Ein 14-jähriger Jordanier hat ein zwölfjähriges Kind bloß so zum Spaß zusammengetreten und schwer verletzt. Er trat am Donnerstag in Offenbach mehrfach gegen den Kopf des Jungen, wie gegen einen Fußball. Es war nicht das erste Mal. Dennoch kam der 14-Jährige nicht in Untersuchungshaft. Wiederholungsgefahr besteht offenbar nicht.

Op-Online berichtet:

Besonders erschreckend – selbst für hartgesottene Polizisten – war die Lockerheit mit der der geständige 14-Jährige seine Tat schilderte: Er habe einfach „Lust“ gehabt, jemanden zu verprügeln, da sei ihm der Zwölfjährige gerade recht gekommen, zumal er sich stets Kleinere aussuche. Er habe den Jungen zu Boden geschlagen und dann fünf- bis sechsmal „wie bei einem Fußball“ gegen den Kopf getreten. Der jordanische Täter wurde seinen Eltern übergeben.

Wie die Offenbacher Polizei gestern berichtete, ereignete sich die brutale Tat bereits am Donnerstag vergangener Woche in der Sprendlinger Friedrichstraße. Der zwölf Jahre alte Deutsche, er wohnt wie der Täter in Neu-Isenburg, war gegen 15 Uhr auf dem Heimweg von der Schule, als er auf den ihm bekannten Täter traf.

Der Junge erlitt schwere Kopfverletzungen, sein Trommelfell platzte, Gehör und Gleichgewichtssinn sind gestört. Er musste operiert werden. Ob er wieder wird hören können, steht laut Polizei noch nicht fest. Die Eltern des Kindes waren Polizeisprecher Henry Faltin zufolge tagelang so sehr in Sorge, dass sie sich erst am Dienstag an die Beamten gewandt hätten. Diese nahmen am Mittwoch den 14-Jährigen fest. Er ist kein Unbekannter: Bereits im September 2009 hatte er in Gravenbruch einem Buben so lange gegen den Kopf getreten, bis dieser blutete.

Rechtlich gesehen ist seine jüngste Tat gefährliche Körperverletzung, eventuell eine schwere. Deshalb ist der 14-Jährige auch wieder bei seinen Eltern. Faltin: „Unsere Gesetze sehen das so vor, wir können den Jugendlichen nicht einfach in Untersuchungshaft stecken.“ Just gestern hat der Offenbacher Polizeipräsident Heinrich Bernhardt bei der Vorstellung der Kriminalitätsstatistik für 2009 darauf hingewiesen, dass Gewalt von Kindern und Jugendlichen gegen Gleichaltrige das größte Problem sei. Er kritisierte die Jugendämter und plädierte erneut leidenschaftlich für Einzelfallkonferenzen oder konsequenten Strafvollzug.

Diese Gewaltopfer haben keine Lobby. Niemand schützt sie. Sie werden geopfert.

(Spürnasen: Hobbes und Florian G.)

image_pdfimage_print

 

206 KOMMENTARE

  1. Wiefelspütz und Ströbele werden handeln, aber gegen das 12-jährige Opfer. Es wird nichts
    passieren. Leider Realität 2010 in Deutschland.

  2. Gegen den Kopf treten ist für mich klarer Mordversuch. Ob das jemand wahrhaben möchte oder nicht.

  3. Hier hat eine Türke(24) in einer Tiefgarage in St. Gallen auf eine 23-jährige Schweizerin eingestochen und sie lebensgefährlich verletzt. Man muss endlich die verbrecherische Ideologie ächten, wodurch Musels zu dieser Gewalt gebracht werden. Hoffentlich wird der Türke nun auf Nimmerwiedersehen aus der Schweiz ausgeschafft.

    http://www.20min.ch/news/stgallen/story/Streit-eskaliert—Frau-lebensgefaehrlich-verletzt-29309800

    Der Südkurier berichtet den Fall auch, ohne freilich zu nennen, dass der Täter ein Türke war. Das gehört jedoch in eine solche Meldung, damit die Leser und Leserinnen erkennen, mit was für einer abscheulichen Gewaltideologie wir Europäer konfrontiert sind, seit unsere Politiker zugelassen haben, dass diese Gewalttäter unser Europa heimsuchen.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/kanton-st-gallen/24-Jaehriger-sticht-Frau-mit-Messer-nieder;art372445,4134246

  4. “ Sie wollen ein Bild der Zukunft? Stellen sie sich einen Stiefel vor, der in ein menschliches Antlitz tritt- wieder und wieder. “

    1984

  5. Wer kann soll aus dem Raum Frankfurt-Offenbach wegziehen. Ich habe es vor einem Jahr getan und nicht bereut. Ein paar Kilometer zur Arbeit fahren ist selbst bei den Benzinpreisen besser, als immer Sorge um die Kinder zu haben.

  6. Sehen Sie Frau Merkel, das ist Ihr Multikulti.
    Diese Kultur müssen unsere Kinder tagtäglich ertragen, weil Leute wie Sie nur an die Wirtschaft denken und sowieso zu feige sind, diese „Kultur“bereicherung schnellstens zu stoppen.

  7. http://www.welt.de/die-welt/politik/article5926082/Bundesweite-Razzia-in-Moscheen.html


    Bundesweite Razzia in Moscheen

    Stuttgart – In einer bundesweiten Durchsuchungsaktion in Moscheen und islamischen Einrichtungen hat die Polizei gestern Datenträger, Computer und verbotene Bücher sichergestellt. In den Schriften wird zur Gewalt gegen Frauen aufgerufen. Konkret handelt es sich um die deutsche Übersetzung eines in Saudi-Arabien erschienenen Buchs mit dem Titel „Frauen im Schutz des Islam“. Beschreibungen des Kapitels „Schlagen der Frau“ werden von der Bundesprüfstelle als Diskriminierung sowie als Anreiz zur Gewalttätigkeit eingestuft. Von der Razzia betroffen waren 30 Orte unter anderem in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Niedersachsen. Das Buch, das auch auf diversen islamischen Internetseiten zu finden ist, wurde bereits am 15. Januar 2009 als jugendgefährdend indiziert. In den entsprechenden Passagen wird dargelegt, dass das Schlagen von Frauen zwar grundsätzlich verboten sei, es aber als letztes Mittel, „das heißt, wenn eine Frau den Anweisungen ihres Ehemannes … nicht gehorcht“, zulässig sei. Nach einer Stufe der „Ermahnung“ und „Warnung vor Allahs Strafe“ solle der Mann als weitere Sanktion „das Bett der Frau meiden“. Wenn dies ebenfalls nichts bewirke, käme „die nächste Stufe der Züchtigung“: „Schlagen, ohne zu verletzen, Knochen zu brechen, blaue oder schwarze Flecken auf dem Körper zu hinterlassen, und unter allen Umständen vermeiden, ins Gesicht zu treffen.“ Diese Behandlung habe sich für „kontrollierende oder führende Frauen“ als ebenso wirksam erwiesen wie bei unterwürfigen Frauen: „Diese Frauen genießen es, geschlagen zu werden.“

    Hat aber nichts mit dem Islam zu tun…

  8. Das ist versuchter Mord aus niederen Beweggründen !

    Wegsperren, für mindestens 25 Jahre. Die Eltern ebenso und die gesamte restliche verdammte Sippe.

  9. Es ist diese Ohnmacht die irgendwie so
    traurig und wütend macht.
    Keine kann etwas tun. Natürlich könnten
    wir etwas tun. Sofern wir nur wollten. Die
    Eltern sind für das Verhalten ihres Sohnes
    voll verantortlich. Sollte dies nicht so
    sein???
    Wenn mein Sohn etwas anstellt, bin ich doch
    als Deutscher ebenfalls dafür verantwortlich.
    Sollen wir länger zusehen, wie unser Buben
    von dem Verbrechervolk zusammengetreten
    werden???
    Jordanier? Gibt es da Unterdrückung? Ach ja
    die zahlen ja keine Sozialhilfe. Das ist die
    wahre Unterdrückung. Wenn man dies liest, muss
    man sich sehr zusammennehmen um nicht das zu
    schreiben und rauszuschreien was man möchte.

  10. Das darf nicht so weitergehen, dass die verbrecherische Islam-Ideologie weiterhin verharmlost wird. Der Islam ist kein Teil Deutschlands, wie der widerliche Schäuble behauptete. Der Islam ist mit unserer Wertordnung nicht vereinbar. Wir dürfen eine so verbrecherische Ideologie nicht bei uns dulden und müssen alles tun, damit wir gewaltkriminelle und multikriminelle Musels aus unserem Land rauswerfen, denn mit dem Wohl von uns Deutschen und der deutschen Bevölkerung insgesamt ist es nicht vereinbar, dass man diese Monster hier duldet.

  11. Vielleicht sollte man diesem kleinen Schätzchen mal ein Löffelchen seiner eigenen Medizin zu schmecken geben?!

  12. CFR : Die armen Kinder, was hat den 14 jährigen nur dazu gebracht ? Sicher der Rassismus der Deutschen und die ärmliche Situation der Eltern.

    Wahrheit : Der Kerl muss verurteilt werden mit aller Härte des Gesetzes. Seine Eltern haben offenbar sowas wie einen Bluthund herangezüchtet. Als Züchter gehören sie auch bestraft.

    Frau Roth, da kann man nichts mehr ausrichten mit Pädagogik UND MAN WILL ES AUCH NICHT ! Verstehen Sie ?

    Jede Schnecke im Garten, jeder Graßhüpfer und jeder Regenwurm hat in meinen Augen einen hundertfach höheren Lebenswert als dieses verkommene Schlägersubjekt.

    Wartet nur ab… lange geht das nicht mehr so.

  13. Naja, die Deutschen müssen die Bereicherung eben am eigenen Körper spüren, sonst bemerken sie es nie!

  14. @B.Adler… Wut ist ja okay…bei sowas kochen Emotionen immer hoch…wäre auch schlimm, wenn nicht. Aber das Wörtchen „Utnermensch“ solltest du unterlassen. Da klebt Blut dran. Richtig viel sogar.

  15. Natürlich hat sich der Jordanier ein deutsches Opfer ausgesucht. Wann wird man diese Täter auch wegen Rassismus ggü. Deutschen anklagen bzw. einsehen, das so verschiedene Kulturen nicht in einem Land leben können?

  16. Der letzte Absatz ist der wichtigste. Die Polizei weist hier eindeutig darauf hin, dass man mit den derzeitigen Gesetzen die Bürger nicht schützen kann!

  17. Mehrfaches Treten mit Schuhen gegen den Kopf eiens am Boden liegenden Menschen ist ganz klar ein Tötungsversuch; gepaart mit den „niederen Beweggründen“ ist hier der Tatbestand des § 211 StGB -Mord- eindeutig erfüllt. Angesichts der Tatsache, dass es bereits zum wiederholten Male bei dem Jungen vorkommt, ist für mich völlig unverständlich, warum hier kein U-Haftbefehl ergeht.

    Ein Schlag ins Gesicht des Opfers und seiner Eltern.

  18. Kann man so etwas noch als Mensch bezeichnen?

    Eine gute Sache haben solche schrecklichen Einzelfälle trotzdem noch.
    Es werden täglich mehr, die aus ihren süßen Multikulti-Träumen gerissen werden.

    Liebe Musels macht nur weiter so…die Rechnung kommt garantiert.

    Weil es ein Bereicherer war, stehen solche News auf OP-Online(noch nie von der Seite gehört). Hätte ein Deutscher einen Musel zusammengetreten, würde das überall und deutschlandweit stehen, Politiker würden mehr Geld für den Kampf gegen Rechts fordern, Killerspiele würden verboten werden und Frau Böhmer wäre direkt am Ort des Geschehens um die Ermittlungen persönlich zu überwachen.

    So aber ist es nur ein Einzelfall, keine Sau interessiert sich dafür und wir dürfen weiter träumen von der süßen Multikultigesellschaft.

    Gute Nacht.

  19. Bei den Eltern auf irgendwelche Bemühen zu hoffen ist sinnlos, denn sie sind Muslime, sie sind dumm, wissen jedoch, dass das rückständige, aber typische Verhalten ihres Menschenaffensohnes, wenn er das überhaupt ist, hat, desshalb ganz klar:

    AB IN DEN KNAST MIT DEM STÜCK SCH…!!!

