Vural Öger: Die Schweiz darf uns nicht infizieren„Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“, sagte Vural Öger (Foto) vor fünf Jahren. Nach der Schweizer Minarett-Abstimmung sieht der türkischstämmige Vorzeige-Unternehmer sein Projekt anscheinend in Gefahr. In einem „Offenen Brief an die Deutschen“ warnt der Nationalist vor „Fremdenhass der Ewiggestrigen“.

Im Spiegel hetzt schreibt Öger:

Zur Grundsteinlegung der neuen Moschee in Köln kamen Vertreter der Katholischen und Evangelische Kirche sowie die Jüdische Gemeinde. Der Integrationsbeauftragte des Landes NRW sprach dazu sein Grußwort auf Türkisch, und Ministerpräsident Rüttgers (CDU) kommentierte, angesichts der vielen Muslime in seinem Land müsse es mehr Moscheen geben. Diese sollten nicht in Hinterhöfen entstehen, sondern sichtbar sein.

So weit, so gut.

Nun haben wir aber auch den Innenexperten Wolfgang Bosbach von der CDU, den das finstere Geschehen in der Schweiz zu der Forderung animierte, man müsse die Furcht der Bevölkerung vor der Islamisierung ernstnehmen, und der sich zudem zu der gefährlichen Dummheit verstieg, in der Architektur von Moscheen manifestiere sich ein „islamischer Herrschaftsanspruch“.

„Verlogener Vorwand für die uralte Fremdenfeindlichkeit Ewiggestriger“

Ärger noch trieb es der Chefredakteur der „Weltwoche“, Roger Köppel, der hetzte, wenn Muslime unbedingt in einer Moschee mit Minarett beten müssten, dann „sollten sie doch in ein anderes Land gehen“. Die rechtspopulistische Volksinitiative in der Schweiz wurde auf ihrer Homepage noch deutlicher: „Wer Minarette baut, will bleiben. Für die Bevölkerung sind Moschee und Minarett der unübersehbare Beweis dafür, dass die Einwanderer bleiben wollen.“

Das trifft das Problem auf den Punkt: Denn der Islam, den der Vatikan eine „große Weltreligion“ nennt, ist nur der verlogene Vorwand für die uralte Fremdenfeindlichkeit der Ewiggestrigen. Auch die Minarette sind ein Vorwand – davon gibt es in der Schweiz bis dato ganze vier. Zwar haben die Schweizer in ihrer Mehrheit und deren plappernde Nachbeter jetzt einen üblen Angriff auf die Religionsfreiheit gestartet. Hergestellt werden soll aber vor allem das Bild, dass alle Türken hierzulande und im Alpenland Muslime sind, was ja bei weitem nicht zutrifft, und dass diese besonders einem finsteren Kult huldigen, der Herrschaft über das gute christliche Abendland anstrebt.

Europa ist unleugbar das Resultat des Christentums minus Inquisition, aber auch der Aufklärung und vieler illustrer Demokraten. Damit ist es offen für alle Länder geworden, die sich zur Einhaltung der Menschenrechte verpflichten, auch für die Türkei. Dummköpfe und Randalierer finden sich auf allen Seiten. Aber wir haben schließlich in Deutschland einige Jahrzehnte des Religionsfriedens und der relativ erfolgreichen Integration von Einwanderern – in einem Prozess, der sich selbstredend nicht über Nacht vollziehen konnte.

„Ängste kann man auch wecken oder erfinden“

Gewiss, Ängste mögen hier und da vorhanden sein. Doch Ängste kann man auch wecken und erfinden, wie auf den Plakaten in der Schweiz, auf denen eine schwarz vermummte Frau vor raketengleichen Minaretten auf der Landesflagge lauerte. Die Botschaft lautete dort auch, der Islam sei unvereinbar mit „unseren“ Werten, und die schmierige Manipulation versuchte aus allen Bürgen Opfer zu machen, was ja bei einer Mehrheit tatsächlich gelang, die sich als Verteidiger einer fragwürdigen Freiheit fühlen sollte. In diesem Zerrbild von Realität und Menschlichkeit ist der beste Muslim einer, den man nicht sieht – oder wie gehabt: nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer!

Die Schweiz darf uns auf keinen Fall infizieren. Die Verbohrtheit einiger Extremisten und ihrer Mitläufer darf uns nicht zurückwerfen in die Zeit vor Friedrich dem Großen und der Aufklärung. Unser Grundgesetz garantiert die Freiheit zur Ausübung einer Religion, mit oder ohne Minarett. Das sind die Grundwerte, von denen so viel die Rede ist. Niemand darf sie zerschlagen.

» Email an Vural Öger: sekretariat@oeger.de

(Spürnasen: Byzantion, Hausener Bub, Antivirus)

image_pdfimage_print

 

185 KOMMENTARE

  1. Nun haben wir aber auch den Innenexperten Wolfgang Bosbach von der CDU, den das finstere Geschehen in der Schweiz zu der Forderung animierte, man müsse die Furcht der Bevölkerung vor der Islamisierung ernstnehmen,…

    irgendwie entlarvend dieser Satz! Also weiter wie bisher, dass dumme Volk interessiert eh keinen…

  2. Die Türken haben damals 2x die Hucke, vor Wien, vollbekommen und werden dies auch wieder, wenn sie es übertreiben!!!
    Das sage ich, als in München lebender Wiener!
    Die Wiener sind ein urgemütliches Volk, das gerne raunzt, aber wehe, wenn der Geist aus der Flasche ist!

    So schauts aus, im Hexenhaus

  3. Abartig. Der Türke nennt den Islam einen „verlogenen Vorwand für die uralte Fremdenfeindlichkeit“, ich nenne die Realität in deutschen Großstädten ein Zeugnis für die uralte Graumsamkeit des Islam.

  4. „fragwürdige Freiheit“

    Jaja, Herr Öger, das Freiheitsverständnis Europas, das auf den Prinzipien des Humanismus und jüdisch-christlicher Werte fußt und nicht auf den Bevormundungen durch türkische Imame, ist also „fragwürdig“? Wie gut, daß sich solche Leute regelmäßig selbst enttarnen.

  5. Die Türken sind das barbarischste Volk, was man sich vorstellen kann. Kein Türke darf sich beklagen, bevor er sich im Namen aller Türken für die Greueltaten entschuldigt hat, was die Türken uns angetan haben (allen Griechen, Ungarn, Serben, Kroaten, Rumänen usw!)

    Die Türken sind ein Volk von Massenmördern durch die langen Jahrhunderten der Geschichte!

  6. Guten Tag !

    Ein intoleranter-türkischer-reaktionärer Türkeitümler, der von allen anderen Toleranz einfordert !!

    Er will und wollte schon immer „Türkei-Deutschland“ unter der Fuchtel Seinesgleichen !!

    Wenn wir nicht aufpassen, dann könnte es ihm gelingen !!!!

    Schönen Tag noch !

  7. „In der ganzen westlichen Welt gibt es mächtige Zensur in allem, was mit Multikulturalismus und Masseneinwanderung nichteuropäischer Völker zu tun hat. In Europa verkörpern die EU-Behörden eine der dahinterstehenden Hauptkräfte, in Zusammenarbeit mit den nationalen Behörden, den Medien und Akademikerkreisen in verschiedenen Ländern. Zusammen fördern sie Masseneinwanderung und ideologischen “Antirassismus” mittels gesellschaftlicher und rechtlicher Einschüchterung wie auch durch Propagandafeldzüge, die darauf abzielen, jeden zum Schweigen zu bringen, der Einwände gegen obenerwähnte Politik erheben könnte. Dies ist mit Leichtigkeit der schwerwiegendste Fall von Zensur in der Geschichte dieser Zivilisation. Ein Großteil Europas hat seit der Altsteinzeit eine bemerkenswerte genetische Kontinuität genossen. Eingeborene Europäer sollen jetzt durch Völker mit einem völlig anderen genetischen Profil verdrängt werden, aber wir dürfen über die langfristigen Konsequenzen dessen nicht debattieren.“
    http://fjordman.wordpress.com/2009/11/23/warum-haben-die-europaer-die-moderne-welt-geschaffen-%e2%80%93-teil-4/

  8. „Europa ist unleugbar das Resultat des Christentums minus Inquisition………“

    Europa, damit meint er wohl den von Erdogan als „Christenclub“ beschimpften Verein. Die Ansicht Ögers zeigt wenig Unterschiede zur Eindimensionalität Erdogans. Sie ist außerdem noch grundfalsch, da natürlich auch die Inquisition zu „Europa“ gehört. Das Ausklammern der Inquisition bei Öger ist bemerkenswert, da sie als „religiöser Exzess“ genau deshalb eine Warnung vor anderen religiösen Exzessen ist.
    Der Islam bringt aber eben das mit sich, ob Öger will oder nicht.

  9. Gegen das Ausüben einer Religion hat hier nun wahrlich kein Mensch irgendwelche Vorbehalte. Jeder soll nach seiner Facon glücklich werden, wie es der Alte Fritz so schön sagte.
    Aber gegen das gesellschaftsgefährdende Ausüben einer totalitären Gesinnung haben wir Demokraten leider schon etwas.
    Genauso, wie wir etwas dagegen haben, dass genau jene Werte wie Meinungs- und Religionsfreiheit von einer religiöse verblendeten Minderheit wie den Muslems in Frage gestellt werden.
    Diese ganzen islamophilen „Intellektuellen“, die aus so vielen Presseerzeugnissen gegen Islamkritiker hetzen verstehen wohl einfach nicht, dass sie durch ihre Kampagnen der Unfreiheit der Meinung und der Religion geistigen Vorschub leisten.

  10. Aus der Schweiz kam auch bislang nichts gutes außer Panik mache vor einer Religiösen Minderheit die sich dort ruhig verhält. Der Virus Schweizer Dummheit darf seine Nachbarstaaten nicht erreichen!

  11. Habe ich das richtig verstanden?

    Denn der Islam, den der Vatikan eine “große Weltreligion” nennt, ist nur der verlogene Vorwand für die uralte Fremdenfeindlichkeit der Ewiggestrigen.

    Der Islam […] ist nur der verlogene Vorwand für die uralte Fremdenfeindlichkeit der Ewiggestrigen.

    Wen meint er mit den Ewiggestrigen, die nur einen Vorwand für die uralte Fremdenfeindlichkeit benötigen? Etwa die Moslems?

  12. Der von Vural Öger geschmähte Roger Köppel von der Schweizer Weltwoche hat gerade einen der besten Artikel zum Thema überhaupt veröffentlicht, in dem er der Sache nachgeht, wie jetzt im Nachhinein durch „Völkerrecht“, Schlagworte wie „Menschenrechte“ usw. die Demokratie in der Schweiz nach und nach beschnitten werden soll.

    Wirklich lesenswert:

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-50/artikel-2009-50-editorial-fremde-richter.html

    Köppel steckt derzeit seine Kritker in Sachen Scharfblick und Logik munter in die Tasche – leider ist derzeit jemand Vergleichbares in Deutschland nicht in Sicht, zumal bei uns inzwischen Leute wie Johannes B. Kerner und Roger Willemsen als geistige Elite (?) der Nation durchgehen.

    Hier mal ein paar Gendankensplitter aus Köppels Text „Fremde Richter“:

    Das Gummigebot der Toleranz könnte, wenn es denn Verfassungsrang erreicht, zur Abwürgung unliebsamer politischer Vorstösse benutzt werden. Im Parlament formiert sich eine Front gegen die vom Bundesrat abgesegnete «Ausschaffungsinitiative» der SVP. Auch sie soll völkerrechtlich ausgehebelt werden. Der unredliche Vorgang wirft die Frage auf: Hätten die mit Strassburg paktierenden Parlamentarier die Ausschaffungsinitiative auch dann attackiert, wenn sie die Minarettabstimmung gewonnen hätten?

