Die Gewaltausbrüche in den Münchner S- und U-Bahnen durch „Jugendliche“ reißen nicht ab. Diesmal traf es den 29-jährigen Computerfachmann Mirko B. (Foto). Die Angreifer waren vier polizeibekannte Jugendliche, der Jüngste erst 14. Über ihre Identität herrscht eisiges Schweigen im Blätterwald. Wir nehmen daher an, dass sie nicht Torben und Fabian heißen. Denn das wüssten wir schon.

Die Abendzeitung schreibt:

Um kurz vor elf steigt der Computerfachmann am Hauptbahnhof in die S1 Richtung Freising/Flughafen. Nach einem Kneipenabend mit Freunden will er nach hause in die Fasanerie. Er setzt sich zu einer Gruppe Jugendlicher im Alter von 14 bis 16 Jahren und hört völlig unbeteiligt Musik mit seinem Ipod.

Doch Ruhe findet er keine. Immer wieder pöbelt der Jüngste der Gruppe, ein 14-jähriger Schüler aus Moosach, den 29-Jährigen an: „Mach Dich nicht so breit, Alter.“ Dann droht er Mirko B. sogar mit einem Tischbein-ähnlichen Holzknüppel. Mirko B. lässt sich nicht einschüchtern, denkt sich: „Was wollen die Kinder?“. Dann entreißt er dem 14-Jährigen die Waffe.

Doch dafür nehmen die Schläger, drei Schüler und ein Maler-Lehrling, sofort Rache: Mit einer leeren Wodka-Flasche schlagen sie ihm auf den Kopf. Die Attacke ist so heftig, dass ihr Opfer bewusstlos zu Boden sinkt. „Ich habe nur noch Sterne gesehen“, so Mirko B. Dann treten die Jugendlichen auf ihn ein, zielen auf seinen Kopf. Doch Mirko B. hat Glück: Ein junges Mädchen mischt sich ein. Sie zieht die Notbremse an der Haltestelle Hackerbrücke und ruft die Polizei. Auch die übrigen Passanten beweisen Zivilcourage und wollen die Jugendlichen festhalten. Die flüchten daraufhin aus der Bahn.

Ein weiterer mutiger Fahrgast nimmt sofort die Verfolgung auf – und zeigt den eintreffenden Polizisten die Richtung, in der die vier verschwunden sind. Weit kommen die Schläger nicht. Noch ihn der Nähe der Hackerbrücke werden sie festgenommen.

Die Täter hatten Mirco B. in kurzer Zeit übel zugerichtet. „Mir tut alles weh“, sagt er zwei Tage nach der Attacke. Eine Platzwunde über dem linken Auge schmerzt, außerdem hat er eine Gehirnerschütterung. Einer der Fahrgäste, ein Arzt, versorgte ihn am Tatort bis die Sanitäter eintrafen. Ins Krankenhaus musste er nicht, doch auch emotional hat ihn die Attacke schwer gezeichnet.

„Ich bin immer noch neben der Spur und kann mich kaum konzentrieren“, sagt der IT-Spezialist. Seine polizeibekannten Peiniger wurden in Anwesenheit der Eltern verhört. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Nach der Vernehmung wurden sie entlassen.

Mirko B. ist dankbar, dass ihn die anderen Fahrgäste nicht alleine gelassen haben. „Als ich am Boden lag, dachte ich noch: Was, wenn die jetzt in einen Blutrausch kommen – und keiner hilft mir?“

Die Attacke auf Mirko B. war nicht der einzige brutale Zwischenfall in der S-Bahn: „Es ist an jedem Wochenende etwas los, aber diesmal war es besonders schlimm“, sagt Polizei-Sprecher Berti Habelt.

Die ihren Eltern übergebenen „Jugendlichen“ werden sich über unsere Justiz sicher kaputt lachen. Und auf ihr nächstes Opfer lauern…

(Allen Spürnasen herzlichen Dank)

image_pdfimage_print

 

159 KOMMENTARE

  1. Es ist gut, dass die Polizei die „Jugendlichen“ den Eltern übergeben hat, da der Heimweg ja offensichtlich sehr gefährlich ist. Ich bin erleichtert, dass sie sicher nach Hause gekommen sind.

  2. Ich fühle mich als Jugendlicher durch solche Äußerungen estrem diskriminiert. Kein Wunder, dass aus mir noch kein Nobelpreis tragender Millionär mit Hobby Weltraum-Herzchururgie geworden ist.

  3. Wer sich in Gefahr begiebt, kommt darin um, so sagt ein altes Sprichwort.

    Wer heute in die Bürgerkriegszonen U- oder S-Bahn steigt ist selbst schuld.

    Das Gewaltmonopol des Staates ist ja an eine besondere Herrenmenschenschicht abgegeben worden.

  4. Egal wie alt, egal woher, bestrafen, bestrafen, bestrafen, aber RICHTIG. Ab in den Knast, auch mit 14 Jahren. Das ist das einzig RICHTIGE!!!! Ach ja: Ohne Fernseh, ohne Sport, ohne Freizeitaktivitäten.

  5. Schade, daß die Kinder NICHT entkommen sind…denn sonst hätte es wenigstens eine Täterbeschreibung gegeben, vielleicht. Passieren wird den armen Jungs ja eh nichts.

  6. #2 Aventine

    finde ich auch das die polizei die jugentlichen nach getaner arbeit wieder nach hause bringt.
    sonst passiert den schätzen noch was.
    können die nicht schon vorher die polizei anrufen ? dann können sie gleich schneller von den fahrgästen in sicherheit gebracht werden.

  7. Hier noch ein Tip von akte-islam, liebes PI-Team:

    Die Holländer haben so viel Mut, dass man sich als Deutscher schämen muss. Hier die wichtigsten Sätze des Artikels:

    „In Zaltbommel muss der niederländische Bürgermeister Albert van den Bosch vor gewalttätigen und aggressiven marokkanischen Jugendlichen rund um die Uhr Polizeischutz haben, in Zaltbommel werfen überall in der Stadt marokkanische Jugendliche den Niederländern Tag für Tag Steine durch die Fensterscheiben, in Zaltbommel öffnen die Geschäfte aus Angst vor marokkanischen Plünderern nur noch wenige Stunden und in Zaltbommel gehört es zur Tagesordnung, dass Niederländer überfallen, bedroht, ausgeraubt und zusammen geschlagen werden. „….

    „In Zaltbommel haben die Niederländer auf die täglichen Kriegserklärungen der Marokkaner nun ihrerseits mit einer Kriegserklärung geantwortet – unterstützt vom Bürgermeister: Entweder die Armee stellt die Ruhe wieder her und kaserniert und deportiert die aggressiven Marokkaner oder die Einwohner machen dem Grauen selbst ein Ende“

  8. In der Süddeutschen stand gestern das:

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/937/501195/text/

    Auch die vier Jugendlichen, die im selben S-Bahn-Abteil fuhren, waren „alkoholisiert“: drei Schüler – 14, 15 und 16 Jahre alt, darunter zwei deutsche und ein türkischer – und ein 16-jähriger deutscher Lackierer. Alle vier sind wegen Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung der Polizei bekannt.

    Heute wurde der Text aber abgeändert. WARUM ?

  9. Die vier „Jugendlichen“ wollten doch nur spielen. Und schon mal den künftigen Herrenmenschen-Status ausprobieren. Wir sollen uns eben bereits jetzt an den künftigen „Dhimmi“-Status gewöhnen..

  10. @ #4 BRD-Demokratie – die elegantere Diktatur ? (26. Jan 2010 11:39)

    Wer heute in die Bürgerkriegszonen U- oder S-Bahn steigt ist selbst schuld.

    So etwas möchte ich hier NICHT hören !!!!

    Ein Opfer ist NIEMALS selber Schuld, ein Opfer zu sein NIEMALS NIEMALS NIEMALS NIEMALS

    Der Schuldige ist der TÄTER !!!! und nicht das Opfer !!!

  11. Um kurz vor elf steigt der Computerfachmann am Hauptbahnhof in die S1 Richtung Freising/Flughafen. Nach einem Kneipenabend mit Freunden will er nach hause in die Fasanerie.

    Um 23:00 ist man als deutsche Steuerkartoffel auch nicht in einer Kneipe, sondern liegt schon längst in seinem Bettchen, damit man am nächsten Tag wieder fröhlich die Jizzya für die neue Herrenrasse erwirtschaften kann.

  12. #9 ralf2008 (26. Jan 2010 11:42)

    Auch die vier Jugendlichen, die im selben S-Bahn-Abteil fuhren, waren “alkoholisiert”: drei Schüler – 14, 15 und 16 Jahre alt, darunter zwei deutsche und ein türkischer – und ein 16-jähriger deutscher Lackierer.

    Das heißt erst einmal nur, daß drei einen deutschen Paß haben und einer nicht, mehr nicht.

  13. Er entriss dem 14jährigen den Tischbein ähnlichen Knüppel? Dann ging die Gewalt ja vom sogenannten „Opfer“ aus. Der 14jährige wollte garantiert nur den Esstisch zu Hause reparieren.

  14. Ich gehe jede Wette ein, die 3 Deutschen hießen nicht: Dennis, Björn und Thomas!
    Entweder: Murat, Ali, Mohammed
    Oder: Alexej, Stanlislaw, Vladimir (wegen der Wodkaflasche)

  15. Nebenbei bemerkt: jetzt ist es raus:

    Afghanistan-Strategie
    Berlin zahlt 50 Millionen für Taliban-Aussteiger

    Das Afghanistan-Konzept der Bundesregierung steht: Deutschland schickt 500 zusätzliche Soldaten an den Hindukusch. Die finanziellen Hilfen für Kabul werden aufgestockt, allein 50 Millionen Euro fließen in das Taliban-Aussteigerprogramm.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,674048,00.html

    Ich lach mich kaputt – DAS soll die neue geniale Strategie sein?
    – 500 Soldaten um die USA zu besänftigen
    – 50 Mio Euro um die Taliban zu besänftigen
    Echt genial durchdacht! Hat das Westerwelle persönlich ausgearbeitet? Westerwelle – unser Held vom Erdbeerfeld ……

  16. OT
    Frankreich: Warum manche Frauen den Niquab/die Totalverhüllung wollen.

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2010/01/25/01016-20100125ARTFIG00522-pourquoi-certaines-femmes-portent-le-voile-integrale-.php

    Interessanter Artikel zur Burka-Verbotsdiskussion in Frankreich. Eine wesentliche Erkenntnis: Die Burka/Niquab/Totalverhüllung wird von vielen Frauen in den islamisierten banlieues auch und vor allem getragen, um sich vor den sexistischen Übergriffen ihrer Umgebung zu schützen! Das sagt wohl alles……..

  17. at #9 ralf2008:

    Das mit dem Türken stand nicht nur in der Süddeutschen so, es wurde ebensfalls in den Nachrichtensendungen auf Bayern1 gebracht;

    dort hieß es, die drei deutschen Jugendlichen und ihr türkischer Begleiter…..

    Das wird von diesen unsäglichen Medien schon wieder völlig verwischt, weil, ich spekuliere mal, die restlichen „Jugendlichen“ Türken mit deutschem Pass waren.

  18. Hätte Mirko B. den Rat unserer Ex-Justiz-Ministerin Zypries befolgt und bei derartigen Konflikt-Situation „einfach den Wagen gewechselt“, dann wäre es nicht so weit gekommen. (Ich werde nie den Anblick vergessen, als Zypries dann mal selbst U-Bahn gefahren ist auf Einladung des BILD-Redakteurs Wagner und sie sich sichtbar fast in die Hosen gemacht hat vor Schiss und wie eine hysterische Tussi an die Haltestange gekrallt hat, als ob Jack Nicholson aus „Shining“ gleich um die Ecke biegen würde. Tja, Frau Zypries, für Millionen Menschen ist das Alltag in Deutschland).

    Außerdem soll er immer bedenken, was unsere Operetten-Queen der Betroffenheitsindustrie Claudia Pippilotta Roth dazu sagt: „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf“ (bei Maischberger, 2004).

    Bin schon gespannt, was unsere Rotweindrossel Jens Jessen von der ZEIT dazu sagt, denn Mirko B. sieht ja nicht so aus, als ob er am liebsten bayrische Blasmusik hört und daher ja – nach Jessen-Logik – nicht unbedingt zu Recht Opfer geworden ist.

    Das wird für Jessen ein komplizierter Fall. Wenn da mal nicht sein Lalle-Walle-Weltbild ins Wanken kommt. Aber eine waschechte 68-er Argumentationslogik hat bisher immer noch die Quadratur des Kreises vollbracht. Man muss sich eben nur richtig Mühe geben, dann geht auch der Elefant durchs Nadelöhr.

  19. #17 Denker

    Das ist noch nicht alles.

    Habe von nem Hauptfeldwebel gehört, der erst in Afghanistan war, daß „unsere“ Regierung 100.000 Gewehre vom Typ G3 (altes Gewehr) an die afghanische Polizei ausgibt!!

    Wo die Wummen im Endeffekt landen, sollte auch jedem klar sein.

    Dann wird die Bundeswehr bald mit ihren eigenen Waffen beschossen.

  20. #22 Paula (26. Jan 2010 11:59)

    Außerdem soll er immer bedenken, was unsere Operetten-Queen der Betroffenheitsindustrie Claudia Pippilotta Roth dazu sagt: “Gewalt ist immer auch ein Hilferuf” (bei Maischberger, 2004).

    Gilt das auch für Neonazis?

  21. Normalerweise müßte man den nummero uno einer solchen Meute sofort so die Spur einstellen, das man es für den Rest seines Lebens sehen kann, aber so bekommen sie 5 Öcken mehr Taschengeld in der Woche weil sie einen Schweinefleischfresser geprügelt haben.

  22. Blöd das da ein Türke dabei war. Sonst könnten die MSM daraus stricken daß die „Deutschen“ Nazis waren und sie haben den IT-Menschen verprügelt weil er wie eine „linke Zecke“ aussieht -> Lichterketten, Antifaaufmarsch, mehr Geld für den Kampf gegen Rechts, Diskussion um NPD-Verbot

  23. @Denker11

    So ganz möchte ich deiner Logik nicht zustimmen.

    Aus Sicht des Opfers ist es klar, wer der Täter ist-derjenige, der einem die Verletzungen beibringt.

    Aber es ist so ähnlich wie bei einem Auftragskiller: Der Killer selbst schießt zwar die Kugel ab, der Auftraggeber und das Motiv sind jedoch woanders zu suchen.

    Und nun frage ich: Wer weigert sich standhaft, in U-Bahnen mal zu patroullieren, obwohl es zu ihrem Job gehört, die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten?

    Die Polizei.

    Da beisst die Maus keinen Faden ab. Wenn es jedes Wochenende niedergeschlagene und schwer verletzte Menschen in der U-Bahn gibt, dann ist es deren verdammte Pflicht und Schuldigkeit, dort Präsenz zu zeigen.

    Zu wenig Personal? Was für ein BULLSHIT. Ich erinnere an die gelangweilte Polizistin in der Notrufzentrale, die einem Bedrohten den Rat gab:“Können sie nicht einfach weggehen?“

    Und wie sieht es mit dem Wahlverhalten der Opfer aus? Leute, die eine stärkere Bestrafung fordern sind doch alle Nazis, oder? Ausserdem sterben die süssen Eisbären wenn es zu warm wird. Meine Stimme gehört den Grünen.

