Print Friendly, PDF & Email

In Pakistan brennen seit Freitag Schweizer Flaggen gemeinsam mit dänischen. Das Feindsymbol des Dschihad ist rot mit weißem Kreuz in der Mitte. Ob das Kreuz dabei schmal durchgezogen, wie bei der dänischen, oder fett in der Mitte wie bei der Schweizerfahne ist, spielt eine untergeordnete Rolle. Karikatur-Dänen und Anti-Minarett-Schweizer sind beide Feinde des Islams.

Experten gehen davon aus, dass in anderen Ländern Ähnliches passiert und sind „besorgt“ (vermutlich eher um den Dhimmi-Frieden als um das Wohlergehen der Schweizer und Dänen). 20Minuten berichtet:

Mitglieder muslimischer Organisationen gingen in den pakistanischen Städten Islamabad und Rawalpindi auf die Straßen und verbrannten Schweizer Flaggen. Dazu skandierten sie Parolen gegen das Minarett-Verbot und die Schweizer Regierung. Für nächsten Freitag haben die Organisatoren laut „Sonntag“ bereits eine nächste Demonstration angekündigt. Darüber zeigt sich Erich Gysling, Experte für den Mittleren Osten, besorgt: „Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass es bald wieder zu ähnlichen Vorfällen kommt, auch in anderen Ländern.“

Pakistan nehme in der Region eine Vorreiterrolle ein – das sei auch bei den Eskalationen um den Karikaturenstreit so gewesen. Dass es erst knapp zwei Monate nach der Abstimmung zu diesem Akt gekommen ist, erklärt Gysling „mit dem anderen Zeitgefühl der Muslime. Verdikte wie das Abstimmungsresultat gehen aber keinesfalls vergessen.“

Das Außendepartement EDA hat Kenntnis von den Demonstrationen. „Die Botschaft in Islamabad ist in ständigem Kontakt mit den Behörden und religiösen Meinungsführern. Auch schon vor der Minarett-Abstimmung“, so Sprecherin Nadine Olivieri.

Na bei den Gesprächen mit den moderaten Taliban wird sich bestimmt eine Einigung im Kampf gegen die Islambeleidiger finden lassen.

(Spürnase: skeptiker)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Na, nun tobt der Mob wieder.

    Und unsere etablierte Elite wird wieder in voller Demut verharren !

    Verlogene Bande !

  2. Die meisten pakistanischen Fahnenverbrenner wissen nicht einmal wo Dänemark oder die Schweiz geographisch überhaupt liegen.

  3. Wir müssen uns entschuldigen für…. alles eben. Und dann bezahlen wir dafür.
    So werden es unsere Politiker vorgeben.

  4. Kann sich noch jemand an das Video des Flaggenverbrenners erinnern, der dann selber brannte? 😉

  5. Ich würde daraus Kapital schlagen:

    Eröffnen wir einen Flaggenladen in Pakistan in dem wir Schweizer Flaggen, Israelische Flaggen und Amerikanische Flaggen verkaufen!

    mit zertifiziert guten Brenn-Eigenschaften, und mit Brandbeschleuniger vorimpregniert!

    Eine Flaggen-Variante, die lange brennt: für gute Bilder
    und eine Flaggen-Variante, die spektakulär mit viel Rauch und Stichflamme abbrennt: für mehr Brand-Action

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Da kann man reich werden

  6. Ob das Kreuz dabei schmal durchgezogen, wie bei der dänischen, oder fett in der Mitte wie bei der Schweizerfahne ist, spielt eine untergeordnete Rolle.

    hey – da hatte schon jemand eine Idee !!!

    Das ist eine Kombi-Flagge !!
    Zwei Flaggen in einem – zwei Flaggen abbrennen zum Preis von nur einer Flagge – DAS ist Merchandising;

    Kombi-Brenn-Flaggen für Leute mit kleinem Geldbeutel aber großem Hass

  7. Was gäbe es für eine Empörung, wenn in der Schweiz, Dänemark und hierzulande Koran-Bücher brennen würden.
    Das Geschrei wäre groß. Wetten?

