit den antrainierten Verhaltensmustern. Hat dem System aber nix gebracht. Am Ende war es abgesägt.

  415. #31 Selberdenker (02. Dez 2009 18:52)
    “Hart” aber “Fair” (ARD)

    Früher gute Sendung – Preis bekommen – von der ARD eingesackt – weichgespühlt – der Name ist heute nur noch tote Hülle.

    ——————————————-

    Plasberg hat viel von seiner journalistischen Brillianz „verloren“ ……… und: Das Attentat auf den Newski-Express dürfte lt. Siegel-Recherche wieder von Koranisten sein.

  416. Plasberg war leider sehr schwach. Bei dem Muselmann und bei der Höhl hatte ich das Gefühl sie wurden mit der Zeit ruhiger (vlt. ja die Angst unangenehme Fragen beantworten zu müssen?!? Ich hoffe das langsam auch Taten folgen werden, aber ich denke wir sind auf einem sehr guten Weg und mit dem Erfolg hatte ich dieses Jahr nicht mehr gerechnet, vor allem nicht mit einem derart hohen Besucherrekord!

  417. Weiter so. Wir bringen zwar noch keine richtigen Demos auf die Beine – aber die Arbeit in den Kommentarbereichen der Medien fruchtet.

    Apple macht auch keine Roadshows mehr,sondern arbeitet lieber direkt am Kunden..:

    We dont believe in Trade Shows.

  418. Mein Fazit:
    Wer kann sollte die Weltwoche abonnieren. Junge Freiheit und Weltwoche – mehr braucht man nicht.

    Plasberg war mal wieder überfordert – die Auswahl schlecht (Öffentlich/rechtlich gemäß)
    In keiner Weise hat man die vielen Zuschriften berücksichtigt. Diese Dame muss wohl nur immer „Verträgliches“ raussuchen.
    Einmal mehr wurde eine ehrliche Diskussion über dem Islam vermieden – vertan.
    Ist es schon zu spät?
    Aufklären ist die Devise!
    PI-Gruppen Ran!

  419. Musel Mazyek die ewig anödende Gebetsmühle „Das (Beschneidung von Frauen, Ehrenmorde, Christenunterdrückung etc.) hat alles nichts mit dem Islam zu tun“, Höhn (hatte wohl ihre Haare in der Friteuse getrocknet) völlig meschugge, Friedman selbstverliebt und anscheinend mal wieder ein Pülverchen durch die Nase gezogen
    … nur Bosbach und Köppel klar und mit fundierten Argumenten.

    Das war’s! Habe aber nichts anderes erwartet.

    Schweizer, helft uns!!!

  420. Bosbach hatte einen verdammt schwierigen Stand. Wie er zu Recht sagte, wird jeder öffentlich geschlachtet, der einen politisch zu unkorrekten Satz sagt, oder sich im Ton vergreift. Er muss sich also als Islamkritiker immer auf der Höhe der aktuellen öffentlichen Diskussion zu diesem Thema bewegen. Vielleicht wurde auch deswegen die Bevölkerungsentwicklung nicht weiter thematisiert.

  421. schniiieeeeef, aaahhh. So und jetzt noch ein bissl rumlabern, dann ist auch die nächste Fuhre Schnee gesichert.

  422. #690 observer812 (02. Dez 2009 23:14)

    Liebe Kinder, lasst die Finger von den harten Drogen!
    Denn was diese in einem Menschenhirn gräßliches anstellen können, dafür war Paolo Pinkel heute abend das abschreckende Beispiel!

    Ha ha, lol, hab ich auch gedacht. Ich hab auch immer den Eindruck, dass alle ihn nur noch aus Mitleid in der Runde dulden und hofieren.
    Wie auch immer: gerade als es interessant wurde, – Bosbach kam auf den (von Moslemen verweigerten) Schwimmunterricht und Ehrenmorde zu sprechen -, hörte ich von Mayzek nur noch Gestammel: „Hat NICHTS mit dem Islam tun, sind EINZELFÄLLE bla bla bla.“
    Oh ja?!!!

    Ich hab gedacht, ich glaub’s ja gar nicht, was da abgeht, aber IHR habt ja vollkommen recht!!!

    Leider ist mein Ton etwas im Eimer, darum musste ich da abschalten und konnte auch der restlichen Diskussion nicht mehr so richtig folgen. Vielleicht kann ich das Ganze nochmals als Video sehen.

    Also nochmal zum Mitschreiben für alle:

    Die Verweigerung des Schwimmunterrichts und das Tragen wollen von Burkinis hat NICHTS MIT DEM ISLAM zu tun! Ehrenmorde sind EINZELFÄLLE!

    😆

    Bärbel Höhn sorgt sich lediglich um ihre Rente und hofft, Moslems würden die irgendwann mal zahlen.

    😆 😆 😆

  423. Hatte ins Gästebuch geschrieben. Scheint aber besser für die Zuschauer zu sein, wenn denen man meinen Eintrag vorenthält. Wen interessiert es schon, dass ich u.a. wegen dieser ganzen Türken-Scheiße krank geworden bin und deswegen Rente beziehe. Die würde öfters mit dem Kopf schütteln, als es dieser Moslem bei Plasberg konnte.

  424. #750 Bockwurst

    Schweizer sind geduldig! Aber dann entscheiden sie sich!

    Deutsche sind unendlich geduldig! Aber dann…

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.

    Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größter Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon)

    “Glaubet nicht, daß der Deutsche seine göttliche Urheimat verloren hat. Eines Tages wird er sich wachfinden am Morgen eines ungeheuren Schlafes.”
    Friedrich Nietzsche, 1844-1900

  425. Bosbach war für einen Politiker aus der ersten Reihe unglaublich PI. Das war für mich die eigentliche Quintessenz des Abends und für mich auch der Beleg, dass sich tatsächlich auch auf hoher politischer Ebene etwas bewegt. Offensichtlich ist dort die wahre Natur des Islam auch bekannt. Köppel war sehr gut; er und die Schweizer wurden manchmal auf geradezu unverschämte Art und Weise von Friedman und Plasberg diskreditiert. Die Höhn war nur Pausenfüller und Friedmann der zugekokste Schreihals wie immer. Er blieb sich insofern treu, als 90% seiner Beiträge ‚für die Tonne‘ waren. Der schwitzende Mazyek war im Grunde ein armes Schwein 🙂 Außer Plattitüden, diversen Keulen und Forderungen hatte er nichts Substantielles beizutragen und war ständig in der Defensive. Alle Welt konnte nun sehen, dass die Muselmanen keine wirklichen Argumente haben.

  426. Auch wenn die Sendung eher mittelmäßig war, aber es ist klar: Der Wind hat sich gedreht. Das Duckmäusertum ist beendet.

  427. #767 intercity88 (02. Dez 2009 23:40) Was macht der verschnupfte Friedmann eigentlich noch im Fernsehen?
    ——————————–
    Kohle für Koks und Nutten machen :mrgreen:

  428. Es wird aber langsam Zeit, dass sich die EU mal um die Rechtspopulisten in den muslimischen Ländern Gedanken macht.
    Davon findet man dann wohl jeweils um die 90 Prozent.
    Das ist unhaltbar, und dagegen muss protestiert werden.
    Rassismus gegen Andersgläubige, Ausländer und Frauen.
    Das darf man nicht mehr hinnehmen in einer globalisierten Welt.

  429. Die Schweiz:

    viersprachig
    multikulturell (deutsch, franz., ital.)
    home of a lot of UN facilities
    demokratisch
    seit 1000 Jahren Ideologiefrei –
    während Resteuropa im Gemetzel versinkt.

    Und dann wird denen Rassismus und Spießertum vorgeworfen?
    Lächerlich !!

  430. Ich darf einen Nazi, einen Nazi nennen und ihn auf beliebige Art kritisieren.

    Aber wenn ich den Islam als Ideologie (nicht einmal Moslems) als faschistoid und menschenverachtend bezeichne, stehe ich mit einem Bein vor Gericht.

  431. Die wichtigste Stelle heute Abend war, wo Bosbach die geäußerte Übernahme und verislamisierung Deutschlands nach den Vorstellungen von Mazyeks Religionsgefährten zitiert hat. Genau das ist es nämlich, wo alle aufschrecken und einhaken müßten, daß wir uns hier solche Kriegserklärungen verbitten. Diese getroffene Angriffserklärung wurde von Höhn und Co aber sofort umschifft. Diesen gefährlichen, agressiven Teil des Islames, der muß diskutiert werden. Und dieser Teil darf sich auch nicht hinter einer Religionsfreiheit verstecken.

    Das nennen der Religionsfreiheit ist bei einer totalitären Ideologie vollkommen fehl am Platze. Das muß diskutiert werden.

  432. Der einstige Journalist Plasberg hätte nachgefragt als Mazyek auf des jetzigen modesten Moderatoren Plasbergs Frage nicht antwortete die sinngemäss lautete: Mazyek solle erzählen worüber unter seinesgleichen als Musliminterne Probleme so geredet werde ……….

  433. #728 Paula (02. Dez 2009 23:27)

    Ich hatte nicht den Eindruck, das einem Köppel leid tun muß.
    Als ihm Bosbach in der sogenannten „Schlußrunde“ deswegen auswählte, weil er nach Bosbachs Meinung einen schweren Stand in der Sendung hatte, hat Köppel darauf eher mit Unverständnis reagiert.

  434. Ergänzung zu #749

    DANKE LIEBE SCHWEIZER! Ihr seid im Moment wohl so ziemlich die Einzigen in Europa die die Fahne der Demokratie und der freiheitlichen Selbstbestimmung hochhalten. Dafür gebührt euch höchster Respekt.

    Wir haben in diesem Punkt noch ein gehöriges Stück weg von unserer „politisch korrekten deutschen Selektiv-Pseudo-Demokratie“ hin zu einer echten Mitbestimmung des Volkes zurückzulegen. Bis dahin wird allerdings weiter überhaupt nicht oder im Zweifelsfall solange bis das Ergebnis passt durch den sogenannten Souverän (aka Stimmvieh) abgestimmt.

  435. Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass Paolo Pinkel es mit der Dosierung seines weißen Pulvers ein wenig übertrieben hatte.
    Ich denke, der Bosbach glaubte es auch, als er sinngemäß sagte, er wolle nicht sagen was er gerade denke.
    Ich frage mich, warum gibt man diesen narzisstischen Selbstdarsteller immer wieder eine Bühne, warum traut sich niemand, diesen moralisch verkommenen Moralisten ins Gesicht zu sagen: „Herr Friedmann, sie sind ein armseliger Dummschwätzer“

  436. #767 intercity 88

    Was macht der verschnupfte Friedmann eigentlich noch im Fernsehen?

    Ich bin wohl nicht mehr auf dem letzten Stand! Nennt man das heute so? 😉

  437. Wie der Friedman den Begriff „Opfer“ auf Bosbach lenken wollte…
    Schön blöd!
    Damit hat er die Nachdenkphase darüber nur verlängert – für Langsam-Merker!
    Ansonsten: Es gibt einen Unterschied zwischen einem wirklichen Opfer und einem Möchte-Gern-Opfer, das aus seiner Rolle Vorteile erzielen will.

  438. #716 CH-Ja-Stimmer (02. Dez 2009 23:21)
    ich möcht noch was zu Köppels ruhe sagen: in der shcweiz ist es allgemein üblich, dass man sich bei so sendungen ruhig und überlegt ausdrückt

    Ja, stimmt, konnte man gestern im „Club“ auf SF gut beobachten, als Heinz Gstrein das Minarett mit dem Hakenkreuz verglichen hat! :mrgreen: 😆 😈

  439. #775 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2009 23:43)
    „Entweder wir haben die Deutschen an den Füßen oder an der Kehle“ (Churchill)
    Furor Teutonicus
    Erdogan, merk‘ Dir das!

  440. sorry ot, aber EILT EILT (siehe links unten)

    trotz aller kritik aus informierten kreisen:
    „gut, daass wir drueber geredet haben –
    und sich das thema in ard hirnen festsetzt.“

    m.-probleme im westen, berlin sind bekannt,
    im norden test mit rendsburg/buedelsdorf,
    jetzt die souveraene schwizi abstimmung –
    die zeit laeuft auch fuer die anhaenger des lautsprecherverstaerkten muezzinrufs ab:

    wie *dringend* wichtig eine souveraene, breite, oeffentliche, fakten-orientierte debatte ueber die ideologie islam und ihre negativen auswirkungen auf islamer selbst und autochthone ist, zeigen diese beiden meldungen des abendblattes fuer hamburg:

    „Die Gemeinde denkt darüber nach, ihre Mitglieder künftig traditionell in das Gebetshaus zu rufen. „Wir überlegen, einen diesbezüglichen Antrag zu stellen“, sagt Ramazan Ucar.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1291766/Vor-dem-Gebetsruf-kommt-der-Laermschutz.html

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1291711/Gebetsruf-in-St-Georg-Bezirkschef-warnt.html

  441. Warum Plaßberg irrt, wenn er die Pracht und Dominanz des Kölner Domes anführt, um Minaretten das gleiche Recht zuzusprechen:

    Die Funktion des Gebäudes ist eine völlig andere.

    Moscheen, Synagogen und evangelische Kirchen sind Lehrorte (Schulen) und Gemeindezentren. Es ist im Grunde fraglich, weshalb man sie architektonisch überhaupt aufdonnert. Der Vorwurf, einen Machtanspruch der Religion auszudrücken, ist gegenüber protzigen Moscheen, Synagogen und evangelischen Kirchen völlig berechtigt.

    Ganz anders eine katholische Kirche. Sie ist Heimstatt des eucharistischen Herrn (Altarsakrament). Das herrlichste, was Menschen bauen können, ist für Gott das Mindeste, was Menschen IHM schulden. Dies ist eindeutiger katholischer Glaube. Katholiken müssen also viel aufwändiger bauen als Mohammedaner, Juden oder Protestanten.

    So einfach, Herr Plaßberg.

  442. Ich mag den Friedmann nicht mehr.

    Zum Glück hab‘ ich mein Weltwocheabo bereits.

    Mal ganz allgemein:
    Liebe EU und Bessermenschen,
    es ist heute wieder mal offensichtlich geworden, dass die Schweizer ganz ganz pöse Nazis sind. Bestraft uns mit einem dauerhaften EU-Beitrittsverbot. Das ist nur fair und angemessen.

  443. #745 tanjamaria
    das sagte ich vor der Wahl, Piraten sind Katze im Sack.
    Mitte August. sind da 2 linke Wortführer eingesickert.Einer sitzt in Bonn. Der Punk (St.Pauli) ist auch einer von denen. Das sind echte Profis andere rauszukicken, jetzt zeigen sie Flagge
    ______________________________________________

  444. keien angst, köppel ist genug oft in der unterzahl, der ist sich das diskutieren gewohnt, und gegen etwas pfeffer hat er nichts einzuwenden

  445. #777 noalis (02. Dez 2009 23:43)
    Auch wenn die Sendung eher mittelmäßig war, aber es ist klar: Der Wind hat sich gedreht. Das Duckmäusertum ist beendet.

    Nichts hat sich bewegt, gar nichts! DER MEINUNGSTERROR wird ins unermessliche steigen.
    Bosbach hat kläglich versagt in der Diskussion! Die Meinung die er artikuliert hat ist aber nicht die der REGIERUNGSPARTEI CDU!

  446. @ Mastro Cecco : keine ahnung wie die sendung „der club“ über minarette war, die diskusionen sind dort sonst zum einpennen^^

  447. @ CH-Ja-Stimmer

    Ihr Schweizer seht in mir den blanken Neid. Ganz ehrlich.

    Nicht nur, weil in der Schweiz Volksabstimmungen möglich sind, sondern auch weil im Vergleich zu unserem Affengebrüll noch zivilisierte Debatten möglich sind.

    Ich habe neulich im TV Schweizer Studenten gesehen, die teilweise für und teilweise gegen die Initiative waren. Die haben sich ganz ruhig und konstruktiv geäußert und teilweise sogar Verständnis für die Gegenseite geäußert – in Deutschland undenkbar. Ein Initiative-Befürworter hätte sofort die Antifa auf der Matte und wäre mit dem volkseigenen Berufsverbot belegt worden. Kein Witz. Der blanke Horror, dieses Land.

