In vielen Publikationen über Angela Dorothea Kasner, jetzt Angela Merkel (Foto, CDU), könnte man meinen, das Leben unserer Bundeskanzlerin habe erst mit der Wende begonnen. 1986 schrieb sie ihre Abschlussarbeit in „Marxismus-Leninismus“, die bis heute als „verschollen“ gilt. Weil die ostdeutsche Musterschülerin auch ihre Promotionsnoten lieber geheim halten möchte (!), erklagte sich der Spiegel jetzt Einblick in diese Noten.

Der Spiegel berichtet:

Aufgrund einer Klage des SPIEGEL auf Aktenauskunft vor dem Verwaltungsgericht Berlin hat die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Informationen über die Noten des Promotionsverfahrens der Bundeskanzlerin herausgeben müssen.

Die Kanzlerin hat Einblicke in ihre Promotionsakte, die im Archiv der Akademie liegt, bisher verwehrt. Manche Wegbegleiter aus DDR-Zeiten halten ihr Nähe zum SED-Regime vor – was zumindest die nun vorliegenden Unterlagen aber nicht bestätigen.

Die Physikerin war eine hervorragende Naturwissenschaftlerin, reüssierte aber nur mäßig im Fach „Marxismus-Leninismus“ (ML). Ideologie-Professor Joachim Rittershaus gab ihr 1983 nach dreijähriger „Marxistisch-Leninistischer Weiterbildung“ nur ein „genügend“ (rite). Die damals 29-jährige Merkel forschte an der Akademie der Wissenschaften der DDR, und alle Doktoranden, auch die Naturwissenschaftler, mussten sich ideologisch schulen lassen.

So wollte Rittershaus von den Studenten wissen, was Karl Marx von der Klassenfrage hielt und wie das mit den Produktivkräften in der DDR sei. Man habe das damals, sagt Rittershaus, „nicht so ernst genommen“. An Merkel kann er sich nach eigener Aussage nicht erinnern. Auch später wurden Merkels ideologische Leistungen offenbar nicht besser.

1986 legte sie ihre Abschlussarbeit in ML vor, die heute verschollen ist. Immerhin ist jetzt ihre Abschlussnote für dieses Fach bekannt: „genügend“. Für ihre physikalischen Forschungen aber erhielt Merkel ein „sehr gut“. Fortan durfte sie sich Frau Doktor nennen.

Sie selbst hätte um die „Mythen“ ihrer Nähe zum DDR-Regime und die Gerüchte um „IM Erika“ längst Schluß machen können. So bleibt Raum für hartnäckige Gerüchte und handfeste Spekulationen.

Das Schweizer Magazin berichtete zum Thema:

Die Deutsche Kanzlerin soll als Stasi – Mitarbeiterin an Bespitzelungen des ehemaligen DDR Regimekritikers Robert Havemanns, im Jahr 1980 teilgenommen haben.

Robert Havemann erhielt 1965 ein Berufsverbot und wurde am 1. April 1966 aus der Akademie der Wissenschaften der DDR ausgeschlossen der auch Angela Merkel angehörte. In den Folgejahren wurden von ihm zahlreiche SED-kritische Publikationen in Form von Zeitungsbeiträgen und Büchern (unter anderem Fragen Antworten Fragen; Robert Havemann: Ein deutscher Kommunist; Morgen) veröffentlicht.

1976 protestierte er gegen die Ausbürgerung des DDR-kritischen Liedermachers Wolf Biermann. Er tat dies in Form eines Briefes, den er an den Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker gerichtet hatte und ließ den Brief im westdeutschen Nachrichtenmagazin Der Spiegel veröffentlichen. Im Jahr 1976 verhängte das Kreisgericht Fürstenwalde einen unbefristeten Hausarrest gegen Havemann (auf seinem Grundstück in Grünheide). Sein Haus und seine Familie (und auch die Familie seines Freundes Jürgen Fuchs, die er 1975 in sein Gartenhaus aufnahm) wurden rund um die Uhr von der Stasi überwacht.

Jugendliche im Alter von Angela Merkel haben die Stasiobservation am Grundstück rund um die Uhr übernommen. Zeitweise wurden bis zu 200 Stasiagenten auf das Grundstück angesetzt und ausser Hausarrest hatte Havemann seit 1976 mit einem gekappten Telefonanschluss zu leben. Die Überwachung kostete 740 000 DDR Mark.

Vor einigen Jahren plante man, in der Redaktion des Westdeutschen Rundfunks, den Bericht ” Im Auge der Macht- die Bilder der Stasi” und wollte über die Stasiarbeit recherchieren.

Die Redakteure stiessen dabei auf ein Foto, dass eine junge Frau, die sich um 1980 in dieser Zeit dem Grundstück der Familie Havemann in Grünheide bei Berlin näherte: Auf dem Foto soll Angela Merkel zu sehen sein, die sich dem Grundstück Havemann in der Zeit der Observation und der Isolation von Havemann näherte.

Das vom WDR gefundene Merkel.Bild durfte nicht gesendet werden, weil Angela Merkel die Ausstrahlung des Fotos im WDR Film untersagt hatte…

Der Spiegel berichtete dazu im Jahre 2005:

Angela Merkel wandelt beim Umgang mit den Stasi-Akten auf den Spuren von Altkanzler Helmut Kohl, der sich gegen die Herausgabe von Aufzeichnungen des Geheimdienstes zur Wehr gesetzt hatte. Merkel verweigerte den Autoren des WDR-Films „Im Auge der Macht – die Bilder der Stasi“ die Freigabe eines Fotos von ihr aus den frühen achtziger Jahren. In den Akten über den Regimekritiker Robert Havemann und dessen Frau Katja waren die Rechercheure auf ein Passfoto der jungen Merkel gestoßen. Das Bild fand sich in einer Foto-Sammlung von Personen, die bei der Annäherung an das Havemann-Grundstück in Grünheide bei Berlin erfasst worden waren. Die Filmemacher baten Merkel um Freigabe des Bildes. Ihr Büro jedoch teilte mit, Merkel wolle aus „Gründen des Schutzes ihrer Privatsphäre“, aber auch im Hinblick auf die „Gleichbehandlung bei vergleichbaren Anfragen“ kein Einverständnis zur Verwendung des Fotos geben. Daher stellte die Birthler-Behörde das Bild nur gerastert zur Verfügung. Zu DDR-Zeiten hatte sich Merkel am Ost-Berliner Zentralinstitut für Physikalische Chemie zeitweilig das Büro mit einem Sohn Havemanns geteilt.

» Zeit: Schwarz-Gelb will neue Stasi-Überprüfung

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

117 KOMMENTARE

  1. bin gespannt was daraus wird. Wenn was dran sein sollte dann wäre es gut für die Spaltung der CDU.

  2. Die „Wahrheit“ könnte einen riesigen Skandal und ein abruptes Karierre-Aus für IM Erika bringen…

  3. Hhmmm…wer nichts zu verbergen hat,der sollte sich der Herausgabe der Unterlagen nicht verweigern.Akten verschollen?Auch seltsam.Wer in der DDR studieren wollte mußte seine Systemnähe unter Beweis stellen.Alles in allem
    sehr fragwürdig,aber Angela gehört wie Helmut
    Kohl zu den „untouchables“.

  4. In einem Interview erzählte Joachim Gauck von den Schikanen, unter denen er und seine Familie in der DDR gelitten hat. Dazu gehörte, dass seine Kinder nicht das Abitur ablegen durften.
    Gauck war Pfarrer, wie Frau Merkels Vater. Frau Merkel aber durfte nicht nur studieren, nein, auch promovieren, auch Gastsemester in Moskau absolvieren, erhielt auch nach Beendigung ihres Studiums eine Anstellung – spricht das nicht alles für sich?
    Und ihre Tätigkeit im FDJ-Sekretariat?
    Eine kritische Einstellung zum DDR-Regime lässt sich hieraus zumindest nicht ableiten – ich traue ihr nicht!

  5. Kauder kritisiert türkisches Männerbild

    Der Chef der Unionsfraktion, Volker Kauder, sieht patriarchalische Rollenmuster in vielen türkischen Familien als Problem der Integration. Als Gegenkonzept empfiehlt er mehr männliche Lehrer.

    „Die Buben in türkischen Familien werden dann oft wie kleine Könige erzogen. Wenn sie in ein Umfeld kommen, in dem sie wie alle anderen behandelt werden, sind sie völlig irritiert“, sagte Kauder im Gespräch mit FOCUS. Eine mögliche Folge dieser Erziehung seien Gewaltausbrüche bei den Jugendlichen.

    „Sie fordern oftmals mit Gewalt eine Vorherrschaft ein, die ihnen von zu Hause aus wie ein natürliches Recht vorkommt.“ In dieser Lage könnte es laut Kauder hilfreich sein, wenn Deutschland „an den Grundschulen mehr männliche Erziehungskompetenz“ und „insgesamt mehr Lehrer mit Migrationshintergrund“ hätte.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/integration-kauder-kritisiert-tuerkisches-maennerbild_aid_475777.html

  6. Man muss bedenken,daß Merkels Vater von der damals BRD in die DDR „rübergemacht“ hat !Das muss man sich mal vorstellen,während jeder,der ein wenig Hirn hatte, gerade entsetzt vor den Kommunisten aus der DDR floh !