    Finanzminister Hans-Rudolf Merz konnte in der NZZ am Sonntag widerspruchsfrei seinen Plan einer Demokratiekommission entwickeln, die vorgängig zu prüfen habe, welche Initiativen dem Volk noch vorgelegt werden dürfen und welche nicht. Tief fasziniert zeigte sich auch Verkehrsminister Moritz Leuenberger von der Idee, das Stimmvolk nur noch bei Bedarf abstimmen zu lassen, wenn alle Konflikte «mit übergeordnetem Recht» ausgeschlossen seien. Mit leicht perfider Note gab der ironisch veranlagte Sozialdemokrat vor, die Interessen jener zu vertreten, die er entmündigen will.

    Letzte Woche erst gab es in der Weltwoche die Satire von Andreas Thiel „Ueli und das Volk“, wo es hieß:

    Thiel: Aber sollte der Bundesrat nicht die Meinung des Volkes vertreten?
    Widmer-Schlumpf: Ich vertrete nicht das Volk. Ich vertrete die Koalition der Vernünftigen. Das hat mit dem Volk nichts zu tun.

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-49/artikel-2009-49-thiel-ueli-und-das-volk.html

    Gerade mal eine Woche später hat die Realität die Satire überholt.

  13. Gefährliche Infektionen kommen nicht aus der Schweiz sondern aus südlicheren Gefilden. Genauer gesagt: aus Staaten und Kulturen, in denen eine intolerante, gewalttätige Religion bestimmenden Einfluss hat.

  14. Die Schweiz darf uns auf keinen Fall infizieren. Die Verbohrtheit einiger Extremisten und ihrer Mitläufer darf uns nicht zurückwerfen in die Zeit vor Friedrich dem Großen und der Aufklärung.

    Der Islam darf uns auf keinen Fall infizieren. Die Verbohrtheit einiger Extremisten und ihrer Mitläufer darf uns nicht zurückwerfen in die Zeit vor Friedrich dem Großen und der Aufklärung.

    So ist es richtig! Herr Öger, setzten sie sich für die Freiheit der Frauen unter der Knute des Islam ein. Umgehend! Das macht sie glaubwürdig. Angemerkt, es bedrückt mich, wenn Friedrich der Große herangezogen wird, als Rechtfertigung für die Versklavung der Frau durch den Islam dargestellt als Errungenschaft der Aufklärung. Sie haben nichts verstanden. Aber darum ging es ihnen wohl auch nicht.

  15. “Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“

    Muss ich jetzt Angst haben vor den vielen Inzest-Kindern der Türken? Von gesund kann da ja wohl keine Rede sein! Viele Türken sind doch degeneriert durch jahrhundertelange Inzucht oder irre ich mich da?

    Wer so eine Sch… babbelt wie dieser Typ bezeugt es immer wieder aufs Neue…

  16. Hört sich an wie einer dieser Menschenrechtsfachidioten der Afrikahilfe, die immer einen externen Schuldigen finden und mit der Kolonialkeule schwingen. Die grössten Verbrechen werden uns Europäern von Verbrechern vorgehalten. Und das, kurz bevor sie die Hand aufhalten.
    Eine Rückkehr zur klassischen Aufgabe der Politik, also zu einer Politik der eigenen Interessen ist notwendig.
    Aus dieser Falle sollten wir uns befreien können. Die Antwort: Europa zuerst!

  17. Was sind eigentlich Hass- und Hetzratten?

    Diese beiden Begriffe kamen mir beim Lesen des Artikels in den Sinn.

  18. Herr Öger!

    Wer so einen geistigen Dünnschiss von sich gibt, braucht sich nicht wundern, dass er Hass sät nicht in unserer Kultur willkommen ist!
    ______________________________________________

    “Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“, sagte Vural Öger.

  19. ACHTUNG ACHTUNG öger warnt vor SCHWEIZERGRIPPE
    EXTREME ansteckungsraate und KEIN IMPFSTOFF vorhanden

  20. „Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“, zitiert die türkische Zeitung „Hürriyet“ den türkischstämmigen Öger, der einen deutschen Pass hat.

    Aus http://www.abendblatt.de/daten/2004/05/25/298596.html?prx=1 vom 25.5.04

    Aber voher hat ihm keinesfalls
    Theo Retisch
    johannes rau das bundesverdienstkreuz angeheftet….. wegen „sein interkulturellen engagements“

  21. Den kann man getrost mit dem nächsten Viehtransport zurück in die Türkei karren.

    Solch ein Zeug brauchen wir nicht in Europa und die Türkei wird nie zu Europa gehören.

  22. Übrigens, ich hatte auch schon Spam von Öger im Posteingang. Bin trotzdem nicht in die Türkei gereist.

  23. Oeger ist einer der größten Profiteure vom türkischen Urlaubsboom. Erst verdient er Millionen mit den Reisen und besitzt riesige Ländereine an der Küste und dann spuckt er auf die bösen Kunden, aus Deutschland, die Ihm das ermöglicht haben.
    Es passt ins Bild der türkischen Seele. Sie sind einfach unglaublich ich-zentriert und glauben etwas besseres zu sein. Bald verkauft er seinen Laden an Thomas Cook und lacht sich einen. Er verkörpert den maximalen Pharisäer für mich. Weder Vorbild noch moralische Instanz, und glaubt mir, ich kann es beurteilen.

  24. Das war bestimmt nur Spaß, dieser Satz – wird er jetzt behaupten. Wenn er überhaupt etwas dazu sagt und nicht sofort zum Gegenangriff übergeht (wie typischerweise bei Moslems in solchen Fällen, wenn sie ertappt werden – Selbstkritik ist ihnen ja fremd)!

    Da glaubte er sich wohl unbelauscht und sicher und ließ seinen Gedanken freien Lauf – ein klarer Verstoß gegen das Gebot für jeden Moslem, seine wahren Absichten zu verschleiern bis man sicher ist.

    Narren und Kinder sagen die Wahrheit.

  25. Solange Merkel und Konsorten sie lassen, werden solche, perverserweise auch noch mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Antideutsche, ihre Taquyyia-Hetze verbreiten können. Leider werden Leute wie Dr. Bosbach von dieser DDR-Tante nicht verministert, weil sie deren eigene Meinung nicht wünscht. Sie umgibt sich lieber mit verbalen Speichelleckern, die alles was sie macht und tut in die Nähe eines genialen Geistesblitzes rücken. Dr. Bosbach, Broder, Giordano, Sarrazin etc. müssen ans Ruder !!!

  26. Ich will mal einen gewagten Gedankengang gehen: Warum sollte Religionsfreiheit nicht dahingehend eingeschränkt werden, dass Glaubensrichtungen mit politischem Anspruch, so wie der Islam, verboten werden? Die Moslems liefern uns täglich(!!!) die Beweise dafür, dass es sich eben auch um eine politische Bewegung handelt, deren Inhalte und Ziele ganz und gar nicht mit unseren demokratischen Grundwerten vereinbar sind.

  27. #35 Krefelder (10. Dez 2009 14:49)
    Ich will mal einen gewagten Gedankengang gehen:

    Der Meinung sind wir alle, aber wie kommen wir zum Ziel?

  28. ÖGER’S BEST

    Vural Öger, Touristik-Unternehmer und SPD-Europaabgeordneter in der Zeitung „Hürriyet“, lt. „Bild“ vom 26.5.2004, auch in „Focus“ und „taz“ zitiert:

    „Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben. Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen. Das, was Kanuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen verwirklichen.“

    Ein kräftig Wort in kraftloser Zeit, das auch allen kräftigen Fjordmännern und ihrem kerngesunden Frauengefolge einleuchten wird. Ihnen allen viel Vergnügen beim kräftigen Gebären um die Wette mit Kanuni Sultan Süleyman, besonders den Mannen viel Spass!

  29. Der türkische Vorname „Vural“ bedeutet „Der, der sich durchsetzt“ (was gut zu seinem Geburtendschihad-Zitat passt).

    Hingegen OGER:

    Ein Oger ist ein menschenähnlicher Unhold … Das französische Wort ogre [bedeutet] „Unhold, Menschenfresser“ … lateinisch orcus („Unterwelt, Gott der Unterwelt“). … Das Wort bezeichnet heute ein … menschenartiges, aber missgestaltetes Wesen … „Oger“ wirken hässlich und scheuen den Kontakt mit Menschen. Sie werden meist als zwar gewalttätig und aggressiv, aber eher dumm dargestellt.

    (Quelle: Wikipedia)

  30. Bei der Vorstellung, daß diese personifizierte Intoleranz Mitglied der SPD ist, kriege ich das große Kotzen. Und so eine Partei von Volksverrätern bekommt immer noch 20% der Stimmen. Einfach nur Schauerlich!

  31. Kann es sein, dass ein Mensch, der deutscher Staatsbürger ist, so etwas sagt: “Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden WIR über die Einwohner, mit UNSEREN kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen.“

    WIR? UNSERE MÄNNER? Wen meint dieser widerliche SCHLEIMBEUTEL?

  32. Herr Öger trauen sie sich diese Rede auch andersherum in der Türkei abdrucken zu lassen? Wie weit werden sie kommen wenn die „Randalierer“ in der Türkei erfahren das sie ein offenes Land für alle Religionen sein müssen?

  33. #15 Politisch Korrekt

    Aus der Schweiz kam auch bislang nichts gutes außer Panik mache vor einer Religiösen Minderheit die sich dort ruhig verhält. Der Virus Schweizer Dummheit darf seine Nachbarstaaten nicht erreichen!

    Und das ist der Grund, warum Türken lieber in die Schweiz einwandern, als in den Iran oder Syrien, gell?

  34. #35 Watson45 (10. Dez 2009 14:47)

    Das war bestimmt nur Spaß, dieser Satz – wird er jetzt behaupten.

    Das HAT er längst behauptet:

    „Es war ein Witz. Ich wollte mit einer ironischen Bemerkung die deutsche Bevölkerung wach rütteln“, sagte Öger gestern dem Abendblatt. „Es geht einfach nicht, dass 40 von 100 deutschen Frauen keine Kinder machen, dass unsere Renten in Gefahr sind“, erläuterte Öger im NDR Hamburg-Journal. „Wenn man in einem Land wie Deutschland keinen Witz mehr machen kann, weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich höre ohne Ende Türken-Witze und lache darüber“, sagte Öger …

    Klingt nicht sehr glaubhaft, dass er damit „die deutsche Bevölkerung wachrütteln“ wollte, denn:

    Gefallen ist Ögers Sultan-Satz bei einem privaten Essen für türkische Unternehmer, das die Zeitung „Hürriyet“ … in Frankfurt gegeben hatte. „Ich saß an einem Tisch mit sieben oder acht Geschäftsleuten. Es war keine öffentliche Rede und kein Vortrag“, sagte Öger. Seinem Satz sei eine Bemerkung eines anderen Gastes vorausgegangen. „Er sagte, er habe sich mit einem deutschen Historiker angelegt. Der hatte gesagt: Wir werden euch Türken nicht reinlassen in die EU. Was wir vor Wien geschafft haben, lassen wir heute auch nicht zu“, gab Öger … das Gespräch wieder. Er habe dann ironisch hinzugesetzt: „Was der gute Süleyman nicht geschafft hat, das schaffen unsere geburtenfreudigen Türkinnen in der Bundesrepublik, überwiegend Anatolierinnen.“

    Mehr siehe:
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article254449/Nur-ein-Witz-Wirbel-um-Oeger-Aeusserungen.html

  35. Vural Öger unterhält eine Menge Büros. Die Hamburger Sektion könnte vor seinem Firmensitz einfach die Focus-Zeilen verteilen. Oder KLEBEN.

    Öger Tours GmbH
    Sportallee 4
    22335 Hamburg
    Bundesrepublik Deutschland

    Telefonnummer: (040) 32001 0
    Telefaxnummer: (040) 323091

    (wobei das am ARSCH DER WELT IST – besser man macht vor allem übers Internet die Sprüche von Öger bekannt. Sein Geschäft bekannt zu machen – daran SOLLTE UNS HIER LIEGEN! 😀 )

  36. #45 vivaeuropa (10. Dez 2009 15:01)

    Und das ist der Grund, warum Türken lieber in die Schweiz einwandern, als in den Iran oder Syrien, gell?

    Nein, der einzige Grund ist die Öger-Nordwand.