    Wenn wir es genauer betrachten, so trifft

    den Täter (klar)
    die Polizei (die sich nicht kümmert)
    die Justiz (die die Täter nicht bestraft)
    die Politik (die mehr Migranten will)
    die Wähler (die die Politiker wiederwählen)
    die Medien („Einzelfälle“, Verharmlosung)

    eine Mitschuld. Man muss hier langsam echt von ganz unten anfangen, weil alles, wirklich alles bis auf die Knochen korrupt, feige und morsch ist. Der große Knall ist nichts mehr, vor dem ich Angst habe, wie noch vor ein paar Jahren. Nein, ich sehne ihn mir mittlerweile herbei.

  24. @ Plondfair

    Aber, aber! Solche Fragen können aber wirklich nur echte Nazis stellen! (;-) 😉 😉 ).

    Ein Hilferuf ist Gewalt immer nur dann, wenn der Nicht-Arier-Nachweis vorgelegt werden kann, denn dann ist Gewalt ein versuchter Dialog mit der Mehrheitsgesellschaft, die ihre Willkommenskultur noch nicht ausreichend ausgebaut und verinnerlicht hat.

    Das hätte auch Mirko B. verinnerlichen sollen: blaue Augen, blonde Haare – das ist schon mal total Autobahn, das geht gar nicht.

    Frag den Herrn Hammelehle vom SPIEGEL, der hat neulich eine US-Band als „Rechts“ identifiziert, an den Pranger gestellt und zum Rapport antreten lassen. Als Beweis für ihr „Rechtssein“ wurde vorgelegt: ein CD-Cover – bitte gut festhalten – MIT EINER BLONDEN FRAU dort abgebildet. Mehr Nazi geht schon kaum noch. Gleich hinter der blonden Frau qualmen schon die Öfen von Auschwitz, ich sag’s Dir. Der Kampf gegen blonde Frauen auf Plattencovern….äh… ich meine: gegen Rechts muss vertausendfacht werden! Mindestens! Plattencover mit blonden Frauen drauf müssen sofort auf dem Bebelplatz verbrannt werden!

    /ZynModOff/

  25. Ach diese armen Täter. Jetzt warten wir mal ab, bis sie einen umbringen und dann schaun wir weiter ….
    Zumindest gab es mutige Helfer, die trotz Risiko gehandelt haben. Denn verziehen wird nicht, wenn sie einen Angreifer verletzen würden.
    Wie wir aber beweisen können, wird mit Samthandschuhen angefaßt, wer Muselmane ist …
    Das Messer im Bauch, den Totschläger auf dem Schädel, die Kugel im Kopf – es wird tief in die Seele geblickt vor Gericht und festgestellt: Es kann nur Totschlag sein weil er von der bösen deutschen Gesellschaft benachteiligt wird …

  26. OT, aber sehr lesenswert:

    http://www.faz.net/s/Rub4D8A76D29ABA43699D9E59C0413A582C/Doc~E6A27BC0906AF41F49A0DA412A7F1B3D5~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    In kaum einem anderen Land der Welt ist der Sozialstaat so gut ausgebaut wie in Deutschland. Allein der Bund gibt in diesem Jahr 177 Milliarden Euro für Soziales aus. Sozialausgaben verschlingen mehr als die Hälfte des Haushalts.

    Ein politisch ebenso „unkorrektes“ Tabuthema ist die Einwanderung in das deutsche Sozialsystem. Wer das anspricht, muss mit wütender Empörung der Wohlfahrtsanhänger rechnen. Hierzu einige staunenswerte Zahlen des Statistischen Bundesamts: Von 1971 bis 2003 stieg die Zahl der Ausländer in Deutschland von drei auf 7,3 Millionen. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Ausländer blieb dagegen mit 1,8 Millionen konstant. Ein Großteil der Zuwanderung nach Deutschland ging also am Arbeitsmarkt vorbei in das Sozialsystem.

  27. @21 initiant

    Was reden hier immer alle von „der Linken“?

    Hallo? München ist in BAYERN !!

    Und wenn mich nicht alles täuscht, regiert dort die CSU !!

    Der Linken, die da vielleicht mit 2-3 Leuten im Parlament sitzen, die Schuld an den Zuständen zu geben, ist absurd.

  28. #8 killerbee

    „In Zaltbommel muss der niederländische Bürgermeister Albert van den Bosch vor gewalttätigen und aggressiven marokkan…“

    Hast du dafür eine Quellenangabe?

  29. Es sollte eine öffentlich zugängliche Internetkartei geben, in der man nach Wohnort aufgelistet das Gesindel recherchieren kann, das sich in der jeweiligen Umgebung eingenistet hat. Inklusive Liste der Straftaten. Dazu Bild(er) und Beschreibung des Aussehens. Inklusive Verlinkung zu den Komplizen.

    So könnte man auch lebensrettende nogo-Area-Warnungen für die Ur-Bevölkerung und andere Interessierte aussprechen.

  30. #28 killerbee

    Ja stimmt, die Ausrede der Polizei sie hätten zu wenig Personal lasse ich auch nicht gelten!

    Für die Radarfallen langt es jedenfalls immer.

  31. @ #27 killerbee (26. Jan 2010 12:07)

    Aber es ist so ähnlich wie bei einem Auftragskiller: Der Killer selbst schießt zwar die Kugel ab, der Auftraggeber und das Motiv sind jedoch woanders zu suchen.

    Dieses Problem ist ganz einfach geregelt:

    Die Justiz unterscheidet zwischen „Täter“ (der die Tat ausführt) und „Anstifter“ (der den Befehl gibt)

    Und grundsätzlich ist das Opfer niemals selber Schuld, zum Opfer geworden zu sein. Hier die dazugehörige und schon provokante Frage: „Waren die Juden selbst Schuld an Auschwitz??“
    Klare Antwort: Nein!
    Und diese Antwort ist nicht verhandelbar!

  32. @ #4 BRD-Demokratie – die elegantere Diktatur ?:

    Wenn Sie Opfer verhöhnen wollen, sind sie hier völlig falsch. Wenn Sie es normal finden, dass man im ÖPNV angegriffen wird, sind sie hier völlig falsch. Wenn Sie ekelhafte Zustände mit Sprichwörtern erklären können, sind sie hier völlig falsch.

    Der Kampf gegen Gewalt und Islamisierung kann von Leuten wie Ihnen nicht gewonnen werden. Sie haben ja aufgegeben und vermutlich noch nie selbst die Hand gehoben, wenn ein anderer Mensch bedrängt wurde.

    Schwätzer!

  33. #29 Paula (26. Jan 2010 12:10)

    Aber, aber! Solche Fragen können aber wirklich nur echte Nazis stellen!

    Wenn einen so ein Antifa-Milchbubi als Nazi bezeichnet, erst einmal fragen, wofür die Abkürzung „Nazi“ eigentlich steht. Die meisten dieser mutigen Kämpfer gegen Rechts(TM) wissen nicht einmal das.

  34. Zunächst gute Besserung.
    Ich hoffe, es ist allen klar, dass wenn wir die Muselsturkarabs los wären, solche Vorfälle immer noch von eigenen oder anderen Leuten geschehen können.

  35. #32 killerbee (26. Jan 2010 12:11)

    „@21 initiant
    Was reden hier immer alle von “der Linken”?
    Hallo? München ist in BAYERN !!
    Und wenn mich nicht alles täuscht, regiert dort die CSU !!“

    Richtig MÜNCHEN liegt in Bayern !!
    Und da du dich täuschst, WIKI:

    „Seit 1993 wird München von Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) regiert. Ihm zur Seite stehen die 2. Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD) sowie der 3. Bürgermeister Hep Monatzeder (Grüne). Seit 1996 wird der Münchner Stadtrat von einer Koalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Rosa Liste geführt.“

  36. #8 killerbee (26. Jan 2010 11:41)

    Entweder die Armee stellt die Ruhe wieder her und kaserniert und deportiert die aggressiven Marokkaner oder die Einwohner machen dem Grauen selbst ein Ende”

    Das hört sich doch entlich mal SEHR gut an

    Nur… was heisst ein Ende bereiten ???
    Aufrüsten ???

  37. @Denker

    Ich habe nie bestritten, dass die Opfer in jedem Fall die Opfer sind.

    Ich möchte nur nicht, dass man die Täter lediglich auf denjenigen reduziert, der unmittelbar für den Schaden verantwortlich ist.

    Bleiben wir bei Auschwitz. Wer ist der Täter?

    Die SS-Leute, die die Juden gefangengenommen haben?
    Die Politiker, die die Nürnberger Gesetze gemacht haben?
    Der Wärter, der den Gefangenen nicht zur Flucht verhilft?
    Die Firmen, die das Gas herstellen und liefern?
    Die Deutschen Nachbarn, die vom Verschwinden ihrer jüdischen Mitbürger nichts mitbekommen haben wollen?
    Alle Deutschen, die nicht gegen die NSDAP demonstriert haben?

    Das ist halt das Problem. Man kann in einem Staat immer einer anderen Gruppe die Schuld zuweisen. Im Rückschluss besagt das aber auch, dass derartige Verbrechen nur dann zustande kommen, wenn der Staat bereits an allen wichtigen Positionen korrumpiert ist.

    Und die Korruption heute unterscheidet sich nicht mehr großartig von der zu Nazi-Zeiten.

    Gesinnungsjustiz? ja
    Propaganda? ja
    Untätige/unfähige Polizei? ja
    Regierung gegen die Mehrheit? ja
    steigende Gewalt auf der Strasse? ja

    Und @33

    akte-islam.de

  38. Was ist nur aus unserer schönen „Weltstadt mit Herz“ geworden! Von 1970 bis 1995 habe ich in München gelebt, studiert (TU) und gearbeitet. Etwa 1980 bis 1982 hatten wir zwei Gastwissenschaftler aus den USA an unserem Institut. Die waren gerne in M unterwegs, auch abends und nachts. Eines Tages fragte mich einer von denen „wie lange ist die S-Bahn abends sicher?“ Ich habe ihm geantwortet „Ich weiß es nicht genau, aber ich glaube, um 1:00 Uhr fahren immer die letzten Züge vom Stachus ab“.

    Warum ich das erzähle und was daran so bemerkenswert ist? Ich hatte die Frage absolut mißverstanden. Ich dachte, unser Gast erkundige sich nach der letzten zuverlässig verkehrenden Bahn, während er sich aufgund seiner US-Erfahrungen Gedanken um seine persönliche Sicherheit machte. Eine Überlegung und Fragestellung, die mir damals nie in den Sinn gekommen wären!

    Warum überlassen wir den öffentlichen Raum dem Pack? Welchen Paß das Pack in der Tasche hat, ist zunächst egal. Es ist unser aller S-Bahn, nicht die des Packs. Resozialisieren? Alles Unsinn. Dem Pack auf den Sack schlagen, aber heftig. Jeder Ladendieb erhält Hausverbot. Vorschlag: Wer sich in der S-Bahn daneben benimmt, erhält auch Hausverbot. Ein Verstoß dagegen ist dann Hausfriedensbruch und kann entsprechend geahndet werde. Das trifft das Pack sicherlich härter als ein paar Stunden „Antiaggressionstraining“. Hat nur einen Nachteil: Der Antiaggressionstrainer liegt uns nicht mehr auf der Tasche und muß etwas nützliches tun.

    Drei Fliegen mit einer Klappe:
    – Pack ist aus der S-Bahn raus.
    – Antiaggressionstrainer verbraucht kein Steuergeld mehr.
    – Antiaggressionstrainer macht sich nützlich.

    Nachdenken!

  39. Wenn wir es genauer betrachten, so trifft

    den Täter (klar)
    die Polizei (die sich nicht kümmert)
    die Justiz (die die Täter nicht bestraft)
    die Politik (die mehr Migranten will)
    die Wähler (die die Politiker wiederwählen)
    die Medien (“Einzelfälle”, Verharmlosung)

    eine Mitschuld. Man muss hier langsam echt von ganz unten anfangen, weil alles, wirklich alles bis auf die Knochen korrupt, feige und morsch ist. Der große Knall ist nichts mehr, vor dem ich Angst habe, wie noch vor ein paar Jahren. Nein, ich sehne ihn mir mittlerweile herbei.
    ====================================00
    In Holland geht es wohl bald los?
    *
    Zaltbommel/Niederlande: Bürgerkriegsstimmung gegen Marokkaner

  40. #11 Denker (26. Jan 2010 11:46)

    Warum habe ich wohl von einem Bürgerkriegsgebiet geschrieben?

    Warum Habe ich wohl vorher das Sprichwort zitiert.

    Denker mal!

  41. #32 killerbee (26. Jan 2010 12:11)
    @21 initiant

    Was reden hier immer alle von “der Linken”?

    Hallo? München ist in BAYERN !!

    Und wenn mich nicht alles täuscht, regiert dort die CSU !!

    Der Linken, die da vielleicht mit 2-3 Leuten im Parlament sitzen, die Schuld an den Zuständen zu geben, ist absurd.

    die CSU kannst du doch mittlerweile auch total vergessen. die haben ihre eier längst verloren.

  42. @39 Marmor

    Ist ja alles schön und gut, dass „München“ nicht von der CSU regiert wird.

    Heißt das im Rückschluss, dass die Landesregierung nicht in die Belange der Stadt München eingreifen darf, wenn dort der Mob tobt?

    Also wenn in München Bürgerkrieg herrscht, sagt der Ministerpräsident von Bayern: „Sorry, damit habe ich nix zu tun. Wir werden uns da nicht einmischen, das ist eine inner-münchnerische Angelegenheit. München ist nicht Bayern.“

  43. So wie der Typ aussieht, kann ich mir schon denken, wo der sein Kreuzchen macht. Anteilnahme wäre in diesem Falle also eher unangebracht…

  44. OT oder auch nicht

    Frankfurt am Main
    Polizisten erschießen 28-Jährigen

    Folgenschwerer Einsatz im Hof eines Krankenhauses: In Frankfurt am Main ist ein Mann von Polizisten erschossen worden. Der 28-Jährige soll zuvor die Beamten und eine Frau mit einem Messer bedroht haben.

    Frankfurt/Main – Die Polizisten wollten am frühen Dienstagmorgen im Innenhof des Bürgerhospitals einen Streit schlichten, als der Mann sie mit einem Messer bedroht haben soll, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt sagte. Daraufhin fiel der Schuss. Der Mann wurde sofort in die Notaufnahme gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden.“

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,674097,00.html

    Da hat doch tatsächlich mal ein Polizist richtig reagiert!

  45. @50Norbert

    MIR ist bekannt, dass die CSU ein Pack von Verrätern ist.

    Aber viele auf PI meinen nach wie vor, dass man die Schuld an den JETZIGEN Zuständen bei den „Linken“ suchen müsse, obwohl die NIX zu melden haben.

    Wenn eine Regierung Mist baut, dann ist auch die Regierung daran Schuld. Wo ist da die Denkblockade, dass immer alle auf die Opposition eindreschen?

    Oder anders gefragt: Wer ist daran Schuld, dass es jetzt ein Taliban-Hilfsprogramm von der Bundesregierung gibt?

