…herrscht unter den hunderten Demonstranten vor dem Gerichtsgebäude in Amsterdam zum Prozessauftakt gegen Geert Wilders. „Danach lasst uns alle streben“, würde er uns zurufen. Wer möge an dieser Forderung zweifeln? Anderthalb Monate nach der Schweizer Minarettinitiative wird der Spieß nun umgedreht. Durch das Verbot von Minarettneubauten wird keinem Muslim das Recht auf freie Ausübung seiner ‚Religion’ verwehrt.

(Von StaderGeest)

Es ging bei dieser Abstimmung nicht um irrationale Ängste vor den Gläubigen des Islam, sondern um die weise Voraussicht, wie das eigene Leben in einem halben Jahrhundert aussehen könnte, wenn man nicht zur Aufklärung über diese politische Ideologie beiträgt.

Doch seit gestern wird vor einem niederländischen Gericht darüber entschieden, ob man seine freie Meinung über bewegende und umstrittene Themen sachlich äußern darf, ohne dafür staatliche Repressionen befürchten zu müssen. Darüber, ob das Recht auf freie Meinungsäußerung, welches mutigere Generationen vor uns blutig erkämpfen mussten, heute höher gehandelt wird als die Kritikunfähigkeit islamisch geprägter oder linksreaktionär-gutmenschlicher Bevölkerungsgruppen. Zur Verteidigung dieses elementaren abendländischen Wertes setzt Geert Wilders seine persönliche Freiheit aufs Spiel. Da stellt sich einem die Frage, wer Opfer und wer Täter ist, wer Kritik übt an einem unser aller Freiheit bedrohenden System und wer andere auf offener Straße hinrichtet (Theo van Gogh), mit Äxten in privaten Gefilden hinrichten möchte (Kurt Westergaard) oder die Emanzipation in einer genehmeren Zivilisation zu verhindern versucht (Ayaan Hirsi Ali, Seyran Ates, Necla Kelek etc.).

Geert Wilders tut dies, weil er den Intellekt, das Charisma und die nötige Unabhängigkeit dazu hat. Schließen wir uns diesem Kampf für die Freiheit an. Die Gedanken sind frei. Sie brauchen nur Luft zum Atmen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Anzeige: Bundesweite Strafverteidigung | Fachanwalt für Strafrecht: Ulli H. Boldt.

48 KOMMENTARE

  1. Geert Wilders ist für mich – nachdem ich seine Antrittsrede beim Gericht gelesen habe – endgültig der beste Politker Europas.

  2. Volle Solidarität mit Geert Wilders, dem Retter Europas. Hoffentlich wird er freigesprochen, dann feiern wir ein rauschendes Fest. Nieder mit den Museldumpfbacken.

  3. wenn man nicht zur Aufklärung über diese politische Ideologie beiträgt.

    EIN DANKESCHÖN hier an PI und an alle kommentatoren und leser!

    steter tropfen höhlt den stein.

    die tage der dumpfen „gutmenschen“ sind gezählt!

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM GEHÖRT NICHT IN DIE BIOTONNE

  4. Alle guten Wünsche Geert Wilders !

    Und für Deutschland wünsche ich mir

    AUCH EIN MINARETTVERBOT – als Denkanstoß !

  5. Geert Wilders nicht nur ein Name, sondern für mich schon ein Held , der sich nicht den Mund verbieten lässt. Von dieser Sorte bitte auch mehr hier im Ruhrpott.BITTE !!!

  6. nur um das mal klar zu stellen: meinungsfreiheit bedeutet auch, dass man sích UNSACHLICH äussern darf. so viel freiheit muss sein.

  7. Wilders ist eine charismatische Persönlichkeit. Und ja, er ist eine Galleonsfigur.

    Aber all diejenigen, die sagen: „Wir brauchen auch einen wie Geert Wilders“ oder „Wir haben keinen Wilders“ mögen folgendes bedenken:

    Es gibt 100erte Geert Wilders, auch hier in Deutschland. Damit sie endlich aus ihrem Schattendasein treten können, brauchen sie eines: Eure Unterstützung. Und das fängt damit an, dass ihr (also 99% der Deutschen Wähler) euer Wahlverhalten ändert.

    Geert Wilders hat gewonnen, so oder so.
    Wird er verurteilt, weil er die Wahrheit gesagt hat, wacht auch der letzte Niederländer auf und erkennt:“Verdammt noch mal, hier stimmt was nicht“
    Wird er freigesprochen, so können uns in Zukunft die Medien nicht mehr wegen islamkritik als „Volksverhetzer“ brandmarken oder gar verurteilen.

