Weil er versehentlich einen 16-jährigen angerempelt hatte, wurde gestern in Hamburg ein 18-jähriger Malerlehrling mit einem Butterflymesser niedergestochen. Er erlitt einen Lungenstich und wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Die Hamburger Morgenpost berichtet:

Die Attacke im U-Bahnhof Hagendeel an der Straße Liethwisch (Lokstedt) endete für den Maler-Azubi fast tödlich. Er erlitt einen Lungenstich.

Alexander Z. ist mit einem Freund auf dem Weg von einer Party nach Hause. Zufällig begegnet er gegen 4 Uhr dem jungen Täter und dessen Freund (17) im U-Bahnhof. Im Vorbeigehen rempeln sich Alexander Z. und der 16-Jährige leicht an. Der junge Täter rastet aus. Er verlangt die Schuhe und Halskette des Opfers. Als Alexander Z. nicht darauf eingeht, zieht der 16-Jährige ein Messer und sticht zwei Mal zu. Ein Stich trifft die Lunge.

Während das in Lebensgefahr schwebende Opfer ins Krankenhaus gebracht und notoperiert wird, nehmen Beamte den Täter und seinen Freund in der Nähe des U-Bahnhofs fest und stellen die Tatwaffe sicher. Ermittler der Mordkommission vernehmen den jungen Messerstecher. Er legt ein Geständnis ab. Inzwischen sitzt der Täter in Untersuchungshaft. Der 17-jährige Freund ist wieder auf freiem Fuß.

Die Mutter des Opfers, Heidi Z. (51), kann nicht fassen, was ihrem Sohn passiert ist. „Mein Junge hatte noch nie Ärger. Er geht immer weg, sobald es irgendwo Streit gibt. Außerdem ist er Fremden gegenüber sehr zurückhaltend“, sagt die Hausfrau, die mit ihrem Mann, einem Taxifahrer, in Rahlstedt lebt. Als ihr Sohn, der noch zwei ältere Schwestern hat, nach der Notoperation aufwachte, habe er ihre Hand genommen. „Er sagte, dass er schreckliche Schmerzen habe.“ Jedoch hatte Alexander Z. großes Glück. Einen Tag nach der Attacke schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr.

So sind die Deutschen erzogen: Jedem Streit aus dem Weg gehen, und alle Konflikte im Dialog lösen. Deshalb sind sie auch völlig wehr- und hilflos dem zugewanderten (denn davon gehen wir aus) Potential roher Kräfte ausgeliefert. Ein Neo-Nazi jedenfalls war der Messerstecher wohl nicht. Darüber hätte man uns schon aufgeklärt…

(Spürnase: Jana S.)

image_pdfimage_print

 

183 KOMMENTARE

  1. Während das in Lebensgefahr schwebende Opfer ins Krankenhaus gebracht und notoperiert wird, nehmen Beamte den Täter und seinen Freund in der Nähe des U-Bahnhofs fest und stellen die Tatwaffe sicher. Ermittler der Mordkommission vernehmen den jungen Messerstecher.

    Phantasie: …..und hängen den versuchten Mörder an die nächste Laterne! Man wird doch wohl noch träumen dürfen!

  2. Ihre Polizei rät: Gebt den Tätern alles, schaut ihnen nicht ins Gesicht, wehrt euch nicht u.s.w., u.s.w.!

  3. Ich hoffe die Justiz nutzt langam ihre Möglichkeiten aus. Ich will mir das nicht ausmalen, was passiert wenn ein Opfer irgendwann selbst die Initiative ergreift.

  4. Herzliches Beileid dem Opfer und seinen Angehörigen.

    Wirklich schade, dass dies nie den Politikern passiert.

  5. 16 Jahre und schon Messerstecher und vermutlich Anklage wegen versuchten Mordes aus Habgier! Das bringen nur Anhänger der Friedensreligion zustande. Mal sehen, was der deutsche Rechtsstaat sich diesmal einfallen lässt! Ich tippe auf gute Sozialprognose!

  6. Bei solchen Meldungen wäre es immer interessant zu wissen, welche Partei die Betroffenen gewählt haben.

  7. #6 heinZelmann (24. Jan 2010 12:52)
    Noch nicht gemerkt, dass das nur für Bo- Deutsche gilt??
    Ausnahmen gibt es für „Schätze“
    Gruss

  8. Ich finde, weil er Überlebenswillen gezeigt und die Attacke überlebt hat, ist er ein Fundamentalist der Aufklärung, ein übler, rechtsextremistischer Rassist, der gesellschaftlich boykotttiert werden muss!

  9. @ #6 Anon,

    Du bist einfach nur hirnamputiert, oder? Selbst wenn der kleine 18-jährige Alexander die Grünen gewählt hätte, wer könnte es ihm verdenken, bei dieser multimedialen Gesinnungsdiktatur? Er ist erst 18! Und er wurde abgestochen für ein paar Schuhe und eine Kette.

  10. Typischer Raubüberfall mit Anrempler als Aufhänger. Immer wieder gerne genommen und als „Streit“ dargestellt.
    _____________________________________________
    Dazu sehr gut passend:
    Das Hamburger Abendblatt ist eine der linkesten Zeitungen des Landes.

    Als auf einem Wochenmarkt eine Türkin von ihrem Ex-Mann niedergestochen wurde, habe ich zum Xten Male einen Leserbrief an die Redaktion geschrieben. Inhalt in Kurzform:
    Die Frage, warum das Abendblatt grundsätzlich die Nationalität der Täter verschweige und aus Murat einen Michael zusammendichtet.

    Hier die Antwort im Original (!), sehr lesenswert (PI hat die Mail auch bekommen, wollte sie aber wohl nicht veröffentlichen):

    “ sorry ,dass Sie nochkein feedback hatten. Mein name ist Ralf Nehmzow, ich bin der Leser-Botschafter, ín der Chefredaktion zuständig für die Kommunikation mit den Lesern. jahrelang war ich Reportert, unter anderem auch als gerichtsreporter tätig. Die Tat, die sie anführen aus dem artikel hatte wohl nichts damit zu tun, dass der Täter Türke war, das ist wichtig fü uns, denn: Wir wollen immer fair berichten, neimanden benachteiligen haben auch strikte Richtlinien vom Deutschen Presserat, die wir beachten müssen, es geht darum, dass niemand wegen seiner herkunft diskriminert werden darf… das wollen Sie auch nicht, oder? Daher dürfen wir die Herkunft nur dann nennen, wenn es unmitelbar mit dem Vorfall in verbindung steht. beispiel: der Morsal-Fall, 16j Afgahin ´vom Bruder getötet, weil sie sich von afghanischen Traditionen abwandte, nach westlichem gesellschaftsvorbild leben wollte, großer Konflikte, der uns alle als thema bewegte…

    bin gerade auf einem mediengipfel vor der EU-Kommission in Stockhol, wo es auch um soclhe themen geht, können´gerne darüber sprechen, wenn ich wieder zurüpck bib, hoffe, die Erklräungen helfen Ihnen ein wenig witer bei dem Erständnis, beste Grüße Ralf Nehmzow “

    Überflüssig zu erwähnen, dass ich auf meine Antwort auf dieses Meisterstück der Rechtschreib(un)kultur keine Reaktion mehr erhielt. Feige wie sie halt sind, die Herren Qualitätsreporter…

  11. Kein Wort über die Nationalität des Täters, ich denke wir können davon ausgehen, dass er aus dem ominösen Südland stammt.

  12. Ich bin sicher, der Täter hat die Schuhe als Wiedergutmachung dringend gebracht und die Halskette.

    Und ärgert Euch nicht, Deutschland leidet sehr unter der Abnahme von Verbrechern und Messerstechern, weswegen Politiker höchst besorgt sind, daß diesen, erstens, kein Leides geschehe und zweitens, genug aus der Türkei, dem Libanon oder dem Kosovo nachgeführt werden. Wir haben ein schweres Kriminellendefizit, so ist das nämlich.

  13. „So wurden die Deutschen erzogen“ Wie wahr! Man soll sich nicht mehr wehren dürfen, wer sich totschlagen lässt kriegt posthum das Bundesverdienstkreuz (da ist was drauf geschissen) und ein bissel geheucheltes Mitleid von den MSM verbunden mit der idiotischen Standardfrage „Wie konnte das geschehen?“ aber wer leben will und sich wehrt, dem wird sogar noch eine Mitschuld, wenn nicht sogar die Hauptschuld vorgeworfen!

    Wenn gefordert wird Schwerverbrecher etwas angemessener zu bestrafen, hört man bloss das idiotische Mantra: „Strafe ist keine Lösung!“ Komischerweise gilt das nur bei Migrantengewalt und linker Gewalt. Bei Rechtsextremen wird dagegen von allen Seiten nach unverzüglichen und harten Strafen gefordert und auch gehandelt. Das ist auch der Grund warum es so gut wie keine rechtsextreme Gewalt mehr gibt. Irgendwie scheint es doch zu funktionieren. Wie der Humorist Ephraim Kishon mal in einem Interview über das Strafrecht sagte: „Ich war in Singapur und dort wird bereits das wegwerfen von Papier auf der Strasse mit hohen Geldstrafen geahndet. Und wissen sie was das seltsame Ergebnis davon ist? ES WIRFT DORT NIEMAND ETWAS WEG!“

    Wenn mich jemand angreift, lege ich keinen Wert auf das Bundesverdienstkreuz. Meine Konfliktlösung sieht so aus wie in diesem nicht ganz ernst gemeinten Selbstverteidigungsvideo von Bas Rutten:
    http://www.youtube.com/watch?v=mNXRInrSSVU

  14. Solch eine Vorgehensweise wird auch in Geschichtsbüchern beschrieben.

    Da geht es auch darum, dass vermeintliche Herrenmenschen sich das Recht herausnehmen sogenannte Untermenschen physisch zu traktieren und zu vernichten.

    Dieser Teil der Geschichte endete am 8.Mai.1945.

    Wie lange die Neuauflage dieser verwandten Herrenmenschenidiologie durch die jetzige Regierung nicht zur Kenntnis genommen und verhindert wird ist noch offen.

    ————

    Wer Geschichte nicht kennt, wird sie wiederholen müssen! (sagte irgendein kluger Kopf)

  15. Das Volk hat sich etwas angerichtet!
    Aber es versteht nichts,
    sieht nichts ein,
    ist sich keiner Schuld bewusst.

    Thomas Mann 1945

    Auch wenn es vielleicht makaber klingen mag, aber in Deutschland wird es sich erst dann was verändern, wenn jede Familie ein Opfer zu beklagen hat. Deshalb werden bis zum totalen Gesellschafts-Zusammenbruch weitere Opfer folgen müssen.

  16. #2 Blood Brother (24. Jan 2010 12:46)

    Ihre Polizei rät: Gebt den Tätern alles, schaut ihnen nicht ins Gesicht, wehrt euch nicht u.s.w., u.s.w.!
    ———————————
    Schaut ihnen nicht ins Gesicht?
    Soweit ist es schon mit uns, dass wir der (muslimischen) Aggression nicht in die hasserfüllte, hirnlose Fratze schauen sollen?

    Ich würde der Fratze ins Gesicht schauen, und sie mit meinen Augen nicht mehr loslassen, bis ich ihr alles gegeben habe, was ich so in meinen Taschen herumschleppe! 🙂

  17. Ich hoffe, dass der Junge sich von diesem Angriff gut erholt und nicht sein Leben lang gezeichnet ist!

    Wie kam es eigentlich zu dieser Unsitte, auf der Strasse Messer mit sich herumzutragen? Das gab’s nämlich in meiner Jugend nicht. Habe ich da wieder mal einen Trend verpasst? Wenn ja, welchen?

  18. #1 Zenta (24. Jan 2010 12:45)

    Phantasie: …..und hängen den versuchten Mörder an die nächste Laterne! Man wird doch wohl noch träumen dürfen

    Dann gehen Sie Spinner doch in den Iran, dort werden Ihre Träume wahr!

  19. Der Herr Nehmzow hat eine eigene Definition des Begriffs ‚Diskriminierung‘. Warum wird dann überhaupt erwähnt, dass es sich bei dem Täter um einen männlichen Jugendlichen handelt, der 16 Jahre alt ist? Ist etwa keine Diskriminierung der Jugend, wah?
    Die Bildzeitung wird schon Details über den Täter bringen. Die braucht noch kein Geld zu nehmen, damit sie politisch korrekte Verschleierung betreibt.

  20. #20

    eingeschleppte Ratten, eingebürgerte verwilderte Haustiere…
    Schweine und Affen (sind wir das nicht alle nach mohammedanischem Verständnis) kein Flucht oder Verteidigungsverhalten (weil keine Feinde, weil Multikulti und so, alles Bereicherer alles Freunde die unser Land bereichern)…

    mhhh interessante Parallele… xD

    muß aber nich so weit kommen xD

  21. Wenn das Opfer „Manichel“ geheißen hätte und der Täter nur ganz wage der rechten Szene zuzuordnen gewesen wäre, wären die Medien voll von Berichten dieser Tat.

  22. #16 kosak (24. Jan 2010 13:02)
    gegen dieses gesindel gibt es ein harmloses mittel ohne todesfolge aber mit grosser wirkung!
    http://www.piexon.com/
    _______________________________________

    Noch wirksamer wäre es die Stütze zu streichen und dann nur wenige Tage abzuwarten, bis das Gesindel zurück in ihrer Heimat ist!

  23. Nicht nur schreiben, schimpfen und aufhängen wollen. Keinem anderen Menschen darf nur ein Haar gekrümmt werden. Jeder einzelne von uns muß eine kleine Aktion durchführen, wie eben jene Flugblätter liegenlassen, Aufkleber etc.
    Ich plane zum Internationalen Frauentag ein dickes,böses Ding und warum nehmen wir uns nicht den Tag der Frauen um geziehlt die frauenfeindlichkeit des Islam der Bevölkerung nahe zubringen. Mehr Aktion bitte, labbern hilft nicht.

  24. TV-Tipp: Sonntag, 24. Januar, 19:30, WDR-Sendung WESTPOL: Geldregen für pro NRW http://www.wdr.de/tv/westpol/sendungsbeitraege/2010/0124/geldregen_pro-nrw.jsp

    Der schwedische Millionär Patrik Brinkmann will die rechtspopulistische Bewegung Pro NRW mit viel Geld unterstützen. In Köln reiben sich die Rechten bereits die Hände. Mit der Hilfe des reichen Schweden wollen sie ein Anti-Islamisierungszemtrum gründen und suchen bereits nach geeigneten Immobilien. Verfassungsschützer und Rechtsextremismusexperten sehen die Entwicklungen mit Sorge.

  25. Bei deutschem Täter ist es lebenslänglich wegen versuchten Mordes.
    Bei Täter mit Migrationshintergrund nur schwere Körperverletzung: Bewährungsstrafe bis max.3,5 Jahre Haft.

