Guido Westerwelle ist seit dem 28. Oktober 2009 Bundesaußenminister und Vizekanzler. Es müssen nicht die klassischen 100 Tage abgewartet werden, um festzustellen, dass sich unerfreuliche Tendenzen in der deutschen Aussenpolitik abzeichnen. Es ist definitiv noch zu früh, die Frage zu beantworten, ob ihre Ursachen in Naivität oder kalkuliertem Opportunismus zu suchen sind. Zweifelsfrei ist aber, dass etwas gehörig schief läuft, wenn die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth Westerwelle attestiert, er habe „vernünftig und mit Weitblick agiert“. Einen zuverlässigeren Kompass dafür, dass genau das Gegenteil richtig ist, hat die deutsche Politik kaum aufzubieten (wenngleich es eine Reihe von Kandidaten gibt, die Madame das Wasser reichen können). Mehr auf steinhoefel.de…

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Der rennt mit einer türkischen Fahne am Revers rum. Ich fasse das als Verrat auf, der hat allein unsere Interessen gegenüber der Türkei zu vertreten, und nicht sich unterwürfig anzubiedern.

    Ein Opportunist, wie er im Buche steht. Ein kleiner Straßenköter, der aus der Distanz kläfft und kuscht, wenn Herrchen Befehle erteilt.

  2. Ist doch ganz einfach, Herr Westerwelle hat vom Dhimmi/Anti-Dhimmi Award durch PI gehört und möchte sich früh an die Spitze der Kandidaten setzen. Und aus den Beobachtungen im Fall Sarazin hat er wohl den Schluß gezogen das eine Nominierung zum Dhimmi des Jahres mit weniger Problemen für ihn verbunden!

  3. #3 S@ndman (09. Jan 2010 20:35)

    Reisen soll je bekanntlich bilden. Vielleicht sollte er sich einmal im ehemailgen muslimischen Europa umsehen.

    Die Spanier haben, nachdem sie ihr Joch abgeschüttelt hatten, ihre stählernen Sklavenketten mancherorts aussen als Mahnung an die Nachwelt an die Kirchenwände gehängt.

    Eines braucht Westerwelle nicht zu befürchten: Das man seine Söhne einer Knabenlese unterzieht.

    Wobei letzteres ja nicht ausgeschlossen ist. Man weiss ja nicht, wer „hinhält“, aber charakterlich wäre eine Kreuzung Politiker/Darmbewohner durchaus möglich. Das gleiche Rückgrat hätten beide auch- nämlich garkeines. Dafür kommt man schleimig daher, kann sich gut winden, wühlt gerne im Dreck…

    (Ja ich weiss, es gibt einen fundamentalen Unterschied: Die Fauna ist zu was nütze.)

  4. Habe ich es nicht gesagt: Der Schoß Möllemanns ist noch fruchtbar!

    Ein interessanter Bereicht auf Focus über die Reise unseres landesverräterischen Freundes und die alten neuen Intentionen seiner Partei.

    Zitat:

    Westerwelle versteht sich ausdrücklich als „Türöffner“. Deutsche Unternehmen seien „stark in Saudi-Arabien engagiert, erklärt er den Saudis, „und ich hoffe, dass die Spitzenqualität und das technische Know-how deutscher Firmen auch bei den großen Infrastrukturprojekten Ihres Landes zum Einsatz kommt“.

    Wie gehabt, Geschäfte mit faschistoiden muslimischen Staaten sind die eigentliche Intention und die Spezialität seiner Partei. Sonst nichts!

    Es wird nicht lange dauern, dann endeckt Horst Mahler seine Schwäche für Gido. Alles schon mal gehabt. Die Hauptsache das Geld fließt. Mein Tipp die Firma Web/Tec einfach in Gay-Tec umbenennen, die Muslimbruderschaft wieder als Vermittler einstellen und 18! % anstreben. Damit wäre doch der Zeitsprung perfekt.

    Die Wähler dieser Partei werden sich noch sehr stark umgucken. Mehr noch, als die von Mutti.

    http://www.focus.de/politik/ausland/tid-16791/westerwelle-in-saudi-arabien-tueroeffner-fuer-deutsche-unternehmen_aid_469341.html

    Und dieser Artikel lässt an Peinlichkeit nichts mehr offen:

    http://www.focus.de/politik/ausland/tid-16791/westerwelle-in-saudi-arabien-zwischen-diplomatie-und-homophobie_aid_469225.html

    Womit haben wir es verdient von solch einem Pack vertreten zu werden?

    Auf Israel kommen -nach Obama- nun auch seitens unserer deutschen Diktatur harte Zeiten zu.

  5. Ich dachte der wäre schwul. Und nun erfahre ich das er und Fatima Roth kuscheln. Da verstehe noch einer dieses Frikadellengesicht.

  6. Bin auch schwer unzufrieden damit wie sich die neue Regierung aussenpolitisch positioniert.

  7. Ihr habt es so gewollt. Also jammert nicht. Der andere jammert auch, Steuer blabla……………………………

  8. Vertritt der deutsche Bundesaußen-minister
    die Interessen der Deutschen oder die des BDI ?
    Die Krise als Chance zu benutzen , darunter
    stelle ich mir eine andere Politik vor !

    Türken – Louis

  9. 74 Tage Westerwelle sind 74 Tage Pleitewelle.

    Frau Steinbach und die vertriebenen deutschen Landsleute sowie deren Nachkommen hat er beleidigt, deutsche Türkei-Beitrittsgegener hat er von Ankara aus verhöhnt.

    Untragbar.

  10. Selbst wenn es für den Anti-Dhimmi Award nicht reichen sollte. Als diejenige Schwxxxxxx, die am schnellsten den Hintern hinhält wenn es darum geht uns zu verkaufen liegt er jetzt absolut vorn.

