Nach dem diffamierenden Artikel von WELT-Redaktuer Till R. Stoldt über Islamkritiker im allgemeinen und den Orientalisten Dr. Hans-Peter Raddatz im speziellen („Raddatz liebäugelt mit Muslim-Entsorgung“) möchten wir in Anlehnung an unsere PI-Aktion „Kündigt die Abos!“ vom Dezember 2008 jene PI-Leser, die noch immer ein Abonnement der Springer-Zeitungen WELT oder WELT am Sonntag haben, aufrufen, diese jetzt endgültig zu kündigen. PI spendet den ersten zehn Lesern, die nachweislich ihr WELT-Abo abbestellt haben, je ein Buch von „Allah im Wunderland“ (Rezensionen hier und hier). Schicken Sie bitte Ihren Kündigungsnachweis mit Ihrer Anschrift an: pi-team@blue-wonder.org

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Tolle Aktion, schade daß wir da nicht mitmachen
    können, wir haben wegen der „politicall correctness “ die Dolomitentageszeitung schon vor zwei Jahren gekündigt, inclusiv der Verwandtschaft und einigen anderen Bekannten hatte im Jahr 2008 die besagte Zeitung 26 Abbos verloren.

  2. Auch ich habe schon vor Jahren gekündigt.

    Allerdings habe ich jetzt ein Abo der Jungen Freiheit abgeschlossen. Habe sie vorher regelmäßig am Kiosk gekauft.

  3. Was ist eigentlich mit Tagesspiegel-Abos?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/art270,3006772

    Pro Abendland

    Ulrich Zawatka-Gerlach gönnt den Rechtspopulisten keine Wählerstimme

    20.1.2010 0:00 Uhr

    Das hat Berlin gerade noch gefehlt. Ein reicher Rechtspopulist, der im Kampf gegen Muslime und Moscheen die abendländische Kultur an der Spree retten möchte. Und der seine Weltsicht mit Hilfe einer dubiosen Bürgerbewegung bei der Abgeordnetenhauswahl 2011 in genügend Zweitstimmen ummünzen will, um die Fünfprozenthürde zu überspringen. Angesichts der antiislamischen Stimmung, die in manchen Bevölkerungskreisen – aus welchen Gründen auch immer – um sich greift, ist zu befürchten, dass die pro-Berlin-Initiative des Herrn Brinkmann nicht völlig aussichtslos in den Kampf zieht. In Köln sitzen diese Leute im Stadtrat. Das sind die Früchte des Volkszorns, der sich am Bau neuer Gotteshäuser für Muslime entzündete. Das kennen wir in Berlin ja auch. Und Runde Tische gegen Rechtsextremisten werden in diesem Fall nicht weiterhelfen, denn hier handelt es sich nicht um tumbe, gewaltbereite Nazis, sondern um schlaue, rechtskonservative Bauernfänger und Marktschreier. Eine Art Freiheitliche Haider-Partei für die Saupreußen, mit Geld in der Tasche. Vorsicht, liebe tolerante Berliner. Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

  4. Immerhin lässt WELT-online hin und wieder den Kommentarbereich offen.
    Bis es zuviel wird.

  5. Printausgabe der WELT lese ich schon Jahre nicht mehr. WELT-online klicke ich seit gut einem halben Jahr nur noch sporadisch an (Mit Begründungskommentar an die Redaktion im Kommentarbereich). Viel geändert hat sich seit dem nichts. Meinem Vater (80 – kein Internet) habe ich ein JF-Abo geschenkt.

    Wer jetzt noch ein Printabo hat oder eine Printausgabe am Kiosk kauft, muss ein Gutmensch sein, oder zu faul.

  6. In Anlehnung an einen der berühmtesten Philosophen und Denker,den deutsche Lande hervorbrachten,
    sage auch ich:“ HAU WECH DIE SCHEISSE !!!

    Zitat aus „Werner beinhart“ ! 😉

  7. #7 Hein Schiffer (20. Jan 2010 13:15)

    Immerhin lässt WELT-online hin und wieder den Kommentarbereich offen.
    Bis es zuviel wird.

    Wobei der Vollzeit-Zensor allerdings mit der Machete durch die Lesermeinungen pflügt…

  8. Bekomme ich auch ein Buch, wenn ich den DIE WELT-Schriftzug auf dem Ballon durch pi-news.net ersetze?

  9. NEIN, DAS IST EINE SCHEISSIDEE!!! IHR SEID DOCH SO BLÖD!!!

    Ich stimme Euch zu, was den angesprochenen Artikel betrifft. Die WELT hat aber gar nicht so selten auch ganz gute Artikel drin, sie hat sogar vor kurzem erst Mohammed als Räuber und Mörder bezeichnet! Welche Zeitung hat denn sowas noch gewagt?
    Hättet Ihr so eine Aktion lieber mal gegen den DuMont-Verlag durchgezogen!!!
    Bitte zieht die Aktion wieder zurück!