  26. maximal 3 1/2 Jahre?? Da lache ich ja, der Täter hat „nicht zielgerichtet“ zugestochen, dafür gibts Jugendstrafe 1 Monat Arrest, mehr nicht, da Moslem…

  27. #20 elohi_23 (24. Jan 2010 13:06)

    Auch wenn es vielleicht makaber klingen mag, aber in Deutschland wird es sich erst dann was verändern, wenn jede Familie ein Opfer zu beklagen hat. Deshalb werden bis zum totalen Gesellschafts-Zusammenbruch weitere Opfer folgen müssen.
    _________________________________________

    Muß nicht unbedingt sein. Es würden schon ein paar betroffene Opfer aus Politiker- oder MSM-Kreisen ausreichen.
    Vielleicht haben wir ja Glück schon in naher Zukunft damit.

  28. – und der haifisch der hat zahne und die trägt er im gesicht doch der musel hat ein messer und und das messer sieht man nicht –

  29. Liebe Heidi Z.,

    wäre Ihr Sohn Ausländer, nach Möglichkeit moslemischen Glaubens, und der Täter ein ostdeutscher Glatzkopf gewesen, dann wären Sie und Ihr Sohn jetzt ein Star in der deutschen Medienlandschaft. Parteiübergreifende Solidaritätsbekundungen wären Ihnen sicher. Das Bundesverdienstkreuz und ähnliche Auszeichnungen ließen nicht lange auf sich warten.
    Aber so?
    „Sagen Sie jetzt bloß nichts Falsches !“ oder
    „Das hat überhaupt nichts mit irgendeiner Religion oder irgendeiner Kultur zu tun !“
    Solche Dinge werden Sie sich anhören müssen. Kurz bevor die, die das sagen wieder ihren Alltagsbeschäftigungen nachgehen. Von denen können Sie keine Hilfe erwarten. Denn die Hilfe würde denen keinen Vorteil bringen.
    So ist das in unserer Gesellschaft.
    Ihrem Sohn alles Gute!

  30. #34 hundertsechzigmilliarden (24. Jan 2010 13:29)

    dafür gibts Jugendstrafe 1 Monat Arrest, mehr nicht, da Moslem

    Solche wegen ihrer extremen Milde eigentlich nur symbolisch zu nennende Strafen empfinde ich als Anstiftung zur Gewalttätigkeit.

  31. ruesselmensch fragt:
    „Warum schlägt Youtube mir ständig türkische Videos vor“

    Ja, das war bei mir genauso. Wenn du die Standardmässige Standorteinstellung auf „Deutschland“ lässt, bekommst du fast 50% türkische Videos empfohlen und vorgeschlagen. Vielleicht sollte man das auch mal bei PI thematisieren. Unten auf der Seite kannst du den aktuellen Standort verstellen. Verstelle ihn am besten auf „Weltweit“ dann bekommst du die Videos angezeigt die weltweit gerade IN sind und nicht ständig diesen albernen Türken Kram.

  32. § 832 BGB
    Haftung des Aufsichtspflichtigen

    (1) Wer kraft Gesetzes zur Führung der Aufsicht über eine Person verpflichtet ist, die wegen Minderjährigkeit oder wegen ihres geistigen oder körperlichen Zustands der Beaufsichtigung bedarf, ist zum Ersatz des Schadens verpflichtet, den diese Person einem Dritten widerrechtlich zufügt. Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn er seiner Aufsichtspflicht genügt oder wenn der Schaden auch bei gehöriger Aufsichtsführung entstanden sein würde.

    (2) Die gleiche Verantwortlichkeit trifft denjenigen, welcher die Führung der Aufsicht durch Vertrag übernimmt.

    Aus diesem Paragraphen und auch aus dem Jugendschutzgesetz lässt sich folgende Annahme herauslesen:
    Minderjährige verfügen aufgrund ihres Alters noch nicht über die geistige oder körperliche Reife um Gefahren erkennen oder einschätzen zu können. Um die Minderjährigen jedoch zu schützen kann man als Ziel der Aufsichtspflicht formulieren:

    Das Ziel der Aufsichtspflicht ist, dass die aufsichtspflichtige Person dafür sorgt, dass die anvertrauten Minderjährigen nicht zu Schaden kommen, bzw. niemandem Schaden zufügen.

  33. Ein Artikel über ausgestorbene Tierarten im Jahr 2150:

    Der Deutsche (Dodo sapiens, Panda germanicus)

    Der Deutsche hatte sein Hauptverbreitungsgebiet in der heutigen Westtürkei mit ihrer nördlichsten Ausdehnung bis nach Nürdürny. Es handelte sich bei dieser Art um eine besonders friedfertige und fortpflanzungsfaule Spezies; wie durch eine Laune der Natur waren die männlichen Exemplare, trotz ihrer besseren muskulären Entwicklung, friedfertiger als die Weibchen. Die Männchen waren im ausgewachsenen Alter leicht an ihrem „Bierbauch“ (ugs. auch „Plauze“ genannt) zu erkennen, während die Weibchen sich gerne mit Doppelnamen wie „Lea-Sophie“ oder „Nele-Charlotte“ schmückten. Einge übertrieben es allerdings mit diesem Brauchtum, aus gesicherten Quellen wird von einer gewissen „Leutheusser-Schnarrenberger“ berichtet.
    Über die kulturellen Leistungen dieser Art ist wenig bekannt, führende Sharia Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Füscher-Dübül auf einen Deutschen Erfinder zurückgeht, einige Phantasten behaupten, die heutigen Moscheen stünden auf den Ruinen abgebrannter Kirchen. Da sich jedoch keinerlei Kennzeichen eines früheren Götzenkultes (wie z.B. Kreuze o.ä.) in der näheren Umgebung der heutigen Moscheen finden lassen, kann diese These getrost ins Reich der Märchen und Mythen verbannt werden.

    Nach den ethnischen Säuberungen, die unter Erdogan dem Zweiten und Vierten vorgenommen wurden, erholte sich die Population nicht mehr.

    Das letzte reinrassige Männchen wurde im Jahr 2143 im Thüringer Wald aufgefunden, wo es sich jahrelang von Regenwasser und Insekten ernährte. Trotz intensiven Zufütterns ging es jedoch nach der Gefangennahme ein. Die letzten überlieferten Worte dieser merkwürdigen Spezies lauteten: „Ja, wir Deutschen können eine Menge ertragen, aber irgendwann ….“.

    Es ist leider nicht mehr nachzuvollziehen, wie diese Aussage korrekt zu ergänzen ist. Vielleicht handelt es sich einfach um eine im Delirium getroffene Bemerkung, die keinen Sinn ergibt? Dieses ist jedenfalls die Meinung, der sich der Autor dieses Artikels anschließen möchte und es dem gläubigen Leser überlässt, sich ein eigenes Bild zu machen.

  34. @ #41 Esbjerg (24. Jan 2010 13:44)

    Ja, und? Bezieht sich doch nur auf den privatrechlichen Ausgleich in monetärer Form. Wahrscheinlich Hartzen die Eltern ohnehin auf Kosten der deutschen Steuerkartoffel. Daher gibts da nichts zu holen.

  35. “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns will- kommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle”

  36. Es würde mich nicht wundern wenn die ersten Eltern ihren Kindern zur Verteidigung der eigenen Haut Schießeisen geben damit sie solche tollwütigen Köter an Ort und Stelle nieder schießen können.

  37. Ach, is nich wahr, Hagendeel, nur eine U-Bahn-Station von mir weg? 🙂

    „Weil er versehentlich einen 16-jährigen angerempelt hatte, wurde gestern in Hamburg ein 18-jähriger Malerlehrling mit einem Butterflymesser niedergestochen. Er erlitt einen Lungenstich und wurde daher lebensgefährlich verletzt.

    Das Hamburger Abendblatt berichtet:

    Die Attacke im U-Bahnhof Hagendeel an der Straße Liethwisch (Lokstedt) endete für den Maler-Azubi fast tödlich. Er erlitt einen Lungenstich.

    Alexander Z. ist mit einem Freund auf dem Weg von einer Party nach Hause. Zufällig begegnet er gegen 4 Uhr dem jungen Täter und dessen Freund (17) im U-Bahnhof. Im Vorbeigehen rempeln sich Alexander Z. und der 16-Jährige leicht an.

    ———————————-
    Na, da fragt sich doch, wer wen überhaupt angerempelt hat. Ich schätze mal, der Messerstecher das Opfer. PI, bitte korrigieren…
    Hagendeel steigen kaum Leute aus, nur Anwohner. Und dann um 4! Uhr morgens.
    Mein Reden: Junge Messerstecher suchen sich NUR etwa gleichaltrige Opfer.
    Unsere armen Jungs! 🙁 Was soll man raten?
    Richtig ist, was die Mutter sagte: Immer solchen idiotischen Streitsuchern aus dem Weg gehen, Ihr zieht nur den Kürzeren!
    Seid von daher nicht so streng mit der Mama, die wollte nur, dass Ihr Junge auf den richtigen Weg kommt.

  38. @#40 X-Wing

    Dazu kann ich nur sagen: Ein bekannter von mir, welcher aus Florida kommt, nennt Deutschland nur noch „Turkmany“.

  39. #43 faustdeswestens (24. Jan 2010 13:51)

    @ #41 Esbjerg (24. Jan 2010 13:44)

    Ja, und? Bezieht sich doch nur auf den privatrechlichen Ausgleich in monetärer Form. Wahrscheinlich Hartzen die Eltern ohnehin auf Kosten der deutschen Steuerkartoffel. Daher gibts da nichts zu holen.

    Wollte ja nur mal auszugsweise auf gesetzliche Bestimmungen hinweisen, die mich als deutschen Bürger geprägt haben, weil ich sie im Rahmen meiner Bürgerpflicht stets befolgt habe und dies auch weiterhin so halten werde.

    Verfehlungen kann ich mir nicht erlauben, weil einen Deutschen ganz schnell mal die volle Härte des Gesetzes trifft.

  40. War das wieder in Lehrstück der Kultur, die Frau Böhmer meint, sie sollte gepflegt und weitergegeben werden?

  41. „Er verlangt die Schuhe und Halskette des Opfers.“

    ————
    Ja, macht total Sinn. Deutsche Kartoffel rempelt Idioten auf einem vollkommen leeren Bahnsteig an, daraufhin verlangt der Schuhe und Halskette, als es nichts gibt, sticht er zu…

    PI, bitte den Unsinn korrigieren.
    Dt. Kartoffel hat höchstwahrscheinlich niemanden angerempelt. 🙁

  42. @47

    Jo, der Junge hätte brav auf Mutti hören sollen:

    Strassenseite wechseln, zu Boden schauen, Schuhe mit Klettverschluss tragen (zwecks schnellerer Übergabe) und brav weiter CDU/SPD/FDP wählen. Im Falle eines Übergriffes nicht die Polizei verständigen, die haben schon genug zu tun und man sollte sie wirklich nicht mit jedem Schei$$ belästigen.

    Vergesst nicht, wer JETZT in der Regierung sitzt:

    CDU/FDP

    Die Grünen labern zwar Müll, aber tragen KEINE Verantwortung an den jetzigen Zuständen. Diese Ehre gebührt der CDU.

    CDU: „Wir haben die Kraft“ (die islamisierung voranzutreiben und die Deutschen zu zermürben)

  43. „Gewalt ist auch immer ein Hilferuf“ … Claudia Roth 2004.
    Wann versteht ihr PI-Nazis das endlich?

  44. Alexander Z.: 90% kulturbereichert!

    Er bedankte sich noch am selbigen Tag mit einem Telegramm bei Frau Böhmer für die wunderschöne multikulturelle Gesellschaft, in der er leben darf.

  45. Ach ja, Killerbee, DU NERVST!
    Tu mal nicht so, als ob unsere Jungs nicht wirklich gute Jungs wären…
    wenn ein Arschloch sinnlos zustechen will, dann kann aber auch der beste Kämpfer fast nichts dagegen tun. Hier sind unsere Gesetze gefragt… Butterfly-Messer?! Häh? Verboten und so?!

  46. NAZI-ALARM!!!

    POL-HH: 100124-1. Schneller Fahndungserfolg nach versuchtem Tötungsdelikt

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 23.01.2010, 04:00 Uhr
    Tatort: Hamburg-Lokstedt, Liethwisch

    Beamte des Polizeikommissariats 23 haben einen 16-jährigen
    Deutschen
    vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht einen
    18-Jährigen durch zwei Messerstiche lebensgefährlich verletzt zu
    haben.

    Nach den Ermittlungen der Mordkommission (LKA 41) rempelten sich
    der 18-Jährige und der 16-Jährige an der U-Bahn-Station Hagendeel an,
    worauf es zu einem zunächst verbalen Streit kam. Dabei holte der
    Jugendliche ein Messer hervor, bedrohte den Heranwachsenden und
    forderte anschließend dessen Halskette. Im weiteren Verlauf des
    Streits schlug der Jugendliche auf das Opfer ein und versetzte ihm
    mit dem Messer zwei Stiche in den Oberkörperbereich. Der Täter
    flüchtete mit einem 17-jährigen Begleiter in unbekannte Richtung, ein
    ebenfalls 17-jähriger Begleiter des Opfers verständigte
    Rettungskräfte. Der 18-Jährige wurde mit einer lebensbedrohlichen
    Lungenverletzung in einem Krankenhaus notoperiert, ist jetzt außer
    Lebensgefahr.

    Polizeikräfte entdeckten während der Fahndung zwei junge Männer,
    die sich unter einem parkenden Auto zu versteckten versuchten. Eine
    Überprüfung ergab, dass es sich dabei um den mutmaßlichen Täter und
    seinen 17-jährigen Begleiter handelte. Bei dem Tatverdächtigen
    stellten die Beamten ein Messer sicher, es dürfte sich dabei um die
    Tatwaffe handeln. Die beiden Jugendlichen wurden vorläufig
    festgenommen.

    http://www.flensburg-online.de/blog/2010-01/pol-hh-100124-1-schneller-fahndungserfolg-nach-versuchtemtotungsdelikt.html

  47. BTW: Unsere Jungs müssen sich von NIEMANDEM in idiotische, lebensgefährliche Messerkämpfe verwickeln lassen!!!
    Das haben sie nicht nötig!!! Ich bin stolz auf unsere Jungs, die NICHT so sind, wie diese idiotischen Mohammedaner!

  48. Gut – dan wäre das geklärt. Man könnte jetzt natürlich die Frage stellen, wie die orientalische Migrantengewalt auf unsere Jugendlichen abfärbt…

  49. @55

    Zitat: „Butterfly-Messer?! Häh? Verboten und so?!“

    CDU/FDP: „Häh?! Egal?! Aushalten und so?!“

    Dass die Deutschen „gute Jungs“ sind, habe ich nie bestritten. Sie wählen immer das richtige, sie sind Weltmeister im „betroffen sein“ und stehen bald für die längste Lichterkette im Guiness Buch der Rekorde.
    Sie mucken nicht mal auf, wenn ein Richter den Vergewaltiger ihrer Tochter wieder auf freien Fuss setzt und möchten nun durch eine Quotenregelung im öffentlichen Dienst die Übernahme Deutschlands noch ein Stück weit einfacher für Erdogan gestalten.

