Henryk M. BroderHenryk M. Broder läuft in den ersten Stunden des neuen Jahres bereits zu Hochform auf. „Kröver Nacktarsch mit Doktortitel“ nennt er die uns bestens bekannte „Medien-Expertin“ Sabine Schiffer. Wunderbar. Die spitzeste jüdische Zunge dieses Landes hat die Leiterin des Eine-Frau-Unternehmens „Institut für Medienverantwortung“ als Lieblingsziel erkoren.

Und was sich bei Henryk – keineswegs Modest – auf dem Radarschirm befindet, das muss sich warm anziehen. Was er in diesem Artikel vom Stapel lässt, ist richtungsweisend. So erfindet er einen neuen Begriff: „LRG“ – Linksreaktionäre Gutmenschen. Und die bekommen in Zusammenhang mit der „Marwa-Affäre“ gleich ordentlich eins übergezogen:

Die LRG-Fraktion heuchelte Mitgefühl mit dem Opfer, geriet aber vor Begeisterung ganz aus dem Häuschen, hatte sie doch endlich einen Beweis für die in der Bundesrepublik grassierende “Islamophobie” gefunden. Dieselben Spatzenhirne, die mit der Beharrlichkeit einer Windmühle bei Windstärke zehn immer wieder behaupten, Ehrenmorde und Selbstmordattentate hätten nichts mit dem Islam zu tun, stellten eine kausale Verbindung zwischen dem Mord und dem islamophoben Klima in der Bundesrepublik her. Der Mörder, ein Russlanddeuscher, hatte sozusagen im Namen der Gesellschaft gehandelt, die ihn zu dieser Tat aufgestachelt hatte. Das war so wahr, wie es wahr war, dass die RAF der verlängerte Arm des deutschen Kapitals war, aber einigen “Medienwissenschaftlern”, die zwischen dem Islam und dem Islamismus keine Verbindung sehen, reichte es, um eine Kollektivschuldthese zu konstruieren: Der Mörder, das sind wir! Und der Mord war das zwangsläufige Ergebnis der öffentlichen Diskussionen um Ehrenmorde, Selbstmordattentate und andere Kleinigkeiten.

Und jetzt kommt Henryk auf eine der lautesten Posaunen der „LRG“, Frau Doktor Schiffer aus Erlangen, zu sprechen:

An der Spitze dieses Fackelzugs der Selbstgerechtigkeit marschierte Frau Dr. Sabine Schiffer aus Erlangen, Gründerin und Leiterin des “Instituts für Medienverantwortung”, dessen Aufgabe primär darin besteht, den Unsinn, den Frau Dr. Schiffer fabriziert, unter einem anspruchsvollen Etikett zu verbreiten. Es ist, als würde man eine Flasche “Kröver Nacktarsch” als “Chateau Lafite Rothschild” anbieten.

Herrlich. Henryk amüsiert sich auch köstlich über den Strafbefehl des Amtsgerichtes Erlangen gegen Frau Schiffer wegen ihrer Behauptung, der Polizist habe den Ehemann der Ägypterin aus „rassistischen Gründen“ angeschossen. Aus der Mediendoktorin macht er nun das „Orakel von Erlangen“:

Als Quittung für diese unbewiesene Behauptung hat Frau Dr. Schiffer jetzt einen Strafbefehl über 6.000.- Euro erhalten, gegen den sie Widerspruch eingelegt hat. Sie beruft sich auf das Recht auf freie Meinungsäußerung, das ihr als “Medienwissenschaftlerin” zustehe. Da ist was dran, auch wenn Frau Dr. Schiffer bis jetzt für die Beschränkung der Meinungsfreiheit von Leuten eintrat, die ihre Meinung über den Islam nicht teilen. Und deswegen drücken wir dem Orakel von Erlangen die Daumen, dass es auch weiterhin in der Lage sein möge, mit wissenschaftlicher Inkompetenz, faktischer Inkonsistenz und sprachlicher Inkontinenz den Diskurs über den Islam zu bereichern.

Fein beobachtet, Henryk, weiter so. Das Jahrzehnt fängt gut an. Wenn Sie so weitermachen, dann haben die LRG’s bis Ende des Jahres fertig. Diesen Spott halten die nicht aus. Und Windmühlen können bei Windstärke zehn auch nicht endlos dagegenhalten.

(Text: byzanz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. ein intelligenter mann.der sich auch sehr schön
    ausdrücken kann.
    er wäre doch ein guter pr-mann in einer
    vernünftigen partei.

  2. Dieser Broder-Text ist richtig klasse. Und sicher auch von PI und vor allem von Onkel Kewil inspiriert!

    Weiter so, HMB – IHRE SPITZE Zunge und ihren POLITISCHEN RIECHER BRAUCHEN WIR!