    Claudia Roth von den Grünen oder

    Die Mehrheit von CDU/FDP im Bundestag, die das durchgepeitscht hat?

    Eure Feinde sitzen in der REGIERUNG. Es ist zwar lustig, sich über Leute wie Claudia Roth lustig zu machen, aber die sind doch nicht an den Zuständen schuld.

  46. OT

    Nach Gewaltexzess: Bewährungsstrafen für marokkanische Jugend-Gang

    Frankfurt – 25.01.2010: Die bewaffnete Auseinandersetzung ereignete sich im April vergangenen Jahres auf dem Fußgängerplateau Konstablerwache in der Frankfurter Innenstadt. Nachdem die jungen Männer zunächst vor einem Café mit dem späteren Opfer in Streit geraten waren, kam es später zu einer Verfolgungsjagd mit schweren Misshandlungen, Schlägen und Tritten. Schließlich wurde dem Opfer mit einem Küchenmesser tief in den Rücken gestochen. Weil dieser Stich lebensgefährlich war und einen zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt erforderlich machte, ging die Anklage ursprünglich von versuchtem Totschlag aus…

    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/rmn01.c.7196887.de.htm

    Vorsicht in Bochum: Gesindel überfällt überall Passanten

    Aus dem Bochumer Polizeibericht: „Bochum, Gustavstraße, 25.01.2010, 02:10 Uhr, 22-Jähriger wird von fünf Unbekannten nach Zigaretten befragt. Als er verneint, raubt man ihm aus der Geldbörse 20,- Euro. Täterbeschreibung: 4-5 Personen, vermutlich Türken und/oder Marokkaner, 18 – 20 Jahre alt, etwa 180 cm lang. Zwei Täter trugen schwarze Bomberjacken und ein Täter einen Schnauzbart.“ Weiterer Fall: „Bochum, Overbergstraße, 22.01.2010, 20:45 Uhr, Ein dem 14-Jährigen vom Sehen bekannter Jugendlicher drückt ihm ein Messer an den Hals und raubt ihm Portmonee und Handy.“ Weiterer Fall: „Bochum, Fußweg parallel zur Universitätsstraße im Bereich Haltestelle U 35 Markstraße, 23.01.2010, 19:40 Uhr, Ein Unbekannter bedroht einen Jungen Mann mit dem Messer und fordert Geld. Das Opfer rennt weg. Täterbeschreibung: männlich, etwa 180 cm lang, athletisch, türkischer Akzent. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat und/oder den Tätern geben können. Telefon: 0234 / 909-0.“ (Quelle: Polizei Bochum 25. Januar 2010).

    Malmö/Schweden: Touristen beschossen

    Spätestens seit dem Buch „SOS Abendland“ wissen gebildete Leser, dass Malmö/Schweden schon lange nicht mehr die beschauliche Stadt ist, die es vor dem Zuzug unzivilisierter und aggressiver Muslime war. Überfälle und Schießereien haben Einzug in die früher malerische Stadt gehalten. Jetzt wurde wieder auf einen Touristen und auf einen 16 Jahre alten Schweden geschossen – der Tourist kommt übrigens aus dem früheren Jugoslawien und findet Malmö heute gefährlicher als den Balkan. Das ist kein Wunder, diese Erfahrung machen immer mehr Besucher der Stadt. Am schlimmsten ist es für Juden in Malmö. Skandinavische Zeitungen berichten immer wieder, dass diese von Muslimen auf den Straßen als „fucking Jew“ angepöbelt werden und man ihnen androht, sie „halal zu schlachten“, sprich: Ihnen die Kehle bei vollem Bewusstsein zu durchschneiden.

    Quelle: http://www.akte-islam.de/3.html

  47. @ #45 killerbee (26. Jan 2010 12:23)

    Ich habe nie bestritten, dass die Opfer in jedem Fall die Opfer sind.

    Ich möchte nur nicht, dass man die Täter lediglich auf denjenigen reduziert, der unmittelbar für den Schaden verantwortlich ist.

    Bleiben wir bei Auschwitz. Wer ist der Täter?

    1. Der Täter war derjenige, der den Mord ausgeführt hat.

    2. Der Anstifter war derjenige, der mindestens einen Tat-Befehl erlassen hat.

    3. Die Bevölkerung, die weggeguckt hat, erfüllt weder Fall 1 noch Fall 2 und ist somit keins von beidem!
    Allerhöchstens „unterlassene Hilfeleistung“ – mehr nicht.

    4. Firmen können keine Täter sein: hinter jeder Firma stehen Menschen – und DIESE können Fall 1, Fall 2 oder auch Fall 3 erfüllen – (ich kann ja auch keinen Computer unter Anklage stellen, wenn im Speicher eine illegale Software steckt)

  48. Keiner dieser schäbigen Politiker hat den MUM das zu sagen und zu tun, was die Bürger von Zaltbommel jetzt angekündigt haben

    Ausräumen und Stube reinfegen ….

  49. #47 PortaVoz (26. Jan 2010 12:25)

    Wenn wir es genauer betrachten, so trifft

    den Täter (klar)
    die Polizei (die sich nicht kümmert)
    die Justiz (die die Täter nicht bestraft)
    die Politik (die mehr Migranten will)
    die Wähler (die die Politiker wiederwählen)
    die Medien (“Einzelfälle”, Verharmlosung)

    eine Mitschuld.

    so ist es!

    Paradoxerweise ist nicht zuletzt die Opfergruppe gleichzeitig auch Wähler-gruppe, deshalb muß ich

    #53 Krefelder (26. Jan 2010 12:34)

    So wie der Typ aussieht, kann ich mir schon denken, wo der sein Kreuzchen macht.

    recht geben.

    man soll ja nicht nach äußerlichkeiten gehen, aber genau SO stellt man sich eben den überzeugten multikulti-linksgrünen Wähler vor.

    in diesem fall evtl. noch Piratenpartei und mit 29 jahren sicher nicht zum ersten mal an der Urne.

    das schlimme an der Sache ist, daß auch dieses „einzelfall-= Opfer vermutlich wie so viele andere nicht sehr viel aus dem Spiel lernen wird.

    der zusammenhang zwischen multikrimineller Bereicherung und eine immer extremer werdende inbesitznahme des öffentlichen raums auf der einen seite sowie dem EIGENEN Handeln bei den wahlen(und nicht nur dort)ist bei den allermeisten Bürgern nicht vorhanden
    oder es wird eben hingenommen nach dem motto
    „wird schon nicht so schlimm sein und mich treffen …“

  50. #1 punctum (26. Jan 2010 11:34)

    Offenbar haben die Kampagnen für mehr Zivilcourage ja doch was gebracht!

    Vielleicht. Möglich und schöner aber: Die Steuerkartoffel hat es satt, Opfer dieser anatolischen Ziegenhirten zu sein und ist langsam bereit, ihnen Paroli zu bieten.

    Das würde sich aber ganz schnell nicht nur bei den anatolischen Ziegenhirten herumsprechen, sonder auch bei Ali Mente aus der arabischen Wüste.

  51. Ein ebenfalls interessanter Fall aus Alzey/Rheinland-Pfalz:

    Über Wochen wurden Schulkinder von einer 10-köpfigen Täterbande im Zug bedroht und beraubt. Vor allem auf Geld und Handys hatten es die Täter abgesehen, und sie suchten gezielt jüngere Kinder als Opfer aus.
    Fast alle Mitglieder der Bande sind polizeibekannt und vorbestraft, Alter zwischen 15-20 Jahre, Namen und Herkunft bleiben im Dunkeln.

  52. OT
    Thema „Aussteigerprogramm für Taliban“

    habe mal einen Diskussionsbeitrag im Spiegel gepostet. Der ist sogar durchgekommen.

    „Dümmer geht nimmer!
    Den Beweis der Inkompetenz und Ignoranz liefert uns diese Regierung ja täglich.
    Da werden Millionen für ein vielleicht in Deutschland (un)wirksames Programm verpulvert. Von der Geisteshaltung der Menschen in einem uns völlig fremden, archaischen Kulturkreis haben unsere „Eliten“ keine Ahnung!
    Da verteidigen Muslime sich gegen „Kreuzritter“.
    Wir bilden die sogar noch auf unsere Kosten aus! Wohlgemerkt auf Kosten unserer Steuerknechte!
    Das sich unsere Soldaten dabei nur noch verar§§§t vorkommen muß niemand wundern.
    Diese Regierung ist nur noch eine Lachnummer (wenn es nicht so traurig und verkommen wäre).
    Aber letzendlich gehts auch hier wieder nur um Machterhalt.
    (Der Koalitionspartner soll seine Lieblingsidee verwirklichen dürfen).

    Wer mal einen Eindruck von der Geisteshaltung der Gegner gewinnen will, der sollte mal einen Blick auf eine deutsche Internetseite werfen:
    http://www.ahlu-sunnah.com/viewtopic.php?f=15&t=8321

    aber davon haben unsere „Eliten“ keine Ahnung! Oder doch?“

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=11356&page=5

  53. Ohne Waffen gehen die Araber und Türken nicht aus dem Haus. Schließlich könnte ja eine Kartoffel vor einem stehen und man hat nichts dabei um ihn zu erledigen. So haben die Migranten mit Muselschuss schon den Bürgerkrieg erklärt. Wer ohne Schutz das Haus verlässt bleibt über. Zumindest ein ausfahrbarer Knüppel sollte da in keiner Jackentasche fehlen. Hilfe von der Polizei oder Justiz ist Fehlanzeige. So nährt man den Boden für Selbstjustiz.

    00000000chancefürislam000000000

  54. Die Abendzeitung schreibt er nahm ihnen den Knüppel ab, in der BILD steht er wollte ihnen den Knüppel abnehmen. Ja was denn nun???

    Egal, welcher Nationalität diese „Kinder“ sind. Ab in das Bootcamp und denen vergeht der Spass am Asozialen.

  55. Verantwortlich für die Zustände ist die grünlinke Politschickeria unter OB Ude und ihren Hofberichterstattern bei den Münchner Zeitungen. Bei Sozialhilfe, im Wohnungsamt, bei Einbürgerungen, bei der Justiz, überall werden in München Ausländer, vor allem Türken gegenüber Einheimischen privilegiert, die dann natürlich auch SPD und Grüne wählen.
    Außerdem werden sie durch einen Kaste von Integrations-, Ausländer-, beauftragten – und sonstwie -beratern usw. großzügig unterstützt.

    Das die Herkunft und die Vornamen der Täter verschleiert werden, lässt auf türkisch-arabische-kosovarische Jugendliche oder Russen schließen. Ich tippe auf erstere. Es gibt mit Sicherheit Anweisungen für die Münchner Polizei, diese Angaben nicht zu veröffentlichen, mit der Begründung, die Sozialisierung der Jugendlichen nicht zu gefährden. In Wirklichkeit soll damit die politische Verantwortung verschleiert werden , den Münchner Sand in die Augen gestreut und verhindert werden, dass Parteien rechts von der CSU in das Rathaus einziehen.

    Davor haben sie eine Riesenangst, dass erklärt auch die hysterischen Hetzkampagnen gegen alles was enfernt nach rechts aussieht.

    Ude und seine ganze SPD- Clique steckt zusammen mit den Münchener Grünen im tiefsten Sumpf eines linken McCarthyismus.

    Die Zustände in den U-Bahnen und S-Bahnen werden sich nicht bessern, da die grünlinke Mafia im Rathaus alles tut, damit ihre Schweinereien, die sie durch zuviel Toleranz und falsche Politik mitverursacht hat, nicht aufgedeckt werden. Auch die CSU im Rathaus besteht nur noch aus feigen Anpassern, die von der Parteispitze Maulkörbe verpasst bekommt.

    Mich würde es inzwischen nicht einmal mehr wundern, wenn aufgedeckt werden würde, dass die gesamte Münchner SPD und die einschlägigen Zeitungen und städtischen Institutionen korrupt und von den Saudis und Türken bestochen sind.

  56. #34 killerbee (26. Jan 2010 12:11)
    „Der Linken, die da vielleicht mit 2-3 Leuten im Parlament sitzen,…“

    Nee, die sind bei der letzten Landtagswahl grade noch draußen geblieben.

  57. @58

    Ich möchte mich nicht in philosophischen Wortklaubereien ergehen.

    Man könnte nämlich nun die weitergehende Frage stellen, wer denn nun die Hauptschuld trägt, und dann wird es beliebig kompliziert.

    Ich möchte nur darauf hinweisen, dass an U-Bahn Schlägereien, die auf wöchentlicher Basis passieren, den Täter nicht die alleinige und mMn noch nicht einmal die Hauptschuld trifft.

    Da haben sämtliche staatliche Strukturen in ihrer Gesamtheit (insbesondere Polizei und Justiz) und letzten Endes auch der Wähler versagt.

    Glaub mir, das Opfer tut mir leid und ich bin für effektive Lösungen, wie auch du. Und diese effektiven Lösungen sind in Deutschland scheinbar nicht mehr möglich, weil die entsprechenden Instanzen (Justiz, Polizei, Politik) verseucht sind und die Wähler den Politikern immer und immer wieder signalisieren: „auch wenn ich abends nicht mehr rausgehe, auch wenn meine Tochter vergewaltigt wird, auch wenn ich abends Angst um meine Kinder habe, auch wenn schon Bekannte von mir mit dem Messer abgestochen wurden: meine Stimme habt ihr“

    Warum sollte sich irgendetwas ändern?

  58. Mirko B. sieht ein bißchen nach Multi-Kulti-Grün-PDS-SED aus. Vielleicht überdenkt er jetzt mal einiges.

  59. Ich bin auf S-Bahn und U-Bahn beruflich angewiesen in München, auch zu später Uhrzeit!

    Bin ich jetzt Schuld da ich diese benutzen muss wenn auch mir etwas passieren würde?

    Das wollen ja diese Irren!

    Sie wollen unsere Gesellschaft destabilisieren so das man Angst hat.

    Infolgedessen, keine Angst zeigen und sich endlich dagegen stellen und wehren.

  60. …tja, daran sieht man, dass eine jahrzehntelange Oberbürgermeisterschaft der SPD letztendlich immer zum gleichen Ergebnis führt.
    Denn so ein Obergenosse schafft es doch regelmässig, eine Grossstadt mit
    Herz immer noch mehrere
    Kicks herzlicher zu machen.
    Bei der letzten Bürgermeisterwahl hat er dann auch noch 3 Proznet zugeleg zum Ergebnis von 5 Jahren davor. Fazit also: Wenn´s dem Münchner zu wohl wird, lässt er sich gerne öfters mal U-Bahn-Klatschen.

  61. @62

    Das allerschlimmste ist ja folgendes: Wenn die Bundesregierung Waren oder Kenntnisse exportieren würde, wäre es ja zu verstehen.

    Aber doch nicht Geld !!!

    Wer kontrolliert denn, was mit dem Geld gemacht wird?

    Wenn man es konsequent zu Ende denkt, so bezahlt der Deutsche hier mit seinen Steuern die Waffen und die Munition, mit denen die Deutschen erschossen werden.

    Ich habe die Deutschen mit Lemmingen verglichen. Liebe Lemminge, falls einer von euch mitgelesen haben sollte: Ich entschuldige mich bei euch und distanziere mich von meiner Aussage.

    So dumm sind nicht mal Lemminge, die über eine Klippe springen und dann im Meer ersaufen.