  8. Dann einfach alle Pakistanis rausschmeißen aus der Schweiz und Dänemark.
    Gelder + andere Hilfen stoppen, fertich.

  9. Und das nur wenige Wochen nach der schweizer Volksabstimmung. Damals, bei den Karrikaturen, dauerte es noch Monate bis auch der letzte Kameltreiber es wusste und endlich wieder etwas verbrennen konnte.

    Man sieht, die muselmanischen Informationswege sind effektiver geworden.

  10. Gute Nachricht, das öffnet einigen die Augen

    Seit dem Minarettverbot hat sich der Tonfall hier geändert, es wird Integration verlangt und wer unser Land und unsere Lebensweise nicht akzeptieren kann, der darf unser Land verlassen.

  11. Hat diesen Zausels denn keiner gesagt, dass wegen ihrer Flaggenverbrennerei tausende Eisbären schmelzen müssen?
    Ansonsten verstehe ich diese Aktion nur als ungeschickten Aufruf zum Dialog (ist doch richtig, Claudi, oder?)

  12. In Pakistan brennen seit Freitag Schweizer Flaggen gemeinsam mit dänischen.

    Dass das so lange gedauert hat muss man entschuldigen. Schließlich mussten die Fahnen erst einmal hergestellt werden. Man kann nicht von jeder Nation, die man gerne verbrennen möchte, auch die Fahne passend zu hause haben. Das wäre einfach zu viel verlangt.

  13. Und solch ein Mittelalterland besitzt auch noch Nuklearwaffen.
    Bei dem Gedanken wird einem unwohl.

  14. Achmed Schlüter betreibt ein mittelständisches unternehmen in Ramallah… Ein Klassiker!

    http://alturl.com/wpvt

    Es gibt unzählige Varianten, das Flaggen verbrennen zu zelibrieren. Grob zusammengefasst kann man sagen, dass man sich lediglich eine zu verbrennende Flagge beschaffen muss. Da geht man am besten in den Irak, denn dort leben ganze Industriezweige von der Flaggenherstellung, im Moment führen sie ein Sortiment von 267 Ländern, man kann ja nie wissen, wo als nächstes eine böse Karikatur gezeichnet wird.

    http://www.stupidedia.org/stupi/Flaggen_verbrennen

  15. „Mitglieder muslimischer Organisationen gingen in den pakistanischen Städten Islamabad und Rawalpindi auf die Straßen und verbrannten Schweizer Flaggen.“

    Ja, nee, ist klar, die hängen dort auch an jeder Ecke rum, tolle Verbannung!

    Die werden aber auch immer schneller im Organisieren, bzgl. Karikaturen hat der spontane Protest länger gedauert!

  16. ich fühle mich diskriminiert und ein stückweit traurig.
    ich will das die deutsche fahne auch brennt.
    last uns lichterketten organisieren

  17. Immerhin, eine rationell herzustellende und leicht handhabbare Doppelflagge!

    Sage keiner, es gäbe im Islam keinen Fortschritt!

  18. Islam bleibt Islam. Da weiß man, womit man zu rechnen hat. Eine zuverlässige Konstante.

    Kennt man einen kennt man alle. Sie haben ja nur das eine Buch. Und Tequila…Taqiyya.

    Das ist das gesamte „Package“. Eigentlich sehr berechenbar.

  19. Wenn man hierzulande eine pakistanische Flagge öffentlich verbrennen würde gäbe es einen weltweiten Aufschrei von Mohammedanern die zutiefst in ihren Gefühlen verletzt sind.

    Und die dann in ihrer Verzweiflung erst mal ein paar Christen umbringen müßten um Dampf abzulassen …

  20. Dürfen wir den Dialog jetzt auch so führen? In unserer großen Friedensliebe Fahnen verbrennen?

  21. Und wie heisst der geistige Anführer dieser Brand- und Unruhestifter?

    Professor Rechteck oder Kreis?

  22. Also anpacken. Vor der nächstbesten Halbmond-Teppichrutscher Botschaft einfach mal ein paarFahnen verbrennen.

    Halt Stopp! So einfach geht das nicht.
    1. Demo anmelden
    2. Brandschutzauflagen einhalten
    3. Ordner abstellen
    4. Auweia wenn die Fahne nicht sauber verbrennt – das gibt ein saftiges Bußgeld wegen Umweltverschmutzung oder so.