  20. Deswegen werden meine Kinder so früh wie möglich mit Kampfsport anfangen und falls es Mädchen werden, gibts Modern-Arnis Training und die gehen mir nicht ohne Messer aus dem Haus!
    Man tritt auch ganz anders auf. Der eine, der so wenig Menschenkenntnis mitbrachte um sich ausgerechnet mich zum klatschen auszusuchen, hat es jedenfalls bitter bereut. Sorry, aber ich hab nicht vor, eine Schlagzeile zu werden!

  21. #14 B. Adler

    Bitte achten Sie doch ein bisschen auf ihren Schreibstil. Die Medien werden das Ihren Kommentar nicht mit Ihrem Namen, sondern mit dieser Seite in Zusammenhang bringen. Treffender wäre:

    Man stelle sich vor, man wäre selbst der Vater des Opfers. Das Kind sei lebensgefährlich verletzt und der Täter kommt straffrei davon. Der Staat würde eindeutig darauf hinweisen, dass man die Bürger nicht mehr schützen kann. Das ruft doch geradezu nach Selbstjustiz, nach Rache.

  22. @20

    WAS SAGE ICH DENN DAUERND ???

    Eine einzige Splitterpartei mit dem Punkt

    SICHERHEIT

    Und dann klare Regeln aufstellen und klares Strafmaß.

  23. http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/der-ewig-reizbare-mann/

    Debatte Feminismus und Islam

    Der ewig reizbare Mann
    […]
    Angeblich haben viele Frauen, ja sogar Feministinnen dem Minarettverbot zugestimmt. Heißt das, dass diese Stimmbürgerinnen rechtsextrem sind? Ja, sagen Ursula Müller und Birgit Rommelspacher in der taz, viele Feministinnen seien dank ihres „Feindbilds Islam“ von Rechten nicht mehr zu unterscheiden. […]

    Laut taz viele Feministinnen rechtsextrem. Egal aus welchem Grund man etwas gegen den Islam sagt, man ist auf jeden Fall ein Nazi.

  24. Auch der hier ist schön:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1548863/polizeipraesidium_frankfurt_am_main

    Frankfurt (ots) – Während einer Personenkontrolle an der Konstablerwache am Donnerstagabend, den 21. Januar 2010, gegen 19.00 Uhr, wurden zwei Beamte des 1. Reviers von einem 27-jährigen Marokkaner angegriffen und verletzt. Der sich ohnehin schon aggressiv verhaltende Mann schlug plötzlich mit den Fäusten auf einen Beamten ein und stieß ihn zurück. Anschließend versuchte er zu flüchten, konnte aber kurz darauf eingeholt werden. Seine vorläufige Festnahme versuchte er ebenfalls gewaltsam zu verhindern. Unter anderem zog er eine Beamtin an den Haaren und schlug ihr die Brille aus dem Gesicht.

    Zu dem solidarisierten sich etwa 40 Personen mit dem Beschuldigten und umringten die Beamten. Erst mit starken Unterstützungskräften gelang es, die Situation zu beruhigen. Aus der Gruppe heraus versuchte ein 21-jähriger Eritreer den Festgenommenen zu befreien, in dem er einen Beamten wegziehen wollte. Dieser Versuch konnte abgewehrt werden. Der 21-jährige flüchtete zunächst.

    Auf dem Weg zum Streifenwagen warf jemand aus der Menschenmenge eine Getränkedose nach den Beamten. Diese verfehlte jedoch ihr Ziel und traf eine unbeteiligte Frau am Kopf. Sie musste einen Arzt aufsuchen.

    Der Vorfall fand seine Fortsetzung auf dem 1. Revier. Hier erschien plötzlich der zuvor genannte 21-jährige Eritreer und wollte sich über die Polizei beschweren. Einer der Beamten erkannte ihn wieder, so dass auch er vorläufig festgenommen werden konnte. Gegen ihn wird wegen versuchter Gefangenenbefreiung Anzeige erstattet. Den 27-jährigen Marokkaner erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

    Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden beide schon häufig polizeilich in Erscheinung getretenen Beschuldigten wieder entlassen. (André Sturmeit, 069-75582112)

    Eritreer sind wie Marrkoaner MohammedanerInnen, nur zum besseren Verständnis.

    Die korankonforme MohammedanerInnengewalt gegenüber ungläubigen Steuerzahlern an sich dürfte keinen PI-Leser weiter überraschen, die Jungs handeln artgerecht.

    Aber das selbstbewusste Auftreten, nach einer versuchten Gefangenenbefreiuung noch auf die Wache zu kommen und sich über die Polizei zu beschweren, zeigt, wie wenig Respekt die mohammedanischen Hartz IV-Gäste vor unserer steuerfinanzierten Polizei haben!

  25. #25 Nils74 (22. Jan 2010 18:21)

    Deswegen werden meine Kinder so früh wie möglich mit Kampfsport anfangen und falls es Mädchen werden, gibts Modern-Arnis Training und die gehen mir nicht ohne Messer aus dem Haus!

    Stock oder Messer? Also, da mußt du dich schon entscheiden.

  26. Ich habe mal in einem amerikanisch-jüdischen Forum gelesen (in dem es um islamisten ging), dass wir Deutschen angeblich nur einen ON/OFF Schalter haben 🙂

    Ich freue mich schon auf den Tag wenn der Schalter auf ON kippt. Wobei, Freude ist hier relativ. So weit muss es nicht kommen. Aber es gibt genug politische Elemente in diesem Land welche diese Entwicklung begünstigen.

    Im Endeffekt ist vielleicht nurnoch zu sagen, dass wir es bis dahin hoffentlich noch schaffen, den Schalter auf ON zu stellen.

  27. Merkel will doch noch mehr von solchen Talenten anwerben.
    Wir brauchen mehr von solchen Talenten!!!!
    Wer soll denn sonst unsere Renten bezahlen??

    Die kleinen Missverständnisse müssen wir eben aushalten. Kulturelle Bereicherung erfordert eben, dass wir Opfer bringen. Deshalb müssen wir uns umso mehr anstrengen, diese Leute zu integrieren und Migrantenquoten einführen, damit diese auch eine Perspektive haben.

    Leute, ist das denn so schwer zu verstehen?

  28. Die Amis machen bei Festnahmen nicht so viel Federlesen, die strecken so einen Kerl auch gern vorher mit dem Knüppel nieder, bevor sie ihm Handschellen anlegen. Wer das einmal mitgemacht hat, zeigt beim nächsten Mal Respekt.

  29. Ich wünsche dem 12-jährigen und vielen anderen jugendlichen Bereicherten, dass sie Abitur machen, Jura studieren und Richter werden. Und dann, tja, wahrscheinlich erst so in 15 Jahren, wollen wir mal sehen, was abgeht. Dann bekommen einige Musels Muffensausen und ziehen 72 ehrengemordete Schwestern – äh – Jungfrauen vor.

  30. Es ist nicht der gewalttätige moslem, der einen 12-jährigen zum Krüppel tritt.

    Es gibt viel schlimmere Aspekte, die hier herauskommen:

    1.) Die Polizei und Justiz sind machtlos. Wer vor 3 Monaten ein Kind blutig tritt und es jetzt wieder macht, der wird es auch in Zukunft machen. Und die Strafen sind so unglaublich lächerlich, dass da keinerlei Abschreckung resultiert. DAS ist das Problem.

    2.) Was sind die Deutschen doch für Weicheier. Da tritt man ein 12-jähriges Kind eventuell lebenslang zum Gehörlosen und die Eltern WARTEN erstmal ein paar Tage, bis sie sich trauen, zur Polizei zu gehen. Wahrscheinlich stehen sie bedröppelt neben dem 14jährigen Schwerverbrecher, der dem 12jährigen Opfer die Hand geben und “Entschuldigung” murmeln muss, als Höchststrafe.

    Es gibt Länder, in denen die Menschen noch nicht so verweichlicht sind.

    3.) Wird sich diese Erfahrung auf das Wahlverhalten der Eltern auswirken? Ich glaube nein.

    Es ist wohl kein Zufall, dass “Deutscher” und “Dodo” beide mit demselben Buchstaben beginnen. So kann man in einem Lexikon über ausgestorbene Arten ein Foto des fetten friedlichen flugunfähigen Dodo direkt neben das der gutmütigen pianospielenden Lea-Sophie stellen, die einen “kein mensch ist illegal” Pullover trägt.

    In einem funktionierenden Staat gibt es keine Selbstjustiz, weil man sie nicht braucht. Weil der Staat für Gerechtigkeit sorgt.

    Werden in einem Staat die Rufe nach Selbstjustiz lauter, sind es nicht die Bürger, die den Pfad der Gerechtigkeit verlassen haben, sondern es ist der Staat.

    Mal ne Frage: Wenn ein Staat nicht einmal in der Lage ist, 12-jährige Kinder davor zu schützen zum Krüppel getreten zu werden und diejenigen anständig zu versorgen, die Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben, wozu zahlen wir dann Steuern?

  31. #20 r2d2

    Bei Marwa haben die Medien immer wieder darauf hingewiesen, „dass es sich nicht um einen Einzelfall handelt“. Aha, dann sollen die mir mal eine ähnliche Tat in den letzten 10 Jahren nennen.

    Übrigens fällt auch auf, dass die Medien nicht mehr das Wort „Einzelfall“ verwenden. Auch das Wort „Multikulti“ taucht in Zeitungen, die was von sich halten, nicht mehr auf, geschweige den „Bereicherung“. Ich denke bei „Multikulti“ denken die meisten an Kreuzberg und Berlin-Neuköln. Auch „Bereicherung“ hört sich dank Blogs wie PI nicht mehr nach Reich, sondern nach Kriminalität an – ich muss bei „wurde kulturell bereichert“ immer an blutige Nasen denken.
    Und „Einzelfall“ erklärt sich von selbst. Man kann nicht jeden Tag fünf schwere Körperverletzungen mit gleichem Schema und gleichem Täterprofil melden und jeden als einzigartigen Fall, der selten vorkommt, melden.

  32. OT
    Ein neuer widerlicher Fall aus HH von einem alten Bekannten.

    17-Jährige in Wohnung vergewaltigt
    Ali K. fiel in Billstedt über ein 17-jähriges Mädchen her – er soll sie verprügelt und vergewaltigt haben. Der 22-Jährige geriet bereits 2008 in die Schlagzeilen, als er eine 22-Jährige auf die Gleise schubste.

    http://www.mopo.de/2010/20100122/hamburg/panorama/17_jaehrige_in_wohnung_vergewaltigt.html

    Das Verbrechen in der U-Bahn war 2008.
    Warum ist der schon wieder frei??

  33. OT

    vor einer halben Stunde auf gmx gelesen :

    Razzia in Aarauer Asylunterkunft: 13 Männer festgenommen

    Bei der Kontrolle einer Asylunterkunft in Aarau hat die Polizei am Donnerstag fünf Schwarzafrikaner verhaftet und acht vorübergehend festgenommen. Die Polizei fand in der Unterkunft 140 Gramm Kokain und 200 Gramm Marihuana sowie über 7000 Franken Bargeld.

    Die Unterkunft sei offenbar eine Drehscheibe für den regionalen Rauschgifthandel gewesen, teilte die Kantonspolizei Aargau mit. Teilweise seien Drogen auch an Jugendliche im Schulalter verkauft worden.

    Bei der Razzia verhaftete die Polizei fünf Nigerianer im Alter von 20 bis 36 Jahren. Sie waren im Fahndungsregister ausgeschrieben gewesen oder hatten in Ausschaffungshaft genommen werden müssen. Die Polizei stellte bei einem Mann Diebesgut sicher.

    Wegen Verdachts auf Betäubungsmittelhandel wurden drei Asylbewerber vorläufig festgenommen. Fünf weitere Personen nahm die Polizei wegen Verdachts auf Hehlerei oder sonstiger Delikte fest. Es handelt sich um Asylbewerber aus Nigeria und Guinea im Alter von 18 bis 40 Jahren.

    ES KOMMT IMMER BESSER FÜR UNSERE KINDER !!!!

  34. Das Mittelalter hatten wir mühsam aus der Tür getreten. Nun kommt es durch das Fenster wieder herein. Wann endet der Spuk?

  35. Die kleinen Mistviecher wissen genau dass
    ihnen nichts passiert. Somit kann behauptet
    werden, dass von der Polizei, Jungendamt und
    Elternhaus nichts zu erwarten ist.
    #13 talkingkraut
    Auch ich lese täglich den Südkurier. In
    letzter Zeit kann ich beobachten, dass es
    mehr Berichte über unsere “ Südländer “
    gibt. Natürlich nennen die nicht das Unwort
    Tü…
    Ich lese die Ausgabe RS

  36. Die Eltern werden diesen kleinen Drecksmuselanten bestimmt umgehend belobigt haben.
    Jetzt kriege ich auch richtig Lust jemanden zu verprügeln.

