» PI: CDU will soziale und multikulturelle Partei werden

(Karikatur: Wiedenroth)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

85 KOMMENTARE

  1. Was für Gerüchte so kursieren:

    http://www.welt.de/finanzen/article5857035/Geruecht-um-Merkel-Ruecktritt-drueckt-Euro-Kurs.html

    Gerücht um Merkel-Rücktritt drückt Euro-Kurs
    (59)
    15. Januar 2010, 11:56 Uh

    An den asiatischen Börsen ist der Euro über Nacht eingebrochen. Grund dafür war ein Gerücht über den bevorstehenden Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ein Berliner Regierungssprecher sah sich zu einer Stellungnahme genötigt. Der Euro-Kurs stabilisiert sich inzwischen.

  2. Merkels „Girls-Camp“ gehört einfach entsorgt.

    Familie, Lebensschutz, Patriotismus und der Kampf gegen den Linksextremismus.

    Bei alledem versagt die Union.

  3. #1 Eurabier

    Die islamisierte Union hat fertig, falls die Wähler schon jetzt realisieren was die sogenannte CDU mit „multikulturell“ eigentlich meint, nämlich die Islamisierung Deutschland, gehen die schon bei der NRW-Wahl unter. Bei dem ganzen Multikulturell- und Integrationsgelaber geht es doch eh immer nur um den Islam, den Islam und dem Islam. Nicht um Portugiesen, Spanier, Kroaten, Serben, Griechen oder Vietnamesen.

  4. Ohne Feuer kein Rauch…
    Oder so ähnlich. Wäre vielleicht gar nicht das schlecheste. Je schneller es hier eskaliert, je größer sind die Chancen auf Erfolg für die Ur-Bevölkerung, allein schon zahlenmäßig.

  5. Dieser Kommentar von mir passt auch hier rein:

    Die CDU ist ganz klar zur SPD der 70er 80er Jahre mutiert (Obwohl, die SPD war da noch in einigen Beziehungen konsequenter als die CDU heute).

    Ok, wählbar für die, die es so mögen. ABER: Was bleibt solchen Leuten wie uns? Leuten, die keine Lust haben, sich durch eine misantrophe Ideologie wie den Islam “beglücken” zu lassen? Leute, die nicht jeder Sau, die durch’s Dorf getrieben wird, hinterher laufen wollen?

    Eine Demokratie, in der es keinen Pluralismus gibt, ist keine. Wir nähern uns immer stärker der “Demokratie” der verflossenen “DDR” an: Eine politisch vorgegebene Richtung, die von verschiedenen Blockflöten nur changiert wird und reale Alternativen gibt es nicht. Das Ganze wird unterstützt von einer nahezu gleichgeschalteten Presse.

    Sauber!

  6. Ich wollte in diesem Monat in die CDU eintreten, um bei der Seniorenunion (das sind die, die sich um die Zukunft ihrer Enkel Sorgen machen ) vielleicht etwas zu bewirken. Bei solchen Nachrichten vergeht mir die Lust.
    Wo bleibt eine neue konservative Partei mit Namen, die man kennt und denen man vertraut?
    Ich könnte heulen.

  7. Integrationspolitik:

    Die CDU blendet in Anlehnung an die Linken bewusst aus, dass Integration (durch eine, einen Einwanderer intergrierende Gesellschaft) ohne die Assimilation (des Werte- und Normensystems der Gastgesellschaft durch den Einwanderer) nie funktionieren kann. Ein Einwanderer kann nicht „integrieren“, das kann nur die aufnehmende Gesellschaft als sozialer, kollektiver Akteur.

    Die Integrationspolitik der CDU setzt die Strategie Fischers um, der in seinem Pamphlet „Risiko Deutschland“ (Knaur 1994) für die „Verdünnung“ des deutschen Volkes durch Zuwanderung plädiert hat, um Deutschlands Stellung im globalen Kontext zu schwächen. Fischer fordert hier eine Art 2. Morgenthau-Plan.

    Die periodisch auftauchende verdeckte Thematisierung einer „Migrationsquote“ in den Rundfunkräten, im ÖR durch Böhmer gehört mit zur Strategie der gewollten Verfremdung, die dann auch noch – den Bürger für dumm verkaufend – als „kulturelle Bereicherung“ angepriesen wird.

    Gesellschaftspolitik:
    Merkel hat (im Nachgang zu R. v. Weizsäcker) das ständige Kollektivschuldbekenntnis aller Deutschen als Staatsräson ausgegeben. In diesem Kontext ist dann zu nennen, wonach Merkel-Deutschland Garantiemacht Israels ist; demnach wird Deutschland nun auch an den Golan-Höhen verteidigt.

    Diese Kollektivschuldthese ist, gekoppelt mit einer stetigen Vergangenheitsbewältigung, auch didaktisches Paradigma in den Schulen. Die entsprechende neo-reformistische Pädagogik ist 1968/69 von Wolfgang Klafki im Auftrag der „schwäbischen Bildungsmafia“ maßgeschneidert für die Einheitsschule komplett neu entwickelt und eingeführt worden (s. B. Funkkolleg „Erziehungswissenschaft“ des HR)

    Randbemerkung: Die CDU-Politik folgt spätestens seit Merkel keiner in sich konsistenten Philosophie. Es fehlt die „Markenpersönlichkeit“, die einen „Markenkern“ emphatisch umformen muss. Kurzatmige politische Trickserei und Kompromissfinderei ging zulasten des Profils und hat die CDU zu einer Partei der Beliebigkeit gemacht. Die Öffnung der CDU nach links geht automatisch einher mit der Wahrnehmung der CDU als links (das ist ja so gewollt) und damit mit der Verknüpfung der CDU mit linkem Funktionärs-Habitus (das ist zwar nicht gewollt, aber das Eine ist ohne das Andere nicht zu bewerkstelligen).

  8. #5 terminator

    Wir sind längst die DDR 2.0, nur dass das sozialistische Ausland in das wir reisen dürfen von den Blockflöten erweitert wurde, und es gibt genug Bananen.

  9. Die Karikatur trifft es auf den Punkt. Schlimm, schlimm was Merkles „CDU“ da anstellt. Ich habe diese Schein- und Schwindeldemokratie jedenfalls mittlerweile ganz gründlich satt.
    Es ist keine Frage, dass „Demokratie“ eigentlich immer die Angelegenheit einiger weniger Machteliten und Parteisoldaten ist. Soweit, sogut. Damit muss man als Bürger leben. Dass nun aber genau diese Parteieliten ganz offensichtlich gegen den deutschen Bürger regieren und ihn zu einem dümmlichen Bezahlesel degradieren geht eindeutig zu weit.
    Diese Politverbrecher haben schliesslich einen Eid geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.
    Es gilt nun aber nicht, das zu Recht unzufriedene Deutsche Volk einfach gegen osmano-muslemisches Stimmvieh auszutauschen.
    Langsam beginnt man sich wirklich zu wünschen, dass die deutschen Menschen endlich aufstehehen und dieser Lügendemokratie das Licht ausdrehen und dann die Politschwindler ihrer gerechten Strafe zuführen.