    WIR SIND DAS VOLK!

  3. @ obiwahn

    Das ist einfach großartig:

    mit wissenschaftlicher Inkompetenz, faktischer Inkonsistenz und sprachlicher Inkontinenz den Diskurs über den Islam zu bereichern

  4. Kröver Nacktarsch mit Doktortitel könnte passen. Der Kröver Nacktarsch trägt traditionell viel Säure!

    Nun ja, und Doktortitel?
    Helmut Kohl hat einen, Helmut Schmidt hat keinen! Noch Fragen?

  5. LRG – schön! Wir haben solche Leute bisher immer „Linksspießer“ genannt, aber LRG triffts noch besser.

    Der Artikel ist super. Mich wundert nur, dass Andrea Dernbach vom TAGSSPIEGEL mit ihrer wochenlangen und nach dem zweiten Artikel von völlig faktenfreien, dafür umso stärker islam-missionarischen Marwa-Serie nicht erwähnt wird. Gegen Andrea Dernbach ist Sabine Schiffer eine Anfängerin. Da muss sie noch ein paar Schippen drauflegen. Sollte ich später noch Zeit haben, werde ich mal ein paar Dernbach-Highlights raussuchen – wirklich hammerhart.

  6. Orakel von Erlangen

    Ich bin grad vor Lachen vom Sofa gekippt 😀

    Aber genauso isses: Die Meinungsfreiheit gilt nur dann, wenn man Schiffers Meinung ist. Das ist bei den Linken immer so. Verlogen bis zum Letzten.

    Das Jahr geht gut los.

  7. @ danton

    Karl Marx war auch immerhin Doktor der Philosophie und konnte damit die Welt in Brand stecken. Ein Doktorgrad ist sehr relativ.

  8. Sie beruft sich auf das Recht auf freie Meinungsäußerung, das ihr als “Medienwissenschaftlerin” zustehe. ———————————-
    Aber hoffentlich nicht nur exclusiv für „Medienwissenschaftlerinnen“! 🙂

  9. LRG-Fraktion ist echt gut!
    Nur liebe PI-News, das neue Jahrzehnt beginnt erst im nächsten Jahr.
    1,2,3,4,5,6,7,8,9,10 und wenn das zuende! ist, dann haben wir ein neues Jahrzehnt!
    (keep on keeping on, mach ich auch – und verzeiht mir meine kleine Besserwisserei =)

  10. Aber, mein lieber Broder, bring mir wegen der Schiffer nicht den guten Kröver Nacktarsch in Verruf. Das ist sie beileibe nicht wert.

    Meine Mamma und mein Papa haben ihr Leben lang Kröver Nacktarsch genoßen, so, wie sie es von ihren Eltern lernten, die dies ebenfalls ein Leben lang taten.

    Der spritzige Riesling mit der feinen Säure und dem kecken Namen aus Kröv hat sie stets bestens gestärkt, zu guten wie zu schlechten Zeiten.

    http://www.weingutaroemer.de/Nacktarsch.htm

  11. Wo liegen denn wohl die Ursachen der sogenannten „Islamophobie“ ?

    Muslime, linke Gutmenschen e.a. —
    — bitte mal das Gehirn einschalten und darüber nachdenken, wo die Ursachen für Ressentiments und berechtigte Bedenken liegen !

  12. #10 Bonn (01. Jan 2010 18:40)

    @ danton

    Karl Marx war auch immerhin Doktor der Philosophie und konnte damit die Welt in Brand stecken. Ein Doktorgrad ist sehr relativ.
    ———————————–
    Ja, genau meine Rede! 🙂

  13. @ Jochen10

    Ich finde das voll nicht in Ordnung von dir, wie du die armen Superindividualisten mit ihrer Batik-Kleidung, Alles-Easy-Attitüde und ein bißchen Hasch aufs Korn nehmen willst.

  14. Herrlich! Ein echter Broder!

    Wer es noch nicht hat, dem sei hier sein Buch „Hurra, wir kapitulieren“ empfohlen!

  15. Herr Broder gefällt mir:
    (er sagt was er denkt! Das gefällt mir).

    er spricht mir aus der Seele …

    Wünsche Ihm alles Gute im Neuen Jahr!!!

  16. #12 argy110 (01. Jan 2010 18:42)
    ———————————-
    Genau! Das neue Jahrzehnt beginnt erst mit Abschluss dieses Jahres.

    Aber von Arithmetik haben die „linksradikal-reaktionären-Gutmenschen“ überhaupt keinen blassen Schimmer!
    Auch WELT-Onderline titelte vorgestern noch mit einem Abschlussresümee über das „vergangene“ erste Jahrzehnts dieses Jahrtausends.