    🙂 🙂 🙂

    KAMELSCHEI55E! Seht Ihr und deshalb geht kaum einer zu einer Demo hier in D-Land.

  23. “mit dem anderen Zeitgefühl der Muslime“

    Ja, ohne Frage. Wer sich in 2010 noch an eine mittelalterliche Voodoo-Religion klammert HAT ein anderes Zeitgefühl (und andere Probleme).

  24. Vorschlag:
    Wir suchen uns einen großen Platz, trommeln ne Menge Leute zusammen und verbrennen türkische, irakische und iranische Flaggen. Dazu viel Gejubel und Getue mit täuschend echten Spielzeugwaffen.
    Das ganze veröffentlichen wir auf youtube.
    Wetten, daß nach wenigen Stunden das Video nach muslimischen Protesten gelöscht wird?
    Dann haben wir einen Grund deren Videos, in denen Flaggen verbrannt werden auch löschen zu lassen.

  25. Die Musels lassen nach! So lange haben sie gebraucht, um Fahnen zu besorgen? Ich hätte schon gedacht, daß sie die auf Vorrat haben! Aber die ganzen Kreuze auf den Fahnen verwirren diese Leute nur. Dänen, jetzt Schweizer, dann Norweger, Schweden, Finnen, Georgier, Engländer, die St. Georgs-Pfadfinder.
    Die unordentlichen Christen wollen die Musels zur Verzweifelung treiben!

  26. Bei der Saukälte hier habe ich auch schon darüber nachgedacht aus Kostengründen Flaggen mit Halbmonden,Kopftücher und Koranbücher zu verbrennen.

  27. Wirklich sehr kreativ, liebe Moslems. Lasst Euch mal was anderes einfallen, als immer nur zu fackeln. Ihr seid echt langweilig.

  28. Wir haben hier in Deutschland auch solche Intelligenzbestien, die sich von denen in Pakistan kaum unterscheiden.

    Rund 1500 Fahnen wurden nach eigenem Bekunden der Deutschland-Hasser auch in Berlin gestohlen, in Bremen sollen es 967 und in Rostock mehr als 500 gewesen sein. Über den Patriotismus während der WM hätte man „als Linker schier ausrasten können“, schreiben die Täter zu ihren Motiven. Der „Flammentod“ sei der „größte Spaß seit langem“ gewesen.

    Straßen sollen „deutschlandfrei“ werden

    Die Aktivisten kündigen an, auch die jetzt noch aus den Fenstern und von Fahrzeugen wehenden schwarz-rot-goldenen Fahnen zu vernichten. Die Straßen würden „deutschlandfrei“ gemacht.

  29. @#31 Gottfried Gottfried (18. Jan 2010 12:55)

    Dann starten wir den Videodreh halt auf dem Bauhof der Firma Kissel in Solingen. Der hat bestimmt nichts dagegen.
    Müssen nur aufpassen daß die ganzen bei ihm angestellten Musels uns nicht lynchen, aber die sind von ihrem Chef ja schon einiges gewöhnt.

  30. Geil, einfach nur Geil. als Schweizer stört es mich nicht, ich werde deshalb auch nicht meinen Job verlieren. 🙂 Man kann doch nur darüber lachen wie ein paar Idioten sich aufregen über unsere Abstimmung.
    Ich persönlich hoffe diese Flaggenverbrennungen weiten sich auf ganz Arabien aus, es wäre doch einfach Geil mit anzusehen wie die ihre eigenen Städte niederbrennen und ihre eigenen Landsleut aus Hass Masakrieren. Statt Zivileunterszützung in form von Geld zu schicken sollten wir ihnen lieber Flaggen schicken.

    😉 Muslime macht weiter so, ich habe auf jedenfall meinen Spass.

  31. Wem geht diese heuchlerische und aufgedrehte religiöse Dauerhysterie nicht langsam voll auf die Nerven?

    Auch die ständigen Beschwichtiger müssen doch einmal am Ende sein mit ihrer Geduld, die immer wieder mit Füßen getreten wird.