  10. Ich warte noch bis zum Sommer ab, ob diese Positionen – Berliner Erklärung, Böhmers Migrantenquote – offizielle Parteilinie werden. Sollte es so sein, werde ich nach über 25 Jahren meine Mitgliedschaft in der CDU beenden.

  11. Diese Merkel zerstört die CDU endgültig! Wir haben uns alle geirrt: Die „DDR“ hat uns übernommen, nicht umgekehrt.

  12. Es ist hochriskant die Verantwortung für eine Partei in die Hände einer Person zu legen, die aus einer zutiefst Regimetreuen Familie kommt, die einstmals Freiheit und Demokratie zugunsten der Karriere in einer sozialistischen Diktatur veliess.

    Die Mehrheit der Bundesbürger sind Westdeutsche und westlich eingestellte Ostdeutsche, welche allesamt ganz und gar nicht haben wollen, dass die Union ostdeutscher wird. Das allerdings will Merkel.

    Solange sich die CDU eine Merkel leistet, wird der Niedergang weitergehen. Bei der Bundestagswahl 2009 erhielt die Merkel CDU/CSU bereits das schlechteste Ergebnis nach 1949 und damit die Quittung für Merkel und die von ihr zu verantwortende Modernisierung der CDU/CSU.

  13. Dann wird es bald rechts von der CDU eine neuer Partei geben und die CSU wird sich endgültig von der CDU lösen.

  14. #17 Jaime I El Conquistador

    Dann wird es bald rechts von der CDU eine neuer Partei geben und die CSU wird sich endgültig von der CDU lösen.

    Ich fürchte, dafür müßte zuerst Seehofer weg.

    Ich kann nur hoffen, daß, wenn die Merkel/Böhmer-Linie sich durchsetzt – das CDU-Wahlergebnis in NRW so desaströs wird, daß es danach zu einer Palastrevolte der konservativeren CDU-Ministerpräsidenten (Koch, mit Einschränkungen Wulff, Mappus, Carstensen) kommt. Ansonsten wird die CDU in absehbarer Zeit so viele Stimmen an Parteien rechts von ihr abgeben, daß es zu einer Machtergreifung des links-grün-islamischen Blocks kommt, die sich dann mit demokratischen Mitteln nicht mehr zurückdrehen läßt.

  15. Frau Merkel formuliert offen die neue Ausrichtung der CDU:

    Alles wird dem Machterhalt untergeordnet.

    Diese Strategie wird erfolgreich sein, denn die potentiellen Koalitionäre scharren schon mit den Füßen.

    Es geht gar nicht darum, neue Wähler zu gewinnen, sondern sich koalitionsfähig mit Grün SPD und FDP zu machen und damit den Bundespräsidenten, den Bundestagspräsidenten, den Bundeskanzler und die Ministerpräsidenten zu stellen.

    In der jetzigen Machtkonstellation ein aussichtsreiches Unterfangen.

    Diejenigen, die sich Hoffnungen auf eine konservative Alternative zur CDU muss ich jetzt schon enttäuschen. Es wird niemals eine Alternative geduldet werden, sondern sie wird in ihren Anfängen politisch, juristisch und medial bekämpft werden. Hierbei kann sich Frau Merkel auf die linksgrünen Medienmanipulatoren verlassen.

    Die Stammwählerschaft in den Seniorenresidenzen und Altenpflegeheimen wird sowieso weiterhin CDU wählen.

    Nicht die Linke. ist die SED, sondern die CDU.
    Und was nicht passt, wird durch die EU passend gemacht.

  16. Wenn es nicht Leute wie Edathy geben würde, könnte man fast den Eindruck gewinnen, dass in der SPD mittlerweile fähigere Leute (Sarrazin, Buschkowski) als in der CDU (Merkel, Laschet, Schramma)sind.

    Wo bleibt die neue bürgerliche Partei rechts von der CDU, die endlich wieder die Interessen des Deutschen Volkes vertritt?

  17. ENSOZ war 1984!
    MERKSOZ ist 2010!
    Die Gedankenpolizei ist auch schon wieder unterwegs!

  18. Ohne Merkel wäre die Türkei jetzt Vollmitglied der EU. Zu danken wäre das SPD/GRÜNE/FDP !

    Ich sehe gegenwärtig zu Merkel keine kompetente Alternative ! Sie bündelt wenigstens die konservativen Wähler.

    An einem Geert Wilders fehlt es in Deutschland sowieso, aber woher nehmen ?

    Von den Klugscheißern, die noch nicht mal wählen gehen, ist außer Großsprecherei nichts zu erwarten.

    Und vom Geist eines Georg Elser ist im deutschen Volk sowieso nichts vorhanden.

  19. #19 Jaime I El Conquistador (15. Jan 2010 14:42)

    Was ich lese, bestimme immer noch ich. Und da ist auch PI nicht davor.

    Sehr geehrte Merkel-CDU,

    Ach was bin ich froh, daß Sie mir die Entlassung aus bzw. Entlastung von der Pflicht zugestellt haben. Ich habe richtig frisch durchgeatmet. Und ich bin jetzt bereit, mit aller Kraft, mit der ich zuvor für die Union agiert habe, jetzt mit jener Kraft gegen die Union agiere. Demnächst erwarte ich, daß Sie die CDU in die SMU, Soziale Multikulrurelle Union, umbenennen. Ich würde mich darüber sehr freuen. Denn dann wird ein Name für eine bürgerliche Partei frei.
    Mit dankbaren Blicken

    Jeremias

  20. #27 Ritter 1 (15. Jan 2010 15:35)

    Türkei in der EU. Das wird Merkel mit Engagement vollenden.

  21. Ritter 1:

    Über den EU-Beitritt entscheidet Deutschland glücklicherweise nicht allein! Und auch in der Position wird es immer weicher in der CDU, siehe das widerspruchslose Hinnehmen der Frechheiten von Schesterwelle in der Türkei.

  22. Schade, dass es noch sooo lange dauert bis zur nächsten Bundestagswahl und es ist schade, das die Wähler ein sooo kurzes Erinnerungsvermögen haben.

  23. @Ritter

    1. Ein Geert Wilders würde nicht für die Deutschen kämpfen, weil die Deutschen ein heuchlerisches Pack von Feiglingen sind.

    Nach Führungspersonen schreien, aber ihnen bei der ersten Gelegenheit den Dolch in den Rücken rammen, das können sie gut.

    2. Was ein Bullshit. Als ob Merkel die Vollmitgliedschaft der Türkei verhindern will. Sie will das Gegenteil. Glaubst du, Westerwelle tätigt seine Aussagen ohne die Absegnung von Merkel?

    Anders gefragt: Wann hat sich Merkel das letzte Mal GEGEN eine Vollmitgliedschaft der Türkei augesprochen?
    Ich will eine Quelle, ansonsten ist deine Aussage nur „CDU ist das kleinere Übel“-Propaganda.

    3. Sie bündelt die konservativen Wähler.

    Absolut richtig. Sie bündelt die Stimmen der konservativen Wähler, um mit ihnen dann die islamisierung durchzuziehen. So etwas nennt man VERRAT.