  62. Diesmal scheint sich ja durchaus sowas wie Zivilcourage unter den Insassen der Bahn geregt zu haben.
    Das Echo auf den Tod von Dominik Brunner ist wohl doch nicht ganz so ungehört verhalt wie ich gedacht habe.
    Der Tag kommt, andem ein paar angetrunkene die Situation in einer U-Bahn oder S-Bahn falsch einschätzen und im falschen Wagon Randale machen. Dann entlädt sich vielleicht mal der ganze angestaute Frust und die immer latent vorhandene Angst zu Lasten der Richtigen.
    Wenn jetzt schon 14 jährige 29 jährige anpöbeln, ist es ganz klar daß die ihre Welt in eine Täter und Opfergesellschaft aufgeteilt haben.
    Irgendwann wird es auch eine „Bürgerfestnahme“ geben, die etwas aus dem Ruder läuft. Ich habe auf jedenfall das Gefühl, mit diesen Wegelagerern eine Rechnung offen zu haben.

  63. #41 20.Juli 1944 (26. Jan 2010 12:19)

    Lauter Streit- Polizist mit Messer bedroht- POLIZIST ERSCHIEßT Angreifer
    ___________________________________________

    Ja, jeden Tag neue bedauerliche Einzelfälle durch Schweinsgesindel, welches von Multi-Kulti-Politiker-Schraten ins Land gewunken wurde, damit das Volk etwas Opferbereitschaft lernt und der Lebensstandard der heimischen Bevölkerung sinkt.

    Weiß schon jemand, wer der o. a. 28-jährige Angreifer war?

    Höchstwahrscheinlich wieder so ein neuer bauerlicher Einzelfall von einem Hassan/Ali oder so ähnlich begangen.
    Oder war es diesmal ein Victor/Wladimir?

  64. Womit soll man sich wehren? CS-Gas? Taugt das was? Ich habe keine Ahnung, was ich in so einer Situation tun sollte.

  65. @70 Jennerwein

    Wenn irgendwann einmal die von dir beschriebene Situation eintreten sollte, dann brennt hier aber der Baum.

    Dann wird eine SS-Einheit von Erdogan im Gerichtssaal sitzen, die armen Türken sind einfach nur „Lausbuam“ gewesen, die sich einen Streich erlauben wollten und es waren die „spießigen Rentner“ die durch ihre Intoleranz dafür verantwortlich sind.
    Lichterketten bis zum Ural und Merkel robbt auf Knien im Büsserhemd von Berlin bis nach Istanbul und zurück.

    Die Nothelfer werden zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt und vom Staatsanwalt und Richter persönlich angespuckt, während Claudia „Fatima“ Roth unter Tränen ihren Perso zerreisst und mit tränenerstickter Stimme schluchzt: „ich schäme mich, Deutsche zu sein“. Deutschland wird zu Reparationszahlungen verpflichtet etc. etc. etc….

  66. Natürlich helfen da keine höheren Strafen im Jugendstrafrecht – weil kein Richter bereit ist, überhaupt noch Strafen zu verhängen. Jedenfalls nicht gegen diese aufgeweckten Knaben. Die ganz dolle jede Hilfe brauchen, die sie kriegen können.

  67. #28 killerbee (26. Jan 2010 12:07)
    Mir wäre es allemal lieber das „Problem“ jetzt zu lösen als unnötige Zeit verstreichen zu lassen.
    Jetzt muss etwas passieren,bevor es zu spät ist,und dieses unendliche warten,ich weiss sowieso das es passieren wird.
    Nur es scheint mir das unsere Vollpfosten die Hosen gestrichen vollhaben.
    Jeden Tag diese -Kriegserklärungen- von der muslimischen Seite,Einzelfall,Einzelfall,Einzelfall….
    Die lachen sich doch über uns kaputt,und ich weiss das aus sicherster Quelle
    🙁
    Den Taliban in Afghanistan sind wahrscheinlich stark beeindruckt(verwirrt),500 Soldaten zum Schutz der Opiumernte,50 Millionen als, ähhh keine Ahnung für was !!!
    Vielleicht kommt die Schw……auch persönlich vorbei,bei den Männerfesten werden ja kleine Jungs zum f…..und da kann mann dann ja mal richtig interkulturell feiern.
    Hoffentlich endet er nicht an einem Strick !!!

  68. Aus einem Lesebrief an die „Zeit“ zum Kommentar von Jessen, der unzensiert veröffentlicht wurde:

    „Wer hier friedlich und unauffällig lebt, den sollte man nicht zur Bedrohung erklären.“
    Wie gut dieser Rat von Herr Jessen ist, beweisen eindrucksvoll die Hamburger Studenten von 9/11, swowie Mohammed Bouyeri, Nidal Abu Hassan und die so genannten „Ehrenmörder“ bei uns. Die lebten auch alle friedlich und unauffällig und galten als vorbildlich integriert.
    Oft wird behauptet, man dürfe nicht alle Muslime unter Generalverdacht stellen. Wen denn sonst?
    Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber fast alle Terroristen sind Muslime.
    „Durch Terror bin ich siegreich geworden“[zitat: Mohammed] (Sahih Bukhari, Buch 52 Nr. 220)

    Gegen eine Ideologie , die weltweit durch Gewalttaten, Frauenunterdrückung und Verfolgung Andersdenkender von sich reden macht,hilft nur äußerste Wachsamkeit und frühzeitige Aufklärung, Impfung sozusagen.
    Gegen Gewalt und Kriminalität hilft allerdings nicht Verständnis für die Täter (“ ich hatte eine schwere Kindheit, mein Vater war schwerreicher Banker und Minister“), sondern Prävention und zero tolerance (Rudolph Giuliani, New York).

    Wenn Ihnen das Messer an die Kehle gehalten wird oder der Stiefel ihren Schädel trifft, wird es auch für Sie, Herr Jessen, zu spät sein, sich von der falschen Toleranz zu verabschieden.
    Es wird dann auch niemanden interessieren, ob Sie ein „deutscher Spießer“ sind, ob Sie ein Leninbild an der Wand hängen haben oder ob Sie die westliche Zivilisation für überlegen halten.

  69. Ein weiterer Kommentar aus der „Zeit“ zu Jessen, der erstaunlicherweise bis jetzt noch nicht zensiert wurde:

    Inkorporation bedeutet im wörtlichen Sinne Einverleibung.

    Herr Jessen scheint die Stärke und Größe einer aufgeklärten und freien Gesellschaft daran festmachen zu wollen, dass der Volkskörper (Nazi-Alarm!) wahllos alles, was kommt (all you can eat) in sich reinstopft und schluckt. Man müsste dann allerdings adäquat von „völkischer“ Bulimie sprechen.
    Durch Angst und eingebildetem Mangel ( Die Deutschen sterben aus!) motiviertes ungezügeltes Fressen führt leider nicht zur Volksgesundheit, sondern zu massiven Verdauungsbeschwerden,Krankheit, Lähmung und Schwächung und eventuellem Exitus.

    Während andere Völker wie Gourmets sorgsam wählen und prüfen, wen sie sich einverleiben, indem sie nur hochqualifizierte und integrationswillige Bewerber akzeptieren, die für ihren Lebensunterhalt aufkommen, gilt bei uns bereits eine alleinerziehende Immigrantin, die monatlich 1400 Euro Hartz IV erhält, als vorbildlich integriert.

    Auf die zunehmende Anzahl von muslimischen, kriminellen Familienclans, Ghettos, Gewaltverbrechen, Terrorakten und Einschüchterungen möchte ich nicht zu sprechen kommen.
    Auch unappetitliche Begriffe wie Wirtskörper, Schmarotzer und Krebsgeschwür möcht ich nicht verwenden, (Das sei dem Ayman Mazyek überlassen). Denn das geht natürlich gar nicht und ist sowas von Autobahn!

  70. Aber ich täusche mich doch nicht, wenn ich sage, das die Bevölkerung sich langsam trotz steigender Gefahr immer mehr wehrt, oder ?

    Also wenn ich lese, das ein Mädchen die Notbremse gezogen hat und engagierte Bürger die Verfolgung sowie die ärztliche Erstversorgung aufgenommen hat, dann freue ich mich.

    AN PI:

    Ich werde meine Wortwahl in Kommentaren in Zukunft etwas zügeln.

  71. #55 killerbee (26. Jan 2010 12:37)

    „…Eure Feinde sitzen in der REGIERUNG. Es ist zwar lustig, sich über Leute wie Claudia Roth lustig zu machen, aber die sind doch nicht an den Zuständen schuld…“
    ********
    Eine gute Frage: Wer hat Schuld an der ganzen Misere?
    Um dies schlüssig zu beantworten, muss man die Frage vielleicht anders formulieren:
    Wie ist es überhaupt möglich,dass sich im Laufe eines halben JAHRHUNDERTS MILLIONEN und ABERMILLIONEN arbeits- und integrationswillige
    Ausländer GEGEN den WILLEN der Einheimischen Bevölkerung DAUERHAFT niederlassen?
    Oder,nochmal anders gefragt:
    Welche politische oder gesellschaftliche Kraft
    hatte die Ressourcen,die Machtpositionen und vor allem DEN WILLEN,Deutschland umzuvolken?
    ……………???
    Richtig: Die SPD und ihr linken Ableger Grüne!

  72. Muss natürlich heissen:
    „arbeits- und integrationsUNWILLIGE
    Ausländer“.
    Ein freudscher Tippfehler,wie ich meine! 😉

  73. Mit einem höchststrafenbewehrtem absoluten Verbot des Personenschutzes für ALLE Politiker in der brd (Ausnahmen: Staatsgäste, die können ihre eigene Security mitbringen) wäre das Problem der Kriminalität im öffenlichen Raum um den vergleichsweise geringen Preis einiger „bereicherter“ Politiker bald erledigt, wetten ?

  74. die SZ erwähnt noch zu München:

    „…Auch in anderen S-Bahn-Zügen ereigneten sich am Wochenende Gewalttaten. In der S8 rastete am Sonntagmorgen ein Mann bei einer Fahrscheinkontrolle aus und ging auf den Kontrolleur los. Am Bahnsteig der Haltestelle Stachus trat er dem Fahrkartenprüfer in den Rücken und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht….“

  75. Verdächtig ist bei dieser Sache jedenfalls, dass in der gleichgeschalteten Lügenpresse keinerlei Namen genannt werden. Dies ist meist dann der Fall, wenn es sich bei den Tätern um Muslems, bzw. Türken handelt. Das Zitieren einer angeblich „deutschen“ Staatsbürgerschaft soll den Leser nur in die Irre führen, in Zeiten, wo „deutsche“ Staatsangehörigkeiten inflationär verschenkt werden.
    Wenn es sich bei den Tätern um Deutsche handeln würde, wären sicher längst die Vornamen genannt worden, so, wie z.B. im Sollner Mordfall.
    Tatsache ist weiterhin, dass der deutsche Lügen- und Schurkenstaat eine wesentliche Mitschuld an solchen Verbrechen trägt, weil er a) gegen den Willen eines Großteils der deutschen Bevölkerung seit über 40 Jahren potentiell gefährliche muslemisch-osmanische Unterschichten hier ansiedelt und gedeihen lässt und b) gegen die explodierende Jugendkriminalität ausser Spassstrafen und Witzurteile zur Bewährung nichts unternimmt.
    Dieser Lumpenstaat hat fertig und wenn es hier so weiter geht, werden auch wir enden, wie der bemitleidenswerte, oben zitierte holländische Ort, der von muslemischen Migrantenbanden terrorisiert wird.

  76. #82 backinblack2 (26. Jan 2010 13:46)

    Eine gute Frage: Wer hat Schuld an der ganzen Misere?
    ……
    Richtig: Die SPD und ihr linken Ableger Grüne!
    _____________________________________

    Die haben wohl in ihrem Multi-Kulti-Wahn sicherlich die Hauptschuld gehabt.
    Aber die FDP z. B. ist leider auch schuldig, weil sie Klientelpolitk für Unternehmer gemacht hat (billige Arbeitskräfte).
    Wenn ich ich mir den neuesten Blödsinn zur Migrationspolitik der Unionsparteien so anhöre, trifft diese auch viel Schuld.
    Wenn die Poliker aller Parteien auf qualifizierte Zuwanderung gachtet hätten, wäre alles in Butter.

    Aber was haben die dusselligen Politiker stattdessen gemacht?
    Richtig:
    Lauter nobelpreisverdächtige Bereicherer aus dem Urwald, der Savanne, Anatolien usw. mit durchschnittlichen IQ`s unter 90, tlw. unter 80 (ab 70 = Behindertenstatus!) haben sie ins Land gelockt.

    Deutschland ist lieb zu allen Versagern und Behinderten auf der Welt! 🙂

  77. @88backinblack

    Das ist ja alles schön und gut. Ich bestreite ja nicht, dass die SPD und die Grünen die Vorarbeit geleistet haben und in der Frage der Migrationspolitik mit der CDU auf einer Linie liegen.

    Aber wer hält gerade jetzt die CDU davon ab, einen Einreisestop zu verhängen? Wer hält jetzt die CDU davon ab, eine Revision des Strafrechtes zu verfügen, nach der auch Waffentragen in der Öffentlichkeit zur Ausweisung führen muss? Welches Gesetz verhindert es, dass sich Vertreter der CDU bei einem deutschen Opfer von Migrantengewalt zeigen? Inwiefern ist die SPD dafür verantwortlich, dass die Bundesregierung bis zum Jahr 2013 430.000.000 Euro jährlich nach Afghanistan überweisen wird?

    Alles kulminiert in der Frage: „Wer zwingt die Regierung dazu, die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen und sogar noch zu verschärfen?“

    Ich verstehe, dass man die Ausländer, die hier seit Jahren eingewandert sind, nicht einfach „rausschmeissen“ kann, zumal sich die Mehrheit an die Gesetze hält.

    Aber wer hindert sie daran, in Zeiten der Staatsverschuldung und Massenarbeitslosigkeit einen zeitlich befristeten Migrationsstop zu beschließen und später eine selektive Immigration von Fachkräften (Punkteprogramm nach australischem Vorbild) einzuführen?

    Zur Erinnerung: Merkel will nicht etwa weniger Immigration oder die Immigration auf gleichem Stand lassen. Nein, sie will MEHR Immigration! Jetzt erzähle mir doch bitte mal, inwiefern die SPD in der Opposition Merkel dazu zwingt, gegen den Willen von 90% der Bevölkerung MEHR Immigration zu fordern!

    Die SPD ist das kleinere Übel, denn sie kündigt den Verrat an.
    Die CDU sammelt die Stimmen derer, die gegen den Verrat sind und führt ihn durch.

  78. Die Saat jahrzehntelanger antideutschter Hetze geht auf.

    Jetzt werden sogar schon augenscheinlich politisch eher linksstehende Deutsche (s. Photo), eigentlich deren wohlwollende Unterstützer und Förderer, von denen verprügelt. Es zeigt sich immer öfter dasselbe Muster, wer sich als Deutscher nicht unterwürfig verhält und deren Herrschaftsansprüche nicht anerkennt, wird platt gemacht.