  11. Herr Westerwelle ist eine Schande für Deutschland, genauso wie der gesamte Rest der Regierung. Es ist unglaublich von was für Dilettanten wir regiert werden. Dazu kommt noch ein nichtregierender Hosenanzug in Form einer
    Bundeskanzlerin. Alles Verräter am Deutschen Volk, aber die Zeit kommt noch, und dann wird abgerechnet.

  12. es wurde niemand gezwungen fdp cdu stimmen zu geben.
    jedes volk bekommt die regierung die es verdient.
    (Joseph Marie Graf von Maistre)

  13. Ein zum Grössenwahn neigender Westerwelle einerseits und eine Kanzlerin, die keine Führungsqualitäten besitzt und durch Nichtexistenz auffällt – so habe ich mir die neue Regierung nicht vorgestellt.
    Sicher ist, dass die FDP meine Zweitstimme nicht mehr bekommen wird, solange ein Westerwelle Aussenpolitik betreibt.
    Es ist zum Kotzen – man weiss wirklich nicht mehr, was man wählen soll.
    Die Zahl der Bürger, dies sich durch das bestehende Parteienkartell nicht mehr vertreten fühlen, nimmt rapide zu. Die Politiker richten unsere Demokratie zugrunde.

  14. Deutsche Unternehmen seien „stark in Saudi-Arabien engagiert, erklärt er den Saudis,

    Klar und die Schulden der Araber, die von dort niemals zurückgezahlt werden, übernimmt natürlich freudig der deutsche Steuerzahler.

    Ich dachte eigentlich der wär Anwalt, als solcher sollte er zumindest Grundlagen der Grundschulrechnung erhalten haben.

    Wenn ein deutsches Unternehmmen in Arabien angenommen 10 Mrd Umsatz macht bei 10% Gewinn, aber nur 6Mrd bezahlt bekommt, dann sind das nicht 6*10%= 60% Gewinn sondern ein Verlust für die Firma von 4Mrd und für den deutschen Staat von grob gerechnet 2Mrd.

  15. #21 fraktur (09. Jan 2010 21:23)

    Der REgierungschef eines halbsouveränen Vasallen (offizielle Einschätzung der BRD durch die USA) ist ein gut bezahlter Hausmeister, der lediglich die Anweisungen der Besatzer auszuführen hat.

    Deshalb ist es egal, wer regiert.
    Deshalb haben wir keine echte Wahl in der Staatssimulation BRD.

    Und deshalb greift es zu kurz, Merkel Untätigkeit vorzuwerfen. Beschwer‘ dich bei ihrer Vorgesetztem.

    Die Türkei wird Vollmitglied der EU, wird man 2012 verkünden und 2015 eintreten. Was man uns vorspielt, ist Theater.

  16. Zur Erinnerung:

    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

    Diesen Eid mußte auch Guido Westerwelle ablegen, vom Grundgesetz vorgeschrieben, wobei der Gottesbezug weggelassen werden kann.

  17. Westerwelle ist nicht nur der beste Außenminister, den Polen je hatte, sondern offensichtlich auch der beste türkische Außenminister.

    Er hat tatsächlich gegenüber der CSU gesagt, als diese seinem Türkei-in -die EU-Kurs widersprochen haben, diese würden reine Innenpolitik machen. Er aber mache Außenpolitik für das Wohl Deutschlands (sic!). Bescheuerter geht es nicht, denn erstens ist das nicht zum Wohle Deutschlands (vielleicht zum Wohle von ein paar Industriebossen) und zweitens würde seine glorreiche Außenpoltik nach Beitritt der Türkei voll auf die Innenpolitik zurückschlagen. Mir ist richtig schlecht!

  18. Die sind alle gescheitert.Mohammed-Sekte muss weg.Da helfen nur drakonische Mittel.Die Neokonservativen schlagen da genauso fehl wie die Pazifisten.Man braucht da schon eine politische Heilsbewegung.Man wird die Mentalität sonst niemals ändern können.

  19. Westerwelle wird es nie zu Autorität in seiner Funktion als Assenminister bringen und zwar ganz einfach deshalb, weil jeder seiner Gastgeber weiß, das er schwul ist.

  20. @ Rachel: eigentlich ein schöner Schwur den unsere Staatsköpfe da ablegen:

    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

  21. #29 weizenbier (09. Jan 2010 21:48)

    Die einzige Autorität deutscher Aussenminister bestand bisher ausschließlich in unterwürfiger Anwendung des Checkbuches.

    Der ist so autoritär wie alle seine Vorgänger, und das ist das Problem. Es fehlen einige wichtige Vokabeln, z.B.

    „Deutschland verhandelt nicht mit Geiselnehmern“

    „Wir können auch Kampftruppen schicken“.

    Stattdessen ist für jeden Piraten klar: Schwarz-Rot-Senf kapern lohnt sich. Die werfen nichtmal mit Schneebällen – könnte ja einen Brillenträger treffen.

  22. Ein Lob von der Bundesempörungswarze ist eine Beleidigung für jeden deutschen Patrioten.

    Wir erinnern uns: „Deutschland von aussen einhegen und von innen ausdünnen“, so tönte der Parteifreund der Empörungswarze, Josef Fischer, EX-Steinewerfer, Polizistenbeschädiger und EX-Aussenminister der BRD.

    Ein Aussenminister, der Lob aus dieser antideutschen Ecke bekommt, kann nicht gut für dieses Land sein.

  23. #30 dJazz (09. Jan 2010 21:51)

    @ Rachel: eigentlich ein schöner Schwur den unsere Staatsköpfe da ablegen:

    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

    Ja, stimmt.
    Ein schöner Schwur.

    Nur leider der einzige Eid in der BRD, der nicht juristisch Einklagbar bzw. bei Meineid nicht Strafbewehrt ist.

