Islamaufklärung – jeder kann mithelfen!

Die Einheitsfront der Islambeschwichtiger ist am Bröckeln. Jeder, der mit aufmerksamen Augen durch die Medien-Welt geht, sieht das. Und doch dürfen wir keinem Fehlschluss unterliegen. Die ganz überwiegende Mehrheit der Deutschen hat von den höchst unerfreulichen Inhalten des Korans immer noch keine Ahnung. Geschweige denn vom gar nicht tugendhaften Leben des „Propheten“ Mohammed. Dafür sorgt schon das Fernsehen.

Deshalb ist es Aufgabe der kleinen Minderheit von aufgeklärten Menschen, hier Abhilfe zu schaffen. Das sind Sie, liebe Leserin und lieber Leser! Sie brauchen sich dafür auch nicht mehr den Mund fusselig zu reden oder die Finger wund zu schreiben. Dafür gibt es jetzt das Flugblatt „Was Sie über den Islam wissen müssen“ als Kopier- oder Scanvorlage. Alle wesentlichen Argumente auf einer DIN A 4 Seite. Für Kenner nichts neues, aber eine Quintessenz dessen, was nicht zuletzt PI-Nutzer über die Jahre herausgearbeitet haben.

Sie finden es zu lang? Kürzen Sie nach Belieben! Sie finden etwas Wichtiges fehlt – ändern Sie nach Herzenslust! Sie möchten Ihre Organisation/Webseite oder Ihren Namen in der Fußzeile aufführen – tun Sie es! Sie haben meine Erlaubnis (bitte verwenden Sie meinen Namen aber nur für den Originaltext). Der Text ist so gehalten, dass er direkt oder mit geringfügigen Änderungen auch im deutschsprachigen Ausland verwendet werden kann.

Wir haben doch nur den einen Vorteil gegenüber der herrschenden politischen Korrektheit: Wir haben die besseren Argumente. Dann nutzen wir diesen Vorteil doch. Wer dieses Flugblatt gelesen hat, mag es als islamophobe Propaganda abtun. Er wird die Informationen über den Koran, Mohammed und das Wesen des „Islamismus“ aber nie mehr ganz aus seinem Kopf herausbekommen. Spätestens nach dem nächsten „islamistischen“ Anschlag kommen sie wieder hoch. Sein Gewissen wird sich melden, denn nun weiß er, woran es liegt. Und er weiß, was man tun müsste. Mal um Mal. Seine Einstellung wird sich langsam ändern. So funktioniert Meinungsbildung. Immer.

Wenn wir wirklich ein Umdenken in der Gesellschaft herbeiführen wollen, dann müssen wir direkt unsere Mitbürger erreichen. Auch die, die sich nicht im Internet informieren. Ersparen wir ihnen die Wahrheit nicht. Zuviel steht auf dem Spiel. Wer nur 20 Flugblätter zuhause ausdruckt und nachts in die Briefkästen seiner Straße legt, hat mitgeholfen. Hat etwas getan, anstatt nur zu reden.

Kopieren und verteilen wir dieses Flugblatt. Heimlich oder offen, auf der Straße, vor dem Supermarkt, an der Uni, im Fußballstadion. Scannen wir es ein und verschicken es per E-Mail. Es wird eine Weile dauern, bis eine Million Flugblätter verschickt oder verteilt sind. Vielleicht Jahre. Aber wir sind beharrlich und haben einen langen Atem.

„Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit“

sagte einst Mark Twain. Die richtige Zeit, um unsere Mitbürger über den Islam aufzuklären, ist jetzt!

Ludwig Rand