  37. @Hexe

    Wenn wir erkennen, dass nicht der Spuk selber das Problem ist, sondern derjenige, der das Fenster geöffnet hat.

    Und wenn WIR aufhören, immer und immer wieder diejenigen Leute zu wählen, die das Fenster offen lassen und noch ein zweites öffnen wollen.

  38. Der kleine Killerlehrling wird den Eltern übergeben, wenn das keine Einladung zum weitermachen ist, weis ich nicht was es ist. Ich würde ihn mit derselben Rücksicht behandeln wie er den Zwölfjährigen behandelt hat. Ab in den Knast Schlüssel wegwerfen und an dem Tag an dem er seine Strafe abgearbeitet hat ab in die Heimat. Dort darf er Menschen treten wie er will oder wie es ihm die örtliche Justiz erlaubt, aber ich fürchte dort würde er schnell an einem Kran baumeln oder im Steinbruch verrotten.

  39. @39 vivaeuropa

    Anscheinend wirkt PI sogar bei Medienvertretern, dass sie nicht mehr von Multikulti, Einzelfällen und ähnlichen Unsinn in unserer Sprache berichten.

    PI ist eine Newsseite die ich nicht mehr missen möchte. Hört man in den Medien irgendwelches gelangloses Blabla(um das Volk einzuschläfern), so bringt PI knallharte News und ein reales Bild von dem was in der Welt so abgeht.

    Danke PI
    Ihr seid meine Helden.

    PI: Geht runter wie Öl!
    🙂

  40. Stock oder Messer? Also, da mußt du dich schon entscheiden.

    Modern Arnis lehrt auch den Messerkampf. Ich spiele ja damit, private Sparrings mit ausgesuchten Kampfsportlern (also ohne die üblichen Psychopathen, Nazis und Kickboxtürke) zu organisieren, wo die Leute sich den „Kram“ gegenseitig beibringen …

  41. #31 Eurabier
    Das sollte PI einen Artikel wert sein.
    Journalisten werden angegriffen, Polizisten werden angegriffen, Zivilisten werden angegriffen.

    Die kommen noch alle darauf. Die kommen alle darauf, dass es nicht um ein paar Nazis geht, die versuchen Migranen zu beschuldigen.
    Die kommen drauf, dass es um mehr geht. Dass es um Fragen geht:
    Kann ich mich in Zukunft noch auf den Straßen sicher fühlen?
    Kann ich in Zukunft meine Kinder in die Schule gehen lassen?
    Kann ich noch sicher einkaufen gehen, spazieren gehen?
    Muss ich mich angesichts der heutigen Entwicklung mein Haus zu einer Festung umbauen?
    Wird Sicherheit in Zukunft mein Hauptproblem werden?

    Darauf kommen sie auch noch.

  42. #42 Hexe

    Wenn endlich mal ein Vater sein Herz in die Hand nimmt, und sich mal rächt.

    Was gibts da eigentlich noch zu überlegen?

    Entweder ein Leben lang mit dieser Schmach leben, oder es in kauf nehmen von einer Polizeikugel getroffen zu werden/oder in den Knast zu kommen.
    Was bedeutet schon Familie, Arbeit usw. wenn ich so ne Schmach mit mir rumtragen muß?

    Das sind alles nur feige Ausreden!

    Wäre es mein Sohn, wäre die Riesenkacke am Dampfen!

  43. Moslems werden schon von Hause aus zu Kämpfern dressiert – weil sie ja mit Hilfe des Koran die Welt erobern müßen – nebenbei irgendwann auch Israel.
    Alleine haben sie immer den Arsch vollbekommen von Israel – aber mit Hilfe der EU-Judenhasser? Obwohl diese jeden Tag das Gegenteil behaupten – moslemische Taktik halt – lügen, lügen, lügen!
    *
    Was der 14-jährige da gemacht hat ist doch nur ein bißchen Training. Man muß ja schließlich fit bleiben als Kämpfer Allahs

  44. Sie werden nicht unterdrückt sie haben es nicht mit einen „rassistischen“ Deutschland zutun. Ihr Hass richtet sich banal und einfach gegen jeden „Kuffer“. Den haben sie erzieherisch von ihren Eltern und über das TV (nicht Deutsche Sender) geerbt.

    Man stelle sich vor. Deutsche würden ihre Kinder so erziehen. ooops, das hatten wir doch schon und man nannte es Nationalsozialismus. Heute nennt man es „Kulturbereicherung“, Multi-Kulti usw.

  45. @Eurabier

    Eritreer sind wie Marrokaner MohammedanerInnen, nur zum besseren Verständnis.

    Alle „Eritreer“ sind Moslems?
    Oder vielleicht eher 50-60%?

  46. #13 talkingkraut (22. Jan 2010 18:12)

    Vielleicht gibt es eine Droge die man in den Tee schütten muß und danach findet man den ISLAM super!

    Wo kann man diese Droge kaufen? – was kostet sie?

  47. Was passiert, wenn so ein … mal eine/n Familienangehörige/n von jemandem erwischt, der gelernt hat, mit Waffen umzugehen? Und der beruflich oder wie auch immer Zugriff auf Waffen hat? Und der so ein Riehe-Kuschelurteil (die Kölner wissen, was ich meine) nicht akzeptiert?

  48. #36 DerBoeseWolf

    Das ist MEINE Rede! 😀

    Die Elite von morgen ist die Jugend von heute.
    Die, die ständig ausgeraubt und verprügelt wird und sich kaum noch auf die Straßen traut. Denen ihre gesamte Jugend wird ihnen von Moslems zur Hölle gemacht. Das werden sie im Hinterkopf haben, wenn sie irgendwann über Schläger urteilen, Strafmaßnahmen bestimmen und Artikel schreiben.

  49. Offenbacher Polizeipräsident Heinrich Bernhardt . . . plädierte erneut leidenschaftlich für Einzelfallkonferenzen …/i>

    Die unfreiwillige Ironie ist ihm offenbar nicht aufgefallen.

  50. #50 vivaeuropa (22. Jan 2010 18:43)

    Wird Sicherheit in Zukunft mein Hauptproblem werden?

    Darauf kommen sie auch noch.

    Ja, manche aber erst sehr spät, vielleicht zu spät!

    Wenn die Präkariatspuffer den Rotweingürtel nicht mehr schützen können, wird es die LRG erwischen. Joschka Fischer, einer der Haupttäter des Vorbürgerkrieges, kann sich nach Princeton absetzen, Heitmeyer und Jessen haben sicher auch die Möglichkeit zur Flucht nach Südamerika, aber viele LRG werden ihre frühere Toleranz verfluchen.

    Für mich ist es beruhigend, wenn ich am Baukran aufgehängt werde und neben mir mein Nachbar, der grüne Ratsherr, zappeln wird, dann stirbt es sich nicht so einsam! 🙂

    Ironie off, PI will ja auch die grünen RatsherrInnen vor dem Baukran bewahren, aber manche scheinen wirklich nur durch Schmerz zu lernen, wie in der WDR-Produktion „Wut“, wo ein naiver 68er-Professor einen Türken tötet, als dieser Frau und Kind des 68ers messern wollte:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wut_%28Fernsehfilm%29

    Das Filmdrama spielt in Berlin-Tempelhof und beschreibt die Eskalation eines Konflikts zwischen einer Familie des Bildungsbürgertums und einem türkischstämmigen Jugendlichen. Daneben thematisiert der Film das Scheitern der Kommunikation sowohl innerhalb der deutschen als auch der türkischen Familie.

    Der angehende Literaturprofessor Simon Laub und seine Frau Christa, Immobilienmaklerin, ermöglichen ihrem Sohn Felix ein Leben in Wohlstand und Bildung. So ist Felix ein begabter Cellospieler. Zum Bekanntenkreis des sensiblen und schöngeistig veranlagten Bürgersohns gehört Can, der Leithammel einer Straßenbande, dem er regelmäßig Marihuana abkauft. Als Sohn eines Gemüsehändlers ist der junge Deutschtürke weniger gut gestellt und zeigt sich seinem wohlhabenden Freund gegenüber bisweilen neidisch und missgünstig. Als Cans Gang Felix seine neuen Markenturnschuhe „abzieht“ und der Junge barfuß nach Hause kommt, konstatiert Felix’ Vater ein Problem.

    Der Konflikt mündet in einer Katastrophe, nachdem Can sein Leben zerstört sieht und mit einem Messer und einer Pistole bewaffnet ins Haus der Laubs einbricht. Er schlägt Felix’ Vater zusammen und knebelt die Mutter.

    ….

    Wutentbrannt folgt ihm Felix‘ Vater. Er greift den Türken hinterrücks an und tötet ihn beim Kampf im hauseigenen Swimmingpool durch Genickbruch

  51. @cAMP30

    Hier hast Du die tiefergehende Antwort, bis wohin der Verrat tatsächlich reicht:

    Maren Brandenburger, Sprecherin des niedersächsischen Verfassungsschutzes: “Was uns besonders besorgt ist die Tatsache, dass diese islamfeindlichen Muster über den engeren Rechtsextremismus hinaus auf Zustimmung stoßen und damit diese Einstellungsmuster aus dem Schmuddel- Image des Rechtsextremismus herauskommen könnten.”

    Im Klartext: Eine Aufgabe des Verfassungsschutzes besteht also darin, ungeliebte Meinungen in eine geächtete Ecke zu drängen und damit Menschen zu stigmatisieren. Es ist also nur logisch, dass jeder, ABSOLUT JEDER, der den islam kritisiert, in die NAZI-Ecke geschoben wird. Sogar vom Verfassungsschutz.

    DAS MUSS MAN SICH MAL VORSTELLEN !!!

    Diese Frau Brandenburger und alle die hinter ihr stehen, gehören vor ein ordentliches Gericht gestellt und verurteilt. Aber welches Gericht verurteilt schon den Verfassungsschutz? Deutschland hat den Weg des Rechtsstaates schon längst verlassen, DAS ist die Wahrheit.

  52. Offenbach ist da größte Sammelsurium von Verlierern in ganz Deutschland. Ein (entschuldigung) Drecksloch, wo sowas zum Alltag gehört…Einer der vielen Gründe warum ich aus meiner/ dieser Stadt wegging

  53. @ 51 PortaVoz
    Moslems werden schon von Hause aus zu Kämpfern dressiert – weil sie ja mit Hilfe des Koran die Welt erobern müßen

    An meinem Haus wird jede Menge von ihnen verrecken, weil ich in einer Gegend aufgewachsen bin die schlimmer war als der Muselkral. Ich musste mich schon als Kind gegen die Musels Schwarze und asoziales Pack wehren und habe so viel über Kampf und seine Psychologie gelernt. Dieses Pack meidet was stark ist und tritt was schwach ist, sieht man selbst an der Aussage des kleinen Musels er prügelt gerne schwächere. Zeige ihnen ihre Grenzen und schüre ihre Ängste dann werden aus diesen Bestien Lämmer denen du jedoch nie den Rücken zudrehen darfst.

  54. #53 Armin R.

    Nimm aber den ostdeutschen Schäferhund, der ist im Gegensatz zur West-Linie härter und nicht so verweichelt. Irgendwie paßt dass auch, die West-Linie ist genauso verweichlicht (politisch-korrekt) wie die West-Deutschen im Allgemeinen auch, wie der Herr so der Hund. 😉 Allerdings gehört zum ostdeutschen Schäferhund auch ein Mann der ihn führt, ansonsten übernimmt der Hund die Führung.

  55. Würde ein 14jähriger, deutscher Tourist in der Türkei einen 12jähringen Türkenjungen zusammentreten, würde ihn der ganze Familienclan des Opfers jagen und zur Strecke bringen. Außerdem würde es einen Volksaufstand geben.

    Genau dies ist der Unterschied zu einer überalterten und wehrlosen Bevölkerung.

  56. #36 DerBoeseWolf (22. Jan 2010 18:28)

    Jura braucht in Zukunft keiner mehr, sondern eher eine qualifizierte Waffen- und Nahkampfausbildung!

  57. @eurabier

    wenn das Hans-Georg Meier war, gibt es eine runde Haram-Bier mit Alokohl!

    Ganz schön mutig, bei einem Moslem-Anteil von geschätzten 5% in der Franz-Bielefeld-Straße eine Runde Bier für alle PI-Leser zu wetten!