    Diese ewige Rumschreierei nach einem deutschen Wilders bringt uns nicht weiter. Wilders hat in Holland die Partei mit den meisten Stimmen. Jegliche Meinung rechts der CDU bei uns hat Stimmen im Promillebereich.

    Wozu sollte sich ein kluger Mensch für so ein miserables Volk wie die Deutschen opfern, die ums Verrecken „nicht als Nazi“ gelten wollen?

    Sag einfach nur „Deutsches Steuergeld für deutsche Interessen“, und schon wirst du deines Lebens nicht mehr froh. Du wirst in der Luft zerrissen.

    Wenn du dann noch das Ausweisen von kriminellen Ausländern forderst (was übrigens in unseren Gesetzen vorgesehen ist, aber konsequent missachtet wird), bist du ja schon schlimmer als ein Holcoaustleugner.

    Immer dasselbe Gelaber hier. Zusammengefasst läuft es auf folgendes raus:

    1. Wir brauchen einen Geert Wilders
    (dem wir bei der ersten Gelegenheit in den Rücken fallen)

    2. Es gibt keine wählbare Alternative
    (bei der man nicht als Nazi gilt)

    3. Vielleicht reformiert sich die CDU ja
    (ja, gewiß. Wenn Merkel, Schäuble, Böhmer und ihre Nachfolger alle tot sind. Ich kann nur keine 50 Jahre warten.)

    Lächerlich.

  24. #“0 Verwertungsindustrie:
    Meinste mit Profalla oder Schäuble oder den anderen in diesem Haufen wäre es besser? Ich nicht!

  25. Ohne Merkel wäre die Türkei jetzt Vollmitglied der EU. Zu danken wäre das SPD/GRÜNE/FDP !

    Ähm, Du glaubst aber jetzt nicht ernsthaft, der Türkeibeitritt zur EU würde von der Bundesregierung entschieden?

    Die CDU unterscheidet sich diesbezüglich von SPD/Grüne/FDP in der Methode, es dem Volk nahezubringen. Während die einen uns vollsülzen, wie toll das ist, wenn die Türkei jetzt gleich reinkommt, meint die CDU, man werde die Türkei noch ein bisschen vordressieren, bis sie beitreten darf.

    Unterschiedliche Werbespots für unterschiedliche Zielgruppen. Mehr nicht.

    Die Karikatur ist genial 🙂

  26. @ killerbee # 32

    Bla, bla, bla, aber nicht ein einziger konstruktiver Vorschlag, wie es denn nun gehen soll !
    Und wieder einer, der unnötig Schmutz über das dt. Volk auskippt.

    Und wenn alle Großsprecher wählen gingen, dann würde auch etwas bewegt.

    Aber pöbeln ist ja doch einfacher.

    Und ja, ich glaube, daß gegenwärtig die Merkel der beste Garant zur Verhinderung eines EU-Beitritts der Türkei ist !!
    Und beweisen muß ich das schon gar nicht, da niemand bisher das Gegenteil aufzeigen konnte.

  27. Mir passt auch vieles nicht was die CDU so macht. Aber die Stärke der Konservativen war doch bisher immer, dass bei uns eben keine Flügelkämpfe ausbrechen – geschweige denn, dass wir uns aufsplittern wie das die Linken und Rechtsradikalen gerne machen.
    Merkel soll den Sozis ruhig weiter Stimmen abjagen – meinen Segen hat sie.

  28. @ terminator # 30

    Es stehen Wahlen an in NRW, da verscherzt man es sich nicht mit der türkischstämmigen Klientel der FDP. Dazu steht zuviel auf dem Spiel (Bundesratmehrheit etc.).

    Merkel macht das schon sehr gekonnt !

  29. weil die Deutschen ein heuchlerisches Pack von Feiglingen sind.

    Es tut mir ehrlich leid, wenn Du einen Umgang hast, der Dir diese Schlussfolgerung nahelegt. Die Deutschen, die ich kenne, sind das nicht.

  30. #27 Ritter 1 (15. Jan 2010 15:35)

    Wie wenn dieser Stasi-Spitzel alleine zu entscheiden hätte, wer in die EU kommt und wer nicht. Da gibt es andere, die sich deutlicher, wie die FDJ-Bezirkssekretärin, dagegen aussprechen. Ich denke da nur an Sarkozy.

    Offenbar suchen einige Unverbesserliche immer noch einen Grund, um dieser Landesverräterpartei den Nimbus des kleineren Übels zu geben.

    Nochmal:
    Keine Partei nach der NSDAP hat ihr Volk und ihre Wähler so verraten, wie die CDU. Von dem linken Gewusel war man nichts anderes gewohnt, deshalb war ein Verrat gar nicht möglich.

    Aber die CDU hat ihren Wählern den Dolchstoß verpasst.

    Na, ja, wenn man weiß, wo Erika ihr Handwerk gelernt hat, verwundert das nicht.

    Jetzt werden auch die Possen klar, die Schäuble mit der Islamkonferenz gerissen hat.

    Die ehemalige Staatssicherheit der DDR hat schon lange beschlossen, dass wir ein Provinz Anatoliens werden.

    Wer jetzt immer noch diese charakterlose Lügen- und Verräterpartei wählt, dem ist nicht zu helfen.

    Wir regen uns hier immer fürchterlich über die Platzek-Komödie und die dortigen Altkommunisten auf und vergessen ganz, dass unser Land mittlerweile von einer ehemaligen IM (in den Abgrund) geführt wird.

    Also, liebe CDU-Genossen (die Anrede dürfte künftig passend sein) erst einmal vor der eigenen Tür kehren.

  31. @ David08 # 39

    Und was wäre die Alternative ?

    Bemerkenswerter Weise erklärt hier so mancher, was alles gelinde gesagt „Mist“ ist, aber keiner derjenigen zeigt eine maßgebliche Handlungsoption auf.

  32. @ritter

    Wenn du glaubst, dass Merkel der beste Garant gegen den Türkei Beitritt der EU ist, dann glaubst du sicher auch, dass die Einnahme von Zyankali das beste Mittel zur Lebensverlängerung ist.

    Somit hat sich jegliche weitere Diskussion mit dir erübrigt. Armer Irrer.

    @38 Osimandias

    Wie nennst Du ein Volk, das bei jeder Gelegenheit nach einem „deutschen Geert Wilders“ brüllt, aber nicht eine einzige Sympathiebekundung für Sarrazin hinbekommt?

    Wie nennst Du ein Volk, das zu 90% gegen die fortschreitende islamisierung ist, aber zu 99% Parteien wählt, die brav jede Moschee abnicken?

    Ich habe bis gestern gedacht, dass die Menschen bei PI vielleicht ein bißchen anders ticken würden, aber nach dem Durchlesen der Kommentare zu Geert Wilders hat sich jegliches Verbundenheitsgefühl verflüchtigt. Schau sie dir mal an.

    Wer so über Menschen redet, die unter Einsatz ihres Lebens für uns kämpfen, mit denen habe ich keinerlei Mitleid mehr.