    Sie können es einfach nicht besser! Woher soll ein Kopftuchmädchen oder ein Filzbartträger, auch wissen, was exakte Logik ausmacht, wenn sie z.B. in der Redaktion der WELT dilettie…, äh volontieren?

  17. Jochen

    „Linksspießer“ – das sind die Leute, die die Nase rümpfen, weil du keinen „Fair-Trade-Kaffee“ kaufst oder weil du die FAZ liest oder einen Splatterfilm im Privatfernsehen guckst, anstatt bei Anne Will im Honni-TV einzuschlafen. Linksspießer ziehen von Kreuzberg weg in den Prenzlauer Berg, angeblich nur wegen „der deutschen Prolls“. Linksspießer reden dauernd von der schlechten Kochkultur in Deutschland und wenn keiner hinschaut, machen sie sich eine Maggisuppe warm.

    Linksspießer bevormunden gerne andere Leute und sagen ihnen, was gut für sie ist. Linksspießer sind absolute Kontrollfreaks. Linksspießer machen gerne Witze über andere, aber wehe, jemand kommt auf die Idee, sie selbst durch den Kakao zu ziehen. Linksspießer sind für Meinungsfreiheit, solange jeder die gleiche Meinung hat wie sie selbst. Linksspießer finden Moscheen total supi, solange so ein Ding nicht in ihrer Nachbarschaft steht und sich andere das Gejaule anhören müssen.

    Linksspießer hören gerne „guten Jazz“ und trinken „guten Wein“ – so als Abgrenzung gegenüber dem Pöbel, der vermutlich gerne „schlechten Wein“ trinkt. Linksspießer sind in Massen auf dem alternativen Wochenmarkt zu finden, wo im afrikanischen Weidenkorb der Rucola-Salat und die getrockneten Tomaten sorgsam auf der „ZEIT“ drapiert sind.

    Linksspießer kritisieren bei jeder Gelegenheit die Rolle der Frau in der katholischen Kirche, finden aber Geschlechterapartheid im Islam sei ein Zeichen von weiblicher Selbstverwirklichung.

    LinksspießerInnen haben gerne Negerbabies, um sich und aller Welt zu beweisen, dass ein „Baby of colour“ zu haben ein Zeichen von Nicht-Rassismus ist.

    Linksspießer finden, dass Polizisten das Schweinesystem vertreten, heulen aber sofort rum, wenn ihnen jemand ihr Fahrrad geklaut hat.

    Usw. usw. Das ist wohl der LRG – formerly known as „Linksspießer“.

  18. Herzlichen Dank, Herr Broder, für diese, wie immer, messerscharfe Analyse! Es braucht Leute wie Sie, um die Vernunft in die Schädel der verantwortlichen „Eliten“ zurückzuführen, oder diese dort erstmals einzupflanzen! Vielen Dank nochmal, und bitte behalten Sie (da bin ich mir aber sicher) ihre provozierende Schreibe und Sprache bei!

    Gutes und erfolgreiches neues Jahr an das PI-Team und alle, die hier lesen und kommentieren!!

  19. #21 Paula

    Protest!

    Linksspießer hören gerne “guten Jazz” und trinken “guten Wein” – so als Abgrenzung gegenüber dem Pöbel, der vermutlich gerne “schlechten Wein” trinkt.

    Ich bin aber kein Linksspießer!!!!!
    Fühle mich jetzt diskriminiert…
    Aber so richtig.

    *heul*

  20. Erinnert mich an die Anfänge von Harald Schmidt versus
    Bettina Böttinger – Wikipedia
    Bettina Böttinger ist die Tochter einer Sekretärin und eines Filmkaufmannes und wuchs als Einzelkind bei ihrer Mutter auf, besuchte die Grundschule an der …
    ———————————————
    Auch die hat er mächtig im Fokus gehabt.
    Manchmal frage ich mich, sind die das wert ?‘.
    Na ja, Kabarettisten brauchen Pulver zum schießen, so sehe ich auch Broder.
    Der sollte sich aber mal den Rether vorknöpfen, da gibt’s Rauch.
    ___________________________________________

  21. „Wollen Sie etwa Frau Schiffer in den Selbstmord treiben?“

    Und wenn sie’s dann gemacht hat, schauen sich alle blöde an.

  22. BROTHER BRODER – einfach geil !!!
    Eine geniale Begabung, die Wahrheit so spitz sagen zu können, daß der Leser befreit lachen kann. Er schenkt mir die Ahnung, daß die Wahrheit sich durchsetzen kann – komme die Gutmenschfraktion noch so verknöchert und vernetzt mit ihrem klebrigen Gedankensumpf daher. Mit „LRG“ kommen wir weiter. DANKE Henryk M. Broder !!!