    Bezeichnend, dass die Politköpfe das so überaus geschickt eingefädelt haben.
    Und bis heute weitgehend verstecken konnten.

  24. Der Eid ist bindend, ansonsten gibt es ein Widerstandsrecht (ART 20 GG), wenn die Demokratie abgeschafft werden soll. Aber das Volk hat diese Regierung gewählt, weil die Hoffnung immer wieder glimmt, wenn ein Politiker mal wieder eine beruhigende Aussage macht, eine einzige. Und die Nichtwähler organisieren sich nicht. Und das Gedächtnis vieler Leute ist kurz. Auch in der CSU sitzen viele Islamfreunde, so der Duzfreund des Udo Steinbach, Alois Glück, ebenso sein CDU Freund Polenz.

  25. Westerwelle steht in Diensten der Türkei-Lobby.

    Mölzer: Spanischer EU-Vorsitz ist verlängerter Arm der Türkei-Lobby

    Utl.: Beitrittsverhandlungen mit Ankara sind abzubrechen und nicht voranzutreiben – Unerträgliche Lobgesänge Westerwelles auf türkische EU-Mitgliedschaft =

    Wien (OTS) – Scharf kritisierte der freiheitliche
    Delegationsleiter im Europäischen Parlament, Andreas Mölzer, die
    Ankündigung des spanischen Außenministers Moratinos, daß Madrid
    während seines EU-Vorsitzes im ersten Halbjahr 2010 vier weitere
    Kapitel der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei eröffnen wolle.
    “Die Türkei ist weder geographisch noch geistig-kulturell ein Teil
    Europas, ethnische und religiöse Minderheiten werden in dem
    kleinasiatischen Land nach wie vor diskriminiert und Ankara weigert
    sich stur, das EU-Mitglied Zypern anzuerkennen. Daher sind die
    Beitrittsverhandlungen mit Ankara unverzüglich abzubrechen und nicht
    weiter voranzutreiben, wie es Spanien als verlängerter Arm der
    Türkei-Lobby fordert”, betonte Mölzer.

    Völliges Unverständnis zeigte der freiheitliche EU-Mandatar für die
    Lobgesänge des deutschen Außenministers Guido Westerwelle auf die
    Türkei bei dessen Besuch in Ankara. “Wenn Westerwelle behauptet, eine
    EU-Mitgliedschaft Ankaras liege ?in nationalem wohlverstandenen
    deutschen Interesse?, dann ist zu vermuten, daß der deutsche
    Außenminister in Diensten der Türkei-Lobby steht.
    Denn sollte die
    Türkei eines Tages EU-Mitglied werden, wäre mit einem Massenzustrom
    aus Anatolien zu rechnen, was wiederum den türkischen
    Parallelgesellschaften nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland
    Auftrieb geben würde”, warnte Mölzer.
    Welche bevölkerungspolitischen Gefahren von einer türkischen
    EU-Mitgliedschaft ausgingen, zeigten auch, so der freiheitliche
    Europa-Abgeordnete, verschiedene Äußerungen des türkischen
    Ministerpräsidenten Erdogan. “Gegenüber Westerwelle hat sich Erdogan
    gegen eine Assimilierung der in Europa lebenden Türken ausgesprochen
    und vor zwei Jahren hat Erdogan bei seiner berühmt-berüchtigten Rede
    die Assimilierung sogar als ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit
    bezeichnet, was den Schluß nahelegt, daß sich der türkische
    Ministerpräsident als Schutzpatron der türkischen
    Parallelgesellschaften in Europa betrachtet”,
    schloß Mölzer.

  26. hallo,
    hier ein Hinweis zu #15 BUNDESPOPEL (09. Jan 2010 20:59) 74 Tage Westerwelle sind 74 Tage Pleitewelle.
    „Frau Steinbach und die vertriebenen deutschen Landsleute sowie deren Nachkommen hat er beleidigt, deutsche Türkei-Beitrittsgegener hat er von Ankara aus verhöhnt. Untragbar.“
    Da gibt es auch noch die NRW CDU und ihr Hinweis auf „Deutsche mit polnischem Migrationshintergrund“
    Einer Bekannten habe ich den Schwachsinn mal vorgelesen. Ich habe sie danach selten so aufgebracht gesehen. Nun, sie wird nun ihre Familie und ihre Freunde in NRW „aufklären“.
    Das ist auch ein Potential, daß sich von CDU und FDP hintergangen fühlt!
    Gruß von
    hallo

  27. #38 Zeus (09. Jan 2010 22:43)

    Interessanter Bericht, der zeigt, dass dieser nachpupertierende Pausenclown nun absolut die internationale Öffentlichkeit auf sich gezogen hat.

    Na, ja, wir sind es ja gewohnt das man über uns lacht. Dass man uns nach langer Zeit wieder richtig verachten wird, das kommt nocht.

    Unser Kleinwarenhändler ist seiner Wählerschaft schließlich was schuldig!

  28. Westerwelle hat sich als „polnischer Minister“ gegenüber Frau Steinbach einfach nur menschlich sch…. verhalten. Als „türkischer Minister“ wird er sogar langsam kriminell (wie kann man Deutschland eigentlich mehr schädigen, als dem Islam via Türkeibeitritt massenhaft Tor und Tür zu öffnen ???)

  29. @#27 Rachel bei welchen Gott schwören die Eigentlich??
    Bei Allah in Zukunft??
    Bei unseren Gerichten in Italien nmuß man die Hand auf die Bibel legen.
    In Deutschland wohl auf den Koran in Zukunft hi…hi

  30. Die Türkei bewirbt sich derzeit auch um Mitgliedschaft in der Shanghaier Organisation für Zusammenheit (SOZ), d.h. der russisch-chinesischen Allianz, in der die meisten ehemaligen Sowjetrepubliken und China an wirtschaftlicher und militärischer Zusammenarbeit arbeiten. Als seriöses Bündnis hat die SOZ schon die Bewerbung des Iran abgelehnt (d.h. ihn mit einem Beobachterstatus abgespeist) und wird wohl das gleiche mit der Türkei tun. Weil die SOZ-Staaten weniger als die EU-Staaten an die Spielregeln der Demokratie gebunden sind, können sie sich es eben besser leisten … den Willen ihrer Völker zu achten.

