KäßmannBischöfin Käßmann, Ratsvorsitzende der EKD, ist nicht nur für Verhandlungen mit den moderaten Taliban und gegen den Bundeswehreinsatz in Afghanistan (PI berichtete). Frau Bischöfin glaubt zudem, auch der alte Adolf wäre mit Appeasement nach Chamberlain-Vorbild zum Umdenken zu bringen gewesen. Welche Opfer Chamberlain „for a peace in our time“ zu bringen bereit war (die Vernichtung der Juden), ist hinlänglich bekannt.

Der Spiegel schreibt:

Folgt man der Argumentation der Bischöfin, dann wäre der Zweite Weltkrieg zu vermeiden gewesen. „Warum wurde die Opposition in Deutschland nicht gestärkt?“, fragt sie. Welche Opposition, mag der Unbedarfte denken. Nicht jedem fallen auf Anhieb die Zigtausenden im Widerstand ein, die nur auf ein Signal aus London oder Washington zum Losschlagen gewartet haben.

„Warum wurden die Gleise, die nach Auschwitz führten, nicht bombardiert“, legt Käßmann nach. Was will sie damit sagen? Dass die Alliierten insgeheim mit Hitlers Plänen ganz einverstanden waren? Und weiter: „Warum gab es vorher keine Strategien?“

Eine Antwort auf letztere Frage könnte lauten, dass es ja durchaus eine gab, der mit Namen Chamberlain verbundene Versuch nämlich, den deutschen Diktator mit Zugeständnissen von seinem Weg abzubringen. Das naheliegende Argument, dass alle Appeasement-Politik Hitler wenig beeindruckt habe, lässt die Ratsvorsitzende freilich nicht gelten, da bleibt sie standhaft: „Krieg setzt ein Gewaltpotential frei, für das ich keine Rechtfertigung sehe“, erwidert sie unbeirrt auf den entsprechenden Einwand. „Krieg hat Unrecht, Zerstörung, Vergewaltigungen im Schlepptau. Krieg zerstört alle, die an ihm beteiligt sind.“

So sind in Käßmanns kleiner Geschichtsstunde am Ende irgendwie alle schuld, Sieger und Besiegte, Angreifer und Verteidiger, Täter und Opfer. Wo es nur Schuldige gibt, weil Krieg in der bischöflichen Auslegung nun einmal keine moralischen Unterschiede kennt, ergibt auch das Rechten und Richten keinen Sinn.

Käßmann betreibt somit neben dem weitverbreiteten Kulturrelativismus (unsere Kultur ist gleichwertig mit der der Taliban) einen gefährlichen Werte- und Unrechtsrelativismus. Wenn die Alliierten am Ende die wahren Bösen sind, erscheint die Gleichung halbwegs plausibel, die Taliban zu den Guten zu erklären.

(Spürnase: Daniel Katz, middle-east-info.org)

image_pdfimage_print

 

171 KOMMENTARE

  1. Quelle nennen wäre nicht schlecht, in diesem Fall „Achse des Guten“.

    PI: Immer Links im Text anklicken, dazu sind sie da. In diesem Fall ist die Quelle SpOn

  2. Ach Du meine Güte, dass sind ja genau die Argumente welche die Hess-Verehrer immer anführen. Die Frau redet sich um Kopf und Kragen.

  3. Wäre ich nicht schon letztes Jahr aus der Kirche ausgetreten. jetzt wäre der richtige Zeitpunkt.

  4. So sind die Matthäusevangeliumsgläubigen —- diese glauben gern an noch Schlimmeres.

    Auch sie wird zu ihrer Zeit dafür büßen.

  5. Die Kirche sollte sich mal um ihr Thema kümmern, nämlich Gott und Bibel!
    Die Taliban hatten in Afghanistan so ein grausames Regime installiert, dann kam der 11.9. und die Amis sind einmarschiert.
    Heute will keiner mehr wissen warum!
    Diese Bischöfin sollte sich mal darum kümmern wie die Frauen unter den Taliban litten und immer noch leiden.Mich macht das echt wütend,diese Doppelmoral.

  6. Wenn man es wohlwollend sieht, ist dieses naive Pflänzchen nicht mehr beim Klein-Kinder- „piep, piep, wir haben uns alle lieb“, sondern schon beim fortschrittlichen 68er „Make Love, not war“ angekommen.

    Da fühlt sie sich, wie man sieht, genauso wohl wie seinerzeit die ‚Lange Matte-Parka-Scheißami-Peace‘ – Generation.
    (Aber spätestens beim „Wer zweimal mit derselben pennt, gehört schon zum Establishment“ dürfte sie so ihre Probleme bekommen.)

    Schade, dass ich aus dem Laden schon raus bin – war zu dem Zeitpunkt, als ihr Vorgänger mühselig versuchte, die 300.000 Tsunami-Opfer mit der Liebe Gottes in Einklang zu bringen. Diese ignorante WeltverbesserIn wäre ein viel schönerer Grund gewesen. Huber konnte man immerhin noch respektieren.

  7. Die hat doch eine an der Waffel.

    Ich bin ja für freie Meinungsäußerung, aber wenn was blöd ist, muss man auch sagen können, das es blöd ist!

    Da fällt mir nix drauf ein! Man muss doch nun wirklich nicht alles sagen, was man denkt!

  8. Fleischauer berichtet angenehm bissig über die anscheinend dauerbekiffte Kässmann.

    Frau Kässmann, Finger weg von Drogen.

  9. Selbstverständlich wäre der 2. WK zu vermeiden gewesen. Ich bitte einfach nur einmal die Quellen zu studieren, die sonst geflissentlich vermieden werden zu erwähnen.

    Es ist Fakt, dass nach Entstehen eines ersten Deutschen Nationalstaates (1871) den bisher gewachsenen Kontinentalmächten (England, Frankreich, Russland) in einem starken deutschen Nationalstaat eine Konkurrenz erwuchs, den diese sich keinesfalls gefallen lassen würden.

    Es gab nachweislich genügend Friedensangebote von Hitler… von dem man alten mag, was man will, aber Tatsache bleibt, dass diese sämtlich von Churchill verweigert wurden … und das schon seit dem 1. WK und auch in der Weimarer Republik.

    Das ist nur eine kurze Zusammenfassung, aber Tasache ist „Der Krieg hatte viele Väter“…….

    Und wenn da jetzt wieder die Nazi-Keule rausgeholt wird, zeugt das für mich nur von grenzdebilem Wissen dieser Bischöfin über die Kultur der Abendlandes, die eben nicht nur aus 12 Jahren besteht …….

  10. Zitat:

    “Krieg hat Unrecht, Zerstörung, Vergewaltigungen im Schlepptau. Krieg zerstört alle, die an ihm beteiligt sind.”

    Man ersetze das Wort Krieg durch Islam und schon hat die Dame Recht!!!

  11. Uiuiui, ganz schön viel auf einmal liebe Frau Käßmann! Aber die fällt ja in letzter Zeit sowieso häufiger positiv auf…

    Allerdings sollte man bei diesem Thema ganz vorsichtig sein. Denn Ziel der Alliierten war wohl tatsächlich nicht die Befreiung Deutschlands von den Nazis sondern seine Vernichtung! Und die Unschuld am Krieg der Alliierten und der Sowjets hält sich auch in Grenzen…

  12. Als die Kässmann bei Beckmann war ,hat sie die ganze Zeit so selbstgefällig gegrinst,ekelhaft.
    Am selben Tag hatte sie von Guttenberg empfangen und sie nach Afghanistan eingeladen!
    Bessere PR kann sie nicht kriegen.
    Aber Guttenberg hat anscheinend Angst vor ihr,dass er sie gleich so beflissen eingeladen hat.Hat einer ihre Mailadresse??

  13. …..doch auch da wo im Spiegeltext gegen die vielen Hundertausenden und vielleicht gar Millionen (und nicht zigtausende) gespottet wurde, die GEGEN Hitler gewesen sind, zeigt, wie leicht die große Lügenseele ihre Beute schlagen kann……

    Wieso liessen und lassen sich etwa soviele Journallisten heutzutage auf den Koranismus ein ?

  14. #9 Bruce24

    Das ist schon richtig was du sagst, dazu musst du aber auch sagen, das die vollständige Vernichtung der Juden mit inbegriffen gewesen wäre! Das ist halt das Problem, Frieden für jeden Preis? Gestern die Juden opfern und heute die Christen in islamischen Ländern oder die Menschenrechte, für glückseligen Frieden?

    Die Juden waren, meiner Meinung nach, allerdings für Churchill bestimmt nicht das Hauptproblem, auch hat man bewusst solange abgewartet bis Hitler Russlands-Massenarmee so geschwächt hat, das eine drohende russische Eroberung Europas vereitelt wurde!

  15. #9 Bruce24 (17. Jan 2010 23:44)

    Leider stützt du diese Thes nur auf ein Buch, auf mehr nicht,

    Es gab nachweislich genügend Friedensangebote von Hitler… von dem man alten mag, was man will, aber Tatsache bleibt, dass diese sämtlich von Churchill verweigert wurden … und das schon seit dem 1. WK und auch in der Weimarer Republik.

    Überlies diesen einzigen Absatz noch einmal…..fällt dir nichts auf? Auch das gehört zum Relativismus.

  16. Dieser Fleischhauer ist ein Depp ohne fundierte historische Kenntnisse.

    Dass die Alliierten die Bahnlinien in die Vernichtungslager hätten bombardieren sollen, wird in der seriösen Geschichtswissenschaft diskutiert. Wenn Käßmann das aufnimmt, sollte man das nicht kritisieren. Jedoch widerspricht sie sich dadurch selbst, die Bombardierung ist nur im Rahmen eines Krieges möglich, so dass sie bei dieser Argumentation von ihrer grundsätzlichen Ablehnung von Krieg abweicht.

    Dieser Fleischhauer ist ein Depp, weil er verkennt, dass in einer totalitären Diktatur das Volk kaum die Möglichkeit hat, die Zwangsherrschaft zu beseitigen.

    Dieser Fleischhauer ist ein Depp, weil er nicht weiß, dass Beck 1938 weit gediehene Umsturzpläne verfolgte, die ihm die Appeasement-Politik Chamberlains in München durchkreuzte.

  17. @Bruce, MoBa
    Schwachsinn! Hilter und Frieden, dümmer geht’s nimmer. Selbstverständlich wollte er keinen Frieden. Er wollte bloß nicht gegen die Westmächte und Russland gleichzeitig Krieg führen und hoffte ja auch noch nach dem Angriff auf Polen, GB würde stillhalten.

    Es ist wirklich gruselig, wie hier ein paar Spinner das Niveau runterziehen.

    Käßmann ist an Peinlichkeit wirklich nicht mehr zu überbieten. Glücklicherweise habe ich dem klerikalen Arm der Linken, ääh der evangelischen Kirche nie angehört.

  18. http://schnellmann.org/Where_Are_We_Headed.html
    „… These fools try to appease Muslims and by doing so dig their own graves and the graves of Muslims too. Isn’t it better to wage this war through dialogue than wait and fight it with bombs?

    Isn’t Neville Chamberlain’s legacy of appeasement of Adolf Hitler and Nazi Germany with his signing of the Munich Agreement in 1938, conceding Czechoslovakia to Hitler enough to know that we must never bend to the demands of bullies? …“

  19. Was Merkel für die CDU, Seehofer für die CSU,
    ist diese Käßmann offensichtlich für die evangelische Kirche.
    Deren Untergang.

