Demonstration der Kopten in DüsseldorfDemonstranten tragen die Bilder der ermordeten Kopten in der oberägyptischen Stadt Nag Hammadi vor gut einer Woche.

Die Demonstration der Kopten gegen die Ermordung ihrer Glaubensbrüder heute in Düsseldorf war ein voller Erfolg und verlief sehr friedlich. Erfreulich war die Unterstützung durch aramäische Gruppen und einiger PI-Leser (siehe PI-Vorankündigung). Sogar ein Muslim war auf der Demo.

Kurz nach meiner Ankunft am Hauptbahnhof Düsseldorf dauerte es nicht lange, bis sich die ersten Demonstrationsteilnehmer einfanden. In einem Gespräch mit Barino sicherten wir ihm unsere volle Unterstützung für das Anliegen der Kopten zu. Der eigentliche Versammlungsort über der Straße füllte sich alsbald mit ca. 200 Teilnehmern. Um ca. 11.30 Uhr setzte sich der Zug in Richtung des Düsseldorfer Rathauses in Bewegung. Mit Slogans wie „Nein zur Ungerechtigkeit der ägyptischen Regierung!“ oder „Warum wird geschwiegen?“ machten wir alle auf die Ermordungen und massiven Menschenrechtsverletzungen durch Muslime aufmerksam.

Unterwegs wurden Flyer verteilt und es ergaben sich viele Gespräche mit Passanten, die zum großen Teil schon erstaunlich gut informiert waren. Die emotionalen Sprechchöre, die im Laufe der Demonstration immer lauter wurden, machten deutlich, dass die Kopten die Ermordung und systematische Unterdrückung ihrer Glaubensbrüder in Ägypten nicht hinnehmen werden.

Außerdem konnten wir gute Kontakte zu anderen PI-Lesern und auch aramäischen Gruppen knüpfen. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass es viele Menschen gibt, die den zunehmenden islamischen Einfluss mit Sorge beobachten und auch bereit sind, dagegen zu demonstrieren.

Fazit der Veranstaltung: Islamkritiker gibt es viele. Man muss sich nur finden und die sozialen Netzwerke sukzessive aufbauen. Dafür haben wir heute unseren Beitrag geleistet. Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer!

Video:

Fotos:

(Gastbeitrag von Pinchador)

image_pdfimage_print

 

40 KOMMENTARE

  1. Wo waren denn die einschlägig bekannten Gutmenschen und die linken Berufsempörten mit ihren Pali-Tüchern bei dieser Demonstration?! Die sind doch sonst auch immer bei allem dabei? Wo waren die linken Mahnwachen beim Völkermord im Sudan und beim iranischen Volksaufstand? Wo sind sie die Claudia Roths und Christian Ströbeles? Ah richtig bei diesen Demonstrationen wird ausnahmsweise mal nicht gegen Israel, Deutschland und die USA gehetzt und man käme zudem mit den suboptimalen Seiten des Islam in Kontakt. Das geht natürlich gar nicht…

  2. So muss es weitergehen. Immer wieder Demos gegen die Ermordung von Christen in den Islamischen Ländern. Die Politiker schweigen. Es ist unglaublich, dass unsere Regierung und auch die Kirchen und der Würdenträger nichts sagen. Was ist da los ?

  3. Der Islam steht seit geraumer Zeit täglich unter starkem „Beschuss“!
    Es wird Zeit, ihm den endgültigen Garaus zu bescheren, ihn zu desavouieren und anzuprangern, wo immer es nur möglich ist.

    Den Gnadenschuss müsste ihm das BVG verpassen, indem es den Koran als verfassungsfeindlich deklariert und ihm die Berufung auf Artikel 4 GG entzieht!

    Warum wurde noch keine Klage gegen den erbärmlichen Islam eingereicht?

  4. #3 danton (16. Jan 2010 21:13)
    Den Gnadenschuss müsste ihm das BVG verpassen, indem es den Koran als verfassungsfeindlich deklariert und ihm die Berufung auf Artikel 4 GG entzieht!

