Im oberösterreichischen Wels hat sich ein fürchterlicher Einzelfall™ ereignet. Der 30 Jahre alte Senol K. hat seiner Ex-Frau nach einem Sorgerechtsstreit ca. ein Dutzend Mal ein Messer in den Oberkörper gerammt. Der dreijährige Sohn schlief nebenan.

ÖÖNachrichten berichtet:

Der dreijährige Devran lag im Kinderzimmer und schlief. Als er gestern früh in der Wohnung im Welser Stadtteil Noitzmühle aufwachte, war seine Mutter tot. Perihan K. (28) wurde im Wohnzimmer ermordet. Sein Vater Senol K. (30) ist in Haft.

(…) Gegen Abend kam Senol K. zu seiner Ex-Frau. Die beiden sind seit etwa drei Jahren geschieden. Sie bekam das Sorgerecht. Gestern stand ein Gerichtstermin an, um das Besuchsrecht zu regeln. Deswegen kam es zum Streit.

Fast eine Hinrichtung

Senol soll seine Ex-Frau im Wohnzimmer massiv geschlagen, mit einem Telefonkabel erdrosselt und ihr rund ein Dutzend Mal ein Küchenmesser in Bauch und Brust gerammt haben. „Fast eine Hinrichtung“, sagt ein Kriminalist. Der kleine Sohn bekam von alldem laut Polizei nichts mit.

Senol K. wurde um ein Uhr früh bei Marchtrenk von Welser Autobahnpolizisten gefasst – obwohl die Beamten zu diesem Zeitpunkt von der Bluttat noch gar nichts wussten. Er war durch unsichere Fahrweise aufgefallen. Der Mann soll stark drogenbeeinträchtigt gewesen sein. Der Amtsarzt wies ihn in die Welser Psychiatrie ein.

(Herzlichen Dank allen Spürnasen )

image_pdfimage_print

 

74 KOMMENTARE

  1. Tragisch :(!
    Ich weiß nicht ob es Zufall ist, mir scheint in der letzten Zeit sichern sich unsere Kulturbereicher doppelt ab (Drogen,Alkohol)!

    Für mich ist es übrigens eine Hinrichtung!

  2. Die Seite die ich gestern dazu verlinkt habe, gibt es heute nicht mehr!

    http://tt.com/tt/home/story.csp?cid=18513495&sid=57&fid=21

    Türkei: Unregelmäßigkeiten bei Verwendung von EU-Geldern

    Bei der Verteilung großer Summen von EU-Geldern zur Vorbereitung der Türkei für eine Unionsmitgliedschaft soll es zu zahlreichen Unregelmäßigkeiten gekommen sein.

    Nach überschlagsmäßigen Berechnungen eines Radiosenders geht es für den Zeitraum 2004-2012 um eine Gesamtsumme von 7,35 Mrd. Euro.

  3. Das ist a) ein Einzelfall und hat b) nichts, aber auch gar gar gar nichts mit dem Islam zu tun.
    Mehr Geld für den Kampf gegen Rechts! Das ist, was wir brauchen. Auch in Österreich!

  4. Mir scheint, daß die Drogen und Alkohol absichtlich vor solch einer Tat konsumieren, damit die vor Gericht einen Schuldausschließungsgrund haben.

  5. Bei ums im MSM-Lügenblatt wurde heute über einen Messermord an einer Frau berichtet. Der Täter sei ein „aus dem Kosovo stammender Serbe“ gewesen, allerdings ist sein Name recht albanisch!

    Hier sollen die Leser wieder für dumm verkauft werden und Serben als blutrünstig darstellen.

  6. #3 Puseratze (12. Jan 2010 08:24)

    Die sollen unter der Oberfläche weiterkratzen.
    DAS wird bestimmt nicht die einzige Unregelmäßigkeit bleiben.
    Bekamen andere Beitrittskandidaten auch EU-Gelder zur Vorbereitung eines Angriffs………, ääähhhhh, Geburtenjihads?