  10. @Schweineblut
    …wenn Du das bis Donnerstag schaffen solltest (da bin ich in Berlin), dann lade ich Dich zum Essen ins KaDeWe ein!!! 🙂

  11. Konsequenter Weise sollte man dann auch die Internetseite der Welt boykottieren, denn durch Umfragen und Kommentarfunktion dort wird ordentlicher Reibach gemacht.

  12. Und hier geht’s zur Kündigung der WELT:

    DIE WELT in nur 2 Minuten vom PC aus kündigen: Kündigungsschreiben erstellen und sofort an DIE WELT faxen:

    http://www.aboalarm.de/kuendigungsschreiben/welt-abo-kuendigen

    WELT am SONNTAG in nur 2 Minuten vom PC aus kündigen: Kündigungsschreiben erstellen und sofort an WELT am SONNTAG faxen!
    http://www.aboalarm.de/kuendigungsschreiben/welt-am-Sonntag-abo-kuendigen

    Kündigungsschreiben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit kündige ich mein oben genanntes Abonnement ihrer Zeitung fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung unter Angabe des Beendigungszeitpunktes zu.
    Mit freundlichen Grüßen,

    Adressen:
    DIE WELT Kundenbetreuung
    Postfach 2440
    10867 Berlin

    WELT am SONNTAG
    Brieffach 2261 Axel-Springer-Platz 1
    20350 Hamburg

    Auf geht’s! Wenn nicht jetzt, wann denn sonst???

  13. Gute Aktion!

    Vielleicht sollte man mal eine konzentrierte GEZ-Kündigungsaktion von hier aus starten.
    Vorbild könnte die Titanic-Aktion sein:
    Es wurde in jeder Ausgabe ein Preis verlost unter allen, die ihre GEZ-Mitgliedschaft mit der Begründung „Johannes B. Kerner ist als Moderator überbezahlt“ gekündigt haben.

    Ich weiß um die Schwierigkeiten der GEZ-Kündigung, aber wenn es in größerer Menge mit so einer Quatsch-Begründung (eben Titanic-Satire) funktioniert, wieviel besser müsste es mit der Menge an PI-Lesern und -Schreibern klappen!

    übrigens:
    Für Computer mit Internetanschluss dürfen nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Braunschweig keine Rundfunkgebühren erhoben werden.
    http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Gericht-Rundfunkgebuehren-fuer-PCs-nicht-zulaessig-4955545.html
    Das geht zwar in die nächste Instanz, aber immerhin…

  14. @#22 Lepanto71 Irgendeine Tageszeitung sollte man aber schon lesen. Deswegen bevorzuge ich die FAZ.

  15. An die Redaktion und alle Teilnehmer dieser Seite:

    Erst einmal „danke“ für obige Information.

    Ich habe vor ein paar Wochen ein Probeabo ( 9 Ausgaben, ca. € 20) der Welt-am-Sonntag gekauft ( 30% Rabatt, frei Haus und als Geschenk ein super-tolles, super-kleines und leichtes Handy der Marke HYUNDAI, simlock-frei ). Ich werde jetzt dieses Abo mit Ihrer oben genannten Begründung genüsslich kündigen und auf eine weitere Belieferung verzichten.

    Wer z.Zt. kein Abo der Welt hat, der kann sich hier eine günstige Sonntagslektüre und ein Reserve-Handy zum günstigen Preis besorgen und gleichseitig seine Meinung zum Welt(untergang)-Islamverhalten loswerden.
    http://www.wams.de/service

  16. Bei mir gibt es nichts mehr zu Kündigen.

    Keinen Cent gebe ich für unsere Lügen-und Schmierpresse mehr aus.
    Jeden Tag würde ich mich darüber ärgern.

    Es reicht, was ich auch so mitbekomme….

  17. kurze Korrektur zu #25

    Der Link ist nur für Abonnenten, sorry.

    Unter http://www.weltamSonntag.de gibt es den Zugang, besser telefonisch unter der angegebenen kostenlosen Rufnummer und unbedingt auf die Werbung in der Presse beziehen und un Zusendung des Handys bitten.

