In Finnland nahm die Beerdigung eines 28 Jahre alten Christen eine überraschende Wendung, als auf dem Helsinki Malmi Friedhof moslemische Verwandte des Verstorbenen am Grab erschienen und die Weiterführung der Beerdigung übernahmen. „Plötzlich sprangen moslemische Männer aus dem Dickicht und verdrängten die finnischen Sargträger, und der Imam begann das Begräbnis zu leiten“, sagte Pastor Jukka Simoila (Foto).

Der 28 Jahre alte Verstorbene konvertierte im Dezember 2008 zum Christentum und heiratete im letzten Sommer christlich. Sein Vater war Moslem. Der Verstorbene starb an einer schweren Krankheit und hoffte inständig auf ein christliches Begräbnis.

Die Frau und die Schwiegermutter des Christen organisierten die Beerdigung, weil die moslemischen Verwandten nichts damit zu tun haben wollten. Deren einziger Wunsch war es, den Verstorbenen nicht zu verbrennen, sondern zu beerdigen.

Die Aktion der Moslems kam für die christlichen Verwandten völlig überraschend. Sie waren durch die unerwartete Wende geschockt. Mit den moslemischen Männern kam ein Imam und begann ein „Gebet“ auf arabisch.

Der Imam wischte auch das vom Pastor aus Sand geformte Kreuz vom Sarg. Pastor Simoila: „Die Menschen waren so erfasst von Trauer über das, was geschah, dass sie nicht reagieren konnten, sie ließen es geschehen. Der Imam entfernte das Kreuz auf dem Sarg. Dies war das Begräbnis eines Christen, und er (Imam) hätte in keinster Weise eingreifen dürfen. Ich nehme das als eine Provokation.“

» Email-Adresse des Pastors: jukka.simoila@evl.fi

(Quellen: Islamization Watch und Tundra Tabloids / Spürnase: Alster)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Der Imam entfernte das Kreuz auf dem Sarg

    diese bastarde! was ich da machen würde kann ich nicht hier schreiben!

  2. Je mehr Leute bereichert werden, umso mehr wachen hoffentlich auf und bereiten sich auf den kommenden Sturm vor.

  3. so weit sind wir schon, die Musels maßen sich die Frechheit an, noch christliche Begräbnisse zu entweihen. Aber mit jedem Vorfall, der bekannt wird, werden sie mehr Feuer bekommen. Die Reaktion der „Trauernden“ ist natürlich bezeichnend, sich vor diesen Musels zu ducken, und alles mit sich geschehen zu lassen, wie die Kälber vor dem Metzger.

  4. Na und? Sie haben ausprobiert, ob sie es mit dieser Gesellschaft tun können. Und gab es einen Aufstand?
    Nein, eine überalterte und wehrlose Gesellschaft wehrt sich nicht mehr. Man schüttelt ungläubig den Kopf und geht als Opfer wieder von dannen.
    Man stelle sich vor, das würde eine Gruppe von Christen oder Juden mitten im Friedensparadies Türkei oder Palästina machen…

  5. @ #2 Ostbrandenburg „Je mehr Leute bereichert werden, umso mehr wachen hoffentlich auf … .“

    Aufwachen reicht da nicht. Die Anhänger einer der beiden Religionen sind bereit, für ihren Gott zu sterben. Außerdem haben sie viel mehr Nachwuchs. Da kann man sich ausrechnen, was geschehen wird. Dem Islam gehört die Zukunft. Leider.

  6. OT:

    Seit Wochen versuche ich in Kontakt mit der PI-Gruppe Hamburg zu kommen, aber auf Mails wird nicht geantwortet.

    Geht das anderen auch so?

  7. Selbst freie Entscheidungen von Familienmitgliedern, werden unter den Islam gestellt.

    Der Koran macht seine Gläubigen(früher oder später) zu „gefährlichen willenlosen Vasallen“ …und das bedrohlicherweise Weltweit!