    Haust du deine „Nachrichten“ eigentlich nach dem Schrotflinten-Prinzip raus?

  58. Wenn unsere Gesetze, das so vorsehen,
    dann gehören die Gesetze verändert und
    verschärft.
    Jeder der anderen mit dem Fuß auf den Kopf
    eintritt ist ein versuchter Mörder.
    Er nimmt den Tod zumindest billigend in Kauf.
    Jeder Tritt gegen den Kopf kann tödlich
    enden. Das Strafmaß sollte gleichhoch sein,
    ob das Opfer nun verstirbt oder nicht.
    Jeder tritt gegen ein wehrlos am Boden liegendes Opfer macht 10 Jahre Gefängnis
    Mindeststrafe.
    Jeder einzelne Tritt – 10 Jahre.
    Jede Messerattacke mindestens 10 Jahre.

  59. #69 Aaron (22. Jan 2010 18:58)

    @eurabier

    wenn das Hans-Georg Meier war, gibt es eine runde Haram-Bier mit Alokohl!

    Ganz schön mutig, bei einem Moslem-Anteil von geschätzten 5% in der Franz-Bielefeld-Straße eine Runde Bier für alle PI-Leser zu wetten!

    Nicht mutig, eher statistisch!

    Wir haben einen MohammedanerInnenanteil von mindestens 5% im Lande aber wer dominiert die Gewaltkriminalität, etwa Hans Meier, Wouter van den Bos, Frederico Castelli, Wladimir Sobtschek, Nyguen Thran, Pierre Leclerc, Peer Gustavsson oder Saguhiro Tanaka?

  60. @#11 Faust 84 18:10h

    Wegsperren auf unsere Kosten?
    NEIN!
    Deportation ins Land der Ahnen!
    Oneway ticket nach Südland
    Bei Wiedereinreise – ab zu den
    72 Jungfrauen kurz und schmerzlos!

    Da es sich um eine Wiederholungstat handelt
    sind die Eltern wegen Veretzung der Aufsichtspflicht mit zu verurteilen.

  61. #10 cAMP (22. Jan 2010 18:09)

    http://www.welt.de/die-welt/politik/article5926082/Bundesweite-Razzia-in-Moscheen.html

    Letzter Satz aus dem Artikel:

    “Diese Frauen genießen es, geschlagen zu werden.”

    Weisse Bescheid…
    Das sind dann die, die uns den Islam in diversen Talk-Shows erklären wollen und vehement das Kopftuchtragen verteidigen.
    Diese Bücher lagen in vielen „Begegnungsstätten“ offen herum.

    Mannomann!
    Die Leute sollen ihre Sexualität ausleben wie sie wollen, solange sie es freiwillig machen und es nichts mit Kindern zu tun hat.
    Sie sollen aber aufhören, ihre Neigungen als Religion darzustellen.
    Die brauchen auch eine sexuelle Befreiungsrevolution. Denen fehlt auch ein Sigmund Freud, der das Ganze in Gang bringt.

  62. Mich würde mal interessieren, ob die Eltern dieses Subjekts den Angehörigen des Opfers schon ihr aufrichtiges Bedauern und eine Entschuldigung ausgesprochen haben.
    Ich denke nein. Und ich denke, sie werden es auch nicht tun…

  63. @ 63 Konspirant

    Die Tat geschah nicht in Offenbach selbst, sondern im Kreis OF, in Dreieich-Sprendlingen. Dort wohnen durchaus noch deutsche Berjer.

    P.S.
    Bin aus dem selben Grund wie Sie aus Offenbach weg, obwohl ich „en alde Offebächer“ bin, sozusagen „mit Maawassä getaaft“ 🙂

  64. @71

    Darum mein Vorschlag:

    Jeder Ausländer, der ein Gewaltverbrechen begeht, dazu aufruft oder gegen das Waffengesetz verstösst, wird innerhalb von 3 Monaten ausgewiesen und mit einem lebenslangen Wiedereinreiseverbot versehen.

    Es kann nicht sein, dass man bei jeder Bahnfahrt nur auf den Boden schauen muss, weil man einen moslem provozieren könnte, der einem gleich das Messer in den Bauch rammt.

    Warum kontrolliert die Polizei so etwas nicht? Warum laufen hier scheinbar 70% der jugendlichen moslems mit Klappmessern durch die Gegend, ohne das jemand was tut?

    Bin ich hier eigentlich im Irrenhaus?

    Jeder Mensch braucht Grenzen. Man muss ihm zeigen: bis hierher und nicht weiter, ansonsten drohen Konsequenzen. Und diese Konsequenzen muss man dann auch durchziehen.

    Daran hapert es seit Jahrzehnten !!! Wenn die Bundesregierung seit jeher rigoros gegen Messertürken vorgegangen wäre, so hätten sie sich vielleicht wirklich integriert. Aber dafür ist es nun zu spät. Was die gewalttätigen Migranten hier jeden Tag lernen ist eines:

    „Deutsche Kartoffel ist feige und wehrt sich nicht“
    „Mir passiert nix, nur Gelaber von Scheiserichter“

    Oder in den Worten von Helge Schneider:

    „Verbrechen lohnt sich wieder“

  65. Hier erlitt jemand schwerste Kopfverletzungen, herausgeschlagenen Zähnen, schwere Prellungen und mehreren Kieferbrüchen.Das Opfer lag wochenlang in der plastischen Chirurgie der Uniklinik Düsseldorf. Acht Wochen lang konnte er nur Flüssignahrung zu sich nehmen.

    Der Richter verhängte zehn Monate Jugendstrafe. „Ob auf Bewährung, hängt von jedem der drei Täter ab. Wenn sie sich in den nächsten Monaten nichts zu Schulden kommen lassen, wird die Strafe zur Bewährung ausgesetzt!

    Solche Menschen verdienen keine Bewährung!

    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/10-Monate-Jugendstrafe-fuer-Disco-Schlaeger_aid_810014.html

  66. @ #72 Huene 19:00h

    Es gibt eine Vielzahl von Kana***n die laufen
    im Jogginanzug rum und nebenher läuft der Pitbull-Terrier.

    Vormilitärische Ausbildung könnte helfen.

  67. Der jordanische Täter wurde seinen Eltern übergeben.

    WEM? Ich hätte ihn der Straße übergeben, den Geschwistern, Eltern, Verwandten und Freunden des 12-jährigen. Offensichtlich kommen wir ja mit unserem Hätschel-Recht nicht mehr weiter.

  68. @#5 talkingkraut
    Klar, und wenn die Schweizer ihn rausschmeissen, gewährt Frau Roth ihm bei uns Asyl.

    @#11 Faust84
    DAS wird ja wohl leider nicht passieren obwohl wir uns das ja für jedes Verbrechen dieser Art wünschen. Für südländische Verbrecher sind wir schon seit eh und je das Justiz-Mekka schlechthin.

    Da lobe ich mir schon das Königreich UK – 10jährige auf unbestimmte Zeit in den Kerker. Gerade ´nen Artikel über 2 Minderjährige britische Folterknechte in der Welt gelesen.

  69. Eines Tages wird dieses Pack das Kind von einem erwischen, der nicht eher ruhen wird, bis alle Beteiligten tot sind.

  70. #70 rene2010 (22. Jan 2010 18:58)

    Das wollte ich noch mitteilen:

    ISLAM IST FRIEDEN!!!
    ================================0
    FRIEDE DEINER ASCHE!

  71. #83 protect (22. Jan 2010 19:11)

    Aber auch hier würde ich gerne wissen, ob die britischen Richter John und Ian oder Shareef und Abdhoul eingekerkert haben!

  72. 80 Gottfried Gottfried (22. Jan 2010 19:08

    Dann schau dir mal an wie die Musels mit ihren Hunden umgehen, sie fürchten sich vor den Tieren, dadurch ist das Tier nicht unter Kontrolle und übernimmt die Führung. Die Tierasyle sind voll mit Kampfhunden die einem Med* gehört haben. * Met heist Achmed, Mohamed usw.

  73. #81 Fensterzu

    Der 14-jährige hätte die gesamte Familie des 12-jährigen nacheinander verkloppt. Deutsche und sich wehren? Das passt nicht zusammen, dazu fehlen dem Deutschen die Eier.

  74. @85 cruzader

    Huch wie kannst du nur so wat schreiben?
    Würde es jemanden geben der das Recht in seine eigenen Hände nimmt, hätten die Musels natürlich Anspruch auf 24 Stunden Polizeischutz, gepanzertes Fahrzeug, kosmetischer Operation und neuer Identität.

    Wie Ulla Schmidt zur Dienstwagenaffäre sagte:

    „Das steht mir zu“

  75. Hmmm, wenn man das so liest, hätte man doch spontan auch „Lust, jemanden zu verprügeln“. Nur was passiert dann, wenn es in die andere Richtung geht – Lichterketten einmal rund um die deutsche Grenze. Übrigens, wenn man zu den Ausschreitungen in Metz googelt, ist in der Regel in den Qualitätsmedien die Rede von „jungen Leuten“, ahja, also halt so was wie ein bissel heissspornig und emotional / temperamentvoll sowie aufmüpfig-pubertär…
    Keinesfalls aber so ähnlich wie unser 14-jähriger angehender Totschlägereinzelfall pardon Abendland-Bereicherer oben.

  76. 86 PortaVoz (22. Jan 2010 19:10)
    Viele wissen wie es geht aber in Europa steht das Durchsetzen unter Strafe. Ein Musel darf eine Europäer straffrei platt machen wehrt sich der Europäer findet er sich im Gefängnis wieder

  77. … Diesen 14-jährigen Schwerkriminellen an seine kriminellen Eltern übergeben, weil sie ihn nicht einsperren konnten?

    Herr Staatsanwalt, mit 14 ist dieser Täter strafmündig und kann bis zu 10 Jahren in eine Jugendstrafanstalt gesteckt werden (wenn unsere Kuschelrichter endlich mal das geltende Recht anwenden würden).

    Unsere Juristen sind die Vollpfosten, die vom geltenden Recht in diesem (noch) unserem Land keine Ahnung haben. … Wird Zeit, daß das Jugendstrafrecht ersatzlos gestrichen wird. Wer mit 14 noch nicht begriffen hat, daß Tritte gegen den Kopf und Messerstiche in Rücken und Bauch tötlich enden können, der begreift das bis an sein Lebensende nicht mehr.

    … Man darf es ja nicht öffentlich sagen, Richter und Staatsanwälte sollten genau wie Politiker alle 4 Jahre vom Volk gewählt werden, da würde sich vielleicht etwas bei unserer Justiz ändern. Die Parteizugehörigkeit müßte auch für jeden ersichtlich an der Robe angebracht werden.

  78. Wir können auf diese Talente ……
    Hurra, dazu gibt es jetzt eine Alternative:
    „Zitat des Tages“ der Augsburger Allgemeinen vom 21.01.10:

    „Wir können uns in Bayern nicht mehr leisten, auf Talente zu verzichten.„
    FDP-Fraktionschef Thoma Hacker fordert, die Chancen für Jugendliche und Einwanderer zu verbessern.

  79. die ganze Meldung ist ein einziger Witz:

    – Wiederholungsgefahr ist gegeben
    – es war nicht die erste Tat
    – wie die Eltern reagieren kennen wir zu genüge
    – entweder man hat ihm sein ganzes Leben kaputtgemacht (wenn es überhaupt zur Verurteilung kommt)
    – oder aber er ist ein ganz lieber Junge
    – und überhaupt ist Deutschland Scheisse und alle hier Nazis! (Ausnahme: Geld vom Staat, Krankenversorung, Rente, Schule, Infrastruktur, Moscheen, Schwarzarbeit, Drogenhandel…)

  80. In Haft nehmen kann man ihn vielleicht nicht, in die Psychatrie stecken schon. Es fehlt schlechtweg der Wille unserer Eliten!

  81. Das Schweigen der MSM ist kaum noch zu ertragen!
    Neu-Isenburg, Dreieich, Dietzenbach, Offenbach-Stadt etc sind bis auf ein paar Enklaven tiefstes Anatolien/Marokko! Mit einigen von denen mag man vielleicht auskommen, aber die Masse von denen ist schlichtweg kriminell. Bei der StA sind die Marokkaner dort als lokale Drogendealer berüchtigt… Getan wird nichts!
    Frau Merkel & Co.: haben Sie alle Angst oder sind Sie gekauft? Koch hatte ja heute eine Bombenattrappe im Büro wegen seiner HIV-Äußerungen…

    Aber WIR brauchen mehr Geld im Kampf gegen Rechts!