    Das Ausländerwahlrecht ist nur noch eine Frage der Zeit.

    Kein Grund zur Veranlassung, alles im grünen Bereich.

  50. WIR FÜTTERN SIE DURCH

    Laßt mich raten: Der Täter hat weder Schulabschluß noch Berufsausbildung, kann seinen eigenen Namen nicht richtig schreiben und lebt von Hartz IV – so wie der ganze Rest seiner vermutlich 12 – 15köpfigen Abschaum-Familie.

    Wir züchten uns diese Messerstecher selber heran und füttern sie dann durch. Sind wir nicht nett?

    Dazu passend heute auf der Kommentarseite der Sonntags-FAZ:
    „176.000.000.000 Euro – Der Sozialstaat verschlingt schon mehr als die Hälfte des Etats. Wo bleibt die Spar-Liste?“

    Gute Frage. Für unsere Kranken, Rentner und Arbeitslosen gibt es immer weniger Geld – weil wir mohammedanischen Messerstecher-Abschaum durchfüttern. Wie lange noch?

  51. MESSERKULTUR AUS DEM ORIENT

    #22 Islamdebatte (24. Jan 2010 13:08) : „Wie kam es eigentlich zu dieser Unsitte, auf der Strasse Messer mit sich herumzutragen? Das gab’s nämlich in meiner Jugend nicht. Habe ich da wieder mal einen Trend verpasst? Wenn ja, welchen?“

    Leicht zu erklären: Weil er Orient zu uns gekommen ist, mit seiner Messerkultur. Diese vielen Messerstechereien sind einfach nur Folge der massenhaften Mohammedaner-Zuwanderung. Vorher gab es das in der Tat nicht.

    Wir sind zivilisatorisch abgestiegen – weil der Orient zu uns gekommen ist. Und: You ain’t seen noting yet!

  52. Jeder der auf schmerzhafte Weise Erfahrungen mit unseren Kulturbereichern gemacht hat, sollte seine Arztrechnungen zukünftig an die Politiker schicken. Die Politik trägt Verantwortung für die innere Sicherheit, Zivil- und Katastrophenschutz. Dies ist in unserem Land längst nicht mehr auch nur Ansatzweise gewährleistet.

  53. DIE MÜSSEN WEG

    „Der junge Täter rastet aus. Er verlangt die Schuhe und Halskette des Opfers. Als Alexander Z. nicht darauf eingeht, zieht der 16-Jährige ein Messer und sticht zwei Mal zu. Ein Stich trifft die Lunge.“

    Dieses Pack muss verschwinden. Es hilft nichts. DIE MÜSSEN WEG. Es gelten keine Regeln mehr.

  54. Aha, ein „Deutscher“ wurde festgenommen. Ich lache mich wirklich schlapp. Wir verteilen Deutsche Staatsbürgerschaften mit der Schrotflinte, jeder Prügeltürke und Messer-Araber bekommt eine, wer hat noch nicht wer will noch mal?

    In 20 Jahren werden 100% aller Straftaten von „Deutschen“ begangen, von denen dann aber keiner Christ ist, niemand Deutsch spricht, aber alle schwören auf der Koran, Digger!

    Kein Wunder, dass seit einiger Zeit Sportschützen und Priovatwaffen im Fokus der Regierung sind, man möchte uns jede Verteidigungsmöglichkeit nehmen, wir sollen brave Dhimmis werden.

  55. #63 Mtz (24. Jan 2010 14:17)

    WIR FÜTTERN SIE DURCH

    Laßt mich raten: Der Täter hat weder Schulabschluß noch Berufsausbildung, kann seinen eigenen Namen nicht richtig schreiben und lebt von Hartz IV – so wie der ganze Rest seiner vermutlich 12 – 15köpfigen Abschaum-Familie.

    Wir züchten uns diese Messerstecher selber heran und füttern sie dann durch. Sind wir nicht nett?

    Genauso ist es.

    „#61 killerbee (24. Jan 2010 14:16)

    @55

    Zitat: “Butterfly-Messer?! Häh? Verboten und so?!”

    CDU/FDP: “Häh?! Egal?! Aushalten und so?!”

    Dass die Deutschen “gute Jungs” sind, habe ich nie bestritten. Sie wählen immer das richtige, sie sind Weltmeister im “betroffen sein” und stehen bald für die längste Lichterkette im Guiness Buch der Rekorde.
    Sie mucken nicht mal auf, wenn ein Richter den Vergewaltiger ihrer Tochter wieder auf freien Fuss setzt und möchten nun durch eine Quotenregelung im öffentlichen Dienst die Übernahme Deutschlands noch ein Stück weit einfacher für Erdogan gestalten.

    DU NERVST schon wieder!
    Wie kannst Du allen Deutschen unterstellen, dies oder jenes gewählt zu haben oder die Entwicklungen wie sie sind zu wollen!
    Und dann Dein Zynismus bzgl. unserer jungen, männlichen Deutschen. Warum sollten ausgerechent DIE das korrigieren müssen, was andere verursacht haben, immer noch verursachen!
    Es ist RICHTIG, idiotischen Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen, vor allem auf Veranstaltungen, wo viele Menschen zusammen kommen und/oder betrunken sind! Oder auf dem Nachhauseweg von solchen Events, was um 4 Uhr morgens am Hagendeel sicher der Fall ist!
    Kein dt. junger Mann sollte sein Leben aufs Spiel setzen, nur weil es Idioten gibt, die mit Messern in der Gegend rumlaufen und Streit suchen. Weil so ein junger dt. Mann vielleicht was anderes mit seinem Leben vorhat, als vor Gericht zu erscheinen, vorbestraft zu werden oder im Knast zu sitzen!!!

  56. Alexander Z. war übermüdet und einen Moment lang unachtsam und ist deshalb in ein Messerchen gestolpert.

    Unfälle passieren nun mal…wozu also die ganze Aufregung?

    Das bring doch alles nichts.

    Wir sollten uns lieber alle an den Händchen anfassen, ganz feste die Augen schließen und uns auf das Positive besinnen.

    Und wenn wir die Augen wieder aufmachen, dann lesen wir das hier:

    http://209.85.135.132/search?q=cache:j3g-0blzBMYJ:www.drk.de/alt/migrationsarbeit/download/AktionsplanMigration-BerlinCharter-dt.doc+Migranten+reagieren+sensibel+auf+diskriminierung&cd=2&hl=de&ct=clnk&gl=de

    Kostprobe:

    …Wir, die Europäischen Nationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften …. halten es für dringend geboten, uns mit den Benachteiligungen infolge der internationalen Migration und der Aberkennung des Rechts auf Gesundheit für eine wachsende Zahl von benachteiligten Personen zu beschäftigen….

    Anmerkung 1:
    Das finde ich auch. Viele deutsche Opfer sind nach einer Kulturbereicherung den Rest ihres Lebens psychisch und körperlich benachteiligt.

    …Wir erklären unsere Entschlossenheit, ein besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse derjenigen zu richten, die durch die Migration besonders gefährdet sind: Menschen, die im Schatten der Legalität leben, Menschen, denen der Zugang zur Gesundheitsversorgung aufgrund von diskriminierenden Definitionen verschlossen ist, und vor allem Kinder, deren Zukunft durch diese Art der Diskriminierung bedroht ist….

    Anmerkung 2:
    Vollkommen korrekt. Falls das jetzt nicht zu rassistisch klingt, würde ich die Liste der durch Migration besonders gefährdeten Menschen aber gerne noch um schuhetragende deutsche Azubis erweitern. Darf ich das? Danke.

    …. Dies hat sich in neuen Formen von Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung, neuen Gesundheitsproblemen und den Problemen aufgrund der Trennung von Familien niedergeschlagen…

    Anmerkung 3:
    Familientrennung ist schlecht und menschenverachtend! Viele deutsche Angehörige, die aufgrund eines Kultur-Zwischenfalls zeitweise oder lebenslang von einem Familienmitglied getrennt wurden, werden das gerne bestätigen.

    Und nun wie jeden Sonntag:
    Exclusiv auf PI: Unser Haushaltstipp für die kommende Kulturwoche

    Magendruck? Sodbrennen?
    Zur Anregung einer raschen Entleerung des Mageninhaltes empfiehlt sich die Lektüre des folgenden Textes:

    Das Leben von MigrantInnen, besonders das junger MigrantInnen, wird in der deutschen Öffentlichkeit meist als Problem wahrgenommen. Doch wie realitätsnah sind Befunde, die einem Großteil von ihnen Integrationsunwilligkeit, ja Verweigerung unterstellen? Wie weit werden ihre Lebenswirklichkeit zur Kenntnis genommen und ihre Hoffnungen und Anstrengungen gewürdigt? Das Dossier beschreibt diese Lebenswirklichkeit als Hürdenlauf. Warum bedeutet die Herkunft, der „Migrationshintergrund“, in Deutschland eine schwer zu überwindende Barriere, die nur zu oft den Traum der jungen MigrantInnen nach sozialem Aufstieg zur Illusion werden lässt? StipendiatInnen der Heinrich-Böll-Stiftung benennen Hürden und portraitieren Hürdenläufer.

    Rezeptfrei erhältlich unter folgender Adresse:
    http://www.migration-boell.de/

  57. Es ist RICHTIG, dass dt. Mütter ihre Söhne dahingehend erziehen, selbst keinen Streit auf solchen Events anzufangen!!!
    Das sind UNSERE Werte, sonst wären wir wie die Mohammedaner! *bösekuck*

  58. 42 killerbee (24. Jan 2010 13:50)

    Ein Artikel über ausgestorbene Tierarten im Jahr 2150:
    =====================================
    Super – habe sehr gelacht!

  59. POL-HH: 100121-4. Festnahme nach Vergewaltigung

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 21.01.2010, 05:15 Uhr Tatort: Hmb.-Billstedt, Mehrenskamp

    Ein 22-jähriger Türke ist heute Morgen von Beamten des Polizeikommissariats 42 vorläufig festgenommen worden. Ihm wird die Vergewaltigung eines 17-jährigen Mädchens vorgeworfen. Der Beschuldigte wird dem Haftrichter vorgeführt.

    Die 17-Jährige hatte sich mit dem Beschuldigten und dem Mieter der Wohnung im Mehrenskamp aufgehalten. Mit zunehmendem Alkoholkonsum wurde der 22-Jährige immer aggressiver und bedrängte die 17-Jährige, die sich gegen die Annäherungsversuche wehrte. Als der 20-jährige Mieter das Zimmer verließ, zerrte er das Opfer auf ein Bett und vergewaltigte es. Die Gegenwehr der 17-Jährigen brach er durch heftige Schläge ins Gesicht.

    Der Mieter hörte die Geräusche aus dem Nebenzimmer, kam hinzu und wurde von dem beschuldigten aus dem Zimmer geworfen. Als er ein weiteres Mal das Zimmer betrat, konnte sich die 17-Jährige befreien und flüchten. Mittlerweile hatten Nachbarn aufgrund des Lärms die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen sahen sie drei Personen auf der Straße, die sich heftig stritten. Nach Klärung der Sachlage wurde der 22-Jährige vorläufig festgenommen und die 17-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Sie hatte schwere Prellungen am rechten Auge und Verletzungen an der rechten Hand erlitten.

    Die Beamten des LKA 42 (Sexualdelikte) übernahmen die weitere Sachbearbeitung und beantragten über die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl für den 22-Jährigen, der bereits mit Körperverletzungsdelikten gegen Frauen in Erscheinung getreten ist.

    http://ow.ly/16o75E

  60. ISLAM gefährdet ihre Gesundheit!
    Zu Risiken oder Nebenwirkungen
    fragen sie besser nicht ihre Regierung.
    Nur PI gibt Ihnen korrekte Antwort!

  61. kontrolliert die polizei keine ausländer auf waffen ( messer ), oder wird das nur bei deutschen gemacht !

  62. Welche Werte vertrittst Du eigentlich, Killerbee?!
    Nach Deiner Meinung sollten doch alle Deutschen wie Bluthunde sein, jeden Mohammedaner platt machen, vor allem sollten junge dt. Männer mohammedanische Messerstecher irgendwie wie asiatische Karate-Jünger schachmatt setzen oder gleich ermorden können. Warum regst ausgerechnet Du Dich dann auf über mohammedanische Zuwanderung, wenn Du doch willst, dass wir so barbarisch leben wie die?!

  63. Letzte Woche war ein Beitrag auf N24 über ein Problemviertel einer Stadt in Florida, wo der Bürgermeister gegen den Drogenhandel angehen will. Da wurde eine etwa 60-jährige Hausbesitzerin mit einem Colt in der Hand befragt. Sie gab Auskunft, falls man versucht in ihr Haus einzubrechen würde sie die Waffe auch benützen, so wie sie es gelernt hatte, zwei in den Körper und eine in den Kopf – immerhin hatte sie den 2. Platz im Truthahnschiesen ergattert – und wärend sie (die Täter) auf der Terrasse ausbluten, würde sie die Cops rufen. Das nennt man eine wehrhafte Zivilgesellschaft.

  64. #79 Wotan

    Die Polizeit hat doch Angst vor Migranten. Sehen immer so finster und böse aus. Die durchsuchen lieber Handtaschen von alten Omis. Das ist sicherer.

  65. Austritt aus der EU –
    Es macht keinen Sinn mehr, ein System zu finanzieren, daß Deutschland a la long zerstört!
    *
    Abschiebung
    Ausländische Gewalttäter nach Strafverbüßung ausweisen und abschieben.

    Back to the roots

  66. @Biokartoffel

    Wie viel % der Wähler haben bei der letzten Bundestagswahl eine Partei gewählt, die entweder ein Wahlrecht für Ausländer vorsieht (SDP), seit Jahren nichts gegen die Ausländergewalt macht, mehr Migranten will und jede Moschee abnickt (CDU), den Beitritt der Türkei zur EU will (FDP), oder schlicht und einfach die Deutschen hasst (Grüne)?

    99% ?

    Und zu nerven ist nicht verkehrt. Vielleicht kommen so mal Leute zum denken.

    Ich gebe Dir recht, dass es in manchen Situationen besser ist, einem Streit aus dem Wege zu gehen, wenn man offensichtlich das Opfer sein wird.

    Aber als Reaktion darauf sollte vielmehr eine Gegenwehr erfolgen: zur Polizei gehen, vor der Polizei Druck machen, ebenfalls in Gruppen auftreten und vor allem der geringste Aufwand von allem:

    ANDERS WÄHLEN !

    Es ist eben diese fehlende Konsequenz, die ich bei den Deutschen vermisse und aufgrund der Ergebnisse der letzten BTW auch zu Recht anklagen darf:

    Die Tochter wird vergewaltigt
    Der Sohn wird abgestochen
    Man selber bleibt abends zu Hause

    Aber gewählt wird brav die CDU, alle anderen rechten Parteien werden ja vom Verfassungsschutz überwacht und sind somit „nicht wählbar“. Ausserdem soll einer von pro-nrw mal irgendwas gesagt haben und man könnte abends nicht mehr schlafen, wenn man bei der geheimen Wahl einer Partei die Stimme gegeben hätte, die sich für Strafverschärfung ausspricht und einen Einwanderungsstop will.

