Stephansdom in WienAm 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, findet in Wien ein Aktionstag gegen Christenverfolgung statt. Ab 10 Uhr gibt es am Stephansplatz einen großen Informations-Stand (Bücher, Hefte, Give-Aways) mit Power-Point Präsentation und Gesprächsmöglichkeiten mit Betroffenen und Flüchtlingen. Um 18 Uhr findet ein Wortgottesdienst im Stephansdom mit Weihbischof Dr. Franz Scharl und Chorepiskopos Dr. Emanuel Aydin statt. Anschließend ist eine Lichterkette mit Fackeln um den Dom geplant. Unterstützt wird der Aktionstag durch Dr. Mario Mauro, Vizepräsident des Europäischen Parlaments.

» PI: Christenverfolgung hat einen Namen: Islam!

image_pdfimage_print

 

30 KOMMENTARE

  1. Die Christenjäger haben es besonders auf unzüchtig bekleidete Frauen abgesehen.
    Vielleicht wird am Aktionstag nicht nur über Christen in der Türkei und sonstwo gesprochen, sondern auch über die blonden weiblichen Christen in Europa. Weil doch immer mehr Muselmänner eine Beule in der Hose haben und sehnsüchtig auf den Tag warten, an dem sie endlich über unzüchtig bekleidete Christen herfallen können, weil es dann die Mehrheitsverhältnisse erlauben.

  2. OT

    Entmachtung des US-Kongresses auf dem Gebiet des „Klimaschutzes“

    Umweltbehörde gibt freie Hand
    Obama kann bei Klima ohne Kongress entscheiden

    US-Präsident Barack Obama bekommt beim Klimaschutz mehr Macht: Eine Entscheidung der US-Umweltbehörde ermöglicht ihm jetzt, Umweltschutz-Maßnahmen auch ohne Zustimmung des Kongresses zu treffen.
    Die EPA erklärte Kohlendioxid und fünf weitere Gase für gesundheitsschädlich und eine Regulierung des Ausstoßes für nötig.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article5460663/Obama-kann-bei-Klima-ohne-Kongress-entscheiden.html

  3. Islam ist in Deutschland keine staatlich anerkannte Religion.
    http://europenews.dk/de/node/8245
    Die staatliche Anerkennung in de. wird durch die Hintertür vorangetrieben, über islamischen Unterricht an staatlichen Schulen, steuermitfinanzierte Moscheen, sowie einigen Vorstößen über Staatsverträge (Ländersache). Und natürlich über Dhimmi Politiker, EKD und den zahlreich linken Kulturkriminellen.
    __________________________________
    In Österreich hingegen ist der Islam seit 1912 staatlich anerkannt (causa Balkan Monarchie)
    Daher war auch die Verurteilung von Susanne Winter möglich.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Anerkannte_Religionen_in_%C3%96sterreich

    „Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann.“
    Karl Raimund Popper
    ============================================

  4. Schön dass jemand vom europäischen Parlament dabei ist.

    Unterstützt wird der Aktionstag durch Dr. Mario Mauro, Vizepräsident des Europäischen Parlaments.

    Daumen hoch 🙂

    LG
    Thomas Lachetta

  5. Die Partnersender von Radio Vatikan in Österreich und Tirol haben über das Wiener Ereignis berichtet, um jedem Interessierten die rechtzeitige Anreise zu ermöglichen.

    Im Zusammenhang mit Kopenhagen mahnte der Papst die Medien: „Nein zur Verschmutzung des Geistes.“

    Es ist der zweite Eintrag im rss-Link, man kann lesen und hören.
    http://www.radiovaticana.org/rss/tedesco.xml

    Und wichtig nach der Minarett-Initiative: Proteste Schweizer Exzellenzen können die Ernennung eines konservativen Weihbischofs für Chur nicht verhindern. Ein schönes, hoffnungsfrohes Ereignis für die ganze Schweiz.

    http://www.radiovaticana.org/tedesco/newsted.htm

  6. #2 Noergler (08. Dez 2009 17:54)