  31. Natürlich besteht auch keinerlei Zusammenhang zwischen der jetzigen Anbiederung Westerwelles an die Türkei und der Tatsache, dass dieser im Jahr 2007 an der Bilderberger-Konferenz in Istanbul teilgenommen hat.

    Voller Stolz meldet die Pressestelle der FDP am 29.05.07, dass der FDP-Vorsitzende anlässlich einer Türkei-Reise auch an der (welch ein Zufall!) dort stattfindenden Bilderberger-Konferenz teilnehmen wird.

    http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?pfach=1&n_firmanr_=111473&sector=pm&detail=1&r=281643&sid=&aktion=jour_pm&quelle=0&profisuche=1

  32. #44 NoDhimmi (10. Jan 2010 00:26)

    In den 80ern wurde man noch ausgelacht, wenn man die Existenz der Bilderberger nur erwähnte.

    Leider habe ich ein gutes Gedächtnis und kenne noch viele Sachen aus den 80ern und 90ern, die damals unter „Verschwörungstherorie“ liefen.

    Was ist denn eine Verschwörugstheorie, wenn die Theorie entfällt?

    D.h., ich weiss, wie dieser Staat lügt und manipuliert. Nichts macht mir mehr Angst. Wenn man wöllte, wären die Moslemprobleme in zwei Tagen beseitigt. Man will nicht- oder, das eingesetzte Personal darf nicht wollen.

    „Grundgesetz und Föderalismus sind Maßnahmen der Besatzer, Deutschland dauerhaft nieder zu halten und letztlich als Nation zu zerstören“.

    Das sagte mein Geschichtslehrer, der die allierten Angriffe auf Wohgebiete noch erlebt hat, 1980.

  33. Ich bin selber Rechtsanwalt und arbeite in der gleichen Kanzlei wie G.Westerwelles Bruder in Frankfurt. Original Zitat seines Bruders: „Als Rechtsanwalt ist er eine Kathatrophe, aber als Außenminister ein Unglück“. Ich frage mich nur, warum solche Schwachmatiker im Merkel-Kabinett zum Minister berufen werden, oder steckt dahinter vielleicht Systematik?

  34. #26 burner
    # 44 noDhimmi
    Mit eurem Verschwörungsgeschwurbel und Bildergergequatsche seid ihr genauso lächerlich wie Westerwelle selbst und sicher auch keine Alternative für einen wertkonservativen Bildungsbürger.
    Man treibt nicht den Teufel mit dem Belzebub aus.

  35. Steinhoefel wäre bestimmt ein guter Politiker für die noch zu gründende Partei für die Freiheit.

  36. #47 fraktur (10. Jan 2010 01:19)

    Gestern: Die Bilderberger gibt es nicht.
    Heute: Daas letzte Treffen der Bilderberger mit Photos in den Zeitungen.

    Das hat nichts mit „Verschwörungsgeschwurbel “ zutun. Die Frage ist eher: Wer steckt dahinter, wer belügt uns?

    Denn daß wir belogen werden, steht ausser Frage!

  37. Westerwelle ist ein rhetorisch hochbegabter Schwätzer.
    Leider steht seine rhetorische Begabung in umgekehrt proportionalem Verhältnis zu seinen intellektuellen Fähigkeiten und charakterlichen Eigenschaften.

    Die Schwester hat das Grundprinzip eines jeden Deutschen Diplomaten nicht verstanden oder er akzeptiert es aus opportunistischen Gründen nicht.

    Westerwelle, hat als Deutscher Außenminister die Interessen Deutschlands im Ausland und nicht die Interessen des Auslands in Deutschland zu vertreten.

    Ob die Schwester dieses Prinzip aus Blödheit und Unfähigkeit oder aber aus Opportunismus und mit voller Absicht verletzt, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mit abschließender Gewissheit sagen, wie Steinhöfel so richtig erkannt hat.
    Aber wir werden es nach dem dritten Verrat Deutscher Interssen Westerwelles im Ausland mit ausreichender Genauigkeit wissen.
    Denn aus 3 Punkten kann man eine eindeutige Tendenz ableiten, wie jeder Mathematiker weiß.

    Und sollte sich Westerwelle tatsächlich als Hochverräter zu erkennen geben, dann ist er in seinem Amt nicht mehr zu halten, dann muss die Schwester zum Rücktritt vom Amt des Deutschen Außenministers gezwungen werden.

  38. #46 H_Tuemmler
    Ich bin selber Rechtsanwalt und arbeite in der gleichen Kanzlei wie G.Westerwelles Bruder in Frankfurt. Original Zitat seines Bruders: “Als Rechtsanwalt ist er eine Kathatrophe, aber als Außenminister ein Unglück”. Ich frage mich nur, warum solche Schwachmatiker im Merkel-Kabinett zum Minister berufen werden, oder steckt dahinter vielleicht Systematik?

    Als Westerwelle auf der politischen Bühne erschien, gab es doch mal eine Reportage über Westerwelle im Fernsehen.
    In dieser Reportage kam auch Guidos Vater zu Wort, der über den Guido, der wohl nach seinem Studium vorübergehend mal in der Kanzlei seines Vaters arbeitete, zu Wort.
    Nach den Fähigkeiten seines Sohnes als Jurist befragt, verzog Guidos Papi das Gesicht, als hätte er Essig getrunken, schlug mit der Hand ab, drehte sich um und ließ das Fernsehteam wortlos stehen.
    Guido lief knallrot an und konnte sich nur mit Mühe und Not und Dank seiner rhetorischen Fähigkeiten aus dieser für ihn peinlichen Situation befreien.