    Ach ja: und der Hosenanzug erhält den Deutschen Medienpreis wegen „Berechenbarkeit und Verlässlichkeit“ – Recht haben sie!

  82. #74 Gottfried Gottfried

    Es gibt noch Hoffnung, denn es gärt gewaltig in Europa!

    Es wird nämlich immer offensichtlicher, dass der Euro nur Schrott ist!

    Nach Griechenland: Auch Portugal entwickelt sich zum Pleitestaat

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/iwf-warnung-auch-portugal-entwickelt-sich-zum-pleitestaat;2516517

    Wenn den Deutschen klar wird, dass mit dem Euro auch ihre Sparguthaben untergehen (da kann die Merkel garantieren was sie will), wird es ungemütlich für die Eliten. Denn alle Parteien stehen für die undemokratische Abschaffung der Deutschen Mark, und für die unfähige EU. Langsam sickert durch, dass der Euro von Anfang an eine Fehlkonstruktion ist, was bekannt war, aber von den deutschen Eliten hingenommen wurde in der Hoffnung dass das Projekt gutgeht. Jetzt kracht das Euro-Kartenhaus zusammen, mitsamt der Lügen der deutschen Eliten um den Widerstand der Deutschen gegen den Euro zu brechen.

    Griechenland am Abgrund

    http://videoportal.sf.tv/video?id=fdc0daa6-9199-4aba-aa45-ad6da07c21e8

    „Wenn die Griechen in den nächsten drei bis vier Wochen keine neue Anleiheemission bekannt geben, wird es sehr schwierig werden“

    http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/marktberichte/:renten-und-devisen-den-griechen-rennt-die-zeit-davon/50063965.html

  83. Unsere Kinder werden durch Muselgranten traumatisiert, verkrüppelt, fürs Leben geschädigt? Das ist ein Preis, den wir gerne zahlen! Denn dank der Muselgranten ist unser Land doch bunter geworden. Für mehr schöne Buntheit lohnt sich wirklich jedes Opfer. Dank euch, ihr bunten muselgrantischen Treter, Stecher und Mörder!

  84. Ein Rattenfänger weniger…

    Lafontaine legt Bundestagsmandat nieder
    Berlin (dpa) – Der Vorsitzende der Linkspartei, Oskar Lafontaine, wird sein Bundestagsmandat niederlegen. Das erfuhr die dpa aus Parteikreisen. Morgen wird der an Krebs erkrankte Lafontaine in Berlin zu einer Sitzung des Parteivorstands erwartet. Dort wird er sich möglicherweise dazu äußern, ob er auch den Linken-Parteivorsitz abgeben wird. „Was er sagen wird, ist noch Spekulation“, sagte ein Linken-Sprecher. Der 66-jährige Lafontaine führt die Partei zusammen mit Lothar Bisky seit 2007.

    Veröffentlicht am 22.01.2010 um 19:24 Uhr

  85. @ #42 Hexe

    Das Mittelalter hatten wir mühsam aus der Tür getreten. Nun kommt es durch das Fenster wieder herein.

    Jetzt weiß ich endlich, warum ich meinen Namen gewählt habe! 🙂

  86. Wenn die Eltern gut erzogen sind und immer brav die „staatstragenden“ Parteien gewählt haben, werden sie den Überfall auf ihr Kind als kulturelle Bereicherung ansehen und bei der nächsten Wahl wieder LINKESPDGRÜNECDUFDP wählen.

  87. #101 chanukka

    Mit dem Euro werden die Eliten untergehen. Man sollte sich langsam für die Zeit nach dem Euro wappnen und auf die turbulenten Zeiten der Euro-Kernschmelze vorbereiten (sicher ist sicher). Merkel kann jetzt nur noch mit einem milliardenschweren Bailout den Euro retten, dieser würde in die hunderte Milliarden gehen, Versaille läßt grüßen. Wie bei der absehbaren Finanz- und Wirtschaftskrise (und der gescheiterten Einwanderung des Islam) wollen die Eliten der Wahrheit nicht ins Auge sehen, und weisen jede Warnung vor der Gefahr eines scheiterns als falsch und Lüge zurück, und deshalb werden sie den Euro zerlegen.

  88. Es sind immer die Alten, die im fraglichen Personenkreis durch Vernachlässigung der Erziehungspflicht zu Gewalttaten anhalten und erziehen.

    Später geraten betroffene Kinder zu Gewaltverbrechern, Vergewaltigern, Kinderschändern und Mördern.

    „Die Verletzung der Fürsorge-oder Erziehungspflicht ist eine Straftat gemäß § 171 Strafgesetzbuch.“

    Was ist los mit den Staatsanwälten ?

    Warum klagen sie die Eltern nicht an ? Wollen sie nicht,können sie nicht oder dürfen sie nicht ?

    Sind der Justitz die Gewaltopfer einfach nur noch egal ?

    http://www.agsp.de/html/a93.html

    http://www.erziehungspflicht.de/sitemap.html

  89. @#31 Eurabier

    Hallo Eurabier. Ich vermute Sie haben heute die gleichen Internetsteps getan wie ich. Als ich das heute Morgen in der OP las (Papier) und unter dem Thread „Klage wegen “Diskriminierung” abgewiesen“ zum Besten gab, weil es mich so beschfäftigte, bin ich irgendwann auch bei den Polizeiberichten aus Frankfurt hängen geblieben. Ich bin einfach nur entsetzt. Es ist ungeheuerlich was sich solche Papnasen gegenüber unserer Polizei herausnhemen. Und am Ende sind alles polizeibekannte Einzelfall-Helden die nach kurzer Feststellung, dass man diese schon 500 mal verhaftet hat, wieder frei gelassen werden.

  90. „“““Der Junge erlitt schwere Kopfverletzungen, sein Trommelfell platzte, Gehör und Gleichgewichtssinn sind gestört. Er musste operiert werden. Ob er wieder wird hören können, steht laut Polizei noch nicht fest.““““

    Erfolgreiche kulturelle Bereicherung, von der der Junge sein ganzes Leben lang noch was haben wird ! Man muß sie einfach lieben, unsere moslemischen Mitbürgerfreunde !

  91. Im Wort Verantwortung steckt das Wort Antwort. Da nichts auf dieser Welt grundlos geschieht, ist also alles eine Antwort auf irgendetwas.
    Ein Fall wie der hier geschilderte ist eine Antwort auf die Party, die unsere lieben 68er veranstaltet haben. Diese wollten sich feiern lassen und den lieben Onkel für möglichst viele komische Gestalten spielen.
    Auf die Warnung, eventuell die Falschen eingeladen zu haben, wollten sie nicht hören.
    Aber sie sind verantwortlich für ihre Taten. Wer zwingt sie zur Verantwortung?

  92. jens jessen würde jetzt erkennen, daß der 12jährige ein zukünftiger nörgelnder, spießiger rentner war, der in der ubahn ausländische jugendliche grundlos maßregelt.

  93. Dass sich dort niemand findet, der diesen 14-Jährigen Schläger mal richtig vermöbelt, damit der spürt wie weh das tut…

    Aber bei uns bekommt der ja nur Streicheleinheiten, sollte er vor Gericht gestellt werden. Sicher hat er „ungezielt“ zugetreten…

  94. ISLAM gefährdet ihre Gesundheit!
    Zu Risiken oder Nebenwirkungen
    fragen sie besser nicht ihre Regierung.
    Nur PI gibt Ihnen korrekte Antwort!

  95. Leute am Boden wehrlos treten ist schwere Körperverletzung.

    Der sollte mal über den Jordan gehen, raus damit.

  96. @BePe

    In der Tat ist die Kernschmelze des EUR ein Riesenproblem. Ich empfehle hier die Printausgabe der aktuellen Wirtschaftswoche (www.wiwo.de als Zusammenfassung, S.38ff). Bailout Griechenland und die anderen PIGS-Staaten (Portugal, Italien, Griechenland, Spanien) wäre fatal (alleine Griechenland ca. EUR 55 Mrd. im „ersten Schwung“, danach sind die Hosen herunter und die können tun, was sie wollen). Kommt aber m.E. nicht. Denke, dass die EZB anfangen wird, Griechische (und weitere, auch osteuropäische) neu auszugebende Staatsanleihen aufzukaufen! Die Folge wäre m.E. eine Inflation, die man so etwa bei 5-7% p.a. einpendeln würde, ein „weicherer“ EUR, der der Europäischen Exportwirtschaft helfen würde, aber nicht den Bürgern und eine extrem starke zusätzliche Belastung der „starken“ EU-Staaten – insbesondere Deutschland. Ein „Mad Max“-Szenario wie Du es beschreibst sehe ich zwar bei uns nicht, aber es wird extrem eng gerade für uns in D Lebende werden!
    – Meine Meinung… – 😉

  97. Er ist kein Unbekannter: Bereits im September 2009 hatte er in Gravenbruch einem Buben so lange gegen den Kopf getreten, bis dieser blutete.

    Ein Talent, auf das wir keinesfalls verzichten können.
    Sportlich, hochmotiviert, ausdauernd und mit Spaß an der Sache.
    Ist der Bundestrainer bereits informiert?

  98. Früher gab es auf ungesicherten Baustellen immer Hinweisschilder:

    Betreten verboten!
    Eltern haften für ihre Kinder

    Gilt das etwa nicht mehr?

    Bei den alten Schildern könne man das “Be” entfernen und auf allen kulturell bereicherten Plätzen aufstellen.

    Ok..verstehe.
    Da die betreffenden Lebensformen zu doof zum Lesen sind, läufts auf Verbotsirrtum hinaus.

  99. @#116 BUNDESPOPEL (22. Jan 2010 19:44)

    “Die Verletzung der Fürsorge-oder Erziehungspflicht ist eine Straftat gemäß § 171 Strafgesetzbuch.”

    Was ist los mit den Staatsanwälten ?

    Warum klagen sie die Eltern nicht an ? Wollen sie nicht,können sie nicht oder dürfen sie nicht ?

    Ich frage: „Was ist los mit unserem Einsatz gegen Gewalt? Warum schaffen es nicht einmal zwei von uns sich in Offenburg mit den Fragen von Bundespopel auf Sandwich-Plakaten in die Innenstadt zu stellen?“

    Alles Lamentieren ist umsonst, solange auch die Islamkritiker in deutscher Manier den Lahmen spielen, wenn es um öffentlichen Protest geht.

    Insofern unterscheiden sie sich nicht von den Staatsanwälten.

    Tut etwas für unser Land. Tut etwas für die Freiheit!

  100. Auch wenn partiell strafmündig: Kinderheim für schwere Fälle zum Erlernen elementarer Verhaltensregeln wäre wohl angebrachter…

  101. Vorschlag:

    – Alle Gewaltdelikte werden zusammengenommen.

    – Der § 241 StGB (Bedrohung) wird um einen Absatz erweitert: „Wer Kläger, Zeugen, Richter, sonstige Justizangehörige und/oder deren Familienmitglieder bedroht, bekommt Gewaltstrafe Stufe 1.

    Wer gegen sie Gewalt ausübst, bekommt Gewaltstrafe Stufe 2.

    – Vergewaltigung bekommt Status wie Mord.

    – Es gibt eine Unterscheidung zw. blinder Gewalt, und einer Wirtshausschlägerei nachts um halb 1 in Hinterwaldstrauss.

    – Es wird ein verschärftes Haftverfahren für Gewalttäter eingerichtet.

    – Bei Ersttat (Stufe 1): mind. 3 Jahre verschärfte Haft, ohne Bewährung, ohne vorzeitigem Ende.

    Richter kann Sicherungsverwahrung anordnen.

    – nach den 3 Jahren:

    a) Ausländer werden ausgewiesen

    bei Notfällen od. ähnlichem (Familienmitglied liegt im Sterben) bedingter Aufenthalt mit Visumpflicht.

    b) Inländer: Verlust der staatsbürgerlichen Rechte für 5 Jahre

    – Wiederholungstat (Stufe 2): mind. 5 Jahre verschärfte Haft
    Richter MUSS Notwendigkeit der Sicherungsverwahrung prüfen.

    – nach 2. Haftzeit: Verlust der staatsbürgerlichen Rechte für immer

    – 3. Gewaltat (Stufe 3): 5 Jahre verschärfte Haft; danach ewige Suicherungsverwahrung.

    nur so !