  20. es ist schon merkwürdig was von klerikern aller
    ausrichtungen und funktionären so alles zu hören ist. merkwürdig sind sie schon zwangskonvertiert? irgendwie solten doch kaßfrau
    (die käßmann ist ne frau oder ?! BISCHÖFIN !??? KÄßFRAU damit die männer sich nicht diskriminiert fühlen!) sich um religion und nicht um millitärstrategien kümmern! WARUM? sie hat doch von beidem keinen schimmer! weil irren in der religion zu selbstmorden, irren im millitärstrategischen zu völkermorden führt.

  21. Vielleicht nimmt sie sich das Bibelwort des Apostel Paulus zukünftig mehr zu Herzen: “Ich erlaube aber einer Frau nicht zu lehren, auch nicht über den Mann zu herrschen, sondern, daß sie sich in der Stille halte!”(1.Tim 2,12) und “…, denn es ist schändlich für eine Frau, in der Gemeinde zu reden!” (1.Kor 14,35)

    Auch wenn es so wirkt, das ist KEIN Sexismus !

    Ihr Harmoniebedürfnis und ihre Emotionalität mach Frauen für solche Ämter untauglich!

  22. “Warum gab es vorher keine Strategien?”

    Eine berechtigte Frage für jemanden, der nicht mal nen Plan hat.

    Ich liebe solche Menschen. Sie stellen sich hin, halten Volksreden und fordern und verlangen und – halten selber schlussendlich doch nur Volksreden.

    Die Gute Frau hätte wahrscheinlich auch für das Ende des zweiten Weltkrieges gebetet, anstatt selber mal was zu machen.

    Vieleicht hat Sie für das Ende der terroristischen Unterdrückung im Irak und Afganistan durch redikale Moslems gebetet.

    Frau Käßmann: Ihre Gebete wurden erhört. Da sie selber nichts getan haben außer Volksreden zu halten und mit gefalteten Händen auf dem Boden rumzurutschen hat Gott die USA und deren Soldaten geschickt.

  23. So weltfremd ticken eben Hardcore-Pazifisten. Zu lachen gibts da immer was. Ich freue mich schon aufs nächste Interview 🙂

  24. #23 FfD (18. Jan 2010 00:02)

    „@Bruce, MoBa
    Schwachsinn! Hitler und Frieden, dümmer geht’s nimmer. Selbstverständlich wollte er keinen Frieden.“

    Hitler wollte den Krieg gegen Polen…Er fürchtete den Frieden, nicht den Krieg.

    „Danzig ist nicht das Objekt, um das es geht.
    es handelt sich um die erweiterung des Lebensraums im Osten…“ Adolf Hitler im Mai 1939.

    „Jetzt ist Polen genau da, wo ich es haben wollte…Ich habe nur Angst, daß mir noch im letzten Moment irgendein Schweinehund einen Vermittlungsplan vorlegt.“ Adolf Hitler 22.08.39 zu den Generalen der Wehrmacht.

    Quelle: Der zweite Weltkrieg, die Zerstörung Europas, Rainer F. Schmidt 2008

  25. @ Bruce, ich stimme Dir zwar zu, dass der Krieg hätte verhindert werden können. Aber nicht mehr 1939, da war es schon zu spät. Hitler hat das Sudetenland gefordert und er hat es bekommen. Als er dann die Resttschechei auch noch anektiert hat, war jeder Verhandlungspielraum für Danzig/ Westpreußen zerstört. Ich kenne die von Dir genannte Dokumentation, aber es hakt genau an diesem Punkt.

  26. @34 Abu Sheitan

    “Jetzt ist Polen genau da, wo ich es haben wollte…Ich habe nur Angst, daß mir noch im letzten Moment irgendein Schweinehund einen Vermittlungsplan vorlegt.” Adolf Hitler 22.08.39 zu den Generalen der Wehrmacht.

    Quelle: Der zweite Weltkrieg, die Zerstörung Europas, Rainer F. Schmidt 2008

    Dieses Zitat ist eine Fälschung

    http://www.youtube.com/watch?v=bD3wZqeUzvc

  27. Welche Opfer Chamberlain “for a peace in our time” zu bringen bereit war (die Vernichtung der Juden), ist hinlänglich bekannt.

    Etwas historische Bildung hätte dem Autor gut getan. Chamberlain(und ein paar andere) haben lediglich Teile der CSR geopfert. Als Hitler sich im März 39 das ganz Land einsteckte war Schuß mit Appeasement!

    Allerdings ist die Käsefrau noch schlimmer:

    Warum wurden die Gleise, die nach Auschwitz führten, nicht bombardiert?

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2009/1224/politik/0015/index.html

  28. Leute, denen unsere Kultur und Werte noch etwas bedeuten, können den Einfallspinseln der Kirchenoberen ideologisch nicht mehr folgen. Dieses ewig an der Realität vorbei schwafelnde
    Politker- und Kirchenpack mutiert langsam aber sicher zu einer Gefahr für die westliche Welt.

  29. OT

    Nigeria: Mindestens 20 Tote bei religiöser Gewalt

    18.01.2010: In der nigerianischen Stadt Jos sind mehr als 20 Menschen bei Ausschreitungen getötet worden. Muslime griffen christliche Einrichtungen an, was die Gewaltakte auslöste ist ungeklärt. Die Regierung verhängte eine Ausgangssperre…

    Käßmann übernehmen sie.

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,672419,00.html

  30. Selbstverständlich wäre der 2. WK zu vermeiden gewesen.

    GENAU.

    Man hätte den Maler Hitler nicht von der Akademie in Wien rauswerfen sollen,dann hätte er ganz friedlich seine Bilder gemalt.

    Das kommt davon,wenn man jungen Leuten die Zukunft verbaut und nur auf Spitzenleistungen aus ist.Dann wenden sie sich Dingen zu von denen sie ja nun gar nix verstehen.

  31. Wenn,wenn,wenn,
    Wenn Adolf’s Mutter nicht mit ihm SCHWANGER geworden wäre, wäre der 2WK auch nicht passiert!
    Also ist Adolf’s Mutter schuld, ha,ha,ha!
    Ich lache mich tot über diese viele wenn’s und aber’s!

  32. Das Problem ist:Opfer sind nicht zu vermeiden,aber WO !

    Wenn nicht bestimmte Rädelsführer dort sterben,werden bald wo anders,vielleicht auch bei uns, andere Menschen durch deren Hand sterben,da die Taliban und El Kaida nicht von ihrem Hass lassen werden und sie auch keinerlei Problem mit dem Tod haben,nicht mit dem anderer Menschen,auch nicht mit dem eignen Tod : Wir lieben den Tod mehr als ihr das Leben.Opfer sind da nicht zu vermeiden,frägt sich nur, WER alles.
    Was soll man mit Leuten mit so einer Geisteshaltung tun,die suchen den Tod ja förmlich und wenn sie dabei noch einige mit in den Tod reissen können,scheint das für sie so eine Art perverser Orgasmus zu sein.

  33. Käßmann: “Warum wurde die Opposition (während der NS-Zeit) in Deutschland nicht gestärkt?”

    Aus demselben Grund, aus dem heute, Leute wie sie, den aktuellen Faschismus, den Islamfaschismus, nicht bekämpfen, sondern verharmlosen, bzw. verherrlichen, Frau Käßmann.

  34. Käßmann: “Warum wurden die Gleise, die nach Auschwitz führten, nicht bombardiert.”

    Und warum sprechen sie sich nicht eindeutig gegen den millionenfachen Tod an Ungeborenen aus? Oder gehören sie etwa selber zu den Müttern, die ihre eigenen Kinder abtrieben?

  35. #44 PortaVoz

    Damit würde aber das Raum-Zeit-Kontinuum nachhaltig zerstört sein!

    Wo wir gerade dabei sind, warum „leben“ die Borgs eigentlich in einem schwarzen Würfel?

    „Wir sind die BORG. Sie werden assimiliert. Widerstand ist zwecklos“. Die Galaxis wird sich daran gewöhnen uns zu dienen.

    Die BORG, eine der meist gefürchteten Zivilisationen in der Galaxis, existieren als ein kollektives Bewusstsein. Sie haben nur ein Ziel: die Assimilation von anderen wertvollen Wesen und Technologien in das Kollektiv, um höchstmögliche körperliche und technische Perfektion zu erreichen.

    http://tinyurl.com/nx9c7r

    Nun einfach mal:

    Borg = Islam
    Galaxis = Welt

    😉

  36. Der 1.Weltkrieg, der Versailles Knebelvertrag für das Deutsche Reich, der 2.Weltkrieg, der gesamte Zeitabschnitt, wird von der freien, wissenschaftlichen Forschung, in allen, durch diese Ereignisse betroffenen Ländern (Alliierten), als der 2.dreißigjährige Krieg bezeichnet und diese Aussage wird historisch, wissenschaftlich unwiderlegbar, in über 700 Publikationen bewiesen. Beide Kriege gegen das Deutsche Reich, wurden ausschließlich aus wirtschaftlichen Gründen geführt. Winston Churchill sagte nachdem 2.WK. und das ist eine belegte historische Aussage: Der einzige der 1939 in Europa keinen Krieg wollte, war Hitler, wir sind auf seine Vorschläge nicht eingegangen und jetzt stehen wir genau da, wovor er uns gewarnt hat, nämlich der Kommunistischen Bedrohung ganz Europas.
    Eine weitere belegbare Aussage des Herrn Churchill: Der Krieg hatte mit den NAZI`S nichts zu tun, egal wer in Deutschland regiert, Hitler oder ein Jesuiten Pater. Der Krieg wurde geführt, um die Wirtschaftskraft des Deutschen Reiches, endgültig zu zerschlagen. Es gibt hunderte dieser oder ähnlicher Zitate, aus Politik, Militär und Wissenschaft.
    Unmittelbar nach Beendigung des Deutsch-Polnischen Krieges, wurden mehrere Friedensangebote der NS-Reichsregierung, von England und Frankreich ignoriert.
    Der Hobbyhistoriker findet bei seinen Recherchen im Internet, ohne viel Mühe, eine Andere, auch belegbare Wahrheit über diese Zeit.
    Zum Einstieg mein Buch-Tipp: „Wahrheit für Deutschland“ von Udo Walendy erschienen 1970
    „Europa in Flammen 1939-1945.“ Bd. 1+2 1972
    Im Internet unter: gebrauchte Bücher oder Amazon.de günstig zu erwerben
    Nur diese beiden Bücher z.B. mit unendlichen vielen und genauen Quellenangaben, sowie querverweise auf Archive im In und Ausland, standen bis in die 90ziger Jahre in allen Schulbibliotheken, bis sie die Gutmenschen und später auch“ Wikipedia“ entdeckten und wie viele andere ,erstklassige Sach-und Fachbücher zu diesem Thema, auf den Index stellten. Aber nur solche Publikationen, die Deutschland entlasteten, fielen dieser anderen Art der „Bücherverbrennung“, zum Opfer.
    Google Sie einmal nach: Die 440 Punkte des Versailles Friedensvertrages, man merkt sehr schnell, dass die Bezeichnung Friedensvertrag eine Farce ist. Es ist unglaublich, 380 Punkte aus diesem „Vertrag“, dienen ausschließlich dazu, das Deutsche Reich, im Frieden, weiter zu zerstören , Landraub, Patentraub, Devisen und Goldreserven Raub, Demontage von ganzen Industrien, Waren/Produktionsraub,(Kohle, Stahl, Nutzvieh,5000 Lokomotiven z.B.) Technik Raub, Handelsverbot, Hungerblockade Nord und Ostsee usw. usf. Viele Wissenschaftler/Politiker sehen in diesem Vertrag, die Geburtsstunde der NS-Bewegung in Deutschland und die Saat für den 2.WK.
    Ich bearbeite seit 20Jahren,als Hobbyhistoriker, diese Thema und habe dabei eine andere Wahrheit herausgefunden, anders als uns und unseren Kindern täglich über Schule und Tv, volkspädagogisch und politisch korrekt, eingetrichtert wird. Ich kann jedem Deutschen versichern, dass er sich seiner Herkunft nicht zu schämen braucht, aber überprüft es doch selbst. Sie werden sich wundern.
    Ab 1945 haben andere unsere Geschichte weiter geschrieben, z.T. absichtlich verfälscht und dadurch versucht dem Deutschen Volk eine Bürde aufzuerlegen, die uns für immer auf den Knien halten soll, aber wer will oder kann sein ganzes Leben auf den Knien verbringen?