  8. Ich möchte hier mal eine frankfurter Qualitäts-Politikerin frei zitieren: die Möglichkeit die Religion zu verlassen ist das Recht eines jeden Bürgers in Finnland, wem das nicht paßt der kann ja das Land verlassen. 😉

  9. #3 AirCanada

    Ja richtig. Man muss sich bei all den haarsträubenden Taten (milde ausgedückt), die die Moslems so an Christen verüben einfach vorstellen, was passieren würde, wenn es umgekehrt wäre.

  10. Sogar inklusive IMAM.

    Das hat schon eine besondere Qualität.

    Die Moslems haben keinen ANSTAND, keine Kultur und keine SITTEN.

    Eine Beerdigung kapern und die Kreuze aus dem Sarg entfernen.

    ICH wäre ausgerastet! Diese Leute wären nicht mehr sicher.

  11. klar war das eine Provokation! Meine Rede, die Moslems wollen immer und in jeder Situation provozieren, wenn das nicht gelingt, schalten sie um auf beleidigt…

  12. woher sollen die eine Kultur haben? Die sind doch erst im 14. Jahrhundert angekommen! Was die haben, ist alles gestohlen, Land, Kirchen, Menschen. Was sie nicht stehlen können wird einfach umgebracht oder vernichtet!!

  13. Ich denke das zieht ein Verfahren nach sich. In der Schweiz wäre das ein Fall für den Artikel der StGB Art. 261bis. Mit todsicherer Verurteilung.

  14. Diese Verbrecher gehören ins Gefängnis. Das ist doch nicht vorstellbar, dass so etwas passiert. Wo ist da die Ehre, von der diese Idioten immer sprechen. Raus aus Europa, wäre das richtige. Wer hier nicht leben kann oder will, dann ab in das Land woher er gekommen ist. Diese Immigranten sollen wag von hier.

  15. Gibt es im Islam den Respekt vor Glaubesfreiheit ? Eher die Angst vor Mohammeds Schwert. Ansonsten hatte er auch nichts Neues gebracht, ausser das Schwert. Moslems geht heim in die Wüste wo ihr herkamt. Aber bitte schnell…

  16. # Rudi 123
    Ich würde den Wehrwillen der europäischen Bevölkerung nicht unterschätzen, und die Feigheit des Islam auch nicht. Schliesslich lassen sie sich in ihren Ländern auch unterdrücken. In Europa gab es in der Geschichte viele erfolgreiche Aufstände, nur so sind wir zu unserer Freiheit gekommen, sie wurde uns nicht geschenkt.
    Natürlich haben sie mehr Nachwuchs als wir, dafür haben wir im Durchschnitt den höheren IQ.

  17. wehe sie sind erst in der überzahl…es wird so oder so blutig enden.

    und wenn sie geschlagen sind werden sie wehklagen und uns die füße küssen….wie damals den amerikanern im ersten irak krieg !

  18. Völlig abartig!

    Gibt es Reaktionen der finnischen Presse oder Politik?

    Das sollte eine schwere Bestrafung nach sich ziehen, wenn nicht von den Behörden, dann doch wenigstens durch Allah. Das kann nicht korankonform sein.

  19. Seit PI heute diese Quatsch-Meldung über das angebliche Verbot in der Schweiz „Grüss Gott“ zu sagen veröffentlich hat, bin ich eine Spur vorsichtiger geworden.

  20. #20 Hauptmann schrieb:

    Die Moslems haben keinen ANSTAND, keine Kultur und keine SITTEN.

    Genau. Haben sie absolut nicht und es tut richtig wohl, es auf Druck zu sehen. Darum möchte ich es genüsslich wiederholen:

    Die Moslems haben weder ANSTAND, KULTUR noch SITTEN.

  21. Schlimm, schlimm
    das alles!

    Ich werde mir im neuen Jahr einen Panik-Room im Badezimmer einrichten!

  22. „Ich nehme das als eine Provokation.”

    Ach guck. Werden da langsam mal welche wach?
    Die ganzen Mohamedaner hier provozieren.
    O.K., es gibt auch intergrierte, die natürlich nicht.

  23. Schade nur, daß Herr Heckler und Herr Koch nicht zur Trauergemeinde gehörten.

    Bei solch bewegenden Ereignissen pflegen sie zu schluchzen, ohne aufzuhören.