    Dass es immer Ausnahmen gibt, ist mir klar. Ich redete auch nur von der Mehrzahl der Deutschen (eben jenen 99% der Wähler, die zwar die islamisierung nicht wollen, aber bei einer GEHEIMEN Wahl trotzdem nicht „rechts“ wählen, weil ja der Nachbar tuscheln könnte).

  33. @ killerbee # 41

    „Gegenwärtg“ der beste Garant. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

    „Gegenwärtig“, da noch keiner benannt wurde, der realistisch in Betracht käme.

  34. @Ritter1

    Eine Alternative ?

    Du VOLLHONK !

    Reps, Pro-NRW, Pro-Köln, meinetwegen die Zentrumspartei, NPD, DVU, „die Rechte“

    Aber nein, die sind ja alle nicht wählbar, weil die ach so objektiven Medien sie ja als „mutmasslich rechtspopulistisch“ gebrandmarkt haben, und wenn du so etwas wählen würdest, wärest du ja gleich wieder Nazi. Was sollen denn da die Leute von dir denken.

    Echt, du bist der Prototyp desjenigen Menschen, der Deutschland in den Untergang führt:

    „Was soll man denn sonst wählen“
    „Die anderen sind auch nicht besser“

    Diese beiden Sätze sollten auf dem Grabstein jedes CDU-Wählers stehen, der in 10 Jahren auf Germanistans Strassen geschächtet wird.

  35. @42

    Vielleicht nochmal für dich zum Mitschreiben:

    Ich möchte einen QUELLENBEWEIS, dass sich Merkel GEGEN den Türkeibeitritt zur EU ausgesprochen hat.

    Groß rumlabern und pro-CDU Propaganda machen kann jeder. BEWEISE !!

  36. @ killerbee # 43

    Nun, vielleicht wollen so viele Menschen die vorgenannten Parteien nicht wählen, weil dort Agitatoren zu vermuten sind, die sich im Ton vergreifen. Insbesondere, weil der angewandte Ton vermuten läßt, daß ein Übel mit dem Anderen getauscht würde !

  37. #40 Ritter 1 (15. Jan 2010 16:22)

    Ich bin vollkommen davon überzeugt, dass sich bis zur nächsten Bundestagswahl eine neue Bewegung gegründet hat. Beschleunigt wird dies nicht nur durch die Islamisierung und die Wiedererweckung des Sozialismus, sondern vielmehr durch den zu erwartenden wirtschaftlichen Niedergang.

    Das wäre meine Alternative! Ich werde dann aber leider nicht mehr hier sein, da ich schon vor Jahren dem mitteleuropäischen Libanon innerlich den Rücken gekehrt habe und ich mir 2014 Kolat, die Kopftuchmädchen und die ehemaligen Stasi-Mitarbeiter von der Ferne anschauen werden.

    Ich mache das, was eben Jahr für Jahr hunderttausende von Deutschen tun – flüchten.
    Frei nach dem Gutmenschenmotto: Informatiker raus, Ziegenhirten rein!

    Klingt verbittert, aber das bin ich auch!

  38. wie der Herr sos Gscherr. Warum sollte IM Spinatwachtel die ideologische Linie ihres Erzeugers nicht fortsetzen. Der ist 1956, 3 Jahre nachdem die Sowjets gemeinsam mit ihren Schergen Ulbricht etc den Volksaufstand von 1953 niedergewalzt hatten in die SBZ geflitzt. Ein Wunder, daß er dabei nicht von denen, die dem Terrorregime entflohen niedergetrampelt wurde. Ein Vorzeigestalinist, ideologischer Betonkopf. IM Spinatwachtel ist nur gerissener in der Verfolgung des Ziels aus der BRD eine SBZ II zu machen. Ungewollt mag sie auch Gutes bewirken, wenn sie die Heuchlerbande CDU ins
    10% Ghetto führt. Die Vertriebenen sind ausgeluscht, die Bauern brauch man schon lange nicht mehr, jetzt werden die Katholen ausgespuckt, ob das ranschleimen bei den Moslems funktionieren wird sei dahingestellt.
    Ich sehe letztere eher auf dem Weg zu einer eigenen Partei.

  39. #19 Jaime I El Conquistador (15. Jan 2010 14:42)

    Grosse Eroberer sind hier auch unerwünscht.

    ——————————-

    Es ist ganz einfach, welche Partei man wählen muss.

    Will man die weitere Zuwanderung von Mohammedanern?
    Ja oder Nein.

    Will man die weitere Abnickung von Moscheebauten?
    Ja oder Nein.

    Will man die weitere Beschneidung der Freiheit und die finanzielle Ausbeutung Deutschlands durch den Islam und die EU?
    Ja oder Nein.

    Dann macht Euere Kreuzchen bei Parteien, die sich EXPLIZIT dagegen oder eben dafür aussprechen.

    Wer auf die eierlegende Wollmilchsau wartet, darf dann aber nicht jammern, wenn der Muezzin kräht oder die Tochter die Wahl hat zwischen Schleier oder Schwanz.

    (Sorry für die drastische Ausdrucksweise aber ich hab das Gefühl, einige brauchen das)

  40. Eigentlich müsste das jetzt der Zeitpunkt für alle Konservativen in der CDU sein, auzutreten und eine neue konservative Partei zu gründen.

    Ich fürchte nur, das wird nicht geschehen, sondern diverse konservative und rechte Kleinstparteien werden sich weiter gegenseitig blockieren.

  41. @killerbee:

    Wie nennst Du ein Volk,….

    Es ist ein gutes, intelligentes – und unbewaffnetes – Volk, das unter der Knute einer als Demokratie getarnten Tyrannis lebt und das zum großen Teil unterschwellig auch WEISS oder zumindest ahnt.

    Ganz interessant dazu, aus Hannibal und Hitler – die Urangst des deutschen Volkes:

    Nein – wir Deutschen gelten nirgends in der Welt als dumm; und deutsche Tapferkeit wird, wenn auch aus oa Gründen nicht im Inland, so doch im Ausland einhellig gerühmt. Der Grund liegt wohl eher in der folgenden Urangst: Der Sieger zweier Weltkriege ist stark genug, uns wieder zu erledigen – und dann ganz.

    Darüber haben wir einen weltweiten „Welches ist das sympathischste Volk“-Wettbewerb gewonnen. 🙂

    Man sollte sein eigenes Volk nie hassen, sondern lieben, die Türken kriegen es doch auch hin… und mal ehrlich: Ist DAS leichter? Man sollte sein Volk nicht beschimpfen, sondern – wenn es Anlass dazu gibt (und ich glaube, den gibt es) – um es weinen.

    Auch Du bist (vermutlich?) ein Teil des deutschen Volkes. Und vermutlich ein großer Teil der Menschen, die Dir am nächsten stehen, sind es auch.

    Und ja, ich habe das gestern mit Geert Wilders auch gelesen und mir gedacht: Aha, eben zerlegen sie mal wieder eine ihrer tollen „Lichtgestalten“.

    Das ist typisches Blog-Verhalten, nicht typisch deusch.

  42. Kurzfristig sollten wir die CDU weiter unterstützen – denn rot-rot-grün ist 10 mal schlimmer

    Langfritzig wünsche ich mir einen neue Partei, rechts der CDU: konservativer, härter, ehrlicher, patriotischer, mutiger (gegen Islam bspw) und mit mehr gesundem Menschenverstand (statt Gutmenschentum)

    Mittelfristig müssen wir diskutieren, WER das werden kann.

