Atze Schröder über das islamische FrauenbildNicht nur Harald Schmidt, auch der Comedian Atze Schröder befasst sich in einem Stand up mit Integration und Islam. In der Sendung „Cindy aus Marzahn & Die Jungen Wilden – Folge 3“ echauffiert sich Atze über das islamische Frauenbild. Damit sein Auftritt nicht so einseitig ist, bekommen altdeutsche Rentner auch ihr Fett weg, aber immerhin.

Zitat:

Euer Frauenbild geht doch gar nicht. Ich als deutsche Frau stehe in Teheran im Iran in der Fußgängerzone vorm Kick. Heb’ mal kurz die Burka, um zu gucken, wie das Wetter ist und ruckzuck bin ich bis zum Kopf eingegraben und kriege Steine an den Kopf…

Hier kann man sich die ganze Sendung anschauen – Atze Schröders Auftritt beginnt ungefähr bei 0:28:00 und geht bis 0:35:00.

(Spürnase: Niflheim)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Wen interessiert diese Witzfigur?

    Der versucht sogar seine bürgerliche Identität zu verheimlichen, obwohl man ihn überall im Internet recherchieren kann.

  2. Wird jetzt jeder als Held gefeiert, der etwas gegen den Islam hat?
    Gibt es keine seriöseren Berichte, als über solche Gaukler?

  3. OT:
    Kann bitte jemand etwas zu Bushidos neuen Film schreiben? Ich finde in Zeiten, in denen Gewaltverbrecher ständig Bewährungs-„Strafen“ bekommen lohnt es sich sowieso für die Jugendlichen gewaltätig zu sein. Wenn sie nun auch ein echtes Vorbild haben, dass mit Gewalt nach oben kommt, mit dem Verhalten und Benehmen eines Neantertalers reich wird, kann sich das doch nur schädlich auf ihre Entwicklung und Einstellung auswirken. Und vor allem: Was sagt das über den Zustand unseres Landes und unserer Gesellschaft aus?

    Danke

  4. Was habt ihr?
    Der sagt doch die Wahrheit und alle lachen, weil jeder weiß was er meint.
    Genau so sollte man das Thema angehen.

  5. Ganz wichtig, daß nach Gevatter Schmidt nun auch Atze Schröder den Mund aufmacht. Einer nach dem anderen wird nun aus der Deckung kommen.

    Es wird dem Volk wieder aufs Maul und in die Köpfe geschaut.

    Die sogenannte „Politische Korrektheit“, die nichts anderes ist als Befürwortung von Kindesmißbrauch, Frauenvergewaltigung, Mord und Totschlag, wird öffentlich vorgeführt.

    Das Schweigen ist gebrochen. Der Wind dreht sich. Vento.

    http://www.youtube.com/watch?v=65ERYdMjD_o

  6. Ist zwar Brot-und-Spiele-TV aber trotzdem nicht so ganz ohne.
    Allah bekam einen Spruch gewidmet, 3er-Murat auch und Steinigung a`la Islam war auch mit drin.
    Ok, der Alibi-Wehrmachtsoppa musste wohl sein.

    Aber immerhin: „Komiker“ wie Schröder haben sowas wie Narrenfreiheit, sie erreichen ein breites Publikum und irgendwas bleibt immer hängen.

  7. Auch wenn Albers/“Schröder“ eher zweitklassig ist und m. E. nur wenig „besser“ als Mario Barth, so erreicht er aber ein großes Publikum. Wenn er dann solche Sachen bringt, ist das sehr gut. Es ist nämlich eine etwas andere Form der Islamkritik.

  8. und etwas OT:
    Ein größeres Publikum ist absolut notwendig. Der Zähler von PI ist leider wieder unter 40.000. Das ist zwar immer noch recht gut im Vergleich zum letzten Jahr, aber so ein Artikel wie der von vorgestern mit dem Ziegen-contest hat vielleicht einige etwas verärgert. Wir müssen hier täglich über 40.000 kommen.

  9. Atze Schröder erreicht aber die Massen und die eher schlichteren Gemüter.
    Und er sorgt dafür , dass auch im Privatfernsehen das Thema Islam ein Thema wird und nicht von 68er-Sozialisten weiter tabuisiert wird.

    Außerdem spielt der Schröder nur den Proll ist aber keiner, gelle.

    Die Islamkritik muss nämlich raus aus den akademischen und intellektuellen Diskussionskreisen und Foren, sonst wird das nämlich nix mit Bekämpfung der Islamisierung Deutschlands.