  37. #34 Abu Sheitan (18. Jan 2010 00:29)
    #23 FfD (18. Jan 2010 00:02)

    “@Bruce, MoBa
    Schwachsinn! Hitler und Frieden, dümmer geht’s nimmer. Selbstverständlich wollte er keinen Frieden.”

    Hitler wollte den Krieg gegen Polen…Er fürchtete den Frieden, nicht den Krieg.

    “Danzig ist nicht das Objekt, um das es geht.
    es handelt sich um die erweiterung des Lebensraums im Osten…” Adolf Hitler im Mai 1939.

    “Jetzt ist Polen genau da, wo ich es haben wollte…Ich habe nur Angst, daß mir noch im letzten Moment irgendein Schweinehund einen Vermittlungsplan vorlegt.” Adolf Hitler 22.08.39 zu den Generalen der Wehrmacht.

    Quelle: Der zweite Weltkrieg, die Zerstörung Europas, Rainer F. Schmidt 2008

    Das Hitler Zitat ist eine nachgewiesene Fälschungder Alliierten, aus den Nürnberger Prozessen.
    Quelle:“Der Krieg der viele Väter hatte“.

  38. Kennt jemand das Master Quiz auf Super RTL? (Jeden Tag von ca. 0 Uhr bis 3 Uhr)

    Das ist eine Call-In-Show, und ne ziemlich krasse Verarschung.

    Ich denke , bei solchen Abzock-Sendungen rufen nur Gutmenschen an…, die glauben es gibt nix böses auf der Welt bzw. wollen es nicht wahr haben ^^

    was sagt ihr dazu? Wieso fallen soviele auf so offensichtliche Abzocke rein.

  39. #50 Mastro Cecco

    Irgendwie schon, aber das Problem ist doch immer bis zu XX Jahre! Wenn Richter wollten, könnten sie auch jetzt schon hart bestrafen!

    Aber sie wollen nicht! 🙁

    Lieber wären mir klare Mindeststrafen! Und ganz klar wo keine Bewährungsstrafe zulässig ist!

    – Bei Vergewaltigung darf es einfach keine Bewährungsstrafe geben!
    – Jemanden am Boden liegend auf den Kopf eintreten, darf es einfach keine Bewährungsstrafe geben!
    – Kindesmissbrauch, darf es einfach keine Bewährungsstrafe geben!
    – Räuberische Erpressung, darf es einfach keine Bewährungsstrafe geben!
    – Einbruch, darf es einfach keine Bewährungsstrafe geben!

    Und die Strafe muss auf den Fuß erfolgen! Je früher, desto besser und während der Strafe können sich Pädagogen von mir aus bemühen, doch der pädagogische Verzicht auf Strafen (Vergebung genannt) funktioniert nur bei emotionalen/ mitfühlenden Menschen, die das Leid ihrer Opfer nach empfinden können.

    Nach 8 Jahre als Schöffe im Jugendgericht, als Gutmensch möchte ich betonen, weiß ich einfach, Pädagogik zwecklos, klare Regeln, klare Strafen! Grenzen setzen so früh wie möglich!

    Es gibt das Gute im Menschen! Doch wenn das Böse nicht ehrlich und überzeugend geächtet wird…..

    Wir müssen dem Bösen nicht erklären warum es Böse ist und auch nicht entschuldigen, wir müssen dem Bösen nur die Grenzen setzen! Einfach Stopp sagen!

    Und genau das ist das Problem! Wir sagen nicht stopp, weil wir denken alle wären emotionale/ mitfühlende Menschen! Das ist aber ein Trugschluss und evtl. unser Untergang!

  40. Die Taktik dieser Dame hat nicht einmal in der eigenen Ehe funktioniert, scheint also weder zielführend noch erfolgreich.

  41. Wenigstens hat sie offen ihre Gedanken ausgesprochen. Nazis und Muslims sind eben die Opfer und wir sind die Täter. Jetzt muss sich die westliche Zivilisation wieder mal schämen.

  42. Der letzte Satz von Fleischauer ist seinerseits extrem relativistisch:

    Das haben die Heimkehrer und Vertriebenen nach Ende des Zweiten Weltkriegs nicht anders gesehen, sie haben es nur nicht so schön auszudrücken gewusst.

    Dort wird nebenbei mal wieder so getan, als sei der in den deutschen Ostgebieten zum Zwecke der Lebensraumgewinnung an 1,5 Millionen dortigen deutschen Ureinwohnern veranstaltete feige Genozid mit der Kriegführung der Alliierten auf eine Stufe gestellt. Mit dieser Fleischauerschen Relativierung werden die Aussagen von Käßman ein Stück weit plausibel.

  43. PS Das Chamberlains Taktik Hitlers Judenmord herbeigeführt oder ermmutigt hätte, kann man nicht sagen. Der begann ein paar Jahre später, und Chamberlain spielte im wesentlichen auf Zeit. Während der Zeit, wo Hitler Friedensreden hielt und die Westmächte mit kleinen Vormärschen hier und da überrumpelte, musste er sich in jeder Hinsicht ein wenig zurückhalten. Erst im Windschatten des totalen Krieges konnte er seine dunkelsten Pläne in die Tat umsetzen. Auch da hat Käßmann also mehr Recht als Fleischauer und PI ihr zugestehen wollen.

  44. Sie kann sich einfach nicht mehr zurückhalten, jetzt da alle Kameras und Mikrofone schon mal auf sie gerichtet sind.

    Frau Käsmann, Sie hätten besser Militärexpertin werden sollen. Hätten Sie damals gelebt, dann wäre uns bei ihrem gottähnlichem Wissen der 2. Weltkrieg wohl erspart geblieben – Sie hätten das schon geregelt.

    Meine Güte, welch‘ ein Oberlehrer-Gutmenschengeschwätz…

  45. Machtgeile , gescheiterte Existenz ein absoluter Taugenichts …. Bischöfin ????

    diese Rolle gab in der Christenversammlung nicht , aber es wurden viele Frauen erwähnt , die wegen ihren milden TATEN ( nicht Position und übles Geschwätz!)erwähnt werdn

    (1. Timotheus 5:12-13) gewisse Frauen  haben ein Gericht [auf sich], weil sie ihre erste [Äußerung des] Glaubens mißachtet haben. 13 Zugleich lernen sie auch, unbeschäftigt zu sein, indem sie in den Häusern umherlaufen, ja nicht nur unbeschäftigt, sondern auch Schwätzer und solche, die sich in die Angelegenheiten anderer Leute einmischen und Dinge reden, die sich nicht gehören.

  46. Wo es nur Schuldige gibt, weil Krieg in der bischöflichen Auslegung nun einmal keine moralischen Unterschiede kennt, ergibt auch das Rechten und Richten keinen Sinn.

    Moral. Ich kann dieses überstrapazierte Wort nicht mehr hören. Für alles und jedes wird die Moral herangezogen.

    Aber: Moral ist nicht justitiabel! Ich erinnere mich an einen Prozeß von 1996, ich hatte im Namen meines Mandanten eine negative Feststellungsklage erhoben. Da kam der Gegenanwalt auch mit dem Unwort „Moral“, worauf der Richter ihm kurz und bündig erklärte: „Moral ist nicht justitiabel.“ Wir haben gewonnen.

    Warum beschränken sich diese Kleingeister nicht einfach auf das Naheliegende: Recht und Gesetz?

    Scheint mir recht einfach zu begründen: Das übersteigt den intellektuellen Horizont solcher TotalversagerInnen und StudienabbrecherInnen, auch solcher Pseudoakademiker wie die Pfaffologin Käßmann, denn hier muß man wirklich Hirnschmalz verbrennen.

    Jeder, ausnahmslos jeder Lebenssachverhalt ist durch Recht und Gesetz – und nur durch Recht und Gesetz – zu bewerten. Wer anderes einbringt, hat etwas zu verbergen, führt Unlauteres im Schilde!

  47. Ihr angeblicher „Chef“ spricht da über Fr Kässemann ganz anders

    (2. Timotheus 4:3-4) 3 Denn es wird eine Zeitperiode geben, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich nach ihren eigenen Begierden Lehrer aufhäufen werden, um sich die Ohren kitzeln zu lassen; 4 und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich dagegen unwahren Geschichten zuwenden. . .

  48. Warum hat sich Fr.Käßmann scheiden lassen,sie konnte doch mit ihrem Mann Frieden schliessen und im Einklang zusammen leben?Die Talibans sollen sie in ihrem Harem auf nehmen dann weiss sie wie es ist ständig unter dem Schleier zu leben,Sex jeden Tag vielleicht noch ein paar Vergewaltigungen und immerschön die Männer bedienen.Aufmucken ihre Meinung sagen ,ha ha,ist im Islam verboten.Man diese grün-linken Weiber gehen mir auf die Nerven ,und ich bin selber eine Frau.Immer wieder diese Vergleiche mit Hitler,das Deutsche Volk hatte damals noch weniger Chancen sich gegen die „Nazi-Faschismus“ zuwehren ,als wir heute gegen den „Islam-Faschismus“.Alle Deutsche die sich damals gegen Hitler gewehrt haben wurden hingerichtet.Verdreht diese Frau wieder die Tasachen.

  49. Kann denn niemand dieser Tante den Mund stopfen. Ist ja unertraeglich was die so von sich gibt. Die will gross wirken und neue Verehrer finden. Erinnert mich irgendwie an die Ypsilanti und die Pauli.

  50. Bischöfin Käsemann höchst persönlich :

    (Römer 1:21-23) . . .denn obwohl sie Gott kannten, verherrlichten sie ihn nicht als Gott, noch dankten sie ihm, sondern sie wurden hohlköpfig in ihren Überlegungen, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert. 22 Obwohl sie behaupteten, sie seien weise, wurden sie töricht 23 und verwandelten die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes in etwas gleich dem Bild des vergänglichen Menschen und von Vögeln und vierfüßigen und kriechenden Tieren.