    Da zieht der brave Deutsche ja eher den Suizid vor, als sich nachsagen lassen zu müssen, er wäre das, was von den Medien als „Nazi“ definiert wird.

  67. Neue deutsche kulturelle Wirklichkeit, nicht aufregen, dran gewöhnen und einfach als kulturelle Bereicherung ansehen.
    (Zynismus aus)

    Habe ich schon gesagt, dass ich für diesen rot-grünen Parteienstaat nur noch Verachtung übrig habe? 🙁

    Wenn ich nochmal zum Bund müßte, würde ich den Wehrdienst verweigern. Der Hinweis darauf dass man Islamkritiker ist dürfte in diesem Schwachmatenstaat ausreichen. Die können ja dem Messerstecher nen BRD-Paß (wenn er noch keinen hat) geben und zum Bund holen. Das wird in Zukunft echt nee Super-BW-Truppe werden. Die Bundeswehr dürfte dann in Zukunft mehr Soldaten durch
    Friendly Bereicherung (z.B. falsche Blicke oder versehentliche Rempler) verlieren, als durch Feindeinwirkung.

  68. Gestern in den Nürnberger Nachrichten: aus einem messerstechenden Türken (21) und einem russischen Opfer, dem Jungen(18)wurden per Namenswechsel auf die Namen Bauer (Türke) und Renner (Russe)zwei einheimische Deutsche gemacht…

    Aber in der Bild stand diesmal die Wahrheit, die echte Herkunft (Türke und Russe) sowie türk./russ. Vornamen, Nachnamen abgekürzt…

  69. Bezeichnend fand ich die Aussage eines orientalischen Jugendlichen in einer Reportage:“ die deutsche Richter stehe auf unser Seite“

  70. @Exported Biokartoffel:

    Ah, du hast Dich gerade zu erkennen gegeben. Ein U-Boot.

    Du benutzt dabei ziemlich abgegriffene Methoden, die man in der ersten Klasse im Agit-Prop Kurs lernt:

    Mal schauen, ob du dich wiederfindest:

    1.Reagiere empört. Beharre darauf, dass dein Gegner eine angesehene Gruppe oder Person angreift. Vermeide die Diskussion der Tatsachen und dränge den Gegner in die Defensive. Dies nennt man auch das “Wie kannst du es wagen-Manöver“.

    2.Denunziere den Gegner als Verbreiter von Gerüchten, ganz egal welche Beweise er liefert. Falls der Gegner lnternet-Quellen angibt, verwende diesen Fakt gegen ihn (unseriös, Verschwörung). Beharre darauf, dass die Mainstream-Medien einzig und allein glaubwürdig sind, dessen ungeachtet, dass wenige Superkonzerne den Medien-Markt dominieren.

    3.Missinterpretierte den Gegner: Unterstellte ihm eine Position, die sich dann leicht attackieren lässt.

    4.Setze den Gegner mit inakzeptablen Gruppen gleich: Spinner, Terroristen, Rechtsradikale, Rassisten, paranoide Verschwörungstheoretiker, religiöse und sonstige Fanatiker usw. Lenke damit von einer Diskussion der Tatsachen ab.

    5.Stelle die Motive des Gegners in Frage. Verdrehe oder übertreibe jeden Fakt, um den Gegner aussehen zu lassen, als wäre er von persönlichen Vorteilen motiviert.

    *gähn*

    Wie langweilig und vorhersehbar. Da erwartet man eine echte Diskussion mit einem würdigen Gegner und bekommt so einen Lehrling wie dich, der gerade die Liste abarbeitet. Da muss schon ein wenig mehr kommen, damit ich dich ernst nehmen kann.

  71. Hallo,
    ich versthe die Aufregung nicht.
    Es handelt sich doch offensichtlich um eine Einzeltat eines Jugendlichen. Das der zufälig Türke ist hat doch wieder nichts mit der brutalen Tat zu tun. Der kulturelle Hintergrung verbietet ihm auch nicht so eine Tat da er in seiner „Ehre“ verletzt ist. Wenn jemand mit einem Messer bewaffnet einem seine Sachen abfordert gibt man diese in der Türkei dem Better auch. Das der aber hinter Gitter kam für einen Mordversuch ist doch die Spitze.
    Da wird es sicher noch Diekusionsstoff in der nahen Zukunft in den grünen Zirkeln geben.
    Ich würde wenn ich dürfte für seine Zukunft ihm die Eier abschneiden und so Hormonspiegel auf ein umweltverträgliches Mass zurückführen.

  72. Da der Täter erst 16 Jahre jung ist , wird er ein paar Stunden Sozialdienst leisten müssen .

  73. @85BePe

    Zitat:“Habe ich schon gesagt, dass ich für diesen rot-grünen Parteienstaat nur noch Verachtung übrig habe?“

    Hast Du die letzten Jahre geschlafen?

    Ich meine in den letzten Nachrichten gehört zu haben, dass Merkel (die als Kanzlerin „die Richtlinien der Politik“ seit mehreren Jahren vorgibt) der CDU angehört.

    Hast Du irgendwelche Quellen, die beweisen, dass die CDU NICHT für die jetzigen Zustände verantwortlich ist?

    Auf der jetzigen Opposition, die nix zu sagen hat, rumzuhacken und dabei zu übersehen, dass es die jetzige REGIERUNG ist, die den Karren immer weiter in den Dreck fährt, ist Verblendung.

    Die CDU sind nicht „das kleinere Übel“, die CDU ist die Partei, die das UMSETZT, was die SPD und die Grünen nur andenken.

  74. Der mammaliebende Malersjüngling musste eine schmerzhafte Erfahrung machen. Aber machen wir uns nichts vor, es ist genau der Schlag Mensch, der sich besonders Stark im Kampf gegen Rechts engagiert und besonders freundig die Multikultopia feiert. Ich weiß nicht wie es bei Azubis aussieht, aber Kunststudenten sind zu gefühlten 99,9999% links. Wichtigste Sorge der Eltern sollte jetzt sein, dass die NPD die Attacke auf ihren Sohn nicht für ihre Zwecke missbraucht und instrumentalisiert. Am besten sie machen ein Plakat gegen Rassismus und wenden sich an 360grad vom ZDF.(Vorsicht Ironie!)

    Malerlehrling ist ein Einfallspinsel und selbst schuld: Harte Zeiten, harte Pflichten, harte Herzen.

    Sollten in diesem Kommentar irgendwelche böswilligen Unterstellungen vorhanden sein, dann bitte löschen.

  75. #84 killerbee (24. Jan 2010 14:55)

    @Biokartoffel

    Wie viel % der Wähler haben bei der letzten Bundestagswahl eine Partei gewählt, die entweder ein Wahlrecht für Ausländer vorsieht (SDP), seit Jahren nichts gegen die Ausländergewalt macht, mehr Migranten will und jede Moschee abnickt (CDU), den Beitritt der Türkei zur EU will (FDP), oder schlicht und einfach die Deutschen hasst (Grüne)?

    99% ?

    Und zu nerven ist nicht verkehrt. Vielleicht kommen so mal Leute zum denken.

    Ich gebe Dir recht, dass es in manchen Situationen besser ist, einem Streit aus dem Wege zu gehen, wenn man offensichtlich das Opfer sein wird.

    Aber als Reaktion darauf sollte vielmehr eine Gegenwehr erfolgen: zur Polizei gehen, vor der Polizei Druck machen, ebenfalls in Gruppen auftreten und vor allem der geringste Aufwand von allem:

    ANDERS WÄHLEN !

    Ganz genau. Das gibt Dir aber nicht das Recht,alle jungen dt. Männer zu beleidigen oder alle Deutschen.
    Übrigens ist es nicht nur in manchen Situationen besser, Streit aus dem Weg zu gehen. Es ist auch besser, selbst keinen auf besagten Events anzufangen, egal wie betrunken und aggressiv man ist. Das ist einfach Lebensweisheit. Am nächsten Tag sieht das Ganze nämlich schon völlig anders aus!

  76. #88 killerbee (24. Jan 2010 15:00)

    @Exported Biokartoffel:

    Ah, du hast Dich gerade zu erkennen gegeben. Ein U-Boot.

    Du benutzt dabei ziemlich abgegriffene Methoden, die man in der ersten Klasse im Agit-Prop Kurs lernt:

    Mal schauen, ob du dich wiederfindest:

    Ich find mich so gar nicht wieder! 😆
    U-Boot bin ich auch nicht, DU aber vielleicht?
    Vielleicht liegt’s daran, dass ich nen ganz normaler Mensch bin, ohne Agit-Prop Kurse (was immer das sein mag?)… *huch*

    Jedenfalls steh ich zu meiner Meinung: Dt. Männer, Ihr braucht Euch nicht genötigt zu fühlen, mit idiotischen Mohammedanern in einen Messer-Kampf zu treten.
    Wir kennen unsere Pappenheimer (vor allem auf St. Pauli) und wir werden ädaquate Wege finden, uns gegen die zu wehren. 🙂

  77. Wieder ein nützliches Mitglied der Gesellschaft weniger. Hoffentlich sind noch genug da, um dem „jungen Messerstecher“ sein H4 zu zahlen.

  78. 92 Herrmann_TheGerman (24. Jan 2010 15:07)

    Der mammaliebende Malersjüngling musste eine schmerzhafte Erfahrung machen. Aber machen wir uns nichts vor, es ist genau der Schlag Mensch, der sich besonders Stark im Kampf gegen Rechts engagiert und besonders freundig die Multikultopia feiert. Ich weiß nicht wie es bei Azubis aussieht, aber Kunststudenten sind zu gefühlten 99,9999% links.

    WTF? Ich lach mir nen Ast. MALERLEHRLING heisst, der Typ lernt, wie man Tapeten an die Wände pappt, nicht, wie man nen Gemälde malt!
    😆

    Nochmal: Mama hat total RECHT gehabt, ihrem Sohn das mitzugeben auf die lange U-Bahn-Fahrt nach St. Pauli!!! Das musste sie, dass war ihre Pflicht!!! 😡

  79. Und Hagendeel ist nun nicht dafür bekannt, dass das irgendwie gefährlich dort ist. Im Gegenteil. Schlimm, dass so was dort passiert ist, ich hoffe, der Messerstecher wird aus dem Verkehr gezogen werden.
    Aber wir müssen alle helfen, indem wir bei der nächsten Wahl was anderes wählen als CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne/Linke (um mal mit killerbees Worten zu sprechen).

  80. #91 killerbee

    Nur zu deiner Info, die CDU läuft bei mir mittlerweile auch unter rot-grün!!! Ich mache da keinen Unterschied mehr.

  81. @Biokartoffel

    Ganz ruhig, ich kann dich ja bis hierhin Hyperventilieren hören.

    Beweise du mir mal, dass das Opfer eine Partei gewählt hat, die sich für Strafverschärfung und einen Migrationsstop ausspricht.

    Beweise du mir, dass die Mutter nach der Attacke auf ihr Kind eine andere Partei als SPD/CDU wählt.

    Solange du mir diese Beweise nicht bringen kannst, muss ich aufgrund der letzten statistischen Erhebung (Bundestagswahl) davon ausgehen, dass beide Personen entweder zum Kreise derjenigen gehören, die entweder eine Partei gewählt haben, die für die jetzigen Zustände verantwortlich ist oder gar nicht gewählt haben.

    So, und nu hopp. Bring mir die Beweise, ansonsten ist alles von dir nur hysterisches Gelaber.

  82. @ bolah

    Danke für die Zurverfügungstellung des Meisterwerks journalistischer Handwerkskunst. Wenn man es nicht schon wüsste, wäre man richtig baff darüber, was für drittklassige Geister sich in so manchen Redaktionen verdingen.

    Allein schon dieses feige Verstecken hinter den „Vorgaben des Presserates“ ist so primitiv, dass es einem fast die Sprache verschlägt. Das ist noch um Meilen dümmer als das „Wir hatten unsere Vorschriften“ bei den Nazis – wobei der Journalist der Morgenpost ja nicht mal was zu befürchten hat, wenn er sich über bestimmte Richtlinien (es sind ja sogar nur Richtlinien und nicht mal Gesetze) hinwegsetzt, was man von der Nazi-Zeit nicht in jedem Fall sagen könnte.

    Der dumm-dreisteste Satz von Nehmzow ist der hier:
    „es geht darum, dass niemand wegen seiner herkunft diskriminert werden darf… das wollen Sie auch nicht, oder?

    Das ist diese dümmliche Sprache, mit der Kinder von klein auf verblödet und indoktriniert werden („Ihr wollt doch auch nicht dass die kleinen Eisbär-Babies sterben, nur weil eure Eltern die falschen Glübirnen verwenden, oder?“ – Das ist überhaupt so ein Trend in Medien, besonders im Honni-TV: diese komische betuliche Sprache, als hätten es die Moderatoren beim Zuschauer entweder mit Kleinkindern, geistig Behinderten oder senilen Personen zu tun. Bald sind wir beim Tele-Tubbie-Niveau angelangt).

    Interessant ist, dass man jetzt das hässliche Wort „Zensor“ gegen „Leser-Botschafter“ ausgetauscht hat. „Antifaschistischer Schutzwall“ klang auch irgendwie besser als das hässliche Wort „Mauer“.

    Immerhin bemüht sich Leser-Botschafter Nehmzow noch um einen einigermaßen zivilisierten Tonfall, was man nicht von allen „Leser-Botschaftern“ behaupten kann. So hat mein „LG“ mal von einem „Leser-Botschafter“ des TAGSSPIEGEL Post bekommen, dass sich einem die Zehnägel aufrollen: vollgepackt mit Häme, blanker Verachtung und übelster Herabwürdigung. Dabei ging es da nicht mal um Integration oder Islam, sondern um die DDR.

    Es ist schon sehr vielsagend, wenn man mal sieht, wie sich einige Journalisten hinter den Kulissen und vermeintlich unbeobachtet gegenüber ihren Kunden auskotzen. Das ist in etwa so, wie wenn jemand drei präparierte Papageien bestellt, stattdessen 25 ausgestopfte Perlhühner bekommt und dann hinterher noch dafür beschimpft wird, was für ein bescheuerter Kunde er doch ist.

    Wenn es den Zeitungen dann – konsequenterweise, weil kaum ein Leser auf die Dauer Lust hat, sich in dieser Weise herabwürdigen zu lassen – schlecht geht, wird rumgejammert, dass das „Kulturgut Zeitung“ (LOL!!!) doch erhalten werden müsse – vom zuvor beschimpften und weggeekelten Steuerzahler natürlich.