  7. „Zwei Frauen in Bremen erstochen“

    das war gestern, und was gibts es heute NEUES zu berichten? NICHTS, ausser:

    http://www.abendblatt.de/region/norddeutschland/article1338533/Zwei-Frauen-in-Bremen-erstochen-Festgenommener-schweigt.html

    Die Hintergründe der Tat sind bislang völlig unklar. „Wir wissen nicht, was ihn zu der Tat bewogen haben könnte“, sagte die Polizeisprecherin. Die Bremer Polizei geht derzeit nicht von einer Beziehungstat aus. „Der Festgenommene passt nicht in das Umfeld dieser Gegend“, sagte die Polizeisprecherin. Unklar ist deshalb auch, ob sich der Täter und die beiden Opfer möglicherweise gekannt haben. Die Beamten der Mordkommission untersuchen nun, wie der Mann in das Haus gelangt war und was er dort wollte. Ob er sich äußern wird, ist bislang fraglich.

    Hat der Festgenommene vielleicht ein grünes Schlangen-Tattoo im Gesicht oder warum passt er nicht ins Umfeld und lässt sich seine Identität so schwer ermitteln…?

  8. Daß Muslime treusorgende Familienväter sind, belegt dieses Beispiel explizit. So verzichtete der gute Mann darauf, seinen Sohn zu wecken, um ihn an der Bestrafung der Mutter teilnehmen zu lassen. Ein Beweis für ihre uns überlegene Moral und ihr Feingefühl.

    Deutsche! Davon könnt Ihr Euch eine Scheibe abschneiden. Wir müssen, sagt Kenan Kolat, viel mehr Emphatie entwickeln. Und so ist es.

  9. was soll das heisen ? FAST EINE HINRICHTUNG ?
    12 messerstiche in den körper it doch bestialische, grausame moslemmetode dagegen ist eine hinrichtung humanismus pur!
    UND GLEICH jaja drogen und labil=PSYCHIATRIE…

  10. Wieso soll das eine Moslemmethode sein, Mike ?
    Das gibts doch bei Sorgerechtsstreitereien in Europa regelmäßig.
    Ich wundere mich, dass es nicht mehr sind, die so austicken bei der totalen Entrechtung von Vätern in diesem Sch…Weiberstaat.
    Natürlich überziehen die Männer aus dem Nahen Osten es wieder ins andere Extrem. Aber da
    sozialisiert und dann hier auf diese Weiber/gegenderte Memmengesellschaft zu treffen… Naja, da knallt es halt richtig.
    Ein bisschen was übernehmen könnte man v. dieser klassischen Geschlechterrollensache schon. Findet man ja auch bei den Piusbrüdern. Sind sich eh sehr ähnlich: Weiber a den Herd u. Kinderkriegen & Gottesstaat.
    In 50 Jahren gibts keine Femanzen mehr, nur schade, dass ich das nicht mehr erleben darf.

  11. Gibt es eigentlich einen Einzelfall™-Counter, der auch schön alle viertel-, halben- Jahres eingereicht wird? Wäre doch mal was. Dann wird eine Mail und ein schöner Brief vorbereitet, unter Verweis auf alle Vorfälle und an jede Stadtverwaltung, Politiker, Gericht usw. was weiß ich 😉 eingesendet…

  12. Natürlich mit passenden Links usw. Sollte an viele viele Leute gehen 😉 An alle PArteien, Bürgerbewegungen … Ach an alle eben, damit die Leute aufwachen…

    Allein jetzt, zum Jahresanfang, wird mir schon schlecht bei den ganzen News!

  13. 14 Shivas (12. Jan 2010 09:04)
    Gibt es eigentlich einen Einzelfall™-Counter

    traurige, aber GUTE IDEE!

  14. Es fällt langsam auf, wie blitzartig die Messermusel nach ihren Mordtaten in Sanatorien verschwinden!!

    Bereits bei dem Inder/Pakistani (darin waren sich weder die Staatsanwaltschaft noch die Presse einig), der 2006 in Berlin die Fußball-WM bereicherte, indem er mit seinem Pkw in eine Menschenmenge vor dem Brandenburger Tor raste, geschah das mit höchster Eile, und es gab nicht einmal ein Foto des Rechtgläubigen für die interessierte Öffentlichkeit.

  15. Mir scheint, daß die Drogen und Alkohol absichtlich vor solch einer Tat konsumieren, damit die vor Gericht einen Schuldausschließungsgrund haben.

    Wer sagt denn, dass er das vor der Tat zu sich genommen hat?