  18. #23 ZdAi:
    Naja, für die tägliched Information ist doch das Internetz mehr als ausreichend – und dazu schneller, aktueller. Außerdem hat man die Möglichkeit, die veröffetlichten Meinungen zu vergleichen und mein ein paar Klicks Hintergrundinformationen einzuholen, zB zu den Personen, Firmen, Initiativen über die berichtet wird.
    Wie ist der wirkliche Wortlaut, wird der Papst, PI-Gründer, Politiker etc. richtig zitiert? Welchem Konzern gehört die Firma, wer finanziert die „Beratungsstelle“? usw…

    #25 provernunft

    Aber muss man für so einen Mist Geld ausgeben?

    Ein Probeabo der JF gibts gratis, es verlängert sich nicht automatisch, und man bekommt viele interessante Artikel auf hohem Niveau. Ebenso die Meinungsvielfalt innerhalb der JF ist groß, zB Klimaprediger und -skeptiker.

    Und man unterstützt, solte man sich zu einem Abo entschließen, eine der ganz wenigen unabhängigen Zeitungen/Verlage.

    http://www.jungefreiheit.de/Probe-Abo-frei.probeabo.0.html

    Ich hatte weder bei meinen zwei Probe-Abos noch bei meinem jetzt laufenden Abo irgendwelche Probleme oder Unstimmigkeiten. Einmal bekam ich keine (wurde aber vermutlich aus dem Postkasten geklaut), ein Anruf und nächsten Tag hatte ich die Ausgabe im Kasten.
    Man merkt eben auch bei den dort beschäftigten Mitarbeitern, daß es sich um eine wirklich konservative Zeitung im besten Sinne handelt.

  19. Stoldt schrieb so als ob Mohamed ein Prophet wäre …… und suchte ihn so darzustellen als ob der ein Prophet des Guten gewesen sei…..

    Dies ist der Moment gewesen an dem ich beschloss nicht weiterzulesen —— ein Ansinnen welches mir bereits vorher mehrfach kam wegen der dreisten Unterstellungen die dieser Redakteur machte ……..

    …….der nur so tut als ob er ein Redakteur des Guten sei.

  20. Hallo liebe PI Redaktion!

    Eine Preis auszuloben für den Boykott einer bestimmten Zeitung, Organisation oder Institution ist reichlich schlechter Stil!

    Erinnert an Kopfgeld, Koruption und bezahlte Demonstranten! Ich weiß das die Linken und die Rechten so etwas machen, aber man sollte doch eher ein demokratisches Beispiel geben!

  21. Ich nehme mal an, das Welt.de-Iphone-Abo-App zählt nicht? Ansonsten kaufe ich dort eh nur sporadisch mal die WAMS.

  22. Ich nutze die Welt sowieso immer nur aus und bestelle die kostenlosen Probeabos der Welt. Ich zahle sicher nich auch noch dafür, mir die Propaganda durchzulesen.

  23. …ist die WELT dann auch bald aus Mittel aus dem „Kampf gegen Rechts“ angewiesen?!?
    Dann dürfte diese Zeitung noch weiter nach Links abdriften! Zu den MSM würde mich ohnehin einmal eine Abonenntenanalyse interessieren – wer liest denn nicht online? Die online-Plattformen sind dann wiederum häufig über Werbung finanziert oder eben gleich ein Zuschussgeschäft…

  24. Hahaha, gute Aktion, PI!

    #20 punctum:

    Vielleicht sollte PI den Link zu der Kündigung nachträgöich unter den Beitrag setzen, dann würde es möglichen Abo-Kündigern NOCH leichter gemacht, dieses Käseblatt abzubstellen. Allerdings sollten PI sich dann noch ein Standardanschreiben mit einer Begründung für die Kündigung überlegen, dass der Abonnent per copy&paste einfügen kann 😀

  25. Also zumindest liest man in der Welt auch mal was islamkritisches, da gibts ja weitaus schlimmere Zeitungen. Nur wird die hier von den Leuten wohl keiner lesen :]

  26. #14 jhunyadi

    Du hast nicht ganz unrecht. Solange eine Zeitung noch einigermaßen für Ausgewogenheit sorgt, muss man solch einen Artikel wahrscheinlich aushalten. Mit „Pogromen“ bedienen wir nur die Vorurteile unserer Gegner…

  27. Vielleicht bin ich zu milde, aber solche Artikel wie der anlassliefernde gehören zu einer öffentlichen Debatte. Die in diesem Fall in der Welt ausgetragen wird. Solange noch Broder und andere seriöse Islamkritiker, also die andere Seite, dort zu Wort kommen, sollte man auch die aus unser Sicht absurden Beiträge hinnehmen.
    Noch lässt die Welt eine Vielzahl von Standpunkten veröffentlichen, der Leser kann (oder könnte) sich selbst seine Meinung bilden. Erst wenn das ein Ende hat, finde ich Aufrufe zu Abo-Kündigungen angemessen.