  83. #34 ruesselmensch

    Das ist eine interessante Frage, die ich mir auch schon oft gestellt habe. Obwol diese Nasen gerade mal 5% Anteil an der Bevölkerung haben, erwecken sie bei den Google-Videos den Anschein, sie hätten 80%. Ich nehme mal an, dass all die fetten kleinen Alis sich nach der Schule bis zum Zubettgehen mangels anderer intellektueller Fähigkeiten im Internet von dem berieseln lassen, was die Heimat von Oma und Opa an kulturellen Werten (d.i. Katzennmusik) produziert.
    Da die natürlich nie was anderes anschauen, registriert Google das ganze Gejammer als Lieblingsmusik der Deutschen.
    Wie ja die Deutschen beim Grand Prix den Osmanen auch immer 12 Punkte geben. Woran man erkennen kann, wer hier bei uns für wen stimmt.
    Diese dummen Häkelmützchen-Säcke möchten doch nicht mal in Deutschland begraben sein.

  84. #100 killerbee (24. Jan 2010 15:35)

    @Biokartoffel

    Ganz ruhig, ich kann dich ja bis hierhin Hyperventilieren hören.

    Beweise du mir mal, dass das Opfer eine Partei gewählt hat, die sich für Strafverschärfung und einen Migrationsstop ausspricht.

    LOL. Warum sollte ich? Sagst Du jetzt eigentlich, weil Mama/Sohn evtl. SPD/CDU gewählt haben, geschieht es ihnen recht?
    Bin übrigens ganz ruhig, hab noch nie hyperventiliert und muss es daher jetzt auch
    nicht, somit bezweifle ich, dass Du mich hyperventilieren hörst!

    Beweise du mir, dass die Mutter nach der Attacke auf ihr Kind eine andere Partei als SPD/CDU wählt.

    Das muss ich auch nicht. Wenn die Mutter keine andere Partei wählen sollte, dann liegt es allenfalls daran, dass ihr andere Parteien gar nicht bekannt sind.
    Auf jeden Fall sagt es aber NICHT, dass
    a) ihr Sohn es verdient hat, ab- oder angestochen zu werden,
    b) ihre Erziehungsmethoden (fang keinen Streit an, geh dem aus dem Weg) falsch waren.

    Sie klingt für mich wie eine ganz normale Mutter, ebenso ihr Sohn, daher fällt es mir sehr schwer zu glauben, dass der nun aus Bosheit oder Streitsucherei jemanden angerempelt haben sollte um 4 Uhr morgens auf einem gut ausgebauten, menschenleeren Bahnsteig und dabei zufällig auf jemanden mit einem Butterfly-Messer traf, der rein zufällig 2mal zustach. Alles klar jetzt, Killerbee?!

  85. Warum ist der Täter nicht wieder suf freiem Fuß?

    1.Hat Richter Riehe am Wochenende frei?

    2.Es besteht doch keine Wiederholungsgefahr.

    3.Besteht kein Muselbonus?

    4.Sind therapeutische Erlebnisurlaube für Straftäter in die Karibik wegen Erdbebengefahr z.Z. zu gefährlich?

  86. Die Tatsache, dass der Täter noch in Haft ist und die Mordkommission ermittelt, spricht eher doch für einen deutschen Täter.

  87. #67 Mtz; Du kannst davon ausgehen, dass wenigstens 2/3 davon unseren Moslems zukommt.
    Allerdings stimmt die Zahl hinten und vorne nicht, allein die Krankenkassen haben schon höhere Umsätze. Und die sind nur ein Teil des Sozialstaats.

    #69 Mtz; Stimmt nicht so ganz, in meiner Jugend, hatte jeder ein Taschenmesser mit, nur wurde das halt hergenommen um sich ne Zwille herzuschneiden oder für ähnliche Sachen. Darauf, dass man da auch anderen Schaden zufügen kann, kamen wir überhaupt nicht.

    Diese dummen Häkelmützchen-Säcke möchten doch nicht mal in Deutschland begraben sein.

    Selbst wenn sie vielleicht wollten, lässt man sie nicht, wie man bei dieser Kardelen letztes Jahr gesehen hat.

  88. #103 Chester
    Weil du den Link „Aschaffenburg“ heute sicher nicht mehr öffnest, hier nochmal meine Frage dich.

    Zitat Chester:
    „Er meinte : RAUS aus dem Geld Gold Börse …”“

    Raus aus Gold? Gold (Silber) ist neben Ackerland, Wald u. Immos das einzige was jede Krise der letzten 5000 Jahre einigermaßen Werterhaltend überlebt hat. Dein Bruder will das Gold wohl selber alles kaufen.

    Spaß beiseite, von welchem Crash-Senario geht man in Insiderkreisen denn aus. Interessiert mich brennend!! Und wie hoch schätzen Insider die Wahrscheinlichkeit eines Euro-Zusammenbruchs ein. Meiner Meinung nach spitzt sich die Lage bis Herbst zu. Griechenland wird zunehmend Probleme bekommen, ebenso Portugal. Ich frage mich eh, wer deren Schrottanleihen noch kauft, es kann nur die EZB und damit das deutsche Volk als letzter Schuldner sein.

  89. So sind die Deutschen erzogen: Jedem Streit aus dem Weg gehen, und alle Konflikte im Dialog lösen. Deshalb sind sie auch völlig wehr- und hilflos dem zugewanderten (denn davon gehen wir aus) Potential roher Kräfte ausgeliefert.

    Ja, das war einmal das gute in unserem zusammenleben. Wenn man schon mal jemand auf dem fuss getreten war oder angerempelt hat im gedränge, dann hat man un entschuldigung gebeten und die sache war erledigt – wie es sich unter zivilisierten menschen gehört.
    Heute leben wir durch unsere volkszertreter in einem regelrechten haifischbecken, in dem keiner mehr seines lebens sicher ist.
    Hinzu kommt zu dem aggressiven verhalten unserer okkupanten, dass kein tag vergeht, an dem die deutsche bestie nicht vorgeführt wird, egal ob kino oder besonders im tv.
    Jeden tag nur hitler, kz, wk, juden, zwangsarbeiter….und das ewige geseiere von kollektiver schuld und scham.
    Da kann man nicht mal
    Theo Retisch
    von einem nichtdeutschen erwarten, dass er unser volk achtet, wenn wir von unseren eigenen meinungs- und politikerbonzen wie abschaum behandelt werden.

  90. Alle kriminellen Ausländer gehören ausgewiesen. Punkt. Das Führen von Messern streng verboten (erschwerend sollte das sein an nationalen Feiertagen und Wochenenden, wenn man weiß, viele Menschen sind vielleicht betrunken.)

    Die Musels und deren Off-Spring brauchen klare Anweisungen diesbezüglich. Wie es bereits auf der Reeperbahn der Fall ist. Waffen mitführen, Alkohol trinken auf der Reeperbahn ist verboten. Ist zu sehr ausgeartet dort. Leider. In die Clubs kommen diese Idioten nicht rein, der grüne Innensenator wollte die Club-Besitzer wg. Rassismus verklagen. Nun ist er selber dran wg. Betrug oder so einen Scheiß. LOLOL
    Tut schon weh, wenn man weiß, wie die Reeperbahn früher war verglichen mit jetzt.
    Aber jede Mutter hat recht, wenn sie ihrem Sohn sagt, Streits auszuweichen, keinen anzufangen etc. Das ist überlebenswichtig in einer Großstadt.

  91. „#61 Esbjerg (24. Jan 2010 14:11)

    NAZI-ALARM!!!

    POL-HH: 100124-1. Schneller Fahndungserfolg nach versuchtem Tötungsdelikt

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 23.01.2010, 04:00 Uhr
    Tatort: Hamburg-Lokstedt, Liethwisch

    Beamte des Polizeikommissariats 23 haben einen 16-jährigen
    Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht einen
    18-Jährigen durch zwei Messerstiche lebensgefährlich verletzt zu
    haben.“

    Ob der „Deutsche“ wohl Murat heist?

  92. in der gruppe und mit stichwaffen auf friedliche menschen los, dass ist dieser feige abschaum den wir in unserem land dulden. dieses asoziale dreckspack hat einfach keine ehre im leib. ich wette die nichtsnutzigen mütter, die diese verbrecher gebären, damit sie vom deutschen staat durchgefüttert werden und in ruhe ihrer gewaltkriminalität nachgehen können haben mehr mut unter ihren kopftüchern.
    EINES IST SICHER, JEDER VON UNS DER IN EINE ÄHNLICHE SITUATION KOMMT, KANN IN DER REGEL NICHT DARAUF HOFFEN, DASS ZUFÄLLIG DIE POLIZEI KOMMT ODER LANDSMÄNNER ZUR HILFE KOMMEN. DAS BEDEUTET, MAN SELBER MUSS KNALLHART UND RÜCKSICHTLOS SICH DEM GEGNER STELLEN ( und glaubt mir unsere fäuste bringen einen kulturbereicherer auch schnell zu boden).

  93. Denn wenn ich anfange, mit einem Musel verbal zu streiten, dann lass ich ihn ja auch schon mal an mich rankommen.
    Ich halt das aber so, dass mir kein Musel näher auf die Pelle rücken kann als 3 Meter. Somit hatte ich noch nie Probleme. :-))

  94. Augusto Pinochet hat das in Chile damals super hinbekommen. Jeder, der mit Waffen oder Explosivstoffen angetroffen wurde, wurde auf der Stelle erschossen.. Deswegen ist Chile heute ein zivilisiertes, modernes Land imm Gegensatz zu den Drecksloechern wie Brasilien, Venezuela, etc. und nicht zu vergessen, einigen europaeischen Staaten. Deswegen ging es bei den letzten Wahlen in Chile auch wieder in Richtung Rechts… Wenn in D nicht schleunigst etwas passiert, dann kommt D auf das gleiche Niveau wie Brasilien, etc. Ich weiss wovon ich rede, ich lebe seit fast 30 Jahren in Rio…

  95. #112, da muss ich Dir zustimmen. Es ist tatsächlich so, dass die Musels, wenn sie mal alleine sind, schnell zu Boden gehen. Allerdings trifft man sehr selten auf einzelne, da sich diese Feiglinge immer in Gruppen bewegen und angreifen. Noch dazu suchen sie sich schwächere, jüngere oder weibliche Gegner aus. Wie Aas-Fresser eben. Was noch hinzu kommt, dass ein anständig erzogener Deutscher eben Skrupel hat, einem anderen mit der Faust ins Gesicht zu schlagen, während Messerstecherei für viele Musels quasi zum guten Ton gehört.

  96. Aber Butterflymesser sind doch verboten in Deutschland, die gibts doch gar nicht hier ! Muß eine Falschmeldung sein …

  97. Einmal war ich auf einem Bahnsteig in einer üblen Gegend spätnachts. Da saß ein junges Mädchen und 2 junge Männer (Mihigru).
    Die Männer quatschten das Mädchen dumm an und ich stand eng daneben. Sie hat wirklich intelligent und lustig geantwortet, hat deren blöde Anmache also abgewehrt. Dann schaute sie zu mir und lächelte mich an und ich zurück. Ich glaub, sie war froh, dass ich da stand! 😉
    So geht das: auf einsamen Bahnsteigen stellt Ihr Euch zu den anderen.
    Sind es Mohammed-Gangs, natürlich nicht, dann haltet ihr gesunden Abstand. Ihr kommt denen niemals so nah, dass die Euch anrempeln können!
    Wenn sie aus 10m Entfernung provozieren (hab ich auch schon erlebt mit jg. Männern als Begleiter), geht ihr natürlich nicht auf die Provokation ein, indem Ihr auf die zugeht oder so… Ihr könnt ja zurückpöbeln oder so was, aber NIE nich hingehen und mit denen 1m vis-a-vis absabbeln. Wenn Ihr das tut, dann seid Ihr so blöd wie die, weil die das dann so verstehen, dass Ihr Kräfte messen wollt via Messerkampf!!!

  98. #95 Exported_Biokartoffel

    Wenn du lieber Knien leben willst, anstatt stehend zu sterben, dann mach halt.

    Ich schätze du bist jemand, der mit nem 2.paar Unterhosen ausm Haus geht…

  99. Interessant die sofortige Forderung des Täters nach Beute!

    Fast schon automatisch wird Beute verlangt, als Preis dafür, das Opfer zu verschonen. Das scheint ein angeborener oder anerzogener Mechanismus bei Musels zu sein, offenbar noch aus der jahrhundertelangen Zeit der Beutezüge in Richtung christliches Abendland.

    Das sagt eigentlich alles über den typischen Musel: Aggressivität, Gier, Überheblichkeit und Unverschämtheit.

    Immerhin muß man sich mal bewußt machen: dieser „Mensch“ (kann man nur in Anführung schreiben) ist als GAST in einem fremden Land und kommt uneingeladen, wird nur geduldet – und benimmt sich wie ein Feind. Dann sollte er auch als Feind behandelt werden.

  100. #117 Axel_Bavaria

    Butterfly verboten? Ja für die deutsche Kartoffel, für den Rest gilt das Gesetz der „Ehre“, und nicht das deutsche Waffenrecht (jede Wette das, falls so ein ehrenhafter Waffenträger in st.Pauli erwischt wird, bekommt er vor Gericht einen Entschuldigungs-Bonus wegen der „Ehre“). Immer dran denken, die Partei-PolitikerInnen wollen nur die Deutschen entwaffnen und wehrlos machen.

  101. Hallo „Hamburger Abendblatt“

    Ihr habt einen „kunstvollen Artikel“ geschrieben!

    Wenn sich aber in den nächsten Tagen herausstellen sollte,

    dass ihr da wieder einen „Einzelfall(TM) – Täter“ gedeckt habt,

    dann erhaltet ihr in meiner Datenbank und auf meiner Internetseite einen entsprechenden Eintrag.

    Sie schmunzeln ? – ok –

    wenn ich ihre Abonennten mal frage, warum sie pro Jahr hunderte Euro für so einen haarsträubenden „INFO-KÄSE“ ausgeben, schmunzeln Sie dann immer noch?

  102. Das ist das A und O: Nicht absabbeln mit Kackidioten! Nicht reinziehen lassen in dummes Geschwätz wie „alder, hast mich angerempelt bla bla blubb…“ Likewise natürlich keine dummen Texte ablassen gegen andere, die so an Dir vorbeigehen auf dem Kiez (das hab ich sehr oft erlebt, dass Deutsche das machen, da musst ich mich oftmals fremdschämen, aber mir blieb dann nix anderes übrig, als auch noch die dumme Person zu verteidigen bzw. vor üblerem zum bewahren!), endete oftmals gefährlich. Bitte Leute auf dem Kiez nicht dumm anmachen, sondern respektieren!

  103. #119 Raubfisch (24. Jan 2010 16:54)

    #95 Exported_Biokartoffel

    Wenn du lieber Knien leben willst, anstatt stehend zu sterben, dann mach halt.