  51. Seit 30 Minuten gibt es ein neues deutschlandweites Radio-Programm. D-Radio Wissen.

    Wie man es ganz von innen (TOPSECRET !) läuten hört, kann dieser Sender mit der Zeit durchaus ein politisch inkorrekter Wortführer werden. Zu wünschen wäre das.

    http://www.infosat.de/Meldungen/?msgID=56604

    Von hier aus werden Sie zum neuen Sender online verbunden….

    http://www.dradio.de/

    Viel Fortune wünsche ich dem Sender. Er möge das halten, was man hinter vorgehaltener Hand flüstert…

  52. Ach ja.

    Sollte das neue Programm D-Radio Wissen das werden können/dürfen/müssen, was gerade jetzt notwendiger denn je ist, hätten wir einen nationalkonservativen Konsens in Aussicht, der nicht nur Wunden heilen, sondern auch Probleme mit lösen könnte.

    Auf jeden Fall hat man sich vorgenommen, „wahrhaftig“ zu sein. Auch bei den Nachrichten „Welt in 100 Minuten“. Man wird hören….

    http://www.youtube.com/watch?v=pOuopL-zkHA

  53. Der 2. Weltkrieg wurde geführt gegen
    Deutschland und nicht gegen Hitler, der war
    nur ein willkommenster Vorwand.

    Der Ursache des 2. Weltkrieges lag im
    Schandfrieden von Versailles, der das tatsächliche ausbluten und verhungern des
    größten Volkes in Europa vorsah.
    Im Angesicht des Todes wird man weniger
    wählerisch.

    Tony Blair hat bei einer Rede mal von dem
    30 jährigen Krieg gesprochen und damit den
    ersten und zweiten zusammen gemeint.
    Er weiß, das die zwei Weltkriege kausal mehr
    zusammenhängen, als unsere Massenmedien uns
    glauben machen wollen.

  54. #68 GottistdieLiebe (18. Jan 2010 06:56)
    Der Ursache des 2. Weltkrieges lag im
    Schandfrieden von Versailles, der das tatsächliche ausbluten und verhungern des
    größten Volkes in Europa vorsah.

    Lies mal dieses Buch von 1947 !!Alles eigetroffen

    Heute, wo der Propagandakrieg gegen die Deutschen in den Medien und im akademischen Leben weitergeht, erzählt Schreckliche Ernte, geschrieben in 1947 von einem mutigen Amerikaner, als die Dezimierung des deutschen Volkes offizielles Ziel der U.S.-Alliierten Politik war, eine Geschichte von größter Wichtigkeit, die nicht unterdrückt oder vergessen werden darf.

    SCHRECKLICHE ERNTE
    Der teure Versuch, das deutsche Volk auszurotten

    Von Ralph Franklin Keeling
    INSTITUTE OF AMERICAN ECONOMICS
    127 N. Dearborn Street
    Chicago
    1947

    http://www.read-all-about-it.org/schreckliche_ernte/inhaltsverzeichnis.html

    wenn man das Inhaltsverzeichnis mit kapitel1 ersetzt kommt man zu Kapitel 1

    2 3 4 ebenso.
    Admin
    Admin

  55. Diese Käßmann ist doch eine lupenreine 68er-Sozialistin.

    Ich kenne dieses Pack noch aus den 70ern.

    Diese 68er-Sozialisten wären für eine öffentliche Anerkennung als Gutmensch bereit ihre Seele und vor allem die Seelen andere Menschen, zu verschachern.

    Wenn man die Käßmann als 68er-Sozialistin versteht, weiß man auch, warum sie so redet und handelt wie sie es tut.

  56. Käßmann ebnet den Weg für die dritte Welle des Totalitarismus, dem Islamfaschismus!

  57. @ Zahal # 20

    „#9 Bruce24 (17. Jan 2010 23:44)
    Leider stützt du diese Thes nur auf ein Buch, auf mehr nicht,….“

    Du weißt es besser; nämlich das es keine Frage der Quantität ist, sondern der Qualität.
    Sprich: Es ist keine Frage der thematischen Buchanzahl, sondern dessen inhaltliche Aussage und Beweisführung !

  58. Immer schön schwarz/weiß, was anderes gibt es in der Welt gewisser Menschen nicht, deshalb iat es immer wieder mehr als befremdlich wenn Diktatoren und Massenmörder in Schutz genommen werden. Menschen a la Käßmann nehmen öffentlich die dafür verantwortlich Ideologien und deren schlimmsten Auswirkungen und Vertreter in Schutz, es ist einfach wiederlich.
    Da gibt es Massen von erleuteten die sich selbst als „Links“ einstufen und dabei ignorieren und relativieren das gerade die Linken die schlimmsten Mörder hervor gebracht haben. Frau Käßmann ist die absolute Fehlbesetzung für den Posten den sie bekleidet.

    Zum WW II, was hätte die Bombardierung der Gleise nach Auschwitz gebracht? Absolut nichts, die Bürokraten des Massenmordes hätten dann dafür gesorgt das ihre Opfer zu Fuß zur Vernichtung getrieben worden wären!
    Außerdem was wäre mit den anderen Lagern gewesen? Am Ende wären dann doch noch entscheidende Stellen dahinter gekommen das die Engländer große Teile der deutschen Geheincodes entschlüsselt hatten, nicht gerade produktiv!
    Zum Krieg an sich, folgt man Sir Liddel Hard war der Krieg gewollt um Deutschland klein zu machen, folgt man General von Manstein wurden bereits während des Frankreichfeldzuges Dokumente gefunden die frieden mit Deutschland auch nach einem Regierungswechsel ausschlossen.
    Schuldige am Krieg gab es viele, so wie Zutaten in einem Eintopf, Schuldige für die Verbrechen an den Juden Europas leider nur in Deutschland ( die Helfer in den besetzten Gebieten hätten ohne deutsche Initiative nichts getan ).
    Eien Aufarbeitung der Geschichte ist längst überfällig, sei es was den Kriegsauslöser betrifft, sei es was die Linke im letzten Jahrhundert betrifft, aber die lager und Gaskammern werden wir nicht wegekommen, aber wichtig wäre Schwafelköpfe wie Frau Käßmann den Mund zu stopfen.

  59. Als ich vor zwanzig Jahren aus der ev. Kirche austrat, bekam ich einen Brief von der dortigen „Niederlassung“ (übrigens bekam man immer nur Post von der ev. Kirche, wenn es ihr um eigene materielle Vorteile ging), mit der Bitte um Begründung für meinen Schritt.
    Ich ging hin, und sagte zur Pastorin, meinem Austritt liegt die Beobachtung und Erfahrung zu Grunde, daß ich als Gemeindemitglied nur herhalte für die Obsorge der ev. Kirche an nichtchristlichen Dritten. Dass, sagte darauf die Pastorin, wäre ihre christliche Pflicht. Darauf ich: Ihre erste Obsorge gebührt ihren christlichen Gemeindemitgliedern, und da versagen Sie, wie die vielen Austritte bezeugen.

    Ich muß nun feststellen, daß diese Obsorge der ev. Kirche immer noch Dritten gehört.

  60. Diese Rumgenderei hat auch ihren Vorteil. Es gibt immer was zu Lachen. Ihre Peinlichkeit Käßmann ist eines der besten Beispiele.

    Die ist kurz davor, unsere Preisträgerin Roth an unqualifiziertem Dummgeschwätz zu überholen.

    Da werden sich unsere Freunde der ehemaligen NSDAP aber echt freuen. Eine echte Bischöfin, Vertreterin des Christentums, bestätigt den Nazis, dass der Krieg gegen sie vollkommen unnötig war.

    Bravo, wieder 10 Punkte an das deutsche Maggi-Kochstudio des Genderismus.

    Die Dame sollte man (frau) im Auge behalten, da sie hier in dieser Republik sicherlich noch weiter kommen kann.

    Man stelle sich vor, diese Äußerungen, wären vom Papst gekommen. Unser linker Abschaum hätte die gesamten Qualitätsmedien aktiviert, um den Erzkonservativen ihre Abscheu aus zu drücken.

    Ich habe die Volksbefreiungskirche schon immer belächelt; Rülpser- und Furzertheologen sind das für mich.

  61. #79 GottistdieLiebe (18. Jan 2010 06:56)

    Man beachte meinen Beitrag unter Nr. 90 und siehe ich hatte es geahnt. Der Erste hat schon Gefühle. Ausgelöst durch unsere Sozialingenieuring Käßmann.

  62. Banden liefern sich Schlacht in Duisburg

    Über 40 Männer, bewaffnet mit Baseballschlägern und Stuhlbeinen, Schüsse auf offener Straße, Großeinsatz der Polizei. Mysteriöser Überfall auf ein türkisches Café in Duisburg-Obermarxloh.

    Gegen 17.15 Uhr ging der erste Notruf bei der Polizei ein: „Hier wird aus einem Café heraus geschossen!“ Außerdem teilten die Zeugen mit, dass sich 40 Männer vor einer Gaststätte versammelt hätten.

    Ein Polizist: „Da die möglichen Angreifer Baseballschläger dabei hatten, befürchteten wir eine erneute Auseinandersetzung unter Rockern.“

    Sofort wurde Großalarm ausgelöst, über 100 Polizisten riegelten den Tatort weiträumig ab.

    Ein Augenzeuge zu BILD: „In dem Café sollen zwielichtige Typen verkehren, krumme Geschäfte machen. Da ist von Glücksspiel und Waffen die Rede.“ Bei der Durchsuchung fanden Beamte eine Pistole, 17 Männer wurden vorläufig festgenommen.

    Wer die Angreifer waren und was sie wollten, ist unklar. Ein Anwohner: „Hier werden Dinge unter den türkischen Gangs geklärt, da droht noch neuer Ärger. Eine Gang hat wohl das Revier der anderen verletzt.“ weg/fsch

  63. Was für eine dumme Kuh. Von der Geschichte hat sie keine Ahnung. Wie konnte Deutschland Polen angreifen und den 2. Weltkrieg beginnen? Notfalls Wikipedia lesen Frau Käßfuß.
    Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt
    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

    Der Deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt, auch Hitler-Stalin-Pakt oder Molotow-Ribbentrop-Pakt, war ein auf zehn Jahre befristeter Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, der am 24. August 1939 (mit Datum vom 23. August 1939) in Moskau vom deutschen Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop und dem sowjetischen Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow in Anwesenheit Josef Stalins und des deutschen Botschafters Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg unterzeichnet wurde. Er knüpfte an den Berliner Vertrag von 1926 und damit an den Vertrag von Rapallo an. Der Pakt garantierte Deutschland die sowjetische Neutralität bei einer Auseinandersetzung mit Polen und den Westmächten und räumte andererseits der Sowjetunion die Möglichkeit ein, die im Ersten Weltkrieg verlorenen Territorien Russlands ohne ein Eingreifen Deutschlands zu okkupieren.

    Mit einem geheimen Zusatzprotokoll wurden die Interessensphären in Ostmitteleuropa abgegrenzt: Finnland, Estland, Lettland sowie Polen östlich von Narew, Weichsel und San fielen in das sowjetische Interessengebiet. Für Südosteuropa gab es keine klaren Demarkationslinien, nur an dem für Deutschland unwichtigen Bessarabien erklärte die Sowjetunion ihr Interesse. Mit dem Überfall auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 brach Deutschland den Vertrag.
    Also Deutschland und Russland zusammen haben den 2. Weltkrieg möglich gemacht. Gott, ist die Frau dreist.

  64. Da kann einem nur schlecht werden.

    So etwas nennt man wohl „Große Koalition“: Rüpel-Rapper Bushido (31) und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (60, CSU) wollen gemeinsam Wahlkampf machen.