  10. Hihi,die Krankenkassenbeiträge steigen schon wieder.

    Das kommt davon,weil ihr so krank im Kopf seid und euren Volkstod noch SELBER bezahlt.

  11. Deutsche was ihr mit den Muslimen gemeinsam habt :

    Ihr beide findet die richtige Mitte nicht.

    Wo der Islam zu hart für die Frauen ist,seid ihr zu lasch.

    Beide Extreme aber schaukeln sich gegenseitig auf.

    Es fehlt einfach die Mitte.

  12. Man kann Atze Schröder mögen oder auch nicht.Er steht in der Öffentlichkeit und riskiert einiges mit diesen Bemerkungen,das sollte man anerkennen.Der „glitschige“ Kerner,würde so etwas nie sagen.

  13. @8 Knuesel (31. Jan 2010 22:28)

    Der sagt doch die Wahrheit und alle lachen, weil jeder weiß was er meint. Genau so sollte man das Thema angehen.

    Nein, nein und nochmals nein. Deutschland kann sich verschlüsselte Sprache längst nicht mehr leisten und wenn sie noch so lustig klingt.

  14. Europa stirbt – Asien blüht

    Mitten im Ural besucht der Film zwei kleine Ortschaften mit großen Namen: „Europa“ und „Asien“. „Europa“ auf der westlichen Seite des Gebirgszuges ist vorwiegend von Russen bewohnt, „Asien“ auf der östlichen Seite dagegen von Tataren. Doch während in „Europa“ die Einwohnerschaft schrumpft, erfreut sich „Asien“ eines zunehmenden Kindersegens. Hier Resignation, dort Aufbruchstimmung. Der Film beschreibt das Leben in den zwei Siedlungen, die benachbart sind und dennoch unterschiedlicher nicht sein könnten. Dokumentation von Albrecht Reinhardt (2007)

    http://www.presseportal.de/pm/6511/1138349/phoenix

  15. @Ingmar/#20
    Wer aber noch nicht so mit der Materie vertraut ist, kriegt erstmal ´n´ Schock. Wenn ich mit Leuten ohne nähere Kenntnis über das Thema spreche, muß ich mich immer überprüfen, ob meine Aussagen nicht zu kraß wirken und die Leute dann abblocken. Mutig von Atze!

  16. Wieviele Wehrmachtsoppa gibts denn noch??

    Es gibt in Deutschland derzeit garantiert mehr Moslems als Wehrmachtsoppas, jede Wette wird angenommen!!

  17. Der Hauptjahrgang der Wehrmacht war Jahrgang 1922 und frühere Jahrgänge. Jetzt also 88 Jahre und älter!

    Der letzte deutsche Opa aus dem 1. Weltkrieg ist letztes Jahr von uns gegangen mit 107 Jahren!

    Und die Witze die dieser Blödmann da von sich gibt, haben einen Bart der bis 50 Jahre unter die Erde reicht…!

  18. @21 Theo v. G. (31. Jan 2010 23:40)
    …Wenn ich mit Leuten ohne nähere Kenntnis über das Thema spreche, muß ich mich immer überprüfen, ob meine Aussagen nicht zu kraß wirken…

    Wohl, wohl, ergeht mir haargenau so! Aber können wir uns Softsprech wirklich leisten, wenn sich großstädtische Situationen flächendeckend in den kleinsten Winkel Deutschland auszubreiten drohen?

  19. #1 Einherjer89

    Wen interessiert diese Witzfigur?

    Mich! Weil er es gut macht.
    Mal sehen ob es die Nachricht bei denen ankommt?
    Wenn nicht sollen sie sich hinterher nicht beklagen.

  20. Ich mag Atze Schröder zwar auch nicht sonderlich, aber was er da abgeliefert hat, ist nun mal nicht von der Hand zu weisen. Fremdwort mit 6 Buchstaben – SCHULE, der versteckte Vergleich zwischen Muezzin-Ruf (in Deutschland) und dem Ave Maria (in Ankara) war genial, der Unterschied wurde mehr als deutlich. Auch das Thema Steinigung wurde kurz angerissen, und daß dabei keine Swarovski-Steine verwendet würden. Ich war erstaunt, solche Worte von Atze Schröder zu vernehmen. Und vielleicht ist Comedy ein Weg, um Islamkritik „unter´s Volk“ zu bringen.

  21. @#24 Ingmar (31. Jan 2010 23:59)
    Hast ja auch irgendwie Recht. Sehen wir´s mal so: Wir wollen auf´s Tor schießen. Jetzt kommt Atze und liefert uns wenigstens ´ne Vorlage. So klappt´s schon besser mit ´m Toreschießen.