    ———————————-

    ABSOLUT meine meinung.
    da der islam unreformierbar ist, (reformiert,
    wäre nichts mehr von ihm übrig), muss die vergangene und aktuelle version, als die endgültige islamversion
    angesehen werden.
    die engültige version sozusagen!
    dies muss juristisch aufgearbeitet werden.

    als ziel muss auf juristischem weg dem islam
    der religionsstatus aberkannt werden. er darf
    in zukunft höchstens den status einer
    politischen bewegung haben. bzw. wegen verfassungsfeindlichkeit verboten werden.

    zukunftsmusik….ich weiss!

    aber versuchen sollte man es…rein schon
    wegen propagandazwecken für die antiislamische
    bewegung. (sprich: PI)

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM IST UNTERSTE SCHUBLADE

  5. OT

    Das sollte PI inbedingt bringen. Aber wahrscheinlich seid ihr ohnehin schon informiert.

    Jyllands-Posten Rache für Mohammed-Karrikaturen Zeitung entgeht knapp Anschlag

    16.01.2010: Kopenhagen/Chicago – Nur um ein Haar ist die dänische Zeitung „Jyllands-Posten“ einem verheerenden Terroranschlag entgangen. Offenbar hatten islamische Fanatiker einen späten Racheakt an dem Medienhaus geplant, das 2006 mit der Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen weltweite Proteste ausgelöst hatte.

    Mit einem Lastwagen, voll beladen mit Bomben sollte das Zeitungsgebäude, samt den darin arbeitenden Journalisten in die Luft gejagt werden. Zwei der Hauptdrahtzieher des geplanten Anschlags, der US-Bürger David Headley und der Kanadier Rana Tahawwur, sind jetzt in Chicago von der US-Justiz der Planung von Terroranschlägen und Unterstützung terroristischer Vereinigungen angeklagt worden. Headley soll darüber hinaus eine Schlüsselrolle bei den Terroranschlägen von Mumbai im November 2008 gespielt haben.

    http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=29511
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/2349966

  6. Glaubensfreiheit ist ein Menschenrecht, leider nicht in islamischen Staaten. Da wo Menschenrechte mit Füßen getreten werden, soll und sollte die Entwicklungshilfe der deutschen Bundesregierung sofort eingestellt werden, und nicht nur bei den Chinesen Forderungen erheben.

  7. Ein engagierter und umfassender Bericht des Autors Pinchador. Danke. Jeder, der nicht dabei sein konnte, erlebt das Geschehen mit. Ja — es wurde ein guter Beitrag geleistet zum Aufbau eines Netzwerkes Gleichgesinnter.

    Ein „Vergelts Gott“ an alle Teilnehmer, verbunden mit dem sehnlichen Wunsch, daß Aktivisten in anderen Metropolen den Düsseldorfern nacheifern mögen.

    Laudetur Jesus Christus.

    http://www.youtube.com/watch?v=d_VPPgT2YC4

  8. Wollen wir hoffen, dass es nicht nur bei einer Demonstration von Kopen bleibt.
    Alle Christen sollten sich mit ihnen solidarisch zeigen!

  9. Fundsache:
    Ich habe elf Jahre in islamischen Ländern gelebt. Dort wurde mir mehrmals versichert, dass vor allem Saudi Arabien, aber auch der Iran und die Türkei Milliardenbeträge an Politiker und Journalisten in Europa ausgeben, damit diese für den Islam öffentlichkeitswirksam Werbung betreiben.
    Nur so ist meiner Meinung nach die abartige Anbiederung von großen Teilen der Politik und der Journaille gegenüber dem Islam überhaupt zu verstehen.
    Da der Koran nicht irren kann, muss die Realität falsch sein.
    Udo Ulfkotte
    Tja, unsere Gutmenschen werden auch hieraus nicht lernen, dass der Islam lebensgefährlich für uns alle ist.
    Die Packungsbeilage wird nicht gelesen.
    Der ISLAM gefährdet ihre Gesundheit, fragen sie deshalb nicht ihren Arzt oder Apotheker.
    Ich finde das läuft prima für uns, es wird merklich lauter, es spitzt sich zu.
    Wir können Sie nicht zwingen uns die Wahrheit zu sagen, aber wir können Sie zwingen uns immer dreister und auffälliger zu belügen.

  10. Ich freue mich mit euch !
    Die Mutigen gehen voran, dann werden sich immer mehr anschliessen.
    Es freut mich sehr, dass sich euch sogar ein Muslim angeschlossen hat. Das braucht glaube ich doch einigen Mut.
    Ganz ehrlich gesagt wünsche ich mir, dass die Muslime erkennen wie sehr ihnen diese Religion geschadet hat und immer noch schadet. Es ist eine Religion oder genauer ein System das sie als Individum unterdrücktund abhängig und unwissend hält.