    Am Wochenende trafen sich die beiden beim Münchner Filmball. Danach schwärmte Seehofer: „Ich kenne seine Musik von meinen Kindern. Er ist ein sehr höflicher junger Mann.“

    Seehofer verriet BILD: „Ich würde mir wünschen, dass Bushido einen Wahlkampfsong für uns macht.“ Krass! Eine CSU-Hymne von Bushido!

    Was sagt der Musiker dazu? Bushido zu BILD: „Na klar mach ich das, ich muss nur noch in die CSU eintreten.“

    Seehofer und Bushido. Der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft?

  65. #92 Islamonix (18. Jan 2010 08:31) Banden liefern sich Schlacht in Duisburg

    Ach ja das berühmte Pseudo-Wunder von Marxloh

    Das wirkliche „Blaue Wunder “ für die Stadt kommt ja erst noch 🙂

  66. “Warum wurde die Opposition in Deutschland nicht gestärkt?”, fragt sie.

    HAAA – so was von ungebildet und naiv – die einzige Opposition damals gegen die NSDAP waren die Kommunisten !!!!!!

    England und die USA haben sogar die NSDAP UNTERSTÜTZT, um ein Bollwerk gegen den expandierenden Kommunismus zu festigen.
    UNTERSTÜTZT haben sie die NSDAP !!

    Jetzt fragt diese Öko-Tante, warum man nicht die Kommunisten unterstützt hat?? Zum totlachen – diese geballte Dummheit dieser Frau!

  67. #94 Islamonix (18. Jan 2010 08:44)

    Bushido ist nicht nur ein Rapper, sondern auch ein Krimineller.

    Gleich und gleich gesellt sich gerne.

  68. “Krieg setzt ein Gewaltpotential frei, für das ich keine Rechtfertigung sehe”, erwidert sie unbeirrt auf den entsprechenden Einwand. “Krieg hat Unrecht, Zerstörung, Vergewaltigungen im Schlepptau. Krieg zerstört alle, die an ihm beteiligt sind.”

    Unfassbar! Sie muss zurücktreten – sofort!
    Mit diesen Argumenten bereitet sie einer NPD den Weg in den Bundestag vor;

    Vielleicht möge Gott ihr diese Scheisse verzeihen – aber ich werde es nicht!

  69. Neuer Wirbel um Bischöfin Margot Käßmann!

    Historiker Michael Wolffsohn – Käßmann zieht Krieg gegen Hitler in Zweifel!

    18.01.2010: Der Historiker Michael Wolffsohn kritisiert die EKD-Ratsvorsitzende scharf. Käßmann hatte in einem Interview mit der „Berliner Zeitung“ erklärt, Krieg könne niemals „gerecht“ sein. Zum Zweiten Weltkrieg meinte sie: Statt Deutschland gewaltsam zu befreien, hätten die Alliierten lieber vorher Strategien entwickeln und „die Opposition in Deutschland“ stärken sollen.

    Käßmann: „Krieg hat Unrecht, Zerstörung, Vergewaltigungen im Schlepptau. Krieg zerstört alle, die an ihm beteiligt sind.“

    Wolffsohn zu BILD: „Das Christentum kennt sehr wohl gerechte Kriege. Unrecht und Verbrechen können manchmal leider nicht anders besiegt werden. Wenn für Frau Käßmann der Krieg gegen den Millionen-Mörder Hitler nicht gerecht war, hat sie jeglichen Maßstab verloren, gerade den christlichen.“

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/01/18/bischoefin-margoth-kaessmann/historiker-kritisiert-ekd-vorsitzende-krieg-hitler.html

  70. Fr Käßmann ..unfähig und nicht in der Lage eine Familie zu hüten , wird die „Leitung “ über Jesu Schäfchen “ übertragen ??

    Wenns nicht soooooo traurig wäre , könnte man fast darüber lachen

  71. „Krieg ist immer eine Niederlage der Menschheit“

    Johannes Paul der Zweite +

    Das ist wohl wahr,WER WILL IHN SCHON.

    Das Problem aber ist,daß UNS der Fehdehandschuh hingeworfen wurde und der jetzt auf dem Tisch liegt.

    Selbstverteidigung mit Augenmaß,das ist jetzt gefragt.Überzogene Härte hilft nur wieder unseren Gegnern,die dadurch neue Verstärkung werben können.

  72. #98 Denker

    Sach ich doch, 68er-Sozialismus.

    Das ist original die radikalpazifistische Gesinnung der 68er-Sozialisten, die sich am deutlichsten während der Demos gegen die Natonachrüstung Anfang der 80er Jahre zeigte.

    Lieber rot als tot, weil ja nichts schlimmer als Krieg wäre.
    Das in einer Diktatur ob nun rot, braun oder islamisch, ein fortwährender Krieg gegen Teile und manchmal sogar die gesamte Bevölkerung geführt wurde und wird, hatten die halbintellektuellen Kinder der Nazis überhaupt nicht begriffen und sie haben es bis heute nicht begriffen.

    Es gibt unter den 68er-Sozialisten Kriminellenversteher, wie den dümmlichen Prof. Pfeiffer aus Hannover und es gibt unter der 68er-Sozialisten Kriegsherrversteher (Hitlerversteher), wie die einfältige Bischöfin Käßmann – ebenfalls leider aus Hannover.

  73. was hat diese „Hohepriesterin Allahs“ je als „Gute Botschaft“ je an auferbauender , geistiger Nahrung an ihren Schäfchen vermittelt ??

    Dreck , Schlamm , Tang und vergiftetes Wasser

  74. #79 GottistdieLiebe (18. Jan 2010 06:56)

    „Der 2. Weltkrieg wurde geführt gegen
    Deutschland und nicht gegen Hitler, der war
    nur ein willkommenster Vorwand.

    Der Ursache des 2. Weltkrieges lag im
    Schandfrieden von Versailles, der das tatsächliche ausbluten und verhungern des
    größten Volkes in Europa vorsah.
    Im Angesicht des Todes wird man weniger
    wählerisch.“

    Dass die deutsche Bevölkerung vor dem 2. Weltkrieg am Ausbluten, Verhungern und vom Aussterben bedroht war, war mir bis jetzt nicht bekannt. Vielleicht sollte ich mich auch mal bei Ernst Zündel und Co. informieren?
    Wie gelang es dem verhungernden Deutschland nur, die schlagkräftigste und modernste Armee mit innovativster Technik auf die Beine zu stellen? Die amerikanischen Ford-Werke haben zwar die Fahrzeuge für die Besetzung der Tschechei geliefert und auch neue Raupenfahrzeuge entwickelt, die für die Eroberung des Ostens gebraucht wurden. Aber Raketen, Düsenjäger usw. sind mit großem wissenschaftlichen Aufwand allein von deutschen Ingenieuren entwickelt und von deutschen Fabriken gebaut worden.
    Dass die Geschichte von den Siegern geschrieben und verfälscht wird, ist unbestritten, aber Nazi-Deutschland als unschuldiges Opfer darzustellen, ist einfach nur plump und lächerlich.

  75. Was ich nie verstanden habe.

    Hitler hat in einer Rede gegen ein imaginäres kollektives „Finanzjudentum“ gehetzt,hat sich aber gleichzeitig nachweislich von Wall Street finanziern lassen.Und das sind nachweislich keine Nazis,die das entdeckt haben.

    Schliesslich hat er diese Unterscheidung auch noch aufgegeben und ist auf alle Juden losgegangen.
    Soviel ist klar:
    Weder er noch UdSSR hätten ohne Finanzhilfe aus US- Bankerkreisen überlebt.

    Extremisten überleben nie ohne Geldfluss von Aussen,egal welcher Art sie sind.Man sieht das auch am Finanznetz der El Kaida.
    Auch Terrorismus kostet Geld,Mörder haben ihren Preis.

  76. Chamberlain, Adolf, die damalige nationalistisch, chauvinistische Pollackenchunta, das ganze im Umfeldder Versailler Verträge und wer und was auch immer aus den 30´ern dürfte kaum in irgendeiner Weise Kongrenz zu Afghanistan, seinen hinterwäldlerischen und zivilisatorisch fernab jeglicher Moderne stehenden Stammesgellschaften mit ihren Häuptlingen stehen welche am Ende der Welt residieren.

    Käßmann gebiert sich so, als wenn sie und ihre Denke so ganz und garnicht Teil UNSERES Systems wäre. Als stände sie mit ihrem Pseudoreligionslaberverein und ihrem selbstgebastelten Pseudogott außerhalb der Realität und betrachteten die Käseglocke mit all den dummen (bösen) und unverständigen Idioten. Damit es schön „konsensfähig“ bleibt bastelt man dann aus den bekannten Allerweltsformulierungen eine Rede zusammen. Heraus kommt wie üblich ein Haufen Nichts, aber mit Macht. Wir sollten uns fragen, wie wir – das Volk – in Käsmanns Welt abgebildet werden – so lächerlich und obskur ihre Funktionalität bei näherer Betrachtung ist, so erstaunlich ist ihr „Einfluss“ bei Medien und Regierungsbonzen wie wir nun sehen. Persönlich denke ich, daß wir – das Volk – in ihrer Denke primär als „Manövermasse“ ihres idiotischen Obskurantismus und Pflichtzahlesel rangieren.
    Solche Leute beschädigen unser Land nach meiner Meinung seit 30 Jahren nachhaltigst.
    – Aber sie meinen es ja nur gut (mit sich und ihrem Pseudogewissen vor allem) –

  77. Die Käsmann ist eine publicitysüchtige rot-grün-feministische und fundamen-talistische Schwärmerin, die aus Karrieresucht zuerst ihren Mann sitzen ließ und uns an die Muslims verrät.
    Sie sollte einmal als „lutherische“ Bischöfin nachlesen, was Martin Luther über die Mohammedaner gesagt hat und sich im übrigen an seine Zwei-Reiche-Lehre halten. Auch wäre es ihre Aufgabe darauf hinzuweisen, daß der Bau von Minaretten nichts mit Religionsfreiheit zu tun hat und daß von den Minaretten die Botschaft von Allah und seinem Propheten verkündigt wird. Dies ist uns nicht zumutbar. Von negativer Religionsfreiheit hat diese selbsterenannte Allzuständige offensichtlich noch nichts gehört.

  78. Die Käßmann ist nur ein Abziehbild dieser Gesellschaft.

    Den zweiten Weltkrieg und den ersten WK haben die immer noch nicht begriffen,was da wirklich gelaufen ist.

    Der Abriss des „alten christlich geprägten Europa“,also dasselbe, was die dummen Gutmenschen nun endgültig weiter selbst miterledigen durch Einschleusung des Islam und eigenen Suizid.

    Sie alle helfen mit,das große Ziel Eurabia zu vollenden.

    Diese hoffnungslosen Idioten.

  79. @#9 Bruce24

    Luegner und Traumer!

    Wer allen Ernstes glaubt Hitler waere ein Mann des Friedens gewesen hat nicht alle Tassen im Schrank oder ist selbst ein Scharlatan uebelster Sorte.

    MEIN KAMPF lesen !

  80. Wer hat denn den Artikel hier bei PI verzapft, ich rate jedem mal auch ausländische Monographien über den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges der letzten Jahre zur Hand genommen, da wird die Kriegschuld Deutschlands für beide Weltkriege auf ein Minimum reduziert, in Sachen Zweiter Weltkrieg wird explizit zwischen Deutschen und Nazis unterschieden, und der Holocaust als Schuld der nationalsozialistischen Bewegung gebrandmarkt, im übrigen wird in heutiger Fachliteratur sogar beklagt das internationalistische Rassisten, denn Rassismus wie ihn Himmler und Co. praktiziert haben funktioniert nur internationalistisch, sind es den Begriff Nation missbraucht haben.