    Ich schätze du bist jemand, der mit nem 2.paar Unterhosen ausm Haus geht…

    Ja klar, wär ich gestorben, hätte die neue Partei doch gar keinen zusätzlichen Wähler!
    So blöd ist es, Leuten zu empfehlen, messerstechende Musels mit ihren Waffen zu schlagen. Noch können wir sie schlagen, aber nicht mit ihren Waffen, Messern und Toten, sondern mit unseren Gesetzen. Das sollten wir tun. Und wenn wir Messerkämpfe usw. toll finden würden, dann würde es auch nichts machen, in der Türkei zu leben oder die halbe Türkei hier zu haben. Oder seh ich da was falsch?!!!

  104. wolaufensie (24. Jan 2010 13:09)

    Dodo

    Wie es im aktuellen Fall genau abgelaufen ist, kann man aus dem kurzen Text nicht entnehmen.
    Aber es stimmt schon, dass insbesondere viele Jungs in Deutschland zu Dodos erzogen werden.
    Deeskalation ist natürlich erstmal die erste Wahl und Gewaltvermeidung sollte erstes Ziel sein. Es kann aber nicht sein, dass man unseren Kindern das Selbstbewußtsein und die Möglichkeit aberzieht, sich im letzten Notfall auch effektiv verteidigen zu können, während in verschiedenen Migrantengruppen häufig das genaue Gegenteil der Fall ist.

  105. #114 vidal22
    dann kommt D auf das gleiche Niveau wie Brasilien, etc“

    In Berlin, Köln (Ruhrpott) u. Hamburg ist es nicht mehr zu verhindern. Das verschärfende Element in Deutschland ist aber, dass die zusammengeschusterte MultiKulti-Gesellschafft nicht das geringste Zusammengehörigkeitsgefühl besitzt. Bislang wurden die religiös-ethnischen Gegensätze mit hunderten Milliarden Euro entschärft. Wegen der Wirtschafts u. Euro-Krise wird den Parteien bald das Geld ausgehen um unsere Schätze ruhig zu stellen. Waigel hat gestern 23% Mehrwertsteuer verlangt, Ziel 25% wie in England. Die deutsche u. die EU-Hütte brennen lichterloh, und die Politiker sind am Rande der Verzweifelung und schütten aus Dummheit noch Benzin ins Feuer!

    http://econo-matrix.blogspot.com/2010/01/theo-waigel-mehrwertsteuer-auf-23.html

  106. #122 BePe (24. Jan 2010 16:55)

    #117 Axel_Bavaria

    Butterfly verboten? Ja für die deutsche Kartoffel, für den Rest gilt das Gesetz der “Ehre”, und nicht das deutsche Waffenrecht (jede Wette das, falls so ein ehrenhafter Waffenträger in st.Pauli erwischt wird, bekommt er vor Gericht einen Entschuldigungs-Bonus wegen der “Ehre”). Immer dran denken, die Partei-PolitikerInnen wollen nur die Deutschen entwaffnen und wehrlos machen.

    Nein, auf der Reeperbahn sind Waffen verboten. Auch Alkohol trinken auf der Reeperbahn. Als ich da war, untersuchten so 5 Bullen 2 Ausländer.
    In der Zeitung stand, die Polizei macht Kontrollen an den U- und S-Bahnhöfen. Also auf Waffen.
    Die Türk-Gangs kommen nicht in die Clubs. Darum.
    Früher war das auf St. Pauli so: Als Frau musstest Du aufpassen, z.B. an Silvester haben manche Musels einfach den Arm um Dich gelegt, taten so, als gehörtest Du zu der Gruppe. Vor allem, wenn Du angetrunken warst.
    Brauchte dann schon physische Gewalt, um denen zu entkommen…
    aber ich mag den Kiez nicht mehr, seit ich dort eine Polizeieinheit aus MIhiGru sah. Ich finde, St. Pauli Cops sollten alle dt. sein…

  107. #125 Exported_Biokartoffel

    Also bevor ich mich abstechen lasse…

    Mit unseren Gesetzen?

    Hm, sieht man ja täglich, wie „prima“ das klappt!
    DIE TÜRKEN/MUSELS VERSTEHN EBEN NUR IHRE EIGENE SPRACHE!!
    Was machst du eigentlich im Falle des eintretenden Bürgerkrieges?
    Wartest auf die Gesetzeshüter, daß sie dich dann beschützen oder was??

    Man man man

    ———————————————

    Athen: Schon wieder schwere Straßenkämpfe in der griechischen Hauptstadt

    Athen ist derzeit einer der Vorboten für eine ungute Entwicklung, die sich überall in Europa in Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Niedergang abzeichnet: Die Straßenkämpfe zwischen Migranten und ihren linken Freunden auf der einen und rechten Kräften auf der anderen Seite werden zur „Normalität“, die auch in deutschen Medien einfach ignoriert wird!

    http://www.akte-islam.de/3.html

  108. @ Exported Biokartoffel

    Die Männer quatschten das Mädchen dumm an und ich stand eng daneben. Sie hat wirklich intelligent und lustig geantwortet, hat deren blöde Anmache also abgewehrt.

    Die beste Taktik ist meist: man zieht sie durch den Kakao, denn erstens können die mit Humor und Ironie überhaupt nicht umgehen. Und zweitens wollen sie einen ja ängstigen, und wenn man sie dann verarscht, dann irritiert die das, weil der Plan irgendwie nicht aufgeht.

    Für sowas gibt es jedoch kein Rezept, und es hängt auch vom Charakter und der Tagesform ab.

    Gibt ja hier ein paar Freaks, die meinen, Mädchen müssen zur Zurückhaltung und Bescheidenheit erzogen werden. Genau der Typus muss immer als erster dran glauben, wenn sie mit Musel-Aggression konfrontiert werden, weil die nicht kontern können und völlig wehrlos sind. Leider ist es so, dass Mädchen von heute eine gewisse Aggressivität erlernen müssen, weil sie sonst das vorprogrammierte Opfer sind.

    Man MUSS muselmanischen Jungs gegenüber aggressiv sein. Höflichkeit verstehen die überhaupt nicht bzw. missinterpretieren das als Aufmunterung, einem auf die Pelle zu rücken. Man darf keine Angst haben, sie auf der Straße und auch vor Publikum verbal in Grund und Boden zu stauchen. Leider ist das das einzige, was wirklich hilft. Und wenn man dann auch noch Humor und Schlagfertigkeit an den Tag legt: optimal.

    Leider sind die Sitten so. Wenn man sowas nicht drauf hat, kann man als Frau in manchen Gegenden das Haus nicht mehr verlassen. Das ist ja genau das, worauf es hinauslaufen soll, wenn es nach Moslems geht: so wie in moslemischen Ländern auch, soll die Frau gefälligst drinnen bleiben oder sie wird misshandelt. Diesen Gefallen sollten wir ihnen jedoch nicht tun.

  109. #104 Exported_Biokartoffel

    Ein Mann muss sich aber wehren können und seine Frau/Kinder/Schwestern etc. beschützen. Das ist seine Pflicht. 99% der Deutschen Männer hat das nicht drauf, die würden ihre Frau alleine stehen lassen und wegrennen.

    Was bin ich froh, Russlanddeutscher zu sein. Bei uns gelten noch andere Spielregeln.

  110. In einem haben manche Politiker recht, dass die Strafe auf dem Fusse folgen soll. Nur die Verhältnismässigkeit ist nicht gegeben. Wenn jemand sein Mofa frisiert erlebt er die Härte des Gesetztes und hier passiert im Verhältnis gesehen – nichts.
    Für mich gäbs nur eins – egal ob Deutscher oder Migrant – bei erwiesener Schuld werden Mord, Mordversuch, Vergewaltigung und ähnliche Delikte SOFORT mit dem Tode bestraft – öffentlich !!!

  111. „…nehmen Beamte den Täter und seinen Freund in der Nähe des U-Bahnhofs fest und stellen die Tatwaffe sicher. Ermittler der Mordkommission vernehmen den jungen Messerstecher…

    Der wäre bei mir weg vom Fenster.

  112. Man MUSS muselmanischen Jungs gegenüber aggressiv sein. Höflichkeit verstehen die überhaupt nicht bzw. missinterpretieren das als Aufmunterung, einem auf die Pelle zu rücken.

    Duh! Mich haben diese widerlichen Gestalten sogar belästigt, NACHDEM ich ihnen demonstrativ den Rücken zukehrte. Haben mir halbstundenlang (solange die U-Bahn-Fahrt dauerte) ins Gesicht gestarrt (ist das zu fassen?!) als wollten sie mich im nächsten Moment anspringen in der U-Bahn vis-a-vis, obwohl das ganze Abteil leer war, haben ihre ekligen Beine ekligerweise gegen meine gedrückt in der U-Bahn/Bussen, haben über meinem Ausschnitt gesabbert, sind mir fast auf den Schoß gerutscht im Bus, NUR weil ich neben ihnen saß!
    Boaaah, sind diese Idioten eklig und abstoßend!
    Ich HASSE sie!
    Bin ich froh, wenn mein US-Visum durch ist und ich in USA leben darf! 🙂
    Ich hab da ein paar Freunde und nach einer Weile fiel mir auf, dass die total süße blaue Augen haben!!!
    Seither weiß ich, dass ich blaue Augen echt süß finde an Männern. Hier darf man das ja gar nicht mehr sagen, dann ist man ja sofort ein Nazi. 🙁

  113. Es ist aber echt total auffallend, wieviele US-Männer leuchtend blaue Augen haben!!!
    So süüüß!
    :-))
    Diese angeblichen „Latin-Lover“ türkisch oder arabischer Herkunft könnt Ihr gern behalten!
    Alle schwarze Augen/Haare und – würg – pressen die ekligen Knien an meine, wenn ich Bus fahre…
    Waaah…

  114. #132 Exported_Biokartoffel

    In den USA gibt es zwar wenig Musels, dafür aber Unmengen an Schwarzen, Mexikanern etc, die dort ganz schön Probleme machen. Wenn man da manche Geschichten hört, sind die Musels hier nicht weiter schlimm. Meine Cousine wohnt in den USA, weiße Mädchen werden durchgehend von Schwarzen angefasst, belästigt und beschimpft. Also tauschen möchte ich da nicht.

  115. Gewissen Menschen geht man einfach aus dem Weg, wenn man nicht Opfer einer völlig unprovozierten Attacke werden will. Das ist Deutschland im Jahr 2010.

  116. hacken Messer in das Gesicht ihre süßen Frau, sollte sie die Scheidung wollen… schächten Tiere usw usf.
    Claudia Roth, die kannste alle gern behalten, vielleicht machen die ja nen Gangbang für Dich.

    Baaah… ich HASSE sie. Auch wenn einige Töchter von denen hübsch geraten sind, ich will keine Tochter von denen und ich HASSE sie.

  117. und hab ich nicht das Recht als Frau, mir einen Mann zu suchen, den ich körperlich anziehend finde? – Ich finde ja, und daher, wenn ich blaue Augen so schön finde, hat niemand das Recht, mir eklige Musels aufzuzwingen.

  118. @ #132 Biokartoffel,

    ja, Musels bedrängen immer öfter deutsche Frauen, die alleine auf der Straße oder in öffentlichen Verkehrsmitteln rumlaufen. Mir und meiner damaligen Freundin (blond und verdammt hübsch) sind in Wiesbaden mal 6-7 Museljünglinge begegnet, die haben sich nicht mehr eingekriegt „boah, ist die geil“ usw usf. Dann haben Du uns eine ganze Zeit lang verfolgt, bis ich einen gefragt hab, ob er ’n Foto für zu Hause will. Damit konnten die nichts mehr anfangen und gut war es. Trotzdem, auch das war nicht wirklich witzig.

  119. Mich haben diese widerlichen Gestalten sogar belästigt, NACHDEM ich ihnen demonstrativ den Rücken zukehrte. Haben mir halbstundenlang (solange die U-Bahn-Fahrt dauerte) ins Gesicht gestarrt (ist das zu fassen?!) als wollten sie mich im nächsten Moment anspringen in der U-Bahn vis-a-vis, obwohl das ganze Abteil leer war, haben ihre ekligen Beine ekligerweise gegen meine gedrückt in der U-Bahn/Bussen, haben über meinem Ausschnitt gesabbert, sind mir fast auf den Schoß gerutscht im Bus, NUR weil ich neben ihnen saß!

    Wer kennt das nicht? Oft garniert mit so einem komischen Geschmatze, Lippenlecken und auch „Du fickificki?“. Die Krönung war mal der Satz „Wenn Frauen Nein sagen heißt das Ja!“ – und schwupp war die Hand unter Pulli.

    Nichts dagegen, von Männern angeschaut zu werden, aber die Art wie Moslems das bringen, ist schon irgendwie sehr speziell. Also so ein unverhohlenes Geglotze bei offenem Mund, wo nicht selten dann der Seiber runterläuft – das habe ich bisher wirklich nur aus einem bestimmten Kulturkreis kennengelernt. Da fehlt einfach so eine Komponente von Schamgefühl, es interessiert sie auch nicht, wie das auf einen wirkt, da es in ihren Augen völlig ausreicht, wenn die Frau auf SIE wirkt. Was die Frau gut oder schlecht findet spielt in deren Weltbild überhaupt keine Geige. Deswegen geben sie sich auch gar nicht erst irgendeine Mühe, attraktiv oder charmant zu sein.

    Was mich immer wieder verblüfft das ist dieser komplette Mangel an Fingerspitzengefühl: egal ob es die Lautstärke betrifft, die Aufdringlichkeit, das beleidigte Getue, das Anspruchsdenken, die Kommunikation im Allgemeinen: das hat alles was extrem Narzisstisches, wie Kleinkinder, die nur an ihre eigenen Bedürfnisse denken und sich keinerlei Gedanken darüber machen, wie sich andere dabei fühlen und es ist ihnen auch völlig egal.

  120. @#136 faustdeswestens

    Ja, ich weiß, dass nicht witzig. Aber zumindest hatte Deine Freundin noch Dich.
    In einem Vorort hier von Hamburg (ich hatte da mal kurz gearbeitet), haben mir die Jungs erzählt, wie das da so abgeht. Auf Veranstaltungen wo auch Moslems hinkommen, rufen die Moslem-Männer den dt. Frauen zu, zu ihnen zu kommen. Egal, ob die jetzt verheiratet/zusammen sind mit dt. Männern.
    Ich selbst durfte das dann live erleben, als ich mit diesen jungen Männern (Arbeitskollegen) durch diese Fußgängerpassage ging: die Moslems pfiffen mir hinterher usw. usf.
    Eklig kann ich nur sagen. Die jungen dt. Männer, die ihre Freundin/Frau beschützen wollen, tun mir leid. Auch alle jungen dt. Frauen (ich hab übrigens niemandem leid getan)und jetzigen jungen Deutschen.

  121. Da gibt es vor Gericht sicher einen Musel-und-Migranten-Bonus. Ein Wochenende im Altenheim abhängen und ein böses „Du Du Du“ vom Richter.

    So weit sind wir schon gekommen!