  32. 1. Beleidigtsein
    2. Ausblenden von Argumenten
    3. Flaggen verbrennen
    4. ? (Deckung!)

    …und dann geht´s weiter:

    1. Fordern
    2. Beleidigtsein

  33. Solche Meldungen zaubern mir als Schweizer immer ein Lächeln aufs Gesicht.
    Einfach nur schön sowas 😀

  34. Ich hab mal den Sloganizer.net bedient und der sagt über den Islam folgendes:

    «Islam ist anders als die Anderen.»
    «Islam hat Charisma.»
    «Islam – Anstifter.»
    «Islam. Weshalb auch nicht?»
    «Ohne Islam würde die Welt ganz anders aussehen.» (gefällt besonders)
    «Islam bringt Dich auf Kurs.»
    «Islam bewegt.»
    «Islam erreicht die Grenzen des guten Geschmacks.»
    «Islam – und Du wirst Augen machen.»
    «Früher oder später erwischen wir Sie mit Islam.»
    «Islam. Der gute Rausch.»
    «Islam – Hinterher weiss man immer mehr.»

    und schlussendlich:

    «Islam. Klärt auf.»

    ——

    Was sagisch. Islam is wahre Religion. Glaubst du! Weiss sogar Computer. Kannst Du entscheiden, Himmel oder Hölle. Islam wird siegen, du Hurensohn!

  35. @ Rabe

    Existiert inmitten der Affenscharen in diesem Staatsgebilde

    Ich bitte Sie, das da auf dem Bild sind rechtgläubige Arier. Eine überlegene Rasse, die dazu auserkoren wurde die Welt zu beherrschen und zu formen.

    Die sind viel besser und anständiger als wir, fragen Sie mal Frau Roth von den Grünen!

    Okay, momentan haben die Musels ein kleines Formtief, aber das die heilige Heerschar momentan meist nur aus zahnlosen Analphabeten mit den hygienischen und zivilisatorischen Standards eines alkoholkranken Bahnhofspenners besteht, ist ja auch nicht deren Schuld sondern unsere.
    Weil wir diese Edelmenschen ständig provozieren und diskriminieren.

    Sie Faschist! 😀

  36. aktuelle Meldung:

    In der zentralnigerianischen Stadt Jos sind bei Angriffen von Muslimen auf christliche Einrichtungen mehr als 20 Menschen getötet worden.

    Mindestens 20 Tote bei religiöser Gewalt

    In der nigerianischen Stadt Jos sind mehr als 20 Menschen bei Ausschreitungen getötet worden. Muslime griffen christliche Einrichtungen an, was die Gewaltakte auslöste ist ungeklärt. Die Regierung verhängte eine Ausgangssperre.

    (. . . . . .)

  37. #8 Denker

    Nee..lieber Fahnen mit Explosiveigenschaften.. 🙂

    Wir haben doch moral! Uns geht es nicht nur ums Geld verdienen!!!

  38. @ #45 Wilhelm Entenmann (18. Jan 2010 13:13)

    Mit jeder Dänischen oder Schweizer Flagge

    brennt ein Kreuz!

    Die spielen Allin und zum Schluß läuten Kirchenglocken über Mekka

  39. Neue Nachrichten aus Deutschland: Demokraten integrieren sich weiter in den Islam, während die Republik islamisch wird.

    1. Bankenjihad

    Erste Bank speziell für Muslime öffnet in Mannheim

    Mannheim (ddp-bwb). In Mannheim will eine Bank ab dem Frühjahr Geldgeschäfte anbieten, die sich nach den islamischen Religionsgesetzen richten. Die Kuveyt Türk Beteiligungsbank mit Sitz in Istanbul und Kuwait setzt dabei auf türkische Familien aus dem Umland von Mannheim, die in der Stadt unter anderem Goldschmuck, traditionelles türkisches Gebäck oder Brautkleider kaufen. (…)

    Laut dem Unternehmensberater des Frankfurter Institute for Islamic Banking and Finance, Zaid el-Mogaddedi, plant die kuwaitisch-türkische Bank, in den kommenden Jahren etwa zehn Standorte in Deutschland zu eröffnen. Er hält das Konzept auch im christlich geprägten Europa für durchsetzungsfähig. (..)