    Mein Entsetzen steigt täglich. Und dann wird einem in so einer Sendung die „geistige Elite der Nation“ präsentiert: ein gänzlich überforderter Moderator, eine Grüne Phrasendrescherin, die nur noch an ihr warmes Mittagessen denkt und meint, wenn man allen Mohamedanern in den Allerwertesten kriecht, dann hätten die einen auch lieb. Dazu ein zugekokste Soubrette, die meint, Qualität sei es, alle Menschen im Umkreis von 500 m niederzubrüllen, eine selbstmitleidiger Heulsusen-Moslem, der ständig mit der „Ihr Nazis seid nicht lieb zu uns“-Nummer Geld und Freifahrtscheine für Hardcore-Islamo-Vereine generiert und ein mehr oder weniger abgesägter CDU-Politiker.

    Ich kann nicht mehr. Das darf einfach alles nicht wahr sein.

  448. Nach der Plasberg-Sendung mit immerhin etwas kritischen Stimmen möchte ich schon mal auf eine etxtrem einseitige Sendung aufmerksam. Quasi zum Ausgleich für hart-aber-fair gibt es morgen Phoenix – “Aus für Multikulti”
    Der Titel führt in die Irre, denn als Gäste sind Al Laschet, Ayup Axel Köhler und Ströbele vorgesehen:
    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/phoenix_runde/277043?datum=2009-12-03

    Immerhin als Argumentations-Training könnte man sich das antun, gute Gesundheit vorausgesetzt…………

  449. Wenn man berücksichtigt, dass Frankreich, die Niederlande, Irland gegen den EU Vetrag gestimmt haben, und Irland ein zweites Mail, diesmal RICHTIG, abstimmen musste, dann denke ich, dass die Islamfreunde in Europa und in den USA (Uno) die Schweiz ebenfalls zu einer zweiten Abstimmung zwingen werden, andernfalls sie mit Wirtschaftboykott oder ähnlichen Sanktionen bestraft wird.

    Ich hoffe, ich irre mich. :mrgreen:

  450. Mayzek hat ja tatsächlich eine ZWEITE Abstimmung in der Schweiz gefordert!
    Der wird noch einen EU-Posten bekommen, z.B. den für Irrland.

  451. ich mach hier noch nen Post und wir knacken die 1000er Marke! Das ist toll, aber führt auch wegen Unübersichtlichkeit zur Notwendikeit neue Konzepte zu proben: und die gibt es. Überall bilden sich lokale unabhängige PI-Gruppen. Eine zweite Stufe zündet. In Aachen ist das: makabaeer@googlemail.com

  452. #777 noalis (02. Dez 2009 23:43)

    Das wird insbesondere an folgenden zwei Momenten deutlich:

    a) Die Befragungen auf der Straße, wo einige Passanten öffentlich zugaben, sich zu diesem Thema nicht äußern zu wollen, weil zu heikel und: „Wenn man ja sagt, ist man rechtsradikal; wenn man nein sagt, Kommunist!“

    b) Zuschauerzuschrift einer Türkin („Mohammedanerin“!), die sich für ihre Landsleute schämte und als Schweizerin ebenfalls für das Minarettverbot gestimmt hätte, weil die Schweiz zum Abendland gehört.

    Diese beiden Einspielungen wären vor einem halben Jahr noch unter den Teppich gekehrt worden. Sie sind Zugeständnisse an die Volksmeinung.

  453. Liebe Schweizer,

    bitte lasst uns mit unseren deutschen Gutmenschen nicht allein!

    P.S.: Weltwoche wird morgen abonniert!

  454. ….und ein mehr oder weniger abgesägter CDU-Politiker.

    Die Merkel CDU braucht kräftig auf die Schnauze.

    Genauso wie die SPD.

  455. Bosbach fand ich mal besser. Er scheint sich heute ganz gut geschlagen zu haben, immerin. Seit der Debatte um die Kölner Großmoschee bin ich aber von Bosbach enttäuscht.
    Nicht mal ansatzweise hat er sich dort kritisch beteiligt. Stattdessen hat er geschwiegen, obwohl das sein eigener Landesverband ist.
    Klar, er hatte die Bundestagswahl im Blick und hoffte ganz fest auf ein (Innen-)ministeramt. Das ist dann doch nicht dabei herausgesprungen.
    Umso freier kann er sich jetzt zur Islamdebatte äußern, aber zur richtigen Zeit hat er gefehlt.

  456. Erschütternd, wie der abgemagerte und aufgedrehte F. versuchte, die Sendung an sich zu reißen. Ein weiteres trauriges Beispiel war die hypothyreotisch-verlangsamte, körperlich und geistig versteifte Höhn. Bosbach ist auf gutem Wege,kann sich noch verbessern, Mazyek ist eine Schande für die FDP, als schwitzender Diabetiker dürfte sich allerdings das Problem eines Tages lösen….aber wann? Der Schwyzer war gut, mehr von ihm! Weltwoche lesen……

  457. Mayzek hat ja tatsächlich eine ZWEITE Abstimmung in der Schweiz gefordert!

    Das machen Kommunisten immer so.

  458. Der Plasberg ist doch mit der total politisch korrekten Morgenmagazin-Moderatorin Anne Gesthuysen zusammen. Die hatte sich doch z.B. schon darüber aufgeregt, dass der Bund Deutscher Kriminalbeamter die Erwähnung des Migrationshintergrundes bei Verbrechern verlangt. Offenbar hat die Blondine einen schlechten Einfluss auf Plasberg. Eigentlich hätte er sie doch besser stattdessen etwas politisch inkorrekt machen können. Wenn Anne Gesthuysen zusammen mit dem Oberschleimer des ARD/ZDF-Morgenmagazins Sven Lorig auftritt, kommt mir immer das Kotzen. Aber vielleicht werden ja auch Morgenmagazin-Blondinen irgendwann lernfähig.

  459. Kann es sein, dass jetzt bald täglich ca. 60.000 Menschen PI lesen ?

    10.000 Menschen im Schnitt mehr, nur durch die Abstimmung in der Schweiz.

    Ist das nicht interessant ?

    Die Politiker meinen, wir seien keien Christen mehr, weil wir nicht in die Kirchen gehen (deren Papst den Koran geküsst hat).Ich sage aber, wir sind die ECHTEN Christen. Selbst als Atheist hat man christliche Werte der Gesellschaft in sich verwurzelt.

    PI muss wachsen. Mit jedem Mitglied hier steigt die Wahrheit empor und die Stimme des Volkes.

    NOCH ist die Wahrheit wie auch das Volk in Ketten. Aber man merkt doch schon deutlich, wie sich jeder einzelne Muskel des Volkes anspannt und mit zunehmender Kraft versucht, die Ketten der politischen Korrektheit zu sprengen. Geschieht das, gibt es einen Aufschrei der Freiheit. Einen Aufschrei, welcher die Unterdrückung der Meinungsmacher erzittern lässt.

    Ich für meinen Teil glaube, dass wir es schaffen. Dies aber auch nur, wenn wir WEITER MACHEN !

  460. #810 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2009 23:59)

    …und das sehr viel früher als uns lieb sein kann. Tröstend ist nur, dass alle, die da heute abend diskutiert haben, ausser Roger Koeppel und Mayzek sich auf den Baukran und nicht auf Rente freuen dürfen.

  461. #809 johannwi

    Richtig, heut war er gut, Lippen-Bekenntnisse, schön geredet! Aber wenn es um die Sache geht….

    Dann hat er nix zu sagen oder schweigt?

    Das ist Bosbach live! Das ist CDU live! Das ist SPD live! Das ist UNO live! Das ist Leben live!

  462. #816 Wotan47

    Verwundert das hier irgend einen? War doch klar – die Einträge passen halt nicht zur öffentlich rechlichen Leitlinie.

  463. Übrigens: Ich hab mir ein ein Schweiz-T-Shirt bestellt und werde das in den nächsten Tagen so oft wie möglich tragen. Die Message sollte verstanden werden, ich bin auf die Reaktionen gespannt…

  464. PS: PLASBERG…! Ich habe mein Studium in 4 Jahren absolviert. Wie siehts mit dir aus ?

    Wer ist elitär und wer gibt sich nur als elitär?

  465. #813 HomerJaySimpson
    Nachtrag, Leider jetzt zu ende nun gehts um die extreme Gewalt in Zürich auf den Amüsiermeilen.
    mangelnder Respekt vor der Polizei.
    Sind bestimmt viele südländische Talente dabei.

  466. @ karlmartell

    Ja, da schaudert’s einen. Margot Honecker hat sich auf für die Elite gehalten. Es gibt also noch Hoffnung.

    Ich merke, ich verrohe langsam, wenn ich mir solche Sendungen zu oft ansehe. Das muss ich jetzt mit nekrophilem Hardrock/Metal wieder abbauen. Man muss aufpassen, dass man nicht langsam genauso wird wie diese Leute, also das Geplärre, meine ich. Geht euch das auch so? Da muss man manchmal richtig gegensteuern.

  467. #815 C. Mori (03. Dez 2009 00:03)
    Plassberg ist ein genauso gleichgeschalteter sogenannter Qualitätsjournalist wie Kerner.
    Und er wird, wenn er nicht das sagt, wozu er dressiert wurde, gefeuert, wie gerade Kerner.

  468. Was mir übrigens im Laufe der Diskussion auffiel: In D hat man wohl ein eigentümliches Verhältnis zu Demokratie und Plebisziten! Man fürchtet offensichtlich des Volkes Wille und dass der nicht deckungsgleich mit dem Wille der Eliten ist. Andererseits meinte der Mazyek, man solle doch den schweizer Volksentscheid wiederholen, nach mehr ‚Aufklärung‘ (übersetzt: Empörung, Forderungen, Opferrolle und Drohungen) hätte man sicher ein anderes Ergebnis erhalten. Ich vermute mal, da wurden in der Schweiz einige Leute (linke Politiker und die Muselmanen) wohl auf dem falschen Fuß erwischt, nachdem vorher eine Ablehnung prognostiziert worden war und man dachte, der Ausgang sei eine reine Formsache.
    Eben dumm für sie gelaufen! :-))

  469. #785 karlmartell (02. Dez 2009 23:47)
    Das läuft doch schon seit Jahren so. Dem Volk wird Hoffnung suggeriert und man tut, wie bei einem Patienten mal kurz ein wenig so, als ginge man drauf ein. Zuhören, diskutieren, aber nichts passiert.

    Hinhaltetaktik bis zum demographischen Umbruch, der Gutmensch als schizophrener Utopist glaubt dann die Heile Welt vorzufinden,indem die Muselmenschen in der Mehrheit sind. So eroberte der Islam seine Länder; Lügen, Hinhalten, hinterhältiges Mobben und Abschlachten. Der reale Islam wird dann die unbelehrbaren Gutmenschen eines Besseren belehren.

    Ich seh hier in D-Land keinen Fortschritt, außer daß zwar die Hülle (Themen und die Kritiken) angekratzt wird, aber an den Inhalt nicht rangegangen wird. Psychologisch, also die Beruhigungspille.
    Und wenn der Widerstand wieder etwas größer wird, gibt´s wieder Showablenkungsprogramm.
    Das suggeriert, es könnte was passieren, aber es passiert eben nichts!

    Das Prinzip bleibt immer das Gleiche; das Zuckerbrot am Stöckchen vor dem laufendem Gaul.

    Was willste da noch zu sagen? 🙁

  470. Dem Plasberg haben sie inzwischen wohl einen festsitzenden Maulkorb umgebunden. Na ja, wes Brot ich ess, des Lied ich sing … Der hängt halt an seinem Job.

    Bis auf den frisch Gebiss-gebleachten Friedmann war die Sendung einigermaßen erträglich. Der Köppel hat alles rausgerissen, als Ausländer durfte er vieles sagen, wofür Deutsche die Nazikeule übergezogen bekommen.

    Was haben wir gelernt? Es gibt gute und schlechte Volksabstimmungen. Was die guten sind, entscheiden (wegen der Emotionen!) weiterhin unsere Volkszertreter.

  471. #826 Paula (03. Dez 2009 00:09)

    Nach der Verrohung kommt die Abgeklärtheit und die Erkenntnis, dass unsere „“Eliten““ nur Marionetten sind. Darüber hilft Heavy Metal leider nur temporär hinweg. 😉

  472. Der entscheidende Punkt ist doch nicht der, inwieweit Bosbach glaubhaft war und representativ für die CDU, sondern der, daß MILLIONEN Zuschauer erleben durften, daß man in Deutschland wieder im „öffentlicht-rechtlichen“ Fernsehen eine Position gegen den islam vertreten konnte, ohne sofort verbal niedergeknüppelt zu werden.

    Das ist die Quintessenz aus dieser Sendung.

    So gibt eins das andere und so wächst langsam, aber sicher das Bewußtsein in der Bevölkerung, daß man „wieder seine Meinung sagen darf“

  473. drei Tage nacheinander die 60.000 gerissen, zweimal sogar deutlich! Das sagt alles über die Lage.
    Hoffentlich bleiben etliche neue Leser jetzt bei PI hängen und stärken die Debatte.

    Plasberg war doch ganz lange mit dieser Kölner Lokalzeit Moderatorin Maas zusammen. Erst vor ca. 3 Jahren trennte man sich (Frau Gesthuysen war in sein Leben getreten).

    Dazu fällt mir eine lustige Geschichte ein:
    Genau zu der Zeit begab es sich, dass Plasberg bei Bettina Böttinger in einer WDR-talkshow saß und von ihr befragt wurde (die Trennung war noch nicht öffentlich). Wie er das denn (hart aber fair war ein Renner geworden) alles schaffe, mit Familie, Kindern und so…..?
    Plasberg: Ach, ich habe ja so ein tolle Frau und wir sind praktisch ein Team und gegenseitigen Respekt und bla bla bla….

    Kurz danach kam dann in die Öffentlichkeit, dass Plasberg sich schon etwas länger von seiner Frau getrennt habe und jetzt mít Gesthuysen zusammen sei.

    Dann erst begriff ich die Gemeinheit von Frau Böttinger: Als WDR-Großjournaistin WUSSTE sie natürlich von der Sache, aber TROTZDEM oder gerade deshalb hat sie ihn danach befragt. In meiner Erinnerung fing Plasberg auch etwas an zu zucken oder so….

  474. #830 Islamophober

    Das war doch im alten Rom auch schon so. Brot und Spiele. In D muss auch keiner verhungern und die vielen Qualitätssender mit ihrem (Un)bildungsprogramm tun ein Übriges. Verblödungsfernsehen = verblödete, unaufgeklärte Volksmassen. Gut das es Blogs wie PI gibt. – Leute macht Werbung dafür!!

  475. #818 karlmartell (03. Dez 2009 00:05)
    „…und das sehr viel früher als uns lieb sein kann….“

    Widerspruch! Je früher desto besser! Lasst uns alle aufwecken, damit sie endlich frei denken, auch dann wenn es nicht unser Denken ist. Aber jeder soll selber denken! Frei von Politik und Medien! Frei von Ideologien!

    Je früher desto besser!

  476. #828 Pro_D (03. Dez 2009 00:10)

    Die Nichtakzeptanz des schweizer Votums zeigt doch eindeutig das die „“Eliten““ absolute Probleme mit der Demokratie haben.

  477. #827 karlmartell

    Und er wird, wenn er nicht das sagt, wozu er dressiert wurde, gefeuert, wie gerade Kerner.

    Wie? Johannes Kerner, der aalglatte Gutmenschenschleimer und Erfinder von Autobahn geht gar nicht, wurde gefeuert? Da glaube ich nicht wirklich an falsche Position, sondern eher an das, was alle auszeichnet, die ‚oben‘ mitschwimmen: Dissens über Macht und/oder Geld.

  478. Übrigens, ich hatte auch den Eindruck, dass Bosbach öfter mal PI liest, oder zumindest lesen lässt.

    Bald wird es sich kein Politiker, der auf dem Laufenden sein will, noch leisten können, PI nicht zu kennen ^^

  479. Das peinliche Beispiel mit den Ausländern in der Jugend-Nationalmannschaft. Es wird etwas gesucht, das sich als Erfolg verkaufen läßt. Warum sind so viele Ausländer in den Jugend-Nationalmannschaften?

    Die Erklärung in Kurzform: Boxen und Fußball sind Bereiche, in denen man es auch ohne gute Schulausbildung zu etwas bringen kann. Viele Ausländer haben keinen besonderen Ehrgeiz/Fähigkeiten in der Schule und sie kicken den ganzen Nachmittag auf dem Bolzplatz herum. Dann kommen schon einige Könner heraus. Im Fußball wird schon in den kleinen Klassen Geld gezahlt. Auch das zieht diese Menschen an.

    Warum sind diese auch die Leistungsträger, so wurden sie wörtlich in der Sendung genannt:
    Sie spielen sich ständig untereinander den Ball zu, sie haben guten Zug zum Tor, der Deutsche/Schweizer übernimmt dann aus Verantwortungsgefühl die Arbeit als Abwehrspieler/Tormann. So können die Ausländer glänzen. Im DFB ist alles ganz auf Ausländerförderung eingestellt (mit Chef Herrn Theo Zwanziger als Hauptverantwortlichem). So werden die Ausländer nach vorne gestellt.