  79. #9 ralf2008
    Ich will ja nicht abstreiten dass es auch deutsche vollidioten gibt, die hochkriminell sind und den jungen Migranten aus „Südland“ in nichts nachstehen.
    Dennnoch vermute ich eher, dass es sich bei den 2 „Deutschen“ um pass/papierdeutsche handelt, die Türken bleiben im Regelfall doch lieber unter ihren Landsmännern und in Rudeln.

  80. #68 nonkonformist (26. Jan 2010 13:06)

    Verantwortlich für die Zustände ist die grünlinke Politschickeria unter OB Ude und ihren Hofberichterstattern bei den Münchner Zeitungen. Bei Sozialhilfe, im Wohnungsamt, bei Einbürgerungen, bei der Justiz, überall werden in München Ausländer, vor allem Türken gegenüber Einheimischen privilegiert, die dann natürlich auch SPD und Grüne wählen.
    Außerdem werden sie durch einen Kaste von Integrations-, Ausländer-, beauftragten – und sonstwie -beratern usw. großzügig unterstützt.

    Das kann ich bestätigen, es gibt sogar in München für hier hängengebliebene Asylbewerber (sprich geduldet, und nach ein paar Jahren dann unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis) Sozialpädagogen aus dem jeweiligen „Kulturkreis“, sprich für Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika, deutschsprechende Afrikaner, von der Stadt München beschäftigt.
    Aufgabe: helfen beim ausfüllen der verschiedenen Anträge (Wohngeld, Hartz4, etc.), da die Antragsteller Analphabeten sind.

    Ob die Antragsteller als nicht deutsch sprechende Analphabeten jemals eine Arbeit finden werden?

  81. – Fortsetzung –

    Die Sozialwohnungen der Stadt München sind auch weitgehend schon von Türken besetzt, Deutsche haben (ausser Hartz4) Empfänger mit einem „normalen“ Einkommen als U-Bahnfahrer oder Krankenschwester schon keine Chance mehr eine gSozialwohnung in München zu bekommen.

    Die Stadt München baut Eigentumswohnungen NEBEN Sozialwohnungen (Messegelände und Riem) und wundert sich wieso diese Wohnungen trotz Wohnungsnot schwer verkäuflich waren.

    Zufällig kenne ich einen Eigentümer, ihm schwant jetzt schon, daß er für ein paar hundertausend € im zukünftigen Ghetto „investiert“ hat. Wiederverkauf nur mit Verlust an „Migranten“ möglich.

  82. Wieder einer erfolgreich bereichert ! Schön, daß unsere moslemischen Mitbürgerfreunde unser Leben so viel interessanter und abwechslungsreicher gestalten – und mal ehrlich, so ein Krankenhausaufenthalt ist doch eine schöne Auszeit, die man genießen sollte !

  83. Mit Deutschland ist es wie mit Mallorca: Erst wenn alles versifft ist, erinnert man sich an die schöne Zeit und sehnt sich danach zurück.

  84. #57 abili

    Nach Gewaltexzess: Bewährungsstrafen für marokkanische Jugend-Gang “

    Verweigert den Dienst in der Bundeswehr. Die würden die Politiker eh nie einsetzen um uns zu schützen. Dieses Urteil war doch so Milde um sie vor Abschiebung zu schützen. Egal, ist alles Bereicherung, und irgendwann bekommen diese Schläger dann Dank der Quote den Job, den ein in Afghanistan von den Taliban weggebomter Deutscher freigemacht hat.

  85. ISLAM gefährdet ihre Gesundheit!
    Zu Risiken oder Nebenwirkungen
    fragen sie besser nicht ihre Regierung.
    Nur PI gibt Ihnen korrekte Antwort!

  86. OT

    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/rmn01.c.7196887.de.htm

    Nach Gewaltexzess:
    Bewährungsstrafen für Jugend(Marokkaner)-Gang

    Nachdem die jungen Männer zunächst vor einem Café mit dem späteren Opfer in Streit geraten waren, kam es später zu einer Verfolgungsjagd mit schweren Misshandlungen, Schlägen und Tritten. Schließlich wurde dem Opfer mit einem Küchenmesser tief in den Rücken gestochen. Weil dieser Stich lebensgefährlich war und einen zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt erforderlich machte, ging die Anklage ursprünglich von versuchtem Totschlag aus.

    Es scheint extremer Mangel an Talenten zu herrschen, wir können wirklich auf keins mehr verzichten. Die werden das bestimmt auch nie wieder tun, ich bin mir da sicher.
    Oder vielleicht ist sogar jemand zufällig in das Küchenmesser gefallen?

  87. Ihr habt alle die Wahl. Entweder die andere Wange hinhalten, oder Auge um Auge, Zahn um Zahn. Ich kann nur für mich sprechen, sollte einer dieser kleinen rassistischen und faschistischen importierten Nichtsnutze mir oder meiner Familie ans Leder wollen, werden ich ihn im Blut liegend zurücklassen, so sehr, dass er nie wieder jemand ein Leid zufügen kann. Jetzt sind einige bestimmt empört. Das ist aber nicht mein Problem. Das die antisozialen Eltern, die solch einen gesellschaftlichen Abschaum großziehen und heranzüchten, mit vergifteten Verstand und ideologischen Wahnsinn, nicht haftbar gemacht werden und in die Verantwortung genommen werden, ist der eigentliche Skandal. Dass der Staat seiner Fürsorgepflicht nicht nachkommt, auch. Alles, egal wie groß die Grausamkeit auch ist, wird irgendwie entschuldigt. Wenn man einen gewissen Kulturkreis für so dumm hält, nicht alleine überleben zu können oder sich selbständig Arbeit zu suchen und dann auch noch nebenbei weiter ihren ideologischen Wahnsinn fördert, der jedes Familienleben zum Horror macht und solches Gedankengut im Form eines kleinen Räubers fördert, muss man sich über gar nicht mehr wundern. Das Polizei Presse Portal Deutschland ist voll von solchen Fällen. Man darf es als ernsthafte Bedrohung, ja sogar als Kriegserklärung an Deutschland und seiner Menschen (auch heimisch gewordene Ausländer) und an dem westlichen Kulturgut (und das der heimisch gewordenen) verstehen. Viele Steigbügelhalter machen sich hochgradig mitschuldig. Die Presse allen voran, als Anwalt des Islam. Als Schützer der Terrormigranten und als Anwalt eines offensichtlichen und für jeden klar denkenden Menschen erkennbaren Ideologiewahnsinns und das vorantreiben eines Hexenkessels, der sehr an den 30-Jährigen Krieg erinnert.

  88. #98 Bernd_das_Brot (26. Jan 2010 14:36)

    Deutsche haben (ausser Hartz4) Empfänger mit einem “normalen” Einkommen als U-Bahnfahrer oder Krankenschwester schon keine Chance mehr eine gSozialwohnung in München zu bekommen.

    Was sagt die Stadt München dazu?

    Wenn Sie eine Sozialwohnung beantragen möchten, müssen Sie bestimmte Bedingungen erfüllen. So muss Ihr Einkommen unter einer bestimmten Einkommensgrenze liegen…
    Eine andere wichtige Bedingung ist die „soziale Dringlichkeit“.

  89. Ich habe so das ganz dumpfe Gefühl, daß es nicht mehr lange dauern wird bis sich der erste mal richtig zur Wehr setzt und der Angreifer im Plastiksack aus der S-Bahn getragen wird!
    Das ist schon lange überfällig!!!

  90. #106 Lepanto71 (26. Jan 2010 15:19)

    Ich habe so das ganz dumpfe Gefühl, daß es nicht mehr lange dauern wird bis sich der erste mal richtig zur Wehr setzt und der Angreifer im Plastiksack aus der S-Bahn getragen wird!
    Das ist schon lange überfällig!!!

    Nur wird der danach die ganze, mögliche Härte der deutschen Gesetze zu spüren bekommen!
    Ironie on
    Wo kämen wir denn hin, wenn eine Kartoffel sich erdreistet sich zu wehren!
    Ironie off

  91. @ #39 Juge (26. Jan 2010 12:17)

    Wenn Sie Opfer verhöhnen wollen, sind sie hier völlig falsch. Wenn Sie es normal finden, dass man im ÖPNV angegriffen wird, sind sie hier völlig falsch. Wenn Sie ekelhafte Zustände mit Sprichwörtern erklären können, sind sie hier völlig falsch.

    Wo ist es eine Verhöhnung der Opfer, wenn ich beschreibe, dass das was inzwischen ja fast täglich in ÖPN passiert, sich viele Leute nicht bewusst machen und dass mit einem Sprichwort hinterlege. Schon mal darüber nachgedacht, dass manchmal Vorsichtsmaßnahmen einfacher Art schon ausreichen um solche ekelhaften Zustände zumndest zum Teil zu verhindern?. Haben Sie eigentlich schon mal auf die Reaktion der Leute geachtet, wenn irgendwo ein Schild steht, vor Taschendieben wird gewarnt? Dann kontrolliert jeder ganz automatisch, ob seine Sicherheitsvorkehrungen ausreichend sind um sein Eigentum zu schützen. Daraus eine mögliche Verhöhung des Opfers abzuleiten halte ich für sehr weit hergeholt.

    Der Kampf gegen Gewalt und Islamisierung kann von Leuten wie Ihnen nicht gewonnen werden. Sie haben ja aufgegeben und vermutlich noch nie selbst die Hand gehoben, wenn ein anderer Mensch bedrängt wurde.

    Woher kennen Sie mich? Was wissen Sie über mich? So,wie Sie das schreiben wissen Sie gar nichts von mir, möchten mir aber gerne etwas unterstellen. Aus welchem Grund auch immer.

    Jeder hat sicherlich seine eigenen Ideen und Vorstellungen im Kampf gegen was auch immer geartete Ungerechtigkeit. So wie sie das mit der erhobenen Hand schildern bedeutet Zivilcourage nach Art eines Rambo vorzugehen. Für mich nicht mehr. Ich hatte mal 3 Wochen Zeit im Krankenhaus darüber nachzudenken, warum ich mich darin befand und ob es die richtige Vorgehensweise von mir war, mit körperlicher Gewalt in eine Auseinandersetzung einzugreifen.

    Also Rambo, Sie gehen Ihren Weg und ich meinen. Welcher richtig und erfolgversprechender ist, kann ich nicht beurteilen. Ich selbst kann den Kampf zwar nicht gewinnen, aber ich kann ein weiters Vordringe der anderen Seite verhindern. Zusammen mit Ihnen als gewinnenden Kämpfer, können wir doch eine Menge erreichen.

    Nur so nebenbei: Sprichwörter haben i.d.R. einen großen, auf den Punkt gebrachten Wahrheitsgehalt und es lohnt sich diesen mal zu hinterfragen.

  92. @ #39 Juge (26. Jan 2010 12:17)

    Wenn Sie Opfer verhöhnen wollen, sind sie hier völlig falsch. Wenn Sie es normal finden, dass man im ÖPNV angegriffen wird, sind sie hier völlig falsch. Wenn Sie ekelhafte Zustände mit Sprichwörtern erklären können, sind sie hier völlig falsch.

    Wo ist es eine Verhöhnung der Opfer, wenn ich beschreibe, dass das was inzwischen ja fast täglich in ÖPN passiert, sich viele Leute nicht bewusst machen und dass mit einem Sprichwort hinterlege. Schon mal darüber nachgedacht, dass manchmal Vorsichtsmaßnahmen einfacher Art schon ausreichen um solche ekelhaften Zustände zumndest zum Teil zu verhindern?. Haben Sie eigentlich schon mal auf die Reaktion der Leute geachtet, wenn irgendwo ein Schild steht, vor Taschendieben wird gewarnt? Dann kontrolliert jeder ganz automatisch, ob seine Sicherheitsvorkehrungen ausreichend sind um sein Eigentum zu schützen. Daraus eine mögliche Verhöhung des Opfers abzuleiten halte ich für sehr weit hergeholt.

    Der Kampf gegen Gewalt und Islamisierung kann von Leuten wie Ihnen nicht gewonnen werden. Sie haben ja aufgegeben und vermutlich noch nie selbst die Hand gehoben, wenn ein anderer Mensch bedrängt wurde.

    Woher kennen Sie mich? Was wissen Sie über mich? So,wie Sie das schreiben wissen Sie gar nichts von mir, möchten mir aber gerne etwas unterstellen. Aus welchem Grund auch immer.

    Jeder hat sicherlich seine eigenen Ideen und Vorstellungen im Kampf gegen was auch immer geartete Ungerechtigkeit. So wie sie das mit der erhobenen Hand schildern bedeutet Zivilcourage nach Art eines Rambo vorzugehen. Für mich nicht mehr. Ich hatte mal 3 Wochen Zeit im Krankenhaus darüber nachzudenken, warum ich mich darin befand und ob es die richtige Vorgehensweise von mir war, mit körperlicher Gewalt in eine Auseinandersetzung einzugreifen.

    Also Rambo, Sie gehen Ihren Weg und ich meinen. Welcher richtig und erfolgversprechender ist, kann ich nicht beurteilen. Ich selbst kann den Kampf zwar nicht gewinnen, aber ich kann ein weiters Vordringe der anderen Seite verhindern. Zusammen mit Ihnen als gewinnenden Kämpfer, können wir doch eine Menge erreichen.

    Nur so nebenbei: Sprichwörter haben i.d.R. einen großen, auf den Punkt gebrachten Wahrheitsgehalt und es lohnt sich diesen mal zu hinterfragen.

  93. Hmm der Mirko B. sieht mir sehr „Links-Alternativ“ aus,hoffentlich überlegt er sich es gut wem er das nächste mal wählt.Und das er mit der Wodkaflasche nicht den Schädel eingeschlagen bekommen hat ist echt Glück, man bedenke das so eine Flasche viel härter und stabiler sind als normale Bierflaschen.Ich sag ja als Deutscher gehe ich in manchen Bezirken nicht mehr unbewaffnet.

  94. #31 Paula (26. Jan 2010 12:10)

    ..

    Frag den Herrn Hammelehle vom SPIEGEL, der hat neulich eine US-Band als “Rechts” identifiziert, an den Pranger gestellt und zum Rapport antreten lassen. Als Beweis für ihr “Rechtssein” wurde vorgelegt: ein CD-Cover – bitte gut festhalten – MIT EINER BLONDEN FRAU dort abgebildet. Mehr Nazi geht schon kaum noch. Gleich hinter der blonden Frau qualmen schon die Öfen von Auschwitz, ich sag’s Dir. Der Kampf gegen blonde Frauen auf Plattencovern….äh… ich meine: gegen Rechts muss vertausendfacht werden! Mindestens! Plattencover mit blonden Frauen drauf müssen sofort auf dem Bebelplatz verbrannt werden!

    Ääääääh neee…. es muß nur eine Quote eingeführt werden.. sagen wir mal so mind. 20 % Anteil nicht-blonder Frauen auf Plattencovern. Wegen der Integration.

  95. Wotan 47
    Ich bin mir da nicht mehr so sicher.
    Ich habe mich letztens mit einem Polizisten unterhalten.Über genau dieses Thema.Im Verlauf dieses Gesprächs sagte mir der Mann daß fast alle seine Kollegen inzwischen ziemlich frustriert ob dieser Zustände auf unseren Straßen sind.
    Desweiteren gab er mir augenzwinkernd zu verstehen,daß wenn so ein Fall mal eintreten ,und es mal einen unserer „schätze“ erwischen sollte,die Beamten mit hoher Wahrscheinlichkeit mit nicht ganz so viel Herzblut ermitteln würden wie man es von deutschen Kriminalbeamten sonst gewohnt ist.
    Auch bei der Polizei scheint sich wohl einiges in den Köpfen zu tun!!