    Und da habe ich eine Frage an euch PI-ler:

    WIEVIEL „C“ soll / darf / muß diese Neue Partei haben ? – Bei der CDU fällt das ja gerade endgültig durchs Raster !

    (Aus meiner Sicht hat das die HÖCHSTE PRIORITÄT – aber wie sind hier in PI die Ansätze hierzu verteilt ?)

  43. Ausgehend vom Verdacht, in einer Weimarer Republik 2.0 zu sein, erhärtet sich der Verdacht, die neuen National-Sozialisten könnten die Moslems sein.

    Es schwelt nämlich ein Brand in diesem Lande. Niemand traut sich, eigene Interessen auszusprechen und niemand traut sich, auf das deutsche Volk einzugehen und dessen Interessen zu wahren. Die einzigen, die dies könnten, ohne eins mit der Nazikeule übergebraten zu bekommen, sind die Moslems. Diese müssen es demnach nur schaffen, dem deutschen Volk Selbstvertrauen einzuflößen und somit die so genannten deutschen Tugenden für sich auszunutzen. Mit anderen Worten: Die dürfen das. Für das „Sozialismus“ sorgt der Islam, der ja zum Ziel hat, eine möglichst große Gemeinschaft zu schaffen. Genügend antisemitischer Nährboden jedenfalls ist gegeben in unserem Land.

    Stellt Euch nur mal vor, nach den ganzen Dumpfbacken, die momentan den Islam in diesem Land vertreten, bekehrt sich eine Person zu dieser Ideologie, die gewisse Eigenschaften mitbringt. z.Bsp.:

    Machtbesessenheit
    Intelligenz
    Eloquenz
    Welteroberungsphantasien
    Manipulationsfähigkeit

    Diese Person wird dann von Talkshow zu Talkshow gereicht, bis unterschwellig so ziemlich jeder glaubt: Islam ist toll. Prophet befiehl – wir folgen!!

    Wenn das hier in diesem Land passiert, dann gnade dieser Welt.

  44. @53

    „Kurzfristig sollten wir die CDU weiter unterstützen – denn rot-rot-grün ist 10 mal schlimmer“

    Kurzfristig? Was heißt das? Noch 2 BTWahlen? Das wäre, moment habsgleich: bis 2021?

    also ein Jahr, nachdem Köln überwiegend islamisch ist? 5 Jahre, nachdem das Ausländerwahlrecht eingeführt wurde? 5 Jahre, nachdem die Türken in der EU sind? 5 Jahre nach der schrittweisen Einführung von Sharia Gerichtshöfen wie in Großbrittannien?

    Das letzte, was Deutschland hat, ist ZEIT.

    In den Niederlanden hat Wilders`Partei die meisten Stimmen. In Deutschland hat jede Partei rechts der CDU Stimmen im Promillebereich.

    Wie lange denn noch warten? Und vor allem auf was?

    Wenn DU die CDU weiter unterstützen willst, kein Ding. Aber hör um Gottes willen auf, hier zu erzählen, was „WIR“ machen sollten.

    „Die anderen sind auch nicht besser“
    „Was soll man denn sonst wählen“

    Diese beiden Sprüche sollten auf dem Grundstein einer jeden neugebauten Moschee und auf dem Grabstein eines jeden Opfers von Migrantengewalt stehen.

  45. @killerbee
    Dein CDU-Bashing ist ja schön und gut (und reichlich hysterisch). Aber kannst du auch eine bundesweit wählbare Alternative nennen???! Das wage ich doch zu bezweifeln. Genau das weiß Merkel auch – und wiegesagt: solange sie den Sozis stimmen abjagt soll es mir Recht sein.

  46. #56 killerbee
    COOL DOWN !!! – Is ja gut …
    KURZFRISTIG … da denk doch auch mal bitte an die vielen Wahlen UNTERHALB des Bundestags …

    Und dann: NICHTS GEGEN BEREITS EXISTIERENDE ALTERNATIVEN !

    Aber es ist FAKT, daß sie sehr zersplittert sind.

    Da brauchts noch IRGENDEINEN ZÜNDENDEN FUNKEN (und davor: Diskussion, Ideenaustausch)

    Na also !

  47. #57 JohnnyCash08

    Blödsinn.

    Die jagt den Sozis keine Stimmen ab,sondern sie bietet den Sozis eine neue Heimat ,wo diese unter ihrer Führung ihren Schwachsinn fortsetzen können :

    Die SPD 2.0,-ehemals CDU.

  48. Naja die richten sich selber

    Hofftl gehen allesamt diese Betrügerparteien zugrunde….

    Betrug am eigenen Volk und den eigenen Prinzipien der Machtgeilheit wegen.

  49. Nur weiter so Frau Merkel, immer kräftig draufhauen, dann klappts auch wieder mit der SPD.

  50. Das System Merkel wird nur so lange funktionieren, wie es keine wählbare Alternative rechts von der CDU gibt. Sie wird kommen und die CDU wird dann den gleichen Weg ins Abseits gehen wie die SPD.

  51. @joghurt
    Dann halt „eine neue Heimat“ – was für ein Unterschied. Fakt ist jedenfalls, dass da zur Zeit leider die Mehrheiten liegen. Merkel hat 2005 auch schon mal die andere Richtung versucht – aber der dumme deutsche Michel will das nicht. Danach hat sich Koch noch ein letztes Mal getraut und seither hat die CDU die Hosen voll. Für mich ziemlich verständlich. Und alle die sich hier eine erzkonservative, „christliche“ (Was soll das sein???) Partei herbeiwünschen – das wird erst Recht keinen Erfolg haben. Und nebenbei gesagt, ist das auch nicht die Strategie von Geert Wilders.

  52. @johnny cash

    Immer dasselbe Gejammere:

    „Es gibt keine wählbaren Alternativen“

    Warum gibt es die nicht? Weil jemand gehört hat, dass jemand gesagt hat, dass einer von der Partei XY mal was gegen Juden gesagt hat?

    Dazu sei gesagt, dass du den Medien nicht glauben kannst. Ich muss jemanden nur als „mutmasslich rechtspopulistisch“ beschreiben, schon ist er in den Köpfen ein Nazi und unwählbar. Gibt es eigentlich irgendjemanden, der jemals begründen oder beweisen musste, dass XY WIRKLICH das gesagt hat, was ihm vorgeworfen wird?

    Oder gar, weil sie vom Verfassungsschutz (oho!) überwacht werden?

    Gründe eine Partei und verteile Flugblätter mit Koranzitaten. Da wird der Verfassungsschutz dich auch schneller überwachen, als du bis 3 gezählt hast.

    Oder vielleicht, weil da jemand in der Partei vorbestraft ist?

    Susanne Winter ist rechtskräftig verurteilt, weil sie gesagt hat, dass Mohammed nach heutigen Gesichtspunkten ein Kinderschänder ist. Leute, die für das Aussprechen der Wahrheit rechtskräftig verurteilt werden, sind also unwählbar?