    Entweder war der selber Kommunist und sah dort das kommende Paradies oder aber er wusste von Anfang an,daß DDR und BRD grundsätzlich dasselbe sind,obwohl anscheinend sich feindlich gegenüberstehend.

  7. Naja, also wirklich belastendes ist nicht dabei wenn man sich die Spiegel sachen mal durchliesst.Ganz im Gegenteil würde das ganz nur beweisen das Merkel sich eher auf Physik als auf Marxismus-Fächer konzentriert hat.

    Trotzdem kein Grund die „Frau“ zu wählen.

  8. Cui bono?
    Wer hat ein Interesse, Merkel anzuschiessen?

    Die braucht niemand anschiessen.
    Die hat sich selber angeschossen.

  9. Lasst doch das Merkel in Ruhe, einen solch Profillosen Kanzler hatten wir noch nie, passt aber zur EUDSSR.

  10. #8 FreeSpeech (31. Jan 2010 12:00)
    Die „LINKE“ sicherlich nicht,die stecken selbst
    so tief im Stasi-Sumpf und wollen nicht,dass in
    diesem Verräterbrei rumgestochert wird.

  11. Angela Merkel wandelt beim Umgang mit den Stasi-Akten auf den Spuren von Altkanzler Helmut Kohl

    Bodenlos unverschämter Vergleich! Als OPFER einer Stasibespitzelung habe ich ja wohl jedes Recht der Welt, dass dabei gemachte Privatinformationen von mir geheim bleiben!

    „Mutti“ hingegen war TÄTERIN, und solche Subjekte haben diesbezüglich kein schützenswertes Interesse, DASS ist der Unterschied!

  12. In Marxismus-Leninismus hat sie ein „genügend“. Was für eine Note hat sie wohl in der praktischen Politik? Ich würde ihr ein „ungenügend“ geben.

  13. OT:

    „Arabische Platzhirsche“ verhindern ausgewogen-realistische Darstellung bei der Ausstellung „Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg“
    http://kritischegeschichte.wordpress.com/2009/09/01/ausstellung-dritte-welt-im-zweiten-weltkrieg/

    Die basteln dort (vmtl. mit unseren Steuergeldern) an der Legende, daß es eigentlich die Schwarzafrikaner waren, die uns „befreit“ haben. Hitlers Bündnis mit dem Mufti von Jerusalem, paßt da natürlich nicht ins Bild der heilen Muku-Welt.

  14. EMMA-nze Merkel

    Der letzte Appell der Kanzlerin schließlich ging an die Schülersprecherinnen: „Lassen Sie sich nicht davon beirren, wenn Männer lamentieren, dass die Welt jetzt von Frauen beherrscht sei und sie nichts mehr zu sagen hätten. Das ist nur eine der vielen Strategien, die Gleichberechtigung nicht zuzulassen!“ Sie muss es wissen.

    http://www.emma.de/damenwahl_im_kanzleramt_2009_01_27.html

    Die betreibt den Geschlechterkampf perfekt,spielt Frauen und Männer gegeneinader aus.

  15. Zu obiger Bildergeschichte:

    Wenn MERKEL Rechte an diesem Bild hat, ist sie auf dem Bild.
    Andernfalls könnte sie nicht die Veröffentlichung unterbinden.

    Sie sollte somit hinsichtlich etwaiger Spitzeltätigkeiten öffentlich befragt werden.

  16. Wieso heißt dieser rotierende Hosenanzug überhaupt Merkel?
    Ihr Vater, der rote Pfaffe, hieß Kasner.
    Und ihr Mann heißt Sauer.

    Wie kommt diese Blindschleiche an den Namen Merkel?

    PI: Durch ihre erste Ehe 😉

  17. OT OT

    Gestern abend in RTL Sendung
    Cindi aus Marzan

    Es hat eine unbemerkte Revulution gegeben
    Der Komiker “ ATZE SCHRÖDER “ hat massiv den Islam Kritisiert sogar mit dem Hinnweis bei gleicher Aussage in Theran würde er wohl Steinigen

    Das erste mal das ich so was von der clientel gehört habe.
    diese „Komiker“ könnten schneller mehr ereichen

  18. Polnische Frauen sind sehr begehrt und das nicht nur weil sie meist aussergewöhnlich hübsch sind, sondern auch die natürliche und ideale Mutter und Frau in Europa am besten verkörpern. Es ist statistisch belegt dass die deutsch-polnischen Beziehungen viel, viel besser halten als die rein Deutsch-Deutschen. Es gibt nur einen verhältnismäßigen geringen Anteil Scheidungen was wohl in erster Linie der Mentalität der polnischen Frau zu verdanken ist. Auch als Mütter sind die Polinnen kaum schlagbar. Die Kinder werden schon frühzeitig von ihr auf ein traditionelles Familienleben vorbereitet, wobei den Töchtern und Söhnen hierbei unterschiedliche Rollen schon ab dem ersten Lebensjahr zugeteilt werden.

    http://singles-polen.de/

    Scheiss auf Gender….

    Deutsche Männer,nehmt polnische Frauen und lasst die deutschen EMMA-nzen sitzen.Die können lesbisch werden oder Spielzeug für Moslems.

  19. #10 FreeSpeech (31. Jan 2010 12:00)

    Cui bono?

    Wer hat ein Interesse, Merkel anzuschiessen?
    ——————————–
    ICH!!!

  20. Ich finde Merkel nun auch nicht so, dass ich ihr einen Lorbeerkranz binden möchte. Dennoch, im Moment kann ich mir unter den bekannten Politikern keinen besseren Kanzler / keine bessere Kanzlerin vorstellen.
    Ich glaube auch, dass sie klug genug ist die Position der Islamkritiker zu verstehen und nachzuvollziehen und die Brisanz einer Islamisierung sieht. Ich vermute, dass sie sich zur Zeit in dieser Sache im Hintergrund hält, dennoch aber ihre Vorkehrungen trifft, da sie ja die verschiedensten Seiten in der Politik zu berücksichtigen hat.

    Fallt also mal nicht so sehr über Frau Merkel her!

    Allerdings erwarte ich, dass die unteren Chargen in der Politik endlich mal sagen, was Sache ist.

  21. #22 alter ego

    korrecktur:

    „steinigen“ ersetzen durch „gesteinigt werden“

    die Finger waren schneller als das Hirn

  22. Das wäre doch der Knaller wenn ein STasi-Agend schon seit Jahren Bundeskanzler ist, die Sed Pds oder wie sich die Kommunisten gerade nennen (nur weil ich Scheiße einen anderen Namen gebe bleibt es aber immer noch Scheiße) wird bestimmt grün vor Neid

  23. Diese Frau ist weiter aktiv für den Kampf gegen die westliche Demokratie als „IM Honeckers Rache“.Deutschland hatte noch nie soviel deutschsprachige Feinde.

  24. #27 joghurt
    Das hab ich mir schon immer gedacht das Polinnen begehrt sind, aber das die auch zahlreich auf Suche sind hätte ich nicht erwartet!

  25. In Naturwissenschaften glänzte die Physikerin demnach. In „Marxismus-Leninismus“ hingegen gab es nur ein „genügend“.

    da stimmt doch etwas nicht. So jemand konnte doch nicht Sekretärin für Agitation und Propaganda der FDJ werden. Was Spuren verwischen und fälschen angeht, traue ich der Merkel CDU mittlerweile alles zu!

    Die CDU soll sich erstmal dafür Rede stehen, dass sie, die sie 40 Jahre lang die Wahrheit redete, wonach die Ost CDU nichts als eine Marionette der SED ist, und trotzdem eben diese Marionettenpartei aufnahm. Die FDJ Kanzleuse dagegen soll erstmal das Veröffentlichungsverbot des Fotos aufheben, welches sie als IM beim Anschleichen an das Haus des Dissidenten Havemann zeigt!

    Das Verbot der Veröffentlichung des Fotos ist einmalig im Internet, denn normalerweise verschwindet nichts im Internet. Während man das gewisse skandalöse Video von Christina Aguilera trotz aller Gerichtsurteile und Marketingmanager doch noch irgendwo im Internet finden kann, ist das Merkel Foto nicht mehr auffindbar.

    Schluss mit der Kollaboration mit den vormaligen Statthaltern der Fremdherrschaft der Sowjetbarbarei. Eben diese Kollaboration mit der durch und durch korrupten und unfähigen Nomenklatura des Ostens ist der Grund, dass sich nach 20 Jahren immer noch keine politische und wirtschaftliche Elite in dem Gebiet der Ex-DDR bilden konnte. Die Kollaboration mit den vormaligen Statthaltern der der Sowjetbarbarei blockiert Millionen von anständigen Bürgern der NB mit weisser Weste und schadet deren Ansehen!

  26. Der blödsinnigste PI-Artikel seit langem. Was soll es, Fr. Merkel hier als „Angela Kasner“ vorzustellen? Das ist ähnlich idiotisch wie Adenauers Verhalten, als er Brandt im Bundestag mit dessen wirklichem Geburtsnamen Frahm ansprach.
    Vor ca. 10 Jahren war ein gängiger Stammtischwitz, Schröder fahre einen Audi als Dienstwagen, nur wegen der vier Ringe. Sein Freund, der Steinewerfer, ist dann wohl immer noch auf der Suche nach einer Automarke mit fünf Ringen im Logo oder feilt gerade an seiner Bewerbung für Olympia. Beide tragen immer noch ihren Geburtsnamen. So etwas ist geschmacklos, laßt es einfach!