  23. @ Paula–eins fehlt noch:

    „Der gute Mensch tut Gutes, der Gutmensch läßt Gutes tun“ (H.O.Henkel)

    So sind die Linksspießer, bevormunden, reglementieren, schurigeln, dazu nur feige in Massen auftreten, da tritt doch gleich die Geistesverwandschaft mit den Mohammedanern zutage.
    Feige sind sie besonders. heute Nacht in Berlin haben sie Polizeibeamte mit Steinen beworfen, und zwar Beamte OHNE Helm, Schutzbekleidung, nur in normaler Uniform. Ein Kollege wurde an der Stirn getroffen, dann haben die „mutigen Krämpfer im Krampf gegen rechts“ das Hasenpanier ergriffen.
    Feiger und ungebildeter Pöbel!!!!

  24. #21 Paula (01. Jan 2010 18:56)

    Linksspießer finden, dass Polizisten das Schweinesystem vertreten, heulen aber sofort rum, wenn ihnen jemand ihr Fahrrad geklaut hat.

    Wie kommen Sie denn auf diesen starken Tobak?

    http://www.peter-weiss.de/Berlin-Aktuell/BERLIN%20AKTUELL%2010-2005.pdf

    Sheriff Ströbele

    Grünen-Altstar Hans-Christian Ströbele gibt
    sich gerne als Vorkämpfer der Bürgerrechte.
    Deshalb bekämpft er auch den Einsatz von
    Kameras zur Überwachung von ausgewählten
    Sicherheitsbrennpunkten im öffentlichen
    Raum. Als ihm jetzt aber sein Fahrrad
    vor dem Reichstag gestohlen wurde, wollte
    er zuerst Video-Bänder sehen, um den Fahrraddieb
    per Überwachung zu überführen.
    Wenn es um seinen Drahtesel geht, vergisst
    Kamera-Gegner Ströbele schon mal seine
    Prinzipien. Die Fahrradständer am
    Reichstag werden übrigens nicht gefilmt.
    Um künftig sicher zu gehen, empfehlen wir
    Ströbele deshalb für sein Fahrrad eine elektronische
    Fußfessel.

  25. #21 Paula (01. Jan 2010 18:56)

    Jochen

    “Linksspießer” – das sind die Leute, die die Nase rümpfen, weil du keinen “Fair-Trade-Kaffee” kaufst oder weil du die FAZ liest oder einen Splatterfilm im Privatfernsehen guckst, anstatt bei Anne Will im Honni-TV einzuschlafen. Linksspießer ziehen von Kreuzberg weg in den Prenzlauer Berg, angeblich nur wegen “der deutschen Prolls”. Linksspießer reden dauernd von der schlechten Kochkultur in Deutschland und wenn keiner hinschaut, machen sie sich eine Maggisuppe warm.

    Linksspießer bevormunden gerne andere Leute und sagen ihnen, was gut für sie ist. Linksspießer sind absolute Kontrollfreaks. Linksspießer machen gerne Witze über andere, aber wehe, jemand kommt auf die Idee, sie selbst durch den Kakao zu ziehen. Linksspießer sind für Meinungsfreiheit, solange jeder die gleiche Meinung hat wie sie selbst. Linksspießer finden Moscheen total supi, solange so ein Ding nicht in ihrer Nachbarschaft steht und sich andere das Gejaule anhören müssen.

    Linksspießer hören gerne “guten Jazz” und trinken “guten Wein” – so als Abgrenzung gegenüber dem Pöbel, der vermutlich gerne “schlechten Wein” trinkt. Linksspießer sind in Massen auf dem alternativen Wochenmarkt zu finden, wo im afrikanischen Weidenkorb der Rucola-Salat und die getrockneten Tomaten sorgsam auf der “ZEIT” drapiert sind.

    Linksspießer kritisieren bei jeder Gelegenheit die Rolle der Frau in der katholischen Kirche, finden aber Geschlechterapartheid im Islam sei ein Zeichen von weiblicher Selbstverwirklichung.

    LinksspießerInnen haben gerne Negerbabies, um sich und aller Welt zu beweisen, dass ein “Baby of colour” zu haben ein Zeichen von Nicht-Rassismus ist.

    Linksspießer finden, dass Polizisten das Schweinesystem vertreten, heulen aber sofort rum, wenn ihnen jemand ihr Fahrrad geklaut hat.

    Usw. usw. Das ist wohl der LRG – formerly known as “Linksspießer”.