  24. …aber es haben sich bestimmt sämtliche muslimische vereine von der tat sofort distanziert. gaaaanz bestimmt.

  25. #12 Rudi123 (02. Jan 2010 18:57)
    @ #2 Ostbrandenburg “Je mehr Leute bereichert werden, umso mehr wachen hoffentlich auf … .”

    Aufwachen reicht da nicht. Die Anhänger einer der beiden Religionen sind bereit, für ihren Gott zu sterben. Außerdem haben sie viel mehr Nachwuchs. Da kann man sich ausrechnen, was geschehen wird. Dem Islam gehört die Zukunft. Leider.
    ___________________________________________

    Ach Quatsch mit Sosse…….wie lange wehrt sich Israel gegen den Islam?

    Ausserdem, wenn es krachen sollte, du glaubst gar nicht, was für Kräfte dann freigesetzt werden, selbst bei dem größten Feigling 🙂 wobei ich dich jetzt nicht damit meine.

    Von Überlebenstrieb und Selbsterhaltung noch nie etwas gehört?

  26. Habe mir heute beim Waffengeschäft meines Vertrauens „Mohammeds-Schwert“ bestellt….

    Das ist keine Waffe, das ist Religion!!

  27. #19 KDL (02. Jan 2010 19:05)

    Erinner Dich an den Vorfall in Afghanistan, als Fotos vondeutschen Soldaten mit Knochen auftauchten.
    Und nachher waren es nichtmal tote Mohamedaner.

  28. #39 Eumel (02. Jan 2010 19:30)
    #20 Hauptmann schrieb:

    Die Moslems haben keinen ANSTAND, keine Kultur und keine SITTEN.

    Genau. Haben sie absolut nicht und es tut richtig wohl, es auf Druck zu sehen. Darum möchte ich es genüsslich wiederholen:

    Die Moslems haben weder ANSTAND, KULTUR noch SITTEN.
    _______________________________________

    Kultur haben sie, die Kultur der Lüge, des Winselns, der Feigheit, der Hinterhältigkeit, die Kultur mit allen Mitteln etwas erreichen zu wollen. Nur durchschaut man früher oder später das Spiel.

  29. Wo wohnen die beiden „Heckler & Koch“? Wollte die mal einladen… Hat wer eine e-mail Adresse??

  30. @#42 BUNDESPOPEL (02. Jan 2010 19:32)

    Schade nur, daß Herr Heckler und Herr Koch nicht zur Trauergemeinde gehörten.
    Bei solch bewegenden Ereignissen pflegen sie zu schluchzen, ohne aufzuhören.

    .

    Frag doch mal Herrn Beretta. Ein echter Italiener, der redet und redet und …

  31. Nun, dies sind eindeutig Nazimethoden! Die SA und die Hitlerjugend hat das ebenfalls so gehandhabt. Nachlesen kann man dies im Buch „Der Prediger von Buchenwald“ – Biographie von Pfarrer Paul Schneider. Er legte sich mit dem Kreisgauleiter deswegen an und kam dafür 1 Woche in „Schutzhaft“. Wir sind nicht mehr weit davon entfernt. Heil, Moslem dir im Halbmond!

  32. Hier sei die Quelle, steht dort, scheint also zu stimmen….

    Originally published in the Finnish tabloid paper Ilta Sanomat (28.12.2009, s. 8)

    …unglaublich

  33. #40 Moltke

    Ich mußte auch herzlich schmunzeln als ich das heute mit dem Panik-Room gelesen habe.

    Ich persönlich würde lieber „Selbstverteidigungsinstrumente“ deponieren um meine Familie bzw. Haus und Hof beschützen zu können. Ein paar ordentliche Knüppel, Brechstangen, Beile usw. sollten reichen. 🙂

  34. Wie soll die Küste vor Somalia von Piraten gesichert werden, wenn nichtmal Europas eigenen Hoheitsgewässer sicher sind?

  35. Sind die muslimischen Neubürger sogar schon bis Finnland vorgedrungen ? Gibt es überhaupt noch auf der Welt ein Land/Stadt oder eine Insel,wo man nicht diesen Leuten begegnet ?