    Zur Promotion: Wäre Euch ein „rite“ in Physik und ein „ausgezeichnet“ in ML lieber gewesen?? Ich finde es sehr positiv, daß wir als Regierungschefin jemandem mit naturwissenschaftlichem Studium haben. Juristen, Beamte und beamtete Juristen haben wir in den Parlamenten ohnehin viel zu viele, was zumindest teilweise die grassierende Realitätsferne erklärt.

    Ich behaupte aber nicht, daß ein Studium der Physik per se zu realitätsbezogenen politischen Ansichten und deren Umsetzung führt. Ein wandelndes Gegenbeispiel ist Lafontaine.

  27. Ich denke, die Beschreibung des Gesamtwerdegangs dieses Camäleons würde mehr Aufschluss über Ihre tatsächliche Gesinnung in der alten Täterä geben. Kasner, ihr Vater, war ein knochenharter Stalinist, der sich in den 50-ziger Jahren, als alle anderen vor den Zuständen in der SBZ flohen, entgegen dem Strom in der Täterä niederließ. Dort war er ein Lakai des SED-Regimes und trug den Beinamen „Roter Kasner“. Merkel hätte in der Tat nie Abitur gemacht, studiert und promoviert, wenn sie nicht 150%-tig die kommunistische Gesinnung gezeigt hätte. Auch wäre sie in der Tat ganz sicher nicht als FDJ-Sekretärin in einem Elite-Institut der ehemaligen Diktatur aufgenommen worden.

    Es gibt sehr viele Leute, die wegen wesentlich weniger nach der Wende ihre Existenz verloren hatten.

    Eine Aufarbeitung des Stalin- und Honecker-Faschismus gab es hier nur für die Unterschicht. Die politischen Eliten der Diktatur haben sich unmittelbar danach wieder in den Länder- und Bundesparlamenten und -ämtern getummelt. Darunter waren auch regimtreue „Pfarrer“, wie Stolpe, der für seine „Arbeit“ sogar den höchsten STASI-Orden bekam. Trotzdem hat es hier noch zum Ministerpräsidenten eines neuen Bundeslandes gereicht.

    Deshalb -so meinen unsere „neuen Demokraten“- muss der Kampf gegen rechts intensiviert werden. Nämlich nur von dort droht Gefahr aus dem Fell des Volkes beseitigt zu werden.

    Aber noch einmal zu Frau Merkül:
    Frau Merkül ist nicht wirklich Kommunistin, Frau Merkül ist auch nicht wirklich Demokratin, Frau Merkül passt sich vielmehr ständig den schillernden Farben des Mainsteam an und scheut dabei -skrupelos- keinen Verrat und keine Intrige, um an der Macht zu bleiben.

    Frau Merkül wird der erste weibliche Kalif hier in Deutschland werden.

  28. Naja, alle aus der ehem. DDR halten es wie die Nazis nach dem verlorenen 2. Welt-Krieg (die DDR hat ja auch verloren) keiner war dabei, jeder war dagegen. Keiner war Spitzel oder IM für die Stasi.

    Vermutlich verhält Frau Merkel sich wie die Nazis nach dem Krieg…

    Sie wird schon wissen, warum sie das Bild nicht freigibt, vielleicht war sie Freizeit-Überwacherin von Havemann…

  29. @ #10 FreeSpeech (31. Jan 2010 12:00)

    Cui bono?
    Wer hat ein Interesse, Merkel anzuschießen?

    Gysi, Gabriel, die GRÜNEN und damit der SPARGEL.
    Und ich.
    Ich allerdings aus gänzlich anderer Motivation, als die Erstgenannten.

    Don Andres

  30. ich habe einen traum

    wir marschieren nach berlin und jagen alle politiker zum teufel

    der marsch der aufrichtigen deutschen !

  31. #37 Starenberg (31. Jan 2010 12:44)

    Zur Promotion: Wäre Euch ein “rite” in Physik und ein “ausgezeichnet” in ML lieber gewesen?? Ich finde es sehr positiv, daß wir als Regierungschefin jemandem mit naturwissenschaftlichem Studium haben. Physik per se zu realitätsbezogenen politischen Ansichten und deren Umsetzung führt. Ein wandelndes Gegenbeispiel ist Lafontaine.
    ———————————–
    Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wie man eine Dissertation in Physik mit summa/magna cum laude abschließt, und dennoch dem ganzen Klimaschwindel aufsitzt, dafür enorme Summen bereit ist, zur Verfügung zu stellen, und einen im voraus als Erfolg verkauften Klima(schwindel)gipfel von Kopenhagen zum Non Plus Ultra politischen Schaffens verkauft!

    Entweder wurden die naturwissenschaftlichen Hürden für Dissertationen in der ehem. DDR so niedrig gehängt, das man aus dem Stand darüber springen konnte, oder man hat treuen parteisoldatInnen und IMs Hochschulboni eingeräumt.

    Insofern würde mich die Dissertationsschrift von Frau Merkel sehr interessieren!
    Von Helmut Kohl weiß man sehr genau, worüber er als Historiker promovierte: Nämlich über die Entwicklung der christlichen Parteien in Rheinland-Pfalz nach 1945.

    Also her mit der Doktorarbeit!

  32. In Leninismus und Marxismus nur ein genügend, und dann wird sie mit für DDR-Verhältnisse katastrophalen Note Sekretärin für Propaganda und Agitation und wird auf eine Kaderakadmie für junge Kommunisten nach Moskau geschickt???

    Sie sei dagegen eine brilliante Naturwissenschaftlerin gewesen.

    Eine brilliante Naturwissenschaftlerin die satte 8 Jahre für ihre Promotion braucht und einen Monat nach dem Fall der Mauer sofort aus den Naturwissenschaften fluchtartig in die Politik wechselt???

    Weil die ostdeutsche Musterschülerin auch ihre Promotionsnoten lieber geheim halten möchte (!), erklagte sich der Spiegel jetzt Einblick in diese Noten.

    Soviel ich weiß, ist ihre Dissertation aus allen Archiven, in denen sie normalerweise vorhanden sein müsste, verschwunden- ganz genau wie Kohls Dissertaion und die einiger anderer Politiker.
    Warum nur will sie die Noten ihrer Promotion geheim halten, wenn sie mit magna cum laude promoviert hat und sich heute noch den Nimbus einer großen Naturwissenschaftlerin selbst verleiht???

    Also Kinders, ick weeß nich.

    Für mich ist der Fall genau diametral entgegengesetzt ,wie im Artikel geschildert.

    Merkel wird in Leninismus-Marxismus und Politik hervorragend gewesen sein und in Physikalischer Chemie eine Niete.
    Was auch erklärte, warum sie quasi mit dem Fall der Mauer aus den Naturwissenschaften in die Politik ging.
    In der Politik sah die ehrgeizige Frau, im Gegensatz zur Physik, die Chance Karriere zu machen.
    Und für die Partei und ihre Stasiseilschaft, war es ein Klacks die im Artikel geschilderten Verhältnisse einfach auf den Kopf zu stellen.
    Es sind während und nach der Wende genügend Biographien von Parteifunktionären und Stasilumpen frisiert worden- siehe Gysi, Stolpe, Krause, Tillich, Althaus, Markus Wolf …. und rote Camerilla.

    Ich habe es schonmal vor über einem Jahr in PI gepostet, dass ich Merkel für eine Lügnerin und Fakerin halte, was ihre DDR-Vergangenheit betrifft.
    Und ich fühle mich durch den obigen Artikel in meiner Meinung bestätigt.

    Ich hoffe, das irgendwann mal die Wahrheit über Merkels DDR-Vergangenheit zum Vorschein kommt.

  33. OT

    Für alle, die in BaWü gerade Abitur machen: Schaut euch mal im STARK-Buch „Abitur 2010: Prüfungsaufgaben und Lösungen“ allein nur mal die erste Übungsaufgabe an. Köstlich, wie hier versucht wird, brave Dhimmis zu züchten. Diese einseitig gestellten Fragen und die angebotene Super-Gutmenschen-Lösungsvariante sind einfach immer wieder einen lauten Lacher wert.

    Kostproben:
    „The Council on American-Islamic Relations´ work serves also to demonstratively illustrate America striving at the official level to promote peace among its various people.“

    „It´s important to see September 11 as a date which changed many things around the world concerning Muslims and Islam […] Barriers were broken, but: Discrimination still often exists.“ (wohlgemerkt Diskriminierung von Mohammedanern! die Opfer von 9/11 interessieren hierbei herzlich wenig.)

    „Skin colour and different clothing have always raised suspicion among westerners and this may be seen at airports and ferry ports (to England for example). The authorities´ over-zealousness (Übereifer) towards „coloured“ people has been proved countlessly…
    Das es hier überhaupt nicht um die Hautfarbe geht, sondern um den Islam, dieser Realität wird sich hartnäckig verweigert. Dass darüber hinaus das Gegenteil richtig ist, dass also Mohammedaner aufgrund der Political Correctness keinen speziellen Kontrollen unterzogen werden, wird einfach ignoriert. Ganz zu schweigen davon, dass dieses Rezept Tel Aviv zum sichersten Flughafen der Welt macht…

    „Do you know how many politicians of Turkish origin are currently in the German Bundestag? Three (if you count Cem Özdemir (,der es ja leider nicht geschafft hat^^)).