    Oder weil auch echte Nazis die Partei wählen?

    Sollen die Nazis vielleicht dir zuliebe die Linke oder die Grünen wählen, nur damit du dich von ihnen distanzieren kannst?

  53. Mir fällt auf, dass viele sich davor fürchten als Nazi gebrandmarkt zu werden wenn sie sich als konservativ bezeichnen. Es ist den Linken gelungen diese Sichtweise zu etablieren, es gelang ihnen das Augenmerk von SOZIAL auf National zu lenken. Die NationalSOZIALISTEN waren aber alles andere als konservativ, Adolf Hitler hat die konservativen gehasst der Hass war gegenseitig.Viele Anschläge gegen Hitler kamen aus konservativen Kreisen.
    Jan Fleischhauer beschreibt in seinem Buch „Unter Linken“ diesen Sachverhalt genau.
    Ein sehr aufschlussreiches Buch, fundiert und unentbehrlich wenn man verstehen will wie diese Leute ticken.

  54. #27 Ritter 1

    Ohne Merkel wäre die Türkei jetzt Vollmitglied der EU. Zu danken wäre das SPD/GRÜNE/FDP !

    warte es erst einmal ab. Vielleicht kommt das noch. Westerwelle läuft sich für seine Türken ja schon warm.

    Ich sehe gegenwärtig zu Merkel keine kompetente Alternative ! Sie bündelt wenigstens die konservativen Wähler.

    … eben nicht!

    Mit der Berliner Erklärung hat sie sogar mir vor den Kopf gestossen.

    Alles was die Medien an Merkel kritisieren, das sie nicht oder zu spät reagiert und und und, lässt sich auf einen einzigen Satz reduzieren:

    Merkel ist total überfordert UND sie lässt es sich anmerken!

    Sie von der Angst innerlich zerfressen, befindet sich in der Defensive und versucht deshalb Konflikte auszusitzen und die Verantwortung anderen in die Schuhe zu schieben.

    Ganz anders Schröder, der mehr als einmal in weitaus kritischeren Situationen war, inkl. vor den Kadi gezerrte prominente Regierungsmitglieder. Von dem Sozi kann man halten was man will, aber niemand wird bestreiten können, dass er zugegen war, wenn er es sein musste, Verantwortung auf die eigene Kappe nahm und seine grosse Klappe niemals verlor.

    Die FDJ Kanzleuse dagegen ist ersichtlich inkompetent und eben diese himmelschreiende Inkompetenz der Tochter des “roten Kasner” zeigt sich in der Berliner Erklärung überdeutlich. Sie hat damit nicht nur den Stammwählern vor den Kopf gestossen, sondern eine offene Flanke geboten und damit wird sich der Niedergang der Union nochmals beschleunigen. Merkel ruiniert die gesamte CDU/CSU!

    Wenn es in der CDU knallen sollte, was ich sehr hoffe, dann wird es laut knallen. Da wird nicht nur die FDJ-Kanzleuse fliegen, sondern noch ganz andere. Wenn die Tochter des „roten Kasner“ erstmal abserviert ist, dann erfolgt erst die wirkliche Demontage, ähnlich wie bei Kohl, nur noch härter. Da wird auch das „verschwundene Foto“ vor dem Havemann Haus plötzlich wieder überall im Netz zu haben sein.

    #33 Gabelzinken (15. Jan 2010 15:57)

    #”0 Verwertungsindustrie:
    Meinste mit Profalla oder Schäuble oder den anderen in diesem Haufen wäre es besser? Ich nicht!

    Oh doch. Der Bruch der Merkelpartei mit allem, wofür die CDU seid Adenauer stand, ist einfach zu gross, um die Herkunft der Genossin ignorieren zu können.

    #23 brazenpriss

    Diejenigen, die sich Hoffnungen auf eine konservative Alternative zur CDU muss ich jetzt schon enttäuschen. Es wird niemals eine Alternative geduldet werden, sondern sie wird in ihren Anfängen politisch, juristisch und medial bekämpft werden. Hierbei kann sich Frau Merkel auf die linksgrünen Medienmanipulatoren verlassen.

    das kann ich mir bildlich vorstellen. Und das wird auch leicht fallen, denn einen Dödel findet man mindestens, der mal die Junge Freiheit angefasst hat. Das reicht ja heutzutage schon um eine Parteigründung im keim zu ersticken.

    Ich denke auch, dass die Gegenkräfte zu zersplittert sind. Katholiken, Vertriebene, Wirtschaftsliberale, Kondervative dieser oder jener Coleur, …, haben wenig miteinander gemein. Sicher, man könnte sie für eine Weile im Rahmen einer Anti-Merkel Welle vereinen, aber eben nur für eine Weile und das reicht nicht, um eine Alternative zur CDU zu schaffen.

    Zum jetzigen zeitpunkt bin ich noch der Meinung, dass es sich noch lohnt in der CDU zu bleiben und – vor allem – kämpfen: gegen Merkel, gegen die Blockflöten, gegen Verostdeutschung und „Modernisierung“ der CDU/CSU!

  55. Adolf Hitler hat die konservativen gehasst der Hass war gegenseitig

    Richtig.

    Dem katholischen konservativen Theologen Romano Guardini haben die Nazis die Lehrerlaubnis entzogen und ihn eingesperrt.
    Guardini ist ein wichtiger Lehrer von Ratzinger und Papst Benedikt.

    Kommunisten und Nazis hassen Konservative wie die Pest.
    Du kannst sicher sein:Hasst du echte katholische Konservative in deinen Reihen flüchten Nazis und Kommunisten wie der Vampier vor dem Kreuz flüchtet.

  56. Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    Die Feinde der Arbeiterklasse sollten wissen, wir werden uns nicht unsere sozialistische Räterepublik kaputt machen lassen.

    Wir stehen mit erhobener Faust und in fester Reihe hinter unserer Genossin Merkel und wer den 5-Jahres-Plan mit Dreck bewirft, den wird der Zorn der Arbeiterklasse treffen und das Schild und Schwert der Partei wird mit ihm kurzen Prozess machen.

    Wir haben die Kampfkraft unserer Roten Brigaden um eine weitere Million Jihadisten ausgebaut und dabei die Mehrwertsteuer lediglich um 3 Prozentpunkte Punkte erhöht.

    Die Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik, die für unsere Menschen immer mehr Wohlstand und Brot schafft, hat im Fall Opel ihre Stärken gezeigt und darf mit Fug und Recht als ein weltweit einmaliger Erfolg gefeiert werden.

    Wir haben weder Kosten noch Mühe gescheut, um die gute Sache der Weltrevolution voranzutreiben und mit unseren Sozialistischen Bruderstaaten die imperialistische USA und ihre zionistische Speerspitze Israel in ihre Schranken gewiesen.

    Den Zweiflern und ewig gestrigen Nörglern an der sozialistischen Sache sei gesagt, wir werden noch dieses Jahr das Problem der Staatsschulden erfolgreich lösen.

    Islamic-Banking bedeutet für uns Marxisten, ein Blick über den Tellerrand zu unseren Freunden nach Dubai: kein Kläger – kein Richter und keine Schuldner – keine Schulden.