    Beim letzten Erfolg der deutschen Fußballfrauen spielte eine Negerin mit, eine fröhliche junge Frau. Sie wurde zur Propaganda mißbraucht, in den Berichten nach vorne gestellt, nach dem Sieg in einer Großanzeige der Lufthansa hervorgehoben. Sie hat gut gespielt, und sie wurde über das Maß hervorgehoben, und so etwas stößt ab. Ich glaube nicht, daß sie es selbst gewollt hat, sie mußte einfach mitspielen in diesen Propagandamachwerken. Ich finde das ekelhaft.

    Zur übrigen Sendung: Herr Koeppel war sehr gut, einige wenige Punkte, klar und deutlich vorgetragen. Herr Bosbach war sehr gut vorbereitet, hat sich sehr gut geäußert. Sein Einknicken bei der Frage, wie er bei der schweizer Abstimmung gestimmt hätte, war vermutlich dadurch bestimmt, daß er in der CDU Mitglied ist und nicht das gleiche Schicksal wie der ehemalige Abgeordnete Hohmann (Parteiausschluß) erleiden will. Zu den übrigen Beteiligten verbietet sich jede Anmerkung.

  480. @ karlmartell

    Keine Sorge, ich laufe ganz bestimmt nicht Gefahr, dieses Kuriositätenkabinett von heute Abend mit der geistigen Elite der Nation zu verwechseln. Den Köppel lass ich mal außen vor, weil ich den nicht kenne und er aber heute einen guten Eindruck gemacht hat.

    Extreme Musik ist meine Methode, mein Gehirn von lästigem Sondermüll zu befreien – jeder hat da halt so seine Methode. Es ist unbedingt nötig, mit makaberem Sound das Geschrei von Mazyek und Friedmann sowie das Piep-Piep-Piep-Getue der Höhn aus dem Kopf zu bekommen, sonst kommt bei mir noch das Barbarische durch. Ich kann mich sonst auch nicht mehr auf die Arbeit konzentrieren (noch bis 4 Uhr 30), da muss ich einen freien Kopf haben.

    Wahnsinn, wie solche Schreihälse es manchmal schaffen, Einfluss auszuüben – nur durch diese total hysterische Diskussionskultur. Dann muss man wieder irgendwelche geistigen Reinigungsprozesse in Gang setzen, damit man nicht irgendwann genauso wird und seine konstruktive Kreativität nicht verliert.

    Die „Weltwoche“ hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm. Vielleicht wäre das mal eine Alternative zum gleichgeschalteten BRD-Medien-Einerlei.

  481. #834 Alkibiades (03. Dez 2009 00:14)
    Das sehe ich genauso!
    Jetzt kann man öffentlich sagen, dass man gegen Islamisierung ist.
    Ich habe es selbstverständlich auch vorher gesagt, aber jetzt kann es jeder (politisch interessierte) Bürger „auf der Straße“ sagen.
    Im Idealfall hat man doch noch ein paar rationale Argumente, so kann einem keiner mehr.

  482. #850 Pro_D

    Stimme ich dir zu, auch wenn ich nicht weiß wovon karlmartell geredet hat, aber Kerner ist total Autobahn! Bevor ich mich selber verwirre: Kerner ist scheiße!

    Würd ja gern YT schicken, aber…..

  483. #850 Pro_D (03. Dez 2009 00:19)

    Kerner war zu gierig, seine Villa in Morsum/Sylt muss schliesslich bezahlt werden. und bei den Privaten schafft er keine Quote mehr, wie auch, ausgelutscht der Typ.

  484. Echt erfreulich die grosse Zustimmung von unseren deutschen Freunden.

    Habe mir die ganze Sendung angesehen und muss sagen, dass ich den Friedmann vor ca 2 Jahren noch nicht so anomarl erlebt habe. Der ist echt peinlich.

    Was die Höhn betrifft tja die ist für mich ein Hohn und eine Burka würde uns vor ihrem Anblick befreien.

    Bosbach war meines Erachtens echt Spitze – hätte ich ihm nicht zugemutet.

    Leider hat Köppel eine relevante Antwort nicht beantwortet.

    Weshalb wurde die Inititiative in den grössten Städten der Schweiz verworfen?

    Ganz einfach: Weil diese von rot-rot-rot-grün-grün-grün regiert werden und die Ueberzahl an Einbürgerungen hat! Ergo können diese abstimmen – alles klar?!

    Aber etwas habe ich heute gerafft und zwar weshalb die Moslems immer einen Bart tragen, damit ihnen der Lügenschweiss nicht in die Schnauze läuft!

  485. #836 sunrise_sr (03. Dez 2009 00:14)
    Klar, war das schon immer so. So wie der Mensch eben ist.

    #849 karlmartell (03. Dez 2009 00:18)
    Und ob. Ist es ja jetzt schon. Aber wer es ja unbedingt so haben möchte,
    muß sich von der Schönheit der Realität überraschen lassen.

    Naja, wünsch dann mal allen ne Gute Nacht!

  486. @66 wolfi (02. Dez 2009 19:45)
    “Die Entscheidung der Schweizer birgt noch eine weitere Gefahr. Politiker könnten sie zum Angriff auf die ungeliebten Bürger- und Volksentscheide nutzen.#
    Fürwahr! Und verlockend obendrein, dennoch unwahrscheinlich. Die Angst vor einem spontanen politischen Erdrutsch a la DDR lähmt sie.

  487. #855 karlfried
    Ja, das mit den vier Mohammedanern im Team der Schweizer (mind. zwei waren ohnehin vom Balkan) war ein müder Versuch, der ohnehin nicht ankam. Es war ein zu offensichtlicher Versuch, Äpfel mit Birnen zu vergleichen und etwas zu beschönigen, wo es nichts zu beschönigen gibt.

  488. Und er hat ganz vergessen zu erwähnen, was mit der Schweizer Mannschaft in der Türkei passiert ist…

  489. Diese unsäglichen Sportvergleiche zeigen doch nur eins: Dass es nämlich an unserer Gesellschanft nicht liegen kann, wenn es Integrationsdefizite gibt.

  490. #865 cruzader (03. Dez 2009 00:36)
    Na kommt schon! Den Tausender schaffen wir heute noch!

    Wird wohl nichts mehr. Die Helden werden müde.

  491. Respekt Roger Köppel, Respekt Herr Bosbach!!
    Einer der wenigen Politiker, der sich öffentlich traut etwas politisch inkorrektes zu sagen. Der Hammer war, als er eine Aussage eines Promineten Muslims brachte „das ist unser Land, wir werden es übernehmen (sinngemäß)“

    Friedmann war wieder der gewohnte PC-Selbstdarsteller
    Die Grünmamsel einfach nur peinlich und der Türke zum k……
    Nur gut, das wir jetzt alle wieder bestätigt bekamen, daß der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat, und alles nur Einzelfälle sind *lol

  492. Bürgerkrieg?
    Als ob die Moslems da ne Chance hätten.
    Wenn die wüßten. Ich hab noch ganz andere Ideen als Köpfe abzuschneiden.
    Deshalb: Deportation jetzt.

  493. #861 queensland
    blockquote>Leider hat Köppel eine relevante Antwort nicht beantwortet.

    Weshalb wurde die Inititiative in den grössten Städten der Schweiz verworfen?

    Genau, dies ist mir während der entsprechenden Passagen auch aufgefallen! Deiner Begründung für die Ablehnung des Volksentscheids in den genannten Gebieten stimme ich voll zu!

  494. Ich muß bei solchen Sport-Beispielen immer wieder an Frankreich 1998 (WM-Titel gegen Brasilien) und die taz-Schlagzeile denken. Da wurde dann Frankreich als Multi-Kulti-Vorbildnation bejubelt, woran sich die Deutschen gefälligts ein Beispiel nehmen sollten. Kurz danach kam ja auch rot-grün an die Macht.
    Und was war/ist die Realität: Ein paar Jahre nach dem Multikulti-WM-Triumph brannten Paris und andere Städte.

  495. Was geht da im Forum…. hahahaha aber es hat einer gefehlt der auch was sagen konnte und nicht aus Parteiräson immer aufpassen muss. Problem ist, da gibt es in D auch wenige fernsehtaugliche.

    Aber die Meinung in der Bevölkerung ist eindeutig, das sieht man allen Foren, bei allen Abstimmungen und auch im Bekanntenkreis. Und das sieht man auch in allen anderen Ländern, Engländern, Holländern und auch ein Schweizer etc im Urlaub. Die haben alle die Schnauze voll.

  496. 861 queensland (03. Dez 2009 00:29)
    Ja, diese Frage und ihre Beantwortung finde ich auch interessant. Deine Vermutung ist plausibel.
    Genau aus diesem Grund wird es ja auch in Groß-Berlin nie eine „bürgerliche“ Mehrheit geben können, während es zu Westberliner Zeiten durchaus möglich war.
    In Berlin gibt es beachtliche Wählergruppen, die von staatlichen Transfers in irgendeiner Form leben. Die werden immer die „Staatspartei“ wählen, also die am meisten Steuern verbrät.
    In der Schweiz wird es mit diesem milieu ähnlich sein.

  497. Ich habe das oben mehrfach gelesen, hatte auch den Eindruck, dass der Friedmann ´was eingeworfen hatte.

  498. #846 karlmartell
    Ich nenne das, was unsere ‚Eliten‘ unter Demokratie verstehen, mittlerweile die chinesische Demokratie: Ihr da ‚unten‘ tastet unsere Macht nicht an und lasst uns schalten und walten, im Gegenzug dafür lassen wir euch weitgehend ungeschoren. Aber wehe, ihr ‚da unten‘ spurt nicht…
    Eine Situation, ganz ähnlich wie im heutigen China. Noch fehlt bei uns der offizielle Einsatz von Gewalt. Aber die rote SA ist ja bereits heute schon in D unterwegs!

  499. 57,5% der Befragten gegen den Bau von Minaretten in der Schweiz.

    Größere Umfragen zum diesem Thema in Deutschland:

    SPON:
    Über 75% der Stimmen dafür, Minarette auch in Deutschland zu verbieten. (vor der Erwähnung bei PI)

    ARD:
    Finden Sie es richtig, über Fragen der Religion per Volksabstimmung zu entscheiden?

    * Ja: 83 %
    * Nein: 17 %

    BILD:
    82% gegen Minarettbauten.


    Trotzdem tut man weiterhin so, als vertrete man mit Objektivität heuchelnden Veranstaltungen wie „Hart“ aber „Fair“ die öffentliche Meinung…
    (wie kann ein Mann wie Plasberg jede Sendung noch tiefer fallen?)

    Liebe selbstgerechte Machthaber aus Politik und Medien,

    muß man euch erst erklären, was Demokratie wirklich bedeutet?

    sapere aude

  500. Plasberg ist mir bis jetzt nur als unangenehmer Moderator aufgefallen, in seiner Penetranz manchmal auch an Friedman erinnernd. Aber vielleicht braucht man das für so Politik-Dickhäuter. Ich konnte es leider nicht sehen, hoffentlich gibt es hier mal wieder so eine gute Nachbesprechung.

    Unsere polemischen Artikel zur Reaktion des deutschen Journalismus auf das Schweizer Minarett-Verbot:

    Durch diese hohle Gasse muss der Rechtspopulist kommen

    Scheiß Schweizer! Zuerst Steueroase – Nun Nazi-Paradies!

    Gruß FDZ(Freiheitlich-Demokratische Zensur)

    PS: Multi-Kulti hat ausgedient!

  501. @ Pro_D

    Ja genau und das hat mich echt genervt.

    Ich an seiner Stelle hätte mir spontan und lauthals das Wort ergriffen.

    Aber ich war ja nicht in der Sendung lach….

  502. 880 johannwi

    Es ist keine Vermutung, sondern entspricht den Tatsachen.

    Die Konstellation entspricht in Deutschland und der Schweiz einer militären Formation.

  503. Lieber Gott, erlöse uns von Opfer Mazyek und Paolo Pinkel.

    Die beiden waren ja unerträglich und ich kann sie auch nicht mehr sehen.

    Bravo Bosbach, Bravo Köppel.
    Und auch Plasberg war heute viel besser.

    Ich finde allerdings das Wort ‚Angst‘ nicht ganz passend.

  504. #883 Pro_D (03. Dez 2009 01:11)

    1. Deutschland mit der chinesischen Unterdrückungsdiktatur zu vergleichen, das ist nicht nur sachlich falsch, es stellt auch eine Diffamierung dar, möglicherweise mit verfassungsfeindlichen Absichten.

    Außerdem dürfte sich ja inzwischen herumgesprochen haben, daß das BRD-System seit seinem Bestehen ein Demokratiedefizit hat – tun wir also nicht so, als würde uns das erst heute auffallen.

    2. Sie haben offensichtlich nicht bemerkt, daß es in den letzten zwanzig Jahren in Deutschland auch Fortschritte bei der Demokratisierung gegeben hat. Ja, es gibt nach wie vor keinen Volksentscheid auf Bundesebene. ABER: In Ländern und Kommunen hat sich SEHR viel positiv verändert – gerade auch durch die Arbeit linker Organisationen, was man ehrlicherweise nicht verschweigen sollte.

    Bevor sie also die BRD mit China, Iran, oder Saudi-Arabien gleichsetzen, sollten Sie sich mal wenigstens ein wenig über die Fakten informieren.

    Hier kann man anfangen:

    http://www.mehr-demokratie.de/buergerentscheid.html

    http://www.mehr-demokratie.de/volksentscheid.html

  505. Weil immer wieder von Angst gesprochen wird: Angst haben nicht die Schweizer, die Minarette verbieten. Angst haben die, die die Schweizer eben deshalb kritisieren. Angst vor den Reaktionen der Moslems. Es ist nichts als Heuchelei, den Verbotsbefürwortern Angst zu unterstellen. Es ist die Projektion der eigenen Angst.

  506. Die Schere im Kopf funktioniert praktisch automatisch:
    „Religiöse Minderheiten habes es AUCH (!!) in der Türkei schwer“
    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Tuerkei-Minarettvotum;art123,2965429
    Ein ansonsten informativer Artikel über die Bedrückung von Christen in der Türkei wird leider durch die Überschrift fast komplett entwertet.
    Das Neusprech deutscher Journalisten ist einfach nur ärgerlich. Glücklicherweise können wir es dank PI u.a. schnell entlarven.

  507. karlmartell
    outet sich als Manowar-Fan !
    Brav, sehr brav !! 😀

    Unter http://www.weltwoche.ch kann man übrigens Teile der Printausgabe lesen, wer sich also von der Zeitung ein Bild machen will (Leser von fact-fiction haben ja schon oft davon gelesen) kann das dort tun.

  508. Wer sich ein Bild über die Rückständigkeit vieler muslimischer Mitbürger und deren Gedankenwelt machen will, sollte mal einen Blick in beliebige Islam-Foren werfen. Die meist sehr jungen Menschen machen sich Gedanken über alles mögliche.
    Beispielsweise darüber, ob eine muslimische Frau nicht besser sofort heiratet als einen Schulabschluß/Ausbildung zu machen. Oder ob ein Auge oder zwei Augen beim korrekten Tragen des Schamtuches freibleiben dürfen:
    http://www.ahlu-sunnah.com/viewtopic.php?f=11&t=8070

  509. Mazyek als Opfer, wie sollte es auch anders sein. Der Mann tut mir so leid, zumal er einen Lügendetektortest mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht bestehen würde. Diese Detektoren reagieren sehr sensibel auf das Absondern von Körperflüssigkeiten. Da muss er sich wohl eine andere Taktik der Taqiya zulegen. Gähn.

  510. Wer hätte das gedacht ?

    Russische Islamisten bekennen sich zu Zug-Anschlag
    Islamistische Untergrundkämpfer aus dem russischen Konfliktgebiet Nordkaukasus haben sich zu dem Terroranschlag auf den Schnellzug Moskau-St. Petersburg bekannt.

    http://www.focus.de/politik/ausland/terrorismus-russische-islamisten-bekennen-sich-zu-zug-anschlag_aid_459496.html#Bewertung

    Super interessant über Mülli GröFaZ

    Kein homogener Verband

    Erstellt 02.12.09, 21:54h
    Die islamische Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) bezeichnet sich selbst als islamische Religionsgemeinschaft auf dem Weg des Propheten Mohammed, in deren Zentrum Werte wie Gerechtigkeit, Ehrfurcht vor dem Schöpfer und die Gleichheit der Menschen vor diesem stehen. Milli Görüs bedeutet „Nationale Sicht“ .