    ———————
    Genialer Beitrag! Ich hätte es nicht besser ausdrücken können. Ich hoffe, dass einer von den linken, verlogenen Gutmenschen dieses Statement liest. Denen muss man bei jeder Gelegenheit den Spiegel vorhalten 🙂

  26. Die Frau Schiffer kam hier schon viel zu oft vor. Es handelt sich doch bloß um eine Linke, die eine Maktlücke für sich entdeckt hat, von der sie wahrscheinlich mehr schlecht als recht lebt. Schiesst lieber gegen die Leute, die uns regieren.

  27. LinkspießerInnen wollen das Präkariat in die Rütli-Schule schicken, ihre eigenen KinderInnen hingegen gehen auf die Ypsilanti-Privatschule!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler!

  28. die Tante flirtet ja ziemlich mit dem SED Milieu inkl. von der DKP enttäuschter Genossen. Putzig der Antifaschismus Schulter an Schulter mit den rotlackierten Nazis. In Gegenwart der Irrlichts Sozialismus hört dann die Sensibilität gegenüber dem grossen Massenmorden auf. Dann ist es wohl OK für die werte Tante.

  29. Einfach Klasse!
    Ich war auf der Veranstaltung von der Schiffer in Stuttgart. Bei all dem geistigen Dünnschiss den sie von sich gegeben hat, tat sie mir sogar ein bisschen Leid. Offensichtlich ist sie zu naiv oder einfach zu dumm um zu bemerken wie die Islammisten sich hinter ihren Rücken ins Fäustchen lachen, angesichts der Unterstützung die sie von der Schiffer bekommen.

  30. –Eine-Frau-Unternehmens „Institut für Medienverantwortung“–

    Macht die das echt allein? …und dann so ein Firmenname?
    Ich habe mal für eine kleine Firma gearbeitet, die sich „Einkaufskontor“ nennen wollte. Den Namen hatte die IHK wegen „Täuschung bzgl. Art und Umfang“ abgelehnt.

  31. Auch die EKD hat eine krasse Fehlbesetzung an ihrer Spitze:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article5693150/Margot-Kaessmanns-Hochmut-von-der-Kanzel.html

    Frau Käßmanns Kritik kommt mit dem Pathos der Unangepasstheit daher – und ist doch ziemlich das genaue Gegenteil davon. Es braucht keinen Mut, gegen die deutsche Beteiligung am Afghanistan-Einsatz zu sein: Hier schwimmt die EKD-Ratsvorsitzende im Strom deutscher Mehrheitsmeinung.

    Hinzu kommt ein Ton der Anmaßung, der nicht gut zu einer Repräsentantin einer christlichen Kirche passt, die die Menschen doch aufruft, einander in Achtung zu begegnen. Glaubt Frau Käßmann wirklich, die Parlamentarier, die diesen Einsatz beschlossen haben, seien gedankenlose Kriegstreiber? Glaubt sie wirklich, den Verantwortlichen der Bundeswehr wäre nicht klar, dass man mit Waffen allein keinen Frieden schaffen kann?

    Indem sie einzig den puren Friedenswunsch in Stellung bringt, setzt sich die EKD-Ratsvorsitzende leichtfertig und hochmütig über die Zwänge und die Dramatik hinweg, in die Politik hinieden immer kommen kann. Was wohl die deutschen Soldaten in Afghanistan davon halten werden?

  32. Ich fürchte, Frau Schiffer wird den Brodertext nicht so geniessen können, wie es ihm gebührt.
    Sarkasmus ist die intelligenteste Form der Kritik und verbohrte , sich der Realität verschliessende, linke Medienexperten sind für Humor und Sarkasmus aus ideologischen Gründen nicht zugänglich.

  33. Paula, schreib mal was über die Dernbach…die hab ich ja gefressen! So ein blödes Weib! Ist die konvertiert oder hat die ein Auge auf die inzwischen zahlreichen Türken beim Tagesspiegel geworfen?

  34. Mal nur so am Rande: Die Diskussion mit dem „neuen Jahrzehnt“ hatten wir schon anno 2000, und damals stimmte es ebenso wenig. Man fängt immer noch bei 1 an zu zählen, und nicht bei 0…^^

  35. Humor ist nicht nur die beste Medizin, sondern auch die beste Waffe gegen LRG’s. Da muss man seinen Grips anstrengen und da sind sie hoffnungslos unterlegen. Ich hätte allerdings den Ausdruck LRB (Links Reaktionäre Blödmenschen) treffender gefunden.

  36. #30 WahrerSozialDemokrat (01. Jan 2010 19:21) Hat nichts mit dem Thema zu tun, aber da ich das Video gerade gemacht habe, zwar zuviel der Ehre, aber ich hatte Langeweile.