  37. „Die Schweiz darf uns auf keinen Fall infizieren.“

    Wer ist uns? Diese Leute leben doch in einer Traumwelt, dass ist das Problem. Man merkt immer wieder, dass Personen die sich nur in einem Umfeld bewegen wo die politische Korrektheit der Linken herrscht glauben sie wären das Volk. Sie schaffen es auch irgendwie mit dem Wiederspruch umzugehen, dass man einerseits gegen Ablehnung von Migration, Rassismus, Rechts, usw. kämpfen muss, dies aber andererseits gar nicht zu „unseren Werten“ gehört. Sie passen offenbar ihre Wahrnehmung immer so an, wie sie es gerade brauchen.

  38. Vural: „Europa ist unleugbar das Resultat des Christentums minus Inquisition, aber auch der Aufklärung und vieler illustrer Demokraten.“

    Ja, Herr Vural, und das soll auch so bleiben. Europa soll nicht die Reise zurück ins Mittelalter antreten durch Islamisierung.

    Vielleicht sind Sie so gut und empfehlen den Ländern, in denen ihre Glaubensbrüder die Mehrheit haben, diese Aufklärung, die Europa bereits hinter sich hat, anstatt denen freie Bahn bei uns hier zu bereiten?

  39. @ #28 red cross knight (10. Dez 2009 14:40)

    So einem gehört der Deutsche Pass abgenommen!!

    Das würde gegen das Grundgesetz verstoßen: wer im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft ist, dem kann diese NICHT mehr aberkannt werden;

    (Außer er hat sich die deutsche Staatsbürgerschaft durch Betrug oder Lügen ergaunert)

    Die Linksgrünen haben dafür gesorgt, daß jeder einen deutschen Pass bekommen kann,
    und haben auch dafür gesorgt, daß ein aberkennen nicht mehr möglich ist.

    Saubere Arbeit!

  40. Das was uns dieser Türkische Ticketverkäufer
    sagen will, ist eine offene Kriegserklärung.
    Nur hat es bei uns noch keiner gemerkt.
    Der Sinn war: Hallo ihr Deutschen.
    Wir ficken Euch tot.
    Wer es jetzt noch gemerkt hat, der soll weiter
    schlafen.
    Dies soll jetzt nicht als Aufforderung
    verstanden werden seine Frau zu schwängern.
    Aber zwei Kinder in einer Familie sollten
    doch da sein.
    Feuersturm hat 5 Kinder. Wer hat mehr.
    Es werden Wetten angenommen.

  41. Für mich ist Öger-Tours kein Problem!

    1. Für mich ist die Erde eine Scheibe, und die endet in Italien!

    2. Ich esse keinen Döner (Sch…e am Stock)

    3. Ich habe nur Freunde und Bekannte aus Deutschland und anderen zivilisierten Ländern Europas.

    4. Ich fahre nur mit einem mir bekannten Taxiunternehmen mit deutschen und italienischen, griechischen und portogiesischen Fahrern.

    5. Mein Obst und Gemüse kaufe ich bei einem Feinkosthändler, der die Früchte aus den Niederlanden und Italien bezieht!

  42. Öger holt uns NUR Analphabetinnen herein !!!

    Hauptsache : gebärfreudig !!!

    Der deutsch-türkische Europaparlamentarier Öger sprach sich für Nachbesserungen am Zuwanderungsgesetz aus,Einige Punkte in dem Gesetz seien „gerade für die türkischen Organisationen bedenklich“, beispielsweise die Vorschrift zum Erwerb von Grundkenntnissen der deutschen Sprache, sagte Öger. Dies sei in der Praxis nicht immer durchführbar, denn in sehr vielen Fällen gehe es hier um Analphabetinnen

    http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~EC49D85F5D4A04E3F83CAC6C26A3CCD05~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  43. auch wenn der „Herr“ inzwischen einen deutschen Pass hat redet der von „UNS“?? Meint der evtl „wir Deutschen“ ?
    Lachplatt

  44. #2 HaGanah (10. Dez 2009 14:21)

    Ja der Film über den Mufti und Hitler war einfach Spitze! Genau so aber der Bericht danach über Iwan Demjanjuk! Der ist ein Bauernopfer der miesesten Art. Eigentlich hätte er nach den Richtlinien der Zentralstelle in Ludwigsburg gar nicht angeklagt werden dürfen. Einem der Leiter des KZ wurde 1964 in Hagen „Befehlsnotstand“ zuerkannt. Da hängt man dann lieber den kleinen Mann. Nach Meinung mehrerer Rechtsexperten, hat die Justiz null Möglichkeit Demjanjuk zu verurteilen! Wünschen wir es ihm!

  45. Antwort von Öger lolol

    Von: sekretariat@oeger.de

    Out of Office Auto-Reply: UNERWÜNSCHTE Islamisierung !

    Vielen Dank für Ihre Email. Ab den 15.12.09 bin ich wieder im Büro erreichbar. Ihre Email wird nicht automatisch weitergeleitet.

    Thank you for your email. I’m currently out of office and will return on (15.12.09) Your email will not be forwarded.

    Mailiniz için tesekkür ederim. (15.12.09) tarihine kadar ofiste olmayacagim. Mailiniz iletilmeyecek.

    Petra Kortlepel

    ÖGER TOURS GmbH
    Chefsekretariat

  46. #41 Wanderer (10. Dez 2009 14:55)

    Bei der Vorstellung, daß diese personifizierte Intoleranz Mitglied der SPD ist, kriege ich das große Kotzen.

    Der passt doch ausgezeichnet zu Martin Schulz, Verheugen und Schröder. Sarrazin und Buschkowsky sind die Ausnahmen.

  47. vor allem ist ja klar, das ein Volk, das Jahrhundertelnag keine neuen, genetischen Einflüße hinzu bekommt, sozusagen einen kleineren genetischen Pool innehat. Hm, da gabe es doch irgendein Volk wo die Väter ihre Töchter nur mit Landsmännern sehen wollen? hm, na tut jetzt nichts zur Sache.

    Deutschland liegt jedenfalls in der Mitte Europas, hier ist genetische Vielfalt Programm, seit Jahrhunderten.
    Wenn wir jetzt aber, im Namen von völlig falsch verstandenem „multikulti“ zulassen, das dieses vielseitige genmaterial verdrängt wird durch Inzest Nazi-Türken, dann ist das ja eigentlcih nicht gut für die Entwicklung der Menschheit, oder?! ich meine, dann hätten wir zwar anderes Genmaterial, hier in unserem Europa, aber die genetische Vielfalt wäre ja wieder zurückgeworfen, zugunsten, ja, der Nazitürken.

  48. #53 vivaeuropa (10. Dez 2009 15:11)

    #46 Israel_Hands

    endlich bist du wieder da
    Ich freue mich schon auf deine Gastbeiträge

    Danke!

    Doch fürchte ich, hier liegt eine Verwechslung vor.

    Erstens war ich während er vergangenen Wochen nicht „weg“.

    Zweitens habe ich noch nie einen PI-Gastbeitrag verfasst (doch, einen, über die erste Pax Europa-Mitgliederversammlung 2007 in Bonn, doch dieser Beitrag wurde nicht online gestellt, weil Stefan Herre in den Urlaub reiste und seine Vertreterin wegen PC-Problemen tagelang nichts hochladen konnte).

  49. Steckt Abdul Näher dahinter???

    http://www.piratenstatistiken.de/2009/12/interne-umfrage-mehrheit-gegen-minarettverbot/

    Anmerkungen dazu:

    1. Die Umfrage wurde nicht von PI „gekapert“.
    Ich habe den Link zur Umfrage in den Kommentarbereich gestellt, ich bin aber nur einfacher Leser hier, kein Mitarbeiter von PI.
    2. PI wird von vielen Menschen gelesen – nicht nur von Islamkritikern, sondern auch von Linken und Musels, d.h. nicht jeder, der über meinen Kommentar auf die Umfrage aufmerksam wurde und abgestimmt hat, hat auch für ein Minarettverbot gestimmt (oder, Abdul?)
    3. Warum soll das überhaupt ein Problem sein, wenn PI-Leser an einer Internet-Umfrage teilnehmen? Was ist das für eine merkwürdige Auffassung von Demokratie, wenn sich nur diejenigen beteiligen dürfen, die die „richtige“ Gesinnung haben? Andersdenkende ausgeschlossen?
    4. Die Piratenpartei hat inzwischen tausende von Mitgliedern. Bei 300 abgegebenen Stimmen kann es also gar kein repräsentatives Ergebnis geben.
    5. Emnid. Na klar. Die liefern die gewünschten Ergebnisse. Schaut in die Schweiz: Auch dort haben viele Befragte gesagt, sie seien gegen ein Minarettverbot – und haben dann doch für das Minarettverbot gestimmt.
    6. Wenn sich die Piratenpartei zu einer billigen Kopie der GRÜNEN oder der LINKSPARTEI entwickelt, dann wäre es besser, die Partei gleich wieder aufzulösen.
    Linksextremisten haben wir in Deutschland nämlich mehr als genug!!!
    7. Ich habe bei der Europawahl die Piratenpartei gewählt – ich hoffe sehr, die Partei wird auch bei der nächsten Wahl noch wählbar sein. Das entscheidende für mich ist, daß es innerhalb der Partei noch einen Meinungspluralismus gibt. Wenn aber nur noch ultralinke Positionen möglich sind, dann wird die Partei sehr viele Mitglieder und Wähler verlieren.
    8. Aaron König. Er hat auf seinem Blog einen sehr guten Beitrag zum Thema Minarettverbot in der Schweiz geschrieben. Wenn solche Menschen aus der Partei gedrängt werden, dann ist das Projekt Piratenpartei zweifellos gescheitert.

  50. Öger hat Recht!
    Es hat nichts mit dem Islam zu tun
    und es ist ein Einzellfall!

    Öger sollte stolz auf seine Türken sein,
    denn Türken führen alle Statistiken an:

    1. Die Statistik der Intensivstraftäter
    2. Die Statistik der Schulabbrecher
    3. Die Statistik der Bildungsfernen
    4. Die Statistik der Harz-Empfänger
    5. Die Statistik der Ehrenmörder
    6. Die Statistik der Lügner

    Noch Fragen?

    Und bei Muslime könnte man natürlich noch
    die Statistik der Terroristen erwähnen!

  51. #54 Chester (10. Dez 2009 15:16)

    deutsch-türkische Europaparlamentarier Öger

    Wo liegt Deutsch-Türkien?

    Warum schließt die SPD diesen Türkischen Ideologen nicht wegen Verrats an deutschen Interessen aus?
    Selbst 10 % sind für diesen Verein noch zuviel.

  52. Die Türken haben mehr Osteuropäer umgebracht als die Nazis Juden umgebracht haben! Erst soll sich dieser Nachkommen von einem Mördervolk sich dafür verantworten, bevor er ansprüche stellt!

  53. Herr Öger, solange Christen in der Türkei verfolgt, schikaniert und gar ermordet werden, halten Sie doch hier einfach Ihre Klappe, solange Sie nicht dazu beitragen, daß sich die Verhältnisse in der Türkei gravierend bessern.

    Die ganzen Mohamedaner, die hier auf ihre Rechte pochen schert es keinen feuchten Dreck, wenn in islamischen Ländern untragbare Zustände, Verfolgung und Mord den Christen blüht.

    Herr Öger – sind Sie damit einverstanden? Sie halten Ihre Klappe und setzen sich in der Türkei lautstark für Christenrechte ein. Dann – erst dann dürfen Sie hier Ihre Klappe so laut aufmachen.

  54. Der nicht in Deutschland sozialisierte und 1990 eingebürgerte Herr Öger nimmt nicht nur völlig unangebracht einen Friedrich den Großen für sich in Anspruch, sondern spricht von dem mündigen Schweizer Volk als eine Art Infektion oder Krankheit.

    Ja man möchte fast mehr oder weniger unfreiwillig aus seinem ungebetenen „offenen Brief an die Deutschen“ herauslesen, daß er das mündige Schweizer Volk als eine Art Ungezieferplage betrachtet.