  36. #57 Smyrna (02. Jan 2010 20:05)

    Vor allem verhalten sie sich ÜBERALL GLEICH! Wenn das mal was mit dem Islam zu tun hat…

  37. Wäre das auf der Beerdigung eines meiner Familienmitglieder gewesen, wär das nach so einer Aktion nicht die einzige Beerdigung an dem Tag geblieben …

  38. @ #57 Smyrna (02. Jan 2010 20:05)

    Gibt es überhaupt noch auf der Welt ein Land/Stadt oder eine Insel,wo man nicht diesen Leuten begegnet ?

    Ja, die Antarktis !

    Dort gibt’s allerdings auch Pinguine 😉

  39. Keine Panik hier im Pott kocht es bereits,es werden bald auch diverse Leute BEREICHERT,steht schon in der Bibel…Auge um Auge Zahn um Zahn!Gruß aus dem Ruhrpott.

  40. #47 Chin Chin

    Ja, ich erinnere mich dunkel an die Knochengeschichte. Der ganze hirnrissige Affentanz um gar nichts wurde aber nicht von den Afghanen begonnen, sondern von der deutschen Presse (soweit man bei der Bildzeitung von „Presse“ reden kann). Einfach nur krank!

  41. Sie sind einfach widerlich und dreist, die Muslime! Und wenn wir sie nicht in ihre Schranken verweisen, und diesem elenden Musel-Mummenschanz ein Ende bereiten, werden sie noch dreister!

  42. #54 Jussuf Ben Schakal (02. Jan 2010 19:53) #40 Moltke

    Kauf dir lieber eine Zwille.

    Danke für den Rat, aber da frag ich lieber den Walther

  43. #3 AirCanada (02. Jan 2010 18:50)

    Man stelle sich nur vor, es wäre anders herum gewesen…

    Ja!

    Brennende finnische Fahnen von Rabat bis Jakarta.

  44. „Der Imam entfernte das Kreuz auf dem Sarg“

    Lasst Euch doch mal von der Bischöfin Käßmann erklären, warum wir das zu tolerieren haben…

  45. #10 Sonar (02. Jan 2010 18:57)
    Und wieder ein paar Menschen mehr, die Umdenken werden.

    Vollkommen richtig, das wird Ihnen das Genick
    brechen. Diese Leute sind einfach zu dumm,
    solch einen Masterplan zur „Übernahme“
    Europas durch zuziehen.

  46. @ jukka.simoila@evl.fi

    Funeral occupied by Imam

    —————

    Dear Mr Simoila,

    on the Internet, I found some news on the funeral service for a Christian in Helsinki who died at the age of 28.
    News was dated end of December 2009.
    This man had converted from Islam to Christendom in December 2008 — one year before his death.

    According to these news, the funeral service was occupied and taken over by an Imam and other Muslims who „brushed his (sand drawn) cross off the coffin“.

    Please find more HERE :

    and HERE :

    Mr Simoila, in my country, Germany, the Imam’s behaviour is clearly punishable by law !

    I hope that the same is true for your country, Finland.

    Many thanks for more information about this scary case.

    Sincerely yours
    With kind regards

  47. Es ist – bei allem Respekt für die Trauernden- symptomatisch, dass so etwas möglich ist.
    Dass also niemand der christlichen Angehörigen und nicht einmal der Pastor (zur Not auch tatkräftig) eingreift und Position bezieht.

    Tja, das sind sie die selbstmordverliebten Weichspülchristen von heute!

    (ich sage nur: Schaut euch den Film „Adamsäpfel“ an: Der Pastor ist ein strahlendes Beispiel für die evangelische Krieche in Deutschland!)

    Würde so etwas in meiner Familie passieren, in der aber glücklicherweise keine Moslems verkehren(!), gäbe es sofort Tätlichkeiten, meine.

    Aber jeder Zwischenfall dieser Art zeigt unverkennbar das wahre Wesen des Islam und seiner nomadischen Anhänger aus dem Mittelalter….