    WSD-Film: Claudia Roth feat. Pippi Langstrumpf
    http://tinyurl.com/ya22adk

    Da hast du aber viel Mühe gehabt CFR mit Herzerl und Sterne zu verschönern 🙂

  37. #49 Chester
    „Da hast du aber viel Mühe gehabt CFR mit Herzerl und Sterne zu verschönern“

    Ehre wem Ehre gebührt, aber die Mühe bzgl. Interview, hat sich das Spiegel-TV-Magazin-Team gemacht!

  38. #21 Paula

    Linksspießer setzen mit ihrer Doppelmoral auf doppelten Boden der Sicherheit.

    Ich sleber habe im letzten Jahr eine Ökofaschonudel kennen gelernt, die eine Tochter im Vorschulalter hat.

    Sie schulmeistert gern ihre Umgebung in Punkto Ausländerdiskrimminierung (das gehöre doch gerade in einem Land mit UNSERER vergangenheit doch bitte schön auf den „ideologischen“ Müll), gibt aber ein paar Tage vorher zum Besten, dass eine Wohnung im Dortmunder Norden für sie und ihr holdes Töchterchen nicht in Frage kommt.

  39. Erlangen entwickelt sich langsam zu einem Zentrum der „Islam-Intellektuellen“ mit Hang zum Konvertitentum.
    Erst, Prof. Rohe (sorgt für die zügige Einführung der Scharia in Deutschland), dann Prof. Bielefeld (achtet auf die Menschenrechte nach seinem eigenen Verständnis), dann Frau Schiffer, achtet penibel auf die Durchsetzung der Verurteilung und Beschimpfung von Islam-Kritiker.
    Das alles in Erlangen. Eine Stadt gerät in Verruf!

  40. #36 max w:

    Die Frau Schiffer kam hier schon viel zu oft vor. Es handelt sich doch bloß um eine Linke, die eine Maktlücke für sich entdeckt hat, von der sie wahrscheinlich mehr schlecht als recht lebt

    Täusch Dich nicht. Die Dame ist in der Szene omnipräsent. Tingelt durch die Republik und hält Vorträge. Wird oft von Moslems zitiert. Ist bei denen die akademische Vorzeige-Adresse, um ihren Schwachsinn zu legitimieren. Ein Hauptfeind sozusagen..

  41. Der Winzer schreibt:

    Kröver Nacktarsch gehört zweifellos zu den bekanntesten Weinen der Welt. Bei Weinfreunden ruft der spritzige Riesling mit der feinen Säure und dem frechen Namen Heiterkeit und Frohsinn hervor. Bei prüden Gemütern gibt es auch Betroffenheit, bei miesen Typen Ablehnung und Empörung – aber die sind, Gott sei Dank, in der Seltenheit.

    Hm. Da hat Broder offenbar den falschen Vergleich gezogen.

    http://www.weingutaroemer.de/Nacktarsch.htm

  42. Ehrlich gesagt, unter einem Beitrag zu lesen:“Wir sind das Volk“, finde ich reichlich blöde.

  43. #40 weizenbier:

    Ich war auf der Veranstaltung von der Schiffer in Stuttgart. Bei all dem geistigen Dünnschiss den sie von sich gegeben hat, tat sie mir sogar ein bisschen Leid. Offensichtlich ist sie zu naiv oder einfach zu dumm um zu bemerken wie die Islammisten sich hinter ihren Rücken ins Fäustchen lachen, angesichts der Unterstützung die sie von der Schiffer bekommen

    Die Schiffer wird von denen für ihre Vorträge BEZAHLT. Wes Brot ich eß, des Lied ich sing..

  44. Sabine, trinkst’n Kröver Nacktarsch mit ?

    Herrje… das Unglaublichste ist dass die Schifferin auch noch GLAUBT, wirklich GLAUBT was sie da absondert.

    Wenn sich der Inder Edathy mit dieser Schifferin paaren würde, was käme wohl dabei raus ?

    Wahrscheinlich eine Kreatur wovor sich sogar der Leibhaftige fürchten würde.

  45. Sabine Schiffer…..von der Sorte laufen in dieser Republik TAUSENDE herum. Das ist die traurige, nackte, furchtbare Wahrheit Leute.

  46. Hier möchte ich den Begriff des negativen Spießers in die Debatte einführen, auf den ich kam, als ich dem rätselhaften Phänomen auf die Spur kommen wollte, dass es bei uns kaum eine Innenstadt gibt, die nicht von einer scheußlichen Plastik des Bildhauer-Karikaturisten Peter Lenk verschandelt ist.