  11. Betet für die, die euch misshandeln. Ja auch, aber danach gibts’s voll in die Fresse! Ich kann diesen Pazifimsus nicht mehr hören! Das geht vielleicht wie in Indien gegen die zivilisierten Engländer. Das geht aber nicht gegen die vertierten, verrohten Anhänger eines pädophilen Propheten. Tut mir Leid, mit diesem Satz kann ich nichts, aber überhaupt nichts anfangen. Deshalb haben die Türken ja auch totalen Respekt vor unseren „Russen“! Aber die linke Wange hinhalten?

  12. Laut CSI sind in den letzten Jahren Hunderte von koptischen Christinnen entführt, vergewaltigt und zwangsislamisiert worden!

    http://www.csi-schweiz.ch/aegypten_wo_ist_amira.php

    Alle sind ägyptische Staatsbürgerinnen. Das « moderate » Ägypten kann seine Minderheiten nicht besser schützen?
    Und Tausende von europäischen Touristen bringen Jahr für Jahr viel Geld in so ein Land?

  13. Wo bleiben die kirchensteuerfinanzierten, deutschen Bischöfe/innen?

    Sonst glauben sie auch ständig ihren Käs(mann), sogar als selbsternannte Militärexperten einbringen zu müssen, ohne dass es jemand hören will.

    Ihr müßt wirklich käuflich sein, wenn ihr wieder einmal „ruhe bewahren“ wollt, wenn Christen bestialisch abgeschlachtet werden.

    Christus hätte bei all dieser Gewalt gegen Schwächere nicht geschiegen – er hat soetwas auch nie gepredigt, im Gegenteil!

    Wie viele Silberlinge hat man Euch versprochen, wenn ihr den Mund haltet?

  14. Danke an alle, die sich engagieren.

    Noch fängt alles klein an, aber man muss einfach alles tun, um sich zu vernetzen und eine Bürgerbewegung zu schaffen, die auch wahrgenommen wird.

  15. Ich hab meinen Pfarrer zur Rede gestellt.
    Der feige Sack ist nicht nach D´dorf gefahren.
    Ich musste heute wieder das Schutzgeld für unsere Kulturbereicherer verdienen und konnte selbst nicht fahren. Schade!

  16. #6 abili (16. Jan 2010 21:38) OT

    Das sollte PI inbedingt bringen. Aber wahrscheinlich seid ihr ohnehin schon informiert.

    Jyllands-Posten Rache für Mohammed-Karrikaturen Zeitung entgeht knapp Anschlag

    Wieder ein schwer belastbarer Beweis, daß diese Mörderideologie nicht in unsere Kultur paßt. Ich bin gespannt, was unsere Erziehungs- und Islam-Wegbereiter-Medien darüber berichten.

  17. Auch ich bedanke mich als Vorsitzender der Jungen Aramäischen Union bei allen Teilnehmenden. Trotz das ein nahstehender Verwandter von mir vorgestern verstorben ist, war ich an der Demo anwesend! Es war eine erfoglreiche Demo wo Kopten und Aramäer über ihren Schicksal berichten konnten, denn wir wissen ja alle die Kopten und die Aramäer haben das gleiche schicksal so wie es die Armenier, Griechen und Aramäer es schon 1915 im osmanischem Reich hatten.

    Seit dem bestehen des Islams herrscht eine Christenverfolgung. Man unterscheidet zwischen eine Verfolgung durch Systematische Gesetze wie die Kopfsteuer oder durch Systematische Assimilierung bzw. Ausrottung!

    Auch ISLAM bedeutet nicht Frieden sondern Unterwerfung, ein Blick in die aramäische Sprache bestätigt dies: Mislam = Unterwerfung nehmet man den Buchstabe m weg so entsteht ISLAM,also Unterwerfung!

  18. Toll. Ich stand von 10.30 bis 10.55 am vereinbarten Treffpunkt (Aufgang Gleis 10) und keiner war da. Das sollte das nächste Mal besser organisiert werden!!!

