Nach Düsseldorf und Stuttgart findet am Samstag, dem 23. Januar 2010, eine weitere Solidaritätskundgebung für die verfolgten Christen in Ägypten (und anderen islamischen Ländern) in Wiesbaden statt. Treffpunkt ist um 11 Uhr auf dem Mauritiusplatz (gegenüber Karstadt). Veranstalter ist die Koptisch-Orthodoxe Kirche Frankfurt e.V., unterstützt wird die Kundgebung durch die Syrisch-Orthodoxe Kirche Wiesbaden und die überkonfessionelle Bewegung „Himmel über Frankfurt“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

25 KOMMENTARE

  1. @Alle nochmal
    OT zu HAITI

    #151 GrundGesetzWatch (18. Jan 2010 17:16)

    @ #147 Abu Sheitan

    Du irrst dich. Latinos sind sehr stark katolisch religiös mit einer unheimlichen starken Marienverehrung. Voodoo-Glauben und Götzen-Verehrung ist auch stark im Volk verankert, wird aber von der katholischen Kirche toleriert. Durch mein Hobby erlebe ich solche Zeremonien.
    NS:

    Das halte ich für KOMPLETTEN UNSINN. Alle meine Quellen sagen, das Haiti sehr stark mit Voodoo-Glauben verseucht ist.

    Wo Voodoo regiert – da hilft eigentlich nur strenge Missionierung und ansonsten: Keinen Euro dorthin – weder nach Haiti, nach Afrika oder sonstwohin.

    Wir machen uns zum Deppen des Voodoo – nicht ein einziger Euro, nicht ein einziges Helferteam sollte dort für VOODOO-Gläubige sich einsetzen.

    DARAN krankt ganz Afrika – es ist zum Verrückt werden dass das so wenige Menschen wissen und kommunizieren.

  2. Über die 40 Demonstranten in Berlin beim Marwa-Prozess wurde in allen Medien den ganzen Tag lang berichtet. Über diese Demonstration habe ich außer bei PI noch gar nichts gehört.

  3. Wo sind unsere lieben Amtskirchen?
    Auf einem FriedensdiaLüg mit irgend so einem Immam, oder?
    Frau Käsemann lässt grüßen!

  4. Über die 40 Demonstranten in Berlin beim Marwa-Prozess wurde in allen Medien den ganzen Tag lang berichtet. Über diese Demonstration habe ich außer bei PI noch gar nichts gehört.

    Was wilste von Kommunisten auch anderes erwarten ?

  5. Wo sind unsere lieben Amtskirchen?

    Sie pennen wie die Jünger im Garten von Getsemani,es ist immer wieder dasselbe.

    Nur einer wacht.

    Mixa schockierte manch braven Bürger mit der Aussage, die ihm ein Imam jüngst in der Gewissheit demographischer Entwicklungen entgegengeschleudert habe: „Vor Wien habt ihr 1689 noch gewonnen, heute werden wir Euch mit unseren Penissen besiegen“. Kardinal Meisner erinnerte an die „Hoheit der Wahrheit“, die in der veröffentlichten Meinung heute kaum noch eine Rolle spielt, und daran, dass die Freude am Glauben, der „Jubel über die Wahrheit in uns“ viel mit dem Leiden für Christus zu tun habe. „Wir sind nicht besser als die anderen, aber unser Gott ist es!“ rief er den begeisterten Zuhörern zu.

  6. 0000000000000koran000000000000

    Ganze 13 -14 Einträge daran erkennt man wie sehr die christlichen Kopten die abgeschlachtet werden interessieren. Nämlich überhaupt niemanden! scheint egal zu sein darum schaut die Welt auch weg und lässt die Moslems tun was sie wollen. Sie töten weiter die Christen und niemand wird sie davon abhalten!