    Aber diese sehr schöne Situation ist nur darum entstanden, WEIL er Zuspruch in der Bevölkerung hat. Wäre Wilders der Vorsitzende einer 1 Promillepartei, so würde Amtsrichter Schulz in Castrop-Rauxel ihn zu einer Geldstrafe verknacken, die ihn ruinieren würde. Danach würden die Medien wahrheitsgemäss berichten, dass die Person vorbestraft ist und 90% würden ihn somit für „unwählbar“ erklären.

    Also, gebt eure Stimme für die Parteien, die eure Interessen vertreten. Die Wilders in Deutschland sitzen schon in den Startlöchern, sie warten nur noch auf euch. Wenn der Erfolg da ist, kommen auch die Leute. Nicht umgekehrt.

    „Was soll man denn sonst wählen“
    „Die anderen sind doch auch nicht besser“

    DAS ist der Grund, warum es hier keinen Wilders gibt. Und der Grundstein jeder Moschee.

  8. @ #9 Paula (21. Jan 2010 15:50)

    Hab gerade versucht dort beizutreten. Ging aber nicht. Facebook meldet technische Probleme!?!? Weiß jemand mehr?

  9. Hoch lebe Geert Wilders!
    Hoch lebe die Freiheit!

    Zitat=====================

    „Es gibt nur zwei Kräfte,
    die Licht
    in alle Winkeln des Erdballs
    zu bringen vermögen:
    die Sonne in den Himmeln
    und Politically Incorrect* hier unten“

    — Mark Twain *Abwandlung

  10. Ja stimmt schon, die meisten hier trauen sich nicht das Kreuz an der Richtigen Stelle zu setzten oder sind schlicht und ergreifend Wahlfaul.
    Aber die beiden Sätze kann ich auch nicht mehr hören…. Ich weis das ich Wählen gehe und wenn pro-nrw auf dem Wahlzettel steht auch ankreuzen werde.

  11. off topic:
    In der Türkei hat ein Vater einem anderen Mann seine zwölfjährige Tochter für vier Kühe verkauft.

    Tochter für 4 Kühe „verkauft“ – danach halb tot geprügelt

    In der Türkei hat ein Mann seine zwölfjährige Tochter für vier Kühe in eine Zwangsehe verkauft. Nachdem das Mädchen schwanger geworden war und vor ihrem Angetrauten nach Hause flüchtete, wurde sie vom Vater fast zu Tode geprügelt – wobei auch das ungeborene Kind starb. Danach überließ der Mann das Mädchen für umgerechnet 4.800 Euro einem anderen Mann.
    (. . . . . .)

  12. Was bitte ist ein
    “ radikaler Islam-Kritiker “ ?
    Ist es jemand der mit Messern, Flugzeugen ,
    Äxten , Sprengstoffen , Gewehren oder
    Steinigungen andere Menschen umbringt ?
    “ Radikale Islam- Kritik “ bedeutet für
    mich ,wahrscheinlich ebenso wie für Geert
    Wilders , eine massive Kritik der Wurzeln des
    Islam/Islamismus ,eben des Koran .
    Was soll daran in einer freien ,aufgeklärten
    und toleranten Gesellschaft verächtlich sein ??!!
    Oder versuchen etwa
    „Radikale Islamversteher “ uns intelektuell zu bevormunden ?!

    Türken – Louis

  13. OT, sorry,

    Birgit Rommelspacher (PI berichtete)

    Rommelspacher war bereits 2000 proislamisch aktiv im Umfeld von ‚Rabia Müller‘ = Rabeya Müller (IPD, Köln), Amir Zaidan (damals Hessen, inzwischen Wien, der mit der Kamel-Fatwa) und ‚HUDA – Netzwerk für muslimische Frauen‘, weiß die Böll-Stiftung …

    http://www.hbs-hessen.de/archivseite/ver/muslimekonferenz.htm

    „‚Unterschwellige Blockaden gegen Muslime in Deutschland

    – zur Abwehr von Religiosität und patriarchalischen Geschlechterrollen‘

    Impulsreferat:

    Birgit Rommelspacher, Prof. an der Fachschule für Soz.arbeit und Soz.päd., Berlin“