    Als der Südkurier mich aus seinem Forum herauswarf, hat er bei meinen Kommentaren meinen Nick gelöscht, mein Kommentar ist der erste.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/bodman-ludwigshafen/Lenk-wundert-sich-ueber-verklemmte-Deutsche;art372434,3422505

    Der Artikel hat eine lange Fotogalerie, wo man die negativen Spießer sehen kann, wie sie sich in ihrem negativen Spießertum gefallen bei der Enthüllung einer weiteren Scheußlichkeit Lenks. Wie kann man nur so blöd sein? Diese Leute sind zu bedauern.

  47. Broder war, ist und bleibt erstklassig.

    Nichts trifft Menschen wie die Schiffer mehr als öffentliche Blossstellung von seriöser Seite.

  48. Es ist, als würde man eine Flasche “Kröver Nacktarsch” als “Chateau Lafite Rothschild” anbieten.

    😆 😆
    …au Mann ! er hat´s immer noch drauf. Frank Sinatra wurde mit fortscheitendem Alter auch immer besser.

  49. Sabine Schiffer. Rezension ihrer acht Texte

    1. Was ist mir noch heilig? „Islam und Gewalt“, 2007

    2. Musliminnen in Deutschland, 2006

    3. Verbaler Dauerbeschuss gegen die Antikriegsstimmung in Deutschland, ohne Datum

    4. Der Islam in unseren Köpfen, 2005

    5. Projektionsfläche Islam, 2006

    6. Nach dem Mord im Dresdener Gericht: Medien und Politik tun sich schwer, Ursachen zu benennen, 2009

    7. »Ich glaube, die Politik ist erschreckt.« Über das Verhalten der Medien im Mordfall Marwa el-Sherbini, 2009

    8. Das Kopftuch oder die Möglichkeiten antirassistischer Erziehung, ohne Datum

    http://eifelginster.wordpress.com/2009/07/27/134/

  50. Broder wählen ,zu einen Amt und dergleichen ,braucht man nicht,…….denn der gute Mann ist einfach da und wird gehört, und wie auch, das wiederum ist gut so …..!

    Möchte noch was zum Großraum Nürnberg-Erlangen-Fürth anmerken, ich habe da lange gewohnt……..das ist ein politisch gesehen völlig verseuchtes linkes Loch, das merkt man perfide latent,……schade für die zahlreichen sehr anständigen Franken, ich mochte die Leute besonders in Nürnberg wo ich ja lange wohnte, ich hoffe das die;meine geliebten Franken endlich mal merken welche unfähigen ´Kommunalpolitker sie haben, die zum Teil auch noch korrupt sind in Sachen Ausländerangelegenheiten, währe auf alle Fälle zu wünschen.
    Was nämlich da an Gewerbegenehmigungen für gerade mal unnötig Hergekommene und eigentlich unerwünschte „Zuwanderer“ verteilt werden, schlägt das Fass den Boden aus.

    Gruß

  51. Dieser Mann sollte Bundeskanzler werden! Das Drama unserer heutigen Zeit ist, dass die wahren Staatsmänner nichts mehr mit Politik zu tun haben wollen!

  52. @ Rudi Ratlos

    Ich trinke natürlich auch lieber guten Wein als schlechten. ;-). Ich weiß nur nicht, warum Linksspießer das immerzu erwähnen.

    @ biloxi
    Bemerkenswerter Text. Lesenswert.

    @ Civis
    Bin leider gestern nicht mehr dazu gekommen, die ganzen Dernbach-Texte zum Thema Marwa nochmal rauszusuchen. Aber irgendwann ist die Dernbach fällig, dann wird sie von mir so richtig durch den Kakao gezogen. Gut wäre halt ein aktueller Anlass, eine Talkshow oder ein aktuelles Thema, an dem sie sich abarbeitet. Das würde ich dann gerne satirisch verwursten. Mal sehen.

    @ Plebiszit

    Manchmal frage ich mich, sind die das wert ?’.
    Na ja, Kabarettisten brauchen Pulver zum schießen, so sehe ich auch Broder.

    Ich glaube, man darf Satire und Kabarett nicht unterschätzen, ich halte sie sogar für die stärkste Waffe überhaupt neben dem Militärischem. Nicht zuletzt werden Kabarett und Satire in Diktaturen immer verboten oder zumindest stark zensiert.

    Es gibt zwei Aspekte bei Humor und Satire, die m. E. von enormer Bedeutung für eine zivilisierte Gesellschaft sind: zum einen erreichen sie die Herzen der Menschen besser und direkter als Analysen, Anklagen, Vorwürfe usw. Man muss mal beobachten wie unterschiedlich das Publikum reagiert, wenn z. B. Dieter Nuhr einen Witz über sagen wir Guido Westerwelle macht oder über den Islam. Letzteres ist wirklich ein Thema, was die Leute beschäftigt, und die sind froh, wenn sich jemand traut, da satirisch für sie stellvertretend Dampf abzulassen. Das Publikum steht da total unter Strom.