    Grund dafür sei ihr nach ethischen Regeln des Korans funktionierendes Geschäftsmodell, das sich von jenem westlicher Häuser klar unterscheide, ist el-Mogaddedi überzeugt. «Ich glaube daher, dass sich dieses Geschäftsmodell bei der Neuordnung westlicher Banken als Vorbild eignet.» (…)

    Langfristig könne Islamic Banking zur Integration beitragen, sagt Gassner. Seinen Angaben zufolge fühlen sich drei Viertel der vier Millionen in Deutschland lebenden Moslems eng mit den islamischen Traditionen verbunden, etwa 20 Prozent von ihnen seien dem islamischen Finanzwesen zugeneigt. In Großbritannien würden zur besseren Einbindung der Muslime eine islamische Retailbank und islamische Finanzprodukte staatlich forciert. Je mehr Geschäfte die Einwanderer tätigten, desto besser sei dies für die Integration: «Bildlich gesprochen bedeutet das: Wer sich ein Haus kauft, der ist zu Hause“, sagt Gassner.

    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=165120&i=mmdbff

    2. Moschee-Jihad

    Rendsburger streiten über Muezzin-Ruf per Lautsprecher

    Rendsburg (ddp-nrd). (…)
    «Der Gebetsruf dauert drei bis fünf Minuten und ist nicht lauter als die Eisenbahn nebenan», sagt Mercan Mergen. Der 38-Jährige ist zweiter Vorsitzender des Islamischen Zentrums der Stadt. (…)

    Ende des Jahres haben die Muslime der Stadt das geforderte Schallgutachten geliefert. Seitdem prüft das Bauamt die Lärmimmissionen. «Dabei geht es um die Frage, ob das Schallgutachten regelkonform ist», sagt Bauamtsleiter Frank Thomsen. Grundlage seiner Prüfung ist die «Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm», kurz TA Lärm. Die Moschee liegt in einem Mischgebiet, wie es im Verwaltungsdeutsch heißt. In der Nachbarschaft befinden sich neben der Bahnlinie Geschäfte, Wohnhäuser, ein Gymnasium und auch ein Seniorenheim.

    Laut der Verwaltungsvorschrift darf der Lärm dort tagsüber 60 Dezibel und nachts 45 Dezibel erreichen, wie Thomsen sagt. Kurzzeitige Geräuschspitzen dürfen die Immissionsrichtwerte übersteigen, wie es die vorbeifahrenden Züge regelmäßig tun. Die an den Minaretten zu befestigenden Lautsprecher sollen «rund 65 Dezibel» verursachen, wie Mergen sagt.

    Zunächst soll der Gebetsruf allerdings nur einmal in der Woche ertönen. «Die Menschen sollen sich erst einmal daran gewöhnen», sagt Mergen. (…)

    Mitbegründer (der Bürgerinitiative gegen den Minarettruf) Hubert Scheiding <b<geht aber nicht davon aus, dass der Antrag des Islamischen Zentrums von der Stadt abgelehnt wird.

    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=165082&i=ecqidi

  40. Geschäftsidee für Pakistan:
    Verkauf von Flaggen christlicher Länder! 🙂

    Der nächste Welt-Krieg wird sein ein reiner Glaubenskrieg:

    !! Islam gegen den REST der Welt!!

    Stoppt diese Unreligion bevor es zu spät ist!

  41. Meine Güte hat das lange mit den Schweizern Fahnen gedauert, wenn man bedenkt, wie viele Wochen die Abstimmung schon zurückliegt. Scheinen mir ein bißchen langsam zu sein die Burschen.

  42. jedem land sein brauch

    wie schweizer kennen das fahnenschwingen und die pakistani-palastina-iran-fraktion kennen das fahnenverbrennen

    vermutlich erhalten sie die dänisch-schweizerischen fahnen per briefpost von ihren hiesigen brieffreunden im geiste..