    Einen Grund für eine geringere Strafe hat er doch sowieso: Er ist Ausländer. (bzw. seine Wurzeln stammen sicher nicht aus Österreich)

  16. Solche Berichte schüren nur Vorurteile gegen unsere muslimischen Mitbürger und Migranten im Allgemeinen!

    Die Herkunft des Täters ist hier völlig irrelevant – auch deutsche Männer schlachten ihre Frauen gelegentlich ab.

    Nicht die Tat selbst (wie schon richtig gesagt: ein Einzelfall), sondern der Bericht darüber macht mich betroffen und ein Stück weit traurig…

  17. #7 Chin Chin

    Ich bin mal gespannt wann und ob das in den Medien kommt.
    Im Netz ist es jedenfalls rum und wird schwer zu verheimlichen sein!

    #11 Dreibein

    Fühlen sie sich dann besser?
    Genau wegen dieser Einstellung die sie vertreten hat es bis jetzt wenige interessiert welche Entrechtungen Frauen unter dem Islam in Deutschland erdulden müssen!
    Nach dem Motto:Was geht es mich an, eigentlich wünsche ich mir das auch oder was?

  18. Wie üblich ……. Schnell ne Flasche Wodka …. paar Tildin-Tabletten dazu

    und schon sind die Türken-Mörder für die Justiz gestört ..unzurechnungsfähig …

  19. #17 Watson45

    Wieso Vorurteile?
    Anhand der Tatsachen sind es zu recht URTEILE!

    Die Herkunft des Täters ist hier völlig irrelevant – auch deutsche Männer schlachten ihre Frauen gelegentlich ab.

    Sind sie sicher,dass dieser Vergleich richtig ist?

  20. Man sollte unsere islamfreundlichen Integrationspolitiker, für jede einzelne dieser Taten, die uns mittlerweile fast täglich widerfahren dafür verantwortlich machen und ihr jämmerliches Versagen in ihrer Tätigkeit öffentlich verkünden und sie somit zum Rücktritt bewegen!!!

    Gruß

    Katthaus

  21. Für den gibt´s doch ne ganz einfache Lösung:
    der wird abgeschoben und am Flughafen den Angehörigen der Frau übergeben.
    Die regeln das…
    …in bekannt gewaltfreier Manier des Orient.

  22. Beside Topic:

    B R E A K I N G N E W S

    Der Iran-Konflikt [SPIEGEL ONLINE RSS – Ausland – Der Iran-Konflikt]

    Alle Artikel und Hintergründe

    * Drucken
    * Senden
    * Feedback

    12.01.2010

    Iran
    Atomwissenschaftler bei Bombenanschlag getötet
    Bildausschnitt von iranischem Sender Press-TV: Anschlag vor dem Haus des Professors
    Zur Großansicht
    AFP/ PRESS TV

    Bildausschnitt von iranischem Sender Press-TV: Anschlag vor dem Haus des Professors

    Anschlag in Teheran: Bei einer ferngezündeten Bombenexplosion kam ein Universitätsprofessor ums Leben. Laut der Nachrichtenagentur Fars handelt es sich um einen Atomwissenschaftler. Die Hintergründe der Tat sind bislang völlig unklar.

    mehr hier:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,671386,00.html

  23. Ein Einzelfall ist eine Zeiteinheit, die durch den Abstand zwischen zwei Ehrenmorden definiert ist.

  24. Es sollte jeder seine örtliche/ regionale Presse immer wieder mit mails und Hinweise auf solche Geschehnisse bombardieren. In diesem Fall, link zu den nachrichten.at geben.

    Hier wird viel zu viel verschwiegen!

    Wenn tagtäglich mails bei diesen bornierten Schreiberlingen eingehen, verinnerlichen Sie vielleicht irgendwann einmal, dass in EUROPA etwas nicht mehr passt!

    „Wer seine kulturelle Vergangenheit nicht kennt, hat keine Zukunft“.
    (frei nach L? Bù Wéi, chin. Philosoph 300 v.Chr.)

  25. Interessant ist ja auch:
    „0 Kommentare
    Dieses Thema kann nicht kommentiert werden.“

    #17 Watson45 (12. Jan 2010 09:20)

    Solche Berichte schüren nur Vorurteile gegen unsere muslimischen Mitbürger und Migranten im Allgemeinen!