    Das zweite ist, dass Humor und Satire eine zivilisatorische Funktion haben, nämlich Druck auf harmlose Art zu kanalisieren bzw. abzubauen. Leute, die dieses Ventil nicht haben, laufen irgendwann Amok oder werden Islamospinner oder sprengen sich in die Luft. Es ist kein Zufall, dass islamische Gesellschaften komplett humorfrei sind (Schadenfreude und Häme würde ich jetzt nicht als Humor bezeichnen).

    Man kann Satire, Kabarett usw. oberflächlich finden, aber in meinen Augen ist es ein zivilisatorisches Entspannungstool. Anders ausgedrückt: wenn jemand fies zu mir ist, habe ich mehrere Möglichkeiten: ich kann in mein Kopfkissen heulen, ihm ein paar um die Ohren hauen oder ihn durch den Kakao ziehen. Letzteres ist für die eigene Psychohygiene das beste.

    Ich habe schon viele Leichen gesehen, vom Baby bis zum Greis, frische und weniger frische und kenne die Gerüche, Anblicke usw. und würde nie im gleichen Raum mit einer Leiche einen Witz reißen oder auch nur laut sprechen. Aber an anderem Ort und zu anderer Zeit amüsiere ich mich natürlich prächtig über Witze über den Kannibalen von Rothenburg, höre makabere Musik oder gucke mir Filme wie „The Sixth Sense“ an („Ich sehe tote Menschen“ – köstlich!).

    Das kann man alles makaber finden, aber in meinen Augen ist es sogar ein Zeichen von Zivilsation, weil es ein harmloses Mittel ist, Druck abzubauen, Neurosen vorzubeugen usw. Es gibt eine Menge Dinge, die könnte man anders gar nicht aushalten. Bücher wie „Das Boot“ geben Einblick darein, wie drastisch und ausufernd das Witzereißen während des Zweiten Weltkriegs war. Das klingt bizarr, ist aber auch logisch. Irgendwie brauchte es diese Ventile.

    Wenn ich mir Amokläufer ansehe oder Islamospinner, dann ist mein Eindruck eigentlich der, dass diese Leute enormen Druck aufgebaut haben und nie gelernt haben, diesen Druck auf sozialverträgliche Weise abzubauen. Humor bzw. Satire ist da eine Möglichkeit von vielen: Manche Leute schaffen das durch Sport, manchen spielen ein Instrument, manche haben bestimmte Lieblingsmusiken für bestimmte Anlässe, manchen gucken sich bestimmte Filmclips an – viele machen unbewusst das Richtige, manche setzen diese Tools ganz bewusst und situationsbedingt ein. Ich halte das für eine zivilisatorische Errungenschaft, deren Bedeutung man gar nicht hoch genung einschätzen kann, auch wenn sie im ersten Moment oft trivial und oberflächlich erscheint.

    Broder bricht mit solchen Texten mehr auf als mit der Vorführung einer Statistik über Moslemkriminalität. Wobei eins das andere ja nicht ausschließen muss.

  53. „LRG“ sollte man weiterverwenden !!! (denn es ist einfach zu schön formuliert !)
    Als Eselsbrücke empfielt sich (zum Merken):
    DLRG
    = Deutsche Links-Reaktionäre Gutmenschen

    denn „unsere Deutschen“ (siehe Claudia) sind doch wohl im internationalen Vergleich die „besten“ (einmal mehr gilt: wenn Deutsche etwas machen dann konsequent bis in die absolute Blödheit hinein)

  54. LRG – ein hübsches Acronym für Mörder.

    Ist das nicht zu hart ausgedrückt?

    Nein, dennn ich sehe die LRGs heute als die Kinder und Kindeskinder der Kommunisten und 33 Nazis, die es geschickt verstanden haben ihre Greueltaten anderen anzulasten, namentlich den Hitlerschen Sozialismus als Untat der nationalen und konservativen Deutschen, bis heute, als Faschismus- oder Rassismuskeule zu nutzen.-

    Sie haben Millionen Menschen in Gulags, KZs oder anders getötet. Heute, insbesondere in der westlichen Welt geht das nicht ganz so einfach, da werden „weichere“ Mittel angewendet bzw. legalisiert.

    Täuschen wir uns nicht, das ist alles andere als harmlos. Sie hängen an ihrer Wahnsinnidee „Marxismus“ und dafür gehen sie über Leichenberge.

Comments are closed.