  28. Eigentlich eine gute Aktion, aber sollten nicht erst mal die Ulfkotte Bücher an die Beteiligten der Aktion „Wie erlebe ich die Kulturbereicherer“ ausgeliefert werden?

  29. #39 Reconquista2010

    Ehrlich geschrieben, die „Vorurteile unserer Gegner“ gehen mir am Arsch vorbei, und von einem „Pogrom“ sind wir meilenweit entfernt, auch von einem Pogrom mit Anführungszeichen. Aber wir sollten uns unsere Ziele manchmal etwas besser auswählen, bevor wir abdrücken. Die Süddeutsche etwa ist ein viel lohnenderes Ziel als die WELT. Zumal ich erst neulich gelesen habe, dass ihre Verkaufserlöse jetzt höher sind als ihre Werbe-Einnahmen und es der Zeitung gar nicht gut geht. Wunderbar!

  30. @ protect: Zitat Bild-Zeitung „In den Schriften wird zur Gewalt gegen Frauen aufgerufen. …Beschreibungen des Kapitels «Schlagen der Frau» werden von der Bundesprüfstelle als Diskriminierung sowie als Anreiz zur Gewalttätigkeit eingestuft, sagte ein Polizeisprecher in Stuttgart.“

    Bei den Werken die zur Gewalt aufrufen kann es sich eigentlich nur um den Koran handeln. Ich hoffe doch, dass die Polizei sämtliche Ausgaben des Korans gleich mit einkassiert hat.

  31. #43 jhunyadi

    Ich finde es insgesamt spaßiger mit scharfem Verstand und Fakten, Artikel und Zeitungen bloßzustellen, als OFFEN zum Boykott aufzurufen.

    Ich sehe da immer so fiese braungekleidete Fressen vor irgendwelchen Geschäften mit Schildern „Deutsche kauft nicht bei…“ vor meinem geistigen Auge.

    Reicht doch z.B. darunter zu schreiben: Wem so viel Ignoranz auf nüchternen Magen am Frühstückstisch zu viel ist, dem können wir als Alternative die „Junge Freiheit“ empfehlen. Tut’s doch auch, oder?!

  32. Manchmal nringt die Welt auch gute und objektive Berichte wie z.B. „Das wahre Gesicht Mohammeds ist nur schwer zu ertragen.“

    Der Artikel gestern war in der Tat für den Mülleimer. So wurden Mohammeds Überfälle auf Karavanen damit begründet, dass er mit diesen Überfällen Verhungernden half.
    Aha…ein Kandidat für den Friedensnobelpreis.

    Das Mohammed allahdings 20& der Beute für sich beanspruchte hat der Auror -bestimmt zufällig- vergessen.

    Spinnen wir noch etwas weiter:

    Mohammed nahm die 9 jährige Aisha in sein Bett, weil Aisha kalte Füße hatte.
    Er ermordete die Juden weil er aktive Sterbehilfe leisten wollte.

    Ich habe die Welt zwar nicht im Abo; kaufe sie mir aber fast regelmäßig, weil sie in ihren meisten Artikeln auf unserer Seite ist.

    Welche ander Zeitung hätte jemals einen Bericht wie „Das wahre Gesicht Mohammeds ist nur schwer zu ertragen“ gebracht?
    Die Welt hat ein großes Klientel an Lesern(auch Gutmenschen) zu bedienen und versucht wohl alle zufrieden zu stellen.
    Irgendjemand tritt man dabei aber immer auf die Füße.

  33. @ Katharina von Medici
    Wer ist eigentlich so freundlich und gibt die Tipps an die Polizei weiter?

  34. Gute Aktion, zu solchen Kündigungen sollte man noch viel stärker aufrufen. Wir müssen die Medienmafia verdammt nochmal endlich austrocknen, verhungern lassen, mit Stumpf und Stiel eingehen lassen. Nur wenn wir uns endlich von dieser Mafia emanzipieren, kann auch eine freiheitliche Gesellschaft entstehen.

  35. Stoldts Artikel kennt eigentlich nur EINEN einzigen Vorwurf, der sich wie folgt zusammenfassen lässt:

    „liebe Islamkritiker, ihr seid beratungsresistent“.