    Die Herkunft des Täters ist hier völlig irrelevant – auch deutsche Männer schlachten ihre Frauen gelegentlich ab.

    Nicht die Tat selbst (wie schon richtig gesagt: ein Einzelfall), sondern der Bericht darüber macht mich betroffen und ein Stück weit traurig…

    Laut UN gibt’s 5,000 solche Einzelfälle jährlich, und die treffen nicht nur Ehefrauen, sondern auch Töchter.

    Die Dunkelziffer ist garantiert höher als 5,000 und UN Schätzungen sind ohnehin meist völlig daneben weil die Wahrheit schlimmer ist und die UN prinzipiell lügt, wenn es um Mohammeds Todeskult geht.

    Deutsche Männer schächten ihre Frauen und Töchter aber nicht im Namen der „Ehre“.

    Deutsche Männer fliegen auch keine Flugzeuge in Wolkenkratzer und sprengen sich auch nicht in U-Bahnen und Zügen in die Luft.

    Migranten im Allgemeinen sind von solchen Berichten NICHT betroffen. Da versucht wohl jemand sehr hart Islamkritikern generelle Xenophobie zu unterstellen, nicht war? Links-Grün oder Links-Aussen?

    Es sagt schon sehr viel aus, wenn der Bericht über die Tat als schlimmer angesehen wird als die Tat. Da spricht der Linke Islamversteher und Gutmensch, der zwar keine Ahnung vom Thema hat, aber trotzdem seinen Senf dazugeben muss, weil er sich ja als nobler Verteidiger gegen imaginäre Nazis sieht.

  26. #27 RadikalDemokrat (12. Jan 2010 09:56) Ein Einzelfall ist eine Zeiteinheit, die durch den Abstand zwischen zwei Ehrenmorden definiert ist.

    Es muss heißen:
    Die Regelmäßigkeit ist die Zeiteinheit, die durch den Abstand zwischen zwei Ehrenmorden definiert ist und die ist sehr, sehr kurz !

  27. Dieser Typus Mann hat nocht nicht begiffen, dass Frauen nicht sein Provateigentum sind – da ist bei der Sozialisierung so einiges quer gelaufen – dank Islam.

  28. Der Mann soll stark drogenbeeinträchtigt gewesen sein.

    Ooohh, da bekommt der Arme doch bestimmt eine Stuhlkreistherapie oder einen Segeltörn in die Karibik. Auch ist diese Form von Gewalt kein ethnisches oder gar religiöses, sondern ein soziales Problem!

  29. #17 Watson45 (12. Jan 2010 09:20)

    Laut UN gibt’s 5,000 solche Einzelfälle jährlich, und die treffen nicht nur Ehefrauen, sondern auch Töchter.

    Die Dunkelziffer ist garantiert höher als 5,000 und UN Schätzungen sind ohnehin meist völlig daneben weil die Wahrheit schlimmer ist und die UN prinzipiell lügt, wenn es um Mohammeds Todeskult geht.

    Das ist richtig. Sämtliche Statistiken, sei es nun von staatlichen Regierungen, länderübergreifenden Organisationen (EU, UNO, etc.) oder NGOs sind manipuliert. Vergangene Woche konnte ich zum Beispiel wiederum eine solche (vorliegend massive) Fälschung anhand mehrerer unterschiedlicher Angaben des Eidgenössischen Departements des Innern (Schweiz) und weiterer öffentlicher Anstalten feststellen.

    Manipulierte Statistiken (es geht nicht nur um falsche oder unterschiedliche Zahlen, sondern zum Beispiel auch um Berechnungsarten, Berücksichtigungen und Gewichtungen, um ganz bestimmte Zahlen zu erzielen) haben einen ganz bestimmten Grund. Sie sollen das Verhalten der Bürger in einer bestimmten Sache in eine bestimmte Bahn lenken. Gerade die öffentliche Hand wendet jährlich Millionen auf, um solche Statistiken zu erstellen. In einzelnen Fällen wird auch keine Statistik (meist mit der Begründung, dies sei nicht notwendig) erstellt, um eine verbreitete (Irr)Meinung zu vertuschen. In der Schweiz haben wir dies zum Beispiel im Fall „Armutsstatistik“ unter ex-Bundesrat Couchepin gehabt.