    PS.
    Seine rhetorischen Fähigkeiten hat der Guido übrigens von seinem Papi geerbt, der auch ein ausgezeichneter Rhetoriker ist.

  39. Ist doch egal meine lieben Leute, was zählt ist die Wahrheit..!

    Es sind hier nachweißlich,seid Jahrzehnten Asylbewerber aus der Türkei hier im Lande, wo kommen die her, diese Frage muß mal beantwortet werden….???? und zwar dringenst…!

    Gut ich weiß wo es herkommt, das ist organisiert wie die Schleuserbanden und nicht anders……..es sind und waren Scheinasylanten und Nachzug der „Familie“ auch noch, nach einer gewissen Zeit……..
    Das heißt die “ Bewerber“ hatten nach einiger Zeit einen gewissen Status, weil sie zum Beisiel auch noch Geschäfte aufmachen konnten und dadurch mit kriminellen Finanzeigenschaften aus der Türkei gefüttert wurden.

    Die Finanzbehörden und Zollbehörden sollten endlich mal einschreiten, ich weiß das dies beide Behörden gerne wollen, aber die sind laufend von der politik daran gehindert worden.

    Gut für einige ist das schwer zu glauben, aber auch den Ungläubigen werden durch vermehrte Razzien noch die Augen geöffnet werden….!

    Ihr werdet Alle noch erfreuliche Botschaften in diesen Jahr empfangen können.

    Die Wahrheit kommt ans Tageslicht.

    Gruß

  40. Schwesterwelle ist des Hochverrats anzuklagen ..
    Im Namen de Hure Wirtschaft wird Deutschland ausverkauft

    Hinterlader ist bereits „per Du“

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/01/07/guido-westerwelle-auf-auslandsreise-in-der-tuerkei/aussenminister-macht-ankara-hoffnung-auf-eu-beitritt.html

    Guido und Ahmet – die beiden Minister sind per Du – einigten sich auf einen „strategischen Dialog“. Im Rahmen dieser ständigen Gespräche sollen künftig politische Themen, aber auch z.B. die Probleme der Türken 3. Generation in Deutschland beraten werden.
    Da t nicht SEIN Gebiet … das ist dr Innenminister-resort !!!

    Sein Gebiet ist ABSCHIEBUNGd der Türken in die Türkei

    Türken haben eine Hauptschulabbrecherquote von 70 %

    Nicht vergessen 47 % der Türken gaben bei einer Umfrage OFFEN zu , das sie aufpassen , NICHT zu Deutschen zu werden!
    Fangen wir also bei diesen 47 % an , sie in ihre Heimat zu begleiten
    “Wenn man in ein Land geht, das nicht das eigene ist, und von den Einwohnern verlangt, Gesetze, Gepflogenheiten, Sprache zu ändern, sich von Ihnen rundherum verköstigen lässt, dann ist man kein Migrant, sondern ein Kolonialist.”

    Damit ist das Verhalten der Musels, der Türken nicht nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt auf den Punkt gebracht.

    Googeln SIE :

    Kolat FORDERT 28.112 Einträge
    Kolat dankt 1 Eintrag

    Es ist mir ein Rätsel , wieso eine Islamistische TÜRKISCHE Regierungsorganisation , sich hier ungestört tummeln darf

    Unkontrolliert wird in 2000 DITIB -„EROBERER“- Moscheen islamistische und TÜRKISCHE Propaganda getrieben

    DITIB SOFORT schliessen .. 1000 nur türkisch sprechende DITIB-Immane sofort nach Hause !!

  41. Hure Wirtschaft :

    Bauchldenverkäufer Westerwelle sieht sich in der Türkei auch als Türöffner für deutsche Firmen. Bei einem Empfang in der Deutschen Botschaft in Ankara forderte er vor rund 150 Unternehmern, Politikern und Ministerialen, die Türken sollten mehr deutsche Produkte kaufen: Die Türkei sei „ein aufstrebendes Land mit boomendem Wachstum“. Deutschland habe „die Produkte, die Sie brauchen“.

    Und mit Augenzwinkern mahnte er die anwesenden türkischen Unternehmer: „Sie können sich gerne woanders umschauen. Aber gekauft wird bei uns!“

    Primitiv !! Ich kaufe das Beste Produkt und nicht das was Seelenverkäufer Westerwelle in seinem Dönerladen anbietet

  42. Mutti hat erfolgreich die SPD an die Wand gefahren und fährt jetzt auch die FDP an die Wand. In diesem Land wird sich solange nichts verbessern, solang niemand die FdJ Kanzleuse an die Wand fährt!

  43. @ Verwertungsindustrie

    Solange Ihre „FDJ Kanzleuse“ nicht Deutschland an die Wand fährt, soll es mir recht sein.

  44. Westerwelle spekuliert doch mit seiner „Türkeiumgarnung“ auf die Stimmen der türkischstämmigen deutschen Wahlberechtigten bei der NRW-Wahl !

    Er ist sich doch zu nichts zu schade.

  45. #57 Chester (10. Jan 2010 05:49)

    „Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy (54) hat einer EU-Mitgliedschaft der Türkei eine scharfe Absage erteilt “

    Stehen wieder Wahlen in Frankenreich an ?

  46. Eine Frage der Ehre

    Nachdem Westerwelle lautstark auf die Gräber der Vertriebenen uriniert hat, nimmt er schon mal Maß auf die deutsche Flagge.

    Die Grünen Fahnenpinkler liegen ihm zu Füßen und Volker Beck und die Käsfrau haben sich schon für die Moskau-Gaudi eingehenkelt.