  14. Von den 10 Geboten bis zur Devise der Menschenrechte unseres Nachbarlandes (Liberté – Egalité – Fraternité): Europa hat viel zu verlieren – und wir haben viel zu verteidigen! Die Freiheit ist das kostbarste Gut – jeder Einsatz dafür lohnt sich. Der Preis, den Geert Wilders bezahlt, ist sehr gross. Deshalb verdient er unsere Hochachtung und Dankbarkeit.
    Mögen die Lichter, die jetzt da und dort angezündet werden, auch die Hoffnung neu aufleuchten lassen, dass die Dunkelheit in Europa zurückgedämmt werden kann! In der Geschichte unserer Länder gab es doch immer wieder wehrhafte Männer und Frauen, die sich nicht einschüchtern liessen.
    Jetzt sind wir dran – an Arbeit fehlt es ja wahrlich nicht!

  15. #11 killerbee

    Wird er verurteilt, weil er die Wahrheit gesagt hat, wacht auch der letzte Niederländer auf

    Das mag ja alles für die Niederlande stimmen (OK, ich kenne die holländische Mentalität zu wenig und die Presselandschaft gar nicht), aber für Deutschland habe ich starke Zweifel. Wenn es einen deutschen Politiker vom Schlage Wilders gäbe, und er würde ebenso angeklagt, dann würde die gesamte deutsche Presse ihn verdammen (selbst meine eher konservative Mainzer AZ). Nach Lesen der morgendlichen Lektüre oder Schauen der Tagesschau sagt dann der deutsche Michel „Geschieht ihm Recht“. OK, das Medienecho um Sarrazin gibt mir ein bisschen Hoffnung. Aber richtig gelobt wurde er soweit ich weiß von keiner Zeitung. Bestenfalls gab es ein „Er hat im Prinzip Recht, aber …“

  16. #6 Herbert Klupp (21. Jan 2010 15:47)
    Alle guten Wünsche Geert Wilders !

    Und für Deutschland wünsche ich mir

    AUCH EIN MINARETTVERBOT – als Denkanstoß
    ———————————————–
    Ein EU-weites Minarett-Verbot ist bereits geplant.

    Die PRO-BEWEGUNG will zusammen mit anderen rchten Parteien „Geert-Wilders-Partei“, „Jörg-Haider-Partei“ etc. eine EU-weite Volksabstimmung über ein Minarettverbot durchsetzen.

  17. @#10 killerbee (21. Jan 2010 15:54)

    Wie wahr, wie wahr Ihr statement!!!!

    Deutschland verreckt nicht am Muselschrott, sondern am feigen, faulen, dekadenten Steuermichel.

    Freiheit ist dem Deutschen NICHTS WERT

  18. Große Teile der deutsche Presse hat den Weg der Wahrheit verlassen, denn es stehen große finanzielle Interessen auf dem Spiel. Alle Verlage sind ja schließlich Firmen wie jede andere auch, wo am Schluß zählt was hinten rauskommt! Denn die wollen alle ihre Produkte in der Türkei bzw arabischen Ländern verkaufen. Diese Märkte stehen auf dem Spiel wenn sie den Koran kritisieren und deswegen wird gelogen was das Zeug hält!
    *
    Ich bin sicher, daß viele Journalisten in diesen Verlagen/Zeitungen auch Bauweh haben, wenn sie die Beugung und Manipulation der Wahrheit sehen – und sie sehen sie, da bin ich mir ganz sicher – sie werden aber unterdrückt! So mancher Chefredaktionsposten ist schon schwer am WACKELN!!!!

  19. #25 Verfassungstreu (21. Jan 2010 16:35)


    Ein EU-weites Minarett-Verbot ist bereits geplant.

    Die PRO-BEWEGUNG will zusammen mit anderen rchten Parteien “Geert-Wilders-Partei”, “Jörg-Haider-Partei” etc. eine EU-weite Volksabstimmung über ein Minarettverbot durchsetzen.

    Damit könnte man auch gleich ein Kopftuchverbot verbinden. Genauso wie das Minarett nichts mit dem Islam zu tun hat, hat ja angeblich auch das Kopftuch nichts damit zu tun und wird freiwillig getragen.

    Und wenn man die Freiwilligkeit an das Hartz IV knüpfen würde, nur wer ohne Kopftuch auf’s Amt kommt bekommt auch Geld, dann würde mich mal interessieren wie gläubig die wirklich sind.

    Ich glaube sogar, wenn man das Verzehren eines Schweinebratens bei einer Mass Bier auf dem Amt als Grundvoraussetzung zum Hartz IV – Bezug machen würde, es gäbe kaum einen moslemischen Hartz IV Bezieher weniger.