    Solche Zwischenfälle sind ganz schlechte publicity für die Friedensreligion.
    😉
    Gut so.

    In Finnland könnten langsam ein paar tausend Leute 1 und 1 zusammenzählen:
    Letzte Woche der Amoklauf eines Kosovaren aus Eifersucht und nun dies… tsts…

  48. Ich hätte gewartet bis der Imam mit seinen Leuten abgezogen wäre, und hätte dann mit meiner Beerdigung weitergemacht.

    Inzwischen hätte ich die Polizei gerufen.

  49. Nur es tut nichts zur Sache.

    Im Christentum gilt der lezte Wille des Verstorbenen. Und wenn er christlich beerdigt werden will, wird das auch vom christlichen Gott angenommen.

    Ob da jetzt der Imam das Kreuz vom Sarg stösst oder nicht. Es zählt der letzte Wille des Verstorbenen.

    Das mag Allah mit seinem Imam anders sehen. Der Verstorbene hat seine Seele dem christlichen Gott überantwortet.

    Nun diese Aktion des Imam und seiner Leute hat nur offenbart, wie „tolerant“ der Islam ist. Islam ist Frieden.

    WIR SIND DAS VOLK

  50. Ich verstehe nicht, warum wir das von Muslimen, die oft in unsere Länder geflohen sind, weil sie offiziell von ihren muslimischen Führungen verfolgt wurden(!!!), geschehen lassen. Ich schlage vor, alle sich zu irgendeiner Form von muslimischen Extremismus bekennenden Muslime sofort in ihre Herkunftsländer auszuschaffen. Wer die nachstehenden aktuellen Fatawa akzeptiert muss angeklsgt und ausgeschafft werden in sein Scharia-Herkunftsland.

    Die „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“ garantiert ihnen doch, sofern sie nicht gegen die Schaira verstossen haben(!), jegliche Protektion und jeglichen Komfort in ihren Herkunftsländern!!!

    http://www.soziales.fh-dortmund.de/Berger/Forschung/islam/Kairoer%20Erkl%C3%A4rung%20der%20OIC.pdf

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam

    Hier die aktuelle, praktische Umsetzung des Korans bzw. dieser arabischen „Menschenrechte“:

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html
    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=103924 (Islam: von Sklaverei bis Zwangsehe…)

  51. Die Passivität und Duldsamkeit ist leider in christlich geprägten Familien so sehr ausgeprägt, daß sie sich in solchen Situationen tatsächlich verhalten, wie Lämmer in Schockstarre. Nicht einmal die Polizei gerufen.
    Ich glaube nicht, daß diese Kaperung so mir nichts, dir nichts passierte.
    Da dürfte schon eine Weile Telefonterror der muselmanischen Sippe vorausgegangen sein.
    Trotzdem ein Zeichen der Schwäche, daß sie ihrem Glaubensbruder nicht einmal beim letzten Gang beistanden.

  52. Jesus sagte zu seinen Jüngern:
    „Als Lämmer schicke ich euch unter die Wölfe.“
    Wer wirklich glaubt (an Jesus und Jahwe), schlägt nicht zurück. Auch das ist für Atheisten nicht zu verstehen. Genau das Gegenteil des Islam…

  53. #80 Theo v. G.

    Deswegen gehört das aktuelle Christentum auf die Müllhalde der Geschichte. So ein Milchbubi-Verein hab ich selten erlebt. Wie soll sich eine christliche Gesellschaft verteidigen? Mit Küsschen links und rechts auf die Wange?

  54. Das soll mal einer auf der Beerdigung eines meiner Familienangehörigen machen – dann ist der Zeitpunkt für mich aber da !

  55. erstmal bin ich völlig schokiert!

    ich habe tieftes Mitgefühl für die Angehörigen…ich kann verstehen,dass eine solche Aktion sie paralysiert hat…es ist grausamkeit hoch2….
    so traurig der Anlass… es wird mir helfen aufzuklären…
    dieser Artikel ist unser nächstes Flugblatt!