    Die ideologischen Wurzeln der IGMG gehen auf den ehemaligen türkischen Politiker Necmettin Erbakan zurück. Die Ziele der Bewegung legte er 1990 / 91 in einem Manifest unter dem Titel „Gerechte Ordnung“ nieder. Ziel der Bewegung sei demnach, so der Verfassungsschutzbericht des Landes NRW, die herrschende, westliche, bürokratische Ordnung zu überwinden. Das Ziel gelte erst für die Türkei, dann für die gesamte Menschheit.

    Die Organisation gab sich erstmalig 1976 in Köln als „Türkische Union Europa e.V.“ eine Vereinsstruktur. 1984 kam es zu einem heftigen Richtungsstreit. Ein erheblicher Teil der Anhänger sammelte sich damals um Cemaleddin Kaplan, den ersten „Kalifen von Köln“ . Ende 1994 / Anfang 1995 wurde die „Milli Görüs“ erneut umorganisiert: Die „Europäische Moscheebau- und Unterstützungsgemeinschaft“ verwaltet laut NRW-Verfassungsbericht die Immobilien, der IGMG übernahm die religiösen, kulturellen und sozialen Aufgaben.

    Die IGMG ist europaweit organisiert. Nach eigenen Angaben zählt sie zurzeit rund 87000 Mitglieder , die Gemeindegröße gibt sie mit rund 300 000 Personen an. Der Bundesverfassungsschutz schätzt die Mitgliederzahl deutlich geringer auf rund 27500 Personen ein. Aufgrund der zahlreichen Einrichtungen und Angebote der Gemeinschaft werde jedoch ein weitaus größerer Personenkreis erreicht, so der Bundesverfassungsschutzbericht von 2008.

    Die IGMG unterhält Moscheegemeinden außer in Deutschland in zehn weiteren europäischen Staaten, außerdem gibt es Zweigstellen in Australien und Kanada. Der Sitz der europäischen Zentrale liegt in Kerpen . Organisatorisch sind die Gemeinden in 15 europäische Regionalverbände zusammengefasst, in Deutschland gibt es ebenfalls 15 Regionalverbände – davon vier in NRW: Köln, Düsseldorf, Nördliches Ruhrgebiet und Ruhrgebiet. Insgesamt zählt die IGMG 514 Moscheegemeinden, davon 323 in Deutschland.

    Der Verfassungsschutz hat Milli Görüs schon länger im Visier – mit dem Ergebnis, dass der IGMG kein „homogener Verband“ ist. Seit einigen Jahren seien, so der Verfassungsschutz, Ansätze festzustellen, „dass sich insbesondere einige Führungskräfte der jüngeren Generation bemühen, eine größere Eigenständigkeit der Organisation beziehungsweise eine Loslösung von der türkischen Milli Görüs-Bewegung zu erreichen“. Allerdings, so schränkt der Bundesverfassungsschutz in seinem Bericht aus dem Jahr 2008 ein, gehe man aufgrund der immer noch engen Verbindungen der IGMG zur „Milli-Görüs“-Bewegung davon aus, dass „die reformorientierten Kräfte noch nicht über die entsprechenden Einflussmöglichkeiten verfügen“ . (bpo)

    http://www.pi-news.net/2009/12/tv-tipp-hart-aber-fair-zum-minarett-verbot/
    Was ich mich frage ist heut Tag der Wahrheit, womit haben wir soviel Aufklärung verdient
    Was ich mich noch frage wieso ist der Türkennazimuselverein nicht schon seit 1976 verboten?
    Der Name sagt doch schon alles.

  511. Hoch interessante Diskussion… Für Medienpuff-Verhältnisse erstaunlich sachlich, angesichts der Thematik. Wunderbar, wie Friedman abgegangen ist und sich entlarvt hat.

    Und schon erstaunlich, wie der Wendehals Bosbach sich nun – wie immer ganz der Opportunist – an die Konservativen ranschmeißt.

    Auf den Punkt brachte es für mich der auf der Straße vom WDR befragte deutsche Bürger: ,,Wenn man für das Minarett-Verbot ist, ist man rechtsradikal, und wenn man dagegen ist, ist man Kommmunist.“ Das trifft ungefähr meinen Eindruck von der Diskussion-,,kultur“ bei diesem Thema.

  512. #876 johannwi (03. Dez 2009 00:55) Ich muß bei solchen Sport-Beispielen immer wieder an Frankreich 1998 (WM-Titel gegen Brasilien) und die taz-Schlagzeile denken. Da wurde dann Frankreich als Multi-Kulti-Vorbildnation bejubelt, woran sich die Deutschen gefälligts ein Beispiel nehmen sollten. Kurz danach kam ja auch rot-grün an die Macht.
    Und was war/ist die Realität: Ein paar Jahre nach dem Multikulti-WM-Triumph brannten Paris und andere Städte.
    @

    Und seid dem haben sie riesige Probleme bei WM’s …außer noch die Em 2000…..dann war wohl eher tote Hose……nur ein Zufall wohl der multikulturelle Erfolg?….oder halt ist mal geschehen.

    Gruß

  513. Wobei ich sagen muß…..die 2 Titelgewinne waren auch sehr glücklich….zumindest der 2.
    aber auch der Erste….das Achtelfinale gegen Paraquay?….und im Enspiel war ja Brasilien wohl ein Schatten seiner selbst.

    Gruß

  514. @863 karl martell

    Köööööstlich! Das ist ja ein echter Volltreffer: Schmachtfetzen der Marke Spartaner gegen Araber, unterlegt mit Brachialmusik – was Besseres gibt’s nicht, um die innere Festplatte von Mazyek und Höhn zu reinigen. Erspart jeden Psychiater. Das hat wirklich was Kathartisches: Stellvertretergemetzel drei Mal mit Humor angehört und neu geboren – phantastisch. Man muss es wirklich mit Humor nehmen , dann ist es super!

    Der Film „300“ wurde von irgendeinem Freak für youtube fast durchgängig mit Heavy Metal-Musik unterlegt.

    Ich hätte Dir jetzt beinahe eine andere Folge zurückgeschickt („Feuer Frei“), aber bei so vielen neuen Lesern hat man ja einen Ruf zu verlieren ;-). Außerdem ruft das Lied „Feuer Frei“ immer die Jugendschützer auf den Plan, dabei geht es da gar nicht um Ballerei, sondern um traumatisierte Menschen – also eigentlich genau der richtige Stoff, wenn man so eine Sendung wie „Hart aber Fair“ verdauen muss. ;-).

    Vielleicht sollte man dem Mazyek mal per e-mail so eine youtube-Folge der 300er-HeavyMetal-Reihe schicken, so als Ventil, damit er sich mal ein bisschen locker macht. Aber wahrscheinlich ist er dann gleich wieder beleidigt, weil in dem Film Araber gemeuchelt werden. Ist zwar nur ein Historienschinken, aber bei so Moslems ist das ja immer so eine Sache mit dem Beleidigtsein.

  515. yeha was geht ? über 900 antworten loool,… wasn dat hier? nen chat 😉

    Leutz,… der Friedeman war doch einfach der Hammer. Wie der immer rum parodiert hat. Der Mayziek hat sich gedacht, hey der verarscht mich doch.

  516. so ich hab mir jetzt hartaberfair angeguckt, bleiben viele eindrücke. ich habe mich geschämt für die gesprächs“kultur“ der deutschen: brüllen, den anderen nicht ausreden lassen, lächerlich machen, niederbrüllen. wie wohltuend dagegen der Schweizer Koeppel!

    auch die forderung von Meizek, die abstimmung zu wiederholen! das ist der hammer. und keiner in der runde protestiert dagegen. man sieht schon daran wie wenig demokratieverständnis bei den deutschen politikern und medienleuten vorhanden ist.

  517. #726 RobertOelbermann (02. Dez 2009 23:24)

    Vor dem Schweizer hab ich mich für diese restlichen Idioten geschämt, die sich allesamt auch Deutsche nennen

    voll deiner meinung. ich hab ihm gerade auch eine email geschickt und geschrieben wie ich mich für die deutsche gesprächskultur schäme. die WELTWOCHE ist klasse, die beste zeitung in Europa, lese die auch schon seit jahren.

  518. #724 Paula (02. Dez 2009 23:23)

    Köppel sagt, dass es in Deutschland Themen gibt, über die nicht diskutiert werden darf, ohne sofort eins übergebraten zu bekommen und wird sofort niedergebrüllt.

    das ist mir auch aufgefallen. unglaublich, wa?

  519. Bin gerade aufgewacht und sehe voller Staunen,daß wir auf die 1000 (!) Diskussionsbeiträge zusteuern.Klasse !
    Das beste kam gestern abend ganz zum Schluß.Da mußte die Grüne Putzfrau sich zur Frage einer Volksabstimmung über die Türkei-Mitgliedschaft in der EU äußern. Sie hat dann minutenlang versucht,sich um eine konkrete Antwort herumzumogeln.
    Plasbach blieb aber hartnäckig,und zum Schluß mußte die Putzfrau dann kleinlaut doch „ja“ zu einer möglichen Volksabstimmung sagen.

  520. Mayzek, von Plasberg nach Selbstkritik gefragt, packte mit der Einleitung, Muslime seien sinngemäß nicht hartnäckig genug, einen kompletten Forderungskatalog aus: Muslime müßten sich mit ihrem Willen durchsetzen, der Islam sei Teil der Deutschen Gesellschaft, Muslime müßten ihre Rechte als Deutsche wahrnehmen etc. pp……..

  521. Mayzek hat den Muslimen in Deutschland einen Bärendienst erwiesen – wie immer, wenn er irgendwo auftritt.

    Bin mir auch sicher, dass sich mehr als 50% der Muslime hier für eine solche „Repräsentanz“ schämen. Für die ist er kein Sprachrohr, sondern Rohrkrepierer.

  522. Tja, beim Taqiyya-Großmeister sind mir gestern wieder zwei Grundtaktiken aufgefallen, mit denen er sich überall rauswindet, sobald man ihn mit Fakten festnageln will:

    1.) von anderer Seite die Probleme benennen reicht nicht, wenn die andere Seite keine Lösung dafür präsentieren kann.
    Ders Moslem muss leine Lösung für das Moslem-Problem finden und Mazyek ist so schlau zu wissen, dass unser GG unser Rechtsstaat, die Justiz, Politik und Medien das größte Hindernis bei der Lösung der Probleme sind – dass also derzeit nichts bewegt werden kann

    2.) Hingewiesen auf Unterdrückung Andersgläubiger, Fehlende Meinungsfreiheit etc. in moslemischen Ländern windet er sich raus, dass er als Moslem in Deutschland (und selbst dt. Staatsangehöriger)dafür nicht verantwortlich ist, also dafür genauso wenig kann wie wir.

    Dann noch ein schwacher Moderator, Paolo Pinkel, eine Frau? Höhn, und die Jubelperser im Publikum und schon entseht der gewollte Eindruck beim nichtinformierten Zuschauer.

  523. Zitat

    #781 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2009 23:43)
    “Glaubet nicht, daß der Deutsche seine göttliche Urheimat verloren hat. Eines Tages wird er sich wachfinden am Morgen eines ungeheuren Schlafes.”
    Friedrich Nietzsche, 1844-1900

    Friedrich Nietzsche ? … ist das nicht der, der sagte : „Allah ist tot“ ? 🙄

  524. #878 Leserin

    Verständlich. Antisemitismus gehört zu Pro Köln.

    So wie die Israelfreunde auf dem letzen Kongress aufgefordert wurden, ihre Fahnen nicht zu zeigen, da die geladenen Französischen Nazis beleidigt waren.

  525. Wir haben uns als Christen in Sachen Religionsfreiheit nichts vorzuwerfen. Die Muslime verbleiben in ihren archaischen Strukturen mit Intoleranz und Benachteiligung anderer Religionen.

    Deswegen ist das Minarettverbot gut, damit hier bei uns die Politiker aufwachen und endlich einmal die Interessen des Normalbürgers in Sachen Ausländerintegration vertreten

  526. #915 McMurphy (03. Dez 2009 06:36)

    bitteschön, hier editiert:

    „Der Moslem muss keine Lösung für das Moslem-Problem finden“

    Richtig, das geht auch nicht, weil:

    d.I.n.m.d.I.z.t.h.!

    Der schwitzende Moslem hat die Lösung dennoch unmissverständlich benannt:

    Die Wahl ist ungültig und muss wiederholt werden (bis das Ergebnis mohammedanerINNENgerecht passt)!

    Darüberhinaus ist festzuhalten (der Pinkelkokser):

    Millionen Nazis (15% plus „die Punks“) müssen integriert werden!… macht also ca. 10 Mio., bei 80 Mio. Einwohnern in D, minus Migranten, minus Eliten™ – die können ja unmöglich gemeint gewesen sein.

    Verbleiben aber immer noch ca. 30 Mio. Deutsche die genauso gestimmt hätten wie die Schweizer – was machen wir mit diesen Nazis…?

    😉

  527. Friedmann muss man nicht mögen. Ich mag ihn auch nicht. Aber man muss ihm eines lassen, er denkt strategisch, wenn man seine Stratgie auch nicht erkennen kann.Er ist ein guter Rhetoriker. Er baut über verschiedene Sendungen etwas auf, lässt die Bombe dann platzen. Sein deutschenhass ist exemplarisch für einen Zentralratsjuden. Nur welcher deutsche Jude wird von seinem Zentralrat repräsentiert? Kaum einer. Die haben ihre eigenen jüdischen Vereine. Und da gibt es viele.

    zum Beispiel http://www.jdl-germany.org

  528. @ #758 Paula (02. Dez 2009 23:36)

    Friedmann meint, dass man erst mal 1 Million Nazis in Deutschland integrieren müsste.

    Der Verfassungsschutzbericht 2008 spricht davon, daß es in ganz Deutschland insgesamt etwa 30.000 Nazis gibt !!!

    (siehe VS-Bericht 2008, Tabelle auf Seite 56)

    Lügt der Verfassungschutz oder Friedmann ?

  529. #921 20.Juli 1944 (03. Dez 2009 07:11)
    …Aber man muss ihm eines lassen, er (friedman) denkt strategisch…

    friedmann ist ein charakterloser zyniker der in einem atemzug von recht und gesetzlosigkeit spricht. er meint aber immer die anderen.

  530. 922 Denker

    Nein Friedman lügt nicht. Ich denke er zählt die importierten Nazis mit dazu. Laut einem Bericht des BMI sind 40 % der Muslime in Deutschland antisemitisch. Antisemitismuss ist ein Merkmal der Nazis. Und da viele Muslime eingebürgert sind, sind es somit Deutsche Nazis.

    Er gibt die Zahl somit eher zu gering an.

    Deutsche Nazis arbeiten gern mit Muslimen zusammen. Siehe die Reden von Udo Voigt vor muslimischen Verbänden.

    Wer die Studie möchte einfach mail an pi.mainkinzig@yahoo.de

  531. #878 Leserin (03. Dez 2009 00:59)

    Habe Fernseher angeschaltet.
    Habe Friedman gesehen.
    Habe Fernseher wieder ausgeschaltet.

    He, he….

    ja, der Gute ist leider nicht mehr ernst zu nehmen, da sieht man mal wieder, was Drogen aus einem machen…

    Gruss

    Lindener

  532. 923 Dum diro spero

    Sicher. Er setzt sein Talent falsch ein. Das ist bedauerlich und kann mit Nichtbeachtung bestraft werden.

    Allerdings sein Verhalten zu benutzen, um es auf die in Deutschland lebenden Juden zu projezieren ist falsch.

    Aus diesem Grund und weiteren Gründen habe ich mich von der Pro Bewegung getrennt.

    Was Friedman und der Zentralrat veranstalten ist ihre Privatparty. Hat aber nichts mit dem Judentum zu tun. Das Judentum wird von anderen Verbänden besser vertreten, die aber kaum jemand kennt.

    Ich habe in FFM auch die Pro Israel Demo im Januar besucht, obwohl Friedman geredet hat. Andere haben wegen Friedman nicht an der Veranstaltung teil genommen.

    Ich habe Friedmann noch nie gemocht und muss ihn nicht mögen. Aber er kann gut reden. Und es gibt Reden denen man zustimmen kann.

  533. Also ich fand die Sendung recht ausgewogen, jeder ist lang genug zu Wort gekommen, jeder durfte sich mal aufregen, jeder hat mal Beifall bekommen…
    Im Vergleich zu anderen Sendungen wurde sogar recht sachlich diskutiert.
    Besonders Friedmann hat sich in eine versöhnliche, ausgleichende Position gebracht, welche das leider schlechte Bild vieler jüdischer Mitbürger aufwertet!