  55. Die Türken sollten Wiedergutmachungszahlung an Osteuropa zahlen, wegen all die Morde, Ausbeutungen und Versklavungen der dortigen Bevölkerung leisten. Das fordere ich von allen Türken, bevor wir überhaupt mit einander sprechen können!

  56. #52 Denker

    …und haben auch dafür gesorgt, daß ein aberkennen nicht mehr möglich ist.

    Es gibt Fälle, wo das alles nicht zählt.
    Kleiner Tipp: Mit dem Todesfall endet auch die staatsbürgerschaft…

  57. Es ist schon beängstigend, wenn man die „Kopftuchgeschwader“ mit ihren Kinderwagen und Zwillingskinderwagen durch die Innenstädte ziehen sieht. Und sie sind schon wieder schwanger….!

  58. „Nein. Es war ein Witz. Ich wollte mit einer ironischen Bemerkung die deutsche Bevölkerung wach rütteln“, sagte Öger gestern dem Abendblatt. „Es geht einfach nicht, dass 40 von 100 deutschen Frauen keine Kinder machen, dass unsere Renten in Gefahr sind“, erläuterte Öger im NDR Hamburg-Journal. „Wenn man in einem Land wie Deutschland keinen Witz mehr machen kann, weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich höre ohne Ende Türken-Witze und lache darüber“

    witzig witzig, wir erwirtschaften nicht Eure Renten sondern wir bezahlen Euer verdammtes gesamtes Leben von der Wiege bis zur Bahre.

    Diese Fakten sind zum kotzen Herr Oger

  59. Öger ist was er ist!
    Türke.
    Moslem.

    Wer hat ihn „groß“ gemacht?
    Die Deutschen.
    Wer reist in die Türkei?
    Die Deutschen.
    Wer heftet ihm ein Bundeverdienstkreuz an?
    Die Deutschen.
    Wer wählt ihn ins Europaparlament?
    Die Deutschen.

    Also, warum beschweren wir uns???

  60. Apropos Spaß:
    Es heißt doch auch im Artikel von 2004 ganz unten:

    Anm. d. Red.: Ein Mitarbeiter von Öger stellte später klar, dass der Hinweis auf die Belagerung Wiens durch die Türken ironisch gemeint war und ausdrücklich die vorurteilsbehaftete Gedankenwelt mancher Leute brandmarken sollte.

  61. #60
    Genau so ist es. Sarrazin und Buschkowsky.
    Die Fackeln im Sturm. Darum muss jetzt die
    alte Tante SPD wieder in die Fahrrinne.
    wir können auf die SPD nicht verzichten.
    Möchte mich aber nicht mit Nahles usw.
    vergleichen lassen.
    Wir müssen Druck machen. Die Staumauer bekommt
    langsam. Risse. Wenige Rinnsaale sehe ich
    schon. Irgendwann bricht der Damm.
    Hoffentlich erlebe ich dies noch.

  62. #75
    Recht haben Sie mit Ihrer Aussage. Wenn wir
    etwas bewirken wollen, sollten wir ab sofort
    auch mal auf einen Urlaub in der Türkei ver-
    zichten. Wäre doch ein Anfang. Oder ?

  63. @#75 karlmartell:

    Eh weissu der Öger is Doitsche Mann!
    Doitsche SPD Mann!
    Doitsche EUROPA-SPD Mann!
    DOITSCHE PASS für DOITSCHE Mann!

    Der beschei§§t seit Jahren mit seinem Riesebüro 10.000de Ungläubige Jahr für Jahr.
    Und diese Volltrottel merken das noch nicht mal.

    Doitschland hat fertig!

  64. „Die Verbohrtheit einiger Extremisten und ihrer Mitläufer darf uns nicht zurückwerfen in die Zeit vor Friedrich dem Großen und der Aufklärung.“

    Was hat dieser Kameltreiber mit Friedrich dem Großen und der Aufklärung zu tun? Eben! NICHTS! Es spottet jeder Beschreibung, dass ein Vertreter einer menschenverachtenden Steinzeitideologie auch nur die Aufklärung in den Mund nehmen darf. Herr Öger, bringen Sie die Aufklärung erstmal in den Islam, bevor Sie uns über Demokratie belehren!

  65. … außer Panik mache vor einer Religiösen Minderheit die sich dort ruhig verhält

    Solange sie noch nicht an der Macht sind,bleiben sie das auch.

    Aber wartet erst mal ab,wenn sie das Sagen haben,dann ists aus mit ihrer Ruhe,dann kommen sie raus.

  66. #2 HaGanah (10. Dez 2009 14:21)
    Das wahre Gesicht der Islamisten:

    ARTE-Dokumentation über die islamistischen Helfer des Hitler-Reiches:

    “Turban und Hakenkreuz” als Online-Video

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=569

    UND DAS IN VERBINDUNG MIT DIESEN VIDEOS:

    #56 WahrerSozialDemokrat (10. Dez 2009 00:46)
    Zu “Turban und Hakenkreuz – Der Großmufti und die Nazis”

    Hab den Film verpasst, ist es der gleiche?

    Zwischen Halbmond und Hakenkreuz

    http://tinyurl.com/y8zqu69

    Zwischen Halbmond und Hakenkreuz ist ein Dokumentarfilm, der eine historische Verbindung zwischen dem Nationalsozialismus und islamischem Fundamentalismus aufzeigen will. Aus dieser Verbindung sei in den Nachkriegsjahren eine kleine Gemeinschaft von Muslimen in Deutschland entstanden, in der die Muslimbruderschaft Fuß gefasst habe, wodurch sich eine Basis für den politischen Islam in Europa gebildet habe.
    ________________________________________

    Was also sagt uns das ? Alle, die den politischen Islam unterstützen, sind die neuen Nazis, sie treten in die Fußstapfen der Alten. Gegen Demokratie und Freiheit, gegen die universellen Menschenrechte, und vor allen Dingen wieder gegen die Juden, Herr Kramer und Co. erkennt dsas endlich und verdingt euch nicht noch als Steigbügelhalter eurer größten Feinde.

    Wehret den Anfängen und zwar richtig. Die Verbindungen müssen erkannt werden, gleich nach dem Krieg sind die Mohammedaner hier geblieben (München und Berlin) und die Zusammenhänge bis zum 11. September müssen erkannt werden.

    Wer die Freiheit nicht verteidigt, hat sie auch nicht verdient und glückliche Sklaven sind der Untergang der Freiheit.

  67. … angesichts der vielen Muslime in seinem Land müsse es mehr Moscheen geben.

    Wie bitte ?

    SEIN LAND ?

    Deutschland gehört nicht Herrn Rüttgers,nicht der CDU oder irgend einer Partei.

    Deutschland gehört dem Volk und das sind WIR.

    UNS GEHÖRT DEUTSCHLAND GANZ ALLEIN .

    UND WENN DAS VOLK SPRICHT,HABEN ALLE ANDEREN ZU SCHWEIGEN.

  68. Unser Grundgesetz garantiert die Freiheit zur Ausübung einer Religion, mit oder ohne Minarett.

    Die Schweizer haben bereits kundgetan, dass ihnen „ohne“ lieber ist. Und nun, Herr Öger?

  69. #63 Mastro Cecco (10. Dez 2009 15:24)

    Piratenpartei? Das ist keine Partei sondern ein Sammelbecken für den dämlichen Rest der Republik der sonst keine politische Heimat findet, oder aus den etablierten Parteien geschasst worden ist.

    Eine Spinnergruppe, die auf der einen Seite Transparenz fordert und auf der anderen Seite solche Umfragergebnisse produziert.

    Das was sie aber anscheinend erfolgreich bei ihren Mitgliedern geschafft haben, sie haben den Schiffsmast durch ein Minarett ersetzt.

    Piratenpartei – klarmachen zum kentern!

  70. #81 Zahal (10. Dez 2009 15:52)

    Können Sie mir das erklären?

    6. Jahrgang Nr. 4 / 28. April 2006 – 30. Nissan 5766
    Juden und Muslime ziehen an einem Strang
    Europaweites Forschungszentrum will Daten über Antisemitismus und Islamophobie sammeln, analysieren und Strategien zu ihrer Bekämpfung erarbeiten
    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/959.html

    Und das wurde schon vor drei Jahren beschlossen.

  71. achtung moscheebau in germersheim !

    laut swr soll sie über 2000 Quadratmeter groß werden.

    einer „umfrage“ nach , sollen kaum leute dagegen sein….wers glaubt wird seelig

  72. Wenn dieser Vulgär Oral doch seinen Prinzipien treu wäre und das Abendland zum Morgenland umficken würde könnte ich das ja noch verstehen.

    Vielleicht sollte ich das auch verstehen lernen, dass schwanzgesteuerte Leute in der Regel weniger das Hirn einsetzen.

  73. #78 Gottfried Gottfried (10. Dez 2009 15:46)

    Eh weissu der Öger is Doitsche Mann!
    Doitsche SPD Mann!
    Doitsche EUROPA-SPD Mann!
    DOITSCHE PASS für DOITSCHE Mann!

    Der beschei§§t seit Jahren mit seinem Riesebüro 10.000de Ungläubige Jahr für Jahr.
    Und diese Volltrottel merken das noch nicht mal.

    Doitschland hat fertig!

    Und welcher PI-Leser reist in die Türkei oder andere islamische Länder :mrgreen:

    Aber hier „Islamkritiker“ spielen. 🙁

  74. Deutsches Grundgesetz?!
    Seit wann interessieren sich Türken für unser Grundgesetz? Die haben doch ihre eigene Rechtssprechung, die Scharia.

    Ich bin mir wie viele sicher, dass der Öger das mit der Eroberung exakt so gemeint hat, wie er es gesagt hat. Blöd war nur, dass es rauskam. Was macht ein guter Muslim dann?

    Lügen!

    Wenn das Sprichwort „Lügen haben kurze Beine“ stimmen würde, würden alle Muslime auf dem Kopf rumlaufen. Wer mit Öger fliegt, ist selber schuld.

    Wäre besser, der würde seine Flieger dazu einsetzen, täglich 10 Maschinen mit seinen Landsleuten zwecks Rückführung zu machen.

    Dann würde er zurecht einen Verdienstorden verdienen, denn das würde die Sozialkassen um Milliarden entlasten. Und deutsche Polizisten würden aufatmen, wenn ihre Hauptklientel „auf Heimaturlaub“ wäre! Für immer.

  75. Wenn die Deutsche merken, dass die Türken und ihre Grünen Helfershelfer ihre Rente verfressen haben, dann gnade den Türken (und ihren Helfershelfern) Gott.

    Rente? 😉
    Lachhaft. Lebenslange Arbeitszeit ist angesagt.

    Irgendjemand muß doch die Luxusträume der mohammedanischen Heimsuchung bezahlen.

  76. Herr Öger weiß selbst gut genug, wie unanständig sein Ansinnen ist.
    Aber warum tut er´s trotzdem?
    Weil er´s kann!

    Solange die Türken und welche auch immer hofierte Minderheit nicht richtig einen auf den Sack kriegen für unverschämte Forderungen, werden sie sich jeden Tag aufs Neue gegenseitig überbieten.
    Das war schon immer so und wird immer so bleiben.
    Lediglich hatten wir früher eine freihere Presse und Medienlandschaft, keine zu 100% korrupten Parteien (sondern nur 60%) und keine IM Hosenanzug als Mutter der Nation…

    Wenn die letzten drei Faktoren nicht mehr bestehen, werden Leute wie Herr Öger auch anders sprechen.

  77. #85 Wotan (10. Dez 2009 16:30)

    Wenn 100000 Leute, die gegen Moscheen sind, auf die Strasse gingen, würden keine gebaut.

    Sehen Sie welche auf der Strasse?
    Hunderttausend könnten wohl schwerlich bestraft werden.

  78. #90 Hombre (10. Dez 2009 16:37)

    Und damit nicht genug. Wenn die Alt68iger nahe am krepieren sind, heiraten sie noch eine Junge, damit der Steuerzahler die Rente noch 40 weitere Jahre nach dem Ábleben bezahlen muss.