    Warum Ihr derart „merkwürdig“ sein sollt, das verrät er in seinem Artikel nebenbei ebenso:

    „So wird der berechtigte Ruf nach freier Islamkritik restlos diskreditiert.“

    Genau, richtig gelesen: Ihr seit nämlich gar nicht FREI!!! Ihr Islamkritiker betreibt keine freie Islamkritik, sondern, hoppla, diskreditiert sie „restlos“!

    Einen dümmeren Schmarrn kann man gar nicht von sich lassen, Herr Stoldt (ich weiß ja, dass du hier liest, hallo übrigens.)

    Was war jemals freier von deinen MSM-Brötchengeber als PI, lieber Stoldt? Du selbst bist nicht frei! Und das ist sicher! Du bist ein Schreibknecht. Eingebunden. Du stehst unter voller sozialer Kontrolle.

    Lies besser noch einmal die URSPRÜNGLICHEN Antworten von PI-Gründer Herre, bevor dein „ja aber das kann man so doch nicht der Öffentlichkeit sagen“-Knechtsarbeit sie unterdrückte (denn du bist nicht nur nicht frei. Du unterdrückst auch noch!)

    http://www.pi-news.net/2009/01/gastbeitrag-till-r-stoldt-fragt-pi-gruender-herre

  36. Schade, auch ich kann leider auch nicht mitmachen, weil ich seit 22 Jahren kein WELT-Abo mehr habe … aber ich könnte http://www.welt.de aus meinem Browser löschen … zählt das auch?

    Obwohl das widerum schade wäre, denn ich schreibe gerne so bittere Kommentare …

  37. #52 Luetzower_Jaeger

    Nein! Deine Aufrufe von WELT-Online sorgen dort nur für klingende Münze, wenn du hits auf die Reklamebanner erzeugst. Ansonsten, wenn du den SPRINGER-WELT.de-Schmarrn ohne Bezahlung konsumierst, ist das kein Gewinn für dieses Zensoren-Pack.

  38. Ich kritisiere ja oftmals die Kommentatoren hier dafür, dass grund- und sinnlos Porzellan zerdeppert wird ohne Verstand und ohne überhaupt weitere Informationen eingeholt zu haben.

    Aber was Stoldt da geleistet hat, das hat ihn diskreditiert. Er hat es sich mit Euch allen verdorben. Ohne Grund! Vermutlich im Suff, wie sonst kann man so aufbrausend werden, hat er ohne Not alle Brücken hinter sich abgebrochen.

    Stoldt, ab jetzt stehst du auf der anderen Seite von Leuten, die noch gar nicht vor haben, sang- und klanglos abzutreten, nur weil du sie dazu auserkoren hast. Du bist echt ’ne Arschgeige!

  39. Ganz und gar nicht einverstanden mit
    #14 jhunyadi, der schreibt:

    NEIN, DAS IST EINE SCHEISSIDEE!!! IHR SEID DOCH SO BLÖD!!!

    Das ist eine hervorragende idee, zumal sie den gesamten lügen- und hetzverlag ASV einschliesslich der BLÖD trifft.
    Ich hatte sie alle mal im abo, DW, WamS und BamS, alle gekündigt – in DW schrieben die sed-bonzen gysi und bisky, in WamS der verbrecher und stasi-auslandschef und schreibtischmörder Wolf, die Blöd trat die hetzkampagne gegen die deutschen wegen SEBNITZ los.

    Die WELT hat aber gar nicht so selten auch ganz gute Artikel drin, sie hat sogar vor kurzem erst Mohammed als Räuber und Mörder bezeichnet!

    Ja, das können sie, auch die WELT=BLÖD-zeitung in blau, dem dummen volk mal wieder einen kleinen verdummungsrausch verpassen und auf sympathie, sprich KOHLE/Abos hoffen…wie mit den parteien, von denen jede schon alles versprochen und nie gehalten hat.

    Hättet Ihr so eine Aktion lieber mal gegen den DuMont-Verlag durchgezogen!!!

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    wird jemand daran gehindert, die hetzblätter dieses verlages zu boykottieren. Ich habe schon vor jahren meine tageszeitung dieses verlages gekündigt – mit einem saftigen brief!