  534. Die HaF-Sendung war interessant. Köppel kam zwar leider zuwenig zu Wort, aber was er sagte, hatte Hand und Fuss. Natürlich gefällt es deutschen Politiker nicht, wenn das dumme Volk mitreden will, weshalb Demokratie a la Schweiz hier ja eine Katastrophe wäre (für die Parteien).

    Bosbach war erstaunlich gut vorbereitet und hatte punktgenaue „Dokumente“ dabei, bei denen der Mayzek richtig ins Schwitzen kam. Natürlich wieder die Typischen Aussagen:

    „Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun!“ und „alles nur Einzelfälle!“

    Der Mayzek war derart durch den Wind, dass er doch glatt vergessen hat zu sagen: „Wir forden …!“

    Bosbach hat ihn definitiv abgeschossen! TOP.

    Friedman, na ja, war auf Koks und redete nur Unsinn, hat versucht, sich darzustellen, eine absolute Null, dieser Nutten-Liebhaber. Ausgerechnet ein Jude ergreift Partei für Muslime – das zeigt doch, sein Hirn setzt aus.

    Die schöne Bärbel: Ihre Frisur gehört zum Weltkulturerbe – ihr Hirn nicht. Sie war offensichtlich als Statist da, redet nut wirren Unsinn, den man von Grünen ja kennt.

    War also nicht uninteressant. Wäre vor einem Jahr noch undenkbar gewesen, dieses Thema so abzuhandeln. Dank Reusch, Sarrazin und Co.!

    Wer weiss was zur Initiative:
    http://www.ausschaffungsinitiative.ch/
    Ist die noch aktuell? Wäre der Hammer, wenn die Schweizer das nachschieben. Die Infos dazu auf der Seite sind sehr interessant.

    Allen PI-Anhänger einen schönen Tag!

    der Julius

  535. Es hat keinen sinn, deutschland wird schon von den imamen regiert und friedmann haben sie umgepolt, der ist jetzt zentralrat der tuerken, abteilung redezwang.

    ueber baerbel hoehn muss man nix sagen, das ist geistige furzkissen von claudio-dumm-wie-brot.

    der schweizer war der einzige, der klar denken konnte.

    boband hoerte sich gut an, aber ist politiker, ich will erst taten sehen.

    und dieser mann mit dem angeklebten bart (schwesterwelles schmuselmane) erinnert mich an einen marokkanischen marktverkauefer, der genau weiss, wass er sagen muss, um gutmenschen kamelkacke als mercedes-bremsbelag zu verkaufen.
    fussball vereint die leute, klar und dann noch nen bier und alles ist vergessen, denkt der imam, schoen bloed die unglaeubigen.

    ohne ein ernsthaftes interesse an solchen diskussionen –von der islamseite aus– bringt es nichts.

    hier ist der komplette beitrag in der ard-mediathek:

    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3448568

  536. Bosbach hatte bestimmt noch mehr Zettel in seinem Sakko. Sehr gut vorbereitet.
    (hat bestimmt viel PI gelesen)
    Köppel hat leider das Minarett/Bajonett-Zitat von Erdogan nicht in voller Länge gebracht, dass wäre ein Hammer geworden.
    Das §chwitzende FDP-§chwe… brigt nur Wiederholungen (Einzelfälle, hat nix mit Islam zu tun…)

    Wann und vor allem warum ist Frau Höhn aus
    einem bereicherten Viertel weggezogen?
    Hat sie die Monotonie der Vielfalt nicht mehr ertragen?

    Friedmann kann die Realität nicht zur Kenntnis nehmen, dass für Juden in Deutschland nicht die paar rechten Hansels aus Ostdeutschland eine Gefahr sind, sondern die harmlosen, integrierten, z. T. deutschen
    M O H A M E D A N E R von denen es ein paar mehr gibt und von denen dier Verfassungsschutz behauptet wir hätten ca. 27.000 „gewaltbereite Islamisten“ im eigenen Land. Das sieht nach 2-Fronten Krieg aus. Afghanistan und die Heimatfront. Das ist Realitätsverweigerung. Sein Aufbrausen und Abflauen läßt auf „ganzer Linie“ erkennen, dass er wohl vor der Sendung weisses Puder in die Nase gezogen hat!?!

  537. Was für eine widerliche Pro-Islam-Propagandasendung. Nach dem Minarettverbot gilt bei den PolCor-Medien scheinbar das Gebot, die Islamisierung Europas jetzt erst recht vorantreiben zu wollen. Das aufmüpfige Volk muss wieder auf Linie gebracht werden.

    Besonders dreist fand ich den Einspielfilm, wo ganz schamlos für große Protzmoscheen in deutschen Städten geworben wurde. In Hinterhofmoscheen wird quasi der schlechte Islam gelehrt, in großen Protzmoscheen hingegen der gute Islam. Was für ein lächerlicher Versuch, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen. Der Islam ist und bleibt eine intolerante Hass-Ideologie – ganz egal ob er in großen oder kleinen Moscheen gepredigt wird. Es ist mehr als ärgerlich, daß wir diese widerliche Volksverarschung auch noch per Zwangs-GEZ finanzieren müssen.

  538. @#926 20.Juli 1944 (03. Dez 2009 07:55)

    ich fand Friedmann früher, als er noch eine Sendung in der ARD hatte, wirklich gut, er heizte den etablierten gut ein….

    heute ist er leider nur noch ein Schatten seiner selbst, kann auch nicht behaupten, das auch nur irgendwas, was er gestern in der Sendung von sich gegeben hat, hängen geblieben ist.

    Gruss

    Lindener

  539. Herr Mayzek, mit Ihren Aussagen sind sie für mich intellektuell und theologisch nicht mehr integer. Genitalverstümmelung und Kamelfatwa haben mehr mit dem Islam zu tun als Minarette, und das wissen Sie auch. Minarette lassen sich weder aus Koran noch Sunna herleiten, erstgenannte Dinge allerdings schon.

  540. Ich fand den Vergleich Hinterhof- zu Protzmoschee eigentlich eher entlarvend.
    Da gab man nämlich zu, dass in Moscheen durchaus
    gehetzt wird und man das offenbar nur unterbinden kann, wenn man sie mit dem Bau einer großen Moschee beobachten kann.

  541. #930 Gottfried Gottfried

    Zitat:

    ca. 27.000 “gewaltbereite Islamisten laut Verfassungsschutz

    Eine Studie des BMI im Jahr 2007 spricht von Ca. 320 bis 360 tausend gewaltbereiten Muslimen in Deutschland. Sie spricht davon, das über 50 % der Muslime in Deutschland die Demokratie ablehnen. Sie spricht davon das die Mehrheit Koran über Gesetz stellt. Doch davon wird wenig geredet.

    Die Zusammenfassung der Studie schicke ich gerne.

    pi.mainkinzig@yahoo.de

  542. #931 Lindener „…kann auch nicht behaupten, das auch nur irgendwas, was er gestern in der Sendung von sich gegeben hat, hängen geblieben ist….“

    Oh doch, die Aussage, Deutschland solle erstmal sein Nazi/Antisemitenproblem (angeblich 15% der Bevölkerung) lösen, bevor es sich über den vermeintlich mangelhaften Integrationswillen der Moslems aufregt. Das blieb hängen und das sollte es auch.

  543. Eigentlcih war ich ja immer PRO Friedmann eingestellt, seit gestern abend hat sich das aber geändert. Hat der Typ Drogen genommen ?

  544. Habe mir die Sendung nicht in Gänze angetan, hab lieber Fußball gesehen. Das war nervenschonender. Dennoch hab ich hin und wieder mal rübergezappt und was ich dort hörte, bestätigte meine Entscheidung. Bei dem Mazyek geht mir einfach nur noch die Hutschnur hoch. Dass der Plasberg dieses Geschwafel einfach durchgehen lässt. Wieso sind denn die (türkischen) Moslems in Deutschland nicht verantwortlich für das was in der Türkei geschieht? Klar sind sie mit verantwortlich! Sie haben gefälligst das Maul aufzumachen, wenn es in ihrem Heimatland keine Religionsfreiheit für Christen gibt. Wie haben sie ihren Erdogan in Köln begrüßt und haben ihrem Führer zugejubelt? Klar, sind sie mit verantwortlich, für das, was heute in der Türkei geschieht! Warum redet man mir heute noch Schuldgefühle ein, für das was vor 70 Jahren in Deutschland geschah und lässt mich nicht sagen, was ich denke, obwohl mein Vater damals noch ein kleines Kind wahr und ich noch nicht geboren war? Wieso werden immer „der Westen“ oder „die Deutschen“ (also auch ich und du) verantwortlich gemacht für alles Übel, was in der Welt geschieht und geschah, beim Islam oder den Türken oder dem Sozialismus darf man aber nicht verallgemeinern? Der Mazyek und auch der Friedmann kennen nur eine Schlagrichtung, die deutschen Nazi-Bürger und das sind alle, die anders sind als sie es gern hätten. Sie hätten uns gern als Bezahlvieh, dass wenn es seinen Dienst getan hat zur Schlachtbank geführt werden muss.
    Aber ich habe Hoffnung, dass immer mehr Menschen in Europa erwachen werden und dass die Idioten irgendwann ihre Oberhoheit verlieren. Austerben werden sie wohl nie!

  545. WOW..über 900 Kommentare. Ich wollte daher erst nich auch noch..aber einen hab ich:

    Als ich Friedmann Gestern gesehen habe, überkam mich eine spontane Assoziation. Für mich wirkt unser sonnenstudio (oder ist es natürlich?) gebräunter Friedmann wie jemand der seine Sätze vorher mit Gesten und Theatralik vor einem Spiegel einstudiert und sie dann im besten Moment (hier ist er sehr gut) punktgenau abfeuert. Es geht dabei aber nicht um Inhalte, sondern nur um seine narzistische Geltungssucht. Am Anfan hoffte ich noch, er wirft die Bälle unseren beiden Lieblingen zu und die machen daraus Ihre Home Runs. Aber seine Argumentationen sind teilweise in sich widersprechend, dass ich nach einiger Zeit es aufgegeben habe. Wie kann er nur. Wie kann er nur das seinem Volk antun.

    Und noch einer (also zwei) es ist erstaunlich: Alle drehen und winden sich um die grundlegende Aussage herum: JA wir sind gegen die Moslems und den Islam. Er gefällt uns nicht. Und es ist unser Recht dagegen zu sein. Auch Bosbach hat hier eloquent die Gradwanderung versucht. Wie toll es in der Moschee war und die Probleme der Moslems..und dann zückt er das Pamphlet aus der Tasche (von denen man hunderte zücken könnte) dem nicht wirklich widersprochen worden ist. Ausser dem geliebten Satz (und hiermit Ende ich): Der Islam hat aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun!

  546. Es ist schon irgendwie traurig, dass ein Schweizer Journalist (!) dieser traurigen Politmuppetshow und dem Muslemführer Mayzik erklären muss, wie eine Demokratie richtig funktioniert.
    Das einzig gute an dieser Trottelshow war, dass dieser Mayzik durch seine ausnehmende Widerwärtigkeit, gepaart mit Unsachlichkeit und Unwissen einer breiten öffentlichkeit bewiesen hat, wie verlogen und falsch der Islam ist.
    Da konnte auch der Lügensender ZDF nicht mehr helfen, in dem er beinahe ausschliesslich positive Islam Zuschriften zitiert hat.
    Aber so sind sie halt, die Fälscher und Lügner. Und gestern haben sie sich wieder ein Stück weiter entlarvt, die Heuchler und Islamschönredner. Chapeau !

  547. Ehrliche Bewunderung für die die Sendung ganz gesehen haben . Ich wage mich aber nur in Werbepausen in die Rot verseuchte GEZ Zone . Als Krimi Fan weiß ich , beim Tatort muss man nur nach dem Villenbesitzer suchen das ist der Täter . Das GEZ behandelt seine Zuschauer wie unmündige Kinder , die es zu Erziehen gilt . Als Herr Bosbach dem Hilfskraft der “Religion of Peace“ ein Schreiben eines Imams unter die Nase hielt , das Icha aus religiösen Gründen vom Sport Unterricht befreite . Hatte ich einen Moment das Gefühl . Jetzt verliert Herr Bosbach ein paar Zähne . Aber der Böse Blick hatte ausgereicht , der Gesandte der “Religion of Peace“ konnte auf nicht verbale Mittel verzichten . Eingeschüchtert wie ein Hühnerhaufen gackerte man nur noch aufgeregt .

    Zitat “ Traurige Kommissare NZZ Online “ Bei den Tätern hat sich allerdings eine Milieuverschiebung ereignet. Die Bösen sind meist Immobilienhändler, Baulöwen, Chefärzte, renommierte Juristen, Diamantenhändler, Grossgrundbesitzer oder, ganz schlimm, Angehörige von Burschenschaften

    http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/medien/traurige_kommissare_1.2267621.html

  548. Das Gästebuch auf der ‚Har aber „fair“‚ Seite
    ist geschlossen. Hat wohl böse Kommentare gegeben. Die Sendung und vor allem das unfaire
    Verhalten von Plasberg gegenüber den Herren
    Bosbach und Köppel waren einfach nur zum K…
    Und wie es klappen soll, die Muslime sympa-
    thisch zu finden, wenn immer wieder solche
    Typen wie Mazyek eingeladen werden, wird mir
    wohl weiter schleierhaft bleiben. Hinzu kam
    der Schmierenkomödiat Friedmann, der Meister
    darin ist der Gegenseite das Wort abzuschnei-
    den. Für mich ist er der moralische Zeigefin-
    ger mit angeschmuddelter Weste. Einfach nur
    ekelhaft das Ganze. Ich denke, das war meine
    letzte ‚Hart aber „fair“‚ Sendung!

  549. Bosbach hat mir sehr gut gefallen mit seinen wohltuenden politisch unkorrekten Argumenten. Und er war auch gut vorbereitet. Leider ist er rhetorisch Mazyek und Friedmann unterlegen. Auch hätte er als Mazyek ihn angriff „Wo waren Sie nach dem islamfeindlichen Dresdner Mord?“. Er hätte antworten müssen: „Und wo waren Sie nach den zahlreichen Ehrenmorden? (OK, die Anwort wäre natürlich gewesen, die hätten nichts mit dem Islam zu tun).

  550. War doch ein lustiger Abend! Besonders Mazyek mit seinen Standard-Argumenten “ Einzelfall“ „Hat nichts mit Islam zu tun“.
    Friedmann hat sich selbst bespaßt und gefreut wie ein „Schneekönig“ 😉
    Für den Rotfunk gar nicht schlecht, trotz gebrieften Publikums (Jubel-Musel-Gutis).

  551. Schon rund 940 Kommentare hier — wow!

    Was Blasszwerg, Graf Koks, Bärbel Volksverhöhn und der Bundes-Taqiyya-Beauftragte sich laut zahlreicher Zeugenaussagen mal wieder geleistet haben, bestätigt nur: es war richtig, daß ich den Westdeutschen Rotfunk nicht länger Ali-mentiere.

    Mein Appell an alle GEZ-Kunden: Wer noch eine Glotze hat — abschaffen und abmelden!
    Nur wenn man diesen Halunken den Geldhahn abdreht, kann man sie treffen!

    Hallo, ihr politisch korrekten Meinungsdiktatoren in den Parteien und im GEZ-zwangsfinanzierten rot-grünen Reichspropagandaministerium:

    Wir haben die Schnauze voll von euch!
    Volksabstimmungen in Deutschland jetzt!
    Weg mit dem Parteienfilz!

    WIR SIND DAS VOLK!

  552. Wir haben wieder einmal klar vor Augen geführt und erklärt bekommen, das islamische Taten und Verhaltensweisen nichts, aber auch garnichts mit dem Islam zu tun haben.

  553. An alle PI-Leser
    Besorgt und lest die heutige Ausgabe der Weltwoche Nr. 49 vom 3.12.2009. Es lohnt sich.

  554. Es ist sehr bezeichnend, dass keiner
    der diskutanten, besonders bosbach, aber auch köppel, keinen koran vor sich liegen hatten, um daraus zu zitieren.

    Denn kein einziges wort aus diesem welteroberungs- und massenmordprogramm darf geändert werden. So ist es allahs und mohammeds wille!

    Mit ein paar wenigen koranzitaten, was die moslems von ungläubigen, auch den juden, halten und wie sie mit ihnen verfahren, wäre nicht nur
    Theo Retisch
    diese volksverdummungssendung an den baum gefahren.