  20. Wir werden das Hühnchen schon rupfen,wir sind ja nicht blöd ! Aber alle Leute sollten mehr zusammenhalten , auch bei Meinungsunterschiede!

  21. Geert Wilders grüner Schlips (!)

    Grün ist die Farbe des Propheten Mohammed. Er wählte sie für seine Kleidung und auch als Farbe seiner Standarte. Deshalb hat die Moschee in Medina, in der er begraben liegt, eine grüne Kuppel. Grün ist auch der Schlips, mit dem Geert Wilders an diesem grauen Januarmorgen in Amsterdam vor Gericht erscheint. Niemand fragt ihn, auch nicht der Richter, was er sich gedacht hat bei dieser Dreistigkeit, dieser offensichtlichen Provokation…

    Immerhin steht Wilders wegen Beleidigung von Muslimen und Anstachelung zum Hass gegen Anhänger des Islam vor Gericht, und der Prozess wird live im Fernsehen übertragen, auch international…

    http://www.stern.de/politik/ausland/rechtspolpulist-vor-gericht-geert-wilders-wilde-islamtheorien-1537294.html

    ja, richtig gelesen – das steht so im Stern, nicht etwa in der Titanic…

  22. @ Allahu Nacktbar

    weshalb sind bei den Bildern Emails mitsamt Adressen/Telefonnummern für jeden einsehbar ?

    Seit wann gibt man bei Facebook seine Adresse und Telefonnummer an? Habe bisher noch nicht mal ein Feld gesehen, wo man das FREIWILLIG angibt, geschweige denn dass man dazu gezwungen wäre.

    Im Übrigen steht es jedem bei Facebook frei, welche Infos man von sich preisgibt. Solange man das System noch nicht ganz durchschaut hat, würde ich jedem empfehlen, erst mal so wenig wie möglich an Infos reinzuschreiben und auch kein Bild hochzuladen. Und dann erst mal auf einer unverfänglichen Seite testen, was dann für andere zu sehen ist.

    Man kann auch Angaben machen, die dann aber nur für bestimmte Personen (z. B. Freunde) sichtbar sind. D. h. man kann selbst entscheiden welche Informationen von sich man überhaupt reinschreibt, welche für wen sichtbar sein sollen und für wen nicht.

    Das einzige, was wirklich angegeben wird ist der Vorname. Wobei da auch niemand überprüft, ob der echt ist. So ähnlich wie hier halt.

  23. Muslime dürfen alles – und wenn mandann ihre Propaganda und ihre Rechtsgrundlagen öffentlich macht – im Video- oder Papierform – ist man, als Prosemit, Hitlerhasser etc. ein(e) Rechtspopulist(in)…

    Die Meinungsfreiheit in der Form, dass man inhumane, den Staat auf lange Sicht ernsthaft bedrohende Politideologien wie den Islam blossstellt, ist von den Führenden offensichtlich nicht gewünscht, war noch nie gewünscht!

    Die der Hochfinanz bzw. der römischen Kirche hautnah nahestehende Zürcher NZZ (Papierausgabe) räsoniert jedenfalls heute auch über den Rechtspopulisten Wilders, ohne auch nur eine Sekunde auf seine effektiv gemachten Aussagen, die allesamt nicht erfunden sind, sondern effektive Fakts repräsentieren, einzugehen! (Also das uneingeweihte Publikum, das Fitna und andere aufklärenden Blogs nicht kennt, wird auch von der NZZ hinters Licht geführt…)

    Zitate daraus: „…Anders könnte es im Fall des zweiten Vorwurfs aussehen, wonach Wilders Hass auf Muslime säe. Ende des vergangenen Jahres kam nämlich der Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg zum Schluss, für den Schutz demokratischer Gesellschaften und der Grundrechte von Drittpersonen dürfe der politische Diskurs beschränkt werden, ohne dass ein Verstoss gegen die Meinungsfreiheit vorliege. Streitpunkt war ein Schuldspruch eines belgischen Gerichts gegen den früheren Chef der belgischen Front national Féret, der in seinen Kampagnen vor der „Islamisierung Belgiens“ gewarnt hatte. …“.

    Starker Tabak! In den muslimischen Ländern werden Christen haufenweise verfolgt und – fallweise – ermordet und bei uns sollte man muslimische Agitationen in die gleiche Richtung (diese beginnen oft gegen Ende der Phase 2 des weltweiten islamischen Dschihads) einfach unkommentiert dhimmihaft, teufelsergeben hinnehmen?