  40. Kommt leider zu spät. Ich habe schon vor längeren meine Abos der bundesdeutschen Einheitspresse gekündigt.

  41. Von Euch akzeptiere ich Zensurversuche genauso wenig wie von jedem anderen. Ich möchte die Welt lesen und ich tue das lieber mit Papier im Sessel als vor dem Bildschirm. Was ich vom gelesenen glaube und wie ich es werte, überlasst bitte mir. Ihr begebt Euch auf genau das tiefe Niveau, in dem die Hetzer gegen PI und die Junge Freiheit schon hocken. Bitte akzeptiert, daß ich dahin nicht mitgehen werde. Ich habe früher Bücher in die „DDR“ geschmuggelt und lasse mir jetzt von Euch genauso wenig vorschreiben, was ich lesen darf und was nicht.

  42. Ich finde diese Aktion peinlich von PI.

    Jemanden ein Buch zu versprechen damit dieser sein Abo kündigt.
    Also ehrlich, sowas ist sehr primitiv.

    Gruß
    Thomas Lachetta

    PS.
    Ich hoffe PI ist kritikfähig und lässt meinen Eintrag stehen.

  43. #59 Erststimme-

    Wieso denn peinlich? Anreize sind durchaus legitim und bereichernd.

    Außerdem diffamieren und dressieren diese Presseheinis ständig am Volk und halbwegs klardenkenden Menschen rum und das schon seit Jahrzehnten!

    Gegen diese Art der Gutmenschenhirnwäsche kommt man nur mit demonstrativen Anreizen zum Andershandeln wieder raus.

  44. @57 … 59
    Ich kann Eure Kritik nicht nachvollziehen. Die Aktion richtet sich gegen bösartige Hetze – nicht gegen eine vertretbare Meinung. Niemandem soll verboten werden, eine bestimmte Zeitung zu lesen. Es soll auch keine Zensur ausgeübt werden. Findet Ihr Euch in dem genannten Artikel wieder? Nein, weil er bösartige Hetze ist. Die Papierzeitungen stehen vielerorts mit dem Rücken zur Wand. Solche Aktionen können dazu beitragen, dass man sich in den Redaktionen wieder etwas mehr der seriösen Arbeit zuwendet. Und das finde ich gut – sehr gut sogar.

  45. @59
    PI hat noch nie PI-kritische oder in andere Richtungen gehende abweichende Kommentare gelöscht. Auch heftige Kritik gegen die Islamkritik wurde stets toleriert, in so weit sie sachlich vorgetragen worden war. Die Förderung der Freiheit der Rede ist ein zentrales Anliegen von PI.

  46. Liebe PI,

    Mit der Welt schlagt Ihr m. E. auf die Falschen ein.
    Von allen großen Tageszeitungen bringt die Welt noch die meisten islamkritischen Artikel mit steigender Tendenz. Und außerdem lässt sie sehr oft im Onlinebereich auch Islamkritiker zu Wort kommen.

  47. Hallo,
    DAS IST EINMAL EINE AKTION. Das sollte auf alle Medien ausgeweitet werden. Wer glaubt er kann seine Unwarheiten oder Fantasien als Idologie über seine Mitmenschen ausschütten und von erhobener Warte bei Widerspruch oder Kritik mit der Nazikeule zuschlagen sollte mit so einer Reaktion rechnen können.
    Ich habe nichts gegen Meinungsfreiheit. Die taugt aber nur so lange wie sie nicht dämagogisch seinen Mitmensche seine Idiologie aufzwingen will und das mit allen legalen und halblegalen Zwangsmitteln.

  48. # #14 jhunyadi (20. Jan 2010 13:40)

    NEIN, DAS IST EINE SCHEISSIDEE!!! IHR SEID DOCH SO BLÖD!!!

    Ich stimme Euch zu, was den angesprochenen Artikel betrifft. Die WELT hat aber gar nicht so selten auch ganz gute Artikel drin, sie hat sogar vor kurzem erst Mohammed als Räuber und Mörder bezeichnet! Welche Zeitung hat denn sowas noch gewagt?
    Hättet Ihr so eine Aktion lieber mal gegen den DuMont-Verlag durchgezogen!!!
    Bitte zieht die Aktion wieder zurück!

    Ich stimme Dir voll zu.

    Diese Aktion ist Mist. Die WELT ist kein Blog, wo nur einseitig Meinungen zu Wort kommen.

    Um sich am Leben zu erhalten, muss die WELT auch noch den abweichenden Geschmack bedienen.

    Die WELT ist eine der islamkritischten Zeitungen in Deutschland.