  555. #943 KDL (03. Dez 2009 10:25)

    „Bosbach hat mir sehr gut gefallen mit seinen wohltuenden politisch unkorrekten Argumenten.“

    Bosbach gab nur das von sich, was ihm für seine Wählerklientel opportun erschien. Nach der Sendung ging er bestimmt mit dem Mazyek einen trinken…da mache ich mir schon lange nichts mehr vor. Er wurde doch nicht müde zu betonen, wie lieb ihn alle im monokulturellen Bildungszentrum Köln-Ehrenfeld haben…

    Bosbach ist ein übler Populist, der wusste auch gleich am Abend von Winnenden bei Plassberg ein flammendes Plädoyer gegen Ego-Shooter zu halten…wider alle Erkenntnis.

    Der einzige, der eine eigene Meinung hatte, war Köppel, die anderen Nasen inklusive Plassberg gaben ein nettes Kasperletheater, um den Plebs ruhigzustellen.

  556. Herr Bosbach hat viele gute Zitate gebracht, aber er konnte sich damit nicht durchsetzen.

    Man bringt besser nur ein einziges Zitat, und dann kommt man im weiteren Gespräch unter verschiedenen Aufhängern immer wieder darauf zurück. Herr Bosbach hatte vorgelesen von den Deutschlanderoberungsplänen eines Moslems, und dieser ist im gleichen Verein wie Herr Mayzek. Dieser wiegelte ab, und schon war die Angelegenheit unter den Tisch gekehrt.

    Herr Bosbach ließ sich das gefallen und er brachte später neue Gründe vor, ohne auf den alten Gründen zu beharren. Die neuen Gründe wurden von der Gegenseite ebenso abgewiegelt.
    Besser ist es, nur einen guten Grund zu haben, und diesen mit Kraft und Nachdruck und Hartnäckigkeit solange immer wieder erneut vorzubringen, bis die Gegenseite nicht mehr abwiegeln kann.

    Es ist ja geradezu so, daß die Gegenseite keine inhaltlichen guten Gründe für ihre Sache hat, sondern ausschließlich durch ständiges Verschweigen, Ablenken, Lügen, Verdrehen, unter dem Teppich Halten, ins Wort Fallen und durch das Sendezeit durch Nichtigkeiten Blockieren überhaupt dazu kommt, daß die Sendezeit zu Ende ist, bevor ihr Standpunkt inhaltlich vollkommen zerlegt ist.

    Für die Gegenseite, die ohne inhaltlich tragfähige lebenswirkliche Aussage ist, ist es ein Erfolg, ein inhaltliches Gespräch zu verhindern. Und Herr Bosbach spielt denen ins Blatt, indem er mehrere unterschiedliche Aussagen liefert. Bei jeder können sie einhaken und ihre Nummer abziehen. So gewinnt die Gegenseite Zeit.

    So trug Herr Bosbach unwillentlich dazu bei, daß die Gegenseite weitgehend ihr Ziel erreichte, nämlich die Sendung zu überstehen, ohne daß die wichtigen Dinge (die aufgezwungene massenhafte Überfremdung als Kern für alle weiteren Schlechtdinge, die schweizer Minarettabstimmung als erster Schritt und Einstieg zu dieser Kernfrage) überhaupt zur Sprache kam.

    Herr Bosbach als CDU-Mitglied hätte es sowieso nicht aussprechen dürfen, vergleiche die Folgen im Fall Hohmann.

    Herr Koeppen hat es sehr gut gemacht. Er hat ruhig und langsam gesprochen, und er hat sich die ganze Sendung über auf den einen grundlegenden Punkt beschränkt: Die Schweizer haben in einer Volksabstimmung abgestimmt, und das Ergebnis gilt. Und auf diesen Punkt ist er immer wieder zurückgekommen.
    Herr Koeppen hat an diesem Abend in ganz Deutschland Freunde für sich, seine Zeitung und sein Land gewonnen.

  557. Die gestrige Sendung hat mir sehr gut gefallen, klar gibt es noch vieles was nicht Diskutiert wurde, aber ein Anfang ist gemacht. Der erste Schritt ist meist der wichtigste, jetzt ist es möglich offen zu Diskutieren, man kann sich wehren. Gut fand ich das offen ausgesprochen wurde, wer kritisch sei würde gleich ins rechte Lager gestellt. Alle in allem war die Sendung sehr gut, sie gibt Wasser auf unsere Mühlen und man sollte merken es Rumort und zwar in ganz Europa. Was ich unprofessionell finde ist das bei „Hart aber fair“ am Ende vieles was die Menschen bewegt ins Lächerliche gezogen wird.
    Auch glaube ich Herrn Bosbach das er die vielen besorgten Briefe und Emails der Bürger ernstnimmt. Da kann man ansetzen. Roger Köppel
    verdient meinen Respekt er ist Spitze, ebenso die Schweizer. 🙂

  558. Friedmann scheint an jener Taktik Gefallen gefunden zu haben, die er auch schon bei der Causa Sarrazin durchgespielt hat.
    Er nimmt am Anfang glasklar Partei für eine Seite und verwundert dann aber im Laufe der Sendung mit recht deutlich kritischer und nicht immer durchschaubarer Fragestellung.
    Daher glaube ich auch, daß die hohe Schweißabsonderung von Mazyek eher durch die Angst verursacht wurde, Friedmann könnte noch nachlegen, so wie er es bei der Sarrazin-Sendung (jedoch nur in der erweiterten Online -Version zu sehen!) bereits gezeigt hatte!

  559. Herr Mayzek, hat gestern, ob bewusst oder unbewusst, nicht ganz die Wahrheit gesagt. Er sagte in Hessen hätten Rechtsradikale, Brandsätze auf eine Moschee geworfen. Dies ist so nicht richtig. Er bezieht sich auf einen Vorfall, der Anfang des Jahres in 35260 Stadtallendorf geschehen ist und zwar sind nach einem verlorenen Fussballspiel zwei betrunkene Fussballfans auf dem Heimweg an der Moschee vorbeigekommen dort haben sich Scheiben eingeworfen und versucht Feuer zulegen. Den beiden hat das ganz furchtbar Leid getan, sie haben sich öffentlich Entschuldigt und sind für den entstandenen Schaden aufgekommen. In unserer Qualitätspresse http://www.op-marburg.de wurde diese
    Geschichte furchtbar aufgebauscht, tagelang geisterte die Angst vor Fremdenfeindlichen Übergriffen durch die Presse. Es war einfach nur Lächlich. Wenn allerdings in der Elisabethkirche in Marburg eingebrochen wird oder Fenster eingeworfen werden interessiert dies keine „Sau“. Die Kirche der heiligen Elisabeth, eines der Wahrzeichen unserer Stadt mit weltweiten Bekanntheitsgrad, sie wurde in Texas orginalgetreu 1 zu 1 nachgebaut, sollte ebenso unter besonderem Schutz stehen.

  560. Ich mag Friedmann nicht……aber, er ist Bauernschlau. Er fährt die Taktik der Muslime in dem er ihnen erst mal in den Arsch kriecht, um sich Unangreifbar zu machen, um sie dann völlig überraschend anzugreifen.
    Bosbach war Klasse mit seinen schriftlichen Fakten. Er trieb Mayzek damit in die Ecke bis dann nur noch Stereotypen wie „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“ und „Einzelfälle“ kamen.
    Leider wurde nicht genug nachgehakt.

  561. Schade, die 1000 werden wir noch nicht mehr knacken. Dennoch mit 950 Kommentaren wohl ein neuer Rekord!

  562. @ lorbas

    Herr Mayzek, hat gestern, ob bewusst oder unbewusst, nicht ganz die Wahrheit gesagt.

    Mayzek hat schon mehrfach Aussagen getätigt die ganz klar falsch sind, z.B. das Koptuchmädchen nichts mit dem Islam zu tun hätten und sich die Tötung von Apostaten ( Islamabtrünnigen ) nicht mit dem Koran begründen lässt.
    Es gibt ganz klare Rechtsgutachten, nicht von irgend jemanden sondern von den höchsten islamischen Instanzen, die das Gegenteil beweisen.
    Die Al-Azhar Universität ( eine der höchsten Institutionen sunnitischer Moslems ) sieht für Menschen, die sich vom Islam abwenden, ganz eindeutig die Todesstrafe vor.

    Wenn Mayzek behauptet, das habe nichts mit dem Islam zu tun, dann hat der Vatikan auch nichts mit dem Katholizismus zu tun.

    Mayzek ist in Deutschland für Taqiya zuständig. Er lügt um zu verharmlosen und linksgrüne Gutmenschen glauben ihm nur zu gerne, weil er ihnen genau das erzählt was sie hören wollen.

    Würde man den Islam einmal wirklich auf den Prüftsein stellen und die Auffassungen seiner höchsten Institutionen mit den Verfassungen der westeuropäischen Länder abgleichen, düfte es keine einzige Moschee in Europa geben.
    Der Islam müsste als Verfassungsfeindliche Ideologie verboten werden.

    Natürlich wird das bei unseren „Eliten“ nicht passieren, eher friert die Hölle zu.

  563. Die großen Verbrechen der Türken dürfen niemals vergessen werden. Die Genozide an den christlichen Armeniern und Griechen waren ruchlos und schwere Menschheitsverbrechen.

    Der Genozid von Smyrna an den Griechen ist fast schon vergessen worden und kommt tatsächlich nicht mal in den Geschichtsbüchern vor. Es ist verdienstvoll von PI dieses Verschweigen nicht mitzumachen.

    http://www.pi-news.net/2009/12/tabu-der-tuerkische-voelkermord-an-den-griechen/

    Dass sich die Griechen auch einiges zuschulden haben kommen lassen, soll keineswegs verschwiegen werden, aber einen Genozid haben sie nicht veranstaltet. Sehen muss man hierbei auch, dass die Griechen das Schicksal der Armenier vor Augen hatten und sich nicht willig zur Schlachtbank führen lassen wollten.

    Die Türkei will in die EU? Dann wird massiv verlangt werden müssen, dass der türkische Staat sich seiner auch verbrecherischen Vergangenheit stellt. Das hat man von uns Deutschen ja auch zu Recht verlangt.

    Stattdessen zieht der türkische Staat es vor, eine Schweiz des Faschismus zu bezichtigen, einem nachweislich friedliebenden, urdemokratischen Land. Das ist lächerlich,ja kindisch, hat aber Methode bei den Mohammedanern. So machen sie es immer: selbst intolerant, totalitär und inhuman bis zum geht nicht mehr, und uns, den Westen, ständig mit “Religionsfreiheit”, “Faschismus”, “Nazi”, “Rassismus”, “Islamophobie”, etc. zu kommen. Mit dieser bigotten Masche kamen sie bisher durch. JETZT NICHT MEHR!

  564. #958 Eugen von Savoyen
    Ich denke wir sind auf dem richtigen Weg, Themen
    bei denen man sich vor einigen Wochen noch nicht wagte sie anzusprechen, werden öffentlich vor Millionen-Publikum diskutiert. Schön zu sehen wie Herr Mayzek ins Schwitzen kam, wenn die Thematik für ihn schwierig wurde. „Steter Tropfen höhlt den Stein“. Die ganzen Lügengebilde werden nach und nach zusammenbrechen.

  565. Ali Sina, 9:30 “… Muhammad was a genocidal maniac, a pedophile, who had slaves, tortured people, robbed meccan caravans, cheated on his wives, ordered political assassinations, and the death of those who left his religion”

  566. Im Grunde wird immer noch an der Hauptursache vorbei geredet, nämlich daran, dass im Koran, dem „heiligen“ Buch der Muslime massiv zur Gewalt und Unterdrückung Andersgläubiger aufgerufen wird, und ihrem verehrten „Propheten“, dessen Leben alles andere als nachahmenswert ist.

    Schliesslich ist doch DAS letztendlich die Ursache dafür, dass der Islam so ist, wie er ist.

    So lange man darüber nicht spricht hat man auch keine Chance den Muslimen selbst die Augen zu öffnen.

    Friedliebende Muslime könnten doch gar nicht anders als sich dann von einer solchen Ideologie abzuwenden.

  567. Was die Sendung wieder einmal bestätigt hat war,
    wenn Fakten auf den Tisch kommen sieht der Islam alt aus. Auch merkte man schön, dass Politiker wie Frau Höhn merken, der Wind in Deutschland dreht sich, die Bürger lassen sich nicht mehr Mundtot machen. Ich freue mich schon auf die Zukunft, wenn es so weitergeht. Das liegt natürlich auch an jedem einzelnen, jeder sollte etwas tun und gemeinsam sind wir stark.
    PI-Gruppen sind hier ein Anfang.

  568. Bezeichnend war mal wieder, dass die Vertreterin der Grünen (die ja so tun, als ob sie sich für Menschenrechte interessieren würden), kein einziges kritisches Wort gegenüber dem Islam oder Mazyek rausbrachte. Alles unter dem feigen Vorwand, dass Kritik keine Lösung sei. Jau, da arrangiert man sich auch schon mal mit Geschlechterapartheid und Zwangsheirat.

    Was soll denn die Konsequenz daraus sein? Dass man Menschenrechtsverletzungen in Zukunft toleriert, weil Kritik daran die Integration „behindert“? Sonst noch was?

    Wirklich entwürdigend war, dass diese Feiglinge, denen die Angst vor dem Volk, ja sogar vor einer sachlichen Diskussion nur so aus den Augen springt, sich bemüßigt fühlten, in bizarr überheblicher Weise den Schweizern zu attestieren, sie hätten „unvernünftig“ und „falsch“ abgestimmt. Die Krönung war dann, dass Mazyek meinte, die Schweizer sollten abstimmen, bis das richtige (aus seiner Sicht) Ergebnis rauskommt. Leben wir hier eigentlich in Klappsmühlenhausen?

    Das einzig Gute an dem Mazyek ist, dass er uns im Grund in die Hände arbeitet.

    Und zu Bärbel Höhns Statement, dass in bereicherten Gegenden die Leute gegen die Minarett-Initiative abgestimmt hätten: das stimmt z. B. für Zürich überhaupt nicht. Und zum anderen ist es so, dass in bereicherten Gegenden viele Moslems eingebürgert sind und damit wahlberechtigt. Und dass viele Einheimische, die den Affenzirkus nicht mehr ertragen, aus den Orten geflüchtet sind, genau wie in Deutschland auch, wo schon seit langem mit dem Möbelwagen abgestimmt wird.

    Leider kam überhaupt nicht zur Sprache, dass auch viele Zuwanderer aus moslemischen Ländern sich bei der Abstimmung in der Schweiz GEGEN Minarette ausgesprochen haben, weil ihnen der Islamofaschismus ebenfalls zum Hals heraushängt. Die gut integrierten Zuwanderer werden mal wieder überhaupt nicht mit einbezogen.

  569. @ lorbas

    Lustig ist ja das Politik, Medien und Molsems selbst immer wieder sagen, die Ängste vor dem Islam hätte die Bevölkerung nur, weil sie den Islam nicht kennt, er etwas fremdes wäre.

    Darüber kann ich nur lachen. Würden die Leute den Islam wirklich kennen, hätten Lügner wie Mayzek keine Chance mehr und Moscheebauten ließen sich politisch nicht durchsetzen.

    So aber marschieren Antifa und linksgrünverblödete Bessermenschen Seite an Seite mit ihren Todfeinden um gegen Rassismus zu demonstrieren.
    Die Islamisten lachen sich doch einen Ast.
    Angesichts von so viel Blödheit wundert es mich auch nicht, dass Moslems denken sie hätten Europa schon im Sack.

    So langsam entwickeln sich die Dinge aber anders, und das wird auch höchste Zeit.
    Vielleicht geht Sarazzin ja wirklich mal in die Geschichtsbücher ein, als Wegbereiter.
    Auch wenn ich damals bei ihm der Meinung war, dass eine Schwalbe noch keinen Sommer macht.

    Es muss aber auch klar sein, dass es erst mal härter wird. Wenn die Drahtzieher der Islamisierung merken das sie mit Lügen und Verharmlosungen nicht mehr weiter kommen, werden sie ihr wahres Gesicht zeigen.
    Wie das aussieht, sieht man in Südostasien und Indien…

  570. #968 hannoman
    Eins nach dem anderen, „Rom ist auch nicht an einem Tag gebaut worden“ heißt ein Sprichwort 😉 Der Anfang ist gemacht auch Dank Herrn Sarrazin. Der Islam wird sich auf Dauer nicht gegen unsere Demokratie behaupten können. Dazu wird auf Seiten der Islamschönredner zu oft die Wahrheit so hingebogen wie man sie braucht, dass fällt auch dem Dümmsten auf.