  22. @28 Theo v. G. (01. Feb 2010 00:09)

    So klappt´s schon besser mit ´m Toreschießen.

    Die Botschaft hör´ ich wohl, allein – mir fehlt der Glaube.

  23. Ich kann auch noch den Comic „Dschinn Dschinn“ Teil 1 und 2 von Ralf Koenig empfehlen. Ein Wunder dass die Muslime ihn noch nicht auf der Abschussliste haben. Die bekommen ziemlich ihr Fett weg.

    Aber Vorsicht!! Nichts fuer Homophobe!

  24. Atze schröder verteidigt doch mit seinem Kumpel Fatih Cevikkollu nur einen Islam den er für Richtig hält und über den sich auch die Türken Lustig machen. Schließlich sehen sich die Türken als „Gralshüter“ des wahren Islams.

    Man darf nicht vergessen, dass Teheran, die Saudis und die Türkei alle für sich eine dominierende Rolle im Islam anstreben. Dieser Kampf steht noch aus.. Und wenn wir Pech haben machen die es zusammen..

  25. Da finde ich aber „Aktionen“, wie sie der englische Fernsehkoch (??? Oliver) gebracht hat, um einiges „Lehrsamer“. Er hat junge Küken vor den „erwartungsvollen Gourmes“ erstickt, um denen man zu zeigen, wie es in der Tierzucht aussieht.

    Drastische Bilder, sind wirklich von nöten (auch wenn sie von Kindern gesehen werden), um auf das wirkliche Problem aufmerksam zu machen.

    Also, warum nicht mal 2 Stunden (egal in welchem Fernsehprogramm) einer Steinigung bewohnen (von mir aus, „gesammelte Werke des islamischen Rechtssystem“.?

    … Zu hart? Das Leben ist kein Wunschkonzert, je früher einem die Augen geöffnet werden, desto mehr Lebensweg hat man, diese unhaltsamen Zustände anzuprangern oder gar zu bekämpfen.

  26. #32 Wonderland (01. Feb 2010 01:34)

    Drastische Bilder, sind wirklich von nöten (auch wenn sie von Kindern gesehen werden), um auf das wirkliche Problem aufmerksam zu machen.

    Also, warum nicht mal 2 Stunden (egal in welchem Fernsehprogramm) einer Steinigung bewohnen (von mir aus, “gesammelte Werke des islamischen Rechtssystem”.?

    Im Fernsehen wirst mit Sicherheit bis zum St. Nimmerleins Tag darauf warten. Darum: Selbst ist der Mann!

    Ich habe mir diverse Filme vom Format der Schächtung Nicolas Bergs runtergeladen, die verteile ich als CD oder speise sie direkt in Computer ein.

    Allerdings warne ich die Leute immer, Kinder fernzuhalten. Gegenüber, der Betreiberin des Billiard-Salos, habe ich die mal gegeben – die hat, was Wunder, gekotzt.

    Ein Blick zum rückständigen Nachbarn:

    http://img38.imageshack.us/img38/1655/sowjetflagge.jpg

  27. Der ist schon ganz lustig und zwischen den Zeilen sogar mal ganz bissig. Ob seine Stammhörerschaft tiefgründigeres versteht, will ich mal im Raum stehen lassen.

    Wichtig: Solche LEute müssen auch immer wieder auf das Thema hinweisen, damit der verblödete Durchschnittsdeutsche es auch kapiert. Den Bezug zu Deutschland muss man jedoch dann auch noch selber herstellen…ob das klappt?

    http://www.blaulicht-blog.de

  28. Als Außenstehender könnte man glatt den Eindruck gewinnen, Islamkritiker klammerten sich an jeden Strohhalm. Mal die islamkritische Demo mit 35, aus dem gesamten Bundesgebiet angereisten Teilnehmern. Mal nimmt man auch drei Sätze eines gewissen „Atze Schröder“ dankend an. Man könnte sich als Außenstehender auch fragen, wie weit man eigentlich sinken muss, um sich ausgerechnet einen „Atze Schröder“ auf die Fahne zu schreiben?

  29. Naja und der best ist immer noch Dieter Nuhr, der packt in jedem Stück Islamkritik rein. Bekommt sicher auch massig Drohungen.

  30. Ich mag Atze Schröder – er ist originell und talentiert.

    Der kleine Ausfall gegen die Behandlung von Frauen im Islam ist für ihn ohne Risiko. Noch dazu, wo gar nicht klar ist, was eigentlich gemeint ist: die islamischen Länder (was uns nichts anginge) oder unser eigenes Land.