    Und den unverantwortlichen Hasardeuren und Feinden unseres friedlichen sozialistischen Aufbaus, die 89 das Rad der Geschichte zurückdrehen wollten, sei mit den Worten unseres Genossen Stalin gesagt:

    Diejenigen, die wählen gehen, entscheiden gar nichts. Die, die Stimmen zählen, entscheiden alles.

    PI: Jeder kann bei der Stimmenauszählung dabei sein. Die ist öffentlich.

  57. Die “Modernisierung” der CDU/CSU ist ne Mogelpackung,der nächste Etikettenschwindel.

    Der Ladenschlussverkauf der CDU hat begonnen.

    Die durch eine abgekartete Wahlfarce wieder an die Macht gekommene CDU-Diktatorin Merkel hat ebenso wenig echte Legitimation als Bundeskanzlerin wie der Präsident Karsai in Afghanistan.

    Diese Bundestagswahl war schon vorher ausgemauschelt,das Ergebnis stand doch schon vorher fest.

    Steinmeier war kein echter Gegner,sondern eine reine Schiessbudenfigur,die seine eigene Partei beschissen hat.

    Wer konnte denn ernsthaft damit rechnen,daß Merkels bester Zuarbeiter in der GROKO ihr plötzlich das Amt wegnehmen könnte ?

    Das ist doch völliger Schwachsinn und deshalb war die letzte BT-Wahl eine riesen Verarsche des Wählers.

    Wer das nicht gesehen hat,muss wirklich absolut ein Rad abhaben.

  58. @ #66 Verwertungsindustrie
    könnten Sie mir bitte mal den Begriff „Verostdeutschung“ erklären????? Für mich hört sich das nach arroganter Ossi-Wessi-Spaltungspropaganda an, könnte Sie aber auch falsch verstehen. Ich meinerseits hätte zum gegenwärtigen Zeitpunkt nämlich überhaupt nichts gegen eine „Verostdeutschung“ des westl. Teils Deutschlands, wenn ich mir die Mitteldeutschen Städte und Landstriche so anschaue…

  59. Ich bin froh.

    Diese Erklärung ist der Sargnagel für Merkel und ihren Hofstaat zur rechten Zeit.

    Die Kanzlerin wird nicht so viele Wähler von der SPD gewinnen,wie sie auf der anderen Seite eigene Stammwähler verlieren wird.

    Diesmal hat sie falsch kalkuliert.

  60. Die CDU steht nicht an der Spitze des Fortschritts,sondern fällt zurück in dumpfen DDR Sozialismus.

    Wählst du Merkel,wählst du Sozialismus.

    Enteignung und Verstaatlichung.

    Enteignung der Kinder durch Kinderschänder,die deinem Kind dermaßen den Kopf waschen werden,daß du es nicht mehr wiedererkennen wirst,wenn es aus Kita und Schule kommt.

    Verstaatlichung der Banken und von was noch werden wir sehen,wenn Merkel weiter machen darf.

    Sie werden sich noch mehr in euer Leben einmischen.

    Darauf könnt ihr einen lassen.

  61. @joghurt

    „…wie sie auf der anderen Seite eigene Stammwähler verlieren wird.“

    Und wohin gehen die „Stammwähler“ der CDU?

    Vielleicht ist Merkel gar nicht so dumm. Diejenigen, denen die SPD zu links ist, möchten vielleicht weiter nach rechts und machen dann bei der CDU ihr Kreuz.

    Die vergraulten Stammwähler der CDU machen was?

    Genau… sie wählen entweder „mit Bauchschmerzen“ die CDU, um ihr noch eine „allerallerletzte Chance“ zu geben oder sie wählen gar nicht mehr, weil es ja „keine wählbaren Alternativen“ gibt.

    Die Menschen haben trotz geheimer Wahl so eine starke konditionierte Angst, als Nazi zu gelten und darum einer Partei rechts von der CDU ihre Stimme zu geben, dass die CDU machen kann was sie will. Sie ist und bleibt die einzige mögliche „rechte“ Partei.

    Dass sie natürlich den Ausverkauf Deutschlands betreibt, ist den meisten wohl egal. Lieber eine vergewaltigte Tochter und einen gemesserten Sohn haben, abends nicht mehr auf die Strassen trauen als ein Kreuz bei den Reps o.ä. machen. Was sollen denn die Leute denken? Man ist ja kein Nazi.

    Ausserdem: „Was soll man denn sonst wählen“
    „Die anderen sind doch auch nicht besser“

  62. Beispiel NRW-CDU:
    (CDU), sog. Integrationsminister in NRW, hat kürzlich in einem Vortrag („Inventir Integration“) wohlwollend und zustimmend einen türkischen Schrifsteller zitiert, in dem die? Türken der ersten Einwanderungswelle wortwörtlich mit den Trümmerfrauen gleichgesetzt werden. Gibt es eine größere Geschichtsverdrehung und Demütigung dem Opfer und der Leistung der deutschen Trümmerfrauen gegenüber – und das wohlgemerkt von einem CDU-Politiker!

  63. Die Merkel, diese Uckermarcksche Landpomeranze im Hosenanzug, ist so was von miefig, piefig und drittklassig, wie es vor ihr nur noch Walter Ulbricht und Erich Honnecker waren!
    Ihre Performance wird ergänzt durch eine Kleinmädchenkörpersprache, die an Einfältigkeit nicht mehr zu toppen ist – jedenfalls ist ihre Körpersprache nicht mit ihren Aussagen synchronisiert!

    Was sie sich allerdings jetzt mit der CDU geleistet hat, wird geeignet sein, sie aus dem Kanzleramt zu jagen – jetzt müsste der richtige Zeitpunkt gekommen sein, diese miefige Schrulle zu stürzen!

    Und ich gehe jede Wette ein, dass sie bald fällig ist. Die Messer werden schon hinter ihrem Rücken gewetzt – man kann es förmlich „riechen“!

  64. @killerbee
    Merkel hat sich in einer Fernsehdiskussion vor der BT 2005 für eine „privilegierte Partnerschaft“ der Türkei ausgesprochen und damit zumindest indirekt gegen den EU-Beitritt

  65. #70 joghurt (15. Jan 2010 19:47)

    Die “Modernisierung” der CDU/CSU ist ne Mogelpackung,der nächste Etikettenschwindel.

    Der Ladenschlussverkauf der CDU hat begonnen.
    ——————————————
    Die programmatische Neuausrichtung der CDU in Richtung (noch mehr!) Sozialismus und Multikulti wird ihr das Genick brechen!

    Parteiprogrammatik lässt sich nicht „beliebig“ und „marketingmäßig“ ausrichten -nur um andere Wählergruppen zu arrondieren-, weil der Partei dabei das Profil abhanden kommt. Eine Partei, die diesen Spagat wagt, den die CDU gerade vornimmt, gerät in eine Identitätskrise, die sie über kurz oder lang bis zur Unkenntlichkeit entstellen wird!