    Josef Fischer, Helmut Kohl, Alois Müntefering, Gasgerd Schröder und wie sie alle heissen. :mrgreen:

  79. so wenig uns diese Idee zunächst zusagt:
    Veränderungen erkämpft man leider auch heute noch nur durch Randale auf der Straße!
    Solange wir hier sitzen, können sich die Rechtgläubigen und ihre gutmenschlichen Steigbügelhalter freuen, denn solange geht alles so weiter wie bisher.
    Wir müssen auf die Straße!
    Und wir müssen Dinge tun, die uns eigentlich zuwider sind, damit wir Aufmerksamkeit erfahren.

    Wie ist sonst zu erklären, dass die Linke seit Jahren -auch nach dem offiziellen Staatsbankrott des Kommunismus im Ostblock- noch Zulauf generieren kann?

    Weil diese Ideen auf der Straße ganz subtil über Gewalt und Straßenkampf mit der Polizei über die Medien kommuniziert werden.

    Auf die Straße müssen wir. Auch dirket vor die Moscheen.
    Es darf ruhig derbe zugehen, sonst interessierts wieder keinen…

  80. @red cross knight #39
    Gute Frage. Nun, wir müssen da wohl an mehrere Baustellen gleichzeitig ran.
    Zunächst ist es überaus wichtig, das Problembewusstsein, das in Verbindung mit dem Islam latent schon längst vorhanden ist, in der breiten Masse der Bevölkerung zu manifestieren. Dazu muss nicht mehr getan werden, als unsere Mitmenschen auf diese Seite hier aufmerksam zu machen. 65.000 Besucher täglich sind nicht viel, wenn man sich vor Augen führt, dass die MSM täglich 80.000.000 erreichen. Jeder von uns kann ein Multiplikator sein, dessen sollte sich jeder Leser hier bewusst sein. Ferner sollten wir als Wähler diejenigen mit unseren Stimmen unterstützen, die sich der Islamisierung bereits jetzt politisch entgegenstellen. Hier in NRW ist dies momentan die Pro-Bewegung. Auf die CDU/CSU dürfen wir nicht länger hoffen, obwohl auch Männer wie Bosbach oder Stadtkewitz zu dieser Partei gehören. Es sind die Laschets, Schäubles und Böhmers, die hier den Ton angeben und diese Partei unwählbar machen. Wenn im nächsten Jahr die Pro-Bewegung in den Landtag von NRW einziehen sollte, wäre ein Meilenstein gesetzt, ein Quantensprung geschafft und der gordische zerschlagen. Wir hätten dann im bevölkerungsreichsten Land in Deutschland eine politische Vertretung, die den MSM die Möglichkeit nehmen würde, Islamkritik in der rechtsextremen Schmuddelecke platzieren zu können. Zumindest wäre dies deutlich erschwert. Darauf müssen bauen, nämlich das unser Wille endlich durch Volksvertreter vertreten wird, die diese Bezeichnung noch verdienen.
    Asonsten sollten wir zusehen, dass wir den „Eliten“ das Hauptrargument für eine ungebremste Massenzuwanderung aus der Hand schlagen, indem wir nämlich alle wieder mehr Kinder in die Welt setzen.
    Das wäre jetzt, kurzgefasst, mein Mini-Masterplan, um die Islamisierung einzudämmen und letztlich wieder rückgängig zu machen.

  81. #101 RobertOelbermann (10. Dez 2009 16:45)

    Wieso gegen Moscheen. Nein, natürlich nicht gegen Moscheen. Die können NUR gebaut werden, weil unsere „“Eliten““ das so wollen.

    100000 nach Berlin. Vor den Reichstag. :mrgreen:

  82. #102 Krefelder (10. Dez 2009 16:46)

    Sie haben die Hauptpersonen der „“Eliten““ nicht genannt. Merkel sprach vor vier Jahren deutlich gegen die Türkei in der EU.
    Und heute? Sie ist dafür.

    Gottfried Benn:
    Das Abendland geht nicht
    zugrunde an den totalitären
    Systemen, auch nicht an
    seiner geistigen Armut,
    sondern an dem hündischen
    Kriechen seiner Intelligenz
    vor den politischen
    Zweckmäßigkeiten.

  83. #84 brazenpriss (10. Dez 2009 15:50)
    #89 tanjamaria (10. Dez 2009 16:28)

    So lange jemand wie Aaron König im Bundesvorstand der Piratenpartei sitzt, so lange habe ich die Hoffnung noch nicht ganz verloren, daß das Projekt Piratenpartei vielleicht doch noch ein Erfolg werden könnte.

    http://aaron-koenig.blogspot.com/2009/11/respekt-fur-die-schweiz.html

    Mir ist natürlich klar, daß die fanatischen Linksextremisten und „Antifa“-Faschisten versuchen, dieses sinnvolle Projekt zu zerstören und Menschen wie Aaron König aus der Partei herauszuschmeißen – und am Ende werden die verbliebenen Mitglieder gezwungen, die Parolen der dreckigen kommunistischen Ideolgie nachzuplappern.
    Wenn ihnen dies gelingt, nun ja, dann war´s das halt.
    Viele Parteien werden gegründet – und viele scheitern, viele werden von Kommunisten oder Faschisten zersetzt und zerfallen zu Staub.

    So funktioniert das Spiel – leider.

  84. Türken und deren Verteter sollen vor ihrer eigenen Haustüre kehren:

    da gibt es reichlich Probleme!

    Siehe:

    Demokratieverständnis
    Religionsfreiheit
    Kurden Problem
    Armenien

    also: schön den Mund halten Gehirn einschalten, wenn vorhanden und an Euch Arbeiten!

  85. Das ist eine kaum noch steigerungsfähige Frechheit, was sich dieser Kerl erlaubt. Der sollte sich um islamische und türkische Menschenrechtsverletzungen kümmern, bevor er hier das Maul aufreißt.

  86. #108 caprisonne

    Dass die Türken Deutschland aufgebaut haben, steht sogar auf einer offiziellen Seite der Regierung. Weiß aber im Moment nicht welche das war. Eine Frechheit sowas.

  87. #82 Maethor (10. Dez 2009 16:12)

    Ausübung einer Religion, mit oder ohne Minarett.

    Die Schweizer haben bereits kundgetan, dass ihnen “ohne” lieber ist. Und nun, Herr Öger?

    ,

    Mit oder ohne Minarett sollte man die Moscheen verbieten, denn sie sind Brutstätte für Terrorismus, verhindern die Integration und spalten Die Bevölkerung!

    Buschkowsky sagt gerade in der Jungen Freiheit

    ich besorgt über die Entwicklung in einigen der zwanzig Moscheen in seinem Bezirk gezeigt. Es gäbe Moscheen, „wo wir wissen, daß Kinder einer Gehirnwäsche unterzogen werden. Wo wir sehr im Zweifel sind, ob da Glaube gepredigt wird oder Gotteskrieger ausgebildet werden“,

    So was garantiert aber unser Grundgesetz nicht, Herr Vural Ö.!

  88. das ruft nach einer e-mail aktion. ich bin der meinung der herr oger interessiert sich doch sehr auf zuschriften der pi-leserschaft.

  89. Schon zwanzigmal wurde mir geschrieben, daß ich eine Reise nach Ägypten gewonnen hätten.
    Schon vierzigmal wurde mir verkündet, daß ich eine Reise in die Türkei gewonnen hätte.
    Jedesmal landete der Schrieb im Papierkorb.

  90. @102
    und sonstige
    Wir brauchen eine Pro-Gruppe in jeder Stadt/Landkreis, jedem Bundesland und zum Schluß auch im Bundestag.
    Deutschland ist nicht sein Land (Öger)sondern unser deutsches Land, aber sollte es mehr geben, die die Pro-Bewegung unterstützen. http://www.pro-deutschland.net
    Unter Kampagne könnt Ihr Online unterzeichnen gegen den EU-Beitritt der Türkei. Läßt uns gemeinsam unsere Freiheit, Christl. Werte und Demokratien in Europa verteidigen. Ich bin zur Zeit auf der Suche für mehr Mitglieder für eine Ortsgruppe – pro-bamberg.
    Bitte melden: pro.bamberg@yahoo.de
    Das ist die einzige Partei, die noch nicht vor dem Islam katzbuckelt und nach dem Willen der Mullahs regiert.
    Früher war die Union christlich aber nun macht sie einen Kniefall nach dem anderen vor dem Islam , z.B. Antrag auf Sharia-Banking in Ba-Wü.

  91. Nur ein wenig OT – Stimmen zum Minarett-Referendum !!

    Der Schweizer Fotograf Michael Graffenried will zu Hause nicht mehr ausstellen – es sei denn in einer Moschee. Fatih Akin kommt aus Protest nicht zur Schweiz-Premiere seines neuen Films nach Zürich.

    Intellektuelle des „Club Hélvétique“ wollen ihrerseits die Möglichkeiten direkter Demokratie ausschöpfen und eine Initiative für ein Verbot des Verbots von Minaretten lancieren. Ein Anwalt will die Volksabstimmung in Straßburg anfechten.

    Der Genfer Antisemit und Vordenker Eurabiens, Tariq Ramadan, fordert die Muslime auf, sich mehr in die gesellschaftspolitischen Debatten einzumischen. Ein Politologe islamischen Glaubens erklärt selbstkritisch, die Muslime in der Schweiz hätten sich nicht deutlich genug von fundamentalistischen Tendenzen distanziert: Tariq Ramadans Bruder Hosni hatte als Vorsteher der Moschee in Genf das Steinigen von Ehebrecherinnen gutgeheißen. Er wurde als Lehrer vom Staat mit einem Berufsverbot belegt. Derweil wird der Minarett-Bekämpfer Oskar Freysinger zum internationalen Star. Al Dschazira hat ihn interviewt. Vor ein paar Jahren verweigerte der Schweizer Schriftstellerverband dem Abgeordneten der Schweizerischen Volkspartei die Aufnahme. Per Volksabstimmung waren einst die Jesuiten und das Schächten verboten worden. Daran erinnert der Historiker Urs Altermatt, wenn er erklärt: „In der Schweiz werden Probleme, die für ganz Europa gelten, früher und deutlicher erkannt als im Ausland.“ Es ist, so Altermatt, der „Anfang eines neuen Kulturkampfs“.

  92. Öger’s Äußerungen sind für mich genauso relevant, wie die Verteidigung Deutschland’s am Hindukusch – nämlich gar nicht.
    Wenn die Zeit dafür reif ist, werden die Deutschen genauso wie alle anderen Europäer hart gegen den Islam durchgreifen. Denn die Freiheit des Denkens ist für die meisten sicherlich wichtiger, als eine Bunte Republik, die mitten im Bürgerkrieg steckt.

  93. „Öger“ ist die türkische Form von „Oger“: „Das Wort bezeichnet heute ein fiktives, menschenartiges, aber missgestaltetes Wesen, das sich in der Regel durch enorme Körpergröße und Kraft auszeichnet. „Oger“ wirken hässlich und scheuen den Kontakt mit Menschen. Sie werden meist als zwar gewalttätig und aggressiv, aber eher dumm dargestellt. Ähnlich wie Riesen führen sie oft eine Keule oder andere plumpe Waffen mit sich. Auch eine Vorliebe für Menschen-, am liebsten Kinderfleisch, wird ihnen zugeschrieben (weswegen das französische ogre ins Deutsche meist als ‚Menschenfresser‘ übersetzt wurde).“ (Wikipedia)/

  94. #109 Kolle (10. Dez 2009 17:08)

    Dass die Türken Deutschland aufgebaut haben, steht sogar auf einer offiziellen Seite der Regierung. Weiß aber im Moment nicht welche das war. Eine Frechheit sowas.

    Wenn die Türken so fleißig sind – warum ist dann ihr eigenes Land so heruntergekommen?

  95. Die Botschaft lautete dort auch, der Islam sei unvereinbar mit “unseren” Werten, und ……..
    ———————————-
    Stimmt das etwa nicht, Herr Öger?!

    “Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“, sagte Vural Öger (Foto) vor fünf Jahren.

    Und da erwarten Sie, Herr Öger, allen Ernstes, dass wir Muslimen noch über den Weg trauen, sie als vertrauenswürdig und integer respektieren?!