    „Contrastingly, national politicians such as LE PEN AND PIM FORTUYN are/were damaging, popular political voices in their respective countries, speaking out against immigrants and Islam.“
    Ohne Worte.

    „If they (die Mohammedaner) are to become good members of society, then, they must be given citizenship, THE RIGHT TO VOTE AND ALL THE OTHER RIGHTS that other citizens enjoy. Only slowly are some governments coming to this view…“
    Mensch, wie schade aber auch!

    „The crusades also show how Christians fought in the name of religion TO FREE PALESTINE (äh was? Den Ausdruck kannte damals noch gar niemand. Es ist Israel, das Heilige Land.) from the Muslims.“
    Dass auch die Kreuzzüge eine Vorgeschichte hatten, wird natürlich nicht erwähnt. Und: Islamische Aggression und Verbrechen werden erst überhaupt nicht erwähnt.

    „Reports of ISRAELI (???) and Palestinian SUICIDE BOMBINGS reach us daily.“
    Ah, wusste ich gar nicht, dass sich die Israelis auch in die Luft sprengen. Naja, man lernt nie aus…

    „Afghan extremists MISINTERPRETED the teachings to supress women and prevent girls receiving even basic education.“
    Denn nur das kompetente Redaktionsteam aus dem Hause Stark weiß, was wirklich im Koran steht!

    „Muslims often encounter xenophobia and discrimination, sometimes made worse by racist politicians.“

    And the list goes on and on and on…

    But, wait a minute! Wenn man schon einmal zur Höchstform aufläuft, soll den Schülern auch noch gleich eingetrichtert werden, wie schön der Islam ist und dass manche Dinge eben ganz normal sind:

    „Our religion (hier spricht ein Mohammedaner, oder vllt doch der Autor des Buch-Textes) sometimes dictates cultural „gaps“: alcohol abstinence and ARRANGED OR MUSLIM-ONLY MARRIAGES set us further apart or rather push us further together, amongst ourselves“

    „But how many people know there are may be as many as 7,000,000 Muslims (diese Zahl stammt nach den Angaben des Buches aus dem Jahre 2002) in America, one of the largest in the world. Islam is the fastest growing religion in the US.“
    Schön!

    Einen weiteren, besonderen Tiefpunkt erlangt die Lektüre, wenn George Washington und John Adams mit Zitaten, in denen sie die Wichtigkeit von Religion betonen, als angebliche Unterstützer der Islamisierung des Westens missbraucht werden. Denn Washington und Adams waren überzeugte Christen, die sich noch kaum mit dem Islam beschäftigen mussten…

  34. Meines Erachtens is Frau Merkel kohlartig geworden.

    Heikle Probleme wie

    -> Islamisierung
    -> massenhaft sozialschmarotzende mohamedanische Immigranten in unseren Sozialsystemen
    -> demografische Entwicklung
    -> Aufweichung des Euros durch Bankrott südeuropäischer Länder
    -> Abgabe grundledender Entscheidungskompetenz nach Brüssel
    -> schwindende Meinungsfreiheit
    -> Zerschlagung der Sozialsysteme
    -> fortlaufende finanzielle Sippenhaft des deutschen Volkes wegen WW2
    -> Politisierung/Ideologisierung der Justiz
    u.v.m.

    werden nicht thematisiert, obwohl doch gerade das Frau Merkels Job wäre.

    Das is Vogel-Strauß-Politik.

    In jedem vernünftigen Unternehmen wäre Frau Merkel von ihrem Posten entfernt worden.

    Politik ist zu einer Schmierenkomödie von Nichtstuern mit beredter Zunge geworden.
    Labern: ja – Probleme lösen: nein.

  35. Dass Frau Merkel nur ein „genügend“ in ML hatte, spricht für sie. Das war eine Ohrfeige für ihre politische Einstellung. Ich habe in Leipzig (zeitlich einiges vor Merkel) Physik studiert.

  36. Tragisch ist nicht Merkels Vergangenheit. Tragisch ist vielmehr, daß ausgerechnet jemand mit solcher Vergangenheit maßgeblichen Einfluß auf die Politik bekommt. Dafür ist nur jemand mit höchster Integrität geeignet.

  37. Joghurt: „Deutsche Männer,nehmt polnische Frauen und lasst die deutschen EMMA-nzen sitzen.“

    Wie traurig, daß PI von derartigen Frauenfeinden unterwandert ist. Das macht es schwer, sich damit zu identifizieren. Wenn du Frauen beherrschen willst, werd doch Moslem. Übrigens ist die EMMA als islamkritisch bekannt. Also nachdenken, bevor du deine Vorurteile ausbreitest. Hoffentlich kriegst du irgendwann eine Frau, damit du nicht mehr so etwas Dummes schreiben mußt. Fast wie ein Musel, gell.

  38. Ich werde aus Merkel nicht schlau.
    Es gab schon mal ein paar Punkte, wo ich fand, dass Sie ganz gute Ideen hatte, aber das ist eine Weile her.

    Ich glaube, dass Merkel keine Lust mehr auf die Politik hat, und ihr derzeit alles egal ist, sie wirkt zumindest komplett kraftlos und entweder unmotiviert oder resigniert. Aber wenn ich mir Ihre anderen Parteigenossen anschaue, sehe ich noch schlimmere Kandidaten.

  39. Ich hatte mir vor kurzem die Dissertation von Frau Dr. Merkel per Fernleihe aus der Deutschen Nationalbibliothek kommen lassen. Da ist nichts dran auszusetzen, gute wissenschaftliche Leistung!

    Beim Rest siehts dann aber schon anders aus 😉

  40. @#44 Claus (31. Jan 2010 13:23)

    Dass Frau Merkel nur ein “genügend” in ML hatte, spricht für sie. Das war eine Ohrfeige für ihre politische Einstellung.

    Auf den ersten Blick scheint das richtig.

    Ich hab in Leipzig Mathematik studiert und die drei ersten Jahre wurden wir mit ML, Politischer Ökonomie und „wissenschaftlichem“ Kommunismus drangsaliert.

    Ständig mussten wir tonnenweise Pamphlets schreiben, in denen wir „beweisen“ sollten, dass der Imperialismus gesetzmäßig dem Untergang geweiht sei und der Sozialismus – ebenfalls „wissenschaftlich belegt“ – dem Kapitalismus überlegen sei.

    Das Schlimme war vor allem, dass man unabhängig von den Leistungen in den wirklich wissenschaftlichen Fächern bei Nichtbestehen der – wir nannten es so – Blalosophie Gefahr lief, exmatrikuliert zu werden.

    Aber eine schlechte Note in jenen Schwafelfächern zu bekommen, zeugt eigentlich nicht unbedingt von Intelligenz.

    Wir haben uns Häufigkeitslisten typischer Worte aufgestellt und in Prüfungen einfach die am häufigsten auftauchenden Worte in Schwafelsätze eingebaut.

    Da die Berufsideologen (meist fette, faule, ungebildete Parteibonzen) die Klausuren sowieso nicht richtig lesen wollten, schauten diese immer nur nach solchen Schlüsselworten.

    So war es einfach, ohne grossen Aufwand gute Noten in den Brainwashing-Fächern zu bekommen.
    Und gute Noten in den Schwafelfächern waren notwendig, wenn man ein Leistungsstipendium bekommen wollte.

  41. Wir sollten hier nicht die Arbeit der Linken machen . Wäre Sie die Politikerin die sich hier einige wünschen , wäre Sie mit Sicherheit nicht Kanzlerin geworden , vielleicht hätten wir jetzt eine Rot-rot-grüne Regierung . Ich bin ihr deshalb dankbar das Sie eine bürgerliche Regierung zustande gebracht hat , wähle aber keine nach links abgedriftete CDU mehr . Wer hier Gerüchte über ihre Vergangenheit streut der hilft nur den Linken .

  42. @#53 Tekla Brown (31. Jan 2010 14:10)

    Ist Ihnen nicht aufgefallen, dass es hinsichtlich der Zerstörung der grundlegenden Menschenrechte in Deutschland es völlig gleich ist, aus welcher Partei des politischen Establishments der Kanzler kommt?

    Bei Rot-Rot wären wir nur schneller am Ende (was eigentlich wünschenswert ist, um aus höchstwahrscheinlich bürgerkriegsähnlichen Zuständen heraus ein neues Gemeinwohl, aus dem die Feinde einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung entfernt wurden, aufzubauen).

  43. #52 Apophis Akbar
    Aber eine schlechte Note in jenen Schwafelfächern zu bekommen, zeugt eigentlich nicht unbedingt von Intelligenz.

    Das stimmt. Es könnte ein stilles Zeichen von Protest gewesen sein, aber im Grunde war sowas nicht notwendig. Ich hasste Staatsbürgerkunde in der Schule, wegen der vielen Lügen und dem Unfug den man von sich geben musste, gleichzeitig war es kein schwieriges Fach, denn man wusste genau was die Herrschaften hören wollten. Man brauchte immer nur gewisse Phrasen und Standardsätze zu wiederholen, wie in einem Katechismus.