  102. Jeder Geistesgestörte (Maniker, Schizophrener etc.) wird sofort zwangseingewiesen (war vor einigen Jahren noch nicht möglich), wenn erkennbar ist, dass er eine Gefährdung für die Allgemeinheit (und für sich) darstellt!

    Warum sollte man also nicht in diesem speziellen Fall den gültigen Analogschluss ziehen, und sagen: Der Täter hat in relativ kurzen Zeitabständen ein dermaßen allgemeingefährdendes Verhalten an den Tag gelegt, das geeignet ist, ihn in Untersuchungs- oder Vorbeugehaft zu nehmen!

    Der Täter hat in relativ kurzen Zeitabständen zweimal seine Opfer -als diese am Boden lagen!- mit Fußtritten gegen den Kopf malträtiert, von denen er wissen musste, dass sie tödlich sein können!

    Warum also sollte er es nicht ein drittes Mal versuchen? Vielleicht bis jemand durch sein asoziales Verhalten zu Tode kommt?

  103. Arbeitet niemand bei der Polizei und könnte Listen, am besten mit Fotos auf Server ausserhalb deutschlands hochladen um diese Intensivtäter zu outen? Gerade für Neukölln wäre das Interessant

    Ich weiß könnte zu Selbstjustiz führen….aber trifft es da dann nicht die Richtigen?? Würde sich die Gesellschaft wirklich schlechter fühlen wenn so ein Intensivtäter einen Unfall hätte, oder ein Kinderschänder???

    Nur mal so ne Frage….

  104. Kann das dumme Dreckschwein nicht mal unglücklich im Nebel vor einen Baseballschläger laufen ?

  105. @ vivaeuropa

    Übrigens fällt auch auf, dass die Medien nicht mehr das Wort “Einzelfall” verwenden. Auch das Wort “Multikulti” taucht in Zeitungen, die was von sich halten, nicht mehr auf, geschweige den “Bereicherung”.

    Die Besetzung/Umwertung von Begriffen bzw. Neuschöpfung ist neben der Satire eine starke, meist völlig unterschätzte Waffe. Dabei wendet es die Gegenseite schon seit langem an, etwa durch die inflationäre Verwendung des Nazi-Begriffs, um Menschen mit anderen Ansichten in Schach zu halten.

    Aber das Tool können wir selbst ausbauen: Begriffe wie „Kulturbereicherer“, „Altenpfleger und Ingenieur von morgen“, „Multikulti“, „Südländer“ usw. traut sich doch heute kaum noch ein Journalist zu verwenden, wohl wissend, dass er sich weit und breit zum Gespött der Nation macht. Wir können das durchaus steuern. Wir müssen uns klar machen, dass wir nicht immer nur Objekt und Zielscheibe sind, sondern handelnde, bestimmende Individuen. Leider haben das viele hier nicht verinnerlicht und beschränken sich auf die leidende, jammernde Rolle. Es geht darum, selbst zu bestimmen, wohin die Reise geht.

    Warten wir nicht auf die gute Fee, die uns drei Wünsche erfüllt, sondern bestimmen wir selbst, wie die Debatten geführt werden. Mit etwas Bauernschläue und Konzentration, gerade auch in Fragen der Multiplikation und Beschleunigung hat das schon oft gut funktioniert. Viele tun das unbewusst, etwa indem sie Begriffe wie „Kulturbereicherer“ verwenden. Da macht es dann die Menge. Noch effektiver ist es natürlich, wenn man bewusst möglichst vervielfältigend vorgeht.

    Die LRG können uns da sowieso nicht mehr viel entgegensetzen, da sie ihr Pulver durch die inflationäre Verwendung des Nazi-Begriffs (so bezeichnet die taz ja neuerdings Feministinnen als Rechtsextreme) selbst verschossen haben. So, und jetzt sind WIR dran, liebe LRGs 😉 .

    Die Achse des Guten ist da z. B. ein unerschöpfliches Forum (LRGs, grüne Blockwarte, grün lackierte Gartenzwerge – einfach köstlich!).

    Übernehmen wir die Deutungshoheit über die Begriffe – da LRGs vorwiegend übers Labern und nicht über konstruktive Handlung funktionieren, ist das Verbale/die Begrifflichkeit gleichzeitig ihre offene Flanke. Der Rest kommt dann – nicht ganz, aber doch fast – von allein.

  106. #128 Dirty Harry
    Das Schild steht auf heutigen Baustellen immer noch. Juristisch gesehen ist es jedoch Quatsch, da das bloße Aufstellen des Schildes noch nicht als Maßnahme genügt zu verhindern,das Minderjährige in die Baustelle eindringen. Es schützt also nicht vor etwaigen Haftungs-/ Schadensersatzansprüchen.

  107. #16 Faust84 (22. Jan 2010 18:14)
    Hi,
    was fragst Du die *Rockermatratze? Auskunft wirst Du keine von ihr bekommen, da sie mit Sicherheit mit 2,6 promille stockbesoffen in der Ecke liegt….
    Gruss
    *Rockermatratze: siehe Google….

  108. @ #140 Yehudit

    Zu meiner Zeit haben wir aber solche „Hinweise“ sehr ernst genommen. Mein Vater hätte mir den Hosenboden stramm gezogen, wenn ich eines Tages mit Polizeibegleitung zuhause aufgetaucht wäre.

    … Ja, wir reden hier über einen drastischen Werteverfall und Respektlosigkeit gegen unseren Staat und dessen Bürger. Ganz vorne an stehen hier diejenigen, die sich aus islamischen Ländern hier breitgemacht haben und uns jeden Tag zeigen, was sie von unseren Werten halten.

  109. #138 phpeter (22. Jan 2010 20:48)
    Kann das dumme Dreckschwein nicht mal unglücklich im Nebel vor einen Baseballschläger laufen ?
    _______________________________________

    So wird es wohl enden!

  110. #137 ZensursulasNightmare (22. Jan 2010 20:42)
    OT. zeigt aber mal wieder wie “wichtig” es ist
    soviel Geld in den “Kampf gegen rechts” zu stecken….
    ________________________________________

    Nach dem Lesen des Links würde ich der Polizei raten, zuerst im Zigeunermillieu nach dem Täter suchen!

  111. Der Rechtsstaat ist sowieso schon ausgehebelt worden, ebenso die Grundrechte. Wir leben doch schon in der (Meinungs)diktatur , dafür sorgen die Linksgrünen, die Politik, Justiz und Medien und sogar die Kirchen unterwandert haben, und ihnen folgen die feigen Lemminge und Opportunisten, die das Maul halten, und die ganz Verblödeten halten sowieso das Maul, denn man will ja kein „Nazi“ sein.

    Und die Muslime werden von den Linksgrünen benutzt, indem sie hofiert werden, denn die Muslime verachten gleichermassen die von Menschen gemachten Gesetze, die nicht Allahs Gesetze sind; gleichzeitig verachten aber die Linken die Muslime, deren Wertvorstellungen denen der atheistischen Linken konträr sind – und umgekehrt. Jeder benutzt jeden. Aber wer zieht am Ende den Kürzeren?

    Der Islam bzw. die islamische Ideologie ist das ideale Vehikel für die Linken, um ihr „kommunistisches Paradies“ zu etablieren, um das deutsche Bürgertum, die abendländischen Werte und den demokratischen Staat samt seiner Prosperität und seiner Subsysteme zu zerstören. Simples Beispiel: Tierschutz. Es geht den Linksgrünen nicht um den Schutz der Tiere, es geht darum, ganze Wirtschaftszweige auszudünnen oder abzuschaffen, z.B. die Fleischindustrie, die Pelz- und Lederindustrie und alle Betriebe, die kooperieren.

    C h a o s soll entstehen, dem der Staat bzw. der Verwaltungsapparat nicht mehr gewachsen ist – auch finanziell. Mit der beabsichtigten Verblödung durch Trivialisierung sämtlicher Bereiche und Anti-Bildung, Einschüchterung und Ausdünnung, zu der auch die Erlaubnis zum Abtreiben gehört, denn in der Erlebnisgesellschaft sind Kinder fehl am Platz, findet das Chaos seine Vollendung. Rüstet Euch!

  112. Uiuiui, hab hier doch glatt ein Sahnestück zum Thema interkultureller Dialog aufgetan:

    KLICK MICH

    Unsere Schätze, ich könnte weinen vor Glück…

    Wilders or Wilderness

  113. #143 Wonderland (22. Jan 2010 21:00)

    … Ja, wir reden hier über einen drastischen Werteverfall und Respektlosigkeit gegen unseren Staat und dessen Bürger. Ganz vorne an stehen hier diejenigen, die sich aus islamischen Ländern hier breitgemacht haben und uns jeden Tag zeigen, was sie von unseren Werten halten.

    Das gehört zur Strategie, wir brauchen keine Justiz, die für den Muslim sowieso menschlicher Schund ist, denn es gilt das Gesetz Allahs und sonst nichts. Daraus resultiert die Respektlosigkeit gegenüber unserem Staat, Politik, Justiz, Polizei.

    Der Islam bzw. die islamische Erziehung im Sinne des Korans lässt diese muslimischen Jugendlichen zu gefühllosen Monstern sowie zu denkunfähigen Befehlsempfängern verkommen. Besser: Gerade Kinder und Jugendliche können eben zu diesen geprägt werden.

    Moslems kennen nicht den abendländischen Vernunftbegriff als Denkprinzip, als Fähigkeit des Erkenntnisgewinns, dem eine Handlungsstrategie folgt, die zweckmässig ist, die impliziert, dass man andere so behandelt, wie man selbst gern behandelt werden möchte, in der also Respekt und nicht Gewalt zum Ausdruck kommt. Vernunftgemässes Handeln ist – nach christlicher Lehre – Respekt vor der Schöpfung Gottes. Da Christen keine Gewalt kennen, ist der islamische Gott nicht der „vernunftbegabte“ Gott der Christen, denn nicht vernunftgemäss oder der Würde des Menschen angemessen zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider, denn Gott duldet keine Gewalt.

    Gewalt kann keine Handlungsmaxime und Gesetz sein, sie ist unvernünftig. Aber für Muslime ist nur das „vernünftig“, was Allah sagt und vorschreibt, und wenn er fordert „Tötet!“, dann ist das Töten “vernünftig”. Der Muslim folgt blind dem Koran. Der Islam ist einfach unvernünftig, er kennt keine Vernunft, er kennt nur blinden Gehorsam, er kennt keine Liebe, kein Denken, keine Kritik, er schaltet sogar den Selbsterhaltungstrieb aus, denn Töten ist gut, weil Allah es fordert, alles, was Allah fordert, ist gut, auch wenn es in unseren Augen böse ist. Der Muslim tötet sich auch selbst für Allah. Islam lässt Menschen also degenerieren, und eine erfolgreiche Degeneration durch Indoktrination ist am besten bei Kindern zu gewährleisten. Früh übt sich, was ein Meister („des Djihads“) werden will!

  114. Wie pervers ist unser Strafrecht eigentlich ? Da wird riskiert, das unschuldige Kinder umgebracht oder zum Krüppel geprügelt werden, weil ein als gemeingefährlich erkannter Täter angeblich noch nicht einsehen könne, das seine Mordversuche Unrecht sind, deswegen darf man nicht mal die anderen vor ihm schützen und ihn aus dem Verkehr ziehen.

    Und der normale Bürger kann nur hoffen, dass er das unantastbare Selbstentfaltungsrecht des Schlägers überlebt, denn praktisch hat er die Gefahr zu ertragen und der Staat unternimmt NICHTS, um die bekannte Bedrohung auszuschalten, was ohne Wenn und Aber seine Pflicht wäre, da nur die zuverlässige Erfüllung dieser Aufgabe das Gewaltmonopol legitimiert.

    Das ist so krank und ein so himmelschreiender Missstand, dass man da nur noch kalten Zorn verspürt.

    Der Staat bietet keinen wirksamen Schutz mehr vor Gewalt und Unrecht, nur jede Menge Begründungen und angebliche Sachzwänge für sein elementares Versagen.

    Da ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Bürgerwehren entstehen und es ist in dem Fall auch einfach notwendig.

  115. Eigentlich hat der 14-jährige Jordanier aus dem Blickwinkel des Islams eine gute Tat begangen.

    Er wird wohl von seinem Vater, nachdem die Polizei ihn nach Hause gebracht hatte, als Belohnung seine 12-jährige Cousine zum Beischlaf bekommen haben.

    Er hat nach islamischen Richtlinien vorbildlich gehandelt.