  49. Ich muss mich #64 Willis anschliessen.
    Die Welt hat immerhin innerhalb einer Woche einen Broderartikel und den von Abdel-Samad veroeffentlicht.
    Macht lieber eine Kampagne gegen die feige und stockdumme SZ, die Freiheit und Menschenrechte als totalitaer verkaufen will, nur um wieder den selbstgerechten Zeigefinger schwingen zu koennen.

  50. Liebes PI-Team,
    liebe Leser,

    diese Aktion hat einen faden Beigeschmack.

    Ich selbst kaufe mir die Welt nicht (mehr), und ich hatte sie auch noch nie im Abo. Daß die ‚Welt‘ manchmal gute Artikel veröffentlicht, trifft zu. Allerdings frage ich mich dabei gelegentlich, ob sich die Zeitung ähnlich wie ‚BILD‘ nur vermeintlichen Stimmungen anpaßt.

    Vielleicht kann man die Aufforderung daher etwas erweitern:

    Falls man die ‚Welt‘ abstellt, sollte man das gesparte Geld sofort in ein Abo der ‚Jungen Freiheit‘ investieren.

    http://www.jungefreiheit.de

  51. #58 Axel Berger (20. Jan 2010 17:46)

    „Von Euch akzeptiere ich Zensurversuche genauso wenig wie von jedem anderen.“

    Dann hast Du niemals auf der WELT-Online einen Kommentar abgegeben. Dort gibt es nämlich keine Zensur-Versuche, sondern Zensur. Und dass du die zu akzeptieren hast, das ist fraglos. Also alles nur heißer Dampf von dir. Das Kündigen eines Abos als Zensur zu bezeichnen ist wohl etwas seltsam. Es ist ein „ökonomischer Anreiz“ an ein selbstherrliches MSM, aber keine Zensur. Oder heißt Abokündigung vielleicht Schreib-/Leseverbot?!

    „Ich möchte die Welt lesen und ich tue das lieber mit Papier im Sessel als vor dem Bildschirm.“

    Sage ich doch! Du hast noch nie versucht, bei WELT.de einen Kommentar zu posten.

  52. Auf WELT-Online wären 99,9 % der Kommentare hier gelöscht worden! Inklusive dieses Kommentars von mir.

  53. Also ich schließe mich denen an die diese Abo-Kündigungs-Aktion Sch… finden (ich habe sowieso kein Welt-Abo). Ich fand den Artikel auch unter aller Sau und schon rein fachlich dermaßen daneben, aber andererseits hatte die Welt eben auch gute Sachen gebracht (darunter die Artikel, welche T.-R. Stodt erst dazu gebracht hatten, sein Pamphlet zu schreiben). Ich habe gerade noch mal in den Artikel reingeguckt. Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert, aber die letzten durchgelassenen Kommentare sind deutlich, und die Umfrage „Haben Sie Angst vor einer Islamisierung der Gesellschaft?“ steht bei
    87% Ja, 13% Nein, 23541 abgegebene Stimmen. Hat jemand die Papierversion, gab es da kritische Leserzuschriften?

  54. #19 Schakal71 (20. Jan 2010 13:49)

    Die Welt ist in erster Linie eine CDU-Zeitung, also Verrätermedium, mehr nicht. Ich hatte DIE WELT vor Jahren abboniert, bevor sie sich die Richtung von Merkül zu eigen gemacht hatte. Eine Richtung, die dem Landstreicherlied „Heute hier morgen dort, bin kaum da, bin schon fort.“ folgt.

    Also, PI, tolle Aktion!

    Alles, was dieser Verräterpartei auch nur nahesteht, sollte gemieden und geächtet werden.

    Keine Stimme und kein Cent für Volksverräter.
    Merkül raus aus Berlin und zurück in die Uckermark!

  55. Wie immer viel Dampfablassen bei den PI-Kommentatoren.

    Allerdings sei es gestattet, Frau Merkel mit Claudia Roth, Wolfgang Ströbele, Sebastian Edathy und den anderen Volksverrätern zu vergleichen. Dann dürfte doch klar auffallen, dass man einfach nur eine alternative Partei hinzustellen hat und gut ist. Warum ich jetzt Frau Merkel, im Gegensatz zu oben genannten Personen, als besonders verachtenswert einstufen sollte, das konnte mir hier bisher keiner plausibel nahe bringen.

  56. #74 Marmor (20. Jan 2010 21:30)

    Ganz einfach und dazu bedarf es nicht viel Intelligenz:

    Ströbele, Edathy und Roth hat niemand von den konservativen Wählern verraten, da diese wussten, was diese Leute wollen. Diese Leute haben auch nie ihre Absichten verschleiert oder jemand angelogen. Man weiß, was sie wollen.