  96. #119 Lepanto71 (26. Jan 2010 15:41)

    Für die Polizei glaube ich das auch fast.
    Die kommen sich doch inzwischen genauso verarscht vor, wenn sie ermitteln, Beweise feststellen, Dingfest machen etc. und „unsere“ Kuschelrichter diese Schätze immer und immer wieder laufen lassen.

    Deshalb meinte ich auch weniger unsere Polizei sondern die Justiz

  97. Dem Äußeren nach zu urteilen, handelt es sich bei dem Opfer um einen linken Bessermenschen. Deshalb hat er auch gleich die räumliche Nähe zu den „Kindern“ gesucht, um seine Verbundenheit und Solidarität zum Ausdruck zu bringen. Die haben das als ein Eindringen in ihr rechtmäßiges Revier bewertet, dann nahm das Verhängnis seinen (vorhersehbaren) Verlauf.

    Dumm `glaaffe!!

  98. #117 ProNRWler (26. Jan 2010 15:37)

    Hmm der Mirko B. sieht mir sehr “Links-Alternativ” aus,hoffentlich überlegt er sich es gut wem er das nächste mal wählt.

    Keine Bange, mit 29 Jahren ist dem sein Weltbild gefestigt, also für den Mirko steht dann nur „Die Linke“, „Grüne“, oder ganz mutig, die SPD zur Auswahl. Weil alles andere ja nur reaktionäre „Faschos“ sind.

  99. Un da Gewalt immer auch ein Hilferuf ist und an Bildung und Integration ein gravierender Mangel besteht, wird der gute Mirco weiterhin Grün, Rot oder Tiefrot wählen.
    Ausser, die Schläge haben die gewaschenen Hirnwindungen mit ein wenig Realität bereichert.

    Dass leichte Schläge auf den Hinterkopf das Denkvermögen fördern ist hoffentlich kein Gerücht.

  100. Ich denk mal Mirko ist ein ausgewanderter Ossi. Der muss zwanghaft links sein, weil er das Bild vom Osten in Bayern korrigieren möchte.
    Vielleicht hört er auch Hardrock…in jedem Fall wird er aber sicherlich nicht die Herkunft seiner Peiniger für diese Tat an ihm verantwortlich machen, diese Parallele ziehen doch nur „Rassisten“.
    Aber vielleicht geht seinen Eltern ein Lichtlein auf bzgl. der Verhältnisse in deutschen Ballungsräumen.

  101. @#17 Denker
    Auusteigerprogramm 50 Millionen Euro!!
    Bravo !!! Sehr amüsant, aus ausländischer Sicht!
    Sehe ich ZDF-ARD , dann wird herumgejammert daß es an allen Ecken und Enden an Geld für Bildung fehlt, Afghanen „Bilden “ ist wesentlich wichtiger! Jede Wette, daß sie das Geld gerne annehmen, und sich auch noch als Doppelagenten von den Talibanführern auch noch bezahlen lassen.
    Das wird dort unten nicht funktionieren, da wird nur der Terrorismus weiter finnanziert.

  102. #121 Bernd_das_Brot

    Hehehe. Sehr schön ausgedrückt.

    In meinen Augen sieht dieser Mirko auch sehr „korrekt“ aus. Aber es gibt Fälle, in denen das täuscht.

  103. Wir sollten solche Fälle den verantwortlichen Politikern immer wieder unter die Nase halten, bis sie wirkungsvoll etwas unternehmehn. Hier fand ich eine diesbezügliche Frage an MdB Dr. Uhl

    http://snipurl.com/u74yq .

    Wir sollten das Thema auch auf allen Kanälen twittern und sonst wie verbreiten. Solange bis sie aufwachen.

  104. Außerdem ist das nichts mit „Aufwachen“.
    Was da draußen geschieht ist volle Absicht, von langer Hand geplant und umgesetzt.

  105. Hallo,
    Leute nun mal nicht so aufgeregt.
    Das war ein Praxistest unserer Kultur-
    bereichere für Zivilcorage. Der wurde doch bestanden. Das ist auch selbst verständlich wieder ein Einzelfall. Das diese Strolche aber weiter auf freiem Fuss bleiben das ist schon seltsam. Bei sogenannten rechten Straftätern ist man nicht so zimperlich. Die Justiz ist doch wohl nicht auf dem linken Auge blind? Es wird wohl eher die geistige Nähe zu den Straftäter sein vermute ich.

  106. Ich werde das Gefühl nicht los, dass das „Opfer“ so nach Antifa ausschaut (kann mich täuschen).

    In diesem fall stimmt er mit mir sicher überein, dass er wohl kein Opfer ist, sondern der passive Nutzniesser der grosse Herzlichkeit und Lebensfreude, also kulturelle Bereicherung, die wir durch Torbens und Fabians gerne aushalten.

  107. @#46 Starenberg (26. Jan 2010 12:23)

    Ich entnehme Ihren Worten, dass Sie den Münchener Nahverkehr für ‚gefährlich‘ oder zumindest für unsicher halten.
    Es wirkt, als hätten Sie heute (im Vergleich zu 1990) Angst die ÖPN-Möglichkeiten zu nutzen.

    Hier mal eine Zahl:

    Nutzer der MVG (ohne S-Bahn)2008:
    497.000.000 in Worten 497 Millionen Nutzer (ohne Umsteiger, ohne Schwarzfahrer).

    Davon reisen 99,999999% sicher.
    Es ist gefährlicher über einen Zebrastreifen zu laufen!

  108. Und noch einige Zahlen:

    – Es gibt über 700 Notruf-Säulen (bei 94 U-Bahnhöfen)
    – über 1600 Videokameras (die nicht nur aufzeichnen sondern von echten Menschen überwacht werden)

  109. Auch 10-jährige Kinder werden schon überfallen:
    110. Versuchter Raubüberfall auf 10-Jährigen
    Ein 10-jähriger, bosnisch-herzegowinischer Schüler aus Ottobrunn, wartete am Freitag, 22.01.2010, nachmittags um 15.00 Uhr, am Bahnhofsplatz in Ottobrunn auf seinen Bus. Zur genannten Zeit näherten sich drei unbekannte Täter dem Schüler. Zwei der Unbekannten hielten ihn fest, während der Dritte den 10-Jährigen mit einem Messer bedrohte und sein Handy forderte. Nachdem der Schüler erklärte, kein Mobiltelefon zu haben, versuchten die beiden anderen Räuber den Rucksack vom Rücken des Schülers zu reißen. In diesem Augenblick näherte sich ein Bus der Haltestelle und dem 10-Jährigen gelang es, sich loszureißen und einzusteigen. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Eine Stunde nach der Tat erstattete der Vater, zusammen mit seinem Buben, Anzeige bei der Polizeiinspektion in Ottobrunn.

    Täterbeschreibung:
    Der Messerträger ist ca. 180 cm groß, hat schwarze Haare und wird als südländische Erscheinung beschrieben. Er hat eine
    Irokesenfrisur und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent (sog. Checkersprache). Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und bewaffnet mit einem 15 cm langen Jagdmesser. Alle Täter trugen Handschuhe.

    Die beiden Komplizen des Messerträgers konnte der 10-Jährige nicht beschreiben.
    http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/108846

  110. OT
    selten eine so zutreffende Analyse deutscher Verhältnisse gelesen: Polskaweb

    Merkel mit Schweinegrippe und Steinbach im Weihnachtsurlaub PDF Drucken

    Veröffentlicht in : Nachrichten, Aktuelles

    Merkel und SteinbachBerlin – Die größten Probleme der Deutschen im Jahre 2009 waren selbst für die ansonsten recht verständnisvollen Nachbarn östlich der Oder eher unverständlich, obwohl man eigentlich alles das was deutsche Medien verbreiten, auch gut übersetzt in polnischer Sprache irgendwo findet. So ist schon manch deutscher Politiker im Nachbarland zur Witzfigur avanciert, ohne dies überhaupt zu ahnen, da deutsche Medien auf der anderen Seite, trotz umfangreicher Möglichkeiten, kaum über das berichten was wirklich in Polen passiert, sondern sich überwiegend für ihre Sponsoren mit Schönwetter-Journalismus für den fleissigen Nachbarn stark machen. Es sollte deshalb niemanden verwundern, dass immer mehr Polen glauben, dass entweder die deutsche Medienlandschaft und die hinter ihr stehenden Politiker und Parteien etwas ganz Spezielles im Schilde führen, bzw. nicht mehr ganz bei Sinnen sind. Deutschlands Afghanistan Einsatz, die Schweinegrippe- Hysterie, die Steinbach Hatz, Schengen-Ost und das Ausländer-Problem sind denn auch die unter Normalpolen meistdiskutierten deutschen Brand-Themen, weil hier ein Verständnis am schwersten fällt.

    Bundeskanzler unter Gaunern

    Warum haben polnische Politiker frühzeitig den Betrug mit den neuen Grippen erkannt und angeklagt, während Frau Merkel selbst heute noch, also nach der Entwarnung und Festellung von Unregelmäßigkeiten und unübersehbaren Betrügereien, dasitzt und die Schweinegrippe verteidigt, als ginge es um ihren eigenen Ruf ? Warum verteidigt sie nicht ihre Landsleute und ihre Steuergelder ? Warum marschiert sie nicht zu Betrügern des Robert-Koch-Institutes, der Rheinischen Post, GSK in Dresden oder zu La Roche in die Schweiz, also Einrichtungen die das Volk durch Unwahrheiten oder mit Fake- Produkten wie z.B. Tamiflu bzw. Relenza, schon während der Vogelgrippe Hysterie, um Milliarden geschädigt haben ? Auch bei Frau Ursula Schmidt klopft sie nicht an, geschweige denn bei ihrem holländischen Amtskollegen, der eigentlich den Mann unter Kontrolle haben sollte, der als Anführers der internationalen Grippe-Mafia gilt, sich Ab Osterhaus nennt und Deutschland und der Welt die letzte milliardenschwere Pandemie bescherte, sich Ab Osterhaus nennt und in Rotterdam residiert. Er alleine Pandemie- Haupttäter und auch Erfinder der Übertragungen von neuen Viren des Types A-H zwischen Tier und Mensch. In dieser Minute wird er unter seinem, von der Pharma Industrie mit Gold behangenem, Weihnachtsbaum sitzen und sich ebenso wie die Polen, Gedanken darüber macht ob die Deutschen nicht mehr ganz bei Sinnen sind.

    Merkels Opportunismus kommt an

    Die deutsche Bundeskanzlerin ist weiterhin in Polen, wie auch in vielen anderen EU- Staaten, mit Abstand die beliebteste Politikerin. Diese Auszeichnung hat sie sich aber nicht durch Hartz IV, Schweine- und Vogelgrippe- Untersützung, Riester-Rente, der Abwrackprämie oder ihrem Lächeln verdient, sondern rein wegen ihrer unglaublich großzügigen Aussenpolitik, die oft nicht die Interessen einer Mehrheit der Deutschen zu vertreten scheint und eigentlich auch nicht genehm sein kann. Von ihrer Scheckheft- Manier einmal abgesehen hatte sie erstmals am 1. September diesen Jahres auf der Danziger Westerplatte mehr als nur einen Vogel abgeschossen, als sie erklärte, dass alleine die Deutschen Schuld am Ausbruch des zweiten Weltkrieges haben, was historisch-wissenschaftlich schon lange nicht mehr so ganz richtig ist, aber dennoch natürlich vielen Polen und Russen rechter Couleur wie Musik in den Ohren klingt. Der intelligente Pole und Russe macht sich allerdings Gedanken darüber warum Merkel so etwas heute noch behauptet, wo doch schon jeder Fünftklässler wissen sollte, dass der Zweite Weltkrieg nicht in Polen begann, sondern in Abessinien und China, dass der Hitler- Stalin Pakt Auslöser für einen gemeinsamen deutschrussischen Angriff auf Polen war und der Holocaust ein Gemeinschaftsprodukt vieler europäischer Staaten, auch unter dem Deckmantel der Nazi-Herrschaft war.

    Merkels zwielichtige Geschichtspolitik

    Vernünftige Geister und Verfechter einer ehrlichen Aufarbeitung der Geschichte hatten Merkels Generalamnestie für das Ausland, zumindest im Bezug auf die Verbrechen der Sowjets, mit Entsetzen wahrgenommen. Diese dürfte auch bei den meisten deutschen Vertriebenen und deren Nachkommen ähnliche Gefühle ausgelöst haben, auch wenn die Kanzlerin nach ihrem Danziger Auftritt erst einmal BdV Chefin Erika Steinbach einmal mehr umarmte, um absichtliche Fehler zu kompensieren. Seit den letzten Bundestagswahlen beschäftigten sich viele deutsche Auftrags- Medien alleine damit Steinbach tagtäglich durch den Kakao zu ziehen. Dies teils schlimmer als man es noch zu Jaroslaw Kaczynski Zeiten in polnischen Zeitungen abzog, sodass man sich ernsthaft fragen muss, woher dieser Sturmwind eigentlich kommt. Sind es nur die Falschparker aus den Reihen der Grünen, der SPD, eines opportunistischen FDP Aussenministers oder läuft da auch parallel etwas über das Kanzleramt selbst ? Nachdem wir in Polen das Schweigen Merkels zu den über 2000 zivilen deutschen Opfern, meist Frauen und Kinder, aus dem mysteriösen Massengrab in Marienburg, und die durch den „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge“ begleitenden Verschleierungen der Hintergründe eines sich aufdringenden Massenmordes mit offenem Munde vernahmen, würde es uns überhaupt nicht wundern, wenn Erika Steinbach schon längst in Merkels Kopfe abserviert wurde, weil sie als ehrlicher Mensch ein Hinderniss auf die von der Bundeskanzlerin vertretenden Großindustrie bei ihren Plänen im Osten ist.

    Deutsche Medien betrügen zur Not

    Es lohnt sich nicht hier an dieser Stelle einige Journalisten großer deutscher Tageszeitungen zu zitieren, die zweifellos ihren Beruf verfehlt haben und eigentlich in Haft sitzen müssten. Doch im Zusammenhang mit der letztlich von solchen Subjekten auch medial ausgelösten Osterhaus- Grippe- Paniken oder den verzerrten Berichtersttatungen über mysteriöse deutsche Massengräber, kommen natürlich ehrlichen Journalisten in Polen und anderen Ländern arge Zweifel auf, ob in Deutschland denn auch wirklich alles mit rechten Dingen zugeht. Die wenig erfreulichen Enthüllungen von „Polskaweb News“ über die Schweinegrippe, ihre Hintermänner und Nutzniesser, wurden von Millionen Menschen gelesen. Zahlreiche Emails erreichten unsere Redaktion, oft nur mit der Frage, warum denn die großen deutschen, östereichischen und schweizer Tageszeitungen nicht über derartige Details berichten sondern gar Horrormeldungen über den angeblich tödlichen Virus verbreiten. Eine Antwort konnten wir leider wegen der Masse an Zuschriften nicht jedem persönlich zukommen lassen: “ Die Medien in den deutschsprachigen Ländern sind leider im großen Maße von politischen Parteien und Sponsoren aus der Wirtschaft abhängig. Die Ehrlichkeit ist von daher oft nur noch Nebensache. Schon viele andere unserer Berichterstattungen, wie z.B. über die jüngsten Funde von Massengräber deutscher Zivilisten in Polen, wurden zwar von deutschen Medien übernommen, aber dann mit Informationen und Suggerierungen bespickt „Die Russen haben alle erschossen“, die mit ehrlichem Journalismus nichts mehr zu tun hatten.