    Wir müssen einfach nur mehr Verständnis für diese Sonderform des friedlichen Miteinanders entwickeln.

  116. blockquote>#76 Eurabier (22. Jan 2010 19:03)

    #69 Aaron (22. Jan 2010 18:58)

    @eurabier

    wenn das Hans-Georg Meier war, gibt es eine runde Haram-Bier mit Alokohl!

    Ganz schön mutig, bei einem Moslem-Anteil von geschätzten 5% in der Franz-Bielefeld-Straße eine Runde Bier für alle PI-Leser zu wetten!

    Nicht mutig, eher statistisch!

    Wir haben einen MohammedanerInnenanteil von mindestens 5% im Lande aber wer dominiert die Gewaltkriminalität, etwa Hans Meier, Wouter van den Bos, Frederico Castelli, Wladimir Sobtschek, Nyguen Thran, Pierre Leclerc, Peer Gustavsson oder Saguhiro Tanaka?

    @Eurabier
    das war jetzt aber Multi-Rassistisch.:)

    aber den Nagel auf den Kopf getroffen!

  117. Ab 14 ist man Strafmündig und kann auch verhaftet werden. Ist das nur in Österreich so? Warum die Polizei in D da nicht anders vorgeht indem sie den brutalen Barbaren in die Zelle stecken bleibt ein Rätsel. Er ist ja Wiederholungstäter auch noch. Was ist da nur los? Wäre die Sachlage umgekehrt und der Schwarzkopf von einem deutschen Jugendlichen fast getötet worden…da würde Feuer am Dach sein! Die Eltern würden sicher Schmerzensgeld und eine lebenslange Rente einfordern. Warum tun das die deutschen Eltern des Opfers nicht?! Der Junge ist gezeichnet und behindert dank eines Verbrechers der da gar nicht her gehört. Warum jagt den keiner bis er tot umfällt sind die aber feige.

    000000000666islam6660000000000

  118. unsere weicheier-justiz und unsere kuschelpolitiker sowie die lazifair-medien versuchen uns mit diesem nichtstun und wegschauen zu zermürben nach dem motto, irgentwann wird das volk sich daran gewöhnt haben.´- wir werden uns nie daran gewöhnen, das mehmed’s und ali’s in unserem land machen können was sie wollen. es ist doch gerade zu lächerlich dieses pack auch mit deutschem pass als deutsche zu bezeichnen.

  119. Moslems kennen nicht den abendländischen Vernunftbegriff als Denkprinzip, als Fähigkeit des Erkenntnisgewinns, dem eine Handlungsstrategie folgt,

    oh, wie auf den Punkt gebracht !

    Erlaube mir, den gesamten Beitrag zu archivieren ??

  120. Das sind also Kanzleuse Merkels Talente, die im mohammedanischen Talentpool herumpaddeln und auf ihre Entdeckung warten.

    Wo nehmen wir bloss die ganzen Fussballvereine her, um das Talent dieser paddelnden Amöben nutzen zu können?

    Rausschmeissen ist die einzige rechtsstaatliche Lösung.

    Die Gesetze dazu haben wir.
    Wir brauchen eine Justiz, die ihrem Schutzauftrag nachkommt und diese Gesetze auch anwendet anstatt sie kulturrelativistisch zu beugen.
    Bekommt die Justiz nicht bald vom Staat die Erlaubnis dazu, muss und wird sich der Bürger selbst schützen.
    Dann natürlich unrechtsstaatlich mit Hartholz, Hanf geflochten oder gar mit Kaliber 9×19.

    Nur: Wer ist dann der Schuldige?
    Bestimmt nicht der Bürger, etwas anderes bleibt uns ja nicht.

    Die Politik hat uns Deutsche mit der unkontrollierten Einwanderung von inkompatiblen Fremdkulturen und deren Nichtintegration vor vollendete Tatsachen gestellt, verkauft uns nun die multikulturelle Gesellschaft als Realität, aber die Verantwortlichen sind nicht Willens, das Scheitern dieses Feldversuches anzuerkennen und die Konsequenzen daraus zu tragen.

    Um unsere Lebensweise, unsere Werte und unsere Kultur nicht aufgeben zu müssen, werden wir nun unsererseits die Verantwortlichen vor vollendete Tatsachen stellen müssen: Wir wollen das nicht, setzt es gefälligst um oder nehmt eueren Abschied aus der Regierung.

    Noch haben wir die Möglichkeit dazu.

  121. SCHÜLER TRITT GEGEN SCHÜLERS KOPF

    Ich wundere mich bei solchen Fällen – und
    überhaupt schon grundsätzlich seit längerem – total darüber, daß es in Deutschland keine Fälle von blutiger Selbstjustiz gibt.
    Da stimmt doch etwas nicht, das kann nicht sein.
    Irgendwann muß es doch einmal ein Kind aus kinderreicher Familie mit entsprechender sozialer Nachbarschaftsverankerung treffen, dessen Eltern andere Eltern mit handfestem Hintergrund kennen, Schützenverein, Ortsfeuerwehr, Bauarbeiter, Möbelpacker – die dann diesen Fall gemeinsam zu regeln wissen.
    Gibt es denn wirklich keine solchen Vorfälle- oder werden sie nach allen Regeln der Kunst vertuscht ??
    Nicht, daß ich es herbeisehnen würde.
    Aber daß es NICHTS in dieser Richtung zu geben
    scheint – macht mir Angst – und ist krankhaft.

  122. Wortlos stehenden Fußes raus mit dem Balg samt seiner ganzen Sippe. Stumme Sprache :-X verstehen sie bestens und spräche sich unter ihresgleichen schnell rum. Auch mutierte dann so manches Faultier flugs zur emsigen Arbeitsbiene.

  123. Bei Türken ist es nicht auszuschließen, dass die nur auf dem Papier so alt sind wie angegeben.
    Ist nämlich gängige Praxis, dass da betrogen wird, dass sich die Balken biegen, damit es mit dem Familiennachzug zu den Eltern doch noch klappt. Mit 16 ist nämlich auf diesem Wege Schicht und es muss erst mal eine Scheinehe arrangiert werden oder eine Cousine da sein…

  124. Eltern haften für ihre Kinder. Ich bin ja für die kostengünstige Prügelstrafe. Da kann man den Eltern gleich mal eins mitgeben, für ihr versagen. Ansonsten muss es das Volk leider selbst in die Hand nehmen. Denn eines ist sicher, dieser Bursche wird noch zahlreiche deutsche Kinder krankenhausreif schlagen.

  125. #156 Masho (22. Jan 2010 22:17)

    Die Eltern würden sicher Schmerzensgeld und eine lebenslange Rente einfordern. Warum tun das die deutschen Eltern des Opfers nicht?!
    _________________________________________

    Weil das Migrantengesindel als mittellos eingstuft würde. Bringt also nichts. Würde für die Steuerkartoffel nur zusätzliche Kosten für den Prozeß gegen das Gesindel bedeuten.

    P. S.,
    wenn meine Kinder betroffen wären, würde ich das anders regeln!

  126. Das ist so ein Fall, wo ich froh bin kein Vater zu sein! Ich sag es wirklich ungern, aber auch als überzeugter Christ, wenn Polizei, Politik und Justiz nicht willens sind einzuschreiten, dann müsste ich es als Exempel zum Schutz für meine Kinder machen.

    Was erhält der Kopftreter für ein Signal, wenn er zwei mal hinter einander Kinder brutal zusammentritt und billigend im Kauf nimmt sie schwer zu verletzen oder sogar zu töten, wenn keine Sanktionen außer erhobenen Zeigefinger und pädagogischen Gesprächen passieren und er wieder in die Obhut seines Elternhauses kommt, die doch für die Entwicklung verantwortlich sind!

    Wie soll ich meinen Kindern erklären, das es falsch und verachtend war, was dieser Typ getan hat, wenn er am nächsten Tag wieder frech grinsend an der Ecke steht und auf sein nächstes Opfer wartet?

    Zu meiner Zeit wurde sich mal gerauft und ein blaues Auge gab es auch und da war das Strafsystem angemessen, doch ändern sich die Jugendlichen im Alter und in ihrer Brutalität, muss darauf Rücksicht genommen werden und die Gesetze wirksam darauf angepasst werden!

    Geschieht dies nicht muss der Bürger zum Schutz seiner Kinder, ob eigene oder nicht, früher oder später das Recht selber in die Hand nehmen. Das ist nichts was man sich wünschen sollte, denn wenn das Pendel einmal zu weit ausgeholt wurde, kann es nicht wieder so schnell angehalten werde und es wird hin und her kreuz und quer schwingen und rings herum werden die Menschen, Schuldige und Unschuldige davon erschlagen!

    Liebe Linke, 68, Sozialisten und Gutmenschen schiebt das Pendel der Gerechtigkeit bitte wieder vorsichtig in die Mitte der Gesellschaft zurück, ihr könnt es kaum noch halten!

  127. #163 Stolze Kartoffel (22. Jan 2010 23:03)


    Ansonsten muss es das Volk leider selbst in die Hand nehmen. Denn eines ist sicher, dieser Bursche wird noch zahlreiche deutsche Kinder krankenhausreif schlagen.
    _______________________________________

    Sehe ich auch so!
    Die Sippe hat Glück, dass sie nicht in meiner Nähe wohnt!

  128. Ein paar Zahlen: Vom 1. September 2007 bis zum 1. September 2009 hat die Polizei in Stadt und Kreis Offenbach sowie dem Main-Kinzig-Kreis 127 Straftäter unter 21 Jahren registriert, die insgesamt 3.022 angezeigte Straftaten begangen haben (etwa 24 pro Person). Vier waren Kinder, 55 Jugendliche (14 bis 17 Jahre alt) und 68 Heranwachsende (18 bis 21 Jahre alt). Die Delikte gliedern sich laut Polizei in „Rohheit“ (11,2 Prozent), Eigentum (41,6), Betrug und Fälschung (14,7) oder Sonstiges wie Sachbeschädigung (29,5). 20 Minderjährige gelten als Mehrfach- und Intensivtäter, die allein für 1230 Straftaten verantwortlich sind – etwa 61 Taten pro Person.

    Deutsche Politiker, deutsche Justiz –

    DARF ICH SIE BITTEN, 40.000+ PI-Abonennten (und mir) ÜBERZEUGEND DEN UNTERSCHIED ZU ERLÄUTERN, ZWISCHEN DER SA, DIE AUF DEUTSCHEN STRASSEN DEUTSCHE BÜRGER (JÜDISCHER ABSTAMMUNG) – UNTER DULDUNG DER JUSTIZ TOTGETRETEN HABEN UND DEN OBEN GESCHILDERTEN VORGÄNGEN ?

  129. Es könnte die Amtsruhe stören, deshalb wird vom Jugendamt nicht das Geringste gegen gewalttätige muslimische Paschas, die ihre Kinder verprügeln, unternommen. Ständig passiert es, dass deutschen Eltern die Kinder wegen Kleinigkeiten weggenommen wird, der Türke darf seine Tochter mit dem Tode bedrohen, das Jugendamt sieht keinen Handlungsbedarf. Während Jugendamt und Pflegeheime vereint völlig legal intakte Familien zerstören und sich an ihnen bereichern dürfen, überläßt man wehrlose Kinder prügelnden Brutalos. Was soll am Ende herauskommen, eine verrohte Gesellschaft, die man nur mit strengsten Gesetzen in Schach halten kann?

  130. #167wahrer sozialdemokrat

    Ja – wenn man aber Vater ist ?
    Ich frage noch einmal – wo sind die ersten Fälle „selbständiger Regelungen von Interessenausgleich“ – es soll keine geben – ich kann`s nicht glauben !
    So schwierig ist das nun nicht – sich den Täter unauffällig beschreiben lassen, Gesicht merken, an einem schönen Tag auf dem Schulhof erscheinen, Annäherung wie zufällig bis in sichere Schlagdistanz, und dann, ohne Vorwarnung, ohne jede Ankündigung, kein bombastisches Gelaber, massiv in die Fresse –
    und wortloser Rückzug über den Zaun.

  131. Fortsetzung: Zum Dank dürfen unsere Kinder auch noch die Folgen der Prügelpädagogik unserer muslimischen und osteuropäischen! Mitbürger erleiden. Kinder, die nichts anderes als Gewalt erleben und das ist in den erwähnten Migrantenfamilien die Regel, geben diese irgendwann an Schwächere, Kleinere(Deutsche)weiter. Diese passen sich an und werden irgendwann genauso aggressiv. So etwas nennt man dann Kulturbereicherung.