  43. § 104 StGB Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten

    (1) Wer eine auf Grund von Rechtsvorschriften oder nach anerkanntem Brauch öffentlich gezeigte Flagge eines ausländischen Staates oder wer ein Hoheitszeichen eines solchen Staates, das von einer anerkannten Vertretung dieses Staates öffentlich angebracht worden ist, entfernt, zerstört, beschädigt oder unkenntlich macht oder wer beschimpfenden Unfug daran verübt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    Siehe auch § 90 StGB

  44. Während die Christliche-Welt eine Hilfsaktion für Haiti auf die Beine stellt, kümmert sich die moslmische Welt um wichtiges, wie z.B. Fahnen verbrennen. Jeder nach seiner Fasson 😉

  45. #58 Eduard (18. Jan 2010 14:14)

    § 104 StGB Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten

    (1) Wer eine auf Grund von Rechtsvorschriften oder nach anerkanntem Brauch öffentlich gezeigte Flagge eines ausländischen Staates oder wer ein Hoheitszeichen eines solchen Staates, das von einer anerkannten Vertretung dieses Staates öffentlich angebracht worden ist, entfernt, zerstört, beschädigt oder unkenntlich macht oder wer beschimpfenden Unfug daran verübt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    Siehe auch § 90 StGB

    Gilt m.M nach nicht für Fahnen im Privatbesitz!

  46. Sehr schön.

    Für uns ist das nur förderlich.
    Weitermachen, liebe Moslems, immer fein weitermachen.
    Ich fühle mich nur bestätigt.

  47. Das mit dem „anderen Zeitgefühl“ der Moslems ist Quatsch!

    Es geht eben nicht um „Proteste“, sondern um gezielte antiwestliche Kampagnen, die gut vorbereitet werden wollen (Fahnen produzieren, Mob mobilisieren etc.). So war es bei den dänischen Karrikaturen, so ist es jetzt auch.

    Die moslemischen Hintermänner der „Proteste“ lachen sich tot über unsere Zeitungskommentatoren, die von „verletzten religiösen Empfindungen“ etc. faseln.

  48. Ja wie?
    Fahnenverbrennen ist die Meinungsfreiheit unter dem Islam?

    Dürfen wir nun Mohammedpuppen abfackeln?
    Man will sich ja anpassen. 😆

  49. in meinem nächsten leben werde ich fahnenhersteller in einem muselland.
    das muß eine wahre goldgrube sein.

  50. #9 Denker

    Kombi-Brenn-Flaggen für Leute mit kleinem Geldbeutel aber großem Hass

    Geiz ist geil!

    😀

  51. wie wäre es mal mit burka und kopflappen
    verbrennen!?
    dank der klimaerwärmung können die moslems
    dies sicher verkraften!

    den koran sollte man allerdings lieber im
    multipack in die luft sprengen!
    als toilettenpapier würde ich ihn ja aus
    hygienischen gründen nicht
    verwenden!

    und übrigens:
    FASCHISLAM MACHT DEBIL

  52. Wenn die Musel beleidigt sind, hat man alles richtig gemacht 🙂

    Liebe Musel, obwohl ich es als Schweizer nicht gutheissen kann, dass ihr meine Landesflagge verbrennt, möchte ich mich doch bei euch bedanken, dass ihr wieder einmal alle Vorurteile bestätigt. Macht weiter so, dann wird in der Schweiz bald mehr verboten sein als nur die Minarette 😉

    Als Ausgleich zum Missbrauch unserer Flagge verwenden wir halt nun den Koran als Klopapier (zu viel mehr ist dieses Hassbuch eh nicht zu gebrauchen).

  53. Sollen sie doch kommen, die Muselschwachköpfe. Wir alle wissen, dass die Schweizer eine extrem starke Armee hat. Die machen kurzen Prozess mit der bärtigen Brut und dann ist endlich mal Ruhe.
    Man muss Moslems nur die Faust zeigen, damit sie wissen wo es lang geht.
    Anders lernt es der Moslem nicht…

  54. nebenbei bemerkt:

    bin gespannt wie wehrhaft die schweiz noch ist, falls die islamodeppen wirklich scheisse
    basteln sollten.

    und übrigens:
    <b<FASCHISLAM IST DIE VOLLKOMMENE PERVERSITÄT

  55. Wo kann ich ein paar Korane kaufen???

    Ich mache jeden Abend mein Kaminfeuer.