  30. Es kann doch nicht sein, dass diese „Einzelfälle“ ständig verniedlicht werden.
    Um es einmal ganz egoistisch im „Ich-Stil“ zu formulieren:

    Ich will nicht, dass Menschen den Eindruck haben, es wäre nicht so schlimm wenn Frauen, Ungläubigen und Schwächeren ständig etwas passiert. Dass Nichten, Schwestern und Mütter wie Vieh abgeschlachtet werden.

    Ich will nicht, dass unsere Kinder mit dem Gefühl aufwachsen, dass es unterschiedliche Bestrafungen für Mord gibt, dass „Ehrenmord“ in Europa allmählich etwas anderes sein soll, quasi aus Gewohnheit heraus.

    Ich will nicht, dass diese Verhaltensgestörten und Unzivilisierten, unsere Gesellschaft demographisch und nachhaltig Richtung Islamisches Verständnis verändern, weil unsere Elite-Flaschen nichts dagegen unternommen haben und wir sie haben schlafen lassen.

    Ich will, dass diese verlogenen, polititschen Scheuklappen und Ideologien endlich ersetzt werden.

    Ich will, dass sich die Vernunft, der Blick und die Verantwortung für die nächsten Generationen in Europa wieder durchsetzt.

    Ich will, dass wir wieder ein Gefühl des Aufbruchs in unserer freien und in einer von Menschenwürde aber leider von Überalterung geprägten Gesellschaft erwächst.

  31. #8 unrein : Der Mörder soll ein 41jähriger Bremer gewesen sein: http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Vermischtes/93731/Mutmasslicher+Taeter+bricht+sein+Schweigen:+%22Die+Frauen+waren+Zufallsopfer%22.html . Die Frauen werden als „Zufallsopfer“ bezeichnet.

    Er ist der Polizei bereits bekannt. In der Nacht zu Dienstag hat er sein beharrliches Schweigen zur Bluttat gebrochen. Der 41-jährige Bremer hat gestanden, dass die Tat zufällig passiert sei.

    Er habe eine der beiden Opfer beim Joggen beobachtet. Die Frau habe dann bei ihrer Bekannten geklingelt. Als diese die Tür geöffnet hat, habe er die Chance genutzt, beide Frauen in den Hausflur zu schubsen. Er wollte eigentlich etwas in dem Haus stehlen. Da sich die Frauen heftig wehrten, sei die Situation nach Aussage des Tatverdächtigen außer Kontrolle geraten. Er sein in die Küche gelaufen und habe sich ein Küchenmesser genommen und die beiden flüchtenden Frauen auf die Straße verfolgt, wo er sie schließlich niedergestochen habe.

  32. Sofort Lichterketten für diesen ach so tragischen Einzelfall ins Leben rufen und den Kampf gegen „Rechts“ verstärken. Und nicht vegessen die CO2 Steuer anzuheben. Denn der Klimawandel äh meinte Klimaschwindel ist bestimmt Schuld an diesem Einzelfall.

  33. Sicher ein Musel, der Messermörder in Bremen.

    Jetzt ist in Ägypten der Ägypter festgenommen worden, der dringend tatverdächtig ist, in Jengen bei Buchloe seine deutsche Frau ermordet zu haben. Der Mann war im September mit der gemeinsamen Tochter untergetaucht. Erst gab er gegenüber Verwandten der Frau an, er sei mit seiner Familie in Ägypten im Urlaub und meldete sich mehrmals telefonisch, weil er Geld brauche. Die Verwandten der Frau meldeten sie schließlich als vermisst. Als dann die Polizei das Haus der Familie in Jengen durchsuchte, fand sie die dort versteckte Leiche der Frau. Sie war Opfer einer Gewalttat. Der Ägypter hat sie wohl erwürgt.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Frau-getoetet-Ehemann-in-Aegypten-festgenommen-_arid,2042501_regid,2_puid,2_pageid,4289.html

  34. „Einzelfälle“tm

    wetten das selbst wenn eine Atombombe von Al Kaida mitten in einem Ballungsgebiet detoniert es uns auch als „Einzelfall“ verkauft wird?