  56. #87 isa

    vollkommrn richtig.
    Erstmal mein aufrichtiges Mitgefühl an die Hinterbliebenen, auch von meiner Seite aus.

    Ich denke auch, dass dieser Artikel (Vorfall) jeden Christen zum Nachdenken über dieses Gesindel bringt.
    Deshalb, bei jeder Gelegenheit unters Volk bringen.

  57. Diese Angelegenheit aus Finnland habe ich auch gerade besprochen,…..hierbei wurde ich darauf aufmerksam gemacht, von einer netten Bekannten……Die haben ja nicht mal den letzten Wunsch dess Verstorbenen geachtet,….das ist wohl Rassismus und Faschismus pur.!

    Gruß …..auf zum Kampfe damit die Veträumten in Europa endlich aufwachen .

  58. Rassisten und Faschisten , genau das sind sie und zwar 3 x schlimmer als die wir aus den letzten Jahrhundert kennen…..Friedhofsruhe haben wohl in der Form , bei einer Beerdigung nicht mal die damaligen Nazis und Stasileute oder KGB Leute in dieser Form gestört.

    Gruß

  59. Wie ich es schon im letzten Post hinterlassen habe,so schreibe ich`s auch hier wieder:

    „Man kann sich schlagen,man kann sich hetzen,ja man kann sich gar ernstlich verletzen,aber wenn denn einer zu Boden geht“,und hier endet mein Zitat,denn dieser Mann war ein Mensch,mit Gefühlen Emotionen und vor alledem Verwandten!!!

    Wenn wir (bzw.) andere ein solch trauriges Ereignis wie eine Beerdigung in einem solchem Umfang stören,Leute fragt euch mal (Was wäre wenn),dass mein Vater,Bruder oder meine Schwester oder Tante gewesen wäre?

    Zitat: Der Kampf hört da auf wo menschlichste Gefühle verletzt werden: Zitat Ende

    Denkt mal darüber nach anstatt hier die grosse Fresse zu haben,ich wollt viele von euch mal sehen,wenns(Ernst wird).
    Mfg.

  60. #90 fordfan1 (03. Jan 2010 02:48)
    @#90 fordfan1 (03. Jan 2010 02:48) Es geht doch wohl um das, denn die Horde wollte nicht mal den letzten Wunsch dess Verstorbenen anerkennen, ein unglaublicher Vorgang.

    Gruß

  61. Also sollte man ab jetzt zu Beerdigungen stets Freunde (Heckler&Koch, Smith&Wesson, Walther oder so, alle in Türken/Araber Penisgröße) dabeihaben? )9 mm…

    OK…

    Unfassbar.

  62. Beim Geldabheben, auf der Beerdigung …
    Es wird Zeit sich zu bewaffnen, Waffengesetz
    hin oder her ich hänge an meinem Leben.

  63. wie soll man hier friedlich bleiben !!!

    Lieber GOTT vergib mir meine Gedanken !
    und erst recht mein …. !!!

  64. „Die Menschen waren so erfasst von Trauer über das, was geschah, dass sie nicht reagieren konnten“

    Diese Haltung, die den europäischen Alltag entspricht, wird uns noch teuer zu stehen kommen.
    Unsere Eliten haben uns Europäer (und die Christen davon speziell) schon längst aufgegeben.
    Wir können uns nur noch selbst helfen.
    Auf Hilfe von aussen werden wir vergeblich warten, die Amis werden diesmal nicht kommen, sie sind ja selbst von einem Gläubigen regiert der in seinem Herz eine Dschjihad gegen den Unglauben führt.

  65. An #90 Indianer Jones: die STASI ließ mich nicht an der Beerdigung meine Mutter in Ost-Berlin teilnehmen, obwohl es ihr Wunsch war. Ich kam aus dem Westen, an der Mauergrenze war Schluss.
    Der Horror wiederholt sich!

  66. Ich bin zwar Atheist aber selbst ich halte das was der Imam für ASOZIAL!
    Was bilden die muselschweine sich eigentlich ein?
    Hat man den ins Hirngeschissen?
    Erst wollen die nichts damit zutun haben und dann das!
    Zum Kotzen echt!

Comments are closed.