    Weniger Bäume fällen und dafür den Koran verbre…..

  56. Wenn Islam Religion ist

    wer waren dann Hitler und Stalin – Stellvertreter Gottes?

    Ich sehe keinen Unterschied zwischen Mohammed, Hitler und Stalin.

    Oh, habe ganz die 8jährige Ehefrau Mohammeds vergessen.

  57. Wenn Islam Religion ist

    wer waren dann Hitler und Stalin – Stellvertreter Gottes?

    Ich sehe keinen Unterschied zwischen Mohammed, Hitler und Stalin.

    Oh, habe ganz die 8jährige Ehefrau Mohammeds vergessen.

  58. Müssen diese Leute nicht arbeiten, oder gibt es in muslimischen Ländern Berufe wie Fahnenverbrenner, Hassprotestant oder „Empörungsangestellter?

    An dem organisierten Hass hängt bestimmt eine ganze Industrie.

  59. Die Moslems benehmen sich dabei wie die wilden Tiere, mit gefletschten Zähnen und Schaum vor dem Mund. Nur dass das bei den wilden Tiere normal ist, und sie keine Alternativen haben.

  60. Ich werde in den nächsten Tagen einen Koran verbrennen, die Prozedur filmen und bei youtube einstellen. Die Zeit, bis der Film gelöscht wird, wird genau gestoppt.
    Wetten, wielange es dauert bis zur Löschung, werden angenommen.

  61. #43 Mike Melossa (18. Jan 2010 13:06)

    Ist doch gut für die Wirtschaft!

    ca. 1000 finde ich aber sehr schwach, wenn man bedenkt, daß es Millionen waren und in absehbarer Zeit man keine mehr klauen kann, oder haben sie die Fähnchen vorher gekauft?

  62. Sofort Entwicklungshilfe streichen.
    Wer Geld hat, Fahnen zu verbrennen, hat auch Geld für Brot…

    PS: Fahnen mit Kreuzen drauf gehören doch sowieso mitsamt ihren Besitzern verbrannt, nicht gewusst???

  63. Tja, da ist er wieder, der friedliche Islam.
    Soviel zu Dialog-, Demokratie- und Toleranzbereitschaft dieser „friedlichen“ Religion.
    Wer es mit Worten nicht weit bringt, greift zum Schwert…oder eben zum Feuerzeug (wie in diesem Fall)

    Und wo haben die eigentlich immer die ganzen Fahnen her??

  64. Liebe Moslems, ihr werdet von Tag zu Tag beliebter in der Schweiz.

    # 24 obiwahn,
    lass dir etwas einfallen z.B. eine zweite Staffel Mohammed-Karikaturen made in Germany, aber auf Flugblättern, denn du wirst keine Zeitung finden die sie abdruckt. Oder du machst aus den Seiten eines Korans Papierflieger und lässt sie auf einem öffentlichen Platz rumfliegen. Oder du lässt in der Oeffentlichkeit ein Schwein über den Koran laufen – wenn du schnell genug rennen kannst, sogar in der Nähe einer Moschee. Dann wirst du sicher nicht mehr diskriminiert.

  65. Wann brennen endlich die ersten türkischen Flaggen???

    Freiheit für Mor Gabriel! Christenunterdrückung!

    Wann brennen endlich die ersten ägyptischen Flaggen?

    Mord an den Kopten!

    Wann brennen endlich die ersten jemitischen Flaggen?

    Mord an deutschen Krankenschwestern!

    Die Liste ließe sich noch erweitern.

  66. Als ob auch nur einer von diesen Nachthemdträgern annähernd wüsste wo er die Schweiz auf einem Globus zu suchen hätte.

  67. Das gleichschenklige Kreuz, das Feuer- oder Sonnenrad (ein christliches Kreuz ist nie gleichschenklig, was zwar ein Detail ist!), macht nicht die Schweiz und ihre Werte aus. Lasst die CH-Fahnen ruhig brennen, dann werden die nächsten CH-Islam-Abstimmungen noch klarer angenommen werden (zudem fördert es die Fahnenproduktion). Dieses Verhalten zeigt, wie stark sich diese Pakistani im Dschihad mit dem Westen befinden und wie blöd sie sind bzw. wie ehrlich, was natürlich kein Synonym für blöd ist!