    „…Na hoffentlich regt sich da etwas bei unseren südlichen Nachbarn. Sie können jetzt ein Zeichen setzen…“
    *************
    DAS MACHEN WIR!
    Außerdem darf man,auch als Realist,eines anmerken:
    Die katholische Kirche Österreichs,der über 5 Millionen Österreicher angehören,
    hat einen radikalen Schwenk vollführt!
    Suhlte sich noch vor einem Jahr Kardinal Schönborn in seiner Gutmenschlichkeit und „Kampf gegen Rechts“ Rhetorik,schwieg er nach einem Rapport bei Papst Benedikt monatelang,um langsam sogar gegenteilige Töne anzuschlagen!
    Glaubt mir,der Papst weiß genau,was er im Bezug auf den Islam tut,wenn er es auch NOCH nicht direkt aussprechen kann!
    Der Mann,der 20 Jahre der Glaubenskongregation vorstand,weiß durch die 1400 Jahre Erfahrung der Kirche im Umgang mit dem Islam mehr über diese Ideologie des Wahnsinns(Voltaire),als wir alle zusammen!
    Sonst wäre ein OFFENER Affront wie eine Lichterkette gegen Christenverfolgung im Stephansdom UNMÖGLICH!
    EINE Hoffnung hege ich allerdings vergebens:
    Eindeutige Wahlempfehlungen des Papstes. Obwohl diese unsere SCHLAGARTIGE Rettung wären!
    Leider! ODER???
    Lieber Benedikt XVI,
    so ihnen dieser Gedanke nicht fremd ist,
    setzen sie ihn BALD in die Tat um!
    „Ihr sollt mit JENEN nicht zu Tisch sitzen“!
    Sie verstehen!

  7. Man müßte einen Pfarrer aus der Türkei zeigen, hinter Stacheldraht mit Leibwächter und bewaffneten Pförtner…

    In der Türkei herrscht natürlich Glaubensfreiheit, den Christen tut keine Fliege was zu leide….!!

  8. #6 Kreuzritter251 (08. Dez 2009 18:10)

    Caldwell ist mir zu politisch.

    Das Interesse an der Urreligion vieler würde vielleicht rasch zu wachsen beginnen, wenn eingesehen würde wie viele Fallgruben das >Matthäusevangelium< enthält und wieviel Seelen beim Gehen nicht gerade voran kommen, sondern in diese "Gruben" hineinsteigen, wieder mehr oder minder herausklettern um ein Stück des Lebens wieder aufgerichtet zu gehen ——-

  9. Was Koranisten in Europa und sonstwo in gewisser Art in ihrer Überheblichkeit bestärkt ist der Zweifel der vielen Christen innewohnt ——

  10. FF ………. wenn Seelen grundsätzlich der Lüge zugeneigt sind und solche sehen in einer der Wahrheit des Liebens nahen Seele gedankliche Schwierigkeiten so nehmen solche Lügengläubige solches sofort zum Anlass wieder in ihre Lügen zurückzukehren ……

    …………doch wird solch Lügen selbst extremen Lügengläubigen immer schwieriger je mehr die Bekenntniserfahrungen an Menschen gemacht worden sind, welche der ewiglich gültigen Liebe eines wahrlich weisen Heiligen bewußt geworden sind.

  11. Liebe Freunde,

    Mitstreiter für Düsseldorf gesucht:

    pi-dsdf@gmx.de

    PS
    Leider habe ich bis heute keine Antwort zu der „offiziellen“ PI Gruppe in DSDF bekommen (pi-duesseldorf@web.de).

    Bis bald

  12. #17 backinblack2:

    ich möchte darüber mehr Infos. Gibt es Literatur, die deine Aussagen untermalen?

    Ich wünsche den Beteiligten bei diesem Event alles Gute und hoffe, dass soetwas auch hier bald passiert, vor allem hier im Ruhrgebiet.

    Wir suchen übrigens auch ein paar mehr Mitstreiter für unsere Gruppe, besonders Frauen christlichen Glaubens:

    pi-dortmund-ruhrost@gmx.de

  13. #28 remembervienna (09. Dez 2009 00:57)

    „..ich möchte darüber mehr Infos. Gibt es Literatur, die deine Aussagen untermalen?…“
    Sehr gerne,meintest du die Aussagen bzgl.Rapport beim Papst?
    Herzliche Grüße nach Dortmund aus Linz

  14. Wenn ich sehe, wie die ev. und kath. kirche den moslems in den a.sch kriechen, anstatt ihren glaubensbrüdern beizustehen, dann können ihnen gar nicht genug menschen weglaufen.
    Sie feiern mit ihnen ramadan, papst polen-paule küsste den koran, sie unterstützen moscheenbau….. Wenn ihre gottesdienste massiv gestört werden, ihre kirchen verwüstet, ihre symbole zerstört werden, schweigen sie wie bei den vielen christenmorden durch moslems.

    Nicht nur
    Theo Retisch
    folgen sie damit wohl nur der bergpredigt, in der jesus sagte:

    Liebet eure Feinde; tut denen wohl, die euch hassen.
    Ich aber sage euch, dass ihr euch dem Bösen nicht widersetzen sollt, sondern: wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem halte die andere auch hin. Und wenn jemand gegen dich klagen und dir deinen Rock nehmen will, dem lass auch den Mantel…..

    Kein wunder, dass das christentum seinen eigenen untergang betreibt!

Comments are closed.