    Bereits am Tag nach dem Überfall auf Polen hat A. Hitler, nach den Kriegserklärungen von GB und Frankreich, ein Angebot zum Rückzug aus den besetzten polnischen Gebieten gemacht. Das sollte hier eigentlich jeder wissen.

  81. Es ist Aufgabe der Menschheit es NIE soweit kommen zu lassen dass faschistoide Ideologen an die Macht kommen, EGAL in welchem Kleid ob in sozialen, nazionalen oder religioesem Kleid sie daherkommen.

    DAS ist die Aufgabe der Menschheit liebe gute Bischoefin. OK!

    Denn wenn eine solche Mafia einmal an der Macht kommt ist die Katastrope [mit oder ohne Krieg] so oder so programmiert.

    Ach ja, ….und hinterher reitet die Alte Urschl, sagt man!

    Gell liebe Bischoefin.

  82. Wenn ich sowas dummes lese, dann weiss ich warum ich zur Kirche ausgetreten bin.

    “Krieg setzt ein Gewaltpotential frei, für das ich keine Rechtfertigung sehe”

    Nun ob sie eine Rechtfertigung sieht oder nicht sei mal dahin gestelllt, verhindern kann sie ihn nicht. Auf der anderen Seite sind Kriege ganz gut und nützlich wenn man das menschliche Leid weglässt:
    – Der 30Jährige Krieg brachte den Religionsfrieden
    – Die Napoleonischen Kriege brachten uns die Demokratie
    – Der 1. Weltkrieg beendete die Macht der Könige in Europa im nu.

    Nur in Afghanistan macht die gute Frau einen Fehler, gibt man den Islamisten dort einen Freiraum dann könnnen sie von dort in aller Ruhe ihre Anschläge in Europa planen.

  83. Niemand hier hat behauptet Hitler sei ein Mann des Friedens gewesen – auch nicht #9.
    Das zu behaupten wäre so logisch wie Käsmann eine Fiedensrednerrolle zuzubilligen.

  84. Ich empfinde Frau Bischöfin Käßmann als außerordentlich sympathisch. (Und das schreibt ein Atheist und böser PI´ler!). Aber ich erweise ihr Respekt, auch wenn ich in der Sache anderer Meinung bin. Eine pazifistische Haltung ehrt Theologen. Trotzdem muss man erkennen, dass reiner Pazifismus in der Politik nicht durchzuhalten ist. Und hier stimme ich – ausnahmsweise – mit Joschka Fischer überein, der dem „Nie wieder Krieg“ ein „Nie wieder Auschwitz“ entgegensetzte.

  85. Liebe Frau Käßmann,
    ihren Glauben an das Gute im Menschen alle Ehre, doch soviel Naivitaet kann nur von Flachdenkern an den Tag gelegt werden.

    Alles hat seine Grenzen, sogar das Universum ist endlich, ausgenommen die Verruecktheit mancher Menschen ist grenzenlos.,

  86. Die dame hat sie nicht mehr alle. Kaum ein Diktator geht friedlich, die brauchen immer ihren Abgang mit Blut und Tränen. Frau Käsmann redet nur Käse. Die evangelische Kirche sollte sich aus der Politik heraushalten, es reich schon die Südtruppe.

  87. @#112 pinetop

    Die Frage ist wo Pazifismus beginnt, und auf Kosten von wem oder was man sich darauf beruft.

    Im Falle des zweiten Weltkrieges ist der Pazifismus [Appeasement] auf den Schultern von 60 Millionen Toten ausgetragen worden.

    Oder wenn man mit Kim Jong pazifistisch verhandelt waehrend seit menschengedenken millionen von Menschen willkuerlich versklavt, misshandelt, zu tode gefoltert werden, so ist das in Wahrheit erstunkene Verlogenheit und hat mit „Pazifismus“ nicht das geringst zu tun, ausser dass es ein nett klingender populistiscer Term ist, hinter dem die Unmenschlichkeit verdeckt wird obwohl sie foermlich hervorstinkt!

  88. Das erste Opfer im Krieg ist die Wahrheit!

    Natürlich konnte Hitler Waffen bauen,
    aber nur weil er den Versailler Vertrag
    komplett aufkündigte und nicht mehr beachtete.

    Die Sterblichkeit in den Monaten nach dem
    Versailler Vertrag war größer als zu Kriegs-zeiten. Stichwort Hungerblockade.
    Das deutsche Volk litt Hunger und viele viele
    Deutsche verhungerten. Das war gewollt.
    Der Versailler Vertrag war eine Kriegs-
    erklärung mit nicht militärischen Mitteln.

  89. Frau Käsmann, in Afghanistan gibt es aktuelle gerade wieder ein paar Einzelfälle von „Islam = Frieden“.

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/01/18/selbstmordattentaeter/greifen-ministerien-der-regierung-von-praesident-karsai-an-kabul-afghanistan.html

    Können Sie das bitte mal gutmenschlich in die Hand nehmen, präventiv tätig werden, damit unsere fehlgeleiteten Soldaten dort nicht mehr ihr Leben riskieren, und sich dabei von selbstgefälligen Polit-Theologen per Remote nicht ständig neue Ratschläge aus Hannover anhören müssen.

  90. “Krieg hat Unrecht, Zerstörung, Vergewaltigungen im Schlepptau. Krieg zerstört alle, die an ihm beteiligt sind.”

    Stimmt genau! – Und die Alternative ist Sklaverei.

    In Bayern sollte man Bundeswehr, Zoll, Polizei und Bergwacht abschaffen! Die kosten nur Geld und üben Gewalt aus. Außerdem wohne ich in Kiel und nicht in Bayern.

  91. #104 Abu Sheitan
    „Dass die Geschichte von den Siegern geschrieben und verfälscht wird, ist unbestritten, aber Nazi-Deutschland als unschuldiges Opfer darzustellen, ist einfach nur plump und lächerlich.“

    Das ist nicht von der Hand zu weisen!

    Ich empfehle folgenden Film zur kurzen Einführung:

    http://www.archive.org/details/Hitlers-Krieg-Was-Guido-Knopp-verschweigt

    Problematisch bei dem Film: Die Judenverfolgung wird vollkommen ausgeblendet und zum Teil gibt es Musik- und Film-Sequenzen, die man als Verherrlichung der Nazi-Ideologie betiteln könnte, doch ein freier Geist wird es vernünftig einordnen können und für sich die wichtigen Informationen entnehmen können! Dieser Film ist nur in Deutschland verboten! Die restliche Welt darf ihn sehen! Warum nur?

  92. Welches Land war bereit jüdische Flüchtlinge
    in unbegrenzter Zahl aufzunehmen???

    USA???

    Stichwort: „unterlassene Hilfeleistung“

  93. Nach ihrer Kritik des Afghanistan-Einsatzes schien sie ja gerade noch die Kurve zu bekommen. Aber jetzt redet sie sich um Kopf und Kragen und zeigt uns ihr wahres Gesicht: Eine hoffnungslose Gutmenschin mit dem in ihrer Art oft so eigenen hochnäsigen, besserwisserischen Anstrich.

  94. @ ogmios
    In der Sache haben Sie vollkommen Recht. Aber insbesondere gläubige Menschen sollten regelmäßig an den Wert der generellen Friedfertigkeit erinnern.
    In den letzten Tagen waren im TV amerikanische Weltkrieg II-Veteranen zu sehen. In einem herrschte Einigkeit: „Spätestens als wir Menschen aus den Lagern befreiten, wußten wir, wofür wir gekämpft haben“.

  95. Den Zustand der evangelischen Kirche beschreibt der Journalist Michael Paulwitz treffend:

    „Bischöfin“ Käßmanns Protestanten – Eine Polit-Sekte:
    …“Schizophrenie ist noch eine wohlwollende Umschreibung für den gegenwärtigen Zustand der Evangelischen Kirche in Deutschland. Nach links, extremlinks und gegenüber den Verwirrungen und Modetorheiten des Zeitgeists ist der Markt der Möglichkeiten nahezu grenzenlos und die Toleranz unendlich. Gedanken, Menschen, Glaubensbrüder gar, die auch nur von ferne „rechts“ erscheinen, rücken vielen Kirchenfunktionäre dagegen gern mit inquisitorischem Eifer und sektiererischer Abgrenzungswut zu Leibe.
    Im bereitwilligen Mitmischen beim „Kampf gegen Rechts“ wird die einseitige Politisierung kirchlicher Strukturen auf die Spitze getrieben. Seit’ an Seit’ mit linksextremistischen Organisationen und Agitatoren betätigen sich protestantische Pastoren als Einpeitscher von Bündnissen „gegen Rechts“, schmieden linke Kirchengruppen eine „Arbeitsgemeinschaft gegen Rechtsextremismus“ in Dresden, verharmlosen den zunehmenden linksextremen Terror, während sich die mecklenburgische Landeskirche einen einseitigen Radikalenerlass verordnet und den Kandidaten für die Wahl der Kirchengemeinderäte einen Distanzierungs-Revers abverlangt.
    Die EKD selbst überlegt gar, mit welcher Handhabe sie nicht näher definierte „Rechtsextremisten“ ausschließen und vom Altar verstoßen könnte, als wäre sie eine Partei und nicht die Gemeinschaft der Gläubigen.“….

    http://fact-fiction.net/?p=3607#more-3607
    Eva Herman fragt:

    „Ist Gott altmodisch, Frau Käßmann!“
    http://info.kopp-verlag.de/nc/news/ist-gott-altmodisch-margot-kaessmann.html

    Was nun die aktuellen hanebüchenen Äußerungen der „Bischöfin“ Käßmann anbelangt, kann man ihr nur empfehlen, dass sie sich an den Ratschlag Dieter Nuhr´s hält:

    „Wenn man keine Ahnung hat, einfach Fresse halten!“

  96. Der Vergleich mit Hitler ist lächerlich, Hitler hat dringend einen Krieg gebraucht, da seine Militärausgaben sonst nicht mehr tragbar gewesen wären, trotz Anschluss Österreiches und Techechiens, die gute Frau Bischof sollte sich besser informieren.

    Nein Appeasement hätte also nichts genützt und Chamberlain hat nur in Hitlers Arme gespielt, Chamberlains Appeasement(Schwäche)-Politik sollte als negatives Beispiel in Erinnerung bleiben.

  97. Zitat: „“Warum wurden die Gleise, die nach Auschwitz führten, nicht bombardiert”, legt Käßmann nach. Was will sie damit sagen? “

    Diese Frage von Frau Käßmann, mit der ich ansonsten gewiß nicht konform gehe, ist durchaus berechtigt.

    Darauf gibt es verschiedene möglicher ernsthafte Antworten, je nach politischer Couleur.

  98. Alles Käse,Käßmann.

    Langsam wünscht man sich eine „Betreuungseinrichtung“ für so manchen Erwachsenen hier,und nicht für die eh schon zahlenmässig so wenigen Kinder,die die Deutschen noch haben.

  99. Jetzt mal ganz ehrlich, diese Hitler und Kriegsschuld Diskussion bringt uns hier auf PI nicht weiter! Man kann erkennen, dass es ein großes Bedürfnis von vielen ist, darüber offen und ehrlich reden zu können, insofern schon ein Politisch Inkorrektes Thema! Doch es führt uns im Kampf gegen die Islamisierung Europas nur auseinander! Geschichtsdeutung hilft hier nur bedingt weiter!