    Das Frau Merkel als Physikerin promoviert hat, hat mir auch gut gefallen, prinzipiell begrüsse ich es wenn Naturwissenschaftler in die Politik gehen. Ihr sachliches und wenig spektakuläres Auftreten finde ich ebenfalls gut, es hat mir schon damals in der Fernsehdebatte gegen Schröder viel besser gefallen als dessen fieses, selbsherrlich-arrogantes Getue. Dennoch, vieles in ihrer Politik ist schlichtweg enttäuschend und zeugt davon das sie ideologisch immer noch vorbelastet ist. Damit meine ich nicht unbedingt aktiv vorbelastet. Sie ist einfach dem, was wir in der DDR scherzhaft „Rotlichtbestrahlung“ nannten, etwas zu lange und intensiv ausgesetzt gewesen.

  44. Ich fordere die Einführung der Grimm-Kunde!

    Exegese Grimmscher Märchen hinsichtlich ihrer Relevanz im heutigen Leben.

    Insbesondere Ableitung eines globalen Wahrheits- und Allumfassenheitsanspruchs und Führung des Beweises, dass alle wesentlichen wissenschaftlichen Erkenntnisse der Neuzeit in der Grimmschen Sammlung als verschüsselte Botschaften enthalten sind.

  45. Ich bin der allerletzte, der eine merkel in schutz nähme, aber die sache mit der ML-arbeit im studium ist absulut lächerlich und keine zeile wert.

    ML war fach in jedem studium, egal auf welchem gebiet und stand ganz oben auf der liste, gleich nach der diplomarbeit. Und es mußten natürlich prüfungen abgelegt und arbeiten geschrieben werden, wie in andern fächern auch.
    Und wenn die merkel „nur“ ein genügend bekam, kann sie ja darauf heute stolz sein.
    Da hätte sich der spiegel lieber mit dem thema IM ERIKA befassen sollen.

    Wenn man sich mal betrachtet, was heutzutage den studenten auf den unis an ideologie eingetrichtert wird, so daß sie randalen mit schäden ohne ende organisieren und veranstalten, aber im gegenzug sind viele totale blindgänger im eigentlichen studienfach…..

    Wenn man sich mit merkels politik befassen will, dann sollte man generell ihre rolle und die aller anderen kanzler als willige befehlsempfänger der machthaber jenseits des großen teiches befassen, angefangen bei adenauer über schmidt und kohl….

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    ist dieser artikel ein absoluter rohrkrepierer und wird eher noch das gegenteil bewirken….

  46. #25 danton

    Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass dieser erste Mann (Merkel) der wirkliche Verfasser der Promotionsarbeit von Frl. Kasner gewesen sein soll.

    #12 joghurt

    Die Kasners gingen nur wenige Monate nachdem die Bolschewikenbanden den Arbeiteraufstand 1953 blutig niedergeschlagen hatten in das gelobte Land der Arbeiter und Bauern. Von Hamburg zu den Arbeitermördern.
    Wie sagte Forrest Gump? Das ist alles was ich dazu sagen kann!

    Angela Kasners Vater erhielt von den Bolschewiken sehr schnell den „Ehrentitel“ der Rote Kasner. Er war maßgeblich an der druckvollen Herausbildung der „Kirche im Sozialismus“ beteiligt.

    Ein häufiger, strategischer Gesprächspartner von Herrn Kasner war der Staatsekretär für Kirchenfragen ein gewisser Gysi, dem Vater des späteren PDS und heutigen Linken Stippenziehers Gregor, der nicht IM Notar genannt werden will.

    Vielleicht gibt es ja Bilder von Angela wie sie mit Gregor unter den wohlwollenden Augen vom alten Gysi den Ernst Thälmann Klassenkampf spielt?

  47. An #12 joghurt (31. Jan 2010 12:03)

    Merkels Vater wurde von seiner westdeutschen Landeskirche als Pfarrer nach Templin versetzt, da war Angela 3 Jahre alt. Das sollte man ihr nicht zum Vorwurf machen!
    Der spätere Lebensweg und berufliche Erfolg ähnelt sehr dem eines Akademikers in der damaligen DDR. Gedankenfreiheit gab es, aber keine Redefreiheit.

  48. Ich denke, daß heute kein wichtiger Politiker mehr nach oben kommt wenn er nicht wenigstens eine Leiche im Keller hat. Wenn er nicht mehr spurt kann man ihn über die Medien wirksam „abschalten“
    Das mit Merkels Stasivorwürfen ist schon lange bekannt und wurde schon zu schwarz-roten Zeiten erwähnt.
    Ich frage mich, warum es ausgerechnet jetzt an die Öffentlichkeit geholt wird? Was hat Merkel verkehrt gemacht, daß sie wohl „abgeschaltet“ werden soll?

  49. #50 robz (31. Jan 2010 13:42)
    Ich werde aus Merkel nicht schlau.
    Es gab schon mal ein paar Punkte, wo ich fand, dass Sie ganz gute Ideen hatte, aber das ist eine Weile her.

    Wieso, zähl doch mal eins und eins zusammen:
    Wenn Sie wirklich in Ihrer Jugendzeit Stasi-
    spitzel war, ist Sie nun ganz klar erpressbar.
    Da werden einige Ihrer Entscheidungen in
    diesem Lichte besehen schon klarer.
    Wenn man diese Geschichte einfach aufklären könnte, z.B. als sogenannte „Jugendsünde“ wäre Ihr schon viel geholfen (man denke nur an J.Fischer).
    In keinem Fall würde hier das Geschäft der Linken betrieben werden !
    Das würde Sie entlasten, wenn es nur das ist.

  50. Die Vergangenheit von Frau Merkel ist mir zeimlich egal, was mich stört ist ihre Politik als Bundeskanzlerin.

    Vor allem, dass sie die CDU zu einer Multikulti-Partei gemacht hat, die die Islamisierung vorantreibt, ist ein Skandal!

  51. #27 joghurt (31. Jan 2010 12:21)

    Polnische Frauen sind sehr begehrt und das nicht nur weil sie meist aussergewöhnlich hübsch sind, sondern auch die natürliche und ideale Mutter und Frau in Europa am besten verkörpern….
    ich will keine polin. da kannst du das noch 1000 mal posten. ich bin mehr als zufrieden mit skandinavischen frauen. 🙂 echte emanzipation, fleiss, naturverbundenheit und das wichtigste germanische kultur und sprache.

    die vergangenheit von im erika wird auf dauer ein mysterium bleiben. wenn man sich die persønlichen verstrickungen der merkel ansieht und versucht auf eine, whiteboard darzulegen wird einem alsbald schlecht. in frueher studienzeit bekanntschafft mit putin, studienkollegin von de maiziere (die familie mit den meisten offiziellen stasi fællen), ihr vater (ev. priester mit linksroter vergangenheit), persønl. førderung durch erich. das wirklich interessante dabei ist das grosse informationsloch und nicht nachweisbare querverbindungen welche sich widersprechen.

    #60 Nunu (31. Jan 2010 15:19)

    Merkels Vater wurde von seiner westdeutschen Landeskirche als Pfarrer nach Templin versetzt, da war Angela 3 Jahre alt. Das sollte man ihr nicht zum Vorwurf machen!
    warum nicht? sie hætte jederzeit in den westen gehen kønnen. ihr vater wurde auch nicht gezwungen. die rueckkehr wære auch fuer ihn jederzeit møglich gewesen. die ev. kirche war sehr mit der raf versponnen, sodass sich fuer mich die frage der zusammenarbeit zw. kasner und raf-stasi-kgb ergibt. die ddr war fuer die raf ein rueckzugsgebiet in welchem sie nichts zu befuerchten hatte.

  52. #60 Nunu

    Wenn die Sprache auf den Roten Kasner kommt, behaupten alte SED Mitglieder immer wieder, dass Herr Kasner nach Templin „versetzt“ worden sei.

    „Versetzt“ wenige Monate nach dem blutigen Niederschlagen von Arbeitern?

    Die „Versetzung“ von Herrn Kasner hat wohl so sehr nachgewirkt, dass Herr und Frau Kasner sich 1990 vehement gegen die Deutsche Einheit ausgesprochen haben.

    Von der Tochter Angela hat man in der Jahren 1980 – 1989 auch nicht der Ruf vernommen „ich wähle die Freiheit“!

    Als die DDR zusammen zu brechen drohte, war einer der ersten politischen Freunde von Frau Merkel ein gewisser Wolfgang Schnur.

    Dieser kriminelle IM war in der Synode der Kirche im Sozialismus tätig und arbeitet eng mit dem Roten Kasner (Angelas Vater) zusammen.

  53. früher vollzog man den umzug ins „gelobte land“ aus zwei gründen.

    entweder, man hatte etwas auf dem kerbholz, oder man war ein überzeugter.

  54. Bei der ML-Zensur ging es häufig nicht um Leistung, sondern um die ideolgische Ausrichtung des Prüflings. Als ein Plus für Angela Kasner.

  55. Für ihre physikalischen Forschungen aber erhielt Merkel ein “sehr gut”. Fortan durfte sie sich Frau Doktor nennen.

    Weiß nicht, ob es sich um dieselbe Frau Merkel handelt, die ich im TV gesehen habe.
    Aber zum Finale von „Jugend forscht“ hat unsere Bundeskanzlerin wörtlich gesagt, daß es ihr heute schwerfallen würde, die Abituraufgaben in Physik zu lösen.
    Alzheimer?
    😉

  56. Merkel wird frisch rausgeputzt

    Oppositionelle Studenten in der DDR hatten oft die besten ML-Abschlüsse und das hatte zwei Gründe:

    1. Ich kann nur argumentieren, diskutieren und wiederlegen, wenn ich in der Materie sattelfest bin. Ein Islamgegner der den Koran nicht kennt, hat genauso schlechte Karten wie ein Antikommunist, der Karl Marx und das Kapital nicht gelesen hat.