    So viel Verblendung und Soziopathie kann nur einem Muselhirn entspringen! 🙂

  96. #122 Plondfair

    Wenn die Türken so fleißig sind – warum …

    haben/sind dann

    -23% der Hartz-IV-Empfänger türkischer Herkunft
    -75,3% der Berliner Türken keinen Abschluss
    -43,9% der Berliner Türken arbeitslos
    -33,9% der Berliner Türken ALG I oder II Empfänger
    -5,1% der Berliner Türken Sozialhilfeempfänger

    usw.

  97. #124 DeutschlandHatFertig (10. Dez 2009 18:12)

    Vielleicht haben die sich einfach beim Wiederaufbau Deutschlands überarbeitet (so eine Art chronischer Erschöpfungszustand)?

  98. Vurals “offener Brief an die Deutschen”

    😉

    Hallo Vural! Nicht zuletzt wegen unerträglich überheblichen Türkengroßkotzen wie dir haben die Menschen der Schweizer Demokratie so abgestimmt!

    Ein Deutscher

  99. #90 karlmartell (10. Dez 2009 16:29)
    #81 Zahal (10. Dez 2009 15:52)

    Können Sie mir das erklären?

    6. Jahrgang Nr. 4 / 28. April 2006 – 30. Nissan 5766
    Juden und Muslime ziehen an einem Strang
    Europaweites Forschungszentrum will Daten über Antisemitismus und Islamophobie sammeln, analysieren und Strategien zu ihrer Bekämpfung erarbeiten
    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/959.html

    Und das wurde schon vor drei Jahren beschlossen.
    _____________________________-

    Vor drei Jahren war auch ich noch nicht so weit wie heute, vor drei Jahren war die Gefahr noch nicht so erkannt wie heute, vor drei Jahren sah die Welt anders aus. Hier gab es ja auch Studien, die versucht haben, Antisemitismus mit Islamophobie (Benz und Konsorten) gleich zu setzen, wobei sich herausstellte, daß es eben doch zwei verschiedene Paar Schuhe waren, diese Studie den Menschen in der EU aber vorenthalten wurde. Also der ZDJ als nützlicher, freiwilliger Idiot missbraucht und die Shoah – Opfer erneut beschmutzt wurden.

    Damals fühlte sich der ZDJ verantwortlich und wollte Brücken bauen, Kramer will das heute noch, nur haben sie nicht erkannt, dass sie dort eine unheilige Allianz eingehen, sie kooperieren mit den größten Feinden des Judentums. Solange Israel besteht, haben auch die Juden weltweit einen gewissen Schutz, sollte der Islam Israel auslöschen, gibt es keinen Schutz mehr, weder für Kramer noch für den ZDJ. Denn wer sollte ihn schützen, wenn selbst jetzt schon Juden in Deutschland unter dem Hass der Mohammedaner, den extrem rechten und linken schon zu leiden haben, Hakenkreuze geschmiert werden, Friedhöfe geschändet und ja auch die Menschen verungimpflicht, und Synagogen bewacht werden müssen ?

    Und um mit Bat Ye’or zu sagen, es gab unter den Christen (auch heute unter den Deutschen gibt es genügend Politiker) und Juden (dazu zählen dann eben diese Befürworter) IMMER Menschen, die die Verklavung der eigenen Bevölkerung aus eigennützigen Interessen vorangetrieben haben, diese Notablen und Zuarbeiter zu dem politischen Islam sind zwar später, als sie nicht mehr gebraucht wurden, auch eliminiert worden, aber OHNE diese hätte der Islam KEINE Chance gehabt. DER ISLAM missbraucht diese Menschen und entweder erkennen Sie es nicht oder zu wollen zu ihrem eigenen Nutzen es nicht erkennen.

    Der Stand von heute allerdings und was dabei herausgekommen ist 🙂

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/anti_antisemiten/

    Aber auch das ist wieder Realität:

    Bremerhaven. Der rechtsextremistische DVU-Abgeordnete Rudolf Bargmann möchte Juden und Ausländer mit einer „Rückreiseprämie“ in ihre Heimat zurückschicken. In der Stadtverordnetenversammlung konnte er diesen Gedanken nicht zu Ende bringen, weil ihm das Wort entzogen wurde. Doch jetzt zieht der Skandal weitere Kreise. Der Staatsanwaltschaft liegt eine Anzeige wegen Volksverhetzung vor.

    Auf der Internetseite der Berliner „Neuen Rechten“ wird dem letzten in der Stadtverordnetenversammlung verbliebenen DVU-Mann für seinen von Tumulten begleiteten Auftritt kräftig auf die Schulter geklopft. Von „türkischen Wärmestuben“ ist dort die Rede, für die „uns die Mittel ausgegangen“ seien. „Beim Wort Juden wurden die Mikros ausgeschaltet“, bedauern Bargmanns Gesinnungsgenossen und zitieren wörtlich aus dessen Redemanuskript: „Ich hätte nichts dagegen, auch Juden, die es wünschen, eine Prämie zu zahlen, um ihnen ein Leben im so genannten gelobten Land zu ermöglichen.“

    http://www.nordsee-zeitung.de/Home/Nachrichten/Startseite/DVU-Mann-will-Juden-zurueckfuehren-_arid,272249_puid,1_pageid,52.html

    Also nicht pauschalieren, sondern die Unterschiede erkennen, das würde uns allen helfen.

    Shalom

  100. #52 Denker
    Ich wüsste schon wie wir dem den Pass wieder abnehmen 😉
    Darf ich hier aber leider nicht äußern,da ich sonst gelöscht werde!

  101. #125 von Schwarzenberg

    Vor allem Minderheitsangehörige türkischer Herkunft in Deutschland hätten zudem Benachteiligungen auf dem Arbeitsmarkt beklagt.

    Ihre Enkelin Leyla, gerade neunzehn geworden, hat ihre Ausbildung abgebrochen und wird demnächst heiraten.

    Jetzt sind die Deutschen schon schuld daran, wenn die Türken ihre Lehre abbrechen um zu heiraten.
    Insgesamt läßt der FAZ-Artikel nichts Gutes verheißen. Wenn solche Haßprediger, wie Abdul Adhim, vom deutschen Rechtsstaat immer noch geduldet werden, „hat Deutschland wirklich fertig“.

  102. #76 karlmartell (10. Dez 2009 15:40)
    Öger ist was er ist!
    Türke.
    Moslem.

    Wer hat ihn “groß” gemacht?
    Die Deutschen.

    Richtig, also ist es auch an uns ihn wieder zu dem zu machen was er ist, ein Türke mit turknationalem Machtdenken und ein der faschistoiden Politideologie der Unterwerfung dienender Ungeist.

    Wer reist in die Türkei?
    Die Deutschen.

    Die auch, aber es ist erkennbar dass sich die Möglichkeiten hierzu in der Zukunft arg einschränken werden und das nicht nur vor dem Hintergrund der sich weiter verschlechternden Einkommenslage des Großteils der Deutschen. Auch ist es mit an uns, das Länder in denen Prozesse wie die Verfolgung von Christen, möglich sind, auch als solche dargestellt werden.,

    Wer heftet ihm ein Bundeverdienstkreuz an?
    Die Deutschen.

    Die Deutschen hätten, wenn zu der Vita dieses Türken informiert, wohl kaum einem solchem Islamapologeten das Bundesverdienstkreuz an die islamische Brust geheftet, dazu sind und waren nur Sozialisten fähig.

    Wer wählt ihn ins Europaparlament?
    Die Deutschen.

    Auch nur bedingt, da die Wahl ins EU Parlament, wie hier auch, zu oft den Parteienfilz bedient. In diesem Fall einen sozialistischen Filz, der 2001, durch Bruder Johannes Rau, mit dieser Auszeichnung einen der unrühmlichen Höhepunkte fand, und bis heute von Imam Alboga & Co, beklatscht wird. Das ist vergleichbar mit der Tatsache dass ein Ganove dem anderen Ganoven die Ehre testiert

    Also, warum beschweren wir uns???

    Doch, wir sollten uns weiterhin beschweren und uns dagegen wehren.

    Genauso sollten wir weiterhin daran arbeiten dass die Infektion Islamisierung, durch die Gutmenschen und andere Islamapologeten nicht persisitent wird.
    Das wirksamste Antibiotikum ist bekannt, kein Geld mehr in dieses diametrale Gesellschaftsmodell investieren und schon ist Schluss mit der Infektionskrankheit Islam…!

  103. „Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“, na, wenn das keine klare Ansage ist – was denn dann?

    Pass abnehmen – ab in seine Heimat und tschüß!

  104. Wenn Friedrich der Große damals kleingeistig von der Gleichheit der Religionen sprach, so ist dies einer der Tiefststände seines Lebens gewesen.

  105. Ist nicht so wirklich wichtig.

    Öger: „Zur Grundsteinlegung der neuen Moschee in Köln kamen Vertreter der Katholischen und Evangelische Kirche sowie die Jüdische Gemeinde.“

    Ein Vertreter der Jüdischen Gemeinde war gar nicht da, haben aber ne Grußbotschaft, die vorgelesen wurde, brav abgegeben. (OK, seh ich wohl etwas zu eng ;-))

    Bei einem bin ich mir aber sicher, wäre die Grundsteinlegung an einem Sonntag gewesen, hätten die katholische und evangelischen Vertreter wohl eher ihre Messe ausfallen lassen, als darauf zu verzichten!

  106. Wer Ögers dreiste boswillige Aussage von vor 5 Jahren mit seinem Brief obig vergleicht, so schwingt in dem Mann bereits spürbar die Sorge mit, dass das auch diesmal nichts wird, auch, wenn die Invasion diesmal „leise“ gewesen ist und die Unterwerfung unter den Islam mit Döner und Süssigkeiten zu tarnen versucht wurde …..

    Die KERNGESUNDE REAKTION vieler Schweizer und Schweizerinnen sucht Öger als Krankheit darzustellen ……… „infisziert“ …….

  107. #120 Nassauer (10. Dez 2009 18:00)

    “Öger” ist die türkische Form von “Oger”: “Das Wort bezeichnet heute ein fiktives, menschenartiges, aber missgestaltetes Wesen, das sich in der Regel durch enorme Körpergröße und Kraft auszeichnet. „Oger“ wirken hässlich und scheuen den Kontakt mit Menschen. Sie werden meist als zwar gewalttätig und aggressiv, aber eher dumm dargestellt. Ähnlich wie Riesen führen sie oft eine Keule oder andere plumpe Waffen mit sich. —————————-

    Du meinst, Öger ist wie ….. Quasimodo? 🙂

  108. #113 Jeremias (10. Dez 2009 17:39)

    Schon zwanzigmal wurde mir geschrieben, daß ich eine Reise nach Ägypten gewonnen hätten.
    Schon vierzigmal wurde mir verkündet, daß ich eine Reise in die Türkei gewonnen hätte.
    Jedesmal landete der Schrieb im Papierkorb.
    ————————————-
    Ich bekam sogar schon zwei mal komplette Reiseunterlagen mit Flugtickets etc. für jeweils eine Reise in Türkei für eine Woche (zwei Personen) zugestellt: Das landete bei mir in Echtzeit in den Papierkorb!

    Eine Reise in ein muslimisches Land kommt bei mir nicht einmal dann in Betracht, wenn ich blind, lahm und taub wäre! NIEMALS!

  109. Einerseits wissen wir, dass in deutschen (europäischen) Moscheen dem Gotteskrieg gefrönt wird, dass dort potentielle Staatsgefährder und Terroristen herangebetet werden, die sogar oft genug vom Verfassungsschutz observiert werden, während andererseits von staatlicher Seite dem Islam durch protzige und unverhältnismäßig aufdringlich in Erscheinung tretenden GROSZmoscheen gerade dieser „Brutstätte“ noch zusätzliche Nahrung gegeben wird!

    In der klinischen Psychiatrie würde man dieses ambivalente Verhaltensmuster der Gutmenschen als schizophren bezeichnen!