    „Otto Normalverbraucher“ im Verarmungsprozess

    Die abhängigen deutschen Medien berieseln Sie somit tagtäglich mit Halbwahrheiten, Erfindungen und alledem was Sie auf irgendeine Art nach dem Willen Dritter beeinflussen soll. Wenn wir die Situation in Deutschland richtig interpretieren, haben Sie leider das ganze Spiel noch nicht verstanden, auch wenn Sie sich zuletzt, vielleicht auch durch unsere Aufrufe, nicht mit wahrscheinlich schädlichen Substanzen haben impfen lassen. Doch die Verbindung von Medien und Politikern mit der Pharma- Industrie, den Energieversorgern, Versicherungen und den Banken, bedeutet für 99 % aller Deutschen nichts gutes. Vor allen wird das „Vermögen“ von Otto- Normalverbraucher mit Highspeed Geschwindigkeit in den nächsten Jahren durch ein ausgeklügeltes Umverteilungssystem schrumpfen, wenn dies bereits nicht schon jetzt der Fall ist. Deutschland produziert und exportiert schon ewig mit steigender Tendenz. Doch was Ihnen nach dem Dritten des Monats heute noch übrig bleibt, also das Geld was Sie tatsächlich zur freien Verfügung haben, ist vom Wert her mehr als 50 % weniger als Sie noch vor 20 Jahren übrig hatten. Sie haben das noch garnicht gemerkt ? Das ist doch kein Wunder wenn Sie betrügerischen Medien und Politikern glauben, die Ihnen grüne Punkte, angebliche Seuchen und immer teuere Energie unter geradezu geistlosen Vorwänden verkaufen. Angela Merkel steht hier natürlich als Hauptverantwortliche der letzten Jahre da. Wir haben uns leider auch in dieser Person geirrt. Sie ist nicht gut für Deutschland, Polen und Rest-EU sondern nur für die Industrie, davon sind wir fest überzeugt.

    Polnische Politiker ehrlicher

    Ihre direkten Gegner sind also nicht etwa die Scheichs, der Iran oder irgendwelche Terroristen, nein, es sind Ihre Politiker, die seit vielen Jahren von der Pastorentochter (und angeblichen Stasi- IM) Angela Merkel angeführt und beeinflusst werden. Sie haben Merkel gewählt weil sie in der Bild- Zeitung höhere Bezüge für Rentner versprochen hatte ? Na, da hat es ja auch ein paar Cents nach den Wahlen mehr gegeben, aber gleichzeitig wurden die Versicherungsprämien, Heizöl – und Benzinpreise, Zigaretten und Medikamentenzulagen drastisch angehoben. Machen Sie sich mal die Mühe einfach nur zu rechnen. Setzen sich einen Abend hin und recherchieren selbst was wir hier gerade Ihnen versuchen zu erklären. Sie werden schnell merken, dass Sie von den Medien und ihren Politikern jahrelang an der Nase rumgeführt wurden. „Den Gürtel enger schnallen“ – verkündet man mit Wonne, denn nur der kleine Mann wird dies weiterhin tun müssen, egal wie viel er selbst zum deutschen Bruttosozialprodukt beiträgt. Die deutsche Wirtschaft läuft besser denn je, Gas und Ölpreise sind am Boden und der ehrliche Deutsche auch. In Polen kosten Gas, Fernwärme, Strom, Versicherungen und tausende Dinge mehr oft nur die Hälfte dessen was der Bürger westlich der Oder aufbringen muss. Warum ist das so ? Gibt es hier soziale Subventionen ? Nein, aber offenbar ehrlichere Politiker und Medien als in Deutschland.

    Missbrauchte Armee

    Auch was die deutsche Afghanistan Politik betrifft sind deutsche Politiker, unter der Führung von Angela Merkel, nahezu dramatische Gestalten für Volk und Bundeswehr. Anders als alle anderen teilnehmenden Staaten der Allianz steht Deutschland am Hindukusch als Witzfigur da. Die Truppe leistet unsinnige Aufbauarbeit bei Bier und Bratwürsten hauptsächlich in ihren Kasernen, während z.B. Briten, Polen und Amerikaner ihr eigenes Leben für die Freiheit anderer einsetzen. Am unzufriedensten über diesen Zustand aber sind die deutschen Soldaten selbst und mit Recht fragen sie sich „was soll ich eigentlich hier? „. Die ganze (angebliche) Aufbauarbeit ist absolut sinnlos, solange noch Verbrecher und Terroristen dieses Land beherrschen. So beschäftigt man sich überwiegend damit sich den Feind vom Halse zu halten. Sollte der allerdings zu Nahe kommen und man in Notwehr- Situationen gerät, läuft man Gefahr seinen Job bei der Bundeswehr zu verlieren, wie es zuletzt gar dem Befehlshaber am deutschen Standort Kundus wiederfuhr. Berlin verschärft die Lage für die Soldaten auch noch indem man nun Millionen für Hinterbliebene von angeblich durch Deutsche getötete Zivilisten bereitstellt. Keine Frage, dass man für tatsächlich unschuldige Opfer der Bundeswehr in vollem Umfange haften muss, doch das solche Entschädigungszahlungen regelmäßig Platz im Etat der Taliban finden, sollte doch eigentlich nachdenklich stimmen. Aus jedem getöteten Widerständler versucht man Kapital zu schlagen, dafür werden auch Frauen und Kinder, die durch Krankheiten oder Unfälle starben, schnell mal wieder ausgegraben. Amerikaner, Briten und Polen können ihnen da mehr erzählen. Um das Elend der Bundeswehr am Hindukusch zu beenden, sollte man besser wieder nach Hause fahren, oder sich eben tatsächlich, wie die meisten anderen Staaten, dem Terror und Drogenproduzenten auch persönlich stellen.

    Schäuble größter Feind des kleinen Mannes

    „Polskaweb News“ hat schon vor über zwei Jahren erstmals eindringlich vor den Gefahren einer verfrühten Schengen- Ost Erweiterung gewarnt. Als dann in Polen nach dem 21. Dezember 2007 Diebesgut von bisher unbekanntem Ausmaß, meist aus deutscher Produktion, sichergestellt oder angeboten wurde, sahen wir uns mehr als bestätigt und vermehrten unsere Berichterstatungen aus diesem Bereich. Der damalige Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble und sein brandenburgischer Mitläufer Schönbohm verkauften Sie dann fast 18 Monate lang trotzdem noch für dumm, indem sie wider der Wahrheit behaupteten, dass die grenzüberschreitende Kriminalität zurückgegangen sei und keinesfalls anstieg. Originalton Schäuble: „Mir liegen keine Erkennnsse vor ….“. Heute wissen Sie bereits dass diese beiden Herren, wie schon so oft in ihrem Leben, einfach gelogen hatten. Die Schengen Erweiterung- Ost, welche hauptsächlich Schäubles und Merkels Werk waren, hat sich unterdessen zu einem kaum noch zu stoppenden Drama entwickelt. Der Schaden geht alleine in Deutschland bereits in die Milliarden. Jetzt sitzt dieser Schäuble in der Chefetage des Berliner Finanzministerium. Sein erster Schritt als neuer Finanzminister: Einen Plan zur Verdoppelung der Staatschulden. Unter „Staatsschulden“ sollten Sie verstehen, dass dies auch ihre Lasten sind, wobei hingegen Großaktionäre bei diesem Schlagwort eher feuchte Hände vor Gier bekommen. Es ist anzunehmen, dass Schäuble, Merkel und jetzt auch die deutsche „Achillesferse“ Westerwelle weitere Attentate gegen Sie planen, seien Sie auf der Hut und schützen sich erst einmal durch einen Boykott der Springer Medien, der RP Gruppe, Gruner und Jahr sowie der ARD. Dies ist natürlich kein Rundumschutz, aber zumindest mal ein Anfang vom Ende derartiger abhängiger Medien.

    Deutschland hat ein Krebsgeschwür

    Frau Merkel sollte sich in ihrem Weihnachtsurlaub vielleicht auch einmal ein wenig besinnen, denn eine Kanzlerin aller Deutschen war sie in 2009 mit Sicherheit nicht. Wir meinen sogar, dass Deutschland nach 1945 noch nie in so schlechten Händen war wie in den letzten Jahren. Die holländischen Grippen, Marienburg und das Ausnutzen der Vertriebenen zu politischen Zwecken haben uns bewiesen, dass westlich der Oder ein neues Krebsgeschwür wütet.

    Copyright © Polskaweb News

    http://polskaweb.eu/merkel-schweinegrippe-kundus-steinbach-schengen-879576465343.html

  111. #108 Mike Melossa (26. Jan 2010 15:12)

    Würde ich Dir nicht empfehlen. Wenn Du Dich effektiv wehrst, gilt das schnell als Notwehrexzess und Du stehst mit einem Bein im Knast.

    Im Prinzip finde ich es richtig, dass schuldhafte Notwehrüberschreitungen nicht geduldet werden. Einige Gerichte scheinen hier aber m. E. zu weit zu gehen (vgl. den Fall Sven G.).

  112. #131 Braccobaldo (26. Jan 2010 17:28)
    Nach dem Äußeren würde ich nicht gehen. Jeder Metaller/Tattooszene sieht heute so aus und hat mit der Antifa rein gar nichts zu tun oder hasst die „Bürgerquälgeist-Meinungs-SA“.

  113. #59 Denker (26. Jan 2010 12:52)

    @ #45 killerbee (26. Jan 2010 12:23)

    Ich habe nie bestritten, dass die Opfer in jedem Fall die Opfer sind.

    Ich möchte nur nicht, dass man die Täter lediglich auf denjenigen reduziert, der unmittelbar für den Schaden verantwortlich ist.

    Bleiben wir bei Auschwitz. Wer ist der Täter?

    1. Der Täter war derjenige, der den Mord ausgeführt hat.

    2. Der Anstifter war derjenige, der mindestens einen Tat-Befehl erlassen hat.

    3. Die Bevölkerung, die weggeguckt hat, erfüllt weder Fall 1 noch Fall 2 und ist somit keins von beidem!
    Allerhöchstens “unterlassene Hilfeleistung” – mehr nicht.

    4. Firmen können keine Täter sein: hinter jeder Firma stehen Menschen – und DIESE können Fall 1, Fall 2 oder auch Fall 3 erfüllen – (ich kann ja auch keinen Computer unter Anklage stellen, wenn im Speicher eine illegale Software steckt)
    ———-
    Einspruch zu 3.
    Die Bevölkerung hat zuvor die Anstifter gewählt und an die Macht gebracht nachdem die Anstifter zuvor ankündigten (pol. Reden der Anstifter, Schrifttum der Anstifter z.B. „Mein Kampf“) so handeln bzw. anstiften zu wollen.
    Ohne das billigende Dulden des Volkes wären die Taten nicht möglich gewesen.

    Jeder der schweigt, wegguckt macht sich mitschuldig, DAMALS wie HEUTE.

  114. Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe!

    Immer weiter so, liebe Muselmanen, Ihr schürt da etwas, das wir uns nicht mehr ewig gefallen lassen!

    Euer Gejammer, Ihr wäret die „Juden“ von heute, werden wir zur Kenntnis nehmen, aber nicht glauben!

    Die Juden waren unschuldig und mussten den Nazis als Sündeböcke herhalten, Ihr dagegen tut alles dafür, dass Euch auch der letzte deutsche Teenie hassen muss!
    Es wird der Tag kommen, da werden wir prügelnden muselmanischen Jugendlichen zeigen, wo der Frosch die Locken hat!

  115. Es wird immer schlimmer!

    Hängt diese barbarischen Unmenschen am nächsten Baukran auf, so wie man es in ihren Heimatländern machen würde!

    So einen Abschaum brauchen wir hier nicht!!!

    Bei solchen Nachrichten kommt einem echt der blanke Hass hoch!

  116. Die Angreifer waren vier polizeibekannte Jugendliche, der Jüngste erst 14. Über ihre Identität herrscht eisiges Schweigen im Blätterwald. Wir nehmen daher an, dass sie nicht Torben und Fabian heißen.

    Ich rate mal:
    Ivan, Kostas, Alfonso und Pierre waren’s wieder mal.

    😉

  117. #34 killerbee (26. Jan 2010 12:11) schrieb:

    „Hallo? München ist in BAYERN !! Und wenn mich nicht alles täuscht, regiert dort die CSU !!“

    #43 Marmor (26. Jan 2010 12:22) stellte klar:

    „Richtig MÜNCHEN liegt in Bayern !!
    Und da du dich täuschst, WIKI:

    “Seit 1993 wird München von Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) regiert. Ihm zur Seite stehen die 2. Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD) sowie der 3. Bürgermeister Hep Monatzeder (Grüne). Seit 1996 wird der Münchner Stadtrat von einer Koalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Rosa Liste geführt.”

    „#51 killerbee (26. Jan 2010 12:29), dem das nicht passt, fängt an zu tricksen:

    „Ist ja alles schön und gut, dass “München” nicht von der CSU regiert wird. Heißt das im Rückschluss, dass die Landesregierung nicht in die Belange der Stadt München eingreifen darf, wenn dort der Mob tobt? Also wenn in München Bürgerkrieg herrscht, sagt der Ministerpräsident von Bayern: “Sorry, damit habe ich nix zu tun. Wir werden uns da nicht einmischen, das ist eine inner-münchnerische Angelegenheit. München ist nicht Bayern.”“

    killerbee, ich lass mich von dir nicht verarschen! Deine „Beratungsresistenz“ hinterlässt einen schlechten Eindruck. Es sind Linke, die erst gerade diese Tage wieder z.B. Familienministerin Köhler massivst unter Druck gesetzt haben, damit linker Extremismus und Moslemismus nicht effektiv mit in der bürgerlichen Gesellschaft verankerten Mitteln bekämpft werden wird.
    Du begibst dich mit deinen Herausredereien auf einen Weg, der dich vertrauensunwürdig macht.

  118. #139 Frietz

    Würde ich Dir nicht empfehlen. Wenn Du Dich effektiv wehrst, gilt das schnell als Notwehrexzess und Du stehst mit einem Bein im Knast.

    Ja, es würde mich auch wundern, wenn der Exzess des Räubers gewürdigt würde.

    Im Prinzip finde ich es richtig, dass schuldhafte Notwehrüberschreitungen nicht geduldet werden.