    Diese Seite des orientalischen Charakters wird von allen Seiten (sogar verständlicherweise von der feministischen Linken) abgelehnt und verurteilt.

    Mut würde dazu gehören, andere Tabuthemen im Zusammenhang mit der islamischen Einwanderung aufzugreifen:

    – die Ausplünderung der Sozialkassen durch Ausländer
    – die Landnahme durch ein islamisches Subproletariat mit einer Zunahme von Unsicherheit und Gewalt in den Städten
    – Ausländerkriminalität
    – gezielter Geburtenjihad durch Moslemfrauen
    – die Ausweitung einer Unterschicht als tickende Zeitbombe und Vorbereitung zum Bürgerkrieg

    An diese Themen würde sich kein Komiker herantrauen – der Hass und die Wut der etablierten Medien und der linken wäre ihm sicher und er wäre sofort von den Bildschirmen verschwunden…

  31. Also solche Späße heben bei mir ehrlich gesagt das Ansehen eines Comedians. Wenn ich diese ganzen anderen sehe, mit ihren politisch korrekten Witzen wie Barth, Nuhr etc., dann ist mir so etwas lieber. Auch Stefan Raab war mit seinen Feiertagsumbenennungen sehr grandios. So etwas sorgt für Riesenärger in der muslimischen Bevölkerung und irgendwann werden solche Späße mal gesetzlich verfolgt. Vielleicht merkt dann auch der, der im Publikum noch lacht, dass es eigentlich nicht zum lachen ist. Schaut mal auf die Seite: muslim-markt.de, da wird die muslimische Welt zum Boykott von allen Stefan Raab Sendungen aufgerufen. Satire ist in dieser, „neuen“, Welt wohl nicht gerne gesehen.

  32. OT:
    Wasserspiegel im See Genezareth steigt um 87cm!
    Klimakastrophe überholt alle Befürchtungen!
    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=179&nid=20475

    Und nebenbei: http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=116&view=item&idx=2020

    Die Francop ist bereits das dritte iranische Waffenschiff in diesem Jahr, das Israel rechtzeitig vor Eintreffen am Bestimmungshafen abfangen konnte. Im Januar 2009 wurde ein iranisches Waffenschiff im Hafen von Zypern entdeckt, dessen Ladung für das radikale Hamasregime im Gazastreifen bestimmt war. Anfang Oktober hat die amerikanische Marine im Golf von Suez ein iranisches Schiff mit einer Waffenladung aufgebracht, die für die pro-iranische Hisbollah im Südlibanon bestimmt war.

    „Dieses Jahr“ ist wohl israelische Zeitrechnung (?).

  33. mehr klatscher als lacher – dat sacht schon genug aus ueber unsere „erzogene“ gesellschaft.

    abgesehen davon koennt ich mal wieder von so’nem humor kotzen. (als randbemerkung, ich hab den harald schmidt scheiss geguckt. nach den vorgeschlagenen minuten von PI hab ich 5 min weitergeguckt. wuerg! eigentich haette ich keine erinnerung gebraucht wieso ich keine GEZ gebuehren zahlen will! der finger war schon fast wieder unfreiwillig und automatisch im hals. kotze > deutsches fernsehen)

    es ist ja schon fast schmackhaft wie feinfuehlig unser lieber perueckentraeger versucht kritik zu aeussern und doch politisch korrekt bleibt. niedlich schon fast. mal allah innen mund nehmen, gleichzeitig behaupten man sei im gleichen boot.

    aber anders gesehen, wie sollen sonst die ersten schritte aussehen?

    VERDAMMT ich hab nun diese schlechte schauspielerei im kopf und deren „paedagogisch wertvollen“ ziele.. und es brennt! dieses vefluchte wertlose deutsche fernsehen!

    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“ – Theodor Körner

  34. Diesen Bericht canceln und dafür wieder den Bericht über die Miss-Schaf-Wahl oder war es die Miss-Ziegen-Wahl in Arabien einstellen!

    Was an Atze komisch sein soll, erschließt sich mir nicht!

  35. @ adalbert78
    Man kann Diether Nuhr ja eine Menge vorwerfen. Aber das gerade ER politisch korrekt ist, bezweifel ich aufgrund seiner Programme massiv. Das ist der Einzige, der sich von Anfang an zu Themen geäußert hat, an denen sich andere nicht die Finger verbrennen wollen.

  36. Erst der Film „Zivilcourage“ mit Götz George, dann lässt sich auch Harald Schmidt nicht mehr den Mund verbieten und lästert über Islam und deren Anhänger im TV, jetzt noch der Massen-Komödiant Atze Schröder.
    Es tut sich was im deutschen TV !