    2. Nicht linientreue oder gar oppositionelle Studenten ließ man in einer speziellen mündlichen Prüfung gern durchfallen, um die Roten Reihen sauber zu halten.

    Eine FDJ-Sekretärin war beim Studium in der DDR prüfungsbefreit, das erklärt Merkels tiefgreifende CO2-Kenntnisse und ihre besondere Gabe, das Weltklima um 2°C zu senken.

    Merkel hat einen Verstand, wie wenn eine Maus eine Faust macht, von Ludwig Erhard eine Ahnung, wie ein Maulwurf vom Segelfliegen und zur 89er-Revolution hat sie in der Sauna gesessen und gesagt: erst mal abwarten und gucken was draus wird.

    Wenn Merkel von „unserem“ Ludwig Erhard oder „unserer“ friedlichen Revolution spricht, müssten faule Eier und Schuhe fliegen.

    Merkel war nicht die Marianne der Französischen Revolution und wenn das Pulverfass Deutschland explodiert werden auch ihre FDJ-Hemden und Stasi-Akten aus dem Kleiderschrank purzeln.

    Vielleicht wird auch nur der Reichstag brennen, dann kann man wenigstens die Kommunisten einsperren.

    Unsere Pisa-Politiker haben die Todesstrafe wieder eingeführt und die Mauermörderpartei hat uns gezeigt wie Sippenhaft funktioniert.

    Historisch gesehen gelten die Deutschen als sehr gründlich.

  57. @MakeEuropePagan:

    So ist es!

    Es ist doch auffällig, wie diese IM-Erika-Geschichte ein offenes Geheimnis ist, aber es irgendwie nie zum Skandal schafft.

    Bei Obama ist es wohl eindeutig die Geburtsurkunde, mit der man ihn gefügig hält und notfalls absägt.

    Bei Clinton war es die Neigung zu sexuellen Fehltritten (was wohl bei vielen männlichen Politikern benutzt werden wird). Man setzte ihm eine abgebrühte Nutte ins Vorzimmer und er reagierte erwartungsgemäß. Dann blieb das rund 3 Jahre geheim. Als es „zufällig aufflog“ hatte die arme verführte Unschuld „zufällig“ Jahre danach noch ein ungereinigtes blaues Kleid im Schrank hängen, das sie dann auch übergab (was der Version widerspricht, es wäre gegen ihren Willen aufgeflogen).

    Clinton hatte damals irgendwas gemacht, was den Feds nicht gefiel, ich weiß es ad hoc nicht mehr.

    Da war es ein kräftiger Warnschuss, er lenkte ein und hat es „überlebt“. Es könnte auch bei Merkel nur ein Warnschuss sein.

  58. Jegliche Behauptungen, Merkel sei ein Stasi-IM, sind BLÖD-Zeitungs-Niveau. Ich bin ja nun wirklich ein passionierter Merkel-Kritiker, aber es ist unmöglich, wie man ihr immer wieder solche Dinge anhängen will. Um Merkel politisch und auch charakterlich zu entlarven, braucht man solche Unterstellungen nicht. Und immerhin wird in den Medien ja nun berichtet, sie habe in ,,Marxismus-Leninismus“ nur ein ,,genügend“ bekommen, also das ist doch immer ehrenvoll für sie.

    Zugleich kan aber sicherlich nicht bestritten werden, daß sie durch ihre Biografie ein Stück ,,DDR“-Denken verinnerlicht hat und sich nie richtig davon lösen konnte. Ihr beispielloser Opportunismus und das chronische Wegducken bei Gegenwind zeigen das ganz deutlich.

  59. #71 Lion Edler (31. Jan 2010 16:35)

    Jegliche Behauptungen, Merkel sei ein Stasi-IM, sind BLÖD-Zeitungs-Niveau. Ich bin ja nun wirklich ein passionierter Merkel-Kritiker, aber es ist unmöglich, wie man ihr immer wieder solche Dinge anhängen will. Um Merkel politisch und auch charakterlich zu entlarven, braucht man solche Unterstellungen nicht.

    ach so. merkel und co. hatten nie etwas mit der stasi zu tun. danke fuer die information. die herrschenden seilschaften existierten zu ddr zeiten und existieren noch heute. noch offensichtlicher geht es kaum.
    wenn man solche unterstellungen nicht braucht, welche informationen entlarven denn sonst und was?

  60. #71
    Ihr beispielloser Opportunismus und das chronische Wegducken bei Gegenwind zeigen das ganz deutlich.

    Aber das sind doch ideale karriereförderliche Eigenschaften, meinst du nicht?
    ML-genügend, und dann noch zur FDJ-Dienstreise nach Moskau? Das ist doch faul.
    Gerade die Stasizuträger haben sich durch Unauffälligkeit in Sachen ML hervorgetan.
    Ich hab zwar in ML ein „sehr gut“ gehabt, bin aber trotzdem nie in FDJ-Sachen zum Waffenbruder verreist.

  61. #72

    Es sind knapp zwei Dutzend Leute, die aus evangelischen Kirchenkreisen kamen und nach der Wende den Aufstieg geschafft haben.
    Auserwählte, die in ihren Charaktereigenschaften (oder eher dem Fehlen selbiger) dem Typus des Erfüllungsgehilfen für die NWO entsprechen?

  62. Jegliche Behauptungen, Merkel sei ein Stasi-IM, sind BLÖD-Zeitungs-Niveau.

    Es genügt schon ein trojanisches Pferd in der CDU an der Spitze, um sie nach links zu führen.

  63. Wen interessiert die Promotionsnote von Merkel? Muss sie jetzt auch ihre Abitursnote preis geben?

    Mit welchem Recht und warum will man das erfahren? Die schlechte Note in Marxismus spricht für Merkel finde ich.

  64. Sie selbst hätte um die “Mythen” ihrer Nähe zum DDR-Regime und die Gerüchte um “IM Erika” längst Schluß machen können.

    Wie? Wenn sie das Foto hätte veröffentlichen lassen, wären die Spekulationen doch erst recht losgegangen. Wenn ich mich nicht täusche, hat Merkel sogar einmal erklärt, dass sie von der sogenannten „Stasi“ für eine Tätigkeit gewonnen werden sollte, Merkel aber vorgab sie könne nichts für sich behalten, womit sich die Sache erledigt habe. Ich halte diese Darstellung für glaubhaft, wobei der Inhalt ihrer Abschlussarbeit „Marxismus-Leninismus“ angesichts ihrer sozialistischen Politik gleichwohl interessant wäre …

    Das Bild fand sich in einer Foto-Sammlung von Personen, die bei der Annäherung an das Havemann-Grundstück in Grünheide bei Berlin erfasst worden waren.

    Nicht, dass ich die mögliche FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda gern‘ verteidigen würde, aber könnte das nicht sogar FÜR sie sprechen?

  65. Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!

    Na, die war doch wenigstens ein nur erzwungener Jungspunt des SED-Regimes, und alles andere aLs EIN HEIßSPORN. Die Ost-CDU allerdings war ein SED-Kadervereinchen, das nach Unrechtsstaat heute noch stinkt, nach Seil- und Sippschaft eben, nach Fußabtreter für karrieregeile großere Kleingeister. Nach Laternenpfahl ganz unten.

    Die Kanzlerin hat ganz andere Angriffsflächen als diese,zB. die fortgesetzte Banken-Scheiße, die nicht vom Fleck kommt, Staatsenteignung durch Finanzkapital ohne ersthafte Kontrollmechanismen, dafür steht ihr Koalitionspartner FDP, und hammerfest, und immerhin steht sie außenpolitisch eher für ein gezwungenermaßen spitzmäulig verkniffenes Zähnezeigen gegen den Islamismus. Wenn das auch europäisch relativierend geschieht, so ist das ein kleiner Lichtblick gesamt-EU-mäßig betrachtet.

    Und nicht die Ehrabschneidungen dieser Art, die selber stalinistische/nsdap-Methoden benutzen statt politischer Argumente. Und Havemann landete auch nicht gleich in einem roten KZ. Diktaturen haben ihre kleinlich-schikanösen Pressionen, und auch Demokratien ihre zuoft bejubelten großen und kleinen Berufsverbote, schlimm genug, schlimmer war das allemal nicht, was Jung-Angie da vielleicht vorgeworfen werden kann.
    Und nebenbei gesagt, gilt das vielleicht auch für gregor gysi.

  66. #77 Pamela FFM (31. Jan 2010 17:22)

    FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda wirst du nur, wenn du eine 110%ige bist – unabhängig davon, was in deinem Zeugnis bei Marxismus / Leninismus steht.

  67. Irgendwie kommt mir der Bundeshosenanzug vor wie eine schwimmende Ente.

    Der sichtbare Teil oberhalb der Wasserfläche bewegt sich kaum, während die Füsse fleissig rudern und treten.

    Der Bürger nimmt Merkels Bestrebungen nicht wahr während der Hosenanzug die Union nach unten tretend langsam aber sicher zu einer Partei nach sozialistischem Vorbild umbaut.

    Kritiker dieser Linie werden kaltgestellt und bekommen Maulkörbe verpasst.