  571. Es ist erschreckend, dass es hierzulande eines Niederländers bedarf, um unserer Kanzlerin auf die Sprünge zu helfen; sowie eines Schweizerischen Journalisten, der uns Diskussionskultur beibringt.

    OT: Ich bin erst seit kurzem hier und teile längst nicht alles geschriebene hier, weil es mitunter über das Ziel hinausschießt, bin aber ganz klar dafür, dass man die Dinge beim Namen nennen darf. Leider geht es nur im anonymisierten Bereich hier im Web.
    Deshalb finde ich es gut, dass die Zahl der Besucher hier stetig steigt.

  572. http://www.homa.org/index.php?option=com_content&view=article&id=89&Itemid=56
    Dr. Homa Darabi Foundation „Mohammad The Pedophile“

    http://newstime.co.nz/2009/12/never-submit.html
    Ali Sina 09:30 „… If you are a prophet of God, you must live a pious life and set a perfect example for mankind. You must never lie, cheat, steal or murder. One be movingly compassionate and merciful; to love other humans unconditionally.

    Muhammad was a genocidal maniac, a pedophile, who had slaves, tortured people, robbed meccan caravans, cheated on his wives, ordered political assassinations, and the death of those who left his religion.

    If you are a Muslim, please leave the horrors of Islam. There is no evidence

    that this man was a prophet but there is tons of evidence that he was evil.“

    http://andrewbostom.org/loj/content/blogcategory/21/33/
    Andrew Bostom „The Legacy (Erbe) of Jihad – Islamic Holy War and the Fate (Schicksal) of Non-Muslims“

  573. #972 Paula (03. Dez 2009 13:14)

    Ja, Mazyeks Forderung nach einem „zweiten Wahlgang“ war wirklich die Höhe! Vor allem mit einer geilen Begründung: Bei der ersten Abstimmung seien die Minarett-Befürworter bewusst zu Hause geblieben!

    Damit stellt Mazyek die Legitimität jedweder demokratischen Entscheidung infrage. Und so ein Typ kann in Deutschland Generalsekretär werden!

  574. So machen sie es immer: selbst intolerant, totalitär und inhuman bis zum geht nicht mehr, und uns, den Westen, ständig mit “Religionsfreiheit”, “Faschismus”, “Nazi”, “Rassismus”, “Islamophobie”, etc. zu kommen. Mit dieser bigotten Masche kamen sie bisher durch. JETZT NICHT MEHR!

  575. @ Arabtimes

    Ja, damit wird ja jede Bundestagswahl zur Farce.

    Mich stört auch, dass zwar einerseits sich Politiker gerne wählen lassen, aber wenn Wahlen nicht so ausfallen wie geplant, wird der Wähler flugs für „blöd“ erklärt. Unfassbar, wie sich diese „Volksvertreter“ aufführen.

    Genauso schlimm wie Mazyeks dummdreiste Forderung, die Wahlen zu wiederholen war, dass weder Höhn noch Friedmann noch Plasberg irgendwie was daran komisch finden konnten. Die taten ja geradezu so, als ob das das Normalste der Welt sei, solange abzustimmen, bis ihr Lieblingsergebnis herauskommt. Merken die eigentlich noch, wie die sich aufführen?

    Warum macht man es nicht gleich so wie in der DDR, wo die Wahlergebnisse schon vorher feststanden und von der „Elite“ der Nation vorher festgelegt waren?

    Das wird noch richtig Ärger geben in diesem Land, befürchte ich.

  576. Noch einmal zu Mazyek: Ich habe ihn selten so wütend und dennoch wortlos gesehen, wortlos für seine Verhältnisse. Mehrfach wurde seine versteinerte Miene in Großaufnahme eingeblendet. Es lag wohl auch an der Gästeauswahl, denn er war weder Köppels besonnener Art noch Bosbachs Argumenten noch Friedmans Sticheleien gewachsen.

    Ich glaube, Mazyek merkt, dass ihm langsam die Felle davonschwimmen.

    Am besten war auch, wie Köppel Mazyek milde belächelt hat. Das darf man getrost als schallendes Auslachen interpretieren.

  577. Die Sendung war nicht gut! Plassberg war auf WDR 3 noch bissig und auch gegen den Strich!

    Seidem er in der ARD ist, ist die Sendung langweilig geworden.

    Was macht eigentlich Friedman, welchen Stuss hat er gestern von sich gegeben. Der wäre doch der Erste, dem die Muslime die Kehle durchschneiden möchten. Dann sabbelt er was von Islam wäre eine Religion wie jede andere. Entweder sollte das Satire sein, die niemand verstanden hat….Besonders intelektuell scharfsinnig war das nicht.

    Weder intellektuell noch scharfsinnig. Die Höhn ist total verblödet.Und dass Mazek mit jedem Schwachsinn durchkam…Plassberg hat fertig. Eine einst provokante Sendung wird zum Ammenmärchen. Es war keine der besseren Sendungen, wie es Spon schreibt!

    Schade, um die vertane Zeit. Bosbach war sehr gut und Köppel auch. Und natürlich das Publikum, die Kommentare!

  578. Ich hab mir jetzt erstmal ein Schweizer Autofähnchen bestellt…
    …da sollte auch jeder was mit anfangen können!
    Meine Volksabstimmung 🙂

  579. Meine Frau und ich haben uns gestern „Hart aber fair“ angesehen und waren besonders von den Äußerungen von Herrn Mayzek angetan 🙂 neu war für uns das Genitialverstümmelung, Ehrenmorde, Kopftuchzwang usw.usw. nichts mit dem Islam zu tun haben, Ergo hat doch auch das Minarettverbot nichts mit dem Islam zu tun, oder? 😉

  580. #979 Paula (03. Dez 2009 13:40)

    Das Einzige, was hilft, ist eine Ausschlussfrist bei Referenden. Erst nach einer genau festgelegten Zeitspanne sollte neu abgestimmt werden dürfen. Allerdings nicht nach gerade mal einem Jahr wie in Irland.

    15 oder 30 Jahre „Bestandsschutz“ wären gut, so hat jede Generation die Chance, neu zu entscheiden.

  581. es stimmt schon das die Sendung etwas weichgespült war, aber man darf nicht vergessen das diese Debatte noch vor einem Jahr so wahrscheinlich gar nicht möglich gewesen wäre.

    Man merkte deutlich das Bosbach noch gerne mehr aufgedreht hätte, es sich aber nicht traute und auch Köppel hat nicht wirklich gesagt, was er vom Islam hält.
    Kann ich auch verstehen, den gerade erst aufwachenden darf man die Realität vorerst nur in kleinen Dosen zumuten.

    Das dauerbeleidigte Gesicht von Mayzek hingegen war nicht neu, habe ich schon öfter gesehen.
    Geil war als Mayzek da saß und meinte „ich bin Opfer“, das war der Brüller des Abends.

  582. Sorry, wenn ich nicht alle 1000 (!)Postings gelesen habe und ich hier evtl. Wiederholungen verbreite:
    Nach meinem Geschmack markiert die gestrige Sendung von hart aber fair durchaus so etwas wie eine Zeitenwende.
    Die Kritiker konnten sich aus der rechten Ecke befreien, Mazyek lief vor Stress das Wasser in den Kragen, ARD akzeptiert Volkes Meinugsäußerung, auch wenn sie dann wieder langatmig die einzige Gegenstimme zitieren, Bosbach & Köppel verstanden sich bestens. Ich glabe allerdings, dass sich die Union hier mit Bosbach schon tief im Vorwahlkampf zur LTW in NRW befindet. Bevor sich aus Sicht der Union die „falschen“ Kräfte des Themas bemächtigen baut man mit Bosbach schnell noch einen eigenen „Falken“ auf. Überzeugt mich allerdings nicht, aber immerhin ein Zeichen dafür, daß sich auch die Schwarzen nicht dauerhaft gegen den Willen des Volkes stellen wollen und hoffentlich auch nicht stellen werden. Denn sonst werden sie hinweggefegt. Das schwahnt dem einen oder anderen. Auch Bärbel Höhn offensichtlich, die alle Argumente, wie aus der links-grünen Ecke gewohnt, niederzuschreien versuchte. Sie merkt, die Luft wird dünner, deshalb schreien sie auch so herum.
    Freunde, wir sind auf einem guten Weg. Die Moslems haben sich einmal wieder viel zu früh aus der Deckung gewagt und in ihrem Größenwahn geglaubt, der weisse Gutmensch fällt ihnen wie eine reife Frucht (Kartoffel) in den Schoß. Essig ist!

  583. #905 Indianer Jones (03. Dez 2009 03:03)
    Ja, das WM-Finale 1998 ist mir noch in Erinnerung. Gab es danach nicht irgendwelche Gerüchte um die brasilianische Mannschaft, Schlafmittel oder sowas?
    In Frankreich hat m. W. keiner eine rosarote Multikulti-Brille aufgehabt und den Sieg der „bunten“ Nation zugeschrieben. Etwas später kam übrigens Le Pen in die Stichwahl mit Chirac……
    Nur in Deutschland wollte man den Sieg als Multi-Kulti-Triumph sehen.

  584. #985 lorbas (03. Dez 2009 13:46)

    Ergo hat doch auch das Minarettverbot nichts mit dem Islam zu tun, oder? 😉

    Danke, das wäre der Spruch des Abends gewesen!

    Mazyek: „Ehrenmorde haben nichts mit dem Islam zu tun.“
    Köppel: „Das Minarettverbot auch nicht.“

    In gewisser Weise stimmt das sogar, denn die Religionsfreiheit wird nicht tangiert.

  585. #975 Voner (03. Dez 2009 13:26)
    Vermutlich teilen die wenigstens hier „alles“, aber es hat nach meinem Eindruck durch die wachsende Leserzahl auch eine Art „Selbstkontrolle“ entwickelt.
    Früher gab es jedenfalls mehr Kommentare, die man als „Ausrutscher“ bezeichnen könnte. Heute schreiben die „anderen“ ziemlich schnell ihre Meinung.
    Das PI-Team bringt hin- und wieder auch Artikel, die sachlich oder stilistisch auf Kritik stoßen. Die folgende Diskussion betrachte ich aber auch als „Qualitätsmerkmal“.

  586. #990 johannwi (03. Dez 2009 13:58)

    Den Vornamen nach zu urteilen übrigens fast nur mit Christen:

    Fabien, Lionel, Bernard, Laurent, Vincent, Marcel, Frank (nicht Ribéry, sondern Lebœuf), Bixente, Lilian, Alain, Didier, Bernard, Youri, Christian, Emmanuel, Robert, Patrick, Christophe, Stéphane, Thierry, David. Und Zinédine Zidane.

  587. Noch etwas ist mir sauer aufgestoßen: Bosbach sprach an, das man nicht mehr Kritik an Missständen, die mit dem Islam zusammenhängen äußern darf, ohne dass man dafür mit Repressalien rechnen musss (sinngemäß). Dieser Einwand wurde von Mazyek und Co. brutal abgeblockt. Schließlich machte noch Plasberg die flapsige Bemerkung „Außer, dass sie bei uns Repressalien von Höhn bekommen, kann Ihnen ja nichts schlimmeres pasieren“(sinngemäß). Und das Thema war endgültig abgewürgt. Ein Beispiel von vielen, dass Bosbach viele Probleme ansprach, aber diese nicht beantwortet wurden. Der Titel „Hart aber fair“ war mit Sicherheit fehl am Platze.

  588. Geschafft! Danke Leute! Das ist ein historischer Tag! Kann mich nicht erinnern, daß ein Thema hier mal so viele Postings brachte!

  589. Also dieser Paolo Pinkel bringt mich schon in verdammte Gewissensnöte!

    Ich habe im ersten Golfkrieg einen kleinen, mehr symbolischen Betrag an die jüdische Gemeinde gespendet, ebenso im zweiten, ebenso an die FIDF und wollte eigentlich im Frühjahr zum ersten Mal Israel besuchen (und mein Urlaubsgeld dort lassen).

    Aber wenn ich solche Vertreter wie besagten Friedman oder S.Korn vom ZDJ sehe, denke ich, ich kann mein Geld auch in anderen Ländern ausgeben.Ich hoffe nicht, dass die beiden exemplarische Vertreter des gelobten Landes sind!

  590. @ Arabtimes

    Das Gegenteil wird der Fall sein: an der EU wird ja jetzt schon mit Eifer darüber nachgedacht, wie man Volksabstimmungen einschränken kann, damit so ein Desaster wie Bürgerbeteiligung auf keinen Fall nochmal passiert. DDR reloaded.

    @ koltschak

    Ich fand die Sendung auch fürchterlich. Schrecklich. Ich habe das Phrasengebrüll dermaßen satt, das kann ich überhaupt nicht in Worte fassen. Die MERKEN nicht mal, welche Lichtjahre da zwischen ihnen und der sachlichen und konstruktiven Diskussion in der Schweiz liegen.

    Denn in der Tat war das in der Schweiz ja nicht einfach nur eine Abstimmung, sondern die haben vernünftig monatelang Pro und Contra abgewogen, argumentiert, überlegt, diskutiert (höflich!!!) und dann besonnen entschieden.

    Wenn man sich aber dieses UN-SÄG-LI-CHE Geschrei in den deutschen Medien antut, dann kann man einfach nur entsetzt sein. Zum einen wegen der Arroganz, zum anderen wegen der völligen Sinnentleertheit. Es ist einfach deutlich anzumerken, dass es AUSSCHLIESSLICH um Ideologien geht. Höhn z. B. ist GRUNSÄTZLICH gegen alles, was der Bosbach sagt. Warum? Weil der in der CDU ist. Es geht NIE um die Sache. NIE. Es geht ausschließlich um ideologischen Bullquark und darum, dass sich AUF KEINEN FALL etwas ändern soll. Labern als Handlungsersatz. Bloß nichts verbessern.

    Ich habe es SO! SATT!

    Man kann in Zukunft wirklich nur einen Bogen um die deutschen Medien machen. Das ist Polit-Büro-Gequatsche in modernem Studio-Design. Man hätte genauso gut Günther Schabowsky, Margot Honecker und Egon Krenz hinsetzen können. Dieser ideologische Starrsinn kommt einem ja dermaßen zu den Ohren raus, das kann man überhaupt nicht mehr in Worte fassen.

    Liebe deutsche Politiker: HÖRT DEN SCHWEIZERN DOCH EINFACH MAL ZU.

  591. Ich weiß gar nicht, warum manche diese Sendung so hoch loben. Das war doch wieder PolCor-Mainstream vom feinsten. Die Einspielfilme waren ganz klar Pro-Islam und voller Lügen. Und bei den Zuschauerreaktionen hat man immer wieder Pro-Islam Beiträge vorgelesen, obwohl von der öffentlichen Meinung her die Zahl der Minarettgegner bei weitem überwiegt. Hier sollte dem unbedarften Zuschauer suggeriert werden, daß die Meinung zum Minarett ja eigentlich total ausgeglichen sei. Einfach nur widerliche Propaganda!

    Und jetzt die 1000 😉

  592. #1004 observer812 (03. Dez 2009 14:17)

    Friedman und Korn sind Deutsche, Du kannst Deine Reise beruhigt antreten.

  593. Kann ich dir sagen…weil endlich mal über dieses Tabuthema geredet wurde, wenigstens Ansatzweise!
    Sonst wurde sowas ja konsequent totgeschwiegen. Der Anfang ist gemacht, darum gehts…

  594. Keine schlechte Sendung für den ö.-r. Rundfunk, aber letztendlich doch nur Brot und Spiele. Alle Veranstaltungen dieser Art sind doch im Endeffekt auf Konsens aus. Immer wenn sichtbar wurde, das Mayzeks Argumentation im nächsten Moment zusammenbricht, lies man ihn davonkommen. Friedman ist ein arroganter Narzisst, keine Frage. Mir ist aber diesmal auch seine hinterlistige Kehrtwende im Verlauf der Diskussion aufgefallen: erst den Entscheid ablehnen und Mayzek in Sicherheit wiegen, dann später subtil angreifen. Das macht ihn mir aber nur noch unsymphatischer. Wir brauchen Leute, die klare Worte sprechen und dazu stehen, keine hinterfotzigen Intriganten. Ich denke manchmal, er macht das aus Langeweile, weil er sich so grossartig vorkommt und alle anderen eh zu unterbelichtet sind, um ihn zu durchschauen. Da irrt der Mann!

  595. Lol. Wieder so eine „Erst streiten wir, aber dann haben wir uns wieder alle ganz dolle lieb und der Islam ist ja eigentlich eine ganz harmlose Religion“-Propagandasendung vom Rotfunk.