    Arafat war da verschlagener!

    „Al-Husseini-Enkel, Muslim-Bruder, PLO-Chef und Friedensnobelpreisträger 1994 Yassir Arafat am 21.10.1998 an einer innerpalästinensischen Versammlung schreiend:

    „Wir kennen nur ein Wort: Dschihad, Dschihad, Dschihad, Dschihad!“

    So konnten natürlich die Friedensverhandlungen von 2000 nicht gelingen… Der ewige „Heilige Krieg“ gegen uns Kuffaren ist beschlossen und ein Hauptmittel dazu ist die organisierte, im Koran, den Nebenbüchern und den aktuellen Fatawa festgeschriebene Zwecklüge. In dem Sinne sind die Moslems gar wieder sehr ehrlich. Darum protestieren sie dann immer gewalttätig, wenn wir im Westen ihre wahren Pläne bzw. schon nur den Inhalt des Korans publik machen! Unsere Politiker kuschen und bekämpfen die Warner… Logisch, oder – das kurzfristige lukrative Geschäft geht vor?“
    http://www.youtube.com/watch?v=pNCV33i9Caw

  68. Dass es erst knapp zwei Monate nach der Abstimmung zu diesem Akt gekommen ist, erklärt Gysling “mit dem anderen Zeitgefühl der Muslime.
    ———————-
    Ja, ja, den Joke mit dem „anderen Zeitgefühl“ der Muslime haben wir hier schon oft kolportiert – es ist also nichts Neues!

    Wenn ich überlege, dass Pakistan die A-Bombe besitzt, und dass dieses Land von krakeelenden Mohammedanern gegängelt wird, wird mir ziemlich mulmig zu Mute – das kann ganz und gar nicht gut gehen!

  69. Sollen sie doch toben.Dieses Land und seine Bevölkerung kann eh niemand mehr für voll nehmen.Hoffentlich machen die Inder das Land mal platt.

  70. Ich sehe da eine neue Geschäftsidee : Flaggenverbrenn Automaten. Land einstellen , Stärke der Flamme , dann mit Kreditkarte direkt vom Konto abbuchen lassen.
    Na ja mal ehrlich würden wir in Bern auf dem Bundesplatz eine „Islamische “ Flagge verbrennen gäbe das einen Aufruhr der „Grünen“ , Der ARG ( Antirassismus Kommission ) unter dem Verräter Hr. Kreis . Aber das 1000 ende Moslems unseren Bundesplatz mit ihrem „Arsch in die Luft“ entehrt haben störte niemanden

  71. @93 Zytglogge

    Doch, es störte uns sehr! (Es war im Februar 2006)
    Solches und die Zwängerei mit dem Minarett in Wangen bei Olten – neben dem libyschen Theater – haben das Schweizer Volk bewogen, am 29. November 09 ein Zeichen zu setzen.
    Weitere Zeichen müssen folgen, auch bei unseren europäischen Nachbarn!

  72. @93 1. Advent 2009 Klar gingen bei mir auch Sicherungen durch als ich dieses grauenhafte , landesverräterische Schauspiel gesehen haben . Aber die „Gutmenschen“ (= Landesverräter) ergötzten sich daran . Wie war das als Türken ins Bundeshaus eindrangen ? Keine Strafe , keine Ausweisungen , nein der SRG Propagandasender lobte dieses pack noch.

  73. Mich stört nicht das Schreien der islamischen Hetzer,
    mich stört das himmelschreiende Schweigen der anderen.

  74. Ausser dem Lieblingshobby der Muslime ,Flaggen anzünden kommt aus Pakistan im Gegensatz zum Nichtmuslimischen Indien sehr wenig um nicht zu sagen gar nichts …woran das wohl liegen mag?

    Da der Islam bis heute konsquent der Vernunft eine Absage erteilt im Gegensatz zu anderen Religionen oder Sekten ,und keinerlei Theologische Schule im westlichen Sinn existiert wäre es besser diese Religion nicht zu Aufklärungszwecken in Europa zu integrieren. Die Toten sind nicht zu verantworten….

Comments are closed.