  19. Ich konnte heute leider nicht dabei sein Beim nächsten Mal (egal ob ähnliches Thema oder Anti-Laschet Demo)bin ich mit von der Partie

    Ich möchte bemerken, dass die Ereignisse, wegen denen diese Demo stattfindet und vor allem das niveaulose Schweigen der katholischen und evangelischen Kirche dazu mich voll in meiner Meinung über die Kirchen und ihre Vertreter bestätigt

    @ patriot 100 Sie haben Recht, massenhafte Bestechung würde viel erklären, vor allem im linken Lager Leider vermute ich, dass diese Gelder in vielen Fällen nicht einmal notwendig sind, da unsere Volkszertreter und Infoterroristen schon von selbst verblendet genug sind jeden fremden Quatsch als Stein der Weisen, jede Äußerung eines Landsmannes jedoch als Hitlerzitat zu werten Dieses Pack gehört auf den XXX

    @#1 isochor (16. Jan 2010 21:05) http://www.youtube.com/watch?v=ta_Yf2PZHSw

    Jeder sollte sich dieses Video ansehen Ich habe es auf meinem Blog http://kairos.myblog.de/
    verlinkt

  20. @Cyberjoker

    Ich bitte vielmals um Entschuldigung nicht dagewesen zu sein aber leider musste ich die Nacht von Freitag auf Samstag im Krankenhaus verbringen. Es war ungeplant und ich hatte leider keine Möglichkeit irgendwie eine Nachricht diesbezüglich zu hinterlassen.
    Ich kann nun leider nicht mehr als mich bei dir zu entschuldigen und hoffe, dass du trotzdem einen angenehmen Tag auf der Demo hattest

  21. In der ägyptischen Fußballnationalmannschaft ist jetzt nach jedem Tor ein Gebet gen Mekka Pflicht, wer nicht betet fliegt raus. In Pakistan werden derzeit die Schiiten von Sunniten durch Terror weggeekelt, der schon viele Opfer gefordert hat. Religionsfreiheit in islamischen Ländern bietet immer genug Anlass für Demos, und wenn man will kann man da auch viele Moslems (die von der im jeweiligen Land unterlegenen Konfession) dabei haben.

  22. Alleine hatte ich keine Lust. Es ging mir auch um den persönlichen Kontakt, evtl sogar mit der PI-Gruppe Düseldorf.

  23. ’29 cyberjoker

    Nimm das nächste Mal einen Feldstecher mit. Schau dich um! Immer in Sichtweite des vereinbarten Treffpunktes. Hält dich warm und fröhlich.

  24. #3 Junin (16. Jan 2010 21:12)
    So muss es weitergehen. Immer wieder Demos gegen die Ermordung von Christen in den Islamischen Ländern. Die Politiker schweigen. Es ist unglaublich, dass unsere Regierung und auch die Kirchen und der Würdenträger nichts sagen. Was ist da los ?

    Ebenso ist es eine SCHANDE, dass diese Unreligion aufgrund unserer bestehenden Gesetze und Verfassung überhaupt verbreitet werden darf!!!

    Unrechtssystem DEUTSCHLAND!

  25. Was mich traurig macht ist das ich keinen von denn vielen DEUTSCHEN GUTMENSCHEN auf dem Video sehe, die wenn es um berechtigte Islam Kritik geht oft Lichterketten von Hamburg bis München Organisieren!!!

  26. Frustrierend:

    Ihr schreibt, dass es etwa 200 Menschen da waren. In Stuttgart waren es weit mehr! Mindestens um die 300, glaube ich.

    Und ich sehe nur ein einziges Medienbericht bis jetzt:
    Radio Vatikan schreibt über Düsseldorf

    Ich bin gespannt, ob sie Morgen was darüber schreiben. Ihr solltet vielleicht Leserbriefe den Zeitungen schreiben, mindestens den Lokalzeitungen in Stuttgart und Düsseldorf!

    Wo bleiben ihre Berichte?!!!

    Zu der Stuttgarter Demo hatte ich eine Video-Aufnahme gemacht (ist schon auch bei Youtube) und ich hatte extra darauf gechtet, einmal – gegen das Ende – die ganze Reihe aufzunehmen, wie die Leute durchmarschieren, so dass man auch auf dieser Video die Menschenmenge abschätzen kann…

  27. Mein lieber Scholli. Ganze 200 Teilnehmer. Hätten Kopten einen Teppichflieger umgelegt, hätten die Antifa, die Gewerkschaften und die Linken tausende Steinewerfer mobilisiert mit Lichterketten von Aachen bis Zwickau.

  28. Danke an alle, die sich die Zeit genommen haben! Stuttgart wäre für mich leichter zu erreichen gewesen als Düsseldorf, aber die Demo habe ich irgendwie nicht bekommen.

Comments are closed.