    Insofern trifft die Wiedenroth-Karikatur voll in die Zwölf! 🙂

  66. PI: Jeder kann bei der Stimmenauszählung dabei sein. Die ist öffentlich.

    Ach Gottchen , wer soll das denn machen wenn sich bei den Auszählungen die bestens organisierten Gutlinksmenschen vordrängeln, ja über die Schulter darf man schauen, das erfordert dann aber noch einmal die gleiche Anzahl von Wahlbeobachtern. Dazu muss die Rechte erstmal Einigkeit zeigen oder hinreichend mobil machen.
    Nach dem 27 Sept gibt es keine Rechte mehr.
    Die Linke hat jetzt das Sagen, siehe CDU/CSU.

    Es ist nur ein Spottgedicht von ’69,da darf man auch überzeichnen.Den Kern trifft es allemal.
    Dreigeteilt niemals, hieß es noch in den 60ern.
    Dreigeteilt war auch die DDR. 1/3 Stasi.-1/3 Mitläufer,-1/3 Betroffene mit der Faust in der Tasche. Die Hälfte meiner Familie sind Brandenburger, man weiß wovon man redet.

    Merkel und Trabanten sind das trojanische Pferd der Internazis, sie hat sich heute geoutet.
    ===========================================
    Ein TV Kanal kann heute noch was ändern. Morgen nicht mehr. Brüssel wird es verhindern.

  67. @77 belaestiger

    Danke für Deinen vergeblichen Versuch, die CDU schönreden zu wollen. Aber Du hast meine Frage nicht beantwortet.

    Was 2005 war, interessiert 2010 kein Schwein mehr.

    Ich will eine aktuelle QUELLE, in der sich Merkel GEGEN die Mitgliedschaft der Türkei zur EU ausspricht.

    Oder noch besser:

    Wenn Merkel gegen die Mitgliedschaft der Türkei zur EU ist,

    WO BLEIBT DANN IHR AUFSCHREI BEI DER AKTION, DIE WESTERWELLE GELIEFERT HAT???

    Glaubt ihr im Ernst, Westerwelle wagt sich so weit vor, OHNE Rückendeckung der Kanzlerin?

    Ihr seid mir schon ziemlich naiv. Immer diese lächerliche Unschuldsvermutung bei Politikern. Nein nein, die Merkel wusste ganz bestimmt nichts von Westerwelles Vorstoss…

    Schweigen bedeutet Zustimmung. Und wenn 90 % der Bürger keine Lust auf die Türkei in der EU haben, und Merkel Westerwelle nicht zurückpfeift, dann muss Merkel ZURÜCKTRETEN.

    Man kann doch nicht jahrelang gegen 90% der Bevölkerung Politik machen, irgendwann knallts dann doch !

    Achne, wir sind ja in Deutschland…

    „Was soll man denn sonst wählen“
    „Die anderen sind doch auch nicht besser“

  68. Wenn von Rechts kein Druck möglich ist,dann wird man ihn wohl oder übel dialektisch über Linksaußen machen müssen um doch noch das zu bekommen,was man will.

    Jedenfalls darf eine Partei in der BRD nie so diktatorisch viel Macht haben,wie die CDU jetzt im Augenblick hat,wo sie es mit jedem treiben kann und ständig die Bedingungen diktieren kann.

    Das ist gefährlich für die Demokratie.

  69. ………wenn Merkel weiter machen darf.
    Sie werden sich noch mehr in euer Leben einmischen.
    —————————————-
    Ja, sie hat die Lizenz zum töten von de.
    Der Herzschlag Europas soll den Infarkt bekommen zu Gunsten höhere Weihen. Es sind die neuen Götzen die wir anbeten werden.
    Merkels Janitscharenkorps erhalten schon heute an Stelle Schul-den Wehrsportunterricht frühmorgens in den deutschen Metropolen.
    Schulpflicht gilt nur für Autochthone.

  70. #4 Oberschlesier

    Das Pärchen Claudia Roth und der grüne Koteletten-Cem vor der türkischen Fahne –

    einfach süß!

  71. Was hab ich mich gefreut, mit meinen Stimmen bei der letzten Bundestagswahl eine linke Mehrheit verhindert zu haben.
    (Erststimme CDU, Zweitstimme FDP)

    Und nun? Westerwelle schleimt in Ankara und eine Woche später entblödet sich unsere BundeskanzlerIn in einer nur als historisch zu bezeichnenden Beliner Erklärung und fällt dem konservativen Wähler in den Rücken.

    Nie wieder CDU, nie wieder FDP und SPD, Linke und Grüne schon gar nicht.

    Meine Stimme geht zukünftig an die nächstwählbare konservative Alternative.
    Und hoffentlich tritt eine an. Verschenken werd ich meine Stimme nicht.

    Es kann doch wohl nicht angehen, dass gegen 90 % Mehrheitswillen der Bevölkerung anregiert wird.

  72. Kleiner Nachtrag:

    Ich werde NIE wieder das „kleinere Übel“ wählen.

    Es gibt kein größeres Übel, als die Vermeidung der Konfrontation.

  73. #10 joghurt (15. Jan 2010 14:00)
    Integrationspolitik:

    „Fischer fordert hier eine Art 2. Morgenthau-Plan.“

    Der „Joschka“ forderte damit nicht einen neuen, zweiten, Morgenthau-Plan, er war nur kräftig an der Umsetzung des ursprübglichen, vollständigen Planes dran.

  74. Falls sich „der sprechende Hosenanzug“ einbildet, er (sie) hätte damit innerhalb der Partei Frieden gestiftet und nun sei alles Friede, Freude Eierkuchen, dann irrt sich die Kanzlertante gewaltig. Schon vergessen, daß erst ein paar Tage zuvor in den Medien berichtet wurde, Funktionäre der EIGENEN Partei hätten ihr Führungsschwäche vorwarfen?

    Da muß man natürlich reagieren und Dummschwätzer wie Profalla werden dann vorgeschoben und dürfen ihre Lobhudeleien ablassen.

    Und damit will man nun verlorene Wähler zurückgewinnen…

    Wäre diese „Berliner Erklärung“ von Merkel und ihren „Hofschranzen“ bei einem Bundesparteitag auf den Tisch gelegt worden, dann hätte sie – wenn überhaupt! – dafür nur eine sehr knappe Mehrheit bekommen.

    Wer sich diese „Berliner Erklärung“ – die man auch gut als „gequirlte Sch…“ bezeichnen kann GENAUER durchliest, kann nur noch den Kopf schütteln.

    Zweifellos gibt es in dieser Partei auch gute und engagierte Funktionäre – aber die sind hoffnungslos in der Minderzahl. Und wenn einer von denen den Mund aufmacht, wird er postwendend liquidiert.

    Schon vergessen, wie der Berliner Landesverband mit dem Abgeordneten René Stadtkewitz verfahren ist?

    Ich bin seit ca. 10 Jahren Mitglied in einem Berliner Ortsverband der C-Partei und habe wohl nur eine einzige falsche Entscheidung getroffen: Das war die Unterschrift unter meinen Aufnahmeantrag. Ich schäme mich dafür.

    Die Hoffnung, daß es mit dieser Partei in Deutschland wieder aufwärts gehen könnte, habe ich inzwischen begraben.

    Skipper

Comments are closed.