  35. #39 talkingkraut (12. Jan 2010 10:56)

    Kann sich nur um einen weiteren der zigtausend Einzelfälle handeln. Wir sollten aber weiterhin vor den bösen Nazis, die mittlerweile ganze Stadteile wie z.B. Duisburg Marxloh besetzen, auf der Hut sein.

  36. #40 Haramfresse (12. Jan 2010 11:00)

    Solange die A-Bombe halal ist, ist dieses Islamkonform. Und Islam heißt nun mal Frieden machen. Hauptsache wir scheiß Christen, Juden, Atheisten gehen dabei drauf. Allahu Akbar. Tot den ungläubigen Affen und Schweinen. Ich glaube ich muß mal wieder kotzen.

  37. Eine günstige Sozialprognose, die zeitweilige Beeinträchtigung durch Drogen und der Migrationshintergrund werden dafür sorgen, dass der Arme keine 5 Jahre hinter Gittern wird verbringen müssen.

  38. Ich kriege das Kotzen, wenn alle Verursacher von Einzelfällen ausgewiesen würden, hätten wir mehr Platz in Deutschland für vernünftige Ausländer die nicht aus dem Musel-Dunstkreis entstammen.

    Ich hoffe, das unsere Nichtwähler sich einen Ruck geben und unser Muselproblem bei der diesjährigen Wahl berücksichtigen werden.

    Bitte geht wählen, es ist unsere Zukunft.

  39. #43 Krefelder (12. Jan 2010 11:06)

    Die sitzt der aber nicht ab. Wird frühzeit Freigänger. Und nach zweidrittel der Haftstrafe ist der sowieso wieder frei. Dann beantragt der Asyl in DE und bekommt Hartz IV.

  40. #45 Krefelder (12. Jan 2010 11:17)

    Ja genau. Schließlich haben wir auf solch bewaffnete Missionare des Friedens gewartet.

  41. Was die Vergangenheit in deutschen Gerichtssälen gelehrt hat:

    1. Ein Verbotsirrtum(kann man ja auch nicht wissen, dass es verboten ist, die Exfrau abzumurksen
    2. Gewalt in der Ehe gehört in bestimmten Kulturen dazu und muß akzeptiert werden
    3. Ein Warnstich(ohne eine Absicht das Opfer zu töten).

    —————————————————-

    Wer weiß wie die Richter in diesen Fall entscheiden werden. Vielleicht wird der Täter PI die Schuld geben(wegen der Berichterstattung ähm „Hetze“ gegen den Islam) oder er wird behaupten, dass er mit dem Messergriff zustechen wollte(wie der Hammerschläger vor wenigen Tagen).
    Bei Richter Riehe hätte er auf alle Fälle einen dicken Muselbonus.

  42. 4. nicht zielgerichtet zugestochen….

    deshalb Verfahren eingestellt ohne Urteil!!

  43. #14 Shivas

    Gibt es eigentlich einen Einzelfall™-Counter, der auch schön alle viertel-, halben- Jahres eingereicht wird? Wäre doch mal was. Dann wird eine Mail und ein schöner Brief vorbereitet, unter Verweis auf alle Vorfälle und an jede Stadtverwaltung, Politiker, Gericht usw. was weiß ich eingesendet…

    #16 red cross knight

    14 Shivas (12. Jan 2010 09:04)
    Gibt es eigentlich einen Einzelfall™-Counter

    traurige, aber GUTE IDEE!

    Hier sind viele Einzelfälle der vergangenen Monate aufgelistet. Vielleicht hat jemand Lust, diese Liste an die entsprechenden Stadtverwaltungen, Politiker und Gerichte zu senden.

    http://zoelibat.blogspot.com/2009/07/gewalt-von-muslimen.html

  44. ich finde die idee von shivas in #14 gar nicht schlecht. immer wieder die behörden drauf aufmerksam machen mit u.a. dem EHRENMORDCOUNTER und ihnen dadurch auch eine MITSCHULD durch versäumnisse geben.

  45. #30 Big Red Penguin

    Laut UN gibt’s 5,000 solche Einzelfälle jährlich, und die treffen nicht nur Ehefrauen, sondern auch Töchter.

    Die Dunkelziffer ist garantiert höher als 5,000…

    Michael Mannheimer geht in seinem Essay Ehrenmord und Islam von einer jährlichen Dunkelziffer von 100.000 Ehrenmorden aus. Bei der Beschneidung (Genitalverstümmelung) von Mädchen und jungen Frauen geht er von 700.000 Todesopfern jährlich aus.