    Die Freiheitsstatue der Republik wird den Christopher Street Day nach Mekka tragen:

    Rübenbärte küssen die Kondomautomaten an der Kaaba und schwule Touristen in kurzen Hosen betteln vor der Moschee um Peitschenhiebe.

    Wenn Mutti ein Ehrenmann wäre, könnte man ihr eine Pistole in die Schreibtischschublade legen, aber so müssen wir warten bis sie beim Handtasche suchen in eine Baugrube stolpert.

  47. fraktur, die Welt wird durch Verschwörungen regiert. Problematisch an Verschwörungstheorien ist lediglich, dass sie schwer verifizierbar sind und jeder Scharlatan, der ansonsten kaum irgendwelche Zusammenhänge versteht, sie leicht aufstellen kann.

  48. Dann viel Spaß Herr Westerwellle mit unseren doch so friedlichen Türkischen Bürgern und Kulturbereicheren …

    Es muss endlich erlaubt sein, auf eine Form der Einwanderung zu schauen, die der Volkswirtschaft heute wenig bringt und den Steuerzahlern schwer nachvollziehbare Belastungen abverlangt. Die Zahlen sind ein einziges Desaster. Die Arbeitslosenquote der türkischen Bevölkerung ist mehr als doppelt so hoch wie bei der deutschen. In Berlin, der Stadt mit der höchsten türkischen Kolonie außerhalb der Türkei (122000), liegt sie seit Ende der neunziger Jahre sogar bei 40 Prozent. Die Zahl der Türken, die von der Sozialhilfe leben: prozentual mehr als dreimal so hoch wie ihr Anteil an der Bevölkerung. Insgesamt waren 2001 nur noch 44 Prozent der Türken in Deutschland erwerbstätig, Tendenz weiter sinkend (Deutsche und EU-Ausländer: über 60 Prozent). Das durchschnittliche Renteneintrittsalter der Türken in Berlin liegt aufgrund massenhafter Berufsunfähigkeit bei rund 50 Jahren. Von einem ausgeglichenen Verhältnis zwischen eingezahlten Beiträgen und Auszahlung kann da keine Rede mehr sein. Es ist, als werde das Prinzip der Einwanderung auf den Kopf gestellt, nach dem Menschen ihre Heimat verlassen, um sich selbst, spätestens aber ihren Kindern mit eigener Hände Arbeit eine bessere Zukunft zu schaffen.

    „Da sollte doch Verantwortliche Politiker einmal anfangen zu handeln“!!!

    Oder soll der Szeuerzahler weiter belastet werden???

    Grübel, Grübel …

  49. „Westerwelle braucht Muslimische Wählerstimmen“

    darum sind ihm die Interessen der kleinen Leute egal!

    Wichtig ist, er bedient die Interessen seiner Klientel.

  50. Oh Gott wieso ist er nicht Finanz- oder Wirtschaftsminister geworden. Meinetwegen auch Vertriebenenminister. Aber als Außenminister ist er genau so schlimm wie Barack Obama. Statt Schaden abzuwenden fügt er dem Deutschen Volk Schaden hinzu!

    Schade, so doof schien er gar nicht!

  51. @22
    wie wäre es mit Pro NRW anstatt immer den selber Brei zu wählen und sich dann darüber aufzuregen das was schief läuft 😉

  52. Es ist doch egal, ob Westerwelle doof oder intelligent ist!

    Ihr tut ja grade so, als ob der in die Türkei geflogen wäre und alle (einschließlich der Bundesregierung) gespannt darauf gewartet hätten, zu welchen Aussagen er sich – ganz alleine – entscheidet.

    Er ist intelligent genug, Befehle zu verstehen und vorgegebene Aussagen im Ausland zu wiederholen und sich diplomatisch korrekt zu benehmen. Und mehr braucht es nicht.

  53. Und mit Augenzwinkern mahnte er die anwesenden türkischen Unternehmer: „Sie können sich gerne woanders umschauen. Aber gekauft wird bei uns!“

    Klar Leo2 oder Siemens CT gibts halt nur bei uns. Und recht viel was anderes dürfte die Türkei ohnehin nicht importieren.
    Von uns wird doch nur das genommen, was die Moslemischen Brüderländer nicht gebacken bekommen. Und selbst das wird, was man so hört nichtmal bezahlt.

    Insgesamt waren 2001 nur noch 44 Prozent der Türken in Deutschland erwerbstätig,

    Und selbst das kann ich nicht glauben. Die Frauen arbeiten zum weit überwiegenden Teil gar nicht, sondern dienen als Kinderproduktionsmaschine.
    Das hiesse ja im Gegenzug, dass die Arbeitslosenquote bei den Männern nur rund 20% wäre. wers glaubt. Realistischer ist wohl, dass sich die 44% lediglich auf die Männer bezieht.

    Mal kurz ne kleine Rechnung 15Mio Mos davon 7,5 Mio Frauen tatsächlich etwas mehr aber ein paar wenige Türkenfrauen arbeiten ja auch.
    7,5Mio davon arbeiten 44% =3,3Mio. Davon ziehen wir jetzt noch die Hälfte ab, weil die entweder noch Kind oder schon zu alt >50 zum arbeiten sind. Ergibt 1,65Mio von 15Mio die arbeiten. Also schlappe 11% die auch nicht unbedingt in den höheren Einkommensregionen zu finden sind. Wenn man dann mal ein Einkommen von 25K unterstellt und dann Ehefrau und mindestens 3, meistens mehr Kinder dazurechnet, dann kann man sich etwa ausrechnen was derjenige Steuer und Sozialversicherung bezahlt. Gut die Zahl ist jetzt aus der Luft gegriffen aber ich geh mal davon aus, dass jeder einzelne derjenigen die tatsächlich arbeiten, dem Staat pro Jahr höchstens 3500€ bringt. Die durchschnittlichen SozialKosten pro Bürger liegen aber schon bei 700€/Monat laut Statistischem Bundesamt. Man kann aber bei einer Bevölkerungsgruppe die so wenig zum Volkseinkommen beiträgt nicht von nem Durchschnittsbeitrag ausgehen sondern darf ruhig nen Zuschlag von angenommen 300€ machen.
    Also 15Mio*1000*12=180Mrd. Davon können wir jetzt noch das abziehen was uns die paar die was arbeiten einbringen.
    1,65Mio*3500/Jahr ergibt knappe 6Mrd weniger.
    Wären also 180-6= 174 Mrd volkswirtschaftlicher Schaden durch die Moslems.
    Selbst wenn man nur mit 700€ Kosten pro Monat rechnet kommen Kosten von 126Mrd-6Mrd = 120Mrd raus.
    Auch dieser Wert liegt deutlich über der offiziellen Staatsverschuldung in diesem Jahr.