    Lasst uns darauf einigen: Blindheit und Wegschauen vor der Realität hilft nur dem Bösen!

    Das war damals so, das ist heut so und es wird immer so sein!

  100. So mancher Forist mag sich empören über die politisch inkorrekte geschichtliche Aufarbeitung einiger Andersdenkender in diesem Forum bezüglich des 2. Weltkriegs; insbesondere der Vorgänge im Vorfeld, die zu ihm führten.
    Und man mag auch von Relativismus sprechen.

    Aber sicher ist, daß dieses Forum aus Gründen der Verlogenheit der politisch korrekten Meinungsherrschaft der etablierten Eliten entstand und notwendig ist !

    Käßmann ist Angehörige dieser verlogenen etablierten Elite, kommt aber nun selbstredend ins schwimmen, wenn sie der politisch korrekten Meinungsvorgabe einen tieferen Gedankengang widmen möchte.
    Da unterscheidet sie sich nicht von professoralen Islamwissenschaftlern, die den Koran mit dem Grundgesetz stimmig machen möchten.
    Sie müssen kläglich scheitern, denn der angepaßten Meinungsvorgabe der verlogenen etablierten Eliten steht im intellektuellen Diskurs die Wahrheit entgegen.

    Von der Realität werden diese Leute eh eingeholt !

  101. Natürlich kann man auch mit einer Verbrecherbande diskutieren und verhandeln.

    Man kann z.B einen Prediger mit weisser Fahne hinschicken,der sie auffordert von ihrem bösen Tun doch abzulassen,sich der Gerichtsbarkeit zu stellen für einen fairen Prozess, und auf dieser Basis ein Friedenangebot unterbreiten.

    In 99 Prozent der Fälle aber wird dann der Prediger selbst im Sarg zurückkommen.

    Was machst du dann ?

  102. Ich bin etwas verwirrt. Ist Frau Kaessmann die verborgene wahre Kanzlerin von Deutschland? Ich meine, sie hat in kurzer Zeit öffentlich mehr Stellungen zu (heiklen) Themen bezogen, als Frau Merkel in den letzten 5 Jahren dazu. Das soll nicht heißen dass das gut war. Aber verwunderlich allemal.

    Ein gutes Gegenbeispiel zu Frau Kaessmann:

    „Mit Blick auf die Kritik der Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, am Afghanistan-Einsatz forderte der katholische Theologe, die Kirche müsse die Soldaten am Hindukusch in ihrem Dienst bestärken: „Denn viele von ihnen trägt ihr christlicher Glaube im Einsatz für die Schwachen und Schutzlosen.“
    http://tinyurl.com/y87f77y

  103. Bushido ist nicht nur ein Rapper, sondern auch ein Krimineller.

    Kriminelle sind ja eigentlich auch nur höfliche junge Leute.

    Jedenfalls ist das so,sieht man sich die Rechtsprechung in diesem Land an:Täter vor Opferschutz.

  104. Aber vielleicht wäre es ja besser,gleich einen bewaffneten Prediger hinzuschicken,der,nachdem das Angebot abgelehnt wurde,die Sache selbst erledigt.

    So erspart er sich wenigstens selber den Sarg und andere weitere Opfer.

  105. Warum wurde die Opposition in Deutschland nicht gestärkt?

    Warum setzen Sie sich dann nicht heute für die revolutionäre Opposition im Iran ein, Frau Käßmann?

    Weil Sie zu feige sind!

    Warum wurden die Gleise, die nach Auschwitz führten, nicht bombardiert

    Die Frage hat einige Berechtigung, das Morden hat aber nur eine gewaltsame Zerschlagung des Systems beenden können.

    Warum gab es vorher keine Strategien?

    Chamberlain hat versucht, ein wildes Tier zu beschwichtigen, dessen unumkehrbares Ziel die Weltherrschaft war und das bereit war, dafür zu steben („Sieg oder Tod“). Chamberlain war naiv. Seine Fehler erneut zu machen, wäre grob fahrlässig, Frau Käßmann.

    Gewalt ist und bleibt letztes Mittel. Wer der traurigen Realität ideologisch ausweicht, ist unseriös. Kräfte wie die Bundeswehr sind in Afghanistan zum Schutz der Menschen unverzichtbar geworden. Ohne ihre Hilfe käme auf die Bevölkerung Afghanistans zum jetzigen Zeitpunkt gewaltiges Leid zu. Sie müssen ihre Aufbau- und Ausbildungsarbeit erst beenden, bevor man vernünftiger Weise eine Abzug fordern kann.

    Frau Käßmann verrät nicht nur die tapferen Menschen, die derzeit in Afghanistan ihre gefährliche Arbeit tun, sie verrät auch die afghanische Bevölkerung, wenn sie jetzt einen Abzug fordert.

    Das ist weder vernünftig, noch christlich.

  106. #139 Selberdenker (18. Jan 2010 12:56)

    Warum gab es vorher keine Strategien?

    Chamberlain hat versucht, ein wildes Tier zu beschwichtigen, dessen unumkehrbares Ziel die Weltherrschaft war und das bereit war, dafür zu steben (“Sieg oder Tod”). Chamberlain war naiv. Seine Fehler erneut zu machen, wäre grob fahrlässig.
    Tun Sie sich selbst einen Gefallen und zwingen Sie sich,dieses Video anzuschauen,bitte.

    Google:

    Ein unvermeidlicher Krieg – Gerd Schulze Rhonhof 2.Weltkrieg.avi

  107. Es ist einfach nicht zu glauben:

    Da gibts Dinge,die lehnt eigentlich jeder ab und dann gibst du ihnen nur einen ANDEREN NAMEN,und schon schlucken es diesselbe Leute anstandslos.

    Kann immer wieder beobachtet werden.
    Passt mir auf die WORTVERDREHER auf.

  108. Eine geschiedene „Oberhirtin“ einer sog. christlichen Kirche. Brauchs da noch mehr zu sagen?

  109. Wie ich das sehe mit Frau Kässmann, hat die Frau das Problem des eigenen Versagens. Da sie innerhalb ihrer Familie mit ihrem “Friedenskonzept” Schiffbruch erlitten hat, will sie jetzt ihr “Friedenskonzept” in ihrer Kirche erproben. Dabei ist sie so verkrampft, weil sie ja jetzt unbedingt ein Versagen verhindern will, daß sie nicht bemerkt, wie unchristlich ihr “Fundamentalismus” daherkommt. Für mich hat diese Frau das psychologische Problem: Kompensation.
    Und wie der Text mit dem WK II zeigt, hat sie die Geschichte bezüglich des Dritten Reiches, kaum reflektiert. Denn, was nutzt ein großes Wissen, wenn Frau der Lust des Reflektierens nicht genügend Raum gibt.

    Einstein: “Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.” Und bei Einstein war das Wissen fundamental, wenn er darüber geredet hat.

  110. @#127 pinetop (18. Jan 2010 11:16) @ ogmios
    In der Sache haben Sie vollkommen Recht. Aber insbesondere gläubige Menschen sollten regelmäßig an den Wert der generellen Friedfertigkeit erinnern.
    In den letzten Tagen waren im TV amerikanische Weltkrieg II-Veteranen zu sehen. In einem herrschte Einigkeit: “Spätestens als wir Menschen aus den Lagern befreiten, wußten wir, wofür wir gekämpft haben”.

    ———-

    Was wollen sie denn damit sagen ?
    Dass ich nicht „generell friedfertig“ sei?

    ALLE schreiben den Frieden auf deren Fahnen, haben Sie das noch nie bemerkt? Hitler, Kim Jong, Stalin, Mohammed und natuerlich die Bischoefin… ALLE OHNEN AUSNAHME!!!

    Zuerst muessen wir also das Wort Frieden definieren. Fuer mich ist ein Zustand alle Nord Korea oder Iran KEIN FRIEDEN, sondern teils BRUTALSTER KRIEG einer Mafia gegen das eigene Volk.
    Ist das klar?

    Wenn wir also ueber den Iran sprechen so geht es nicht darum Frieden zu erhalten, sondern den Frieden IM IRAN WIEDER HERZUSTELLEN, oder aber den Dauerzustand DES KRIEGES am eigenen Volke bis auf Sankt Nimmerlein weiterlaufen zu lassen.

    DAUERHAFTER VERDECKTEN KRIEGSZUSTAND von Mafiosi an deren Voelkern dulden ist also was sie unter „genereller Friedfertigkeit“ verstehen.

    I am sorry. ich hab da etwas andere Vorstellungen von Frieden, als Sie.

  111. Für Helmut Kohl galt die Gnade der späten Geburt, für die Käßmännin gilt der Fluch der späten Geburt. Und dieser Fluch trifft die ganze Welt. Denn wäre die Käßmännin rechtzeitig geboren worden, hätte sie allein mit ihrer Strategie Hitler bezähmt und den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust verhindert.

    Übrigens stammt der SPON-Artikel von Jan Fleischhauer. Nach Broder einer der besten „Spiegel“-Autoren.

  112. @#146 Bernie0711
    Der zweite Weltkrieg waere vermeidbar gewesen. ….Ohne diesen Krieg haette es auch keine Judenvernichtung gegeben….etc

    Luegner, Selbstbetrueger!
    Was hatte Hitler in Prag und in Warschau zu suchen.
    Und ueberhaupt, erst mal MEIN KAMPF lesen und dann steck dir die Behauptung Hitler haette auch ander koennen gefaelligst irgendwo him, OK!

  113. #151 Ogmios (18. Jan 2010 14:13)
    @#146 Bernie0711
    Der zweite Weltkrieg waere vermeidbar gewesen. ….Ohne diesen Krieg haette es auch keine Judenvernichtung gegeben….etc

    Luegner, Selbstbetrueger!
    Was hatte Hitler in Prag und in Warschau zu suchen.
    Und ueberhaupt, erst mal MEIN KAMPF lesen und dann steck dir die Behauptung Hitler haette auch ander koennen gefaelligst irgendwo him, OK!

    Sie sollten Ihre „Geschichtdummheit“ nicht so herausbrüllen,auch Ihnen möchte ich,falls Sie noch lernfähig sind, diesen Video-Vortrag ans Herz legen und noch etwas,wenn Sie erlauben, meiden Sie Wikipedia bei diesem Thema.

    Google:

    Ein unvermeidlicher Krieg – Gerd Schulze Rhonhof 2.Weltkrieg.avi

  114. @ ogmios
    ich will es besser versuchen.
    Im Grundsatz ist der Frieden ein Wert, den es zu verteidigen gilt. Insbesondere von Geistlichen erwarte ich hier deutliche Worte, wenn politische Interessen leichtfertig versucht werden mit militärischen Mitteln zu ereichen. Wenn aber faschistische, kommunistische oder islamische Machthaber bestrebt sind, ihre Macht auzuweiten, erachte ich die miltärische Abwehr nicht nur politisch, sondern auch moralisch gerechtfertigt.
    Im Weltkrieg I als die europäischen Völker in nationalistischer Verblendung übereinander hergefallen sind, wäre ich ein Pazifist gewesen. Ganz anders im Weltkrieg II. Hier war der Kampf gegen den Faschismus ein moralisches Muß.