  46. #5 Chin Chin (12. Jan 2010 08:33)
    „Mir scheint, daß die Drogen und Alkohol absichtlich vor solch einer Tat konsumieren, damit die vor Gericht einen Schuldausschließungsgrund haben.“
    Funktioniert – normalerweise – aber nicht. Denn, bei jemandem der sich vor einer Tat absichtlich unter Drogen setzt, wird das strafverschärfend angerechnet. Die Justiz ist auch nicht so blöd, daß sie nicht erkennt, daß der Täter versucht sich als unzurechnungsfähig darszustellen. Was dann ja in besonderer Schwere für eine geplante Tat spricht. Ich weiß allerdings nicht wie das bei gläubigen Muslimen für die Alkohol und Drogen normalerweise verboten sind, bewertet wird. Es spräche ja, – so meine ich – da mit „doppeltem“ Vorsatz ausgeführt, noch deutlicher für eine besondere Schwere der Schuld! Aber, Justitia hinkt ja bekanntlich, und driftet – besonders mit verbundenen Augen – immer in eine Richtung ab beim Gehen!

  47. „Der kleine Sohn bekam von alldem laut Polizei nichts mit.“

    Blödsinn! Mutter tot! Vater Mörder! Der kleine Sohn bekommt noch genug mit und wird sich später entscheiden müssen, mit dem Vater solidarisieren oder ihn hassen! Was für eine Perspektive, vom nichts mitbekommen!

  48. #14 Shivas (12. Jan 2010 09:04)
    Gibt es eigentlich einen Einzelfall™-Counter, der auch schön alle viertel-, halben- Jahres eingereicht wird? Wäre doch mal was. Dann wird eine Mail und ein schöner Brief vorbereitet, unter Verweis auf alle Vorfälle und an jede Stadtverwaltung, Politiker, Gericht usw. was weiß ich eingesendet
    ==============================================
    Ehrenmord.de

  49. #11 Dreibein (12. Jan 2010 08:57)

    Wieso soll das eine Moslemmethode sein, Mike ?
    Das gibts doch bei Sorgerechtsstreitereien in Europa regelmäßig.
    ______________________________________________

    „DAS EINE HAT MIT DEM ANDEREN NICHTS ZU TUEN“
    Ist beides schlimm …

    Aber bei den Muslime kann man schon von Methode sprechen!

    Methode und Affekt sind zweierlei Geschehen…

  50. Einzelfälle™
    Gibt Es Immer Wieder
    Viele Menschen fragen,
    was ist schuld daran,
    warum kommt das Glück
    nicht zu mir.
    Fangen mit dem Leben
    viel zu wenig an.
    Dabei steht das Glück
    schon vor der Tür.

    Einzelfälle™ gibt es immer wieder
    heute oder morgen
    können sie geschehn.
    Einzelfälle™ gibt es immer wieder
    wenn sie dir begegnen,
    mußt du sie auch sehn.

    Viele Menschen suchen
    jeden Tag auf/s neu
    jemand der sein Herz
    ihnen gibt.
    Und wenn sie schon glauben,
    er kommt nie vorbei,
    finden sie den einen
    der sie liebt.

    Viele Menschen fragen,
    was ist schuld daran,
    warum kommt das Glück
    nicht zu mir.
    Fangen mit dem Leben
    viel zu wenig an.
    Dabei steht das Glück
    schon vor der Tür.

    usw….

    Schlager ist normalerweise nicht meine Baustelle aber es gibt ja auch die Guildo Version dazu von wegen wunder gibbet immer wieder …

    Einzelfälle auch !!!!

  51. @#62 muselmania (12. Jan 2010 14:05)

    gehense mal die Short News bei BTO von heute durch einen Verdacht auf Einzelfall finde ich da sofort….

    😉

  52. Ich bin vor 15 Jahren in Wels zur Schule gegangen. Eine beschauliche, österreichische Kleinststadt. Als ich vor 2 Jahren mal wieder dort war, hat mich fast der Schlag getroffen: nur noch Kopftuchweiber unterwegs.. Steigerungsratte geschätze 1000%. Vor allem in ländlichen Gegenden passen diese Türken so gar nicht ins Landschaftsbild und erregen nur Abscheu… igitt.