  54. Ich werde wütend, wenn ich mir vorstelle welch ein Dilettant uns im Ausland vertritt. Ich krieg einen dicken Hals!!

  55. Und mit Augenzwinkern mahnte er die anwesenden türkischen Unternehmer: „Sie können sich gerne woanders umschauen. Aber gekauft wird bei uns!“

    Ich habe 6000 Geldausgabeautomaten an Banken in Islamistischen Ländern in den 80ern vekauft

    Musels strahlen dir ins Gesicht bei solchen strohdummen Kommentaren eines Aussenministern und denken sich : „was für ein A…..“
    kaufen tun die dort .. der am Meisten Rabatt gibt und das Produkt welches ihre Probleme am Besten löst!

  56. Mich wundert nichts. Was kann man denn von jemandem erwarten, der der CDU, der SPD, der FDP, den Grünen oder gar der Linken angehört?

    Man kann doch bei der Bundestagswahl irgendeine kleine Partei wählen oder ungültig wählen, aber doch nicht diese!

    Genau diese haben es jetzt im Programm, gegen den neuen Mitbewerber bei der kommenden Landtagswahl in NRW zu hetzen, etwas besseres fällt ihnen nicht ein:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Widerstand-gegen-Moschee-Protest-von-Pro-NRW-id2360306.html

    Ein besseres Merkmal für gute Politik kann es gar nicht geben, als wenn die Etablierten dagegen angehen wollen!

  57. Ich werde wütend, wenn ich mir vorstelle welch ein Dilettant uns im Ausland vertritt.

    Nicht aufregen, hannomann. Das ist es nicht wert. Westerwelle beherrscht doch das diplomatische Prozedere, er redet die Personen mit dem richtigen Titel an, rülpst nicht beim Essen, hat einen gut sitzenden Anzug und weiß, wen er umarmen, küssen und Ahmet nennen muss und bei wem sich das eher nicht gehört.

    Was will man mehr verlangen.

    Inhaltlich gibt er eben das weiter, was ihm vorgegeben wird. Das würde jeder andere Bundesaußenminister auch machen.

    Und noch eins: JEDER EINZELNE von uns hier würde nichts anderes machen als Westerwelle, wenn er Bundesaußenminister wäre.

    (Der Punkt ist nur: Leute, denen man das nicht 100% zutraut, dass sie die vorgegebene Agenda vertreten, werden erst gar nicht Bundesaußenminister. Um das sicherzustellen, haben wir Parteien als Beobachtungsorganisationen für Neupersonal und als Filterstationen)

  58. #61 Burner
    # 68 cativista
    Die Bildberger als Verschwörungsgruppe gibt es nicht, was soll dieser Unsinn. Wenn sich führende Köpfe einmal im Jahr zum Erfahrungs- und meinungsaustausch treffen, ist das nur zu begrüssen. Vielleicht lernen sie etwas dazu.
    Schlechte Politik hat mit dem Personal zu tun. Politik ist ein Scheissjob und dazu noch schlecht bezahlt. Deshalb ist dort nur die dritte Garnitur unseres Landes vertreten. Die Guten gehen in die Wirtschaft oder in die Forschung. Und selbst ein Analphabet könnte Minister werden, weil es dafür keine Mindestquailfikation gibt. Die Lösung, wie man besseres Führungspersonal in die Politik bekommt, ist mir jedoch auch nicht bekannt. Es scheint einer der Systemschwächen der Demokratie, dass auch Iditoen mitregieren können, weil die Auswahl nicht nach Qualifikation, sondern nach politischen Vorgaben erfolgt.

  59. #52 AchMachIchIhnPlatt (10. Jan 2010 02:59)
    Ob die Schwester dieses Prinzip aus Blödheit und Unfähigkeit oder aber aus Opportunismus und mit voller Absicht verletzt, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mit abschließender Gewissheit sagen, wie Steinhöfel so richtig erkannt hat.

    Das möchte ich bezweifeln. Die außenpolitische „Linie“ die Westerwelle nun bspw. bezüglich der EU-Mitlgliedschaft der Türkei vertritt, war von vornherein ganz klar abzusehen. Wer dies wissen und sich nicht absichtlich von den üblichen medialen Nebelkerzen blenden lassen wollte, konnte dies wissen. Oder weshalb hat sich Westerwelle, bevor er Außeniminster wurde, um eine klare Antwort gedrückt? Aus Unfähigkeit? Wohl kaum. Eher klare Berechnung. Daneben dürfte es ohnehin nun langsam klar sein, daß unabhängig vom Namen/Partei des Außenministers die außenpolitische Linie der BRD stets die selbe ist.

    Apropos außenpolitische Linie; Steinhöfel liegt da voll im Trend:

    Aber vorher muss sich – auch die Bundeswehr – der Taliban „annehmen“. Sich hier zu entziehen, ist gegenüber den Afghanen und den Bündnispartnern und vor der eigenen historischen Verantwortung nicht vertrebar.