    Das werden wir nicht tun, ihr lieben EMK-Römer! Ihr wisst das und provoziert mit euren ungerechten Urteilen explizit die Auseinandersetzung zwischen den Religionen! Ihr seid keine Friedenssicherer, sondern raffinierte Kriegshetzer. Denn Kriege entstehen, indem man von oben denen, die auf Missstände aufmerksam machen und korrekt sein wollen, in den Hintern tritt. Dadurch werden die Unrechttuer weiter ermutigt, ihr Spiel weiter zu treiben. Die fundamentalen Muslime in Europa dürfen also nach Ansicht der EMK-Richter (EU ist ein Richterstaat) weiterhin ungestraft in ihren Moscheen in den Fatawa zum Dschihad, zur Ermordung von Ehebrecherinnen und Schwulen etc. aufrufen. Wer diese aufdeckt, wird von diesem EMK-Figuren sofort in die Schranken gewissen! Unrecht pur. Und begangenes Unrecht erzeugt selten Recht auf der Gegenseite… Die Spirale dreht sich also weiter und „Rom“, die Stadt auf den sieben Hügeln (Offarung 17,9), dreht weiter daran – denn Kriege, Städtesanisrungen sind ungemein lukrativ für eine gewisse Klientel…

    Giordano trug nicht unwesentlich (und ungewollt?) dazu bei, dass im vergangenen November in der Schweiz die Minarettinitiative vom Volk angenommen wurde. Nun können aber die Menschenrechtsrichter nicht gegen zwei Drittel der Schweizer Verfahren wegen „Rechtspopulismus“ eröffnen! Deshalb wird von dieser Seite weiterhin auf richterliche Einschüchterung gemacht – zugunsten der sich offen zum „Heiligen Krieg“ bekennenden militanten Muslime! False Flag Action römsicher Nation pur!?

  24. #23 TomcatK,genau,habe ich heute mittag bereits eingereicht.Trotzdem leider nur ein Fall von vielen.“Volksverhetzung“ist eine einseitige Straftat.Jeder Ziegenf….. darf hier gemeinste Beleidigungen aussprechen,bringt mal jemand konstruktive Kritik in deren Richtung an,ist das Volksverhetzung.
    Wir lassen uns mit freundlichem Desinteresse unserer gewählten Politiker in unserem eigenen Land von Lebewesen, die wir nicht gerufen haben auf das übelste beschimpfen,beklauen verletzen oder töten,und dann fragen einige Gutmenschen mit betroffenen Gesichtern,was das jeweilige Opfer wohl falsch gemacht haben könnte.
    Wie lange soll das noch dauern?

  25. #31 unrein

    Hä? Ist es jetzt schon eine Dreistigkeit einen grünen Schlips zu tragen. Am Montag gab es hier ein Aufmacherfoto, das Rütgers bei einer Moscheeeröffnung zeigt – auch mit einem grünen Schlips. War das auch provokant?

  26. Die Niederlande stehen am Scheideweg !
    Was mir nicht einleuchtet ist, warum man in Holland neuerdings keine faschistische Ideologie mehr kritisieren darf.
    Gerade in kalvinistisch geprägten Ländern wie Holland müsste man doch besonders sensibel gegenüber einer „Religion“ sein, die mit abgrundtiefem Judenhass ständig auf sich aufmerksam macht.

  27. @35

    Zitat:
    „Wir lassen uns mit freundlichem Desinteresse unserer gewählten Politiker in unserem eigenen Land von Lebewesen, die wir nicht gerufen haben auf das übelste beschimpfen,beklauen verletzen oder töten…“

    Deine Aussage beinhaltet bereits die Antwort zum Problem. 99 % der Wähler bei der letzten BTW haben ihre Stimme genau den Leuten gegeben, die aus der islamisierung und dem Verrat am eigenen Volk Kapital schlagen können. Warum sollten sie damit aufhören, wenn sie dauernd wiedergewählt werden?

    Es gibt in Deutschland das geheime, gleiche Wahlrecht. Wenn ihr euch sogar in der Wahlkabine (wo keiner gucken kann) nicht traut, euer Kreuz woanders als bei der CDU (aber mit BAUCHSCHMERZEN) zu machen, um ihr eine allerallerletzte Chance zu geben, dann habt ihr es so gewollt.