    000000000000islam0000000000000

  7. Liebe Christen!

    Obs evangelisch oder katholisch,
    dass ist einerlei,
    steht auf IM Haus Gottes
    und seid so frei,
    zu sammeln für Brüder,
    geschlagen zu Brei!
    Für Kinder Gottes die TÄGLICH,
    geschändet kläglich!
    Gebietet Einhalt den Heiden,
    die diese ermorden,
    nur dann meine Brüder,
    haben AUCH WIR ein Morgen!
    Sammelt VERKÜNDEND die Kollekten,
    in Nah und in Fern,
    ER wird es Euch lohnen,
    lobet den Herrn!

  8. #14 Masho

    Die etablierten Parteien und die Medien arbeiten täglich daran,daß das auch so bleibt.

    Totschweigetaktik tötet.

    Verblödet die Menschen und ist die gefährlichste Waffe gegen uns.

    Wer nichts weiss,kann keinen Widerstand errichten.

    Die Medien sind die Massenvernichtungswaffen gegen uns,denn sie töten unsere Abwehrkräfte.

  9. Weiß man schon, ob die KetzerInnen Käßmann, Jepsen und Zollitsch an der Demonstration teilnehmen! 🙂

  10. Ich bin mir sicher, daß sich Katholiken und Protestanten solidarisch zeigen und viele Pfarrer und Pastoren sowie auch die zuständigen Bischöfe beider Konfessionen ebenfalls von ihrem grundgesetzlich garantierten Demonstrationsrecht Gebrauch machen werden, um die Christenverfolgungen im Islam und hier insbesondere die aus religösen Motiven erfolgte Ermordung der christlichen Kopten zu brandmarken.
    Sollte ich mich gar täuschen ?

  11. Ja, und dann erwarte ich, dass sich auch unsere gemäßigten, friedlichen und friedliebenden Muslime aus der Region in großer Zahl aktiv an der Demo beteiligen und sich mit den protestierenden Kopten und allen anderen Christen solidarisch erklären.
    Ich hoffe auf Plakate wie: „Islam mordet nicht“ oder „Morde haben nichts mit dem Islam gemein“.

  12. Heute morden und vertreiben sie die Kopten in Ägypten,
    morgen die Othodoxen im Kosovo und die Katholiken in Albanien
    übermorgen die Christen in Europa

    Wehret den Anfängen !

    Diese Demo ist (lebens-)notwendig !

  13. Wiederholen wir diese unangenehmen Meldungen immer wieder: Es wird höchste Zeit, dass unsere Medien von der weltweiten Christenverfolgung sprechen! Gemäss CSI sind es 200 Millionen! Viele davon in muslimischen Ländern.

    http://www.csi-schweiz.ch/diskriminierung_christen.php

    Ich schreibe regelmässig einigen Abgeordneten. CSI und Prof. Mark Gabriel wurden kürzlich von Parlamentariern im Bundeshaus empfangen. Auch kirchliche Stellen müssen « bearbeitet » werden – so lange, bis öffentlich protestiert wird. Ein kleiner Anfang: Die Evangelische Allianz – obwohl sie gegen das Minarett-Verbot war -, ist bei der Arabischen Liga vorstellig geworden. Weiter so!

  14. Laut CSI sind in den letzten Jahren Hunderte von koptischen Christinnen entführt, vergewaltigt und zwangsislamisiert worden!

    http://www.csi-schweiz.ch/aegypten_wo_ist_amira.php

    Alle sind ägyptische Staatsbürgerinnen. Das « moderate » Ägypten kann seine Minderheiten nicht besser schützen?
    Und Tausende von europäischen Touristen bringen Jahr für Jahr viel Geld in so ein Land?
    Aufklären und Informationen verbreiten – bis hinein in die Tourismus-Branche!

  15. Es wurde bereits seitens der Aramäischen Gemeinden Busse aus Giessen, Aschaffenburg, Gütersloh und andere Orte Busse gemietet, ich hoffe das die Teilnehmerzahl über die 1000 übersteigt.

    Ich muss hier den Kopten einen dicken Lob aussprechen die den Mut dazu haben viele Demonstrationen hintereinander zu veranstalten, immer weiter so!

    PS: Fehlt das unsere Aramäische Organisationen mal eine Demo machen, denn schließlich wurde gestern wieder zwei Aramäer im Irak auf offener Strasse ermrodet!!!

Comments are closed.