    Merkel glaubt, sie wäre immer noch in der Täterä, wo die Leute, auch wenn noch so eine Sch… erleben immer wieder die gleiche Partei wählen.

    Merkel ist eine stramme Kommunistin und ein Stasi-Spitzel! Schon alleine deswegen gibt es tausend Gründe, sie und ihre neue SED nicht zu wählen.

    Hier wird immer so getan, wie wenn die CDU (alternativlos) die einzige Partei wäre. Eine Neudenke, übernommen aus Merkels SED-Zeiten.

    Es gibt viele Alternativen. Die Junge Freiheit hat vor der Bundestagswahl einen ganzen Innenteil diesen Parteien gewidmet und vor dem Stasi-Spitzel gewarnt.

    Da ich Kommunistenspitzel nicht mag, habe ich den Hosenanzug auch nicht mehr gewählt gehabt.

    Ich bin ganz entspannt deswegen.

    Die CDU kriegt hier sicherlich keinen Fuß mehr auf den Boden. Abfischen von Stimmvieh funktioniert nicht.

  57. #58 Axel Berger (20. Jan 2010 17:46)

    Mit anderen Worten, Sie zahlen auch keine Zwangsgebühren der GEZ, da Sie sich ja nicht vorschreiben, was Sie finanzieren oder sehen.

    Hier hat niemand jemandem etwas vorgeschrieben. Ich finde die Aktion gut!

  58. Mal einen rat an die verteidiger der blauen blöd-zeitung WELT:

    Lest mal die beiden hetzartikel gegen Wilders!

    Wer diese plumpe hetze und propaganda verteidigt, hat nicht mal
    Theo Retisch
    die zeichen der zeit erkannt!

  59. #16 Wotan; Seither haben sich europäische Männer allerdings genetisch deutlich weiterentwickelt. Wies mit anatolischen Bauern aussieht, überlass ich eurer Fantasie.

    Leider hab ich kein Welt abo das ich kündigen kann. Tuts ersatzweise auch die Mitgliedschaft im Bund der Steuerzahler. Die haben sich in der letzten Ausgabe nicht entblödet, ihren Mitgliedern eine verbilligte Reise in die Türkei anzubiet(dern)en. Ausgerechnet in das Land, dessen Abkömmlinge dem deutschen Steuerzahler am meisten auf der Tasche liegen.

    #45 Katharina von Medici; Leider nein, auch wenns verdient wär, das war nur irgend so ein arabisches Hassbuch, das aber auch in Moscheen verbreitet wird. Die Ähnlichkeit mitm Koran wäre rein zufällig.

    #71 Marmor; wegen groben Verstössen gegen die NEtiquette hast du vergessen.

  60. DIE WELT bringt ab und an einmal einen islamkritischen Artikel, um den Rest der bürgerlichen Abonnenten noch zu halten. Die schöpfen dann wieder Hoffnung, so wie manche Wähler, wenn mal ein Angeordneter f ü r das deutsche Volk eintritt. Daß laut GG alle Macht vom Volk – dem deutschen Staatsvolk, das immer ein Mischvolk war – ausgeht, ignorieren sie schlicht, sonst würden sie nicht den Ausdruck „Populist“ (populus = Volk)verwenden, wenn es um die Interessen eben dieser Bevölkerung geht, in deren Dienst sie -finanziell wohl versorgt vom Steuerzahler – stehen. Die Hofjournalisten und die regierenden Negativeliten werden die Folgen ihres verwerflichen Tuns nicht bezahlen müssen, es übersteigt ihre Lebensspanne.
    Der Niedergang des Hauses Springer war absehbar, als seine fünfte Frau, das Kindermädchen, Erbin wurde. Ihre Berater haben dann z.B. die taz-Journalisten eingekauft und entsprechend begann der Niedergang der Zeitung. Der Schweizer Roger Köppel ließ für eine kurze Zeit Hoffnung aufkeimen.

    Die Pöbel-Medien werden sich nur durch Geldentzug ändern, wenn die wohldotierten Posten gefährdet sind. Die Tagesschau brachte z.B. heute nicht die bundesweiten Razzien in den Moscheen um 20.00 Uhr.

  61. Springer muss die Welt auf türkisch drucken lassen ,damit die deutschen Hohlbirnen endlich mal aufwachen…

  62. Gilt das auch für die Allgemeine Jüdische Wochenzeitung? Dieses Knobloch-Kramer-Blatt habe ich jetzt abbestellt…

Comments are closed.