    Im Gegensatz zu Mario Barth spielt der nur einen Proll, sein Bühnenauftritt als „Atze“ ist halt eine Kunstfigur die er konsequent in der Öffentlichkeit durchhält. Die Komiker Erkan und Stefan wurden ja auch erst für Deutschtürken gehalten, bis nach Jahren heraus kam, daß es einfach deutsche Schauspieler sind.

    Es ist doch schön wenn das Thema Islam und „Migration“ (sprich Masseneinwanderung von Türken)inzwischen aus den zahlenmässig begrenzten Lesezirkeln von SPIEGEL, ZEIT und taz im Massenmedium TV (ARD, RTL, Pro7) angekommen ist.

    Wir können jeden Mitstreiter gebrauchen !

  37. Es geht doch nicht darum, ob man Atze Schröder toll findet oder nicht, sondern es geht darum, ob sich jemand überhaupt noch was traut oder nicht und dass jeder, der Kritik am Islam äußert Türen öffnet.

    Je mehr Leute Islam mit in die Satire einbauen, desto eher werden es auch andere tun. Leute im Show-Business sind nun mal meist Herdentiere, die sind applausjeck, sonst hätten sie einen anderen Beruf. Und deswegen traut sich kaum einer von denen aus der Deckung, weil sie Angst haben, dass bei politisch unkorrekten Witzen irgendwas schief gehen könnte oder sie von der Presse als Nazi verrissen werden.

    Der Beitrag von Atze Schröder ist insofern wichtig als dass Kollegen sich dann eher auch mal aus der Deckung trauen.

    Bei Harald Schmidt ist der Sonderfall eingetreten, dass das Nazi-Ding deswegen ins Leere gegangen ist, weil er genau diesen Vorwurf dann gleich wieder durch den Kakao gezogen hat mit seinem „Nazometer“. Außerdem haben Politiker und auch Journalisten dermaßen viel Schiss, von Harald Schmidt öffentlich durch den Kakao gezogen zu werden, dass sie sich ihm gegenüber bisher einigermaßen zivilisert haben.

    @ adalbert78
    Ausgerechnet Dieter Nuhr ist ja nun der Islamkritiker schlechthin unter den Kabarettisten. Der liest ja regelmäßig sogar Suren aus dem Koran vor, um sie dann durch den Kakao zu ziehen. Der macht wirklich richtige Islamkritik in seinen Programmen.

  38. #12 Hausener Bub (31. Jan 2010 22:40)

    “Ey Alder, wir sind doch eine Truppe”

    Nein Schröder, sind wir eben nicht.
    ———————————
    Und wir werden auch niemals eine Truppe sein!
    Uns trennen nämlich Welten, die unüberbrückbar sind! Und meinen Kindern, Enkeln, Urenkeln und Urururururenkeln möchte ich diese Kultur im christlichen Abendland schon gar nicht hinterlassen!

  39. Da werden die Islamophilen richtig in die Zange genommen. Einmal vom Feuilleton und dann von der derben Komik. In wenigen Jahren kann es sich kein Mensch mehr leisten, islamophile Einstellungen zu hegen. Das wäre doch ein Offenbarungseid für deren Intelligenz.

  40. @ joghurt

    Ich frage mich, woran das liegt. Wie kann die Geburtenrate in Deutschland seit Einführung der Pille 20 Jahre lang bei 1,4 bis 1,5 Kindern pro Frau herumdümpeln? Für Europa gilt ähnliches. Verschwinden etwa alle Zivilisationen, sobald sie die Möglichkeit der Verhütung entwickeln?

    Deswegen haben auch noch nie Außerirdische die Erde besucht, weil sie vorher wie wir die Pille entwickelt haben und verschwunden sind.

    Meine Beiträge erlangen langsam aber sicher Atze Schröder Niveau. 8)

  41. #58 Niflheim

    Verschwinden etwa alle Zivilisationen, sobald sie die Möglichkeit der Verhütung entwickeln?

    Genau das glaube ich persönlich.
    Verhütung geht immer gegen das Leben.Die Pille ist eigentlich eine chemische Waffe,nur gegen uns selber.

    Man muss nur mal erkennen,daß man Leben eben nicht planen darf.
    Man darf aus dem Leben keine Planwirtschaft machen.
    Denn das Leben selber hält sich nicht an unsere Planungen.
    In keinster Weise.Leben stirbt,wenn es geplant werden soll,die ungeheure Freiheit des Leben besteht ja gerade darin,daß es sich nicht bändigen,d.h planen lässt.

Comments are closed.