    Fragwürdige Punkte in ihrer Vergangenheit verschwinden einfach anstatt aufgeklärt zu werden. Wäre eine Entkräftung der Vorwürfe nicht vorteilhafter als dieses Totschweigen?
    Was natürlich nur dann von Vorteil wäre, wenn eine Entkräftigung überhaupt möglich ist.

    Meines Wissens nach konnte man in der DDR nichts werden, ohne die SED-Linie zu vertreten, auch blosse Mitläufer waren nie sonderlich erfolgreich.
    Um in der DDR-Hierarchie aufzusteigen, musste die SED-Line verinnerlicht sein.

    Und genauso verhält sich der Bundeshosenanzug meiner Einschätzung nach auch: Wie ein überzeugter DDR-Funktionär.

  68. #75

    Das ist naiv, was du schreibst.
    Die ganze Geschichte der Frau Merkel ist nicht koscher, weil sie von Ungereimtheiten nur so wimmelt.
    Z.B. FDJ-Sekretär für Agitprop und eine „4“ in Marxismus-Leninismus? Das ist so, als wenn man für einen Rettungsschwimmerposten einen Nichtschwimmer auswählt.
    Abgesehen davon war das Fach nicht allzu schwer. Sehr vergleichbar mit VWL.
    Um mit solchen miesen ML-Noten (ML galt mit als Hauptfach)für eine Promotion vorgeschlagen zu werden, mußte man fachlich wenigstens genial sein oder sehr mächtige Promotoren im Hintergrund haben.

    Mit einer super ML-Note würde Frau Merkel auf jeden Fall ausgezeichnet zur „Linken“ passen. 😉

    Wie gesagt, die Note in dem Fach ist allein nicht ausschlaggebend, sondern muß im Kontext der damaligen Verhältnisse gesehen werden. Und da paßt vieles nicht zusammen.

  69. Vielleicht wäre breitmäulig im Zusammenhang mit Angie richtiger gewesen. Jedenfalls nur ein verbissenes Zahnzeigen gegen den Islamismus, aber immerhin.

    Und sie muss auch nicht in allen Fragen übers Wasser gehen können wie Obama, the massias. Ein bischen menschliche Schwäche ist doch auf jeden Fall echter.

  70. #80

    Übrigens, in unserer Seminargruppe hatten diejenigen eine „1“ im ML, die die größten „Meckerer“ waren. Man mußte nur in etwa vom „Standpunkt der Arbeiterklasse aus“ argumentieren.
    Die ML-Prof-Tante hatte sich allergrößte Mühe gegeben, „objektiv“ zu erscheinen. 😉

  71. Es mag Menschen geben, die mit „sehr gut“ Physik abgeschlossen haben. Sobald diese Individuen jedoch behaupten CO2 wäre für die Natur schädlich, sich bewusst verlogenen und manipulierten „Studien“ anschließen, CO2 Ausstoß bei Kraftfahrzeugen messen lassen um das Volk abkassieren zu können und Welttemperatur senken wollen hat es weder mit Intelligenz, noch mit Wissenschaft etwas zu tun. Sie sind entweder naiv, oder handelt sich um perverse Abzocker.

    Es ist auch sehr in die Mode gekommen, dass sogenannten „Führungseliten“ Teile eigener Geschichte auf Biegen und Brechen verheimlichen wollen. Ein ehrlicher Mensch hat solche Praktiken nicht nötig, findet ohne Probleme eigene Geburtsurkunde, oder Schulzeugnisse und wenn er 100000DM bekommt, dann erinnert sich auch wann, von wem und wofür und kauft nichts Gestohlenes. Nur mental überforderten, oder Betrüger kriegen es nicht gebacken.

  72. #81 Pamela FFM (31. Jan 2010 17:42)

    Und sie muss auch nicht in allen Fragen übers Wasser gehen können wie Obama, the massias. Ein bischen menschliche Schwäche ist doch auf jeden Fall echter.

    Ich würde es nicht als „kleine menschliche Schwäche“ bezeichnen, wenn ein Spitzenpolitiker ein gestörtes Verhältnis zur Demokratie und Rechtsstaatlichkeit besitzt.

  73. Hallo,
    was mich ganz besonders an „IM Erika“ stört ist die Tatsache, dass sie bei ihrem ach so qualifiziertem physikalischen Fachwissen sich eine „Koryphähe“ wie diesen Schellnhuber (PIK)als Klima- Berater holt. Zumal es sich langsam herausstellt, dass die ganzen Geschichten um die Klimaerwärmung erlogen und erstunken sind. Als Physiker mit sehr gutem Abschluss und Promotion brauche ich doch nur
    in meine Grundlagenliteratur zu sehen und schon weiss ich, das da was oberfaul ist.
    Ich sehe aber auch den Reibach, den ich machen kann- mit Emmissionszertifikaten (Ablasshandel ala Tetzler) und zusätzlichen Steuereinnahmen durch zwangsweise erhöhte Energiekosten und schwachsinniger,
    alternativer Energiegewinnung durch Windräder und Solarpaneele, die durch Bezuschussung derselben für die Betreiber erst rentabel werden.
    Zudem habe ich die Möglichkeit, durch
    kontinuierliches Einschwatzen von Gefahren und eingeschwafelten Schreckenszenarien die tiefgläubige, dumme Zipfelmütze zu manipulieren und ihren Lebensstandard zu begrenzen, was wiederum (zumindestens bei deutschen Untertanen) Unterwerfung und Abhängigkeit generiert.
    Und ich weiss auf Grund meiner
    Kenntnisse, dass das Ganze früher oder später in die Hose geht- und habe dann meinen Schellnhuber als Sündenbock.
    Kann es sein, dass die Dame einen Scheisscharakter hat und sich somit als deutscher „Volkszerteter“ hervorragend eignet???
    Gruss
    PS: Da die CDU inzwischen das Grüne als Pfründebeschaffer entdeckt hat, ist natürlich seitens „Erika“ auch auf dern verquaste Ideologie Rücksicht zu nehmen!!

  74. Die Benotung ist doch unwichtig!

    Wichtig ist, daß unsere Kanzlerin in der DDR keine Regimegegnerin gewesen ist!

    Als eine solche war ein derartiges Studium nicht möglich.

    In der FDJ war sie in der Pionierorganisation Ernst Thälmann Sekretärin für Agitation und Propaganda.

    Sie gehörte zwar nicht einer der Blockparteien an, war aber auch nicht in einer der Demokratie suchenden Organisationen tätig!

    1986 war sie sogar im Westen – einen Vorteil, den eine Regimekritikerin ganz sicher nicht hatte. Vor einer solchen Reise wurde in der DDR die Staatstreue sicher nochmal eingehend hinterfragt? Was sagt uns das?

    Insgesamt verstehe ich nur nicht, wie ihre heutigen Parteigenossen/freunde, sich so sehr mit der Vergangenheit von Linken beschäftigen!

    Wer im Glashaus sitzt – ein Sprichwort zwar, aber wohl sehr wahr!

  75. an Beitrag Nr. #74 von kein dhimmi:

    Zitat:
    „die herrschenden seilschaften existierten zu ddr zeiten und existieren noch heute.“

    Das stimmt, aber deswegen war Angela Merkel trotzdem nicht beim MfS beschäftigt.

    „wenn man solche unterstellungen nicht braucht, welche informationen entlarven denn sonst“

    Z.Bsp. ihr armseliges Verhalten in Sachen Steinbach und den Papst. Ich hatte dazu im letzten Jahr hier mal dazu einen PI-Artikel veröffentlicht.

    „und was?“

    Ihr politisches und charakterliches Armutszeugnis, daß sie sich ständig selbst ausstellt.

  76. Ich hatte beim ingenieurwissentschaftlichen Studium auch versucht, in ML (Marxismus-Leninismus)eine 1 zu bekommen. Jeder, der mich kannte, wusste, wie ich es meinte. Es machte mir zb Spass bei mündlichen Prüfungen, das , was die Prüfer hören wollten, vorzutragen und zwar mit leichtem Lächeln und mit ironischen Unterton. Es war ja so einfach, diese ML-Dozenten auf diese Weise zu veralbern.

  77. in der SBZ saß man nicht mit dem Sohn des Regimefeindes Havemann in einem Zimmer ohne einen Auftrag der Stasi zu haben und ihn zu erfüllen.

  78. #93
    stimmt vermutlich und FDJ-Funktionär wurde man auch nur aus absolutem Opportunismus.

  79. #44 LinksLiegenLassen
    Über die Ereignisse des 11. September sagt dein Text: „barriers were broken“. Stimmt.
    Ich würde an dieser Stelle gerne die Filmsequenz einfügen, als das Flugzeug den Turm durchbricht.

  80. Jegliche Behauptungen, Merkel sei ein Stasi-IM, sind BLÖD-Zeitungs-Niveau.

    Ganz offensichtlich ist das nicht der Fall.

    Denn es steht in der BILD ja nicht drin! Bisher.

    Und wenn es drinsteht (mit 10 Zentimeter großen Lettern auf der Titelseite), dann ist Merkel weg. Andersrum:

    Wenn Merkel weg muss, weil die Marionette etwas tut, was ihren Strippenziehern nicht passt, dann steht’s in der BILD.

  81. #91 Lion Edler (31. Jan 2010 18:26)

    1. angie ist/war sed sekretærin fur agitprop und demzufolge beim mfs envolviert.