  110. Sehen wir den Tatsachen ins Auge…!
    Die StaatsPleiten der letzten Zeit wird bald(2-3 Jahre) Dütschland erreichen.
    Dann wird es nicht mehr möglich sein „Geschenke(HarzFear)“ an unsere anatolischen Trümmer Alis zu entrichten.
    Das wir auch gestandenen Deutschen arbeitslosen FamilieVätern abgehen, was den Leidensdruck erhöht und (laut Steinbrück) zu VERTEILUNGSKÄMPFEN führt.

    DANN KNALLTS ENDLICH
    denn mit jedem tag wird der Ali kräftiger und alle 4 Min. verlässt ein Deutscher SteuerZahler das Land
    Jeh früher je besser

  111. ÖGER KANN NOCH BESSER:

    “Es geht einfach nicht, dass 40 von 100 deutschen Frauen keine Kinder machen, dass unsere Renten in Gefahr sind”, erläuterte Öger im NDR Hamburg-Journal.HTML: Die folgenden Tags können verwendet werden:

    Soll dat jetz’n türksicher oder’n deutscher Witz sein?
    Manchmal überbietet der gemanische Humor noch den muselmanischen. Das sind solche Highlights.

    Drum wird dem Manne auch kein Pass nicht abgenommen, ich vermute mal, er hat bestimmt noch einen zweiten bekommen. Doppelspass mit Doppelpass.

  112. #134 Rechtspopulist (10. Dez 2009

    … Pass abnehmen – ab in seine Heimat und tschüß …

    Sehr guter Vorschlag. Den kann ich mit beiden Händen unterschreiben! Ich würde allerdings hinter „seine Heimat“ das Wort „Türkei“ eintragen, damit sich der gute Müslimann nicht verirrt! 😉

  113. #144 nebelhorn

    Mit diesem Ssatz hat er doch Recht. Wie sollen man die Renten bezahlen, wenn sich jede Generation halbiert? Ich bin dafür, dass Kinder die Rentenversicherung sind. Also keine Kinder, kein Geld.

  114. #144 nebelhorn (10. Dez 2009 19:54)

    Der Herr Öger,

    der will nun mit aller Macht Deutschland auf Türkentum umficken lassen.

  115. Wer immer noch mit Vural „ögert“, ist selber schuld.

    Da ich kein Hadschi bin, brauche ich ihn glücklicherweise auch gar nicht.

    Merhaba, Döner….

  116. #146 Kolle (10. Dez 2009 20:13)

    Mit diesem Ssatz hat er doch Recht. Wie sollen man die Renten bezahlen, wenn sich jede Generation halbiert? Ich bin dafür, dass Kinder die Rentenversicherung sind. Also keine Kinder, kein Geld.

    Und jetzt mußt du mir nur noch erklären, wie die kleinen Kulturbereicherer meine Rente zahlen, wenn sie ihr ganzes Leben von Sozialhilfe leben.

  117. Ey Vural,
    die Schweiz braucht uns nicht infizieren, das machen schon Deine Landsleute mehr als ausreichend.

  118. Ach ja, der gute alte Oral Würger. Es wäre auch zu komisch wenn er zur Thematik nicht sein kriminelles Mundwerk aufgerissen hätte. Öger hör gut zu du halbseidener Ganove. Erst erzählst du der gespannten Öffentlichkeit wieso Eray Serimozu zunächst entführt wurde und urplötzlich wieder auftauchte. Außerdem wollen wir alle wissen wie du es geschafft hast, dass die Behörden dich in Ruhe gelasseb und die Medien nicht weiter über die Sache Berichtet haben. Du mieser kleiner Gangster bist der letzte, der über der Schweiz den Stab brechen darf.

    Ein Link zur Causa Öger: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42736512.html

  119. @147tanjamaria

    Genau das wolln die! Das imponiert den deutschen Bumsköppen ja so am Islam, dass sie es zu gern nachmachen möchten, bloss ist da noch ein lästiges Gesetz zugunsten der Frauen im Wege, die sie kippen wollen und irische Zustände herstellen. Und das können sie nur mithilfe des Islam und seinen Freunden.

  120. @Krefelder

    …Hauptrargument für eine ungebremste Massenzuwanderung aus der Hand schlagen, indem wir nämlich alle wieder mehr Kinder in die Welt setzen.
    Das wäre jetzt, kurzgefasst, mein Mini-Masterplan

    Wir alle? Wieviele Kinder haben Sie denn schon in die Welt gesetzt? Allein oder mit andern? Und wieviele möchten Sie noch gebären, um die Massenzuwanderung zu konkurrenzieren? Ich versuch mir nur alle die Männer vorzustellen, die allein in meinem Geburtsort Krefeld wieder mehr Kinder kriegen wollen und muss mich etwas kringeln.

    Zu diesem famosen Masterplan müssen Sie erst mal heraufinden, wie Sie entweder die noch widerstrebenen Frauen soweit meistern können, dass Sie mehr Kinder kriegen als sie wollen -oder aber Sie müssen sich von einem der Herren und Frauenmeister erklären lassen, wieviele Kinder sie bekommen wollen sollen. Wenn Sie das erste nicht schaffen und für das zweite nicht geschaffen sind, taugen Sie nicht für Ihren Masterplan, Herrfrau Krefelder.

    Vielleicht kann Herr Kolle Ihnen bei der Willensbildung behilflich sein? Denn wenn die Frau nicht so will wie des Herren Wille will, dann haben wir ja noch den Islam als Vorbild. Oder wie wär’s mit einem neolateinischen Gottesstaat?

  121. #149 Plondfair

    In ein paar Jahren bekommste keine Rente mehr. Entweder du hast Kinder, die dich finanziell unterstützen oder du musst sehen, wo du dein Essen herbekommst. Klingt hart, ist aber leider so.

  122. #153 nebelhorn

    Wir BRAUCHEN mehr Kinder, das ist Fakt. Eine Volk, eine Kultur benötigt einen Schnitt von 2,1 Kindern pro Frau. Wir liegen deutlich drunter und werden AUSSTERBEN wenn sich das nicht ändert. Da gibt es nichts zu diskutieren.

  123. Der SPD-Vorzeigetürke Öger ist vom gleichen Kaliber, wie Erdogan. Was meint er denn, wenn er im Plural spricht?

    Die deutsche Bevölkerung kann er wohl nicht meinen. Semantisch deutet das eher darauf hin, dass Freund Öger mit seinen Türkenhengsten und -stuten wohl er schon das Kalifat verwirklicht sieht.

    Eines muss man ihm aber lassen:
    Die richtige Partei hat er sich ausgesucht. Wenn ihm der Sozialismus als Mohammedaner dann mal zu sehr stört, kann er ja immer noch Frau Westerwelle eine Aufwartung machen.

    Auch wenn der Tipp bei PI hier fehl am Platz ist, weil ich offene Türen einrenne: Keine Reise mit Öger-Tours, keine Unterstützung für Zuchthengste- und -stuten!

  124. Namen zu verhunzten und zu verschmähen zeugt nicht gerade von argumentativer Stärke. Peinlich dabei ist, wenn es gar nicht nötig ist. Dieser Mann liefert so viele Steilvorlagen um ihn argumentativ auseinanderzunehmen. Wie es hier auch getan wurde. Beherrschung, Beherrschung bitte. Meinjanur.

  125. #155 Kolle (10. Dez 2009 21:58)

    Also, das sollte mir mal mathematisch jemand erklären, dass ein Volk ausstirbt, wenn es weiter Kinder zeugt. Wir werden schrumpfen, das ist wahr. Aber nicht aussterben.

    In den nächsten Jahrzehnte wird nur noch ein drittel der Arbeitskräfte -bedingt durch Automatisierung und neue industrielle Arbeitsteilung- benötigt werden. Das ist Fakt!

    Kann mir mal einer erklären, warum wir mit allen Mitteln 80 Milionen Einwohner haben müssen (296/qkm!)? Damit wir unsere Posten und Stimmenanteile in der EU halten können?

    Jetzt kommt mir nicht mit dem Rentensystem auf Solidarbasis. Das gab es schon nicht mehr, als die ersten paar Milionen unserer nicht in die Arbeitswelt vermittelbaren Freunde beschenkt wurden und wir den Tipp bekamen doch ein bischen zu Riestern.

    Mir konnte noch niemand einen logischen Grund nennen, warum wir vor einem Schrumpfen der Bevölkerung Angst haben (aussterben werden wir nicht!).

    Im Gegenteil, das Ganze hätte Vorteile. Wenn es weniger Deutsche gibt, gibt es weniger Steuerzahler. Weniger Steuerzahler, weniger Geld für Ziegenhirten und größerer politischer Druck für unsere Fürsprecher der totalen Bereicherung.

    Es ist wie mit dem Klima. Es wird Panik gemacht, ohne sich die Chancen zu überlegen, die ein Eintreffen der Szenarien mit sich bringen könnten.

  126. #156 David08 (10. Dez 2009 22:37)

    …Öger mit seinen Türkenhengsten und -stuten wohl er..

    Muss heißen:

    …Öger mit seinen Türkenhengsten und -stuten wohl eher..

  127. So ist es ja auch nicht mit der Gesundheit der türk. Frauen und Männer. Wenn die so gesund wären, wären die Arztpraxen in Deutschland nicht voll von ihnen.

    Gerade in der Schweiz versuchen viele der gesunden Männer vorzeitig in Invalidenrente zu gehen.

    Und wenn ich die dicken Türken-Frauen hier so „rumhatschen“ sehe, kann ich mir nicht vorstellen, dass die gesund sind….

    Mein Nachbar ist Türke, ich dachte, der steht kurz vor der Rente, gestern erzählte er mir, er sei 53 Jahre alt….Gesund sieht der nicht aus!!

  128. Nachdem in der CH über Minarette abgestimmt wurde, sollten auch in anderen Ländern der EU vergleichebare Abstimmungen durchgeführt werden.
    Nach den zu erwartenden Ergebnissen, kann der Staat/Regierung aus einer völlig anderen Position heraus handeln und entscheiden. Keiner muss sich mehr ein Blatt vor den Mund nehmen.

  129. 70% der Zuwanderer und deren Abkömmlinge leben (manche nur zum Teil) auf des deutschen Steuerblödmanns Kosten!

  130. Mit Verlaub, Herr Öger – Sie können mich mit Götz von Berlichingen! Aus diesem Land wird kein Kalifat und Ihre warmen Worte können Sie sich einführen, wo Sie es besonders gern haben!

    Was solche schmierigen Typen von sich geben, hat für mich exakt dieselbe Wichtigkeit wie der berühmte Sack Reis in Bremen.

  131. Der Spiegel schreibt daß sich die Geburtenrate der Einwanderer in der zweiten bzw. dritten Generation der des Gatgeberlandes anpassen würde. Deshalb wäre eine Angst ,irgendwann zahlenmäßig ins Hintertreffen zu geraten unbegründet.
    Da sagen mir die Bilder auf den Strassen,in den Kindergärten und den Schulen aber was anderes!

  132. #158 David08

    In Deutschland leben ca 60 Millionen Deutsche. Wenn wir die halten könnten, wäre das nicht schlecht. Da wir aber nur eine Geburtenrate von 1,3(?) Kindern pro Frau haben, halbiert sich nahezu jede Generation. Also muss sich die Geburtenrate bei irgendeiner Generation bei 2,1 einpendeln, sonst sind wir weg vom Fenster. Mutter Natur kennt da keine Gnade.

  133. Der Spiegel schreibt daß sich die Geburtenrate der Einwanderer in der zweiten bzw. dritten Generation der des Gatgeberlandes anpassen würde. Deshalb wäre eine Angst ,irgendwann zahlenmäßig ins Hintertreffen zu geraten unbegründet.

    Ich habe niemals Angst, ethnisch ins Hintertreffen zu geraten. Angst macht mir die Gesellschaft, die da heranwächst. Und selbst davor hätte ich keine Angst, hätte ich keine Familie. Die ist mein einziger Schwachpunkt.

    Da sagen mir die Bilder auf den Strassen,in den Kindergärten und den Schulen aber was anderes!

    Das sind nur Durchhalteparolen von SpOn. Alles wird gut.