  115. Paul Faure, der Führer der pazifistischen Fraktion der sozialistischen Partei in Frankreich, vorm 2. Weltkrieg, war auch so eine Knalltüte. Die sogenannten Paul Fauristen versuchten ebenfalls Hitler durch Verständnis und Beschwichtigung zu kontrollieren oder zumindest aufzuhalten. Hatten ebenfalls blindes Vertrauen auf die menschliche Vernunft, die die Menschen – und somit auch Hitler – leiten.
    Das Interessante war, dass die Paul Fauristen dann Leon Blum, den Ministerpräsidenten und Führer der sozialistischen Partei, als eigendlichen Feind ausmachten. Der Grund war, dass Leon Blum auf die Gefahren die von Hitler ausgingen hinwies und Frankreich auf den militärischen Konflikt vorbereiten wollte. Er worde als Kriegstreiber bezeichnet und die Paul Fauristen sonnten sich in ihrer pazifistischen Gedankenwelt und bezeichneten sich als Helden, weil sie mutigen Wiederstand gegen den Kriegstreiber Blum leisteten. 1941 als Deutschland einmarschierte behielt Leon Blum zwar Recht mit seinen Befürchtungen, wurde aber nach Dachau deportiert, denn er war auch Jude.
    Und die Pazifisten von Paul Faure paktierten mit der Besatzungsmacht um ihre politischen Posten nicht aufgeben zu müssen.
    Nach dem Krieg kehrte Leon Blum nach Frankreich zurück, ich weiß aber nicht, was mit den Verrätern der Paul Fauristen geschehen ist.
    Habe darüber im „Terror und Liberalismus“ von Paul Berman gelesen und hatte bis Dato 2006 noch nie was über die Paul Fauristen und ihre Verbrechen in Frankreich gehört.

  116. @#151 Ogmios
    Die Regierung in Prag hatte Deutschland 1939 schriftlich um militärischen Schutz gebeten. Das Dokument von Präsident Hacha liegt hier in Berlin im Archiv. Polen wurde aufgeteilt unter der Sowjetunion und Deutschland, wobei die Sowjetunion die größere Hälfte erhielt. Warum erklärten England und Frankreich dann nur Deutschland den Krieg, nicht aber der Sowjetunion ?
    Ist Ihnen bekannt, daß Deutschland den polnischen Staat 1917 im Frieden von Brest-Litowsk erst ins Leben gerufen hatte? Vorher gab es Polen nicht. Daß aber Polen sich 1921 große Teile Deutschlands mit weit überwiegend deutscher Bevölkerung gewaltsam aneignete und die deutsche Bevölkerung nach und nach vertrieb ? Das alles wissen Sie wohl nicht, daher ist Ihre Meinung hier unerheblich, erst recht, wenn Sie die Geschichtsforschung und die Historiker in den USA und anderen Ländern als Lügner und Selbstbetrüger hinstellen wollen, weil es Ihnen an Argumenten fehlt. Ich habe Geschichte in den USA studiert. Und Sie ?

  117. @ Bernie 0711

    Nun, den amerikanischen Historiker David L. Hoggan, der Lord Halifax und Oberst Beck mit der Schuld am Weltkrieg II belastete, kann man sehr wohl als Lügner und Betrüger ansehen.

  118. Wie kann ein einzelner Mensch so dumm und verblendet sein?
    Und das auch noch als ein repräsentatives Mitglied der Kirche?!
    Das ist dermaßen peinlich und traurig!
    Fremdschämen pur.
    Mein Beileid an alle Kollegen und Menschen in optischer und akustischer Nähe dieser Frau.
    Das geht gar nicht!

  119. Paul Faure,

    Ein schönes Beispiel wie man mit einer Verzögerungstaktik mittels Friedenspropaganda die Dinge so weit treibt bis sie richtig kochen und auch beim besten Willen nicht mehr beherschabr sind.
    Im Schachspiel nennt man das wohl einen Zeitvorteil.
    Ich glaube daß in der ganzen Entwicklung des Krieges wichtig ist,genauso danach zu sehen,WANN jemand etwas NICHT gemacht hat,welcher Verantwortlicher die Dinge hat schleifen lassen,bzw ausgesessen hat.Das verrät m.E mindestens genauso viel,wenn nicht sogar mehr über die wahren Motive und Haltungen als das die Aktionen tun,die auch währen dieser Zeit statt fanden,letztlich aber sich nur als sinnloser SCHEIN-AKTIONISMUS herausgestellt haben.

  120. #155 Bernie0711

    Hat hier jemals einer behauptet dass Stalin besser waere als Hitler ?
    England hat Deutshland den Krieg erklaert, weil es klar war von wem die Ueberfaelle in erster Hand ausgingen, und weil kein Land der Welt damals einen Krieg gegen beide Staaten [also Deutschland und Sovietunion] jemals haette gewinnen koennen das wissen sie ja ganz genau und wenn Polen von DE ins Leben gerufen worden ist, gibt dies das Recht es wieder zu unterjochen, oder wollen Sie behaupten Polen waere niemals ein eigenstaendige sethnisches Volk gewesen, also sparen sie sich doch diese jaemmerlichen Argumente was immer sie damit ueberhaupt bezwecken wollen. Der 2 Weltkrieg, das 3. Reich + Judenvernichtung die ganze Geschichte und Ideologie/ Strategie etc steht alles im Mein Kampf nachlesbar und hinerher laeuft die alte Ursch, nicht wahr.

  121. @#152 Patriot100

    Der Ronhof ist fuer seine impartinenten Luegengeschichten hinlaenglich bekannt. Lesen sie lieber erst mal MEIN KAMPF damit sie sich ihr eigenes Bild machen koennen oder was wollen Sie eigentlich damit erreichen sie ewig Gestriger.

  122. #153 pinetop (18. Jan 2010 14:38)
    Im Grundsatz ist der Frieden ein Wert, den es zu verteidigen gilt. Insbesondere von Geistlichen erwarte ich hier deutliche Worte,
    —-

    Allerdings erwarte ich deutliche Worte in die richtige Richtung, zb nach Teheran, Kario, nach Indonesien und Pakistan und ueberallhin wo die Christen Buddhisten und andere von den Moslems verfolgt und massakriert werden, aber auch an die Volksvertreter zuhause die der ideologie des Antichristen im eigenen Land den roten Teppich legen wohlwissend wohin die demographilschen Entwicklungen Hand in Hand mit den zunehmenden Sonderregelungen fuer die Anhaenger des pedophilen Kriegstreibers UNAUSWEICHLICH fuehren.

    Deutliche Worte in DIESE RICHTUNG, das wuerde ich tatsaechlich hoch schaetzen, wenn ich aber nur deutschliche Worte hoehre, man solle mit den Woelfen auf Schmusekurs gehen und mit der iranischen Psychopatenmafia und mit Hitler haette man es auch tun sollen, NE, DAS mein Freund, DAS ISSES NET !

  123. Die Hetzjagd des Gespenstes gegen das alte christliche Europa :

    Man hat gesagt,wenn man Hitllers MEIN KAMPF nur gelesen hätte,hätte man den Krieg verhindern können.

    Das kann sein.

    Aber das kommunistische Manifest nicht zu lesen,war genauso töricht.

    Eine Ideologie die sich selber dort als GESPENST als böser Spuk bezeichnet,und deren schlimmster Feind die katholische Kirche und die deutsche Polizei ist.

    Das hätte doch auch zu Denken geben müssen.

    Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus. Alle Mächte des alten Europa haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies Gespenst verbündet, der Papst und der Zar, Metternich und Guizot, französische Radikale und deutsche Polizisten.

    http://www.mlwerke.de/me/me04/me04_459.htm

    Zwei Schweine haben Europa verwüstet,nicht nur eines.

  124. Churchill ist betrogen worden,das steht fest,er hat Arschkarte gezogen,genauso wie ganz England.
    Sie haben den Polen Garantie gegeben und nichts dafür bekommen,weil sie auch nicht geliefert haben,als es so weit war und Hitler Polen angegriffen hat.

    Aber vom wem ?

    Von Roosevelt und Stalin.

    Deren Länder haben nun Führung in der Welt übernommen.

  125. Das Interessante war, dass die Paul Fauristen dann Leon Blum, den Ministerpräsidenten und Führer der sozialistischen Partei, als eigendlichen Feind ausmachten. Der Grund war, dass Leon Blum auf die Gefahren die von Hitler ausgingen hinwies und Frankreich auf den militärischen Konflikt vorbereiten wollte.

    Ja interessant weil total unerklärlich und unlogisch.

    Und in der Unlogik liegt dann auch schon die große Lüge,so wie es immer ist.

    Sie können davon ausgehen,daß dieser Paul ORDER hatte,jeden echten Warner kalt zu stellen,auch wenns in der eigenen Partei war.
    Dafür wurde er dann später auch belohnt,wie wir gehört haben,was nur logisch ist,wenn er seinen Auftrag erfolgreich ausgeführt hat.
    Intriegen,Ränkespiel,aber wer gab nun die Order auf Zeit zu spielen ?

  126. Wenn wir sehen, dass Deutschland gewinnt, sollten wir den Russen helfen,wenn wir sehen,daß Russland gewinnt,dann helfen wir den Deutschen.

    So schaffen wir es,möglichst viele von ihnen zu töten.

    F.Delano Roosevelt

    (Banker,Freimaurer,Staatsinterventionist,New Deal und Verfechter der ONE WORLD Ideologie,also einer neuen Weltordnung,Mitbegründer der vereinten Nationen)

  127. Um ein großes Unglück von Vornherein zu verhindern ist es immer das ALLERWICHTIGSTE ,den richtigen Zeitpunk zum Handeln zu erwischen.Der Zeitvorteil ist mit das wichtigste taktische Element,man muss immer einen Schritt voraus sein,sonst hat man keine Chance.Der Überraschungsmoment dann beim Zuschlagen bringt einen unglaublichen Vorteil.

  128. Käßmann? Ist das die aus der Werbung: Die Paula ist ne Kuh, macht ganz einfach „muh“?

  129. #146 Bernie0711 (18. Jan 2010 13:31)

    Im Übrigen verweise ich darauf, daß der Jüdische Weltkongresss schon im Jahre 1933 Deutschland den Krieg erklärt hatte. Etwas Beschäftigung mit der Geschichte könnte von Nutzen sein.

    Ich wusste es! Es fehlt jetzt nur noch, dass die National Zeitung die Käßmann als „Volkstribunin“ feiert.

    Die Dummheit dieser Frau ist unglaublich. Wie gesagt, wenn solche Sprüche von einem Konservativen gekommen wären, wären sofort von der Kindfrau Köhler die Mittel für den Kampf gegen Rechts aufgestockt worden.

    Was für die Motte das Licht ist, ist für den Nazi die Käßmann.

  130. Man darf einmal darauf hinweisen, daß das Buch „Mein Kampf“ von A. Hitler in Deutschland indiziert ist.
    Lesen fällt hier weg, da es nicht erworben werden kann. Von privaten oder illegalem Bestand einmal ausgenommen !

    Wer sich also auf das Buch beruft, sollte so fair sein, und der Unzugänglichkeit argumentativen Tribut zollen.

    Nur wenn das Buch öffentlich vertrieben werden würde, wäre eine Auseinandersetzung damit möglich. Aber da steht der bayerische Freistaat vor !

    So bleibt es eine hohle Forderung, sich dieses Werk doch einmal anzuschauen !

Comments are closed.