    Statt dessen sollte man minderjährige Täter mitsamt Ihrer Eltern und Geschwistern noch am nächsten Tag „ausfliegen“

  122. #20 elohi_23

    Es wird sich erst etwas ändern, wenn mehrere solcher Straftaten gefilmt und im Fernsehen ausgestrahlt werden. Da die Medien aber wissen was dann passiert wird das eben nicht so shcnell der Fall sein.

  123. #137 Paula (24. Jan 2010 18:04)
    Wer kennt das nicht? Oft garniert mit so einem komischen Geschmatze, Lippenlecken und auch “Du fickificki?”. Die Krönung war mal der Satz “Wenn Frauen Nein sagen heißt das Ja!” – und schwupp war die Hand unter Pulli.

    Nichts dagegen, von Männern angeschaut zu werden, aber die Art wie Moslems das bringen, ist schon irgendwie sehr speziell. Also so ein unverhohlenes Geglotze bei offenem Mund, wo nicht selten dann der Seiber runterläuft – das habe ich bisher wirklich nur aus einem bestimmten Kulturkreis kennengelernt. Da fehlt einfach so eine Komponente von Schamgefühl, es interessiert sie auch nicht, wie das auf einen wirkt, da es in ihren Augen völlig ausreicht, wenn die Frau auf SIE wirkt. Was die Frau gut oder schlecht findet spielt in deren Weltbild überhaupt keine Geige. Deswegen geben sie sich auch gar nicht erst irgendeine Mühe, attraktiv oder charmant zu sein.

    Was mich immer wieder verblüfft das ist dieser komplette Mangel an Fingerspitzengefühl: egal ob es die Lautstärke betrifft, die Aufdringlichkeit, das beleidigte Getue, das Anspruchsdenken, die Kommunikation im Allgemeinen:

    Bei aller Liebe, Paula, mir ist deren „Lautstärke“ doch so was von egal…
    Fakt ist, sie sind mir auf die Pelle gerückt, nachdem ich ihnen den Rücken zukehrte (ich musste die U-Bahn nehmen jeden Samstag und Sonntag zur selben Zeit, um zu meinem JOB zu kommen)…
    Das Härteste, was ich mal hörte von so einem „Schatz“ (ich war damals ungefähr 18, dieser „Schatz“ mindestens 60 (seinem Aussehen nach), vielleicht auch nur 40…: „Du GoldVOTZE?“ (Ich glaub, er hatte mir ein „Angebot“ gemacht in der U-Bahn…)

    ehmm… ja, soviel zur Gleichberechtigung, wir Frauen können ja auch jederzeit öffentl. Verkehrsmittel benutzen OHNE Belästigung, Männerberufe erlernen (oh ja, SOOO wichtig!) usw usf. Ha ha ha….

  124. #137 Paula (24. Jan 2010 18:04)
    Wer kennt das nicht? Oft garniert mit so einem komischen Geschmatze, Lippenlecken und auch “Du fickificki?”. Die Krönung war mal der Satz “Wenn Frauen Nein sagen heißt das Ja!” – und schwupp war die Hand unter Pulli.

    Nichts dagegen, von Männern angeschaut zu werden, aber die Art wie Moslems das bringen, ist schon irgendwie sehr speziell. Also so ein unverhohlenes Geglotze bei offenem Mund, wo nicht selten dann der Seiber runterläuft – das habe ich bisher wirklich nur aus einem bestimmten Kulturkreis kennengelernt. Da fehlt einfach so eine Komponente von Schamgefühl, es interessiert sie auch nicht, wie das auf einen wirkt, da es in ihren Augen völlig ausreicht, wenn die Frau auf SIE wirkt. Was die Frau gut oder schlecht findet spielt in deren Weltbild überhaupt keine Geige. Deswegen geben sie sich auch gar nicht erst irgendeine Mühe, attraktiv oder charmant zu sein.

    Was mich immer wieder verblüfft das ist dieser komplette Mangel an Fingerspitzengefühl: egal ob es die Lautstärke betrifft, die Aufdringlichkeit, das beleidigte Getue, das Anspruchsdenken, die Kommunikation im Allgemeinen:

    Bei aller Liebe, Paula, mir ist deren „Lautstärke“ doch so was von egal…
    Fakt ist, sie sind mir auf die Pelle gerückt, nachdem ich ihnen den Rücken zukehrte (ich musste die U-Bahn nehmen jeden Samstag und Sonntag zur selben Zeit, um zu meinem JOB zu kommen)…
    Das Härteste, was ich mal hörte von so einem „Schatz“ (ich war damals ungefähr 18, dieser „Schatz“ mindestens 60 (seinem Aussehen nach), vielleicht auch nur 40…: „Du GoldVOTZE?“ (Ich glaub, er hatte mir ein „Angebot“ gemacht in der U-Bahn…)

    ehmm… ja, soviel zur Gleichberechtigung, wir Frauen können ja auch jederzeit öffentl. Verkehrsmittel benutzen OHNE Belästigung, Männerberufe erlernen (oh ja, SOOO wichtig!) usw usf. Ha ha ha….

  125. #131 Exported_Biokartoffel

    Wie bist du an das Visum gekommen? Werd mich auch demnächst bemühen. Du wirst ein besseres Leben in den USA haben!

  126. Huch, das kam jetzt 2mal. Sorry.
    Ich hasse diese Sorte „Anmacher“ und weil D nix tut, mich vor diesem Ekelpack zu schützen, werde ich auswandern.
    Bin ich blöd gewesen, so viele Jahre hier in der Hölle zu leben! Jesus Christ, war ich blöd! 🙂
    Woanders leben die Menschen und freuen sich ihres Lebens, gründen Familien und sind stolz auf ihre blauen Augen! Ohne sich über dämliche Messerstecher und Musels zu scheren!

  127. @ #138 Biokartoffel,

    tja, wir deutschen Männer stehen in solchen Situationen auch einer schwierigen Frage gegenüber: Mann sein und kämpfen und evtl. in Kauf nehmen, schwer verletzt oder getötet zu werden (weil meist in Unterzahl) oder den Schwanz einziehen uns als Feiglinge zu gelten. Ich persönlich kam nur dieses eine Mal in eine solche Situation. Aufgrund meiner Statur werde ich von den Musels trotz Überzahl meistens in Ruhe gelassen. Außerdem versuche ich durch eine aufrechte Körperhaltung zu demonstrieren, dass ich keine Angst habe. Das schreckt viele ab.

    Aber die vielen Frauen, die tagsüber und vor allem nachts alleine in Ballungszentren unterwegs sind, die tun mir verdammt leid. Meine Schwester, die verheiratet ist, hat mir vorhin am Telefon erzählt, dass sie neulich – mit ihrem 4 Monate alten Jungen – durch Wiesbaden gelaufen ist, als ein Musel zu ihr kam und sie ausgefragt hat. Ob ihr Kind ein Junge sei, dass Jungen ohnehin viel wertvoller sind und ob sie nichtmal mit ihm ausgehen wolle…Sie hat ihm dann dummerweise den Vogel gezeigt. Zum Glück ist nichts weiter passiert. Meine Schwester kommentierte das wie folgt:“Der hat sich bestimmt gedacht, so eine dumme deutsche Schlampe ist bestimmt eine Ehebrecherin.“

  128. #137 Paula (24. Jan 2010 18:04)

    Wer kennt das nicht? Oft garniert mit so einem komischen Geschmatze, Lippenlecken und auch “Du fickificki?”. Die Krönung war mal der Satz “Wenn Frauen Nein sagen heißt das Ja!” – und schwupp war die Hand unter Pulli.

    Sure 2, 223 „Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt, und sendet etwas voraus für euch.“

  129. #136 faustdeswestens

    Wiesbaden ist ein heisses Pflaster für Frauen geworden. Habe mit meiner Freundin des öfteren ähnliche Erfahrungen gemacht.

  130. @ Exported_Biokartoffel

    Meiner Ansicht nach musst Du vielleicht mehr in die Offensive gehen, sonst leidet die Psyche. Man verkraftet das nicht auf die Dauer, wenn man nicht zurücksemmelt. Das macht einen kaputt, wenn man das immer nur einsteckt.

    Wenn mich einer in der Bahn dermaßen dummdreist und penetrant angaffen würde und dir dabei fast in den Ausschnitt springt hilft schon mal ein bestimmtes „Is was?“ oder „Gibts da was zu glotzen?“. Klingt nicht nett, hilft aber meist. Man muss es aber schon ein bisschen fies rüberbringen (leider), sonst fühlt der sich ermutigt. Ich gehe schon aus Prinzip NIE aus solchen Situationen hinaus, ohne mindestens eine Frechheit zurückzusemmeln. ICH bin diejenige, die bestimmt, wie die Begegnung sich abschließt. Ich gehöre nicht zu denjenigen, die man beleidigen, kränken, demütigen kann und die dann mit dem Scheiß-Gefühl so nach Hause geht. Never ever. Man muss da auf seine Psyche achtgeben.

    Die rechnen einfach überhaupt nicht damit, dass eine deutsche Biokartoffel Widerworte gibt, deswegen klappt’s meistens. Denen geht es ja auch meist um die Demütigung. Wenn sie dann merken, dass das nicht funzt und man den Spieß umdreht und sie vor Publikum dann auch noch als Depp dastehen, dass trollen sie sich meistens, nicht ohne natürlich noch ohne einen Haufen Hasstiraden („Alte Schlampe“, „Blöde Fotze“ usw.) loszulassen. So what.

  131. #147 PI-Blogger,

    meine Schwester erzählt mir heute immernoch die Geschichte, wie ein Mädchen vor einigen Jahren in der Wellritzstraße vergewaltigt wurde von 3 Männern – und keiner hat geholfen. Ich mochte Wiesbaden noch nie und seitdem ich dort gewohnt habe mag ich diese Stadt noch weniger. Die Geschichte mit dem Mädchen und dem Zigarettenautomat – ich habe sie meinen Geschwistern erzählt, die noch in Wiesbaden leben. Sind alle ziemlich angewidert.

  132. PI-Mitglieder können sich doch als Prozessbeobachter beim Gericht einfinden und zuschauen. Aber wird dann ja wohl wieder ein geschlossener Jugendprozess.

  133. #149 faustdeswestens

    Komischwerweise ist Mainz immer eine Ecke ruhiger als Wiesbaden. In Wiesbaden kann man sich SICHER sein angepöbelt zu werden wenn man in gewissen Gegenden ist. In Mainz bisher Glück gehabt.

    Also in Wiesbaden nie unbewaffnet unterwegs sein!

  134. #143 PI-Blogger (24. Jan 2010 18:30)

    #131 Exported_Biokartoffel

    Wie bist du an das Visum gekommen? Werd mich auch demnächst bemühen. Du wirst ein besseres Leben in den USA haben!

    Ich hatte das Glück, mich in blaue Augen zu verlieben anstatt muselmannische! 😉
    Und noch mehr Glück, dass ich zurückgeliebt werde! :-))
    Anders ist es auch eher schwierig, da bleibt nur die DV Lottery.

  135. @exported Kartoffel

    Ich habe nie behauptet, dass die Gewaltanwendung gegen das Opfer berechtigt sei.

    Ich habe nur den Eindruck, dass klar rassistische Gewaltanwendung bei den Deutschen trotzdem zu keinem Umdenken führt.

    Und das kann man 99,9% der Deutschen gar nicht oft genug vorwerfen. Soll ich sie etwa dafür loben, dass sie bei jeder Bundestagswahl Parteien wählen, die MEHR Immigration wollen und sich dann nach der Wahl beschweren, dass dieses Verhalten nun spürbare Konsequenzen hat?

  136. @ #151 PI-Blogger,

    das hast Du recht. Mainz ist NOCH in Ordnung. Mainz hat auch durchweg die symphatischeren Einwohner. Dennoch, auch hier wird es nicht besser.

  137. #152 Exported_Biokartoffel

    Ich habe mal ein jahr dort drüben gearbeitet, bereue es immer wieder zurückgekommen zu sein. Mir kann einer was über die Kriminalität in den USA erzhählen was er will, aber ich wurde in dem einem Jahr kein einziges Mal angepöbelt.
    In Deutschland reichen dafür 2 Wochen!

  138. #152 Paula (24. Jan 2010 18:43)

    Wenn mich einer in der Bahn dermaßen dummdreist und penetrant angaffen würde und dir dabei fast in den Ausschnitt springt hilft schon mal ein bestimmtes “Is was?” oder “Gibts da was zu glotzen?”.

    Paula, das hättest Du mir damals sagen sollen (da war ich ungefähr 20). Im ganzen Abteil oder in den anderen, befand sich KEIN MENSCH.
    Ich musste damals diese U-Bahn nehmen, um zu meinem Job zu kommen. Diese Kerle haben mich wochenlang verfolgt/angemacht, auch NACH eindeutiger Abfuhr meinerseits. (Uuhhh… heute können wir ja schon froh sein, dass die mich nicht aus „gekränkter Ääähre“ aufgeschlitzt haben, gelle?)

  139. Ich bin in Köln in den Mau Mau`s aufgewachsen.Da ging es Auge um Auge.Haben die Jungs heute keinen Arsch mehr in der Hose? Die Muftis fühlen sich doch nur so stark, weil sie wissen, daß die Deutschen nicht zurückschlagen. Ich hole meinen Bruder haben wir auch gekannt, wenn der dann kam ging aber die Post ab.

  140. Eindeutig ein folkloristischer Warnstich, 40 Sozialstunden und gut ist und der Deutsche Nazi muß wegen Ausländerhaß für 5 Jahre in den Bau.

  141. Was ich auch vor ca. einem Jahr im Bus erlebt habe: ein Mädchen sitzt hinter einem älteren Musel und putzt sich die Nase. Als sie und er aussteigen, spuckt der ihr auf einmal voll in die Haare/ins Gesicht, weil sie ihn angeblich angeschnäutzt hat… Wahre Gentlemen, unsere zurückgebliebenen Freunde.

  142. #162 Exported_Biokartoffel (Uuhhh… heute können wir ja schon froh sein, dass die mich nicht aus “gekränkter Ääähre” aufgeschlitzt haben, gelle?)

    Und wenn diese Typen wg. Abfuhr entschieden hätten, mich abzustechen, weißt Du was heute in der Zeitung stünde? Genau: „BEZIEHUNGSTAT“, also eine Suggestion, dass ich irgendwie ne Beziehung mit denen hatte…
    wenn ich überhaupt keine hatte, keine wollte und darüber nie einen Zweifel gelassen hatte…
    Vergewaltigung noch nach dem Tode sozusagen…

  143. Leute das sind wirklich nur Einzelfälle!
    Nämlich nur ein paar Fälle die ans Licht kommen und die werden
    noch verschleiert.
    Diese Ausgeburten bereiten ich schon Jahre darauf vor
    sich in Kampfkunst etc. zu üben.
    Warum wohl?
    Fast an jeder Moschee sind solche „Sportvereine“ angegliedert.
    Vor einigen Jahren musste ich mit dem Fahrrad durch einen Ort fahren
    bei uns heisst dieser Ort „Das Tal der tief fliegenden Messer“.
    Ich wurde von einem Auto geschnitten, die Straße war zweispurig und weit und
    breit war kein anderes Auto zu sehen,es war Platz genug.
    Im Auto saßen gröhlen Jugendliche (Türken)!
    Ich maulte den Typen hinterher.
    Das Auto wendete und fuhr langsam neben mir her, die Scheibe ging langsam nach unten
    und ich sah wie eine Pistole auf mich gerichtet wurde.
    Ich weiß nicht ob es eine Gaspistole oder eine echte Pistole war.
    Jedenfalls werde ich das nie vergessen.
    Ebenso wenig wie ich vergessen werde, dass ich von allen Leuten einen auf den Sack bekommen habe
    das ich so dumm sein konnte diesen Leuten hinter her zu maulen!
    Anzeigen?
    Damit die meine Adresse bekommen und mich bereichern?
    Auf keinen Fall!
    Wer hätte mir geholfen?