    Da kann man Steinhöfel nur sarkastisch fragen, wie sieht es denn um die historischen Verantwortung der BRD beim Konflikt zwischen Tutsi und Hutu bestellt ist?

  60. Kann es sein, daß westerwelle momentan seine lange unterdrückten feuchten Träume auslebt?
    Nach dem motto: Genscher war einer der großen Protagonisten der deutschen Einheit.Also muß ich jetzt bahnbrechendes in sachen Eu -Erweiterung auf den Weg bringen.Der glaubt offensichtlich wirklich historisches vorranzutreiben wenn er die türkei ins Boot holt.

  61. IM Erika und Schwesterwelle verfolgen doch nur eine Linie : Die Türkei soll in die EU!

    Dazu fällt mir nur eins ein: Toll, umso schneller bricht die EU zusammen.

    Er ist nur das Sprachrohr der offiziellen Politiklinie der BRD /EUdSSR!

    Ich habe nichts anderes erwartet.

  62. Begreift doch endlich:

    Westerwelle tut das, was in seiner Arbeitsplatzbeschreibung steht.

    Genauso wie man sich Gedanken macht, warum Westerwelle für den Türkeibeitritt ist, könnte man sich Gedanken machen, warum ein Finanzbeamter Steuerbescheide verschickt oder eine Politesse Knöllchen schreibt.

  63. #70, hannomann
    > Ich werde wütend, wenn ich mir vorstelle welch ein Dilettant uns im Ausland vertritt. Ich krieg einen dicken Hals!!<
    Scheint für Zipfelmützendeutschland normal zu sein. Oder glaubst Du, der Ausdünner Fischer oder "Prickel" (Steinmeier) waren besser?
    Gruss

  64. Bei n-tv stimmten 92% der Anrufer gegen den Beitritt der Türkei in die EU. Herr Westerwelle ist dafür. Das soll ein Volksvertreter sein ? Wir leben in einer traurigen Demokratie.

  65. #74 fraktur; Wie schlechtbezahlt, so schlecht bezahlt wie unsere Politiker möcht ich auch mal sein, auch wenn wir nur vom offiziellen Reden. Jeden Monat irgendwas zwischen 7 und 10.000€ von dem der grösste Teil steuerfrei ist. Der eine oder andere wird sicher auch noch mehr kriegen. Es gibt hier in Deutschland viele, die froh wären, wenn sie im Jahr soviel verdienen würden, wie unsere Politiker im Monat.

    #80 IQ80; Wobei man noch dazufügen muss, dass N-TV als Teil von RTL-Bertelsmann eher links angeordnet ist

  66. #74 fraktur (10. Jan 2010 12:50)
    #61 Burner
    # 68 cativista

    Die Bildberger als Verschwörungsgruppe gibt es nicht, was soll dieser Unsinn. Wenn sich führende Köpfe einmal im Jahr zum Erfahrungs- und meinungsaustausch treffen, ist das nur zu begrüssen. Vielleicht lernen sie etwas dazu.

    —-
    „Führende Köpfe“ treffen sich einmal im Jahr nur zum Meinungsaustausch?

    Dann stellt sich doch die Frage, weshalb jedes dieser Treffen unter – soweit möglich – strengster Geheimhaltung stattfindet.
    Es wird weder vorher zum Tagungsort und -datum, Teilnehmerliste oder gar irgendwelchen Themen die Öffentlichkeit informiert. Auch danach finden sich in den Medien keinerlei Information der Öffentlichkeit.
    Im Gegenteil ist es so, dass die wenigen zugelassenen Journalisten zum Stillschweigen verpflichtet werden. Die Zufahrten zu den jeweiligen Hotels werden von Polizisten abgesperrt (regelmäßig mit Fotos im Internet dokumentiert).
    Wenn man sich die Teilnehmerlisten anschaut, hat man außerdem nicht den Eindruck, dass von denen (führende Politiker, Wirtschaftsbosse, bis hin zu „gekrönten Häuptern“ wie Königin Beatrix der Niederlande) noch viele etwas dazulernen müssten.

    Alles Verschwörung, na klar. Und die Erde war schon immer eine Scheibe.

  67. 1) Guido ist von Beruf „Anwalt“. Diese Leute haben per Profession ein zerrüttetes Verhältnis a) zur Realität, b) zur Wahrheit. Sie wollen nämlich c) bloß „ihren Fall“ gewinnen, koste es die anderen, was es wolle.
    2) Von Claudia Roth (oder Herrn Ströbele) nicht nur nicht verteufelt, sondern sogar gelobt zu werden, ist so ziemlich das Schlimmste, was jemandem passieren kann.

  68. Nachtrag:
    1) Schon mal dran gedacht, daß die ehemalige Pünktchen-Partei (genau wie die Pseudo-Grünen) seit langer Zeit von Mohammedanern unterwandert ist (man denke an den großen Staatsmann Mümmelmann!)?
    2) Guido ist doch bekennender Schwuli, oder? Er wird also keine eigenen Kinder haben, oder? Was kümmert so einen die Zukunft unseres Landes? Eben: Nichts!

  69. Auf der alphabetischen Teilnehmnerliste für das Bilderbergertreffen 2009 bei Athen finden wir neben

    Ali Babacan, Außenminister der Türkei und Koordinator der Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der EU

    – welch ein Zufall:
    Auch Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen
    Der Titel „Transatlantic Fellow“ wurde hier verständlicherweise weggelassen.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/05/liste-der-teilnehmer-bilderberg-2009.html

    Özdemir wurde durch sein Stipendium der Atlantikbrücke (German Marshal Funds) systematisch für seine Aufgabe in Stellung gebracht, allerdings wie oft fälschlich angenommen wird, nicht in erster Linie als Interessenvertreter der Türken in Deutschland.

Comments are closed.