  132. Wird die Familie des Opfers schon mit dem Leben bedroht und hat die Anzeige zurück genommen?

  133. Diese passen sich an und werden irgendwann genauso aggressiv. So etwas nennt man dann Kulturbereicherung.

    …und so sind 8 Jahre Liebe und Erziehung dahin …

  134. „Lust gehabt, jemanden zu verprügeln“, „Lust gehabt, jemanden zu vergewaltigen“, „Lust gehabt, jemandem das Handy abzunehmen, „Lust gehabt, jemanden umzubringen.“
    Wenn ich sagen würde, wozu ich Lust hätte, (wohlgemerkt, OHNE es daraufhin zu tun), würde es mir gehen wie Geert Wilders zur Zeit…und ich bin eigentlich die friedliebenste Person, die man sich vorstellen kann. Ich finde, das sagt eine ganze Menge aus.

  135. Wenn jeder so friedliebend wäre wie ich, gäbe es auf der ganzen Welt keinen Krieg mehr.

    … Ich bin aber nicht dumm genug, mir alles gefallen zu lassen.

  136. Die fröhlichen, spontanen Bereicherer unserer armseligen Kartoffelkultur sollten sich in ihrem überschäumenden Bewegungs- und Expressionsdrang mehr über die – zahlen- und geistesmäßig – eher sparflammige Brut unserer Gutmenschen hermachen.

    Da gäbe es sicher ein besseres Zutret- und Beutemachverhältnis und auch meine Sympathie wäre nicht mehr gar so unerreichbar fern.

  137. wenn der mit 13-14 jahren schon mehrmals aus spaß gegen deutsche köpfe tritt und schwere
    verletzungen wenn nicht gar einen tod in kauf nimmt, was macht der in drei-vier jahren ?
    dann rennt der vielleicht mit ’ner pistole herum
    und spielt schießstand auf der straße weil es ihm spaß macht.
    dies sind höchst gestörte personen die weggeschlossen gehören. da ist es egal wie alt
    der ist. weist man ihn aus, ist der in vier wochen sowieso wieder da. man kann nur hoffen,
    daß er dann an den falschen gerät…

  138. Es war nicht das erste Mal. Dennoch kam der 14-Jährige nicht in Untersuchungshaft. Wiederholungsgefahr besteht offenbar nicht.

    Deutschen Richtern gönnt man es bisweilen, dass ihnen das gleiche zustößen sollte wie den Opfern, über deren Schicksale sie so herzlos verhandeln!

  139. @ #178 Tjaden

    Da will ich garnicht dran denken.

    Aber wir (PI) und überhaupt die Deutschen, sind Nazis, Rassisten usw.

    Hat jemand die „Spendengala für Haiti“ im ZDF gesehen?

    Fast 18 Millionen Euro, ich habe ungefähr 3 Spender gesehen, die dem Namen nach „Muslime“ waren. … aber wir sind „Ausländerfeindlich“.

    … Ich habe an diesem Abend nicht gespendet, ich spende an „Aktion Deutschland hilft“, weil ich schon möchte, daß jeder in der Welt sieht, das Deutsche keine Monster sind.

  140. Die Israelis bzw. Juden müssen mit diesen Verbrechern tagaus tagein zusammen leben. Ich hoffe, jetzt könnt Ihr mal verstehen, was da abgeht im Nahen Osten:

    Israel kämpft um seine NACKTE EXISTENZ !!

  141. @ #181 honour_the_truth

    Ich kann es mir nicht vorstellen, weil es meinen Horizont überschreitet.

    Leider war ich nie in Israel (… in der Jugend kein Geld und im Alter zu krank). Was ich aber über Israel weiß, es muß ein wunderschönes Land sein, das vom islamischen Mob zerstört werden soll.

    Es mag dumm klingen, „Deutschland steht und fällt mit Israel“. Wir sind untrennbar miteinander verbunden.

    … Weil wir alle am Leben hängen, sollten wir uns auch so gut wie möglich beistehen.

  142. Haben wir denn keine anständigen , konservative Politiker mehr, die in ihren Schubladen nachsehen und somit genau wissen, das dies ein Erziehungsmodell dieser Klientel ist.

    Deren Kindern wird ein völlig überzogenes Selbstbewustsein eingeimpft, das man sich selbst ein Selbstwertgefühl mit darauf folgenden Respektattributen auch erarbeiten muß wird dabei völlig übergangen.

    Das Ergebnis ist halt Gewalt,…..Wenn der Vater seinen Sohn einbläut,…du bist groß und stark und hast Respekt verdient, vor Jeden, vergißt dieser Proband immer , das man sich eben den auch verdienen muß.
    Das sagt er seinen Nachkommen natürlich nicht, wie auch , er könnte es seinen Sohn eh nie und nimmer lernen , wie das geht.

    Warum? :….ganz einfach , weil der Vater aus diesen Kulturkreis eine Flasche ist, um es einmal mit einfachen Worten zu sagen.

    Gruß

  143. Die sind nämlich nicht in der Lage ihren Nachwuchs irgentwelche menschlichen Werte anzuerziehen, der Islam tut da sein Übriges dazu.

    Gruß

  144. @ #190 muselmani

    Aha, erst „betroffen“ werden um betroffen sein und dann „fordern“.?

    Herr Kauder, „dem Volk aufs Maul schau’n“, schon davon mal gehört? … „Rechts wie Links“, immer das gleiche, bevor man nicht selbst „betroffen“ ist, sind immer die anderen die „Rassisten“ (Nazis oder sonstwas).

    Möglicherweise ist es schon zu spät, das Ruder herumzureißen, was jetz, Herr Kauder?

  145. @ #190 muselmania

    Seite gehackt oder sonsteinen „Unfug“ veranstaltet?

    Jedenfalls gibt es den Bericht nicht.

    Falls dies ein antiFa „Anschlag“ war, … erbärmlich.

    Die einen „kämpfen“ fair, die anderen … na ja, lassen wir es bleiben.

    Jetzt bin ich gespannt.

  146. @ #190 muselmania

    … Habe mich mal „durchgeklickt“

    DU DRECKSAU!!!

    Irgendwann platzt auch mir der Kragen.

  147. PI, könnt ihr bitte meinen Beitrag „191“ löschen?

    Ist echt zu peinlich. daß ich auf antiFa reingefallen bin.

  148. @ #190 muselmania

    … Jetzt muß ich mich wohl entschuldigen. Nochmal „nachgeforscht“, habe ich den Bericht wohl doch noch gefunden.

    Wollen wir uns darauf einigen, daß ich „übereagiert“ habe? … Natürlich (ich bin so „Gerechtigkeitsliebend“) könntest du mich auch steinigen oder sonstwas mit mir machen.

    ES TUT MIR LEID!!!

    Der Bericht ist wohl doch richtig und ich habe „nicht durchgeblickt“.

  149. Ich habe habe bewusst die Postings nicht gelesen aber „Lust“ darauf dem guten Jungen eine Kugel in den Kopf zu jagen … ich bin auch ganz sanft dabei, versprochen …

  150. OPFERGESELLSCHAFT

    Wie stand neulich im Spiegel?

    Für die kriminellen Libanesen-Clans in Berlin sind wir „Opfergesellschaft“.

    Das werden wir auch bleiben, solange wir es nicht ändern.

    Neue Opfer braucht das Land, würde ich sagen.

  151. Auch von mir die Frage :
    Wo bleibt der Schutzinstinkt des Opfer-Vaters, der solche Angiffe bis in die Gen-Wurzel seines Gegners rächt ?

    Ich möchte nicht mein Leben lang in die Augen meines Kindes schauen, die von Verrat ob meiner Feigheit erzählen !

  152. Wenn der deutsche Michel sein Kinder zu Weicheiern erzieht, muss er sich nicht wundern, wenn sie wie solche behandeltr werden. Zu meiner Zeit hätten sich unaufgefordert mehrere Deutsche Jungen zusammengefunden und dem Kulturbereicherer samt Familie eine Abreibung verpasst, über die noch Generationen von Ziegenbürstern gesprochen hätten. Deutsche Politiker hätten die Sippe für immer und ewig aus dem Land geworfen.

    Aber so wird das Deutsche Volk dem Mord von Mondgötzenanbetern geopfert. Und dieses Deutsche Volk jubelt noch dabei.

    Selber schuld!

  153. das bekommt man richtig lust mal dahin zu fahren und sich den kleinen drecksack vorzunehmen und genau das gleiche was er dem jungen angetan hat mit ihm zu machen nur so lernen die es

  154. @#200 Entfernungsmesser
    Wenn der deutsche Michel sein Kinder zu Weicheiern erzieht, muss er sich nicht wundern, wenn sie wie solche behandeltr werden. Zu meiner Zeit hätten sich unaufgefordert mehrere Deutsche Jungen zusammengefunden und dem Kulturbereicherer samt Familie eine Abreibung verpasst, über die noch Generationen von Ziegenbürstern gesprochen hätten. Deutsche Politiker hätten die Sippe für immer und ewig aus dem Land geworfen.

    Jo, so kenne ich das auch noch von damals aus MeckPom. Und niemanden hätte das sonderlich gestört, im Gegenteil! Auf einen harten Klotz gehört ein grober Keil!
    Diese Banditen wären nicht mehr froh geworden!
    Hier, im Westteil, wo ich seit 12 Jahren lebe, degeneriert die Jugend zu feigen Schlägewegsteckern und Grossprotzen, mehr nicht!

  155. Na, wen wundert’s? Eine Gesellschaft, in der es keine Strafen mehr gibt, in der Mörder nur 5 Jahre erhalten…???

    Das nehmen sich Jugendliche dann zum Vorbild, erst recht draufzuhauen! Besonders, diejenigen aus dem islamischen Kulturkreis, die extrem gewaltbereit sind, weil es in ihrer Nebengesellschaft zum „Guten Ton“ gehört und „normal“ ist!!!

    Die Justiz hat auf ganzer Linie versagt! Wie geht`s weiter, Deutschland? Noch mehr einheimische Tote & Schwerverletzte?

  156. #37 killerbee (22. Jan 2010 18:30)
    Ich lese mit Vergnügen Ihre Kommentare.
    Immer treffend,und sehr analytisch…
    Grüsse aus dem Frankfurt/Main

  157. #37 killerbee (22. Jan 2010 18:30)
    Das ist Frankfurt/Main
    Multikriminell
    Wenn Ihr Euch mal ansehen wollt wie das so in Frankfurt abläuft,kommt an einem Donnerstag oder Samstag mal auf die Konstabler Wache zum Bauernmarkt.-sehr empfehlenswert-und drumherum die Marokkanischen Dealer….und sonstiges Pack !!!

  158. #48 r2d2 (22. Jan 2010 18:42)
    Ich kann und möchte PI auch nicht mehr missen.
    Nicht nur PI gehöhrt meinen Dank,sondern allen Kommentatoren die ich mit ihrer Sichtweisse sehr zu schätzen lernte.
    Und es werden immer mehr,ich hab schon Schwierigkeiten alles zu lesen,das war früher als ich zu PI kam noch nicht der Fall.
    „Danke an alle“
    Gruss
    Michael

  159. Mann stellte betrunkenen Frauen nach

    Er soll ihnen aus der Disco gefolgt sein und sie im Schlaf missbraucht haben – 28-Jähriger gesteht nur einen von sechs Fällen

    Krefeld. Immer wieder soll er bei schlafenden Frauen eingebrochen sein und sich an ihnen vergangen haben: Wegen sexueller Nötigung sowie Missbrauchs muss sich seit gestern Muhammet A. (28) vor dem Landgericht Krefeld verantworten.

    http://www.pnp.de/journal/artikel.php?cid=29-26829795&Ressort=jour&Ausgabe=&RessLang=&BNR=0

  160. #66 Konspirant (22. Jan 2010 18:55)
    Dem kann ich leider nur zustimmen.
    Ich kenne keine Stadt in Deutschland die verkommener ist als Offenbach.
    Ich frage mich wie eine Stadt so viel asoziales Gesocks anziehen kann.
    Ich musste letzten Sommer in die offenbacher Innenstadt,ich werde nie mehr „müssen“.
    Solch eine Verantwortungslosigkeit hab ich noch nicht kennengelernt.Ein Fallbeispiel wie unsere Zukunft aussehen könnte wenn wir nicht schnellstens die Bremse ziehen.Für Interessierte,warum nicht mal einen Busreise nach Offenbach machen.
    🙂

Comments are closed.