    Da sind ja alle Koriphaen anwesend. Paolo Pinkel, Taqiyya Meister Mazyek und eine Bessermenschenrepraesentantion vom Feinsten. Der Schweizer hat da gar keine Chance beim Couch Potatoe.

    Jeden gesparten GEZ-Euro kann man in sinnvollere Unterhaltung stecken. Die 1000 Comments hier deuten darauf hin, dass viele sich zwar gerne empoeren, aber die Konsequenzen am Ende doch nicht ziehen. Abschalten!

  596. Mich würde echt interessieren was Frau Margot Honecker dazu sagen würde.

    Erfreut wäre sie über die Manipulations Möglichkeiten der Medien.

    Und Blogs wie diese wären garnicht soweit gekommen weil schon lange verboten.

    Es ist ne Katastrophe das gelebte Demokratie in den Untergrund (Internet) abgewandert ist (musste).

    Das die Deutschen in Österreich die stärkste GAST ARBEITER Gruppe bilden ist hart, und Bayern sind das nicht(Die mögen die „Össis“ nicht.)

    Hauptsächlich ehem. DDR Bürger(deren Kinder) die den Braten schon lange gerochen haben.
    Und wissen wie unangenehm solche Pol.Richtungen enden können.

    ALSO AUGEN AUF UND DEN GESUNDEN MENSCHENVERSTAND WIEDER EINSCHALTEN.

  597. @ CORE8

    Ich glaube, der Friedmann DENKT nicht wirklich. Meiner Einschätzung nach war der auch gestern wieder breit mit Koks bis in die Jacket-Kronen. Das macht ihn lebhaft und schnell, aber auch beliebig. Meiner Ansicht nach ist das ein dringender Fall für die Betty-Ford-Klinik, allein schon zum ihm dem Voyeruismus nicht länger auszusetzen, denn wir sind hier alle Zeuge einer öffentlichen Selbstvernichtung.

    Keine Ahnung, wieso manche ihn hier rhetorisch so hoch einschätzen. Argumentativ ist ihm doch z. B. jemand wie der Köppel um Lichtjahre überlegen. Die Tatsache, dass Friedmann jeden niederbrüllt und gerne seine Gesprächspartner begriffelt, sagt über rhetorische Fähigkeiten eher Negatives aus.

    Der Köppel hat vorgemacht, wie es auch geht, weil er mit einer beeindruckenden ruhigen Souveränität immer wieder auf das Ausgangsproblem zurückkam und auf das Demokratieverständnis in der Schweiz und in Deutschland. Es war schon bezeichnend, dass Höhn, Mazyek und Friedmann nicht mal kapiert haben, worüber der Köppel überhaupt sprach. Ich bin aber sicher, dass die Mehrheit der TV-Zuschauer es sehr wohl verstanden hat.

  598. Was habe ich gestern Abend gesehen?
    Einen unerträglichen Herrn Mayzek, der an Arroganz und Verlogenheit nicht zu überbieten war, eine Grünenpolitikerin, die offensichtlich völlig blind durch die Welt geht (Fielmann könnte da Abhilfe schaffen),einen gebräunten, Colgategrinsenden Friedmann, einen mutigen Herrn Bosbach und einen Schweizer, der sich offensichtlich heimlich über soviel Borniertheit amüsiert hat.
    Eigentlich geht das Ganze doch längst nicht mehr um irgendwelche Minarette. Die Diskussionen darüber sind nur der Auslöser gewesen für wesentlich tiefsitzendere Probleme.Wie Herr Bosbach schon richtig vor Kurzem sagte:erst sind es nur ein paar Straßen, dann ganze Stadtviertel. Wieviele No-Go-Areas brauchen wir eigentlich in Deutschland? Ich kriege jeden Abend schon einen Hals, wenn ich nach Dienstschluß die Klinik durch die Notaufnahme verlassen muß und dort auf laut diskutierende Bereicherer treffe, denen es völlig egal ist, wo sie gerade sind und ob es einigen Leuten nun gerade richtig schlecht geht. In typischer Herrenmenschenmanier wird die Notaufnahme zum Wohnzimmer eines Muselhaushaltes umfunktioniert und es ist scheißegal, ob da ein Deutscher Bürger schwerkrank auf Hilfe wartet. Ist ja nur ein Scheißdeutscher. Ich als Schwester bin auch schon massiv beschimpft worden:“Du deutsche Fot…, was willst Du denn? Du hast nix zu melden“. Ebenso bin ich schon körperlich bedroht worden weil ich einer deutschen Patientin zu Hilfe gekommen bin, die von einem Bereicherer mitten auf dem Stationsflur angespuckt worden ist, nur, weil sie sich erlaubt hat, auf einer reinen Frauenstation im Nachthemd 3 Meter über den Flur zu laufen.Naja, das hat ja dann wohl auch nix mit dem Islam zu tun, Herr Mayzek? Solche Beispiele gehörten eigentlich auch einmal öffentlich zur Diskussion gestellt aber damit wäre ich dann wohl sofort wieder Rechtsradikal und Fremdenfeindlich. Wann wacht Deutschland endlich auf????

  599. @ Max79

    PI wäre längst außer Betrieb gesetzt von unseren lieben Volksvertretern, wenn das technisch noch möglich wäre. Da das Internet jedoch ein dezentral organisiertes Medium ist, wird das kaum noch möglich sein. Es sei denn, man will sich endgültig aufführen wie in China.

    Ich will damit sagen: dass PI noch exisitiert, haben wir glaube ich nicht dem Demokratieverständnis unserer Volks- und Medienvertreter zu verdanken, die immer gerne Meinungsfreiheit außer Kraft setzen, sobald es darum geht, den Forderungen von Islamisten nachzugeben. Sondern wir haben schlicht Glück, dass das Internet ein dezentrales Medium ist.

    D. h.: die Technik ist diesmal auf unserer Seite. Der Rest von Meinungsfreiheit in diesem Land ist schlicht einer technischen Erfindung zu verdanken und nicht dem holden Ethos der Volksvertreter.

    Ich wette, dass 90% unserer Volks- und Medienvertreter PI SOFORT abstellen würden, wenn sie die Möglichkeiten dazu hätten. Manche sagen das ja auch ganz offen, z. B. SPD-Politiker Edathy.

  600. Jau … aber denke bitte an „Zensursula“ von der Leyen … die Frau mit dem STOP Schild gegen Kinderporno!!!

    Ich sehe jetzt die Seiten nicht mehr (zensiert von einem deutschen Gericht), also ist das Thema Kinderporno erledigt“

    Der Einstieg in die Internetzensur! Bald auch gegen PI-News und andere Regierungskritischen webseiten.

  601. man, man, über 1,015 kommentare hier…

    weiter so!

    Kampf gegen die kackbraunen MuselmanenNazis in Europa!

  602. :”Du deutsche Fot…, was willst Du denn? Du hast nix zu melden”. Ebenso bin ich schon körperlich bedroht worden weil ich einer deutschen Patientin zu Hilfe gekommen bin, die von einem Bereicherer mitten auf dem Stationsflur angespuckt worden ist, nur, weil sie sich erlaubt hat, auf einer reinen Frauenstation im Nachthemd 3 Meter über den Flur zu laufen.

    ,

    Genau diese ALLTÄGLICHEN Dinge gehören nach GANZ oben auf die Liste.
    DAS ist gesellschaftlicher Alltag in Deutschland.

    MIKROTERROR!

  603. #1015 Sheba
    Du hast vollkommen recht, solche Erlebnisse haben die Politiker überhaupt nicht und die bestimmen dann wie unser Leben auszusehen hat.
    Wir müssen den ganzen Multikultidreck ausbaden.
    Wer in schweren Limousinen, die von Steuergeld finanzsiert werden, sich durch die Lande chauffieren lässt, hat meist die Bodenhaftung verloren.

  604. #1024 lorbas

    Ich wünsche mir eine Edit-Funktion, es heißt natürlich „finanziert“, Entschuldigung. 🙂

    #1015 Sheba

    Ich kenne von Bekannten die Zustände in deutschen Krankenhäusern, macht diese öffentlich
    beschwert euch, wendet euch an Betriebsrat etc.
    Nur das Publik machen von Missständen kann eine Änderung bewirken.

  605. Friedman denkt als Jurist eben nur formaljuristisch. Die Menschen haben verschiedene Religionen, sie haben das gleiche Recht auf Religionsausübung. Schlußfolgerung: Absolute Gleichbehandlung und Gleichberechtigung der Religionen.
    Gerade an philosophischer und politischer Bildung scheint es ihn zu fehlen. Er sollte über folgendes Problem nachdenken: Kann ein Gottesstaat in eine freiheitlich-demokratische Grundordnung integriert werden? Darf oder muss eine Demokratie beendet werden, wenn mehr als die Hälfte der Wähler in einer demokratischen Abstimmung für eine Partei der Theokratie stimmt?
    Wir können Moslems nur in unsere Gesellschaft integrieren, wenn sie sich vom Islam verabschieden. Eine Politik der Kompromisse mit dem Islam ist für uns alle der Weg zur Knechtschaft.

  606. @ Unbestechliche

    Super Kommentar von Köppel – bestätigt den Eindruck von gestern: konzentriert, sachlich, eindeutig, unbeugsam.

    Ich bin total neidisch, dass wir in Deutschland nicht solche sachlichen, unaufgeregten, geistig unabhängigen, aufrichtigen Journalisten haben, die sich neben Ideologie und Pädagogik auch noch für demokratische Prozesse interessieren. Zumindest fällt mir im Moment keiner ein. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

    Da kommt wirklich Frust auf, wenn man sieht, wie ernsthaft und unideologisch die Schweizer miteinander diskutieren. Der Köppel muss sich zwar auch mit Schweizer Gutmenschen abplagen, aber alles in allem ist die Debatte da viel breiter angelegt, vielseitiger, unaufgeregter und vor allem: zielführender als in D.

  607. Es geht um Islam und kein einziger Rechter oder wahrer Islamkritiker ist eingeladen? Objektive Berichterstattung? Fehlanzeige bei den ö.r. Volksverblödern.
    Wie der Moslem als pöbelt: „Was ist denn die Lösung? Ja was denn? Sie haben keine? Was ist die Lösung?“
    ISLAM VERBIETEN FERTIG AUS!
    So einfach… und doch so schwer.

  608. Schade eigentlich , dass dem Herrn Friedmann und dem, wie ein Schwein schwitzenden, FDP
    Parteifreund unseres Außenministers niemand auf nachfolgende Tatsache aufmerksam machte:

    An die Synagoge in Dresden wurde ein Hakenkreuz und ein Davidstern mit einem mathematischen Geleiheitszeichen verbunden geritzt. Der Täter war ein …? Richtig, ein Mohamedaner! Einer der Sorte die Unruhe in den
    Mordprozeß des Rußland-Deutschen bringen wollte. Jenen Prozeß der in der islamischen Welt am liebsten mit der Todesstrafe für den Täter geahndet worden wäre. (Nachrichternsendung aus Kairo mit randaliernden Verschleierten die Parolen skandierten die sie selber nicht verstehen.) Der Volltrottel von einem Ägyptischen Botschafter hat seiner Genugtuung Ausdruck verliehen und sagte: Wir haben die Höchststrafe verlangt und bekommen.
    Wie anmaßend.

    Das hätte der gesamten Zuschauerschaft, die nicht durchweg pi-news.net informiert ist, als
    Brocken vor die Füße geworfen werden sollen.
    Die Nachricht wurde nur in der Lokalpresse
    auf Seite 17 ganz unten neben den Kleinanzeigen gebracht. SCHADE CHANCE VERTAN!

  609. Friedman fürchtet sich vor Neonazis. Wahrscheinlich sind es weniger die Wahlergebnisse rechter Parteien, als vielmehr die Gesinnung einiger Unbelehrbarer. Und hier entdecke ich bei mir eine Parallele. Ich fürchte mich vor dem Demokratiedefizit des Islams, vor seiner Verneinung der Gewissensfreiheit, vor seiner Behandlung von Menschen, die er als Ungläubige bezeichnet.
    Friedman mag sich subjektiv bedroht fühlen, ich fühle mich auch bedroht. Und ich bin überzeugt, dass ich für meine Furcht gute Gründe geltend machen kann. Dies ist mehr als eine diffuse Angst oder gar eine Phobie.
    Friedman hat das moralische Recht gegen undemokratisches Gedankengut zu streiten. Auch wir haben dieses Recht.

  610. Rhetorisch war diese Seifenoper mal wieder unterirdisch. Die linksgrünen bestreiten eine deutsche Leitkultur und Michel Friedmann fordert die Integration von Deutschen in Deutschland??? Aber Islamkritikern und der Bevölkerung werden diffuse Ängste vorgeworfen?
    Wen wollen diese linksgrünen Multikulti-Globalisten eigentlich für dumm verkaufen?

  611. Es ist weit mehr als nur ein Minaretttürmchen, dass was der Eliteapparat zu unterdrücken versucht. Es geht um die Existenzen eines ganzen Volkes. Wenn ein J.Fischer in seinen Memoiren von `das Volk verdünnen‘ spricht, der Tagesspiegel u.der vorgebliche `Genozidforscher’Heitmeyer von einer Demografieverschiebung sich ein neues Volk erhofft zum Austausch gegen das `böse nazideutsche Volk‘, dann erwarte ich klare Stellungnahmen, notfalls eine Absetzung dieser Parteifunktionäre. Da traut man den eigenen Vorgesetzten nicht mehr.

  612. „Fakten“check:

    Die Angst vor den Muslimen ist nicht viel anders als die Angst vor den Italienern, die in den 1950er und 1960er Jahren nach Deutschland gekommen sind. Die Argumente gegen diese Migrantengruppen sind immer wieder dieselben.

    Sicher gab es damals Unbehagen bei vielen Deutschen, aber sicherlich nicht die Vorstellung, dass die Italiener ihre eigenen Kirchen bauen und über die Kirchturmlautsprecher „O sole mio“ verbreiten. Ich wüsste auch nicht, dass ein italienischer Ministerpräsident seine Landsleute aufgefordert hätte: „Werdet Deutsche, aber bleibt Italiener!“ Oder dass ein deutscher Mann bei der Heirat einer Italienerin den Katholizismus annehmen müsse? Was für ein Unsinn!

    Und zum guten Schluss relativiert die Haf-Redaktion noch Bosbachs El-Zayat-Zitat („Deutschland gehört den Muslimen!“) nach eigenem Gutdünken. Ist doch alles nicht so schlimm, aus dem Zusammenhang gerissen und sowieso nur für Anhänger der Republikanern und der Christlichen Mitte interessant. Und wenn überhaupt nur teilweise bedenklich. El-Zayat sei auch nicht zur Islamkonferenz eingeladen und daher nicht weiter der Rede wert.

    Sie können beruhigt weiterschlafen!

  613. #1030 Paula meint:
    „Super Kommentar von Köppel – bestätigt den Eindruck von gestern: konzentriert, sachlich, eindeutig, unbeugsam.

    Ich bin total neidisch, dass wir in Deutschland nicht solche sachlichen, unaufgeregten, geistig unabhängigen, aufrichtigen Journalisten haben, die sich neben Ideologie und Pädagogik auch noch für demokratische Prozesse interessieren.!

    Roger Köppel war Chefredakteur der WELT

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    wissen wir nun, warun er dort nicht geblieben ist……bleiben durfte…..?

  614. Abstimmung ob die Türkei in die EU gehört?
    Aber Frau Höhn erklären Sie uns ert mal warum Sie den Wohnort gewechselt haben. Waren da vielleicht zu viele Migranten?

    Herr Plaßberg sie haben die besten Fotos aus der Islamischen Welt garnicht gezeigt:
    z.B. Autobahnschild Mekka
    z.B. Fotos der Ziegenställe die ehemals
    Christliche Kirchen waren (Türkei,
    Zypern)

  615. Das kein deutscher Befürworter des Minarettverbots eingeladen war kommt nicht von ungefähr. Sowas darf es in Deutschland nämlich nicht geben.

  616. @ 1037 Arabtimes

    WDR-Faktencheck:

    El-Zayat sei auch nicht zur Islamkonferenz eingeladen und daher nicht weiter der Rede wert.

    Paula-Faktencheck:

    Schön gesagt. El-Zayat war zwar in der Tat nicht eingeladen, hat aber an der Islamkonferenz dennoch teilgenommen: und zwar eigenmächtig als „Gast“.

    *****
    WDR-Faktencheck:
    Das ist mal wieder hundertprozentige Volksverdummung durch unsere Margot-Honecker-Journaille. Man kann gar nicht genug ans Licht zerren hier.