  53. Und noch welche.
    -Chuck Norris, bereichert die Kulturbereicherer.
    -Chuck Norris hat Mehr Ehrgefül als die Türken.
    -Chuck Norris benutzt mehr Haargel als die „Südländer“

    ……

  54. @ #11 dreibein

    Was möchtest du uns damit mitteilen?
    Dass das Abschlachten von Frauen, welche Ihre Kinder Ihren Männern vorenthalten, verständlich ist?

    Mal ganz davon abgesehen dass die Reaktion des Mörders die direkte Begründung dafür war, warum so einer KEINE Kinder zu Gesicht bekommen sollte.

    Immer diese Geheule der armen Männer denen die bösen Frauen die Kinder wegnehmen. Lachhaft.
    Vielleicht ist es dem ein oder anderen Gericht vorzuwerfen dass Elternteilen wegen nichtiger Gründe die Kinder vorenthalten werden, aber „Frauen“ und besonders „Emanzen“ haben damit sicher nichts zu tun.

    Jeder hat die Wahl.
    Niemand zwingt die Männer dieser Republik ihren Samen in jede dahergelaufene dämliche Ische zu pumpen, welche sich im nachhinein als „feministische Emanzen-Bestie“ entwickelt.
    Such dir eine Frau die dich liebt und die mit deinen Ansichten übereinstimmt.
    Du hast die Wahl, sowie sie die Wahl hat.

    Wer nicht in der Lage ist vorher vernünftig über Kinderwünsche und Weltanschauung zu reden, sollte auch keine Kinder zeugen dürfen.

    Aber Verständnis äußern, für derartig widerwärtige & grundlose Morde ist wirklich das Letzte!

  55. #36 schmibrn (12. Jan 2010 10:37)

    – Ich will nicht, dass Menschen den Eindruck haben, es wäre nicht so schlimm wenn Frauen, Ungläubigen und Schwächeren ständig etwas passiert. Dass Nichten, Schwestern und Mütter wie Vieh abgeschlachtet werden.

    – Ich will nicht, dass unsere Kinder mit dem Gefühl aufwachsen, dass es unterschiedliche Bestrafungen für Mord gibt, dass “Ehrenmord” in Europa allmählich etwas anderes sein soll, quasi aus Gewohnheit heraus.

    – Ich will nicht, dass diese Verhaltensgestörten und Unzivilisierten, unsere Gesellschaft demographisch und nachhaltig Richtung Islamisches Verständnis verändern, weil unsere Elite-Flaschen nichts dagegen unternommen haben und wir sie haben schlafen lassen.

    Ich will, dass diese verlogenen, polititschen Scheuklappen und Ideologien endlich ersetzt werden.

    Ich will, dass sich die Vernunft, der Blick und die Verantwortung für die nächsten Generationen in Europa wieder durchsetzt.

    Ich will, dass wir wieder ein Gefühl des Aufbruchs in unserer freien und in einer von Menschenwürde aber leider von Überalterung geprägten Gesellschaft erwächst.
    *******************

    ICH WILL DAS AUCH ALLES !!!

  56. Und noch wein paar der wahren Chuck Norris fakten:
    ..
    -Chuck Norris hat im Koran eine friedliche Zeile gefunden.
    -Chuck Norris hat es geschafft dass Moslems sich integrieren.
    ….
    -Cuck Norris ist Aktmodel mit Burka.
    ..
    Außerdem kann Chuck Norris eine Drehtür zuschlagen… 😉

  57. ohh ich liebe Wels das ist bei uns aber eh nichts neues wenn eine stadt 58.000 einwohner hat und davon 24.000 kulturbereicherer sind dann wundert mich ncihts mehr da kommt es halt mal zu einem einzelfall

  58. #22 Puseratze, #30 Big Red Penguin

    Mein Gott, wie humorlos muss man sein, um die Ironie in meinem Beitrag nicht zu erkennen?

    Der formelhafte letzte Satz sollte doch eigentlich letzte Zweifel ausgeräumt haben? Offenbar nicht bei allen – nächstes Mal muss ich wohl doch wieder anfügen!

Comments are closed.