    Schlimme Lebensumstände in einer Militärdiktatur sind eine Sache.
    Schlimme Zustände in einem Land, in dem die Mehrheit diese Lebensumstände freiwillig in geheimer Wahl befürwortet sind Dummheit.

    Achja:
    „Was soll man denn sonst wählen“
    „Die anderen sind doch auch nicht besser“

    Na dann… ihr armen hattet echt keine Wahl…

  28. Solange das Volk „Brot und Spiele“ hat, wird sich mal gar nichts ändern, das werden die gleichgeschalteten Medien, von denen einzelne bereits regional ein vielfaches der bundesweiten PI-Leserschaft erreichen, schon zu verhindern wissen. Und wenn hier irgendwann tatsächlich mal so 50% „Menschen mit südländischen Wurzeln“ in 5. oder 6. Generation leben, wird es wahrscheinlich zu spät sein.

  29. @ #22 ToncatK
    vielen herzlichen Dank für diesen Hinweis. Professor Gess steht der Kritischen Theorie nahe. Seine Argumente sind trotzdem für eine fundamentale Islamkritik zu gebrauchen. Sie sind gegenüber den islamophilen Feuilletonisten wertvoll, da sie nicht mehr die Rechtskeule rausholen können. Mit den Hinweis auf die Tradition von Horkheimer und Adorno kann man diesen Autoren diese Keule elegant entwinden.
    http://www.kritiknetz.de/islamismus

  30. Auf in den Widerstand,es bleibt keine andere Wahl.
    Politik und Hochfinanz verschachern unser Land um ihre erbärmliche Macht zu sichern.
    Die etablierten Parteien sind nicht mehr wählbar, weil sie keine Interessen des Volkes mehr vertreten.
    Reiht euch ein: http://www.jugend-offensive.net/

  31. @PI:
    Ihr könntet das „Support Geert Wilders“-Banner gerne ganz nach oben setzen.
    Und an alle anderen: spenden!

  32. #38 killerbee,
    mit „uns“hatte ich eigentlich den Wähler schlechthin gemeint.Ich selbst mache es mir bei den Wahlen völlig einfach,ich wähle konsequent die Partei,die mir verspricht,das die Geschöpfe,die ich nicht gerufen habe,schnellstens dieses Land verlassen.

  33. Killerbee schreibt:

    Also, gebt eure Stimme für die Parteien, die eure Interessen vertreten. Die Wilders in Deutschland sitzen schon in den Startlöchern, sie warten nur noch auf euch. Wenn der Erfolg da ist, kommen auch die Leute. Nicht umgekehrt.

    Um es zu präzisieren: gebt eure Stimme diesen Parteien auch dann, wenn ihnen ein ganz unappetitlicher Ruf vorauseilt. Wenn der Erfolg da ist, kommt auch die qualitative Verbesserung dieser Parteien, nicht vorher.

  34. Und wenn hier irgendwann tatsächlich mal so 50% “Menschen mit südländischen Wurzeln” in 5. oder 6. Generation leben, wird es wahrscheinlich zu spät sein.

    Wohl nicht. Es mag schwerer werden, aber auch Kinder von Einwanderern haben letztlich ein Interesse am Wohlergehen ihrer Heimat.

  35. Zu: #25 KDL (21. Jan 2010 16:35)

    >…OK, das Medienecho um Sarrazin gibt mir ein bisschen Hoffnung. Aber richtig gelobt wurde er soweit ich weiß von keiner Zeitung. Bestenfalls gab es ein “Er hat im Prinzip Recht, aber …”<
    Warum haben sich denn die Türken für ihren Islamisierungsdjihad ausgerechtnet Deutschland gewählt? Es ist doch kein Zufall, daß Erdogan seine dreiste Rede ausgerechnet in Köln gehalten hat und nicht in Helsinki. Klar: das Aufkommen jedweden nationalen Selbstbewußtseins ist den Schulkindern in Deutschland systematisch abtrainiert worden, hier herrscht die größte Dichte an Gutmenschen, die sich vor allen noch so unglaublichen Forderungen von Immigranten verbeugen bis zum FlachaufdemBodenliegen, weil sie überzeugt sind, für ein seit 65 Jahren vergangenes Kapitel im Geschichtsbuch jahrtausendelang Buße tun und deshalb die eigenen Belange grundsätzlich hinter den Begehrlichkeiten von Einwanderern zurückstellen zu müssen. Das ist doch der allerbeste Nährboden zur Machtergreifung durch den Islam!

Comments are closed.