    2. kommunisten/sozialisten konnten sich noch nie zivilisiert benehnmen. was sagt denn wohl proletariat aus.

    im erika ist und war eine moskau gesteuerte politdrohne. alle informationen weisen in diese richtung. gastsemester in moskau – persønliche bekanntschaft mit putin = kgb leitung, ihr vater = der rote kasner,
    wenn du 1 und 1 zusammenzæhlst erschliesst es sich zwangslæufig.

  82. Der Linksruck der Moralpäpstin Angela M.
    ist genau die Stasierziehung die man bei ihr nicht ableugnen kann.
    Diese Frau passt Ideologisch besser zu den LINKEN, wie zur CDU.

  83. Nun lest doch auch mal das Positive:

    Für ihre physikalischen Forschungen aber erhielt Merkel ein “sehr gut”.

    Da ist sie doch präsdestiniert, jeden Klimaschwindel kompetent zu fördern und als Poltikerin Klimabußgelder zu fordern.

  84. Naja, ganz ohne Parteibuch und Linientreue ist niemand in der DDR so weit gekommen!
    Da wird wohl was wahres dran sein…
    Dreckiges Kommunisten- und Stasi-Pack!!!

  85. „Die Deutsche Kanzlerin soll als Stasi – Mitarbeiterin an Bespitzelungen des ehemaligen DDR Regimekritikers Robert Havemanns, im Jahr 1980 teilgenommen haben.“

    Ist es da ein Wunder, dass seit dem Amtsantritt
    von Kanzlerin Merkel die Meinungsfreiheit immer mehr abgebaut wird?!

  86. Sorry , ich möchte kein Pauschalurteil abgeben, Leser und Komentatoren schließe ich hier aus, aber langsam muß vom Ausland aus, über Euch „Deutschen“ nur noch lachen , hier meine ich die politische Elite. Aber eher ist es zum Weinen, wenn man sieht , was das für ein Kasperltheatherverrein ist, der Deutschland regiert.Argumente brauch ich nicht extra aufführen, die werden jeden Tag auf PI gelesen

  87. Die Kanzleuse hat doch in der in der ehemaligen DDR auf Sozialismus und Kommunismus gelernt. Das die es mit dieser Aus- bzw. Vorbildung an die Spitze einer ehemals konservativen CDU geschafft hat und diese jetzt nach linksaußen führt, wurde wahrscheinlich von langer Hand vorbereitet und bis ins kleinste Detail geplant. In sowas war die Stasi einmalig. Da können unsere Schlapphüte vom BND und vom VVS überhaupt nicht mithalten. Wenn der olle Konrad aus seiner Gruft könnte und sähe, dass sein designierter Enkel, der dicke Helmut, es zugelassen hat, dass eine Sozialistin und Kommunistin an der Spitze der CDU steht, würde er die Kanzleuse aus dem Amt jagen und den dicken Oggersheimer mit dem Krückstock den Arsch vertrimmen.

  88. Schon interessant,
    dass die gesamten Medien sich hier so peinlich an die Rechte der Bilder halten!

    Bei der Tragweite dieser Bilder ist das sonst nicht so üblich, oder?!

    Ich glaube IM Erika kein Wort und traue ihr alles zu!
    Sie hat sich an entscheidenden Stellen eindeutig negativ (z.B. durch Schweigen) verhalten. Den Rest können wir uns denken.

  89. #103 RobertOelbermann (31. Jan 2010 20:35)

    Schon interessant,
    dass die gesamten Medien sich hier so peinlich an die Rechte der Bilder halten!

    Bei einer Person des öffentlichen Interesses? Was sollen denn das für Rechte sein?

  90. Das spricht aber für Frau Merkel, dass sie beim Marx-Lenin-Müll das Minimum leistete und in ihrem Fach Spitze war.

  91. #107 Schweizerlein
    Das spricht aber für Frau Merkel, dass sie beim Marx-Lenin-Müll das Minimum leistete und in ihrem Fach Spitze war.
    ++++++++

    War sie wirklich in ihrem Fach Spitze???

    Den Beweis hat sie jedenfalls im Westen jenseits der SED, der FDJ und der Stasi nie antreten müssen, weil sie als angeblich brilliante Physikerin, welche die Naturwissenschaften angeblich über alles liebte, mit der Wende direkt aus der Physik in die Politik gewechselt ist.
    Das sie nur aus Karrieregründen und sonst gar nichts, in die Politik gegangen ist, hat sie als Kanzlerin final bewiesen.

    Für mich steht fest, dass die wahre Passion der Angela Dorethea Kasner auch in der DDR die Politik und nicht die Physik war. Sie befand sich am Beginn einer Karriere als Parteifunktionärin in der DDR und sonst nichts. Die Wende boten der Politikerin Merkel dann ganz neue Chancen, die sie sofort zu nutzen verstand.
    Das ihr ihr Stasiumfeld ( Schurr, Stolpe, Krause, de Meziaire) bei diesem Wechsel von der SED zur West-CDU half, sollte dabei nicht unerwähnt bleiben.

  92. #11 klausklever (31. Jan 2010 12:02)

    Erst Böhmer, dann Wulff, jetzt Kauder. Die Forderungen der CDU nach einer Islamisierung werden immer lauter.

    Nicht mehr lange, dann tritt GG Art 20 Abs. 4 in Kraft:

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und
    Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt
    und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt
    und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen
    das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  93. #109 kreuzfahrer2k (31. Jan 2010 22:14)

    Nicht mehr lange, dann tritt GG Art 20 Abs. 4 in Kraft […]

    Das Grundgesetz ist sein dem 01.12.2009 nur noch Altpapier.

  94. Als Frau Merkel Bundeskanzlerin wurde, dachte ich bei Ihren ersten Auftritten: Vielleicht ist das gar nicht verkehrt eine Frau ans Ruder zu lassen. Wenn ich mir die Frauen um mich herum ansehe, einschließlich meiner eigenen, dann sehe ich überall hart arbeitende Frauen die sehr oft fähiger sind als Ihre männlichen Kollegen, die zudem auch noch schlechter entlohnt werden als Ihre männlichen Kollegen.

    Mittlerweile hat sich dieses „Quotendenken“ bei mir geändert. Ich habe bisher noch nichts Gutes von Ihr mitbekommen und stimme den Vorwürfen hier weitesgehend zu. Und auch den Streit um Ihre veschwundenen Schriften kann ich verstehen. Es geht sicherlich darum zu sagen, weil Frau Merkel in Geschichte eine 4 hatte, kann Sie nicht unser Land regieren. Es ist allenfalls ein schmunzeln wert. Ich möchte hier doch an andere Menschen wie Albert Einstein und seine Mathenote erinnern.

    Aber wenn ich mir diese ganzen SED Politiker anschaue die heute im Landtag und Bundestag sitzen und in erster Linie Ihre Vergangenheit vertuschen, dann wird mir schlecht, wenn ich lese, dass dies bei unserer Bundeskanzlerin ebenso ist.

    Ach und noch was: Ich habe Merkel nicht gewählt!

  95. An der Akademie der Wissenschaften konnte man auch eine Anstellung bekommen, ohne SED-Mitglied zu sein. Frau Merkel hat in Leipzig bei Prof. Reinhold H. studiert. Dieser war vorher ein Kollege von mir an einem Akademieinstitut. Er hat den Vollzugsbericht an die Volkspolizei unterschrieben, nachdem ich in einem von polit. Hysterie geprägten Disziplinarverfahren 1968 rausgeworfen worden war. Ich war am 27.5.1968 vor der zur Sprengung vorbereiteten Leipziger Universitätskirche festgenommen worden. Die VP eröffnete ein Ermittlungsverfahren. Dieses wurde eingestellt und die Sache wurde an die Akademie abgegeben.
    Als Reinhold H. später Professor an der KMU Leipzig wurde, trat er auch in die SED ein. Dass er ein überzeugter Genosse war, glaube ich dennoch nicht. Aber was sagt das über Frau Merkel?

  96. @ 113 Claus (01. Feb 2010 10:04)

    Was willst Du uns damit mitteilen?

    Glaubst Du, sie war nicht regimetreu und für die Stasi am Havemann-Grundstück aktiv?

    Wie verhält es sich mit ihrem Studium in Rußland ???

  97. Ich will nur das, was ich an Tatsachen habe, mitteilen.
    Ich weiß nicht, ob sie eine DDR-Treue war. Jedenfalls hat sie eine mögliche kritische Gesinnung gut verborgen.

    Ob sie vor Havemanns Grundstück zusammen mit anderen rumgelaufen ist, weiß ich nicht. Es kann schon sein, dass Merkel der „FDJ-Auftrag“ bekam, öffentlich sichtbar vor Havemanns Haus rumzuspazieren, und dass sie das gemacht hat. Aber ein Inoffizieller Mitarbeiter war sie damit noch nicht.

  98. Die Zeiten waren so und nicht anders. Die schlechte Note in Marxismus-Leninismus spricht für sie. Die Stasi hat auch einiges an Dokumenten fabriziert. DDR war ein Lügenstaat mit „lieben“ Gutmenschen, die praktisch ohne Eigennutzen gepetzt haben. Nur so konnte das Apparat funktionieren. Die, die nicht mitmachten waren stets verdächtig und konnten ihre Berufskarriere oft vergessen.

  99. Das die nicht koscher ist war doch klar. Ich werde es nie verstehen, wie sie es geschafft hat, gewählt zu werden. Das hat Helmut bestimmt gedeichselt. Armes Deutschland.

Comments are closed.