    Und das ist nur eine von den Erfahrungen die ich mit diesem Pack machen durfte!

  144. Ich empfehle nachfolgenden Generationen diese Problematik und Entwicklung genau im Auge zu behalten und sich zu überlegen ob sie sich Fortpflanzen und ihren Kindern die Zustände antun möchten!
    Solange sich in Deutschland nichts ändern werde ich auch nicht müde diese Empfehlung auszusprechen.
    Wer möchte schon das seine Kinder unter dem Islam groß werden und dahin führt unser Weg!

  145. #168 Exported_Biokartoffel (24. Jan 2010 21:01

    he? du gehst dem streit aus dem weg? hmm? wenn der andere nicht will gest du ins leichenschauhaus! wenn du in den staaten leben würdest würdest du den spruch kennen: whenn you look like food you will be eaten!
    (sorry wegen schreibfehler) die beiträge von KILLERBEE sind 1a und du bist genau der grund warum die murkus so aus dem hauschen sind.
    killerbee hat schon recht und zwar total recht vorallem mit dem UBOT.
    ja mami sagt geh auf andere strassenseite und wo zu geier gehst du dann hin wenn sie auf allen strassen stehen? du nervet du bessermensch! dann vorallem die heldensaage aus der u-bahn. klingt wie die storys der gutmenschen: mein opa hat viele juden gerettet und war gegen die N-sozialisten usw. wer nicht sofort unmittelbar mit 0 toleranz auf die provokationen reagiert, mit allen zur verfügung stehenden mitteln insbesondere gewalttätigen der ist opfer. vergiss mama! die traut sich schon lang nicht mehr nach draussen!
    .
    deinesgleichen sind schuld die strasenseitenwechser, ausdemweggeher die neuen männer die die 68 mamas verzogen haben. “ mit 7 fort von muttern “ DAS WAR IM MITTELALTER RICHTIG UND IST ES AUCH HETE.
    .
    #killerbee deine kommentare sind super und wenn man dich klonen könnte wäre PI noch noch besser.

  146. Im Vorbeigehen rempeln sich Alexander Z. und der 16-Jährige leicht an. Der junge Täter rastet aus. Er verlangt die Schuhe und Halskette des Opfers.

    Na, wer da wohl wen angerempelt hat?! Ich mein, es heißt ja auch nie „Ey, gib mir deine Uhr!“, es heißt „Alta, das is meine Uhr, die ich hier gestern verloren habe, wo haste denn die gefunden?! So, und jetzt will ich die wieder!“

    Gegen ein Messer isses immer extrem heikel, aber als Deutscher in ner Großstadt sollte Selbstverteidigung schon ein Thema sein.

    Das Problem ist nur, dass es in Deutschland fast keine Männer mehr gibt, sondern nur noch Memmen. Mit Gewalt konfrontiert, sind die total überfordert. Ich kann den Vorfall nicht vergessen, wo ein Südländer eine SCHWANGERE Frau geschlagen hat und ihr Mann daneben stand und nichts unternommen hat. Ich hätte in der Situation das Öl-Löckchen wie eine tollwütige Hyäne in kleine rote Fetzchen zerlegt.

  147. der winter wird noch lang und kalt – in den heizkraftwerken freut man sich daher über jedes kilo abfall!

  148. @ #168 Stoehrer (24. Jan 2010 21:00)

    Die haben doch bis 23 Jahren alle die deutsche Staatsbürgerschaft, auch wenn sie Ibrahim oder Hakan heißen.

  149. Das ist das mittlerweile normale bereicherte Leben eines jeden Deutschen. Immer ducken und wegschaun. Messerstecher Ali und sein Pack kann an jeder Ecke lauern. Aber nicht beschweren oder gar wehren, denn anders haben wir miesen Deutschen „Nazis“ das nicht verdient =( Danke dafür den Multikultigutis und Islamverstehern.

  150. #174 Nils74
    das ist eine der stufen der islamisierung.
    deutsche scheren sich um gesetze. darum messerverbot! trifft nur deutsche! muruck nixverstehn- mann ohne messer? NACKT? du mache witze nee?- das erste was diktaturen machen wenn sie an die macht kommen ist die entwaffnung derer die nicht 10000% auf ihrer seite sind. darfst du dich zu deinem schutz bewaffnen? nicht? claudia roht darf und die linken haben sogar ne privatarmee antifa usw.
    ARISTOTELES SOLL GESAGT HABEN sinngemäs: der freiheitliche charackter einer gesellschaft ist direckt proportionl zum recht des einzelnen eine waffe zu besitzen und sich mit ihr zu wehren.

  151. DU NERVST schon wieder!
    Wie kannst Du allen Deutschen unterstellen, dies oder jenes gewählt zu haben oder die Entwicklungen wie sie sind zu wollen!
    Und dann Dein Zynismus bzgl. unserer jungen, männlichen Deutschen. Warum sollten ausgerechent DIE das korrigieren müssen, was andere verursacht haben, immer noch verursachen!
    Es ist RICHTIG, idiotischen Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen, vor allem auf Veranstaltungen, wo viele Menschen zusammen kommen und/oder betrunken sind! Oder auf dem Nachhauseweg von solchen Events, was um 4 Uhr morgens am Hagendeel sicher der Fall ist!
    Kein dt. junger Mann sollte sein Leben aufs Spiel setzen, nur weil es Idioten gibt, die mit Messern in der Gegend rumlaufen und Streit suchen. Weil so ein junger dt. Mann vielleicht was anderes mit seinem Leben vorhat, als vor Gericht zu erscheinen, vorbestraft zu werden oder im Knast zu sitzen!!!

    Ich finde, Killerbee nervt überhaupt nicht.

    Er Hält einigen nur den Spiegel vor.
    Und das schmerzt.
    Weil das Spiegelbild stimmt und wir uns dessen auch bewusst sind.
    Nur eben noch nicht in der letzten Konsequenz.

    Die angesprochenen Verantwortlichen werden gar nichts in der Richtung tun und die Gesellschaft schützen.
    Damit müssten die Verantwortlichen ihre Schuld der Gesellschaft gegenüber nämlich öffentlich eingestehen und sich tatsächlich wegen Landesverrats verantworten.

    „Ich schwöre,…alles zum Wohle des deutschen Volkes…“

    Stattdesen werden die Verantwortlichen ALLES tun, um die derzeitige Entwicklung fortzuführen um damit die Zustände zur Normalität erklären und sich vor berechtigten Anklagen zu schützen.

    Sie hoffen, dass der Bürger irgendwann die Gewalt und das verschwinden der eigenen Kultur als „normal“ empfindet.

    Wer sonst also als wir „alten und halbalten Säcke“ und unsere jungen Männer sollten das Ruder herumreissen?

    Mit „bitte, bitte, nicht!“ sagen, hat sich noch kein Gewalttäter abhalten lassen.

    Von Gesetzen auch nicht.

    Was bleibt uns also?

    Das niedrige Niveau der „Gegner“ sollte kein Tabu sein, im Gegenteil.
    Darin liegt unsere Überlegenheit, „wir“ können beides.

    Schliesslich haben „wir“ uns nicht freiwillig auf deren Niveau herabgelassen.
    Es wurde uns aufgedrängt.

    Ein Sprichwort besagt: „Lass Dich nie von Deinem Gegner auf sein geringeres Niveau herunterziehen. Dort schlägt er Dich, weil er dort mehr Erfahrung hat.“

    Aber was ist, wenn sich der Gegener nicht auf Dein Niveau heraufbegeben kann? Dann besiegt er dich, weil du ihm nirgendwo Paroli bieten kannst.

  152. Ein sehr schönes Erlebnis für mich war als eine herzensgute, schon recht verblühte deutsche Gutmenschin, die sich mit Herzblut und ganzer Kraft für unsere unverzichtbaren Kulturbereicherer einsetzt und die jeden (Süd-)Ausländer als Gott und jeden Deutschen als potentiellen Nazi sieht einmal die liebevoll-verständnisvolle Pädagogin spielen wolle.

    Ganz im Vollgefühl ihrer gutmenschlichen Hochmoral und mit der festen Gewissheit, daß jederman ihre Autorität respektieren müsse bat sie einen Jungtürken lächelnd, doch bitte nicht auf den Boden zu spucken. Ohne eine Mine zu verziehen rotzte ihr der minderjährige Südländer daraufhin einen gewaltigen grünen Schleimbatzen auf die Bluse und bedachte sie mit einem zünftigen: „Halt dein Maul du deutsche Sau!“

    Der sonst so wichtigtuerischen Gutmenschentante verschlug es die Sprache und sie stand wie vom Donner gerührt, während der junge Kümmel gelassen weiterging. Gelernt hat sie aus dem Vorfall aber sicher nichts. Vielleicht ist der Lerneffekt größer, wenn der neue Herrenmensch ihr das nächste Mal mit der Faust eine Lektion erteilt.

    Für mich bestand keinerlei Grund einzugreifen. Ich helfe jedem, der in Not ist und einer Dame sowieso. Aber ich helfe niemandem der sich (und andere) vorsätzlich in Gefahr bringt – besserwisserischen Mannweiber bestimmt nicht.

    Die Leute, die uns das Pass-Deutschen und Sozialgeld-Abgreifer-Problem eingebrockt haben wachen erst auf, wenn ihre Schätzchen ihnen selbst das Messer an die Kehle halten und ihnen selbst wohlig die Zähne eintreten.

  153. Danke für eure Zustimmung 🙂

    Ich weiß auch, dass ich manchmal übertreibe und pauschal von „den Deutschen“ schreibe.

    Sicher kann man nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich hoffe stets, dass sich die nicht gemeinten auch nicht angesprochen fühlen.

    Dass jedoch der allergrößte Teil der Deutschen eben genau das Verhalten zeigt, das ich hier anprangere, ist keine Illusion von mir, sondern lässt sich bei jeder Wahl an den Ergebnissen ablesen. Und diese Leute, von denen ich hoffe, dass sie mitlesen, möchte ich wachrütteln. Und das geht eben am besten mit drastischer Wortwahl.

    Wenn nur jeder 10te, der letztes mal die CDU mit Bauchschmerzen gewählt hat und ihr eine „allerallerletzte Chance“ gegeben hat, diesesmal pro-NRW wählt, so haben sie sicher 8 %. Würde nun noch jeder 2. Nicht – Wähler ein Kreuz dort machen, haben sie schon locker über 10%.

    Gut, mit 10% kann man nicht wirklich viel reissen. Aber eines steht fest: die Plätze im Landtag sind abgezählt. Für jeden Sitz, den ein „Idealist“ oder meinetwegen auch „Neuling“ von pro-NRW bekommt, ist ein anderer draussen.

    Allein das sollte es schon wert sein. Außerdem ist es ein Signal unsererseits, dass WIR über die Probleme sprechen wollen und uns nicht mehr in die Schmuddelecke drängen lassen. Die Taktik der etablierten Parteien greift so nicht mehr: unliebsame Probleme werden zu Tabuthemen, so dass man dort auch keine Lösungsstrategien anbieten muss.

    Davon haben wir genug! Und nur spürbare Änderungen in der Sitzverteilung zwingen die Politiker zu TATEN!

  154. Im Vorbeigehen rempeln sich Alexander Z. und der 16-Jährige leicht an. Der junge Täter rastet aus. Er verlangt die Schuhe und Halskette des Opfers. Als Alexander Z. nicht darauf eingeht, zieht der 16-Jährige ein Messer und sticht zwei Mal zu.

    Das Täterprofil dürfte trotz der diesbezüglichen Verschwiegenheit der Medien feststehen. Denn das ist eine Jungmusel-Reaktion wie aus dem Lehrbuch.

  155. #178 killerbee (25. Jan 2010 00:37)

    Ich weiß auch, dass ich manchmal übertreibe und pauschal von “den Deutschen” schreibe.

    Na, ich denke, fast jeder hat sich schonmal im Eifer des Gefechts über „die Türken“ oder auch über Andere ungewollt pauschalisierend geäussert obwohl man durchaus in der Lage ist, richtig zu unterscheiden, der Beitrag aber ansonsten voll wäre mit Ausklammerungen.
    Das muss man aushalten. 😆 😆

    Und der Rest vom Beitrag trifft es voll auf den Punkt.

  156. Das erinnert mich doch spontan an einem sehr ähnlich gelagertem Fall, der mal bei „DOMIAN“ berichtet wurde. Der Anrufer schilderte dort in der Sendung, dass sein Bruder auf einem Zeltfest, im nicht mehr ganz nüchternem Zustand, versehentlich einen Türken anrempelte und daraufhin sofort gleich mal kurzerhand abgestochen wurde.

    Das Opfer überlebte diese Tat nicht, und der Täter bekam „natürlich“ nur schlappe 4 Jahre. Mit anderen Worten: nach 2/3 der Haftzeit war er wieder draussen.

    NA PRIMA !!!

    Und der zweite Fall der mir dazu einfällt, ist der, wo ein Mann in Köln – ebenfalls versehentlich – ein „Pinguin“ (also eine verburkate) angerempelt hat, und diese daraufhin – wohl aus guter alter Tradition – ohne auch nur zu zögern diesen messerte.

    Das scheint also völlig normal bei diesen Kulturbeseitigern zu sein, dass handhaben die so schon mal ganz gerne.

    @#1 Zenta

    Glaube mir, diesen Traum habe ich auch…

  157. Welche Nationalität hatte der Messerstecher wohl?
    Hatte dieser dann auch wieder eine schlechte Kindheit?
    Fühlte dieser sich vielleicht wieder ausgegrenzt?
    (vielleicht ist ja hinterher das Opfer der Böse, weil er da lang gegangen ist)…
    Warum nicht dann raus aus unserem Land!
    Damit die endlich mal merken, wo es lang geht.
    Anders herum wäre wieder ein riesen Drama raus gemacht worden, was „natürlich“ rechts angehaucht wäre…

  158. Die BILD weiß mehr. Der 16jährige soll Theo M. heißen. Na da hat dann die Kulturübertagung wunderbar funktioniert.

    Jetzt wissen wir was kulturelle Bereicherung bedeutet. Wir Verhalten uns wieder wie im Mittelalter. 😉

Comments are closed.