  134. #164 Lepanto71 (10. Dez 2009 23:04)

    Der Spiegel schreibt daß sich die Geburtenrate der Einwanderer in der zweiten bzw. dritten Generation der des Gatgeberlandes anpassen würde. Deshalb wäre eine Angst ,irgendwann zahlenmäßig ins Hintertreffen zu geraten unbegründet.

    Das sollen die einmal den Serben erzählen, die finden das bestimmt lustig.

  135. … nee, nee der Geschichtsanalphabet sagte nicht… was Süleyman 1529 begann, er sagte was Süleyman 1683 begann… er hat nämlich die 2 Belagerungen verwechselt. Wie dem auch sei, es gibt anscheinend genug Dhimmis, die so was noch wählen.

  136. #154 Kolle (10. Dez 2009 21:55)

    In ein paar Jahren bekommste keine Rente mehr. Entweder du hast Kinder, die dich finanziell unterstützen oder du musst sehen, wo du dein Essen herbekommst.

    Und wozu brauchen wir dann noch einmal die Türken und Araber im Land?

  137. #155 Kolle (10. Dez 2009 21:58)

    Wenn die Abermilliarden, die sinnlos in der Integrationsindustrie verschossen werden, in eine wirkliche Familienpolitik und Kinder investiert würde, hätte Deutschland keine Probleme mit der Demographie.

  138. Wir werden doch alle von der Regierung verarscht!

    Es gibt jede Menge Kinder! Warum brauchen wir mehr Lehrer, mehr Schulen, mehr Kitas? Für welche Kinder wenn es so wenige gibt!

    Letzte Woche war hier in der Tageszeitung ein Bericht, dass die Schulbehörde gar nicht auf soviele Kinder eingestellt ist. Es seien weit mehr als erwartet ob Hauptschule, Realschule oder Gymnasium! Haben die ihre eigenen Lügen geglaubt??
    Hier in der Stadt werden jede Menge neue Schulen gebaut oder erweitert, für wen? Für die Aliens?

  139. #125 von Schwarzenberg

    Besser klagt, ihre drei Söhne, acht Enkelkinder und einen Urenkel nur selten sehen zu können. In Deutschland hätten sich die familiären Bindungen etwas gelockert, und das, obwohl sie doch damals ihre drei Schwiegertöchter alle aus der Türkei geholt habe. Blutsverwandte, betont sie stolz, das sei das Beste, um den Zusammenhalt zu bewahren. Mit dieser Überzeugung ist Besser in ihrem muslimischen Viertel in Neukölln nicht allein.

    —-
    Das ist einfach unglaublich.
    Alle drei Schwiegertöchter sind Blutsverwandte – und darauf sind die auch noch stolz! Heiraten innerhalb der Familie, um den Zusammenhalt zu bewahren.

    Es kann doch nicht sein, dass Türken im 21. Jahrhundert noch nichts davon gehört haben, wie schädlich dieses Inzuchtverhalten sich für die Nachkommenschaft auswirkt und welche Defekte und Krankheiten daraus resultieren.

    Von der Aufnahmegesellschaft wird natürlich erwartet, dass auch dieser Teil der türkischen „Kultur“ toleriert wird. Vom entsprechenden Kostenfaktor im überwiegend vom deutschen Steuer- und Beitragszahler finanzierten Gesundheitswesen zu reden wäre außerdem purer Rassismus.

  140. Gewiss, Ängste mögen hier und da vorhanden sein. Doch Ängste kann man auch wecken und erfinden, wie auf den Plakaten in der Schweiz, auf denen eine schwarz vermummte Frau vor raketengleichen Minaretten auf der Landesflagge lauerte.
    —-

    Ängste vor der Islamisierung braucht in Europa keiner mehr zu wecken oder gar zu erfinden –
    die Mohammedaner sorgen täglich selbst dafür, dass solche Ängste bei den Bürgern reale Ursachen haben.
    Der Satz „Die Schweiz darf u n s auf keinen Fall infizieren“, ist eine typisch türkische Anmaßung
    -Öger impliziert damit, die Schweizer Bürger wären mit einer ansteckenden Krankheit behaftet (oder jedenfalls die, die „falsch“ abgestimmt haben).
    Von u n s zu sprechen, hat dieser Öger in Bezug auf die Deutschen jedenfalls nicht das geringste Recht. Er mag einen deutschen Pass haben, ist aber wie alle seine Landsleute dennoch durch und durch Türke geblieben.

    Gesinnungsmäßig ein zweiter Erdogan.

  141. Der Spiegel schreibt daß sich die Geburtenrate der Einwanderer in der zweiten bzw. dritten Generation der des Gatgeberlandes anpassen würde. Deshalb wäre eine Angst ,irgendwann zahlenmäßig ins Hintertreffen zu geraten unbegründet.

    Ist die Nächste Welle von „Klimaflüchtlingen“ mit eingerechnet?
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,665312,00.html
    Die Religion „Klima“ ist ja schon eingeführt. Das Dilemma der Politiker ist, sie können einen nicht zum Unglück zwingen so wie die simple Tatsache, dass man eine Katze nur mit Gewalt zwingen kann, zu einem zu kommen, wenn sie es nicht will. Da hilft kein Liebkosen und kein Leckerbissen. Mit Gewalt kommt der Zorn in Form einer schmerzenden Kralle und einer blutenden Wunde. Ich meine gelesen zu haben, das sich nur sehr wenige der deutschen Bevölkerung gegen Schweinegrippe haben impfen lassen. Der Impfstoff soll ins Ausland verkauft werden. Herr Öger ist ein Fall für sich. Die Schweiz hat die Türkei erschüttert. Sie krähen erst einmal unsäglich. Die türkischen Vereine und die „Architekten“ der Moscheen und die Prediger und die Hassprediger und die Imame und die möchtegern-Muslime sind alle geschockt. Ihre Patriarchalische Welt ist ins wanken geraten. Sie stehen zur Diskussion. Gerade jetzt, wo die ganzen Millionen Klimaflüchtlinge vor der Türe stehen, die noch eingeschworen werden müssen. ‚Komst du Moschee, gutä gläubiger, Deutschland gut, Deutschland zahlt für Allah. Muss du sagän Allah gut. Machen Kindä, Frau mussen gehorschen, mussen Kopftuch. Bekomst viile gäld. ville. Gesätz bei uns, Imam sagäen. Politikär auch gut.

  142. Tja, Herr Öger, du hast nur eines vergessen: Das Volk.

    Wenn sich das deutsche Volk lieber von den Schweizern das Eier-und-Freiheit-Virus holt anstatt sich von den Türken mit dem Inzucht-und-Islamvirus infizieren zu lassen, dann wirst du nichts dagegen machen können.
    Genausowenig wie dein hochverehrter Sultan Süleyman etwas gegen seine Niederlage vor den Toren Wiens machen konnte.
    :mrgreen:

  143. “Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“
    – darf das einer sagen der Mitglied der SPD ist?
    Dies würde ich gerne mal öffentlich die verantwortlichen in der SPD fragen.

  144. #76 karlmartell
    Wir geben -oder eher unsere politische Elite-(was auch immer das heissen mag) diesem Wahnsinnigen den Nährboden für sein menschenverachtendes Wirken.
    Ich frag mich wie dumm man sein muss aus seinen Worten nicht seine Absichten zu erkennen.

  145. #173 NoDhimmi
    Einen „Deutschen“-Pass haben…
    Das ich nicht lache,mein türkischer Arbeitskollege hat einen,und ist und bleibt „Türke“.Ich weiss genau warum der einen Deutschen Pass hat…und die anderen auch.
    Unsere Politiker schmeissen ja nur so mit unseren Pässen um sich,wir wissen auch warum.
    Einzelfälle,Einzelfälle,Einzelfälle,Einzelfälle.Deutscher ,ähhhh mit migrations Hintergrund.
    Verarschen kann ich mich selbst.

  146. #144 nebelhorn (10. Dez 2009 19:54)
    ÖGER KANN NOCH BESSER
    Der meint das Ernst,wer soll für all die Sozialhilfe und Rente aufkommen wenn wir keine Kinder mehr bekommen…
    Die türkischen Spacken mit einem IQ unter 100 bestimmt nicht.
    20% der türkischen Bevölkerung arbeitet,80% lebt von Sozialleistungen.
    Das war und ist der Trend in Deutschland.

  147. #170 karlmartell
    Exakt…dann würden auch Deutsche für ihre Kinder wieder eine Zukunft sehen.Kindergärten,Schulen,das ganze Bildungswesen könnte wieder auf einen vernünftigen Stand gebracht werden.
    Und man könnte den Erziehern ein angemessenes Gehalt bezahlen.
    Unter dem Strich könnte man die Altersbetreung reformieren.
    Wir würden alle davon profitieren…
    und wir könnten uns weiter entwickeln,was im Moment mit unseren Türkisch-Arabischen Migranten nicht möglich ist,es trifft eher das Gegenteil ein.

  148. Wie bitteschön kann ein Muselmann von „Ewiggestrigen“ sprechen, wenn er selber einer Steinzeitreligion nacheifert?

  149. #17 Paula (10. Dez 2009 14:31)

    Wirklich lesenswert:

    Wirklich, danke für den Link, Paula.

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-50/artikel-2009-50-editorial-fremde-richter.html

    Aber erst die Kommentare! In der Schweiz grummelt es, es rührt sich was:

    Carla Kägi 11.12.09 11:43
    @ Frau Schäfer/Herr Steiner
    Ich glaube ich muss was richtigstellen:
    Das Projekt den BR wegen Landesverrats & Verleumdung anzuklagen ist sicher in Ordnung. Ich habe mich aber aber für die Initative Bundesratsratswahl- und abwahl durch das Volk ausgesprochen, dies scheint mir der praxistauglichere Weg.
    Eine Sammelklage die erst vor den Richter käme, wenn den BR die Immunität aberkannt worden ist, scheint mir nicht machbar, weil der BR sich seinen Schutzpanzer (Immunität) wohl auf keinen Fall so einfach wegnehmen lässt = zeit-arbeits- & kostenintensiv (Rechtsanwälte).

    Christine Joos 11.12.09 07:45
    Kein Hip-Hop in der Schweiz, oder wie Rap den Vogel entdeckt hat:

    http://www.youtube.com/watch?v=fy1ZlpVJEUs

    :-)) Gottseidank ist unser BR nicht mehr der jüngste.

    Matthäus Steiner 11.12.09 06:16
    @Karin-Maria Schäfer, Carla Kägi
    Ja, wäre sofort dabei diese Exponenten des Bundesrates wegen Verrat anzuklagen. Leider bin ich kein Jurist, sonst würde ich die Angelegenheit übernehmen, wäre aber bereit, mich mit bis zu 1000 Sfr. daran zu beteiligen. Gibt sicher auch andere, die mitmachen würden. Bundesbern sollte mal eine klare Botschaft vom Volk erhalten – eine Botschaft, die an die Substanz geht!
    Hoffentlich kommt bald die Initiative, die die BR-Wahlen vom Volk verlangen.

    Wenn die das machen, ihre Bundesverräter anzuklagen, und das Gericht oder schon der Bundesanwalt weisen bzw. lehnen eine Anklage ab, dann mache ich jede Wette, hängen die Hochverräter kurz darauf an den Bäumen. Und das sollte nicht nur in der Schweiz, sondern ganz Europa so sein! Dann kann auf- und ausgeräumt werden!

  150. Soll der Idiot sich erstmal bei den Armeniern entschuldigen, dann bei den Kurden und schliesslich bei allen Christen und Juden in der Türkei – dann kann er sich wieder melden, vorher nicht!

  151. #15 Politisch Korrekt

    Aha die verhalten sich also ruhig ja?!!
    So ruhig wie die Al Qaida Zelle die man in Biel ausgehoben hat?!
    Oder so ruhig das man immer Angst haben muss von einer pöbelnden „Albaner-Gang“ zusammengeschlagen zuwerden?!

    Übrigens sind Sie ein Rassist haben Sie das gemerkt?! Sie haben einen grossen Teil des Schweizervolkes (auch mich denn ich habe ja gestimmt) als dumm bezeichnet!

Comments are closed.