    Es hat nicht jeder wie die Bundeswehr eine „Notfallkarte“ in der Tasche wo draufsteht, wie man sich in so einen Moment korrekt zu verhalten hat und sich politisch korrekt erstechen lässt, oder sich wehrt. In der Notwehr ist nichts mehr rational. Oft geht es ums nackte Überleben und um schnelle Entscheidungen. Jeder Mensch reagiert darin unterschiedlich. Oder möchte man sein kleines Kind und seine Frau bereichern lassen, damit man von der Justiz nicht belangt werden kann? Wozu die Opfer verstehen, wenn man die ganze Kraft darauf konzentriert, die Täter zu verstehen? Wenn diese Berufsräuber merken, das sie bei ihrer Tat sehr zu schaden kommen könnten, überlegen sie es sich vielleicht beim nächsten mal. Aber Erziehung und unser Staat, da prallen Welten aufeinander. Aber sie, die „Räuber“, wissen, mit dem dummen Bürger der vor Espenlaub zittert können sie es machen. Und selbst unsere Justiz vermag es nicht, die Gesellschaft vor solchen Räubern zu schützen. Es werden die Leviten gelesen und dann ab nach hause geschickt. Das prägt sich ein, auch bei mir.

    Einige Gerichte scheinen hier aber m. E. zu weit zu gehen (vgl. den Fall Sven G.).

    Was soll ich dazu sagen? Der Richter stand nicht vor 5 Leuten, die sein Leben bedrohten. Dem interessiert das Mittagsessen und der neueste klatsch unter „Kollegen“.

  119. #149 Mike Melossa (27. Jan 2010 00:45)

    Warum diese Aufregung? Bin ja völlig mit Dir einverstanden. Bis (vermutlich) auf den Punkt, dass man Notwehr nicht missbrauchen darf, um Rache zu üben.

  120. @marmor

    Vertrauensunwürdig macht sich eher derjenige, der trotz offensichtlichen Verrats von Seiten der CDU/CSU die ganze Zeit auf die Fehler der „Linken“ hinweist und somit die CDU von ihrer Schuld reinwaschen will.

    Die SPD gibt offen zu, Deutschland verschachern zu wollen.
    Die CDU sammelt die Stimmen derjenigen Deutschen, die das verhindern wollen und wickelt den Verkauf ab. Darum ist die CDU das größere Übel.

    Ansonsten kannst du mir gerne erläurtern, inwiefern die SPD oder Claudia Roth auf die Entscheidung der Bundesregierung eingewirkt hat, 50 Millionen Euro für ein Ausstiegsprogramm für die Taliban locker zu machen.

    Die meisten Leute nehmen die Wahrheit nicht wahr, sondern konstruieren sich ihre eigene. Sie nehmen also an, dass der Vorschlag vom „verrückten“ Westerwelle kommt und IM-Erika (aka Angie) ganz entsetzt über derlei Vorstösse sein muss.

    Hier ein Zitat aus Spiegel online:

    „Neben der militärischen Aufstockung schlug Merkel den Fraktionsspitzen deshalb auch eine massive Ausdehnung der finanziellen Hilfen für Afghanistan vor. So soll der jährliche Entwicklungsetat, wie bereits in den vergangenen Wochen vermeldet, bis 2013 jeweils rund 430 Millionen Euro beinhalten, das sind gut 210 Millionen mehr als ursprünglich veranschlagt.“

    Ählich verhält es sich in anderen Bereichen. Der Bürger glaubt, dass der verrückte Westerwelle von sich aus für eine Vollmitgliedschaft der Türkei zur EU ist, während Änschie zeitgleich die Hände über dem Kopf zusammenschlägt.

    Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt. Die Bundeskanzlerin legt die Richtlinien der Politik fest. Das ist ihre gesetzlich festgeschriebene Aufgabe. Insbesondere derart wichtige offizielle Ansagen von Westerwelle sind 100% vorher abgesprochen worden. Es ist aber eine schöne Situation für sie, dass sie es nicht aussprechen muss und somit dieser Vorstoss Westerwelle angelastet wird, während sie im Hintergrund bleibt.

    Eine Regierung ist dazu da, etwas zu tun. Um Missstände zu beseitigen. Um Fehler auszubügeln.

    Gut, die mangelhaft ausgebildeten Migranten sind nun einmal da. Gut, wir haben eine Justiz mit Schandurteilen. Gut, wir haben no-go-areas.

    Dass eine CDU oder jede andere Regierung diese Probleme nicht von heute auf morgen wegzaubern kann, weiß jeder. Aber dass sie diese Probleme nicht einmal thematisiert und Merkel sogar mehr unselektierte Immigration will, obwohl sie über die finanzielle Situation Bescheid weiß und die Deutschen immer auf schwere Zeiten einstimmt, das kann man ihr sehr wohl vorhalten.

  121. Und nochmal @148

    Zitat:

    „Es sind Linke, die erst gerade diese Tage wieder z.B. Familienministerin Köhler massivst unter Druck gesetzt haben, damit linker Extremismus und Moslemismus nicht effektiv mit in der bürgerlichen Gesellschaft verankerten Mitteln bekämpft werden wird.“

    Umgekehrt wird ein Schuh draus:

    „Es ist die CDU, die erst gerade wieder diese Tage ihre Versprechen unter einem fadenscheinigen Vorwand gebrochen und somit die Wähler verraten hat.“

    Die CDU sitzt in der Regierung. Sie hat die Dinge durchzuführen, für die sie vor dem Wahlkampf eingetreten ist und für die sie gewählt wurde.
    So etwas nennt man Charakter, Tugendhaftigkeit und Aufrichtigkeit. Werte, die die meisten nur vom Hörensagen kennen. Was ist für dich „massivst unter Druck setzen“? Wenn einer in der Opposition eine andere Meinung hat? Wenn sich Claudia Roth räuspert?

    Ist Frau Köhler der Opposition verpflichtet oder nicht viel eher ihren Wählern?

    Aber ehrlich gesagt ists mir langsam egal. Während in den Niederlanden die Leute schon ein Ultimatum an die Regierung stellen, dass die gewalttätigen Marokkaner in einer Stadt ausgeschafft werden sollen, wird hier erst eine „politische Lösung“ proklamiert und die dreiunddrölfzigste rechte Splitterpartei gegründet, die auch nur 0,03 % der Stimmen bekommt, weil sie vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

    Dodos halt.

  122. #138 Wotan47
    Thema verfehlt ,sechs setzen -was hat die Schweinegrippe mit Mirko dem Nach68iger zu tun?

    Was hat Ubahn fahren in München mit Polens Presselandschaft zu tun?

  123. killerbee,
    wie die Realität des politischen Systems der Bundesrepublik direkt in seine Türkisierung und Islamisierung führt, das kann hier keiner brauchbar analysieren. Dass es geschieht, das ist uns allen klar: man kann es nicht mehr verbergen und keiner will es mehr verbergen, der Ziele wie „Einwanderungsland“ für Deutschland setzt. In der praktizierten Form bedeutet Einwanderungsland = Türkisierung und Islamisierung.

    Dass Links/Grün gerade mal nicht Kanzler ist bedeutet aber nicht, dass sich der momentane Handlungsspielraum des politischen Systems nicht auf deren Vorarbeit beschränkt. Von der VISA-Auffäre bis zur Ausgestaltung der Staatsbürgergesetze haben diese Äusdünner und Einheger alles bereits in die Wege geleitet.

    WER HAT KOCH EIGENDLICH WEGEN SEINER SUPER POSTKARTENIDEE DAMALS POLITISCH FAST TOT GESCHLAGEN?

    Unter Hunderten von virulenten „Gesellschaftszerstörern“ war z.B. Ypsilanti durchaus in der Lage gewesen, das bisschen Ministerpräsidenten-Macht zu erobern und damit die Entwicklung zu beschleunigen

    Du verharmlost die ABSOLUTE Schuld von Links-Alternativ, das seit vierzig Jahren nichts anderes betreibt als „Deutschland verrecke“.

  124. #141 hasti (26. Jan 2010 20:48)

    Falsch.Wäre der Holocaust 1933 schon absehbar gewesen,hätten die Deutschen Juden schlagartig das Land verlassen.Haben sie aber nicht.
    Mein Kampf ist so absurd,das es keiner ernst nehmen KONNTE.Auch das Projekt Lebensraum im Osten wurde zunächst dem deutschen Militär (= deutsche Elite)offenbart.Nach aussenhin spielte Hitler den Friedensengel.

    Überhaupt wird hier immer der Fehler gemacht den Wähler zu überschätzen.
    Kaum einer wählt Linksrotgrün weil er die Islamisierung will – die spielt nämlich in der Öffentlichkeit dank der Medien keine Rolle.
    Mal ehrlich,wieviel Leute kennt ihr überhaupt die politisch und geschichtlich interessiert sind?Wer hat sich überhaupt mal mit dem Islam beschäftigt?

    Ist es kein Zufall das Revolutionäre immer zuerst auch die Medienanstalten besetzen.Und diese sind in Europa leider links verseucht.

  125. „#173 mike hammer (24. Jan 2010 21:45)

    #168 Exported_Biokartoffel (24. Jan 2010 21:01

    he? du gehst dem streit aus dem weg? hmm? wenn der andere nicht will gest du ins leichenschauhaus! wenn du in den staaten leben würdest würdest du den spruch kennen: whenn you look like food you will be eaten!
    (sorry wegen schreibfehler) die beiträge von KILLERBEE sind 1a und du bist genau der grund warum die murkus so aus dem hauschen sind.
    killerbee hat schon recht und zwar total recht vorallem mit dem UBOT.
    ja mami sagt geh auf andere strassenseite und wo zu geier gehst du dann hin wenn sie auf allen strassen stehen? du nervet du bessermensch! dann vorallem die heldensaage aus der u-bahn. klingt wie die storys der gutmenschen: mein opa hat viele juden gerettet und war gegen die N-sozialisten usw. wer nicht sofort unmittelbar mit 0 toleranz auf die provokationen reagiert, mit allen zur verfügung stehenden mitteln insbesondere gewalttätigen der ist opfer. vergiss mama! die traut sich schon lang nicht mehr nach draussen!
    .
    deinesgleichen sind schuld die strasenseitenwechser, ausdemweggeher die neuen männer die die 68 mamas verzogen haben. ” mit 7 fort von muttern ” DAS WAR IM MITTELALTER RICHTIG UND IST ES AUCH HETE.“

    ——————————————–
    So so, ich bin schuld und ein „U-Boot“ bin ich natürlich auch. Du hast sie ja nicht mehr alle. Ich hab auch nicht empfohlen, die Straßenseite zu wechseln. Das tu ich nämlich grundsätzlich nicht. Und weißt Du was? – Ich hab noch NIE Ärger gehabt mit irgendwelchen bekloppten türk. Jugendlichen. Ich gehör einfach nicht zu deren „Zielgruppe“. Obwohl ich hier in HH zu jeder Tages- und Nachtzeit in öffentl. Verkehrsmitteln unterwegs gewesen bin, die mir gerade in den Kram passte, ob nun 8 Uhr morgens oder 3 Uhr nachts. Und vor dem Kampfhundeverbot war das noch richtig ätzend, da die oft diese bissigen Biester in der U-Bahn dabei hatten.
    Wer heutzutage (von den Männern, Jungs) allerdings nicht trainiert ist, KEINE Kollegen hat (da sollten schon via Anruf so 10-20 Leute zusammen kommen und zwar sofort), die Verhältnisse auf dem Kiez nicht kennt, der sollte dort nicht den Helden spielen wollen.
    Als ich 20 war, hat jedenfalls MEINE Clique (nur Deutsche) das Sagen gehabt, d.h. die konnten sogar anderen verbieten, bestimmte Kneipen/Discos auch nur zu betreten. Dass das also keine „Weicheier“ waren, kannst Du Dir sicher vorstellen…
    Das wird heutzutage auf dem Kiez auch noch so gehandhabt, bestimmte Leute kommen nicht in die Clubs, weil sie nur auf Ärger aus sind.
    Ich gehe davon aus, dass jemand, der auf den Kiez geht, dahin geht, um sich zu amüsieren und nicht, um Streit anzufangen. Das tun nur Musels. Und den Gefallen sollte ihnen keiner tun, darauf „anzuspringen“, es sei denn, Du bist trainiert und weißt, was zu tun ist.

  126. Als ich Besuch hatte von einem Verwandten aus USA und mit dem zum Kiez fuhr, wurden wir allerdings schon auf dem Bahnsteig St. Pauli aus 10 m Entfernung von türk. „Jugendlichen“ angepöbelt. Warum? – Weil der Verwandte eben zu deren Zielgruppe gehört: jung, männlich, blond, groß und breite Schultern (und große Klappe). Er pöbelte natürlich auch sofort zurück. Es ist nichts weiter passiert, aber ich hab ihm trotzdem gesagt, er soll solche Idioten ignorieren. Schließlich kannte er aus USA keine Türken, ich musste ihm sagen, dass die Messer tragen und gerne in Gruppen auf einzelne losgehen usw. Was hätte ich denn seinen Eltern sagen sollen, wenn irgendwelche Musels ihn hier an- oder gar abgestochen hätten?!
    Da hab ich mir schon oft Sorgen gemacht, gerade WEIL ich weiß, dass der Junge nun auch nicht gerade ein „Engel“ ist und einer Konfrontation nicht aus dem Weg geht.
    Einmal kam er jedenfalls mit einem schwarz-blau gehauenem Auge und ohne Jacke von seinem nächtlichen Kiez-Abenteuer zurück. Wollte mir aber nicht sagen, was passiert war.
    Seinem Dad hat er aber gesagt, dass ihm die Schwarzen in USA nun gar nicht mehr so schlimm vorkommen, nachdem er hier die Türken gesehen hat…

  127. #153 Akkon (27. Jan 2010 02:20)

    „#138 Wotan47
    Thema verfehlt ,sechs setzen -was hat die Schweinegrippe mit Mirko dem Nach68iger zu tun?

    Was hat Ubahn fahren in München mit Polens Presselandschaft zu tun?“

    1: war es OT
    2: hat es mit dem systematischen Belügen und Betrügen der Bevölkerung auf allen Feldern durch „unsere“ Regierung zu tun!
    3: das dieser Umstand im Ausland klarer gesehen wird als hier in D (PI und verwandtes mal ausgenommen)

  128. Außerdem gibt es ein Sprichwort: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.
    Als ich in USA an einer Greyhound-Station auf den Bus wartete (wir wurden vorgewarnt, diese Station auf KEINEN FALL zu verlassen, da sie mitten in der „Hood“ liegt), der 2 Std. Verspätung hatte, unterhielt ich mich mit einer Schwarzen, die ebenfalls mitreisen wollte. Auf einmal kam ein junges, weißes Mädchen auf uns zu, weinte ganz fürchterlich, bat uns um Feuer und erzählte uns, ihre Freunde hätten sie gewürgt. (Sie hatte blaue Flecken am Hals.) Wir fragten, wer ihre Freunde seien und sie zeigte auf 2 Schwarze, die auf einer Bank nicht weit entfernt saßen und herüber pöbelten. Ich fragte mich, ob wir die Cops rufen sollten… die Schwarze sagte dann, dass seien ganz bestimmt keine „Freunde“ und sie solle nach Hause gehen… sie ging dann schließlich in eine andere Richtung davon. Wahrscheinlich war die Frau unter Drogen und hätte ich die Polizei gerufen, dann wäre sie wohl eingebuchtet worden, nicht etwa ihre „Freunde“.
    Eine Std. später fuhr der Bus an der Bank vorbei und wer saß dort?
    Die beiden Schwarzen UND die weiße Frau, hatten sich wohl wieder vertragen…

Comments are closed.